FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Microsoft Kooperation Training für AER/ LAR Channel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Microsoft Kooperation Training für AER/ LAR Channel 25.10.2010"

Transkript

1 FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen FWU-Microsoft Kooperation Training für AER/ LAR Channel

2 Agenda CASA School Modell Übersicht Herausforderungen des SAT bzw. der Schule CASA Rahmenvertrag Q&A Grundlegendes Programmatische Änderungen Konditionen Anfragen können über gestellt werden von Distributoren, Partner &Kunden 2

3 Positionierung: Volumenlizenzprogramme für Academic-Kunden Academic Open License School Agreement Zeitlich unbefristete Nutzungsrechte Academic Select License Academic Select Plus Auf die Vertragslaufzeit befristete Nutzungsrechte (Abonnement) Campus Agreement 3

4 Zeitlich befristete und zeitlich unbefristete Nutzungsrechte Zeitlich unbefristete (perpetual) Lizenzen L&SA L&SA Anfängliche Vertragslaufzeit SA Vertragsverlängerung und SA Renewal Nutzungsrechte bleiben weiterhin erhalten (Versionsstand bei Vertragsablauf) Zeitlich befristete (non-perpetual) Lizenzen: Miete / Subscription L&SA L&SA Vertragsverlängerung des Abonnements 4 L&SA L&SA Anfängliche Vertragslaufzeit Buy-out = Kauf der bisher gemieteten Lizenzen zur zeitlich unbefristeten Nutzung (Versionsstand bei Vertragsablauf) Nutzungsrechte enden: Deinstallation erforderlich

5 Gemeinsamkeiten von Campus Agreement und School Agreement 5 Beschaffungsform Nutzungsrechte Lizenzierter Zeitraum Optionen nach Ablauf des lizenzierten Zeitraums Zahlweise Lizenzerwerb Work-at-Home- Rechte Studentenoption Campus Agreement und School Agreement Abonnement von Lizenzen befristet auf den lizenzierten Zeitraum 12 volle Kalendermonate oder 36 volle Kalendermonate Fortsetzung des Abonnements um 1 oder 3 Jahre Deinstallation der Software Buy-out = Erwerb zeitlich unbefristeter Lizenzen jährliche Zahlungen License&Software Assurance Software für Mitarbeiter auch auf Heim-PC Software für Studenten bzw. Schüler mit unkomplizierter Übertragung von Lizenzen an Schüler bzw. Studenten ohne weitere Kosten 1

6 Campus&School Agreement: Bestellungen und lizenzierter Zeitraum Die Teilnahme an Campus&School Agreement erfolgt über einen sog. Beitritt. Im Beitritt gibt der Kunde an, ob er einen lizenzierten Zeitraum von 1 oder 3 Jahren wählt. Lizenzierter Zeitraum 12 Monate Preise bei Verlängerungsbestellung erhöhen sich um höchstens 10% Anfangsbestellung über die Produkte, die genutzt werden sollen Option: Verlängerungs- Bestellung für 12 Monate Lizenzierter Zeitraum 36 Monate Preis bei Jahresbestellung entspricht dem Preis bei der Anfangsbestellung Anfangsbestellung über die Produkte, die genutzt werden sollen Jahresbestellung über mind. dieselbe Auswahl und Menge an Produkten Jahresbestellung über mind. dieselbe Auswahl und Menge an Produkten Option: Neuer Beitritt für 36 Monate 6

7 Unterschiede zwischen Campus Agreement und School Agreement Vertragspartner Preiskategorien Kalkulation der Einrichtung 7 Campus Agreement Gesamte Einrichtung oder nur einzelne Abteilungen (Abteilungen müssen zu Ausbildungszwecken bestehen) A: ab 300 Einheiten B: ab Vollzeit-Beschäftigte Anzahl der vollzeitbeschäftigten wissenschaftlichen und sonstigen Mitarbeiter in der Einrichtung. Vollzeitbeschäftigt = über 200 Stunden pro Jahr angestellt Nicht gezählt werden müssen Personen, die keine PC-Nutzer sind wie z.b. Reinigungspersonal, Cafeteria- Mitarbeiter School Agreement Eine oder mehrere allgemeinund berufsbildende Schulen in einem Schulbezirk oder ein Schulträger A: ab 50 Einheiten B: ab PCs Anzahl der Berechtigten PCs (Pentium III, imac G3 oder gleichwertige oder bessere PCs) Jede teilnehmende Schule muss mit allen ihren Berechtigten PCs beitreten.

8 Campus&School Agreement: Beispiel für das Erreichen der Mindest-Einheiten Campus Agreement School Agreement Erforderlich: 300 Einheiten Erforderlich: 50 Einheiten Anzahl der Vollzeit-Mitarbeiter = 150 Anzahl der Berechtigten PCs = 20 Bei Anwendungen, Betriebssystem und CALs entspricht die Bestellmenge der Anzahl der Vollzeit-Mitarbeiter bzw. der Berechtigten PCs: Office Enterprise 2007 = 1 Einheit x 150 =150 Core CAL Suite = 1 Einheit x 150 = 150 Office Enterprise 2007 = 1 Einheit x 20 =20 Core CAL Suite = 1 Einheit x 20 = 20 Bei Serverprodukten entspricht die Bestellmenge der Anzahl der bestellten Serverprodukte: 1 Lizenz Windows Server 2008 R2 Standard = 10 Einheiten x 1 = 10 1 Lizenz Exchange Server 2007 Standard = 10 Einheiten x 1 = 10 Gesamtanzahl der Einheiten: 320 Gesamtanzahl der Einheiten: 60 8

9 Einheiten für Campus&School Agreement In der Product List sind die für Campus&School Agreement gültigen Einheiten für alle Produkte aufgeführt, die in diesem Lizenzprogramm verfügbar sind. Auszug aus der Product List Oktober 2009: Produktpool Anwendungen Produktpool Systeme Produktpool Server 9

10 Campus&School Agreement: Desktop-Plattformen (jeweils 3 Einheiten) School Desktop Plattform / Campus Desktop Plattform Office Professional Plus 2010 oder Office for Mac 2008 School Desktop Plattform mit ECAL/ Campus Desktop Plattform mit ECAL Office Professional Plus 2010 oder Office for Mac

11 Qualifizierende Betriebssysteme für den Erwerb von Windows 7 Professional 11 Qualifizierende Betriebssysteme Windows 7 (32-bit oder 64-bit) Professional Ultimate Home Premium, Home Basic Starter Edition Windows Vista (32-bit oder 64-bit) Business Ultimate Home Premium, Home Basic Starter Edition Windows XP (32-bit oder 64-bit) XP Professional XP Home Edition Windows 2000 Professional Windows NT Workstation 4.0 Windows 98 (inkl. SE) Apple Macintosh Academic Open License Academic Select License Academic Select Plus Campus&School Agreement

12 Campus&School Agreement: Hinzufügen weiterer Kopien zuvor bestellter Produkte Anwendungen, Betriebssystem, CALs werden für die gesamte Einrichtung lizenziert. Die Einrichtung muss keine Bestellungen einreichen, um die Anzahl der genutzten Kopien zu erhöhen. Erhöhungen müssen jedoch am Jahrestag des Beitritts mitgeteilt werden. Serverprodukte werden entsprechend der Anzahl an Lizenzen lizenziert. Bestellungen zusätzlicher Kopien von zuvor bestellten Serverprodukten müssen in dem Monat eingereicht werden, in dem diese Kopien erstmals genutzt werden. Jede Jahresbestellung muss für mindestens dieselbe Auswahl und Menge an Produkten gelten, die während des 1. Jahres bestellt wurde (bei einem lizenzierten Zeitraum von 36 Monaten). Bei einem lizenzierten Zeitraum von 12 Monaten kann die Produktauswahl und Menge bei der Verlängerungsbestellung geändert werden, vorausgesetzt, die Menge und Auswahl entsprechen mindestens dem Umfang der vorherigen Bestellung. Anfangsbestellung 3x Windows Server Weitere Bestellung 2x Windows Server Anfangsbestellung 300x Office Enterprise 12 Jahresbestellung 305x Office Enterprise 3x Windows Server Jahresbestellung 305x Office Enterprise 5x Windows Server

13 Campus&School Agreement: Hinzufügen neuer Produkte Neue Produkte, die nicht Teil der Anfangsbestellung waren, können später bestellt werden. Die Bestellung muss in dem Monat erfolgen, in dem dieses Produkt erstmals genutzt wird. Der lizenzierte Zeitraum für ein neues Produkt ist derselbe wie der lizenzierte Zeitraum des Beitritts. Microsoft stellt dem Distributor die Produkte anteilig entsprechend der vollen Kalendermonate bis Ende des lizenzierten Zeitraums in Rechnung (mindestens 6 Monate). Lizenzierter Zeitraum 36 Monate Anteilige Zahlung für 26 Monate Anfangsbestellun g, z.b. Office Enterprise Bestellung eines neuen Produkts, z.b. SQL Server

14 Campus&School Agreement: Work-at-Home-Rechte für Mitarbeiter Wissenschaftliche und sonstige Mitarbeiter der Einrichtung, die über eine Lizenz eines bestimmten Produkts verfügen, sind berechtigt, während des lizenzierten Zeitraums eine Kopie dieses Produkts auf ihrem Heim-PC zu nutzen. möglich für Anwendungen, Betriebssystem-Upgrade, CALs ohne zusätzliche Kosten Voraussetzung: Die Nutzung erfolgt auf einem Heim-PC, der dem Mitarbeiter gehört (oder den er least) ausschließlich zu arbeitsbezogenen Zwecken. Nach Beenden des Status als Mitarbeiter der Einrichtung ist eine Übertragung von Lizenzen nicht möglich. Die Einheiten aus der Work-at-Home-Bestellung werden nicht für das Erreichen des Minimums für die Anfangsbestellung der Einrichtung gezählt. Für Anwendungen gibt es alternativ auch das Home-Use-Programm (HUP). Da sowohl Work-at-Home-Rechte als auch HUP im Rahmen von Software Assurance angeboten werden, ist die Einrichtung nur zur Inanspruchnahme einer Vergünstigung berechtigt. 14

15 Campus&School Agreement: Studentenoption Die Studentenoption gibt den Schülern/Studenten der Einrichtung das Recht, Software zu nutzen auf ihren eigenen PCs oder auf PCs, die der Einrichtung gehören und die für die individuelle Nutzung durch die Schüler/Studenten bestimmt sind. Während der Vertragslaufzeit kann die Einrichtung das Recht zur Nutzung der Software auf einen Schüler/Studenten übertragen. Voraussetzung: Die Übertragung erfolgt nach der Abschlussprüfung des Schülers / Studenten bzw. nach seinem Weggehen. Jedem dieser Schüler / Studenten muss eine Studentenlizenzbestätigung überlassen werden. Der Schüler / Student muss den Bestimmungen der Studentenlizenzbestätigung zustimmen. Das Recht zur Nutzung der übertragenen Software ist zeitlich unbeschränkt. Der Schüler / Student ist nicht berechtigt, die Software zu vermieten, verleihen, verleasen, verkaufen, abzutreten oder anderweitig zu übertragen. Die Studentenoption gibt es nicht für Serverprodukte. 15

16 Campus&School Agreement: Vorteile Software im Jahresabonnement Vereinfachte Budgetplanung durch verteilte Zahlungen Zusätzliche PCs können sofort mit Software ausgestattet werden. Bezahlung und Meldung erfolgt erst mit dem nächsten Jahrestag. Erweiterte Nutzungsrechte für Schüler bzw. Studenten (Studentenoption) und Mitarbeiter (Work-at-Home-Rechte) Plattformübergreifende Lizenzen Sprachversionsfreiheit durch multilinguale Installationsmedien Softwareverteilung: Mit einer Volume-License-CD kann die Ausbildungseinrichtung die Softwareverteilung kontrolliert von einer zentralen Stelle manuell oder über einen Server an ihre Schüler bzw. Studenten vornehmen 16

17 Herausforderungen des SAT bzw. der Schule Schwierige Budgetsituation Komplexe Lizenzierung und Lizenzverwaltung Hardwareschenkungen aus Wirtschaft und Industrie (nicht planbar) Unterschiedliche Vertriebskanäle/ Ansprechpartner Kenntnis über Beschaffungsalternativen 17

18 Grundlegendes zum Rahmenvertrag Optionales Miet-Angebot (School Agreement) mit jährlicher Zahlung (Einmalzahlung für Gesamtlaufzeit auch möglich) Deutschlandweite Gültigkeit keine dedizierten Landesrahmenverträge erforderlich Alle allgemein- und berufsbildenden Schulen berechtigt Keine Beratung oder Vertrieb über FWU Schule kann auch andere Lizenzmodelle nutzen z.b.open, FPP oder Class in a Box Programm Microsoft Microsoft Microsoft Microsoft Microsoft OPEN Academic SELECT Academic SELECT PLUS Campus School Agreement (Kaufbasis) (Kaufbasis) (Kaufbasis) Agreement (Mietbasis) (Mietbasis) Laufzeit 24 3 Jahre keine 12 oder oder 36 Kalendermona 1 Jahr oder festgelegte Kalendermona Kalendermona te te te 3 Jahre Laufzeit Verlängerungs option Schultyp AS AS AS AS BS BS BS BS Lizenzangebot License License License Software Software Software Software Software Assurance, Assurance, Assurance Assurance Assurance Student Options, Student Options, License & License & License & Office Work Office Work Software Software Software at Home at Home Assurance Assurance Assurance Zählweise PC PC PC FTE PC Einstiegslevel ab 5 Lizenzen ab 250 PCs Level A: mind. Level A: Level A: Vertrieb 500 Einheiten mind. 300 ab 50 Einheiten Einheiten Level B: Level B: mind ab Mitarbeiter Einheiten LAR LAR LAR LAR LAR AER AER 18

