a) Welche der beiden Halbgeraden stehen für die Tarife REGENBOGEN und UFO? Begründe. b) Hat Lena recht oder Giuseppe? Begründe.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "a) Welche der beiden Halbgeraden stehen für die Tarife REGENBOGEN und UFO? Begründe. b) Hat Lena recht oder Giuseppe? Begründe."

Transkript

1 38 3 Lineare Gleichungsssteme mit zwei Variablen Lineare Gleichungsssteme grafisch lösen Beim Tarif REGENBGEN zahle ich für das Telefonieren mit dem Hand zwar einen Grundpreis. Dafür sind aber die Gesprächseinheiten viel billiger! Da komme ich mit meinem Tarif UF mit null Euro Grundgebühr viel günstiger weg! a) Welche der beiden Halbgeraden stehen für die Tarife REGENBGEN und UF? Begründe. b) Hat Lena recht oder Giuseppe? Begründe. c) Gib die Gleichungen der beiden Halbgeraden [A und [BC an. d) Welche Bedeutung haben die Koordinaten des chnittpunktes der beiden Halbgeraden? 40 Preis in 7 A 30 C 20 B 0 Gesprächszeit in min lineares Gleichungssstem Verknüpft man zwei lineare Gleichungen mit zwei Variablen durch Ÿ ( und zugleich ), so entsteht ein lineares Gleichungssstem. Die Lösung erhält man als Koordinaten des chnittpunktes der beiden Geraden g und h, die zu den beiden Gleichungen gehören: {} = g «h. Die Lösung erfüllt die beiden Gleichungen gleichzeitig. 2 o kann man ein lineares Gleichungssstem mit zwei Variablen grafisch lösen. (I) + = 3,5 G = Q Q (II) Ÿ 0,5 = 0,5 Löse beide Gleichungen nach auf, so dass sie die Form = m + t erhalten. Zeichne für jede der beiden Gleichungen die zugehörige Gerade ins Koordinatensstem. (I) = + 3,5 (II) Ÿ = 2 g 2 : = 2 (,5 2) g : = + 3,5 grafisches Lösungsverfahren Lies die Koordinaten des chnittpunktes ab. Mache die Probe durch Einsetzen der Koordinaten von in beide Ausgangsgleichungen. Gib die Lösung an. (,5 2 ) (I) 2 +,5 = 3,5 (w) (II) Ÿ 0,5 2 =,5 0,5 (w) L = {(,5 2)} a) 3 = 2 b) = + c) = 0,5 2 4 d) = Ÿ = + 6 Ÿ = Ÿ = 3 Ÿ + = 6

2 Lineare Gleichungsssteme grafisch lösen 39 3 Bestimme grafisch die Lösungsmenge (G = Q Q). a) 2 = b) = 8 c) = 0 d) = 2 Ÿ 2 6 = 30 Ÿ = 0 Ÿ 2 = 9 Ÿ 6 6 = 0 4 Ermittle grafisch die Lösungsmenge mithilfe des GTR (G = Q Q). a) 3 8 = 4 b) 3 2 = 0,6 c) 6,5 + = 5 d) = 26 Ÿ = 0, Ÿ 9,2 = Ÿ = 9 7 Ÿ 2 =,5 + L zu 3 und 4: (6 4); ( 4 2); (4 ); (,8 9); (4 3); (,5,5); ( 2 4); (5 2) 5 Lies die Lösung ab. Gib das zugehörige Gleichungssstem an. a) b) c) h Wenn nichts anderes angegeben ist, gilt: G = Q Q g h g h g 6 Von Amhofen nach Burgstadt ist eine Reisegruppe mit Fahrrädern unterwegs. Ein Kleinbus ist für die Versorgung mit Getränken und für eventuelle Pannenhilfe zuständig. In den Bildern I und II sind mögliche Fahrten von Bus und Fahrradgruppe dargestellt. I R P km Burgstadt 40 km Burgstadt 40 II R P Amhofen Q min Amhofen Q min a) Welcher der Graphen stellt die Fahrt mit dem Rad bzw. mit dem Bus dar? Begründe. b) Gib die Geschwindigkeiten der Radfahrer und des Kleinbusses an. c) In welche Richtung fährt der Bus aufgrund von Bild I bzw. Bild II? Begründe. d) Ermittle die Gleichungen der Geraden, auf denen der blaue und der grüne Graph liegen. e) Wann fährt der Bus ab, wann trifft er auf die Radfahrergruppe? Wie weit fährt er dabei? f) Ermittle grafisch in deinem Heft, wann der Bus in Amhofen abfahren muss, damit er auf die Radfahrgruppe trifft, wenn diese die Hälfte ihrer Etappe zurückgelegt hat. Die Geschwindigkeit des Busses soll so groß sein wie in b).

3 40 Rechnerische Lösung linearer Gleichungsssteme Gleichsetzungsverfahren 9 a) Versuche die Lösung des Gleichungssstems (I) = 4 + 2; G = Q + Q + (II) Ÿ = 5 grafisch (ohne GTR) zu ermitteln. Welches Problem ergibt sich? b) Im chnittpunkt der zu a) zugehörigen Geraden haben beide Gleichungen denselben -Wert. Damit sind auch die Werte der Terme und 5 gleich. Berechne den zugehörigen -Wert. Ermittle anschließend die Lösung des Gleichungssstems. c) Die folgenden Bilder zeigen, wie man die Lösung des obigen Gleichungssstems auch mithilfe des Waagemodells veranschaulichen kann. Erkläre. I III II = d) Ergänze in deinem Heft den Platzhalter. Bestätige die Lösung in b). 2 o kann man mit dem Gleichsetzungsverfahren ein lineares Gleichungssstem durch Rechnung lösen. (I) + 2 = (II) Ÿ 2 = Aus zwei Gleichungen mit zwei Variablen bildet man zunächst eine Gleichung mit einer Variablen. Löse dazu beide Gleichungen nach derselben Variablen auf. (I) (II) = 2 + Ÿ = Gleichsetzungsverfahren etze die Terme auf der rechten eite gleich und berechne den Wert von. Berechne den Wert von, indem du den Wert von in die Gleichung (I) oder (II) einsetzt. Mache die Probe. etze dazu die Lösung in die beiden Ausgangsgleichungen ein. Gib die Lösungsmenge an. (I) = (II) 2 + = = = 0,2 (I) = 2 ( 0,2 ) + =,4 (I),4 + 2 ( 0,2 ) = (w) (II) Ÿ 2,4 = 6 ( 0,2 )+ 4 (w) L = {( 0,2,4)} Übungen a) = 0,5 + 5 b) = 3 5 c) =,5 20 d) =,5 Ÿ = 2,5 7 Ÿ = 0,5 + 3 Ÿ + = 5 Ÿ = 3 8 e) 3 2 = 6 f) = 2 g) = 2 h) 6 = 8 Ÿ = 40 Ÿ 4 2 = 94 Ÿ 8 34 = 2 Ÿ 2 = 5 + 4

4 Rechnerische Lösung linearer Gleichungsssteme Gleichsetzungsverfahren 4 3 Im Beispiel werden die Gleichungen jeweils nach dem gleichen Vielfachen von aufgelöst. a) Erläutere das im Beispiel angewandte Verfahren. b) Bestimme die Lösungsmenge des Gleichungssstems. (I) 3 5 = 4 (II) Ÿ = (I) 3 = (II) Ÿ 3 = = Löse nach einem Vielfachen von auf und wende das Gleichsetzungsverfahren an. Führe die Probe durch. a) 3 5 = b) 7 = 30 c) 5 + = 46 d) 4 6 = 72 Ÿ 3 + = Ÿ 0 7 = 33 Ÿ 26 = 0 Ÿ = 8 e) 7 3 = 9 f) = 98 g) = 32 h) 4 + = 42 Ÿ 3 0 = 3 Ÿ 4 7 = 20 Ÿ = 6 Ÿ = 5 5 o kann man ein lineares Gleichungssstem mit Brüchen in ein lineares Gleichungssstem ohne Brüche umformen. Multipliziere die Gleichungen mit dem jeweiligen Hauptnenner. Kürze die Brüche. 2 3 (I) 6 = (II) Ÿ 0,5 = + 0, (I) 6 = (II) Ÿ 0,5 = + 0, (I) 6 = (II) Ÿ = 2 +,5 (I) 2 = (II) Ÿ = 2 +,5 Berechne die Lösungsmenge des oben bereits vereinfachten Gleichungssstems. 6 Bestimme die Lösungsmenge. 3 4 a) = 0, b) 7 = + 2 c) 8 = d) = 0,5 Ÿ = 2 Ÿ 2 = Ÿ 9 = Ÿ 8 = 0, L ( 3,5); ( 0 9 ); (4 6); ( 0 4); (3 2,5) 7 Ein wirklich gut aussehender Mann! Wie alt ist er und wo wohnt er? In der König-Ludwig-traße. ein Alter ist ein Drittel seiner Hausnummer. Ein Dreizehntel seiner Hausnummer und ein Dreizehntel seines Alters ergeben zusammen acht.

5 42 Lösbarkeit von linearen Gleichungssstemen (I),5 = 3 + 4,5 (II) ^,5 = (I) = 0,5 + 3 (II) ^ 3 = 0,5 Bei mir auch! Aber bei mir ergibt sich eine wahre Aussage. Die Variablen fallen weg! (I),5 = (II) ^,5= 3 + 4, ,5 = 3 6 4,5 = 6 (I) = 0,5 + 3 (II) ^ 3+0,5 = 0,5 + 3 = 3+0,5 3 = 3 a) Überprüfe, ob die beiden chüler richtig gerechnet haben. b) Zeichne die zu den beiden Gleichungssstemen zugehörigen Geraden. Kannst du jetzt eine Lösungsmenge angeben?. c) Nenne Bedingungen, für die ein lineares Gleichungssstem genau eine Lösung, keine Lösung oder unendliche viele Lösungen besitzt. Für ein lineares Gleichungssstem gibt es folgende Lösungsmöglichkeiten: Lösbarkeit linearer Gleichungsssteme Die zugehörigen Geraden haben unterschiedliche teigung. Es gibt einen chnittpunkt und somit eine Lösung. m g m h g: = 0,75 + 2,5 Die zugehörigen Geraden haben gleiche teigung, aber unterschiedliche -Achsenabschnitte. Die Geraden sind parallel. Es gibt keinen chnittpunkt und somit keine Lösung. m g = m h und t g t n Die zugehörigen Geraden haben gleiche teigung und gleiche - Achsenabschnitte. Die Geraden sind identisch. omit gibt es unendlich viele Lösungen. m g = m h und t g = t n g: = 0,5 + g: = 0,5( 2)+2 (2 ) h: = h: = 0,5 0,5 h: = 0,5 + L = {(2 )} L = 0 L = {( ) = 0,5 + } Übungen 2 Entscheide, wie viele Lösungen das Gleichungssstem besitzt. Ermittle diese dann gegebenenfalls. a) 2,5 5 = 0 b) 3 = + 6 c) = 2,5 + 4 d),5 3 = 4,5 Ÿ = 0,5 + 2 Ÿ 6 2 = 6 Ÿ 3,5 = 6 Ÿ 2 = etze in deinem Heft für die Platzhalter Zahlen aus der Menge { 2; 6; 6; 8; 0} so ein, dass das Gleichungssstem 2 = 3 5 Ÿ 4 = a) genau eine Lösung b) keine Lösung c) unendlich viele Lösungen hat.

6 Rechnerische Lösung linearer Gleichungsssteme Einsetzungsverfahren 43 I III II 2 ( + ) + 5 = a) Übersetze die Aufgabenstellung in den beiden Bildern I und II in ein lineares Gleichungssstem mit zwei Variablen. b) Erkläre, wie man aus den beiden Bildern I und II auf das Bild III schließen kann. c) Ergänze in deinem Heft die Platzhalter. Löse das lineare Gleichungssstem. 2 o kann man mit dem Einsetzungsverfahren ein lineares Gleichungssstem lösen: (I) + 2 = (II) Ÿ 2 6 = 4 Einsetzungsverfahren Aus zwei Gleichungen mit zwei Variablen bildet man zunächst eine Gleichung mit einer Variablen. Löse eine Gleichung nach auf. (I) = 2 + (II) Ÿ 2 6 = 4 Du kannst auch nach auflösen! etze den Term für in die Gleichung (II) ein und berechne den Wert von. Berechne den Wert von, indem du den Wert von in die Gleichung (I) oder (II) einsetzt. Mache die Probe. etze dazu die Lösung in die beiden Ausgangsgleichungen ein. Gib die Lösungsmenge an. (I) in (II) 2 ( 2 + ) 6 = = 4 0 = 2 = 0,2 (I) = 2 ( 0,2 ) + =,4 (I),4 + 2 ( 0,2 ) = (w) (II) Ÿ 2,4 6 ( 0,2 ) = 4 (w) L = {( 0,2,4)} Übung a) = 45 b) = 3 c) = 3 + d) = 6 4 Ÿ = 6 Ÿ 5 4 = 22 Ÿ 4 + = 3 Ÿ +5 = 30 e) 0,6 + 3 = 4,2 f) 4,5 = 9 3,5 g) 7( + 5) = 3,5 h) 4 ( 3) = 2 Ÿ 2 4 = 7 Ÿ = 0 Ÿ 0,5 + 4 = 3 Ÿ = 6 L ( 0 4); (3 0); (3 8); (6 2); ( 0,5,5); ( 0,25 9,5); (0 3); (2 5)

7 44 Rechnerische Lösung linearer Gleichungsssteme Additionsverfahren I III II = a) Notiere in deinem Heft das mit den Waagen I und II dargestellte lineare Gleichungssstem. b) Beschreibe, wie man aus den Waagen I und II die Waage III erhält. Ergänze in deinem Heft den Platzhalter. c) Berechne die Lösung des linearen Gleichungssstems. 2 In den folgenden Beispielen A und B werden lineare Gleichungsssteme mithilfe des Additionsverfahrens gelöst. Additionsverfahren A (I) 7 2 = + B (I) + 7 = (II) Ÿ = 2 (II) Ÿ = 8 (I) + (II) (I) + (II) = = = = 6 3 = 3 = = 3 a) Warum darf man gleichzeitig die Terme auf den rechten eiten und auf den linken eiten der beiden Gleichungen addieren? b) Welches Ziel erreichst du mit dem gleichzeitigen Addieren der Terme auf den rechten und linken eiten in den Beispielen A und B? c) Bestimme die Lösungsmenge der Gleichungsssteme. Mache die Probe. Übungen 3 Berechne die Lösungsmenge mithilfe des Additionsverfahrens. a) = 7 b) 5 + = 3 c) = 5 d) + = 2 Ÿ 3 = 2 Ÿ 2 = + Ÿ = 7 Ÿ = 3 e) 7 + 0,3 = f) 3,5 + 2,5 = 3 g) = 9 h) = 2 Ÿ 7 +,7 = Ÿ 3 + = 0 Ÿ 4 = 79 Ÿ 5 22,5 = 96 L (5 ); (3 2); (4 2,5); ( 7,8 6); ( 7); ( 3); (0, ); (2 3) Wie lang ist ein Zug, der in 40 ekunden mit einer Geschwindigkeit von m lange Brücke rollt? km h über eine

8 Rechnerische Lösung linearer Gleichungsssteme Additionsverfahren 45 4 o kann man ein lineares Gleichungssstem umformen, damit sich das Additionsverfahren anwenden lässt. Forme die Gleichungen geschickt so um, dass durch Addition eine Variable herausfällt. Fahre fort wie auf eite 44, Aufgabe 2. (I) = 2 (II) Ÿ =,2 ( 3) (I) = 2 (II) Ÿ 2 6 = 3,6 (I) + (II) 0 6 = 2 + 3,6 4 = 5,6 Berechne die Lösung des Beispiels im grünen Kasten und mache die Probe. 5 Berechne die Lösungsmenge mithilfe des Additionsverfahrens. a) 6 4 = 0 b),75 + = 2,25 c) = 2 d) = 8 Ÿ = 44 Ÿ 4 = 79 Ÿ = 6 Ÿ 3 2 = 237 e) = 68 f) = 6 g) 0,25 + 0,5 = h) ( 2) = Ÿ = 6 Ÿ,5 + 0,5 = 5 Ÿ + 0,5 = 7,5 Ÿ 0,2 = Maria und Leon möchten lineare Gleichungsssteme mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms lösen. ie entscheiden sich für das Additionsverfahren. Additionsverfahren A B C D E F G H Additionsverfahren (I) (II) (I) (II) (I)+(II) Einsetzen in (I) 0 + B3*F2 Lösung: B4*H4 29 = B6+B7 = = 3 = 2 = = = = = = 6 59 I* I* F4*H F0/H0 = I: 2 D Anhand des Beispiels wollen sie ein allgemeines Lösungsverfahren entwickeln. Deshalb arbeiten sie mit den Adressen der entsprechenden Zellen, nicht mit den Inhalten. Damit bei der anschließenden Addition herausfällt, multiplizieren sie B3, D3 und F3 mit D4. a) Gib an, womit die Zellen B4, D4 und F4 multipliziert werden müssen. b) Gib die Vorschriften für die Zellen H3, F0 und H0 an. c) Wie lauten die Vorschriften für die Zellen D5, F5, F6 und F7? d) Ändere im Beispiel den Wert der Zelle B3 von 2 auf 4. Gib das lineare Gleichungssstem und dessen Lösung an. e) Ändere die Werte in den Zellen B3, D3, F3, B4, D4 und F4 nach deinen Vorstellungen. Gib die Lösung der zugehörigen Gleichungsssteme an. f) Finde Werte für die Zellen in e) so, dass sich keine (unendlich viele) Lösungen ergeben. Was wird dann angezeigt?

9 46 Auswahl des Lösungsverfahrens Gegeben ist folgendes lineares Gleichungssstem: (I) 7 6 = + (II) Ÿ = 2 Hier würde ich das Gleichsetzungsverfahren verwenden. Mit dem Additionsverfahren geht es viel einfacher. Noch leichter wäre hier das Einsetzungsverfahren! a) Ermittle die Lösungsmenge mit den drei verschiedenen Verfahren. Vergleiche. b) Welches Verfahren erscheint dir für die Lösung des obigen Gleichungssstems am günstigsten? Begründe. Auswahl des Lösungsverfahrens Das Gleichsetzungsverfahren, das Einsetzungsverfahren und das Additionsverfahren sind drei verschiedene Verfahren, um aus zwei Gleichungen mit zwei Variablen zunächst eine Gleichung mit einer Variablen herzuleiten. Für welche Aufgaben sind diese Verfahren besonders geeignet? Beispiel: Gleichsetzungsverfahren (I) = 6 Wenn in beiden Gleichungen auf einer eite dieselbe Variable steht. (II) (I) = (II) Ÿ = 6 = 2, ,5 + 2 Einsetzungsverfahren Wenn die eine Gleichung nach einer Variablen aufgelöst ist, die andere nicht. Additionsverfahren Wenn in zwei Gleichungen die Zahlen vor einer Variablen bis auf das Vorzeichen übereinstimmen. (I) = (II) Ÿ 3,5 = 2 (I) in (II) 3 ( ),5 = 2 (I) 5 3,5 = 8 (II) Ÿ 2 + 3,5 = (I) + (II) = 8 + Häufig müssen Gleichungen zuerst umgeformt werden, damit eines dieser Lösungsverfahren angewendet werden kann. Aber jedes Lösungsverfahren führt zur selben Lösung. Übungen 2 Bestimme die Lösung mithilfe eines geeigneten rechnerischen Verfahrens. a) = b) = 2 2 c) 2 = + 6 d) = 2,5 + 8 Ÿ = + 6 Ÿ 7 6 = 5 Ÿ 2 = 4 8 Ÿ = 4 e) = f) = 0 g) = + 8 h) = 3,5 + 8 Ÿ 6 = 3 Ÿ = 0 Ÿ 4 = 28 4 Ÿ 3 + 8,5 = 4 L ( 4 8,8); (4 ); ( 2 8); ( 4 0); (6 20); 0; (3 2); ( 27 0); ( 9,5 5)

10 Vermischte Übungen 47 Die Gleichung entsteht durch Anwendung des Einsetzungsverfahrens. Gib das zugehörige lineare Gleichungssstem an und ermittle dessen Lösung. a) 2,5 + 3(0,5 + 2) = 0 b) 5 4(,5 + 3) = 9 c) 8 + 2( ) = 8 d) 6 = 2 + 2,5(6 + 8) L (3,5); ( 4 2); ( 2,5); ( 2); (6 4,8) 2 Von einem linearen Gleichungssstem ist L = {( 2 )}; = + 32 eine Gleichung und ein Teil der Lösung gegeben. Berechne den fehlenden Teil der = 2 einsetzen: = 2 = + 3 Lösung. uche eine mögliche zweite Gleichung. zweite Gleichung: = 2 a) L = {( 3 )}; = + 5 b) L = {( 3)}; = + 5 Durch Probieren findet man weitere c) L = {(2 )}; 3 = 2 Möglichkeiten für die zweite Gleichung: 5 4 = 6 d) L = {( 2)}; 3 = 2 e) L = {( 4 )}; 0,5 = 2 3 a) ( + 3) 6 = b) 3( + 2) 5( 2) = 42 0 Ÿ 6 9(2 + 3) = 60 Ÿ 5 2( + 2) = 5 9( + ) c) 4 4 (5 ) + 4 = 5 ( 6) d) 2 + = ( 4) 2 Ÿ 2 3( + ) = 2 ( + 2,5 ) Ÿ = ( ) L (3 3); ( 4 22); (7 0); ( 9 ); ( 26,5 35,) 4 Wenn man acht kongruente gleichschenklige Dreiecke zu einem Parallelogramm zusammenfügt, so beträgt der Umfang 2 cm. Legt man neun solcher Dreiecke zu einem großen Dreieck, so ist der Umfang 30 cm. Berechne und. cm cm 5 Tobias und Vanessa brauchen bei einer Trainingsradtour für 30 km insgesamt 6 tunden. km Im flachen Gelände beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit 25 h. Bergauf fahren sie km km mit 0 h und bergab mit 30 h. Die trecken bergauf und bergab sind gleich lang. Erstelle ein lineares Gleichungssstem und berechne damit, wie lang die Flachetappen und die trecken bergauf bzw. bergab sind. Geschwindigkeit = Weg Zeit km km ( +20km) + 20 A = 6 B ( + 20) 25 = 6 Ÿ = 30 Ÿ = 30

Klassenarbeit zu linearen Gleichungssystemen

Klassenarbeit zu linearen Gleichungssystemen Klassenarbeit zu linearen Gleichungssystemen Aufgabe : Bestimme die Lösungsmenge der Gleichungssysteme mit Hilfe des Additionsverfahrens: x + 4y = 8 5x y = x y = x y = Aufgabe : Bestimme die Lösungsmenge

Mehr

Gleichungen Lösen. Ein graphischer Blick auf Gleichungen

Gleichungen Lösen. Ein graphischer Blick auf Gleichungen Gleichungen Lösen Was bedeutet es, eine Gleichung zu lösen? Was ist überhaupt eine Gleichung? Eine Gleichung ist, grundsätzlich eine Aussage über zwei mathematische Terme, dass sie gleich sind. Ein Term

Mehr

Die Gleichung A x = a hat für A 0 die eindeutig bestimmte Lösung. Für A=0 und a 0 existiert keine Lösung.

Die Gleichung A x = a hat für A 0 die eindeutig bestimmte Lösung. Für A=0 und a 0 existiert keine Lösung. Lineare Gleichungen mit einer Unbekannten Die Grundform der linearen Gleichung mit einer Unbekannten x lautet A x = a Dabei sind A, a reelle Zahlen. Die Gleichung lösen heißt, alle reellen Zahlen anzugeben,

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

Lineare Gleichungssysteme

Lineare Gleichungssysteme Lineare Gleichungssysteme 1 Zwei Gleichungen mit zwei Unbekannten Es kommt häufig vor, dass man nicht mit einer Variablen alleine auskommt, um ein Problem zu lösen. Das folgende Beispiel soll dies verdeutlichen

Mehr

Download. Mathematik üben Klasse 8 Funktionen. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert

Download. Mathematik üben Klasse 8 Funktionen. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert Download Jens Conrad, Hard Seifert Mathematik üben Klasse 8 Funktionen Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mathematik üben Klasse 8 Funktionen Differenzierte

Mehr

Lineare Funktionen. 1 Proportionale Funktionen 3 1.1 Definition... 3 1.2 Eigenschaften... 3. 2 Steigungsdreieck 3

Lineare Funktionen. 1 Proportionale Funktionen 3 1.1 Definition... 3 1.2 Eigenschaften... 3. 2 Steigungsdreieck 3 Lineare Funktionen Inhaltsverzeichnis 1 Proportionale Funktionen 3 1.1 Definition............................... 3 1.2 Eigenschaften............................. 3 2 Steigungsdreieck 3 3 Lineare Funktionen

Mehr

Bevor lineare Gleichungen gelöst werden, ein paar wichtige Begriffe, die im Zusammenhang von linearen Gleichungen oft auftauchen.

Bevor lineare Gleichungen gelöst werden, ein paar wichtige Begriffe, die im Zusammenhang von linearen Gleichungen oft auftauchen. R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 13.0.010 Lineare Gleichungen Werden zwei Terme durch ein Gleichheitszeichen miteinander verbunden, so entsteht eine Gleichung. Enthält die Gleichung die Variable

Mehr

Lineare Gleichungssysteme

Lineare Gleichungssysteme Brückenkurs Mathematik TU Dresden 2015 Lineare Gleichungssysteme Schwerpunkte: Modellbildung geometrische Interpretation Lösungsmethoden Prof. Dr. F. Schuricht TU Dresden, Fachbereich Mathematik auf der

Mehr

Download. Hausaufgaben: Lineare Funktionen und Gleichungen. Üben in drei Differenzierungsstufen. Otto Mayr. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Hausaufgaben: Lineare Funktionen und Gleichungen. Üben in drei Differenzierungsstufen. Otto Mayr. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Otto Mar Hausaufgaben: Lineare Funktionen und Gleichungen Üben in drei Differenzierungsstufen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Hausaufgaben: Lineare Funktionen und Gleichungen Üben in drei

Mehr

Mathematik-Dossier. Die lineare Funktion

Mathematik-Dossier. Die lineare Funktion Name: Mathematik-Dossier Die lineare Funktion Inhalt: Lineare Funktion Lösen von Gleichungssystemen und schneiden von Geraden Verwendung: Dieses Dossier dient der Repetition und Festigung innerhalb der

Mehr

3. LINEARE GLEICHUNGSSYSTEME

3. LINEARE GLEICHUNGSSYSTEME 176 3. LINEARE GLEICHUNGSSYSTEME 90 Vitamin-C-Gehalt verschiedener Säfte 18,0 mg 35,0 mg 12,5 mg 1. a) 100 ml + 50 ml + 50 ml = 41,75 mg 100 ml 100 ml 100 ml b) : Menge an Kirschsaft in ml y: Menge an

Mehr

Skript und Aufgabensammlung Terme und Gleichungen Mathefritz Verlag Jörg Christmann Nur zum Privaten Gebrauch! Alle Rechte vorbehalten!

Skript und Aufgabensammlung Terme und Gleichungen Mathefritz Verlag Jörg Christmann Nur zum Privaten Gebrauch! Alle Rechte vorbehalten! Mathefritz 5 Terme und Gleichungen Meine Mathe-Seite im Internet kostenlose Matheaufgaben, Skripte, Mathebücher Lernspiele, Lerntipps, Quiz und noch viel mehr http:// www.mathefritz.de Seite 1 Copyright

Mehr

Lineare Gleichungssysteme mit 2 Variablen

Lineare Gleichungssysteme mit 2 Variablen Lineare Gleichungssysteme mit 2 Variablen Lineare Gleichungssysteme mit 2 Variablen Einzelne lineare Gleichungen mit zwei Variablen Bis jetzt haben wir nur lineare Gleichungen mit einer Unbekannten (x)

Mehr

V 2 B, C, D Drinks. Möglicher Lösungsweg a) Gleichungssystem: 300x + 400 y = 520 300x + 500y = 597,5 2x3 Matrix: Energydrink 0,7 Mineralwasser 0,775,

V 2 B, C, D Drinks. Möglicher Lösungsweg a) Gleichungssystem: 300x + 400 y = 520 300x + 500y = 597,5 2x3 Matrix: Energydrink 0,7 Mineralwasser 0,775, Aufgabenpool für angewandte Mathematik / 1. Jahrgang V B, C, D Drinks Ein gastronomischer Betrieb kauft 300 Dosen Energydrinks (0,3 l) und 400 Liter Flaschen Mineralwasser und zahlt dafür 50, Euro. Einen

Mehr

Lineare Gleichungssysteme Basis

Lineare Gleichungssysteme Basis Lineare Gleichungssysteme Basis Graphische Lösung von Gleichungen Regel Gegeben sind zwei Gleichungen von zwei Funktionen. Die Lösung dieses Systems ist gleich dem Schnittpunkt beider Graphen. Verlaufen

Mehr

LANGFRISTIGE HAUSAUFGABE (LINEARE GLEICHUNGSSYSTEME)

LANGFRISTIGE HAUSAUFGABE (LINEARE GLEICHUNGSSYSTEME) LANGFRISTIGE HAUSAUFGABE (LINEARE GLEICHUNGSSYSTEME) Aufgabe 1: Tanzkurs ( * ) Zu einem Tanzkurs erscheinen dreimal so viele Mädchen wie Jungen. Nachdem 15 Mädchen gegangen sind, sind noch doppelt so viele

Mehr

Quadratische Gleichungen

Quadratische Gleichungen Quadratische Gleichungen Aufgabe: Versuche eine Lösung zu den folgenden Zahlenrätseln zu finden:.) Verdoppelt man das Quadrat einer Zahl und addiert, so erhält man 00..) Addiert man zum Quadrat einer Zahl

Mehr

= 26 60 (Hauptnenner) 15x 12x + 10x = 26 60 zusammenfassen 13x = 26 60 :13 (Variable isolieren) x =

= 26 60 (Hauptnenner) 15x 12x + 10x = 26 60 zusammenfassen 13x = 26 60 :13 (Variable isolieren) x = WERRATALSCHULE HERINGEN KOMPENSATION MATHEMATIK JG. 11 1 Lineare Gleichungen Das Lösen linearer Gleichungen ist eine wichtige Rechenfertigkeit, die immer wieder gefordert wird und für den Mathematikunterricht

Mehr

2 Lineare Gleichungen mit zwei Variablen

2 Lineare Gleichungen mit zwei Variablen 2 Lineare Gleichungen mit zwei Variablen Die Klasse 9 c möchte ihr Klassenzimmer mit Postern ausschmücken. Dafür nimmt sie 30, aus der Klassenkasse. In Klasse 7 wurden lineare Gleichungen mit einer Variablen

Mehr

Lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten

Lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten Lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten Wie beginnen mit einem Beispiel: Gesucht ist die Lösung des folgenden Gleichungssystems: (I) 2x y = 4 (II) x + y = 5 Hier stehen eine Reihe von Verfahren

Mehr

Planungsblatt Mathematik für die 4E

Planungsblatt Mathematik für die 4E Planungsblatt Mathematik für die 4E Woche 26 (von 09.03 bis 13.03) Hausaufgaben 1 Bis Mittwoch 11.03: Auf dem Planungsblatt stehen einige Aufgaben als Übung für die SA. Bereite diese Aufgaben vor! Vor

Mehr

OECD Programme for International Student Assessment PISA 2000. Lösungen der Beispielaufgaben aus dem Mathematiktest. Deutschland

OECD Programme for International Student Assessment PISA 2000. Lösungen der Beispielaufgaben aus dem Mathematiktest. Deutschland OECD Programme for International Student Assessment Deutschland PISA 2000 Lösungen der Beispielaufgaben aus dem Mathematiktest Beispielaufgaben PISA-Hauptstudie 2000 Seite 3 UNIT ÄPFEL Beispielaufgaben

Mehr

Merksatz: Schreibe den Inhalt der Box ab und merke ihn dir.

