Teilausbau Südring Teilausbau Südring Optimierung des Gesamtnetzes

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Teilausbau Südring Teilausbau Südring Optimierung des Gesamtnetzes"

Transkript

1 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) Optimierung des Gesamtnetzes

2 -Bahn München 2009 mit 10km-Ringen

3 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #3 Fehler der offiziellen Planung

4 Analyse der Teilausbau offiziellen Planungen üdring (2.Tunnel) Laim Hauptbahnhof (neu) Marienhof (Marienplatz) Leuchtenbergring?? t.-martin-tr. Ostbahnhof Giesing

5 Analyse der Teilausbau offiziellen Planungen üdring (2.Tunnel) Bf. Leuchtenbergring N

6 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) Optimierung des Gesamtnetzes

7 1. Planungsdreieck Bei der Abfolge der einzelnen Iterationsschritte gilt stets: ORGANIATION vor ELEKTRONIK vor BETON

8 Planungsstart Zugangebot Angebotsorientierte Komponenten: - Einheitlicher Angebotsstandard im chnellbahnsystem (+U) - 10-Minuten-Takt auf allen -Bahnlinien - Minimierung der Umsteigevorgänge und -wege - Minimierung der Haus-zu-Haus-Reisezeiten Nachfrageorientierte Komponente: - Gestreckte Linienführung - Verhältnis des Verkehrsaufkommens tammstrecke : üdring 85% : 15%

9 Akzeptanzproblem Umsteigen Weg 20 -Takt BU 10 -Takt U 20 -Takt BU U U Zeit BU U U

10 Akzeptanzproblem Umsteigen Weg BU 20 -Takt 10 -Takt BU BU Zeit U U U U U 10 -Takt

11 Planungsstart Zugangebot 7 Linien im 10-Minuten-Takt 7 * 6 = 42 -Bahnen pro tunde und Richtung 27 nach München Hbf. (oben), wie bisher 42 3 = 39 -Bahnen pro tunde und Richtung üdring im 10-Minuten-Takt 39 6 = 33 -Bahnen pro tunde und Richtung (Innenstadt) Nachfrageorientierte Aufteilung tammstrecke : üdring 33 : 6 85% : 15%

12 Leistungsfähigkeit der -Bahn-tammstrecke Durch den Einsatz eines K-ignalsystems sowie LZB-Technik kann eine Mindestzugfolgezeit von 1,6 Minuten realisiert werden. Quelle: Planfeststellungsunterlagen der DB ProjektBau, (PFA 1, Anlage 1, Teil A, eite 25, 3. Absatz) 60 min / 1,6 min = 37,5 -Bahnen pro tunde und Richtung...abzüglich 10% Reserve: 33,75 -Bahnen pro tunde und Richtung 33 -Bahnen pro tunde und Richtung realisierbar

13 10-Minuten-Takt auf allen Ästen Jede Doppellinie entspricht einem 10-Minuten-Takt.

14 Teilausbau. üdring

15 Laim Friedenheimer Brücke Bestehende -Bahn-tammstrecke Bestehende -Bahn-tammstrecke Heimeranplatz üdring mit -Bahnverkehr Poccistraße (üdbahnhof) Kolumbusplatz Ostbahnhof üdring mit -Bahnverkehr

16

17 Zugangebot Teilausbau auf dem üdring üdring Zugart: Zugprodukt / Linie Zugpaare/pitzenstunde Fahrplanjahr 2009 Zugpaare/pitzenstunde Z110: Fernverkehr v/n alzburg 1,0 (60-Minuten-Takt) 1,0 (60-Minuten-Takt) Z110: Fernverkehr v/n Kufstein 0,5 (120-Minuten-Takt) 1,0 (60-Minuten-Takt) Z110: RE von/nach Mühldorf 2,0 (weitere bis/ab Ostbf.) 2,0 (weitere bis/ab Ostbf.) Z110: RE von/nach Rosenheim 4,0 4,0 Z80: RB von/nach Wasserburg 0,0 (nur bis/ab Ostbahnhof) 1,0 (60-Minuten-Takt) Z80: Güterzüge, sonstige Züge 2,0 (chätzung) 2,0 (weitere via Nordring) 110: -Bahn (13/16) 0,0 (kein -Bahnverkehr) 6,0 (10-Minuten-Takt) umme 9,5 17,0 maximale Leistungsfähigkeit (abhängig vom Betriebsprogramm) 18,0 mit Reserven mit Mischbetrieb realisierbar.

18 Leistungsfähigkeit (Mischbetrieb) Mischbetrieb realisierbar.

19 Vergleich Doppelspur Vierspur Weg Fernzug Zeit : + geringer Geschwindigkeitsunterschied + kurze Mischbetriebsstrecke Doppelspur Poccistraße Ostbahnhof ausreichend

20 Winterthur Teilausbau Effretikon üdring (Bildfahrplan)

21 Wo liegt der Engpass? Doppelspur ausreichend Großumbau Ostbahnhof & Leuchtenbergring notwendig

22 Ausbau der -Bahnhöfe Laim 4 -Bahngleise Friedenheimer Brücke 2 -Bahngleise Heimeranplatz 4 -Bahngleise Poccistraße 2 -Bahngleise Kolumbusplatz 2 -Bahngleise Ostbahnhof 8 -Bahngleise (2 für üdring) Leuchtenbergring 6 -Bahngleise (2 für Betriebshof)

23 Gleisinfrastruktur üdring 4 km Mischbetrieb

24 Ostbahnhof Hauptbahnhof der -Bahn

25 Ostbahnhof Hauptbahnhof der -Bahn Gleis 1 Leuchtenbergring nach Rosenheimer Platz (3, 4, 6) Gleis 2 Wendeanlage nach Rosenheimer Platz (5, 7) Gleis 3 Giesing nach Rosenheimer Platz (1, 2) Gleis 4 Rosenheimer Platz nach Giesing (1, 2) Gleis 5 Rosenheimer Platz nach Wendeanlage (5, 7) Gleis 6 Rosenheimer PLatz nach Leuchtenbergring (3, 4, 6) Gleis 7 Leuchtenbergring nach Kolumbusplatz (13, 16) Gleis 8 Kolumbusplatz nach Leuchtenbergring (13, 16) Gleise 9/10 Fernbahn Mühldorf/Rosenheim nach üdring Gleise 11/12 Fernbahn üdring nach Mühldorf/Rosenheim Gleis 13 Reservergleis mit eitenbahnsteig für Fernbahnzüge mit (in der Regel) längerem Aufenthalt Gleise 14/15 Autoreisezüge

26 Giesing Höhenkirchen: Einspur Doppelspur Offizielle Planung: alternierender 10 /20 -Takt : 10-Minuten-Takt Weg Weg 20 -Abstand 10 -Abstand 10 -Abstand 10 -Abstand Zeit Zeit Beispiel Giesing Perlach Höhenkirchen-iegertsbrunn: Doppelspur wichtig (hoher Durchmischungsgrad beider Fahrtrichtungen)

27 Gesamtnetz Teilausbau statt üdring 2.Tunnel

28 Realisierungszeitraum Inbetriebnahme Fahrplanwechsel onntag,

29 Erreichte Ziele Konzept aus einem Guss Optimierung des Gesamtnetzes Minutengenaues Fahrplankonzept Bauliche Realisierbarkeit Unstrittiges Nutzen-Kosten-Verhältnis >> 1,0 Juristische Durchsetzbarkeit

30 Korrespondenz (Direktanschluss) Akzeptanz wie Direktverbindung...bahnsteiggleich & ohne Wartezeiten... Korrespondenz am Beispiel Leuchtenbergring (mit Abfahrtsminuten) Innenstadt üdring 6 :08 :28 :48 13 üdring Innenstadt 16 :18 :38 :58 3 Leuchtenbergring (üdring Innenstadt) Heimeranplatz (üdring 7/27) Laim (üdring 1 Flughafen/Freising) Pasing (üdring Innenstadt)...wie U2/U3 cheidplatz und U2/U5 Innsbrucker Ring