19 Programmatische Änderungen 1/3 Laufzeit nun 5 Jahre Starttermin 15. Juli 2010, Beitritte ab 01. August 2010 möglich Endtermin ist Modell Initialvertrag bis 14. Juli 2013 mit zweimaliger Verlängerungsoption um ein Jahr Preisgarantie über Laufzeit je nach Abschlussjahr und Discount Vereinbarung für das gültige Jahr Buyout Option unverändert gegeben EIN Vertragstypus: School Agreement für AS und BS Bezugsberechtigung für AS, BS sowie übergeordnete Verwaltungseinrichtungen (Schulämter, Ministerien) Niedrigere Einstiegslevel auch für kleine BS oder BS mit geringerer Ausstattung (50 Einheiten vs. 300 Einheiten) Ein Ansprechpartner für Lizenzbeschaffung unabhängig vom Schultypus (AER und LAR) Gleiche Einkaufskonditionen für LAR und AER 19

20 Programmatische Änderungen 2/3 Vereinheitliche Zählweise (nur noch FTE) Kosteneinsparung bei AS und Verwaltung durch Änderung der Zählweise PC vs FTE Vollständige Lizenzierung aller PCs mit qualifizierendem OS bei Lizenzierung aller FTE dadurch keine Lizenzverstösse Softwareausstattung von PC-Neuzugängen mit qualifizierendem OS inklusive Einfache Lizenzverwaltung Planbarkeit in Ausgaben Teilausstattung über Miete optional möglich Abgegrenzte Arbeitsbereiche lizenzieren (z.b. Nur Schulverwaltung) Up-to-Date Discount Bestandsschutz bereits getätigter Investitionen auf aktuelle Versionen Reduktion der Lizenzkosten um 50% im ersten Jahr Anrechenbar auf n und n-1 Version von Windows, Office und CoreCAL 20

21 Änderungen bei dem FWU Rahmenvertrag School Enrollment Standard Beschaffungsform Abonnement von Lizenzen/Mietmodell Kalkulation der Einrichtung Anzahl der Berechtigten PCs (Pentium III, imac G3 oder gleichwertige oder bessere PCs) FWU Enrollment/Beitritt FTE = Anzahl der vollzeitbeschäftigten wissenschaftlichen und sonstigen Mitarbeiter in der Einrichtung Vertragsnehmer Jede Schule für sich selbst FWU hat Rahmenvertrag aktiv Consortium Vertrag berechtigt sind Beispiel Einstiegslevel 50 Einheiten pro PC Unabhängig von FTE Anzahl Beispiel Nutzungsrechte befristet auf den lizenzierten Zeitraum Lizenzierter Zeitraum Optionen nach Ablauf des lizenzierten Zeitraums 12 volle Kalendermonate oder 36 volle Kalendermonate Fortsetzung des Abonnements um 1 oder 3 Jahre Deinstallation der Software Buy-out = Erwerb zeitlich unbefristeter Lizenzen Zahlweise jährliche Zahlungen Sonderzahlungen möglich 5 Jahresvertragslaufzeit Beispiel nur 36 Kalendermonate bei 1. Abschluss (angepasste monatliche Berechnung im 1., 2. oder 3. Vertragsjahr Jeweils um Monate Verlängerungsoption inkl. Preisbindung

22 Änderungen bei dem FWU Rahmenvertrag School Enrollment Standard Lizenzerwerb/Preise Bestandsschutz von Lizenzkäufen License&Software Assurance Desktop School, Einzelkomponenten Server Produkte Studen Option FWU Enrollment/Beitritt License&Software Assurance 1. Jahr 20% Preisnachlass auf Desktop School, 2. Jahr entweder 15% oder 20% Beispiel 15% Preisnachlass für die gesamte Vertragslaufzeit 20% Preisnachlass für die gesamte Vertragslaufzeit Nicht verfügbar Up-to-Date Discount Beispiel Beschaffung Distribution & AER und LAR Work-at-Home-Rechte Software für Mitarbeiter auch auf Heim-PC Studentenoption Vorteile Software für Studenten bzw. Schüler mit unkomplizierter Übertragung von Lizenzen an Schüler bzw. Studenten ohne weitere Kosten Lizensierung einer einzelnen Schule ab 15 FTE interessant (z.b. 15 Desktop School + 1 Windows Server = 50 Einheiten) Teilausstattung: z.b. alle Schulen eines Schultypus möglich (alle Realschulen)

23 Wer ist berechtigt zum Abschluss eines FWU School Beitrittsvertrages: Sämtliche unten aufgeführten Schularten unabhängig von ihrer jeweiligen Eigentümerstruktur (öffentlich oder privat). Alle allgemein- und berufsbildenden Schulen in Deutschland, wie z.b. Grund- und Hauptschulen, Oberschulen einschließlich integrierter Schulen für Haupt- und Realschüler, Schulen mit verschiedenen Bildungsgängen, Schulen mit schulartunabhängiger Orientierungsstufe oder andere weiterführende Schulen (z.b. Regelschulen, Mittelschulen, Sekundarschulen sowie regionale Schulen und duale Oberschulen) Förderschulen Realschulen Gymnasien Gesamtschulen, freie Waldorfschulen Berufsschulen, Teilzeit-Berufsschulen Berufsaufbauschulen Berufsfachschulen Fachoberschulen, Fachgymnasien, einschließlich Berufsoberschulen und technische Oberschulen Fachschulen Abendschulen, Kollegs, Vorklassen, Schulkindergärten Verwaltungsbüros einer Ausbildungseinrichtung (Lokal, Regional oder National)

24 Definition Einheiten 24

25 Vereinbarungen für Discount Für jeden Beitritt gilt der Preis Level B in der Preisliste Generell gilt, jeder gewährte Discount bei Vertragsabschluss ist für die gesamte Vertragslaufzeit des Beitrittskunden gültig! Desktop School nicht für Einzelkomponenten, wird Microsoft Ireland Operations Ltd gegenüber der Distribution folgende Rabattstaffeln gewähren: 1. Vertragsjahr = 20% auf Desktop School Bei Abschluss im 1. Jahr werden die 20% Discount auf die gesamte Vertragslaufzeit (5 Jahre) angewendet. 2. Vertragsjahr und weitere Jahre = 15% Discount bei Nichterreichung der Mindestmengen in Jahr 2 ( FTEs) und Jahr 3 ( FTEs). Dies wird seitens Microsoft jeweils zum Stichtag überprüft. Sollten die Mindestmengen pro Jahr erreicht werden, wird weiterhin ein 20% Discount auf den Desktop School an die Distribution weitergegeben. Server Pool Produkte = 15% Discount für die gesamte Vertragslaufzeit Student Option = 20% Discount auf jedes Produkt an die Distribution weitergeben.

