Branchen-BILD Telekommunikation. Axel Springer Marktforschung September 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Branchen-BILD Telekommunikation. Axel Springer Marktforschung September 2014"

Transkript

1 Branchen-BILD Telekommunikation Axel Springer Marktforschung September 2014

2 Inhalt: Basisinformationen Umsatzerlöse, Aktuelle Anbieter für Festnetz und Smartphone Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse, Smartphone Nutzer Werbeaufwendungen Trends Prognostizierte Umsatzentwicklung Netzinvestitionen Umsatz mit mobilen Datendiensten Insights BILD.de Einstellungen der BILD.de-Nutzer Anschaffungsabsichten Informationsinteresse 2

3 Basisinformationen Axel Springer Marktforschung September 2014

4 Umsatzerlöse im Telekommunikationsmarkt Marktvolumen in Mrd. EUR 68,8 68,7 66,1 66,3 64,1 61,8 61,3 60,2 60,2 59,6 37,6 38,5 38,3 36,8 35,3 34,2 32,9 31, ,6 28,1 27,8 26,4 25,4 24,1 24,7 24,6 24,8 29,7 25,1 1,9 2,2 2,6 3,1 3,4 3,5 3,7 3,8 4,4 4, * Gesamtmarkt Festnetz Mobilfunk Kabelnetz Quelle: DIALOG CONSULT/- VATM-Analysen, * = Prognosen 4 Basis: Gesamt, Werte in %

5 Umsatz mit Geräten im Marktsektor Telekommunikation Angaben in Mio Q3 '06 Q4 '06 Q1 '07 Q2 '07 Q3 '07 Q4 '07 Q1 '08 Q2 '08 Q3 '08 Q4 '08 Q1 '09 Q2 '09 Q3 '09 Q4 '09 Q1 '10 Q2 '10 Q3 '10 Q4 '10 Q1 '11 Q2 '11 Q3 '11 Q4 '11 Q1 Q2 * Q3 Q4 Q1 '13* Q2 '13 Q3 '13 Q4 '13 Q1 '14 Q2 '14 Quelle: gfk.com, August Basis: Gesamt, Werte in %

6 Aktueller Anbieter für Festnetzvertrag Anteil der Befragten in % Telekom 51,9 1&1 Vodafone 8,9 10,3 Kabel Deutschland O2 (auch Alice) Unitymedia Versatel Kabel BW Tele2 3,7 3,7 3,2 1,9 1,9 1,4 Quelle: best for planning 2014 I 6 Basis: Gesamt, Werte in %

7 Gesamtmarkt Wettbewerber Sprachdienste aus Festnetzen nach Verbindungsminuten (a) Angaben in Mio. & Minuten pro Tag 266 Mio. 100% 91 Mio. 34,2% 258 Mio. 100% 252 Mio. 100% 244 Mio. 100% 238 Mio. 100% 233 Mio. 100% 70 Mio. 47 Mio. 31 Mio. 28 Mio. 25 Mio. 27,2% 18,6% 12,7% 11,7% 10,7% 175 Mio. 65,8% 188 Mio. 72,8% 205 Mio. 81,4% 213 Mio. 210 Mio. 208 Mio. 87,3% 88,3% 89,3% VNB-Vorwahl (Callby-Call, Preselection) Komplettanschluss * Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen, * = Prognosen, a) Veränderte Erhebungsmethode, Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst, Inklusive Verbindungsminuten von Breitbandkabelanschlüssen 7 Basis: Gesamt, Werte in %

8 Von Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen abgehende Sprachverbindungen Angaben in Mio. & Minuten pro Tag Festnetz Mobilfunk * Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen, * = Prognose 8

9 Über alternative Anbieter geführte Gesprächsminuten Angaben in Mrd CbC/Preselection Analog/ISDN VoIP * Quelle: Bundesnetzagentur Jahresbericht 2013, * = Prognose 9

10 Mobilfunkumsätze nach Netzbetreibern und Providern 2013 Angaben in Milliarden 7,5 7,1 3,6 3,1 3 0,5 0,3 Telekom Deutschland Vodafone Telefónica O2 E-Plus Freenet 1&1 Drillisch Quelle: VATM 15.Marktanalyse, 2013, Dialog Consult 10 Basis: Gesamt, Werte in %

11 Aktueller Anbieter für Mobilfunkvertrag Anteil der Befragten in % Telekom 16,6 Vodafone 12,6 O2 8,6 1&1 5,3 Aldi Talk Base E-Plus 3,9 3,8 4,3 Mobilcom-Debitel 2,4 Congstar Freenet 0,9 0,9 Quelle: best for planning 2014 I 11 Basis: Gesamt, Werte in %

12 Anzahl der Mobilfunkanschlüsse bis 2014 Angaben in Mio. Q2 '14 '13 '11 '10 '09 '08 '07 '06 '05 '04 '03 '02 '01 71,32 64,84 59,13 56,13 79,27 85,65 97,15 116,56 115,23 113,16 114,13 108,85 108,26 107,25 Quelle: Bundesnetzagentur, August Basis: Gesamt, Werte in %

13 Umsatz mit mobilen Datendiensten bis 2014 Angaben in Milliarden 8,6 9,1 9,6 7,5 6,5 4,8 5, * Quelle: bitkom.org, Februar 2014, *Prognose 13 Basis: Gesamt, Werte in %

14 Marktanteile der Mobilfunktelefonanbieter in Deutschland Mobilfunkanschlüsse in Mio. 37,11 39,34 34,41 31,94 25,85 15,4 19,44 13,01 Q1 '08 Q2 '08 Q3 '08 Q4 '08 Q1 '09 Q2 '09 Q3 '09 Q4 '09 Q1 '10 Q2 '10 Q3 '10 Q4 '10 Q1 '11 Q2 '11 Q3 '11 Q4 '11 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 '13 Q2 '13 Q3 '13 Q4 '13 Q1 '14 Q2 '14 Deutsche Telekom (D1-Netz) Vodafone (D2-Netz) E-Plus (E1-Netz) O2 (E2-Netz) Quelle: Bundesnetzagentur, 1.Quartal 2008 bis 2. Quartal Basis: Gesamt, Werte in %

15 Marktanteile der Hersteller an der Smartphone- Nutzung in Deutschland Anzahl der Smartphone-Besitzer in % 41 19,4 10,4 9 8,3 1,6 Jun '11 Jul '11 Aug '11 Sep '11 Okt '11 Nov '11 Dez '11 Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jan '13 Feb '13 Mrz '13 Mai '13 Jun '13 Jul '13 Sep '13 Quelle: ComScore MobiLens, November 2013, 13+ Jahre Samsung Apple Nokia HTC Sony Blackberry 15 Basis: Gesamt, Werte in %

16 Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland 2009 bis 2014 Anteil der Befragten in Mio. 27,3 29, ,4 35,7 37,4 40,4 21, ,8 14,03 6,31 8,43 Jan Jan Dez Jul Dez Mrz Jul Okt Dez Feb Jun Okt Feb Quelle: comscore MobILens, April 2014, 13+ Jahre 16 Basis: Gesamt, Werte in %

17 Nutzung von Smartphone-Funktionen Anteil der Befragten in % SMS, MMS versenden/ empfangen Internet Telefonieren, Skypen, VolP versenden/ empfangen Termine/Adressen synchronisieren/pflegen Instant Messaging Soziale Netzwerke/ Communities Musik hören Download bzw. Kauf von Apps Fotos, Videos verwalten Routenplannung, Navigation Bild-, Fotobearbeitung Fotos, Videos online stellen Fahr-, Flugpläne Online-Shopping Radio hören Offline Spiele Videos anschauen Quelle: best for planning 2014 I, häufig/gelegentlich 17 Basis: Gesamt, Werte in %

18 Nutzungshäufigkeiten des mobilen Internets über das Mobiltelefon 2014 Anteil der Befragten in % 47,4 23,3 16 2,9 5,7 1,1 3,7 Mehrmals täglich Täglich Mehrmals die Woche Einmal die Woche Mehrmals im Monat Einmal im Monat Seltener Quelle: Mobile Effects , Seite 15, Tomorrow Focus AG 18

19 Häufige Nutzungszeiten des mobilen Internets Mobiltelefon 2014 Anteil der Befragten in % 68,9 57,6 55,3 60,8 54,4 41,6 16,2 5,7 6,8 Bis 6 Uhr 6 bis 9 Uhr 9 bis 12 Uhr 12 bis 14 Uhr 14 bis 17 Uhr 17 bis 20 Uhr 20 bis 23 Uhr 23 bis 1 Uhr 1 bis 3 Uhr Quelle: Mobile Effects , Seite 15, Tomorrow Focus AG 19

20 Gründe zur Nutzung des mobilen Internets auf dem Smartphone 2014 Anteil der Befragten in % 70,2 62,2 48,4 47,5 43,1 43,1 29,8 22,9 Bequemlichkeit Zeitersparnis Zeitersparnis, Schnelligkeit App-Nutzung Permanente Verfügbarkeit und Up-tp-date sein Einfache und handliche Nutzung Soziale Netzwerke nutzen/chatten PC belegt oder kein Wlan vorhanden Quelle: Mobile Effects , Seite 15, Tomorrow Focus AG 20

21 Smartphonekauf: 9,88 Mio. potenzielle Smartphonekäufer! 9,88 Mio. Deutsche über 14 Jahren haben vor, in den nächsten 12 Monaten ein neues Smartphone zu kaufen. Und das relativ gleich über die Geschlechter verteilt: 58% Männer und 42% Frauen. Und der Wunsch nach einem neuen Smartphone verteilt sich über alle Altersgruppen: 38% der Jährigen, 43% der Jährigen und auch noch 18% der über 50-Jährigigen. 30% der potenziellen Smartphonekäufer sind bereit in den nächsten 12 Monaten den Mobilfunkanbieter zu wechseln. Und dies ebenfalls relativ gleich über die Geschlechter verteilt: 58% Männer und 42% Frauen. Dabei verwenden 42% der potenziellen Smartphonekäufer ihr Mobiltelefon für private und 20% sowohl für private als auch berufliche Zwecke. Quelle: best for planning 2014 I Basis: Anschaffungsabsicht Smartphone 21

22 Werbeaufwendungen Telekommunikation gesamt TV und Online mit höchsten Anteilen bei den Werbeaufwendungen. Print, Plakate und Hörfunk bleiben stabil. Mobile gewinnt als Werbemedium mehr an Bedeutung allerdings noch nicht in so großem Umfang. Werbeaufwendungen in % ZT PZ FZ TV HF PL OL MOB + 9,4% - 1,2% + 1,0% + 13,9% - 0,4% Jan. - Jul Jan. - Jul Quelle: Nielsen Media Research GmbH 22

23 Werbeaufwendungen Telekommunikation Geräte TV und Online mit höchsten Anteilen bei den Werbeaufwendungen. Bei den Werbeaufwendungen für Telekommunikation Geräte geht Print (ZT und PZ) zurück. Mobile gewinnt als Werbemedium immer mehr an Bedeutung allerdings noch nicht in so großem Umfang. Werbeaufwendungen in % ZT PZ FZ TV HF PL OL MOB - 10% + 19,2% + 20,2% + 11,7% - 51,4% Jan. - Jul Jan. - Jul Quelle: Nielsen Media Research GmbH 23

24 Werbeaufwendungen Mobilnetz TV und Online mit höchsten Anteilen bei den Werbeaufwendungen. Bei den Werbeaufwendungen für Mobilnetz bleibt Print (ZT und PZ) stabil. Werbeaufwendungen in % ZT PZ FZ TV HF PL OL MOB + 15,7% - 6,3% + 15,1% + 31,2% - 2,4% Jan. - Jul Jan. - Jul Quelle: Nielsen Media Research GmbH 24

25 Trends Axel Springer Marktforschung September 2014

26 Prognostizierte Umsatzentwicklung (1) in der Telekommunikationsbranche Deutschland Angaben in Milliarden -0,1% Wachstum 2013/ ,55 59,76 60,77 64,11 61,42 60,09 60,19 59,59 59,55 59,51 59, s 2013s 2014p 2015p 2016p Quelle: (1) Umsatz aus Lieferungen und Leistungen der Unternehmen mit einem Umsatz > ; bis 2008 beziehen sich die Daten auf den Wirtschaftszweig WZ 64.3 "Fernmeldedienste" der Klassifikation der Wirtschaftszweige 2003 ; Statistisches Bundesamt, Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten, Dialog Consult, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen 26