Merksatz: Schreibe den Inhalt der Box ab und merke ihn dir. Mathematik Klasse 7 Lineare Gleichungssysteme Station 1 Einführung: Schlage das Buch auf Seite 195 auf und notiere dir Stichpunktartig deine Überlegungen zu dem Anfangsproblem "Wie oft haben die Kölner

Mehr

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau Berufsreifeprüfung Studienberechtigung Mathematik Einstiegsniveau Zusammenstellung von relevanten Unterstufenthemen, die als Einstiegsniveau für BRP /SBP Kurse Mathematik beherrscht werden sollten. /brp

Mehr

Die Größe von Flächen vergleichen

Die Größe von Flächen vergleichen Vertiefen 1 Die Größe von Flächen vergleichen zu Aufgabe 1 Schulbuch, Seite 182 1 Wer hat am meisten Platz? Ordne die Figuren nach ihrem Flächeninhalt. Begründe deine Reihenfolge. 1 2 3 4 zu Aufgabe 2

Mehr

AUFFRISCHERKURS 2. Kreuze für jede der Zahlen bzw. Rechenausdrücke an, zu welchen der angegebenen Zahlenmengen sie gehören!

AUFFRISCHERKURS 2. Kreuze für jede der Zahlen bzw. Rechenausdrücke an, zu welchen der angegebenen Zahlenmengen sie gehören! AUFFRISCHERKURS 2 AUFGABE 1 Kreuze für jede der Zahlen bzw. Rechenausdrücke an, zu welchen der angegebenen Zahlenmengen sie gehören! Zahl keine davon ( ) AUFGABE 2 Löse alle vorhandenen Klammern auf und

Mehr

Kapitel 3 Mathematik. Kapitel 3.3. Algebra Gleichungen

Kapitel 3 Mathematik. Kapitel 3.3. Algebra Gleichungen TG TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN Kapitel 3 Mathematik Kapitel 3.3 Algebra Gleichungen Verfasser: Hans-Rudolf Niederberger Elektroingenieur FH/HTL Vordergut 1, 877 Nidfurn 055-654 1 87 Ausgabe: Februar 009

Mehr

Mathematik Lineare Gleichungssysteme Grundwissen und Übungen

Mathematik Lineare Gleichungssysteme Grundwissen und Übungen Mathematik Lineare Gleichungsssteme Grundwissen und Übungen Stefan Gärtner 00-00 Gr Mathematik Lineare Gleichungsssteme Seite Lineare Gleichung: a + b c ( a,b R) ist eine lineare Gleichung mit zwei Variablen

Mehr

Download. Mathematik üben Klasse 8 Terme und Gleichungen. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert

Download. Mathematik üben Klasse 8 Terme und Gleichungen. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert Download Jens Conrad, Hardy Seifert Mathematik üben Klasse 8 Terme und Gleichungen Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mathematik üben Klasse 8 Terme

Mehr

Repetitionsaufgaben Wurzelgleichungen

Repetitionsaufgaben Wurzelgleichungen Repetitionsaufgaben Wurzelgleichungen Inhaltsverzeichnis A) Vorbemerkungen B) Lernziele C) Theorie mit Aufgaben D) Aufgaben mit Musterlösungen 4 A) Vorbemerkungen Bitte beachten Sie: Bei Wurzelgleichungen

Mehr

Repetitionsaufgaben: Lineare Funktionen

Repetitionsaufgaben: Lineare Funktionen Kantonale Fachschaft Mathematik Repetitionsaufgaben: Lineare Funktionen Zusammengestellt von Irina Bayer-Krakvina, KSR Lernziele: - Wissen, was ein Steigungsdreieck einer Geraden ist und wie die Steigungszahl

Mehr

In ein quadratisches Blech werden Löcher gestanzt. Insgesamt sind es 85 Löcher. Wie viele Löcher sind in der untersten Reihe?

In ein quadratisches Blech werden Löcher gestanzt. Insgesamt sind es 85 Löcher. Wie viele Löcher sind in der untersten Reihe? Aufgabe 1: Das Stanzblech: Löcher In ein quadratisches Blech werden Löcher gestanzt. Insgesamt sind es 85 Löcher. Wie viele Löcher sind in der untersten Reihe? Bei dieser Aufgabe kann rückwärts gearbeitet

Mehr

5. Lineare Funktionen

5. Lineare Funktionen 5. Lineare Funktionen Lernziele: -Eine lineare Funktion grafisch darstellen -Geradengleichung (Funktionsgleichung einer linearen Funktion) -Deutung von k- und d-wert -Grafische Lösung von Gleichungssystemen

Mehr

Betragsgleichungen und die Methode der Fallunterscheidungen

Betragsgleichungen und die Methode der Fallunterscheidungen mathe online Skripten http://www.mathe-online.at/skripten/ Betragsgleichungen und die Methode der Fallunterscheidungen Franz Embacher Fakultät für Mathematik der Universität Wien E-mail: franz.embacher@univie.ac.at

Mehr

Stundenplanung Verfahren zum Lösen von linearen Gleichungssystemen

Stundenplanung Verfahren zum Lösen von linearen Gleichungssystemen Stundenplanung Verfahren zum Lösen von linearen Gleichungssystemen Das graphische Lösen von linearen Gleichungssystemen hat in der Praxis einige Nachteile, deshalb verwendet man hier eher die rechnerischen

Mehr

Repetitionsaufgaben: Gleichungssysteme

Repetitionsaufgaben: Gleichungssysteme Repetitionsaufgaben: Gleichungssysteme Zusammengestellt von Roman Oberholzer und Lukas Fischer, KSA Inhaltsverzeichnis A) Vorbemerkungen.... B) Lernziele.... C) Repetition...... 3. Einführung.... 3. Lösungsverfahren

Mehr

Übungsaufgaben Klasse 7

Übungsaufgaben Klasse 7 Übungsaufgaben Klasse 7 2. Oktober 2006 Dreieckskonstruktion Versuche erst, alle Aufgaben zu lösen. Die Lösungen findest du ab Montag auf: http://www.hagener-berg.de/serdar/ unter dem Punkt Schulinfos.

Mehr

Zahlensystem und Grundrechnen Lineare Gleichungssysteme

Zahlensystem und Grundrechnen Lineare Gleichungssysteme 1. Seite 1 bestehen aus Gleichungen mit jeweils Variablen. Im Koordinatensystem kann man im Schnittpunkt der beiden Graden die Lösung erkennen, die für beide Gleichungen zutrifft. Diese Gleichungssysteme

Mehr

Vergleichsarbeit Mathematik. Gesamtschulen, Jahrgang 8, Kurs I. Schuljahr 2005/2006

Vergleichsarbeit Mathematik. Gesamtschulen, Jahrgang 8, Kurs I. Schuljahr 2005/2006 , Jahrgang 8, Kurs I 9. März 006 Unterlagen für die Lehrerinnen und Lehrer Diese Unterlagen enthalten: I II III Allgemeine Hinweise zur Arbeit Aufgabenblätter in den Versionen A und B Lösungsskizzen, Punkteverteilung

Mehr

Aufgabe 1: Malerarbeiten

Aufgabe 1: Malerarbeiten Aufgabe 1: Malerarbeiten Fritz braucht zwei Stunden, um ein Zimmer zu streichen. Susi braucht für das gleiche Zimmer drei Stunden. Wie lange brauchen beide zusammen, um das Zimmer zu streichen? Lösung:

Mehr

Corinne Schenka Vorkurs Mathematik WiSe 2012/13

Corinne Schenka Vorkurs Mathematik WiSe 2012/13 4. Lineare Gleichungssysteme Ein lineares Gleichungssystem ist ein System aus Gleichungen mit Unbekannten, die nur linear vorkommen. Dieses kann abkürzend auch in Matrizenschreibweise 1 notiert werden:

Mehr

Monatliche Grundgebühr: 5,00 Zeitabhängige Nutzung: Feiertags/Sonntags: 0,04 /min

Monatliche Grundgebühr: 5,00 Zeitabhängige Nutzung: Feiertags/Sonntags: 0,04 /min Aufgabe 1: Wortvorschriften Gib zu den Wortvorschriften je eine Funktionsgleichung an: a) Jeder Zahl wird das Doppelte zugeordnet b) Jeder Zahl wird das um 6 verminderte Dreifache zugeordnet c) Jeder Zahl

Mehr

Mathematik Aufgabenheft A1 für Schülerinnen und Schüler

Mathematik Aufgabenheft A1 für Schülerinnen und Schüler A1 Mathematik Aufgabenheft A1 für Schülerinnen und Schüler Name: Klasse/Kurs: Kennnummer: Zentrale Lernstandserhebungen in der Jahrgangsstufe 9 Nordrhein-Westfalen 2004 2004 Herausgeber: Ministerium für

Mehr

10 Lineare Gleichungen und Gleichungssysteme mit. zwei Variablen

10 Lineare Gleichungen und Gleichungssysteme mit. zwei Variablen Ma th ef it 10 Lineare Gleichungen und Gleichungssysteme mit zwei Variablen 10.1 Eine lineare Gleichung mit zwei Variablen Die 4B und die 4C werden zum Abschluss des Schuljahres gemeinsam eine mehrtägige

Mehr

Welche Lagen können zwei Geraden (im Raum) zueinander haben? Welche Lagen kann eine Gerade bezüglich einer Ebene im Raum einnehmen?