26 Up-to-Date Discount Discountierung: 50% Up-to-Date Discount nur im 1. Vertragsjahr!!! 2. und weitere wird mit nur dem FWU Preisnachlass berechnet Für n, n-1 Versionen Office: Office 2010, 2007 Windows: Windows 7, Vista Core CAL (keine Einzel-CALs) Nur für Volumenlizenzverträge Käufe (Open, Select, Select Plus) kein FPP oder OEM Unabhängig von mit L&SA oder ohne Software Assurance (SA) Berechnung Discountierung nur der neu zu mietenden Lizenzen keine alt CASA-Verträge Lizenzanzahl = Lizenzanzahl alter discountfähiger Lizenzen Discount: 50% auf die Einzellizenz Prozedere LAR/ AER machen Bestandsaufnahme über getätigte Käufe Befüllung des Up-to-Date Excel Mappe Abstimmung der Daten mit Licensing Sales Specialist (LSS) Erstellung der Zusatzvereinbarung durch LSS (tbd.)

27 FTE Zählung und wie wird gezählt: Beispiel Anzahl der Voll- und Teilzeitbeschäftigten Lehrkräfte und sonstigen Mitarbeiter in der Einrichtung (z.b. Schulverwaltung Sekretariat). Bitte führen Sie alle Mitarbeiter auf, die über 200 Stunde pro Jahr angestellt und eingestuft sind (Zählweise ist immer aufrunden) Gesamte FTE Lehrkräfte und Mitarbeiter Teilzeitmitarbeiter oder Lehrkraft = ½ FTE (weniger als 20 Stunden pro Woche) Vollzeitmitarbeiter oder Lehrkraft = 1 FTE Ausgenommen sind Personen die nicht zu den PC Nutzern zählen oder gehören, wie z.b. Reinigungspersonal, Hausmeister, Cafeteria Mitarbeiter usw.

28 Pro Rating und Vertragsdaten: Die Beitritte haben einen einheitlichen Jahrestag Enddatum der Verträge ist lt. System Startdatum ist , 1. Jahrestag ist usw. Was bedeutet das für einen unterjährigen Abschluss: Jeder Kunde kann einen Beitrittsvertrag unterjährig einreichen. Die Laufzeit wird dann für das jeweilige Abschlussjahr zum nächsten Jahresstichtag errechnet, danach hat jeder Vertrag eine Restlaufzeit bis zum Enddatum, Laufzeit ist je nach Abschlussjahr. z.b. wird ein Beitritt zum 01. Oktober 2010 abgeschlossen, verbleiben 10 Monate Laufzeit zum nächsten Jahrestag = 10 Monate L&SA Kosten im 1. Jahr + 24 Monate L&SA Restlaufzeit zum , danach Verlängerungsoption von je 12 Monaten möglich. Ausnahme: wird ein Beitritt 2 Monate vor Jahresstichtag abgeschlossen, wird dem Beitrittskunden eine feste L&SA Rate von 3 Monaten für die 1. Laufzeit berechnet, im Anschluss werden die jeweiligen Jahre pro 12 Monate in Rechnung gestellt.

29 Beispiele:

30 Was ist die Partner Opportunity bei FWU? Kunde Schule kauft momentan. Ist Zustand Transaktionsgeschäft z.b. Open, Select oder FPP Change Management Opportunity = neues Geschäftsmodell Veränderung/Chance gezielte Einkäufe mit Software Strategie abgestimmt Kein planbarer Umsatz Hohe Umsatz Zeiträume Wenig Umsatz in den nächsten Jahren Einsatz von neuer Technologie Planbarer Umsatz Jährliche Zahlungsströme Upsell Potential über die Kundenbindung Neue Technologie wird schneller Umgesetzt ZUSATZGESCHÄFT 30

31 Studentoption Generell Abschluss zu Beginn oder auch Nachmeldung innerhalb der Laufzeit möglich Abschluss für alle oder nur eine Teil der Schüler möglich Erhöhung möglich, Verminderung nicht Reiner Studentoption-Beitritt der Schule des SAT möglich Ausstattung elternfinanzierte Notebooks möglich Abrechnung/ Abwicklung Abrechnung über Schule, Schule kann umlagenfinanziert agieren Up-front Zahlung möglich Abwicklung über ESD mit Handelspartner Bestellung der Datenträger über Distribution oder Nutzung von ESD = electronic Software Distribution

32 Kontakt Guido Rost Industry Manager K12 Tel.: Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Tel:

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft Dieses Schreiben erklärt die generellen Inhalte des Vertrages zwischen der FWU und Microsoft. Alle darüber hinaus gehenden Fragen zum Rahmenvertrag

Mehr

sind die Schulkindergärten und Vorklassen einer bestimmten Schule angegliedert.

sind die Schulkindergärten und Vorklassen einer bestimmten Schule angegliedert. 1. Wer ist berechtigt zum Abschluss eines FWU School Beitrittsvertrages: Sämtliche unten aufgeführten Schularten unabhängig von ihrer jeweiligen Eigentümerstruktur (öffentlich oder privat). - Alle allgemein-

Mehr

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Micrsft Dieses Schreiben erklärt die generellen Inhalte des Vertrages zwischen der FWU und Micrsft. Alle darüber hinaus gehenden Fragen zum Rahmenvertrag werden

Mehr

Tech Data empfiehlt Microsoft Software

Tech Data empfiehlt Microsoft Software Tech Data empfiehlt Microsoft Software Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater Bernd.Sailer@skilllocation.com http://www.skilllocation.com Überblick: Optionen beim Lizenzerwerb ohne Vorinstallation:

Mehr

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen Rahmenvertrag zwischen dem Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur (educa.ch) und Microsoft Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016 Flächendeckender, schweizweiter

Mehr

AKTUELLE VERTRAGSMODELLE BEI MICROSOFT: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

AKTUELLE VERTRAGSMODELLE BEI MICROSOFT: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst AKTUELLE VERTRAGSMODELLE BEI MICROSOFT: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive Öffentliche Auftraggeber Aktuelle Vertragsmodelle

Mehr

Unternehmensweite Standardisierung

Unternehmensweite Standardisierung Unternehmensweite Standardisierung Was erwarten Großkunden von einem Lizenzprogramm? Der Preis sollte das Abnahmevolumen widerspiegeln Besseren Budgetplanung und sicherheit. Welche Lösung bietet Microsoft

Mehr

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive ÖD Agenda Neuer BMI Rahmenvertrag ab 01.06.2015

Mehr

Eine Übersicht der bezugsberechtigten Institutionen und Personen für Microsoft Forschung & Lehre- Lizenzprogramme bietet untenstehende Tabelle.

Eine Übersicht der bezugsberechtigten Institutionen und Personen für Microsoft Forschung & Lehre- Lizenzprogramme bietet untenstehende Tabelle. Microsoft Schullizenzierung Lizenzprogramme für jeden Bedarf Bildungspolitisches Engagement hat für Microsoft traditionell große Bedeutung. Microsoft zeigt Lehrenden und Lernenden Wege auf, wie moderne

Mehr

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Seite 1 Stand 08.06.2010 Informationen zur Lizenzierung der Microsoft

Mehr

Universität Heidelberg, Rechenzentrum

Universität Heidelberg, Rechenzentrum Universität Heidelberg, Rechenzentrum 20.07.2010, Heidelberg Microsoft Select Plus Start zum 01.08.200908 (Select Plus Vertragsnummer: 7670440) Kundennummer: 78191163 (PCN = Public Customer Number) Bezugsberechtigt

Mehr

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio One Focus Software Licensing Warum ein Campus Vertrag? Giuseppe Di Jorio Agenda Campus Programm Vorteil eines Campus Vertrags Optionen des Campus Vertrags Inhalt des Campus Desktop Packs Software Assurance

Mehr

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Microsoft Lizenzprogramme Microsoft CAL Suiten Microsoft Enterprise Agreement (EA) Microsoft Enrollment for Core Infrastructure (ECI) Microsoft Enrollment for Application

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Sascha Richter, License Sales Executive COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute Mögliche Vertragsmodelle

Mehr

Microsoft EES und Virtualisierung

Microsoft EES und Virtualisierung Microsoft EES und Virtualisierung CANCOM Deutschland GmbH FÜHRENDER ANBIETER VON IT-INFRASTRUKTUR UND PROFESSIONAL SERVICES www.cancom.de September 11 CANCOM Deutschland GmbH 1 Kurzvorstellung der CANCOM

Mehr

FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Kooperation Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsdokumente

FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Kooperation Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsdokumente FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen FWU-Kooperation Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsdokumente Herausforderungen Vertragspaket 2010 School 3.5 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in

Mehr

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Weitere Informationen zur Microsoft Lizenzierung finden Sie unter www.microsoft.de/licensing Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße

Mehr

Unterüberschrift der Folie. Simone Techau, Account Manager

Unterüberschrift der Folie. Simone Techau, Account Manager Agenda Die Lizenzprogramme für öffentliche Auftraggeber Microsoft Volumenlizenzprogramme unternehmensweite Standardisierung Miete nterprise Agreement Subscription Open Value Subscription Ratenkauf nterprise

Mehr

Microsoft Software Assurance

Microsoft Software Assurance Microsoft Software Assurance Was ist Software Assurance? Software Assurance (SA) ist eine Lizenzlösung, die Ihnen die Tür zu einer flexiblen und effizienten Softwarenutzung öffnet. Software Assurance ist

Mehr

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen.

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. : Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen..

Mehr

Abschluss eines School FWU Beitrittes

Abschluss eines School FWU Beitrittes Abschluss eines Schl FWU Beitrittes Wer ist berechtigt zum Abschluss eines FWU Schl Beitrittsvertrages: Sämtliche unten aufgeführten Schularten unabhängig vn ihrer jeweiligen Eigentümerstruktur (öffentlich

Mehr

Lizenzierung für IT-Professionals Mein Unternehmen denkt über den Einsatz einer Terminal Server-Lösung nach.

Lizenzierung für IT-Professionals Mein Unternehmen denkt über den Einsatz einer Terminal Server-Lösung nach. Lizenzierung für IT-Professionals Mein Unternehmen denkt über den Einsatz einer Terminal Server-Lösung nach. 1. : Mein Unternehmen denkt über den Einsatz einer Terminal Server-Lösung nach. 1. : Mein Unternehmen

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

Saarlandtag 2013 COMPAREX

Saarlandtag 2013 COMPAREX Saarlandtag 2013 COMPAREX www.comparex.de 2 Lizenz- und Technologieforum 01 02 03 04 Die Microsoft Hybrid-Strategie Software & Services Office 365- Portfolio Select und Select-Plus Enterprise Agreement

Mehr

Lizenzierung für IT-Professionals Windows Vista und 2007 Office System in meinem Unternehmen.

Lizenzierung für IT-Professionals Windows Vista und 2007 Office System in meinem Unternehmen. Lizenzierung für IT-Professionals Windows Vista und 2007 Office System in meinem Unternehmen. 1. : Was bringen Windows Vista und 2007 Office System meinem Unternehmen? 1. : Was bringen Windows Vista und

Mehr

SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition

SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition Produktgruppe: Server SQL Server 2005 Standard Edition, Enterprise Edition, Workgroup Edition Lizenzmodell:

Mehr

Das Authorized Education Reseller (AER)-Programm Academic- Volumenlizenzierung. Januar 2011 Microsoft Corporation

Das Authorized Education Reseller (AER)-Programm Academic- Volumenlizenzierung. Januar 2011 Microsoft Corporation Das Authorized Education Reseller (AER)-Programm Academic- Volumenlizenzierung Januar 2011 Microsoft Corporation Themen Grundlagen der Lizenzierung Qualifikationen, Verantwortlichkeiten und Richtlinien

Mehr

Angebot zur Umsetzung eines neuen Microsoft-Rahmenvertrages für Volkshochschulen

Angebot zur Umsetzung eines neuen Microsoft-Rahmenvertrages für Volkshochschulen Angebot zur Umsetzung eines neuen Microsoft-Rahmenvertrages für Volkshochschulen Michael Kneier Geschäftsführer ı cobra Technischer Vertrieb für Forschung & Lehre GmbH AGENDA 1 2 3 4 5 Lizenzierung Miete

Mehr

SQL Server 2008 Standard und Workgroup Edition

SQL Server 2008 Standard und Workgroup Edition September 2008 Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Server/ Serverlizenz Zugriffslizenz () pro Gerät Zugriffslizenz () pro Nutzer Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Pro

Mehr

Tech Data empfiehlt Microsoft Software

Tech Data empfiehlt Microsoft Software Tech Data empfiehlt Microsoft Software Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater Bernd.Sailer@skilllocation.com http://www.skilllocation.com Agenda Der Weg zum AER Bestell- und Prüfprozess Lizenzmodelle

Mehr

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance Betriebssystem Lizenzierung Allgemein Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung Windows 7 und Software Assurance Microsoft Desktop-Betriebssysteme werden pro Gerät lizenziert (siehe Produktnutzungsrechte

Mehr

Lizenzierung von Windows 8

Lizenzierung von Windows 8 Lizenzierung von Windows 8 Windows 8 ist die aktuelle Version des Microsoft Desktop-Betriebssystems und ist in vier Editionen verfügbar: Windows 8, Windows 8 Pro, Windows 8 Enterprise sowie Windows RT.

Mehr

Lizenzierung von Office 2013

Lizenzierung von Office 2013 Lizenzierung von Office 2013 Die Microsoft Office-Suiten sind in der aktuellen Version 2013 in mehreren Editionen erhältlich, jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen. Alle Office-Suiten

Mehr

Windows Small Business Server (SBS) 2008

Windows Small Business Server (SBS) 2008 September 2008 Windows Small Business Server (SBS) 2008 Produktgruppe: Server Windows Small Business Server (SBS) 2008 Lizenzmodell: Microsoft Server Betriebssysteme Serverlizenz Zugriffslizenz () pro

Mehr

Microsoft-Lizenzierung

Microsoft-Lizenzierung Microsoft-Lizenzierung Überblick über die wichtigsten Regeln für die Nutzung von Microsoft-Produkten an der ETH Zürich 3.11.2015 1 Inhalt 1. Zugrundeliegende Verträge 1. Microsoft Campus 2. Microsoft Select

Mehr

Software Rahmenvertrag für das Schulwesen

Software Rahmenvertrag für das Schulwesen Wofür steht der Adobe FWU-Rahmenvertrag? Der FWU-Rahmenvertrag ist eine bundesweite Vereinbarung, auf dessen Basis alle allgemein- und berufsbildenden Schulen die aktuellen CC-Versionen von Adobe mieten

Mehr

Microsoft Volumenlizenzprogramme

Microsoft Volumenlizenzprogramme Microsoft Volumenlizenzprogramme Microsoft-Softwarelizenzen oder -Services können über verschiedene Kanäle erworben werden. Für Geschäftskunden hat Microsoft das Modell der Volumenlizenzprogramme entwickelt,

Mehr

Microsoft Select Plus

Microsoft Select Plus Microsoft Select Plus Herzlich Willkommen, Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 Einführung...4 Vertragsstruktur...6 Nutzung und Sublizenzierung...7 Festlegung des Preislevels...7 Anpassung des Preislevels...8

Mehr

Merkmale von Open Value

Merkmale von Open Value Merkmale von Open Value Open Value Beschaffungsform Ratenkauf (mit Eigentumsvorbehalt) Kunde Hauptkunde + Tochtergesellschaften (optional) Nutzungsrecht an den Lizenzen Unbefristet Vertragslaufzeit 3 Jahre

Mehr

Tech Data empfiehlt Microsoft Software

Tech Data empfiehlt Microsoft Software Tech Data empfiehlt Microsoft Software Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater Bernd.Sailer@skilllocation.com http://www.skilllocation.com Überblick: Optionen beim Lizenzerwerb ohne Vorinstallation:

Mehr

FWU School-Kampagne. Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012

FWU School-Kampagne. Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012 FWU School-Kampagne Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012 1 Generelle Informationen Microsoft Irland Operations Limited wird die Preisnachlässe immer auf die Einkaufspreisliste

Mehr

Das neue Office 365 im Überblick

Das neue Office 365 im Überblick Das neue Office 365 im Überblick Annette Ryser, Produkt Marketing Manager Live Demo Patrick Spieler, Partner Technology Advisor Licensing Irène Kisse, Licensing-Trainer Dauerlizenz (Perpetual) Cloud-Dienste

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Microsoft OPEN Academic License für Forschung & Lehre

Microsoft OPEN Academic License für Forschung & Lehre icrosoft OPEN Academic License für Forschung & Lehre Programm Laufzeit Lizenzangebot Produktgruppen Einstiegslevel Vertrieb OPEN Academic 24 Kalendermonate License Software Assurance License & Software

Mehr

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE NICOLETTE SIMONIS LICENSING SALES SPECIALIST ACADEMIC HINWEIS ZUR RECHTSVERBINDLICHKEIT DIESER INFORMATIONEN: DIE INFORMATIONEN IN DIESER PPT SIND

Mehr

Windows 10- Windows as a Service

Windows 10- Windows as a Service Windows 10- Windows as a Service Willkommen zu unserem Webcast zum Thema Lizenzierung von Windows 10, mit dem Hauptaugenmerk auf dem Thema Windows 10 als Windows as a Service. Was bedeutet das genau und

Mehr

Dokumente der Microsoft Volumenlizenzierung

Dokumente der Microsoft Volumenlizenzierung Dokumente der Microsoft Volumenlizenzierung Computerprogramme werden ebenso wie Musik, Bilder und Literatur durch das Urheberrecht geschützt. Das geistige Eigentum an der Computersoftware verbleibt grundsätzlich

Mehr

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer Überblick zur Volumenlizenzierung Irene Kisse Licensing Trainer Agenda Desktop Editions Edition Zielgruppe Benefits Verfügbar als Home Consumer und BYOD Vertraute und persönliche Erfahrung Neuer Browser

Mehr

Microsoft- Volumenlizenzprogramme

Microsoft- Volumenlizenzprogramme Microsoft- Volumenlizenzprogramme Willkommen zu unserem Webcast zu den Microsoft-Volumenlizenzprogrammen. Microsoft Software und Onlineservices können über mehrere Vertriebskanäle erworben werden. Um Geschäftskunden

Mehr

Bestimmungen. Ort* Trier Postleitzahl* 54293 Land* Deutschland Telefonnr. 0651 8103 490 Diese Kontaktperson ist ein Dritter (nicht die Einrichtung)

Bestimmungen. Ort* Trier Postleitzahl* 54293 Land* Deutschland Telefonnr. 0651 8103 490 Diese Kontaktperson ist ein Dritter (nicht die Einrichtung) Beitritt für Bildungslösungen Beitrittsnummer Von Microsoft auszufüllen Nummer des Früheren Beitritts (sofern zutreffend) Vom Partner auszufüllen Nummer des Qualifizierenden Beitritts (sofern zutreffend)

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING FEBRUAR 2015 Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

Mehr

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung #1 Grundlagen der Microsoft Volumenlizenzierung Der Erwerb von IT-Lösungen für Ihr Unternehmen kann eine Herausforderung sein. Während Sie gerade noch dabei sind, den heutigen Anforderungen gerecht zu

Mehr

SQL Server 2008 Enterprise Edition

SQL Server 2008 Enterprise Edition September 2008 Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Server/ Serverlizenz Zugriffslizenz () pro Gerät Zugriffslizenz () pro Nutzer Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Pro

Mehr

Der Lizenzerwerb im Öffentlichen Bereich

Der Lizenzerwerb im Öffentlichen Bereich Der Lizenzerwerb im Öffentlichen Bereich Überblick: Microsoft und der Öffentliche Bereich Microsoft und die Partner liefern flexible Lösungen für viele Unternehmen und Organisationen aus den drei Bereichen

Mehr

Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune

Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune Einsatzszenarien & Geschäftschancen für unsere Partner Gülay Vural Produkt Marketing Manager Mathias Schmidt Partner-Technologieberater Agenda Überblick über

Mehr

Server & Cloud Enrollment (SCE)

Server & Cloud Enrollment (SCE) Server & Cloud Enrollment (SCE) In diesem Webcast stellen wir das Server & Cloud Enrollment (kurz SCE bzw. SKI im Englischen) vor. Das Server & Cloud Enrollment erlaubt die hybride Lizenzierung und ermöglicht

Mehr

Lizenzierung von Windows 8.1

Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1, Stand: Januar 2015. Januar 2015 Seite 2 von 12 Die aktuelle Version des Microsoft-Desktopbetriebssystems, Windows 8.1, ist über verschiedene Vertriebskanäle

Mehr

enterprise Agreement (ea) enterprise Agreement Subscription (eas) Microsoft LizenzModeLLe

enterprise Agreement (ea) enterprise Agreement Subscription (eas) Microsoft LizenzModeLLe Microsoft LizenzModeLLe enterprise Agreement (ea) das Microsoft enterprise Agreement (ea) ist das ideale Lizenzmodell für größere Unternehmen Neben volumenabhängigen Preisvergünstigungen erhalten Sie eine

Mehr

Lizenzierung von System Center 2016

Lizenzierung von System Center 2016 Lizenzierung von System Center 2016 Herzlich Willkommen zu unserem Webcast Lizenzierung von System Center 2016. Mai 2016 Seite 2 von 10 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie

Mehr

Volumenlizenzierung für kleine & mittlere Unternehmen

Volumenlizenzierung für kleine & mittlere Unternehmen #2 Volumenlizenzierung für kleine & mittlere Unternehmen Dieser Leitfaden konzentriert sich auf die Volumenlizenzierung für Unternehmen mit weniger als 250 PCs. Er ergänzt die Informationen aus dem Basisleitfaden

Mehr

Microsoft Lizenzierung. Bechtle IT-Systemhaus Düsseldorf Gelsenkirchen 26.11.2015 Oliver Brüster

Microsoft Lizenzierung. Bechtle IT-Systemhaus Düsseldorf Gelsenkirchen 26.11.2015 Oliver Brüster Microsoft Lizenzierung Bechtle IT-Systemhaus Düsseldorf Gelsenkirchen 26.11.2015 Oliver Brüster Mitarbeiter >7.100 Umsatz in >2.5 Mrd. Standorte Über 60 Standorte In D/A/CH Vision 2020 10.000 Mitarbeiter

Mehr

Herzlich Willkommen. Adobe Creative City Tour CS6

Herzlich Willkommen. Adobe Creative City Tour CS6 Herzlich Willkommen Adobe Creative City Tour CS6 Kernkompetenzen Softwarelizenz- Spezialist Hohe Zertifizierungen bei Herstellern Aktiv gelebte Partnerschaften 6 strategische Hersteller Microsoft LAR Software

Mehr

User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen

User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen Facts & Figures User CAL Veränderung Preisanstieg: 15% auf alle User CALs keine Preisveränderung auf Device CALs Startdatum: 1. Dezember 2012 (OV & EA Kunden

Mehr

Lizenzierung von SharePoint Server 2013

Lizenzierung von SharePoint Server 2013 Lizenzierung von SharePoint Server 2013 Das Lizenzmodell von SharePoint Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Die Windows 10-Lizenzierung

Die Windows 10-Lizenzierung Die Windows 10-Lizenzierung Willkommen zu unserem Webcast zum Thema Die Lizenzierung von Windows 10. Mit Windows 10 von Microsoft nutzen Sie nur noch ein Betriebssystem für alle Ihre Geräte. Ob Sie einen

Mehr

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows Desktop-Betriebssysteme kommen in unterschiedlichen Szenarien im Unternehmen zum Einsatz. Die Mitarbeiter arbeiten an Unternehmensgeräten oder bringen eigene

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH Agenda CebiCon GmbH: Kurzportrait SharePoint: Gründe für komplexe Projektsituationen Typische Fallstricke

Mehr

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Carsten Bodemann Lizenzberater

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Carsten Bodemann Lizenzberater http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung Carsten Bodemann Lizenzberater Agenda Windows 10 Editionen Windows as a Service Windows 10 in den Volumenlizenzprogrammen

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

Lizenzierung von Office 2013

Lizenzierung von Office 2013 Lizenzierung von Office 2013 Die Microsoft Office-Suiten sind in der aktuellen Version 2013 in mehreren Editionen erhältlich, jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen. Anders

Mehr

Open-Volumenlizenzprogramme

Open-Volumenlizenzprogramme Open-Volumenlizenzprogramme Mit den flexiblen Open-Volumenlizenzprogrammen stehen kleinen und mittleren Unternehmen vier Volumenlizenzprogramme bzw. vier verschiedene Verträge zur Auswahl, die in Abhängigkeit

Mehr

Microsoft Software Assurance

Microsoft Software Assurance Microsoft Software Assurance Was ist Software Assurance? Software Assurance (SA) ist eine Lizenzlösung, die Ihnen die Tür zu einer flexiblen und effizienten Softwarenutzung öffnet. Software Assurance ist

Mehr

Microsoft-Konzernvertrag

Microsoft-Konzernvertrag Microsoft-Konzernvertrag Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Merkmale... 3 Vorteile... 4 Konzernprodukte im Detail... 5 Zusätzliche Produkte... 6 Software Assurance... 6 Software Assurance-Verlängerung...

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Das ISV Royalty-Lizenzprogramm für unabhängige Softwarehersteller (ISVs)

Das ISV Royalty-Lizenzprogramm für unabhängige Softwarehersteller (ISVs) Das ISV Royalty-Lizenzprogramm für unabhängige Softwarehersteller (ISVs) Agenda Überblick: Das ISV Royalty-Lizenzprogramm Voraussetzungen Vorteile Royalty Lizenztypen Abwicklung: ISV Royalty-Vertrag Microsoft-Lizenzprogramme

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 R2 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung

Mehr

Wandel in der CAD-Welt!

Wandel in der CAD-Welt! Wandel in der CAD-Welt! Aktuelle Lizenzierungsmöglichkeiten im Kauf und in der Miete Christian Meyer Business Development Manager Autodesk AGENDA 1. Zeitliche Darstellung und Beschaffungsmöglichkeiten

Mehr

Microsoft Landeslizenz: Erläuterungen zum Vertrag

Microsoft Landeslizenz: Erläuterungen zum Vertrag Seite 1 von 5 Microsoft Landeslizenz: Erläuterungen zum Vertrag Stand: 30.6.2008 Das Vertragswerk besteht aus einem Rahmenvertrag, der die übergreifenden Regelungen enthält, und einem Vertrag nach dem

Mehr

So funktioniert Volumenlizenzierung

So funktioniert Volumenlizenzierung So funktioniert Volumenlizenzierung Um es auf den Punkt zu bringen: Volumenlizenzierung von Software macht es einfacher und viel kostengünstiger, Software auf mehreren Computern innerhalb eines Unternehmens

Mehr

Microsoft Products & Services Agreement (MPSA)

Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) Inhalt 03 Einleitung 04 Das neue Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) bietet Ihnen 06 Dank Purchasing Accounts in Übereinstimmung mit der Einkaufsstrategie

Mehr

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 Inhalt System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 1. Was ist neu in der Lizenzierung von System Center 2012 zur Verwaltung von Servern?... 2 2. Welche Produkteditionen bietet System Center 2012?...

Mehr

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich Herausforderungen für SAM? Durch neue Technologien und Lizenzmodelle WARTUNG CLOUD LIZENZNACHWEIS

Mehr

Der Microsoft Landesvertrag, Lizenzüberprüfung

Der Microsoft Landesvertrag, Lizenzüberprüfung 18.03.2014 Der Microsoft Landesvertrag, Lizenzüberprüfung und Inventarisierung Michaela Wirth, Dr. Carina Ortseifen IT-Forum am URZ für Beauftragte Inhalt 1. Lizenz- und Vertragsrecht im allgemeinen 2.

Mehr

Referent: Heiko Wrede Microsoft Technology Specialist Volume Licensing. T.S. Team-Software GmbH Westerfeldstraße 50 a 33611 Bielefeld

Referent: Heiko Wrede Microsoft Technology Specialist Volume Licensing. T.S. Team-Software GmbH Westerfeldstraße 50 a 33611 Bielefeld Referent: Heiko Wrede Microsoft Technology Specialist Volume Licensing T.S. Team-Software GmbH Westerfeldstraße 50 a 33611 Bielefeld Telefon: 05 21 / 95 96 90 40 E-Mail: fwu@teamsoft.de Web: www.teamsoft.de

Mehr

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Dieses Formblatt zur Lizenzüberprüfung (das Formblatt ) dient der Überprüfung, dass die unten angegebene Microsoft-Volumenlizenzgesellschaft

Mehr

Dokumente der Lizenzierung: Produktbestimmungen und Online Services Terms

Dokumente der Lizenzierung: Produktbestimmungen und Online Services Terms Dokumente der Lizenzierung: Produktbestimmungen und Online Services Terms Willkommen zum Webcast Dokumente der Lizenzierung: Produktbestimmungen und Online Services Terms. Computerprogramme werden ebenso

Mehr

Rundschreiben. Serie: V Nr.: 11 / 2013 Datum Bearbeiter: T. Prill / N. Grzeschik App.: /

Rundschreiben. Serie: V Nr.: 11 / 2013 Datum Bearbeiter: T. Prill / N. Grzeschik App.: / Rundschreiben V Serie: V Nr.: 11 / 2013 Datum 18.12.2013 Bearbeiter: T. Prill / N. Grzeschik App.: -77455 / -54745 Inhalt: Softwarelizenzierung von Basis-Software Die Freie Universität Berlin hat die Softwarelizenzierung

Mehr

Microsoft Software Assurance Home Use Program: Oktober 2009

Microsoft Software Assurance Home Use Program: Oktober 2009 Microsoft Software Assurance Home Use Program: Oktober 2009 Home Use Program (HUP) Das Home Use Program ermöglicht es den Mitarbeitern von Unternehmen mit entsprechendem Volumenlizenzvertrag, Office 2007

Mehr

Verlängerung von Lizenzverträgen

Verlängerung von Lizenzverträgen Verlängerung von Lizenzverträgen Interner Vertriebsleitfaden für mittelständische Unternehmen I H R W E G z u m E R F O L G Überblick Vertragsverlängerungen im Überblick Das Potenzial auf einen Blick Name

Mehr

Übersicht Oracle Lizenzierung Oracle Lizenz-Shop www.ise-lizenzen.de

Übersicht Oracle Lizenzierung Oracle Lizenz-Shop www.ise-lizenzen.de Übersicht Oracle Lizenzierung Oracle Lizenz-Shop www.ise-lizenzen.de Auf den folgenden Seiten bekommen Sie einen Überblick über das Oracle Lizenzmodell und die Möglichkeit, wie Sie schnell und einfach

Mehr

Lizenzierung von SharePoint Server 2013

Lizenzierung von SharePoint Server 2013 Lizenzierung von SharePoint Server 2013 Das Lizenzmodell von SharePoint Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe

Mehr

Förderung der Internet und Kommunikationstechnologien (IKT) für den Wirtschaftstandort Schweiz:

Förderung der Internet und Kommunikationstechnologien (IKT) für den Wirtschaftstandort Schweiz: Microsoft, als Software-Hersteller für den beruflichen- privaten - und öffentlich-rechtlichen Markt, bietet im Schul Markt ihre Leistungen zu attraktiven Konditionen an. Vorbereitung auf die Berufswelt:

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundenbetreuung Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009

EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009 EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009 Eva Wunderlich Exanet License Services Eva Wunderlich 1 Agenda 1. Microsoft 1. Kaufoptionen 2. Lizenzrechte 3. Serverlizenzierung / Virtualisierung 4. CAL Lizenzierung

Mehr

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember 2012 "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema:

Mehr

Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner

Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner Lizenzprogramme Ausgabe August 2012 Agenda Seite Überblick: Optionen beim Erwerb von Microsoft Software und Services

Mehr

Ingram Micro unterstüzt Sie SPLA Hosting Partner zu werden

Ingram Micro unterstüzt Sie SPLA Hosting Partner zu werden Das Microsoft Services Provider License Agreement (SPLA) ermöglicht Hosting- Providern und ISVs, lizenzierte Microsoft-Produkte auf Basis der monatlichen Abrechnung, den Endkunden anzubieten. Ingram Micro

Mehr