Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Infrastruktur- Sicherheitsinstrumente ISSI

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Infrastruktur- Sicherheitsinstrumente ISSI"

Transkript

1 Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Infrastruktur- Sicherheitsinstrumente ISSI 16. Fachkolloquium, 14. September 2016, Kunsthaus Zürich Stevan Skeledžić, Leiter Sicherheit

2 4'000 3'500 3'000 2'500 2'000 1'500 1'000 Unfälle mit Personenschäden im Kanton Zürich Total im Jahr 2015: 3202 Unfälle mit Personenschäden davon 23 Unfälle mit Getöteten 577 Unfälle mit Schwerverletzten 2602 Unfälle mit Leichtverletzten Total Unfälle mit Personenschäden Kanton Zürich ohne Zürich und Winterthur Total Unfälle mit Personenschäden Städte Zürich und Winterthur 2

3 Vorstellung Fachstelle Sicherheit Stevan Skeledzic Leiter Sicherheit / SiBe ZH Dipl. Ing. FH, Wirtschaftsing. MAS ZFH Dozent ETH Zürich, Hönggerberg Mitglied VSS NFK 5.3 Markus Robbiani SiBe Strecke GE VII und AS + GS Dipl. Bauing. FH Riskmanager Fachmann EKAS Arbeitssicherheit 3

4 Tiefbauamt Weshalb es die Fachstelle Sicherheit gibt Artikel 6a SVG legt Vorgaben für eine sichere Strasseninfrastruktur fest. Bund und Kantone sind verpflichtet, eine für die Verkehrssicherheit zuständige Ansprechstelle (Sicherheitsbeauftragter / SiBe) festzulegen. Bundesamt für Strassen ASTRA hat sechs Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente (ISSI) entwickelt, deren Anwendung sowohl Strassenprojekte als auch bestehende Strassen sicherer machen soll. 4

5 Aufgabe SiBe ZH Einführung und Koordination der ISSI Ergebnisse der verschiedenen Instrumente sammeln und verwalten Ansprechpartner für andere Verwaltungsstellen sowie interessierten Dritten zur Infrastruktursicherheit 5

6 Via sicura Umsetzung 6

7 ISSI ab Nov Broschüre abrufbar ab Mai 2013 Vollzugshilfe abrufbar 7

8 ISSI-Instrumente im Überblick Strassenprojekte Proaktive Instrumente Strassen in Betrieb Reaktive, unfallbasierte Instrumente 8

9 ISSI-Instrumente im Überblick Fachstelle Sicherheit

10 RIA Beispiel Ist-Zustand Varianten Sicherste Projektvariante A B A C 10 10

11 RSA Beispiel 11 11

12 RSI Beispiel 12 12

13 BSM Beispiel 13 13

14 NSM Beispiel Strassenverkehrssicherheit in der Schweiz, Stevan Skeledzic 3. November VT

15 EUM Beispiel 15

16 Version 1.0 Stand 10. August

17 Wie weiter im TBA Ziel bis Frühjahr 2017: Erarbeitung Umsetzungskonzept RSA und RSI inkl. Richtlinien zur Ausführung mit den Vorlagen für Externe 17

18 Aufwand Fachstelle Sicherheit Road Safety Audit RSA 80 bis 100 Strassenprojekte pro Jahr, die mit RSA überprüft werden. Road Safety Inspection RSI 20 bis 30 geplante Instandsetzungs-Projekte pro Jahr, die vorher mit RSI inspiziert werden. Zusätzlich 30 bis 40 km Staatsstrassen pro Jahr aus NSM, die mit RSI analysiert werden (periodische Überprüfung). 18

19 Planungskompetenz Die vorhandene und gute Projektierungskompetenz der Planungsbüros wird nicht in Frage gestellt! Mit ISSI insbesondere mit dem RSA soll der Verkehrssicherheit mehr Bedeutung zukommen. 19

20 Aus- und Weiterbildung ISSI Ausbildungskonzept zu ISSI Aus- und Weiterbildungsangebote VSS Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu 20

21 Tiefbauamt Fachstelle Sicherheit Die ISSI können einen massgeblichen Beitrag an eine sichere Strasseninfrastruktur leisten. 21

22 Tiefbauamt Danke für die Aufmerksamkeit Die Fachstelle Sicherheit ist das Kompetenzzentrum im Bereich der sicheren Strasseninfrastruktur im Kanton Zürich Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Strasseninspektorat Stevan Skeledzic Leiter Sicherheit Walcheplatz Zürich Telefon Telefax

Kontaktgespräch vom 20. April 2016 mit dem TBA Kanton Zürich

Kontaktgespräch vom 20. April 2016 mit dem TBA Kanton Zürich Regionalgruppe Zürich INFOFLASH 03.05.2016 Kontaktgespräch vom 20. April 2016 mit dem TBA Kanton Zürich Fachstelle Sicherheit, Vorstellung und Anwendung der Infrastruktur-Sicherheitsinstrumenten ISSI Nach

Mehr

Sicherheitsmanagement für die Strasseninfrastruktur

Sicherheitsmanagement für die Strasseninfrastruktur Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA Weisungen Ausgabe 2013 V1.11 Sicherheitsmanagement für die Strasseninfrastruktur ASTRA 79001

Mehr

Jahreskonferenz AIPCR Schweiz, , Bern

Jahreskonferenz AIPCR Schweiz, , Bern Stand EU Richtlinien zum Sicherheitsmanagement Strasseninfrastruktur in der Schweiz insbesondere zum Black Spot Management Jahreskonferenz AIPCR Schweiz, 12.11.2009, Bern Christian A. Huber, Dipl. Ing.

