Abschlussdialog Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abschlussdialog Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße"

Transkript

1 Abschlussdialog Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße

2 Verkehrsberuhigung Orschel-Hagen, Nürnberger Straße Gebietsabgrenzung Nürnberger Straße Länge 1,4 km

3 Verkehrsberuhigung Orschel-Hagen, Nürnberger Straße Einmündung Regensburger Straße Ausgangslage Eingangssituationen: ca. 20m Fahrbahnbreite Nürnberger Straße: Fahrbahnbreite 7,5m 9,5m Überwiegend Parken im Straßenverlauf wenige Querungshilfen Haltestelle Orschel-Hagen Einmündung Ulmer Straße Kreuzungsbereich Roanner Straße

4 Verkehrsberuhigung Orschel-Hagen, Nürnberger Straße Ablauf der Bürgerbeteiligung 01. Juni 2016 Verkehrszählung 12. Juli 2016 Aufbereitung 11. Oktober 2016 Auftaktveranstaltung mit Stadtteilspaziergang Workshop Abschlussdialog Aufnahme von Fokusbereichen bei Auftaktveranstaltung mit Spaziergang Erarbeitung von Maßnahmenvorschlägen während des Workshops

5 01. Juni Auftaktveranstaltung mit Stadtteilspaziergang Impulsvortrag zur Ausgangslage in Orschel-Hagen Stadtteilspaziergang Bericht der Teilnehmer vom Spaziergang Sammlung der Beobachtungen und Anregungen für den Workshop Luftbild Orschel-Hagen, 1968 Reichow die autogerechte Stadt Haus der Begegnung Spaziergang Ost Spaziergang West Präsentation erster Ergebnisse aus dem Spaziergang

6 Themenschwerpunkte Spaziergang West Haus der Begegnung Bereich 1 - Rommelsbacher Straße (4) Kreisverkehr (3) Eingangsbereich schaffen (1) Bereich 2 (17) Bereich 3 (9) Bereich 4 (12) Bereich 2 Heilbronner Straße bis Augsburger Straße (17) Unerlaubtes Parken/ sichere Querungsmöglichkeiten (13) Fehlende Parkplätze (2) Breitere Gehwege (2) Bereich 1 (4) Bereich 3 Esslinger Straße (9) sicherere Querungsmöglichkeiten (3) Schleichverkehr über Wormser Straße (3) Schwer einzublickender Kreuzungsbereich (2) Beleuchtung (1) Bereich 4 Dresdner Platz (12) Breitere Gehwege (5) Fehlende Parkplätze (3) Bessere Querungsmöglichkeiten (3) Buskaps (1) 6

7 Nennungen Spaziergang Ost Bereich 6 (6) Bereich 9 (11) Bereich 5 Berliner Ring (9) Kreisverkehr (4) Bessere Querungsmöglichkeiten (4) Lärmschutz (1) Bereich 6 Leutkircher Weg (6) Sichere Querungsmöglichkeiten (4) Buskaps (2) Bereich 5 (9) Bereich 7 (9) Bereich 8 (3) Bereich 7 Crailsheimer Straße bis Lindauer Straße (9) Unterbrechung gerader Straßenführung (3) Zugang und Querung Nürnberger Straße (2) Mehr Gestaltung (2) Unerlaubtes Parken (1) Baum zu nah am Gebäude (1) Bereich 8 Regensburger Straße (3) Geschwindigkeitsbegrenzung (2) auswärts deutlicher Unerlaubtes Parken/Querung (1) Bereich 9 Roanner Straße (11) Kreisverkehr (3) Geschwindigkeitsbegrenzung Roanner Straße (3) Zebrastreifen Nürnberger Straße (2) LKW-Verbotsschilder/ Busschleuse (2) Fahrbahnverengung Roanner Str (1) 7

8 28. Juni 2016 Verkehrszählung Durchgangsverkehr Durchgangsverkehr: alle Fahrzeuge, die innerhalb 10 min an beiden Querschnitten erfasst wurden (Busse wurden nicht gewertet)

9 Erhebung des Durchgangsverkehrs Anteil Durchgangsverkehr Nürnberger Straße West 19% 81% Nürnberger Straße Ost 22% 78% Anteil des Durchgangsverkehrs beträgt ca. 20% SV-Anteil des Durchgangsverkehrs ist sehr gering (<10 Kfz/h) Durchgangsverkehr Quell- und Zielverkehr nach Verkehrsart 9

10 12. Juli Planungsworkshop Vorstellung möglicher Maßnahmen der Verkehrsberuhigung Werkzeugkasten der Workshop- Gruppen Beispiele für bauliche und gestalterische Maßnahmen

11 Zusammenfassung der Ergebnisse aus der Auftaktveranstaltung und dem Workshop - West 7) Einmündung Esslinger Straße Sichere Querungsmöglichkeit 6) St. Andreas 5) Einmündung Augsburger Straße Unerlaubtes Parken /Sichere Querungsmöglichkeit 4) Westlicher Abschnitt 1) Eingang Rommelsbacher Straße Eingangsbereich schaffen 2) Haltestelle Heilbronner Straße Unerlaubtes Parken /Sichere Querungsmöglichkeit 3) Einmüdnung Ulmer Straße Unerlaubtes Parken /Sichere Querungsmöglichkeit

12 Zusammenfassung der Ergebnisse aus der Auftaktveranstaltung und dem Workshop - Ost 11) Östlicher Abschnitt II Unterbrechung gerader Straßenführung Zugang und Querungsmöglichkeit Gestaltung 12) Einmündung Lindauer Straße Unterbrechung gerader Straßenführung Gestaltung 13) Haltestelle Regensburger Straße 14) Eingang Roanner Straße Geschwindigkeitsbegrenzung deutlicher Unerlaubtes Parken/ Sichere Querungsmöglichkeit 8) Einmündung Berliner Ring Kreisverkehr Sichere Querungsmöglichkeit 9) Haltestelle Orschel-Hagen Sichere Querungsmöglichkeit Buskaps 10) Östlicher Abschnitt I Unterbrechung gerader Straßenführung Zugang und Querungsmöglichkeit Gestaltung 15) Kreuzung Roanner Straße

13 Konzept zu Verkehrsberuhigung Fahrbahnverengung 6 10 Ortseingang 1 4 Fahrbahnverengung Fahrbahnverengung Ortseingang 14 13

14 Konzept zu Verkehrsberuhigung Ortseingänge Mögliche Gestaltung des Eingangsbereich Roanner Straße

15 Konzept zu Verkehrsberuhigung Fahrbahnverengungen Mögliche Gestaltung Fahrbahnverengung zwischen Einmündung Ulmer Straße und Einmündung Augsburger Straße

16 Konzept zur Verkehrsberuhigung

17 Konzept zur Verkehrsberuhigung 2) Umbau Haltestelle Heilbronner Straße Anregungen Unerlaubtes Parken Sichere Querungsmöglichkeit Buskap Seitliche Einbauten zur Fahrbahnverengung im Mündungsbereich Beschreibung von Maßnahmen Ausbau der Bushaltestelle durch Buskaps Bau einer Mittelinsel zur Fahrbahnverschwenkung

18 Konzept zur Verkehrsberuhigung 3) Umbau Einmündung Ulmer Straße Anregungen Unerlaubtes Parken Sichere Querungsmöglichkeit Seitliche Einbauten zur Fahrbahnverengung im Mündungsbereich Beschreibung von Maßnahmen Reduzierung der Fahrbahnbreiten Einfassung der Parkplätze Ausbau der Fußgängerüberquerungen Ähnliche Vorgehensweise Umbau Einmündung Augsburger Straße Umbau Einmündung Lindauer Straße

