11.0 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "11.0 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen"

Transkript

1 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen 11.1 Landesbünde Bayerischer Beamtenbund Eingruppierungsrecht und Entgeltordnung Seminar-Nr B029 GB Herrsching Zeitmanagement Seminar-Nr B042 GB Herrsching Stressbewältigung Vermeidung von Burnout Seminar-Nr B052 GB Kipfenberg Schutz vor Mobbing Seminar-Nr B062 GB Herrsching Rhetorik Seminar-Nr B084 GB Herrsching Erfolgreiches Präsentieren mit Power Point Seminar-Nr B085 GB Rechte schwerbehinderter Menschen im Beruf Seminar-Nr B093 GB Herrsching Vorbereitung auf den Ruhestand Seminar-Nr B114 GB Herrsching Gesund und fit bei der Büroarbeit Seminar-Nr B124 GB Herrsching Kooperationsseminare Beratung Dr. Ben Grewing dbbakademie.de Beratung Lioba Kumpf dbbakademie.de Beratung Manfred Mauren dbbakademie.de Beratung Oliver Welte dbbakademie.de

2 Politische Bildung Seminar-Nr B136 GB Bernried/ Deggendorf Social Media, Facebook, Twitter und Co. Seminar-Nr B139 GB Konfliktbewältigung Seminar-Nr B179 GB Kipfenberg Frauenpolitik Seminar-Nr B189 GB Bernried/ Deggendorf Politische Bildung Seminar-Nr B194 GB Bernried/ Deggendorf Eigene Poteniale erkennen und entfalten Seminar-Nr B232 GB Bernried/ Deggendorf Datenschutz im Personal- und Betriebsrat Seminar-Nr B237 GB Kipfenberg Termin auf Anfrage Staatspolitik Seminar-Nr B004 GB München Politische Bildung Seminar-Nr B005 GB Herrsching Betriebliches Eingliederungsmanagement Seminar-Nr B006 GB Herrsching Organisation Elke Bamberg dbbakademie.de Organisation Gerlinde Brandt dbbakademie.de Organisation Doris Hillen dbbakademie.de Organisation Christina Hofmann dbbakademie.de Organisation Susanne Kuderna dbbakademie.de Organisation Carina Schulte dbbakademie.de

3 82 BBW-Beamtenbund und Tarifunion EDV-Schulung Seminar-Nr B011 GB Persönlichkeitsmanagement Seminar-Nr B013 GB Seniorenpolitik Seminar-Nr B023 GB Dienstrecht Seminar-Nr B095 GB Kommunikation Seminar-Nr B113 GB Gesundheitsmanagement Seminar-Nr B132 GB EDV-Schulung Seminar-Nr B133 GB Seniorenpolitik Seminar-Nr B135 GB Baiersbronn Kommunikation Seminar-Nr B138 GB Personalmanagement Seminar-Nr B143 GB Gewerkschaftsarbeit Seminar-Nr B176 GB Persönlichkeitsmanagement Seminar-Nr B197 GB Gesundheitsmanagement Seminar-Nr B198 GB EDV-Schulung Seminar-Nr B230 GB Tarifrecht Seminar-Nr B236 GB

4 83 dbb beamtenbund und tarifunion berlin Arbeits- und Tarifrecht Streikrecht Seminar-Nr B045 SK Beamtenrecht Seminar-Nr B056 SK Aufbauschulung Personalräte Datenschutz Seminar-Nr P014 SK Frauenpolitik Seminar-Nr B109 SK Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B137 SK Jugendpolitik Seminar-Nr B165 SK Rhetorik Seminar-Nr B180 SK Seniorenpolitik Seminar-Nr B215 SK Aufbauschulung PersVG: Beteiligungsrechte richtig einfordern Seminar-Nr P015 SK Beamtenrecht Seminar-Nr B234 SK dbb beamtenbund und tarifunion brandenburg Tarifrecht Seminar-Nr B243 SK Leipzig

5 84 dbb beamtenbund und tarifunion bremen Mehr Selbstbehauptung und Stärke Seminar-Nr B158 DH dbb beamtenbund und tarifunion hamburg Vorbereitung auf den Ruhestand Seminar-Nr B115 CS Kaltenkirchen Von der Dienstbefreiung bis zum Lebensarbeitszeitkonto Seminar-Nr B171 CS Kaltenkirchen dbb beamtenbund und tarifunion hessen Schatzmeisterwesen, Rechnungsprüfung Seminar-Nr B014 GB Datenschutz Seminar-Nr B025 GB Grundschulung HPVG Seminar-Nr P004 GB Social Media Seminar-Nr B051 GB Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Vermarktung Seminar-Nr B105 GB Arbeits- und Tarifrecht Seminar-Nr B142 GB Dienst- und Versorgungsrecht Seminar-Nr B167 GB Moderne Gewerkschaftsorganisation: Führungsarbeit, Mitgliedergewinnung u. -betreuung Seminar-Nr B177 GB NBB Niedersächsischer Beamtenbund und Tarifunion Frauen- und Gewekschaftspolitik Seminar-Nr B039 CS Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B064 CS Verden

6 Seniorenpolitik Seminar-Nr B078 CS Tarifpolitik Seminar-Nr B164 CS Verwaltungmodernisierung Seminar-Nr B193 CS Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B200 CS Verden dbb beamtenbund und tarifunion nordrhein-westfalen Schwerbehindertenrecht (PR) Seminar-Nr P012 EB Sozialpolitik Seminar-Nr B044 EB PR LPVG NRW Seminar-Nr P013 EB Schutz vor Mobbing Seminar-Nr B099 EB Teletraining Seminar-Nr B116 EB JAV Schulung (PR) Seminar-Nr P011 EB Jornalismus Seminar-Nr B160 EB Seniorenverband BRH EDV-Aufbauschulung Word Excel Seminar-Nr B015 EB

7 86 BSBD Nordrhein-Westfalen Emotionale Intelligenz steigern Seminar-Nr B018 EB Schwerbehindertenrecht (PR) Seminar-Nr P008 EB PR LPVG NRW Seminar-Nr P009 EB JAV Schulung (PR) Seminar-Nr P007 EB Teletraining Seminar-Nr B209 EB EU-Erweiterungspolitik Seminar-Nr B216 EB Frauenpolitik Frauenförderung Seminar-Nr B233 EB LPVG NRW Seminar-Nr P010 EB DGVB Nordrhein-Westfalen Kommunikation Deeskalation Seminar-Nr B141 EB PHV Nordrhein-Westfalen Bezirksgruppe Bielefeld Seminar-Nr B027 EB Bildungsausschuss Seminar-Nr B028 EB Bezirksgruppe Märkischer Kreis Seminar-Nr B031 EB Bewerbungstraining intensiv Seminar-Nr B034 EB Excel-Schulung Seminar-Nr B036 EB

8 Bezirksgruppe Mönchengladbach Seminar-Nr B047 EB Bezirksgruppe Düren Seminar-Nr B048 EB Schulleiterqualifizierung I (Orientierungsseminar) Seminar-Nr B059 EB Personalräteschulung Seminar-Nr P005 EB IT-Schulung für Senioren Seminar-Nr B146 EB MS Office-Schulung Seminar-Nr B152 EB Kommunikationstraining Seminar-Nr B153 EB Bezirksgruppe Bonn / Leverkusen Seminar-Nr B161 EB Schulleiterqualifizierung II (Vorbereitung auf EFV) Seminar-Nr B168 EB Personalräteschulung Seminar-Nr P006 EB Bezirksgruppe Neuss Seminar-Nr B210 EB Schulleitungsfragen Seminar-Nr B217 EB Privat- und Ersatzschulen Seminar-Nr B218 EB Bezirksgruppe Düsseldorf Seminar-Nr B226 EB

9 88 DPOLG Nordrhein-Westfalen Arbeits- u. Tarifrecht Seminar-Nr B071 EB IT und Multimedia Seminar-Nr B097 EB Seniorenpolitik: Nachberuflicher Neuanfang Seminar-Nr B134 EB Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit: Vermarktung Seminar-Nr B225 EB Vorbereitung von PR-Wahlen Seminar-Nr P018 EB DSTG Nordrhein-Westfalen Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B040 EB Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B082 EB Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B100 EB Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B149 EB Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B178 EB komba nordrhein-westfalen Internet und Kommunikation Seminar-Nr B069 EB Tarifpolitik Seminar-Nr B083 EB Chancengleichheit Seminar-Nr B170 EB Beamtenrecht Seminar-Nr B214 EB

10 89 lehrer nordrhein-westfalen IT-Schulung für Senioren Seminar-Nr B032 EB IT-Schulung: Word, Excel, Power Point, Outlook Seminar-Nr B055 EB Strategieentwicklung Change Management den Wechsel gestalten Seminar-Nr B151 EB VBE Nordrhein-Westfalen Personalmanagement Seminar-Nr B026 EB Personalmanagement Seminar-Nr B041 EB Staatspolitik Seminar-Nr B072 EB Personalmanagement Seminar-Nr B169 EB Personalmanagement Seminar-Nr B222 EB Termin und Ort auf Anfrage 100 Jahre I. Weltkrieg vom Krieg zur europäischen Union Seminar-Nr B246 EB VdLA Nordrhein-Westfalen Staatspolitik Seminar-Nr B172 EB dbb beamtenbund und tarifunion rheinland-pfalz Tarifseminar Seminar-Nr B088 GB Erfolgreiche Führungsarbeit Seminar-Nr B108 GB Multiplikatorenschulung Seminar-Nr B227 GB

11 90 dbb frauen rheinland-pfalz Kommunikation Seminar-Nr B192 GB dbb jugend rheinland-pfalz Kommunikation Seminar-Nr B019 GB Kommunikation Seminar-Nr B190 GB dbb beamtenbund und tarifunion saar Neuordnung im saarländischen Dienst-, Besoldungs- und Versorgungsrecht Seminar-Nr B191 GB dbb beamtenbund und tarifunion sachsen-anhalt Effektive Gewerkschaftsarbeit Seminar-Nr B057 SK Magdeburg Vorbereitung von PR-Wahlen Seminar-Nr P018 EB Führungskräfteschulung Seminar-Nr B131 SK Stangerode dbb beamtenbund und tarifunion schleswig-holstein Umgang mit Finanzen in einer Gewerkschaft Seminar-Nr B037 EB Kaltenkirchen Temin auf Anfrage Kaltenkirchen Temin auf Anfrage Kiel Beamtenrecht Aufbauseminar Seminar-Nr B251 EB Arbeits- und Tarifrecht spezial: Krankheit im Arbeitsrecht Seminar-Nr B252 EB

12 91 sbb beamtenbund und tarifunion sachsen Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B094 SK Gaußig Frauen-, Jugend-, Seniorenpolitik Seminar-Nr B224 SK Leipzig tbb beamtenbund und tarifunion thüringen Die Arbeit der Frauenvertretung Seminar-Nr B110 SK Gotha Organisation der Geschäftsstelle Seminar-Nr B122 SK Gotha Öffentlichkeitsarbeit und Außenwirkung Seminar-Nr B162 SK Gotha Einrichtungen des dbb dbb beamtenbund und tarifunion bundesfrauenvertretung Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt Seminar-Nr B107 SK Überzeugend auftreten und wirken Seminar-Nr B159 SK Konfliktbewältigung Seminar-Nr B219 SK dbb beamtenbund und tarifunion jugend Steuer- und Haushaltsrecht im Verband Seminar-Nr B121 SK Europaplanspiel Seminar-Nr B240 SK dbb bundesseniorenvertretung Seniorenpolitik: Kriminalitätsprävention Seminar-Nr B206 GB

13 Mitgliedsorganisationen BDF Kommunikation Seminar-Nr B077 SK BDR Gewerkschaftspolitik und Beamtenrecht Seminar-Nr B020 GB BDZ Dienst- und Versorgungsrecht Seminar-Nr B067 EB Frauenpolitik Seminar-Nr B125 EB Gesundheitspolitik Seminar-Nr B174 EB Tarifpolitik Seminar-Nr B195 EB BLBS Lehrerausbildung Seminar-Nr B065 SK Dienst-, Tarif- u. Versorgungsrecht Seminar-Nr B120 SK Gesundheit- u. Soziales Seminar-Nr B126 SK Junge Berufspädagogen Seminar-Nr B184 SK Nationale Bildungspolitik Seminar-Nr B242 SK Fulda

14 93 BSBD Tarifpolitik Seminar-Nr B010 CS Europa wächst zusammen Seminar-Nr B022 CS Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B096 CS Öffentlichkeitsarbeit Seminar-Nr B231 CS BTB Nachwuchsförderung Modul 3 (1. Kurs) Seminar-Nr B050 EB Nachwuchsförderung Modul 2 (2. Kurs) Seminar-Nr B074 EB Nachwuchsförderung Modul 3 (2. Kurs) Seminar-Nr B175 EB Nachwuchsförderung Modul 4 (1. Kurs) Seminar-Nr B188 EB BTE Tätigkeitsbewertung und Eingruppierung Seminar-Nr B049 GB DAAV Kommunikation Plädoyer Seminar-Nr B102 GB

