Zwischen Nachhaltigkeit und Rendite?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zwischen Nachhaltigkeit und Rendite?"

Transkript

1 Zwischen Nachhaltigkeit und Rendite? Nachhaltige Vermögensanlage bei Stiftungen Hamburger Sparkasse 1. November 2013 Seite 1 Struktur: 1. Hintergrund oekom research 2. Nachhaltiges Investment Stand der Dinge 3. Strategien einer nachhaltigen Vermögensanlage 4. Die Gretchenfrage: Passt die Performance? 5. Fazit: 5 Schritte zum nachhaltigen Investment

2 auf einen blick Wer? 49 Mitarbeiter, davon interdisziplinäres 35-köpfiges Analystenteam wissenschaftlicher Beirat als unabhängiges Beratungsgremium Markterfahrung seit 1993 vollständige Unabhängigkeit Aktiengesellschaft mit rund 50 Aktionären, vorrangig Privatpersonen Was? Corporate & Country Research Universum mit den international wichtigsten Aktien und Renten, insgesamt rund Unternehmen und 52 Staaten höchste Qualitätsstandards, Zertifizierung nach der Qualitätsnorm ARISTA Corporate Responsibility rated by Prime Für wen? Partner von mehr als 100 Asset Managern und institutionellen Investoren in AT, CH, DE, FR, IE, JP, LU, SE, UK, US Basis für rund 50 Publikumsfonds Einfluss auf Fonds und Mandate mit Gesamtvolumen von 520 Mrd. Euro (Dezember 2012) 2

3 Seite 3 Struktur: 1. Hintergrund oekom research 2. Nachhaltiges Investment Stand der Dinge 3. Strategien einer nachhaltigen Vermögensanlage 4. Die Gretchenfrage: Passt die Performance? 5. Fazit: 5 Schritte zum nachhaltigen Investment

4 nachhaltige kapitalanlagen Grundverständnis Viele Bezeichnungen... Magisches Viereck Grünes Geld Ethisches Investment Prinzipiengeleitetes Investment Nachhaltiges Investment Socially Responsible Investment (SRI) Rendite Liquidität Risiko Nachhaltigkeit... ein Grundverständnis: Neben den klassischen Anlagekriterien Rendite, Risiko und Liquidität wird bei der Kapitalanlage auch die soziale und ökologische Performance der Anlageobjekte berücksichtigt.

5 marktdaten Entwicklung nachhaltiger Publikumsfonds im deutschsprachigen Raum Volumen (in Mrd. Euro) Anzahl Am waren nach Informationen des Sustainable Business Institute (SBI) insgesamt 375 nachhaltige Publikumsfonds in Deutschland, Österreich und/oder der Schweiz zum Vertrieb zugelassen. Die 375 Fonds waren zum mit ca. 38 Mrd. Euro investiert. Ende 2012 registrierte das SBI 384 Fonds, die mit insgesamt ca. 35 Mrd. Euro investiert waren. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr Fonds neu in das Fondsuniversum der SBI-Fondsdatenbank aufgenommen. Diese Fonds wurden entweder neu aufgelegt, haben ihre Strategie auf Nachhaltigkeit umgestellt oder waren bereits in anderen Ländern zugelassen. 26 Fonds wurden seit Beginn des Jahres geschlossen oder mit anderen Fonds zusammengelegt. Quelle: Sustainable Business Institute (2013) 5

6 marktdaten Marktvolumen nachhaltiger Kapitalanlagen in Europa (in Mrd. Euro) Quelle: EUROSIF: European SRI Study 2012; Stand ; in Mrd. Euro

7 marktdaten Marktvolumen nachhaltiger Kapitalanlagen weltweit (in Mrd. Euro) Quelle: Global Sustainable Investment Alliance (GSIA), Eurosif, FNG 7

8 marktdaten Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien Frage: Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei Anlageentscheidungen im eigenen Haus. 62% der deutschen Großunternehmen und 53% der Versicherungen geben an, bereits Nachhaltigkeitskriterien bei der Kapitalanlage zu berücksichtigen. Unterdurchschnittlich hoch ist dieser Anteil bei den KAGs, Stiftungen/Kirchen (46%) und Altersversorgern/Pensionskassen (30%). Quelle: Union Investment (2012); in % 8

9 Seite 9 Struktur: 1. Hintergrund oekom research 2. Nachhaltiges Investment Stand der Dinge 3. Strategien einer nachhaltigen Vermögensanlage 4. Die Gretchenfrage: Passt die Performance? 5. Fazit: 5 Schritte zum nachhaltigen Investment

10 motive & strategien Motive und Strategien Risiko & Rendite Nachhaltigkeit als ökonomischer Erfolgs- Faktor mit Einfluss auf das Risiko-Rendite- Verhältnis Verantwortung & Werte Übereinstimmung der Kriterien bei der Kapitalanlage mit eigenen ethischen Werten Best-in-Class-Ansatz Engagement Ausschlusskriterien Auswahl der Unternehmen, die innerhalb ihrer Branche zu den Vorreitern bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien zählen Direkte Einflussnahme auf die Unternehmensführung zur Verbesserung der nachhaltigkeitsbezogenen Leistungen Ausschluss von Unternehmen, die in kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind ( sin stocks ) oder Mindeststandards an die Unternehmensführung nicht genügen Mission Related Investment

11 nachhaltigkeitsratings Unternehmen Ratingobjekte differenzierte Bewertung der Nachhaltigkeitsleistungen der Unternehmen Ausgangsfragen: Kümmert sich das Unternehmen um die sozialen und ökologischen Aspekte, die unmittelbar einen positiven Einfluss auf den Geschäftserfolg haben? ( Materiality Ansatz ) Verhält sich das Unternehmen in den für den Investor relevanten Bereichen verantwortungsvoll? ( Responsibility Ansatz ) Staaten differenzierte Bewertung der sozialen und umweltbezogenen Leistungsfähigkeit der Staaten Ausgangsfragen: Investiert das Staat die aufgenommenen Mittel in Bereichen, die die Zukunftsfähigkeit und damit die Zahlung der Zinsen und die Rückzahlung der Anleihen ermöglichen, z. B. Bildung, Energie? Verhält sich der Staat in den für den Investor relevanten Bereichen verantwortungsvoll? Sonstige Erste Ansätze zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Sachwerten, z. B. Immobilien und Rohstoffen, sowie von Anlageprodukten, z. B. Qualitätslabel für Nachhaltigkeitsfonds 11

12 rating prozess Stakeholder oekom research Unternehmen Durchführung von Telefoninterviews und Datenbankrecherche bei: internationalen NGOs wissenschaftlichen Institutionen öffentlichen Behörden Überprüfung der Ratingkriterien Kriterienstruktur Draft Rating Rating- Komitee Öffentlich verfügbare Unternehmensinformationen, z.b.: CSR-Berichte Webpage Geschäftsberichte Media-Screening bei: zahlreichen intern. Tagesund Fachzeitschriften Newslettern Datenbanken RepRisk Draft Review Feedback und Kommentierung Final Rating Rating- Komitee Presseinfo / Newsletter Übergabe an Unternehmen Übermittlung an Kapitalmarkt Engagement 12

13 rating prozess Thema Nachhaltigkeit mit hoher Bedeutung Quelle: oekom Impact-Studie 2013 Ergebnisse einer Befragung von 199 internationalen Large Caps durch oekom research ( oekom Impact-Studie 2013 ) 97% der befragten Unternehmen messen dem Thema eine sehr hohe oder eher hohe Bedeutung bei. 13

14 rating prozess Berichterstattung der 250 größten Unternehmen Umfang und Qualität der Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichterstattung haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Vorreiter sind hier oft Branchen, die wegen ihrer sozialen und umweltbezogenen Auswirkungen schon seit vielen Jahren in der Kritik stehen, z. B. die Chemiebranche und die Energieversorger. Transparenzdefizite gibt es noch bei den kleinen und mittelständische Unternehmen. Anteil der 250 weltweit größten Unternehmen, die über ihr Nachhaltigkeitsmanagement berichten; in %; Quelle: KPMG (2011)

15 best-in-class-ansatz oekom Corporate Rating 2 Dimensionen Sozial-Rating Umwelt-Rating 6 Kategorien Mitarbeiter und Zulieferer Umweltmanagement Gesellschaft und Produktverantwortung Produkte und Dienstleistungen Corporate Governance und Wirtschaftsethik Öko-Effizienz 15

16 best-in-class-ansatz Mitarbeiter - Vereinigungsfreiheit - Work-Life Balance - Bezahlung - Arbeitsplatzsicherheit - Sicherheit und Gesundheit - Chancengleichheit - Aus- und Weiterbildung Social Rating Zulieferer - Standards - Kontrolle - Unterstützung Mitarbeiter und Zulieferer oekom Corporate Rating 2 Dimensionen 6 Kategorien Umweltmanagement - Richtlinien - Umweltmanagementsysteme - Berichterstattung - Umweltdaten - Klimastrategie - Transport & Reisen Environmental Rating Umweltmanagement Gesellschaft und Produktverantwortung Produkte und Dienstleistungen Corporate Governance und Wirtschaftsethik Öko-Effizienz 16

17 best-in-class-ansatz Ratingskala und Best-in-Class-Status 17

18 best-in-class-ansatz Ausgewählte Ratingergebnisse Basis: MSCI World; Stand: Emittenten mit oekom Prime Status Branche Best in Class 2012 Land Automobile Renault FR Chemicals Linde DE Commercial Banks Westpac Banking AU Construction Berkeley Group GB Consumer Electronics Sony JP Food & Beverages Coca Cola Hellenic Bottling GR Household Products Henkel DE Insurance Swiss Re CH IT Ricoh JP Leisure Accor FR Machinery Atlas Copco SE Media Reed Elsevier GB Metals & Mining Anglo American GB Oil & Gas OMV AT Paper & Forest Svenska Cellulosa SE Pharmaceuticals GlaxoSmithKline GB Real Estate British Land GB Retail Marks & Spencer GB Telecommunications BT Group GB Utilities EDP Energias do Brasil BR 18

19 ausschlusskriterien Ausschlusskriterien für Unternehmen Herstellung / Entwicklung geächteter Waffen Herstellung von Spirituosen Tabakwaren Glücksspiel gentechnisch verändertes Saatgut Verletzung der Menschenwürde Verletzung von Arbeitsrechten, insbesondere Kinderarbeit Seite 19

20 ausschlusskriterien Gängige Ausschlusskriterien für den Schade nicht-ansatz Ethisch kontroverse Geschäftsfelder Alkohol Atomenergie Biozide Embryonenforschung Glücksspiel Grüne Gentechnik Rüstungsgüter Pornografie Tabak Ethisch kontroverse Geschäftspraktiken Arbeitsrechtsverletzungen Kinderarbeit Kontroverses Umweltverhalten Kontroverse Wirtschaftspraktiken Menschenrechtsverletzungen 20

21 ausschlusskriterien Möglichkeiten der Operationalisierung der Ausschlusskriterien Geschäftsfelder Umsatzanteil des jeweiligen Produktes am Gesamtumsatz Produzent und/oder Händler des jeweiligen Produktes Geschäftspraktiken bewertetes Unternehmen selbst und/oder Zulieferer bzw. Finanzier themenspezifische Differenzierung 21

22 ausschlusskriterien Nutzung und Selektionswirkung von Ausschlusskriterien Von oekom Kunden am häufigsten genutzte Ausschlusskriterien Verbreitung von Arbeitsrechtsverstößen nach Branchen Kriterium Anteil Rüstung 93,9 Arbeitsrechte 93,3 Menschenrechte 84,4 Glücksspiel 76,7 Tabak 76,7 Pornografie 74,4 Tierversuche 73,3 grüne Gentechnik 68,9 Alkohol 67,8 Atomenergie 64,4 Energie- & Wasserversorger 22 Anteil der Kunden, die mit Ausschlusskriterien arbeiten und das entsprechende Kriterium aktiviert haben, in %, Stand: Stand: ; Angaben in %; Basis: MSCI World

23 engagement Engagement direkter Dialog mit den Unternehmen, deren Aktien oder Anleihen man hält Ziel sind konkrete Verbesserungen in den für den jeweiligen Investor relevanten Bereichen der Nachhaltigkeit 23

24 mission investing Vorschlag fu r eine deutsche Definition von Mission Investing: Zweckbezogenes Investieren ist ein stiftungsspezifischer Anlagestil, bei dem das Stiftungsvermögen in Finanzanlagen investiert wird, die (1) zum Zweck der Stiftung positiv beitragen und (2) mindestens das angelegte Kapital erhalten und möglichst eine Rendite erwirtschaften. Ist das Stiftungsvermögen im Einklang mit dem gemeinnützigen Stiftungszweck angelegt?

25 Seite 25 Struktur: 1. Hintergrund oekom research 2. Nachhaltiges Investment Stand der Dinge 3. Strategien einer nachhaltigen Vermögensanlage 4. Die Gretchenfrage: Passt die Performance? 5. Fazit: 5 Schritte zum nachhaltigen Investment

26 finanzielle performance Kein Renditenachteil, sogar Chancen auf Outperformance Ergebnis zahlreicher empirischer Analysen: Nachhaltige Kapitalanlagen weisen gegenüber konventionellen Investments keinen Renditenachteil auf, sondern zeigen einen neutralen bis positiven Zusammenhang. z. B. Metastudien von Mercer (2007 und 2009) Analyse von insgesamt 36 empirischen Performancestudien 30 Studien sehen einen neutralen bis positiven Einfluss von ESG- Kriterien auf die Performance von Kapitalanlagen, davon 20 einen deutlich positiven Zusammenhang z. B. Metastudie der Deutschen Bank (2012) Analyse von insgesamt 100 empirischen Performancestudien Fazit: Unternehmen mit guter Nachhaltigkeitsperformance haben geringere Kapitalkosten und stellen für Investoren ein niedrigeres Risiko dar. 26

27 finanzielle performance Metastudie der Steinbeis-Hochschule aus dem Jahr 2013 Analysiert wurden 195 Studien zum Einfluss der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien auf das Anlageergebnis. 61,3% der Studien sehen einen neutralen bis positiven Einfluss, nur rund 7% einen negativen. 27

28 finanzielle performance Performancestudie von DPG und oekom research (2012) Um 15,30 Prozent lag die Rendite der von oekom research unter Nachhaltigkeitsaspekten positiv bewerteten Großunternehmen ( oekom Prime Portfolio ) im Zeitraum bis über der des Aktienindex MSCI World Total Return Index. Bei Gleichgewichtung der Titel im oekom Prime Portfolio Large Caps liegt dessen kumulierte Rendite sogar bei 62,84 Prozent und damit mehr als doppelt so hoch wie beim MSCI World Total Return Index. Das oekom Prime Portfolio Large Caps erreichte im gleichen Zeitraum beim jährlichen Risiko einen Wert von 18,92 Prozent gegenüber 19,08 Prozent beim MSCI World Total Return Index. 28

29 finanzielle performance Eigentlich gibt es damit keinen Grund mehr, sich nicht mit Fragen der Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage zu beschäftigen. Gerade Non Profit-Organisationen können so auch in der Vermögensanlage ihre gemeinnützigen Ziele berücksichtigen, ohne deshalb geringere Erträge zu erzielen. Michael Dittrich (DBU) Je stärker nachhaltige Werte selektiert werden, desto besser werden die Ergebnisse im Vergleich. Dr. Michael Schröder (Leiter des Forschungsbereichs Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement am ZEW und Verfasser der Studie Nachhaltige Kapitalanlagen in der Finanzkrise ) Quelle: DBU (Juni 2010) 29

30 extra-finanzielle performance Nachhaltiger Kapitalmarkt als Initialzünder Quelle: oekom Impact-Studie

31 extra-finanzielle performance Der Mehrheit der Unternehmen ist es wichtig, ein positives Rating zu bekommen 87,9% der Unternehmen ist es wichtig, ein positives Rating zu erhalten bzw. in nachhaltige Anlageprodukte wie Fonds und Indizes aufgenommen zu werden. 31

32 extra-finanzielle performance Die Nachhaltigkeitsratings der oekom research AG haben uns in den letzten Jahren wesentliche Hinweise auf Verbesserungsbereiche gegeben. Beispiele für Anstöße zu Verbesserungen sind der PVC-Ausstieg bei Innenkabeln in der Neubeschaffung sowie die vorgesehene Überarbeitung des Konzernleitbildes." Dr. Ignacio Campino, ehem. Leiter der Zentralstelle für Umweltschutz der Deutschen Telekom AG Das Rating dient uns nicht zuletzt auch als Benchmark und Issuemanagement-Tool, um die Ansprüche unserer Stakeholder an unseren Konzern kennenzulernen und etwaige Lücken zu schließen. Simone Alaya, Stakeholder Management, OMV We have found oekom research to be the best in terms of transparency and comprehensiveness. We use ratings, in particular yours, to build our progress plan. We feel that the rating accurately reflects the performance of the group as a whole. The challenge now will be to maintain this good ranking." Alice de Brauer, VP Strategic Environmental Planning, Renault 32

33 extra-finanzielle performance Einfluss der Nachhaltigkeitsanalysten auf die (Nachhaltigkeits-) Strategie Bei jedem dritten Unternehmen haben die Anfragen von Nachhaltigkeitsanalysten Einfluss auf die Gesamtstrategie des Unternehmens. Einen Einfluss auf das Nachhaltigkeitsmanagement bestätigen 60,3% der Unternehmen, auf einzelne Maßnahmen sogar 68,9%. 33

34 extra-finanzielle performance SRI-Strategien haben unterschiedlich hohen Einfluss Der Best-in-Class-Ansatz hat nach Aussage der Unternehmen den stärksten Einfluss auf ihr Nachhaltigkeitsmanagement, dicht gefolgt vom Shareholder Engagement-Ansatz. Die Nutzung von Ausschlusskriterien und Stimmrechten haben dagegen nur geringen Einfluss auf die Unternehmen. 34

35 Seite 35 Struktur: 1. Hintergrund oekom research 2. Nachhaltiges Investment Stand der Dinge 3. Strategien einer nachhaltigen Vermögensanlage 4. Die Gretchenfrage: Passt die Performance? 5. Fazit: 5 Schritte zum nachhaltigen Investment

36 fazit Fünf Schritte zum nachhaltigen Investment Analyse des Stiftungszweckes im Hinblick auf Konsequenzen für die Kapitalanlage, insbesondere im Hinblick auf die Identifikation zweckfördernder und zweckkonträrer Anlageklassen und Branchen; Formulierung eines Entwurfs für entsprechende Leitlinien für die Kapitalanlage bzw. die Ergänzung bestehender Leitlinien; Operationalisierung der Leitlinien durch Definition von Ausschluss- und Positivkriterien für die Auswahl von Anlageklassen, Branchen und Einzeltiteln; Analyse des bestehenden Portfolios im Hinblick auf die Einhaltung der definierten Kriterien und Feststellen des Handlungsbedarfs; bei Bedarf: Überarbeitung der Leitlinien zur strategischen und taktischen Assetallokation; 5. sukzessive Umsetzung der neuen Leitlinien und regelmäßige Überwachung der Einhaltung.

37 unterstützung 37

38 kontakt Rolf D. Häßler Leiter Unternehmenskommunikation Stiftungsberater (DSA) oekom research AG Goethestr. 28 D München Tel: +49/89/ Fax: +49/89/ Web: 38

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013 Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren Düsseldorf, Januar 2013 Aktives Management unter Nachhaltigkeitskriterien Renten Aktien Balanced Renten (Europa) - Staatsanleihen - Besicherte Anleihen/ Pfandbriefe

Mehr

Workshop 3:! Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs!

Workshop 3:! Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs! Workshop 3: Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs Matthias Bönning, COO und Head of Research oekom research AG Frankfurt am Main, 29. Oktober 2013 Doppelte Dividende 1 auf

Mehr

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Fahrplan: Einstieg: Was sind ethische/nachhaltige Geldanlagen? Was hat das mit Entwicklungspolitik

Mehr

Workshop 3:! Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs! Matthias Bönning, COO und Head of Research oekom research AG!

Workshop 3:! Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs! Matthias Bönning, COO und Head of Research oekom research AG! Workshop 3: Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs Matthias Bönning, COO und Head of Research oekom research AG Wien, 23. Oktober 2012 Doppelte Dividende 1 auf einen blick

Mehr

Ethisch Veranlagen. Veranstaltung aus der Reihe Begegnungen im Museum. Tradition hat Zukunft. Mag. Gerhard Tometschek

Ethisch Veranlagen. Veranstaltung aus der Reihe Begegnungen im Museum. Tradition hat Zukunft. Mag. Gerhard Tometschek Ethisch Veranlagen Veranstaltung aus der Reihe Begegnungen im Museum Mag. Gerhard Tometschek Bankhaus Schelhammer & Schattera KAG Goldschmiedgasse 5 1010 Wien Tel.: +43 (1) 533 8095 Fax: +43 (1) 534 3464

Mehr

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren?

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren? Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit Verantwortung kombinieren? Wiebke Kuhne, Dipl. Betriebswirtin (BA) Ravensburger Industriegespräche 2011 19. November 2011 Nachhaltige Geldanlagen

Mehr

übersicht Nachhaltigkeitsstandards in der Schmuckindustrie Maike Hiltner, oekom research AG 11. November 2009 Struktur:

übersicht Nachhaltigkeitsstandards in der Schmuckindustrie Maike Hiltner, oekom research AG 11. November 2009 Struktur: übersicht Nachhaltigkeitsstandards in der Schmuckindustrie Maike Hiltner, oekom research AG 11. November 2009 Struktur: 1. Vorstellung oekom research 2. oekom Corporate Rating 3. Bewertungskriterien für

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Nachhaltige Vermögensanlage in der Praxis - Werkstattgespräch MünchnerStiftungsFrühling 2015 HVB Stiftungsakademie Nur für Institutionelle Anleger und Vertriebspartner von Pioneer

Mehr

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio?

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Studie von HVB & oekom research zur Performance von Best-in-Class-Portfolien München, September 2007 Gliederung Zielsetzung

Mehr

CSR-Rating: Konzeption und Bedeutung

CSR-Rating: Konzeption und Bedeutung CSR-Rating: Konzeption und Bedeutung Unterreichenbach, den 23/24. Oktober 2009 CSR-Seminar 1 inhalt 1. Hintergrund oekom research AG 2. oekom Corporate Rating 2.1. Entwicklung des Ratingkonzepts 2.2. Informationsbeschaffung

Mehr

Nachhaltig investieren

Nachhaltig investieren Nachhaltig investieren Handlungsmöglichkeiten für Kommunen und (große) soziale Organisationen Lübeck, den 05. November 2015 Tommy Piemonte imug Postkamp 14a 30159 Hannover fon: +49 511 12196-0 fax: +49

Mehr

Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen

Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen Stiftungsmanagement: Professionalisierungstendenzen bei Vermögensanlagen Dr. Robert Münscher 1. Stiftungsforum Westfalen, Studie Anlageverhalten Bielefeld, der Top-200 13.03.2013 Stiftungen: Interne Expertise,

Mehr

Workshop 6: Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs

Workshop 6: Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs Workshop 6: Einblick in Methoden und Prozesse des oekom Nachhaltigkeits-Researchs Matthias Bönning, COO und Head of Research oekom research AG Frankfurt am Main, 20. Oktober 2014 Doppelte Dividende 1 Wer?

Mehr

CRIC: Corporate Responsibility Interface Center

CRIC: Corporate Responsibility Interface Center Nachhaltiges Investment eine Antwort auf die Finanzkrise? 2. Ethic Talk am 27. Februar 2012/Dr. Klaus Gabriel CRIC: Corporate Responsibility Interface Center Gründungsjahr: 2000 Folgeinitiative des Frankfurt-

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Die österreichischen Pensionskassen als Akteure der Nachhaltigkeit?

Die österreichischen Pensionskassen als Akteure der Nachhaltigkeit? Die österreichischen Pensionskassen als Akteure der Nachhaltigkeit? ÖGUT - Themenfrühstück Mag a. Susanne Hasenhüttl Wien, 15. November 2011, Tel: +43/1/3156393, Email: office@oegut.at Inhalt Präsentation

Mehr

Nachhaltig investieren mit uns

Nachhaltig investieren mit uns Nachhaltig investieren mit uns Die Bank für Kirche und Caritas ihre Partnerin für nachhaltige Investments BKC-Privatkundenveranstaltung Paderborn, 19. April 2008 Dieter Schäfers / Dr. Helge Wulsdorf 1

Mehr

Demand-side CSR II: Sozial verantwortliches Investment

Demand-side CSR II: Sozial verantwortliches Investment Demand-side CSR II: Sozial verantwortliches Investment Schlaglichter auf die Anlagepraktiken institutioneller Investoren Evangelischen Akademie Meißen: Verantwortlicher Einkauf der öffentlichen Hand und

Mehr

Das Responsibility Research von oekom research München, den 30. Juni 2008

Das Responsibility Research von oekom research München, den 30. Juni 2008 Das Responsibility Research von oekom research München, den 30. Juni 2008 Seite 1 inhalt 1. Begriff Corporate Responsibility 2. Hintergrund oekom research AG 3. Corporate Rating 3.1. Entwicklung des Ratingkonzepts

Mehr

Das Nachhaltigkeitsrating der oekom research AG

Das Nachhaltigkeitsrating der oekom research AG Das Nachhaltigkeitsrating der oekom research AG Reinhold Windorfer, Analyst TUM Vorlesung Umweltmanagement, 18. Juli 2011 Seite 1 über uns Corporate & Country Research Universum umfasst int. wichtigste

Mehr

ETHISCHE ANLAGEN. Rendite und Ethik im Gleichgewicht.

ETHISCHE ANLAGEN. Rendite und Ethik im Gleichgewicht. ETHISCHE ANLAGEN Rendite und Ethik im Gleichgewicht. VERANTWORTUNGSVOLL RENDITECHANCEN NUTZEN «WENN WIR ES SCHAFFEN, MORAL UND ETHIK IN UNSER WIRTSCHAFTLICHES HANDELN MIT EINZUBEZIEHEN, WERDEN WIR NOCH

Mehr

Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger.

Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger. Verantwortung und Wachstum verbinden. Nachhaltige Investmentkonzepte für institutionelle Anleger. DekaBank Deutsche Girozentrale www.deka-institutionell.de Nachhaltigkeit im Portfolio. Wir finden den passenden

Mehr

Mission Investing in den USA und Europa

Mission Investing in den USA und Europa Mission Investing in den USA und Europa Vortrag anlässlich der Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen Finanzanlagen im Einklang mit dem Stiftungszweck. Mission Related Investing in Germany

Mehr

Nachhaltige Finanzprodukte. VKI Verein für Konsumenteninformation

Nachhaltige Finanzprodukte. VKI Verein für Konsumenteninformation Österreichisches Umweltzeichen Nachhaltige Finanzprodukte Ch i ti K h Christian Kornherr VKI Verein für Konsumenteninformation Nachhaltige Finanzprodukte Investmentfonds die ihre Anlagepolitik neben wirtschaftlichen

Mehr

Ethik und Veranlagung

Ethik und Veranlagung Private & Investment Banking Ethik und Veranlagung Sparkasse Oberösterreich KAG! EthikAktien! EthikBond Übersicht Entstehungsgeschichte des ethischen Investments Marktüberblick Auswahlkriterien für Unternehmen

Mehr

Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen. Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011

Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen. Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011 Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011 Ihre Bank für Kirche und Diakonie - Ihr Partner in allen Finanzfragen Wir sind eine Genossenschaftsbank

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Überblick über SRI und ESG Investments Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Geschichte des nachhaltigen Investierens Geschichte des nachhaltigen Investierens 1969 Die Regierung der USA erlässt den

Mehr

Nur Mittel zum Zweck?

Nur Mittel zum Zweck? Nur Mittel zum Zweck? Aspekte der Nachhaltigkeit im Stiftungsvermögen Dr. Stefan Fritz München, im September 2014 Zweckbezug als "viertes Anlageziel" der Vermögensanlage für Stiftungen VERMÖGEN Ziel: Häufig

Mehr

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Institut SÜDWIND Name: Antje Schneeweiß Formen der nachhaltigen Geldanlage Alternativ- und Kirchenbanken Nachhaltigkeitsfonds Unternehmensbeteiligungen Mikrofinanzfonds

Mehr

Tipps zur Geldanlage mit gutem Gewissen

Tipps zur Geldanlage mit gutem Gewissen NACHHALTIG ANLEGEN Tipps zur Geldanlage mit gutem Gewissen Beim nachhaltigen Investment erweitern Anleger den klassischen Kanon der Anlagekriterien (Rendite, Risiko und Liquidität) um ökologische, soziale

Mehr

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen 2. Nürnberger Stiftertag, Forum 4 Dr. Stefan Fritz Nürnberg, 28. September 2012 Definitionen Ethik ist die Lehre bzw. Theorie vom Handeln gemäß der

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Nachhaltigkeit und Performance (k)ein Widerspruch?

Nachhaltigkeit und Performance (k)ein Widerspruch? Prof. Dr. Claudia B. Wöhle Finanzmanagement und Finanzdienstleistungen Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Universität Salzburg Nachhaltigkeit und Performance (k)ein Widerspruch? Impact Forum

Mehr

Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Institutioneller Wandel in Deutschland

Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Institutioneller Wandel in Deutschland Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena Institutioneller Wandel in Deutschland Gesellschaftliche h Verantwortung t von Unternehmen (CSR) und Sozial Verantwortliches Investieren (SRI) als neue

Mehr

1. Was sind Arbeitsrechte?!

1. Was sind Arbeitsrechte?! Workshop 2 Arbeitsrechte Risiken in der Lieferkette 29. Oktober 2013 Doppelte Dividende, Frankfurt am Main Lisa Häuser, Senior Analyst, oekom research Struktur: 1. Was sind Arbeitsrechte? 2. Globale Lieferketten

Mehr

10 Fakten zur Nachhaltigkeit

10 Fakten zur Nachhaltigkeit 10 10 Fakten zur Nachhaltigkeit UnionPartnerProgramm10 10 Fakten zur Nachhaltigkeit: Eine wachsende Zahl institutioneller Investoren achtet nicht mehr nur auf attraktive Dividenden und Gewinne, sondern

Mehr

VON DEN WERTEN ZU DEN WERTPAPIEREN ETHIK IN BERATUNG UND HANDELN

VON DEN WERTEN ZU DEN WERTPAPIEREN ETHIK IN BERATUNG UND HANDELN VON DEN WERTEN ZU DEN WERTPAPIEREN ETHIK IN BERATUNG UND HANDELN 01.12.2015 / Wien BUSINESS LUNCH Ralf Kern Leiter Vermögensmanagement - Steyler Ethik Bank RALF KERN ETHISCHES UND PROFESSIONELLES BANKGESCHÄFT

Mehr

Nachhaltige Geldanlage Anlagestrategien

Nachhaltige Geldanlage Anlagestrategien Nachhaltige Geldanlage Anlagestrategien Best-in-Class Themenfonds Active Ownership Engagement Ausschlusskriterien / Best-of -Class Positiv-/Negativscreening Kreditinstitute, Fondsgesellschaften, Versicherungsgesellschaften,

Mehr

[bewertungssysteme für csr]

[bewertungssysteme für csr] [bewertungssysteme für csr] Unternehmenskultur und gesellschaftliche Verantwortung Herausforderungen für das Management von morgen DBG Bildungszentrum Niederpöcking, 14. September 2002 Struktur: 1. Marktübersicht

Mehr

Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen

Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Oliver Foltin Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen in Deutschland Metropolis-Verlag

Mehr

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß Treffpunkt EPOL II Referentin: Was hat Wirtschaftsförderung mit Armutsbekämpfung zu tun? Beispiel: entwicklungspolitische Kriterien für Investoren Königswinter, 29. Mai 2010 Geldvermögen in Deutschland

Mehr

Newsletter Vermögensmanagement für Stiftungen

Newsletter Vermögensmanagement für Stiftungen Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen unserer Newsletterreihe berichten wir über die Herausforderungen der neu gegründeten, gemeinnützigen und fiktiven NOVETHOS-Stiftung. In diesem vorläufig letzten

Mehr

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR)

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Nachhaltige Geldanlagen Chancen für eine bessere Zukunft?

Nachhaltige Geldanlagen Chancen für eine bessere Zukunft? Nachhaltige Geldanlagen Chancen für eine bessere Zukunft? Marianne Ullrich, Deka Investment Warendorf, 5. März 2013 Wie unsere Zukunft und die unserer Kinder aussehen wird, bestimmen wir schon heute Bio-Lebensmittel

Mehr

Impulse für wirkungsvolles Stiftungsvermögen: MISSION INVESTING. Vorstellung der Stiftungsstudie Mission Investing im deutschen Stiftungssektor

Impulse für wirkungsvolles Stiftungsvermögen: MISSION INVESTING. Vorstellung der Stiftungsstudie Mission Investing im deutschen Stiftungssektor Impulse für wirkungsvolles Stiftungsvermögen: MISSION INVESTING Vorstellung der Stiftungsstudie Mission Investing im deutschen Stiftungssektor am 20. Juni 2012 im Rahmen des Stiftungstages in Erfurt von

Mehr

Herzlich Willkommen bei der Sparkasse Saarbrücken

Herzlich Willkommen bei der Sparkasse Saarbrücken Herzlich Willkommen bei der Sparkasse Saarbrücken Nachhaltigkeit und nachhaltige Vermögensanlage Übersicht I. Die Welt im Wandel II. Nachhaltigkeit Definition Elemente - Weiterentwicklung III. Der Markt

Mehr

Klare Regeln für ethische Geldanlage.

Klare Regeln für ethische Geldanlage. Valida Plus Sustainability. Klare Regeln für ethische Geldanlage. valida.at Vorsorge mit Weitblick Stand: 1.2016 2 Valida Plus Sustainability 2 Valida Plus Sustainability. Der Valida Plus Sustainability

Mehr

Nachhaltigkeit bei der SV SparkassenVersicherung. Frankfurt, 20.Oktober 2015

Nachhaltigkeit bei der SV SparkassenVersicherung. Frankfurt, 20.Oktober 2015 Nachhaltigkeit bei der SV SparkassenVersicherung Frankfurt, 20.Oktober 2015 Agenda Nachhaltige Kapitalanlagen bei der SV 1. Die SV SparkassenVersicherung und Nachhaltigkeit 2. Übersicht zu den Kapitalanlagen

Mehr

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Christian Hasler Investment Forum 2014 MSc in Banking & Finance Hochschule Luzern Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen

Mehr

Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities

Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities Pictet-Ethos (CH) Swiss Sustainable Equities Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen

Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen Klimawandel Wandelklima Grünes Geld: Möglichkeiten und Grenzen umwel7reundlicher Geldanlagen Volker Weber Vorstandsvorsitzender Forum Nachhal8ge Geldanlagen e. V. Frankfurt, 18. Januar 2013 3 Zitat zur

Mehr

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite!

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Titel des Interviews Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Unternehmen Andreas Korth

Mehr

Mission investing. Zweckbezogen und wirkungsvoll investieren

Mission investing. Zweckbezogen und wirkungsvoll investieren Mission investing Zweckbezogen und wirkungsvoll investieren 1. Mission investing was ist das? 1. mission investing was ist das? 03 2. für wen ist mission investing geeignet? 05 3. vorteile für die stiftung

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt?

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Verband unabhängiger Vermögensverwalter Offenbach, 16. Juni 2009 Jürgen Raeke, Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Darum geht es Prognosen, Truthähne

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft X1/3X Text: GLS Bank: Was unterscheidet die GLS Bank von anderen Banken? Die GLS Bank investiert ausschließlich in ökologische und soziale Projekte und Unternehmen. Wir finanzieren keine Unternehmen, die

Mehr

Doppelte Dividende mit Nachhaltigkeitsratings von oekom research

Doppelte Dividende mit Nachhaltigkeitsratings von oekom research Doppelte Dividende mit Nachhaltigkeitsratings von oekom research Ergebnisse einer vergleichenden Analyse der Aktien-Performance auf Basis der Nachhaltigkeitsratings der oekom research AG Juli 2012 Gliederung

Mehr

Der Markt und seine Akteure

Der Markt und seine Akteure Nachhaltiges Investment in Österreich. Der Markt und seine Akteure ÖGUT Mag a. Susanne Hasenhüttl 14.10.2014 Organisation und Eckdaten Über 90 Mitglieder aus: Umwelt: z.b. Ökobüro mit Greenpeace, Global

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

übersicht Das Corporate Rating von oekom research Nutzung der CDP Daten CDP Unternehmensworkshop Frankfurt, 22. März 2010

übersicht Das Corporate Rating von oekom research Nutzung der CDP Daten CDP Unternehmensworkshop Frankfurt, 22. März 2010 übersicht Das Corporate Rating von oekom research Nutzung der CDP Daten CDP Unternehmensworkshop Frankfurt, 22. März 2010 1. Hintergrund oekom research 2. oekom Corporate Rating 3. Nutzung der CDP Daten

Mehr

Nachhalti es Investment

Nachhalti es Investment INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Skandia Lebensversicherung AG Ein Unternehmen der Heidelberger Leben Gruppe Markennutzung lizenziert von Old Mutual Group Nachhalti es Investment Verantwortungsvoll gute

Mehr

Ausbildungswege für FinanzberaterInnen

Ausbildungswege für FinanzberaterInnen Ausbildungswege für FinanzberaterInnen im Bereich Nachhaltigkeit Klima:aktiv Branchentreff: klimafreundlich finanzieren Dr in. Katharina Sammer Wien, 5. November 2009 ÖGUT Österreichische Gesellschaft

Mehr

übersicht über uns oekom Corporate Rating: Die Nachhaltigkeitsperformance der IT-Industrie 4. März 2009 Erfahrung Kompetenz

übersicht über uns oekom Corporate Rating: Die Nachhaltigkeitsperformance der IT-Industrie 4. März 2009 Erfahrung Kompetenz übersicht oekom Corporate Rating: Die Nachhaltigkeitsperformance der IT-Industrie 4. März 2009 Struktur: 1. Hintergrund oekom research 2. oekom Corporate Rating 3. Ausgewählte Ergebnisse 4. Fazit Seite

Mehr

Der Einfluss nachhaltiger Kapitalanlagen auf Unternehmen

Der Einfluss nachhaltiger Kapitalanlagen auf Unternehmen Der Einfluss nachhaltiger Kapitalanlagen auf Unternehmen Eine empirische Analyse von oekom research Mai 2013 Sponsoren: Inhalt Grußworte der Partner.......................................... 4 Grußworte

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

Nachhaltige Finanzierung Posten 4, 1.OG1 Lehrerinformation

Nachhaltige Finanzierung Posten 4, 1.OG1 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS erleben virtuell, welche Wirkung sie mit den täglichen Finanzentscheidungen erzielen. Auf spielerische Art lernen die SuS Neues zum nachhaltigen Umgang

Mehr

Fonds Für Stiftungen INVESCO

Fonds Für Stiftungen INVESCO Fonds Für Stiftungen INVESCO Ergebnisse der konstituierenden Anlageausschusssitzung am 30. Juni 2003 Erstellt von: Thomas Glück, PRO SECUR 19. September 2003 1 Anlageausschuss 19. September 2003 2 Initiatoren:

Mehr

EDA Ethisch Dynamischer Anteil Spezifikation und Berechnung

EDA Ethisch Dynamischer Anteil Spezifikation und Berechnung Beschreibung EDA steht für Ethisch Dynamischer Anteil und ist eine von software-systems.at patentierte Wertigkeitskennzahl. EDA dient dem objektivierten Screening von Finanzprodukten nach eigens definierter

Mehr

Die Welt der nachhaltigen Geldanlagen

Die Welt der nachhaltigen Geldanlagen Consulting Rating & Controlling Research Education Die Welt der nachhaltigen Geldanlagen Weiterbildung in Liechtenstein Kursprogramm und Kurstermine für 2012 Nachhaltige Geldanlagen am Puls der Zeit (1/2)

Mehr

Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung eine Bestandsaufnahme von oekom research

Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung eine Bestandsaufnahme von oekom research Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung eine Bestandsaufnahme von oekom research Ines Markmiller Die oekom research AG zählt zu den weltweit führenden Ratingagenturen im Bereich des nachhaltigen Investments.

Mehr

Nachhaltigkeit bei der

Nachhaltigkeit bei der Nachhaltigkeit bei der Landesbank Baden-Württemberg 23.April 2013 BMBF Workshop zur Nachhaltigkeit: C2 Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie in die Praxis Berlin Silvia Weiß Landesbank Baden-Württemberg

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Weitere Informationen rund um die neuen Ethikfonds sind unter szkb.ch/ethikfonds zu finden.

Weitere Informationen rund um die neuen Ethikfonds sind unter szkb.ch/ethikfonds zu finden. MEDIENMITTEILUNG Schwyz, 22. September 2016 / Autor: SZKB Schwyzer Kantonalbank lanciert eigene Ethikfonds Die neuste Produktinnovation der Schwyzer Kantonalbank (SZKB) vereint finanzielle und ethische

Mehr

Qualitätssiegel als Naviga.onsinstrument für Nachhal.ge Anlageprodukte

Qualitätssiegel als Naviga.onsinstrument für Nachhal.ge Anlageprodukte Qualitätssiegel als Naviga.onsinstrument für Nachhal.ge Anlageprodukte Workshop bei der Doppelten Dividende am 21.10.14 Sabine Pex, stellvertretende FNG- Vorstandsvorsitzende, Leitung AG Label Wer ist

Mehr

NACHHALTIGE GELDANLAGEN GEMEINSAM ZEICHEN SETZEN

NACHHALTIGE GELDANLAGEN GEMEINSAM ZEICHEN SETZEN GEMEINSAM ZEICHEN SETZEN NACHHALTIGE GELDANLAGEN Der Markt Typen von Analysen und Selektionskriterien bei ethischen Geldanlagen Ethik und Nachhaltigkeit - Research Bewertungskriterien für ethisch-nachhaltige

Mehr

Stakeholder Erwartungen 2013. März 2013

Stakeholder Erwartungen 2013. März 2013 Stakeholder Erwartungen 2013 März 2013 1 1 Studiendesign 2 Zusammenfassung der Ergebnisse 3 Detailergebnisse Welche Themen? Umgang mit Themen Kriterien für das Handeln der Allianz Kommunikation der Themen

Mehr

Risikomanagementkonferenz. Neue Ansätze in der Asset Allocation. Nigel Cresswell Mainz, 7. November 2013

Risikomanagementkonferenz. Neue Ansätze in der Asset Allocation. Nigel Cresswell Mainz, 7. November 2013 Risikomanagementkonferenz Neue Ansätze in der Asset Allocation Nigel Cresswell Mainz, 7. November 2013 Wenn man sich nur auf die Zahlen verlässt 2 When Elvis died in 1977, 170 people impersonated him professionally.

Mehr

OEKOM Research Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

OEKOM Research Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment OEKOM Research Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Generali Deutschland Holding AG Frankfurt, 29. Oktober 2012 Michael Hermanns, Leiter Konzern-Nachhaltigkeitsmanagement Die internationale

Mehr

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Name: Funktion/Bereich: Organisation: Thomas Gambert Abteilungsdirektor / Vertrieb Banken & Versicherungen Oppenheim Fonds

Mehr

Nachhalti es Investment

Nachhalti es Investment INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Einzigartig in Deutschland: Neues, nachhaltig gemanagtes Portfolio Nachhalti es Investment Verantwortungsvoll gute Rendite erzielen Wo Nachhalti keit draufsteht, ist auch

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Feri EuroRating Awards 2013 für die besten Fonds und Asset Manager vergeben Aberdeen und BlackRock die großen Gewinner der Awards Drei Gesellschaften mit Gewinnerfonds in

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Antje Schneeweiß ( 1 ) Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit. Ethische Geldanlagen aus christlicher Sicht

Antje Schneeweiß ( 1 ) Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit. Ethische Geldanlagen aus christlicher Sicht Ethische Geldanlagen aus ( 1 ) Geldanlage hat mittlerweile für viele Menschen wie auch der Kauf von Waren eine ethische Dimension. Welche Kriterien werden dabei bereits berücksichtigt, wie sollen diese

Mehr

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Nachhaltigkeit auf den Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Sustainability Drei Säulen. 2 Umwelt Environment Umweltmanagement Ressourceneffizienz

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

Pressegespräch. IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009

Pressegespräch. IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009 IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009: Pressegespräch Jahreskonferenz des Rats für Nachhaltige Entwicklung, 23. November 2009, bcc Berlin Pressegespräch IÖW/future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte

Mehr

Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme

Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme 1 Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme Univ.-Prof. Dr. Henry Schäfer Stellungnahme anlässlich der Sitzung der Arbeitsgruppe 6 des nationalen CSR-Forums am 12. Oktober 2009

Mehr

Nachhaltige Vermögensanlage

Nachhaltige Vermögensanlage Nachhaltige Vermögensanlage Sonderkongress Bundesverband Deutscher Stiftungen Hildesheim, 16. September 2010 1 Die Missionszentrale der Franziskaner Hilfswerk der europäischen Franziskanerprovinzen mit

Mehr

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Agenda 1. Ethisches Investment 2. Unsere Philosophie 3. Unser Unternehmen 1 2 Ethisches Investment Ethische Investment Eine Definition

Mehr

Geleitwort vom Nachhaltigkeitskoordinator des Landes Tirol... V Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis...XI Abkürzungsverzeichnis...

Geleitwort vom Nachhaltigkeitskoordinator des Landes Tirol... V Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis...XI Abkürzungsverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Geleitwort vom Nachhaltigkeitskoordinator des Landes Tirol... V Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis...XI Abkürzungsverzeichnis... XXII 1 Nachhaltige Entwicklung... 1 1.1 Entstehungsgeschichte

Mehr

Oliver Foltin. Methoden der Bewertung und. Messung der Nachhaltigkeit von. Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen.

Oliver Foltin. Methoden der Bewertung und. Messung der Nachhaltigkeit von. Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen. Oliver Foltin Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen in Deutschland Metropolis-V erlag

Mehr

Nachhaltiges Investment ein aktueller Überblick. imug Beratungsgesellschaft mbh Brühlstraße 11 D- 30169 Hannover

Nachhaltiges Investment ein aktueller Überblick. imug Beratungsgesellschaft mbh Brühlstraße 11 D- 30169 Hannover Nachhaltiges Investment ein aktueller Überblick imug Beratungsgesellschaft mbh Brühlstraße 11 D- 30169 Hannover imug - Wer wir sind Gründung: 1992 als Institut an der Leibniz Universität Hannover Name

Mehr

Nachhaltige Anlagen internationale Trends und Schweizer Markt. Sabine Döbeli, CEO Swiss Sustainable

Nachhaltige Anlagen internationale Trends und Schweizer Markt. Sabine Döbeli, CEO Swiss Sustainable Nachhaltige Anlagen internationale Trends und Schweizer Markt Sabine Döbeli, CEO Swiss Sustainable Finance @SwissSustFin Zürich, Inhalt 1. Definition nachhaltige Anlagen 2. Marktentwicklung international

Mehr

Nachhaltigkeit und nachhaltige Vermögensanlage

Nachhaltigkeit und nachhaltige Vermögensanlage Nachhaltigkeit und nachhaltige Vermögensanlage Übersicht I. Die Welt im Wandel II. Nachhaltigkeit Definition Elemente - Weiterentwicklung III. Der Markt für nachhaltige Anlagen IV.Nachhaltigkeitsstrategie

Mehr

Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016

Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016 Die Auszeichnung Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016 Der Bundesumweltministerium und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.v. suchen das EMAS-Umweltmanagement 2016. Ausgezeichnet

Mehr