27 Umsatz im Bereich Telekommunikation nach Segment Deutschland Angaben in Milliarden 5,2 5,5 5,6 5,8 4,7 4,7 4,8 4,9 5,6 5,7 5,9 6 6,2 5 6,2 7,1 8,8 9,5 58,7 58,3 56,8 55,3 51,9 51,8 51,2 51,2 50, Telekommunikstionsdienst TK-Endgeräte TK-Infrastruktur Quelle: BITKOM; EITO 27

28 TK-Unternehmen erhöhen trotz rückläufiger Umsätze ihre Netzinvestitionen um 400 Mio. Euro Investitionen in Telekommunikations-Sachanlagen in Mrd. Euro 6,4 6,6 6,5 6,5 6,1 6,1 6,1 6 6,4 5,6 3 3,3 3,7 3,7 3,7 3,5 3,5 3,3 3,2 3,4 2,6 3,1 2,9 2,8 2,8 2,6 2,6 2,8 2, (Schätzung) Investitonen Gesamt Wettberwerber Deutsche Telekom Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen und -Prognosen 28

29 Der Umsatz mit mobilen Daten-/ Internetzugangsdiensten wächst 2013 um 17,3% 5,1 Mrd. 100% 5,5 Mrd. 100% 6,2 Mrd. 100% 7,2 Mrd. 100% 8,0 Mrd. 100% 8,8 Mrd. 100% 2,7 Mrd. 2,7 Mrd. 2,8 Mrd. 3,0 Mrd. 52,9% 49,1% 45,2% 41,7% 2,8 Mrd. 35,0% 2,7 Mrd. 30,7% SMS Daten 2,8 Mrd. 3,4 Mrd. 4,2 Mrd. 2,4 Mrd. 47,1% 50,9% 54,8% 58,3% 5,2 Mrd. 6,1 Mrd. 65,0% 69,3% * Quelle: DIALOG CONSULT-/VATM-Analysen, * = Prognose 29

30 Insights BILD Axel Springer Marktforschung September 2014

31 Leser von BILD/ BamS sowie Nutzer von BILD.de mit hohem Telekommunikations-Interesse. Quelle: best for planning 2014 I, Personen 14+ Jahre 26,30 Mio. der BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer sind im Besitz eines Festnetzvertrags. Zudem verfügen 21,77 Mio. (75%) der BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer über einen Festnetzvertrag mit Flatrate (Bevölkerung: 73%, Index: 103). 11,38 Mio. (39%) der BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer nutzen nur ein Smartphone (Bevölkerung: 32%). 12,52 Mio. BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer verwenden ein Handy. 13,93 Mio. der BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer haben ein hohes Produktinformationsinteresse zum Thema Handy, Telefone, Smartphones (48% BILD Marke vs. 42% Bevölkerung). Passende Bedürfnisse: 12,17 Mio. (42%) der BILD-, BamS- Leser und BILD.de-Nutzer passen ihren Tarif stets ihren jeweiligen Bedürfnissen an (Bevölkerung: 37%). Zudem sind 11,55 Mio. (40%) nach Ablauf ihres Mobilfunkvertrags offen für einen Wechsel ihres Mobilfunkanbieters (Bevölkerung: 35%). BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer haben im Vergleich zur Gesamtbevölkerung hohe Kaufabsichten für ein Smartphone: 4,96 Mio. (17%) möchten sich in den nächsten 12 Monaten ein Smartphone anschaffen. In der Gesamtbevölkerung sind das lediglich 14%. 31

32 Potenzielle Kunden 2014:Anbieter Festnetzvertrag BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer mit klaren Vorstellungen Angaben in % Telekom 1&1 Vodafone O2 (auch Alice) Kabel Deutschland Unitymedia Tele2 Freenet Versatel Mobilcom-Debitel Top 10 Anbieter, die bei einem Neuabschluss des Festnetzvertrags in Frage kommen Gesamt 35 BILD-, BamS-Leser, BILD.de- Nutzer Quelle: best for planning 2014 I 32

33 Potenzielle Kunden 2014:Anbieter Mobilfunkvertrag BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer mit klaren Vorstellungen Angaben in % Vodafone Telekom O2 1&1 Base E-Plus Aldi Talk Mobilcom-Debitel Congstar Freenet Top 10 Anbieter, die bei einem Neuabschluss des Mobilfunkvertrags in Frage kommen Gesamt BILD-, BamS-Leser, BILD.de Nutzer Quelle: best for planning 2014 I 33

34 Tarifbedingungen für einen neuen Mobilfunkvertrag BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer mit klaren Präferenzen Angaben in % Flatrate in das eigene Handynetz Internet-Flatrate Flatrate ins Festnetz Flatrate in andere Handynetze SMS-Flatrate monatl. Grundgebühr keins davon Frei-SMS verbilligtes Mobilfunkgerät bei minutengenaue Abrechnung Freiminuten monatl. Mindestumsatz Tarifbedingungen Mobilfunkvertrag Gesamt BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer Quelle: best for planning 2014 I 34

35 Nutzungshäufigkeit mit dem Smartphone (häufig/ gelegentlich) Angaben in % Internet SMS, MMS versenden und empfangen Telefonieren, Skypen, VoIP s versenden und empfangen Soziale Netzwerke/Communities (Facebook ) Instant Messaging (z.b. WhatsApp, Skype, ICQ, imessage) Musik hören Termine/Adressen synchronisieren und pflegen Download bzw. Kauf von Apps Quelle: best for planning 2014 I Fotos, Videos verwalten Gesamt BILD-, BamS-Leser, BILD.de-Nutzer 35

36 BILD-, BamS-Leser und BILD.de-Nutzer informieren sich Online über Handys/ Smartphones Angaben in % Handys/Smartphones Mode/Bekleidung Veranstaltungen (z.b. Konzertkarten, Kinokarten) Autos Bücher Schuhe Reisebestandteile (Flüge, Hotels, Zugtickets) CDs Reisen (Pauschalreisen) DVDs Gesamt (70,52 Mio.) BILD.de-Nutzer (28,92 Mio.) Quelle: best for planning 2014 I 36

DIALOG CONSULT / VATM: Fünfte gemeinsame Marktanalyse zur Telekommunikation Abbildungen

DIALOG CONSULT / VATM: Fünfte gemeinsame Marktanalyse zur Telekommunikation Abbildungen DIALOG CONSULT / VATM: Fünfte gemeinsame Marktanalyse zur Telekommunikation Abbildungen Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten

Mehr

16. TK-Marktanalyse Deutschland 2014

16. TK-Marktanalyse Deutschland 2014 Dialog Consult / VATM 16. TK-Marktanalyse Deutschland 2014 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

16. TK-Marktanalyse Deutschland 2014

16. TK-Marktanalyse Deutschland 2014 Dialog Consult / VATM 16. TK-Marktanalyse Deutschland 2014 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

15. TK-Marktanalyse Deutschland 2013

15. TK-Marktanalyse Deutschland 2013 Dialog Consult / VATM 15. TK-Marktanalyse Deutschland 2013 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT

Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT Inhaltsverzeichnis des vollständigen Mobilfunk-Report 2006 Die Befragung Mobilfunk- Report 2006 der CHIP Online und Xonio.com Nutzer fand vom 8. Mai bis 6. Juni 2006

Mehr

MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects September 2011 Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet!

MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects September 2011 Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet! MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet! Studiendesign Studiendesign Seite 2 Studiendesign Mobile Effects Mobile Effects Wohin

Mehr

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Tablet Computer 2013 Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Berlin, 27. September 2013 Seite 1/21 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. Verbreitung

Mehr

Dialog Consult / VATM 14. TK-Marktanalyse Deutschland 2012

Dialog Consult / VATM 14. TK-Marktanalyse Deutschland 2012 Dialog Consult / VATM 14. TK-Marktanalyse Deutschland 2012 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

Online Advertising Report 2011/1

Online Advertising Report 2011/1 /1 Werbespendings allgemein Anteil der Werbeträger am Gesamtmarkt 2010 Verteilung der Werbeausgaben Anteil in % Plakat Radio 3,5% 4,9% Fach-zeitschr 1,4% Publ.-Zeitschr. 12,9% Internet 19,2% Das Internet

Mehr

17. TK-Marktanalyse Deutschland 2015

17. TK-Marktanalyse Deutschland 2015 Dialog Consult / VATM 17. TK-Marktanalyse Deutschland 2015 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

Marktanalyse mobile Betriebssysteme und Smartphone Modelle in Deutschland. Sortimentsvorschlag für Händler. Viktor Riemer Oktober 2011

Marktanalyse mobile Betriebssysteme und Smartphone Modelle in Deutschland. Sortimentsvorschlag für Händler. Viktor Riemer Oktober 2011 Marktanalyse mobile Betriebssysteme und Smartphone Modelle in Deutschland Sortimentsvorschlag für Händler Viktor Riemer Oktober 2011 1 Bei den Kaufplänen haben Smartphones Handys bereits überholt 2010:

Mehr

Branchen BILD Automobil. Axel Springer Marktforschung September 2014

Branchen BILD Automobil. Axel Springer Marktforschung September 2014 Branchen BILD Automobil Axel Springer Marktforschung September 2014 Inhalt: Basisinformationen PKW Bestand, Neuzulassungen, Top Marken Präferenzen bei geplanten Autokäufen Werbeaufwendungen Das Auto im

Mehr

Jetzt kommt der Weihnachtsmann sogar ins Büro!

Jetzt kommt der Weihnachtsmann sogar ins Büro! Jetzt kommt der Weihnachtsmann sogar ins Büro! Unser Geschenk für Mitglieder des BZP im Rahmenvertrag 14578 Bis zu 250, Jetzt bis zu keinen Grundpreis zahlen! Nur vom 12.12. bis 31.12.2012. Wechseln Sie

Mehr

Telekommunikation Mobilfunk Branchenreport 2005

Telekommunikation Mobilfunk Branchenreport 2005 Telekommunikation Mobilfunk Branchenreport 2005 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

YouGov SMIX. Smartphone Mobile Internet experience. YouGov T +49 221-42061-0 www.yougov.de. Juni 13

YouGov SMIX. Smartphone Mobile Internet experience. YouGov T +49 221-42061-0 www.yougov.de. Juni 13 YouGov SMIX Smartphone Mobile Internet experience YouGov T +49 221-42061-0 www.yougov.de Juni 13 Herausforderungen des Telekommunikationsmarkts Der Telekommunikationsmarkt ist einer der schnellsten und

Mehr

Die neuen Smartphone-Tarife von O2 im Vergleich

Die neuen Smartphone-Tarife von O2 im Vergleich Die neuen Smartphone-Tarife von O2 im Vergleich Stand: 18.01.2012, Quelle: www.verivox.de, alle Angaben ohne Gewähr Blue XS Blue XS Flex Blue S Blue S Flex Blue M Blue M Flex Blue L Blue L Flex Laufzeit

Mehr

NIELSEN MEDIA INSIGHTS TELEKOMMUNIKATION KOOPERATIONSWERBUNG FÜR SMARTPHONEHERSTELLER 07/2012 06/2013

NIELSEN MEDIA INSIGHTS TELEKOMMUNIKATION KOOPERATIONSWERBUNG FÜR SMARTPHONEHERSTELLER 07/2012 06/2013 NIELSEN MEDIA INSIGHTS TELEKOMMUNIKATION KOOPERATIONSWERBUNG FÜR SMARTPHONEHERSTELLER 07/2012 06/2013 September 2013 ZIELSETZUNG DER STUDIE Grundlegendes Ziel der Untersuchung ist es, einen ganzheitlichen

Mehr

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP Marktreport SVSP Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP www.svsp-verband.ch

Mehr

Marketing-Mix-Analyse Smartphone-Tarife 2012

Marketing-Mix-Analyse Smartphone-Tarife 2012 Marketing-Mix-Analyse Smartphone-Tarife 2012 erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar powered by: März 2012 Ausgewählte Ergebnisse Keyfacts (Auswahl) Nachholbedarf bezogen auf Smartphones besteht

Mehr

FAQs 9 Cent Tarif und zu den Optionen

FAQs 9 Cent Tarif und zu den Optionen FAQs 9 Cent Tarif und zu den Optionen 9 Cent Tarif allgemein 1. Welche Neuerungen gibt es beim congstar 9 Cent Tarif? Wir haben für Sie den congstar 9 Cent Tarif verbessert: o Noch schneller surfen mit

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Mobiles Internet Eine Befragung der Dialego AG März 2009 Übergewicht 1 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

19. TK-Marktanalyse Deutschland 2017

19. TK-Marktanalyse Deutschland 2017 Dialog Consult / VATM 19. TK-Marktanalyse Deutschland 2017 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

19. TK-Marktanalyse Deutschland 2017

19. TK-Marktanalyse Deutschland 2017 Dialog Consult / VATM 19. TK-Marktanalyse Deutschland 2017 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Telekommunikation 2014

Telekommunikation 2014 +++ 1&1 Internet +++ Aldi +++ Apple Computer +++ Congstar +++ E-Plus +++ HTC +++ Kabel Baden- Württe mberg +++ Kabel Deutschland +++ Klarmobil +++ Lidl +++ Mobilcom Communicationstechnik +++ Nokia +++

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Unbegrenzt surfen, SMS schreiben und telefonieren. Der ideale Smartphone Tarif! Flat. Flat. 100 Freiminuten. 1000 Frei-SMS inklusive 0,29

Unbegrenzt surfen, SMS schreiben und telefonieren. Der ideale Smartphone Tarif! Flat. Flat. 100 Freiminuten. 1000 Frei-SMS inklusive 0,29 Grundgebühr-Reduzierung: Ersparnis von 370,80 * Aktionstarif befristet bis 31.03.2012 All-in Flat Smart * der ideale Smartphone Tarif! 44Handy Internet Flat 441000 Frei-SMS 4 in alle dt. Mobilfunknetze

Mehr

Mehr Umsatz kommt selten von allein. Florian Bernsdorf serviceplan health & life gmbh & co. kg, Expopharm in München am 12.10.2012

Mehr Umsatz kommt selten von allein. Florian Bernsdorf serviceplan health & life gmbh & co. kg, Expopharm in München am 12.10.2012 Mehr Umsatz kommt selten von allein. Florian Bernsdorf serviceplan health & life gmbh & co. kg, Expopharm in München am 12.10.2012 1 Die Stellung der Apotheke im Wettbewerbsumfeld. Die Apotheken gehören

Mehr

GEWINNEN SIE EIN HUAWEI P7 IN WEISS! FÜLLEN SIE DIESEN COUPON AUS UND BRINGEN SIE DIESEN BIS ZUM 31. MÄRZ BEI UNS IM LADEN VORBEI.* VIEL ERFOLG!

GEWINNEN SIE EIN HUAWEI P7 IN WEISS! FÜLLEN SIE DIESEN COUPON AUS UND BRINGEN SIE DIESEN BIS ZUM 31. MÄRZ BEI UNS IM LADEN VORBEI.* VIEL ERFOLG! Alle Preise in Euro. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Solange Vorrat reicht, keine Mitnahme-Garantie. Die in diesem Prospekt verwendeten Logos sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen

Mehr

16, 76 2 /Monat. Im besten Netz. Exklusives Angebot nur für Mitglieder! 1. Platz. Für Einsteiger ins mobile Internet.

16, 76 2 /Monat. Im besten Netz. Exklusives Angebot nur für Mitglieder! 1. Platz. Für Einsteiger ins mobile Internet. Exklusives Angebot nur für Mitglieder! RV 14578 Im besten Netz Für Einsteiger ins mobile Internet. Daten-Flatrate zum Surfen und E-Mailen Flatrate vom Firmenanschluss zur Mobilfunk-Rufnummer 1 + 100 Freiminuten

Mehr

Presseinformation 27. Februar 2013

Presseinformation 27. Februar 2013 Presseinformation 27. Februar 2013 Neues HTC ONE ab 04. März vorab bei congstar erhältlich Auch viele weitere tolle Smartphones zu günstigen Preisen bei congstar Köln, 27. Februar 2013. Seit Anfang Februar

Mehr

Herausforderungen des Telekommunikationsmarkts

Herausforderungen des Telekommunikationsmarkts YouGov SMIX Smartphone Mobile Internet experience YouGov T +49 221-42061-0 www.yougov.de Februar 14 Herausforderungen des Telekommunikationsmarkts Der Telekommunikationsmarkt ist einer der schnellsten

Mehr

Die neuen Mobilfunk-Tarife: Individuelle Flatrates kombiniert mit Inklusivminuten

Die neuen Mobilfunk-Tarife: Individuelle Flatrates kombiniert mit Inklusivminuten Die neuen Mobilfunk-Tarife: Call Call XS 30 Inklusivminuten Call S Call M Telekom Call L Telekom 1 2 3 Call & Surf Mobil inklusive Handy Complete Mobil Call & Surf Mobil XS 30 Inklusivminuten Call & Surf

Mehr

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Inhalt Smartphonenutzung Smartphoneaktivitäten Smartphone im Shoppingkontext 2 Massenmedium Smartphone: Fast 80 Prozent besitzen derzeit mindestens

Mehr

Pressekonferenz Digitale Spiele

Pressekonferenz Digitale Spiele Pressekonferenz Digitale Spiele Manfred Gerdes Mitglied des BITKOM-Präsidiums 15. August 2007 BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.v. Ipsos 1 Ausstattung Anteil

Mehr

Ihre persönliche debitel Preisliste:

Ihre persönliche debitel Preisliste: Ihre persönliche debitel Preisliste: Seite Zuhause S 1 Zuhause M 2 Zuhause L 3 Vodafone KombiComfort 4 Vodafone KombiPakete Zuhause 5 O2 Genion S 7 O2 Genion M 9 Zuhause-Tarife: Zuhause S Für 0,04 /Min.

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung ausgewählter Video-On-Demand-Dienste

Mehr

Mediadaten TV SPIELFILM Online

Mediadaten TV SPIELFILM Online TV SPIELFILM Ihr Fernsehportal TV SPIELFILM Online das beliebte TV Programm mit Senderansicht. die TV Übersicht nach Zeit bietet einen minutengenauen Überblick. mehr als 150 Sender (inklusive aller Digital-

Mehr

IT-Trends 2011: In welche Themen investieren die Unternehmen in Deutschland? 2010 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

IT-Trends 2011: In welche Themen investieren die Unternehmen in Deutschland? 2010 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. IT-Trends 2011: In welche Themen investieren die Unternehmen in Deutschland? Nutzungsgrad Ausgewählte ITK-Wachstumsthemen 2011 hoch Mobiles Internet Virtualisierung E-Commerce Cloud Computing Unified Communications

Mehr

Mobile Monitor 2014. Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit

Mobile Monitor 2014. Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit Mobile Monitor 2014 Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit Goldmedia Custom Research GmbH Dr. Florian Kerkau / Moritz Matejka Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin, Germany Tel. +49

