Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse"

Transkript

1 Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse Präsentation M & A Forum 30. November 2011 Seite 1

2 Agenda 1. Bedeutung der Kapitalmarktfinanzierung 2. Mittelstand und Börse 3. Die mittelständische Unternehmensanleihe 4. Ausblick: Eintagsfliege oder dauerhafte Finanzierungsalternative? Seite 2

3 Bedeutung der Kapitalmarktfinanzierung Finanzierungsalternativen Innenfinanzierung Bankkredit Mezzanine-Programme IPO (EK) Anleihe (FK) Seite 3

4 Anteil verschiedener Finanzierungsquellen am gesamten Markt für Unternehmensfinanzierung 80% 75% 70% 68% 60% 50% 40% 44% 50% 49% 35% 30% 25% 20% 16% 14% 18% 10% 0% 6% 0% Deutschland (1995) Deutschland (2010) Frankreich (2010) Großbritannien (2010) Unternehmensanleihen Bankkredite Aktien Quelle: Kapitalmarktorientierung mittelständischer Unternehmen, Gemeinsame Studie der Commerzbank, DAI und Deutsche Börse Group, November 2011, S. 13 Seite 4

5 Bedeutung der Kapitalmarktfinanzierung Klassischer Bankkredit in Deutschland immer noch dominierend, aber Staatsschuldenkrise Basel III Höhere Eigenkapitalkosten werden an Kunden weitergereicht Kreditvergabe entfällt bei mangelnder Bonität ganz Folge: Bedeutung der Kapitalmarktfinanzierung wird wachsen Seite 5

6 Mittelstand und Börse Keine einheitliche Definition Mittelstand Tragende Rolle des Mittelstandes für die deutsche Wirtschaft Etablierung spezieller Mittelstandssegmente an deutschen Börsen m:access (Aktien und Unternehmensanleihen) Entry Standard, BondM, Mittelstandsmarkt etc. Starkes Missverhältnis von Anzahl der kapitalmarktfähigen (Eigen- und Fremdkapitaltitel) und tatsächlich notierten Unternehmen kapitalmarktfähige Unternehmen im engeren Sinne (ab Umsatz EUR 10 Mio. und unter Berücksichtigung der Gesamtkapitalrendite und des Umsatzwachstums) 1) 1) Quelle: Kapitalmarktorientierung mittelständischer Unternehmen, Gemeinsame Studie der Commerzbank, DAI und Deutsche Börse Group, November 2011, S. 7, 25 Seite 6

7 Mittelstand und Börse Marktpotenzial von Kredit suchenden Unternehmen Umsatz in EUR Anzahl Unternehmen in Deutschland ab EUR Umsatz p.a. (2008); ohne Kredit- und Versicherungsgewerbe Quelle: Statistisches Bundesamt Seite 7

8 Trend: Die mittelständische Unternehmensanleihe Anleihen als bewährtes Instrument der (Re-) Finanzierung von Staaten und Banken International lange Tradition der Unternehmensfinanzierung über die Begebung von Schuldverschreibungen Entwicklung eines Marktes speziell für Unternehmensanleihen mittelständischer Unternehmen Anlegergruppen: Kleinere institutionelle Investoren Family Offices Privatanleger Seite 8

9 Unternehmensanleihen als Finanzierungsinstrument Alternative zum Eigenkapital Ergänzung zum klassischen Bankkredit Stärkung der Kapitalbasis und der Flexibilität Auch nicht börsennotierte Unternehmen können Anleihen begeben Anleiheemission als erster Schritt an die Börse (Kennenlernen des Kapitalmarktes) Seite 9

10 Ausgestaltung der Anleihen Die bisher emittierten Mittelstandsanleihen können in ihren Eckpunkten wie folgt beschrieben werden: Emissionsvolumen: von EUR 10 Mio. bis 100 Mio. (Ausn. bis EUR 225 Mio.) Stückelung: EUR 1.000,- (prospektpflichtig u. privatanlegerfreundlich) Laufzeiten: 5 6 Jahre Zinssätze: von 5,875 bis 9,250% Ausgabe- u. Rückzahlungskurs: je 100% Rating: von CCC+ bis A- Besicherung: unterschiedlichste Besicherungsformen Seite 10

11 Platzierung der Anleihe Emissionswege und Rolle der Börse Emissionswege Fremdemission ( klassischer Weg der Emission) Die Strukturierung und Durchführung der Emission erfolgt durch den Emissionsexperten (i.d.r. Bank) Eigenvertrieb durch den Emittenten (über eigene Website etc.) Eigenemission über die Börse Die Emission erfolgt über die Börse mittels Nutzung der Zeichnungsfunktionalität des börslichen Handelssystems Kombination aus Eigenvertrieb, Fremd- und Eigenemission Rolle der Börse bei der Eigenemission Platzierungsunterstützung durch Zeichnungsfunktionalität aus MAX-ONE als Vertriebsargument Zielgruppe: v.a. Privatanleger Seite 11

12 m:access bonds Zugangsvoraussetzungen und Folgepflichten Zugangs- und Folgepflichten von m:access bonds sind an die speziellen Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen angepasst: Zugangsvoraussetzungen Ein von der BaFin gebilligter Prospekt Veröffentlichung der Anleihebedingungen Veröffentlichung eines aktuellen Unternehmensratings (mind. BB+) Credit Research Mindestvolumen der Anleihe von 25 Millionen Euro Mindeststückelung von maximal Euro Drei Jahre Bestehen des Unternehmens Bestellung eines Emissionsexperten (Antragsteller) Folgepflichten Veröffentlichung eines jährlichen Folgeratings Veröffentlichung wichtiger Unternehmensnachrichten Veröffentlichung der Kernaussagen des geprüften Jahresabschlusses (HGB- Abschluss ausreichend) Unternehmenskalender auf der Webseite des Emittenten Jährliche Teilnahme an einer von der Börse München ausgerichteten Analystenkonferenz Beibehaltung des Emissionsexperten über die gesamte Laufzeit Seite 12

13 m:access bonds Aufgabenverteilung bei der Eigenemission Seite 13

14 Ausblick: Eintagsfliege oder dauerhafte Finanzierungsalternative? Rd. 40 Emissionen EUR 100 Mio. seit Frühjahr 2010 Aufnahmefähigkeit des Marktes? Ausgestaltung der Anleihe ( Qualität statt Quantität )? Kurspflege? Mittelstandsanleihe wird sich neben klassischen Bankkredit und Eigenkapitalfinanzierung weiter etablieren, entweder als Alternative oder sinnvolle Ergänzung Mittelstandsanleihe als Finanzierungsform mit Zukunft Seite 14

15 Kontakt: Dr. Marc Feiler Leiter Wertpapierzulassung Tel.: Seite

Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse. Seite 1

Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse. Seite 1 Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse Seite 1 Börse München - Eckdaten Nummer 3 der deutschen Präsenzbörsen nach Orderzahlen Ca. 14.500 gelistete Wertpapiere: ca. 5.200

Mehr

m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse

m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse München, den 26. November 2014 Miriam Korn, Direktorin Vertrieb Börse München Eckdaten 2 Nummer 3 der deutschen Präsenzbörsen nach Orderzahlen Ca.

Mehr

Regelwerk für das Marktsegment m:access. an der Börse München - Stand: 1. November 2012 - Börse München

Regelwerk für das Marktsegment m:access. an der Börse München - Stand: 1. November 2012 - Börse München Regelwerk für das Marktsegment m:access an der Börse München - Stand: 1. November 2012 - Börse München Abschnitt 1: Grundsätze 1 Präambel Das Marktsegment m:access der Börse München dient der Finanzierung

Mehr

Perspektive:Expansion. Mittelstandsfinanzierung mit m:access

Perspektive:Expansion. Mittelstandsfinanzierung mit m:access Perspektive:Expansion Mittelstandsfinanzierung mit m:access WILLKOMMEN IN M:ACCESS m:access öffnet Ihrem mittelständischen Unternehmen die Tür zum Kapitalmarkt. Der Name m:access setzt sich zusammen aus

Mehr

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse 11. Bayerischer Mittelstandstag München, 12. Juni 2012 Thomas Dierkes Mitglied des Vorstands Börse Düsseldorf AG Christian

Mehr

Positionspapier. des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen. 15. Dezember 2013

Positionspapier. des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen. 15. Dezember 2013 Positionspapier des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen 15. Dezember 2013 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399

Mehr

Mittelstandsanleihen in Österreich

Mittelstandsanleihen in Österreich 028 Mittelstandsanleihen in Österreich 1 018 Flien 2 Mittelstandsanleihen S geht s! Wien, am 29.04.2014 3 Inhalt des Vrtrages Einrdnung in den Finanzierungsmix Mittelstandsanleihen: Situatin in Österreich

Mehr

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012 Positionspapier des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe Juni 2012 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399 www.bankenverband.de

Mehr

Anforderungen und Zukunftsperspektiven. Die neuen Börsensegmente für Mittelstandsanleihen. Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU)

Anforderungen und Zukunftsperspektiven. Die neuen Börsensegmente für Mittelstandsanleihen. Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU) Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU) Finanzkommunikation und Unternehmenssteuerung Anforderungen und Zukunftsperspektiven Mittelständische Unternehmen hatten bisher nur eingeschränkte Möglichkeiten,

Mehr

Mittelstandsanleihe richtig eingesetzt!

Mittelstandsanleihe richtig eingesetzt! F I N A N Z I E RU NG Mittelstandsanleihe richtig eingesetzt! Bei der Wahl der passenden Finanzierungsinstrumente zur externen Mittelaufnahme, die für eine beabsichtigte Bilanzrestrukturierung der Passivseite

Mehr

Unternehmensanleihen: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand. Steffen Schmitt Vorstand FMS AG

Unternehmensanleihen: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand. Steffen Schmitt Vorstand FMS AG Unternehmensanleihen: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand Steffen Schmitt Vorstand FMS AG Agenda Über uns Finanzierungsstrategien für den Mittelstand Vorbereitung & Ablauf Fremd- vs.

Mehr

Frisches Geld für den Mittelstand. Unternehmertag 2010

Frisches Geld für den Mittelstand. Unternehmertag 2010 Frisches Geld für den Mittelstand Unternehmertag 2010 kurz zu uns wir sind eine partnerschaftlich aufgestellte Beratungsgesellschaft wir beraten den unternehmerischen Mittelstand wir sind konsequent auf

Mehr

Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG

Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG Dürr Aktiengesellschaft Günter Dielmann, Vice President IR Frankfurt, 7. Juni 2011 1. Überblick Herausgeber: Dürr AG: Eigenemission Anleihetyp: Inhaberschuldverschreibung,

Mehr

Erfolgreich verbinden

Erfolgreich verbinden Erfolgreich verbinden Mittelstandsanleihen Attraktive Finanzierungsalternative Erfolgreich verbinden Unsere Mandanten sind auf der ganzen Welt tätig. Dabei gilt es, jeden Tag aufs Neue, die Zukunft nicht

Mehr

7,25% Die REIFF-Anleihe: Festzins. Die optimale Ergänzung für Ihr Investmentportfolio

7,25% Die REIFF-Anleihe: Festzins. Die optimale Ergänzung für Ihr Investmentportfolio Die REIFF-Anleihe: Die optimale Ergänzung für Ihr Investmentportfolio Unternehmens-Anleihe Laufzeit: 5 Jahre ISIN: DE000A1H3F20 WKN: A1H3F2 Zeichnungsstart 16.05.2011 7,25% Festzins www.reiff-anleihe.de

Mehr

Die neuen Börsensegmente für. Mittelstandsanleihen. Anforderungen und Zukunftsperspektiven

Die neuen Börsensegmente für. Mittelstandsanleihen. Anforderungen und Zukunftsperspektiven Anforderungen und Zukunftsperspektiven Die neuen Börsensegmente für Mittelstandsanleihen DIPL.-KFFR. CARMEN MAUSBACH UND PROF. DR. DIETHARD B. SIMMERT* Mittelständische Unternehmen hatten bisher nur eingeschränkte

Mehr

Anleihen für den Mittelstand

Anleihen für den Mittelstand 3. Nürnberger Unternehmerkongress am 21. Januar 2013 Anleihen für den Mittelstand Gesprächskreis zu aktuellen Familienunternehmer-Themen 1 Quelle: FAZ NET 2 Quelle: FAZ NET 3 Agenda I. Grundsätzliches

Mehr

SSC. Aktuelle Informationen und Analysen zu Mittelstandsanleihen in Deutschland

SSC. Aktuelle Informationen und Analysen zu Mittelstandsanleihen in Deutschland Consult Bondmonitor Aktuelle Informationen und Analysen zu Mittelstandsanleihen in Deutschland Ausgabe für das 4. Quartal 2011 SSC Consult 2011 Inhalt 1 Übersicht der deutschen Börsenplätze für Mittelstandsanleihen...3

Mehr

Mittelstand und Börse die Unternehmerperspektive. Empirische Analyse von Börsensegmenten für den Mittelstand

Mittelstand und Börse die Unternehmerperspektive. Empirische Analyse von Börsensegmenten für den Mittelstand Mittelstand und Börse die Unternehmerperspektive Empirische Analyse von Börsensegmenten für den Mittelstand 1 Eignungsanalyse der Börsensegmente aus Sicht der Mittelständler HINTERGRUND DER STUDIE 1/2

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Kapitalmarktfinanzierung von Familienunternehmen

Aktuelle Entwicklungen in der Kapitalmarktfinanzierung von Familienunternehmen Aktuelle Entwicklungen in der Kapitalmarktfinanzierung von Familienunternehmen Prof. Dr. Wolfgang Blättchen ist geschäftsführender Gesellschafter der BLÄTTCHEN FINANCIAL ADVISORY GmbH in Leonberg; Uwe

Mehr

Fragen und Antworten rund um die Mittelstandsbörse Deutschland

Fragen und Antworten rund um die Mittelstandsbörse Deutschland Fragen und Antworten rund um die Mittelstandsbörse Deutschland (Stand: 20. Januar 2011) 1. Was ist die Mittelstandsbörse Deutschland? Die Börsen Hamburg und Hannover ermöglichen mittelständischen Unternehmen

Mehr

FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND UNABHÄNGIG KOMPETENT INDIVIDUELL

FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND UNABHÄNGIG KOMPETENT INDIVIDUELL FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND UNABHÄNGIG KOMPETENT INDIVIDUELL DER EINZIG WAHRE REALIST IST DER VISIONÄR. Federico Fellini 2 INHALT CORPORATE FINANCE Nachhaltige Unternehmensfinanzierung für

Mehr

Unternehmensanleihen. Was sind Unternehmensanleihen?

Unternehmensanleihen. Was sind Unternehmensanleihen? Unternehmensanleihen Was sind Unternehmensanleihen? Die Unternehmensanleihe (Corporate Bond) ist eine Inhaberteilschuldverschreibung. Unternehmensanleihen, auch Obligationen oder Schuldverschreibungen

Mehr

Christoph Weideneder Conmit Wertpapierhandelsbank AG. Wolfram von Blumenthal Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Christoph Weideneder Conmit Wertpapierhandelsbank AG. Wolfram von Blumenthal Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Innovative Bürgerbeteiligung für Stadtwerke Christoph Weideneder Conmit Wertpapierhandelsbank AG Wolfram von Blumenthal Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Tobias Schmidt

