Straight-through-processing mit e-billing. Autor: Dipl.-HTL-Ing. Helmut Schwaiger H.A.S.I.G. m.b.h.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Straight-through-processing mit e-billing. Autor: Dipl.-HTL-Ing. Helmut Schwaiger 2006 - H.A.S.I.G. m.b.h. http://www.hasig.com"

Transkript

1 Straight-through-processing mit e-billing Autor: Dipl.-HTL-Ing. Helmut Schwaiger H.A.S.I.G. m.b.h.

2 Straight-through-processing mit e-billing Gründe Kosteneinsparung bei eigenen Kosten: Rechnungsleger: Papier, Porto, Archiv Rechnungsempfänger: Rechnungswesen Kosteneinsparung bei fremden Kosten: Kundenbindung Lieferantenbindung Weitergabe von Kostenvorteilen (Preisnachlass)

3 Straight-through-processing mit e-billing Kostenermittlung Umfragemethode: Wieviel Einsparung erwarten Sie bei der Einführung von e-billing in Ihrem Unternehmen? Verwendung: Studien, Analysen (Durchschnittsberechnung) Vergleichsmethode: Wußten Sie, wieviel das Unternehmen X durch die Einführung von e-billing in seinem Unternehmen innerhalb eines Jahres eingespart hat? Verwendung: Studien, Analysen, Beratung, Controlling Berechnungsmethode: Beispiel: Straight through processing Methode zur Berechnung der Kosten durch Bestimmung der Anteile der am meisten automatisierten Verarbeitung zu den Anteilen weniger automatisierter Verarbeitung (partnerübergreifende Prozessanalyse) Verwendung: Planung, Beratung, Konzeption, Controlling

4 Straight-through-processing mit e-billing Begriffe I Straight through processing (STP) was ist das? Durchgehende Datenverarbeitung eines partnerübergreifenden Geschäftsprozesses mit den EDV-Systemen mehrerer Geschäftspartner mit nur einmaliger Datenerfassung durch den oder die sogenannten Ersterfasser (z.b. Rechnungsleger). Vorteile von Verwendung von STP: Vermeidung von interaktiven Mehrfacherfassungen, dadurch wird eine wesentliche Verringerung des Aufwandes bei den Datenempfängern (z.b. Rechnungsempfänger) und insgesamt auch eine Verringerung des Auftretens von Fehlern erreicht

5 Straight-through-processing mit e-billing Begriffe II Einfaches STP: Dabei wird der Vorgang einer neuerlichen, interaktiven Datenerfassung durch die Empfänger ersetzt durch eine: - automatische Datenprüfung zur Sicherstellung der Richtigkeit der verarbeiteten Daten mit Ausscheidung und Weiterleitung in eine - interaktive Datenkorrektur nicht korrekter Daten und einer - interaktiven Datenfreigabe der geprüften, korrekten Daten und der interaktiv korrigierten Daten mit Hilfe einer Sichtkontrolle (z.b. Rechnungskontrolle) ausgewählter Kontrolldaten, wie z.b. Kontrollsummen, Absenderkennungen, etc.

6 Straight-through-processing mit e-billing Begriffe III Vollautomatisiertes STP: Dabei wird der Vorgang einer interaktiven Datenfreigabe des einfachen STP ersetzt durch eine: - automatische Datenfreigabe der geprüften, korrekten Daten und der interaktiv korrigierten Daten vertrauenswürdiger Geschäftspartner nach bestimmten Kriterien, z.b. automatische Freigabe signierter Rechnungen unter einem bestimmten Rechnungsbetrag, und einer - Stichprobenkontrolle mit interaktiver Datenfreigabe jeder n-ten Rechnung, je Partner einstellbar, und einer - automatischen Überwachung mit Monitoringfunktionen, und der - Verwendung von Umkehrfunktionen (z.b. Stornos)

7 Straight-through-processing mit e-billing Begriffe IV Erweitertes STP: Dabei werden häufig hintereinander ablaufende Prozesse mehrerer Partner zu einer Prozesskette derart verkettet, dass ein Nachfolgeprozess durch einen vorherigen Prozess mit teilweiser Übernahme der Daten automatisch angestoßen wird, z.b. automatische Zahlung per Überweisung einer erhaltenen Rechnung Electronic data interchange (EDI): Austausch digitaler, (meist) zeichenorientierter Daten über elektronische Medien zwischen Geschäftspartnern zur automatischen Verarbeitung mit EDV-Systemen. Die Verwendung von EDI-Standardformaten (z.b. ebinterface-xml, Edifact-Invoic, etc.) ist die wichtigste Voraussetzung für STP

8 Straight-through-processing mit e-billing Vorgangsweise I Konkrete Analyse der Geschäftsprozesse die mit STP und EDI optimiert werden sollen Prüfung der Vereinbarungen (Übereinkommen) mit den Geschäftspartnern des Prozesses über den Austausch elektronischer Daten (EDI) Berechnung des Einsparungspotentials (Kosten / Nutzen Rechnung) mit der Formel: Einsparung p.a. = (Aufwand p.a. ohne STP Aufwand p.a. mit STP) * STP-Rate Kosten STP Einführung / 7

9 Straight-through-processing mit e-billing Vorgangsweise II Berechnung der STP-Rate: Die STP-Rate ist die Anzahl der Transaktionen (Prozessabläufe) mit erfolgreicher STP-Verarbeitung im Verhältnis zur Gesamtzahl der Transaktionen Die exakte Berechnung der STP-Rate berücksichtigt neben den unterschiedlichen STP-Varianten auch die unterschiedliche Anzahl der Korrekturen und erforder-lichen Umkehrtransaktionen (Stornos) sowie die unvermeidlichen Unterschiede je Geschäftspartner Für die Einführung eines neuen, zusätzlichen EDI-Systems für nur einen Teil der Geschäftspartner ist die exakte Berechnung der STP- Rate komplexer, für die Berechnung der Kosten / Nutzen jedoch wichtiger

10 Straight-through-processing mit e-billing Vorgangsweise III Aufwand in der Kosten/Nutzen Rechnung berechnet sich als Summe des erforderlichen Personalaufwandes pro Transaktion (z.b. Rechnung) plus der Betriebskosten pro Transaktion multipliziert mit der Transaktionsanzahl Prüfung der technischen Machbarkeit und Lösungen Auswahl einer geeigneten Lösung, die idealerweise kompatibel mit oder integrierbar in die bestehenden Lösungen ist und kostenmäßig den verwendeten Werten in der Kosten/Nutzen Rechnung entspricht Test und Inbetriebnahme mit den Geschäftspartnern, mit denen Vereinbarungen zu EDI getroffen wurden

11 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel I Beispiel eines KMU-Betriebes: Eine Tischlerei bestellt einen Sonderteil (vergoldete Metallkugel) bei einem Unternehmen, bei welchen zuletzt vor 3 Jahren eine Bestellung erfolgt ist. Die Lieferung erfolgt per Zustelldienst, wenige Tage nach der Lieferung wird ohne Vereinbarung ein erhalten, welches im Anhang eine signierte PDF Datei als Rechnung enthält. Im wird erklärt, dass aus Kostengründen vorzugsweise ab sofort elektronische Rechnungen verwendet werden. Die Tischlerei hat bisher ausschließlich Rechnungen per Postversand, direkt bei Lieferung oder per Telefax erhalten bzw. auch selbst nur Rechnungen per Post versandt oder direkt an die Kunden übergeben.

12 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel I Was tun die Lieferanten? Die Tischlerei hat 3 Hauptlieferanten, ein Sägewerk und zwei Möbelgroßhändler, alle 3 wollen elektronische Rechnungen erst später einführen und nach Möglichkeit nur mit bewährten Branchenlösungen (Edifact?). Ergebnis der Prüfung: Die Tischlerei prüft die Einführung einer elektronischen PDF Rechnung mit folgenden Ergebnis: 1) Mengenanalyse, Rechnungen an Kunden: 87 % Abholung oder Zustellung mit direkter Rechnungsübergabe an Endkunden (= kein Bedarf an elektronischer Rechnung) 12 % Verkauf an Wiederverkäufer (= geringer Bedarf an elektronischer Rechnung, wenn, dann insbesondere an EDI-Rechnungen interessiert) 1 % Verkauf über Internet (= hoher Bedarf an elektronischer Rechnung in jeder Form, vorzugsweise PDF-Format bzw. anderes darstellbares Format)

13 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel I 2) Mengenanalyse, Rechnungen von Lieferanten: 91 % von 3 ständigen Hauptlieferanten, die derzeit keine elektronische Rechnung aktiv anbieten (= sehen keinen Bedarf / Nutzen an elektronischer Rechnung) 8 % produktunspezifische Betriebskosten (Strom, Wasser,...) (= geringer Bedarf an elektronischer Rechnung in unterschiedlichen Formaten) 1 % wechselnde Sonderlieferungen (= konkreter Auslöser für Prüfung zur Einführung der elektronischen Rechnung) 3) Nutzenanalyse für vorgeschlagene PDF-Rechnung: Rechnungen an Kunden: bei 1 % sinnvoll / möglich Einsparung = (2500 * 2, * 1,25 ) * 0, / 7 = 25,00 285,70 = - 260,70 p.a. Rechnungen von Lieferanten: mit Ausdruck + Erfassung in FIBU, beleghaftes und elektronisches Archiv Einsparung = (1000 * 2, * 2,65 ) * 0, / 7 = - 1,50 142,90 = - 144,40 p.a. 4) Resümee: die Tischlerei lehnt das Angebot elektronischer PDF-Rechnungen wegen der entstehenden Kosten für die Tischlerei ab.

14 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel II Anderes Beispiel eines KMU Betriebes: Dieselbe Tischlerei erhält Monate später von einem der Hauptlieferanten die Anfrage zum Austausch von Rechnungen mit dem ebinterface Standard ) Die Tischlerei prüft zunächst mögliche Übereinkommen mit anderen Hauptlieferanten und erfährt, dass das Sägewerk mit anderen Kunden des Sägewerks bereits Rechnungen mit ebinterface Standard 2.1 austauscht und der andere Möbelgroßhändler Rechnungen im Format Edifact-INVOIC, D02, Syntaxlevel 4 mit den Möbelhäusern Lutz, Kika, Leiner und anderen Tischlereien austauscht. Diese Formate werden von den Lieferanten für einen Rechnungsaustausch daher auch ausdrücklich angeboten bzw. gewünscht. 4) Die Tischlerei prüft nun die technische Machbarkeit: sie verwendet für ihr Rechnungswesen die Software Eurofibu Bilanz Pro und kennt nach Anfrage beim Hersteller der Eurofibu-Software ein Angebot der Fa. H.A.S.I.G. für ein EDI-Gateway Produkt unter Windows zum einmaligen Basispreis von 370,-. Sie prüft daher, ob und wie weit ihre Anforderungen an den Prozessablauf von diesem Produkt gemäß der Produktbeschreibungen erfüllt werden.

15 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel II 4)a) Produktbeschreibung für ausgehende Rechnungen: Mit diesem Produkt werden aus den exportierten Journaldaten der Eurofibu Software Rechnungsstapel erzeugt, die je nach eingestellten Kundendaten in ein ebinterface Standard 1.0 bis 2.1, PDF Format oder druckbares Format mit Hilfe von Stylesheets, oder auch ein Edifact Format konvertiert werden, automatisch mit sicheren oder fortgeschrittenen digitalen Signaturen mit Hilfe eines am PC angeschlossenen Kartenlesers zum Preis von ca. 40,- und einer Signaturkarte um ca. 13,- p.a. versehen werden, wo das Format dies vorsieht und automatisch an die jeweiligen Rechnungsempfänger per , FTP-Client oder über einen Webserver (z.b. bei Verwendung eines Consolidators) je nach den eingestellten Kundendaten versandt werden. Die versandten Rechnungen werden zusätzlich indiziert und automatisch in ein einfaches Dateiarchiv archiviert.

