Human Centric Innovation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Human Centric Innovation"

Transkript

1 Fujitsu Data Center Management and Automation Wilfried Cleres future thinking Human Centric Innovation 0 Copyright 2015 FUJITSU

2 Who we are Established 1935, headquarters Tokyo/Japan, President: Masami Yamamoto Japan s largest IT services provider and No. 4 in the world. * We do everything in ICT. We use our experience and the power of ICT to shape the future of society with our customers. 162,000 Fujitsu people support customers in more than 100 countries. Net Sales: 4,762.4 billion yen (US$46.2 billion) *Source: Gartner, 2013 IT Services Vendor Revenue. " Market Share: IT Services, 2013" 31 March 2014(GJ14173) 1 Copyright 2015 FUJITSU

3 Our Products and Services 2 Copyright 2015 FUJITSU

4 Where we work EMEA 27,000 Japan 101,000 Americas 8,000 Asia-Pacific 26,000 Approximately 162,000 Fujitsu colleagues working with customers in over 100 countries As of March Copyright 2015 FUJITSU

5 Our Global Data Centers More than 165 Data Centers worldwide Sweden 4 3 Finland Netherlands 2 Denmark UK & Ireland Poland 5 France 2 Germany 2 Switzerland Portugal 2 5 Italy 3 Spain 10 Turkey China 6 South Korea 1 71 Japan 6 USA 8 Canada 1 Thailand 3 Singapore 1 Caribbean 2 Brazil 2 S Africa 6 Australia As of April Copyright 2015 FUJITSU

6 Working with world class customers Retail Financial Services Transport & Logistics Utilities Public Sector Manufacturing Communications Health 5 Copyright 2015 FUJITSU

7 FUJITSU Data Center Management und Automation (DCMA) Maximieren Sie Effizienz und Agilität Ihrer Rechenzentren 6 Copyright 2015 FUJITSU

8 Treibende Kräfte für Veränderungen in der IT Technologie Gesellschaft Prozesse und Automatisierung Internationalisierung, globale und grenzüberschreitende Geschäfte 7 Copyright 2015 FUJITSU

9 Fujitsu Data Center Management & Automation Kundenanforderungen Reibungsloser und ausfallsicherer Betrieb Die Effizienz des DC erhöhen und Betriebskontinuität gewährleisten Synergien nutzen durch die Verbindung von ITOM und DCIM Verbesserung von Agilität, Flexibilität und Geschwindigkeit Standardisierung und Transparenz basierend auf erprobten Lösungen Etablieren von Service Quality Management Vom Ereignis-gesteuertem IT-Leitstand zum intelligenten geschäftsprozessgesteuerten Service Qualitäts-Management Automatisierte Workflows ermöglichen einen effizienteren Rechenzentrumsbetrieb, um Geschäftsprozesse kostengünstiger mit der IT-Infrastruktur zu verbinden Verbessern der Prozessqualität: Manuelle Aufgaben werden durch automatisierte Prozeduren ersetzt Compliance und Governance Definition von Regeln (Dokumentation, Protokollierung, Archivierung, Backup, Sicherheit, Zugriffsrechte ) in Abstimmung mit rechtlichen Vorgaben, Finanzvorschriften und Unternehmensregeln Revisionssichere Implementierung und Kontrolle der Regeln 8 Copyright 2015 FUJITSU

10 Fujitsu Referenzarchitektur DCMA Nutzerperspektive Service Provider-Perspektive Business Service Management Self Service Portal Service Desk SLA Management Vertrags Management Kapazitäts - Management Sicherheit Identitäts Mgmt. Zugriffs Mgmt. Single Sign On Integration, Prozessautomatisierung und Notfallmanagement Life Cycle und Service Asset Management Orchestrierung, Automatisierung & Provisionierung IT-Infrastructure Ressourcen Server Storage Netzwerk Abrechnung Zugriffsberechtigungen Abrechnungsmodele Tariffs Users Consumption Service related Infrastruktur, Applikation, End User Services und Performanz Monitoring Kapazität & Ressourcen Planung Fehler Management Reporting / Trending Energie Management Daten Erfassung Reporting / Trending 9 Copyright 2015 FUJITSU

11 Fujitsu Data Center Management & Automation Angebote Services und Maintenance Standardisierte SW & Solutions Infrastruktur Produkte Beratung Beratung DCMA On Premise DCMA Managed Services DCMA aus der Cloud Fujitsu Intellectual Property Standardisierter Software & Solution Stack Solutions Blue Prints Best Practices How To s Infrastruktur Lösungen und Produkte Services und Maintenance 10 Copyright 2015 FUJITSU

12 FUJITSU DCMA-Einreichungen zum Deutschen Rechenzentrumspreis 2015 Temperatursensor-Matrix für DCIM 11 Copyright 2015 FUJITSU

13 Fujitsu Temperatursensor-Matrix für DCIM Fujitsu Data Center Management und Automation (DCMA) Lösungen Temperatursensor-Matrix für DCIM Fujitsu OFTS Optical Fibre-based Thermometry System Fujitsu OFTS setzt auf bewährte Technologie und hat diese für den Einsatz im Data Center hinsichtlich Messgeschwindigkeit, Genauigkeit, Abstände der Temperatursensoren verfeinert. Patentierte SW-Algorithmen sind hierfür der Schlüssel. Für die Schwerindustrie entwickelte Faseroptische Temperaturmessung (DTS Distributed Temperature Sensing) durch Nutzung der Raman-Scattering Light Messung zur Brandfrüherkennung in Zug- und Straßentunnels, im Bergbau, Öl-Industrie, etc. Fujitsu DCMA IP Integrations-Know-how, Methodik, Software, Standards DCIM Data Center Infrastructure Management-Software 12 Copyright 2015 FUJITSU

14 Betrieb und RZ-Infrastruktur optimieren (Prozesse, Fläche, Energie, Kühlung, ) Aufgaben von DCIM: Effiziente Verwaltung des Rechenzentrums, dessen Energieverbrauch, der Kühlung und Betriebsprozesse Management der Ressourcen im Rechenzentrum, um Kosten und Risiken zu minimieren Management von Kapazität, Ressourcen, Inventar, Energie und Verkabelung im Rechenzentrum Echtzeit-Visualisierung des Rechenzentrums, z.b. Belegungsprofil, Temperaturprofil Ressourcen in Rechenzentrum auf deren Einfluss zur Sicherung des Unternehmenserfolges bewerten Strategische Geschäftsziele: Effizienz steigern, Kapazität verbessern und Kosten der RZ-Ressourcen senken 13 Copyright 2015 FUJITSU

15 Was zeichnet unser DCIM System aus? Energie & Kühlung Überwachen Kapazität & Inventar Management In Echtzeit Daten sammeln Energieverbrauch messen Analyse Berichterstattung Alarmierung Steuerung Autodiscovery Heterogene IT Automatisierung von Workflows/Prozessen Multi Vendor Support. Service Mgmt. Ressource Mgmt. Prozessautomatisierung Logisch Virtualisierung Change Mgmt. Business Integration IT Management & Business Services Sichern den Geschäftserfolg Physikalisch Lebenszyklus 3D-Visualisierung Asset Management Kapazitätsanalyse Planung 14 Copyright 2015 FUJITSU

16 Fujitsu Temperatursensor-Matrix für DCIM Ideen und Forschungen rund um das Rechenzentrum Die Lösung misst Temperaturen über ein LWL-Kabel, vollintegriert in ein DCIM-System Sensorabstand 0,1m Fujitsu OFTS-Lösung Genauigkeit ±1 Kelvin Messfrequenz 30 Sekunden patententierte IP Ohne eine Vielzahl von dedizierten Messfühlern Vollintegriert in ein DCIM-System Die Temperatursensor-Matrix wird entlang einer LWL-Faser im Rechenzentrum definiert und umgesetzt. Messgeräte und Systeme zur Datenaufbereitung Kontinuierliche, Echtzeit Visualisierung der Temperaturverteilung im Rechenzentrum 15 Copyright 2015 FUJITSU

17 Fujitsu Temperatursensor-Matrix für DCIM Zielsetzung: Flexible, schnelle Implementierung, kein weiteres Tool Steigende Systemdichte pro m² im RZ erfordert Aufbau einer flexiblen Temperatursensor-Matrix: Temperaturprofil detailliert erfassen Werte mit Standard-DCIM-System abbilden und managen Flexible Definition der Temperatursensoren und Minimierung des Verkabelungsaufwands Nutzung von Synergien bei Betrieb, Ausbildung und DCIM-Software. Visualisierung, Management und Automation durch Integration in bestehendes DCIM. Es darf kein weiteres Monitoring-Tool nötig sein. Schwerpunkte: Flexibilität, einfache, schnelle Implementierung unter Nutzung von Synergien Spezifikationen Minimaler Sensorabstand 0,1m Temperaturmessbereich: -10 bis +85 Celsius bei einer Genauigkeit: ± 1 Kelvin Messfrequenz: 30 Sekunden Temperatursensor-Matrix 16 Copyright 2015 FUJITSU

18 Fujitsu Temperatursensor-Matrix für DCIM Innovation & Mehrwert Fujitsu hat eine etablierte Brandmeldetechnologie zum Erkennen großer Temperaturschwankungen aufgegriffen und für den Einsatz in Rechenzentren optimiert Messeinrichtung Temperatursensor-Matrix Frei konfigurierbare Messpunkte, hohe Messgenauigkeit, patentierte Software-Technologie zur Signalkorrektur, umfassende Integration in DCIM für Monitoring, Visualisierung, Management und Automatisierung Lichtwellenleiter im Rechenzentrum: feinmaschiges Netz von Messpunkten, minimaler Aufwand für Installation und Verkabelung Erkennen von Hotspots, Verteilung von Systemen und Einsatz von Kühlung optimieren, Energieeffizienz steigern Synergien durch Integration in bestehendes DCIM Fujitsu OFTS CA DCIM Messeinrichtungen & Datenaufbereitung LWL Installation (Racks, Decke, Doppelboden) Temperaturverteilung & Trends 20% Energieeinsparung im Rechenzentrum Rechenzentrum Model Visualisierung 17 Copyright 2015 FUJITSU

19 Fujitsu Temperatursensor-Matrix für DCIM Kundennutzen Neue Wege bei der Temperaturmessung: Einfache Installation und freie Konfiguration von Messpunkten sorgen für eine feinmaschige Temperatursensor- Matrix. Temperatursensor-Matrix für DCIM: lokale Hot Spots, Luftströme (z.b.: zur Kühlung) identifizieren und visualisieren. Dies ist mit klassischen Temperatursensoren mit einem überschaubarem Aufwand nicht möglich. Synergien durch Integration in bestehende DCIM- Lösungen: Keine zusätzlichen Monitoring-Tools, Integrationsarbeiten und Mitarbeitertrainings Klassische Temperatursensoren (3-Punkte Messung) Fujitsu DCMA Lösung Temperatur-Matrix für DCIM Umfassende Visualisierungsmöglichkeiten der DCIM-Systeme: optimale Nutzung der Temperaturdaten, optimiertes Temperaturmanagement im RZ, steigern der Energieeffizienz Punkt Sensoren Hohe Flexibilität: Konfiguration der Messpunkte im laufenden Betrieb, flexible Anpassung an Betriebsanforderungen Das Erkennen von Luftströme ist beschränkt Hot Spots am Rack / im RZ werden nur beschränkt erkannt Erkennt die Luftströme (z.b.: zur Kühlung) Identifiziert Hot Spots am Rack / im RZ 18 Copyright 2015 FUJITSU

20 Fallstudie: Fujitsu Rechenzentrum Vorher A/C: 19 C Optimierungsprozess A/C: 21 C Heute A/C: 24.5 C Decke Decke Decke Mehr als 30 Racks auf 170m² Front der Server-Racks Front der Server-Racks Front der Server-Racks Identifizieren zu stark gekühlter Racks Überhitzungen identifiziert Gleichmäßige Kühlung der Server Optimierungsmaßnahmen gegen Überhitzung 1) Zusätzliche Lüftungsklappen wurden eingebaut, die die gleichmäßige Verteilung der gekühlten Luft ermöglichen 2) Installation von flexiblen Schotts (VUB) in den Server Racks um Rückströmung heißer Luft zu verhindern Lüftungsklappen zur Versorgung des RZ s mit kühler Luft Fehlende Lüftungsklappen Zusätzliche Lüftungsklappen Luftströme und Kühlung wurden optimiert und dadurch der Energieverbrauch um >10% gesenkt 19 Copyright 2015 FUJITSU

21 Kunden Fallstudie: Energieversorger Messung Racks: Bei 120 Racks an Front und Rückseite Boden: Zweilagiger Boden unter den Server Racks Decke: Die gesamte Decke des Server-Raums; der Lichtwellenleiter wurde mit 50 cm Abstand parallel verlegt Messergebnisse Hot Spots nahe der Decke und die heiße Luft heizt an manchen Stellen den oberen Teil der Racks auf Die warme Luft benachbarter Racks heizt die Kühlungsluft auf, die über die Kühlungsöffnungen in die Racks gespeist wird Ergriffene Maßnahmen und Ergebnisse Optimierung der Temperaturverteilung Vorher Kumulierte Hitze erhöht die Temperatur der Kühlungsluft Optimierungsprozess Zu starke Kühlung Heute > Reduzierte Klimatisierung 5 Klimasysteme außer Betrieb Optimale Temperatur für die Luftansaugung Racks mit optimaler Kühlung Teile der oberen Einlässe und Bodengitter abgesperrt, um die Zirkulationswege von Kalt- und Warmluft zu optimieren Bessere Kontrolle der Luftströme Entlüftung der Racks nach oben, die Abluft wird von der kühlen Luft in Bodennähe ferngehalten Optimiert die Ausgaberichtung der Klimaanlagen Modifiziert und verbesserte Luftzirkulation im Zwischenboden 5 Klimasysteme außer Betrieb genommen Reduziert den jährlichen Energieverbrauch für die Klimaanlage um 20%, Einsparung von 350,000 kwh entsprechend 120t CO 2 20 Copyright 2015 FUJITSU

22 Die FUJITSU DCMA-Einreichungen zum Rechenzentrumspreis 2015 Automatisierte Service Delivery Plattform für Rechenzentren 21 Copyright 2015 FUJITSU

23 Automatisierte Service Delivery Plattform für Rechenzentren Service Delivery Plattform (SDP) für Rechenzentren Endanwender Portal incl. Self Service Vordefinierter Service Katalog Service-Orchestrierung und Ressourcenbereitstellung Automatisiertes Monitoring, Messungen & Fehler-Mgmt. Service Qualitäts-Management SLA-Management Inventar-Management Schnittstelle für verschiedene Abrechnungsmodelle Durchgehende Automatisierung aller Prozesse DCMA Best Practices und Standards Service Verbraucher Selbstbedienung aus dem Service Portal Service Provider Service Administrator Automatisierte Service- Bereitstellung Abrechnung,$,, Überwachung der Service- Bereitstellung Die Service Delivery Plattform für Rechenzentren ist eine Out-of-the-box-Lösung für Service Provider, um die Effizienz der Service Bereitstellung zu steigern Standard SDP Funktionsmodule Add on SDP Funktionsmodule 22 Copyright 2015 FUJITSU

24 Automatisierte Service Delivery Plattform für Rechenzentren Innovation & Mehrwert Automatisierte Service-Bereitstellung Unterstützt verteilte Rechenzentren Heterogene Infrastruktur und Cloud-Services Einsparvolumen von 40% bis 60% bei Rollout, Betrieb und Software-Lizenzen Automatisierte Service Delivery Plattform für Rechenzentren Self Service Portal für die Verbraucher inklusive Service-Katalog Kundenreferenz: Einzelhandelskette in UK und Irland. Die Fujitsu Automatisierte Service Delivery Plattform wurde erfolgreich bei einer Einzelhandelskette in UK und Irland eingesetzt. In diesem unternehmenskritischen Einsatzfall werden Services über 2 Kundenrechenzentren mit 1500 Windows-, Linux- und UNIX-Systemen von Fujitsu 24x7 bereitgestellt, überwacht und gemanagt. Überwachte, vollautomatisierte & mandantenfähige Plattform Standardisiertes End-to-End Service Delivery kostengünstig, flexibel und Out-of-the-box Orchestrierung Provisionierung Qualität SLA-Mgmt. Monitor Fujitsu-RZ Alert Sicherheit Kunden-RZ Patch Cloud Services Kapazität Inventar 23 Copyright 2015 FUJITSU

25 FUJITSU Einreichungen: Deutscher Rechenzentrumspreis 2015 Kategorie 1: Ideen und Forschung rund um das Rechenzentrum Fujitsu DCMA - Temperatursensor-Matrix für DCIM Kategorie 2: RZ-Software Fujitsu DCMA - Automatisiertes Data Center Service Management Kategorie 3: RZ-Klimatisierung und Kühlung Fujitsu Cool-safe Liquid Cooling für PRIMERGY Server im Rechenzentrum Kategorie 5: RZ-IT und Netzwerk-Infrastruktur Fujitsu Rack-Scale Architektur Kategorie 7: Energieeffizienzsteigerung durch Umbau im Bestandsrechenzentrum Fujitsu Variable Universal-Blindabdeckung (VUB) für Racks im RZ 24 Copyright 2015 FUJITSU

26 Effizienz Steigerung mit standardisiertem Data Center Management & Automation Unser Angebot Value Propositions 25 Copyright 2015 FUJITSU

27 Fujitsu Data Center Management and Automation Unser Angebot Fujitsu Services Consult, design, build, operate and maintain Fujitsu Green IT Zertifizierungs Support Bauer Engel Fujitsu DCMA aus der Cloud Fujitsu DCMA Lösungen Fujitsu Automatisiertes Notfallhandbuch Fujitsu Data Center Infrastruktur Management (DCIM) Fujitsu Automatisierte Service Delivery Plattform für Rechenzentren Fujitsu ManageNow Solutions Fujitsu ServerView Solutions Vordefinierte Blueprints und Best Practices Schnelle Anpassung an Kundenanforderungen Schnelle Implementierung Standard Software Solution Stack Von Fujitsu und ausgesuchten Technologiepartnern, z.b. CA Technologies, Microsoft, Open Source Software Für IT Operations Management, Virtualisierung, Security Praxis-erprobte Standards für Methodik Software Solution Stack inkl. Wartung Integration Services und Support Neugestaltung ihrer IT - wann können wir mit Ihnen darüber reden? 26 Copyright 2015 FUJITSU

28 Fujitsu Data Center Management & Automation Value Propositions Vorkonfigurierte Lösungen schnelle Implementierung, hervorragendes Kunden-Feedback Vordefinierte Management/Automatisierungs-Richtlinien für Fujitsu Infrastrukturprodukte (PRIMERGY, ETERNUS) und andere verbreitete Produkte Vordefinierte Blueprints und Best Practices Prozesse und Automation verbessern Agilität, Flexibilität und Geschwindigkeit Integration und Einsatz in heterogenen Rechenzentren Unterstützung für die gesamte Wertschöpfungskette: Consult, Design, Build, Operate, Maintain Fujitsu als verlässlicher Partner breites Angebot, unabhängiges Consulting, Best-of-Breed-Portfolio Lassen Sie uns die Effizienz Ihrer Rechenzentren verbessern 27 Copyright 2015 FUJITSU

29 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Wilfried Cleres 28 Copyright 2015 FUJITSU

30 29 Copyright 2015 FUJITSU

Mit Monitoring in die Cloud

Mit Monitoring in die Cloud Mit Monitoring in die Cloud CA Unified Infrastructure Management am Praxisbeispiel des Fujitsu Optimised Infrastructure Managers Monitoring EXPO, 10.06.2015 CA Technologies ist eines der größten unabhängigen

Mehr

Effizienz Steigerung und Kostenreduktion mit Fujitsu Data Center Management & Automation

Effizienz Steigerung und Kostenreduktion mit Fujitsu Data Center Management & Automation Business Partnering Convention 2013 Effizienz Steigerung und Kostenreduktion mit Fujitsu Data Center Management & Automation Energiemanagement im Rechenzentrum Wilfried Cleres November 20 th, 2013 0 FUJITSU

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Energiewende nicht ohne Green IT Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Die Credit Suisse und Ihre Data Center Eine International tätige Bank mit weltweit 47 000 Mitarbeitern

Mehr

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg!

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! 6. Februar 2013 Was ist DCIM? Data center infrastructure management (DCIM) is a new form of data center management which extends

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

EuroCloud Deutschland_eco e.v.

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Die Cloud Factory das moderne Rechenzentrum EuroCloud Deutschland_eco e.v. 1 Kurzvorstellung EuroCloud 2 Wo ist der Business Case? 3 Was erwartet der Kunde? 4 Besondere Herausforderungen 5 Vom Rechenzentrum

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh 1 Marcus Bärenfänger arvato Systems November 2013 Bertelsmann International führendes Medien- und Serviceunternehmen Zahlen & Fakten 16,1

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

Management Physikalischer Infrastrukturen

Management Physikalischer Infrastrukturen Management Physikalischer Infrastrukturen in virtualisiertenumgebungen Dipl.-Ing. Lars-Hendrik Thom Regional Technical Support Manager D-A-CH 4/10/2012 Kurzvorstellung PANDUIT Panduit ist einer der führenden

Mehr

Transformation von SAP. Michael Wöhrle und Frank Lange, Unisys Deutschland GmbH

Transformation von SAP. Michael Wöhrle und Frank Lange, Unisys Deutschland GmbH Transformation von SAP Infrastrukturen in die Private Cloud Michael Wöhrle und Frank Lange, Unisys Deutschland GmbH Unisys Corporation 1873 Gegründet von E. Remington 1927 4,6 Mrd. US $ Jahresumsatz 2009

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM)

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Michael Schumacher Senior Systems Engineer Schneider Electric, IT Business und stellv. Vorsitzender BITKOM AK RZ Moderne

Mehr

CA Technologies Überblick DCIM. Hans-Peter Müller

CA Technologies Überblick DCIM. Hans-Peter Müller CA Technologies Überblick DCIM Hans-Peter Müller Data Center Infrastrukturmanagement Mobilität Soziale Netze Big Data Client Experience RZ Bau Neugestaltung RZ Kapazität Anforderungen Infrastruktur- Lücke

Mehr

Predictive Maintenance und moderne IT Die Zukunft für den Service im Schienenverkehr

Predictive Maintenance und moderne IT Die Zukunft für den Service im Schienenverkehr Predictive Maintenance und moderne IT Die Zukunft für den Service im Schienenverkehr Industry Siemens Sector, Mobility Rail Division Services We keep the rail world running Schutzvermerk / Copyright-Vermerk

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Data Center Management

Data Center Management Data Center Management Rechenzentrum, IT-Infrastruktur und Energiekosten optimieren Michael Chrustowicz Data Center Software Sales Consultant The global specialist in energy management Mehr als 140.000

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Versteckte Energieeffizienz

Versteckte Energieeffizienz Versteckte Energieeffizienz Green IT Hinschauen lohnt sich Dipl. Ing. (FH) u. Techn. Betriebswirt Dirk Heidenberger Unified Competence GmbH Das Unternehmen IT Beratungsunternehmen mit den Sh Schwerpunkten

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

CA - SaaS Lösungen. Vorteile überwiegen. Peter Säckel. 29. September 2009

CA - SaaS Lösungen. Vorteile überwiegen. Peter Säckel. 29. September 2009 CA - SaaS Lösungen Vorteile überwiegen Peter Säckel 29. September 2009 Agenda > Marktzahlen > Die CA SaaS Historie > CA SaaS Lösungen > Technologie Data Center > Vorteile SaaS Modell > SaaS im Detail >

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz For the factories of the 21 st century Building Technologies / Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz siemens.com/dcim Datencenter die Fabriken

Mehr

Einführung Provider Service Catalog

Einführung Provider Service Catalog Einführung Provider Catalog Peter Signer Siemens IT Solutions and s AG Head of Business Excellence Copyright Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Agenda Siemens IT Solutions & s AG Marktdynamik ITIL

Mehr

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe Herzlich willkommen ACP Gruppe Österreich & Deutschland Präsentation am 27.02.2008 Conect Informunity Optimieren der Infrastruktur Markus Hendrich ACP Business Solutions/Geschäftsführer Agenda ACP als

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Interoperabilität im Service-orientierten Rechenzentrum der neuen Generation. Michael Jores Director Data Center, Novell Central Europe

Interoperabilität im Service-orientierten Rechenzentrum der neuen Generation. Michael Jores Director Data Center, Novell Central Europe Interoperabilität im Service-orientierten Rechenzentrum der neuen Generation Michael Jores Director Data Center, Novell Central Europe Die Themen: 2 1 Trends und Herausforderungen im Rechenzentrum 2 Attribute

Mehr

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient.

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Ulrik Pedersen, Head of Service, Schneider Electric IT Business DCIM? Google suche von was bedeutet

Mehr

Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie. Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved

Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie. Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie 1 Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved Unsere Vision zu erfüllen, bedeutet für uns Understanding you

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

CLOUD SERVICES Chancen, Gefahren und Erfahrungen. Rolf Widmer Senior Consultant Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH

CLOUD SERVICES Chancen, Gefahren und Erfahrungen. Rolf Widmer Senior Consultant Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH CLOUD ERVICE Chancen, Gefahren und Erfahrungen Rolf Widmer enior Consultant Hewlett-Packard (chweiz) GmbH 1 Copyright 2011Hewlett-Packard Development Company, L.P. AGENDA Was ist Cloud? Warum ist Cloud

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Fujitsu think global, act local

Fujitsu think global, act local Fujitsu Cloud Store Im Fokus: Fujitsu Cloud Exchange & Fujitsu Cloud Secure Space Thomas Maslin-Geh, Cloud Solutions Spezialist Thomas.maslin-geh@ts.fujitsu.com, Tel.: 0821 804 2676 0 Fujitsu think global,

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

How Dataport Manages Information

How Dataport Manages Information Fujitsu Forum München 2013 How Dataport Manages Information Britta Laatzen 6. November 2013 0 Copyright 2013 FUJITSU IT-Services für die öffentliche Verwaltung in Deutschland Full Service Provider 1 Copyright

Mehr

Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis. J. Ehm

Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis. J. Ehm Danube Datacenter Consulting Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis www.danubedc.com J. Ehm Green IT? Nennwärmeleistung 6KW = ein durchschnittliches Serverrack 2 Vorstellung DanubeDC DanubeDC ist

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience Service schrittweise und systematisch umsetzen Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience santix in Kürze santix ist Unternehmensberatung und Lösungsanbieter

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

SolutionContract FlexFrame füroracle RE

SolutionContract FlexFrame füroracle RE SolutionContract FlexFrame füroracle RE Hardware und Software Maintenancefür DynamicData Center-Infrastrukturen Copyright 2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS Agenda Situation Lösung Vorteile 1 Einleitung

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Dynamic Private Cloud mit Fujitsu

Dynamic Private Cloud mit Fujitsu Dynamic Private Cloud mit Fujitsu Thomas Menne Professional Sales Service 0 Copyright 2012 FUJITSU NR. 1 GRÖSSTES NICHT US IT-UNTERNEHMEN Im Überblick Nord-, Mittelund Südamerika 9.680 EMEA 35.000 Japan

Mehr

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung 1 Rittal Fakten zur Unternehmensgruppe Friedhelm Loh, Inhaber der Friedhelm

Mehr

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Management Plattform für Private Cloud Umgebungen Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Neue Aufgaben im virtualisierten Rechenzentrum Managen einer zusätzlichen

Mehr

Fujitsu Data Center Strategie 2013+

Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Fujitsu BS2000/OSD Mainframe Summit 2013 Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Uwe Neumeier Vice President Server Systems Sales Paradigmenwechsel im Datacenterumfeld Gestern IT-orientierter Ansatz Heute

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter.

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Die Basis macht das Wolkenklima: Neue konvergente Systeme für Cloud-Architekturen CloudMACHER 2013 Ellen Bauer Sandro Cambruzzi VMware www.comparex.de IT Architektur

Mehr

Herzlich willkommen zur Hausmesse in der VillaMedia

Herzlich willkommen zur Hausmesse in der VillaMedia Herzlich willkommen zur Hausmesse in der VillaMedia heintze edv.kommunikation GmbH IT muss einfach sein Virtualisierung erhöht die Effizienz Mit Terminalservern senken wir Ihre Stromkosten und steigern

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

DDC. Dynamic Data Center. Hendrik Leitner München, 29. November 2004

DDC. Dynamic Data Center. Hendrik Leitner München, 29. November 2004 DDC Dynamic Data Center Hendrik Leitner München, 29. November 2004 Situation heute: komplexe, unflexible und teure IT-Infrastrukturen 2 Was IT Manager wollen Mehr Effizienz Mehr Leistung zu geringeren

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012 » Das Cloud-Labor» Effizienz auf dem Prüfstand future thinking Marc Wilkens www.regioit-aachen.de Sinsheim, 29.03.2012 GGC-Lab: Die Projektpartner Technische Universität Berlin 2 Vorstellung GGC-Lab: Übersicht

Mehr

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Die nächsten 60 Minuten Der Linux Markt Was ist Linux - was ist Open Source Was macht SuSE SuSE Linux Server Strategie SuSE

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Eurocloud Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Agenda CA Intro MSP Herausforderungen und Erfolgsfaktoren MSP Preis-/Geschäfts-Modell

Mehr

Managed Services Referenzmodell

Managed Services Referenzmodell conaq Unternehmensberatung GmbH Managed Services Referenzmodell IT Infrastructure Managed Services Standard im IT Outsourcing n conaq Unternehmensberatung GmbH n 2013 n IT-Infrastructure Managed Services

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014 Intelligent Data Center Networking Frankfurt, 17. September 2014 Agenda 1. Herausforderungen im Rechenzentrum 2. Ziele 3. Status Quo 4. Ein neuer Weg 5. Mögliche Lösung 6. Beispiel Use Case 2 Viele Herausforderungen

Mehr

Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations

Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von 1 Our Company Überblick Industrie Lösungen Utilities, Financial Services, Manufacturing, Retail & Logistics, Public, Telco, Insurance Technologien

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

Dynamic Workplace Framework

Dynamic Workplace Framework Dynamic Workplace Framework Einsatz bei einem Grossunternehmen 06.11.2014 Torsten Dellmann Thomas Haller Patrick Kaeslin Swisscom Enterprise Customers Swisscom Die Struktur 3 3 Privatkunden Kleine und

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Eco-Trialog am 13.02.2013 Jörg Bujotzek Agenda 01 Bisherige Landschaft der IT-Management-Tools 02 Ausgewählte IT-Trends 03 Auswirkungen

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr