Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager"

Transkript

1 Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager Brainloop Secure Dataroom Version 8.10 Copyright Brainloop AG, Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber.

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Die Vorteile von Adobe LiveCycle Rights Management im Überblick Voraussetzungen für den Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management Adobe LiveCycle Rights Management bestellen Adobe LiveCycle Rights Management in der Datenraum-Center-Administration aktivieren Sicherheitseinstellungen für die Kombination des Brainloop Secure Dataroom mit Adobe LiveCycle Rights Management in der Datenraum-Administration optimieren Methoden für den Schutz von Brainmark-Dokumenten durch Adobe LiveCycle Rights Management definieren Methoden für den Schutz von Original-Dokumenten (PDF) durch Adobe LiveCycle Rights Management definieren Brainmark-Stile für Dokumente für die Kombination mit Adobe LiveCycle Rights Management definieren Sicherheitskategorien für die Kombination mit Adobe LiveCycle Rights Management definieren Auswirkungen der Einstellungen für den Dokumentenschutz mit Adobe LiveCycle Rights Management beim Öffnen von Dokumenten Geschützte Brainmark-Dokumente mit befristetem Zugriff nach dem Download öffnen Geschützte Brainmark-Dokumente mit Einmal-Anzeige pro Download öffnen Geschützte Original-PDF-Dokumente öffnen Kontakt Seite 2 von 14

3 1 Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Ihre Sicherheitsrichtlinien für Dokumente, z. B. beim Verändern, Drucken oder Weiterleiten an andere Nutzer bleiben dank Adobe LiveCycle Rights Management auch nach dem Download aus dem Datenraum unverändert aktiv. Der Empfänger erhält eine persönliche und verschlüsselte Kopie eines Dokuments. Diese Kopie kann nicht von anderen Benutzern geöffnet werden und verfällt nach dem Ablaufdatum automatisch. Diese Art des Schutzes steht im Datenraum für den gesicherten Download von Original PDF-Dokumenten und als Lese- und/oder Druckmodus für den Brainmark-Download zur Verfügung. 1.1 Die Vorteile von Adobe LiveCycle Rights Management im Überblick Optimale Sicherheit: - Benutzer erhalten eine persönliche verschlüsselte Kopie des Dokuments (PDF). - Das Dokument kann nicht kopiert werden. - Das Dokument kann nicht an andere Personen weitergeleitet werden. - Lokal gespeicherte Kopien haben eine begrenzte Gültigkeit oder können ohne Speicherfunktion nur einmal geöffnet werden. Optimaler Komfort für den Benutzer: - Komfortables Lesen großer Dokumente im Adobe Reader mit Scroll-Funktion - Nutzung der Suchfunktion des Adobe Readers Einfaches Einrichten für den Datenraum-Manager und Datenraum-Center-Manager 1.2 Voraussetzungen für den Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management Adobe Reader v9.x oder höher zum Öffnen der Dokumente Benutzerrecht für das Herunterladen und Installieren eines Zertifikats auf den lokalen Rechner bei Verwendung der Methoden - Befristeter Zugriff nach Download (siehe Methoden für den Schutz von Brainmark-Dokumenten durch Adobe LiveCycle Rights Management definieren auf Seite 5) und - IRM-Schutz für Originale erzwingen (siehe Methoden für den Schutz von Original-Dokumenten (PDF) durch Adobe LiveCycle Rights Management definieren auf Seite 9) Keine Adobe LiveCycle Installation, Lizenz ö. ä. erforderlich Seite 3 von 14

4 2 Adobe LiveCycle Rights Management bestellen Bestellen Sie Adobe LiveCycle Rights Management bitte bei Ihrem Brainloop Account Manager. Nach Ihrer Bestellung wird Adobe LiveCycle Rights Management in Ihrem Datenraum-Center freigeschaltet und kann anschließend vom Datenraum-Center-Manager aktiviert werden. 3 Adobe LiveCycle Rights Management in der Datenraum-Center-Administration aktivieren Adobe LiveCycle Rights Management kann nur vom Datenraum-Center-Manager in der Datenraum-Center-Administration aktiviert werden. 1. Öffnen Sie die Datenraum-Center-Administration. 2. Klicken Sie auf Einstellungen und wählen Funktionen. 3. Klicken Sie auf Bearbeiten. 4. Scrollen Sie in der Liste der Funktionen nach unten und aktivieren die Option Adobe LiveCycle RM aktiviert. 5. Klicken Sie auf OK. Mit dieser Einstellung ist das Adobe LiveCycle Rights Management grundsätzlich in allen Datenräumen dieses Datenraum-Centers verfügbar. Seite 4 von 14

5 4 Sicherheitseinstellungen für die Kombination des Brainloop Secure Dataroom mit Adobe LiveCycle Rights Management in der Datenraum-Administration optimieren Bitte beachten Sie, dass Sie die in den folgenden Kapiteln beschriebenen Einstellungen in der Datenraum-Administration nur vornehmen können, wenn diese vom Datenraum-Center-Manager nicht fest vorgegeben wurden. 4.1 Methoden für den Schutz von Brainmark-Dokumenten durch Adobe LiveCycle Rights Management definieren Mit der Option Adobe RM Schutz kann die zeitliche Befristung des Dokumentenzugriffs für den Benutzer festgelegt werden. Abhängig von der gewählten Rights Management Schutzmethode muss der Benutzer zusätzlich ein Software-Zertifikat auf seinem Rechner installieren. Nähere Informationen zur Installation eines Zertifikats finden Sie in unserer Online-Hilfe unter dem Thema Zertifikat generieren und lokal installieren. Nähere Informationen zu den Auswirkungen dieser Einstellungen finden Sie im Kapitel Auswirkungen der Einstellungen für den Dokumentenschutz mit Adobe LiveCycle Rights Management beim Öffnen von Dokumenten ab Seite Öffnen Sie die Datenraum-Administration. 2. Klicken Sie auf Sicherheit und wählen IRM Optionen. 3. Klicken Sie auf Bearbeiten. 4. Stellen Sie sicher, dass die Option Vorlizenzierung aktivieren standardmäßig aktiviert ist. 5. Öffnen Sie die Drop-down-Liste Adobe RM Schutz und wählen eine der folgenden Optionen aus: a. Befristeter Zugriff nach Download: Wählen Sie diese Option, wenn ein geschütztes Dokument nach dem Herunterladen nur innerhalb eines bestimmten Zeitraum geöffnet werden darf. Bitte beachten Sie, dass diese Option ein lokal installiertes Zertifikat erfordert. Öffnen Sie bei Auswahl dieser Option zusätzlich die Drop-down-Liste Richtlinie für Ablauffrist und wählen eine der folgenden Optionen: Seite 5 von 14

6 - Relativer Gültigkeitszeitraum: Geben Sie die Anzahl der Tage in das Feld Gültigkeitsdauer für Read-Only Dokumente ein. - Zeitliche Begrenzung des Dokumenten-Zugriffs: Klicken Sie auf den Link Kein Datum gewählt, um einen Minikalender zu öffnen. Wählen Sie hier das gewünschte Ablaufdatum und die -zeit aus. Klicken Sie auf OK. Seite 6 von 14

7 b. Einmal-Anzeige per Download: Wählen Sie diese Option, wenn ein Dokument nur ein Mal pro Download geöffnet werden darf. Geben Sie bei Auswahl dieser Option die Minuten in das Feld Minuten, die zum Öffnen nach dem Download zulässig sind ein. Bitte beachten Sie, dass die Zeitspanne aus Sicherheitsgründen möglichst kurz gehalten werden sollte. Die längste Zeitspanne ist auf 60 Minuten begrenzt. Bitte beachten Sie, dass bei Verwendung der Option Einmal-Anzeige per Download beim Öffnen des Dokuments im Acrobat Reader die Funktion Speichern verfügbar ist. Der Benutzer kann das Dokument mit dieser Funktion zwar lokal speichern, das Dokument kann aber anschließend nicht mehr geöffnet werden. Die Meldung Ihnen fehlen die Berechtigungen, um diesen Vorgang auszuführen wird angezeigt. Die Speichern-Funktion hat also keine Wirkung, kann aber aus technischen Gründen nicht deaktiviert werden. Seite 7 von 14

8 c. Benutzergewählte Methode: Wählen Sie diese Option, wenn der Benutzer selbst aus den beiden erstgenannten Optionen wählen kann. Wenn der Benutzer in seinem Profil kein Zertifikat eingerichtet hat, wird standardmäßig die Option Einmal-Anzeige per Download vorgeschlagen. Wenn der Benutzer ein Zertifikat in seinem Profil eingerichtet hat, wird die Option Befristeter Zugriff nach Download vorgeschlagen. Oder: 6. Klicken Sie auf Speichern. Seite 8 von 14

9 4.2 Methoden für den Schutz von Original-Dokumenten (PDF) durch Adobe LiveCycle Rights Management definieren Mit dieser Option legen Sie den standardmäßigen Schutz beim Herunterladen als Original für alle PDF- Dokumente des Datenraums fest. Auf andere Formate kann der Schutz bei Verwendung von Adobe LiveCycle nicht angewendet werden. Nähere Informationen zu den Auswirkungen dieser Einstellungen finden Sie im Kapitel Geschützte Original-PDF-Dokumente öffnen auf Seite Öffnen Sie die Datenraum-Administration. 2. Klicken Sie auf Sicherheit und wählen IRM Optionen. 3. Klicken Sie auf Bearbeiten. 4. Stellen Sie sicher, dass die Option Vorlizenzierung aktivieren standardmäßig aktiviert ist. 5. Aktivieren Sie die Option IRM-Schutz für Originale erzwingen, wenn Sie den IRM-Schutz für PDF- Originale aktivieren möchten. 6. Öffnen Sie die Drop-down-Liste Adobe RM Schutz und wählen die Option Befristeter Zugriff nach Download aus. 7. Öffnen Sie dann die Drop-down-Liste Richtlinie für Ablauffrist und wählen eine der folgenden Optionen: a. Relativer Gültigkeitszeitraum und Gültigkeitsdauer für Read-Only-Dokumente oder b. Zeitliche Begrenzung des Dokumenten-Zugriffs und Datumsauswahl aus dem Minikalender Die Optionen Einmal-Anzeige per Download, Benutzergewählte Methode und Gültigkeitsdauer für das Editieren mit RMS sind bei aktivierter Option IRM-Schutz für Originale erzwingen nicht relevant. 8. Klicken Sie auf Speichern. Seite 9 von 14

10 4.3 Brainmark-Stile für Dokumente für die Kombination mit Adobe LiveCycle Rights Management definieren Mit den Brainmark-Stilen können Sie das Information Rights Management von Adobe LiveCycle mit speziellen Beschränkungen für die Anzeige und das Drucken von Dokumenten kombinieren. Benutzer mit der Berechtigung Brainmark-Version herunterladen können dann Dokumente entweder öffnen und ausdrucken oder nur öffnen. Nähere Informationen zu Brainmark-Stilen finden Sie in unserer Online-Hilfe unter dem Thema Brainmark definieren. 1. Öffnen Sie die Datenraum-Administration. 2. Klicken Sie auf Einstellungen und wählen Brainmark-Optionen. 3. Klicken Sie auf Bearbeiten. 4. Öffnen Sie die Drop-down-Liste Brainmark Stil und wählen eine der folgenden Optionen aus: a. Anzeige & Drucken: Wählen Sie diese Option, wenn der Benutzer ein geschütztes Dokument öffnen und ausdrucken, aber nicht speichern darf. Aus Sicherheitsgründen sollte diese Option nur für einen vertrauten Benutzerkreis ausgewählt werden. b. Nur Anzeige: Wählen Sie diese Option, wenn der Benutzer ein geschütztes Dokument nur über die definierten Schutzmethoden durch Adobe LiveCycle öffnen darf (siehe Methoden für den Schutz von Brainmark-Dokumenten durch Adobe LiveCycle Rights Management definieren auf Seite 5). Seite 10 von 14

11 c. Unbegrenzt: Achtung: Wenn Sie diese Option auswählen, wird kein Adobe RM-Schutz angewendet. Dokumente sind damit unverschlüsselt und können heruntergeladen, gespeichert, gedruckt und weitergeleitet werden. d. Nicht druckbar: Achtung: Wenn Sie diese Option auswählen, wird kein Adobe RM-Schutz angewendet. Dokumente sind damit unverschlüsselt und können heruntergeladen, gespeichert und weitergeleitet werden. 5. Klicken Sie auf OK. 4.4 Sicherheitskategorien für die Kombination mit Adobe LiveCycle Rights Management definieren 1. Öffnen Sie die Datenraum-Administration. 2. Klicken Sie auf Sicherheit und wählen Sicherheitskategorien. 3. Klicken Sie auf Neue Sicherheitskategorie. 4. Geben Sie die Informationen für die neue Sicherheitskategorie wie gewohnt ein. 5. Aktivieren Sie die Option Überschreiben der Datenraum Brainmark-Einstellungen. 6. Öffnen Sie die Drop-down-Liste Brainmark Stil und wählen die Option Nur Anzeige. 7. Klicken Sie auf Speichern. Nähere Informationen zu Sicherheitskategorien finden Sie in unserer Online-Hilfe unter dem Thema Sicherheitskategorien definieren. Seite 11 von 14

12 5 Auswirkungen der Einstellungen für den Dokumentenschutz mit Adobe LiveCycle Rights Management beim Öffnen von Dokumenten 5.1 Geschützte Brainmark-Dokumente mit befristetem Zugriff nach dem Download öffnen Beim Öffnen von Brainmark-Dokumenten im Datenraum, die mit Adobe LiveCycle Rights Management und dem befristeten Zugriff nach dem Download sind, ergeben sich für den Benutzer die folgenden Auswirkungen: Nach seiner Anmeldung im Datenraum und einem Klick auf Öffnen wird zuerst geprüft, ob der Benutzer bereits ein Zertifikat auf seinem Computer installiert hat. Ist dies nicht der Fall, wird automatisch der Zertifikat-Installationsassistent geöffnet. Dieser leitet den Benutzer durch die Installation des Zertifikats. Anschließend kann das Dokument im Adobe Reader geöffnet werden (siehe Nutzungsvoraussetzungen auf Seite 3) und das Wasserzeichen wird abhängig von der Konfiguration des Datenraums im Dokument angezeigt. Das Dokument kann lokal auf dem Rechner des Benutzers gespeichert werden. Nachdem der vom Datenraum-Manager festgelegte Gültigkeitszeitraum abgelaufen ist, kann das Dokument lokal nicht mehr aufgerufen und muss ggf. erneut aus dem Datenraum heraus geöffnet werden. Das Dokument ist eine persönliche Kopie. Selbst wenn der Benutzer das Dokument weiterleitet, kann es von anderen Personen nicht geöffnet oder gelesen werden. Die Sicherheitseinstellungen des Dokuments können im Adobe Reader durch einen Klick auf das Schlüsselsymbol aufgerufen werden. Hinweis: Wenn der Benutzer das Dokument nicht aus dem Datenraum öffnen kann, z. B. weil kein aktueller Adobe Reader installiert ist oder kein Zertifikat installiert werden kann, kann er die Verwendung des IRM-Schutzes in seinem Profil im Datenraum ausschalten: Mein Profil Einstellungen IRM deaktivieren. Das Dokument kann anschließend im Secure Document Viewer angezeigt werden. Seite 12 von 14

13 5.2 Geschützte Brainmark-Dokumente mit Einmal-Anzeige pro Download öffnen Beim Öffnen von Brainmark-Dokumenten im Datenraum, die mit Adobe LiveCycle Rights Management und der Einmal-Anzeige pro Download geschützt sind, ergeben sich für den Benutzer die folgenden Auswirkungen: Nach seiner Anmeldung im Datenraum und einem Klick auf Öffnen wird das Dokument ohne Abfrage eines Zertifikats direkt im Adobe Reader geöffnet (siehe Nutzungsvoraussetzungen auf Seite 3). Abhängig von der Konfiguration des Datenraums wird das Wasserzeichen im Dokument angezeigt. Das Dokument kann einmalig lokal auf dem Rechner des Benutzers geöffnet werden. Soll das Dokument erneut geöffnet werden, muss dies aus dem Datenraum erfolgen. Das Dokument kann nicht weitergeleitet werden. Die Sicherheitseinstellungen des Dokuments können im Adobe Reader durch einen Klick auf das Schlüsselsymbol aufgerufen werden. Hinweis: Wenn der Benutzer das Dokument nicht aus dem Datenraum öffnen kann, z. B. weil kein aktueller Adobe Reader installiert ist, kann er die Verwendung des IRM- Schutzes in seinem Profil im Datenraum ausschalten: Mein Profil Einstellungen IRM deaktivieren. Das Dokument kann anschließend im Secure Document Viewer angezeigt werden. Seite 13 von 14

14 5.3 Geschützte Original-PDF-Dokumente öffnen Beim Öffnen von Original-PDF-Dokumenten im Datenraum, die mit der Option IRM-Schutz für Originale erzwingen und dem befristeten Zugriff nach dem Download geschützt sind, ergeben sich für den Benutzer die folgenden Auswirkungen: Nach seiner Anmeldung im Datenraum und einem Klick auf Öffnen wird zuerst geprüft, ob der Benutzer bereits ein Zertifikat auf seinem Computer installiert hat. Ist dies nicht der Fall, wird automatisch der Zertifikat-Installationsassistent geöffnet. Dieser leitet den Benutzer durch die Installation des Zertifikats. Anschließend kann das Dokument im Adobe Reader geöffnet werden (siehe Nutzungsvoraussetzungen auf Seite 3). Das Dokument kann lokal auf dem Rechner des Benutzers gespeichert werden. Da es sich um ein Original-PDF handelt, kann es geöffnet, bearbeitet und kommentiert werden. Wichtiger Hinweis: Das bearbeitete PDF-Dokument sollte nicht in den Datenraum hochgeladen werden, da es nach Ablauf des vom Datenraum-Manager festgelegten Gültigkeitszeitraums nicht mehr geöffnet werden kann. Nachdem der vom Datenraum-Manager festgelegte Gültigkeitszeitraum abgelaufen ist, kann das Dokument lokal nicht mehr aufgerufen werden und muss ggf. erneut aus dem Datenraum heraus geöffnet werden. Das Dokument ist eine persönliche Kopie. Selbst wenn der Benutzer das Dokument weiterleitet, kann es von anderen Personen nicht geöffnet oder gelesen werden. Die Sicherheitseinstellungen des Dokuments können ebenfalls im Adobe Reader durch einen Klick auf das Schlüsselsymbol aufgerufen werden (siehe vorheriges Kapitel). 6 Kontakt Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Brainloop Support: Telefon: Gebührenfrei innerhalb USA: Gebührenfrei innerhalb Deutschlands: Seite 14 von 14

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 4 unserer Serie: Sicherheit im Datenraum Lesen Sie in unserer vierten und vorerst letzten Ausgabe der Neuigkeiten zur Version 8.0, wie die Sicherheit

Mehr

Öffnen und Hochladen von Dokumenten

Öffnen und Hochladen von Dokumenten Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Sicherheitsrichtlinien in Brainloop Secure Dataroom 8.30 erzwingen

Sicherheitsrichtlinien in Brainloop Secure Dataroom 8.30 erzwingen Sicherheitsrichtlinien in Brainloop Secure Dataroom 8.30 erzwingen Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.1 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen

Mehr

Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum

Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum Inhalt 1. Überblick... 2 2. Limits anpassen... 2 2.1 Anzahl der Benutzer Lizenzen anpassen. 2 2.2 Zusätzlichen Speicherplatz anpassen. 3 3. Gruppe anlegen...

Mehr

System-Sicherheitsrichtlinien anwenden

System-Sicherheitsrichtlinien anwenden System-Sicherheitsrichtlinien anwenden Ab Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 können Datenraum-Center-Manager eine Reihe von System-Sicherheitsrichtlinien erzwingen. Diese Version enthält neue

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Brainloop Secure Client für ios Version 1.6 Setup-Leitfaden für Datenraum-Center-Manager und Datenraum- Manager

Brainloop Secure Client für ios Version 1.6 Setup-Leitfaden für Datenraum-Center-Manager und Datenraum- Manager Brainloop Secure Client für ios Version 1.6 Setup-Leitfaden für Datenraum-Center-Manager und Datenraum- Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.4 Sämtliche

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.1 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Brainloop Secure Client für Windows Tablets Version 1.2 Setup-Leitfaden für Datenraum-Center-Manager und Datenraum- Manager

Brainloop Secure Client für Windows Tablets Version 1.2 Setup-Leitfaden für Datenraum-Center-Manager und Datenraum- Manager Brainloop Secure Client für Windows Tablets Version 1.2 Setup-Leitfaden für Datenraum-Center-Manager und Datenraum- Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft Outlook Version 4.4 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft Outlook Version 4.4 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft Outlook Version 4.4 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Registrierung im Datenraum

Registrierung im Datenraum Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Erstellung und Verwendung eines Datenraum-Archivs

Erstellung und Verwendung eines Datenraum-Archivs Erstellung und Verwendung eines Datenraum-Archivs Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR-Code-Scanner-App für ios und Android Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR-Code-Scanner-App für ios und Android Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.3 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum

Mehr

DROOMS Q&A / MANAGEMENT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / MANAGEMENT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen: Drooms ist das Softwareprogramm

Mehr

Einrichtung einer Weiterleitung auf eine private E-Mail Adresse in der Hochschule

Einrichtung einer Weiterleitung auf eine private E-Mail Adresse in der Hochschule Einrichtung einer Weiterleitung auf eine private E-Mail Adresse in der Hochschule Dokumententitel: E-Mail Weiterleitung FH Dokumentennummer: its-00009 Version: 1.0 Bearbeitungsstatus: In Bearbeitung Letztes

Mehr

Leitfaden für Datenraum-Center- und Datenraum- Manager

Leitfaden für Datenraum-Center- und Datenraum- Manager Brainloop Mobile für ipad Version 2.5 Leitfaden für Datenraum-Center- und Datenraum- Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.4 Sämtliche verwendeten Markennamen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom

Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom Klicken Sie auf eine der Fragen unten, um die Antwort dazu anzuzeigen. 1. Ich versuche mich zu registrieren, aber erhalte keine TAN. Warum? 2. Ich kann

Mehr

So kaufen Sie ebooks über unseren Online-Shop

So kaufen Sie ebooks über unseren Online-Shop So kaufen Sie ebooks über unseren Online-Shop In unserem Online-Shop können Sie ebooks im Format EPUB und PDF käuflich erwerben. Die meisten unserer ebooks sind durch ein technisches Verfahren gegen unerlaubte

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint

Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Download und Speicherung von ebooks mit DRM.

Download und Speicherung von ebooks mit DRM. Download und Speicherung von ebooks mit DRM. FS, Stand: 1.11.11 Was bedeutet DRM? ebooks können mit unterschiedlichen Digital Rights Managmenent-Verfahren (DRM) gegen unerlaubte Vervielfältigung geschützt

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Dienstag, 13. Januar 2015 Version 1.2 Copyright 2006-2015 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader

So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader In unserem Online-Shop können Sie ebooks im Format EPUB und PDF käuflich erwerben. Die meisten unserer

Mehr

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

BMW Financial Services Online-Banking. Freude am Fahren. www.bmwbank.de INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES.

BMW Financial Services Online-Banking. Freude am Fahren. www.bmwbank.de INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES. BMW Financial Services Online-Banking www.bmwbank.de Freude am Fahren INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES. INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN.

Mehr

Brainloop Secure Client für Windows Tablets Version 1.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Client für Windows Tablets Version 1.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Client für Windows Tablets Version 1.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.3 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Benutzerhandbuch. Cubera Solutions GmbH. General-Wille Strasse 96. 8706 Feldmeilen. www.cubera.ch. info@cubera.ch. Version 1.0

Benutzerhandbuch. Cubera Solutions GmbH. General-Wille Strasse 96. 8706 Feldmeilen. www.cubera.ch. info@cubera.ch. Version 1.0 Benutzerhandbuch General-Wille Strasse 96 8706 Feldmeilen info@cubera.ch Version 1.0 Stand Juli 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1 Download...4 1.1 Technische Daten 1.2 Adobe Reader 2 Installation...4 3 Kundenregister

Mehr

DROOMS Q&A / BIETERSICHT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / BIETERSICHT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen: Drooms ist das Softwareprogramm

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Brainloop Dox für Windows Tablets Version 1.3 Benutzerleitfaden

Brainloop Dox für Windows Tablets Version 1.3 Benutzerleitfaden Brainloop Dox für Windows Tablets Version 1.3 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind

Mehr

E-Books der OÖ. Landesbibliothek lesen

E-Books der OÖ. Landesbibliothek lesen E-Books der OÖ. Landesbibliothek lesen PC E-Book-Reader ipad Android-Tablet PC Installation von-bis 004-023 - 066-076 108-126 Ciando von-bis 024-040 054-059 077-092 127-135 WISONet von-bis 041-053 060-065

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat selbst 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1. Voraussetzungen... 3

Mehr

Dox Web Version 1.69 Benutzerleitfaden

Dox Web Version 1.69 Benutzerleitfaden Dox Web Version 1.69 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.3 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen

Mehr

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM MailSealer Light Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: sales@reddoxx.com

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

VERWENDEN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0

VERWENDEN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0 VERWENDEN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0 Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

BFW-i für Hausverwaltungen

BFW-i für Hausverwaltungen BFW-i für Hausverwaltungen Bedienung Wir haben versucht, die Bedienung für unsere Kunden so einfach wie möglich zu gestalten. Nach erfolgreicher Anmeldung werden alle von Ihnen verwalteten Liegenschaften

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Brainloop Secure Client für Windows Version 1.3 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Client für Windows Version 1.3 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Client für Windows Version 1.3 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.3 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind

Mehr

PDF-Druck und PDF-Versand mit repdoc Werkstattsoftware

PDF-Druck und PDF-Versand mit repdoc Werkstattsoftware PDF-Druck und PDF-Versand mit repdoc Werkstattsoftware Installation und Erste Schritte Limex Computer GmbH. Alle Rechte vorbehalten Übersicht Mit der Version Q1/2012 bietet repdoc Werkstattsoftware eine

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Mittwoch, 03. September 2014 Version 1.0 Copyright 2006-2014 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

Startseite von Prinect Remote Access

Startseite von Prinect Remote Access 1 Kurzanleitung: Seitenabnahme in Prinect Remote Access Startseite von Prinect Remote Access Nach Ihrer Anmeldung über das Internet sehen die Startseite von Prinect Remote Access. (Falls Sie das Sicherheitszertifikat

Mehr

Anleitung zum Einspielen der Demodaten

Anleitung zum Einspielen der Demodaten Anleitung zum Einspielen der Demodaten Die Demodaten finden Sie unter: http://www.rza.at/rza-software/fakturierungssoftware/basickasse.html Sie können zwischen den Demodaten Baeckerei_Konditorei oder Demodaten

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER

PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER Installation und Erste Schritte Limex Computer GmbH. Alle Rechte vorbehalten Übersicht Mit der Version 5.4 bietet PV:MANAGER eine neue, direkte Unterstützung für

Mehr

für Fortgeschrittene Den Überblick behalten - Literatur verwalten Arbeiten schreiben Inhalt

für Fortgeschrittene Den Überblick behalten - Literatur verwalten Arbeiten schreiben Inhalt Arbeiten schreiben 1 Den Überblick behalten - Literatur verwalten für Fortgeschrittene Inhalt 1. RefShare (Datenbank freigeben / veröffentlichen)... 3 2. Referenzen in Texte einfügen... 5 3. Referenzen

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers

Informationen zur Nutzung des Formularservers Informationen zur Nutzung des Formularservers Einleitung Da auf dem Markt viele verschiedene Kombinationen aus Betriebssystemen, Browser und PDF-Software existieren, die leider nicht alle die notwendigen

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

2. Konfiguration der Adobe Software für die Überprüfung von digitalen Unterschriften

2. Konfiguration der Adobe Software für die Überprüfung von digitalen Unterschriften 1. Digital signierte Rechnungen Nach 11 Abs. 2 zweiter Unterabsatz UStG 1994 gilt eine auf elektronischem Weg übermittelte Rechnung nur dann als Rechnung im Sinne des 11 UStG 1994, wenn die Echtheit der

Mehr

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen:

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Datenarchivierung / GDPdU

Installationsanleitung. Novaline Datenarchivierung / GDPdU Installationsanleitung Novaline Datenarchivierung / GDPdU Mai 2013 Inhalt: Inhalt:...1 Programminstallation...2 Erstellen der GDPdU Prüf-CD...5 GDPdU_Def.ini einrichten...5 Datenbankverknüpfung erstellen...5

Mehr

Brainloop Secure Courier - Kurzanleitung

Brainloop Secure Courier - Kurzanleitung Der Brainloop Secure Courier Service umfasst einen persönlichen, vorkonfigurierten Datenraum und ein optionales Add-In für Microsoft Outlook. Damit wird das geschützte Versenden vertraulicher Dokumente

Mehr

Anleitung Schritt für Schritt vereinfachte Registrierung bei PostCom

Anleitung Schritt für Schritt vereinfachte Registrierung bei PostCom Anleitung Schritt für Schritt vereinfachte Registrierung bei PostCom Bildschirmansicht Schritt 1 Gehen Sie auf www.postcom.admin.ch und klicken Sie rechts auf Registrierung und Reporting. Schritt 2 Klicken

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Das schweizerische Signaturgesetz (ZertES) ist die gesetzliche Grundlage für qualifizierte digitale

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 15.07.2013 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.2 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Importieren Wenn Sie Thunderbird das erste Mal öffnen, erscheint die Meldung, ob Sie die Einstellungen vom Outlook importieren möchten. Wählen

Mehr

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten 1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365 Mac-User ohne Office 365 müssen die Dateien herunterladen; sie können die Dateien nicht direkt öffnen und bearbeiten. Wenn die Datei heruntergeladen wurde,

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digitale Signatur der PDF-Rechnungen Hier finden Sie eine Anleitung, wie beim erstmaligen Öffnen von digital signierten PDF- Rechnungen, die mit ProSaldo.net

Mehr

e-dokumente Ihr persönliches Webarchiv

e-dokumente Ihr persönliches Webarchiv e-dokumente Ihr persönliches Webarchiv Die Funktion e-dokumente im E-Banking der Nidwaldner Kantonalbank ermöglicht Ihnen den elektronischen Zugriff auf Ihre persönlichen Bankbelege (Kontoauszug, Gutschrifts-

Mehr

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety ist eine Gratissoftware von Microsoft, welche es ermöglicht, dem Kind Vorgaben bei der Nutzung des Computers zu machen und die Nutzung

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Bitte anklicken: Wozu brauche ich das CLIQ DATA Center (DCS)? Wie erhalte ich Zugang?

Mehr

Diese Anleitung gibt Ihnen einen Überblick über die Grundfunktionen und -einstellungen.

Diese Anleitung gibt Ihnen einen Überblick über die Grundfunktionen und -einstellungen. Sony ereader PRS-T2 1. Anschalten... 2 2. WLAN einrichten... 3 3. Adobe ID... 4 4. Bezugsquellen für E-Books... 5 5. E-Books auf den ereader laden... 8 5.1 per WLAN über den integrierten Browser... 8 5.2

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Service 8.0

Brainloop Secure Dataroom Service 8.0 Produktdatenblatt 1/5 Brainloop Secure Dataroom Service 8.0 Die Brainloop AG ist der führende Anbieter von Document Compliance Management-Lösungen, die den hochsicheren und jederzeit nachvollziehbaren

Mehr

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung Gültig ab: 01.01.2006 Version: MMR-Online-Dienste Version 3.0 Verfasser: Ralf Jung Aktualisierung: 19.12.2005 10:37:14 Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Unabhängig von der Darstellungsart finden Sie über der Anzeige des Inhaltsverzeichnisses drei Registerschaltflächen:

Unabhängig von der Darstellungsart finden Sie über der Anzeige des Inhaltsverzeichnisses drei Registerschaltflächen: Dokumentation drucken Wenn Sie die gesamte Dokumentation ausdrucken wollen, klicken sie hier: DRUCK. Das Programm verzweigt dann automatisch zur Druckvorschau des Adobe Acrobat Reader. Falls der Acrobat

Mehr

Adobe Reader X. Adobe Customization Wizard X. highsystem ag. Author(s): Paolo Sferrazzo. Version: 1.0 Erstellt am: 20.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 9

Adobe Reader X. Adobe Customization Wizard X. highsystem ag. Author(s): Paolo Sferrazzo. Version: 1.0 Erstellt am: 20.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 9 Adobe Reader X Adobe Customization Wizard X Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 20.06.12 Letzte Änderung: - highsystem ag 1 / 9 Hinweis: Copyright 2006, highsystem ag. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMND GmbH Lehmgrube 10 D-74232 Abstatt Tel.: +49(0) 7062 674256 Fax.: +49(0) 7062 674255 E-Mail: Info@tmnd.de Web: www.tmnd.de TMspeakdocu

Mehr

Anleitung zur Überprüfung der Signatur Ihrer elektronischen Rechnung von Ingram Micro

Anleitung zur Überprüfung der Signatur Ihrer elektronischen Rechnung von Ingram Micro Ingram Micro bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Rechnung ab sofort per E-Mail zu erhalten. Das signierte PDF ist in diesem Fall die elektronische Rechnung. Die Signatur ermöglicht Ihnen die Überprüfung

Mehr

Import von D-TRUST-Zertifikaten in die Zertifikatsverwaltung des Adobe Readers 8

Import von D-TRUST-Zertifikaten in die Zertifikatsverwaltung des Adobe Readers 8 Import von D-TRUST-Zertifikaten in die Zertifikatsverwaltung des Adobe Readers 8 Die nexmart GmbH & Co. KG behält sich vor, die Inhalte des Dokuments jederzeit ohne Benachrichtigung zu ändern. Das Dokument

Mehr

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Sabre Red Workspace Basisinstallation inkl. Merlin Kurzreferenz ERSTE SCHRITTE Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Dateien

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser

Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser EBÜS WebExport Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

Handreichung zum E-Book-Reader Tolino Shine

Handreichung zum E-Book-Reader Tolino Shine Stadtbücherei Herzogenrath Handreichung zum E-Book-Reader Tolino Shine - Bedienunganleitung Die vollständige Bedienungsanleitung finden Sie als ebook auf dem Reader oder auf der Internetseite zum Tolino

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr