Programm und Segelanweisungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programm und Segelanweisungen"

Transkript

1 Programm und Segelanweisungen (vorläufig, Stand ) für die Yardstick-Trophy des PYC / VSaW Donnerstag, 25. Mai 2017 Wettfahrtleitung: Norbert Dreifürst (PYC), Bernd Manthey (PYC), N.N. Schiedsrichter: Start- und Zielschiff: Yardstickfaktoren: Büro Bekanntmachungen: Veranstaltungen: Preise: Wanderpreise: Pascal Andreovits (PYC) N.N weitere Schiedsrichter/innen können hinzugewählt werden. Charly Es gilt die neueste Liste der Berliner Yardstickkommission und ergänzend die DSV-Liste Das Regattabüro befindet sich im Sekretariat des PYC. Das Sekretariat ist am Mittwoch (Vortag) von 10 bis 19 Uhr und am Donnerstag ab 10 Uhr geöffnet. Die Tafel für offizielle Bekanntmachungen hängt neben dem Eingang zum Sekretariat. Donnerstag, , Siegerehrung mit Freibier im PYC ca. 2 Std. nach Ende der Wettfahrt und Abhandlung der Proteste Es gibt Preise für die Plätze 1 bis 6 (nach berechneter Zeit). Yardstick-Trophy 1

2 Segelanweisungen für die Yardstick-Trophy des PYC/VSaW. 1. Wettfahrtprogramm 1.1. Wettfahrttag ist der 25. Mai Das Ankündigungssignal erfolgt um 12:00 Uhr für alle Teilnehmer. 2. Regeln 2.1. Die Regatta wird gesegelt nach den Wettfahrtregeln (WR) der ISAF, den Segelanweisungen des BSV und den Segelanweisungen für die Yardstick-Trophy des PYC/VSaW. (jeweils neueste Ausgabe) 3. Sicherheitsbestimmungen 3.1. Für jedes Crewmitglied sind Schwimmwesten mitzuführen und bei Zeigen der Flagge Y zu tragen Die Berufsschifffahrt (z.b. Ausflugs- und Frachtschiffe) haben auf Berliner Gewässern Wegerecht gegenüber Sportbooten. 4. Startkontrolle 4.1. Zur Startkontrolle ist die Yacht durch Zuruf der Segelnummer anzumelden. 5. Start 5.1. Die Wettfahrten werden gem. WR 26 gestartet. Zum Ankündigungssignal wird anstelle der Klassenflagge der Zahlenwimpel 1 gesetzt Die Startlinie wird gebildet durch den Mast mit oranger Flagge auf dem Startschiff und der Startlinienbegrenzungstonne mit roter Flagge an der Backbordseite des Startschiffes. 6. Startstrafen 6.1. I-Flaggen-Regel (WR 30.1): Die Flagge I wird eine Minute vor dem Start niedergeholt. Yachten, die sich während der letzten Minute vor dem Start mit irgendeinem Teil des Rumpfes, der Mannschaft oder der Ausrüstung auf der Bahnseite der Startlinie oder ihrer Verlängerung befinden, müssen um eines der Enden der Linie (Startschiff oder Bahnmarke) auf die Vorstartseite segeln, bevor sie starten. Verletzungen dieser Regel werden durch Setzen der Flagge X angezeigt. Eine Einzelbenachrichtigung erfolgt nicht. Die Flagge X wird 4 Minuten nach dem Start eingeholt. Yachten, die die I-Flaggen-Regel verletzt haben, können bis spätestens 4 Minuten nach dem Start erneut starten, ansonsten erhalten sie eine Zeitstrafe von 2 % ihrer gesegelten Zeit (in Abänderung Regel 30.1 WR). 2

3 7. Bahnen 7.1. Die Wettfahrtleitung legt vor dem Start von der Startlinie aus gegen den Wind die Bahnmarke 1. Die Bahnmarken 1 ist ein orangefarbener Zylinder mit dunkeln Ziffern Die anderen Bahnmarken entsprechen der beigefügten Bahnkarte bzw. werden entsprechend der beigefügten Bahnkarte gelegt Die abzusegelnde Bahn wird durch eine schwarze Zahl auf weißem Grund angezeigt. 8. Bahnabkürzungen 8.1. Zeigen der Flagge S mit 2 Schallsignalen an einer Bahnmarke bedeutet: Segeln Sie direkt ins Ziel zwischen der Bahnmarke und dem Zielschiff mit der Flagge S. 9. Ziel 9.1. Die Ziellinie wird gebildet durch den Mast mit oranger Flagge auf dem Zielschiff und der Ziellinienbegrenzungstonne mit roter Flagge an der Backbordseite des Zielschiffes Die Wettfahrtleitung ist berechtigt, 60 Minuten nach dem Zieldurchgang des 10. Schiffes, die Wettfahrt zu beenden. Alle Boote, die bis dahin das Ziel nicht durchsegelt haben, werden als aufgegeben gewertet. 10. Proteste, Ersatzstrafen Ein Boot, das eine Strafdrehung nach WR 44 oder 31 ausgeführt hat, muss dies innerhalb der Protestfrist schriftlich im Wettfahrtbüro melden. Nicht gemeldete Strafdrehungen gelten als nicht gemacht Jedes Boot, das protestieren will, muss der Wettfahrtleitung bei Zieldurchgang mitteilen, gegen wen es protestieren will, sofern die Wetterverhältnisse dies zulassen Die Protestfrist beginnt mit Ende der Wettfahrt und dauert 90 Min (Ergänzung WR 61.3) Die Proteste sind auf dem offiziellen Formular im Regattabüro innerhalb der Protestfrist einzureichen (Formulare sind dort erhältlich). 3

4 Anlage 1 Bahnkarte für die Yardstick-Trophy Bahn 1 Bahn 2 Wind aus westl. Richtung Wind aus nördl. Richtung Start bei Boje 2 Start bei Boje 7 1 StB 1 StB 5 BB 5 BB 3 BB 3 BB 2 BB 1 StB 1 StB 5 BB 5 BB 3 BB 3 BB 1 StB 2 BB 5 BB 1 StB 3 BB 5 BB 3 BB Ziel bei Tonne 1 2 BB Ziel bei Tonne 1 Bahn 3 Bahn 4 Wind aus östl. Richtung Wind aus südl. Richtung Start bei Boje 3 Start bei Boje 5 Ziel bei Tonne 1 Ziel bei Tonne 1 Die Bahnmarken 1 ist ein orangefarbener Zylinder mit dunkeln Ziffern, der gegen den Wind ausgelegt wird. Die Bahnmarken 2, 3 und 5 sind die fest ausgelegten roten Schwimmkörper für die Wannseeregattabahnen. Die Bahnmarke M ist eine Spierentonne mit Flagge M und liegt je nach Windrichtung zwischen den Wannseebahnmarken 2 und 7. Die Tonnen des Wannseebades und die beiden grünen Untiefentonnen WA1 / WA2 ( Schwiegermütter Einfahrt Wannsee) sind unbedingt seewärts zu passieren und gelten als Hindernis. 4

5 Bahnkarte der Wannseebahn für die Yardstick-Trophy

Programm und Ausschreibung für DIE 60 SEEMEILEN von BERLIN

Programm und Ausschreibung für DIE 60 SEEMEILEN von BERLIN Seite 1 Wettfahrtleiter Wettfahrtausschuss Sekretariat Start- und Zielrichter Schiedsrichter Berliner Yardstickkommission Büro und Bekanntmachungen Preise Bernd Manthey, Martin Romberg Martin Paal, Obmann

Mehr

Programm und Segelanweisung

Programm und Segelanweisung 1 Seglergemeinschaft am Müggelsee e.v. Programm und Segelanweisung Berliner Meisterschaft der H-Jollen und Yardstick Regatta Müggel-Cup Samstag 09.05. / Sonntag 10.05. 2015 Freitag, 08.05.2015 ab 17:00

Mehr

26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015

26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015 26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015 PROGRAMM und SEGELANWEISUNGEN Veranstalter: Steuermannsbesprechung: Regattabüro: Start der 1. Wettfahrt:

Mehr

Wie funktioniert eigentlich ein Start?

Wie funktioniert eigentlich ein Start? Wie funktioniert eigentlich ein Start? Ein Schuss! Die Russen kommen! Ach ne, die kommen ja nicht mehr- und wenn, dann nur als Teilnehmer an der Regatta. Dann wird es wohl die Wettfahrtleitung gewesen

Mehr

Ausschreibung zum Bahnwärter Preis 2005 Alster

Ausschreibung zum Bahnwärter Preis 2005 Alster Ausschreibung zum Bahnwärter Preis 2005 Alster 13. und 14. August 2005 Stare RR-Faktor 1.10 Letzter Reviertest vor der IDM 2006 Liebe Starbootsegler, wieder einmal segeln wir am 13. und 14. August 2005

Mehr

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten:

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Frühjahrsregatta 2015 am Samstag, 25. April 2015 Sommerregatta 2015 am Samstag 20.

Mehr

CUXHAVENER SEEWETTFAHRT 2011

CUXHAVENER SEEWETTFAHRT 2011 CUXHAVENER SEEWETTFAHRT 2011 Ausschreibung / Programm Termin: Samstag, den 25.06.2011 Veranstalter: Wettfahrtleitung: Juryleiter: Segler-Vereinigung Cuxhaven e.v. Kapitän Alexander Str. 42 27472 Cuxhaven

Mehr

Ausschreibung / Programm Flotte Berlin

Ausschreibung / Programm Flotte Berlin Ausschreibung / Programm Flotte Berlin Meisterschaft der RC-Mini Folkeboote 2015 im Spandauer Yacht Club Berlin Spandau Scharfe Lanke 13.03.2015-15.03.2015 Organisation: Gunner Perlitz ; Robert Kühns 0157

Mehr

2.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind, mit Ausnahme von Klassenregeln.

2.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind, mit Ausnahme von Klassenregeln. Deutsche Segel-Bundesliga 2013 Segelanweisung Regatta 3, Hamburg Stand: 15.08.2013 1 Allgemeines! Termin: Freitag 30.08. bis Sonntag 1.09.2013! Veranstalter: Norddeutscher Regatta Verein! Veranstaltungsort

Mehr

Wassersport-Verein 1921

Wassersport-Verein 1921 Veranstalter Meldung Meldeschluss Bootsklassen Wassersport-Verein 1921 Ausschreibung - Programm ex-olympics 1. - 4. Mai 2014 Einhand-Pokal - Willi-Lehmann-Preis Olympiajolle - Int. 5.5m Yngling Wassersportverein

Mehr

66. GLÜCKSTADT - REGATTA

66. GLÜCKSTADT - REGATTA Hamburger Segel-Club e.v. Norddeutscher Regatta Verein 66. GLÜCKSTADT - REGATTA AUSSCHREIBUNG PROGRAMM TERMIN: 24. + 25. Mai 2014 VERANSTALTER: MELDEADRESSE: ONLINEMELDUNG: KLASSEN: Glückstadt Regatta

Mehr

LASER II MAIBOCK REGATTA 31.05. und 01.06.2014 PROGRAMM, AUSSCHREIBUNG, MELDEFORMULAR

LASER II MAIBOCK REGATTA 31.05. und 01.06.2014 PROGRAMM, AUSSCHREIBUNG, MELDEFORMULAR LASER II MAIBOCK REGATTA 31.05. und 01.06.2014 PROGRAMM, AUSSCHREIBUNG, MELDEFORMULAR Stand 08.03.2014 1. VERANSTALTER Akademischer Segler-Verein Hamburg e.v. Sandkrug 12 22089 Hamburg regatta2014@asv-hamburg.de

Mehr

S E G E L A N W E I S U N G

S E G E L A N W E I S U N G 1. Allgemeine Anweisung S E G E L A N W E I S U N G 1.1 Die Wettfahrt wird nach den Wettfahrtregeln (WR) der ISAF, den Fahrregeln des Reviers (SeeSchStrO, KVR etc.), den Ordnungsvorschriften des DSV, den

Mehr

SWISS OPTIMIST. Fleet Race Leitfaden / 01.05.13 / Vers.4.3 ke/ve

SWISS OPTIMIST. Fleet Race Leitfaden / 01.05.13 / Vers.4.3 ke/ve 1 SWISS OPTIMIST 2 Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Fleet Race Regatten: Zweck des Leitfadens / Erklärung von Begriffen Seite 3 Anmerkungen / Hinweise Seite 4 Leitfaden

Mehr

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung Yacht-Club Spiez Internationale Tempest Weltmeisterschaft vom 14. - 22. August 2009 Ausschreibung 1. Veranstalter Yacht-Club Spiez Schachenstrasse 19 - Präsident des Organisationskomitees: Hanspeter Zimmermann

Mehr

Wettfahrtleitung Checkliste für den Wettfahrtleiter

Wettfahrtleitung Checkliste für den Wettfahrtleiter Wettfahrtleitung Checkliste für den Wettfahrtleiter Benzin Windmesser Windrichtungsanzeiger Peilkompass Revierkarte Kursdreieck Kursplan GPS Funkgerät Natel Fernglas Megaphon Diktaphon Startuhr Horn, Ersatz-Horn

Mehr

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun Ausschreibung zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun 1. Veranstalter Thunersee Yacht Club vertreten durch Patrick Zaugg, Sportchef; Präsident des

Mehr

BAW. Verein Österreichische Segel-Bundesliga Seestrasse 17B 7100 Neusiedl am See. Telefon: +43 (0) 2167 / 40 243-0 Fax: +43 (0) 2167 / 40 375

BAW. Verein Österreichische Segel-Bundesliga Seestrasse 17B 7100 Neusiedl am See. Telefon: +43 (0) 2167 / 40 243-0 Fax: +43 (0) 2167 / 40 375 Ausschreibung Österreichische Segel-Bundesliga Saison 2015 (Version 1, Stand 28.05.2015) 1. Allgemeines Die Österreichische Segel-Bundesliga ist eine Regattaserie für Segelvereine. Sie besteht aus: - Der

Mehr

DRAGON GOLD CUP. Der Nations Cup, Corinthian Trophy und Børreson Memorial Trophy 23 28 August 2015 Kühlungsborn, Deutschland

DRAGON GOLD CUP. Der Nations Cup, Corinthian Trophy und Børreson Memorial Trophy 23 28 August 2015 Kühlungsborn, Deutschland DRAGON GOLD CUP Der Nations Cup, Corinthian Trophy und Børreson Memorial Trophy 23 28 August 2015 Kühlungsborn, Deutschland www.dragongoldcup2015.com AUSSCHREIBUNG Ausrichtender Verein ist der Segelclub

Mehr

Ausschreibung 35. Senatspreis der Elbe 26. September 2015

Ausschreibung 35. Senatspreis der Elbe 26. September 2015 Ausschreibung 35. Senatspreis der Elbe 26. September 2015 1.Veranstalter: Akademischer Segler Verein Hamburg e.v. in Zusammenarbeit mit dem Blankeneser Segel Club e. V. 2. Meldestelle: Blankeneser Segel

Mehr

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse vom 09.05.2015 bis 10.05.2015 Veranstalter: Segelverein Malchow e.v. Ort: Strandstraße 10a, 17213 Malchow Ausschreibung 1. Regeln 1.1. Die Regatta unterliegt den Regeln

Mehr

Ausschreibung. 1. Veranstalter - Yacht Club Zug, Hafenplatz 1, 6300 Zug

Ausschreibung. 1. Veranstalter - Yacht Club Zug, Hafenplatz 1, 6300 Zug Ausschreibung 1. Veranstalter - Yacht Club Zug, Hafenplatz 1, 6300 Zug - Präsident des Organisationskomitees: Adrian Iten, adrian.iten@energotech.ch - Wettfahrtleiter: Philipp Koch, philipp.koch@firstframe.net

Mehr

ifsec Business Cup 2015 Murter Kroatien

ifsec Business Cup 2015 Murter Kroatien ifsec Business Cup 2015 Murter Kroatien ifsec Business Cup 2015 Der ifsec Business Cup ist wie in den vergangenen Jahren eine Veranstaltung, bei der Firmencrews ebenso willkommen sind wie Mannschaften

Mehr

Jahrbuch SEGEL- UND MOTORBOOTCLUB GLARNERLAND UND WALENSEE SEGELCLUB OBERER WALENSEE

Jahrbuch SEGEL- UND MOTORBOOTCLUB GLARNERLAND UND WALENSEE SEGELCLUB OBERER WALENSEE 2015 Jahrbuch SEGEL- UND MOTORBOOTCLUB GLARNERLAND UND WALENSEE SEGELCLUB OBERER WALENSEE VORWORT 2015 Liebe Clubmitglieder und Wassersportfreunde, Nach dem letzten Sommer habe ich mir vorgenommen, nicht

Mehr

Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten

Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten 1 SWISS OPTIMIST Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten Vorbemerkungen: Zweck des Leitfadens Der Leitfaden soll den Veranstaltern von Team Race Regatten

Mehr

AUSSCHREIBUNG. 9. International Alp-Cup SUI Klassenmeisterschaft. Veranstalter: Yacht-Club Luzern YACHT-CLUB LUZERN

AUSSCHREIBUNG. 9. International Alp-Cup SUI Klassenmeisterschaft. Veranstalter: Yacht-Club Luzern YACHT-CLUB LUZERN YACHT-CLUB LUZERN AUSSCHREIBUNG 9. International Alp-Cup SUI Klassenmeisterschaft Veranstalter: Yacht-Club Luzern YCL Ausschreibung Alp-Cup Platu25 / KM 2015 1 Ausschreibung 1. Veranstalter Yacht Club

Mehr

YCL Ausschreibung Klassenmeisterschaft Platu25 / ONYX 2013 1

YCL Ausschreibung Klassenmeisterschaft Platu25 / ONYX 2013 1 YCL Ausschreibung Klassenmeisterschaft Platu25 / ONYX 2013 1 YACHT-CLUB LUZERN Internationale Klassenmeisterschaft 28.6. - 30.6.2013 Swiss Platu25 Class Association International ONYX Association Ausschreibung

Mehr

Wassersportverein Fraueninsel e.v. Frauenchiemsee 4 a 83256 Chiemsee email: georg.klampfleuthner@wvf-chiemsee.de email: info@asso99.

Wassersportverein Fraueninsel e.v. Frauenchiemsee 4 a 83256 Chiemsee email: georg.klampfleuthner@wvf-chiemsee.de email: info@asso99. Wassersportverein Fraueninsel e.v. Frauenchiemsee 4 a 83256 Chiemsee email: georg.klampfleuthner@wvf-chiemsee.de email: info@asso99.de Chiemsee, 27. - 30. September 2007 Ausschreibung 1. Austragungsort

Mehr

Asso 99 German Open 2014

Asso 99 German Open 2014 Liebe Asso99 Segler, Liebe Asso99 Seglerinnen, wir freuen uns auch dieses Jahr willkommene Gäste im Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. sein zu dürfen! Der Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. (VSaC e.v.)

Mehr

Ausschreibung Internationale Starboot Schweizer Meisterschaft 2011

Ausschreibung Internationale Starboot Schweizer Meisterschaft 2011 1 Veranstalter Thunersee-Yachtclub Postfach 4729, / Sonnmattweg 19; 3600 Thun www.thunersee-yachtclub.ch In Zusammenarbeit mit der Vereinigung Schweizer Starflotten (www.vss.ch) vertreten durch Christoph

Mehr

5. International Alp-Cup Platu25

5. International Alp-Cup Platu25 Patronat: RVB Organisation: SPCA & SKM 5. International Alp-Cup Platu25 Brunnen - Föhnhafen 26. bis 28. August 2011 Ausschreibung Version: 19.05.2011/SM, LG, KA 1. Veranstalter Segelklub Meggen, Postfach

Mehr

15.8.2015 5. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5938) 12.9.2015 6. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5941) 3.10.2015 Absegeln (OeSV EDV Nr. 5942)

15.8.2015 5. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5938) 12.9.2015 6. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5941) 3.10.2015 Absegeln (OeSV EDV Nr. 5942) 2.5.2015 Ansegeln (OeSV EDV Nr. 5925) 30.5.2015 2. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5931) 27.6.2015 3. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5935) 11.7.2015 4. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5936/5937) GEORG AUER GEDENREGATTA

Mehr

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung BMW Club Cup 2012 Ausschreibung Veranstalter: BMW AG Vertrieb Deutschland Heidemannstraße 164 80788 München Ausrichtender Segelclub: Münchner Yacht-Club e. V./ Potsdamer Yacht Club e. V. Veranstaltungsort:

Mehr

X-99 GOLD-CUP 07.-11. JULI 2015 Yachtclub Immenstaad e.v.

X-99 GOLD-CUP 07.-11. JULI 2015 Yachtclub Immenstaad e.v. X-99 GOLD-CUP 07.-11. JULI 2015 Yachtclub Immenstaad e.v. EINLADUNG Liebe Seglerinnen und Segler der X 99 Klasse! Im Namen des Yachtclub Immenstaad darf ich Sie herzlich zur Teilnahme am Gold Cup der X-99

Mehr

VORSCHAU AUF 2014 TEAM 2014: Willy Aigelsreiter. Werner Berger. Markus Fritz. Peter Maikis. Peter Rößler. Peter Simak N.N. 1 N.N.

VORSCHAU AUF 2014 TEAM 2014: Willy Aigelsreiter. Werner Berger. Markus Fritz. Peter Maikis. Peter Rößler. Peter Simak N.N. 1 N.N. Österreichische Hochsee- Staatsmeisterschaft 2014 RÜCKBLICK AUF 2011 VORSCHAU AUF 2014 TEAM 2014: Willy Aigelsreiter Werner Berger Markus Fritz Peter Maikis Peter Rößler Peter Simak N.N. 1 N.N. 2 1. Vorbesprechung

Mehr

Segelclub Sihlsee Junioren

Segelclub Sihlsee Junioren Version 1.7 (6. Oktober 2013, Roman Pellegrini) 1. Zweck... 1 2. Begriffe... 1 2.1 Registration & Measurement Book (Büchlein)... 2 2.1.1 Vermessung: Mast, Baum, Spriet,... 2 2.1.2 Vermessung: Schwert und

Mehr

German Open Championship Asso99 Chiemsee 2011

German Open Championship Asso99 Chiemsee 2011 Seglerheim und die Deutsche Klassenvereinigung Asso99 Chiemsee, 07.-09. Oktober 2011 1. Austragungsort und Datum Die Meisterschaft wird von Freitag, 07. bis Sonntag, 09. Okt. 2011 auf dem Chiemsee ausgetragen,

Mehr

Ausschreibung Elbe Pokal Regatta 2014 Hamburger Einhand Meisterschaften 24. und 25. Mai 2014

Ausschreibung Elbe Pokal Regatta 2014 Hamburger Einhand Meisterschaften 24. und 25. Mai 2014 Ausschreibung Elbe Pokal Regatta 2014 Hamburger Einhand Meisterschaften 24. und 25. Mai 2014 1.Veranstalter & Meldestelle: Blankeneser Segel Club e. V. Jollenhafen Blankenese 22587 Hamburg Tel.: 040 86

Mehr

Programm. Internationale Deutsche Meisterschaft und Seenkampf 2015 H-Jollen. 29. August - 05. September Seglergemeinschaft am Müggelsee e.v.

Programm. Internationale Deutsche Meisterschaft und Seenkampf 2015 H-Jollen. 29. August - 05. September Seglergemeinschaft am Müggelsee e.v. Programm Internationale Deutsche Meisterschaft und Seenkampf 2015 H-Jollen 29. August - 05. September Seglergemeinschaft am Müggelsee e.v. Programmüberblick Seenkampf Anmeldung Freitag, 28.08.2015 17.00-20.00

Mehr

Diese Dokumentation ist Bestandteil der App: Tactical Sailing Tipps. für ipad, Tablet-PC sowie iphone und Smart Phone

Diese Dokumentation ist Bestandteil der App: Tactical Sailing Tipps. für ipad, Tablet-PC sowie iphone und Smart Phone Diese Dokumentation ist Bestandteil der App: Tactical Sailing Tipps für ipad, Tablet-PC sowie iphone und Smart Phone Die Visualisierung des gesegelten Weges, der taktischen Manöver, der Grundlagen der

Mehr

S A. 2 2. 1 0. 2 0 0 5 D O. 2 7. 1 0. 2 0 0 5

S A. 2 2. 1 0. 2 0 0 5 D O. 2 7. 1 0. 2 0 0 5 S A. 2 2. 1 0. 2 0 0 5 D O. 2 7. 1 0. 2 0 0 5 DA L M AT I N I S C H E K Ü S T E RO G O Z N I C A W W W. B U S I N E S S C U P. A T Lieber Segelfreund, sehr geehrter Unternehmer! Wir freuen uns über Ihr

Mehr

Internationale Schweizer Meisterschaft Piratenklasse

Internationale Schweizer Meisterschaft Piratenklasse Internationale Schweizer Meisterschaft Piratenklasse 28. Mai 1. Juni 2014 Segelclub Neuhaus-Interlaken Herzlich willkommen! Der Segelclub Neuhaus Interlaken (SCNI) und die Schweizerische Piratenvereinigung

Mehr

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 Europameisterschaftslauf in der Klasse Formel R 1000 Läufe zur Deutschen Meisterschaft, O - 350, OSY 400, DMYV

Mehr

Vorwort 04362-900 655. Nautic Young Stars 2014

Vorwort 04362-900 655. Nautic Young Stars 2014 Vorwort Willkommen an Bord und in der Gemeinschaft der Nautic Young Stars 2014. Ein Wochenende Regatta, ein Wochenende Party! Vor 5 Jahren begannen wir mit der Idee die Jugend und den Nachwuchs zu fördern.

Mehr

NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation

NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation Inhalt 1.Installation 2.Übersicht 3.Starter-Datenbanken 4.Wettfahrten 4.1.Starten/Zeiten 4.2.Nachbearbeiten 4.3.Anzeigen 5.Serien 6.Troubleshooting NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation 1. Installation 1.Laden

Mehr

Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück)

Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück) Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück) 1. Tag. Samstag Ankunft in. Ein-Check auf der Yacht. Die erste Sicherheitseinweisung. Nach der Verproviantierung

Mehr

REGATTA BETRIEBSSPORTMEISTERSCHAFT GUT FÜRS GESCHÄFT

REGATTA BETRIEBSSPORTMEISTERSCHAFT GUT FÜRS GESCHÄFT REGATTA BETRIEBSSPORTMEISTERSCHAFT 60 24 2012 GUT FÜRS GESCHÄFT Wenn Kollegen gemeinsam gegen die Crews anderer Firmen segeln, wird aus dem Betriebsausflug plötzlich ein effektives Teambuilding. Wer am

Mehr

Leitfaden. zur Vorbereitung auf die. Pilotenscheinprüfung. für. Strandsegelyachten

Leitfaden. zur Vorbereitung auf die. Pilotenscheinprüfung. für. Strandsegelyachten Leitfaden zur Vorbereitung auf die Pilotenscheinprüfung für Strandsegelyachten Inhalt Vorwort S. 1 Historische Entwicklung des Strandsegelsports 2 Fahrzeugkunde 4 Sicherheitsregeln 6 Vorfahrt- und Regattabestimmungen

Mehr

Erklärung zum Internet-Bestellschein

Erklärung zum Internet-Bestellschein Erklärung zum Internet-Bestellschein Herzlich Willkommen bei Modellbahnbau Reinhardt. Auf den nächsten Seiten wird Ihnen mit hilfreichen Bildern erklärt, wie Sie den Internet-Bestellschein ausfüllen und

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit der heutigen Email erhalten Sie weitere Informationen zur Akkreditierung und zum Buchen von Veranstaltungen. Da sich die Akkreditierung aufwändig gestaltet, ist es für

Mehr

Italien Sommerurlaub 2013 in Cavallino/Venedig Adria diesmal mit Segelboot

Italien Sommerurlaub 2013 in Cavallino/Venedig Adria diesmal mit Segelboot Italien Sommerurlaub 2013 in Cavallino/Venedig Adria diesmal mit Segelboot Residence Village Cavallino, wir waren in 2010 das letztemal mit den Kindern auf dem familienfreundlichen Campingplatz. Ich hatte

Mehr

Ausschreibung. 19. - 23. August 2015. Sponsor BlueRibbonCup

Ausschreibung. 19. - 23. August 2015. Sponsor BlueRibbonCup Ausschreibung Notice of Race 19. - 23. August 2015 Sponsor BlueRibbonCup BlueRibbonCup 2015 19-23 August - 19. - 23. August Notice of Race - Ausschreibung TABLE OF CONTENT GLIEDERUNG Notice of Race Ausschreibung

Mehr

Segelordner von. Ferienbetreuung der Stadt Nürnberg im Yacht-Club Noris e.v. Nürnberg. Bayernstr. 134 90478 Nürnberg. Telefon: 0911-403130.

Segelordner von. Ferienbetreuung der Stadt Nürnberg im Yacht-Club Noris e.v. Nürnberg. Bayernstr. 134 90478 Nürnberg. Telefon: 0911-403130. Segelordner von Name: Ferienbetreuung der Stadt Nürnberg im Yacht-Club Noris e.v. Nürnberg Bayernstr. 134 90478 Nürnberg Telefon: 0911-403130 Herzlich willkommen zur Ferienbetreuung im Yacht-Club Noris!

Mehr

2.3 Series of regattas Multiple regattas with an overall scoring 2.4 Person in charge The person in charge in respect to legal regulations

2.3 Series of regattas Multiple regattas with an overall scoring 2.4 Person in charge The person in charge in respect to legal regulations Wettsegelordnung (WO) Im Zweifelsfall gilt der Deutsche Text. 1. Geltungsbereich Regatten und Wettfahrten im Bereich des DSV werden nach den WR der ISAF und dieser Wettsegelordnung ausgetragen. Für bestimmte

Mehr

21. Mai - 24. Mai 2010 NORDSEEWOCHE

21. Mai - 24. Mai 2010 NORDSEEWOCHE 2010 21. Mai - 24. Mai 2010 NORDSEEWOCHE INHALT Inhalt Seite Willkommen zur Nordseewoche 2010 4 Family-Cruiser-Cup 6 Zubringer-Regatten 8 Regatten SE Vibe Out Series 10 Regatten hanseboot Acht und BHF-BANK-Cup

Mehr

Flaggenführung für Sportschifffahrt und Berufsschiffahrt

Flaggenführung für Sportschifffahrt und Berufsschiffahrt ADAC-Sportschifffahrt Flaggenführung für Sportschifffahrt und Berufsschiffahrt Aktualisierter Auszug aus der ADAC skipper news, Ausgabe 3/2001 und 1/2002 Stand: Januar 2003 gus-be Nachdruck - auch auszugsweise

Mehr

Schulung Segeln Segelferien Seychelles Entspannungs- und Mentaltraining. Segelschule50plus

Schulung Segeln Segelferien Seychelles Entspannungs- und Mentaltraining. Segelschule50plus Schulung Segeln Segelferien Seychelles Entspannungs- und Mentaltraining Segelschule Zeit ist das höchste Gut. Sich Zeit nehmen, gelingt auf unserem heutigen, durchorgani sierten, hektischen Planeten, vielen

Mehr

20.2. An einem Boot darf keine Werbung angebracht werden, es sei denn, es ist durch den Werbekodex der ISAF gefordert oder erlaubt.