Mehr

Unternehmensschuldscheine versus (unrated) Bonds

Unternehmensschuldscheine versus (unrated) Bonds Unternehmensschuldscheine versus (unrated) Bonds Agenda 1 2 Marktüberblick Ausgestaltungsmerkmale d. Instrumente 3 Überblick 2011 Marktüberblick Anzahl der -Emissionen deutscher Unternehmen 70 60 50 Anzahl

Mehr

Mittelstand und Börse Trends, Erwartungen, Einschätzungen

Mittelstand und Börse Trends, Erwartungen, Einschätzungen Mittelstand und Börse Trends, Erwartungen, Einschätzungen Empirische Analyse zur Finanzierung über Mittelstandsanleihen Düsseldorf, 15. März 2012 1 HINTERGRUND DER STUDIE Der Markt für Mittelstandsanleihen

Mehr

Financial Consulting. Immobilien-Anleihen

Financial Consulting. Immobilien-Anleihen German Real Estate Professionals for German Real Estate Financial Consulting Immobilien-Anleihen Stand Oktober 2011 Inhalt der Präsentation Financial Consulting Immobilien-Anleihen Beispiel: AVW Grund-Anleihe

Mehr

Gemeinsam erfolgreich

Gemeinsam erfolgreich Gemeinsam erfolgreich Fallstudie: IPSAK-Anleihe Rödl & berät die Projektgesellschaft Salamander-Areal Kornwestheim mbh bei der Emission einer Unternehmensanleihe am Bondm der Börse Stuttgart München, Kornwestheim

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Prime Standard für Unternehmensanleihen

Prime Standard für Unternehmensanleihen Prime Standard für Ein Börsensegment für institutionelle Anleiheemittenten mit Privatanlegerbezug Prof. Dr. Wolfgang Blättchen ist geschäftsführender Gesellschafter der BLÄTTCHEN FINANCIAL ADVISORY GmbH

Mehr

Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart

Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart Kapitalbeschaffung vonunternehmen durch Anleihen-Emissionen Anleihen haben eine wachsende Bedeutung für die Kapitalbeschaffung von Unternehmen.

Mehr

Anleiheforum Mittwoch, 14. November 2012

Anleiheforum Mittwoch, 14. November 2012 Raum Plenum 10:00 (R)evolution der Fremdkapitalfinanzierung Platzierung und Handel von Large Cap-Anleihen über die Deutsche Börse Die Platzierung von Anleihen an Retailinvestoren direkt über die Deutsche

Mehr

EUR 6,3 Mrd. Emissionsvolumen bei Mittelstandsanleihen in Deutschland

EUR 6,3 Mrd. Emissionsvolumen bei Mittelstandsanleihen in Deutschland EUR 6,3 Mrd. Emissionsvolumen bei Mittelstandsanleihen in Deutschland 1 018 Folien Wien, 15.05.2014 2 Mittelstandsanleihen in Zahlen (Stand April 2014) 103 Erstemittenten 20 Aufstockungen 17 Zweitanleihen

Mehr

Unser Know-how für Ihre Sicherheit. Mittelstandsfinanzierung über den Kapitalmarkt. 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6.

Unser Know-how für Ihre Sicherheit. Mittelstandsfinanzierung über den Kapitalmarkt. 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6. Unser Know-how für Ihre Sicherheit Mittelstandsfinanzierung über den Kapitalmarkt 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6. November 2013 1 Worüber wir sprechen 1 2 3 4 5 6 Unternehmen Entwicklung Umsatz und

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 Inhalt im Überblick 2. Quartal 3 IPOs IPOs in Q2 4 Evonik und RTL Group 5 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und erstem Preis 7 Kapitalerhöhungen

Mehr

Jenseits des Bankkredits Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand

Jenseits des Bankkredits Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand Technische Universität München Jenseits des Bankkredits Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, 25. Juni 2014 Prof. Dr. Christoph

Mehr

Webinar Mittelstandsanleihen 27. September 2013

Webinar Mittelstandsanleihen 27. September 2013 Webinar Mittelstandsanleihen 27. September 2013 Auf einen Blick Gegründet von Titus Gebel und Thomas Gutschlag im März 2006 Ziel: Aufbau eines neuen deutschen Rohstoffproduzenten Fokus auf Erdöl/Erdgas

Mehr

Vorwort... V Die Autoren... VI

Vorwort... V Die Autoren... VI Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Vorwort........................................................ V Die Autoren.................................................... VI Einleitung......................................................

Mehr

Finanzierung im Wandel

Finanzierung im Wandel Sonja Kolb Finanzierung im Wandel Anforderungen und Alternativen für den Mittelstand VDM Verlag Dr. Müller Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Problemstellung und Zielsetzung des Buchs 1 1.2 Aufbau des

Mehr

STRUCTURED FINANCE KARLSRUHE - EMISSIONSKONZEPT RETAIL ANLEIHE

STRUCTURED FINANCE KARLSRUHE - EMISSIONSKONZEPT RETAIL ANLEIHE STRUCTURED FINANCE KARLSRUHE - EMISSIONSKONZEPT RETAIL ANLEIHE Peter Härle, Vice President Corporate Finance & Treasury Karlsruhe, 05. November 2013 www.durr.com GLOBALER SYSTEMPARTNER DER AUTOMOBIL- UND

Mehr

Kapitalmarkt - Governance & Compliance

Kapitalmarkt - Governance & Compliance 2. Frankfurter Global Business Week - Kapitalmarkt und Mittelstand - 18. Mai 2011 Kapitalmarkt - Governance & Compliance Dr. Susanne Rückert Dr. Holger Jakob FPS Rechtsanwälte & Notare Düsseldorf / Frankfurt

Mehr

www.investkredit.at SCHULDSCHEINDARLEHEN IHR ZUGANG ZUM KAPITALMARKT

www.investkredit.at SCHULDSCHEINDARLEHEN IHR ZUGANG ZUM KAPITALMARKT www.investkredit.at MITTELSTANDSBONDS UND SCHULDSCHEINDARLEHEN IHR ZUGANG ZUM KAPITALMARKT Robert Polster Dr. Ulrich Zacherl, Bereichsleiter Kommerzgeschäft VOLKSBANK AG INVESTKREDIT: IHR PARTNER FÜR DEN

Mehr

Unternehmensanleihen in Prime und Entry Standard. 6. Oktober 2014 Edda Vogt Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing

Unternehmensanleihen in Prime und Entry Standard. 6. Oktober 2014 Edda Vogt Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 1 Unternehmensanleihen in Prime und Entry Standard 6. Oktober 2014 Edda Vogt Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Das Wertpapier Anleihe wichtige Merkmale 2. Der Anleihemarkt der

Mehr

Universalbank und Mittelstand: Eine stabile Partnerschaft

Universalbank und Mittelstand: Eine stabile Partnerschaft Universalbank und Mittelstand: Eine stabile Partnerschaft Dr. Michael Kemmer IHK Würzburg-Schweinfurt 13. Februar 2014 IHK-Unternehmersymposium 2014 Deutsche Wirtschaft mittelständisch geprägt 100% 90%

Mehr

Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Juni 2011

Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Juni 2011 Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Kennen Sie Corporate Schuldscheindarlehen? 1. Die erste Milliarde habe ich schon emittiert / investiert! 2. Zum Quartalsende mal

Mehr

VEM Aktienbank AG. Der Kapitalmarkt als Finanzierungsquelle mittelständischer Firmen

VEM Aktienbank AG. Der Kapitalmarkt als Finanzierungsquelle mittelständischer Firmen VEM Aktienbank AG Der Kapitalmarkt als Finanzierungsquelle mittelständischer Firmen Innovative Unternehmensfinanzierung Munich Network Akademie Podiumsdiskussion Vortrag von Andreas Beyer, 27.02.2007 Gute

Mehr

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse 10. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain Frankfurt, 27. Oktober 2011 Dirk Elberskirch, Börse Düsseldorf Thomas Reifert, Deloitte

Mehr

Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer

Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer Forum 1: Investitions- und Arbeitsförderung für Gründer und den gewerblichen Mittelstand Olav Wilms, 15.04.2015 Agenda

Mehr

Natürlich muss man auf Qualität achten

Natürlich muss man auf Qualität achten Natürlich muss man auf Qualität achten Interview mit René Parmantier, CEO, Close Brothers Seydler Bank AG 16 Die Close Brothers Seydler Bank ist klarer Marktführer bei der Emission von Mittelstandsanleihen.

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

Tischvorlage. zum. Mittelstandsforum Steuern, Recht & Bewertung. Neue Finanzierungswege für kleine und mittlere Unternehmen

Tischvorlage. zum. Mittelstandsforum Steuern, Recht & Bewertung. Neue Finanzierungswege für kleine und mittlere Unternehmen Tischvorlage zum Mittelstandsforum Steuern, Recht & Bewertung Neue Finanzierungswege für kleine und mittlere Unternehmen Dienstag, 8. Juni 2010 in Essen Programm 09:15 Uhr Empfang 09:30 Uhr Begrüßung und

Mehr

Finanzierungsalternative Unternehmensanleihe

Finanzierungsalternative Unternehmensanleihe Finanzierungsalternative Unternehmensanleihe Mag. Reno Kroboth Independent Capital GmbH Wien, 13. März 2014 Finanzierung im Lebenszyklus eines Unternehmens Lieferantenkredite Betriebsmittel Investitionsfinanzierung

Mehr

7. Bundeskongress ÖPP - Besser mit Partnern. Die EU-2020-Projektanleihen-Initiative

7. Bundeskongress ÖPP - Besser mit Partnern. Die EU-2020-Projektanleihen-Initiative 7. Bundeskongress ÖPP - Besser mit Partnern II. Forum: ÖPP ohne Banken? Die EU-2020-Projektanleihen-Initiative Branko Cepuran EIB Strukturierte Finanzierungen Mitteleuropa 1 Die Europäische Investitionsbank

Mehr

Erfolgreich an die Börse

Erfolgreich an die Börse Inhalt 1. Börsengang warum? 6 2. Börsenreife Voraussetzungen und Anforderungen 8 2.1. Formale Börsenreife 8 2.2. Wirtschaftliche und innere Börsenreife 11 2.3. Management 13 2.4. Ausreichendes Grundkapital

Mehr

Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen. Vortrag190304_a_HK.ppt

Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen. Vortrag190304_a_HK.ppt Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen 2004 Vortrag190304_a_HK.ppt Gliederung 1. Einleitung ins Thema 2. Systematik der Finanzierungsinstrumente

Mehr

Mittelstandsanleihe-Report 2013: Trends, Entwicklungen und Ausblick

Mittelstandsanleihe-Report 2013: Trends, Entwicklungen und Ausblick 1 Mittelstandsanleihe-Report 13: Trends, Entwicklungen und Ausblick Autoren: Marcus Kreft, Partner und Christoph Karl, Senior-Berater bei der BLÄTTCHEN & PARTNER AG, München Stuttgart Mehr Emissionen,

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger.

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger. Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen ein Service für Anleger. 1 Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen 2 Wertpapiere über die

Mehr

GoingPublic Media AG 12. MKK - Münchener Kapitalmarkt Konferenz

GoingPublic Media AG 12. MKK - Münchener Kapitalmarkt Konferenz GoingPublic Media AG 12. MKK - Münchener Kapitalmarkt Konferenz München, 7. Dezember 2011 Markus Rieger, Vorstand Inhaltsübersicht 1. 2010 & 2011 in Zahlen 2. Unternehmensziele 3. Aktie & Ausblick 2 1.

Mehr

Ablauf einer Emission

Ablauf einer Emission - sphase - Inhalte der Notwendig für Externe Berater Kosten Planung des Investitionsvorhabens - Machbarkeitsstudien - Investitions- und Rentabilitätsrechnungen keine Nur interner Aufwand Grundsatzentscheidung

Mehr

Portfolio Control. Starnberg im November 2014

Portfolio Control. Starnberg im November 2014 Starnberg im November 2014 Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 Vorstellung Portfolio Control Financial Modeling in der Praxis Weg an den Kapitalmarkt Kontakt Page 1 Unternehmen Portfolio Control ist eines der führenden

Mehr

Trend Unternehmensfinanzierung:

Trend Unternehmensfinanzierung: Trend Unternehmensfinanzierung: Kein Bankkredit sondern alternative Lösungen Für mittelständische Unternehmen war der Weg zu Wachstumskapital bis vor kurzem sehr klar gezeichnet: Ein Termin mit einem überzeugenden

Mehr

Standards für Bondkommunikation

Standards für Bondkommunikation Studie Standards für Bondkommunikation Aktualisierung der Studie vom April 212 Stuttgart, November 213 Inhalt 1 Einleitung 2 DVFA Standards für Bondkommunikation 3 4 2.1 Leitsätze 2.2 Bondspeziische Kennzahlen

Mehr

Anleiheemission im Entry Standard:

Anleiheemission im Entry Standard: BankM Repräsentanz der biw AG Das Hausbank-Prinzip für den Kapitalmarkt. Anleiheemission im Entry Standard: Hintergrundinformationen und Regularien Entry & General Standard Konferenz 2011, Frankfurt Referent:

Mehr

Mit der geplanten Kapitalmarktunion, deren Eckpfeiler bis

Mit der geplanten Kapitalmarktunion, deren Eckpfeiler bis Mittelstandsanleihe und Dr. Michael Pietrzak, Karl-Heinz Bächstädt Schuldscheindarlehen Alternativen zum Bankkredit für mittelständische Unternehmen? Mit der geplanten Kapitalmarktunion, deren Eckpfeiler

Mehr

gewachsen. Bereits im Jahr 2000 wurde die ursprüngliche GmbH in eine Aktiengesellschaft

gewachsen. Bereits im Jahr 2000 wurde die ursprüngliche GmbH in eine Aktiengesellschaft Blockierter Zugang Der Weg an den Kapitalmarkt ist für Familienunternehmen und große Mittelständler derzeit nicht leicht. Einerseits verschreckt der Gesetzgeber Privatinvestoren durch eine extreme Regulierung

Mehr

Sonderbeilage. 1 Jahr Bondm

Sonderbeilage. 1 Jahr Bondm Börsen-Zeitung Nr. 187 B1 1 Jahr Bondm IM INTERVIEW: CHRISTOPH LAMMERSDORF, BOERSE STUTTGART HOLDING GMBH Die Einführung von Bondm ist nur konsequent Gutes Beispiel für die Innovations- und Gestaltungskraft

Mehr

Mittelstand in der Kreditklemme? Alternativen zur Bankfinanzierung

Mittelstand in der Kreditklemme? Alternativen zur Bankfinanzierung MACO-Tagung Tettnang Mittelstand in der Kreditklemme? Alternativen zur Bankfinanzierung Dr. Marcus Ruf Tettnang 21. Februar 2013 Globaldaten widersprechen einer Kreditklemme Einzelne Indikatoren belegen

Mehr

Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung

Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung Marktentwicklung 2012/2013 Trends und Zahlen Ausblick Voraussetzungen Procedere einer Emission 9. Norddeutscher Unternehmertag Kompetenz

Mehr

cometis Value Explorer

cometis Value Explorer Vom Rating zum Unternehmenswert cometis Value Explorer von Michael Diegelmann, cometis AG Hamburg, 26. Mai 2003 Vom Rating zum Unternehmenswert 1.1. Einsatzgebiete des Ratings und der Unternehmensbewertung

Mehr

Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung

Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung KfW-Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurial Finance Wintersemester 2010/11 Übung Einführung in die BWL aus finanzwirtschaftlicher Sicht Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung Fremdfinanzierung Optimierung

Mehr

Strukturierte Unternehmensfinanzierung. Titel. Mag. Nikolaus Juhász. 5. November 2015. Autor, Datum

Strukturierte Unternehmensfinanzierung. Titel. Mag. Nikolaus Juhász. 5. November 2015. Autor, Datum Strukturierte Unternehmensfinanzierung Mag. Nikolaus Juhász Titel 5. November 2015 Autor, Datum Häufigste Insolvenzursachen 2014 1. Fehlen des unbedingt notwendigen kaufmännischen Weitblicks, der rationellen

Mehr

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006 Pressekonferenz Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG 2. August 2006 "KfW und Deutsche Bank: Partner für den Mittelstand. Günstige Unternehmensfinanzierungen durch weiteren Abschluss eines Globaldarlehens

Mehr

German City Real Estate. Financial Consulting. Immobilien - Anleihen

German City Real Estate. Financial Consulting. Immobilien - Anleihen German Real Estate Professionals for German Real Estate German City Real Estate Financial Consulting Immobilien - Anleihen Stand Oktober 2013 Inhalt der Präsentation Financial Consulting Immobilien Anleihen

Mehr

Alternative Wachstumsfinanzierung für den Mittelstand Von der Unternehmensanleihe bis zur Beteiligung

Alternative Wachstumsfinanzierung für den Mittelstand Von der Unternehmensanleihe bis zur Beteiligung Alternative Wachstumsfinanzierung für den Mittelstand Von der Unternehmensanleihe bis zur Beteiligung 7. Familienunternehmer-Konferenz 2012 1 19. IMAP Juli 2012 M&A Consultants AG Februar 2011 Peter A.

Mehr

Unternehmensanleihen im Immobilienbereich

Unternehmensanleihen im Immobilienbereich Unternehmensanleihen im Immobilienbereich Erste Group als Spezialist für grundbücherlich besicherte Anleihen Oktober 2014 Strategic Solutions/Debt Capital Markets Unternehmensanleihen im Immobilienbereich

Mehr

Stuttgarter Immobilien Talk 13. Mai 2014

Stuttgarter Immobilien Talk 13. Mai 2014 Alternative Finanzierungsmodelle für Immobilienprojekte - Mezzanine-Kapital und Anleiheemission - Gliederung I. Wozu alternative Finanzierungsformen? II. Mezzanine-Finanzierungen Genussrechte/Genussscheine

Mehr

Die Finanzierung von Unternehmen über den Kapitalmarkt

Die Finanzierung von Unternehmen über den Kapitalmarkt Die Finanzierung von Unternehmen über den Kapitalmarkt Inhalt Warum an die Börse? Fakten Der Börsengang Der Entry Standard für Anleihen Die Deutsche Börse 2 Finanzierungsalternativen gesucht Mittelstandsfinanzierung:

Mehr

Anleiheforum Mittwoch, 14. November 2012 Raum Plenum

Anleiheforum Mittwoch, 14. November 2012 Raum Plenum Raum Plenum 10:00 (R)evolution der Fremdkapitalfinanzierung Platzierung und Handel von Large Cap-Anleihen über die Deutsche Börse Die Platzierung von Anleihen an Retailinvestoren direkt über die Deutsche

Mehr

Investorenumfrage zum Markt für Bonds kleiner und mittlerer Unternehmen 2014

Investorenumfrage zum Markt für Bonds kleiner und mittlerer Unternehmen 2014 Investorenumfrage zum Markt für Bonds kleiner und mittlerer Unternehmen 2014 Deutsche Börse AG, in Zusammenarbeit mit Better Orange IR & HV AG, März 2014 Investorenumfrage 1 Zusammenfassung Die Umfrage

Mehr

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 Quelle: Börse Frankfurt Inhalt im Überblick 3. Quartal 2014 3 IPOs IPOs im Q3 2014 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum

Mehr

Alternative Finanzierungsformen

Alternative Finanzierungsformen Alternative Finanzierungsformen Dr. Wolf-Dietrich Fugger Vorstand, EquityNet AG, Köln EXPOFIN, 09.05.2008 Pressestimmen Handelsblatt, Nr. 41 vom 27.02.2008, S. 26 Quelle: Handelsblatt, Beilage Mittelstandsfinanzierung,

Mehr

Workshop. Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine

Workshop. Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine Workshop Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine Workshopteilnehmer 1. CFOs 2. CEOs 3. Banker 4. Dienstleister 5. Treasurer 6. Leiter Finanzen 2 / 20 Kapitalmarktfinanzierung gewinnt an Bedeutung

Mehr

Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013

Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013 Kredit, Schuldschein oder Bond: Bank oder Kapitalmarkt? Structured Finance Deutschland Karlsruhe, 6. November 2013 Sascha Röber Bereichsleiter Corporate Finance juwi-gruppe juwi - Die Energie ist da Die

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q4 2014 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q4 2014 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q4 2014 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 4. Quartal 2014 3 im Überblick Jahresüberblick 2014 4 IPOs IPOs im Q4 2014 5 IPOs im Jahresvergleich 6 Veränderungen zwischen

Mehr

Bond Market Review. Inhalt. AUgust 2013. Inhalte Aktuelle Emissionen Aktuelle News Segmente und Branchen Ratingentwicklung Emissionsentwicklung

Bond Market Review. Inhalt. AUgust 2013. Inhalte Aktuelle Emissionen Aktuelle News Segmente und Branchen Ratingentwicklung Emissionsentwicklung AUgust 2 e Handelsvoraussetzungen & Folgepflichten Profil Rechtliche Hinweise Seite 2 Seite 3 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 8 Seite 9 1 AUgust 2 Zeichnungsbeginn Zeichnungsfrist Emittent Branche

Mehr

Corporate Bonds in Deutschland 2013/14

Corporate Bonds in Deutschland 2013/14 BOND MONITOR SEPTEMBER 2014 Corporate Bonds in Deutschland 2013/14 Ein Vergleich zu europäischen Anleiheemittenten Inhalt Management Summary...4 1. Eine europäische Perspektive auf die Entwicklung der

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

10. Structured FINANCE. Anleihenemission am Beispiel der. TAG Immobilien AG. Growing Assets. TAG Immobilien AG 10. Structured FINANCE

10. Structured FINANCE. Anleihenemission am Beispiel der. TAG Immobilien AG. Growing Assets. TAG Immobilien AG 10. Structured FINANCE Growing Assets 10. Structured FINANCE 1 Anleihenemission am Beispiel der TAG Immobilien AG Karlsruhe, 13. November 2014 Überblick Seite 2 1. Das Unternehmen TAG Immobilien AG im Überblick 3 2. Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Dortmund direkt Kommunalpolitisches Forum der SPD-Ratsfraktion

Dortmund direkt Kommunalpolitisches Forum der SPD-Ratsfraktion Vorstandsmitglied der Sparkasse Dortmund Geschäftsbereich Firmen- und Gewerbekunden Dortmund direkt Kommunalpolitisches Forum der SPD-Ratsfraktion Finanzierungsinstrumente für Kommunen Chancen und Risiken

Mehr

32. Business Luncheon ACG Association for Corporate Growth Germany e.v. in Frankfurt am Main

32. Business Luncheon ACG Association for Corporate Growth Germany e.v. in Frankfurt am Main 32. Business Luncheon ACG Association for Corporate Growth Germany e.v. in Frankfurt am Main Sind Unternehmensanleihen noch ein zeitgemäßes Instrument der Mittelstandsfinanzierung? Referenten: Dr. Henning

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

Kapitalmarktfinanzierung Anleihen und Schuldscheindarlehen

Kapitalmarktfinanzierung Anleihen und Schuldscheindarlehen Kapitalmarktfinanzierung Anleihen und Schuldscheindarlehen Die Hypo Landesbank Vorarlberg stellt sich vor Die Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft (Hypo Landesbank Vorarlberg) wurde

Mehr

Börse: Aktien, Anleihen, Fonds. Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers

Börse: Aktien, Anleihen, Fonds. Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers Börse: Aktien, Anleihen, Fonds Untertitel der Präsentation; nur 1 Zeile Datum und/oder Name des Sprechers Börse und Kapitalmarkt Aktien und Börsen gibt es schon seit hunderten von Jahren Börsen und Vorläufer

Mehr

RÜCKBLICK BÖRSENGÄNGE / MITTELSTANDSANLEIHEN 2014 UND AUSBLICK 2015 DEZEMBER 2014

RÜCKBLICK BÖRSENGÄNGE / MITTELSTANDSANLEIHEN 2014 UND AUSBLICK 2015 DEZEMBER 2014 RÜCKBLICK BÖRSENGÄNGE / MITTELSTANDSANLEIHEN 2014 UND AUSBLICK 2015 DEZEMBER 2014 RÜCKBLICK BÖRSENGÄNGE / MITTELSTANDSANLEIHEN 2014 UND AUSBLICK 2015 GESTIEGENE ANZAHL AN BÖRSENGÄNGEN BEI RELATIV STABILEM

Mehr

Mittelständische Anleihemärkte in Deutschland 2010-13

Mittelständische Anleihemärkte in Deutschland 2010-13 Marktanalysen März 2014 Mittelständische Anleihemärkte in Deutschland 2010-13 MANAGEMENT SUMMARY Anknüpfend an die im letzten Jahr erschienene Studie Corporate Bonds in Deutschland hat Creditreform Rating

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

NanoFocus AG. Wir machen Fortschritt sichtbar. Unternehmenspräsentation November 2015

NanoFocus AG. Wir machen Fortschritt sichtbar. Unternehmenspräsentation November 2015 NanoFocus AG Wir machen Fortschritt sichtbar Unternehmenspräsentation November 2015 Agenda 1 Kurzporträt 2 3 4 Equity Story Aktuelles Die Aktie 5 6 Ausblick 2015 Finanzkalender 19.11.2015 Unternehmenspräsentation

Mehr

ANALYSEMITTEILUNG. Scope veröffentlicht die ersten unbeauftragten Ratings im Markt der Mittelstandsanleihen

ANALYSEMITTEILUNG. Scope veröffentlicht die ersten unbeauftragten Ratings im Markt der Mittelstandsanleihen Scope veröffentlicht die ersten unbeauftragten Ratings im Markt der Mittelstandsanleihen Scope Ratings liegen deutlich unter den bisherigen Bewertungen Emittenten mit Jahresabschluss 2011 einbezogen weitere

Mehr