31 Animation Betriebskonzept mit doppelter Korrespondenz Integraler Taktfahrplan mit dezentralem Anschlussystem Gestaltung: Johannes Bouchain, Hamburg

32 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #1 ofortmaßnahmen

33 ofortmaßnahmen Teilausbau für die üdring Münchner -Bahn Zugabfertigung (tammstrecke) - Zentrale Türöffnung - Zentrale Türschließung - Abfertigung in 6s statt bis zu 25s (durch Zugbegleiter oder tationspersonal)

34 ofortmaßnahmen Teilausbau für die üdring Münchner -Bahn Fahrzeuge und Zugbetrieb - Einbau Magnetschienenbremse - Automatisches Fahren und Bremsen - chnellere Freigabe der LZB-Blockabschnitte - Bessere Disposition des Zugbetriebs

35 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #2 Gegendarstellung zur BEG

36 Baumgartner / Kantke / Kantke / / chwarz (BK) Gegendarstellung Teilausbau zur üdring Position der BEG Zum Alternativkonzept : 1) Bessere Innenstadt-Anbindung (33 statt 30 stündliche Zugpaare) 2) Juristische Durchsetzbarkeit des üdrings: Teilausbau einfach Vollausbau kritisch 3) BEG hält Mischbetrieb prinzipiell für machbar 4) Überwerfungsbauwerke gemäß Richtlinien

37 Baumgartner / Kantke / Kantke / / chwarz (BK) Gegendarstellung Teilausbau zur üdring Position der BEG 5) Hohe Betriebsstabilität durch Pufferzeiten unabhängig von Dauer des 10-Minuten-Takts 6) Doppelspur Aying Großhelfendorf sinnvoll - 20-Minuten-Takt - Zeitreserve für Gegenzüge - Anschluss an die Mangfalltalbahn 7) Neue Eisenbahnstrecke zum Flughafen entlang der 1-West ohnehin notwendig (Transrapid entfällt)

38 Baumgartner / Kantke / Kantke / / chwarz (BK) Gegendarstellung Teilausbau zur üdring Position der BEG 8) Gesamtprojekt enthält Ausbau Ostbahnhof und Leuchtenbergring 9) Express--Bahn in München sinnlos! Große iedlungen im stadtnahen Bereich 10) tatischer 10-Minuten-Takt wünschenswert! Kunden schätzen......langfristige Merkbarkeit der Linien...langfristige Merkbarkeit der Abfahrtszeiten...langfristige Anschlussplanung

39 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #3 Fehler der offiziellen Planung

40 Analyse der Teilausbau offiziellen Planungen üdring (2.Tunnel) Laim Hauptbahnhof (neu) Marienhof (Marienplatz) Leuchtenbergring?? t.-martin-tr. Ostbahnhof Giesing

41 Analyse der Teilausbau offiziellen Planungen üdring (2.Tunnel) Bf. Leuchtenbergring N

42 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #4 Linienverlauf

43 Integraler 10-Minuten-Takt amstag (Werktag) Linienverlauf zur Hauptverkehrszeit (HVZ) onn- und Feiertag Montag bis Freitag (Werktag) 6:00-9:00 15:30-18:30 - / - - / - Takt Westlicher Außenast -Bahn-tammstrecke Östlicher Außenast 1 Freising 1 Neufahrn 1 Laim 1 Innenstadt 1 Ostbahnhof 1 Höhenk.-. 1 Kreuzstraße 1 Flughafen 1 Neufahrn 1 Laim 1 Innenstadt 1 Ostbahnhof 1 Höhenk.-. 2 Petershausen 2 Dachau 2 Laim 2 Innenstadt 2 Ostbahnhof 2 Deisenhofen 2 Holzkirchen 2 Altomünster 2 Dachau 2 Laim 2 Innenstadt 2 Ostbahnhof 2 Deisenhofen 3 Mammendorf 3 Maisach 3 Pasing - Laim 3 Innenstadt 3 Ostbahnhof 3 Grafing Bf 3 Ebersberg 13 Maisach 13 Pasing-Laim 13 üdring 13 Ostbahnhof 13 Grafing Bf 4 Geltendorf 4 Grafrath 4 Pasing - Laim 4 Innenstadt 4 Ostbahnhof 4 M chwaben 4 Grafrath 4 Pasing - Laim 4 Innenstadt 4 Ostbahnhof 4 M chwaben 4 Erding 5 Herrsching 5 Weßling 5 Pasing - Laim 5 Innenstadt 5 Ostbahnhof 5 Weßling 5 Pasing - Laim 5 Innenstadt 5 Ostbahnhof 6 Tutzing 6 Gauting 6 Pasing - Laim 6 Innenstadt 6 Ostbahnhof 6 Ismaning 16 Gauting 16 Pasing-Laim 16 üdring 16 Ostbahnhof 16 Ismaning 6 Flughafen 7 Geretsried 7 olln 7 Donnersb.br. 7 Innenstadt 27 Deisenhofen 27 olln 27 Donnersb.br. 27 Hbf, Gl.35/36 7 Ostbahnhof Alternativkonzept -Bahn München: Baumgartner / Kantke / chwarz (nur ausgewählte Bahnhöfe)

44 Integraler 10-Minuten-Takt amstag (Werktag) Linienverlauf zur Normalverkehrszeit (NVZ) onn- und Feiertag Montag bis Freitag (Werktag) 5:00-6:00, 9:00-15:30 18:30-20:30 5:00-20:30 5:00-20:30 Takt Westlicher Außenast -Bahn-tammstrecke Östlicher Außenast 1 Freising 1 Neufahrn 1 Laim 1 Innenstadt 1 Ostbahnhof 1 Ottobrunn 1 Kreuzstraße 1 Flughafen 1 Neufahrn 1 Laim 1 Innenstadt 1 Ostbahnhof 1 Ottorbrunn 2 Petershausen 2 Altomünster (60min-Takt) 2 Dachau 2 Dachau 2 Laim 2 Laim 2 Innenstadt 2 Innenstadt 2 Ostbahnhof 2 Ostbahnhof 2 Deisenhofen 2 Deisenhofen 2 Holzkirchen 3 Mammendorf 3 Lochhausen 3 Pasing - Laim 3 Innenstadt 3 Ostbahnhof 3 Trudering 3 Ebersberg 13 Lochhausen 13 Pasing-Laim 13 üdring 13 Ostbahnhof 13 Trudering 4 Geltendorf 4 Puchheim 4 Pasing - Laim 4 Innenstadt 4 Ostbahnhof 4 Riem 4 Puchheim 4 Pasing - Laim 4 Innenstadt 4 Ostbahnhof 4 Riem 4 Erding 5 Herrsching 5 Germering-U. 5 Pasing - Laim 5 Innenstadt 5 Ostbahnhof 5 Germering-U. 5 Pasing - Laim 5 Innenstadt 5 Ostbahnhof 6 Tutzing 6 Planegg 6 Pasing - Laim 6 Innenstadt 6 Ostbahnhof 6 Ismaning 16 Planegg 16 Pasing-Laim 16 üdring 16 Ostbahnhof 16 Ismaning 6 Flughafen 7 Geretsried 7 olln 7 Donnersb.br. 7 Innenstadt 27 Deisenhofen 27 olln 27 Donnersb.br. 27 Hbf, Gl.35/36 7 Ostbahnhof (nur ausgewählte Bahnhöfe) Alternativkonzept -Bahn München: Baumgartner / Kantke / chwarz