16 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel II 4)b) Produktbeschreibung für eingehende Rechnungen: Mit diesem Produkt werden die in Standard-Mailboxen empfangenen s mit Dateianhängen oder die auf FTP-Servern abgelegte Dateien automatisch zu einstellbaren Zeitfenstern abgeholt und auf enthaltene Rechnungsformate gefiltert. Die in den elektronischen Rechnungen enthaltenen sicheren oder fortgeschrittenen digitalen Signaturen werden vom Gateway dabei automatisch geprüft. Geprüfte elektronische Rechnungen im ebinterface Standard 1.0 bis 2.1, PDF Format oder im Edifact Format werden vom Gateway automatisch indiziert und archiviert. Die geprüften elektronischen Rechnungen im ebinterface Standard 1.0 bis 2.1 oder im Edifact Format werden zusätzlich betreffend der Parameter Rechnungsleger (UID- Nummer), Absenderkennungen, verwendetes Signaturzertifikat, und Rechnungsbetrag ausgewertet und automatisch oder nach interaktiver Freigabe der grafisch am Bildschirm dargestellten Rechnung in ein Inhouse Datenformat, z.b. das CSV-Format zum Import von Journaldaten in die Eurofibu Software mit automatischer Kontierung nach Artikelnummer, Mehrwertsteuersatz und Rechnungsleger, konvertiert. Elektronische Rechnungen im PDF Format werden angezeigt oder ausgedruckt.

17 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel II 5) Nutzenanalyse für vorgeschlagene EDI-Rechnungen: Rechnungen an Kunden: bei 13 % sinnvoll / möglich Einsparung = (2500 * 2, * 1,25 ) * 0, / 7 = 325,00 285,70 = 39,30 p.a. Rechnungen von Lieferanten: mit automatischer Abholung, Prüfung, Archivierung und Verbuchung Einsparung = (1000 * 2, * 0,50 ) * 0, / 7 = 1.980,00 142,90 = 1837,10 p.a. 6) Resümee: die Tischlerei verwendet eine EDI-Gateway-Lösung der Fa. H.A.S.I.G. zu einem Gesamtpreis von einmalig ca. 800,- für die vorstehende Konfiguration mit ihrer bestehenden FIBU-Lösung mit der Eurofibu Software und überlegt weiters, weitere Einsparungspotentiale, die durch die Verwendung der EDI-Gateway Software möglich werden und auch einfach zu integrieren sind, wie z.b. die Verwendung eines ERP-Systems Semiramis zu nutzen 7) Durch die Verwendung von STP-fähigen EDI-Lösungen werden auch Einsparungen bei den, in die Lösung einbezogenen Lieferanten und Kunden bewirkt, was üblicherweise mit Preisnachlässen, Rabatten und sonstigen Begünstigungen von diesen honoriert wird, jedenfalls aber zu einer verstärkten Kundenbindung führt

18 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel II 8) Weitere Vorteile durch Verwendung von EDI-Gateways: a) Einsatz neuester Software zur Prozessoptimierung: Die verwendete Software für die Abwicklung der Geschäftsprozesse wird ersetzbar, aufteilbar und ergänzbar, Beispiel: die Tischlerei beabsichtigt neben den Einsatz einer FIBU auch den Einsatz einer ERP-Software Semiramis, welches für e-billing mit den eingerichteten Geschäftspartnern sofort einsatzbereit ist b) Einsatz proprietärer oder veralteter Software für e-billing: Die inhouse Schnittstellen von EDI-Gateways sind als simple Import / Export Schnittstellen zu den Anwendungen ausgelegt und brauchen, da sie nur inhouse verwendet werden, selbst keine aufwendigen Sicherheitsanforderungen erfüllen, und sind daher auch mit vergleichsweise sehr geringem Aufwand adaptierbar an die Import / Export Schnittstellen proprietärer Software c) Einsatz für weitere Geschäftsprozesse, Beispiel Zahlungsverkehr: Viele Standardschnittstellen enthalten bereits Teile für andere Geschäftsprozesse, so enthalten z.b. e-billing Schnittstellen relativ ausführliche Anweisungen für den Zahlungsverkehr und umgekehrt dieser Referenzen aus dem e-billing. Je jünger Standard-Schnittstellen konzipiert wurden, umso mehr decken sie dabei andere Geschäftsprozesse mit ab. Zum Beispiel: die ISO 20022, die neue XML Zahlungsverkehrsschnittstelle (SEPA), enthält auch komplette elektr. Rechnungen

19 Straight-through-processing mit e-billing Beispiel II 8) Weitere Vorteile durch Verwendung von CMR-EDI-Gateways: a) Dual Engine Konzept: Getrennte Services unter Windows XP für (I) Konvertierungsfunktionen und (II) zeitgesteuerten Client-Kommunikationsfunktionen mit FTP und SFTP, (SMTP, POP3), HTTP und HTTPS, sowie Netzwerk-Dateien ( Common Message Routing ) mit Überwachungsfunktion und Lastverteilung auf mehrere Konverter b) Einsatz moderner und zuverlässiger XML-Technik: Alle Konverter sind in XSLT programmiert (extended stylesheet transformation) und stehen dem Kunden dadurch im Source Code zur Verfügung, alle Konfigurationen und Workflows sind im XML Syntax codiert. c) Kostengünstige Sicherheit durch lokale Installation: Durch Verwendung eines im eigenen Netzwerk installierten PC s mit lokal angeschlossenen Chipkartenleser wird eine hohe Sicherheit ohne zusätzlich erforderlicher, teurer Sicherheitsmechanismen gewährleistet. Die haftungssensible, digitale Signatur wird nicht Dritten überlassen, sondern selbst mit Hilfe einer Signaturkarte (Bankomatkarte) ohne Kosten pro Signatur erstellt bzw. geprüft, es enstehen keine Betriebskosten außer Datentransfer und Stromverbrauch d) Einsatzgebiet: bis ca. 100 elektronische Rechnungen pro Tag und pro PC