19 Konzept zur Verkehrsberuhigung 7) Umbau Einmündung Esslinger Straße Anregungen Sichere Querungsmöglichkeit Kreisverkehr Buskap Beschreibung von Maßnahmen Rückbau der Fahrbahnbreite Esslinger Straße Schaffung von Querungshilfen über die Nürnberger Straße Einfassung von Parkplätzen Ausbau der Bushaltestelle durch Buskaps 7a) Rückbau der Einmündung Esslinger Straße 7b) Alternativer Entwurf - Umbau zum Minikreisverkehr

20 Konzept zur Verkehrsberuhigung 8) Umbau Einmündung Berliner Ring Anregungen Kreisverkehr Sichere Querungsmöglichkeit Kreisverkehr Fußgängerquerung Beschreibung von Maßnahmen Kreuzungsumbau zu Minikreisverkehr Reduzierung der Fahrbahnbreiten Ausbau bzw. Verlegung der Querungshilfen

21 Konzept zur Verkehrsberuhigung 9) Umbau Haltestelle Orschel-Hagen Anregungen Sichere Querungsmöglichkeit Buskaps Seitliche Einbauten zur Fahrbahnverengung im Mündungsbereich Buskap Beschreibung von Maßnahmen Ausbau der Bushaltestelle durch Buskaps Trennung der Fahrbahnen durch Mittelinsel Reduzierung der Fahrbahnbreite Ausbau der Fußgängerüberquerungen Einfassung der Parkplätze

22 Konzept zur Verkehrsberuhigung 11) Bau einer Mittelinsel östlicher Abschnitt Anregungen Unterbrechung gerader Straßenführung Zugang und Querungsmöglichkeit Gestaltung Fußgängerquerung Mittelinsel Beschreibung von Maßnahmen Bau einer Mittelinsel zur Fahrbahnverschwenkung

23 Konzept zur Verkehrsberuhigung 13) Umbau Haltestelle Regensburger Straße Anregungen Mittelinsel Buskap Beschreibung von Maßnahmen Ausbau der Bushaltestelle durch Buskaps Bau einer Mittelinsel zur Fahrbahnverschwenkung Schaffung von Querungshilfe über die Nürnberger Straße

24 Konzept zur Verkehrsberuhigung 15) Umbau Kreuzung Roanner Straße Anregungen Geschwindigkeitsbegrenzung Roanner Straße Zebrastreifen Nürnberger Straße Fahrbahnverengung Roanner Straße Kreisverkehr Kreisverkehr Beschreibung von Maßnahmen Rückbau der Schnellabbiegespuren Reduzierung der Fahrbahnbreite Ausbau der Fußgängerquerung

25 Weitere Maßnahmen mit ähnlicher Vorgehensweise

26 Konzept zur Verkehrsberuhigung 1) Schaffung Eingang Rommelsbacher Straße Anregungen Eingangsbereich schaffen Optische Verengung der Fahrbahn Mittelinsel Beschreibung von Maßnahmen Schaffung eines Eingangsbereichs durch Fahrbahnmarkierung Fahrbahnverengung durch Gestaltungselemente Ähnliche Vorgehensweise Schaffung Eingang Roanner Straße

27 Konzept zur Verkehrsberuhigung 4) Schaffung Fahrbahnverengung westlicher Abschnitt Anregungen Optische Verengung der Fahrbahn Beschreibung von Maßnahmen Fahrbahnverengung durch Markierung und Gestaltungselemente Einfassung der Parkplätze Ähnliche Vorgehensweise Schaffung Fahrbahnverengung St. Andreas Schaffung Fahrbahnverengung östlicher Abschnitt

28 Konzept zur Verkehrsberuhigung 5) Umbau Einmündung Augsburger Straße Anregungen Unerlaubtes Parken /Sichere Querungsmöglichkeit Seitliche Einbauten zur Fahrbahnverengung im Mündungsbereich Optische Verengung der Fahrbahn Beschreibung von Maßnahmen Reduzierung der Fahrbahnbreiten Einfassung der Parkplätze Ausbau der Fußgängerüberquerungen

29 Konzept zur Verkehrsberuhigung 6) Schaffung Fahrbahnverengung St. Andreas Anregungen Optische Verengung der Fahrbahn Beschreibung von Maßnahmen Querungsmöglichkeit durch Fahrbahnmarkierung und Gestaltungselemente Einfassung der Parkplätze Ähnliche Vorgehensweise Schaffung Fahrbahnverengung westlicher Abschnitt Schaffung Fahrbahnverengung östlicher Abschnitt

30 Konzept zur Verkehrsberuhigung 10) Schaffung Fahrbahnverengung östlicher Abschnitt Anregungen Unterbrechung gerader Straßenführung Zugang und Querungsmöglichkeit Gestaltung Straßenrandbebauung Bäume Beschreibung von Maßnahmen Fahrbahnverengung durch Markierung und Gestaltungselemente Einfassung der Parkplätze Ähnliche Vorgehensweise Schaffung Fahrbahnverengung westlicher Abschnitt Schaffung Fahrbahnverengung St. Andreas

31 Konzept zur Verkehrsberuhigung 12) Umbau Einmündung Lindauer Straße Anregungen Unterbrechung gerader Straßenführung Zugang und Querungsmöglichkeit Gestaltung Seitliche Einbauten zur Fahrbahnverengung im Mündungsbereich Beschreibung von Maßnahmen Reduzierung der Fahrbahnbreite Ausbau der Fußgängerüberquerungen

32 Konzept zur Verkehrsberuhigung 14) Schaffung Eingang Roanner Straße Anregungen Geschwindigkeitsbegrenzung deutlicher Unerlaubtes Parken/ Sichere Querungsmöglichkeit Seitliche Einbauten zur Fahrbahnverengung im Mündungsbereich Optische Verengung der Fahrbahn Mittelinsel Beschreibung von Maßnahmen Schaffung eines Eingangsbereichs durch Fahrbahnmarkierung Fahrbahnverengung durch Gestaltungselemente Einfassung der Parkplätze Ähnliche Vorgehensweise Schaffung Eingang Rommelsbacher Straße

Bürgerbeteiligung zur Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße Dokumentation

Bürgerbeteiligung zur Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße Dokumentation Bürgerbeteiligung zur Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße 2016 Dokumentation 1 Dokumentation der Bürgerbeteiligung zur Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße ANLASS DER VERKEHRSBERUHIGUNG Anlass für die

Mehr

Verkehrsberuhigungskonzept Weiher

Verkehrsberuhigungskonzept Weiher Analyse Entwurfsplanung Gemeinderat 27. März 2012 Straßenhierarchieplan Ubstadt-Weiher 26.10.2012 Seite 2 Verkehrsuntersuchung Ubstadt-Weiher - Verkehrsbelastungen Analyse 2010 DTVw Kfz/d 5.900 = Zählung

Mehr

Bezirk Mitte. Lärmaktionsplan Duisburg-Mitte. Änderung nach. Abwägung. Juni/Juli2012. Belastungsschwerpunkt 18: Neudorfer Straße

Bezirk Mitte. Lärmaktionsplan Duisburg-Mitte. Änderung nach. Abwägung. Juni/Juli2012. Belastungsschwerpunkt 18: Neudorfer Straße Bezirk Mitte Belastungsschwerpunkt 18: Neudorfer Straße von Neue Fruchtstraße bis Kammerstraße Neudorfer Straße - Bestandsdaten Bezirk Mitte Hauptlärmquelle: Neudorfer Straße Zusatzbelastung: Schienenanlagen

