Eigendiagnose der Motronic Meßwerteblock lesen: Anzeigegruppe 08 bis 99

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eigendiagnose der Motronic Meßwerteblock lesen: Anzeigegruppe 08 bis 99"

Transkript

1 Стр. 1 из 9 Eigendiagnose der Motronic Meßwerteblock lesen: Anzeigegruppe 08 bis 99 Anzeigegruppe 08, Lambda-Lernwerte: (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht unter +85 C) Messwerteblock lesen 08 1,00...3,00 ms Prüftabelle Anzeigegruppe 08 TE aktiv oder TE n. aktiv Adaption "TE aktiv" bedeutet, daß das Magnetventil 1 für Aktivkohlebehälter getaktet wird (6 bis 16 min) "TE n. aktiv" bedeutet, daß das Magnetventil 1 für Aktivkohlebehälter ständig geschlossen ist (1 min) "Adaption" bedeutet, momentan Lernvorgang der Gemischbildung Lambda-Lernwert bei Teillast (multiplikativ) multiplikativ bedeutet, daß sich der Fehler über den gesamten Drehzahl- und Lastbereich auswirkt: Hinweise => Seite Lambda-Lernwert bei Leerlauf (additiv) additiv bedeutet, daß sich der Fehler nur im Leerlauf auswirkt. Hinweise => Seite Einspritzzeit 1,00...3,00 ms: i.o. kleiner 1,00 ms: hoher Anteil vom Tankentlüftungssystem => Seite größer 3,00 ms: Motor belastet => Verbraucher ausschalten Anzeigefeld 2 und 3 Anzeige am V.A.G 1551 niedrige Lambda- Lernwerte Fehlerursache - Niedrige Lambda-Leerlauf- Lernwerte bei normalen Lambda-Teillast-Lernwerten: Ölverdünnung (hoher Kraftstoffanteil im Öl) möglich - Einspritzventil undicht - Kraftstoffdruck zu hoch - Magnetventil 1 für Aktivkohlebehälter -N80 ständig geöffnet - Luftmassenmesser -G70 defekt - Lambdasondenheizung defekt oder Lambdasonde verschmutzt Fehlerbeseitigung - Verschwindet nach Autobahnfahrt bzw. Ölwechsel Anzeigegruppe 07, Anzeigefeld 2 => Seite Einspritzventil prüfen =>Seite Kraftstoffdruck prüfen => Seite N80 prüfen => Seite G70 prüfen => Seite Lambdasondenheizung prüfen => Seite Hinweis zu Anzeigefeld 2 und 3: Niedrige Werte bedeuten, daß der Motor zu fett läuft und deshalb die Lambdaregelung abmagert. Prüftabelle Anzeigegruppe 08 Anzeigefeld Anzeige am V.A.G 1551 Fehlerursache Fehlerbeseitigung

2 Стр. 2 из 9 2 und 3 hohe Lambda- Lernwerte - Hohe Lambda-Leerlauf- Lernwerte bei weniger hohen Lambda-Teillast-Lernwerten: Falschluft im Saugrohrbereich möglich - Einspritzventil verstopft - Anzeigefelder 2 und 3 hoch: Luftmassenmesser -G70 defekt - Kraftstoffdruck zu niedrig - Falschluft zwischen Luftmassenmesser -G70 und Drosselklappe - Falschluft an der Krümmerdichtung - Lambdasondenheizung defekt oder Lambdasonde verschmutzt - Ursachen beseitigen Anzeigegruppe 07, Anzeigefeld 2 => Seite Einspritzmenge prüfen =>Seite G70 prüfen =>Seite Kraftstoffdruck prüfen =>Seite Ursache beseitigen - Lambdasondenheizung prüfen =>Seite Hinweise zu Anzeigefeld 2 und 3: Hohe Werte bedeuten, daß der Motor zu mager läuft und deshalb die Lambdaregelung anfettet. Bei spannungslosem Steuergerät werden alle Lernwerte zurückgesetzt. Anzeigegruppe 09, Lambda-Lernwerte: (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht unter +85 C) Messwerteblock lesen , ,100 V Lambda-Lernwert bei Leerlauf : i.o. außer Toleranz: Lambdaregelung prüfen => Seite Lambda-Sondenspannung Spannung springt ständig zwischen -0, ,300 Volt und 0, ,100 Volt hin und her: i.o. -0, ,300 Volt: viel Restsauerstoff, Gemisch zu mager 0, ,100 Volt: wenig Restsauerstoff, Gemisch zu fett konstant 0, ,500 Volt: Lambdasonde arbeitet nicht => Lambdaregelung prüfen - Seite Lambda-Regler : i.o. außer Toleranz: Lambdaregelung prüfen => Seite Motordrehzahl wird in 10er-Schritten angezeigt Anzeigegruppe 10, Tankentlüftung: (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht unter +85 C) Messwerteblock lesen ,30...1,25 0,00...0,30 Aktivkohlefilter-Spülrate (AKF) Bei Wert "0,00" wird aus dem AKF-System nichts zugeführt. Bei Wert "0,30" kommt 30 der angesaugten Luftmasse aus dem AKF-System. Füllungsgrad des Aktivkohlebehälters: Bei -3 befinden sich keine Benzindämpfe im Aktivkohlebehälter. Bei +32 ist der Aktivkohlebehälter voll mit Benzindämpfen gefüllt.

3 Стр. 3 из 9 Lambda-Korrekturfaktor bei aktiver Tankentlüftung kleiner 1,00: Tankentlüftung liefert fettes Gemisch, Lambdaregelung reduziert die Einspritzmenge 1,00: keine Tankentlüftung oder Tankentlüftung liefert ideales Gemisch (λ = 1) größer 1,00: Tankentlüftung liefert mageres Gemisch, Lambdaregelung erhöht die Einspritzmenge Tastverhältnis Magnetventil 1 für Aktivkohlebehälter -N80 (AKF) Tastverhältnis 0 bedeutet -N80 geschlossen Tastverhältnis 99 bedeutet -N80 voll offen Anzeigegruppe 11, Kraftstoffverbrauch: Messwerteblock lesen 11 0,50...1,50 ms Hinweise zum Anzeigefeld 2: pro 1000 m über Meereshöhe nimmt die maximale um etwa 10 ab. Bei sehr hohen Außentemperaturen nimmt die maximale ebenfalls um bis zu 10 ab. Bei Vollastfahrt werden folgende Werte erreicht: - Bei 4000 ca.7,5 ms - Bei 6000 ca.6,5 ms 0 km/h Anzeigegruppe 12, Kraftstoffverbrauch: (im Leerlauf) Messwerteblock lesen 12 10, ,50,...1,50 14,500 l/h V Anzeigegruppe 13, Klopfregelung: (Fahrbetrieb) 0,50...1,50 l/h Kraftstoffverbrauch: Der Anzeigesollwert gilt nur für Leerlauf ohne Belastung durch Zusatzaggregate (automatisches Getriebe, Klimaanlage, Generator, Servopumpe). Fahrgeschwindigkeit 12,0 v.ot Zündwinkel: 12,0 v.ot: i.o. größer 12,0 v.ot: Motor belastet => Verbraucher ausschalten Kraftstoffverbrauch: Der Anzeigesollwert gilt nur für Leerlauf ohne Belastung durch Zusatzaggregate (automatisches Getriebe, Klimaanlage, Generator, Servopumpe). Batteriespannung 10, ,500 Volt: i.o. außer Toleranz: Spannungsversorgung vom Motorsteuergerät prüfen => Seite Motordrehzahl Messwerteblock lesen KW KW KW KW

4 Стр. 4 из 9 Hinweise zu Anzeigegruppe 13: Die Klopfregelung ist ab einer größer 40 aktiv. Bei Überschreiten von 40 werden die aktuellen Zündwinkel-Rücknahmewerte angezeigt, beim Unterschreiten konstant die zuletzt benutzten Werte. Bei hörbarem Klopfen ohne erkennbare Zündwinkelrücknahme ist zum Einleiten der Klopfsensor- Fehlererkennung (Diagnose) die Drehzahl 5 Sekunden über 3500 zu erhöhen. Weicht ein Zündwinkel-Rücknahmewert eines Zylinders deutlich von den anderen ab, sind folgende Fehler möglich: - lose Zusatzaggregate - Korrosion an der Steckverbindung - Motorschaden (z.b. Ölverbrennung bei defektem Kolben) Hinweise zur Anzeigegruppe 13: Bei großen Zündzeitpunkt-Rücknahmewerten aller Zylinder sind folgende Fehler möglich: - Korrosion an der Steckverbindung - Anzugsdrehmoment (20 Nm) nicht i.o. - Leitungsunterbrechung - Klopfsensor defekt - Lose Zusatzaggregate Zündwinkelrücknahme Zylinder 4 durch Klopfregelung Zündwinkelrücknahme Zylinder 3 durch Klopfregelung Zündwinkelrücknahme Zylinder 2 durch Klopfregelung Zündwinkelrücknahme Zylinder 1 durch Klopfregelung - Schlechte Kraftstoffqualität (kleiner 95 ROZ) Anzeigegruppe 14, Klopfregelung: (Fahrbetrieb) Messwerteblock lesen ms KW Hinweis zur Anzeigegruppe 14: KW Mit dieser Anzeigegruppe kann die Zündwinkelrücknahme für Zylinder 1 und 2 bei bestimmten Drehzahl- und Lastverhältnissen überprüft werden. Anzeigegruppe 15, Klopfregelung: (Fahrbetrieb) Zündwinkelrücknahme Zylinder 2 durch Klopfregelung Zündwinkelrücknahme Zylinder 1 durch Klopfregelung (Einspritzzeit pro Umdrehung) Messwerteblock lesen

5 Стр. 5 из 9 ms KW KW Zündwinkelrücknahme Zylinder 4 durch Klopfregelung Zündwinkelrücknahme Zylinder 3 durch Klopfregelung (Einspritzzeit pro Umdrehung) Hinweise zur Anzeigegruppe 15: Mit dieser Anzeigegruppe kann die Zündwinkelrücknahme für Zylinder 3 und 4 bei bestimmten Drehzahl- und Lastverhältnissen überprüft werden. Ursachen für Zündwinkelrücknahme: Anzeigegruppe 13 =>Seite Anzeigegruppe 16, Klopfregelung: (Fahrbetrieb) Messwerteblock lesen 16 0, , , ,400 1,400 1,400 V V V Hinweise zur Anzeigegruppe 16: Werden zwischen dem kleinsten und größten Klopfsensorsignal mehr als 50 Unterschied erreicht, kann Korrosion an der Steckverbindung die Ursache sein. Werden bei der elektrischen Prüfung des Klopfsensors, der Verkabelung und der Steckverbindung keine Fehler festgestellt, ist der Motor auf lose Zusatzaggregate oder Motorschäden zu prüfen: Anzeigegruppe 13 => Seite Bei höheren Drehzahlen und bei kann die angezeigte Signalspannung der Klopfsensoren Werte bis 5,100 Volt erreichen. Anzeigegruppe 17, KAT- Aufheizung: Hinweise zur Anzeigegruppe 17: Um den Katalysator nach dem Kaltstart möglichst schnell auf Betriebstemperatur zu bringen, wird im Leerlauf die Drehzahl erhöht und der Zündwinkel nach spät verstellt. Im Teillastbereich wirkt nur noch die Zündwinkel-Spätverstellung. Diese Funktion zur schnellen Aufheizung des Katalysators wird bei Starttemperaturen von -9 bis +39 C wirksam. Bei folgenden Kriterien wird die Funktion abgebrochen: - Drehzahl über größer 7,0 ms 0, ,400 V Klopfsensorsignal Zylinder 4 Klopfsensorsignal Zylinder 3 Klopfsensorsignal Zylinder 2 Klopfsensorsignal Zylinder 1 Messwerteblock lesen 17 ms v.ot Zündwinkel Energiebilanz für KAT-Aufheizung

6 Стр. 6 из 9 - Fehler im Fehlerspeicher für Luftmassenmesser und Kühlmitteltemperaturgeber - Geschwindigkeit über 55 km/h - Höhenkorrekturfaktor kleiner -20 (Anzeigegruppe 18) Sobald die Funktion abgebrochen wird, bleibt die Anzeige für die Energiebilanz stehen und wird beim nächsten Start zurückgesetzt. Anzeigegruppe 18, Höhenanpassung: Messwerteblock lesen 18 ms Hinweise zur Anzeigegruppe 18: Das Motorsteuergerät vergleicht das Lastsignal des Luftmassenmessers mit einem Lastwert, der aus Drosselklappenwinkel und Drehzahl errechnet wird. Die Abweichung der beiden Werte ergibt den Höhenkorrekturfaktor. Bei einer Höhenlage von ca. 400 m über NN und Standard-Wetterbedingungen ist keine Höhenkorrektur erforderlich. - auf Meereshöhe beträgt der Korrekturfaktor ca bei einer Höhe von 2000 m beträgt der Korrekturfaktor ca Durch die Höhenanpassung werden folgende Faktoren beeinflußt: - Startmengenbestimmung ms - Saugrohr-Pulsationskompensation Anzeigegruppe 19, Drehmomentreduzierung im Fahrbetrieb: (Automatisches Getriebe) Messwerteblock lesen 19 ms X 1 X KW Zündwinkel Betriebszustand: X 1 X = kein Getriebeeingriffsignal X 0 X = Getriebeeingriffsignal X = Anzeige ohne Bedeutung Hinweise zur Anzeigegruppe 19: Höhenkorrekturfaktor außerhalb der Anzeige Höhengeber prüfen => Seite aus Drosselklappenwinkel nach Höhenkorrektur kein Sollwert Mit dieser Anzeigegruppe kann beurteilt werden, ob das Getriebeeingriffsignal vom Getriebesteuergerät im Motorsteuergerät ankommt. Aufgrund des kurzen Signals wird die Zündwinkelrücknahme vom Fehlerauslesegerät nicht immer

7 Стр. 7 из 9 erkannt. Anzeigegruppe 20, Betriebszustände: Messwerteblock lesen 20 Neutral A/C- Fahrst. High EIN A/C-Low Anzeigegruppe 21, Betriebszustand Lambdaregelung: Hinweise zur Anzeigegruppe 21: Kompr.EIN Kompr.AUS Die Lambdaregelung wird vom Motorsteuergerät in Abhängigkeit der Motortemperatur, der Motorstarttemperatur und der Ansaugtemperatur freigegeben. Bei ausgeschalteter Lambdaregelung läuft der Motor kennfeldgesteuert (fester Wert vom Motorsteuergerät). Anzeigegruppe 23 (Anpassung Drosselklappensteller) Klimakompressor Kompr. EIN bzw. Kompr. AUS: i. O. Bei Fahrzeugen ohne Klimaanlage wird immer "Kompr. AUS" angezeigt Klimaanlage A/C High = hohe Heiz-bzw. Kühlleistung A/C Low = geringe Heiz-bzw. Kühlleistung Bei Fahrzeugen ohne Klimaanlage wird immer "A/C-LOW" angezeigt Wählhebelposition, Neutral bzw. Fahrst. EIN: i. O. Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe wird immer "Fahrst. EIN" angezeigt Motordrehzahl wird in 10er-Schritten angezeigt Messwerteblock lesen 21 0,50...1,50 ms 80,0..105,0 C Reg.AUS Reg.EIN Lambdaregelung: Reg.AUS = Lambdaregelung aus Reg.EIN = Lambdaregelung ein Kühlmitteltemperatur Messwerteblock lesen ,0...95,0 60,0...91, ,0...54,0 Max- Anschlag des Drosselklappenstellers -V60 18,0...54,0 : i.o. außer Toleranz: Anpassung der Drosselklappen- Steuereinheit durchführen => Seite Notlauf- Anschlag des Drosselklappenstellers -V60 60,0...91,0 : i.o. außer Toleranz: Anpassung der Drosselklappen-Steuereinheit durchführen => Seite Min- Anschlag des Drosselklappenstellers -V60 72,0...95,0 : i.o.

8 Стр. 8 из 9 außer Toleranz: Anpassung der Drosselklappen-Steuereinheit durchführen => Seite Lernbedarfsanzeige : i.o. andere Anzeige: Anpassung der Drosselklappen-Steuereinheit durchführen => Seite Anzeigegruppe 24, Klopfregelung: Messwerteblock lesen 24 ms v. OT KW Summe der Zündwinkelrücknahme Zylinder 1 bis 4 Zündwinkel Hinweise zur Anzeigegruppe 24: Sobald Klopferscheinungen erkannt werden, muß von der Klopfregelung der Zündwinkel zurückgenommen werden, um Motorschäden zu verhindern. Durch die Zündwinkelrücknahme wird aber die Abgastemperatur erhöht. Es besteht Überhitzungsgefahr für den Katalysator. Eine Zündwinkelrücknahme von z.b. 3 KW bei allen Zylindern wirkt sich genauso aus wie eine Zündwinkelrücknahme von 12 KW bei nur einem Zylinder. Um diese Überhitzung zu verhindern, wird bei Vollast ab einer Summenrücknahme von ca. 10 KW zur Senkung der Abgastemperatur angefettet. Anzeigegruppe 25, Ladedruckregelung bei Vollast: (Probefahrt im 3. Gang bei ca. 4000, Kühlmitteltemperatur nicht unter +85 C) Achtung: Das Fehlerauslesegerät V.A.G 1551 ist von einer 2. Person zu bedienen! Messwerteblock lesen 25 3,00...8,00 0,00...8,00 ms ms 0,50...8,00 ms Anzeigegruppe 26, Leerlaufluftbedarf Tastverhältnis (Ansteuerung) vom Magnetventil für Ladedruckbegrenzung -N75 kein Sollwert konstant 5 : Ladedruck wird gesteuert => Fehlerspeicher abfragen Ist- (über Ladedruck geregelt auf Soll-) wie Soll- nach Korrektur, Anzeigefeld 2: (Toleranz ±0.30 ms) i.o. außer Toleranz: Fehler in der Ladedruckregelung => Seite Soll- nach Korrektur (verminderter Fahrerwunsch durch Klopfregelung, Höhenanpassung und Ansauglufttemperatur) 0,00...8,00 ms: i.o. Soll- vor Korrektur (Fahrerwunsch über Gaspedal) 3,00...8,00 ms: i.o. Messwerteblock lesen , ,0..105, ,10 C g/s Motordrehzahl Kühlmitteltemperatur

9 Стр. 9 из 9 Leerlauf-Luftmasse gelernt (ohne Fahrstufe bei Automatik) Leerlaufregler Anzeigegruppe 27, Lastabsenkung durch Klopfregelung bei Vollast: (Probefahrt im 3. Gang bei ca. 4000, Kühlmitteltemperatur nicht unter +85 C) Achtung: Das Fehlerauslesegerät V.A.G 1551 ist von einer 2. Person zu bedienen! Messwerteblock lesen 27 0,00...5,00 0,50...8,00 ms ms Tastverhältnis (Ansteuerung) vom Magnetventil für Ladedruckbegrenzung -N75 kein Sollwert konstant 5 : Ladedruck wird gesteuert => Fehlerspeicher abfragen Motordrehzahl nach Absenkung Lastabsenkung durch Klopfregelung Anzeigegruppe 98, Anpassung der Drosselklappensteuereinheit: Grundeinstellung 98 0, , ,000 5,000 Leerlauf ADP.läuft V V Anpassungszustand ADP läuft = Anpassung wird gerade durchgeführt ADP i.o. = Anpassung erfolgreich beendet ADP. ERROR = Fehler bei der Anpassung aufgetreten: Drosselklappensteuereinheit prüfen =>Seite Betriebszustand: Leerlauf, Teillast Vollast, Schub, Anreicherung Spannung vom Geber für Drosselklappensteller -G127 Der Geber für Drosselklappensteller -G127 informiert das Motorsteuergerät über die Stellung des Drosselklappenstellers -V60. Spannung Drosselklappenpotentiometer Das Drosselklappenpotentiometer (G69) informiert das Motorsteuergerät über die Stellung der Drosselklappe. Anzeigegruppe 99 Lambdaregelung bei Leerlauf (warmer Motor, Kühlmitteltemperatur nicht unter +85 C) Messwerteblock lesen 99 C Reg.AUS Reg.EIN Lambdaregelung AUS/EIN Grundeinstellung 04: Reg.AUS Messwerteblock lesen 08: Reg.EIN Lambda-Regler Kühlmitteltemperatur Motordrehzahl

Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes

Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Page 1 of 8 Fehlertabelle: P1 und P3-Codes Fehlertabelle: P1 und P3-Codes Hinweise: Die Fehlercode-Übersicht ist nach - bzw. -Code geordnet. Nach behobenem Fehler ist der Fehlerspeicher zu löschen =>Seite

Mehr

Drosselklappen- Steuereinheit

Drosselklappen- Steuereinheit Service 173 Drosselklappen- Steuereinheit Konstruktion und Funktion Selbststudienprogramm Nur für den internen Gebrauch. VOLKSWAGEN AG, Wolfsburg Alle Rechte sowie technische Änderungen vorbehalten 440.2809.82.00

Mehr

Passat Stromlaufplan Nr. 84 / 1 Ausgabe

Passat Stromlaufplan Nr. 84 / 1 Ausgabe Стр. 1 из 14 Passat Stromlaufplan Nr. 84 / 1 Ausgabe 03.1999 1,8 l - Motronic/110kW, Motorkennbuchstaben ANB und APU ab März 1999 1,8 l - Motronic/110kW, Motorkennbuchstaben APU, ab März 1999 Abweichende

Mehr

Elektrische Gasbetätigung

Elektrische Gasbetätigung Service. Selbststudienprogramm 210 Elektrische Gasbetätigung Konstruktion und Funktion Bei der elektrischen Gasbetätigung wird die Drosselklappe ausschließlich elektromotorisch betätigt. Damit entfällt

Mehr

Versuch Motormanagement mit elektronischer Zündung und Benzineinspritzung Motronic (V5)

Versuch Motormanagement mit elektronischer Zündung und Benzineinspritzung Motronic (V5) Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) Versuch Motormanagement mit elektronischer Zündung und Benzineinspritzung Motronic (V5) Praktikum Vertiefende Kfz-Elektronik 1. Versuchsziel - Untersuchung

Mehr

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 11 / 2

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 11 / 2 . 1 16 . 2 16 Audi A6 Stromlaufplan Nr. 11 / 2 . 3 16 Batterie, Anlasser, Drehstromgenerator, Zündanlaßschalter A - Batterie B - Anlasser C - Drehstromgenerator C1 - Spannungsregler D - Zündanlaßschalter

Mehr

Fehlerdiagnosecodes Für Peugeot und Citroen Modelle

Fehlerdiagnosecodes Für Peugeot und Citroen Modelle Fehlerdiagnosecodes Für Peugeot und Citroen Modelle Für folgende Fahrzeuge Peugeot: 106 (Serie 1) 205 306 (Serie 1) 309 405 605 Citroen: AX BX Saxo Xantia XM ZX Diagnosestecker Gehäusefarben Motorsteuergerät

Mehr

Aufbau und Funktion Zündsystem HFM. A. Zündsystem Motor 104. b RA /1

Aufbau und Funktion Zündsystem HFM. A. Zündsystem Motor 104. b RA /1 07.5-0035 Aufbau und Funktion Zündsystem HFM A. Zündsystem Motor 104 Hinweis Nachfolgend sind die Unterschiede gegenüber der Zündanlage des Motors 111 HFM beschrieben. Anordnung der Zündspulen und Verteilung

Mehr

Luftmasse darf um höchstens ca. 130% von der theoretisch erforderlichen Luftmasse abweichen (abgelegtes Kennfeld, motordrehzahlabhängig)

Luftmasse darf um höchstens ca. 130% von der theoretisch erforderlichen Luftmasse abweichen (abgelegtes Kennfeld, motordrehzahlabhängig) 1 Heißfilm-Luftmassenmesser 1 OBD-Fehlercode P0I00 4 Geprüftes Signal bzw. Zustand Grenzwerte Signal Heißfilm-Luftmassenmesser 5 ca. 0,4 V ca. 6 V Plausibilität je Grenzwert Luftmasse darf um höchstens

Mehr

New Beetle Stromlaufplan Nr. 23 / 1 Ausgabe

New Beetle Stromlaufplan Nr. 23 / 1 Ausgabe Page 1 of 10 New Beetle Stromlaufplan Nr. 23 / 1 Ausgabe 06.2001 2,0l - Motor - Motronic/85 kw, Motorkennbuchstabe AQY ab Mai 1999 Abweichende Relaisplatz- und Sicherungsbelegung sowie Belegung der Mehrfachsteckverbindungen

Mehr

Der 1,0 l/37 kw Ottomotor mit untenliegender Nockenwelle

Der 1,0 l/37 kw Ottomotor mit untenliegender Nockenwelle Der 1,0 l/37 kw Ottomotor mit untenliegender Nockenwelle Konstruktion und Funktion 36 203 P (kw) 32 28 24 20 16 12 8 SELBSTSTUDIENPROGRAMM Nr. 4 1000 2000 3000 n (1/min) Dieses Dokument wurde erstellt

Mehr

Box A Steckplatz 1: Getriebe (Fehlercodes auslesen): 1-1-1Keine Fehler Magnetventil S1 gegen Batteriespannung kurzgeschlossen

Box A Steckplatz 1: Getriebe (Fehlercodes auslesen): 1-1-1Keine Fehler Magnetventil S1 gegen Batteriespannung kurzgeschlossen Box A Steckplatz 1: Getriebe (Fehlercodes auslesen): 1-1-1Keine Fehler 1-1-2 Magnetventil S1 gegen Batteriespannung kurzgeschlossen 1-1-3 Fehler im Steuergerät 1-1-4 Stromkreis zum Programmstufenwähler

Mehr

Die Speicherung der Adaptionsdaten erfolgt alle 10 Minuten, sowie bei jedem kontrollierten Herunterfahren des ECM.

Die Speicherung der Adaptionsdaten erfolgt alle 10 Minuten, sowie bei jedem kontrollierten Herunterfahren des ECM. Adaptive EFI-Systeme (z.b. Triumph) Adaptionen (Anpassungen) führen zu entscheidenden Unterschieden im Motorverhalten. Bevor ein Motor korrekt angepasst ist, kann er ein schlechtes Start- und Leerlaufverhalten

Mehr

Passat Stromlaufplan Nr. 86 / 1 Ausgabe

Passat Stromlaufplan Nr. 86 / 1 Ausgabe Seite 1 von 20 Passat Stromlaufplan Nr. 86 / 1 Ausgabe 03.2004 4,0 l - Motronic/202 kw, Motorkennbuchstaben BDN ab September 2001 Abweichende Relaisplatz- und Sicherungsbelegung sowie Belegung der Mehrfachsteckverbindungen

Mehr

Nur für den internen Gebrauch. VOLKSWAGEN AG, Wolfsburg Alle Rechte sowie technische Änderungen vorbehalten 640.2810.08.00 Technischer Stand: 05/96

Nur für den internen Gebrauch. VOLKSWAGEN AG, Wolfsburg Alle Rechte sowie technische Änderungen vorbehalten 640.2810.08.00 Technischer Stand: 05/96 Nur für den internen Gebrauch. VOLKSWAGEN AG, Wolfsburg Alle Rechte sowie technische Änderungen vorbehalten 640.2810.08.00 Technischer Stand: 05/96 Dieses Papier wurde aus chlorfrei gebleichtem Zellstoff

Mehr

Modul Applikationsentwicklung Kapitel 5: Das Drehmomentenmodell. Dipl.-Ing. M.Graf

Modul Applikationsentwicklung Kapitel 5: Das Drehmomentenmodell. Dipl.-Ing. M.Graf Modul Applikationsentwicklung Kapitel 5: Das Drehmomentenmodell Dipl.-Ing. M.Graf Kapitel 5: Das Drehmomentenmodell Gliederung 1. Einleitung 2. Das Drehmomentenmodell in der Motorsteuerung 1. Die Applikation

Mehr

Verstellbarer Turbolader

Verstellbarer Turbolader Service. 190 Verstellbarer Turbolader Konstruktion und Funktion Selbststudienprogramm Kundendienst Geht der Wasserstand im Mühlbach zurück, so reicht die Strömung nicht mehr aus, um das Wasserrad anzutreiben.

Mehr

3,0 Liter V6 TDI-Motor

3,0 Liter V6 TDI-Motor Fachliche Wissenschaften Motormanagement 3,0 Liter V6 TDI-Motor Mit Common Rail-Einspritzung und Piezo-Injektoren ausgeführt von VL Betreuer BDS Ing. Hubert Hauer Inhaltsangabe Seite 1. Technische Merkmale

Mehr

M Sonderwerkzeuge Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung prüfen

M Sonderwerkzeuge Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung prüfen 07.3-112 Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung prüfen Arb.-Nr. der AW- bzw. Standardtexte- und Richtzeiten-Unterlagen 07-2006. A. Grund-Ausführung Standard Standard KAT (ungeregelt) Landes-Ausführung

Mehr

Klima-Steuercodes auslesen

Klima-Steuercodes auslesen Klima-Steuercodes auslesen 1. Zündung einschalten 2. Umlufttaste mit dem Auto-Symbol (unten rechts) drücken und gedrückt halten 3. Taste mit dem Pfeil nach oben (oben rechts) drücken und wieder loslassen

Mehr

Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle

Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle Page 1 of 12 Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle Hinweise: Nachfolgend sind alle möglichen Fehler, die von der erkannt am V.A.G 1552 bei der Abfrage des Fehlerspeicherinhaltes

Mehr

Fehlercode Klartext B0132 Batterie Spannung hoch C-123 B0132 Batterie Spannung niedrig C-123 B0158 Sensor Außentemperatur Spannung zu klein DIS

Fehlercode Klartext B0132 Batterie Spannung hoch C-123 B0132 Batterie Spannung niedrig C-123 B0158 Sensor Außentemperatur Spannung zu klein DIS B0132 Batterie Spannung hoch C-123 B0132 Batterie Spannung niedrig C-123 B0158 Sensor Außentemperatur Spannung zu klein DIS (Info-Display) C-015 B0158 Sensor Außentemperatur Stromkreis offen oder Spannung

Mehr

Benzin Einspritzungen Wirkungsweise

Benzin Einspritzungen Wirkungsweise Benzin Einspritzungen Wirkungsweise 2 Motor > Gemischbildung Benzineinspritzung (MPI Mehrpunkteinspritzung / BE irekteinspritzung) 3 Motor > Gemischbildung EV-Prinzip ** rucksensor für Bremskraftverstärkung

Mehr

B0132 Batterie Spannung hoch C-123 B0132 Batterie Spannung niedrig C-123 B0158 Sensor Außentemperatur Spannung zu klein DIS (Info-Display) C-015

B0132 Batterie Spannung hoch C-123 B0132 Batterie Spannung niedrig C-123 B0158 Sensor Außentemperatur Spannung zu klein DIS (Info-Display) C-015 B0132 Batterie Spannung hoch C-123 B0132 Batterie Spannung niedrig C-123 B0158 Sensor Außentemperatur Spannung zu klein DIS (Info-Display) C-015 B0158 Sensor Außentemperatur Stromkreis offen oder Spannung

Mehr

Reparaturleitfaden Motronic Zünd- und Einspritzanlage

Reparaturleitfaden Motronic Zünd- und Einspritzanlage Eigendiagnose (ED) der Motronic... 2 Fehlerauslesegerät V.A.G 1551 anschliessen... 3 Fehlerspeicher mit Fehlerauslesegerät V.A.G 1551 in Betriebsart 1-Schnelle Datenübertragung abfragen... 4 Fehlerspeicher

Mehr

Lupo Stromlaufplan. Relaisplätze auf der Relaisplatte: Kraftstoffpumpenrelais (167)

Lupo Stromlaufplan. Relaisplätze auf der Relaisplatte: Kraftstoffpumpenrelais (167) Nr. 6/ l - Motnic/7 kw, Motorkennbuchstaben ALD, ANV ab Mai 999 Abweichende Relaisplatz- und Sicherungsbelegung sowie Belegung der Mehrfachsteckverbindungen siehe Abschnitt Einbauorte 5 6 N97 0079 7 8

Mehr

Elektrische Unterdruckpumpe für Bremskraftverstärker

Elektrische Unterdruckpumpe für Bremskraftverstärker Service. Selbststudienprogramm 257 Elektrische Unterdruckpumpe für Bremskraftverstärker Konstruktion und Funktion Fahrzeuge mit Ottomotoren in Verbindung mit Automatikgetrieben, die die EU 4 Norm erfüllen,

Mehr

Fehlercode-Tabelle. für OBD-2 Diagnosegeräte (auch CAN) U280 / U281 / U380 / U480 U381 / U581 / VAG5053 / U585

Fehlercode-Tabelle. für OBD-2 Diagnosegeräte (auch CAN) U280 / U281 / U380 / U480 U381 / U581 / VAG5053 / U585 Fehlercode-Tabelle für OBD-2 Diagnosegeräte (auch CAN) U280 / U281 / U380 / U480 U381 / U581 / VAG5053 / U585 2. Produktinformation 2.1 CAN OBD-2 Diagnosegerät 1. Unterstütze Fahrzeuge: Alle OBD-2 kompatible

Mehr

Arbeitsspiel des Viertaktmotors

Arbeitsspiel des Viertaktmotors Bild 3.1_1 Arbeitsspiel des Viertaktmotors Bild 3.1_2 Ventilsteuerdiagramm Bild 3.1_3 Aufgabe Beeinflussung Verbrennung -> Wirkungsgrad Emissionen Laststeuerung Drehzahlregelung Begrenzung Betriebsbereich

Mehr

Fehlercodes und deren Ursachen sowie Auswirkungen für den ASZ, AXR und ATD Motor. Fehlercode: 16485 Text: Luftmassenmesser G70 unplausibles Signal

Fehlercodes und deren Ursachen sowie Auswirkungen für den ASZ, AXR und ATD Motor. Fehlercode: 16485 Text: Luftmassenmesser G70 unplausibles Signal Fehlercodes und deren Ursachen sowie Auswirkungen für den ASZ, AXR und ATD Motor Fehlercode: 16485 Text: Luftmassenmesser G70 unplausibles Signal G70 defekt Leitungsunterbrechung bzw. Kurzschluß nach Masse

Mehr

Motor Kühlung. Diagnose. Bildquelle: Kühlung. Diagnose. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/6

Motor Kühlung. Diagnose. Bildquelle:  Kühlung. Diagnose. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/6 Bildquelle: www.ms-motor-service.com AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/6 \\Domainsrv01\lehrer$\Kurse\ab 2012\AM 2.3\1 Theorien\2013.01_AM_MO_Kuehlung_.doc 29.08.2013 INHALTSVERZEICHNIS DAS MODERNE

Mehr

Grundeinstellung am T4 AAF 5 Zylinder Benzin Motor um BJ 91

Grundeinstellung am T4 AAF 5 Zylinder Benzin Motor um BJ 91 Grundeinstellung am T4 AAF 5 Zylinder Benzin Motor um BJ 91 1.: Kompressionsprüfung: 3.: Stecker vom Hallgeber am Verteiler abziehen 4.: Sicherung Nr. 15 im Sicherungskasten ziehen ( Motorsteuergerät)

Mehr

Diagnose KE III am M102 ab 9/89

Diagnose KE III am M102 ab 9/89 Version: 6.1 Erstellt von: Webman Link: http://www.motor-talk.de/forum/anleitung-zur-diagnose-fehlerspeicher-tastverhaeltnis-am-motor-m102-ab-9-89-t1613722.html Diagnose KE III am M102 ab 9/89 Die Prüfstellen

Mehr

Magnetventil für Ladedruckbegrenzung N75

Magnetventil für Ladedruckbegrenzung N75 Folgende Aktoren wurden schon in anderen Selbststudienprogrammen zu TDI-Motoren beschrieben, aus diesem Grund werden sie nicht so ausführlich erklärt, wie die Vorhergehenden. Magnetventil für Ladedruckbegrenzung

Mehr

Ursachen und Wirkungen der Fehler an ABT/PM

Ursachen und Wirkungen der Fehler an ABT/PM Ursachen und Wirkungen der Fehler an ABT/PM Beigesteuert von Mithras Dienstag, 24. April 2007 Ollfrieds Audi FAQ Eine "kleine" Zusammenstellung der Fehler und Probleme an der Motorelektronik, ihrer Wirkung

Mehr

Motor - Mechanik. Abgaskrümmer. Der luftspaltisolierte Abgaskrümmer wurde bezüglich den Rohrquerschnitten und deren Zusammenführung neu abgestimmt.

Motor - Mechanik. Abgaskrümmer. Der luftspaltisolierte Abgaskrümmer wurde bezüglich den Rohrquerschnitten und deren Zusammenführung neu abgestimmt. Motor - Mechanik Abgaskrümmer Krümmerflansch (linke Zyl. Reihe) Vorrohranschluß Außenschale Einzelrohre innenhochdruckumgeformt Kleeblatt- Zusammenführung SSP217_036 Der luftspaltisolierte Abgaskrümmer

Mehr

VECTRA/ CALIBRA 4x4. Fehlercodes

VECTRA/ CALIBRA 4x4. Fehlercodes Fehlercodes Allgemeine Hinweise Der Allradantrieb ist mit Eigendiagnose ausgestattet. Nach einer Fehlererkennung speichert das Steuergerät den Fehler als zweistelligen Fehlercode ab. Dabei ist unbedingt

Mehr

Kabelsatzinformationen Corsa-C ab MJ 2001

Kabelsatzinformationen Corsa-C ab MJ 2001 Kabelsatzinformationen Corsa-C ab MJ 2001 Kabelsatzübersicht Corsa-C Kabelsatz, vorn Linkslenker 1 Rechtslenker 3 Kabelsatz, hinten 5 Massepunkte Corsa-C 7-15 Verlegungsplan Corsa-C Kabelsatz Verkleidung

Mehr

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 6 / 1 Ausgabe

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 6 / 1 Ausgabe Seite 1 von 15 Audi A6 Stromlaufplan Nr. 6 / 1 Ausgabe 03.2004 2,5 l - Turbo-Dieselmotor (114 kw / 121 kw / 132 kw - 6 Zylinder) Motorkennbuchstabe AYM / BFC, BCZ, BDG / AKE, BAU, BDH ab Modelljahr 2003

Mehr

Service. Selbststudienprogramm 175. On-Board-Diagnose II. im New Beetle (USA) Konstruktion und Funktion

Service. Selbststudienprogramm 175. On-Board-Diagnose II. im New Beetle (USA) Konstruktion und Funktion Service. Selbststudienprogramm 175 On-Board-Diagnose II im New Beetle (USA) Konstruktion und Funktion Die sich abzeichnenden tiefgreifenden Veränderungen der Atmosphäre durch den Menschen und den daraus

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Der 2,7 l-v6-biturbo. Selbststudienprogramm 198. Service. Konstruktion und Funktion

Der 2,7 l-v6-biturbo. Selbststudienprogramm 198. Service. Konstruktion und Funktion 198 Service. Der 2,7 l-v6-biturbo Konstruktion und Funktion Selbststudienprogramm 198 Alle Rechte sowie technischen Änderungen vorbehalten AUDI AG Abteilung I/GS-5 D-85045 Ingolstadt Fax 0841/89-6367 740.2810.17.00

Mehr

Gemischaufbereitungssysteme Kapitel 1 Gemischaufbereitungssysteme

Gemischaufbereitungssysteme Kapitel 1 Gemischaufbereitungssysteme Gemischaufbereitungssysteme - Zeitlicher Überblick der verwendeten Systeme - Aufbau einer elektronischen Gemischaufbereitung - Elektronisch gesteuerter Vergaser (FBC) - ECI-Turbo Zentraleinspritzung -

Mehr

Funktion der Eigendiagnose Funktion der Eigendiagnose

Funktion der Eigendiagnose Funktion der Eigendiagnose vw-wi://rl/a.de-de.8g-a-ae097.wi::20886503.xml?xsl=2 Page 1 of 2 Funktion der Eigendiagnose Funktion der Eigendiagnose Die Steuerung des Automatischen Getriebes erfolgt elektronisch/hydraulisch. Das Steuergerät

Mehr

Die VP44-Einspritzpumpe in der Werkstattpraxis (2)

Die VP44-Einspritzpumpe in der Werkstattpraxis (2) 4 PRÜFUNGSWISSEN: Motorenkunde Die VP44-Einspritzpumpe in der Werkstattpraxis (2) In Teil 1 im letzten Heft hatten wir die Funktionsweise der Radialkolben-VE-Pumpe für DI-Dieselmotoren erläutert und die

Mehr

Die Verbindung von Leistungsprüfstand und Abgastestgerät Zeit sparen und Umweltschutz praktizieren

Die Verbindung von Leistungsprüfstand und Abgastestgerät Zeit sparen und Umweltschutz praktizieren Uwe Blatz Seite 1 Die Verbindung von Leistungsprüfstand und Abgastestgerät Zeit sparen und Umweltschutz praktizieren Wozu soll das gut sein? Alle Prüf- und Einstellmethoden bzw. Diagnosetechniken beschränken

Mehr

Elektronisches Diesel-Einspritzsystem DEC D2 Z30DT

Elektronisches Diesel-Einspritzsystem DEC D2 Z30DT Elektronisches Diesel-Einspritzsystem DEC D2 Z30DT P0016 - Kurbelwellen/Nockenwellen Übereinstimmung P0093 - Rail Druck nicht im Sollbereich P0100 - Luftmassen/Mengenmesser Signal zu groß P0100 - Luftmassen/Mengenmesser

Mehr

Anleitung. Unrunder Motorlauf/ Leerlaufproblembeseitigung

Anleitung. Unrunder Motorlauf/ Leerlaufproblembeseitigung 1 Anleitung Unrunder Motorlauf/ Leerlaufproblembeseitigung Anleitung ist gültig für Ford Escort 1,6 und 1,8Liter Zetec E Motoren sowie den 1.6 Zetec in den Baujahren 1992 bis 1999. Evtl. auch für andere

Mehr

Kontaktlose Transistorzündung (TSZ) prüfen

Kontaktlose Transistorzündung (TSZ) prüfen x-width = 462.24 points 15 542 Kontaktlose Transistorzündung (TSZ) prüfen Vorausgegangene Arbeiten: Motor prüfen, einregulieren (07.3-110) Arbeits-Nr. der Arbeitstexte und Arbeitswerte bzw. Standardtexte

Mehr

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 115 / 1

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 115 / 1 Page 1 of 17 Audi A6 Stromlaufplan Nr. 115 / 1 Audi A6 2,7 l TDI, Common Rail, (120 kw - 6 Zylinder) Motorkennbuchstaben CANB, CAND ab September 2008 Audi A6 2,7 l TDI, Common Rail, (140 kw - 6 Zylinder)

Mehr

Nockenwellenverstellung

Nockenwellenverstellung Service. Selbststudienprogramm 246 Nockenwellenverstellung mit Flügelzellenversteller Konstruktion und Funktion Die Anforderungen an Verbrennungsmotoren werden zunehmend größer. Auf der einen Seite stehen

Mehr

Getriebe AUTOMATIKGETRIEBE SCHALTGETRIEBE. Wählhebelstellungen

Getriebe AUTOMATIKGETRIEBE SCHALTGETRIEBE. Wählhebelstellungen Getriebe SCHALTGETRIEBE ACHTUNG Wenn das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von mehr als 24 km/h (15 mph) fährt, ist das Einlegen des Rückwärtsgangs nicht möglich. Auf keinen Fall versuchen, den Rückwärtsgang

Mehr

Service Training. Selbststudienprogramm 322. Der 2,0l FSI-Motor mit 4-Ventiltechnik. Konstruktion und Funktion. Vorab - Version

Service Training. Selbststudienprogramm 322. Der 2,0l FSI-Motor mit 4-Ventiltechnik. Konstruktion und Funktion. Vorab - Version Service Training Selbststudienprogramm 322 Der 2,0l FSI-Motor mit 4-Ventiltechnik Konstruktion und Funktion Der 2,0 l-motor entstammt der bewährten Motorengeneration der Baureihe 113. Mit der FSI-Technologie

Mehr

Motorsteuerungssysteme/Gesamtsystemaufbau

Motorsteuerungssysteme/Gesamtsystemaufbau Bild 3.1_1 Mechatronische Systemtechnik im KFZ Kapitel 3: Motorsteuerung Prof. Dr.-Ing. Tim J. Nosper Bild 3.1_2 Grundaufgabe der Motorsteuerung: Bedarfsgerechtes Einstellen von, und zur Optimierung der

Mehr

Multec-Singlepoint-Anlage Opel C16NZ

Multec-Singlepoint-Anlage Opel C16NZ Multec-Singlepoint-Anlage Opel C16NZ 1237680 Fehlerlokalisierung Im Multec-Steuergerät sind die Stifte B1 und C16(Batteriespannung). A12 und D1(Masse) intern überbrückt, und eine Unterbrechung kann mit

Mehr

Abgasnorm EURO 4 und E-OBD für Dieselmotoren M47TU, M57TU. 11/2003 Update: 03/ (062) Einleitung

Abgasnorm EURO 4 und E-OBD für Dieselmotoren M47TU, M57TU. 11/2003 Update: 03/ (062) Einleitung VS-22 es Baugruppe/Group: 18 Abgasnorm EURO 4 und E-OBD für Dieselmotoren M47TU, M57TU 18 02 03 (062) weltweit Datum/Date: 11/2003 Update: 03/2004 Einleitung Die Abgasnorm EURO 4 ist in Europa ab dem 01.01.2005

Mehr

Energieverbrauch von Nebenaggregaten

Energieverbrauch von Nebenaggregaten n Energiebilanz Energieverbrauch Entscheidung Trennung Antrieb Wie viel Energie geht in die Nebenaggregate in Abhängigkeit von Fahr-und Betriebszuständen Potential der Absenkung des Gesamtenergieverbrauchs

Mehr

Kurzbeschreibung Fahrzeug mit rsg

Kurzbeschreibung Fahrzeug mit rsg Kurzbeschreibung Fahrzeug mit rsg Bei Fahrzeugen mit der ECO Start/Stopp Funktion wird der Motor in Leerlaufphasen abgeschaltet. Dadurch werden Abgas- sowie Geräuschemission verringert oder zum Teil gänzlich

Mehr

Fehlercodes und deren Ursachen für den ASV, AGR und ALH Motor

Fehlercodes und deren Ursachen für den ASV, AGR und ALH Motor Fehlercodes und deren Ursachen für den ASV, AGR und ALH Motor Fehlercode: 668 Text: Bordspannung Klemme 30 unplausibles Signal Relais für Spannungsversorgung Klemme 30 (J317) defekt Relais hängt (sporadisch)

Mehr

Elektronisch geregeltes Kühlsystem

Elektronisch geregeltes Kühlsystem 222 Service. Selbststudienprogramm 222 Elektronisch geregeltes Kühlsystem Konstruktion und Funktion Elektronisch geregeltes Kühlsystem 200_045 222_004 Der 1,6 l 4-Zylinder-Reihenmotor Kennbuchstabe APF

Mehr

Elektrische Kraftstoffpumpen

Elektrische Kraftstoffpumpen Elektrische Kraftstoffpumpen Unser Wissen für Ihre Arbeit SERVICE TIPS & INFOS POSTER INSIDE Ohne geht s nicht! Elektrische Kraftstoffpumpen Das Herz des Fahrzeugs Die elektrische Kraftstoffpumpe ist ein

Mehr

Lufteinblasung prüfen

Lufteinblasung prüfen 14-478 Lufteinblasung prüfen Arbeits-Nr. der Arbeitstexte und Arbeitswerte bzw. Standardtexte und Richtzeiten................................. P07-0262-35A Hinweis Ab Leistungssteigerung 09/87 ist der

Mehr

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride e Woche der Energie 2006 Prof. Dr.-Ing. Victor Gheorghiu HAW-Hamburg, Fakultät TI, Dept. M+P Problematik des Ottomotors

Mehr

Alles über Lambda-Sonden

Alles über Lambda-Sonden Zündungstechnik Dieselkaltstarttechnologie Elektronik Sensorik Alles über Lambda-Sonden Technische Information Nr. 03 A BorgWarner Business 02 Inhaltsverzeichnis Einleitung Das Prinzip der vergleichenden

Mehr

*DE102011085260A120130502*

*DE102011085260A120130502* (19) *DE102011085260A120130502* (10) DE 10 2011 085 260 A1 2013.05.02 (12) Offenlegungsschrift (21) Aktenzeichen: 10 2011 085 260.3 (22) Anmeldetag: 26.10.2011 (43) Offenlegungstag: 02.05.2013 (71) Anmelder:

Mehr

Telefon: Fax: GST registration no.:

Telefon: Fax: GST registration no.: Telefon: Fax: GST registration no.: Name: Anschrift: Modell: Baujahr: 1991 Kennzeichen: Tel. - privat: Tel. - geschäftlich: Kilometerstand: Auftragsnummer: Fahrzeugidentifizierung Zylinderanzahl Typ 6/DOHC

Mehr

K 3.1 Analyse von elektronischen Zündanlagen Prüfstandsmessungen

K 3.1 Analyse von elektronischen Zündanlagen Prüfstandsmessungen K 3.1 Analyse von elektronischen Zündanlagen Prüfstandsmessungen Praktikum Kfz-Elektrik Kfz-Elektronik 1. Allgemeine Hinweise 1.1 Ziel - Kennenlernen von elektronischen Zündanlagen und deren Arbeitsweise

Mehr

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN NIEDERLASSUNGEN G-HÄNDLER SCHULUNGSZENTREN. Ersetzt die Info Diag Nr. 146 vom 23. September 2003.

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN NIEDERLASSUNGEN G-HÄNDLER SCHULUNGSZENTREN. Ersetzt die Info Diag Nr. 146 vom 23. September 2003. CITROËN INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN LEXIA PROXIA Alle CDs KUNDENDIENST Händlerbetreuung NIEDERLASSUNGEN G-HÄNDLER SCHULUNGSZENTREN Nr. 168 12.05.2004 Ersetzt die Info Diag Nr. 146 vom 23. September 2003.

Mehr

Der 2,3l-V5-Motor. Konstruktion und Funktion. Selbststudienprogramm Nr. 195

Der 2,3l-V5-Motor. Konstruktion und Funktion. Selbststudienprogramm Nr. 195 Der 2,3l-V5-Motor Konstruktion und Funktion Selbststudienprogramm Nr. 195 195_118 Der neue 2,3l-V5-Motor ist konstruktiv ein Verwandter des VR6-Motors. Aus diesem Grund beschränkt sich dieses Selbststudienprogramm

Mehr

OBD2 Bluetooth Kurzanleitung

OBD2 Bluetooth Kurzanleitung OBD2 Bluetooth Kurzanleitung Eine ausführliche Anleitung erhalten Sie auf www.dnt.de Bereich Service/downloads. Inbetriebnahme: Installieren Sie die App OBD2 Bluetooth aus dem Apple Store oder Play Store.

Mehr

LPG STARTBOX. Betriebsanleitung

LPG STARTBOX. Betriebsanleitung LPG STARTBOX Rempel Power Systems GmbH 24.10.2014 Inhalt Installationsanleitung... 2 Belegungsplan... 2 Inbetriebnahme (Lernmodus)... 3 Betriebsmodus... 5 Schalterstellungen... 6 Programmiermodus (Firmwareupdate)...

Mehr

1,9 l - Turbodieselmotor/66kW, Motorkennbuchstaben AHU, mit Schaltgetriebe,

1,9 l - Turbodieselmotor/66kW, Motorkennbuchstaben AHU, mit Schaltgetriebe, Nr. 6/,9 l - Turbodieselmotor/66kW, Motorkennbuchstaben AHU, mit Schaltgetriebe,,9 l - Turbodieselmotor/8kW, Motorkennbuchstaben AFN, mit Schaltgetriebe, ab Oktober 996 Abweichende Relaisplatz- und Sicherungsbelegung

Mehr

Anmerkungen Vorgegebener Wert Gemessener Wert

Anmerkungen Vorgegebener Wert Gemessener Wert Telefon: Fax: UST-IdNr.: Anmerkungen Vorgegebener Wert Gemessener Wert Fahrzeugidentifizierung Zylinderanzahl Typ 4/OHC Hubraum effektiv (Steuer) ccm 1795 (1783) Verdichtung :1 8,8 Bleifrei-Tauglichkeit

Mehr

Telefon: Fax: GST registration no.:

Telefon: Fax: GST registration no.: Telefon: Fax: GST registration no.: Name: Anschrift: Modell: Baujahr: 1991 Kennzeichen: Tel. - privat: Tel. - geschäftlich: Kilometerstand: Auftragsnummer: Fahrzeugidentifizierung Zylinderanzahl Typ 12/OHC

Mehr

Golf Einbauorte Nr. 204 / 1

Golf Einbauorte Nr. 204 / 1 WIXML Page 1 of 16 Golf Einbauorte Nr. 204 / 1 Ausgabe 02.2006 Relaisplatz und Sicherungsbelegung E Box Low, ab Mai 2005 Übersicht der Sicherungen und Relaisplätze 1 Sicherungen (SA) auf Sicherungshalter

Mehr

Konfiguration und Einbau. Stand:

Konfiguration und Einbau. Stand: Konfiguration und Einbau Stand: 09.09.2015 Vorwort: Viele Mazda RX-8 haben nach einem gewissen Alter des Motors das sogenannte Warmstart-Problem. Der Motor lässt sich im kalten Zustand normal starten,

Mehr

Programmierte Reparatur automatisches Getriebe 722.3Æ 08/88

Programmierte Reparatur automatisches Getriebe 722.3Æ 08/88 Programmierte Reparatur automatisches Getriebe 722.3Æ 08/88 Arb.>Nr der AW> bzw. Standardtexte> und Richtzeiten>Unterlagen. Hinweis Ist das Getriebeöl schwarz und riecht verbrannt oder befinden sich abnormal

Mehr

- Vorabversion - POKOMOTO - Einspritzanlage für 2- und 4-Takt Motoren

- Vorabversion - POKOMOTO - Einspritzanlage für 2- und 4-Takt Motoren - Vorabversion - POKOMOTO - Einspritzanlage für 2- und 4-Takt Motoren für alle Fremdzündermotoren ab 0,5kW für verbesserten Verbrauch und mehr Leistung durch optimale Gemischbildung zuverlässiges Starten

Mehr

Der 3,2l- und 3,6l-FSI-Motor

Der 3,2l- und 3,6l-FSI-Motor SERVICE TRAINING Selbststudienprogramm 360 Der 3,2l- und 3,6l-FSI-Motor Konstruktion und Funktion Nutzfahrzeuge Der 3,2l- und der 3,6l-V6-FSI-Motor gehört zu den VR-Motoren. Mit ihrem gegenüber einem klassischen

Mehr

Positive/Negative Logik

Positive/Negative Logik Positive/Negative Logik Positive Logik Negative Logik Dominant = höherwertig Rezessiv = niederwertig In der Spezifikation ist für den CAN-Datenbus die negative Logik festgelegt worden! Schaltung... Negative

Mehr

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26 Bildquelle: AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26 L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2016.10_AM_EL.docx 26.10.2016 INHALTSVERZEICHNIS EINLEITUNG... 3 SENSOREN... 4 Passive Drehzahlsensoren / Bezugsmarkensensoren...

Mehr

Der 1,4l-16V-55kW-Motor

Der 1,4l-16V-55kW-Motor Der 1,4l-16V-55kW-Motor mit Rollenschlepphebel Konstruktion und Funktion 196 SELBSTSTUDIENPROGRAMM Nr. Ob es sich um eine bessere Ausnutzung des Kraftstoffes, eine höhere Leistung oder geringere Abgasemissionen

Mehr

solo KLEINMOTOREN GMBH

solo KLEINMOTOREN GMBH HANDBUCH den MOTOR SOLO Typ 2625 01 Serien - Nr.... Baujahr... Flugzeug - Typ... Flugzeugkennzeichen... Halter... Übersicht über die Änderungen des es Nr. Ausgabedatum Seite Datum der Einordnung 1 03.Oktober

Mehr

1210.17 Motorsteuerung MS41.0 (6 Zylinder M52)

1210.17 Motorsteuerung MS41.0 (6 Zylinder M52) 0.7 Motorsteuerung MS4.0 (6Zylinder M5) 0.7-00 G64 B Fremdstartstützpunkt 0.7-0 S Zündanlaßschalter 5 0.7-08 K9 Relais Klimakompressor 0.7-00 K60 DMERelais 0.7-00 A7000 EGSSteuergerät A8500 EGSSteuergerät

Mehr

Bedienung des Pendelmaschinen-Steuergerätes

Bedienung des Pendelmaschinen-Steuergerätes Institut für Elektrische Maschinen der RWTH Aachen Bedienung des Pendelmaschinen-Steuergerätes 1 Technische Daten Drehmoment M-Signal 30 Nm 0,2 V/Nm ; max bis 10 ma belastbar Wellenleistung 6 kw P -Signal

Mehr

EuroVI Cursor Motoren

EuroVI Cursor Motoren EuroVI Cursor Motoren Fehlersuche Einspritzanlage Fehler DTC xx45 DTC xx65 Speaker: MEIER, PATOCKA Vorwort Der Defekt tritt immer dann auf, wenn das Kraftstoffeinspritzsystem eine Druckabweichung im System

Mehr

Funktion. Die Erregerspule wird von einem Wechselstrom

Funktion. Die Erregerspule wird von einem Wechselstrom Funktion Die Erregerspule wird von einem Wechselstrom durchflossen. Dieser erzeugt ein elektromagnetisches Wechselfeld, dessen Induktion das Metallblättchen durchsetzt. Der im Metallblättchen induzierte

Mehr

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung 1/1 Relaisplatz- und Sicherungsbelegung Sicherungsbelegung (SC) in Sicherungshalter unter Schalttafel links 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 31 32 33 34 35 36

Mehr

Telefon: Fax: UST-IdNr.:

Telefon: Fax: UST-IdNr.: Telefon: Fax: UST-IdNr.: Fahrzeugidentifizierung Zylinderanzahl Typ 6/OHC Hubraum effektiv (Steuer) ccm 2494 (2476) Verdichtung :1 8,8 Bleifrei-Tauglichkeit Ja Mindestoktanzahl ROZ 95 Zündung Typ DME Zündung

Mehr

Bedienungsanleitung. Produktspezifikation: Abmessungen: 49mm x 27mm x 33mm. Betriebsspannung: 9~^16V DC. Arbeitsstrom: <40mA@12.9V

Bedienungsanleitung. Produktspezifikation: Abmessungen: 49mm x 27mm x 33mm. Betriebsspannung: 9~^16V DC. Arbeitsstrom: <40mA@12.9V Bedienungsanleitung Produktspezifikation: Abmessungen: 49mm x 27mm x 33mm Betriebsspannung: 9~^16V DC Arbeitsstrom:

Mehr

Service-Intervall-Anzeige: Umcodieren. Mit dem Fehlerauslesegerät V.A.G 1551 => Seite 139

Service-Intervall-Anzeige: Umcodieren. Mit dem Fehlerauslesegerät V.A.G 1551 => Seite 139 - 1 - Service-Intervall-Anzeige: Umcodieren Sie können die Service-Intervall-Anzeige auf zwei verschiedene Arten umcodieren: Mit dem Fehlerauslesegerät V.A.G 1551 => Seite 139 oder mit dem Fahrzeugdiagnose-,

Mehr

Ausblinken des Fehlerspeichers des Monojetronic- und des Pierburg-2EE- Motors und Eigendiagnose beim 2EE

Ausblinken des Fehlerspeichers des Monojetronic- und des Pierburg-2EE- Motors und Eigendiagnose beim 2EE Tipps & Tricks auf www.jetta2.de Inhalt dieses Dokumentes: Ausblinken des Fehlerspeichers des Monojetronic- und des Pierburg-2EE- Motors und Eigendiagnose beim 2EE Typ 19E Baujahr 1986-1992 MKB PN, RP

Mehr

Weichmachschaltung (WMS) für Citroen XM

Weichmachschaltung (WMS) für Citroen XM Weichmachschaltung (WMS) für Citroen XM Wie hinlänglich bekannt sein dürfte, hat die Hydractivfederung (Serie I) vom Citroen XM (Serie I) zahlreiche Probleme. Angefangen bei banalen Massenprobleme bis

Mehr

TECHNISCHE DATEN PNEUMATISCHE FEDERUNG

TECHNISCHE DATEN PNEUMATISCHE FEDERUNG Identifizierung (1) Ansaug-/Förderleitung (2) Leitung Kompressor/Feder links (3) Pneumatische Feder. (4) Leitung Kompressor/Feder rechts (5) Einheit Halterung/Luftkompressor B3DP0FXD 290 Luftkompressor

Mehr

Service 12. 1,6 l - Motor mit MPI. Konstruktion und Funktion. Selbststudienprogramm. Dieses Dokument wurde erstellt mit FrameMaker 4.0.4.

Service 12. 1,6 l - Motor mit MPI. Konstruktion und Funktion. Selbststudienprogramm. Dieses Dokument wurde erstellt mit FrameMaker 4.0.4. Service 12 Dieses Dokument wurde erstellt mit FrameMaker 4.0.4. 1,6 l - Motor mit MPI Konstruktion und Funktion Selbststudienprogramm SKODA FELICIA mit 1,6 l - Motor und MPI novinka new neu SP12-1 Der

Mehr

Fachrichtung Kraftfahrzeugelektroniker

Fachrichtung Kraftfahrzeugelektroniker Fachrichtung Kraftfahrzeugelektroniker 1-19 Datum: 1. Titel der L.E. : 2. Fach / Klasse : Werkstattpraxis, 2. Ausbildungsjahr 3. Themen der Unterrichtsabschnitte : Selbstlernfunktion Diagnose, Fehlersuche

Mehr

Je nach Prozessführung unterscheidet man zwischen Verbrennungsmotoren mit äußerer und mit innerer Gemischbildung.

Je nach Prozessführung unterscheidet man zwischen Verbrennungsmotoren mit äußerer und mit innerer Gemischbildung. 1.3 Einteilung nach Art der Gemischbildung Je nach Prozessführung unterscheidet man zwischen Verbrennungsmotoren mit äußerer und mit innerer Gemischbildung. Arbeitsweise des Hubkolbenmotors mit äußerer

Mehr

Systeme und Diagnosen mit PIERBURG Produkten 4

Systeme und Diagnosen mit PIERBURG Produkten 4 4.5 Abgasrückführung (AGR) Durch Zumischen von Abgas in die Ansaugluft, wird der Sauerstoffanteil im Kraftstoff-Luftgemisch verringert. Dadurch wird die Verbrennungstemperatur in den Zylindern gesenkt.

Mehr

Funktionsbeschreibung. A. Allgemeines

Funktionsbeschreibung. A. Allgemeines 83-400 Funktionsbeschreibung A. Allgemeines Die Standheizung ist am Kühlmittelkreislauf des Motors angeschlossen. Sie kann beim Parken und im Fahrbetrieb, wenn eine höhere Heizleistung gewünscht wird,

Mehr

Info und Fälle Qualität / CET

Info und Fälle Qualität / CET Info und Fälle Qualität / CET Jens Kemme - Customer Satisfaction & Quality - Light C.V. Niedernhausen, 10. Juni 2013 Range: Light Luftfederung hängt einseitig Während der PDI an Fahrzeugen Daily 35S (zum

Mehr