20 Straight-through-processing mit e-billing Kontakt Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: H.A.S.I.G. m.b.h. Hrn. Dipl.-HTL-Ing. Helmut Schwaiger Badenerstraße 9a A-2544 Leobersdorf Web:

Einbindung von E-Billing in bestehende IT Lösungen

Einbindung von E-Billing in bestehende IT Lösungen Einbindung von E-Billing in bestehende IT Lösungen Bernhard Hofbauer Cigma Software GmbH www.cigma.at Cigma Software GmbH Der Firmensitz Cigma Software GmbH Heinrich Collin Strasse 1 1140 Wien Geschäftsstelle

Mehr

Elektronische Rechnung im ZUGFeRD-Format

Elektronische Rechnung im ZUGFeRD-Format Elektronische Rechnung im ZUGFeRD-Format Austausch elektronischer Rechnungen Rahmenbedingungen, Nutzen und Lösungen. Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (kurz: FeRD) ist ein Zusammenschluss aus

Mehr

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Eine Einführung zum Multi Channel Invoice Processing Tausende von Rechnungen werden jeden Monat in Unternehmen verarbeitet. Papier ist

Mehr

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved.

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved. EDI / Ein Überblick EDI / Was ist das? Ihre Vorteile Einsparpotentiale Ansprechpartner EDI / Was ist das? EDI (Electronic Data Interchange) EDI ist die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen von

Mehr

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI Lars Baumann, NEO Business Partners GmbH Kontakt: Lars.Baumann@neo-partners.com Einführung und Nutzenargumentation NEO Electronic Communication einvoicing

Mehr

sermocore Business Solution Platform Sparen Sie bis zu 95% der Kosten mit dem sermocore Outputmanagement Die richtige Variante für Ihr Unternehmen

sermocore Business Solution Platform Sparen Sie bis zu 95% der Kosten mit dem sermocore Outputmanagement Die richtige Variante für Ihr Unternehmen sermocore Business Solution Platform Eine Schnittstelle - alle Services Alles aus einer Hand - sermocore Software & Consulting übernimmt das gesamte Outputmanagement Ihres Unternehmens. Mit nur einer Schnittstelle

Mehr

EDI. Elektronischer Datenaustausch

EDI. Elektronischer Datenaustausch EDI Elektronischer Datenaustausch 1 Inhalt EDI Was ist das? EDI Ihre Vorteile EDI Einbindung und Einsparung EDI Ihre Ansprechpartner 2 EDI Was ist das? 3 Definitionen EDI (Electronic Data Interchange)

Mehr

Best Practise Beispiel: E-Rechnung

Best Practise Beispiel: E-Rechnung Best Practise Beispiel: E-Rechnung Andrea Leutgeb, Bundesbeschaffung GmbH (BBG) Stefan Roggatz, DIG 07. März 2013, E-Day, WKO Tätigkeitsfelder der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) Beschaffung Bereitstellung

Mehr

Ziele, Voraussetzungen, Aufgaben und Vorteile (Handel und Industrie)

Ziele, Voraussetzungen, Aufgaben und Vorteile (Handel und Industrie) Schaffung einer gemeinsamen Branchenplattform für den elektronischen Rechnungsdokumentenund Datenaustausch (e-invoice) Als Alternative zur heutigen Papierrechnung und EDI / EDIFACT / WEB-EDI Abwicklung

Mehr

IT-Netzwerk IHK-Koblenz

IT-Netzwerk IHK-Koblenz IT-Netzwerk IHK-Koblenz Ein Vortrag in drei Abschnitten 1. Elektronischer Rechnungsaustausch und das Steuervereinfachungsgesetz (StvereinfG) a. Anforderungen an Versender elektronischer b. Anforderungen

Mehr

Informationsaustausch mit StratOz ZUGVoGEL. Formatunabhängig, modular, clever.

Informationsaustausch mit StratOz ZUGVoGEL. Formatunabhängig, modular, clever. Informationsaustausch mit StratOz ZUGVoGEL Formatunabhängig, modular, clever. 1 Was ist der StratOz ZUGVoGEL? ZUGVoGEL ist die Lösung von StratOz, mit der unterschiedliche Belege, wie z. B. Papier- und

Mehr

Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. E-Business Tag 2007 Gerrit Hoppen, SGH Service AG.

Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. E-Business Tag 2007 Gerrit Hoppen, SGH Service AG. Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. E-Business Tag 2007 Gerrit Hoppen, SGH Service AG. Agenda Ausgangssituation in der Rechnungsverarbeitung Optimierung durch Auslagerung

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

swissdigin e-invoicing Sznenarien für Rechnungssteller

swissdigin e-invoicing Sznenarien für Rechnungssteller swissdigin e-invoicing Sznenarien für Rechnungssteller Basel 29.11.2006 Josef Kremer, Produkt Manager Swisscom Mobile Swisscom Mobile: Vertrauen von 4,3 Mio. Kunden Anzahl Kunden Swisscom Mobile (in 1000)

Mehr

Elektronischer Nachrichtenaustausch

Elektronischer Nachrichtenaustausch Elektronischer Nachrichtenaustausch Vom Katalog bis zur Rechnung - Mehrwerte für Industrie und Handel - www.nexmart.ch Christoph Drechsler Seit 2000 Projektleiter und Geschäftsführer für Katalogund Bestellplattformen

Mehr

In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen.