20.2. An einem Boot darf keine Werbung angebracht werden, es sei denn, es ist durch den Werbekodex der ISAF gefordert oder erlaubt. ISAF-Regulation 20. Werbekodex Definition Werbung 20.1 Im Sinne dieses Kodex ist unter Werbung der Name, das Logo, der Werbespruch, die Beschreibung, die Abbildung, eine Variante oder Abwandlung davon

Mehr

Törnvorschlag für 1 Woche Mallorca

Törnvorschlag für 1 Woche Mallorca Törnvorschlag für 1 Woche Mallorca 1. Rund Mallorca ( ca. 200 Seemeilen, für aktive Segler und bei entsprechenden Windverhältnissen) Samstag: Eincheck in Palma de Mallorca Sonntag: Cabreras Diese Inselgruppe

Mehr

DWC-Reglement 2008. - gültig vom 01.4.-31.07.2008 - 1. Teilnahmebedingungen:

DWC-Reglement 2008. - gültig vom 01.4.-31.07.2008 - 1. Teilnahmebedingungen: DWC-Reglement 2008 - gültig vom 01.4.-31.07.2008-1. Teilnahmebedingungen: 1.1. Vereins- und Verbandsmitgliedschaft: Alle Teilnehmer müssen Mitglied in der Deutschen Windsurfing Vereinigung (DWSV) und Mitglied

Mehr

Merkblatt für Erst- und Gaststarter bei Läufen zur Formel Vau

Merkblatt für Erst- und Gaststarter bei Läufen zur Formel Vau Merkblatt für Erst- und Gaststarter bei Läufen zur Formel Vau Erst- und Gaststarter in der Formel Vau sind verpflichtet, dieses Merkblatt vor dem ersten Trainingslauf zu lesen und auftretende Fragen mit

Mehr

EINLADUNG ZUR PCI SOMMERAUSFAHRT AN DEN BODENSEE

EINLADUNG ZUR PCI SOMMERAUSFAHRT AN DEN BODENSEE EINLADUNG ZUR PCI SOMMERAUSFAHRT AN DEN BODENSEE Tel. Büro 08061-4041 Tel. priv. 08067-9099409 Fax 08061-4732 Mobil 0171 2063445 HV_udo_schifer@web.de Manfred Weinzierl Tel. 08092/7694 Fax: 08092/84171

Mehr

Wo Anleger schneller punkten.

Wo Anleger schneller punkten. Wo Anleger schneller punkten. Punkt 5. Januar 2012 auf Ihrem Bildschirm. Schwarze Zahlen dank rotem Punkt. Punkt 5. Januar 2012 auf Ihrem Bildschirm. Jetzt lassen wir den Worten Daten folgen. folgen. Jetzt

Mehr

Abitur 2014. Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule. 3.2. Standardausstattung eines Prüfungsraumes

Abitur 2014. Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule. 3.2. Standardausstattung eines Prüfungsraumes Abitur 2014 Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule 1. Terminplanung für das schriftliche Abitur 2. Terminplanung für das mündliche Abitur 3. Informationen zur Präsentationsprüfung

Mehr

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012 1. Geltungsbereich: Das Reglement gilt für alle Rennen des SVM- Inline- Cup und die Münchner Meisterschaft und basiert auf der grundsätzlich geltenden DWO des Deutschen Skiverbands. Sollten in den Regeln

Mehr

MarKom Zulassungsprüfung Detaillierter Ablauf zur Anmeldung

MarKom Zulassungsprüfung Detaillierter Ablauf zur Anmeldung MarKom Zulassungsprüfung Detaillierter Ablauf zur Anmeldung 1. Registrierung 2 2. Login.. 4 3. Bezahlung 6 4. Anmeldung. 7 5. Feedback Einige Fragen im Voraus 9 6. Allgemeine Informationen 10 7. Null-Serie....

Mehr

* Wählen Sie das Menü Championships, dann 2006 CIK Entry Forms.

* Wählen Sie das Menü Championships, dann 2006 CIK Entry Forms. * Wählen Sie das Menü Championships, dann 2006 CIK Entry Forms. * Wählen den Internet-Link Click here for all CIK-FIA Championship Entry Forms. SCHRITT 1 Anmeldung für einen Benutzernamen ( User ) und

Mehr

Prüfungsreglement Führerausweis für Yachten auf See Hochseeschein

Prüfungsreglement Führerausweis für Yachten auf See Hochseeschein Prüfungsreglement Führerausweis für Yachten auf See Hochseeschein Allgemeines Art. 1. Der Cruising Club der Schweiz CCS stellt vom Schweizerischen Seeschifffahrtsamt anerkannte Hochseescheine zur Führung

Mehr

Finnsegler-Vereinigung. Taktik Grundlagen. Thun, 30. Juni 2007

Finnsegler-Vereinigung. Taktik Grundlagen. Thun, 30. Juni 2007 Schweizer Finnsegler-Vereinigung Taktik Grundlagen Thun, 30. Juni 2007 Einleitung Das ist gerade das Schöne am Regattasegeln ein Schachspiel ohnegleichen, nur mit dem Unterschied, dass man dabei den Kopf

Mehr

EMPFEHLUNGEN. Technischer Support (Deutschland und Österreich)

EMPFEHLUNGEN. Technischer Support (Deutschland und Österreich) Handbuch Unter WWW.VIRTUALSKIPPER-GAME.COM finden Sie Neuigkeiten, Downloads und Forenbeiträge zu Virtual Skipper Technischer Support (Deutschland und Österreich) Bevor Sie uns anschreiben, bereiten Sie

Mehr

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014 Hafencup 2014 Einladung zu den Drachenboot-Funrennen für Firmen- und Funteams am Sonntag, 11. Mai 2014 Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. lädt Sie herzlich ein, anlässlich des 825. Hafengeburtstags

Mehr

DaS presse - samstag/sonntag, 19./20. Mai 2012 //// DIEPRESSE.COM/businesscup //// NR. 1

DaS presse - samstag/sonntag, 19./20. Mai 2012 //// DIEPRESSE.COM/businesscup //// NR. 1 Foto: samstag/sonntag, 9./20. Mai 202 //// /businesscup //// NR. Sonderausgabe Achtung: Biograd, wir kommen BMW Business Cup, das heißt Sonne, Spaß und Spannung: dramatische Wettfahrten und entspanntes

Mehr

oder Wohnung auf dem Wasser!

oder Wohnung auf dem Wasser! WELTNEUHEIT Spree Marine Schwimmendes Büro oder Wohnung auf dem Wasser! ~ 2 ~ Spree Marine Die Residenz Yacht 20 m das schwimmende Büro der Spree Marine GmbH ~ 1 ~ ~ 2 ~ Das schwimmende Büro der Spree

Mehr

BMW Sailing Cup: Auftakt und Deutschlandfinale in Hamburg. Freude ist Mitsegeln: Der BMW Sailing Cup 2011.

BMW Sailing Cup: Auftakt und Deutschlandfinale in Hamburg. Freude ist Mitsegeln: Der BMW Sailing Cup 2011. Inhaltsübersicht. BMW Sailing Cup Pressemappe 2011. BMW Sailing Cup: Auftakt und Deutschlandfinale in Hamburg. Freude ist Mitsegeln: Der BMW Sailing Cup 2011. Der Regattakalender 2011. Das Segelsportwochenende

Mehr

Saarbrücker Drachenboot Langstreckenrennen. Monkey-Jumble 2015. Ausschreibung. Startplätze werden nach Meldungseingang vergeben.

Saarbrücker Drachenboot Langstreckenrennen. Monkey-Jumble 2015. Ausschreibung. Startplätze werden nach Meldungseingang vergeben. Ausschreibung Veranstalter: Ausrichter: Regattaverein Saar e.v. Regattaverein Saar e.v. Termin: 10. Oktober 2015 Veranstaltungsort: Saar, Saarwiesen Saarbrücken (unterhalb Staatstheater) Am Stadtgraben/Schillerplatz

Mehr

VOLTmonitor. VOLTmonitor. Schritt 1: Schaltung. file://localhost/users/rainer/xp-exchange/erzeugte%20websites/p... 1 of 10 07.07.

VOLTmonitor. VOLTmonitor. Schritt 1: Schaltung. file://localhost/users/rainer/xp-exchange/erzeugte%20websites/p... 1 of 10 07.07. VOLTmonitor VOLTmonitor LM3914 Voltanzeige Diese Voltanzeige wurde von www.pointofnoreturn.org vorgestellt. Meine Leistung besteht lediglich darin, die Anleitung ins Deutsche zu übersetzen. Schritt 1:

Mehr

31. SCHIFFAHRTSREGATTA

31. SCHIFFAHRTSREGATTA 31. SCHIFFAHRTSREGATTA 2013 31. SCHIFFAHRTSREGATTA von Schleimünde nach Ærøskøbing 30. August - 01. September 2013 PROGRAMM PETER GAST SCHIFFAHRTSREGATTA GMBH HAMBURG Liebe Freunde, wir begrüßen Sie herzlich

Mehr

Wie wir 2020 segeln: Alternative Segelkonzepte Schweizer Boatsharing Sailbox funktioniert bestens

Wie wir 2020 segeln: Alternative Segelkonzepte Schweizer Boatsharing Sailbox funktioniert bestens http://segelreporter.com/panorama/alternative- segelkonzepte- schweizer- boatsharing- sailbox- funktioniert- bestens/ Wie wir 2020 segeln: Alternative Segelkonzepte Schweizer Boatsharing Sailbox funktioniert

Mehr

Versicherungen für Segler. Auf 15 Unfälle beim Fussball kommt ein Unfall beim Segeln! Aber wenn, dann. Schwere Verletzungen Hohe Sachschäden

Versicherungen für Segler. Auf 15 Unfälle beim Fussball kommt ein Unfall beim Segeln! Aber wenn, dann. Schwere Verletzungen Hohe Sachschäden Versicherungen für Segler Auf 15 Unfälle beim Fussball kommt ein Unfall beim Segeln! Aber wenn, dann Schwere Verletzungen Hohe Sachschäden SHS 2011 1 Versicherungen für Segler für r Mitsegler Jollensegler

Mehr

Bedienungsanleitung PayMaker SB Saanen Bank Edition

Bedienungsanleitung PayMaker SB Saanen Bank Edition Bedienungsanleitung PayMaker SB Saanen Bank Edition Eröffnung Ihrer Vertragsdaten Nach erfolgter Installation öffnen Sie bitte die Hauptoberfläche es Programms. Wählen Sie dort im linken Bereich [Einstellungen]

Mehr

Mah Jongg - Ein Spiel für 4 Spieler

Mah Jongg - Ein Spiel für 4 Spieler Mah Jongg - Ein Spiel für 4 Spieler Nein! Es ist nicht eine der vielen Patience-Varianten, die auf Computern zu finden sind, gemeint. Wir spielen in fester Runde seit nunmehr über 10 Jahren das Spiel,

Mehr

Internationale Bodenseewoche 28. 31. Mai 2015 seit 1909

Internationale Bodenseewoche 28. 31. Mai 2015 seit 1909 Regattabestimmungen Wir freuen uns mit Euch im Rahmen der Internationale Bodenseewoche die Ruderregatten Imperiasprint, Kreuzlinger Prolog und 3 Miles of Constance zu veranstalten. Nachfolgend findet Ihr

Mehr

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen Neuer Verband der Schwimmvereine Salzburg Hellbrunnerstraße 5 5020 Salzburg nvsvs@a1.net www.nsvs.at AUSSCHREIBUNG Offene Salzburger Kurzstreckenlandesmeisterschaft 2015 (inklusive 400m Freistil und 100m

Mehr

Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien

Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien (VLK) 1 748.941 vom 24. November 1994 (Stand am 1. Februar 2013) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

Mehr

EU-Deklaration. Ein Thema für f r jeden Bootseigner!

EU-Deklaration. Ein Thema für f r jeden Bootseigner! EU-Deklaration Ein Thema für f r jeden Bootseigner! Informationen zur Zollregelung Jeder Tourist kann Güter G für f r Urlaubszwecke mitnehmen, ist aber verpflichtet, alle Gegenstände nde wieder mit nach

Mehr

Ich wünsche allen eine gute Anreise und bei der Meisterschaft die Erfolge, die Ihr euch wünscht.

Ich wünsche allen eine gute Anreise und bei der Meisterschaft die Erfolge, die Ihr euch wünscht. Kanu-Regattaverein-München e. V. Vorstand Logistik und Verwaltung Co. Karl Kaiser Tel: 089/32928971 Einsteinstr. 28 FAX: 089/32928972 E-Mail: karl-garching@t-online.de Internet: www.kanuregatta-muenchen.de

Mehr

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen Neuer Verband der Schwimmvereine Salzburg Hellbrunnerstraße 5 5020 Salzburg nvsvs@a1.net www.nsvs.at AUSSCHREIBUNG Offene Salzburger Kurzstreckenlandesmeisterschaft 2016 (inklusive 400m Freistil und 100m

Mehr

Beschreibung zum GauMelder Ab Version 2.1.0.0

Beschreibung zum GauMelder Ab Version 2.1.0.0 Zech Software für den Schützensport Michael Zech, Höhenstr. 1, 86529 Schrobenhausen Tel.: 08252/5618 Fax: 08252/915395 e-mail: michael.zech@shot-contest.de Internet: www.shot-contest.de Beschreibung zum

Mehr

Steuer- und Obleute-Prüfung. Lösungen zum Prüfungsbogen A1. www.rudern.de

Steuer- und Obleute-Prüfung. Lösungen zum Prüfungsbogen A1. www.rudern.de Steuer- und Obleute-Prüfung Lösungen zum Prüfungsbogen A1 www.rudern.de Deutscher Ruderverband ev 30169 Hannover Telefon 0511 98094-0 Fax 0511 98094-25 info@rudern.de www.rudern.de 105 Flussfahrt stromab.

Mehr

von Donnerstag 14. Mai bis Sonntag 17. Mai 2015 A U S S C H R E I B U N G

von Donnerstag 14. Mai bis Sonntag 17. Mai 2015 A U S S C H R E I B U N G OeSV EDV Nummer 5741 / FREIGABENR: 24150 MELGES24 AUSTRIAN OPEN 2015 Internationale österreichische Klassenmeisterschaften Wertungslauf zur Jahreswertung des D - A - CH Ranking 2015, Faktor 1,4 von Donnerstag

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

Wasserfahrzeuge. Allianz Suisse Wasserfahrzeugversicherungen Zu Wasser und zu Land geschützt.

Wasserfahrzeuge. Allianz Suisse Wasserfahrzeugversicherungen Zu Wasser und zu Land geschützt. Wasserfahrzeuge Allianz Suisse Wasserfahrzeugversicherungen Zu Wasser und zu Land geschützt. Wasserfahrzeugversicherungen: das Wichtigste in Kürze. Gute Fahrt! Ihre Yacht ist Ihnen wichtig und ans Herz

Mehr

Wie gelingt Elektromobilität?

Wie gelingt Elektromobilität? Ziele der Unterrichtseinheit Die Schüler / innen führen unter Anleitung eine Umfeldanalyse zum Thema Elektromobilität (in Österreich) durch. Die Schüler / innen interpretieren das Ergebnis der eigenen

Mehr

EINRICHTEN IHRES ANDROID-SMARTPHONES - MOBILE SECURITY INSTALLIEREN

EINRICHTEN IHRES ANDROID-SMARTPHONES - MOBILE SECURITY INSTALLIEREN EINRICHTEN IHRES ANDROID-SMARTPHONES - MOBILE SECURITY INSTALLIEREN Ihr Smartphone ist Ihre Verbindung mit Freunden und Familie und geradezu unverzichtbar. Sollte das Schlimmste passieren, können Sie durch

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

SCHIEDSRICHTERORDNUNG (SRO) (stand Verbandstag 2015)

SCHIEDSRICHTERORDNUNG (SRO) (stand Verbandstag 2015) 1 Organisation und Zusammensetzung SCHIEDSRICHTERORDNUNG (SRO) (stand Verbandstag 2015) (1) Den Schiedsrichterausschüssen obliegt die Erfüllung aller mit dem Schiedsrichterwesen zusammenhängenden Aufgaben.

Mehr

VERBANDSMITTEILUNGSBLATT

VERBANDSMITTEILUNGSBLATT VERBANDSMITTEILUNGSBLATT Betriebssportverband Hamburg e.v. Wendenstraße 120, 20537 Hamburg Telefon: 040 / 23 37 77/78, Fax: 040 / 23 37 11 E-Mail: info@bsv-hamburg.de Geschäftszeit: Mo.-Fr. von 9.00-17.00

Mehr

Hörnle-Cup 2016 Balingen 20. Februar 2016. Ausschreibung. Hörnle-Cup 2016. *** ISU Judging System in allen Gruppen ***

Hörnle-Cup 2016 Balingen 20. Februar 2016. Ausschreibung. Hörnle-Cup 2016. *** ISU Judging System in allen Gruppen *** Ausschreibung Hörnle-Cup 2016 *** ISU Judging System in allen Gruppen *** Veranstalter Ort: Bahn: Datum: Meldeschluss: Zeitplan: Eiskunstlaufverein Balingen e.v. Kunsteisbahn Balingen Wasserwiesen 1 30

Mehr

Nachwuchsmeeting. Ist Sache der Teilnehmer, der Veranstalter lehnt jede Haftung bei Unfällen, Diebstahl und dergleichen ab. www.la-bern.

Nachwuchsmeeting. Ist Sache der Teilnehmer, der Veranstalter lehnt jede Haftung bei Unfällen, Diebstahl und dergleichen ab. www.la-bern. Nationales Nachwuchsmeeting (Neu mit Aktivkategorien in den Läufen) Organisation: Wettkampforganisation LA-Bern (GGB, STB, TVL) in Zusammenarbeit mit Swiss-Athletics, Leistungssport Datum: Samstag, 30.

Mehr

REGLEMENT. Wallisercup der Aktiven. A. Allgemeine Bestimmungen. Art. 1

REGLEMENT. Wallisercup der Aktiven. A. Allgemeine Bestimmungen. Art. 1 REGLEMENT Wallisercup der Aktiven A. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 System Wanderpreis Der Walliser Fussballverband (WFV) führt einen Bewerb um den Wallisercup der Aktiven durch. Der verlierende Verein

Mehr