Mehr

Anwendung der Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente

Anwendung der Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA Richtlinie Ausgabe 2014 V1.00 Anwendung der Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente auf die Nationalstrassen

Mehr

Informationen Tiefbauamt

Informationen Tiefbauamt Absender Tiefbauamt Absenderinformation frei nach Bedarf 13. Fachkolloquium, 11. September 2013, Kunsthaus Zürich Informationen Tiefbauamt Felix Muff, Kantonsingenieur 13. September 2013 Seite 1 Neu entwickeltes

Mehr

RSIRoad Safety Inspection. Gefahrenstellen identifizieren und sanieren

RSIRoad Safety Inspection. Gefahrenstellen identifizieren und sanieren RSIRoad Safety Inspection Gefahrenstellen identifizieren und sanieren Definition / SYNONYME > Verfahren zur systematischen, periodischen Identifikation und Analyse sowie zur Sanierung von Sicherheitsdefiziten

Mehr

Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente 6 Massnahmen für eine sichere Strasseninfrastruktur

Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente 6 Massnahmen für eine sichere Strasseninfrastruktur Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente 6 Massnahmen für eine sichere Strasseninfrastruktur Unfallrisiken erkennen, vermeiden und beseitigen Liebe Strassenverantwortliche Im schweizerischen Strassenverkehr

Mehr

Via sicura Massnahmenpakete wie geht es nun weiter, wie unterstützt der Bund?

Via sicura Massnahmenpakete wie geht es nun weiter, wie unterstützt der Bund? Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK 11. Kongress zur urbanen Sicherheit KSSD/SVSP Via sicura Massnahmenpakete wie geht es nun weiter, wie unterstützt der Bund?

Mehr

RIARoad Safety Impact Assessment. Die sicherste Projektvariante bestimmen

RIARoad Safety Impact Assessment. Die sicherste Projektvariante bestimmen RIARoad Safety Impact Assessment Die sicherste Projektvariante bestimmen Definition / Synonyme > Strategisch orientierte Vergleichsanalyse zur Abschätzung der Sicherheitsauswirkungen eines Projekts /

Mehr

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM)

Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Strassenverkehrssicherheit, modellbasierte InfrastrukturSicherheitsinstrumente (RIA und NSM) Empfohlen für die Umsetzung Art. 6a SVG Vorgeschrieben für Zweckmässigkeitsbeurteilungen

Mehr

Betrieb NS - Arbeitssicherheit

Betrieb NS - Arbeitssicherheit Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA Richtlinie Ausgabe 2011 V2.91 Betrieb NS - Arbeitssicherheit Organisationsstruktur / Verantwortlichkeiten

Mehr

Sichere Fussgängerstreifen aktueller Projektstand

Sichere Fussgängerstreifen aktueller Projektstand aktueller Projektstand D. Defuns, DC VTA-VAO 1 Einleitung, bisherige Massnahmen Wie bereits bekannt, ereigneten sich im Dezember 2011 mehrere, zum Teil schwere Verkehrsunfälle auf Fussgängerstreifen. Unter

Mehr

Evaluation von Via sicura wie geht das und was weiss man schon?

Evaluation von Via sicura wie geht das und was weiss man schon? Evaluation von Via sicura wie geht das und was weiss man schon? bfu-forum, 14. November 2017, Welle7, Bern Roland Allenbach, dipl. Ing. ETH, Leiter Forschung r.allenbach@bfu.ch www.bfu.ch Seit 2013 sollen

Mehr

Information. Fachstelle

Information. Fachstelle Information Fachstelle Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Jährlich ereignen sich in der Schweiz ca. 250 000 Arbeitsunfälle, die einen Arztbesuch zur Folge haben. Viele davon ereignen sich bei einfachen

Mehr

Unfallgeschehen & Sicherheitsmanagement auf Österreichs Autobahnen Ing. Erwin Wannenmacher ZVÖ-Fachtagung

Unfallgeschehen & Sicherheitsmanagement auf Österreichs Autobahnen Ing. Erwin Wannenmacher ZVÖ-Fachtagung Unfallgeschehen & Sicherheitsmanagement auf Österreichs Autobahnen Ing. Erwin Wannenmacher 13.11.2014 ZVÖ-Fachtagung Agenda Unfallaufkommen auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen Richtlinie Sicherheitsmanagement

Mehr

Verkehrsunfallstatistik 2016 Kanton Zürich Medienorientierung

Verkehrsunfallstatistik 2016 Kanton Zürich Medienorientierung Verkehrsunfallstatistik 2016 Kanton Zürich Medienorientierung 2 Hinweis auf Verletzungskategorien Seit 2015 erfolgt die Aufteilung der früheren Kategorie "Schwerverletzte" in die Kategorien "erheblich

Mehr

Wissenstransfer N-SSI 2016

Wissenstransfer N-SSI 2016 Wissenstransfer N-SSI 2016 10.11.2016 U Erfahrungsaustausch SABA / SETEC 15.06.2016 16.06.2016 17.03.2016 RSA 29.01.2016 (DE) Filialen, Fachunterstützung FU, Gebietseinheiten GE, Kantone U Ausbildung LBK

Mehr

Ausführungsbestimmungen Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (ATS 01)

Ausführungsbestimmungen Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (ATS 01) Baudirektion Tiefbauamt Vorschriften, Normen, Weisungen Ausführungsbestimmungen Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (ATS 01) Allgemeine Technische Spezifikation (ATS) Version 1.2 / 30.12.2010 7T41_01_ATS_VNW_V01_2.doc

Mehr

Rückblick und Ausblick im Staatsstrassenbau

Rückblick und Ausblick im Staatsstrassenbau Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Informationen Tiefbauamt Rückblick und Ausblick im Staatsstrassenbau 14. Fachkolloquium, 10. September 2014, Kunsthaus Zürich Felix Muff, Kantonsingenieur 210 Jahre

Mehr

Bericht Unfallschwerpunkte auf Nationalstrassen

Bericht Unfallschwerpunkte auf Nationalstrassen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA Weltpoststrasse 5, 3015 Bern Standortadresse: Weltpoststrasse 5, 3015 Bern Postadresse: Abteilung

Mehr

Anforderungen Qualitätskontrollen

Anforderungen Qualitätskontrollen Fachkolloquium TBA O+G Gesteinskörnungen für ungebundene Gemische, SN 670 119-NA Anforderungen Qualitätskontrollen 1. Einsatz Kiessand bisher Grabenauffüllungen - Kiessand / Kiessand RCB Bauteil Strassenoberbau

Mehr

Tödliche Verkehrsunfälle in der Schweiz

Tödliche Verkehrsunfälle in der Schweiz Tödliche Verkehrsunfälle in der Schweiz Tagessymposium GMTTB, 7.12.2012, Konstanz Steffen Niemann, wiss. Mitarbeiter s.niemann@bfu.ch www.bfu.ch Tödliche Verkehrsunfälle Schweiz, Steffen Niemann 7. Dezember

Mehr

Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt. Erhöhung der Verkehrssicherheit und Aufwertung des Zentrums Informationsveranstaltung vom 9.

Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt. Erhöhung der Verkehrssicherheit und Aufwertung des Zentrums Informationsveranstaltung vom 9. Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Erhöhung der Verkehrssicherheit und Aufwertung des Zentrums Informationsveranstaltung vom 9. September 2015 1 Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Begrüssung / Einführung

Mehr

Informationsveranstaltung Titel durch Lehrgang Klicken bearbeiten Fachzahntechniker/in Kieferorthopädie. 3. November :30 Uhr 19:00 Uhr

Informationsveranstaltung Titel durch Lehrgang Klicken bearbeiten Fachzahntechniker/in Kieferorthopädie. 3. November :30 Uhr 19:00 Uhr Informationsveranstaltung Titel durch Lehrgang Klicken bearbeiten Fachzahntechniker/in Kieferorthopädie 3. November 2017 17:30 Uhr 19:00 Uhr HFZ (Höhere Fachausbildung Zahntechnik) Schulleitung GIBZ Beat

Mehr

Erfahrungs-Tagung Spielplatzsicherheit VSSG & bfu 2011-HFP 1

Erfahrungs-Tagung Spielplatzsicherheit VSSG & bfu 2011-HFP 1 3. Erfahrungs-Tagung Spielplatzsicherheit VSSG & bfu Haus / Freizeit / Produkte (HFP) Manfred Engel, dipl. Arch. FH, Leiter Haus / Freizeit / Produkte m.engel@bfu.ch www.bfu.ch Erfahrungs-Tagung Spielplatzsicherheit

Mehr

Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Sektion Tragkonstruktionen. Dr. Martin Käser, Brückeningenieur Dr. Kerstin Pfyl, Prüfingenieurin

Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Sektion Tragkonstruktionen. Dr. Martin Käser, Brückeningenieur Dr. Kerstin Pfyl, Prüfingenieurin Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Sektion Tragkonstruktionen Dr. Martin Käser, Brückeningenieur Dr. Kerstin Pfyl, Prüfingenieurin 2 3 Auftrag Kompetenzzentrum und Anlaufstelle für Fachfragen im Bereich

Mehr

Postfach 8236 CH-3001 Bern Tel Fax Bezug

Postfach 8236 CH-3001 Bern Tel Fax Bezug Impressum Herausgeberin Autoren Koordination Redaktion Satz/Layout/Druck/Auflage bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Postfach 2 CH-31 Bern Tel. +1 31 39 22 22 Fax +1 31 39 22 3 info@bfu.ch www.bfu.ch

Mehr

Ausbildungskonzept Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente (ISSI)

Ausbildungskonzept Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente (ISSI) Bundesamt für Strassen ASTRA / Abteilung Strassenverkehr Ausbildungskonzept Infrastruktur-Sicherheitsinstrumente (ISSI) Schlussfassung 16. Dezember 2014 Projektteam ASTRA Chantal Disler Anja Simma Ernst

Mehr

MISS. Management Infra struktur-sicherheit. Vollzugshilfe. Unterstützung bei der Etablierung eines integrierten Infrastruktur- Sicherheitsmanagements

MISS. Management Infra struktur-sicherheit. Vollzugshilfe. Unterstützung bei der Etablierung eines integrierten Infrastruktur- Sicherheitsmanagements MISS Management Infra struktur-sicherheit Vollzugshilfe Unterstützung bei der Etablierung eines integrierten Infrastruktur- Sicherheitsmanagements VORWORT Brückenschlag für eine sichere Strasseninfrastruktur

Mehr

Verordnung über Massnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen sowie zur Stärkung der Kinderrechte

Verordnung über Massnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen sowie zur Stärkung der Kinderrechte Verordnung über Massnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen sowie zur Stärkung der Kinderrechte vom 11. Juni 2010 (Stand am 1. August 2010) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 386

Mehr

Teststrecken lärmarme Beläge

Teststrecken lärmarme Beläge Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Teststrecken lärmarme Beläge Fachkolloquium, 20. September 2017, Kongress- und Kirchgemeindehaus Liebestrasse, Winterthur Gian-Reto Fasciati, Lärmsanierungen Fachstelle

Mehr

Gewässerschutz an Strassen des Kantons Zürich

Gewässerschutz an Strassen des Kantons Zürich Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Gewässerschutz an Strassen des Kantons Zürich Strategie Strassenentwässerung, Strassenabwasserbehandlung 14. Fachkolloquium, 10. September 2014, Kunsthaus Zürich Dr.