In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen. 181 In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen. Wir beginnen mit dem Startup-Unternehmen Seals GmbH aus Frankfurt,

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

ebinterface DER NEUE ÖSTERREICHISCHE ELEKTRONISCHE RECHNUNGSSTANDARD

ebinterface DER NEUE ÖSTERREICHISCHE ELEKTRONISCHE RECHNUNGSSTANDARD Wirtschaftskammer Österreich E-Day - 1. März 2006 ebinterface DER NEUE ÖSTERREICHISCHE ELEKTRONISCHE RECHNUNGSSTANDARD Robert Kromer Im Auftrag des BMWA Platz für Firmenlogo Elektronische Rechnung mit

Mehr

ebilling mit Lieferanten MARKANT Österreich GmbH Johann Müllner Leitung Zentralverrechnung/EDI

ebilling mit Lieferanten MARKANT Österreich GmbH Johann Müllner Leitung Zentralverrechnung/EDI ebilling mit Lieferanten MARKANT Österreich GmbH Johann Müllner Leitung Zentralverrechnung/EDI Markant Österreich Wer Potential nutzt, verschafft sich Wettbewerbsvorteile! 2 MARKANT Österreich Die Geschichte

Mehr

ET-Connector Produktreihe

ET-Connector Produktreihe ET-Connector Produktreihe Die Integration aller Unternehmenslösungen über Unternehmensgrenzen hinweg ist die Herausforderung der Gegenwart ET-Produktreihe Der Zwang zur Kostensenkung ist derzeit in allen

Mehr

Effiziente Rechnungsbearbeitung.

Effiziente Rechnungsbearbeitung. Effiziente Rechnungsbearbeitung. Automatisierter Rechnungseingang und Workflow-basiertes Invoice-Management für elektronische und papierbasierte Rechnungen in der Praxis. 6. Forum e-procurement, Essen,

Mehr

E-Procurement besser elektronisch einkaufen

E-Procurement besser elektronisch einkaufen E-Procurement besser elektronisch einkaufen Starten Sie durch mit E-Business-Lösungen von Sonepar There is E-Business or out of business, so Larry Ellison, Gründer von Oracle. Und in der Tat hat E-Business

Mehr

Stand 25.10.2012. Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1

Stand 25.10.2012. Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1 Stand 25.10.2012 Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1 Verfügbare E-Government Anwendungen u.a. } Finanzonline } ELDA } WEBEKU } SVA-Beitragskonto

Mehr

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung & Online Archiv mit SIGNAMUS Cloudservices, Agenda Überblick Konvertierung & Revisionssichere Archivierung Konvertierung

Mehr

Produktblatt. ELRV: Elektronischer Schriftsatzverkehr mit Gerichten

Produktblatt. ELRV: Elektronischer Schriftsatzverkehr mit Gerichten ELRV: Elektronischer Schriftsatzverkehr mit Stand: Mai 2011 Leistungsbeschreibung: Bereits im Jahre 2001 hat der Gesetzgeber die allgemeinen rechtlichen Rahmenbedingungen dafür geschaffen, die Schriftform

Mehr

Datenempfang von crossinx

Datenempfang von crossinx Datenempfang von crossinx Datenempfang.doc Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 AS2... 3 3 SFTP... 3 4 FTP (via VPN)... 4 5 FTPS... 4 6 Email (ggf. verschlüsselt)... 5 7 Portalzugang über

Mehr

STANDARD FÜR ELEKTRONISCHE RECHNUNGEN

STANDARD FÜR ELEKTRONISCHE RECHNUNGEN STANDARD FÜR ELEKTRONISCHE RECHNUNGEN Jan Soose Agenda Aktualität des Themas Was ist ZUGFeRD? Wie funktioniert ZUGFeRD beim Erstellen und Empfangen einer Rechnung? ZUGFeRD Beispiel Rechnung 3 Varianten:

Mehr

ZUGFeRD-Rechnungen empfangen und verarbeiten in SAP im Healthcare-Bereich

ZUGFeRD-Rechnungen empfangen und verarbeiten in SAP im Healthcare-Bereich ZUGFeRD-Rechnungen empfangen und verarbeiten in SAP im Healthcare-Bereich - 1 - SEEBURGER AG 2015 Dr. Martin Köhler Universitätsklinikum Schleswig-Holstein 2. FeRD Konferenz, Berlin Berlin, 01.10.2015

Mehr

SB Data PRO. ER-B Uploader. Installations- und Bedienungsanleitung. 2014 Smart-Brains, Gernot Schuster Seite 1 von 6

SB Data PRO. ER-B Uploader. Installations- und Bedienungsanleitung. 2014 Smart-Brains, Gernot Schuster Seite 1 von 6 SB Data PRO ER-B Uploader Installations- und Bedienungsanleitung 2014 Smart-Brains, Gernot Schuster Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen...3 Systemvoraussetzungen...3 Installation...4 Konfiguration...4

Mehr

E-Invoicing bei Elco AG

E-Invoicing bei Elco AG E-Invoicing bei Elco AG Wo die Papierindustrie gerne auf Papier verzichtet swissdigin-forum, 23. November 2011 E-Invoicing bei Elco AG wer wir sind? elektronisch versus Briefumschlag warum? von der Idee

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: enwag energie- und wassergesellschaft

Mehr

"getiban.exe" wird als selbstentpackende Archivdatei "getiban.exe" ausgeliefert.

getiban.exe wird als selbstentpackende Archivdatei getiban.exe ausgeliefert. Allgemeine Beschreibung von GETIBAN.EXE "getiban.exe" ist ein Windows Kommandozeilen Programm zur Berechnung von IBANs aus vorhandenen Kontonummern und Bankleitzahlen für die derzeit in SEPA teilnehmenden

Mehr

Elektronischer Empfang von Zwischenverfügungen

Elektronischer Empfang von Zwischenverfügungen Elektronischer Empfang von Zwischenverfügungen und Beschlüssen 1. Allgemeines... 1 2. Prüfung der Signatur der elektronisch übermittelten Entscheidung... 2 3. Elektronische Rücksendung des Empfangsbekenntnisses...

Mehr

Alfred Dittrich, BMF V/2. e-billing aus Sicht der öffentlichen Verwaltungen

Alfred Dittrich, BMF V/2. e-billing aus Sicht der öffentlichen Verwaltungen Alfred Dittrich, BMF V/2 e-billing aus Sicht der öffentlichen Verwaltungen 25.05.2007 Rechtsgrundlagen Ausgangspunkt: Vorsteuerabzug bei B2B - Rechnungen Rechtliche Rahmenbedingungen um den Vorsteuerabzug

Mehr

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com GPX Business CLOUD GPX CLOUD Zusatzservices www.inposia.com EDI via GPX Business CLOUD Diese Broschüre zeigt Ihnen die Zusatzservices der GPX Business CLOUD auf. Rechnungsverarbeitung GPX einvoicing 3

Mehr

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 10.2015 PF. E-Rechnung light Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 10.2015 PF. E-Rechnung light Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung 460.106 de (dok.pf/pf.ch) 10.2015 PF E-Rechnung light Eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung Kundenbetreuung E-Rechnung PostFinance AG Mingerstrasse 20 3030 Bern www.postfinance.ch/e-rechnung Beratung

Mehr

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services cleardax EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services Einleitung Hauptfunktionen Datenaustausch (Anbindungsmöglichkeiten) Konvertierung Mappings Zusatzleistungen und Funktionen cleardax

Mehr

Moneytaurus SEPA Management Software

Moneytaurus SEPA Management Software Moneytaurus SEPA Management Software Kurzbeschreibung Die Software erzeugt SEPA Lastschrift- und Überweisungsdateien im XML Format ISO 20022 Versionen: pain.001.003.03 und pain.008.003.02. Sie verfügt

Mehr

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen ODEX Enterprise Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG ODEX Enterprise Im Firmenalltag müssen Geschäftsdokumente zuverlässig und effizient ausgetauscht werden, ansonsten drohen schwerwiegende finanzielle Konsequenzen.

Mehr

Elektronische Rechnungen mit BASF. Ralf Kahre GS/BE

Elektronische Rechnungen mit BASF. Ralf Kahre GS/BE Elektronische Rechnungen mit BASF Ralf Kahre GS/BE Elemica Roadshow, November 18, 2008 Gliederung 1) BASF The Chemical Company 2) Die elektronische Rechnung 3) Prozesse in der BASF Gruppe a) Ausgehende

Mehr

E-Rechnung von PostFinance

E-Rechnung von PostFinance E-Rechnung von PostFinance Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die Fläche gelegt werden!

Mehr

Innovating EDI. Geschäftsprozesse OPTIMIEREN. Datenaustausch DYNAMISIEREN. FLEXIBEL. NACHHALTIG. KOSTENEFFIZIENT. FÜR JEDE UNTERNEHMENSGRÖSSE.

Innovating EDI. Geschäftsprozesse OPTIMIEREN. Datenaustausch DYNAMISIEREN. FLEXIBEL. NACHHALTIG. KOSTENEFFIZIENT. FÜR JEDE UNTERNEHMENSGRÖSSE. Foto thinglass - Fotolia.com Geschäftsprozesse OPTIMIEREN. Datenaustausch DYNAMISIEREN. FLEXIBEL. NACHHALTIG. KOSTENEFFIZIENT. FÜR JEDE UNTERNEHMENSGRÖSSE. Unsere Produkte im Überblick ecosio bietet flexible

Mehr

4. Systematische Darstellung des neuartigen Prozesses der elektronischen Rechnungsbearbeitung

4. Systematische Darstellung des neuartigen Prozesses der elektronischen Rechnungsbearbeitung 4. Systematische Darstellung des neuartigen Prozesses der elektronischen Rechnungsbearbeitung 4.1 Prozesse des Rechnungsstellers Betrachtet wird nun der vollständig computergestützte Prozess der Rechnungsstellung,

Mehr

e-rechnung Mail Produktbeschreibung Version 3.0 OUTPUT-MANAGEMENT

e-rechnung Mail Produktbeschreibung Version 3.0 OUTPUT-MANAGEMENT e-rechnung Mail Produktbeschreibung Version 3.0 Inhaltsverzeichnis 1.1 SMTP Schnittstelle:... 4 1.2 File Schnittstelle (FTP):... 6 1.3 Preis... 8 1. e-rechnung Mail e-rechnung Mail bietet Unternehmen eine

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: STADTWERKE HEIDE GmbH und

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Konstanz GmbH

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: NRM Netzdienste Rhein-Main

Mehr

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF. E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung

460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF. E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung 460.106 de (dok.pf/pf.ch) 04.2013 PF E-Rechnung light Kundenwunsch erfüllen auch ohne Softwarelösung eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung Ihre Vorteile bei der E-Rechnung light von PostFinance Mit

Mehr

PCC Outlook Integration Installationsleitfaden

PCC Outlook Integration Installationsleitfaden PCC Outlook Integration Installationsleitfaden Kjell Guntermann, bdf solutions gmbh PCC Outlook Integration... 3 1. Einführung... 3 2. Installationsvorraussetzung... 3 3. Outlook Integration... 3 3.1.

Mehr

E-Billing in Österreich

E-Billing in Österreich Alfred Dittrich, BMF V/2 E-Billing in Österreich Der Rechtliche Rahmen und Aktuelles aus Sicht der Finanzverwaltung 09.05.2007 Inhalt Potential Entwicklung - Rechnungslegung Papier - elektronisch Rechtsgrundlagen

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

Stefan Engel-Flechsig Leiter FeRD

Stefan Engel-Flechsig Leiter FeRD ZUGFeRD Datenformat für elektronische Rechnungen 13. egovernment-wettbewerb Wettbewerb für die Transformation der Verwaltung Berlin 10. Juni 2014 Stefan Engel-Flechsig Leiter FeRD Überblick Forum für elektronische

Mehr

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Whitepaper EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Funktionsumfang: Plattform: Verschlüsselung, Signierung und email-versand von EDIFACT-Nachrichten des deutschen Energiemarktes gemäß der

Mehr

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Schneller, transparenter, kostengünstiger EDI Was ist EDI und was

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Stadtwerke Bebra GmbH, Wiesenweg 1,36179 Bebra. (Name, Adresse) und. (Name, Adresse) - nachfolgend die Vertragspartner genannt Seite 1

Mehr

VEREINBARUNG ÜBER DEN ELEKTRONISCHEN DATENAUSTAUSCH (EDI)

VEREINBARUNG ÜBER DEN ELEKTRONISCHEN DATENAUSTAUSCH (EDI) VEREINBARUNG ÜBER DEN ELEKTRONISCHEN DATENAUSTAUSCH (EDI) zwischen : Dortmunder Netz GmbH Günter-Samtlebe-Platz 1 44135 Dortmund und : nachstehend die Parteien genannt Dortmunder Netz GmbH www.do-netz.de

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Hanau Netz GmbH Leipziger

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH. Gebrüder-Netzsch-Str. 14.

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH. Gebrüder-Netzsch-Str. 14. Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH Gebrüder-Netzsch-Str. 14 95100 Selb (Netzbetreiber) und (Transportkunde / Netznutzer) - nachfolgend

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Torgau GmbH,

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Suhl/ Zella-Mehlis

Mehr

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Rechnen Sie mit Effizienz und bewahren Sie Hochmodern und einwandfrei kalkuliert Die elektronische Datenverarbeitung spart Zeit, Geld und Papier, vereinfacht

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Anlage 3 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Stadtwerke Haslach Alte Hausacherstraße 1 77716 Haslach zwischen und - nachfolgend die Vertragspartner genannt Seite 1 von 6 1 Zielsetzung

Mehr

pro care ELAN Datendrehscheibe für integrierte Geschäftsprozesse und Dunkelverarbeitung

pro care ELAN Datendrehscheibe für integrierte Geschäftsprozesse und Dunkelverarbeitung pro care ELAN Datendrehscheibe für integrierte Geschäftsprozesse und Dunkelverarbeitung Wilfrid Kettler BITMARCK-Kundentag 2015-03.11.2015 Sichere ebusiness-lösungen komplett aus einer Hand. Am Borsigturm

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen wird getroffen von und zwischen: Netzgesellschaft Forst (Lausitz) mbh & Co. KG Euloer Straße 91 03149

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Zwischen enwor energie & wasser vor ort GmbH Kaiserstraße 86 52134 Herzogenrath und - nachfolgend die Vertragspartner genannt Seite 1 von 6 1 Zielsetzung

Mehr

E-Rechnung für Firmenkunden Im E-Banking

E-Rechnung für Firmenkunden Im E-Banking E-Rechnung für Firmenkunden Im E-Banking Ivo Portmann, Head Business Development, SIX Paynet AG swissdigin-forum, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW 19. Juni 2012 E-Rechnung Business Paket für E-Banking

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stromversorgung Zerbst GmbH

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Anlage 4 zum Netznutzungsvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen:

Mehr

Duale Zustellung. Duale Zustellung - Versenden leicht gemacht. Die wichtigsten Argumente auf einen Blick. Warum alles selbst machen?

Duale Zustellung. Duale Zustellung - Versenden leicht gemacht. Die wichtigsten Argumente auf einen Blick. Warum alles selbst machen? Duale Duale - Versenden leicht gemacht In der Gemeindeverwaltung wird eine große Menge an Ausgangspost erzeugt. Die Versandvorbereitung ist in der Regel mit viel Arbeit verbunden, müssen doch Tätigkeiten

Mehr

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger.

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Mein Zeitsparschwein Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Sparen Sie sich das Ausdrucken, Kuvertieren und Frankieren leicht installiert, wird die E-POSTBUSINESS BOX

Mehr

Die Pflege der Kunden für den e-billing Prozess erfolgt über einen Email-Eintrag im Stammsatz.

Die Pflege der Kunden für den e-billing Prozess erfolgt über einen Email-Eintrag im Stammsatz. Seite 1 Was ist SAM Autosigner für SAP? Bei SAM Signature handelt es sich um ein SAP/AddOn mit dem auf einfachste Weise ein e- Billing Prozess in SAP eingeführt und umgesetzt werden kann. Hierbei werden

Mehr

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle Technical Whitepaper XML Schnittstelle Stand 25.11.2008 1. Setup und Abrechnung 1.1 Account Setup und eigenes Logo auf Lieferschein Folgende Daten werden von Ihnen benötigt - Rechnungsanschrift - Email-Adresse

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Sparkasse Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format helfen. Die einzelnen Punkte sind durch

Mehr

BvLArchivio. Neue Plug-ins für Microsoft Outlook

BvLArchivio. Neue Plug-ins für Microsoft Outlook Neue Plug-ins für Microsoft Outlook DIGITALES ARCHIVIEREN 0101011100010101111000000100010100010101000101010000001111010101111101010111101010111 010101110001010111100000010001010001010100010101000000111101010

Mehr

Anlage 3 zum Lieferantenrahmenvertrag

Anlage 3 zum Lieferantenrahmenvertrag Anlage 3 zum Lieferantenrahmenvertrag Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Artikel 1 Zielsetzung und Geltungsbereich 1.1 Die "EDI-Vereinbarung", nachfolgend "die Vereinbarung"

Mehr

Rechnungen automatisch verarbeiten. Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen

Rechnungen automatisch verarbeiten. Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen Rechnungen automatisch verarbeiten Das Ziel Unsere Lösung Ihr Nutzen Das Ziel. Keine manuelle Erfassung Ihrer Kreditorenrechnungen Abbildung Ihrer Rechnungsprüfung Langfristige Archivierung mit Schutz

Mehr

Aufgaben des Empfängers von elektronischen Nachrichten

Aufgaben des Empfängers von elektronischen Nachrichten Aufgaben des Empfängers von elektronischen Nachrichten www.nexmart.net 1 Erinnerung Der Signaturprozess ganzheitlich Konverter EDI2PDF, Template 1b Signatur Verifikation 2 3 4 Trust Center (extern) (online

Mehr

Handbuch. XMLCreater. Version 2.0

Handbuch. XMLCreater. Version 2.0 Handbuch XMLCreater Version 2.0 Autor: S.Merta Datamatec GmbH (c) Copyright 2012 Datamatec GmbH Seite 1 von 14 27.01.2012 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung... 3 Installationen und Einstellungen...

Mehr

FiBu 4.0 Skonto statt Mahngebühren und Finden statt Suchen mit e-rechnung

FiBu 4.0 Skonto statt Mahngebühren und Finden statt Suchen mit e-rechnung Herzlich Willkommen zu FiBu 4.0 Skonto statt Mahngebühren und Finden statt Suchen mit e-rechnung Wer sind wir? Warum soll ich überhaupt was umstellen? In vielen Unternehmen ist es immer noch gängige Praxis,

Mehr

HVS32 Datenbank Archivierungs Dienst

HVS32 Datenbank Archivierungs Dienst HVS32 Datenbank Archivierungs Dienst Features: HVS32 - vollautomatisierte, zeitgesteuerte Datenbank Archivierung Der HVS32- Datenbank Archivierungs Dienst bietet die Möglichkeit zu bestimmen, wann und

Mehr

EDITEL connecting your business. EDI-Lösungen für eine intelligente Supply Chain

EDITEL connecting your business. EDI-Lösungen für eine intelligente Supply Chain EDITEL connecting your business EDI-Lösungen für eine intelligente Supply Chain EDITEL connecting your business EDITEL, führender Anbieter von EDI-Lösungen (Electronic Data Interchange), ist spezialisiert

Mehr

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank Agenda EIPP als Bestandteil der Financial Supply Chain Die Vorteile von EIPP für den Rechnungssteller und den Rechnungsempfänger Unsere EIPP-Komplettlösung

Mehr

Anlage 3 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Anlage 3 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Anlage 3 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Rinteln

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Hinweis: Vorliegende EDI-Vereinbarung basiert auf der BDEW Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch. Artikel 1 Zielsetzung und

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) (Gas)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) (Gas) Steinmühlstr 26 61352 Bad Homburg v. d. Höhe Telefon 06172 4013-0 Telefax 06172 489442 http://www.stadtwerke-bad-homburg.de gasnetzzugang@sw.bad-homburg.de Amtsgericht Bad Homburg v.d.h., HRA 3300 Steuer-Nr.

Mehr

ebilling erfolgreich umsetzen

ebilling erfolgreich umsetzen ebilling erfolgreich umsetzen Wien, 15. März 2011 Mag. Karl Cegner www.editel.at Geschäftspartner möchte elektronische Rechnung mit Signatur - Wie weiter? 2 7 Schritte zur Umsetzung Schritt 1 Einigung

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Thüga Energienetze GmbH

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Thüga Energienetze GmbH Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Thüga Energienetze GmbH und - nachfolgend die Vertragspartner genannt Anlage C EDI-Vereinbarung Seite 1 von 6 Stand: 08/2015 1 Zielsetzung

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: EVI Energieversorgung Hildesheim

Mehr

Datenannahmestelle der CSS Gruppe

Datenannahmestelle der CSS Gruppe Datenannahmestelle der CSS Gruppe Luzern, Juni 2013 Stefan Wülser Leiter Leistungsabwicklung CSS Versicherung - INTRAS - ARCOSANA Inhaltsverzeichnis Ausgangslage Der aktuelle Eingang von DRG-Rechnungen

Mehr

itacom GmbH 04758 Oschatz Bahnhofstraße 6 IT and Communication Fax-to-PDF for DavidMX.doc Solution Datasheet Seite 1 von 5 Datenblatt

itacom GmbH 04758 Oschatz Bahnhofstraße 6 IT and Communication Fax-to-PDF for DavidMX.doc Solution Datasheet Seite 1 von 5 Datenblatt IT and Communication Fax-to-PDF for DavidMX.doc Solution Datasheet Seite 1 von 5 Datenblatt Fax2PDF für David MX oder SMTP Server Programmname: Inhaltsverzeichnis Fax2PDF for David MX Outlook or SMTP Server

Mehr

Rechnungserstellung und Datenformate

Rechnungserstellung und Datenformate Rechnungserstellung und Datenformate Betriebliche Kommunikation Post Telefon PC Vertreter Fax 2 Elektronische Geschäftsabwicklung H2H E-mail Web-Browser H2A B2C A2A EDI & XML B2B 3 Mensch - Maschine? B2C:

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Andernach

Mehr

icms::commerce icms::commerce Februar 2004, insign gmbh, info@insign.ch, Tel. 01 809 7000 insign simply e-business Kernkompetenz E-Commerce

icms::commerce icms::commerce Februar 2004, insign gmbh, info@insign.ch, Tel. 01 809 7000 insign simply e-business Kernkompetenz E-Commerce icms::commerce Kernkompetenz E-Commerce ein Dokument der insign gmbh Februar 2004, Version 2.1b Kernkompetenz E-Commerce Seite 1 von 5 Kernkompetenz E-Commerce Individuelle, integrierte E-Commerce Lösungen

Mehr

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002 Workshop 3 Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state of the art und wo liegt die Zukunft 16. September 2002 Dipl. Kfm. power2e energy solutions GmbH Wendenstraße 4 20097 Hamburg Telefon (040) 80.80.65.9 0 info@power2e.de

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Stadtwerke Werl GmbH zwischen Stadtwerke Werl GmbH Grafenstraße 25 59457 Werl (Netzbetreiber) - und (Lieferant) (gemeinsam auch Parteien oder Vertragsparteien)

Mehr

Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen:

Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Anlage 3: Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Nürtingen

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Brilon

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Stadtwerke Sangerhausen GmbH Alban-Hess-Straße 29 06526 Sangerhausen zwischen und - nachfolgend die Vertragspartner genannt 1 Zielsetzung und Geltungsbereich

Mehr