15 94 DBSH Mitgliedergewinnung, -betreuung und -aktivierung Seminar-Nr B199 DH Tarifseminar Seminar-Nr B203 DH Personalräteschulung: Mitbestimmung Seminar-Nr P016 DH DJG Kommunikation Konfliktbewältigung, Zusammenarbeit Seminar-Nr B098 GB Europapolitik Seminar-Nr B228 GB DPHV Kommunikation Seminar-Nr B021 SK Frauenpolitik Seminar-Nr B046 SK Berufs- und Tarifpoltik Seminar-Nr B058 SK Bildungspolitik Seminar-Nr B063 SK Nachwuchsförderung Seminar-Nr B080 SK Zeitmanagement Seminar-Nr B106 SK Leipzig Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B163 SK Tarifpolitk Seminar-Nr B239 SK

16 95 DPOLG Tarifpolitik Seminar-Nr B035 DH Frauenpolitik Seminar-Nr B043 DH Jugendpolitik Seminar-Nr B119 DH Multiplikatorenschulung Seminar-Nr B144 DH Innere Sicherheit Seminar-Nr B157 DH Redaktionelle Kommunikation Seminar-Nr B196 DH Rechtspolitik Seminar-Nr B212 DH DPOLG BPOLG Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B068 DH Jugendpolitik, Jugendförderung Seminar-Nr B130 DH Gewerkschaftspolitik Seminar-Nr B220 DH DPVKOM Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B017 EB Seniorenpolitik Seminar-Nr B033 EB Frauenpolitik Seminar-Nr B053 EB Seniorenpolitik Seminar-Nr B140 EB

17 96 DSTG Steuerpolitik / Steuerfahndung Seminar-Nr B061 EB Tarifpolitik / Tarifkommission Seminar-Nr B076 EB Versorgungsrecht / Schwerbehindertenvertreter Seminar-Nr B081 EB Frauenpolitik Seminar-Nr B091 EB Eingruppierung TV-L Seminar-Nr B123 EB Jugendpoltik Seminar-Nr B150 EB Seniorenpolitik Seminar-Nr B154 EB Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B204 EB Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B211 EB Eingruppierung TV-L Seminar-Nr B221 EB GDL Reden und Argumentieren Seminar-Nr B012 DH Beamtenpolitik Seminar-Nr B075 DH Frauen im Schichtdienst Seminar-Nr B112 DH Beamtenpolitik Seminar-Nr B155 DH Reden und Argumentieren Seminar-Nr B173 DH

18 Für das Ehrenamt begeistern Seminar-Nr B202 DH GdS Staatspolitik Seminar-Nr B016 DH Sozialpolitik Seminar-Nr B030 DH Fit für die Prüfung Seminar-Nr B060 DH Grundlagen des Arbeitsrechts Seminar-Nr B070 DH Was kann der Nachwuchs für den Nachwuchs tun? Seminar-Nr B127 DH Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B213 DH GDV Mitgliedergewinnung /-betreuung: Öffentlichkeitsarbeit Seminar-Nr B101 CS komba gewerkschaft Lebensmittelkontrolle Seminar-Nr B038 DH Sozialpolitik: Feuerwehr und Rettungsdienst Seminar-Nr B092 DH Jugendpolitik Seminar-Nr B103 DH Dienstrecht Seminar-Nr B129 DH Seniorenpolitik Seminar-Nr B147 DH Jugendpolitik Seminar-Nr B208 DH Fulda

19 98 VAB Arbeits- und Tarifrecht Seminar-Nr B054 GB Frauenpolitik, Frauenförderung Seminar-Nr B104 GB Jugendpolitik, Jugendförderung Seminar-Nr B235 GB VBB Personalratsschulung 46, Abs. 6 BPersVG Seminar-Nr P001 GB Staatspolitik Seminar-Nr B024 GB Staatspolitik Seminar-Nr B128 GB Staatspolitik Seminar-Nr B229 GB VBBA Kommunikation: Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B087 GB Seniorenpolitik: Gesundheitsmanagement Seminar-Nr B205 GB VBE Staatspolitik Seminar-Nr B066 SK Thema auf Anfrage Seminar-Nr B089 SK Kommunikation in der Gewerkschaftsarbeit Seminar-Nr B111 SK

20 Tarifpolitik Seminar-Nr B117 SK Thema auf Anfrage Seminar-Nr B187 SK Seniorenpolitik Seminar-Nr B223 SK Beamtenpolitik Seminar-Nr B241 SK Fulda Termin auf Anfrage Tarifpolitik Seminar-Nr B156 SK Termin auf Anfrage AdJ: Inklusion Möglichkeiten und Grenzen Seminar-Nr B245 SK VBE BERLIN Inklusion: Vorstellung und Realität Seminar-Nr B201 SK VBE SACHSEN Personalratswahlen erfolgreich vorbereiten und durchführen Seminar-Nr B249 SK Chemnitz Personalratswahlen erfolgreich vorbereiten und durchführen Seminar-Nr B250 SK Chemnitz VBOB Grundschulung BPersvG 46, Abs. 6 Seminar-Nr P002 GB Gleichstellung: Welche familienorientierten Instrumente helfen wirklich? Seminar-Nr B090 GB Grundschulung BPersVG 46, Abs. 6 Seminar-Nr P003 GB Rund um Alterssicherung und Vorsorge Seminar-Nr B238 GB

21 100 VdB Seniorenseminar Seminar-Nr B145 GB Europapolitik Seminar-Nr B207 GB VDL Coaching und Supervision Seminar-Nr B183 CS VDR Seniorenpolitik: nachberuflicher Neuanfang Seminar-Nr B073 CS Frauenpolitik und -förderung, Schwerpunkt Sozialpolitik Seminar-Nr B185 CS VDSTRA Mitgliedergewinnung und -betreuung Seminar-Nr B086 DH Beteiligungsrechte als Personalrat rechtssicher und fachkompetent wahrnehmen NRW Seminar-Nr P017 DH Gewerkschaftspolitik: Streikseminar Seminar-Nr B182 DH Brandenburg VLW Dienst- und Versorgungsrecht Seminar-Nr B186 DH VRFF Social Media für Gewerkschaften Seminar-Nr B079 GB Gewerkschaftliche Strategie Seminar-Nr B166 GB

9 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen. 9.1 Landesbünde. Bayerischer Beamtenbund. Voucher / Bildungsgutscheine Seminar-Nr.

9 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen. 9.1 Landesbünde. Bayerischer Beamtenbund. Voucher / Bildungsgutscheine Seminar-Nr. 74 9 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen 9.1 Landesbünde Bayerischer Beamtenbund individuelle Termine Königswinter Voucher / Bildungsgutscheine Seminar-Nr. 2016 B003 GB 01. 02. 03. 02. 16

Mehr

10.0 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen

10.0 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen 80 10.0 Kooperationsseminare für Mitgliedsorganisationen 10.1 Landesbünde Bayerischer Beamtenbund 18. 03. 20. 03. 14 Datenschutz im Personal- und Betriebsrat Seminar-Nr. 2014 B046 GB Kipfenberg 02. 04.

Mehr

03.0 Berufliche und persönliche Fortbildung Wege zum Erfolg

03.0 Berufliche und persönliche Fortbildung Wege zum Erfolg 20 03.0 Berufliche und persönliche Fortbildung Wege zum Erfolg 03.1 Dienstrecht 24. 03. 27. 03. 14 Allgemeines Beamtenrecht Seminar-Nr. 2014 Q003 MH Königswinter Preis (inkl. Ü/ VP) 750 06. 05. 09. 05.

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016

Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016 Mitglied im BBW - Beamtenbund Tarifunion Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016 In Zusammenarbeit mit der dbb-akademie führt der BBW - Beamtenbund Tarifunion im Jahr 2016 folgende verbandsbezogene

Mehr

07.0 Personal- und Betriebsräte; Schwerbehindertenvertreter

07.0 Personal- und Betriebsräte; Schwerbehindertenvertreter 58 07.0 Personal- und Betriebsräte; Schwerbehindertenvertreter 07.1 Betriebsverfassungsrecht Crashkurs BetrVG 17. 06. 19. 06. 15 Sofort einsatzfähig Crashkurs für e BR Mitglieder Seminar-Nr. 2015 Q169

Mehr

5.1 Betriebsverfassungsrecht

5.1 Betriebsverfassungsrecht 50 5 Personal- und Betriebsräte 5.1 Betriebsverfassungsrecht Crashkurs BetrVG 13. 06. 15. 06. 16 Sofort einsatzfähig Crashkurs für e BR Mitglieder Seminar-Nr. 2016 Q171 MH Preis (inkl. Ü/ VP) 615 Intensivkurse

Mehr

Stark im öffentlichen Dienst. Für Sie. Weil es die Frauen braucht.

Stark im öffentlichen Dienst. Für Sie. Weil es die Frauen braucht. Stark im öffentlichen Dienst. Für Sie. Weil es die Frauen braucht. Für mehr Lohngerechtigkeit und Entgeltgleichheit Entgeltungleichheit bedeutet fortgesetzte Diskriminierung von Frauen. Auch im öffentlichen

Mehr

07.0 Personal- und Betriebsräte. 07.1 Betriebsverfassungsrecht. Wahlvorbereitung. Crashkurs BetrVG. Intensivkurse

07.0 Personal- und Betriebsräte. 07.1 Betriebsverfassungsrecht. Wahlvorbereitung. Crashkurs BetrVG. Intensivkurse 64 07.0 Personal- und Betriebsräte 07.1 Betriebsverfassungsrecht Wahlvorbereitung 28. 01. 14 Wahlvorstandsschulung Betriebsratswahlen erfolgreich durchführen Seminar-Nr. 2014 Q193 MH Bonn Preis (inkl.

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Wir sind. Öffentlichen DIENST!

Wir sind. Öffentlichen DIENST! Wir sind die JUGEND im Öffentlichen DIENST! leit bild Unser Leitbild Wir Wir Wir Wir sind ein moderner, qualitätsbewusster und teamorientierter Jugendverband, der den Service am Mitglied in den Mittelpunkt

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 78 Mecklenburg-Vorpommern 18 Baden-Württemberg 9 Bayern 15 Berlin 13 Brandenburg 12 Hamburg 6 Hessen 18 Niedersachsen 14 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Wir sind bundesweit für Sie tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch sortiert (ab Seite 1) sowie nach Bundesländern und OLG-Bezirken

Mehr

Verteiler Schriftliche Anhörung Inklusive Bildung

Verteiler Schriftliche Anhörung Inklusive Bildung Verteiler Schriftliche Anhörung Inklusive Bildung Baden-Württemberg Behindertenbeauftragter des Landes Baden- Württemberg Staatssekretär Dieter Hillebrand, MdL Ministerium für Arbeit und Soziales Schellingstraße

Mehr

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Baden-Württembergische Bank Baden-Württemberg 656 2,23 BBBank eg Baden-Württemberg 958 2,08 Berliner Bank Berlin 205 2,42 Berliner Sparkasse Berlin 2.318 2,38 Berliner

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen für die in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 2 genannten Personen die Regierung;

für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen für die in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 2 genannten Personen die Regierung; Anmerkung zu Nummer 27: Zuständige Aufsichtsbehörden sind im Land Baden-Württemberg Oberschulamt in Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Tübingen; für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten Ev. Religionspädagogik 3 Mecklenburg-Vorpommern 71 Mecklenburg-Vorpommern 16 Baden-Württemberg 8 Berlin 5 Brandenburg 5 Hessen 12 Niedersachsen

Mehr

04.0 Berufliche und persönliche Fortbildung Wege zum Erfolg

04.0 Berufliche und persönliche Fortbildung Wege zum Erfolg 24 04.0 Berufliche und persönliche Fortbildung Wege zum Erfolg 04.1 Dienstrecht 10. 06. 12. 06. 13 Allgemeines Beamtenrecht Seminar-Nr. 2013 Q001 MH Berlin Preis (inkl. Tagesverpflegung) 555 Online-Code

Mehr

Gewerkschaft der Sozialverwaltung Fachgewerkschaft im dbb. Der Vorteile wegen. Informationen zu Ihrer Gewerkschaft der Sozialverwaltung

Gewerkschaft der Sozialverwaltung Fachgewerkschaft im dbb. Der Vorteile wegen. Informationen zu Ihrer Gewerkschaft der Sozialverwaltung Gewerkschaft der Sozialverwaltung Fachgewerkschaft im dbb Der Vorteile wegen Informationen zu Ihrer Gewerkschaft der Sozialverwaltung WILLKOMMEN Liebe Kollegin, lieber Kollege, viele haben es schon erkannt:

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9.

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9. Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9. März 2013 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Qualifizierung nach Maß: Wir vermitteln (über)regionale Beratungen und Coachings passgenau für den individuellen Bedarf.