Welche Lagen können zwei Geraden (im Raum) zueinander haben? Welche Lagen kann eine Gerade bezüglich einer Ebene im Raum einnehmen? Welche Lagen können zwei Geraden (im Raum) zueinander haben? Welche Lagen können zwei Ebenen (im Raum) zueinander haben? Welche Lagen kann eine Gerade bezüglich einer Ebene im Raum einnehmen? Wie heiÿt

Mehr

Informationsblatt Induktionsbeweis

Informationsblatt Induktionsbeweis Sommer 015 Informationsblatt Induktionsbeweis 31. März 015 Motivation Die vollständige Induktion ist ein wichtiges Beweisverfahren in der Informatik. Sie wird häufig dazu gebraucht, um mathematische Formeln

Mehr

Wahlfach Mathematik: Funktionen

Wahlfach Mathematik: Funktionen Wahlfach Mathematik: Funktionen In der Mathematik ist eine Funktion oder Abbildung eine Beziehung zwischen zwei Mengen, die jedem Element der einen Menge (Funktionsargument, unabhängige Variable, x-wert)

Mehr

Quadratwurzel. Wie lassen sich die Zahlen auf dem oberen und unteren Notizzettel einander sinnvoll zuordnen?

Quadratwurzel. Wie lassen sich die Zahlen auf dem oberen und unteren Notizzettel einander sinnvoll zuordnen? 1. Zahlenpartner Quadratwurzel Wie lassen sich die Zahlen auf dem oberen und unteren Notizzettel einander sinnvoll zuordnen? Quelle: Schnittpunkt 9 (1995) Variationen: (a) einfachere Zahlen (b) ein weiteres

Mehr

Vorkurs Mathematik Übungen zu Polynomgleichungen

Vorkurs Mathematik Übungen zu Polynomgleichungen Vorkurs Mathematik Übungen zu en 1 Aufgaben Lineare Gleichungen Aufgabe 1.1 Ein Freund von Ihnen möchte einen neuen Mobilfunkvertrag abschließen. Es gibt zwei verschiedene Angebote: Anbieter 1: monatl.

Mehr

Nachhilfe-Kurs Mathematik Klasse 13 Freie Waldorfschule Mitte

Nachhilfe-Kurs Mathematik Klasse 13 Freie Waldorfschule Mitte Nachhilfe-Kurs Mathematik Klasse 13 Freie Waldorfschule Mitte März 2008 Zusammenfassung IB 1. Lagebeziehungen zwischen geometrischen Objekten 1.1 Punkt-Gerade Ein Punkt kann entweder auf einer gegebenen

Mehr

1 Rätselrechnungen Welches Streichholz muss umgelegt werden, damit die Rechnung stimmt? (Material: Streichhölzer) a) b)

1 Rätselrechnungen Welches Streichholz muss umgelegt werden, damit die Rechnung stimmt? (Material: Streichhölzer) a) b) 1 Rätselrechnungen Welches Streichholz muss umgelegt werden, damit die Rechnung stimmt? (Material: Streichhölzer) a) b) Berechne den Wert der Variablen. Eine Gleichung kannst du dir als eine Balkenwaage

Mehr

http://www.olympiade-mathematik.de 2. Mathematik Olympiade 2. Stufe (Kreisolympiade) Klasse 7 Saison 1962/1963 Aufgaben und Lösungen

http://www.olympiade-mathematik.de 2. Mathematik Olympiade 2. Stufe (Kreisolympiade) Klasse 7 Saison 1962/1963 Aufgaben und Lösungen 2. Mathematik Olympiade Saison 1962/1963 Aufgaben und Lösungen 1 OJM 2. Mathematik-Olympiade Aufgaben Hinweis: Der Lösungsweg mit Begründungen und Nebenrechnungen soll deutlich erkennbar in logisch und

Mehr

Klasse 5 Mathematik-Klassenarbeit Nr. 1 6.11.08 / Karsten Name:

Klasse 5 Mathematik-Klassenarbeit Nr. 1 6.11.08 / Karsten Name: Klasse 5 Mathematik-Klassenarbeit Nr. 1 6.11.08 / Karsten Name: Für unsaubere Darstellung gibt es Abzug Die angegebenen Punkte gelten unter Vorbehalt. Aufgabe 1 (6 Punkte): Hier ist eine Zahl mit Plättchen

Mehr

Der monatliche Tarif für ein Handy wurde als lineare Funktion der Form f(x) = k x + d modelliert (siehe Grafik).

Der monatliche Tarif für ein Handy wurde als lineare Funktion der Form f(x) = k x + d modelliert (siehe Grafik). 1) Handytarif Der monatliche Tarif für ein Handy wurde als lineare Funktion der Form f(x) = k x + d modelliert (siehe Grafik). Euro Gesprächsminuten Tragen Sie in der folgenden Tabelle ein, welche Bedeutung

Mehr

Lineare Gleichungen und lineare Gleichungssysteme mit zwei Variablen. 1.1 Beispiel einer linearen Gleichung mit zwei Variablen 2

Lineare Gleichungen und lineare Gleichungssysteme mit zwei Variablen. 1.1 Beispiel einer linearen Gleichung mit zwei Variablen 2 KBWR, Duisurg Seite von 30 9..006 Lineare Gleichungen und lineare Gleichungssysteme mit zwei Varialen Inhalt: Seite. Beispiel einer linearen Gleichung mit zwei Varialen. Normalform einer linearen Gleichung

Mehr

Das Mathematik-Abitur im Saarland

Das Mathematik-Abitur im Saarland Informationen zum Abitur Das Mathematik-Abitur im Saarland Sie können Mathematik im Abitur entweder als grundlegenden Kurs (G-Kurs) oder als erhöhten Kurs (E-Kurs) wählen. Die Bearbeitungszeit für die

Mehr

Mathematischer Vorbereitungskurs für Ökonomen

Mathematischer Vorbereitungskurs für Ökonomen Mathematischer Vorbereitungskurs für Ökonomen Dr. Thomas Zehrt Wirtschaftswissenschaftliches Zentrum Universität Basel Gleichungen Inhalt: 1. Grundlegendes 2. Lineare Gleichungen 3. Gleichungen mit Brüchen

Mehr

5. bis 10. Klasse. Textaufgaben. Alle Themen Typische Aufgaben

5. bis 10. Klasse. Textaufgaben. Alle Themen Typische Aufgaben Mathematik 5. bis 10. Klasse 150 Textaufgaben Alle Themen Typische Aufgaben 5. bis 10. Klasse 1.3 Rechnen mit ganzen Zahlen 1 25 Erstelle zu den folgenden Zahlenrätseln zunächst einen Rechenausdruck und

Mehr

Dr. Jürgen Roth. Fachbereich 6: Abteilung Didaktik der Mathematik. Elemente der Algebra. Dr. Jürgen Roth 3.1

Dr. Jürgen Roth. Fachbereich 6: Abteilung Didaktik der Mathematik. Elemente der Algebra. Dr. Jürgen Roth 3.1 .1 Dr. Jürgen Roth Fachbereich 6: Abteilung Didaktik der Mathematik Elemente der Algebra . Inhaltsverzeichnis Elemente der Algebra & Argumentationsgrundlagen, Gleichungen und Gleichungssysteme Quadratische

Mehr

Rechnen mit Variablen

Rechnen mit Variablen E Rechnen mit Variablen 5. Gleichungen 1 Rätselrechnungen Welches Streichholz muss umgelegt werden, damit die Rechnung stimmt? (Material: Streichhölzer) a) b) Berechne den Wert der Variablen. Eine Gleichung

Mehr

Aufgaben zu Lineare Gleichungen mit einer Variablen. Einfache Gleichungen, Gleichungen mit Klammern und Binomen. a) x + 17 = 21.

Aufgaben zu Lineare Gleichungen mit einer Variablen. Einfache Gleichungen, Gleichungen mit Klammern und Binomen. a) x + 17 = 21. Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Lineare Gleichungen mit einer Variablen

Mehr

1. Mathematik-Schularbeit 6. Klasse AHS

1. Mathematik-Schularbeit 6. Klasse AHS . Mathematik-Schularbeit 6. Klasse AHS Arbeitszeit: 50 Minuten Lernstoff: Mathematische Grundkompetenzen: (Un-)Gleichungen und Gleichungssysteme: AG. Einfache Terme und Formeln aufstellen, umformen und

Mehr

Knackt die Box. Zum Boxenfüllen könnt ihr Streichholzschachteln. verwenden. Markiert sie mit unterschiedlichen Symbolen.

Knackt die Box. Zum Boxenfüllen könnt ihr Streichholzschachteln. verwenden. Markiert sie mit unterschiedlichen Symbolen. I Lineare Gleichungssysteme Knackt die Box In Klasse 7 hast du bereits Boxen geknackt. Jetzt wird die Ausgangssituation etwas komplizierter: Es gibt verschiedenfarbige Boxen (rot blau) außerdem sind immer

Mehr

Quadratische Funktionen (Parabeln)

Quadratische Funktionen (Parabeln) Quadratische Funktionen (Parabeln) Aufgabe: Gegeben ist die quadratische Funktion = () x. Berechne mit Hilfe einer Wertetabelle die Funktionswerte von bis + im Abstand 0,. Zeichne anschließend die Punkte

Mehr

Aufgabenbeispiele/ Schwerpunkte zur Vorbereitung auf die Eignungsprüfung im Fach Mathematik

Aufgabenbeispiele/ Schwerpunkte zur Vorbereitung auf die Eignungsprüfung im Fach Mathematik Aufgabenbeispiele/ Schwerpunkte zur Vorbereitung auf die Eignungsprüfung im Fach Mathematik. Bruchrechnung (ohne Taschenrechner!!!) a) Mache gleichnamig! 4 und ; und ; 4 7 b) Berechne! 8 7 8 + 4 9 8 4

Mehr

3. Verpackungskünstler. Berechnungen am Quader, Umgang mit Termen, räumliche Vorstellung

3. Verpackungskünstler. Berechnungen am Quader, Umgang mit Termen, räumliche Vorstellung Berechnungen am Quader, Umgang mit Termen, räumliche Vorstellung Päckchen, die man verschenken möchte, werden gerne mit Geschenkband verschnürt. Dazu wird das Päckchen auf seine größte Seite gelegt, wie

Mehr

Daten sammeln, darstellen, auswerten

Daten sammeln, darstellen, auswerten Vertiefen 1 Daten sammeln, darstellen, auswerten zu Aufgabe 1 Schulbuch, Seite 22 1 Haustiere zählen In der Tabelle rechts stehen die Haustiere der Kinder aus der Klasse 5b. a) Wie oft wurden die Haustiere

Mehr

Einführung in Powerpoint M. Hasler 2010. Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung

Einführung in Powerpoint M. Hasler 2010. Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung 1 Als erstes musst du wissen, was du präsentieren willst logisch - sonst bleiben deine Folien ohne Inhalt. Vielleicht willst du die

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

Lineare Funktionen. Klasse 8 Aufgabenblatt für Lineare Funktionen Datum: Donnerstag,

Lineare Funktionen. Klasse 8 Aufgabenblatt für Lineare Funktionen Datum: Donnerstag, Lineare Funktionen Aufgabe 1: Welche der folgenden Abbildungen stellen eine Funktion dar? Welche Abbildungen stellen eine lineare Funktion dar? Ermittle für die linearen Funktionen eine Funktionsgleichung.

Mehr

Didaktik der Algebra Jürgen Roth Didaktik der Algebra 4.1

Didaktik der Algebra Jürgen Roth Didaktik der Algebra 4.1 Didaktik der Algebra 4.1 Didaktik der Algebra Didaktik der Algebra 4.2 Inhalte Didaktik der Algebra 1 Ziele und Inhalte 2 Terme 3 Funktionen 4 Gleichungen Didaktik der Algebra 4.3 Didaktik der Algebra

Mehr

Mathematikskript Realschule Klasse 10 (Baden-Württemberg) Vorbereitung Realschulabschlussprüfung 2016 Unterrichtsbegleitung im 10.

Mathematikskript Realschule Klasse 10 (Baden-Württemberg) Vorbereitung Realschulabschlussprüfung 2016 Unterrichtsbegleitung im 10. Mathematikskript Realschule Klasse 0 (Baden-Württemberg) Vorbereitung Realschulabschlussprüfung 06 Unterrichtsbegleitung im 0. Schuljahr inkl. aller Prüfungsaufgaben von 005-05 Dipl.-Math. Alexander Schwarz

Mehr

Aufgabe 1 (Fundamentum)

Aufgabe 1 (Fundamentum) Aufgabe 1 (Fundamentum) a) Kreuze an, wie viele Minuten du ungefähr seit deiner Geburt gelebt hast. 80.000.000 8.000.000 800.000 80.000 8.000 b) Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km / h benötigt

Mehr

Lösen von linearen Gleichungssystemen mit zwei Unbekannten:

Lösen von linearen Gleichungssystemen mit zwei Unbekannten: Lösen von linearen Gleichungssystemen mit zwei Unbekannten: 1. Additions- und Subtraktionsverfahren 3x = 7y 55 + 5x 3x = 7y 55 7y 5x + 2y = 4 3 5 werden, dass die Variablen links und die Zahl rechts vom

Mehr

Repetitionsaufgaben Negative Zahlen/Brüche/Prozentrechnen

Repetitionsaufgaben Negative Zahlen/Brüche/Prozentrechnen Kantonale Fachschaft Mathematik Repetitionsaufgaben Negative Zahlen/Brüche/Prozentrechnen Zusammengestellt von der Fachschaft Mathematik der Kantonsschule Willisau Inhaltsverzeichnis A) Lernziele... 1

Mehr

Basistext Lineare Gleichungssysteme. Eine lineare Gleichung mit einer Unbekannten hat die allgemeine Form! #=%

Basistext Lineare Gleichungssysteme. Eine lineare Gleichung mit einer Unbekannten hat die allgemeine Form! #=% Basistext Lineare Gleichungssysteme Eine lineare Gleichung mit einer Unbekannten hat die allgemeine Form! #=% Mit zwei Unbekannten gibt es die allgemeine Form:! #+% '=( Gelten mehrere dieser Gleichungen

Mehr

Wie viel Geld hat Felix nach 7 Monaten angespart? Auf Felix Konto befinden sich bereits 250. Von seinem Taschengeld kann er pro

Wie viel Geld hat Felix nach 7 Monaten angespart? Auf Felix Konto befinden sich bereits 250. Von seinem Taschengeld kann er pro A. Frankenberger / S. Nikolaus: Lerninhalte selbstständig erarbeiten Mathematik 9 Auer Verlag AAP Lehrerfachverlage GmbH, Donauwörth Lineare Gleichungen aufstellen Lineare Gleichungen aufstellen Auf Felix

Mehr

Modellbildungssysteme: Pädagogische und didaktische Ziele

Modellbildungssysteme: Pädagogische und didaktische Ziele Modellbildungssysteme: Pädagogische und didaktische Ziele Was hat Modellbildung mit der Schule zu tun? Der Bildungsplan 1994 formuliert: "Die schnelle Zunahme des Wissens, die hohe Differenzierung und

Mehr

Inhalt. Lösungsstrategien. Zuordnungen und lineare Funktionen. Prozent- und Zinsrechnung. Text- und Sachaufgaben, Zahlenrätsel

Inhalt. Lösungsstrategien. Zuordnungen und lineare Funktionen. Prozent- und Zinsrechnung. Text- und Sachaufgaben, Zahlenrätsel Inhalt A Lösungsstrategien 1 Lösungsstrategien für Text- und Sachaufgaben 6 2 Lösungsstrategie für geometrische Sachaufgaben 11 3 Lösungsstrategie für einfache Gleichungen, lineare Gleichungssysteme und

