TRADERS STRATEGIEN. Erfolgreich handeln mit Candlesticks Teil 2. Verstehen Sie die Sprache des Marktes. B1 Aufbau einer Candle

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TRADERS STRATEGIEN. Erfolgreich handeln mit Candlesticks Teil 2. Verstehen Sie die Sprache des Marktes. B1 Aufbau einer Candle"

Transkript

1 TRADERS STRATEGIEN Verstehen Sie die Sprache des Marktes Erfolgreich handeln mit Candlesticks Teil 2 Die Anwendung der japanischen Kerzen-Chart-Technik, der Candlesticks, ist weder eine Kunst noch eine Wissenschaft. Es handelt sich vielmehr um eine erlernbare Fertigkeit verbunden mit einem Grundverständnis von Verhaltensmustern der Masse der Marktteilnehmer. Doch viele Anleger werden nach den ersten Misserfolgen abgeschreckt und andere, die sich durch die diversen Candlestick-Lehrbücher durchgekämpft haben, bekommen den Eindruck, dass man eine ganze Reihe höchst unterschiedlicher Candlestick-Muster kennen muss, um langfristig Erfolg mit Candlesticks zu erzielen. Diese sind jedoch recht einfach in ihrer Anwendung, denn letztlich geht es an der Börse immer nur um die Beantwortung der einen Frage: Sind die Käufer oder die Verkäufer stärker? Mit anderen Worten: Herrscht aktuell Kauf- oder Verkaufsneigung im Markt vor? Sie sind der Masse der Marktteilnehmer einen Schritt voraus, wenn Sie diese Frage beantworten können. Hierbei ist die Kenntnis der japanischen Kerzen-Chart-Technik ausgesprochen hilfreich. Das Verhältnis von Angebot und Nachfrage, die Marktstimmungen, können Sie visuell mithilfe der Candlesticks schnell erfassen, da sie auf eine unkomplizierte Weise wertvolle Hinweise geben. Lassen Sie sich von der Vielfalt der einzelnen Formationen, die die Candlestick-Methode kennt, nicht entmutigen. Es ist von großer Bedeutung, die drei Grundrichtungen an der Börse (steigend, fallend, seitwärts) in den Kontext der Candlesticks einzubinden, um so auch die vielen nicht idealtypischen CandlestickMuster sinnvoll einordnen zu können. Daher ist die Kenntnis einiger weniger Muster sowie der Grundlagen dieser Kerzen-Chart-Technik unabdingbar, die im zweiten Teil meiner Candlestick-Reihe näher erläutert werden. B1 Aufbau einer Candle Eine Candle besteht aus dem Kerzenkörper (Spanne zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs) sowie dem Docht und der Lunte, die den Höchst- beziehungsweise Tiefstkurs darstellen. Liegt der Schlusskurs über dem Eröffnungskurs, ist die Candle positiv (weiß oder grün), liegt er darunter, ist die Candle negativ (schwarz oder rot). 44 Dezember W as ist eine Candle? Wie eine Kerze aufgebaut ist, dürfte mittlerweile zum Allgemeinwissen jedes Traders gehören. Die Bezeichnungen der einzelnen Kerzenteile haben sich allerdings ganz unterschiedlich entwickelt: In Deutschland wird das Rechteck zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs als Kerzenkörper, im Englischen als body bezeichnet. Docht und Lunte sind in Deutschland die am häufigsten benutzten Begriffe für die Striche zur Markierung der Höchst- und Tiefstkurse (Bild 1). Im englischen Sprachgebrauch dagegen sind Docht und Lunte jeweils obere oder untere Schatten (shadows). Die farbliche Gestaltung von steigenden oder fallenden Kursen ist hierbei jedem Trader selbst überlassen. Traditionell werden im Ursprungsland der Candlesticks, in Japan, fallende Kurse mit rot ausgefüllten Kerzenkörpern und steigende weiß dargestellt. Deutlich interessanter als die reine Kerzenform

2 B2 Langfristige Analyse Ein Beispiel für die Anwendung langfristiger Charts ist das aufsteigende Dreieck von 1967 bis 1982 im DAX. Im Jahr 1983 erfolgte der Ausbruch mit einer langen positiven Kerze. Auch der daran anschließende Trend mit überwiegend positiven Kerzen und nur vereinzelt roten Kerzen zeigt die positive Grundtendenz des Mega-Booms in den 80er und 90er Jahren. Bemerkenswert im Jahres-Chart ist auch die kleine Kerze mit Docht im Jahr 2000 als Warnsignal. Verkaufssignale in den kurzfristigeren Zeitebenen waren demnach in 2001 sehr aussagekräftig. Zudem stellten zwei rote Kerzen in Folge (2000, 2001) eine Trendumkehr in der Grundstimmung dar. Verkaufssignale in den kurzfristigen Zeitebenen in 2002 erhielten somit weiterhin eine hohe Aussagekraft. Für welche Zeiträume eignen sich Candlesticks? Vor Anwendung der Candlesticks innerhalb der Technischen Analyse muss man zunächst überlegen, für welche Zeiträume sich Candlesticks eigentlich eignen. Es ist wesentlich, auf die Unterschiede des Prognosehorizontes der verschiedenen Zeitebenen hinzuweisen. Denn mit der Candlestick-Analysetechnik können sowohl sehr kurzfristige als auch längerfristige Zeiträume untersucht werden. Der Prognosehorizont richtet sich dabei nach der untersuchten Zeitperiode und der Aussagekraft des jeweiligen Candlestick-Musters. Generell lässt sich folgende Richtschnur für den Prognosehorizont von Candlesticks angeben: Monatskerzen: zirka ein bis vier Monate Wochenkerzen: zirka ein bis fünf Wochen Tageskerzen: zirka ein bis fünf Tage und so weiter B3 Mischkerzen ist jedoch die Zeiteinheit, die eine Kerze darstellt. Denn diese entscheidet auch über den Prognosehorizont. Mischkerzen (blended candles) sind die aus unteren Zeitebenen zusammengefassten Kerzen. So wird eine Wochenkerze in der Regel aus fünf Tageskerzen gebildet. Der Eröffnungskurs ist der erste Kurs am Montag, der Schlusskurs der letzte Kurs am Freitag. Der jeweilige Höchst- und Tiefstkurs der Woche bilden jeweils Begrenzungen für Docht und Lunte. Bei sehr kurzfristigen Zeitebenen, zum Beispiel im Daytrading mit 4-Minuten-Kerzen, beträgt der Prognosehorizont entsprechend vier bis maximal 20 Minuten. Ein aussagekräftiges Trendwendemuster zu Beginn eines Handelstages wird Ihnen im Daytrading daher kaum das Tagesende prognostizieren können. Hier liegt oftmals ein deutlicher Anwendungsfehler der Candlesticks vor, deren Prognosehorizont überschätzt wird. Eine Sonderstellung nehmen hierbei sowohl Quartalskerzen als auch Jahreskerzen ein: Der maximale Prognosehorizont beträgt hier etwa ein bis zwei Quartale bezüglich der Grundstimmung eines Marktes bei aussagekräftigen Candlestick-Mustern. Die obigen Angaben dienen nur als Anhaltspunkt für den Prognosehorizont der unterschiedlichen Zeiteinstellungen von Candlesticks. Denn die Prognosesicherheit und der Prognosehorizont können durch die Verbindung unterschiedlicher Zeitintervalle erhöht werden. Zusätzlich kommt es auf die Aussagekraft eines Musters an. Ein Hammer nach einem ausgeprägten Abwärtstrend hat zum Beispiel eine hohe Aussagekraft und damit auch eine zeitlich längere Bedeutung als beispielsweise ein Hammer innerhalb einer Seitwärtsbewegung. Letztendlich eignen sich Candlesticks für alle gewählten Zeiträume. Sie können jede beliebige Periode als Kerze (Candle) zeichnen. Die japanische Kerzen-Chart-Analyse gewinnt ihre Eindrücke jedoch aus der Kombination der einzelnen Kerzen und aus der Verbindung der einzelnen Zeitebenen. Jede einzelne Kerze spiegelt die Gemütslage in einem einzelnen Zeitabschnitt an der Börse wider. Das kann ein Tag, eine Woche oder ein Monat sein. Entsprechend den gewählten Zeitfenstern ergeben sich selbstverständlich andere Aussagen hinsichtlich der Prognosefähigkeit der Candlestick-Formationen. Der Grundgedanke bei der Analyse eines Kursverlaufes ist, dass sich menschliche Verhaltensweisen wiederholen und deshalb eine Prognose in die Zukunft durch die Wiederholbarkeit der Folgen eines Verhaltensmusters möglich sein sollte. Die menschlichen Verhaltensweisen unterliegen dabei kurzfristigen Stimmungsschwankungen und längerfristigen Erwartungshaltungen, den Grundstimmungen. Ein kurzfristiges Auftreten von Angstgefühlen kann zu Stimmungsverirrungen führen, also zu fallenden Notierungen, obwohl eine langfristig positive Erwartungshaltung der Marktteilnehmer an den Märkten oder für eine bestimmte Aktie zu beobachten ist. Auf Tagesbasis werden zum Beispiel Verkaufssignale generiert, die Monats- beziehungsweise Wochenbasis stellt sich jedoch positiv dar. Divergieren die Aussagen der unter- 46 Dezember 2009

3 schiedlichen Zeitintervalle, ist eher die langfristige Aussage zu unterstreichen und die kurzfristige auf ihre Relevanz zu prüfen. Sind die Aussagen aller Zeitintervalle (zum Beispiel Monats-, Wochen- und Tagesbasis) gleichgerichtet, ist ein eindeutiger Trend zu identifizieren und es sollte nicht gegen einen solchen Trend gehandelt werden. Die Möglichkeit, unterschiedliche Zeitintervalle zu kombinieren, ist eigentlich immer sinnvoll; auch für das kurzfristige Daytrading sollte die vorherrschende Tagesund Wochenstimmung berücksichtigt werden. Tageskerzen dagegen werden dann eher Nebensache, wenn es sich um marktenge Aktien oder Märkte handelt. Vor allem die kleineren SDAX-Werte oder ähnlich marktenge Aktien sollten vorzugsweise mit Wochenkerzen oder zwei bis drei Tageskerzen untersucht werden. Wie bereits erwähnt, kann die Prognosesicherheit durch die Verbindung der japanischen Candlestick-Analyse mit den übrigen Methoden der Technischen Analyse erhöht werden so sollte stets auch eine Trend- und Formationsanalyse mit der Candlestick-Analyse Hand in Hand gehen. Indikatoren können weitere Entscheidungshilfen in der Beurteilung der Aussagekraft von Candles bieten. Selbst Jahreskerzen können in Kombination mit kürzeren Zeitebenen ein ausgesprochen sinnvolles Zeitfenster darstellen (Bild 2). Mischkerzen (blended candles) Die in Lehrbüchern oder in den folgenden Artikeln vorgestellten idealtypischen Formationen der Candlesticks lassen sich zwar nur selten in Reinform im Kurs entdecken, doch viele Formationen aus zwei, drei oder mehreren Kerzen können von ihrer Grundinformation auf eine zusammengefasste Kerze zurückgeführt werden. Diese zusammengefassten Mischkerzen (blended candles) sind unentbehrlich für die Analyse von Kerzen-Charts. Aussagekraft, Prägnanz und zum Beispiel die kurzfristige Vorhersage von Trendumkehrungen werden durch kombinierte Kerzen verstärkt oder erst ermöglicht. Somit können auch unvollkommene oder unklare Kerzenkombinationen auf ihre Aussagekraft geprüft werden (Bild 3). Kürzere Perioden können ohne den Verlust von Informationen, bezogen auf die jeweils längere Periode, zusammengefasst werden. Die sich neu ergebenden, zusammengefassten Kerzen spiegeln die übergeordnete Stimmung der Gesamtheit der kleineren Kerzen wider. Minuten-Charts werden so zu Stundenkerzen, diese wiederum zu einer Tageskerze. Eine Tageskerze stellt letztendlich die vorherrschende Stimmung eines Tages dar, eine Wochenkerze dagegen die vorherrschende Stimmung einer Woche. Vorteilhaft ist es, entsprechende Mischkerzen auch aus ungebräuchlichen Zeitebenen zu bilden. So sind 3-Tageskerzen eine sehr effektive Darstellungsweise, nicht nur bei engeren Werten. Auf diese Weise lassen sich einige Candlestick-Formationen, die aus mehreren Kerzen bestehen, auf den Hammer zurückführen. Fasst man beispielsweise einen Morning Star, der aus drei Kerzen besteht, zu einer Kerze zusammen, bildet der idealtypische Morning Star einen idealen Hammer. Ebenso wie der Hammer als B4 Morning Star und Evening Star Oben sehen Sie einen Morning Star, der nach einem Abwärtstrend zur Mischkerze, in diesem Fall zu einem Hammer, wird. Unten wird aus einem Evening Star nach einem Aufwärtstrend ebenfalls eine Mischkerze, in diesem Fall ein Shooting Star. Mischkerze einiger Candlestick-Formationen auftritt, können viele komplexe Formationen auf den Shooting Star als Grundkerze zurückgeführt werden (Bild 4). Bedeutung einzelner Grundkerzen und deren Anwendung Candlestick-Muster sind ein hervorragendes Repertoire an Börsenvokabeln. Hören Sie der Marktsprache, den Kursverläufen einfach zu und Sie sind der Masse der Marktteilnehmer einen Schritt voraus. B5 Lange Dochte und Lunten BASF (Tageskerzen) Im Tages-Chart von BASF bestätigen mehrere Lunten eine bestehende Unterstützungszone, analog dazu zeigen dicht aufeinanderfolgende Dochte eine Widerstandszone an. Dezember

4 B6 Short Days Im Aufwärtstrend des Dow Jones Ende 2006 treten sowohl einige längere positive Kerzen als auch ein paar Short Days und vereinzelt rote Kerzen auf. Die Short Days fungieren hier als kurze Pausen, die für Entspannung im Trendverlauf und damit zu einem intakten Aufwärtstrend führen. Kursniveau eine starke Verkäuferzone dar und signalisieren, dass als hoch geltende Kurse zu vermehrten Gewinnmitnahmen eingeladen haben. Die Endpunkte der Dochte generieren neue oder bestätigen bestehende Widerstandslinien. Lange Lunten auf niedrigem Niveau sprechen hingegen von stützenden Käufen, also von verstärkter Nachfrage. Je länger die Lunten, desto stabiler ist das Fundament, auf dem eine neue Hausse aufgebaut werden kann (Bild 5). Eine einfache Regel für die Anwendung von Dochten und Lunten im langfristigen Bereich lautet: Lange Lunten auf niedrigem Niveau bereiten die nächste Hausse vor. Lange Dochte auf hohem Niveau bereiten die nächste Baisse vor. B7 Um Ihnen ein tieferes Verständnis für die Methodik der Candlesticks aufzuzeigen, werden Ihnen im Folgenden die wichtigsten Grundkerzen und deren Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt. Dochte und Lunten Dochte und Lunten sind zwar keine eigenständigen Kerzenformen, doch in Zusammenhang mit dem Marktgeschehen können sie sehr aussagekräftige Kennzeichen einer Trendwende im Markt sein. So stellen längere Dochte auf hohem Gravestone Doji als Trendumkehr Der im Juli 1998 im DAX-Monats-Chart auftretende Doji (Gravestone Doji) markiert das Ende der Aufwärtsbewegung. In der Regel muss nach einem Doji die nachfolgende Kerze zur Bestätigung abgewartet werden. Nach einem solchen Kerzenmuster in einer übergeordneten Zeitebene erlangen Verkaufssignale der kurzfristigeren Zeitfenster eine hohe Relevanz. Deshalb waren die Verkaufssignale der Wochen- und Tagesbasis im August 1998 signifikant. Fraglich ist aber, wie ein hohes oder niedriges Niveau definiert wird. Verwenden Sie hierzu einfach den prozentualen Abstand des beobachteten Wertes zu einem Gleitenden Durchschnitt oder die Extremwerte von Oszillatoren. Auch ein Ausbruch aus einem Bollinger-Band oder einem definierten Kursbandbereich kann wertvolle Hilfe bei der Beurteilung der Aussagekraft von Lunten und Dochten liefern. Short Days und Doji Kurze Kerzenkörper (Kerzenstummel) werden als Short Days bezeichnet. Ebenso wie ein Doji, bei dem kein Kerzenkörper vorliegt und Eröffnungs- sowie Schlusskurs auf annähernd gleichem Niveau liegen, zeigen kleine Kerzen eine Pattsituation zwischen Bullen und Bären. Entsprechende Börsenphasen sind stets Warnsignale, denn die Kauf- oder Verkaufsneigungen nehmen ab. Ein Doji oder ein Short Day ist für sich allein genommen jedoch kein Kauf- oder Verkaufssignal, sondern nur in Verbindung mit vorangegangenen und folgenden Kerzen ist eine Aussage möglich. Ein Doji oder Short Day ist jedoch immer ein Verstärkungs- und Achtungssignal. Diese Muster markieren zudem Widerstands- oder Unterstützungszonen. Liegt allerdings ein Trend vor, künden beide Muster vorerst nur von einer Pause im Trend. Pausen können damit auch positiv für einen Trend interpretiert werden, da sie eine Entspannung im Trendverlauf anzeigen und somit eine Überhitzung (nach oben oder unten) des Trends vermieden wird. Eine andere Bedeutung erlangen kleine Kerzenkörper und ein Doji, sofern hohe Umsätze mit ihnen einhergehen. Dies kann auf hohem Niveau ein Anzeichen für eine Umverteilung oder eine Distributionsphase und auf niedrigem Niveau ein Kennzeichen für eine Akkumulationsphase sein. Nachfolgende Kauf- oder Verkaufssignale sind dann unbedingt zu beachten (Bilder 6 und 7). Long Days Als lange Kerzen beziehungsweise Long Days bezeichnet man Kerzen, deren Kerzenkörper mindestens dreimal so lang sind wie die im vorherrschenden Trend vorangegangenen Kerzenkörper. Lange Kerzen sind ebenso wie Lücken starke 48 Dezember 2009

5 einseitige Marktbewegungen. Die Masse der Börsenteilnehmer kennt nur noch eine Richtung. Zur Definition von Long Days können Sie die ATR (Average True Range) oder den Durchschnitt der letzten zehn, 15 oder 20 Kerzenkörper nutzen. So können lange weiße Kerzen (Long White Days) innerhalb eines Aufwärtstrends trendbestätigend, nach einem Abwärtstrend als stützend oder sogar als trendumkehrend interpretiert werden. Je nach Länge des weißen Kerzenkörpers lassen sich Rückschlüsse auf die Kraft der Bullen ziehen. Doch Vorsicht: Insbesondere nach langen, ausgeprägten Aufwärtstrends tritt oftmals eine lange weiße Kerze als Schlusspunkt der Bewegung auf, als Kennzeichen von Euphorie im Markt, der anschließend eine Phase der Ernüchterung folgt. Relevant ist daher stets der Kontext des Marktumfeldes. Analog gilt Gleiches für lange schwarze Kerzen (Long Black Days). Eine weitere interessante Anwendung von Long Days ist die Markierung von Widerstands- oder Unterstützungszonen. So können lange weiße Kerzen sowohl Unterstützungszonen bestätigen als auch neu markieren (Bild 8). Der Bereich einer langen weißen Kerze von ihrem Tiefstkurs bis zu ihrer Mitte ist oftmals ein guter Anhaltspunkt für eine Unterstützungszone, insbesondere dann, wenn die lange Kerze allein im Raum steht. Eine lange schwarze Kerze generiert dagegen von ihrer Mitte bis zu ihrem Höchstkurs eine Widerstandszone. Fazit Die Kenntnis aller bekannten Candlestick-Muster ist nicht notwendig für den ambitionierten Trader. Relevant ist aber das Verständnis der Grundkerzen in Verbindung mit einigen ausgewählten Verhaltensmustern der Candlestick-Methodik, die in den nächsten Folgen vorgestellt werden. B8 i Long Days Im Chart von Adidas-Salomon stellt die Mitte der langen weißen Kerze Anfang Juli wiederholt das Unterstützungsniveau dar. Stefan Salomon Stefan Salomon ist seit Mitte der 90er Jahre technischer Analyst. Seitdem war er unter anderem Leiter der Technischen Analyse der Wallstreet: Online AG, Financial Advisor der Hornblower Fischer AG, ehemaliges Vorstandsmitglied und Regional-Manager in Berlin der VTAD e.v. Salomons Spezialgebiete sind Trend- und Formationsanalyse sowie Candlesticks. Salomon leitet regelmäßig Seminare, mentales Training und das Coaching von Tradern. Kontakt: Dezember

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb Seminar CHARTTECHNIK CFD-Schulung & Coaching GmbH Mag. Franz Leeb JAPANISCHER CANDLESTICK ANALYSE Allgemein: Was ist Technische Analyse Liniencharts, Balkencharts, Japanische Kerzencharts Trends, Trendkanäle,

Mehr

Teil 10: Erfolgreich handeln mit Candlesticks

Teil 10: Erfolgreich handeln mit Candlesticks Candlesticks Trendwendesignale beachten Teil 10: Erfolgreich handeln mit Candlesticks In den letzten neun Folgen der Candlestick-Reihe wurden einige grundlegende Eigenschaften von Candlesticks sowie einzelne

Mehr

Candlesticks. 16. Juli 2012. David Pieper (TRADERS Mag) Stefano Angioni (DZ Bank)

Candlesticks. 16. Juli 2012. David Pieper (TRADERS Mag) Stefano Angioni (DZ Bank) Candlesticks 16. Juli 2012 Referenten: David Pieper (TRADERS Mag) Stefano Angioni (DZ Bank) Die heutigen Themen in der Übersicht Aufbau eines von Candlestick-Charts Candlestick-Grundformen Candlestick-Formationen

Mehr

Stefan Salomon. Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks

Stefan Salomon. Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks Stefan Salomon Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen.

Mehr

Sie bedient sich sehr stark der quantitativen Analyse.

Sie bedient sich sehr stark der quantitativen Analyse. Fundamentalanalyse Elementar für den Erfolg an den Börsen ist eine umfassende Marktkenntnis, das heißt die Einschätzung der jeweiligen Situation und daraus folgend die Prognose für die Zukunft. Sie ist

Mehr

Einführung in die Chartdarstellung

Einführung in die Chartdarstellung Einführung in die Chartdarstellung Chartarten: 1. Linien-Chart 2. Bar-Chart 3. Candelstick-Chart 4. Renko-Chart 5. Point & Figure Chart 6. Equivolume-Chart 7. Constant Volume Bar Chart 8. Kagi-Chart 9.

Mehr

Kerzenchartanalyse im Aktienhandel

Kerzenchartanalyse im Aktienhandel VTAD Workshop Kerzenchartanalyse im Aktienhandel ib-days, 12.03.2016 Seite 2 Seite 3 Risikohinweise Die Empfehlungen und Aktienbesprechungen während dieses Workshops sind unverbindliche Börsenbzw. Marktbeobachtungen,

Mehr

Candlestick-Charttechnik. Gebfrt/Hüsgen

Candlestick-Charttechnik. Gebfrt/Hüsgen 70+ DVD s FOR SALE & EXCHANGE www.traders-software.com www.forex-warez.com www.trading-software-collection.com www.tradestation-download-free.com Contacts andreybbrv@gmail.com andreybbrv@yandex.ru Skype:

Mehr

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen.

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen. KOSTENLOSE AKTIENKURS-ANALYSE!!! Wir bieten auf http://www.kukchart.de/ eine online Aktienkursanalyse nach der Point & Figure - Methode sowie verschiedene Indikatoren an. Die von uns errechnete, durchschnittliche

Mehr

Jahresanalyse DAX 2011

Jahresanalyse DAX 2011 Liebe Leserin, lieber Leser, wie wird das Börsenjahr 2011 für den DAX? Das weiß niemand - Unwägbarkeiten gehören an der Börse dazu. Externe Schocks oder unerwartete wirtschaftliche Entwicklungen können

Mehr

Der Wick-Indikator. Eine neue Methode zur Erkennung von Umkehrpunkten und zur Definition von Trends

Der Wick-Indikator. Eine neue Methode zur Erkennung von Umkehrpunkten und zur Definition von Trends Der Wick-Indikator Eine neue Methode zur Erkennung von Umkehrpunkten und zur Definition von Trends Problemstellung und Zielsetzung Am niedrigsten Punkt kaufen und am höchsten Punkt verkaufen. Dieser Wunsch

Mehr

Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts?

Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts? Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts? Technische Analyse mit einem neuen Indikator! Trendfolgeindikatoren Gleitende Durchschnitte MACD Trendbestimmungs -indikatoren Momentum Oszillatoren Bollinger

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Dann lesen Sie doch einfach meine DAX-Analysen im kostenpflichtigen Premium-Bereich der Wallstreet:Online AG.

Dann lesen Sie doch einfach meine DAX-Analysen im kostenpflichtigen Premium-Bereich der Wallstreet:Online AG. DAX-Analysen von Stefan Salomon Sie möchten: 1. fundierte Candlestick-Analysen lesen 2. jeden Morgen eine professionelle Einschätzung des Marktes erhalten 3. auch innerhalb des Tages nicht allein gelassen

Mehr

Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten

Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten VTAD Regionalgruppe München, 12.01.2011 Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten Swingtrading mit

Mehr

Vorwort... 11. Über dieses Buch... 13. Zum inhaltlichen Aufbau... 17. Kapitel 1: Der Goldene Schnitt der geheime Code... 19

Vorwort... 11. Über dieses Buch... 13. Zum inhaltlichen Aufbau... 17. Kapitel 1: Der Goldene Schnitt der geheime Code... 19 Inhalt Vorwort................................. 11 Über dieses Buch............................ 13 Zum inhaltlichen Aufbau........................ 17 Kapitel 1: Der Goldene Schnitt der geheime Code........

Mehr

Technische Analyse 1: Grundlagen Lernen Sie von den Börsenprofis! Die Trading Webinarreihe

Technische Analyse 1: Grundlagen Lernen Sie von den Börsenprofis! Die Trading Webinarreihe Technische Analyse 1: Grundlagen 25.06.2012 1 Technische Analyse 1: Grundlagen Was ist Technische Analyse? Charttechnik: wozu? Darstellungsarten eines Charts Chartarten Linien, Balken (Bar), Kerzen (Candlestick)

Mehr

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt.

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt. Trend Trading Gab es schon mal eine Phase in deinem Trading, in welcher es schien, als wenn du nichts verkehrt machen konntest? Jedes Mal bei dem du den Markt Long gegangen bist, ging der Markt nach oben,

Mehr

TECHNISCHE INDIKATOREN

TECHNISCHE INDIKATOREN Oliver Paesler TECHNISCHE INDIKATOREN Methoden Strategien Umsetzung FinanzBuch Verlag 1.1 Definition von Technischen Indikatoren Unter Technischen Indikatoren versteht man mathematische oder statistische

Mehr

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß So optimieren Sie Ihr Trading Börsenbuchverlag 2012 Christian & Andreas Weiß Tradingstrategien Inhalte: Ichimoku Indikator Fibonacci Gartley Andrews Pitchfork Ichimoku alles auf einen Blick Ichimoku alles

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 3 Technische Aktienanalyse

Trader-Ausbildung. Teil 3 Technische Aktienanalyse Trader-Ausbildung Teil 3 Technische Aktienanalyse Teil 3 Technische Aktienanalyse - Dow Theorie - Welche Charts gibt es? - Methoden der direkten Chart-Analyse (Trends, Formationen, Elliott- Wellen, Fibonacci)

Mehr

21 CANDLE- STICKS, DIE JEDER TRADER KENNEN SOLLTE

21 CANDLE- STICKS, DIE JEDER TRADER KENNEN SOLLTE Dr. Melvin Pasternak 21 CANDLE- STICKS, DIE JEDER TRADER KENNEN SOLLTE FinanzBuch Verlag 1 Was Sie über Candlesticks wissen sollten Kerzenformationen dienen der Vorhersage, die durch Indikatoren wiederholt

Mehr

TRADERS PEOPLE. Das steckt wirklich hinter der Candlestick-Analyse. TRADERS Interview. Stefan Salomon

TRADERS PEOPLE. Das steckt wirklich hinter der Candlestick-Analyse. TRADERS Interview. Stefan Salomon TRADERS Interview Stefan Salomon Das steckt wirklich hinter der Candlestick-Analyse Stefan Salomon ist leidenschaftlicher Familienvater, leidenschaftlicher Segler und natürlich leidenschaftlicher Trader.

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Technische Analyse Humbug oder Handwerk?

Technische Analyse Humbug oder Handwerk? Technische Analyse Humbug oder Handwerk? Nils Gajowiy Futures- und CFD-Trader, Investor, Ausbilder A K A D E M I S C H E R B Ö R S E N K R E I S, U N I V E R S I T Ä T H A L L E E. V. 1 9. A P R I L 2

Mehr

Handbuch Chart-Mustererkennung

Handbuch Chart-Mustererkennung Handbuch Chart-Mustererkennung Kapitel 1. Einführung 2. Die Chart-Mustererkennung effizient nutzen 3. Einstellungen 4. Watchlist 5. Kursmuster-Definitionen 6. Kerzenformations-Definitionen 1. Einführung

Mehr

Technische Analyse In der Praxis

Technische Analyse In der Praxis Herbstforum 2008 Technische Analyse In der Praxis Referentin: Karin Roller Samstag, 22. November 2008 karin.roller@t-online.de Agenda 1. Literatur 2. Praxisnahe Einführung in die technische Analyse 3.

Mehr

Formation X Die Chartformation mit 93 Prozent Trefferquote

Formation X Die Chartformation mit 93 Prozent Trefferquote C H A N C E N O F F E N S I V E Formation X Die Chartformation mit 93 Prozent Trefferquote Hanseatic Brokerhouse Securities AG WAS GENAU IST DIE TECHNISCHE ANALYSE? Für diejenigen, die sich bisher noch

Mehr

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt Certified Financial Technician (CFTeII) MBA, Dipl.- Inform. Thema heute: Kurs - verzögert Basis- und Drehlinie

Mehr

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs)

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) An dieser Stelle wollen wir uns mit dem Thema Gleitenden Durchschnitten beschäftigen. Allerdings wollen wir uns, bevor wir tiefer in die Materie eindringen,

Mehr

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden. TR DING TIPS. 07 WOLKENKRATZER. John Hancock Center, Chicago. Mit 344 Metern eines der höchsten Gebäude in Chicago. CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

Mehr

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de Vortrag von Philipp Schröder Optimieren Sie Ihr CFD Trading ww.nextleveltrader.de Inhalt: Inhalte Woche 1: Rohstoffe (Folie 3 ff.) Inhalte Woche 2: Aktien (Folie 21 ff.) Inhalte Woche 3: Forex (Folie 28.

Mehr

Von Widerstand und Unterstützung bis zur Trenderkennung. Oliver Paesler

Von Widerstand und Unterstützung bis zur Trenderkennung. Oliver Paesler Von Widerstand und Unterstützung bis zur Trenderkennung Oliver Paesler Inhaltsverzeichnis: 1 Widerstand und Unterstützung... 3 2 Widerstands- und Unterstützungslinien... 4 3 Trends erkennen nach der Dow-Methode...

Mehr

8. Sitzung. Technische Analyse. Technische Analyse

8. Sitzung. Technische Analyse. Technische Analyse 8. Sitzung Technische Analyse Technische Analyse A) Dow Theorie: Grundlagen und Annahmen A) Dow Theorie: Grundlagen und Annahmen B) Dow Theorie: Prinzipien, Kritik und Innovationen B) Dow Theorie: Prinzipien,

Mehr

Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013

Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013 Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, der Dax notiert aktuell bei 8400 Punkte und es stellt sich die Frage, ob noch weitere Kurssteigerungen

Mehr

Einfach Forex. Strategien für den Währungshandel

Einfach Forex. Strategien für den Währungshandel Einfach Forex Strategien für den Währungshandel Forex Trading Carl - Wilhelm Düvel www.duevel-wst.com Carl - Wilhelm Düvel FOREX-Trading, Analyse- und Tradingtechniken zum Ablauf.. Vorstellung des Referenten

Mehr

Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung. Von Marcel Ehrhardt

Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung. Von Marcel Ehrhardt Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung Von Marcel Ehrhardt Gliederung Überblick Fundamentalanalyse Technische Analyse Überblick Ziel der Aktienanalyse - Informationen sammeln und

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0 HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING.0 & 2.0 CHRISTIAN KÄMMERER DEZEMBER 204 Christian Kämmerer Freiberuflicher Analyst & FX-Trader Eckdaten: Leidenschaft für die Finanzmärkte Ende der 90er

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Heute mit ausgewählten Langfristcharts am Ende des Dokuments Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Trotz US-Arbeitsmarkt erfreulicher Wochenschluss; Hoffnung auf mehr Die internationalen

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Das Momentum Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Die heutigen Themen Das Momentum Die Eigenschaften einer Momentum-Strategie Wozu das Momentum einsetzen? Die

Mehr

StoRSI FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT. Manual Indikator StoRSI V1.1

StoRSI FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT. Manual Indikator StoRSI V1.1 StoRSI FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT Manual Indikator StoRSI V1.1 F O R E X G T T H E R I G H T C H O I C E B A S E D O N T H E R I G H T T O O L S! Manual Indikator StoRSI

Mehr

Handelsentscheidungen auf der Grundlage von Kursmustern

Handelsentscheidungen auf der Grundlage von Kursmustern Definition: Als einfaches Kursmuster wird die zusammengefasste Kursbewegung eines variabel gehandelten Wertes in einem festgelegten Zeitabschnitt definiert. Was macht ein Kursmuster handelbar? (exakte

Mehr

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper Referent: David Pieper 2 Die heutigen Themen Die Technische Analyse Trendlinien Trendlinien zeichnen Trendlinien und kanäle in der kurz und langfristigen Praxis Vor- und Nachteile von Trendlinien Widerstands-

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 01. August 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 01. August 2012 Morgenanalyse vom 01. August 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 1) FDAX Der Aufwärtsimpuls wurde gestern um knapp 20 Punkte fortgesetzt, wobei eine negative Divergenz zu den Umsätzen, die den

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, die beiden von mir fortlaufend in diesem Newsletter betrachteten Indizes DAX und S&P 500 haben endlich ein neues

Mehr

1 Allgemeines. Crocodile DAXI 03.06.2012

1 Allgemeines. Crocodile DAXI 03.06.2012 1 Allgemeines Crocodile DAXI ist ein mechanisches Handelsystem, welches Einstiegs- und Ausstiegssignale generiert. Das System kann auf EOD Basis (End of Day) oder auch auf niedrigeren Zeitebenen eingesetzt

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg http://www.gevestor.de/details/ein-einfaches-handelssystem-fuer-ihren-investment-erfolg- 508387.html Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg Zumeist stelle ich Ihnen auf Chartanalyse-Trends

Mehr

TECHNISCHE ANALYSE WISSEN MÜSSEN

TECHNISCHE ANALYSE WISSEN MÜSSEN Pierre M. Daeubner ALLES WAS SIE ÜBER TECHNISCHE ANALYSE WISSEN MÜSSEN Mit Charts zum Erfolg FinanzBuch Verlag Vorwort Der Börsenkurs verhält sich zur Wirtschaft wie der Hund zum Spaziergänger: Er läuft

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 4) WTI Crude Oil 1) FDAX Der FDAX handelte gestern die deckelnde Trendlinie(schwarz gestrichelt) an. Weiterhin kann der steigende

Mehr

15-06-12 FDAX.docx. 12.06.15 Plan FDAX 06/2015 - vormittags

15-06-12 FDAX.docx. 12.06.15 Plan FDAX 06/2015 - vormittags 12.06.15 Plan FDAX 06/2015 - vormittags Tag 0841 Vortag: O: 11260,5 H: 11454,0 L: 11238,0 C: 11316,0 Hongkong grün Japan grün USA flat/grün EUR 1,1220 rot Pivot: R2: 11552,0 R1: 11434,0 PP: 11336,0 S1:

Mehr

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Der FGBL-Kontrakt ähnelt in seinem Verhalten sehr viel mehr dem Eurostoxx (FESX), als dem FDAX. Kurzfristiges Scalping (häufiges

Mehr

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA Der Dax Future ist für private Trader mit begrenztem Budget ein relativ heißes Pflaster. Demgegenüber schifft der Bund Future mit

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einführungsveranstaltung der Vereinigung Technischer Analysten. München, 8. Dezember 2010

Herzlich Willkommen zur Einführungsveranstaltung der Vereinigung Technischer Analysten. München, 8. Dezember 2010 Herzlich Willkommen zur Einführungsveranstaltung der Vereinigung Technischer Analysten (VTAD e.v.) München, 8. Dezember 2010 Christian Kämmerer Web: www.ta4you.com Kontakt: info@ta4you.com Eckdaten: Regionalmanager

Mehr

Einführung in die Volumen-Analyse

Einführung in die Volumen-Analyse Einführung in die Volumen-Analyse von Christian Lukas Die Volumen-Analyse ist ein Teilgebiet der Technischen Analyse. Das Wesen der Volumen-Analyse ist die Beurteilung des Volumens, um einen Kursverlauf

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Branchen: Dynamikverlust / Heute mit Sonderstudie Volatilität! MSCI-World-Automobiles (daily) Bis zur Widerstandslinie bei ca. 105 Punkten konnte sich der Automobile- Index erholen,

Mehr

Darstellung und Chartkonstruktionen

Darstellung und Chartkonstruktionen KAPITEL 1 Darstellung und Chartkonstruktionen ÜBERSICHT Der Linienchart 23 Der Bar-Chart 25 Der Candlestick-Chart 26 Point & Figure-Charts 28 Die Größe der Chartdarstellung 30 Viel Platz nach oben 30»Ich

Mehr

Power-Tools für die Technische Analyse

Power-Tools für die Technische Analyse Power-Tools für die Technische Analyse Neue Methoden für das aktive Handeln an den Aktienmärkten von Gerald Appel 1. Auflage Power-Tools für die Technische Analyse Appel schnell und portofrei erhältlich

Mehr

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run CCI Swing Strategie Cut your losers short and let your winners run Charts: - H4 - Daily Indikatoren: - Simple Moving Average (200) - Commodity Channel Index CCI (20 Period) - Fractals Strategie: 1. Identifizieren

Mehr

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Handelsereignis: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Vor dem abzählen muss ein Hoch im Markt sein,

Mehr

DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 11: TRADING Charts: Zeiten, Candlesticks, mehrere Charts nebeneinander, individuelle Einstellungen.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 11: TRADING Charts: Zeiten, Candlesticks, mehrere Charts nebeneinander, individuelle Einstellungen. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 11: TRADING Charts: Zeiten, Candlesticks, mehrere Charts nebeneinander, individuelle Einstellungen. Charts: Zeiten schauen Sie sich Ihre Handelswerte in mehreren

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Private Kunden Anlagestrategie/CIO Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Schub zum Jahresauftakt brachte keine Vola Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt, neue Erkenntnisse oder

Mehr

Technische Marktbeurteilung

Technische Marktbeurteilung 1 Technischer Morgenkommentar vom 20. September 2004 Allgemeine Beurteilung Korrelationen zwischen Werten oder Märkten sind in der Regel keine festen Komponenten, sondern weisen temporär unterschiedlich

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Eine der erfolgreichsten Anlagestrategien aller Zeiten. Rudolf Witmer Trendbrief

Eine der erfolgreichsten Anlagestrategien aller Zeiten. Rudolf Witmer Trendbrief Eine der erfolgreichsten Anlagestrategien aller Zeiten Rudolf Witmer Trendbrief Der TM Börsenverlag Der TM Börsenverlag wurde 1987 von Thomas Müller gegründet und hat seinen Sitz in Rosenheim Anlagepyramide

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

Cosmo-Trend-"Trend-System"- 20/110

Cosmo-Trend-Trend-System- 20/110 Cosmo-Trend-"Trend-System"- 20/110 Das Cosmo-Trend-"Trend-System" und das Cosmo-Trend-"Range-System" haben als Obertrendindikator beide den 20/110er-Crossing-Moving-Average (kurz CrossingMA, auf "Deutsch"

Mehr

Die Erfolgsgeheimnisse des Kurzfristtradings

Die Erfolgsgeheimnisse des Kurzfristtradings Larry Williams Die Erfolgsgeheimnisse des Kurzfristtradings FinanzBuch Verlag Kapitel 1 Ordnung in das Chaos bringen»es gibt zwei Wege, um beim Trading Geld zu verdienen: Entweder man erwischt eine große

Mehr

Inhalt. GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH - www.genios.de i

Inhalt. GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH - www.genios.de i Inhalt Börsen-Zeitung, 29.07.2009, Nummer 142, Seite 17...1 S & P 500 mit Möglichkeiten Börsen-Zeitung, 15.07.2009, Nummer 132, Seite 17...4 Auf die Öl-Euphorie folgt Ernüchterung Börsen-Zeitung, 08.07.2009,

Mehr

www.financial-services-group.de

www.financial-services-group.de Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader Head of Trading Boerse-Daily.de Herausgeber Zertifikate-Investor / Aktien-Strategie

Mehr

Kommentar des Managements: IAM FLEXIBLE ASSETS (A0ETLW) Vermögensverwaltendes Dachmischfondskonzept. Ziel des Fonds:

Kommentar des Managements: IAM FLEXIBLE ASSETS (A0ETLW) Vermögensverwaltendes Dachmischfondskonzept. Ziel des Fonds: IAM FLEXIBLE ASSETS (A0ETLW) Vermögensverwaltendes Dachmischfondskonzept Ziel des Fonds: Vermögenserhalt und Vermögensaufbau durch Investition in aussichtsreiche, aber schuldenfreie Aktienwerte. Die Investition

Mehr

Faszination Daytrading Risiken und Chancen

Faszination Daytrading Risiken und Chancen Faszination Daytrading Risiken und Chancen 1 Nils Gajowiy Trader, Ausbilder A K A D E M I S C H E R B Ö R S E N V E R E I N H A N N O V E R E. V. 1. Agenda 1. Motive: Warum Daytrading? 2. Entscheidungen:

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Trader-Coach: Friedrich Dathe Der Handel nach Formationen aus den Lehrbriefen 1 bis 3 in den Futuremärkten. Troisdorf, April

Mehr

Herzlich Willkommen beim Seminar Powertrading mit den Elliott-Wellen

Herzlich Willkommen beim Seminar Powertrading mit den Elliott-Wellen Herzlich Willkommen beim Seminar Powertrading mit den Elliott-Wellen Ralph Nelson Elliott 7 -. August "The Wave Principle". Impuls Korrektur numerische Phase b a c alphabetische Phase b a c Die richtige

Mehr

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 MikeC.Kock Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 Zwei Märkte stehen seit Wochen im Mittelpunkt aller Marktteilnehmer? Gold und Crude

Mehr

Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Bärenmarkt oder Bullenmarkt?

Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Bärenmarkt oder Bullenmarkt? Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Kurzfassung (Long Term: Zeitraum größer 1 Jahr): Bärenmarkt oder Bullenmarkt? Meine persönliche Meinung, welches Szenario (A Fortsetzung Bärenmarkt,

Mehr

Momentum MOMENTUM TECHNISCHE INDIKATOREN

Momentum MOMENTUM TECHNISCHE INDIKATOREN Momentum Aussage Das Momentum ist nicht nur die Mutter vieler Oszillatoren, sondern mit Sicherheit auch eine der heute am häufigsten verwendeten technischen Studien überhaupt. Die Berechnung ist hier besonders

Mehr

Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite

Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite Die Funktionen des Markttechnik-Pakets sind im TraderFox Trading-Desk auf https://traderfox.com integriert. Die Funktionen

Mehr

Pattern Trading. Rot-Weiß-Rot STRATEGIEN

Pattern Trading. Rot-Weiß-Rot STRATEGIEN STRATEGIEN Rot-Weiß-Rot Pattern Trading Das Traden mit Kursmustern kann eine risikoarme und hochprofitable Chance bieten. Immer wiederkehrende Formationen lassen sich einfach beschreiben und auf ihre Profitabilität

Mehr

11. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. März 2015. Im Rausch der Geldmengen

11. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. März 2015. Im Rausch der Geldmengen 11. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. März 2015 Im Rausch der Geldmengen Aktienmärkte 2015 Ausblick auf Dow, DAX & Co Referent: Ralf Fayad (CFTe) Ralf Fayad Certified Financial Technician (CFTe);

Mehr

Orderarten im Wertpapierhandel

Orderarten im Wertpapierhandel Orderarten im Wertpapierhandel Varianten bei einer Wertpapierkauforder 1. Billigst Sie möchten Ihre Order so schnell wie möglich durchführen. Damit kaufen Sie das Wertpapier zum nächstmöglichen Kurs. Kurs

Mehr

Die Methode des Robusten Trends und der CAC40 (Frankreich)

Die Methode des Robusten Trends und der CAC40 (Frankreich) Die Methode des Robusten Trends und der CAC40 (Frankreich) von Dr. Hans Uhlig Zusammenfassung Auch für den CAC40 lässt sich ein robuster Trend bestimmen, wie es für den DAX bereits gezeigt werden konnte

Mehr

Statistiken von Breakouts mit dem Nanotrader

Statistiken von Breakouts mit dem Nanotrader von Breakouts mit dem Nanotrader Univ.-Prof. Dr. Stanislaus Maier-Paape, Yasemin Hafizogullari und Andreas Platen RWTH Aachen und SMP Financial Engineering GmbH Kontakt: www.smp-fe.de maier@smp-fe.de 13.

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Die Fakten liegen auf dem Tisch wie reagiert der Markt? Nun ist es doch passiert! Die Griechen haben gegen die Reformpläne gestimmt. Noch ist

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Private Kunden CIO/Investmentstrategie Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins Heute mit ausgewählten Langfristcharts ab Seite 5 DAX und Dow - und wieder mal so eine Entscheidung In der vergangenen Woche

Mehr

Rohstoff-Superzyklus am Ende?

Rohstoff-Superzyklus am Ende? Rohstoff-Superzyklus am Ende? Umfragen unter Fonds-Managern bieten im Hinblick auf Extrempositionierungen interessante Erkenntnisse. So auch die Daten der globalen Fondsmanagerumfrage von BoA/Merrill Lynch.

Mehr

Ichimoku Kinko Hyo. Bachelorarbeit. Linda Hofmann. im Studiengang Finanzmathematik. Vorgelegt von. geboren am 31.Oktober 1987 in Zittau

Ichimoku Kinko Hyo. Bachelorarbeit. Linda Hofmann. im Studiengang Finanzmathematik. Vorgelegt von. geboren am 31.Oktober 1987 in Zittau Ichimoku Kinko Hyo Bachelorarbeit im Studiengang Finanzmathematik Vorgelegt von Linda Hofmann geboren am 31.Oktober 1987 in Zittau Erstbetreuer: HSD Dr. rer. nat. habil. Michael Lorenz, Fakultät für Mathematik

Mehr

Cosmo-Trend Daily-Trading

Cosmo-Trend Daily-Trading Henning P. Schäfer Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Cosmo-Trend Daily-Trading Jolly-Str.13 76137 Karlsruhe Telefon: 0721/982 33 49 Mobil: 0171/84 622 14 Webfax

Mehr

Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins

Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow treten nach freundlichem Wochenstart auf der Stelle Zum Wochenstart wurden die Märkte ohne nennenswerte Umsatztätigkeit nach oben getrieben. Der Rest

Mehr

24 Publishing Group International

24 Publishing Group International Finanzverlag 24 Newsletter Dax Performance Index Dow Jones Index Rolf Schumacher KW - 32-2015 Wichtiger Hinweis in eigener Sache! Ab Oktober 2015 werden wir keinen kostenlosen Newsletter mehr anbieten.

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 NIKKEI 8'727.54 (heute) 4.50% Dow Jones Nasdaq 7'761.60 () 1'252.51 () 2.01% 1.25% S&P 500 811.08 () 1.66% Intro: Unglaublich was da an den

Mehr

Thomas Priermeier. Fundamentale Analyse in der Praxis. Kennzahlen Strategien Praxisbeispiele

Thomas Priermeier. Fundamentale Analyse in der Praxis. Kennzahlen Strategien Praxisbeispiele Thomas Priermeier Fundamentale Analyse in der Praxis Kennzahlen Strategien Praxisbeispiele Kapitel 1 Einführung in die Fundamentalanalyse Übersicht 1.1 Fundamentalanalyse ein erstes Kennenlernen Seite

Mehr