Mehr

Mülheim 2020 Gestaltung Berliner Straße Vorstellung der Entwurfsplanung

Mülheim 2020 Gestaltung Berliner Straße Vorstellung der Entwurfsplanung Mülheim 2020 Gestaltung Berliner Straße Vorstellung der Entwurfsplanung Google Folie 1 Berliner Straße betroffener Teilabschnitt Folie 2 Änderungen gegenüber dem Vorentwurf Längsparkstreifen werden als

Mehr

Lärmaktionsplan Duisburg. Bezirk Mitte. Belastungsschwerpunkt 52: Karl-Lehr-Straße / von Wegnerstraße bis Sternbuschweg Basisdaten zur Lärmminderung

Lärmaktionsplan Duisburg. Bezirk Mitte. Belastungsschwerpunkt 52: Karl-Lehr-Straße / von Wegnerstraße bis Sternbuschweg Basisdaten zur Lärmminderung Bezirk Mitte Belastungsschwerpunkt 52: von Wegnerstraße bis Sternbuschweg Basisdaten zur Lärmminderung Bezirk Mitte Hauptlärmquelle: von bis Durchschnittlicher täglicher Verkehr Lkw-Anteil zul. Geschwindigkeit

Mehr

Maßnahmen der Verkehrsberuhigung Punktuelle bauliche Maßnahmen

Maßnahmen der Verkehrsberuhigung Punktuelle bauliche Maßnahmen Punktuelle bauliche Maßnahmen + ggf. auch städtebauliche Verbesserung (wenn bei ausreichender Fläche und Leitungsfreiheit Begrünung möglich) + feste gut sichtbare Einbauten + Reduzierung der Geschwindigkeit

Mehr

Voruntersuchung St 2221, Umbau Kreuzung St 2249 Burgoberbach

Voruntersuchung St 2221, Umbau Kreuzung St 2249 Burgoberbach Staatsstraße 2221 Claffheim (B 13) - Wassertrüdingen Voruntersuchung St 2221, Umbau Kreuzung St 2249 Burgoberbach Vorstellung am 15.02.2017 in Burgoberbach Bauausschusssitzung Bauoberrat Martin Assum Techn.

Mehr

Dorferneuerungskonzeption. Ortsentwicklung in Büchel. Verbandsgemeinde Ulmen Kreis Cochem - Zell

Dorferneuerungskonzeption. Ortsentwicklung in Büchel. Verbandsgemeinde Ulmen Kreis Cochem - Zell Dorferneuerungskonzeption Ortsentwicklung in Büchel Verbandsgemeinde Ulmen Kreis Cochem - Zell Dorferneuerung, Ortsgemeinde Büchel Proj.Nr. 11 709 1 Programmablauf Ortsentwicklung Bewertende Bestandsanalyse

Mehr

Ausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung und Verkehr. Verkehrs- und Gestaltungskonzept Innenstadt - Sachstandsbericht -

Ausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung und Verkehr. Verkehrs- und Gestaltungskonzept Innenstadt - Sachstandsbericht - Ausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung und Verkehr Verkehrs- und Gestaltungskonzept Innenstadt - Sachstandsbericht - Planungsgruppe MWM MWM Aachen Büro - Büro für -Städtebau Büro für Städtebau für Städtebau

Mehr

Hein-Janssen- Straße. Integration in die bestehende Tempo-30- Zone nach STAWAG - Baumaßnahme. Bürgerinformation

Hein-Janssen- Straße.  Integration in die bestehende Tempo-30- Zone nach STAWAG - Baumaßnahme. Bürgerinformation Hein-Janssen- Straße Integration in die bestehende Tempo-30- Zone nach STAWAG - Baumaßnahme Bürgerinformation 28.08.2014 www.aachen.de Ablauf Anlass der Baumaßnahme, Sachstand Vorstellung Bestand und Planung

Mehr

Vorplanung Bruno Schönlank Straße in Hohen Neuendorf

Vorplanung Bruno Schönlank Straße in Hohen Neuendorf Vorplanung Bruno Schönlank Straße in Hohen Neuendorf Baulicher Zustand/ Bestehende Verhältnisse: Ungebundene Oberflächenbefestigung, die im Fahrbahnbereich mit Natursteinbruch stabilisiert wurde Keine

Mehr

Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Berlin

Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Berlin Gesundheit, mwelt und Karte 1 Bereits vorhandene Planungen Städtebauliche Planungen Gebiete mit Quartiersverfahren Soziale Stadt Stadtumbau West-Gebiete Abgrenzung des Voruntersuchungsgebietes Karl-Marx-Straße

Mehr

PRÄSENTATION DES VORENTWURFS ZUR ERNEUERUNG DER BISMARCKSTRASSE

PRÄSENTATION DES VORENTWURFS ZUR ERNEUERUNG DER BISMARCKSTRASSE PRÄSENTATION DES VORENTWURFS ZUR ERNEUERUNG DER BISMARCKSTRASSE Öffentliche Informationsveranstaltung im Hamburg-Haus, Doormannsweg 12 04. Mai 2017 Begrüßung Thomas Pröwrock Bezirksamt Eimsbüttel, Leiter

Mehr

Verkehrsberuhigung Umgebung Goldschlagstraße Informationsveranstaltung 06. April Verkehrsberuhigung Umgebung Goldschlagstraße,

Verkehrsberuhigung Umgebung Goldschlagstraße Informationsveranstaltung 06. April Verkehrsberuhigung Umgebung Goldschlagstraße, 1 Verkehrsberuhigung Umgebung Goldschlagstraße Informationsveranstaltung 06. April 2016 _1 Analyse 2 Präsentation Analyse und Maßnahmenvorschläge _2 Analyse 3 _3 Untersuchungsgebiet 4 _4 Was wurde untersucht?

Mehr

Maßnahmen zur Reduzierung von Verkehrsaufkommen und Geschwindigkeitsniveau

Maßnahmen zur Reduzierung von Verkehrsaufkommen und Geschwindigkeitsniveau Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) DOMINIK BERTSCH M. Sc. MARA ELISA SEFRIN Maßnahmen zur Reduzierung von Verkehrsaufkommen und Geschwindigkeitsniveau Markt Hösbach ALTSTADT 36 74613 ÖHRINGEN FON 07941/9241-0 FAX 9241-30

Mehr

Verkehrs-/ und Lärmbelastung in der Uhlandstraße Ottobrunn E. Leinmüller

Verkehrs-/ und Lärmbelastung in der Uhlandstraße Ottobrunn E. Leinmüller Verkehrs-/ und Lärmbelastung in der Uhlandstraße Ottobrunn Uhlandstraße in Ottobrunn Uhlandstraße / Fakten Straße liegt zwischen Putzbrunner Str. und Ottostraße Durchgängig als 30 km/h-straße ausgewiesen

Mehr

Herzlich willkommen. Die Hansestadt Rostock.

Herzlich willkommen. Die Hansestadt Rostock. 1 Herzlich willkommen. Die Hansestadt Rostock. Umgestaltung und Erneuerung der Ulmenstraße, des Ulmenmarktes und der Maßmannstraße in Rostock Kröpeliner Torvorstadt Sitzung des Ortsbeirates Kröpeliner-Tor-Vorstadt

Mehr

Verkehrssituation Buckenhofer Siedlung

Verkehrssituation Buckenhofer Siedlung Verkehrssituation Buckenhofer Siedlung 25.01.2012 Städtische Wirtschaftsschule Amt für Stadtentw icklung und Stadtplanung 1 Herzlich willkommen! 1) Begrüßung Herr Josef Weber, Baureferent Stadt Erlangen

Mehr

T A D T M I T T E M A R K T P L A T Z

T A D T M I T T E M A R K T P L A T Z Titel STADT EISENBERG Soziale Stadt S T A D T M I T T E M A R K T P L A T Z Ablauf und Ergebnis der Bürgerworkshops 26.08.2011 23.09.2011 19.10.2011 Inhalte der Workshops 1.Workshop 26.08.2011 - Image

Mehr

Verkehrsuntersuchung Ortskern Haag

Verkehrsuntersuchung Ortskern Haag Verkehrsuntersuchung Ortskern Haag ssitzung 23. Christoph Hessel, Dr.-Ing. Tobias Kölbl, M.Eng. Haag i. OB Aufgabenstellung Verkehrsuntersuchung Verkehrszählung zur Ermittlung des Tagesverkehrs und der

Mehr

Haupstr. Ecke Robert Leicht Kein Kommentar

Haupstr. Ecke Robert Leicht Kein Kommentar Haupstr. Ecke Robert Leicht Kein Kommentar Trotz vieler Menschen nur Mindestmaß Vom Auto verdrängte Radfahrer kommen auf den ohnehin zu engen Weg Diese Kreuzung muss dringend für den Fußgänger verbessert

Mehr

Anfahrtsbeschreibungen. Altstadt-Hotel-Stern im Herzen der Altstadt von Neumarkt

Anfahrtsbeschreibungen. Altstadt-Hotel-Stern im Herzen der Altstadt von Neumarkt Anfahrtsbeschreibungen Altstadt-Hotel-Stern im Herzen der Altstadt von Neumarkt Obere Marktstraße 32 Eingang Kastengasse 37 92318 Neumarkt Telefon: 09181 / 253-0 Fax: 09181 / 25 32 00 E-Mail: info@altstadt-hotel-stern.de

Mehr

Grundschule Ludwig Renn (2)

Grundschule Ludwig Renn (2) Schulwegsicherungskonzept 2009 Grundschule Ludwig Renn (2) Adresse Kaiser-Friedrich-Str. 15a 14469 Potsdam, OT Eiche Sozialraum II: Potsdam Nord Schulweggrundplan Die Grundschule Ludwig Renn (2) ist eine

Mehr

Verkehrsberuhigung des Gebietes Behlertstraße, Eisenhartstraße, Hebbelstraße, Bertha-von- Suttner-Straße

Verkehrsberuhigung des Gebietes Behlertstraße, Eisenhartstraße, Hebbelstraße, Bertha-von- Suttner-Straße Verkehrsberuhigung des Gebietes Behlertstraße, Eisenhartstraße, Hebbelstraße, Bertha-von- Suttner-Straße 1 Ausgangslage vor Neuordnung Fr.-Ebert-Straße und Änderung Verkehrsführung Behlertstraße Friedrich-Ebert-Straße

Mehr

2. ordentliche öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses am 14.03.2016 Stadt Lichtenstein/Sa.

2. ordentliche öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses am 14.03.2016 Stadt Lichtenstein/Sa. meister + möbius Planungsgesellschaft mbh, Gera Herr C o l d i t z, Projektleiter fon: 03 65. 7 37 06-29 www.mmp-gera.de 2. ordentliche öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses am 14.03.2016 Stadt

Mehr

Verkehrs- und Gestaltungskonzept Müllerstraße in Berlin Mitte

Verkehrs- und Gestaltungskonzept Müllerstraße in Berlin Mitte Folie 1 Verkehrs- und Gestaltungskonzept Müllerstraße in Berlin Mitte Abschlusspräsentation Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und systeme, Dresden mit Conradi Bockhorst und Partner, Berlin büro urbane

Mehr

MÜLHEIM 2020 Flaniermeile Frankfurter Straße Vorstellung der Entwurfsplanung

MÜLHEIM 2020 Flaniermeile Frankfurter Straße Vorstellung der Entwurfsplanung MÜLHEIM 2020 Flaniermeile Frankfurter Straße Vorstellung der Entwurfsplanung Amt fü r Straßen + Folie 1 Frankfurter Straße Folie 2 Änderungen gegenüber dem Vorentwurf Elisabeth-Breuer-Straße bleibt in

Mehr

Stadt Eppingen Um- und Ausbau der Leiergasse und Quergassen. TA-Sitzung am

Stadt Eppingen Um- und Ausbau der Leiergasse und Quergassen. TA-Sitzung am Stadt Eppingen Um- und Ausbau der Leiergasse und Quergassen ARCHITEKTEN STADTPLANER 01/2014 TA-Sitzung am 21.01.2014 Vorgehensweise Fragebogen Auftaktveranstaltung,19.09.13 Auswertung Fragebögen Einzelgespräche

Mehr

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Trasse Mitte-Nord a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Die Grünfläche zwischen der Fahrbahn und dem Radweg (auf Höhe der Villa Ecarius) erhöht das Risiko für Radfahrer in der Einmündung

Mehr

Stellungnahme des ADFC zur Markierung von Schutzstreifen und zur Freigabe des Gehweges für Radfahrer in der Ortslage Nendorf an der K15 und der K38

Stellungnahme des ADFC zur Markierung von Schutzstreifen und zur Freigabe des Gehweges für Radfahrer in der Ortslage Nendorf an der K15 und der K38 Kreisverband Nienburg im ADFC-Niedersachsen e.v. Nienburg, den 21. März 2014 Stellungnahme des ADFC zur Markierung von Schutzstreifen und zur Freigabe des Gehweges für Radfahrer in der Ortslage Nendorf

Mehr

Präsentation und Protokoll der öffentlichen Veranstaltung am

Präsentation und Protokoll der öffentlichen Veranstaltung am Umgestaltung der Straße Sternschanze 3. Bauabschnitt zwischen dem U- Bahnhof Sternschanze und der Schanzenstraße Präsentation und Protokoll der öffentlichen Veranstaltung am 23.05.2011 Begrüßung und Vorstellung

Mehr

Barrieren im Viertel. Präsentation für die gemeinsame Sitzung der Beiräte Mitte und Östliche Vorstadt am 3. Februar 2014

Barrieren im Viertel. Präsentation für die gemeinsame Sitzung der Beiräte Mitte und Östliche Vorstadt am 3. Februar 2014 Barrieren im Viertel Präsentation für die gemeinsame Sitzung der Beiräte Mitte und Östliche Vorstadt am 3. Februar 2014 Übersicht Wer ist die AG Barrierefreies Viertel? Barrieren im Viertel: ein Problem

Mehr

Einführung in die Straßentrassierung Vorbereitung zur Gruppenarbeit. 1. Workshop Arbeitsgruppe OU Schlungenhof 30. Mai 2017 Werner Ott

Einführung in die Straßentrassierung Vorbereitung zur Gruppenarbeit. 1. Workshop Arbeitsgruppe OU Schlungenhof 30. Mai 2017 Werner Ott Einführung in die Straßentrassierung Vorbereitung zur Gruppenarbeit 1. Workshop Arbeitsgruppe OU Schlungenhof 30. Mai 2017 Werner Ott Straßentrassierung was ist das? Zu beachten bei Planung von Straßenverläufen:

Mehr

Erhaltungsmanagement für Hamburgs Straßen. Saseler Chaussee / Bergstedter Chaussee zwischen Stadtbahnstraße und Immenhorstweg

Erhaltungsmanagement für Hamburgs Straßen. Saseler Chaussee / Bergstedter Chaussee zwischen Stadtbahnstraße und Immenhorstweg Erhaltungsmanagement für Hamburgs Straßen Saseler Chaussee / Bergstedter Chaussee zwischen Stadtbahnstraße und Immenhorstweg Lage im Umfeld 2 Planungsbereich Bergstedt Saselbek Saseler Chaussee Bergstedter

Mehr

Detailrahmenplanung Ortskern Bigge

Detailrahmenplanung Ortskern Bigge Detailrahmenplanung Ortskern Bigge als Bestandteil des Stand: 1. September 2009 Detailrahmenplanung Bigge Auszug Zur Erinnerung (aus dem ): Thesen / Ziele: Der Ortskern Bigge ist als Grundzentrum so zu

Mehr

Nutzungsansprüche an die Verkehrsfläche. Quelle: Skript Prof. Follmann, FH Darmstadt

Nutzungsansprüche an die Verkehrsfläche. Quelle: Skript Prof. Follmann, FH Darmstadt Nutzungsansprüche an die Verkehrsfläche Quelle: Skript Prof. Follmann, FH Darmstadt Folie 1 Allgemeines: Verkehrsberuhigung in Wohngebieten Bedürfnisse der Anwohner: angenehmes, ruhiges Wohnumfeld, hohe

Mehr

Staatliches Bauamt Würzburg Bereich Straßenbau St 2270 Ausbau nördlich Segnitz Vorentwurf Gemeinderatssitzung am Falk Piller Max Endrich

Staatliches Bauamt Würzburg Bereich Straßenbau St 2270 Ausbau nördlich Segnitz Vorentwurf Gemeinderatssitzung am Falk Piller Max Endrich St 2270 Ausbau nördlich Segnitz Vorentwurf Gemeinderatssitzung am 08.10.2013 Falk Piller Max Endrich Ausgangslage: Vorstellung der Vorentwurfsplanung im - Gemeinderat Segnitz am 04.03.2013 Beschluss: zugestimmt

Mehr

Lärmminderungsplan Striesen-Ost und angrenzende Gebiete von Blasewitz

Lärmminderungsplan Striesen-Ost und angrenzende Gebiete von Blasewitz LANDESHAUPTDT DRESDEN Lärmminderungsplan Striesen-Ost und angrenzende Gebiete von Blasewitz Beschluss-Nr. V 0485-SR14-05 Stadtrat, 09.06.2005 Zusammenfassung Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden hat

Mehr

QUERPLEX GmbH München - Anfahrtsbeschreibung - QUERPLEX GmbH München Gustav-Heinemann-Ring 125 81739 München. Tel. 089/990 148 0 Fax 089/990 148-101

QUERPLEX GmbH München - Anfahrtsbeschreibung - QUERPLEX GmbH München Gustav-Heinemann-Ring 125 81739 München. Tel. 089/990 148 0 Fax 089/990 148-101 > consult > create > design > communicate > develop > integrate www.querplex.de - Anfahrtsbeschreibung - Tel. 089/990 148 0 Fax 089/990 148-101 Anfahrt mit dem Auto Sie kommen aus Richtung Salzburg oder

Mehr

Verkehrsprobleme rund um Vauban Lösungsvorschläge

Verkehrsprobleme rund um Vauban Lösungsvorschläge Verkehrsprobleme rund um Vauban Lösungsvorschläge Für eine gute und sichere Fahrradanbindung Vauban Freiburg City via Wiesentalstraße und Oltmannsstraße 1. Probleme der Fahrradanbindung (Seiten 1-2) 1.2.

Mehr

Anlieger-Information am zum Ausbau der Mühlenbachstraße und Minikreisel

Anlieger-Information am zum Ausbau der Mühlenbachstraße und Minikreisel 1. Begrüßung Anlieger-Information am 20.04.2015 zum Ausbau der Mühlenbachstraße und Minikreisel 2. Minikreisel Stadttor West 3. Ausbau Mühlenbachstraße 4. Anliegerbeiträge S T A D T H E S S I S C H O L

Mehr

Anne Jentgens Joachim Sterl. Norbert Post Hartmut Welters Architekten & Stadtplaner GmbH. Rüdiger Brosk. Wigand Klee Björn Wollentarski

Anne Jentgens Joachim Sterl. Norbert Post Hartmut Welters Architekten & Stadtplaner GmbH. Rüdiger Brosk. Wigand Klee Björn Wollentarski Stadtumbau Hattingen - Welper Thingstraße Planungsraum Abt. Liegenschaftskataster und Geoinformationen - erstellt über das Geoportal - Maßstab: Erstellt von: Datum: Norbert Post Hartmut Welters Architekten

Mehr

L 113 Ausbau der Ortsdurchfahrt Malterdingen

L 113 Ausbau der Ortsdurchfahrt Malterdingen REGIERUNGSPRÄSIDIUM FREIBURG - Entwurf - L 113 Ausbau der Ortsdurchfahrt Malterdingen Beschreibung der Maßnahme Die bestehende L 113 wird im geplanten Bauabschnitt ab Juni 2015 erneuert und mit einem durchgehenden

Mehr

Vaihingen Vaihinger Markt (alt) und Schwabengalerie (neu) Vaihinger Markt. Schwabengalerie. Straße

Vaihingen Vaihinger Markt (alt) und Schwabengalerie (neu) Vaihinger Markt. Schwabengalerie. Straße Vaihingen Vaihinger Markt (alt) und Schwabengalerie (neu) Der alte und der neue Teil des Zentrums sind durch eine wichtige Straße getrennt. Vaihinger Markt Schwabengalerie Straße Stadtautobahn Tunnel Sept

Mehr

Verkehrs- und Gestaltungskonzept Müllerstraße in Berlin Mitte

Verkehrs- und Gestaltungskonzept Müllerstraße in Berlin Mitte Folie 1 Verkehrs- und Gestaltungskonzept Müllerstraße in Berlin Mitte Analyseergebnisse und Maßnahmenvorschläge im Nebenstraßennetz Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme, Dresden Inhalt Folie

Mehr

Stadtbahn Friesenheim Linie 10 Entwurfsplanung

Stadtbahn Friesenheim Linie 10 Entwurfsplanung Herzlich Willkommen Die Stadtbahnlinie 10 Wir stellen vor: Abschluss der Entwurfsplanung 1 Stadtbahn Friesenheim Linie 10 Entwurfsplanung Was war bisher? 20.07.2015 Bau- und Grundstücksausschuss mit Beteiligung

Mehr

Berlin Tiergarten-Moabit Verkehrsstudie Lehrter Straße

Berlin Tiergarten-Moabit Verkehrsstudie Lehrter Straße Berlin Tiergarten-Moabit Verkehrsstudie Lehrter Straße Zukunftswerkstatt 21.06.2010 Plaza de Rosalia 1 30449 Hannover Telefon 0511.3584-450 Telefax 0511.3584-477 info@shp-ingenieure.de www.shp-ingenieure.de

Mehr

Folgemaßnahme Staatsgalerie

Folgemaßnahme Staatsgalerie Folgemaßnahme Staatsgalerie Verlegung der Stadtbahnhaltestelle Staatsgalerie sowie der zu- und abführenden Tunnel Anliegerinformation am 4. Juni 2014 Bernd Schröder, Tiefbauamt Die neue Haltestelle Staatsgalerie

Mehr

Bericht und Antrag 13150

Bericht und Antrag 13150 Gemeinderat Einwohnerrat 5610 Wohlen AG Gemeinde Wohlen, Gemeinderat, Kapellstrasse 1, 5610 Wohlen Telefon 056 619 92 05, gemeinderat@wohlen.ch, www.wohlen.ch 21. August 2017 Bericht und Antrag 13150 Sanierung

Mehr

Protokoll des 2. Bürgerworkshops vom Mittwoch, 22. April Uhr

Protokoll des 2. Bürgerworkshops vom Mittwoch, 22. April Uhr Protokoll des 2. Bürgerworkshops vom Mittwoch, 22. April 2009 19.00 21.30 Uhr Zielsetzung Bürger-Workshop Warum Schwerpunkt Hauptstrasse neu Beantwortung der Fragen vom 1. Workshop Vorstellung von Beispielen

Mehr

Gemeinde Ketsch Bürgerversammlung

Gemeinde Ketsch Bürgerversammlung Gemeinde Ketsch Bürgerversammlung Verkehrskonzept Ketsch 25. Februar 2016 Ingenieurbüro für Verkehrswesen Koehler und Leutwein GmbH & Co.KG Greschbachstraße 12 76229 Karlsruhe Tel.: 0721/962600 Mail: mail@koehler-leutwein.de

Mehr

Auftaktveranstaltung Januar 2015

Auftaktveranstaltung Januar 2015 Bürgerbeteiligung Auftaktveranstaltung Januar 2015 Bürgerbeteiligung Bürgerbefragung und Sanierungszeitung Mai 2015 Bürgerbeteiligung Perspektiven für Nellingen Juni 2015 Bürgerbeteiligung Zukunftswerkstatt

Mehr

ÄUßERE ERSCHLIEßUNG - OST PARKSTADT-EGGERSTEDT. Umbau Thesdorfer Weg Stadtentwicklungsausschuss am 17. März 2015

ÄUßERE ERSCHLIEßUNG - OST PARKSTADT-EGGERSTEDT. Umbau Thesdorfer Weg Stadtentwicklungsausschuss am 17. März 2015 ÄUßERE ERSCHLIEßUNG - OST PARKSTADT-EGGERSTEDT Umbau Thesdorfer Weg Stadtentwicklungsausschuss am 17. März 2015 Auftrageber: Stadt Pinneberg Fachbereich III - Stadtentwicklung und Bauen Leiter Fachdienst

Mehr

St. Leonhard am Forst, Hauptplatzgestaltung

St. Leonhard am Forst, Hauptplatzgestaltung St. Leonhard am Forst, Hauptplatzgestaltung 1 Anforderungen an den Hauptplatz Verkehrstechnische Anforderungen an Hauptplatzgestaltung (113 Ideen) Steigerung der LEISTUNGSFÄHIGKEIT der Kreuzungen Erhöhung

Mehr

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Arbeitsgruppe Straßenentwurf. Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen.

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Arbeitsgruppe Straßenentwurf. Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen. Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Straßenentwurf Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen RASt 06 ULB Darmstadt Ausgabe 2006 Inhaltsübersicht Seite Bilderverzeichnis

Mehr

Öffentliche Auftaktveranstaltung Zukünftige Gestaltung der B 3

Öffentliche Auftaktveranstaltung Zukünftige Gestaltung der B 3 Öffentliche Auftaktveranstaltung Zukünftige Gestaltung der B 3 Mittwoch, 18. Januar 2017, 19.00 Uhr, 19.00 bis 21.00 Uhr, Diefenbachsaal im Gasthaus Bunter Löwe, Löwenplatz 6, 64673 Zwingenberg ca. 110

Mehr

Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin

Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin / Stadtumbau West -1- Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin Planungen für den westlichen Vorplatz der Yorckbrücken mit den Eingängen in den Westpark des Gleisdreiecks

Mehr

Niederschrift der Anliegerversammlung Dorferneuerung Horgau II am , um Uhr, in der Schulturnhalle Horgau, Martinsplatz 7

Niederschrift der Anliegerversammlung Dorferneuerung Horgau II am , um Uhr, in der Schulturnhalle Horgau, Martinsplatz 7 Dorferneuerung Horgau II am 11.05.2017, um 19.30 Uhr, in der Schulturnhalle Horgau, Martinsplatz 7 Anwesend 80 Horgauer Bürger bzw. Grundeigentümer sowie Herr Andreas Pardun vom ALE Krumbach als Versammlungsleiter,

Mehr

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke Formblatt : Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke Ort: Büdelsdorf Datum: 0.0.00 : Wochentag: Donnerstag Querschnitt: Höhe Bahnkreuzung Stundengruppe: 00.00 bis.00

Mehr

Stadt Gerlingen Stä. Städtebauliche Erneuerungsmaß Stadtkern Rathausbereich. Rathausbereich. Gestaltung des öffentlichen Raumes

Stadt Gerlingen Stä. Städtebauliche Erneuerungsmaß Stadtkern Rathausbereich. Rathausbereich. Gestaltung des öffentlichen Raumes Stadt Gerlingen Stä Städtebauliche Erneuerungsmaß Erneuerungsmaßnahmen Stadtkern Rathausbereich Rathausbereich Gestaltung des öffentlichen Raumes Technischer Ausschuss 11. Juli 2011 LBBW Immobilien Kommunalentwicklung

Mehr

Bürgerbeteiligungsprozesses im Sanierungsgebiet Durlach-Aue

Bürgerbeteiligungsprozesses im Sanierungsgebiet Durlach-Aue Bürgerbeteiligungsprozesses im Sanierungsgebiet Durlach-Aue Zusammenfassung Planungsphase - September 2014 bis Juli 2015 Bürgerbeteiligung Sanierungsgebiet Durlach-Aue Anlass, Aufgabe und Herausforderungen

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum Gewerbegebiet Reinhardshof

Verkehrsuntersuchung zum Gewerbegebiet Reinhardshof Verkehrsuntersuchung zum Gewerbegebiet Reinhardshof Dipl.-Ing. Richard Baumert Brilon Bondzio Weiser GmbH Universitätsstra tsstraße e 142 44799 Bochum 1 Ausgangssituation Gewerbegebiet Reinhardshof Wartberg

Mehr

Stadtverbindungstunnel

Stadtverbindungstunnel Stadtverbindungstunnel In Senden hat der Stadtrat für die Hauptstraße eine verkehrsberuhigte Zone beschlossen. Dabei ist ein weiterer geplanter Effekt dieser Maßnahme außer der Verkehrsberuhigung auch

Mehr

Überplanung des Straßenzuges

Überplanung des Straßenzuges Überplanung des Straßenzuges Krausestraße - Mühlenstraße - Brauhausstraße - Hammer Straße von Bramfelder Straße bis Pappelallee in Hamburg Planungswerkstatt am 25.05.2016 www.lsbg.hamburg.de Programm 18:00

Mehr

Zusammenfassung der 1. Bürgerwerkstatt. Ort: Manege Jugendzentrum Ratingen Lintorf. Uhrzeit: 17:30 20:00. Teilnehmer: 50 Personen

Zusammenfassung der 1. Bürgerwerkstatt. Ort: Manege Jugendzentrum Ratingen Lintorf. Uhrzeit: 17:30 20:00. Teilnehmer: 50 Personen Zusammenfassung der 1. Bürgerwerkstatt zum Verkehrsentwicklungsplan Ratingen-Lintorf am 09.09.2015 Zusammenfassung der 1. Bürgerwerkstatt Ort: Manege Jugendzentrum Ratingen Lintorf Uhrzeit: 17:30 20:00

Mehr

Verkehrskonzept Bremer Nordosten

Verkehrskonzept Bremer Nordosten Verkehrskonzept Bremer Nordosten Präsentation im Fachausschuss Bau und Verkehr des Beirates Östliche Vorstadt 18. August 2009 Untersuchungsraum Schwachhausen Mitte Vahr Östliche Vorstadt Vorgehen 1. Verkehrsuntersuchung

Mehr

Richtlinie Fussgängerstreifen. Anwendungsbereich

Richtlinie Fussgängerstreifen. Anwendungsbereich Verkehr und Infrastruktur (vif) Anwendungsbereich Diese Richtlinie ergänzt die gesetzlichen Vorgaben der Signalisationsverordnung SSV betreffend Fussgängerstreifen. Sie gilt auf allen Strassen im Kanton

Mehr

Verkehrsuntersuchung Ergänzungsuntersuchung zur Erweiterung des Innovationsparks Rheinland in Grafschaft-Ringen

Verkehrsuntersuchung Ergänzungsuntersuchung zur Erweiterung des Innovationsparks Rheinland in Grafschaft-Ringen Nr. Ortsteil 1 Beller 2 Beller 3 Beller 4 Beller 5 Beller 6 Beller 7 Bengen 8 Bengen 9 Bengen 10 Birresdorf 11 Birresdorf Es wird nur immer über Bölingen, Vettelhoven und Eckendorf gesprochen Es wird nur

Mehr

Was für gleichwertige Alternativen gibt es zum Shared Space?

Was für gleichwertige Alternativen gibt es zum Shared Space? Was für gleichwertige Alternativen gibt es zum Shared Space? Unserer Ansicht nach kämen folgende gleichwertige Alternativen zu Shared Space in Frage: 1. Verkehrsberuhigte Zone 2. Begegnungszone 3. Tempo

Mehr

Ortskern Haltingen. Titel. Innenentwicklung und Stadterneuerung Weil am Rhein Sanierung Ortskern Haltingen Haltinger Dialog

Ortskern Haltingen. Titel. Innenentwicklung und Stadterneuerung Weil am Rhein Sanierung Ortskern Haltingen Haltinger Dialog Titel Innenentwicklung und Stadterneuerung Weil am Rhein Sanierung Ortskern Haltinger Dialog 14.05.2014 Innenentwicklung / VU LSP Heldelingerstraße West Neue Ortsmitte Schw erpu nkte Unter such ungs gebie

Mehr

Maßnahmen zur Reduzierung von Verkehrsaufkommen und Geschwindigkeitsniveau

Maßnahmen zur Reduzierung von Verkehrsaufkommen und Geschwindigkeitsniveau Maßnahmen zur Reduzierung von Verkehrsaufkommen und Geschwindigkeitsniveau Bürgerbeschwerden wegen überhöhter Geschwindigkeit hohes Verkehrsaufkommen? Durchgangsverkehr Aufgabenstellung Geschwindigkeitsreduzierung

Mehr

Wien, 24. Okt Koexistenzmodell am Beispiel Begegnungsraum Maxglaner Hauptstraße. & Empfehlungen für Wien 9

Wien, 24. Okt Koexistenzmodell am Beispiel Begegnungsraum Maxglaner Hauptstraße. & Empfehlungen für Wien 9 Wien, 24. Okt. 2011 Dipl.-Ing. in M. Strasser & DI Dieter Schwab walk-space.at Koexistenzmodell am Beispiel Begegnungsraum Maxglaner Hauptstraße Einkaufsstraße als attraktiver Ort und Platz & Empfehlungen

Mehr

Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße

Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße Informationsgespräch im Forum der Einhardschule am 25. Juni 2013 Ausgangssituation Umgestaltung Würzburger Straße Realisierung 1 Würzburger

Mehr

Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung

Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung Jörn Janssen & Thomas Kurth Plaza de Rosalia 1 30449 Hannover Telefon 0511.3584-450 Telefax 0511.3584-477 info@shp-ingenieure.de

Mehr

Datum Kurzinhalt der Anregungen Abwägung und Begründung Beschlussvor- Nr Bürgerinformationsveranstaltung

Datum Kurzinhalt der Anregungen Abwägung und Begründung Beschlussvor- Nr Bürgerinformationsveranstaltung Anlage 3 Der Bürgermeister Amt für Planung, Vermessung und Umwelt 10.10.2014 427/Maier Planungs- und Ausbaumaßnahme KAULARDSTRAßE Abwägung der schriftlich eingereichten Anregungen der Anwohner aus der

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen Fussgängerüberwege am 1 Kreisverkehr Waldstraße Probleme beim Queren Kreisverkehr Amt, Straßenverkehrsb. 2 Einfahrt Kaufland Probleme beim Queren Kurve Kaufland, Richtung Kita 3 Mittelstraße in der Kurve

Mehr

Ausbau der Hauptverkehrsachse Friedrich-Ebert-Straße / Hochheimer Straße K18

Ausbau der Hauptverkehrsachse Friedrich-Ebert-Straße / Hochheimer Straße K18 Friedrich-Ebert-Straße / Hochheimer Straße Ausbau der Hauptverkehrsachse Friedrich-Ebert-Straße / Hochheimer Straße K18 Friedrich-Ebert-Straße / Hochheimer Straße 1) Vorstellung der Straßenplanung a) Vollausbau

Mehr

Umgestaltung Berrenrather Straße von der Universitätsstraße bis Sülzgürtel

Umgestaltung Berrenrather Straße von der Universitätsstraße bis Sülzgürtel Umgestaltung Berrenrather Straße von der Universitätsstraße bis Sülzgürtel Was sind die Ergebnisse der ersten Werkstatt? Was soll heute entschieden werden? Peter Gwiasda, Planungsbüro VIA eg, Köln Schwerpunktsetzung

Mehr

Dorferneuerung Siefersheim 2. Dorfkonferenz

Dorferneuerung Siefersheim 2. Dorfkonferenz Dorferneuerung Siefersheim 2. Dorfkonferenz Was bisher geschah: Auftaktveranstaltung am 31. August 2016 Arbeitsgruppen: Zukunft im Dorf Dorfbild & Orte der Begegnung Dorfplanung & Verkehr Kinder & Jugend

Mehr

Friedrichshain West. Fördergebiet Stadtumbau Ost Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Bürger*innen-Veranstaltung l

Friedrichshain West. Fördergebiet Stadtumbau Ost Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Bürger*innen-Veranstaltung l Friedrichshain West Fördergebiet Stadtumbau Ost Integriertes Stadtentwicklungskonzept () Bürger*innen-Veranstaltung l 28.04.2016 Herwarth + Holz, Planung und Architektur, im Auftrag des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg,

Mehr

Knoten B 27 / Weihertorstraße in Hammelburg. Variantenuntersuchung

Knoten B 27 / Weihertorstraße in Hammelburg. Variantenuntersuchung Knoten B 27 / Weihertorstraße in Hammelburg Variantenuntersuchung 1 Kostengegenüberstellung Variante Einmündung 363.000 Anteil BRD: 250.397 Anteil Stadt: 112.603 Variante Kreisverkehr 394.000 Anteil BRD:

Mehr

Schulwegplan. für die. Längenfeldschule. in Balingen

Schulwegplan. für die. Längenfeldschule. in Balingen Schulwegplan für die Längenfeldschule in Balingen November 2015 Allgemeine Hinweise zum Schulweg Kinder sollten bei zumutbaren Entfernungen grundsätzlich nicht mit dem Auto zur Schule gebracht werden,

Mehr

Neubau BAB Brücke über die A5 nach Eppelheim. Bürgerinformation am

Neubau BAB Brücke über die A5 nach Eppelheim. Bürgerinformation am Neubau BAB Brücke über die A5 nach Eppelheim Bürgerinformation am 26.11.2014 1. GESAMTKONZEPT DES MOBILITÄTSNETZES a) Idee des Mobilitätsnetzes: Bündelung bisher in Heidelberg und Region diskutierter Einzelprojekte

Mehr

Anliegerinformation am

Anliegerinformation am VERKEHRSPLANUNG Köhler und Taubmann GmbH Frankfurt am Main / Dresden www.vkt-gmbh.de Osnabrück, 06.09.2017 Umbau der Knotenpunkte Anliegerinformation am 06.09.2017 Inhalt Knotenpunkt Nord Grundlegendes

Mehr

INFORMATIONEN ZUM KREISELBAU

INFORMATIONEN ZUM KREISELBAU INFORMATIONEN ZUM KREISELBAU Umbau der Kreuzungen Sossenheimer Hauptstraße Götzenstraße und Sossenheimer Berliner Hamburger zu Kreisverkehren Kreisverkehre in der Eschborner Innenstadt 2 SEHR GEEHRTE DAMEN

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen DB Projekt Stuttgart Ulm GmbH Benjamin Denk I.GV(10) Wendlingen

Mehr

Montessori-Oberschule (22)

Montessori-Oberschule (22) Schulwegsicherungskonzept 2009 Montessori-Oberschule (22) Adresse Schlüterstraße 2-4 14471 Potsdam Sozialraum III: Potsdam West / Innenstadt / Nördliche Vorstädte Schulweggrundplan Die Montessori-Oberschule

Mehr

Vorlagen-Nr. 105/2016 öffentlich für die Sitzung des Gremiums Gemeinderat am 03.05.2016

Vorlagen-Nr. 105/2016 öffentlich für die Sitzung des Gremiums Gemeinderat am 03.05.2016 STADT EPPINGEN Vorlagen-Nr. 105/2016 öffentlich für die Sitzung des Gremiums Gemeinderat am 03.05.2016 Kreisverkehrsplatz K 2054 / L 592 in Richen Hier: Bau- und Finanzierungsbeschlüsse Antrag: 1. Der

Mehr

Schulwegsicherungsplan

Schulwegsicherungsplan Schulwegsicherungsplan der Gemeinde Hünfelden für den Ortsteil Nauheim Hünfelden, den 13. Mai 2013 Liebe Eltern, liebe Kinder, sich morgens selbstständig auf den Weg zur Schule machen, das macht Spaß und

Mehr

Sicherheitsaspekte bei Landstraßen Neue Ansätze im Regelwerk

Sicherheitsaspekte bei Landstraßen Neue Ansätze im Regelwerk Sicherheitsaspekte bei Landstraßen Neue Ansätze im Regelwerk Sichere Straßen für kleines Geld? DVR-Kolloquium Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit am 8. Dezember 2014 im

Mehr

Integriertes Gesamtverkehrskonzept Schwerte-Nord Maßnahmen-Workshop

Integriertes Gesamtverkehrskonzept Schwerte-Nord Maßnahmen-Workshop Integriertes Gesamtverkehrskonzept Schwerte-Nord Maßnahmen-Workshop November 2010 Gliederung > Ausgangslage > Wesentliche Konfliktpunkte > Anstehende verkehrliche Entwicklungen > Erste gutachterliche Empfehlungen

Mehr

BürgerInnenbeteiligungsprozess zur zeitnahen Entwicklung und Umsetzung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für Neuhofen

BürgerInnenbeteiligungsprozess zur zeitnahen Entwicklung und Umsetzung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für Neuhofen BürgerInnenbeteiligungsprozess zur zeitnahen Entwicklung und Umsetzung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für Neuhofen Protokoll Planungswerkstätte 1 Reduktion des Durchzugsverkehrs - Lösungen für die B139

Mehr

1 Entwurf. Verkehrs und Radwegeplanung in Loccum. K 13 Loccum Zentrum - Landesgrenze NRW. Teil 1:

1 Entwurf. Verkehrs und Radwegeplanung in Loccum. K 13 Loccum Zentrum - Landesgrenze NRW. Teil 1: 1 Entwurf Verkehrs und Radwegeplanung in Loccum K 13 Loccum Zentrum - Landesgrenze NRW Teil 1: Abschnitt von der Wiedensähler Straße (Oberschule) bis zur B441 und weiter bis in die Rehburger Straße Einmündung

Mehr

Zürich: Hardbrücke. Hinweis auf Baustelle sehr auffällig; eindeutige Beschilderung, auch nachts deutlich zu erkennen

Zürich: Hardbrücke. Hinweis auf Baustelle sehr auffällig; eindeutige Beschilderung, auch nachts deutlich zu erkennen Zürich: Hardbrücke zwischen Eichbühlstrasse und Nordstrasse 12. April 2010, ab 7.00 Uhr 12. April 2010, ab 21.30 Uhr Anwohner durch Baustelle kaum beeinträchtigt Störungsfreier Verkehrsfluss im Baustellenbereich

Mehr

Leitlinien, Grundsätze und Richtlinien. für. Verkehrsplanung. in Neuss

Leitlinien, Grundsätze und Richtlinien. für. Verkehrsplanung. in Neuss Leitlinien, Grundsätze und Richtlinien für Verkehrsplanung in Neuss Seite - 1 - 1 Vorwort...3 2 Frei von Ideologie...3 3 Erreichbarkeit der Innenstadt...4 4 Gestaltung der Innenstadt...4 5 Verbesserung

Mehr

Vor der Haustür. Hinweise!

Vor der Haustür. Hinweise! Vor der Haustür Du kennst Dich in Deiner Straße sicher gut aus. Denke daran, trotzdem auf andere Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge zu achten, wenn Du aus der Haustür gehst. Erläutern Sie Ihrem Kind die

Mehr

Führung von Radfahrern. an Kreisverkehren

Führung von Radfahrern. an Kreisverkehren Führung von Radfahrern an Kreisverkehren Lothar Bondzio Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbh Universitätsstraße 142 Rottweiler Straße 13 44799 Bochum 78628 Rottweil Kreisverkehrstypen

Mehr

ADFC-Radtour am 22. April 2004

ADFC-Radtour am 22. April 2004 ADFC-Radtour am 22. April 2004 Radfahren zwischen Friedrichshafen und Kressbronn Stationen, Tourverlauf Start: Landratsamt Eriskircher Ried Mariabrunner Straße Monfort-Achse (Nord) Monfort-Achse (Süd)

Mehr

Merkblatt für die Übertragung des Prinzips der. (M EKLBest) der FGSV

Merkblatt für die Übertragung des Prinzips der. (M EKLBest) der FGSV Merkblatt für die Übertragung des Prinzips der Entwurfsklassen auf den Bestand (M EKLBest) der FGSV - aktueller Stand - VSVI-Seminar 2 Jahre RAL, M EKLBest am 05.10.2015 in Potsdam Die Folien zeigen den

Mehr

8. Sitzung der Lenkungsgruppe (Entwurf)

8. Sitzung der Lenkungsgruppe (Entwurf) Protokoll 8. Sitzung der Lenkungsgruppe (Entwurf) 8.06.2017, Sitzungssaal des Rathauses 18.00 20.30 Uhr Teilnehmer Claus Schwarzmann (1. Bürgermeister) Georg Eismann( 2. Bürgermeister) Stefan Loch (Marktgemeindeverwaltung)

Mehr