Mehr

1. LINEARE FUNKTIONEN IN DER WIRTSCHAFT (KOSTEN, ERLÖS, GEWINN)

1. LINEARE FUNKTIONEN IN DER WIRTSCHAFT (KOSTEN, ERLÖS, GEWINN) 1. LINEARE FUNKTIONEN IN DER WIRTSCHAFT (KOSTEN, ERLÖS, GEWINN) D A S S O L L T E N N A C H E U R E M R E F E R A T A L L E K Ö N N E N : Kostenfunktion, Erlösfunktion und Gewinnfunktion aufstellen, graphisch

Mehr

5.1 Drei wichtige Beweistechniken... 55 5.2 Erklärungen zu den Beweistechniken... 56

5.1 Drei wichtige Beweistechniken... 55 5.2 Erklärungen zu den Beweistechniken... 56 5 Beweistechniken Übersicht 5.1 Drei wichtige Beweistechniken................................. 55 5. Erklärungen zu den Beweistechniken............................ 56 Dieses Kapitel ist den drei wichtigsten

Mehr

Lineare Funktionen. Die lineare Funktion

Lineare Funktionen. Die lineare Funktion 1 Die lineare Funktion Für alle m, t, aus der Zahlenmenge Q heißt die Funktion f: x m x + t lineare Funktion. Die Definitionsmenge ist Q (oder je nach Zusammenhang ein Teil davon). Der Graph der linearen

Mehr

Mathematik. Hauptschulabschlussprüfung 2008. Saarland. Schriftliche Prüfung Pflichtaufgaben 1. Teil. Name: Vorname: Klasse:

Mathematik. Hauptschulabschlussprüfung 2008. Saarland. Schriftliche Prüfung Pflichtaufgaben 1. Teil. Name: Vorname: Klasse: Hauptschulabschlussprüfung 2008 Schriftliche Prüfung Pflichtaufgaben 1. Teil Mathematik Saarland Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur Name: Vorname: Klasse: Bearbeitungszeit: 45 Minuten

Mehr

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Michael Fütterer und Jonathan Zachhuber 1 Einiges zu Primzahlen Ein paar Definitionen: Wir bezeichnen mit Z die Menge der positiven und negativen ganzen Zahlen, also

Mehr

18 Gleichungen 1. Grades mit mehreren Unbekannten

18 Gleichungen 1. Grades mit mehreren Unbekannten Mathematik PM Gleichungen. Grades mit mehreren Unbekannten 8 Gleichungen. Grades mit mehreren Unbekannten 8. Einführung Gegeben ist die Gleichung 3x 2. Dies ist eine Gleichung. Grades mit zwei Variablen.

Mehr

Lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten

Lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten Lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten von helmut hinder gießen 2012-15 Lineare Gleichungssysteme mit 2 Unbekannten Problem: Die Dekorationsabteilung eines Kaufhauses bestellt beim Fachhandel 50

Mehr

6 Bestimmung linearer Funktionen

6 Bestimmung linearer Funktionen 1 Bestimmung linearer Funktionen Um die Funktionsvorschrift einer linearen Funktion zu bestimmen, muss man ihre Steigung ermitteln. Dazu sind entweder Punkte gegeben oder man wählt zwei Punkte P 1 ( 1

Mehr

Papierverbrauch im Jahr 2000

Papierverbrauch im Jahr 2000 Hier findest du Forschertipps. Du kannst sie allein oder in der kleinen Gruppe mit anderen Kindern bearbeiten! Gestaltet ein leeres Blatt, schreibt Berichte oder entwerft ein Plakat. Sprecht euch in der

Mehr

Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen. Mathematik. Aufgabenheft 1

Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen. Mathematik. Aufgabenheft 1 Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen Mathematik Aufgabenheft 1 Name: Klasse: Herausgeber: Projekt VERA (Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen) Universität Koblenz-Landau Campus Landau Fortstraße

Mehr

Linearen Gleichungssysteme Anwendungsaufgaben

Linearen Gleichungssysteme Anwendungsaufgaben Linearen Gleichungssysteme Anwendungsaufgaben Lb S. 166 Nr.9 Im Jugendherbergsverzeichnis ist angegeben, dass in der Jugendherberge in Eulenburg 145 Jugendliche in 35 Zimmern übernachten können. Es gibt

Mehr

Luftballons. Einführung. Scratch. Wir wollen ein Spiel machen, bei dem man Luftballons platzen lässt! Activity Checklist.

Luftballons. Einführung. Scratch. Wir wollen ein Spiel machen, bei dem man Luftballons platzen lässt! Activity Checklist. Scratch 1 Luftballons All Code Clubs must be registered. Registered clubs appear on the map at codeclubworld.org - if your club is not on the map then visit jumpto.cc/ccwreg to register your club. Einführung

Mehr

Rechnen mit Brüchen (1) 6

Rechnen mit Brüchen (1) 6 Rechnen mit Brüchen () 6. Erweitern und Kürzen Der Wert eines Bruches ändert sich nicht, wenn entweder Zähler und Nenner mit derselben natürlichen Zahl multipliziert werden: a a m ( a, b, m ) ERWEITERN,

Mehr

Mathematische Grundlagen 2. Termrechnen

Mathematische Grundlagen 2. Termrechnen Inhaltsverzeichnis: 2. Termrechnen... 2 2.1. Bedeutung von Termen... 2 2.2. Terme mit Variablen... 4 2.3. Vereinfachen von Termen... 5 2.3.1. Zusammenfassen von gleichartigen Termen... 5 2.3.2. Vereinfachen

Mehr

WADI 7/8 Aufgaben A17 Terme. Name: Klasse:

WADI 7/8 Aufgaben A17 Terme. Name: Klasse: WADI 7/8 Aufgaben A17 Terme 1 Berechne den Wert für x = -1,5. x x + x x + x 1000x c) 10. (10x) d) 100(x 2x) 2 Welche Terme sind äquivalent zu 4x? x + 2(x+1) 2 + 2x c) x + x+ x + x d) 2. (2 x) 3 Sind beim

Mehr

Kapitel 15. Lösung linearer Gleichungssysteme

Kapitel 15. Lösung linearer Gleichungssysteme Kapitel 15. Lösung linearer Gleichungssysteme Lineare Gleichungssysteme Wir befassen uns nun mit der Lösung im allgemeinen nichthomogener linearer Gleichungssysteme in zweifacher Hinsicht. Wir studieren

Mehr

Zeichen bei Zahlen entschlüsseln

Zeichen bei Zahlen entschlüsseln Zeichen bei Zahlen entschlüsseln In diesem Kapitel... Verwendung des Zahlenstrahls Absolut richtige Bestimmung von absoluten Werten Operationen bei Zahlen mit Vorzeichen: Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren

Mehr

Grundwissen. 8. Jahrgangsstufe. Mathematik

Grundwissen. 8. Jahrgangsstufe. Mathematik Grundwissen 8. Jahrgangsstufe Mathematik Grundwissen Mathematik 8. Jahrgangsstufe Seite 1 1 Proportionalität 1.1 Direkte Proportionalität Eigenschaften: y Quotientengleichheit Bei kommt immer das Gleiche

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 3 1. Semester ARBEITSBLATT 3 RECHNEN MIT GANZEN ZAHLEN

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 3 1. Semester ARBEITSBLATT 3 RECHNEN MIT GANZEN ZAHLEN ARBEITSBLATT 3 RECHNEN MIT GANZEN ZAHLEN Wir wollen nun die Rechengesetze der natürlichen Zahlen auf die Zahlenmenge der ganzen Zahlen erweitern und zwar so, dass sie zu keinem Widerspruch mit bisher geltenden

Mehr

Übungsplan zu ganzen Zahlen Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung von Markus Baur, StR Werdenfels-Gymnasium

Übungsplan zu ganzen Zahlen Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung von Markus Baur, StR Werdenfels-Gymnasium Übungsplan zu ganzen Zahlen Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung von Markus Baur, StR Werdenfels-Gymnasium Das Dokument steht unter einer Creative Commons Lizens: Das Werk darf unter den folgenden Bedingungen

Mehr