Der Rundfunkbeitrag. für Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Rundfunkbeitrag. für Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls"

Transkript

1 Der Rundfunkbeitrag für Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls

2 Ihr Beitrag Seit 2013 gilt der Rundfunkbeitrag damit wird die Finanzierung von ARD, ZDF und Deutschlandradio auf eine zeitgemäße Basis gestellt. Unabhängig von der Anzahl und Art der vorhandenen Rundfunkgeräte zahlen Unternehmen und Institutionen wie Behörden oder Verbände den Beitrag entsprechend der Zahl ihrer Betriebsstätten, Beschäftigten und Kraftfahrzeuge. Beschäftigte pro Betriebsstätte Die Höhe des Rundfunkbeitrags pro Betriebsstätte richtet sich nach der durchschnittlichen Zahl der Beschäftigten im Jahr. Darunter fallen sozialversicherungspflichtige Voll- und Teilzeitbeschäftigte sowie öffentlich-rechtliche Bedienstete. Nicht mitgerechnet werden die Betriebsstätteninhaber, Auszubildende und geringfügig Beschäftigte. Staffel Beschäftigte pro Betriebsstätte* Anzahl der Beiträge Beitragshöhe pro Monat in Euro bis 8 9 bis bis bis bis bis bis bis bis ab / ,83 17,50 35,00 87,50 175,00 350,00 700, , , ,00 *Als Betriebsstätte gilt jede ortsfeste Raumeinheit, die zu nicht ausschließlich privaten Zwecken bestimmt ist, z. B. ein Produktionsstandort, Amt, Geschäft oder Krankenhaus. Einrichtungen des Gemeinwohls wie Schulen oder Feuerwehren zahlen maximal 17,50 Euro* monatlich pro Betriebsstätte. Einfach und zeitgemäß Zahl der Kraftfahrzeuge Pro beitragspflichtige Betriebsstätte ist ein betrieblich genutztes Kraftfahrzeug frei. Für jedes weitere ist ein Drittel des Beitrags zu entrichten monatlich 5,83 Euro*. Bei Einrichtungen des Gemeinwohls sind alle Kraftfahrzeuge mit dem Rundfunkbeitrag für die Betriebsstätte abgedeckt. Zahl der Hotel- und Gästezimmer oder Ferienwohnungen Wer Hotel- und Gästezimmer oder Ferienwohnungen vermietet, zahlt für diese jeweils 5,83 Euro* im Monat. Das erste Zimmer oder die erste Wohnung pro Betriebsstätte ist beitragsfrei. Kleinst- und Kleinunternehmen Ca. 90 Prozent aller Betriebsstätten fallen unter die Beitragsstaffeln 1 und 2 und zahlen damit maximal 17,50 Euro* im Monat. Saisonbetriebe Unternehmen oder Institutionen, die saisonbedingt länger als drei zusammenhängende Monate vollständig schließen, können sich für diesen Zeitraum auf Antrag vom Rundfunkbeitrag freistellen lassen. Selbstständige, die zu Hause arbeiten Selbstständige, die über keine gesonderte Betriebsstätte verfügen, sondern von zu Hause aus arbeiten und für ihre Wohnung bereits einen Rundfunkbeitrag zahlen, müssen keinen separaten Beitrag für die Betriebsstätte entrichten. Für ein zu betrieblichen Zwecken genutztes Kraftfahrzeug sind monatlich 5,83 Euro* zu zahlen. Der Rundfunkbeitrag für Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls 2

3 Einrichtungen des Gemeinwohls Für Einrichtungen des Gemeinwohls gelten besondere Regelungen: Für sie fällt maximal ein Rundfunkbeitrag von monatlich 17,50 Euro* pro Betriebsstätte an. Bei bis zu acht Beschäftigten pro Betriebsstätte ist nur ein Drittel des Beitrags zu zahlen 5,83 Euro* im Monat. Der Beitrag deckt auch alle Kraftfahrzeuge ab, die auf die Einrichtung zugelassen sind. Die Sonderregelung gilt für: gemeinnützige Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, insbesondere Heime, Ausbildungsstätten oder Werkstätten, gemeinnützige Einrichtungen der Jugendhilfe im Sinne des Kinder und Jugendhilfegesetzes (Achtes Buch des Sozialhilfegesetzbuches), gemeinnützige Einrichtungen für Suchtkranke und der Altenhilfe, gemeinnützige Einrichtungen für Nichtsesshafte und Durchwandererheime, eingetragene gemeinnützige Vereine und Stiftungen, öffentliche allgemeinbildende oder berufsbildende Schulen, staatlich genehmigte oder anerkannte Ersatzschulen oder Ergänzungsschulen, soweit sie auf gemeinnütziger Grundlage arbeiten Hochschulen nach dem Hochschulrahmengesetz, Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr, Zivil- und Katastrophenschutz. Vermietet eine gemeinnützige Einrichtung Gästezimmer, ist auch für diese ein Rundfunkbeitrag zu zahlen: jeweils 5,83 Euro* im Monat. Pro Betriebsstätte ist das erste Gästezimmer beitragsfrei. Werden die Gästezimmer ausschließlich für Bildungsveranstaltungen der Einrichtung genutzt, sind sie beitragsfrei. Rundfunkbeitrag konkret Beispiel 1: Der Rundfunkbeitrag für Kleinunternehmen Ein Handwerksbetrieb verfügt über eine Betriebsstätte mit neun Beschäftigten, darunter ein Auszubildender. Da dieser bei der Beitragsberechnung nicht mitgezählt wird, beträgt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten acht. Das Unternehmen fällt in die Beitragsstaffel 1. Hinzu kommt der Beitrag für die vier betrieblich genutzten Kraftfahrzeuge. Eines davon ist beitragsfrei, für die anderen Fahrzeuge fällt jeweils ein monatlicher Beitrag von 5,83 Euro* an. Das ergibt einen Rundfunkbeitrag von 23,32 Euro pro Monat. Rundfunkbeitrag Betriebsstätte Kfz 8 Beschäftigte (Auszubildender wird nicht mitgerechnet) 5,83 3 beitragspflichtige Kfz (pro Betriebsstätte ist ein Kfz beitragsfrei) 17,49 Gesamtbetrag 23,32 Beispiel 2: Der Rundfunkbeitrag bei mehreren Betriebsstätten Ein Unternehmen verfügt über drei Betriebsstätten. Für Betriebsstätte 1 mit 17 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten fällt ein Beitrag von monatlich 17,50 Euro* an. Für die beiden anderen Betriebsstätten mit drei Beschäftigten ist je ein Drittelbeitrag von 5,83 Euro* pro Monat zu zahlen. Daneben gibt es fünf betrieblich genutzte Kraftfahrzeuge. Da pro Betriebsstätte ein Fahrzeug beitragsfrei ist, muss in diesem Fall nur für zwei Kfz Rundfunkbeitrag bezahlt werden. Der Rundfunkbeitrag für das Unternehmen beträgt 40,82 Euro pro Monat. Der Rundfunkbeitrag für Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls 3