Mehr

Neue Mobilität - alte Gefahr? Ältere Menschen als Fußgänger und Radfahrer

Neue Mobilität - alte Gefahr? Ältere Menschen als Fußgänger und Radfahrer Neue Mobilität - alte Gefahr? Ältere Menschen als Fußgänger und Radfahrer Siegfried Brockmann Leiter Unfallforschung der Versicherer (UDV) LVW-Fachtagung 2015 Ungeschützte Verkehrsteilnehmer Rostock, 29.04.2015

Mehr

Quality Audits an Schweizer Universitäten Begutachtung von Qualitätssicherungssystemen für Forschung und Lehre

Quality Audits an Schweizer Universitäten Begutachtung von Qualitätssicherungssystemen für Forschung und Lehre Quality Audits an Schweizer Universitäten Begutachtung von Qualitätssicherungssystemen für Forschung und Lehre Hans-Dieter Daniel Evaluationsstelle der Universität Zürich / Professur für Sozialpsychologie

Mehr

Pflichten des Arbeitgebers unter dem Aspekt der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes

Pflichten des Arbeitgebers unter dem Aspekt der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes Pflichten des Arbeitgebers unter dem Aspekt der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes Info Waldeigentümer Referent Heinz Hartmann Heinz Hartmann -Förster -Suva - Arbeitssicherheit - Bereich Holz

Mehr

Falsche Sicherheit bei Fussgängerstreifen

Falsche Sicherheit bei Fussgängerstreifen Tiefbauamt nach Bedarf Falsche Sicherheit bei Fussgängerstreifen Rolf Vaqué, Leiter Unterhaltsregion IV, Strasseninspektorat Kanton Zürich Leiter Projekt Sichere Fussgängerstreifen auf Kantonsstrassen

Mehr

Weisungen über das Erfassen von Daten zu Strassenverkehrsunfällen im Strassenverkehrs unfall-register gemäss Unfallaufnahmeprotokoll (UAP)

Weisungen über das Erfassen von Daten zu Strassenverkehrsunfällen im Strassenverkehrs unfall-register gemäss Unfallaufnahmeprotokoll (UAP) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA CH-3015 Bern, ASTRA Weltpoststrasse 5, 3015 Bern Standortadresse: Weltpoststrasse 5, 3015 Bern

Mehr

Beratungen Sport-, Bäder- und Freizeitanlagen HFP/Bu 1

Beratungen Sport-, Bäder- und Freizeitanlagen HFP/Bu 1 Beratungen Sport-, Bäder- und Freizeitanlagen IAKS-Seminar, 14. März 2013, bfu Bern Markus Buchser, Berater Haus / Freizeit / Produkte m.buchser@bfu.ch www.bfu.ch Beratungen Sport-, Bäder- und Freizeitanlagen

Mehr

Sicherheitstechnische Überprüfung der Fussgängerstreifen in Kriens LU

Sicherheitstechnische Überprüfung der Fussgängerstreifen in Kriens LU Hochschule Luzern Technik & Architektur Technikumstrasse 21 6048 Horw Abteilung Bautechnik, Verkehrstechnik BACHELOR-DIPLOMARBEIT 2013 Sicherheitstechnische Überprüfung der Fussgängerstreifen in Kriens

Mehr

gestützt auf 22, 55 Abs. 2, 63 und 65 der Verordnung über die Volksschule vom 19. Oktober 2005, 2

gestützt auf 22, 55 Abs. 2, 63 und 65 der Verordnung über die Volksschule vom 19. Oktober 2005, 2 Weisungen für geleitete Volksschulen 6. (Vom 7. März 006) Der Erziehungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf, 55 Abs., 6 und 65 der Verordnung über die Volksschule vom 9. Oktober 005, beschliesst: I. Allgemeine

Mehr

Vertragswesen Tiefbau

Vertragswesen Tiefbau Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Vertragswesen Tiefbau 3. und 4. Mai 2017 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-WEITERBILDUNGSKURS Vertragswesen Tiefbau Anlass Die Praxis zeigt, dass viele, insbesondere

Mehr

Grundlagen 4: T30 Rothenburg

Grundlagen 4: T30 Rothenburg Verkehr und Infrastruktur (vif) Abteilung Verkehrstechnik Arsenalstrasse 4 6010 Kriens Telefon 041 18 12 12 Telefax 041 11 20 22 vif@lu.ch www.vif.lu.ch Grundlagen 4: T0 Rothenburg Unfallauswertung 01.04.2010

Mehr

Sicherheit im Straßenverkehr Unfalllage 2010

Sicherheit im Straßenverkehr Unfalllage 2010 Sicherheit im Straßenverkehr Unfalllage 2010 Mastertitelformat bearbeiten Master-Untertitelformat bearbeiten 1 Verkehrssicherheit 2010 Verkehrsunfall-Bilanz 2010: Unfälle gesamt: 64.375 [+ 812] davon 11,2

Mehr

Via sicura weist den Weg

Via sicura weist den Weg Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Via sicura weist den Weg 20.06.2016 Autoren: Jürg Röthlisberger und Anja Simma Traktanden Erkenntnisse aus der Unfallstatistik

Mehr

Strassenmarkierung. 11. Fachkolloquium, 14.September 2011, Urdorf. Thomas Roth, Projektleiter Markierung. 11. Fachkolloquium, Strassenmarkierung

Strassenmarkierung. 11. Fachkolloquium, 14.September 2011, Urdorf. Thomas Roth, Projektleiter Markierung. 11. Fachkolloquium, Strassenmarkierung 11. Fachkolloquium, 14.September 2011, Urdorf Strassenmarkierung Thomas Roth, Projektleiter Markierung Seite 1 Fachstelle Markierung Baudirektion Kanton Zürich Tiefbauamt Unterhaltsregion IV Affeltrangerstrasse

Mehr

Richtlinie für die Verwendung und Bearbeitung von Daten des Informationssystems HOOGAN durch Organisatoren von Sportveranstaltungen

Richtlinie für die Verwendung und Bearbeitung von Daten des Informationssystems HOOGAN durch Organisatoren von Sportveranstaltungen Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Polizei fedpol Richtlinie für die Verwendung und Bearbeitung von Daten des Informationssystems HOOGAN durch Organisatoren von Sportveranstaltungen

Mehr

Neobiota im Kanton Zürich

Neobiota im Kanton Zürich Kanton Zürich Baudirektion Neobiota im Kanton Zürich Was macht der Kanton Zürich betreffend Neobiota? 1 Inhaltsverzeichnis Geschichte Neobiota-Bekämpfung im Kt. ZH Aufgabenteilung zw. Bund, Kanton & Gemeinde

Mehr

Gesamtschweizerisches Präventionsprogramm Jugend und Gewalt

Gesamtschweizerisches Präventionsprogramm Jugend und Gewalt Gesamtschweizerisches Präventionsprogramm Jugend und Gewalt Netzwerktreffen der kantonalen und kommunalen Ansprechstellen für Gewaltprävention 5. April 2011 Ziele des Treffens 1. Das Programm «Jugend und

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Verkehrssicherheit auf Freilandstraßen

Verkehrssicherheit auf Freilandstraßen Verkehrssicherheit auf Freilandstraßen Dipl.-Ing. Klaus Robatsch Bereichsleiter Forschung & Wissensmanagement KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) Temporeduktion auf Landstraßen Wien, 19.11.2015 Geschwindigkeiten

Mehr

Adressatenliste: Sicherheitsbeauftragte Bund Liste d'adresses: Préposée à la sécurité de la Confédération

Adressatenliste: Sicherheitsbeauftragte Bund Liste d'adresses: Préposée à la sécurité de la Confédération Adressatenliste: Sicherheitsbeauftragte Bund Liste d'adresses: Préposée à la sécurité de la Confédération Bund Name Vorname Organisation Tel. Nr. E-Mail Postadresse ASTRA Gerhardt Birgit Bundesamt für

Mehr

Einbindung betrieblicher Ansprechpartner im verhaltensorientierten Arbeitsschutz am Beispiel des Partnerfirmenmanagements.

Einbindung betrieblicher Ansprechpartner im verhaltensorientierten Arbeitsschutz am Beispiel des Partnerfirmenmanagements. Einbindung betrieblicher Ansprechpartner im verhaltensorientierten Arbeitsschutz am Beispiel des Partnerfirmenmanagements 1 2 3 4 Kurzvorstellung Verantwortung Innerbetriebliche Zusammenarbeit Zusammenarbeit

Mehr

Ökologische Systemanalyse- Teil 1: SFA Materialbewirtschaftung am Beispiel des Neubaus Stadion Letzigrund

Ökologische Systemanalyse- Teil 1: SFA Materialbewirtschaftung am Beispiel des Neubaus Stadion Letzigrund Materialbewirtschaftung am Beispiel des Neubaus Stadion Letzigrund Überblick Einführung (St. Rubli) - Vorstellung des Projektes - Etappierung - Planungsgrundlagen Analyse der Planungsgrundlagen. Erstellen

Mehr

112/2. sia. Nachhaltiges Bauen Tiefbau und Infrastrukturen. SIA 112/2:2016 Bauwesen /2. Construction durable Génie civil et infrastructures

112/2. sia. Nachhaltiges Bauen Tiefbau und Infrastrukturen. SIA 112/2:2016 Bauwesen /2. Construction durable Génie civil et infrastructures sia SIA 112/2:2016 Bauwesen 530 112/2 Construction durable Génie civil et infrastructures Nachhaltiges Bauen Tiefbau und Infrastrukturen 112/2 Referenznummer SN 530112/2:2016 de Gültig ab: 2016-07-01 Herausgeber

Mehr

Projekt «Zukunft HMS» Evaluation der Erarbeitungsphase: Zwischenergebnisse

Projekt «Zukunft HMS» Evaluation der Erarbeitungsphase: Zwischenergebnisse Maitagung der Berufsbildung Kursaal Bern, 25. Mai 2011 Projekt «Zukunft HMS» Evaluation der Erarbeitungsphase: Zwischenergebnisse Dr. Dora Fitzli, Ladina Rageth Ziele der Evaluation Evaluation des Konzepts

Mehr

Leitfaden zur Erarbeitung einer betrieblichen Bildungsstrategie

Leitfaden zur Erarbeitung einer betrieblichen Bildungsstrategie Leitfaden zur Erarbeitung einer betrieblichen Bildungsstrategie Arbeitsergebnisse zum Themenkreis 1 «Betriebliches Bildungskonzept» des Projekts «Verbesserung der Ausbildungsqualität in nichtuniversitären

Mehr

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA. David Wetter, Chef ASTRA Filiale Thun

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA. David Wetter, Chef ASTRA Filiale Thun Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK David Wetter, Chef ASTRA Filiale Thun Übersicht NFA, ASTRA, Filiale Thun Gesamterneuerung Stadttangente Bern Projektübersicht,

Mehr

Netz2 Case Management Berufsbildung Medienkonferenz vom 24. August 2012

Netz2 Case Management Berufsbildung Medienkonferenz vom 24. August 2012 Netz2 Case Management Berufsbildung Medienkonferenz vom 24. August 2012 Bildungsdirektion Kanton Zürich Walcheplatz 2, Postfach 8090 Zürich Situation Kanton Zürich Tiefe Jugendarbeitslosigkeit im Kanton

Mehr

Betrieb NS - Teilprodukt Technischer Dienst

Betrieb NS - Teilprodukt Technischer Dienst Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA Richtlinie Ausgabe 2015 V3.00 Betrieb NS - Teilprodukt Technischer Dienst Standards und Indikatoren

Mehr

einführung ins erhaltungsmanagement von Strassen

einführung ins erhaltungsmanagement von Strassen Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS einführung ins erhaltungsmanagement von Strassen 15. Okt. 22. Okt. 5. Nov. 19. Nov. 3. Dez. 10. Dez. 2015 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-Weiterbildungskurs Einführung

Mehr

über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in der Kantonsverwaltung Der Staatsrat des Kantons Freiburg

über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in der Kantonsverwaltung Der Staatsrat des Kantons Freiburg .0.8 Verordnung vom 4. April 007 über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in der Kantonsverwaltung Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf die Artikel 8 88 des Bundesgesetzes

Mehr

Gemeindeseminare Baubewilligungen

Gemeindeseminare Baubewilligungen Kanton Zürich Gemeindeseminare Baubewilligungen 2017 Dienstag, 9. Mai 2017 Mittwoch, 10. Mai 2017 Donnerstag, 11. Mai 2017 Dienstag, 16. Mai 2017 Donnerstag, 18. Mai 2017 jeweils von 13.30 bis 17.00 Uhr

Mehr

2) Unterstützen Sie grundsätzlich die Schaffung eines Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fonds

2) Unterstützen Sie grundsätzlich die Schaffung eines Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fonds Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA Fragekatalog zur Vorlage zur Schaffung eines Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fonds

Mehr

Voruntersuchung St 2221, Umbau Kreuzung St 2249 Burgoberbach

Voruntersuchung St 2221, Umbau Kreuzung St 2249 Burgoberbach Staatsstraße 2221 Claffheim (B 13) - Wassertrüdingen Voruntersuchung St 2221, Umbau Kreuzung St 2249 Burgoberbach Vorstellung am 15.02.2017 in Burgoberbach Bauausschusssitzung Bauoberrat Martin Assum Techn.

Mehr

Erkenntnisse aus der aktuellen

Erkenntnisse aus der aktuellen Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Veterinärwesen BVET Erkenntnisse aus der aktuellen EU Inspektion Fremdstoffe und Tierarzneimittel 14. April 2011 Themen Auftrag / Grundlagen

Mehr

Arbeitssicherheit - Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Was bringt mir die Branchenlösung?

Arbeitssicherheit - Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Was bringt mir die Branchenlösung? Arbeitssicherheit - Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer Was bringt mir die Branchenlösung? Erwin Buchs, EKAS 1 Wer oder was ist die EKAS? 2 Zusammensetzung der ausserparlamentarischen Kommission

Mehr

Sicherheitsanforderungenauf Nationalstrassenbaustellen

Sicherheitsanforderungenauf Nationalstrassenbaustellen Sicherheitsanforderungenauf Nationalstrassenbaustellen Planung, Ausführung, Erfahrungen Dr. Thierry Pucci dipl. Bauing. EPF, Sicherheitsverantwortlicher ASTRA GE II. ASA-Spezialist, VSS-Auditor/Kursleiter

Mehr

Sanierung von unfallhäufungsstellen (SAnuS)

Sanierung von unfallhäufungsstellen (SAnuS) Ausschreibung: VSS-WEITERBILDUNGSKURS Sanierung von unfallhäufungsstellen (SAnuS) 8. Sept. 10. Sept. 17. Sept. 21. Sept. 2015 VSS-Geschäftsstelle, Zürich VSS-Weiterbildungskurs Sanierung von Unfallhäufungsstellen

Mehr

Gefährliche Arbeiten oder Arbeiten mit einem hohen Gefahrenpotenzial

Gefährliche Arbeiten oder Arbeiten mit einem hohen Gefahrenpotenzial Gefährliche Arbeiten oder Arbeiten mit einem hohen Gefahrenpotenzial Begleitende Massnahmen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für Lernende zwischen 15 und 18 Jahren Aufgaben der Kantone in Betrieben

Mehr

Umweltdepartement. Amt für Umweltschutz. USB-Tagung vom 5. Mai Invasive Organismen

Umweltdepartement. Amt für Umweltschutz. USB-Tagung vom 5. Mai Invasive Organismen USB-Tagung vom 5. Mai 2013 Invasive Organismen Inhalt Stand TRev KVzUSG Aktivitäten 2013 Seite 2 TRev KVzUSG 17. April 2013 im Kantonsrat verschoben 25. April 2013 RUVKO-Besprechung Ziele: Erarbeitung

Mehr

Stand der Dinge: Mikroverunreinigungen Bund & Kanton Zürich

Stand der Dinge: Mikroverunreinigungen Bund & Kanton Zürich AWEL Abteilung Gewässerschutz Kantonale Tagung für das zürcherische Klärwerkpersonal 2012 Dietikon, 19./20./21. November 2012 Stand der Dinge: Mikroverunreinigungen Bund & Kanton Zürich Alexandra Kappeler

Mehr

Tödliche Sportunfälle in der Schweiz,

Tödliche Sportunfälle in der Schweiz, bfu-grundlagen Tödliche Sportunfälle in der Schweiz, 2000 2013 Tabellen Autorin: Bern 2014 Giannina Bianchi bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Impressum Herausgeberin Autorin Hauptdokument bfu Beratungsstelle

Mehr

Plusenergie- Quartiere. 5. Berner Cleantech-Treff. Donnerstag. 31. August Uhr

Plusenergie- Quartiere. 5. Berner Cleantech-Treff. Donnerstag. 31. August Uhr Plusenergie- Quartiere Potenziale und Lösungen für Plusenergie-Quartiere (PEQ) Chancen für Investoren, öffentliche Hand, EVU Umsetzung, Förderung, Networking Donnerstag 31. August 2017 13.30 18.00 Uhr

Mehr

Landesverkehrsplan Sachsen Oktober 2012; Kolloquium Integrierte Verkehrsplanung heute

Landesverkehrsplan Sachsen Oktober 2012; Kolloquium Integrierte Verkehrsplanung heute Landesverkehrsplan Sachsen 2025 15. Oktober 2012; Kolloquium Integrierte Verkehrsplanung heute Landesverkehrsplan Neuausrichtung der sächsischen Verkehrspolitik Erstellung Landesverkehrsplan 2025 20 Jahre

Mehr

DIV / Energie Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern

DIV / Energie Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern Kanton Thurgau, Abteilung Energie Rainer Jahnke Themen Zielsetzungen des Kantons im Bereich Energie Umsetzung der Ziele Förderprogramm Gebäudekategorien

Mehr

Auf dem Weg zum naturnahen Zustand? Herausforderungen und Chancen bei der Umsetzung des revidierten Gewässerschutzgesetzes

Auf dem Weg zum naturnahen Zustand? Herausforderungen und Chancen bei der Umsetzung des revidierten Gewässerschutzgesetzes Annina Joost Auf dem Weg zum naturnahen Zustand? Herausforderungen und Chancen bei der Umsetzung des revidierten Gewässerschutzgesetzes Bachelorarbeit Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich

Mehr

GERT MÜLLER Curriculum vitae

GERT MÜLLER Curriculum vitae GERT MÜLLER Curriculum vitae PERSONALIEN Name Gert Müller Jahrgang 1966 Ausbildung Dipl. Ing. FH Funktion in BTS Bauexpert AG Mitinhaber Sachbearbeiter für - Beratungen Betonstrassenbau - Bauherrenunterstützung

Mehr

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. 11. Mai 2017 Stadthaussaal Effretikon Gemeindeschreiber/in

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. 11. Mai 2017 Stadthaussaal Effretikon Gemeindeschreiber/in Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz Gesund Krank 11. Mai 2017 Stadthaussaal Effretikon Gemeindeschreiber/in Mensch Arbeitssicherheit Schweiz, Januar 2017 Seite 2 Meine Kompetenzen Erfahrung 12 Jahre

Mehr

Kantonales Tiefbauamt Abteilung Planung und Verkehr. Informationsveranstaltung / Bauverwaltertagung VERBAND THURGAUER GEMEINDEN

Kantonales Tiefbauamt Abteilung Planung und Verkehr. Informationsveranstaltung / Bauverwaltertagung VERBAND THURGAUER GEMEINDEN Informationsveranstaltung / Bauverwaltertagung VERBAND THURGAUER GEMEINDEN Weinfelden, 15. Juni 2010 Informationsveranstaltung Altlasten / Signalisationen Strassenunterhalt heute günstig, morgen teuer?

Mehr

Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung

Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung 85 Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung Vom. Mai 05 (Stand. Januar 07) Der Landrat des Kantons Basel-Landschaft, gestützt auf 63 Absatz, 07 und Absatz der Kantonsverfassung vom 7. Mai 984

Mehr

Das Pilotprojekt Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste. Stephan Di Nunzio

Das Pilotprojekt Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste. Stephan Di Nunzio Das Pilotprojekt Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste Stephan Di Nunzio MOTIVATION Vorteile der Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste für Anbieter und für Nutzer: Nachweis der Erfüllung

Mehr

CAS RISK & SAFETY MANAGEMENT

CAS RISK & SAFETY MANAGEMENT RISK & SAFETY MANAGEMENT STUDIENGANG CAS RISK & SAFETY MANAGEMENT CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES CAS RISK & SAFETY MANAGEMENT Certificate of Advanced Studies ZIELGRUPPE Der Studiengang richtet sich an

Mehr

Aufstellen von Geschwindigkeitsanzeigen am Strassenrand

Aufstellen von Geschwindigkeitsanzeigen am Strassenrand 11.04.2000 Aufstellen von Geschwindigkeitsanzeigen am Strassenrand Quelle Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu Laupenstrasse 11 CH-3008 Bern Kontaktperson Christian A. Huber Tel. 031

Mehr

Periodische Sicherheitskontrolle und Dichtheitsprüfung von Gasinstallationen Gasfachtagung Donnerstag, 24. April 2014

Periodische Sicherheitskontrolle und Dichtheitsprüfung von Gasinstallationen Gasfachtagung Donnerstag, 24. April 2014 Periodische Sicherheitskontrolle und Dichtheitsprüfung von Gasinstallationen Gasfachtagung Donnerstag, 24. April 2014 Markus Kuhn 18.03.2014 - 2 Inhaltsverzeichnis Kennzahlen Erdgas Zürich (eingebaute

Mehr

INTEGRIERTES SICHERHEITSMANAGEMENT UND

INTEGRIERTES SICHERHEITSMANAGEMENT UND 7. Jahrestagung der GMTTB INTEGRIERTES SICHERHEITSMANAGEMENT UND DIE ROLLE DER STRAßENINFRASTRUKTUR PTV TRANSPORT CONSULT GMBH 28.04.2017 consult.ptvgroup.com Schüller H. Stuttgart, 28.04.2017 DATEN &

Mehr

Kursangebot Offre de cours 2016 2020

Kursangebot Offre de cours 2016 2020 Kursangebot Offre de cours 2016 2020 Zertifizierte Aus- und Weiterbildung im Strassen- und Verkehrswesen Formation continue certifiée dans le domaine de la route et des transports Stand November 2015 Seit

Mehr

a k r o t e a c h w i r b i l d e n akrotea.ch GmbH, November

a k r o t e a c h w i r b i l d e n akrotea.ch GmbH, November a k r o t e a c h w i r b i l d e n akrotea.ch GmbH, November 2016 1 Bleiben die Alphabetisierungskurse trotz WeBiG (Weiterbildungsgesetz des Bundes) auf der Strecke? Für mich ohne Alphabet Keine Augen.

Mehr

Lärmtechnische Beurteilung von Luft/Wasser-Wärmepumpen

Lärmtechnische Beurteilung von Luft/Wasser-Wärmepumpen Kanton Zürich Baudirektion Fachstelle Lärmschutz Lärmtechnische Beurteilung von Luft/Wasser-Wärmepumpen Ausbildungskurs für Fachleute der Privaten Kontrolle Februar / März 2015 Markus Ringger, Gruner AG

Mehr

Unfallprävention für Senioren

Unfallprävention für Senioren Unfallprävention für Senioren Medienorientierung terzstiftung, 24. Oktober 2012, bfu Bern Brigitte Buhmann, Dr. rer. pol., Direktorin b.buhmann@bfu.ch www.bfu.ch Medienorientierung terzstiftung 24. Oktober

Mehr

Bayern mobil sicher ans Ziel Das Expertensystem für mehr Verkehrssicherheit

Bayern mobil sicher ans Ziel Das Expertensystem für mehr Verkehrssicherheit Bayern mobil sicher ans Ziel Das Expertensystem für mehr Verkehrssicherheit Dr. V. Spahn: Best practice Das Expertensystem für mehr Verkehrssicherheit im Einsatz Leipzig, den 17.10.2012 Verkehrssicherheitsprogramm

Mehr

4538 Oberbipp Orientierung Verkehrskonzept. Montag, 24. Juni 2013

4538 Oberbipp Orientierung Verkehrskonzept. Montag, 24. Juni 2013 Orientierung Montag, 24. Juni 2013 Ablauf Ausgangslage Umfang und Ziele / Wahl des Planungsinstruments Grundlagen Inhalte Verkehrsberuhigung Gestaltung Ruhender Verkehr (Parkierung) Umsetzung Ablauf der

Mehr

Übersicht VSS-Standardreports nach SN 641'704 (inkl. Zusatzreports)

Übersicht VSS-Standardreports nach SN 641'704 (inkl. Zusatzreports) Bundesamt für Strassen ASTRA Übersicht VSS-Standardreports nach SN 641'704 (inkl. Zusatzreports) Struktur Nr. Titel Thema Wieviel A0* Unfallgeschehen im Überblick Überblick A1 Unfälle nach Unfallfolgen

Mehr

Strassenverkehrsrecht. Vorwort

Strassenverkehrsrecht. Vorwort Verkehr und Infrastruktur (vif) Vorwort Eine einheitliche Anwendung der Verkehrsmassnahmen bildet die Grundlage für eine verständliche und homogene Signalisation und Wegweisung auf den Strassen im Kanton

Mehr

E-Government Aargau Rahmenvereinbarung zwischen dem Kanton Aargau und den Gemeindepersonal-Fachverbänden des Kantons Aargau. Version 2.

E-Government Aargau Rahmenvereinbarung zwischen dem Kanton Aargau und den Gemeindepersonal-Fachverbänden des Kantons Aargau. Version 2. E-Government Aargau Rahmenvereinbarung zwischen dem Kanton Aargau und den Gemeindepersonal-Fachverbänden des Kantons Aargau Version.0 I. Einleitung Die Gemeindepersonal-Fachverbände und der Kanton erachten

Mehr

Was macht die Fachstelle Sportanlagen in Zukunft und für die Zukunft?

Was macht die Fachstelle Sportanlagen in Zukunft und für die Zukunft? Was macht die Fachstelle Sportanlagen in Zukunft und für die Zukunft? Niklaus Schwarz 07.09.2017, Fachstelle Sportanlagen Zukunft vorhersagen 2 1 Mögliche Lösungsansätze -> nicht nur im Sportanlagenbau!

Mehr

Universität Stuttgart. Methodischer Ansatz / Forschungsperspektive

Universität Stuttgart. Methodischer Ansatz / Forschungsperspektive Universität Stuttgart Methodischer Ansatz / Forschungsperspektive Dipl.-Ing. Manfred Wacker Universität Stuttgart Institut für Straßen-und Verkehrswesen Lehrstuhl für Verkehrsplanung und Verkehrsleittechnik

Mehr

Die bfu stellt sich vor

Die bfu stellt sich vor Die bfu stellt sich vor Schweizer Kompetenz- und Koordinationszentrum für Unfallprävention bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung 1 Wer wir sind. 2 Die Beratungsstelle für Unfallverhütung Die bfu, gegründet

Mehr

Total Vergütung gemäss Ziffer 3 Fr Fr. 0.00

Total Vergütung gemäss Ziffer 3 Fr Fr. 0.00 Kanton Zürich Baudirektion Werkvertrag (Unterhalt) Tiefbauamt Strasseninspektorat Gemeinde Vergabe Strasse Auftragsbestätigungs-Nr. 8200 Strecke Profit-Center P84210 (URI) km/bauwerk Kostenträger 84 Vorhaben

Mehr

4-Augen-prinzip: Prüfingenieure

4-Augen-prinzip: Prüfingenieure 4-Augen-prinzip: 04 03 05 02 06 07 01 01 UPlanNS St. Gallen TUZ 02 Kreisel Wankdorf, Stadt Bern 03 Dreirosenbrücke Basel 04 Neubau Personenunterführung Riedgrabenweg Zürich 05 N16 - D55 Viaduc de Chaluet

Mehr

Unfallzahlen auf Rekordniveau auch Unfälle mit ungeschützten Verkehrsteilnehmern?

Unfallzahlen auf Rekordniveau auch Unfälle mit ungeschützten Verkehrsteilnehmern? Unfallzahlen auf Rekordniveau auch Unfälle mit ungeschützten Verkehrsteilnehmern? ^ SVLuma - Fotolia.com istockphoto.com / Sean Locke Verunglückte Fußgänger und Fahrradbenutzer im Straßenverkehr 100000

Mehr