Qualifizierung nach Maß: Wir vermitteln (über)regionale Beratungen und Coachings passgenau für den individuellen Bedarf. Zukunft gemeinsam früh entwickeln Alle Kinder in Deutschland sollen die Chance haben, von klein auf ihre Potenziale zu entfalten. Damit dies gelingt, müssen viele Akteure zusammenarbeiten: Eltern, kommunal

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten 117 Mecklenburg-Vorpommern 58 Baden-Württemberg 65 Bayern 38 Berlin 16 Brandenburg 6 Bremen 15 Hamburg 15 Hessen 6 50 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Raum Rosenheim (Bayern) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 14.12.2015 17.12.2015 Block 3: 22.02.2016 26.02.2016 Köln (Nordrhein-Westfalen) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 04.01.2016 07.01.2016

Mehr

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze Vergleich nach Bundesländern 55 49 45 42 42 42 41 39 37 34 33 32 28 West Ost Bundesländervergleich: Stärkster Rückgang im Norden Ost und West haben

Mehr

Mobilfunkverträge. Betrachtung nach Ausgaben und Hardware

Mobilfunkverträge. Betrachtung nach Ausgaben und Hardware Mobilfunkverträge Betrachtung nach Ausgaben und Hardware Stand: Juli 2015 Agenda - Mobilfunkverträge 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Ausgaben & Hardware nach Wohnort 4. Ausgaben & Hardware nach Alter

Mehr

Gemeinsame Initiative zur Förderung des Gesundheitsmanagements in der Bundesverwaltung

Gemeinsame Initiative zur Förderung des Gesundheitsmanagements in der Bundesverwaltung Gemeinsame Initiative zur Förderung des Gesundheitsmanagements in der Bundesverwaltung vom 10. Dezember 2009 Präambel Die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, der Deutsche

Mehr

Liste der KAW-Mitglieder

Liste der KAW-Mitglieder Liste der KAW-Mitglieder Arbeit und Leben/ Arbeitskreis für die Bundesrepublik Deutschland e. V. 40476 Düsseldorf http://www.arbeitundleben.de Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke 53123

Mehr

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Baden-Württemberg Aalen bei Ulm I Block 1: 01.07.2016 04.07.2016 Block 2: 20.10.2016 23.10.2016 Block 3: 12.01.2017 16.01.2017 Rheinfelden bei Basel Block 1: 15.09.2016 18.09.2016 Block 2: 16.11.2016 20.11.2016

Mehr

3. Fachkongress "Qualität in der dienstlichen Fortbildung", 6./7. März 2012 in Berlin

3. Fachkongress Qualität in der dienstlichen Fortbildung, 6./7. März 2012 in Berlin Newsletter Dezember 2011 Liebe Leserin, lieber Leser! Noch mal durchstarten vor Jahresende jetzt an Fortbildung 2012 denken! Allen Leserinnen und Lesern wünschen wir ein frohes Fest und ein erfolgreiches

Mehr

die Kreisverwaltungsbehörden; die Landkreise und kreisfreien Städte;

die Kreisverwaltungsbehörden; die Landkreise und kreisfreien Städte; Anmerkung zu Nummer 45 A. Zuständige Verwaltungsbehörden nach 73 Abs. 1 bis 3 FeV sind im Land Baden-Württemberg in Landkreisen das Landratsamt, in Stadtkreisen das Bürgermeisteramt; Bayern die Kreisverwaltungsbehörden;

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Weiterqualifizierung Elternbegleiter*in aktuelle Kurse. Baden-Württemberg

Weiterqualifizierung Elternbegleiter*in aktuelle Kurse. Baden-Württemberg Weiterqualifizierung Elternbegleiter*in aktuelle Kurse Herrenberg Baden-Württemberg Block 1: 19.01.2017 22.01.2017 Block 2: 30.03.2017 02.04.2017 Block 3: 17.05.2017 21.05.2017 Allensbach Block 1: 26.01.2017

Mehr

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen.

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen. Zukunft gemeinsam früh entwickeln Alle Kinder in Deutschland sollen die Chance haben, von klein auf ihre Potenziale zu entfalten. Damit dies gelingt, müssen viele Akteure zusammenarbeiten: Eltern, kommunal

Mehr

Anträge an den Gewerkschaftstag 2015

Anträge an den Gewerkschaftstag 2015 Anträge an den Gewerkschaftstag 2015 Vorbemerkungen der Antragskommission Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die vor dem 3. März 2015 eingegangenen Anträge sowie die hierzu am 3. März 2015 erarbeiteten

Mehr

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen.

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen. Gefördert von: Zukunft gemeinsam früh entwickeln Alle Kinder in Deutschland sollen die Chance haben, von klein auf ihre Potenziale zu entfalten. Damit dies gelingt, müssen viele Akteure zusammenarbeiten:

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement aus Sicht der Arbeitnehmer was wird geboten, gewünscht und genutzt

Betriebliches Gesundheitsmanagement aus Sicht der Arbeitnehmer was wird geboten, gewünscht und genutzt Continentale-Studie 2013: Betriebliches Gesundheitsmanagement aus Sicht der Arbeitnehmer was wird geboten, gewünscht und genutzt Grafiksatz Eine repräsentative TNS-Infratest-Bevölkerungsbefragung der Continentale

Mehr

4 Berufsbegleitende Lehrgänge / Zertifikatskurse / Sonderveranstaltungen. 5 Personal- und Betriebsräte

4 Berufsbegleitende Lehrgänge / Zertifikatskurse / Sonderveranstaltungen. 5 Personal- und Betriebsräte 40 1 Vorwort 2 Die dbb akademie als Ihr Bildungspartner 3 Berufliche und persönliche Fortbildung 4 Berufsbegleitende Lehrgänge / Zertifikatskurse / Sonderveranstaltungen 5 Personal- und Betriebsräte 6

Mehr

Bremen. Prekarität Armut. Lokales Forum der Förderprogramme WIN, Soziale Stadt, LOS Kornstraße 571 am 1. Juni 2015. Reichtum Wohlstand

Bremen. Prekarität Armut. Lokales Forum der Förderprogramme WIN, Soziale Stadt, LOS Kornstraße 571 am 1. Juni 2015. Reichtum Wohlstand Bremen Reichtum Wohlstand Prekarität Armut Lokales Forum der Förderprogramme WIN, Soziale Stadt, LOS Kornstraße 571 am 1. Juni 2015 Armutsgefährdungsquoten 2013 der Bundesländer Bremen Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Februar Seminarnummer Titel Termin Ort Gebühr zzgl. MwSt. Ü/F inkl. MwSt. TP inkl. MwSt Der Branchentarifvertrag für den

Februar Seminarnummer Titel Termin Ort Gebühr zzgl. MwSt. Ü/F inkl. MwSt. TP inkl. MwSt Der Branchentarifvertrag für den Februar 7200.1.3.5 Der Branchentarifvertrag für den 02.02. - 03.02.2017 Göttingen 633,00 110,00 100,00 Schienenpersonennahverkehr 7100.1.1.6 Basisseminar zum BetrVG Grundlagen 06.02. - 10.02.2017 Hammersbach

Mehr

Personalbestand und Arbeitsbelastung in der Steuerverwaltung. Die Fraktion DIE LINKE hat folgende Kleine Anfrage an den Senat gerichtet.

Personalbestand und Arbeitsbelastung in der Steuerverwaltung. Die Fraktion DIE LINKE hat folgende Kleine Anfrage an den Senat gerichtet. Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE vom 2. November 2010 Personalbestand und Arbeitsbelastung in der Steuerverwaltung Die Fraktion DIE LINKE hat folgende Kleine Anfrage an

Mehr

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1 Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife Die Strukturen des Bildungssystems von der Primarstufe bis zur SEK II in der BRD Eine Länderübersicht Alle

Mehr

Deutschlands regionale Stellenmärkte

Deutschlands regionale Stellenmärkte Deutschlands regionale Stellenmärkte Regio-Jobanzeiger.de Für Bewerber aus Ihrer Region Unsere Mission Regio-Jobanzeiger.de 1 Unser Ansatz 2 Hintergrund Fakt ist: Die meisten Bewerber suchen Jobs gezielt

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 68.500 Beschäftigte. Sieben von 90 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben.

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben. Verordnung zur innerstaatlichen Bestimmung der zuständigen Behörden für die Abfrage des Europol-Informationssystems (Europol-Abfrageverordnung - Europol-AbfrageV) Europol-AbfrageV Ausfertigungsdatum: 22.05.2007

Mehr

Opferberatungsstellen in Deutschland

Opferberatungsstellen in Deutschland Opferberatungsstellen in Deutschland Dachverband Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG) Linienstr. 139 10115 Berlin Tel.: 030-55 57 43 71 E-Mail:

Mehr

Seminare - 0800-0620620

Seminare - 0800-0620620 Seminare - 0800-0620620 Termine ab Monat Juni Seminartitel Beginn Ort Web-Seite Bilanzpolitik und Bilanzanalyse (Grundlagen-Seminar) 04.06.2012 Hamburg http://www.seminarboerse.de/seminar_druck.php?sid=1617160

Mehr

Übersicht: Sachstand, Laufbahnsysteme und Regelaltersgrenzen in Bund und Ländern (Stand: April 2012)

Übersicht: Sachstand, Laufbahnsysteme und Regelaltersgrenzen in Bund und Ländern (Stand: April 2012) Übersicht: Sachstand, Laufbahnsysteme und Regelaltersgrenzen in Bund und Ländern (Stand: April 2012) Bundesland Sachlicher Stand Laufbahngruppenanzahl Anzahl der Laufbahnen Regelaltersgrenze Bund Baden-Württemberg

Mehr

Landeskunde ist ein wichtigster Teil des Fremdsprachenlernens.

Landeskunde ist ein wichtigster Teil des Fremdsprachenlernens. Landeskunde ist ein wichtigster Teil des Fremdsprachenlernens. Aufgabe 1: Antworten Sie auf die Fragen. 1. Wo liegt Deutschland? 2. Wie viele Nachbarländer hat Deutschland? 3. An welche Länder grenzt Deutschland

Mehr

3 Berufliche und persönliche Fortbildung Vorsprung durch (Mehr)Wissen

3 Berufliche und persönliche Fortbildung Vorsprung durch (Mehr)Wissen 20 3 Berufliche und persönliche Fortbildung Vorsprung durch (Mehr)Wissen 3.1 Dienstrecht 12. 04. 15. 04. 16 Allgemeines Beamtenrecht Königswinter Seminar-Nr. 2016 Q002 MH Preis (inkl. Ü/ VP) 810 3.2 Arbeits-

Mehr

Mediadaten 2014. RP ONLINE Das Newsportal der Rheinischen Post

Mediadaten 2014. RP ONLINE Das Newsportal der Rheinischen Post Mediadaten 2014 RP ONLINE Das Newsportal der Rheinischen Post RP Hier ist Leben drin. Rheinische Post RP ONLINE online seit 1996 Verlagsgründung 1946 auflagenstärkste Tageszeitung im Rheinland: verkaufte

Mehr

Statistische Meldungen über Vergabenachprüfungsverfahren gem. 22 Vergabeverordnung (VgV) Vergabekammern

Statistische Meldungen über Vergabenachprüfungsverfahren gem. 22 Vergabeverordnung (VgV) Vergabekammern Berichtsjahr: 1999 1. und 2. VK des Bundes 32 16 16 0 10 4 20 14 6 VK Baden-Württemberg 34 33 1 13 16 5 7 11 4 14 4 10 5 0 10 2 0 VK Nordbayern 24 24 0 3 15 6 3 14 4 5 2 3 1 0 0 1 1 VK Südbayern 21 21

Mehr

Organisationsmodelle von Mentoring am Übergang Schule Beruf am Beispiel ausgewählter bundesweiter

Organisationsmodelle von Mentoring am Übergang Schule Beruf am Beispiel ausgewählter bundesweiter Investition in Ihre Zukunft! Fachgespräch Mentoring für Auszubildende Türöffner: Zukunft Beruf. Brandenburger Netzwerk für Jugendliche Organisationsmodelle von Mentoring am Übergang Schule Beruf am Beispiel

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.200 Beschäftigte. Vier von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 8,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Für das Voltaire-Programm zuständige Schulbehörden in den Ländern. Stand: 08.10.2015

Für das Voltaire-Programm zuständige Schulbehörden in den Ländern. Stand: 08.10.2015 Für das Voltaire-Programm zuständige Schulbehörden in den Ländern Stand: 08.10.2015 BADEN-WÜRTTEMBERG Regierungspräsidium Stuttgart Referat 77 Qualitätssicherung und -entwicklung, Schulpsychologische Dienste

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.600 Beschäftigte. Sieben von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

Konversionsbeauftragte der Länder. Übersicht. Telefon: 030 18 615-7543 E-Mail: buero-ib3@bmwi.bund.de. Referat Regionale Wirtschaftspolitik

Konversionsbeauftragte der Länder. Übersicht. Telefon: 030 18 615-7543 E-Mail: buero-ib3@bmwi.bund.de. Referat Regionale Wirtschaftspolitik Übersicht Konversionsbeauftragte der Länder Referat Regionale Wirtschaftspolitik Telefon: 030 18 615-7543 E-Mail: buero-ib3@bmwi.bund.de Internet: www.bmwi.de Stand: Mai 2011 Baden-Württemberg Staatsministerium

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2007

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2007 Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2007 Abkürzungen der Bundesländer Landesname Baden-Württemberg Freistaat Bayern Berlin Brandenburg Freie Hansestadt Bremen

Mehr

Programm 2014. www.dbbakademie.de

Programm 2014. www.dbbakademie.de Programm 2014 www. Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2008 Neues Auto? Wie Sie jetzt die Kfz-Versicherung wechseln und Geld sparen Hätten Sie das gewusst? Wer ein neues Auto oder einen Gebrauchtwagen

Mehr

Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 17.04.2012 Regionalkonferenz Oldenburg Der kurze Draht zum Bürger

Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 17.04.2012 Regionalkonferenz Oldenburg Der kurze Draht zum Bürger Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 1 17.04.2012 Regionalkonferenz Oldenburg Der kurze Draht zum Bürger Dr. Georg Thiel, SV AL O Bundesministerium des Innern Transformation der Verwaltung warum? 2

Mehr

Geburten je Frau im Freistaat Sachsen

Geburten je Frau im Freistaat Sachsen Geburten je Frau im Freistaat Sachsen 1990 2014 Daten: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Grafik: Sächsische Staatskanzlei, Ref. 32 * Summe der altersspezifischen Geburtenziffern für Frauen

Mehr

Bildungsprogramm Begabtenförderung

Bildungsprogramm Begabtenförderung 8 Bildungsprogramm Begabtenförderung 9 GRUNDLAGENSEMINARE Die Grundlagenseminare vermitteln den neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Förderungsbereiche Deutsche Studenten, Journalistischer

Mehr

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012 Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012 in Deutschland 2002/2007/2012 2002 2007 2012 100 90 80 Impfquote in 70 60 50 40 30 20 10 0 Diphtherie Tetanus Pertussis

Mehr

Vorbemerkung der Fragesteller ImRahmenderQualifizierungsinitiativeAufstiegdurchBildung (Bundestagsdrucksache16/7750)hatdieBundesregierungdasProgramm

Vorbemerkung der Fragesteller ImRahmenderQualifizierungsinitiativeAufstiegdurchBildung (Bundestagsdrucksache16/7750)hatdieBundesregierungdasProgramm Deutscher Bundestag Drucksache 17/1276 17. Wahlperiode 30. 03. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann, Dr. Hans-Peter Bartels, Klaus Barthel,

Mehr

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016 BFD Aachen gold Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (alt) Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (neu) Nordrhein-Westfalen W BFD Altenburg gold Thüringen W BFD Altenburg rot Thüringen W BFD Altenburg

Mehr

Prominente Titelseitenbelegung Titelköpfe & Griffecken 2016 Gebiete Nord Ost Süd West

Prominente Titelseitenbelegung Titelköpfe & Griffecken 2016 Gebiete Nord Ost Süd West Prominente Titelseitenbelegung Titelköpfe & Griffecken 2016 Gebiete Nord Ost Süd West Berlin, Januar 2016 Regionalisierung nationaler Werbeflächen Griffecken und Titelköpfe Einmalige Gelegenheit: Buchen

Mehr

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg Evelyn Kästner (M.A.) Lehrstuhl

Mehr

Körperverletzung PKS Berichtsjahr Körperverletzung. Fallentwicklung und Aufklärung (Tabelle 01) Bereich: Bundesgebiet insgesamt

Körperverletzung PKS Berichtsjahr Körperverletzung. Fallentwicklung und Aufklärung (Tabelle 01) Bereich: Bundesgebiet insgesamt Körperverletzung 2200- PKS Berichtsjahr 2003 152 3.4 Körperverletzung G39 325 000 Körperverletzungsdelikte 300 000 275 000 250 000 225 000 200 000 175 000 150 000 (vorsätzliche leichte) Körperverletzung

Mehr

Kfz-Studie Motorleistung

Kfz-Studie Motorleistung Kfz-Studie Motorleistung Angaben der CHECK24-Kunden im Kfz- Versicherungsvergleich zur Motorleistung ihres Fahrzeugs Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Motorleistung im Zeitverlauf

Mehr

Arbeitsbedingungen in der krankenhäuslichen Pflege in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden

Arbeitsbedingungen in der krankenhäuslichen Pflege in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden Arbeitsbedingungen in der krankenhäuslichen Pflege in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden Im Herbst 2011 bildete sich eine Arbeitsgruppe unabhängiger deutscher und niederländischer Gewerkschaften

Mehr

Übersicht. Ansprechpartner und Organigramm des Verbands Deutscher Privatschulverbände und seiner Landesverbände

Übersicht. Ansprechpartner und Organigramm des Verbands Deutscher Privatschulverbände und seiner Landesverbände Übersicht Ansprechpartner und Organigramm des Verbands Deutscher Privatschulverbände und seiner Landesverbände Ihre Anprechpartner der Bundesgeschäftsstelle VPD-Bundesgeschäftsstell Bundesgeschäftsstelle

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2013-2014

GESCHÄFTSBERICHT 2013-2014 GESCHÄFTSBERICHT 2013-2014 IMPRESSUM Herausgeber DBB Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg Dreizehnmorgenweg 36 53175 Bonn Telefon (0228) 9579653 Telefax (0228) 9579654 Mail vbob@vbob.de Redaktion Rainer Schwierczinski

Mehr

206 Antworten. Zusammenfassung Vollständige Antworten anzeigen. Studie: Designer und ihre Arbeit - Hamburg. 1 von 9 10.01.11 17:35.

206 Antworten. Zusammenfassung Vollständige Antworten anzeigen. Studie: Designer und ihre Arbeit - Hamburg. 1 von 9 10.01.11 17:35. Studie: Designer und ihre Arbeit - Hamburg 206 Antworten Zusammenfassung Vollständige Antworten anzeigen Wo lebst und arbeitest du? Baden-Württemberg 0 0% Bayern 0 0% Berlin 0 0% Brandenburg 0 0% Bremen

Mehr

Angebote der Landesstiftungen

Angebote der Landesstiftungen Programm 2. Halbjahr 2011 Angebote der Landesstiftungen Vom Wissen zum Handeln Das Politikmanagement-Zertifikat Die Seminare des Politikmanagement-Zertifikats im Überblick Liebe Leserin, lieber Leser,

Mehr

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Pressemitteilung 2. Februar 2009 Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Strom & Gas GmbH Presse Salierring 47-53 50677 Köln Rückfragen bitte an: Bettina

Mehr

Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen.

Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen. Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen. 1. Kapitel: Das ist Deutschland Das ist Deutschland. Und das sind Deutschlands Nachbarn in Europa Wo wir leben. Ein Kompass zeigt die Himmelsrichtungen. Auf

Mehr

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg.

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg. Sie haben Interesse bekommen, an eine Universität zu gehen? Wissen aber nicht, was auf Sie zukommt? Hier finden Sie Informationen zu allen deutschen Universitäten, die Studiengänge für Ältere anbieten.

Mehr

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der Kirchen und Schwerbehindertenvertretungen 2015 BayPVG

Mehr

Haushalte mit Kindern sind in der Minderheit Haushalte mit einem Haushaltvorstand 60 Jahre und älter machen bereits ein Drittel aus

Haushalte mit Kindern sind in der Minderheit Haushalte mit einem Haushaltvorstand 60 Jahre und älter machen bereits ein Drittel aus Haushalte mit Kindern sind in der Minderheit Haushalte mit einem Haushaltvorstand 60 Jahre und älter machen bereits ein Drittel aus Haushaltstypen in Deutschland Altersstruktur der Haushalte in Deutschland

Mehr

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland DHB Kapitel.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) 07..0.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) Stand:.0.0 Die folgenden Tabellen und Übersichten geben Auskunft über: und in den Ländern

Mehr

Anschriftenverzeichnis der Vormerkstellen (Stand August 2012)

Anschriftenverzeichnis der Vormerkstellen (Stand August 2012) Anschriftenverzeichnis der Vormerkstellen (Stand August 2012) Vormerkstelle des Bundes Bundesverwaltungsamt -Vormerkstelle des Bundes- Ursulum 20 35396 Gießen Sabine Hahn Telefon: 0228 99 358-9929 E-Mail:

Mehr

einesonderungderschülernachdenbesitzverhältnissenderelternnichtgefördertwird.diegenehmigungistzuversagen,wenndiewirtschaftlicheund

einesonderungderschülernachdenbesitzverhältnissenderelternnichtgefördertwird.diegenehmigungistzuversagen,wenndiewirtschaftlicheund Deutscher Bundestag Drucksache 16/3902 16. Wahlperiode 15. 12. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Cornelia Hirsch, Dr. Petra Sitte, Volker Schneider (Saarbrücken),

Mehr

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt.

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt. Berufsstatistik 2014 2014 Entwicklung des Berufsstandes Mitgliederentwicklung per 1. Januar 2015 Am 1. Januar 2015 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland 93.950 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

Bundesland 2010 2011 2012 2013 2014 Schleswig-Holstein, Hamburg 3,1 3 1,7 3,2 2,2 Niedersachsen, Bremen 2,3 2,4 2,1 2,8 2,1 Nordrhein-Westfalen 4,4 3 3,9 4,1 3,3 Hessen 1,8 1,8 2,1 1,8 1,8 Rheinland-Pfalz,

Mehr

Gewerkschaftsmanagement Führen in einer modernen Gewerkschaft (Änderungen vorbehalten)

Gewerkschaftsmanagement Führen in einer modernen Gewerkschaft (Änderungen vorbehalten) Info-Blatt Gewerkschaftsmanagement Führen in einer modernen Gewerkschaft (Änderungen vorbehalten) Veränderte Arbeitswelten, Globalisierung, gesellschaftliche Umstrukturierung wer da als Gewerkschaft aktiv

Mehr

Beirat schlägt Kandidaten für die Wahl zum IG BAU-Bundesvorstand vor

Beirat schlägt Kandidaten für die Wahl zum IG BAU-Bundesvorstand vor eirat schlägt Kandidaten für die Wahl zum IG -undesvorstand vor Der eirat der IG auen-grar-mwelt (IG ) hat auf seiner Sitzung am 17. Juni in erlin darüber abgestimmt, folgende Kandidaten für die Wahl zum

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 10.

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 10. Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 10. März 2011 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Mobiliar,Spiel-undBastelmaterialien,Nahrungsmittel,Hygieneartikel,Fachliteratur,WeiterbildungskostenundKommunikationskosten,etwaTelefonund

Mobiliar,Spiel-undBastelmaterialien,Nahrungsmittel,Hygieneartikel,Fachliteratur,WeiterbildungskostenundKommunikationskosten,etwaTelefonund Deutscher Bundestag Drucksache 16/12483 16. Wahlperiode 26. 03. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Diana Golze, Klaus Ernst, Dr. Martina Bunge, weiterer Abgeordneter

Mehr

R C R O S S A D NRW. Business & Personality. Care. Basics. Youth & Family. Aus- und Fortbildungen

R C R O S S A D NRW. Business & Personality. Care. Basics. Youth & Family. Aus- und Fortbildungen R C R O S S A D NRW Business & Personality Care Basics Youth & Family Aus- und Fortbildungen CrossRoad-NRW Thomas Schmidt Dipl.-Sozialpädagoge Gasstr. 10/18 42657 Solingen Email: T.Schmidt@CrossRoad-NRW.de

Mehr

Einleitung... 11 Social Networks... 14 Zum Einstieg ein Erfahrungsbericht... 15 Testvorbereitung... 17

Einleitung... 11 Social Networks... 14 Zum Einstieg ein Erfahrungsbericht... 15 Testvorbereitung... 17 Inhalt Einleitung... 11 Social Networks... 14 Zum Einstieg ein Erfahrungsbericht... 15 Testvorbereitung... 17 Auswahlmodalitäten und Zugangsvoraussetzungen... 19 Bundeswehr... 19 Feuerwehr... 20 Allgemeine

Mehr

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife Zuständige Zeugnisanerkennungsstellen in Deutschland: (Stand: 23.02.2012) Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart Abteilung 7 - Schule

Mehr

VERBAND BERLINER VERWALTUNGSJURISTEN e. V.

VERBAND BERLINER VERWALTUNGSJURISTEN e. V. Besoldungsvergleich 2015 Stand: 21. Mai 2015 BUND Besoldung der Bundesbeamten ab 1. März 2015.+2,2% A 13 ledig, Stufe 1 3.971,66 - - 47.659,92 3 insgesamt 10 Dienstjahre, Stufe 4 4.849,46 360,52-62.519,76

Mehr

Bericht gem. 137 Abs. 4 Satz 2 SGB V auf der Grundlage der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses

Bericht gem. 137 Abs. 4 Satz 2 SGB V auf der Grundlage der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses Bericht gem. 17 Abs. 4 Satz 2 SGB V auf der Grundlage der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses GENEVA-ID GmbH für die BKK24 Frau Winterberg Indikation: COPD Berichtszeitraum:

Mehr