4 Kommunikation mit dem Beitragsservice Ich ziehe mit meiner Betriebsstätte um. Wenn Sie bereits einen Rundfunkbeitrag zahlen, dann nennen Sie bitte dem Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio Ihre Beitragsnummer und neue Adresse. Wenn Sie für Ihre Betriebsstätte bislang keinen Rundfunkbeitrag zahlen, dann melden Sie sie bitte an. Ich möchte meine Betriebsstätte anmelden oder Angaben ändern. Unter können Sie sich unkompliziert anmelden. Änderungen von Adressen, Kontoverbindungen und Namen können Sie hier ebenfalls online vornehmen. Sie können Ihr Anliegen entweder direkt erledigen oder die Formulare als PDF-Dokument ausdrucken. Wenn Sie Änderungen schriftlich mitteilen möchten, drucken Sie sich einfach unsere Online-Formulare aus oder nutzen Sie die ausgelegten Formulare in Städte- und Gemeindeverwaltungen (z. B. Bürgerämtern) sowie Banken und Sparkassen. Ich möchte mich abmelden oder befristet freistellen lassen. Wenn Sie eine Betriebsstätte länger als drei zusammenhängende Kalendermonate vorübergehend still legen, können Sie einen Antrag auf Freistellung einreichen. Abmeldungen und Anträge auf Freistellung bitte immer schriftlich einreichen. Schicken Sie bitte Ihre Anträge zusammen mit den entsprechenden Nachweisen an den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio, Köln. Alle Informationen & Formulare Nutzen Sie unser Internetangebot Hier finden Sie alle Informationen auf einen Blick Antworten zu den gängigsten Fragen ebenso wie Details zum Beitrag und Hintergründe der Rundfunkfinanzierung. Serviceportal für Unternehmen Unter haben wir für Sie ein Serviceportal eingerichtet. Registrieren Sie sich und nutzen Sie alle Vorteile Ihres Beitragskontos online wie: Änderung der: Adressdaten, z. B. Rechnungsanschrift und Korrespondenzanschrift Zahlungsmodalitäten Anzahl der im Jahresdurchschnitt sozialversicherungspflichtig Beschäftigten pro Betriebsstätte Anzahl Ihrer beitragspflichtigen Kraftfahrzeuge Anzahl der von Ihnen zur Vermietung angebotenen Hotel-/Gästezimmer Anzahl und Adressen der von Ihnen zur Vermietung angebotenen Ferienwohnungen Alle registrierten Unternehmen, egal ob sie per Einzelüberweisung, Lastschrift oder Dauerauftrag zahlen, können sich bequem ihre aktuellen Zahlungsaufforderungen ausdrucken. Der Rundfunkbeitrag für Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls 4

5 Der öffentlich-rechtliche Rundfunk Qualität für jeden Geschmack Ob Information, Kultur, Unterhaltung oder Sport die große Senderfamilie von ARD, ZDF und Deutschlandradio bietet ein hochwertiges Programm: Nachrichtensendungen informieren umfassend und aktuell, Magazine und Polit-Talks bieten Hintergründe und Analysen. Mit ihren Orchestern, Chören, Bigbands und zahlreichen Veranstaltungen tragen ARD, ZDF und Deutschlandradio außerdem wesentlich zur Vielfalt unserer Kulturlandschaft bei. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk steht außerdem für ein einzigartiges Unterhaltungsangebot mit Filmen, Hörspielen, Serien, Sport und Shows. Zahlreiche Medienpreise zeigen: Bei uns steht Qualität vor Quote. Für jeden das passende Programm Unsere Angebote in Fernsehen, Hörfunk und Internet sind so vielfältig wie die Interessen der Menschen, die sie nutzen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk bietet mehr als seine Hauptprogramme: in den Regionalprogrammen der ARD, in 3sat, ARTE, PHOENIX, im Deutschlandfunk, im KI.KA und in den Digitalkanälen von ARD und ZDF finden Sie das passende Angebot für die ganze Familie. Für jeden frei zugänglich und unabhängig Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland steht für den Erhalt einer demokratischen und modernen Gesellschaft: Seine Programme tragen wesentlich zur Meinungsbildung bei. Die Finanzierung durch den Rundfunkbeitrag ermöglicht eine unabhängige Berichterstattung frei von wirtschaftlichen und politischen Interessen. Diese Informationen sind für alle Bürgerinnen und Bürger jederzeit frei zugänglich, bereits ein Großteil unserer Angebote ist dabei barrierefrei. Kontakt Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder wenden Sie sich an unser Service-Telefon (20 Cent/pro Anruf aus den deutschen Festnetzen, maximal 60 Cent pro Anruf aus dem Mobilfunk). Stand: März 2015 *Der Rundfunkbeitrag beträgt seit der Beitragssenkung ab April ,50 Euro / 5,83 Euro. Von 2013 bis März 2015 lag er bei 17,98 Euro / 5,99 Euro. Der Rundfunkbeitrag für Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls 5

25. Der neue Rundfunkbeitrag Das hat sich seit 2013 für Vermieter von Hotel-, Gästezimmern und Ferienwohnungen geändert

25. Der neue Rundfunkbeitrag Das hat sich seit 2013 für Vermieter von Hotel-, Gästezimmern und Ferienwohnungen geändert DTV-Reihe: Recht in der Praxis 25. Der neue Rundfunkbeitrag Das hat sich seit 2013 für Vermieter von Hotel-, Gästezimmern und Ferienwohnungen geändert Seit dem 01.01.2013 wurde die bisherige geräteabhängige

Mehr

Infos von ARD, ZDF und Deutschland-Radio zum neuen Rund-Funk-Beitrag

Infos von ARD, ZDF und Deutschland-Radio zum neuen Rund-Funk-Beitrag Infos von ARD, ZDF und Deutschland-Radio zum neuen Rund-Funk-Beitrag Jeder Mensch kann in Deutschland einen Fernseher und ein Radio benutzen. Das Fernsehen und Radio nennt man auch: Rund-Funk. Es gibt

Mehr

Der neue Rund-Funk-Beitrag

Der neue Rund-Funk-Beitrag Der neue Rund-Funk-Beitrag Jeder Mensch kann in Deutschland einen Fernseher und ein Radio benutzen. Das Fernsehen und Radio nennt man auch: Rund-Funk. Es gibt viele Sender im Fernsehen. Und im Radio. Zum

Mehr

Der neue Rundfunkbeitrag. Die wichtigsten Regelungen auf einen Blick

Der neue Rundfunkbeitrag. Die wichtigsten Regelungen auf einen Blick Der neue Rundfunkbeitrag Die wichtigsten Regelungen auf einen Blick Agenda Gute Gründe für den Beitrag Was ändert sich für... Bürgerinnen und Bürger Unternehmen und Institutionen Einrichtungen des Gemeinwohls

Mehr

IHK-Merkblatt. Rundfunkbeitrag für Unternehmen (Neuregelung ab 2013) Stand: 04.11.2015

IHK-Merkblatt. Rundfunkbeitrag für Unternehmen (Neuregelung ab 2013) Stand: 04.11.2015 IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015 HINWEIS: Dieses Merkblatt soll als Service Ihrer IHK nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl es mit größter Sorgfalt erstellt

Mehr

Das Service-Portal für Unternehmen Ihre direkte Verbindung zum Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio

Das Service-Portal für Unternehmen Ihre direkte Verbindung zum Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio Das Service-Portal für Unternehmen Ihre direkte Verbindung zum Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio Auf www.rundfunkbeitrag.de wurde für Sie das neue Service-Portal für Unternehmen" eingerichtet.

Mehr

Unternehmensinformation zu Rundfunkbeiträgen ab 2013

Unternehmensinformation zu Rundfunkbeiträgen ab 2013 IHK-THEMAKOMPAKT Innovation Umwelt Unternehmensinformation zu Rundfunkbeiträgen ab 2013 Stand: 18. Juni 2012 Kontakt: Knut Harmsen IHK Nürnberg für Mittelfranken, Tel. 0911 1335-320, Fax 122, harmsen@nuernberg.ihk.de

Mehr

Infos von ARD, ZDF und Deutschland-Radio zum neuen Rund-Funk-Beitrag

Infos von ARD, ZDF und Deutschland-Radio zum neuen Rund-Funk-Beitrag Infos von ARD, ZDF und Deutschland-Radio zum neuen Rund-Funk-Beitrag Jeder Mensch kann in Deutschland einen Fernseher und ein Radio benutzen. Das Fernsehen und Radio nennt man auch: Rund-Funk. Es gibt

Mehr

Handreichung. Was ändert sich mit dem neuen Rundfunkbeitragstaatsvertrag ab 2013? (Erläuterung der kirchlich relevanten Regelungen)

Handreichung. Was ändert sich mit dem neuen Rundfunkbeitragstaatsvertrag ab 2013? (Erläuterung der kirchlich relevanten Regelungen) Handreichung Was ändert sich mit dem neuen Rundfunkbeitragstaatsvertrag ab 2013? (Erläuterung der kirchlich relevanten Regelungen) I. Grundsatz: Der geänderte Rundfunkbeitragstaatsvertrag bringt hinsichtlich

Mehr

Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013

Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013 Der neue Rundfunkbeitrag ab 2013 Beitragseinzug bei den Unternehmen Veranstaltung bei der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid 8. November 2012 in Wuppertal Eva-Maria Michel / Justiziarin und stellv. Intendantin,

Mehr

25. Der neue Rundfunkbeitrag Das ändert sich ab 2013 für Vermieter von Hotel-, Gästezimmern und Ferienwohnungen

25. Der neue Rundfunkbeitrag Das ändert sich ab 2013 für Vermieter von Hotel-, Gästezimmern und Ferienwohnungen DTV-Reihe: Recht in der Praxis 25. Der neue Rundfunkbeitrag Das ändert sich ab 2013 für Vermieter von Hotel-, Gästezimmern und Ferienwohnungen Mit dem 01.01.2013 wird die bisherige geräteabhängige Rundfunkgebühr

Mehr

Der Beitragsservice startet

Der Beitragsservice startet Presseinformation Köln, 22.11.2012 Der Beitragsservice startet Wenn am 1. Januar 2013 der neue Rundfunkbeitrag startet, nimmt auch der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio seine Arbeit auf.

Mehr

Handreichung. Was ändert sich mit dem neuen Rundfunkbeitragstaatsvertrag ab 2013?

Handreichung. Was ändert sich mit dem neuen Rundfunkbeitragstaatsvertrag ab 2013? Handreichung Was ändert sich mit dem neuen Rundfunkbeitragstaatsvertrag ab 2013? (Erläuterung der kirchlich relevanten Regelungen von Dr. Albert Post, VDD Arbeitsgruppe Urheber-, Verlags-, Medienrecht)

Mehr

Aus den Hinweisen des Beitragsservices: Wer bestimmte staatliche Sozialleistungen wie Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II erhält, kann sich auf

Aus den Hinweisen des Beitragsservices: Wer bestimmte staatliche Sozialleistungen wie Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II erhält, kann sich auf Aus den Hinweisen des Beitragsservices: Wer bestimmte staatliche Sozialleistungen wie Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II erhält, kann sich auf Antrag von der Rundfunkbeitragspflicht befreien lassen.

Mehr

Leitfaden für Kommunen zur Anwendung des Rundfunkbeitrags

Leitfaden für Kommunen zur Anwendung des Rundfunkbeitrags Leitfaden für Kommunen zur Anwendung des Rundfunkbeitrags Inhaltsverzeichnis I. Neuordnung der Rundfunkfinanzierung 1. Einleitung...............................................................................................

Mehr

Das sind die Aufgaben vom ZDF

Das sind die Aufgaben vom ZDF ZDF ist die Abkürzung für: Zweites Deutsches Fernsehen. Das ZDF ist eine große Firma. Da arbeiten viele Menschen. Das ZDF macht zum Beispiel: Fernsehen, und Informationen für das Internet. Das sind die

Mehr

Hinweise der DKG zum neuen GEZ-Gebührenrecht ab Aktualisierung Stand:

Hinweise der DKG zum neuen GEZ-Gebührenrecht ab Aktualisierung Stand: Hinweise der DKG zum neuen GEZ-Gebührenrecht ab 2013 1. Aktualisierung Stand: 06.02.2012 Die Ministerpräsidenten der Länder haben bereits am 15.12.2010 den 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag (15. RÄndStV)

Mehr

Das sind die Aufgaben vom ZDF

Das sind die Aufgaben vom ZDF ZDF ist die Abkürzung für: Zweites Deutsches Fernsehen. Das ZDF ist eine große Firma. Da arbeiten viele Menschen. Das ZDF macht zum Beispiel: Fernsehen, und Informationen für das Internet. Das sind die

Mehr

Hinweise der DKG zum neuen GEZ-Gebührenrecht ab Stand:

Hinweise der DKG zum neuen GEZ-Gebührenrecht ab Stand: Hinweise der DKG zum neuen GEZ-Gebührenrecht ab 2013 Die Ministerpräsidenten der Länder haben am 15.12.2010 den 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag (15. RÄndStV) unterzeichnet. Grundvoraussetzung dafür,

Mehr

M E R K B L A T T. Änderungen durch neuen Rundfunkänderungsstaatsvertrag ab 2013

M E R K B L A T T. Änderungen durch neuen Rundfunkänderungsstaatsvertrag ab 2013 Stand: Januar 2017 Evangelische Kirche in Deutschland M E R K B L A T T Kirchenamt Änderungen durch neuen Rundfunkänderungsstaatsvertrag ab 2013 Zum 1. Januar 2013 wurde durch den 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag

Mehr

Der neue Rund-Funk-Beitrag

Der neue Rund-Funk-Beitrag Der neue Rund-Funk-Beitrag Jeder Mensch kann in Deutschland einen Fernseher und ein Radio benutzen. Das Fernsehen und Radio nennt man auch: Rund-Funk. Es gibt viele Sender im Fernsehen. Und im Radio. Zum

Mehr

Warum ist der neue Rundfunkbeitrag nötig?

Warum ist der neue Rundfunkbeitrag nötig? Für Bürgerinnen und Bürger gilt künftig die einfache Regel: Eine Wohnung ein Beitrag egal, wie viele Personen in der Wohnung leben und wie viele Rundfunkgeräte dort vorhanden sind. Das heißt: Familien,

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Schüler Online Anleitung für Betriebe 28.01.2014

Schüler Online Anleitung für Betriebe 28.01.2014 Schüler Online Anleitung für Betriebe 28.01.2014 Zugang für Betriebe: www.schueleranmeldung.de/betriebe Sehr geehrte Damen und Herren, Derzeit besteht leider das Problem, dass die gesamte Schüler Online

Mehr

INFORMATIONEN ZUR BEFREIUNG VON DER RUNDFUNKBEITRAGSPFLICHT UND ZUR

INFORMATIONEN ZUR BEFREIUNG VON DER RUNDFUNKBEITRAGSPFLICHT UND ZUR INFORMATIONEN ZUR BEFREIUNG VON DER RUNDFUNKBEITRAGSPFLICHT UND ZUR ERMÄSSIGUNG DES RUNDFUNKBEITRAGS Ob Bildung, Nachrichten, Kultur, Unterhaltung oder Sport: Die Öffentlich-Rechtlichen bieten Ihnen ein

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

Rundfunkbeiträge für Unternehmen

Rundfunkbeiträge für Unternehmen ALLGEMEINE RECHTSFRAGEN R62 Stand: Mai 2015 Ihr Ansprechpartner Heike Cloß E-Mail heike.closs@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-600 Fax (0681) 9520-690 Rundfunkbeiträge für Unternehmen Der neue Rundfunkbeitrag

Mehr

A N T W O R T. zu der. Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) Vorbemerkung der Fragestellerin:

A N T W O R T. zu der. Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) Vorbemerkung der Fragestellerin: LANDTAG DES SAARLANDES 15. Wahlperiode Drucksache 15/416 (15/361) 26.03.2013 A N T W O R T zu der Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) betr.: ARD / ZDF / Deutschlandradio-Beitragsservice

Mehr

Bewerbung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

Bewerbung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit Häufig gestellte Fragen - Frequently Asked Questions Vorpraktikum Welchen Umfang muss mein Vorpraktikum haben und welche sonstige Bedingungen erfüllen? Das Vorpraktikum

Mehr

Rundschreiben Nr. 138/2015

Rundschreiben Nr. 138/2015 Städteverband Schleswig-Holstein Reventlouallee 6 24105 Kiel AZ: 72.10.00 zi-sk Kiel, 06.10.2015 Rundschreiben Nr. 138/2015 Rundfunkbeiträge in Asylbewerber- und Flüchtlingsunterkünften Der Deutsche Städtetag

Mehr

Internationales Altkatholisches Laienforum

Internationales Altkatholisches Laienforum Internationales Altkatholisches Laienforum Schritt für Schritt Anleitung für die Einrichtung eines Accounts auf admin.laienforum.info Hier erklären wir, wie ein Account im registrierten Bereich eingerichtet

Mehr

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE Stand Mai 2015 1 Inhalt 1 REGISTRIEREN... 3 3 PROFIL BEARBEITEN... 6 4 ABMELDUNG... 18 5 PASSWORT ÄNDERN... 18 6 PASSWORT VERGESSEN... 19 7 EIGENE INTERNETADRESSE FÜR IHRE PERSÖNLICHE

Mehr

Unternehmensinformation zur Rundfunkgebührenpflicht und zur neuen Rundfunkgebührenordnung ab 2013 Stand: 16. Dezember 2010

Unternehmensinformation zur Rundfunkgebührenpflicht und zur neuen Rundfunkgebührenordnung ab 2013 Stand: 16. Dezember 2010 Unternehmensinformation zur Rundfunkgebührenpflicht und zur neuen Rundfunkgebührenordnung ab 2013 Stand: 16. Dezember 2010 Stand der Diskussion und Ausblick Die Ministerpräsidenten der Länder haben am

Mehr

Neue Regelungen zum Rundfunkbeitrag ab 1. Januar 2017

Neue Regelungen zum Rundfunkbeitrag ab 1. Januar 2017 Neue Regelungen zum Rundfunkbeitrag ab 1. Januar 2017 Änderungen im privaten Bereich 1. Möglichkeit der rückwirkenden Befreiung oder Ermäßigung für bis zu 3 Jahre Künftig wird die Ermäßigung und die Befreiung

Mehr

Ihre Kundendaten online verwalten

Ihre Kundendaten online verwalten Ihre Kundendaten online verwalten Sie haben die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kundendaten über unseren Online-Service selbst zu verwalten. Melden Sie sich zunächst bei Mein Konto unter pitneybowes.de/meinkonto

Mehr

INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS

INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS 1 Warum wird das analoge Signal abgeschaltet? Die Analogübertragung via Satellit wird zum 30.04.2012 eingestellt. Der Grund: Die aktuelle Übertragung

Mehr

Rundfunkfinanzierung durch Rundfunkbeitrag

Rundfunkfinanzierung durch Rundfunkbeitrag MERKBLATT Rundfunkfinanzierung durch Rundfunkbeitrag Stand: 18.06.2015 Ansprechpartner: Nora Mehlhorn +49 371 6900-1350 +49 371 6900-1333 nora.mehlhorn@chemnitz.ihk.de Karla Bauer +49 3741 214-3120 +49

Mehr

Die Cloud der Gruppe Clubmädchen

Die Cloud der Gruppe Clubmädchen Die Cloud der Gruppe Clubmädchen Zuerst ein eigenes Google-Konto einrichten: Um die Cloud der Clubmädchen nutzen zu können, benötigen sie ein eigenes Google-Konto für welches eine Freigabe für die Clubmädchen-Cloud

Mehr

Augenblick mal! Rundfunkgebühren. Qualität macht den Unterschied. Argumente, Informationen und Wissenswertes zum Thema.

Augenblick mal! Rundfunkgebühren. Qualität macht den Unterschied. Argumente, Informationen und Wissenswertes zum Thema. Augenblick mal! Rundfunkgebühren Qualität macht den Unterschied Argumente, Informationen und Wissenswertes zum Thema Rundfunkgebühren Überblick... der NDR Ihr Sender für Norddeutschland Das NDR Fernsehen

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

Unternehmensinformation zur Rundfunkgebührenpflicht und zur neuen Rundfunkgebührenordnung seit 2013

Unternehmensinformation zur Rundfunkgebührenpflicht und zur neuen Rundfunkgebührenordnung seit 2013 MERKBLATT Recht und Steuern Unternehmensinformation zur Rundfunkgebührenpflicht und zur neuen Rundfunkgebührenordnung seit 2013 Was jetzt für Unternehmen gilt Seit 1. Januar 2013 ist die neue Rundfunkgebührenordnung

Mehr

Kommunikation mit Kunden. Ing. Astrid Rompolt

Kommunikation mit Kunden. Ing. Astrid Rompolt Kommunikation mit Kunden Ing. Astrid Rompolt Kommunikation Aufgaben und Ziele Kundinnen und Kunden Möglichkeiten der Kommunikation Intern > < extern Persönlich Gedruckt Elektronisch Inhalt Kommunikation

Mehr

Tourenadministration: Einführung von «DropTours» im Herbst 2013 Tourensuche/Auswahl

Tourenadministration: Einführung von «DropTours» im Herbst 2013 Tourensuche/Auswahl Tourenadministration: Einführung von «DropTours» im Herbst 2013 Mit dem Versand dieses Jahresprogramms 2014 wird das neue Tourenadministrationssystem in Betrieb genommen. Dieses erlaubt eine Online-Anmeldung

Mehr

Auto Ummeldung - Seite 56 19.02.2014 18:46

Auto Ummeldung - Seite 56 19.02.2014 18:46 Auto Ummeldung - Seite 56 19.02.2014 18:46 VERBRAUCHER-INFOS Auto-Ummeldung Sinnvoll? Nötig? Günstig? Das Thema ist ständig präsent: Was mache ich mit meinem nicht in Spanien gemeldeten Wagen? Ummeldungen

Mehr

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel.

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel. Inhaber: Robert Stangl * * * Nach der Bestattung Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Nach der Bestattung... Arbeitgeber Inhaber: Robert Stangl Telefon informieren

Mehr

Frey Services Deutschland GmbH; Personalabteilung / Ausbildung und Personalentwicklung Stand: August 2013 Seite 1 von 5

Frey Services Deutschland GmbH; Personalabteilung / Ausbildung und Personalentwicklung Stand: August 2013 Seite 1 von 5 HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN Warum sollte ich mich online bewerben?... 2 Kann ich mich auch per Post bewerben?... 2 Wie viel Zeit benötige ich für eine Online-Bewerbung... 2 Welcher Browser wird unterstützt?...

Mehr

Wie der Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro verwendet wird.

Wie der Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro verwendet wird. Wie der Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro verwendet wird. Euro Euro-Cent LMA 0,34 Deutschlandradio 0,46 4,37 ZDF Hörfunkprogramme 24,1 davon Auslandskorrespondenten 1,2 4,32 ARD Gemeinschaftsaufgaben Ausstrahlung

Mehr

Anleitung zum Online-Monitoring für Installateure

Anleitung zum Online-Monitoring für Installateure Anleitung zum Online-Monitoring für Installateure Herzlich Willkommen zum neuen Online-Monitoring von SENEC.IES! Diese Anleitung erläutert Ihnen als Installateur die Einrichtung des Online-Monitorings

Mehr

Handbuch oasebw Seite 1 von 10

Handbuch oasebw Seite 1 von 10 Seite 1 von 10 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG 4 VORGÄNGE 5 VORGANG NEU ANLEGEN 5 VORGANG BEARBEITEN 7 VORGANG ÜBERWACHEN 8 VORGANG LÖSCHEN/STORNIEREN 8 VERWALTUNG 9 PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN

Mehr

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Deutschland ist ein demokratisches Land. Das heißt: Die Menschen in Deutschland können

Mehr

Brennpunkt Arbeitgeber

Brennpunkt Arbeitgeber Brennpunkt Arbeitgeber München, den 13.02.2013 Lohnsteuer-Freibeträge und -Hinzurechnungsbeträge für das Jahr 2013 neu beantragen Die letzte Lohnsteuerkarte aus Papier haben Ihre Arbeitnehmer für das Jahr

Mehr

GLASSOLUTIONS AUSTRIA

GLASSOLUTIONS AUSTRIA Herzlich Willkommen Im GLASSOLUTIONS AUSTRIA Webshop wählen Sie einfach aus über 300 unterschiedlichen Artikeln in den Kategorien Dusch-, Drehtür- und Schiebetürbeschläge. Passende Griffe, Profile, Punkthalter

Mehr

Zimmertypen. Zimmertypen anlegen

Zimmertypen. Zimmertypen anlegen Zimmertypen anlegen Hier legen Sie Ihre Zimmer an, damit sie auf der Homepage dargestellt werden und online buchbar gemacht werden können. Wobei wir ausdrücklich darauf hinweisen möchten, dass es ganz

Mehr

---------------------------------------------------- ---------------------------------------------- (Ort, Datum)

---------------------------------------------------- ---------------------------------------------- (Ort, Datum) o Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung im Rahmen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung nach 6 Absatz 1b SGB VI Vom Arbeitnehmer auszufüllen Name Vorname RV-Nummer

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZU DEN RADIO- UND FERNSEH- GEBÜHREN IN DER SCHWEIZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZU DEN RADIO- UND FERNSEH- GEBÜHREN IN DER SCHWEIZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZU DEN RADIO- UND FERNSEH- GEBÜHREN IN DER SCHWEIZ Die vielfältige Schweiz hören und sehen WOZU DIENEN DIE RADIO- UND FERNSEHGEBÜHREN? Mit den Radio- und Fernsehgebühren leisten

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen - 1 - Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN Stefan H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel 07527-4265 / Fax 4263 / email-holzhecht@t-online.de / www.holzhecht.de

Mehr

Dienstleistungsvertrag

Dienstleistungsvertrag Dienstleistungsvertrag zwischen.. Compnet GmbH Compnet Webhosting Niederhaslistrasse 8 8157 Dielsdorf (nachfolgend Gesellschaft) und der unter Vertragspartner/Antragsteller aufgeführten Person/Firma/Organisation

Mehr

FAQ Kunden - elektronischer Kontoauszug (eka)

FAQ Kunden - elektronischer Kontoauszug (eka) FAQ Kunden - elektronischer Kontoauszug (eka) Wie kann ich mich für den elektronischen Kontoauszug anmelden? Voraussetzung für die Nutzung des elektronischen Kontoauszuges ist die Nutzung des Online-Banking

Mehr

Unternehmensinformation zu Rundfunkbeiträgen ab 2013

Unternehmensinformation zu Rundfunkbeiträgen ab 2013 Unternehmensinformation zu Rundfunkbeiträgen ab 2013 Stand: 18. Juni 2012 Stand der Diskussion und Ausblick Die Länder haben mit dem 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag (RÄndStV) eine grundlegende Neuausrichtung

Mehr

Eine Homepage - alle Geräte

Eine Homepage - alle Geräte Eine Homepage - alle Geräte macht mobil. Direktkontakt: 0251-131 09 0 info@.de Stand: Januar 2014 Sie erreichen uns unter 0251-131 09 0 oder unter www..de Responsive Webdesign von Mobile Optimierung Eine

Mehr

Vereinsknowhow.de Ä Vereinsinfobrief Nr. 254 Ä Ausgabe 18/2012 Ä 27.11.2012

Vereinsknowhow.de Ä Vereinsinfobrief Nr. 254 Ä Ausgabe 18/2012 Ä 27.11.2012 Inhalt: 1. Der neue Rundfunkbeitrag Å Was zahlen Vereine känftig? 2. Sponsoring: Keine Umsatzsteuer bei bloçem Hinweis auf den Sponsor 3. Rund um den Vereinsinfobrief Seminare får Vereine BuchfÅhrung in

Mehr

Glaubwürdigkeit der Medien. Glaubwürdigkeit der Medien. Eine Studie im Auftrag des WDR

Glaubwürdigkeit der Medien. Glaubwürdigkeit der Medien. Eine Studie im Auftrag des WDR Glaubwürdigkeit der Medien Eine Studie im Auftrag des WDR 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame

Mehr

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Datenschutz ist... Inhalt Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4 Wessen Daten werden geschützt? 5 Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Welche Daten werden vom Datenschutzrecht erfasst? 7 Wann dürfen personenbezogene

Mehr

Satzung des Westdeutschen Rundfunks Köln über das Verfahren zur Leistung der Rundfunkbeiträge (Beitragssatzung)

Satzung des Westdeutschen Rundfunks Köln über das Verfahren zur Leistung der Rundfunkbeiträge (Beitragssatzung) Satzung des Westdeutschen Rundfunks Köln über das Verfahren zur Leistung der Rundfunkbeiträge (Beitragssatzung) Vom 10. Dezember 2012 (Fn 1) 1 Geltungsbereich Diese Satzung gilt für alle Personen, die

Mehr

Online-Zugang zum EOM. Anleitung

Online-Zugang zum EOM. Anleitung Online-Zugang zum EOM Anleitung Inhalt 1. Wie melde ich mich für den Online-Zugang an?... 2 2. Wie kann ich mein persönliches Kennwort zukünftig ändern?... 4 3. Welche Informationen finde ich im Intranet?...

Mehr

Anleitung für Online-Banking mit VR-NetKey und mobiletan

Anleitung für Online-Banking mit VR-NetKey und mobiletan Anleitung für Online-Banking mit VR-NetKey und mobiletan Informationen zum mobiletan-service Beim mobiletan-verfahren wird Ihnen speziell für eine Transaktion eine TAN per SMS direkt auf Ihr Handy übermittelt.

Mehr

Welche Regeln gibt es für das ZDF?

Welche Regeln gibt es für das ZDF? Welche Regeln gibt es für das ZDF? Die Programme vom ZDF müssen sich an bestimmte Regeln halten. Die Fernseh-Programme, und die Internet-Angebote. Diese Regeln gibt es zum Beispiel: Alle Programme vom

Mehr

Rundfunkbeiträge ab 2013

Rundfunkbeiträge ab 2013 Rundfunkbeiträge ab 2013 Rechtslage bis zum 31. Dezember 2012 Bis zum 31. Dezember 2012 war mittels Staatsvertrags zwischen den einzelnen Bundesländern eine Rundfunkgebührenpflicht geregelt. Dabei wurde

Mehr

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Ich fühle mich wohl im BeWo! Mein Name ist Thomas Dieme. Ich bin 26 Jahre alt. Seit einigen Jahren bin

Mehr

In meinem Webshop finden Sie alle meine aktuellen Produkte in Ton, Note, Buch und Bild. Ich freue mich, wenn diese Ihr Leben innerlich bereichern.

In meinem Webshop finden Sie alle meine aktuellen Produkte in Ton, Note, Buch und Bild. Ich freue mich, wenn diese Ihr Leben innerlich bereichern. Herzlich willkommen. In meinem Webshop finden Sie alle meine aktuellen Produkte in Ton, Note, Buch und Bild. Ich freue mich, wenn diese Ihr Leben innerlich bereichern. Um Ihren Bestellvorgang einfach zu

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

2. Name und Adresse der Ehefrau: Bitte geben Sie den tatsächlichen Aufenthaltsort an, egal ob die Ehefrau dort gemeldet ist oder nicht.

2. Name und Adresse der Ehefrau: Bitte geben Sie den tatsächlichen Aufenthaltsort an, egal ob die Ehefrau dort gemeldet ist oder nicht. Scheidungsformular Mit diesem Formular können Sie uns schnell und bequem die erforderlichen Daten für einen Scheidungsantrag zusenden. Aus Ihren Daten werden wir den Scheidungsantrag fertigen. Das geht

Mehr

Gute Beispiele. für selbstbestimmtes Leben. von Menschen mit Behinderung. Projekte zum Thema Wohnen:

Gute Beispiele. für selbstbestimmtes Leben. von Menschen mit Behinderung. Projekte zum Thema Wohnen: Gute Beispiele für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung Projekte zum Thema Wohnen: 1. Ifs Fundament Wohnen und Leben in Eigenständigkeit 2. IGLU = Inklusive Wohngemeinschaft Ludwigshafen

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

RUNDSCHREIBEN 4 / 2013

RUNDSCHREIBEN 4 / 2013 An die Mitglieder des KVS (einschließlich Beihilfemitglieder), ausgenommen Sparkassen Allgemeine und besondere Umlage nach dem Gesetz über den Kommunalen Versorgungsverband Sachsen (SächsGKV) Abstimmungsverzeichnis

Mehr

Angaben, die wir brauchen. Angaben zur (Ehe-)Frau

Angaben, die wir brauchen. Angaben zur (Ehe-)Frau Dr. Sonntag Rechtsanwälte Hans-Vogel-Str. 2 90765 Fürth Telefon 0911 971870 Telefax 0911 9718710 Wir können für Sie Kindesunterhalt (Volljährigenunterhalt und Minderjährigenunterhalt), Getrenntlebensunterhalt

Mehr

Joachim Merkel. Versicherungsvergleich. Finanzierungen. Investmentfonds.

Joachim Merkel. Versicherungsvergleich. Finanzierungen. Investmentfonds. Joachim Merkel Versicherungsvergleich. Finanzierungen. Investmentfonds. Unabhängige Beratung seit 1991 Person Ich bin Geschäftsführer mit über 20 Jahren Erfahrung in der Versicherungsberatung. Seit 1991

Mehr

Dann zahlt die Regierung einen Teil der Kosten oder alle Kosten für den Dolmetscher.

Dann zahlt die Regierung einen Teil der Kosten oder alle Kosten für den Dolmetscher. Erläuterung der Förder-Richtlinie zur Unterstützung der Teilhabe hör- oder sprachbehinderter Eltern und Sorge-Berechtigter an schulischen Veranstaltungen in Leichter Sprache In Rheinland-Pfalz gibt es

Mehr

Das Serviceportal von Raiffeisen OnLine

Das Serviceportal von Raiffeisen OnLine Das Serviceportal von Raiffeisen OnLine www.myrol.it Stand: Februar 2015 Inhalt ROL Serviceportal: Vorteile und Nutzen... 2 Welche ROL-Dienste kann ich derzeit über das ROL Serviceportal nutzen?... 3 Wie

Mehr

Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL.

Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL. Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Linus Petersen Mainz Mein Hab und Gut optimal absichern. Hausrat-Police OPTIMAL Ist mein

Mehr

Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber

Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber (Zunächst werden die Hinweise der Bundesknappschaft zitiert, dann folgen Hinweise zu den Einstellungen, die in PA32 vorzunehmen sind.) Arbeitgeberversicherung

Mehr

Einleitung: Frontend Backend

Einleitung: Frontend Backend Die Internetseite des LSW Deutschland e.v. hat ein neues Gesicht bekommen. Ab dem 01.01.2012 ist sie in Form eines Content Management Systems (CMS) im Netz. Einleitung: Die Grundlage für die Neuprogrammierung

Mehr

Essentielles Prämienprogramm / Automatischer LieferService (ALS)

Essentielles Prämienprogramm / Automatischer LieferService (ALS) Essentielles Prämienprogramm / Automatischer LieferService (ALS) Was ist das Essentielle Prämienprogramm? Das Essentielle Prämienprogramm ist ein regelmäßiges Bestellsystem für unabhängige Young Living-VertriebspartnerInnen,

Mehr

Besser leben in Sachsen

Besser leben in Sachsen Besser leben in Sachsen Kurz-Wahl-Programm 2014 der Partei DIE LINKE in Leichter Sprache Seite 2 Das können Sie in diesem Heft lesen: Das will die Partei DIE LINKE für Sachsen machen... 2 Wir wollen mehr

Mehr

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

Erste Schritte in der Lernumgebung

Erste Schritte in der Lernumgebung Erste Schritte in der Lernumgebung Stick-Tutorials.de Silke Hupka Wiesenweg 8 65812 Bad Soden Tel. (06196) 56 14 14 5 Copyright 2010-2015 Silke Hupka Stick-Tutorials.de Weitergabe sowie Vervielfältigung

Mehr

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was!

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! 05223 967-167 Gut für uns! Strom von EWB EWB Strom vom Stadtwerk aus Bünde Wir tun was. Für Sie. Gut für uns alle. Energieversorgung vor Ort sollte eine Selbstverständlichkeit

Mehr

Weg-Weiser. Der Umzug in eine neue Wohnung. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Menschen

Weg-Weiser. Der Umzug in eine neue Wohnung. Hinweise in Leichter Sprache. Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Menschen Weg-Weiser Der Umzug in eine neue Wohnung Hinweise in Leichter Sprache Ein Rat-Geber für behinderte und chronisch kranke Menschen Weg-Weiser Der Umzug in eine neue Wohnung Marion Michel und Andrea Päckert

Mehr

DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil

DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil Unsere neue App Mit der neuen WIEDEMANN-App für ios und Android erhalten Sie schnell, zuverlässig und kompakt alle wichtigen Informationen von uns mobil auf Ihr Smartphone

Mehr

BürgerService. Einfach mehr Service!

BürgerService. Einfach mehr Service! BürgerService Einfach mehr Service! Stand September 2008 Einfach mehr Service Das Angebot des BürgerService Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des BürgerService im, das

Mehr

Checkliste zur Kontoverlegung

Checkliste zur Kontoverlegung Checkliste zur Kontoverlegung Herzlich willkommen bei der SKG BANK AG. In den nächsten Tagen erhalten Sie von uns nach positiver Prüfung ein Bestätigungsschreiben mit Ihrer neuen Kontonummer. Damit der

Mehr

Benutzerregistrierung Bauleitplanung Online Beteiligung (BOB-SH)

Benutzerregistrierung Bauleitplanung Online Beteiligung (BOB-SH) Benutzerregistrierung Bauleitplanung Online Beteiligung (BOB-SH) Einrichtung von Masteruser und Benutzern für das Verfahren Bauleitplanung Online Beteiligung (BOB-SH) im Schleswig-Holstein-Service Inhalt

Mehr

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN.

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Bausparen?...3 2. Wie funktioniert Bausparen?...4 3. Die Voraussetzungen für ein Bauspardarlehen... 5 4. Das Prinzip vom Bauspar- und

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) An wen wende ich mich im Schadensfall? Egal für welche Versicherungsgesellschaft Sie sich entschieden haben, Sie wenden sich bitte immer an uns. Wir leiten Ihre Schadensmeldung sofort an die zuständige

Mehr

Ihre Fragen unsere Antworten

Ihre Fragen unsere Antworten Ihre Fragen unsere Antworten Wie werde ich WOGEDO-Mitglied? Und was sind Geschäftsanteile? Hier finden Sie die Antworten auf die meist gestellten Fragen. I. WOGEDO ALLGEMEIN 1. Wie funktioniert die WOGEDO

Mehr

Das Fernsehprogramm. Lektion 3 in Themen aktuell 2, nach Übung 7

Das Fernsehprogramm. Lektion 3 in Themen aktuell 2, nach Übung 7 Was lernen Sie hier? Sie sortieren Informationen und formulieren Interessen. Was machen Sie? Sie suchen und ordnen Informationen, schreiben Texte. Das Fernsehprogramm Lektion 3 in Themen aktuell 2, nach

Mehr

Antrag. An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR. Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg. Teilnehmer-Nr. Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung

Antrag. An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR. Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg. Teilnehmer-Nr. Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung (Bitte deutlich ausfüllen) Teilnehmer-Nr. (Bitte nicht ausfüllen) Ich beantrage die Zulassung

Mehr