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF Verteilung der technische Reichweiten: Kabel Satellit 44,7 50,2 Terrestrik 11,8 DSL-TV 3 0 20 40 60 in Prozent Quelle: TNS Infratest, Digitalisierungsbericht

Mehr

Mit Swisscom unbegrenzt das. Handy nutzen. Carsten Schloter CEO

Mit Swisscom unbegrenzt das. Handy nutzen. Carsten Schloter CEO Mit Swisscom unbegrenzt das Handy nutzen Carsten Schloter CEO Natel liberty hat die Mobiltelefonie verändert Die Anrufe von Swisscom Kunden dauern rund ein Drittel länger als die der Kunden unserer Mitbewerber

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung ausgewählter Video-On-Demand-Dienste

Mehr

Branchendaten New Media 2001/2002

Branchendaten New Media 2001/2002 Branchendaten New Media 2001/2002 Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.v. Alexander von Reibnitz, Leiter New Media Berlin, Mai 2002 Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.v. 1 Über 30 Millionen

Mehr

dmwhh-themenabend Mobile auf dem Vormarsch http://www.flickr.com/photos/grantrobertson/4486488831/

dmwhh-themenabend Mobile auf dem Vormarsch http://www.flickr.com/photos/grantrobertson/4486488831/ dmwhh-themenabend Mobile auf dem Vormarsch http://www.flickr.com/photos/grantrobertson/4486488831/ Heike Scholz Mobile Business Consultant Social Media Expert Speaker Business Angel Mobilista Blogger Twitterer

Mehr

Branchen-Studie. MindTake Research GmbH Wien, im November 2014

Branchen-Studie. MindTake Research GmbH Wien, im November 2014 Branchen-Studie Telekommunikation MindTake Research GmbH Wien, im November 2014 Agenda Einleitung Online-Einkaufsverhalten und bevorzugte Zahlungsarten - Einkaufsverhalten über Laptop - Einkaufsverhalten

Mehr

Überblick Werbemarkt Österreich Außenwerbung im Detail. Wien,

Überblick Werbemarkt Österreich Außenwerbung im Detail. Wien, 1 Überblick Werbemarkt Österreich Außenwerbung im Detail Wien, 29.07.2011 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung..10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10.30-37

Mehr

Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt

Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. httc Hessian Telemedia Technology Competence-Center e.v - www.httc.de Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt KOM - Multimedia Communications Lab Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarkts. Dietmar Schickel, Gründer und Inhaber DSC Consulting

Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarkts. Dietmar Schickel, Gründer und Inhaber DSC Consulting Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarkts Dietmar Schickel, Gründer und Inhaber DSC Consulting Salzburg Congress 5. und 6. November 2015 Gut aufgestellt mit starkem Team: DSC Consulting Kronprinzendamm

Mehr

Preissenkungen, mehr Datenvolumen und günstiges Smartphone Angebot

Preissenkungen, mehr Datenvolumen und günstiges Smartphone Angebot Presseinformation congstar Postpaid: Neue Aktionen und Extras ab Mai 2015 Preissenkungen, mehr Datenvolumen und günstiges Smartphone Angebot Köln, 5. Mai 2015. Mit attraktiven Aktionen und Extras ist congstar

Mehr

IMMER DAS PASSENDE PRODUKT IM MEHRFACH AUSGEZEICHNETEN NETZ! FÜR UNSERE GESCHÄFTSKUNDEN

IMMER DAS PASSENDE PRODUKT IM MEHRFACH AUSGEZEICHNETEN NETZ! FÜR UNSERE GESCHÄFTSKUNDEN FÜR UNSERE GESCHÄFTSKUNDEN IMMER DAS PASSENDE PRODUKT IM MEHRFACH AUSGEZEICHNETEN NETZ! Preise vom 04.05.2015. - 31.05.2015. Alle Preise in ohne MwSt. REO / RZO MOBILE ALLROUNDER 1 MOBILE ALLROUNDER FÜR

Mehr

Das Multi-Screen-PreRoll Package

Das Multi-Screen-PreRoll Package TKP 19,90 n/n Das Multi-Screen-PreRoll Package Die volle Video-Reichweite von CHIP auf allen Devices Unsere Video-Offensive: Die Video-Reichweite von CHIP boomt! 6 5 5,00 4 3 2 1 0,74 0 Jun 14 Jul 14 Aug

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2014/09 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights aus dem Werbemonat September 2014 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung

Mehr

Preisliste Data Comfort Business und CombiCards Data Business.

Preisliste Data Comfort Business und CombiCards Data Business. Preisliste Data Comfort Business und CombiCards Data Business. 1 Data Comfort Business Data Comfort Business S M L Datenvolumen mit einer Übertragungsgeschwindigkeit im Download von bis zu... 16 Mbit/s

Mehr

FOCUS Pressekonferenz

FOCUS Pressekonferenz FOCUS Pressekonferenz 04. Februar 2014 Klaus Fessel Marcel Grell FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH Februar 2014 1 Werbebilanz 2013 FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH

Mehr

FOCUS Werbebilanz Februar 2016

FOCUS Werbebilanz Februar 2016 FOCUS Werbebilanz Februar 2016 FASTER BETTER EFFICIENT FOCUS 2016 1 Werbebilanz 2/2016 FASTER BETTER EFFICIENT FOCUS 2016 2 Werbeentwicklung Februar 2016 % Veränderung zum Vorjahresmonat 12 10,6 10 9,4

Mehr

IMMER MEHR MITGLIEDER VON FACEBOOK & CO.

IMMER MEHR MITGLIEDER VON FACEBOOK & CO. Allensbacher Kurzbericht 22. Oktober 2012 IMMER MEHR MITGLIEDER VON FACEBOOK & CO. Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA) 2012 veröffentlicht Fast jeder zweite 14- bis 64-Jährige ist Mitglied

Mehr

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Oktober 2015 Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Agenda Einleitung Nutzungshäufigkeiten Mobile Payment 2 Smartphone-Nutzung mit 82 Prozent stabil hoch Smartphones gehören zu den meistgenutzten

Mehr

Preselection Anbieter. Vergleichsstudie

Preselection Anbieter. Vergleichsstudie Preselection Anbieter Vergleichsstudie 2004 Stand: 23.03.2004 1 1 Eventuelle Preisänderungen oder neue Tarife der Anbieter nach der Veröffentlichung bleiben unberücksichtigt; -Tarife am 20.04.2004 aktualisiert

Mehr

Super Aktionstarife der Telekom für Geschäftskunden auch Hamburg@work Mitglieder profitieren!