45 Integraler 10-Minuten-Takt amstag (Werktag) Linienverlauf zur pätverkehrszeit (VZ) onn- und Feiertag Montag bis Freitag (Werktag) 20:30-1:30 20:30-1:30 20:30-1:30 Hinweis: letzte Ankunft um 1:30, VZ im tadtbereich bis 1:00 Takt Westlicher Außenast -Bahn-tammstrecke Östlicher Außenast 1 Freising 1 Neufahrn 1 Laim 1 Innenstadt 1 Ostbahnhof 1 Kreuzstraße 1 Flughafen 1 Neufahrn 1 Laim 1 Innenstadt 1 Ostbahnhof 2 Petershausen 2 Dachau 2 Laim 2 Innenstadt 2 Ostbahnhof 2 Holzkirchen 60min-Takt 2 Altomünster 2 Dachau 2 Laim 2 Innenstadt 2 Ostbahnhof 3 Mammendorf 3 Pasing - Laim 3 Innenstadt 3 Ostbahnhof 3 Trudering 3 Ebersberg 13 Pasing-Laim 13 üdring 13 Ostbahnhof 13 Trudering 4 Geltendorf 4 Pasing - Laim 4 Innenstadt 4 Ostbahnhof 4 Erding 5 Herrsching. 5 Pasing - Laim 5 Innenstadt 5 Ostbahnhof 6 Tutzing 6 Pasing - Laim 6 Innenstadt 6 Ostbahnhof 6 Ismaning 6 Flughafen 16 Pasing-Laim 16 üdring 16 Ostbahnhof 16 Ismaning 7 Geretsried 7 olln 7 Donnersb.br. 7 Innenstadt 27 Deisenhofen 27 olln 27 Donnersb.br. 27 Hbf, Gl.35/36 7 Ostbahnhof (nur ausgewählte Bahnhöfe) Alternativkonzept -Bahn München: Baumgartner / Kantke / chwarz

46 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #5 Mischbetrieb üdring

47 perrzeitentreppe (Theorie) Veränderung der perrzeit (umme aller Belegungszeiten) bei einem Zwischenhalt: + Haltezeit + neue Annäherungsfahrzeit, neue Beförderungszeit und neue Räumfahrzeit unter Beachtung der Bremsverzögerung und der Beschleunigung

48 Konflikterkennung (Theorie) Betrieblicher Konflikt Mischbetriebsabschnitt Anmerkung Zugüberholung nein keine Überholmöglichkeiten taubildung (Zugfolgekonflikt) bei außergewöhnlich großen Betriebsstörungen (längere Erholungszeit) - bei Überlastung des treckenabschnitts - bei mehreren verspäteten Zügen - bei perrung der -Bahn-tammstrecke Abkreuzung nein höhenfrei kreuzende trecken Einfädelung/Ausfädelung nein kreuzungsfreie Ein- und Ausfädelungen Zugkreuzung nein durchgehende Doppelspur Deadlock (gegenseitige Blockade) nein durchgehende Doppelspur (theoretisch bei eingleisigem Notbetrieb) Lösungsmöglichkeiten für Zugfolgekonflikte bei dichtem Zugverkehr in beiden Fahrtrichtungen: - Minimierung der Haltezeiten an Zwischenbahnhöfen (hier: Kolumbusplatz) - Angleichung oder Anhebung der Beförderungsgeschwindigkeiten - kürzere Blockabschnitte (Hauptsignalabstände) - Mehrabschnittssignalisierung (Bremsweg über mehr als einen Blockabschnitt) - kontinuierliche Zugbeeinflussung für einen Teil der Züge (z.b. Linienzugbeeinflussung LZB) - bei kontinuierlicher Zugbeeinflussung zusätzlich Automatisches Fahren und Bremsden (AFB)

49 Zugangebot Teilausbau auf dem üdring üdring Zugart: Zugprodukt / Linie Zugpaare/pitzenstunde Fahrplanjahr 2009 Zugpaare/pitzenstunde Z110: Fernverkehr v/n alzburg 1,0 (60-Minuten-Takt) 1,0 (60-Minuten-Takt) Z110: Fernverkehr v/n Kufstein 0,5 (120-Minuten-Takt) 1,0 (60-Minuten-Takt) Z110: RE von/nach Mühldorf 2,0 (weitere bis/ab Ostbf.) 2,0 (weitere bis/ab Ostbf.) Z110: RE von/nach Rosenheim 4,0 4,0 Z80: RB von/nach Wasserburg 0,0 (nur bis/ab Ostbahnhof) 1,0 (60-Minuten-Takt) Z80: Güterzüge, sonstige Züge 2,0 (chätzung) 2,0 (weitere via Nordring) 110: -Bahn (13/16) 0,0 (kein -Bahnverkehr) 6,0 (10-Minuten-Takt) umme 9,5 17,0 maximale Leistungsfähigkeit (abhängig vom Betriebsprogramm) 18,0 mit Reserven mit Mischbetrieb realisierbar.

50 Leistungsfähigkeit (Berechnung) Infrastruktur: Anpassung der Blockabschnitte (elbstblock) und der tellwerkstechnik von Poccistraße/üdbahnhof nach Ostbahnhof t MZf,ges 1. Fahrt 2. Fahrt 3. Fahrt 437,6 s 110 Z110 Z ,5 s 110 Z110 Z80 492,8 s 110 Z80 Z80 465,2 s 110 Z80 Z110 von Ostbahnhof nach Poccistraße/üdbahnhof t MZf,ges 1. Fahrt 2. Fahrt 3. Fahrt 417,8 s 110 Z110 Z ,4 s 110 Z110 Z80 549,7 s 110 Z80 Z80 437,3 s 110 Z80 Z110 Angebot: 10-Minuten-Takt der üdring--bahn (10 min = 600,0 s): 10-Minuten-Raster entscheidend für Fahrplanstruktur 3 Fahrtenpaare pro 10 Minuten: 1 -Bahn (110) und 2 Züge (Auswahl aus Z110 und Z80) 6 * 3 = Fahrtenpaare pro 60 Minuten (1 tunde), davon 6 -Bahnen und 12 Züge (Z110, Z80) Die Einführung der Linienzugbeeinflussung (LZB) auf dem üdring ermöglicht für LZB-Züge (-Bahnen) weitere Reserven, da deren Mindestzufolgezeiten sinken.

51 Leistungsfähigkeit (Mischbetrieb) Mischbetrieb realisierbar.

52 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #6 Ausbaustandards

53 Giesing Höhenkirchen: Einspur Doppelspur Offizielle Planung: alternierender 10 /20 -Takt : 10-Minuten-Takt Weg Weg 20 -Abstand 10 -Abstand 10 -Abstand 10 -Abstand Zeit Zeit Beispiel Giesing Perlach Höhenkirchen-iegertsbrunn: Doppelspur wichtig (hoher Durchmischungsgrad beider Fahrtrichtungen)

54 Vergleich Doppelspur Vierspur Weg Fernzug Zeit : + geringer Geschwindigkeitsunterschied + kurze Mischbetriebsstrecke Doppelspur Poccistraße Ostbahnhof ausreichend

55 Baumgartner / / Kantke // chwarz (BK) (BK) #7 Umsteigevorgänge

56 Akzeptanzproblem Umsteigen Reisezeitverlängerung ~10min pro Umsteigevorgang (~30%)

57 Akzeptanzproblem Umsteigen Weg 20 -Takt BU 10 -Takt U 20 -Takt BU U U Zeit BU U U

58 Akzeptanzproblem Umsteigen Weg BU 20 -Takt 10 -Takt BU BU Zeit U U U U U 10 -Takt

Teilausbau Südring Teilausbau Südring Optimierung des Gesamtnetzes

Teilausbau Südring Teilausbau Südring Optimierung des Gesamtnetzes Baumgartner / / Kantke // Schwarz (BKS) (BKS) S Optimierung des Gesamtnetzes 1. Planungsdreieck 2. 3. Bei der Abfolge der einzelnen Iterationsschritte gilt stets: ORGANISATION vor ELEKTRONIK vor BETON

Mehr

Alternativkonzept S-Bahn München Teilausbau Südring. Anlagen 2, 3, 4, 5 und Mai 2007 (mit weiteren Optimierungen am Ostbahnhof)

Alternativkonzept S-Bahn München Teilausbau Südring. Anlagen 2, 3, 4, 5 und Mai 2007 (mit weiteren Optimierungen am Ostbahnhof) Alternativkonzept S-Bahn München Teilausbau Südring Anlagen 2, 3, 4, 5 und 6 17. Mai 2007 (mit weiteren Optimierungen am Ostbahnhof) Verfasser: Stefan Baumgartner, Dresden Thomas Kantke, München Dietz-Ulrich

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. 2. S-Bahn-Stammstrecke München

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. 2. S-Bahn-Stammstrecke München Bayerisches taatsministerium für 2. -Bahn-tammstrecke München 25. März 29 Bayerisches taatsministerium für -Bahn München (Bestand) Petershausen Freising Altomünster Markt Indersdorf Neufahrn Flughafen

Mehr

Bei Ihrer S-Bahn tut sich was.

Bei Ihrer S-Bahn tut sich was. Fahrgastinformation zur Modernisierung der Stammstrecke 3. Auflage Bei Ihrer S-Bahn tut sich was. Verbindungsübersichten Linienverläufe Abfahrtszeiten Ersatzverkehre Verehrte Fahrgäste! Als vor mehr als

Mehr

Reisezeitverkürzungen und Reisezeitverlängerungen beim Zweiten S-Bahn-Tunnel München und Schlußfolgerungen

Reisezeitverkürzungen und Reisezeitverlängerungen beim Zweiten S-Bahn-Tunnel München und Schlußfolgerungen Pressekonferenz Reisezeitverkürzungen und Reisezeitverlängerungen beim Zweiten S-Bahn-Tunnel München und Schlußfolgerungen München, den 15. Januar 2015 Chart 1 Emdenstr. 81735 München Tel. 08/26023655

Mehr

Reisezeitverkürzungen und Reisezeitverlängerungen beim Zweiten S-Bahn-Tunnel München und Schlußfolgerungen

Reisezeitverkürzungen und Reisezeitverlängerungen beim Zweiten S-Bahn-Tunnel München und Schlußfolgerungen Reisezeitverkürzungen und Reisezeitverlängerungen beim Zweiten S-Bahn-Tunnel München und Schlußfolgerungen Chart 1 Aktualisierte Fassung. Juli 2015 Emdenstr. 81735 München Tel. 08/26023655 Vieregg@vr-transport.de

Mehr

Alternativkonzept für die S-Bahn München Teilausbau Südring. Präsentation 19. Juli 2007

Alternativkonzept für die S-Bahn München Teilausbau Südring. Präsentation 19. Juli 2007 Alternativkonzept für die S-Bahn München Teilausbau Südring Präsentation 19. Juli 2007 Verfasser: 100 Stefan Baumgartner, Dresden Thomas Kantke, München Dietz-Ulrich Schwarz, Haar Stefan Baumgartner, Bernhardstr.

Mehr

Alternatives S-Bahnkonzept für München: Teilausbau Südring. Erläuterungsbericht

Alternatives S-Bahnkonzept für München: Teilausbau Südring. Erläuterungsbericht Alternatives S-Bahnkonzept für München: Teilausbau Südring Erläuterungsbericht S3 S13 S4 S5 S6 S16 Pasing S2 S1 Laim Friedenheimer Brücke Donnersbergerbrücke Hackerbrücke Hackerbrücke Hauptbahnhof S27

Mehr

Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) Bahnknoten München. Bahnknoten München. 5. Flughafen-Express

Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) Bahnknoten München. Bahnknoten München. 5. Flughafen-Express Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Bahnknoten München Bahnknoten München 5. Folie 62 zum Flughafen Bahnknoten alle 20 Minuten München in 20 Minuten Flughafen München Terminal non-stop alle

Mehr

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram)

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram) Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) Bahnknoten München Bahnknoten München Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn,, U-Bahn, Seilbahn

Mehr

3. 14 Bahnhöfe würden zur Hauptverkehrszeit den 10-Minuten-Takt verlieren und nur noch im 15-Minuten-Takt bedient werden.

3. 14 Bahnhöfe würden zur Hauptverkehrszeit den 10-Minuten-Takt verlieren und nur noch im 15-Minuten-Takt bedient werden. Martin Runge, 27.01.2010 Bessere -Bahn statt milliardenteurer Geistertunnel hier die negativen Auswirkungen der zweiten Röhre und des 15-/30-Minuten-Taktes Seit vielen, vielen Jahren (im Mai 2001 fiel

Mehr

Geltendorf - Buchenau - Marienplatz - Ismaning - Flughafen München

Geltendorf - Buchenau - Marienplatz - Ismaning - Flughafen München Geltendorf - Buchenau - Marienplatz - Ismaning - Flughafen München Geltendorf 4.14 4.49 4.54 5.14 5.32 5.34 5.54 6.11 6.14 6.27 6.34 6.51 6.54 Türkenfeld 4.17 4.57 5.17 5.37 5.57 6.17 6.37 6.57 Grafrath

Mehr

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram)

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram) Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram) www.stadtkreation.de/bahnknoten

Mehr

4. Allgemeiner Bahnverkehr Fern-, Regional und Güterverkehr

4. Allgemeiner Bahnverkehr Fern-, Regional und Güterverkehr Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Bahnknoten München Bahnknoten München 4. Allgemeiner Bahnverkehr Fern-, Regional und Güterverkehr Folie 50 Netzausschnitt München / Flughafen Baumgartner

Mehr

Stadtstruktur, S-Bahn-Südring, und... weitere ÖV-Perspektiven. Paul Bickelbacher

Stadtstruktur, S-Bahn-Südring, und... weitere ÖV-Perspektiven. Paul Bickelbacher Stadtstruktur, S-Bahn-Südring, und... weitere ÖV-Perspektiven Paul Bickelbacher Historie Machbarkeitsstudie 2001 Alternativen Vollausbau Südring oder paralleler Tunnel mit Stationen Arnulfpark Hbf. Marienhof

Mehr

Grüne sowie die Verkehrs- und Umweltverbände AAN, BN, Green City und Pro Bahn fordern S-Bahn-Sofort-Programm

Grüne sowie die Verkehrs- und Umweltverbände AAN, BN, Green City und Pro Bahn fordern S-Bahn-Sofort-Programm Neujahrswünsche an die bayerische Staatsregierung Grüne sowie die Verkehrs- und Umweltverbände AAN, BN, Green City und Pro Bahn fordern S-Bahn-Sofort-Programm Angesichts der wachsenden Verkehrsprobleme

Mehr

Günstiges und schnell zu realisierendes Gesamtkonzept: Express-S-Bahn zum Flughafen & 10-Minuten-Takt nach Freising

Günstiges und schnell zu realisierendes Gesamtkonzept: Express-S-Bahn zum Flughafen & 10-Minuten-Takt nach Freising Günstiges und schnell zu realisierendes Gesamtkonzept: Express-S-Bahn zum Flughafen & 10-Minuten-Takt nach Freising Vorschlag zur Prüfung: Die U-Bahn-Linie 1 wird ab Olympia-Einkaufszentrum bis nach Feldmoching

Mehr

Betriebs- und Infrastrukturkonzept. S-Bahn München 2030

Betriebs- und Infrastrukturkonzept. S-Bahn München 2030 -Bahn München 2030 Dipl.-Ing. tefan Baumgartner Betriebs- und Infrastrukturkonzept -Bahn München 2030 Folie 1 -Bahn München 2030 Dipl.-Ing. tefan Baumgartner Bestandsaufnahme Folie 2 -Bahn München 2030

Mehr

2. S-Bahn-Stammstrecke München Gute Perspektiven. Mehr S-Bahn für München und die Region.

2. S-Bahn-Stammstrecke München Gute Perspektiven. Mehr S-Bahn für München und die Region. 2. S-Bahn-Stammstrecke München Gute Perspektiven. Mehr S-Bahn für München und die Region. Neues Betriebskonzept Mit der 2. Stammstrecke können künftig fast doppelt so viele S-Bahnen durch die Münchner

Mehr

Drei-Stufen-Plan A. Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) Netzkonzept S-Bahn München wider dem Stillstand. Drei-Stufen-Plan A. Bahnknoten München

Drei-Stufen-Plan A. Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) Netzkonzept S-Bahn München wider dem Stillstand. Drei-Stufen-Plan A. Bahnknoten München Drei-Stufen-Plan A zur Ertüchtigung der Schieneninfrastruktur im Raum München Themenschwerpunkt: S-Bahn München Folie 1 1. Einleitung 1.Teil: Bestandsaufnahme 2012 2.Teil: Offizielle Amtsplanung StMWIVT

Mehr

Verkehrsaufkommen. S-Bahn. Erhebungen

Verkehrsaufkommen. S-Bahn. Erhebungen 8 Verkehrsaufkommen S-Bahn Erhebungen 992-994 Altomünster i Petershausen Freising Flughafen München Bedienung der S-Bahnliriien Anzahl der Fahrten mit S-Bahn und Ergänzungszügen Herbst 992 Erding Dacha,,/

Mehr

Fahrplanänderungen und Zugausfälle Ostbahnhof Hackerbrücke/Pasing

Fahrplanänderungen und Zugausfälle Ostbahnhof Hackerbrücke/Pasing Fahrplanänderungen und Zugausfälle Ostbahnhof Hackerbrücke/Pasing jeweils in den Nächten Sonntag/Montag Donnerstag/Freitag, 11./12. 15./16.7., 18./19. 22./23.7., 25./26. 29./30.7., 1./2. 5./6.8., 8./9.

Mehr

40 Jahre S-Bahn: Bilanz und Perspektive aus Sicht der Fahrgäste

40 Jahre S-Bahn: Bilanz und Perspektive aus Sicht der Fahrgäste 40 Jahre S-Bahn: Bilanz und Perspektive aus Sicht der Fahrgäste Die S-Bahn ist ein Erfolgsmodell für die Region München. Ihr Erfolg war beispielhaft für den Öffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland.

Mehr

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene?

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Sachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Boris Palmer Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Folie 1/50 Rückblick auf die erste Schlichtungsrunde: Ist XXXX Stuttgart

Mehr

Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München. München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay

Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München. München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay S-Bahn, U-Bahn und Tram in München 2 S-Bahn, U-Bahn und Tram in München Neues Olympisches

Mehr

Marienplatz. Hauptbahnhof. (F1) Entwicklung der Fahrgastzahlen an den S-Bahn-Stationen Hauptbahnhof und Marienplatz

Marienplatz. Hauptbahnhof. (F1) Entwicklung der Fahrgastzahlen an den S-Bahn-Stationen Hauptbahnhof und Marienplatz (F1) Entwicklung der Fahrgastzahlen an den S-Bahn-Stationen Hauptbahnhof und Fahrgäste in 1000 200 150 100 50 Hauptbahnhof Verkehr in der Innenstadt ist seit 20 Jahren gesättigt, Wachstum findet außerhalb

Mehr

Stuttgart 21: Kostenfalle? Konjunkturpaket? Kopfloses Großprojekt?

Stuttgart 21: Kostenfalle? Konjunkturpaket? Kopfloses Großprojekt? Stuttgart 21: Kostenfalle? Konjunkturpaket? Kopfloses Großprojekt? Vortrag am 26.2.2009 im Rathaus Stuttgart Schornstraße 10 81669 München Tel. 26023655 Vieregg@vr-transport.de Roessler@vr-transport.de

Mehr

Münchner Verkehrsund Tarifverbund GmbH. 2. S-Bahn-Tunnel. Eine Investition für die Zukunft der S-Bahn München.

Münchner Verkehrsund Tarifverbund GmbH. 2. S-Bahn-Tunnel. Eine Investition für die Zukunft der S-Bahn München. Münchner Verkehrsund Tarifverbund GmbH 2. S-Bahn-Tunnel Eine Investition für die Zukunft der S-Bahn München www.mvv-muenchen.de Das System der Münchner S-Bahn Der Verkehr steigt kontinuierlich an Die S-Bahn

Mehr

Integrierte Bündelung 2019 Regionalbereich Süd Vorstellung der zum 1. Bau- und Informationsdialog nicht fertiggestellten Fahrplankonzepte der Bündel:

Integrierte Bündelung 2019 Regionalbereich Süd Vorstellung der zum 1. Bau- und Informationsdialog nicht fertiggestellten Fahrplankonzepte der Bündel: Regionalbereich Süd Vorstellung der zum 1. Bau- und Informationsdialog nicht fertiggestellten Fahrplankonzepte der Bündel: - 07.19.0012 ABS 48 + Knoten Lindau - 07.19.0017 München Rosenheim - 07.19.0021

Mehr

Standardisierte Bewertung des Vorhabens 2. Stammstrecke - Startkonzept

Standardisierte Bewertung des Vorhabens 2. Stammstrecke - Startkonzept Orleansplatz 5a 81667 München Ansprechpartner: Wolfgang Schneider T +49 (0)89 459 11 141 wolfgang.schneider@intraplan.de Standardisierte Bewertung des Vorhabens 2. Stammstrecke - Startkonzept Kurzbericht

Mehr

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram)

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram) Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) Bahnknoten München Bahnknoten München Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn

Mehr

Infrastrukturplanungen Bahnknoten München. Stand:

Infrastrukturplanungen Bahnknoten München. Stand: Infrastrukturplanungen Bahnknoten München Stand: 21.03.2016 Inhalte Bahnknoten München, 2. Stammstrecke und netzergänzende Maßnahmen 13-Punkte-Sofortprogramm Ausbau Regionalverkehrs- und Mischbetriebsstrecken

Mehr

S-Bahn-Störungen bei S21

S-Bahn-Störungen bei S21 Pressekonferenz 03. August 2009 Matthias Lieb Klaus Arnoldi Verkehrsclub Deutschland Landesverband Baden-Württemberg e.v. (VCD) Störungen im S-Bahn-Betrieb Betriebskonzept bei Störungen im S-Bahnverkehr

Mehr

Situation der S-Bahn in den letzten Monaten und geplanter S- Bahnfahrplan 2008

Situation der S-Bahn in den letzten Monaten und geplanter S- Bahnfahrplan 2008 b) Der BA 21 stellt fest, dass der Bahnhof Pasing mit seinen 65.000 (+10.000 im Fernverkehr) täglichen Umsteigebeziehungen einer der wichtigsten Bahnhöfe des Freistaates für den Nahverkehr ist und fordert

Mehr

S-BAHN-GLEISE RUND UM MÜNCHEN

S-BAHN-GLEISE RUND UM MÜNCHEN AK Schienenverkehr S-BAHN-GLEISE RUND UM MÜNCHEN Sonderfahrt mit ET 420 001 um München und das Hachinger Tal am Samstag dem 17. Oktober 2015 Alle Räder in Bayern stehen still, wenn kein Wind in die Rotoren

Mehr

Bahnknoten München. Verkehrliche Berechnungen mit Nutzen-Kosten-Untersuchungen zur 2. Stammstrecke (Inbetriebnahme 2019)

Bahnknoten München. Verkehrliche Berechnungen mit Nutzen-Kosten-Untersuchungen zur 2. Stammstrecke (Inbetriebnahme 2019) Bahnknoten München Verkehrliche Berechnungen mit Nutzen-Kosten-Untersuchungen zur. Stammstrecke (Inbetriebnahme 09) Bericht November 0 Orleansplatz a München Ansprechpartner: Wolfgang Schneider T +9 (0)9

Mehr

Gutachten zur Flughafenanbindung

Gutachten zur Flughafenanbindung Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Vergleichende Untersuchung 2. S-Bahn-Tunnel / Südring Gutachten zur Flughafenanbindung 16. Dezember 2009 1 Bayerisches

Mehr

Sozialdemokratische Fraktion im Bezirksausschuss 21 Pasing-Obermenzing

Sozialdemokratische Fraktion im Bezirksausschuss 21 Pasing-Obermenzing -1/6- Sozialdemokratische Fraktion im Bezirksausschuss 21 Pasing-Obermenzing Antrag an den BA 21 zur BA-Sitzung am 4.12.2007 Situation der S-Bahn in den letzten Monaten und geplanter S-Bahnfahrplan 2008

Mehr

2. S-Bahn-Strammstrecke für München Alternativkonzept Teilausbau Südring

2. S-Bahn-Strammstrecke für München Alternativkonzept Teilausbau Südring 2. S-Bahn-Strammstrecke für München Alternativkonzept Teilausbau Südring zu den Stellungnahmen der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) vom 27.07.2007 und des Planungsreferates der Landeshauptstadt

Mehr

Linie A (S-Bahn München) Fahrplan 2015: Mehr Verbindungen, mehr Züge, besserer Anschluss

Linie A (S-Bahn München) Fahrplan 2015: Mehr Verbindungen, mehr Züge, besserer Anschluss Linie A (S-Bahn München) Fahrplan 2015: Mehr Verbindungen, mehr Züge, besserer Anschluss DB Regio AG, S-Bahn München S-Bahn München - Geschäftsleitung Bernhard Weisser München, 02.10.2013 Elektrifizierung

Mehr

S-Bahn München Betriebs- und Infrastrukturkonzept

S-Bahn München Betriebs- und Infrastrukturkonzept S-Bahn München 2030 Betriebs- und Infrastrukturkonzept Die Metropolregion München ist die wirtschaftlich am stärksten prosperierende Region Deutschlands Eine ausreichende Infrastruktur des Öffentlichen

Mehr

Gutachten zur Flughafenanbindung

Gutachten zur Flughafenanbindung Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gutachten zur Flughafenanbindung Verbesserung der Schienenanbindung des Flughafens München 3. Informationsveranstaltung

Mehr

Entwicklung und Zukunftsperspektiven der S-Bahn München. DB Regio, S-Bahn München Bernhard Weisser Technischer Geschäftsleiter und Sprecher 30.6.

Entwicklung und Zukunftsperspektiven der S-Bahn München. DB Regio, S-Bahn München Bernhard Weisser Technischer Geschäftsleiter und Sprecher 30.6. Entwicklung und Zukunftsperspektiven der S-Bahn München DB Regio, S-Bahn München Bernhard Weisser Technischer Geschäftsleiter und Sprecher 30.6.2009 Die S-Bahn München hat seit ihrer Gründung eine rasante

Mehr

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Tram

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Tram Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) Bahnknoten München Bahnknoten München Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn

Mehr

Infrastrukturplanungen Bahnknoten München. Stand:

Infrastrukturplanungen Bahnknoten München. Stand: Infrastrukturplanungen Bahnknoten München Stand: 18.07.2014 Inhalte Planungsphilosophie und Zeithorizonte Bahnknoten München, 2. Stammstrecke 13-Punkte-Sofortprogramm Neue Haltestellen: Freiham(S-Bahn)

Mehr

Kommentierung des Bundesverkehrswegeplans 2030 bzgl. Fragen der Organisation, Projektauswahl und Bewertung

Kommentierung des Bundesverkehrswegeplans 2030 bzgl. Fragen der Organisation, Projektauswahl und Bewertung Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur am Montag, dem 7. November 2016 zum BVWP 2030 und Schienenwegeausbau-Gesetz Kommentierung des Bundesverkehrswegeplans 2030 bzgl.

Mehr

(Rosenheim -) Aßling - Grafing Bf. - Ostbahnhof - Hauptbahnhof Rosenheim - Aßling nicht im MVV-Tarif. Aßling. Grafing Bahnhof Ostbahnhof.

(Rosenheim -) Aßling - Grafing Bf. - Ostbahnhof - Hauptbahnhof Rosenheim - Aßling nicht im MVV-Tarif. Aßling. Grafing Bahnhof Ostbahnhof. Gültig ab. Dezember (Rosenheim -) ßling - Grafing f. - Ostbahnhof - Hauptbahnhof Rosenheim - ßling nicht im MVV-Tarif ßling Hauptweg Weg Weg Rosenheim / / /2 ßling Ostbahnhof - Hauptbf (Haupthalle) - Hauptbahnhof

Mehr

Fahrplan 2017: MVG realisiert Verbesserungen auf rund 30 Linien; Angebot wächst um 2,3 Prozent

Fahrplan 2017: MVG realisiert Verbesserungen auf rund 30 Linien; Angebot wächst um 2,3 Prozent 1.12.2016 Fahrplan 2017: MVG realisiert Verbesserungen auf rund 30 Linien; Angebot wächst um 2,3 Prozent Im Fahrplanjahr 2017 setzt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) wieder zahlreiche Verbesserungen

Mehr

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2015 / 16

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2015 / 16 SFZ Dingolfing Herzog-Georg-Schule Dr.- Josef-Hastreiter-Str. 43a 84130 Dingolfing Dingolfing FZ SP geist. Entwicklung Cabrinischule Offenstetten Am Schmiedweiher 8 93326 Abensberg /Offenstetten od. A3

Mehr

Planungen der Deutschen Bahn im Großraum München

Planungen der Deutschen Bahn im Großraum München Planungen der Deutschen Bahn im Großraum Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Bayern, 25.09.2007 Planungen im und für den Großraum 1. Überregionale Ausbaumaßnahmen

Mehr

Nordtunnel München. Schnelle Schienenverbindung zum Flughafen und Lösung für 6 weitere Verkehrsprobleme. Pressegespräch am 30.1.

Nordtunnel München. Schnelle Schienenverbindung zum Flughafen und Lösung für 6 weitere Verkehrsprobleme. Pressegespräch am 30.1. Nordtunnel München Schnelle Schienenverbindung zum Flughafen und Lösung für 6 weitere Verkehrsprobleme Pressegespräch am geringfügig überarbeitete Fassung vom 30.6.2009 Schornstraße 10 81669 München Tel.

Mehr

Fahrplanentwurf 2017: Zahlreiche Verbesserungen geplant, Umsetzung von Finanzentwicklung abhängig

Fahrplanentwurf 2017: Zahlreiche Verbesserungen geplant, Umsetzung von Finanzentwicklung abhängig 22.3.2016 Fahrplanentwurf 2017: Zahlreiche Verbesserungen geplant, Umsetzung von Finanzentwicklung abhängig Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat ihre Planungen für den Fahrplanwechsel am 11. Dezember

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Vergleichende Untersuchung 2. S-Bahn-Tunnel / Südring

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Vergleichende Untersuchung 2. S-Bahn-Tunnel / Südring Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Vergleichende Untersuchung 2. S-Bahn-Tunnel / Südring 16. November 2009 1 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft,

Mehr

Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten

Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten Verkehrsknotenpunkte Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten - Hauptbahnhof München pro Tag 450.000 Reisende und Besucher (Bayerns größter Bahnhof) alle Bahnsteige barrierefrei erreichbar

Mehr

Beantwortung offener Fragen im Hearing des Münchner Stadtrats zum Thema Zweiter S-Bahn-Tunnel versus Südring-Ausbau

Beantwortung offener Fragen im Hearing des Münchner Stadtrats zum Thema Zweiter S-Bahn-Tunnel versus Südring-Ausbau Innovative Verkehrsberatung München, den 31.3.2009 Beantwortung offener Fragen im Hearing des Münchner Stadtrats zum Thema Zweiter S-Bahn-Tunnel versus Südring-Ausbau Beim Expertenhearing im Münchner Stadtrat

Mehr

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2013 / 14

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2013 / 14 Private Theresia-Gerhardinger-Grundschule am Anger Blumenstr. 26 80331 München Grundschule an der Helmholtzstraße Helmholtzschule U-Bahn, S-Bahn, Tram16/17 Marienplatz, Sendll. Tor, Müllerstr., Reichenbach.

Mehr

Aktualisierung der Pläne für einen S-Bahn-Express-Verkehr Fürstenfeldbruck -- München Hbf

Aktualisierung der Pläne für einen S-Bahn-Express-Verkehr Fürstenfeldbruck -- München Hbf Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack, M.S in Zusammenarbeit mit VIEREGG-RÖSSLER GmbH Aktualisierung der Pläne für einen S-Bahn-Express-Verkehr Fürstenfeldbruck -- München Hbf im Auftrag des Landkreises

Mehr

Überprüfung der Standardisierten Bewertung des Zweiten S-Bahn-Tunnels München -

Überprüfung der Standardisierten Bewertung des Zweiten S-Bahn-Tunnels München - Innovative Verkehrsberatung Überprüfung der Standardisierten Bewertung des Zweiten S-Bahn-Tunnels München - Ermittlung der Reisezeitverkürzungen und Reisezeitverlängerungen beim "Planfall 6T" und Schlußfolgerungen

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

Örtlicher Anwendungsbereich bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften

Örtlicher Anwendungsbereich bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften MiSchuV: Anlage Örtlicher Anwendungsbereich bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften Anlage (zu 1) Örtlicher Anwendungsbereich bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften Örtlicher Anwendungsbereich von

Mehr

Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München. München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay

Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München. München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay S-Bahn, U-Bahn und Tram in München 2 S-Bahn, U-Bahn und Tram in München Neues Olympisches

Mehr

Fahrplanänderungen Ausfall der S4 und S5 zwischen Laim und Pasing S8: Schienenersatzverkehr zwischen Pasing und Laim

Fahrplanänderungen Ausfall der S4 und S5 zwischen Laim und Pasing S8: Schienenersatzverkehr zwischen Pasing und Laim SEV Fahrplanänderungen Ausfall der S4 und S5 zwischen Laim und Pasing S8: zwischen Pasing und Laim von Sonntag, 16.3. (ab ca. 23:00 Uhr) bis Montag, 17.3.08 (ca. 4:15 Uhr) wegen Bauarbeiten für das neue

Mehr

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2015 / 16

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2015 / 16 GS Alfonsstr. Alfonsstr. 8 80636 München U1 Maillingerstr. Grundschule München, Stielerstraße 6 Stielerstraße 6 80336 München U 3,6 Poccistraße GS Bazeillesstr. Bazeillesstr. 8 81669 München S 8,S 2,S

Mehr

Örtlicher Anwendungsbereich bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften in Bayern. Mietpreisbremse Ingolstadt ja ja nein. 1.1.

Örtlicher Anwendungsbereich bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften in Bayern. Mietpreisbremse Ingolstadt ja ja nein. 1.1. bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften in Bayern 1. Regierungsbezirk Oberbayern 1.1 Kreisfreie Städte 1.1.1 Ingolstadt ja ja nein 1.1.2 München ja ja ja 1.1.3 Rosenheim ja ja ja 1.2 Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Mehr

Bahnausbau Südostbayern Ausbaustrecke (ABS) 38 München Mühldorf Freilassing

Bahnausbau Südostbayern Ausbaustrecke (ABS) 38 München Mühldorf Freilassing P l anungsabschni tt 1 Bahnausbau Südostbayern Ausbaustrecke (ABS) 38 München Mühldorf Freilassing DB Netz AG, DB Station & Service AG DB Energie GmbH, DB ProjektBau GmbH Lengdorf, 19.04.2016 Vorstellung

Mehr

Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21

Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21 Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21 1 Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik, Ressort Infrastruktur 29. Oktober

Mehr

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2010 / 11 Hauptschulen

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2010 / 11 Hauptschulen HS Dachau-Ost Anton-Günther-Str. 5 85221 Dachau S2 Dachau DAH HS Dachau-Süd Eduard-Ziegler-Str. 3 85221 Dachau S2 Dachau Dachau DAH HS Dorfen Josef-Martin-Bauer-Str. 14 84405 Dorfen Zug Dorfen ED HS Ebersberg

Mehr

Angebotsplanung für die S-Bahn München. Georges Rey, Dipl. Bauing. ETH SMA und Partner AG

Angebotsplanung für die S-Bahn München. Georges Rey, Dipl. Bauing. ETH SMA und Partner AG Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs association des ingénieurs des transports publics Angebotsplanung für die S-Bahn München Georges Rey, Dipl. Bauing. ETH SMA und Partner AG optimising

Mehr

Gutachten zur Flughafenanbindung München

Gutachten zur Flughafenanbindung München Gutachten zur Flughafenanbindung München Gegenüberstellung der Bewertungsergebnisse für die Planfälle Nordtunnel light und 2. S-Bahn-Stammstrecke + Gesamtplanfall 5 mod 1 Variantenspektrum Bezugsfall NT

Mehr

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2011 / 12 Mittelschulen / Hauptschulen

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2011 / 12 Mittelschulen / Hauptschulen HS Dachau-Ost Anton-Günther-Str. 5 85221 Dachau S2 Dachau Mittelschule Dachau-Süd Eduard-Ziegler-Str. 3 85221 Dachau S2 Dachau Dachau HS Dorfen Josef-Martin-Bauer-Str. 14 84405 Dorfen Zug Dorfen HS Ebersberg

Mehr

München Drumherum statt mittendurch

München Drumherum statt mittendurch Artikeltextausgabe http://epaper.sueddeutsche.de/digipaper/servlet/articlepageservlet?pag... 1 von 1 12.10.2016 09:34 München Drumherum statt mittendurch Die Freien Wähler präsentieren einen neuen Plan

Mehr

Zwischen Moosach und Feldmoching sowie zwischen Neufahrn und Flughafen werden die S-Bahnen durch Busse ersetzt. Sehr geehrte Fahrgäste,

Zwischen Moosach und Feldmoching sowie zwischen Neufahrn und Flughafen werden die S-Bahnen durch Busse ersetzt. Sehr geehrte Fahrgäste, Schienenersatzverkehr Moosach Feldmoching 24. bis 30. März 2016 und Neufahrn Flughafen/Airport 25. bis 28. März 2016 Sehr geehrte Fahrgäste, wegen umfangreicher Weichenbauarbeiten in Moosach vom 24. März

Mehr

2. Bau- und Informations-Gespräch 2016, Regionalbereich Süd Bauschwerpunkte DB Netz Herbst 2016

2. Bau- und Informations-Gespräch 2016, Regionalbereich Süd Bauschwerpunkte DB Netz Herbst 2016 2. Bau- und Informations-Gespräch 2016, Regionalbereich Süd Bauschwerpunkte DB Netz Herbst 2016 DB Netz AG Regionalbereich Süd 1 Baubetriebsplanung / Baufahrplan München, 13.07.2016 Bauschwerpunkte Netz

Mehr

Flughafenexpress verdrängt S-Bahn

Flughafenexpress verdrängt S-Bahn Dieser Text ist eine leicht ergänzte Version eines Artikels der PRO BAHN Post Rundbrief von PRO BAHN Oberbayern, Dezember 2010, http://www.pro-bahn.de/oberbayern/pbp/ Vom Flughafengutachten zur Bedarfsplanüberprüfung

Mehr

Vollzitat nach RedR: Mieterschutzverordnung (MiSchuV) vom 10. November 2015 (GVBl. S. 398, BayRS J)

Vollzitat nach RedR: Mieterschutzverordnung (MiSchuV) vom 10. November 2015 (GVBl. S. 398, BayRS J) MiSchuV: Verordnung zur Festlegung des Anwendungsbereichs bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften (Mieterschutzverordnung MiSchuV) Vom 10. November 2015 (GVBl. S. 398) BayRS 400-6-J ( 1 2) Verordnung

Mehr

Thesenpapier der Münchner Grünen zur weiteren Entwicklung der S-Bahn in München und im Münchner Raum

Thesenpapier der Münchner Grünen zur weiteren Entwicklung der S-Bahn in München und im Münchner Raum Thesenpapier der Münchner Grünen zur weiteren Entwicklung der S-Bahn in München und im Münchner Raum Zusammenfassung der Diskussion, die vertieft auf dem S-Bahnworkshop am 4.4.06 geführt worden ist. Darstellung

Mehr

Präsentation MERIDIAN Nahverkehrskommission EuRegio Salzburg BGL TS. Bad Reichenhall,

Präsentation MERIDIAN Nahverkehrskommission EuRegio Salzburg BGL TS. Bad Reichenhall, Präsentation MERIDIAN Nahverkehrskommission EuRegio Salzburg BGL TS Bad Reichenhall, 31.05.2011 1. Übersicht Streckennetz 1. Übersicht Streckennetz Netzplan 2. Volumen und Betriebszeiten Zwei Varianten:

Mehr

AK Baumgartner / Kantke / Schwarz. S7-Ost München Aying Kreuzstraße. Quo vadis?

AK Baumgartner / Kantke / Schwarz. S7-Ost München Aying Kreuzstraße. Quo vadis? AK Baumgartner / Kantke / Schwarz S7-Ost München Aying Kreuzstraße Quo vadis? Dipl.-Ing. Stefan Baumgartner Dipl.-Kfm. Thomas Kantke Stefan Baumgartner, Thomas Kantke Folie 1 AK Baumgartner / Kantke /

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 23. November 2009, 13:00 Uhr Statement des Bayerischen Staatsministers für

Mehr

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Schneller Direkter Komfortabler Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Zwischen Berlin und München wird der ICE die 1. Wahl Einsteigen und ankommen Beg inn eines neuen Zeitalters des Bahnfahrens 3:55

Mehr

Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21

Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21 Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21 Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik & Ressort Infrastruktur Stuttgart, 27. November 2010 Eine gute Fahrplanung basiert

Mehr

Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen. Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg,

Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen. Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg, Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg, 16.09.2013 Inhalt 1. Integrierter Taktfahrplan 2025 2. Neuigkeiten für Regionalbahnen 16.9.2013

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Postfach 22 12 53 80502 München Präsidentin des Bayer.

Mehr

Neue Direktverbindung mit Linie S9 vom Flughafen Schönefeld über die Stadtbahn nach Spandau

Neue Direktverbindung mit Linie S9 vom Flughafen Schönefeld über die Stadtbahn nach Spandau Neue Direktverbindung mit Linie S9 vom Schönefeld über die Stadtbahn nach Die S9 wird über die neu erbaute Südringkurve und über die Stadtbahn (ohne Halt in ) zwischen Schönefeld und verkehren Regionalverkehrslinien

Mehr

Erreichbar ist einfach.

Erreichbar ist einfach. Montag bis Freitag von 7.30 bis 19.00 Uhr Erreichbar ist einfach. Erweiterte. Wir haben unsere an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst. Somit sind wir seit 4. Juli 2016 noch länger persönlich für Sie

Mehr

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Martin Runge, Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Martin Runge, Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN BAYERISCHER LANDTAG ABGEORDNETE DR. MARTIN RUNGE Dr. Martin Runge Fasanenweg 44a 82194 Gröbenzell Maximilianeum 81627 München Telefon (089) 41 26-27 53 Telefax (089) 41 26-11 35 Fasanenweg 44a 82194 Gröbenzell

Mehr

Stellungnahme von PRO BAHN zur vergleichenden Untersuchung Ausbau S-Bahn-Südring / 2. S-Bahn-Tunnel

Stellungnahme von PRO BAHN zur vergleichenden Untersuchung Ausbau S-Bahn-Südring / 2. S-Bahn-Tunnel Stellungnahme von PRO BAHN zur vergleichenden Untersuchung Ausbau S-Bahn-Südring / 2. S-Bahn-Tunnel Bezug: Beschlußvorlage des Referats für Stadtplanung und Bauordnung für die Ausschußsitzung am 10. Oktober

Mehr

Alternative zur zweiten Münchner S-Bahn-Stammstrecke:

Alternative zur zweiten Münchner S-Bahn-Stammstrecke: HEINBERT JANZE Oselstraße 27 Diplom-Kaufmann D-81245 München Tel./Fax089-82 071414 Mobil 0160/90 16 34 72 Bürgerinitiative S-Bahn-Tunnel Haidhausen - Herrn Vors. Hans-Peter Eder Kirchenstr. 90 81675 München

Mehr

NIEDERSCHRIFT. - Öffentlich - Eröffnung der Sitzung durch den Vorsitzenden, Oberbürgermeister Dieter Reiter

NIEDERSCHRIFT. - Öffentlich - Eröffnung der Sitzung durch den Vorsitzenden, Oberbürgermeister Dieter Reiter Regionaier RPV Planungsverband München NIEDERSCHRIFT 233. Sitzung des Planungsausschusses des Regionalen Planungsverbands München am 14.10.2014 im Haus der Weiterbildung, Gemeinde Neubiberg - Öffentlich

Mehr

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 4. Sitzung TOP 5: Vortrag zu den Einflüssen des (integralen) Taktfahrplans auf die Netzplanung DB Netz AG Tobias Tralls I.NM-MI-E 15.09.2015 Inhalt 1. 2. 3. 4. Theorie

Mehr

Fahrplanänderungen im Regionalverkehr Züge starten bis zu 35 Minuten früher Wenige Züge beginnen/enden in München Ost

Fahrplanänderungen im Regionalverkehr Züge starten bis zu 35 Minuten früher Wenige Züge beginnen/enden in München Ost München Rosenheim Salzburg/ Kufstein (KBS 950/951) Schienenersatzverkehr Traunstein Salzburg, 31.07.2011 Grafing Rosenheim, 31.07. 08.08.2011 Fahrplanänderungen im Regionalverkehr Züge starten bis zu 35

Mehr

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017 Foto: Deutsche Bahn AG / Lothar Mantel Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen Foto: Deutsche Bahn AG / Jürgen Hörstel Für einen besseren Personennahverkehr: Eigene Gleise für die

Mehr

Pressemitteilung 11. Dezember 2014

Pressemitteilung 11. Dezember 2014 Pressemitteilung 11. Dezember 2014 Fahrplanwechsel im Bahnland Bayern: Verbesserungen in vielen Regionen Bayerische Eisenbahngesellschaft mbh Boschetsrieder Straße 69 81379 München Tel.: +49 (89) 748825-0

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Page 1 of 6 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Themen > Verkehr > Schiene > Infrastruktur INFRASTRUKTUR Videos Für die Erhaltung und den Neu- und Ausbau der

Mehr

Fahrplan im ÖBB-Fernverkehr Dietmar Pfeiler (FV-LM )

Fahrplan im ÖBB-Fernverkehr Dietmar Pfeiler (FV-LM ) Fahrplan im ÖBB-Fernverkehr 17.3.2017 Dietmar Pfeiler (FV-LM ) DIE FLOTTE DES ÖBB FERNVERKEHRS Im Fernverkehr kommt hochwertiges Rollmaterial zum Einsatz EC/IC ICE Höchstgeschwindigkeit 230 km/h 200 km/h

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Staatssekretärin Katja Hessel, MdL

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Staatssekretärin Katja Hessel, MdL Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Staatssekretärin Katja Hessel, MdL Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie 80525

Mehr

Plan A Das Konzept ARBEITSKREIS BAUMGARTNER / KANTKE / SCHWARZ. zur Ertüchtigung der Schieneninfrastruktur im Raum München.

Plan A Das Konzept ARBEITSKREIS BAUMGARTNER / KANTKE / SCHWARZ. zur Ertüchtigung der Schieneninfrastruktur im Raum München. Plan A Das Konzept zur Ertüchtigung der Schieneninfrastruktur im Raum München ARBEITSKREIS BAUMGARTNER / KANTKE / SCHWARZ Januar 2012 Seite 1 von 32 0. Inhalt 0. Inhalt...2 1. Einleitung...3 2. Ziele...5

Mehr

Bürgerdialog. mit Heino Seeger, Bayerische Oberlandbahn. Dienstag, 16. Oktober 2012 Wirtshaus Münchner Tram

Bürgerdialog. mit Heino Seeger, Bayerische Oberlandbahn. Dienstag, 16. Oktober 2012 Wirtshaus Münchner Tram Bürgerdialog mit Heino Seeger, Bayerische Oberlandbahn Dienstag, 16. Oktober 2012 Wirtshaus Münchner Tram 16.10.2012 1 Grundlage: Vergabe durch BEG Das Streckennetz Diskussionsblöcke Standortwahl: Warum

Mehr

20-Minuten-Takt für die S7 bis Kreuzstraße

20-Minuten-Takt für die S7 bis Kreuzstraße 20-Minuten-Takt für die S7 bis Kreuzstraße Ein 20-Minuten-Takt bis Kreuzstraße entspräche dem Standard im Münchner S-Bahn-Netz. Voraussetzung dafür ist aber ein zweites Gleis. Ein 20/40-Minutentakt bis

Mehr