Super Aktionstarife der Telekom für Geschäftskunden auch Hamburg@work Mitglieder profitieren! Super Aktionstarife der Telekom für Geschäftskunden auch Hamburg@work Mitglieder profitieren! Sehr geehrte Damen und Herren, anlässlich der CeBIT 2012 hat die Telekom besonders günstige Aktionstarife aufgelegt,

Mehr

199 1,2. iphone 6s (16 GB) Smart L 1 GB BESUCHEN SIE UNS IN UNSEREN PHONE HOUSE SHOPS! UNSERE HIGHLIGHTS IM NOVEMBER. Mit Vodafone.

199 1,2. iphone 6s (16 GB) Smart L 1 GB BESUCHEN SIE UNS IN UNSEREN PHONE HOUSE SHOPS! UNSERE HIGHLIGHTS IM NOVEMBER. Mit Vodafone. UNSERE HIGHLIGHTS IM NOVEMBER iphone 6s (16 GB) 99 199 1,2 statt 299,90 3 Mit Vodafone Smart L Smart L 1 GB statt 500 MB 2 mtl. 39,99 1 inklusive Smartphone Telefon-Flat in alle dt. Netze SMS-Flat in alle

Mehr

Mobile Information und Kommunikation - Smartphones und Tablet-PC -

Mobile Information und Kommunikation - Smartphones und Tablet-PC - Mobile Information und Kommunikation - Smartphones und Tablet-PC - 2014 WMIT.DE Wolfgang Meyer Mobile Geräte Laptop / Notebook (teils mit Touchscreen) 18.04.2014 2 Tablet (- PC) Smartphone Mobile Information

Mehr

Marktdaten 2012. Marktbefragung der BREKO- Mitgliedsunternehmen

Marktdaten 2012. Marktbefragung der BREKO- Mitgliedsunternehmen Marktdaten 2012 Marktbefragung der BREKO- Mitgliedsunternehmen basierend auf in Deutschland erhobenen Werten Relevanz der Mitgliederbefragung 117 Mitgliedsunternehmen (davon 71 Netzbetreiber) damit vertritt

Mehr

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Digitale Nutzung in der DACH-Region Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM NOVEMBER 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM NOVEMBER 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM NOVEMBER 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Nutzerinteressen im Internet Internetnutzer in Deutschland im Profil > Unter

Mehr

Preisliste Special Mobilfunktarife (Privatkunden).

Preisliste Special Mobilfunktarife (Privatkunden). Preisliste Special Mobilfunktarife (Privatkunden). Die Mindestvertragslaufzeit für die Tarife Special Call 100, Special Call & Surf Mobil und Special Complete Mobil beträgt 24 Monate. Das Vertragsverhältnis

Mehr

Mobile Effects Mai 2011 Deutschland erobert das mobile Internet

Mobile Effects Mai 2011 Deutschland erobert das mobile Internet Mobile Effects Mai 2011 Deutschland erobert das mobile Internet Studiendesign Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen und nun zum bereits vierten Mal durchgeführte Studie

Mehr

Flatrate oder Inklusiv-Minuten?

Flatrate oder Inklusiv-Minuten? Flatrate oder Inklusiv-Minuten? Die œ Mobile Flat (ins dt. Fest- u. œ Netz) oder das œ Inklusivpaket auf Wunsch mit günstigem Top-Handy. Gültig vom 2.7. bis zum 3.8.2009. 1 œ Mobile Flat: Die Flatrate

Mehr

Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1

Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1 Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1 Agenda 1 2 3 Studiensteckbrief Zielgruppen Typologien der Zielgruppen Mobile Effects Special Edition Vol. 1 4 5 6 3 4 5 6 4 Ausstattung der mobilen Internetnutzer

Mehr

Die wirtschaftliche Bedeutung mobiler Datendienste im Mobilfunkmarkt

Die wirtschaftliche Bedeutung mobiler Datendienste im Mobilfunkmarkt Medien Yvonne Trappe Die wirtschaftliche Bedeutung mobiler Datendienste im Mobilfunkmarkt Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. MOBILFUNKNETZE... 3 2. MOBILFUNKSTANDARDS... 5 2.1. GSM...5 2.2. 2.3. GPRS...5

Mehr

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mobilfunk. Oktober 06

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mobilfunk. Oktober 06 Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mobilfunk Oktober 06 Mobilfunkmarkt: Umsatz- & Preisentwicklung 40 30 20 10 15,5 20,3 22,6 23,6 25,3 27,4 28,0 Die Umsätze im deutschen Markt steigen kontinuierlich,

Mehr

Mobilfunktarife exklusiv im Rahmenvertrag 55557 Für Mitglieder der SVGen und BGL-Landesverbände. Tarife und Preise im Detail

Mobilfunktarife exklusiv im Rahmenvertrag 55557 Für Mitglieder der SVGen und BGL-Landesverbände. Tarife und Preise im Detail Mobilfunktarife exklusiv im Rahmenvertrag 55557 Für Mitglieder der SVGen und BGL-Landesverbände Tarife und Preise im Detail Die neuen Telekom Mobilfunktarife für Geschäftskunden. Immer der passende Tarif

Mehr

Ihre persönliche mobilcom-debitel Preisliste: Seite Complete Mobil L mit Handy 10 1 Complete Mobil XL mit Handy 10 3

Ihre persönliche mobilcom-debitel Preisliste: Seite Complete Mobil L mit Handy 10 1 Complete Mobil XL mit Handy 10 3 Ihre persönliche mobilcom-debitel Preisliste: Seite Complete Mobil L mit Handy 10 1 Complete Mobil XL mit Handy 10 3 Complete Mobil L mit Handy 10 Sie surfen wie ein Weltmeister und telefonieren hauptsächlich

Mehr

Golf Post Tourismus & Reisen

Golf Post Tourismus & Reisen GOLF POST Golf Post Tourismus & Reisen Marketing-Mix für Tourismusverbände 1 Golf Post Eine völlig neue Möglichkeit Golfer anzusprechen Golf Post ist ein unabhängiges, digitales Medium auf dem deutschsprachigen

Mehr

Facts & Figures. Enorme Reichweiten für Ihre Video-Inszenierung

Facts & Figures. Enorme Reichweiten für Ihre Video-Inszenierung Facts & Figures Enorme Reichweiten für Ihre Video-Inszenierung 9,75 Mio. Multi Screen Video User BurdaForward belegt im Multi Screen Video Vermarkter-Ranking den dritten Platz Vermarkter-Ranking nach Video-Kombination

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

MOBILES INTERNET: Leitmedium der Zukunft Wie Smartphones unseren Umgang mit Kommunikation, Information und Medien revolutionieren

MOBILES INTERNET: Leitmedium der Zukunft Wie Smartphones unseren Umgang mit Kommunikation, Information und Medien revolutionieren MOBILES INTERNET: Leitmedium der Zukunft Wie Smartphones unseren Umgang mit Kommunikation, Information und Medien revolutionieren München, 14. Oktober 2010 20101014_Medientage 2010.pptx Nur mobiles Internet

Mehr

Ferien & Reisen: Ferienabsichten und Buchungsverhalten

Ferien & Reisen: Ferienabsichten und Buchungsverhalten professional resources for clever feedback processes Ferien & Reisen: Ferienabsichten und Buchungsverhalten Auszug aus einer repräsentativen Online-Befragung durchgeführt bei der Deutschschweizer Bevölkerung

Mehr

Vorteile: - Keine feste Vertragslaufzeit. - Keine monatliche Grundgebühr. - Volle Kostenkontrolle. Nachteile:

Vorteile: - Keine feste Vertragslaufzeit. - Keine monatliche Grundgebühr. - Volle Kostenkontrolle. Nachteile: Prepaid-Karten für Handys sind eine beliebte Alternative zu Mobilfunkverträgen mit 24monatiger Laufzeit und werden vor allem von Nutzern bevorzugt, die entweder sehr wenig telefonieren oder in erster Linie

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/08 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im August 2 Werbedruck im Gesamtmarkt 3 Werbedruck in den Branchen 4 Top 10 des Monats 5 Werbedruck

Mehr

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V.

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) e. V. Seit 2002 Erforschung der Nutzung

Mehr

200 Mbit/s-schnelles Internet: Ab sofort in Görlitz

200 Mbit/s-schnelles Internet: Ab sofort in Görlitz 200 Mbit/s-schnelles Internet: Ab sofort in Görlitz Internetanschlüsse mit bis zu 200 Mbit/s im Download für rund 28.000 Haushalte in Görlitz verfügbar Kabelnetze haben Potential von bis zu 20 Gbit/s Neukunden

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Märkte - Telekommunikation

Märkte - Telekommunikation Communication s 14.0 Märkte - Telekommunikation Besitz/Anschaffungsplan, Kaufaspekte, Einkaufsstätte, Einstellungen, Festnetz-Ausstattung, Handy-Ausstattung/-Marken, Nutzungszweck/-intensität, Mobilfunk-Netzanbieter,

Mehr

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-I: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN März 2014 DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN Mit dem Schwerpunkt News & Information Nutzung der Nachrichtenangebote im Internet > Die Nachrichtenportale im Internet wurden im Januar

Mehr

Mit Glasfaser in die Zukunft!

Mit Glasfaser in die Zukunft! Mit Glasfaser in die Zukunft! Inhaltsverzeichnis Glasfaser: Was ist das? Das 3Play-Komplettpaket Umsetzung beim Kunden Service aus einer Hand Weitere Informationen 1. Glasfaser: Was ist das? Glasfaser:

Mehr

Dialog Consult / VATM 12. gemeinsame TK-Marktanalyse 2010 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von

Dialog Consult / VATM 12. gemeinsame TK-Marktanalyse 2010 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Dialog Consult / VATM 12. gemeinsame TK-Marktanalyse 2010 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

18. TK-Marktanalyse Deutschland 2016

18. TK-Marktanalyse Deutschland 2016 Dialog Consult / VATM 18. TK-Marktanalyse Deutschland 2016 Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. im dritten Quartal

Mehr

O 2 gewinnt 536 Tsd. Kunden im ersten Quartal - dreimal mehr als im Vorjahr

O 2 gewinnt 536 Tsd. Kunden im ersten Quartal - dreimal mehr als im Vorjahr 14. Mai O 2 gewinnt 536 Tsd. Kunden im ersten Quartal - dreimal mehr als im - Umsatz steigt um 1,5 Prozent gegenüber esquartal - O 2 Germany mit mehr als 13 Mio. Kunden - Telefónica Deutschland mit 845

Mehr

Datum Kurs Mo. 09. Jan. Smartphone Kommunikation und Spielspaß. Mo. 16. Jan. Multimedia Daten herunterladen

Datum Kurs Mo. 09. Jan. Smartphone Kommunikation und Spielspaß. Mo. 16. Jan. Multimedia Daten herunterladen Datum Kurs 09. Jan Smartphone Kommunikation und Spielspaß Beschreibung Nützliches und Zeitvertreib. Es gibt einige Apps die in Android und IOS gleich sind. Wir zeigen Ihnen den Umgang mit WhatsApp, Skype

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag HandyTicket Deutschland einfach, schnell & bargeldlos

Herzlich willkommen zum Vortrag HandyTicket Deutschland einfach, schnell & bargeldlos Herzlich willkommen zum Vortrag HandyTicket Deutschland einfach, schnell & bargeldlos München, ITS-Forumsveranstaltung bei der IHK für München und Oberbayern, den 09. Dezember 2010 Referent: Dipl.-Ing.

Mehr

Smartphones: Affinitäten der CHECK24-Kunden. Nach Herstellern, Städten, Alter und Geschlecht

Smartphones: Affinitäten der CHECK24-Kunden. Nach Herstellern, Städten, Alter und Geschlecht Smartphones: Affinitäten der CHECK24-Kunden Nach Herstellern, Städten, Alter und Geschlecht Stand: August 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Beliebtheit von Smartphones nach Herstellern 4. Beliebtheit

Mehr

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 34,48 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens eine

Mehr

Jahres-Pressekonferenz. Thorsten Dirks, Bitkom-Präsident Dr. Bernhard Rohleder, Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 10. März 2016

Jahres-Pressekonferenz. Thorsten Dirks, Bitkom-Präsident Dr. Bernhard Rohleder, Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 10. März 2016 Jahres-Pressekonferenz Thorsten Dirks, Bitkom-Präsident Dr. Bernhard Rohleder, Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 10. März 2016 Deutsche ITK-Branche auf Wachstumskurs Umsatz mit ITK-Produkten und -Diensten

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr