Urheberrecht & Informationstechnologie in der Praxis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Urheberrecht & Informationstechnologie in der Praxis"

Transkript

1 Urheberrecht & Informationstechnologie in der Praxis Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

2 Urheberrecht im Dienst des Software- Entwicklers Software-Urheberrecht Der Schutz von Datenbanken Fallstricke bei der Website-Gestaltung Rechtsfolgen von Urheberrechtsverletzungen Rechtsdurchsetzung Anspruchsdurchsetzung gegen Verletzer Auskunftsansprüche gegen ISPs Haftung von ISPs Hosting-Provider (zb Megaupload) Access-Provider (zb Fall kino.to) Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

3 Software-Urheberrecht #1 Wann ist eine Software geschützt? ( 40a UrhG) Hängt ab von der Originalität des Codes, nicht von der Komplexität der Funktion zb ein Programm in Java, das mir ausgibt, wie oft welche URL in den Dateien eines Verzeichnisses aufscheint geschützt selbes Programm als Shell-Script grep -Rhio 'http:\/\/[^ ]*'. sort uniq -c sort nr nicht geschützt Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

4 Software-Urheberrecht #2 Wem stehen die Rechte aus der Software zu? Urheber ist immer der Programmierer Werknutzungsrechte: Bei Werkverträgen je nach Vereinbarung Herausgabe & Rechteeinräumung für Quellcode? hängt izw von der Höhe des Entgelts ab (9 Ob 81/04h) Bei Dienstverträgen ( 40b UrhG) Grds stehen dem Dienstgeber die Nutzungsrechte zu sofern Software in Erfüllung der dienstlichen Obliegenheiten und während des aufrechten Arbeitsverhältnisses geschaffen wurde Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

5 Software-Urheberrecht #3 Freie Werknutzungen ( 40d UrhG) Zulässigkeit der Privatkopie gilt nicht! Vervielfältigung und Bearbeitung für bestimmungsgemäße Benutzung durch berechtigten Nutzer was bestimmungsgemäß ist, kann vertraglich geregelt werden Sicherungskopien, soweit für Benutzung der Software notwendig Reverse Engineering / Dekompilierung zulässig sofern notwendig, um erforderliche Informationen zur Herstellung der Interoperabilität eines unabhängig geschaffenen Computerprogramms mit anderen Programmen zu erhalten Informationen auch sonst nicht zugänglich Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

6 Datenbank-Urheberrecht #1 Klassischer urheberrechtlicher Schutz als Datenbankwerk setzt voraus: eigentümliche geistige Schöpfung infolge der Auswahl oder Anordnung des Stoffes (vgl EuGH, C-604/10) Beispiele: Datenbank bestehend aus den 100 künstlerisch wertvollsten YouTube-Videos des letzten Jahres ja Encarta ja DB mit 100 populärsten YouTube-Videos des letzten J. nein Telefonbuch nein Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

7 Datenbank-Urheberrecht #2 Sui generis Schutz als Datenbank Kommt demjenigen zu, der Investition tätigt Setzt voraus: wesentliche Investition für die Beschaffung, Überprüfung oder Darstellung des DB-Inhalts (EuGH, C-203/02; C-338/02) Beschaffung: nur Ermittlung von vorhandenen Elementen; nicht Erzeugung neuer Elemente Überprüfung: Kontrolle der Richtigkeit der ermittelten Elemente; nicht Überprüfung im Stadium der Erzeugung Darstellung: Anordnung der Elemente und Organisation der individuellen Zugänglichkeit in der Praxis: Schutzbereich geht gegen Null Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

8 Fallstricke bei der Website- Gestaltung Geschützte Elemente einer Website Texte auf der Website (Werke der Literatur) Logos (Werke der bildenden Kunst) Fotos geringes Maß an Originalität für Schutz als Lichtbildwerk erforderlich (OGH, 4 Ob 179/01d Eurobike) Client-seitiger Code (HTML/JavaScript/Flash/ ) Server-seitiger Code Layout einer Website (OGH, 4 Ob 94/01d telering.at) Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

9 Geschützte Website-Gestaltung #1 Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

10 Geschützte Website-Gestaltung #2 Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

11 Rechtsfolgen von Urheberrechtsverletzungen Unterlassungsanspruch Wiederholungsgefahr muss nicht bewiesen werden Beseitigungsanspruch Eingriffsgegenstände müssen vernichtet werden Anspruch auf Urteilsveröffentlichung setzt ein berechtigtes Interesse voraus Anspruch auf angemessenes Entgelt unabhängig vom Verschulden des Verletzers Schadenersatzanspruch setzt Verschulden voraus in Höhe der 2-fachen Lizenzgebühr Höhe des Schadens muss nicht bewiesen werden! Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

12 Rechtsfolgen von Urheberrechtsverletzungen #2 Gerichtliche Strafbarkeit Urheberrechtsverletzungen sind grds strafbar ( 91 UrhG) Ausnahme: unbefugte Vervielfältigung oder unbefugtes Festhalten eines Vortrags oder einer Aufführung jeweils zum eigenen Gebrauch oder unentgeltlich auf Bestellung zum eigenen Gebrauch eines anderen Strafdrohung: bis 6 Monate; wenn gewerbsmäßig : bis 2 Jahre Ist ein sog. Privatanklagedelikt: Opfer führt die Anklage Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

13 Anspruchsdurchsetzung gegen Verletzer In der Praxis steht die rasche Rechtsdurchsetzung im Vordergrund Unterlassungsansprüche können durch einstweilige Verfügungen durchgesetzt werden zb Antrag auf Erlassung einer einstweiligen Verfügung, die es dem Gegner bis zur Entscheidung in der Hauptsache untersagt, die urheberrechtsverletzende Software zum Download anzubieten oder in Verkehr zu bringen Im Provisorialverfahren werden meist alle Rechtsfragen geklärt, sodass der Ausgang des Verfahrens in der Hauptsache absehbar ist einstweilige Verfügung kann durch Strafen vollstreckt werden Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

14 Exkurs: Abmahnwesen In Deutschland an der Tagesordnung zb wegen urheberrechtsverletzendem Foto einer Gummi-Ente auf der Facebook-Pinnwand In Österreich: Grds kein Problem Nach ständiger Rsp können vorprozessuale Anwalts-Kosten nur in einem Prozess um den Hauptanspruch geltend gemacht werden (RIS-Justiz RS ; zuletzt 7 Ob 201/08x) Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

15 Auskunftsansprüche gegen ISPs Anspruchsdurchsetzung gegen Verletzer oft nicht möglich, da dieser unbekannt ist Auskunftsansprüche gegen Hosting-Provider Urheberrechtlicher Auskunftsanspruch ( 87b UrhG) Sofern Hosting-Provider ein Vermittler ist (vgl EuGH C-360/10) auf schriftliches und ausreichend begründetes Verlangen die zur Feststellung des Verletzers erforderlichen Auskünfte Allgem. Zivilrechtlicher Auskunftsanspruch ( 18 Abs 4 ECG) Sofern überwiegendes rechtliches Interesse glaubhaft gemacht wird Namen & Adresse, einschl. -Adresse (6 Ob 104/11d ) Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

16 Auskunftsansprüche gegen ISPs #2 Auskunftsansprüche gegen Access-Provider Urheberrechtlicher Auskunftsanspruch ( 87b UrhG) Access-Provider sind Vermittler (EuGH C-557/07, LSG/Tele2) die zur Feststellung des Verletzers erforderlichen Auskünfte Alte Rechtslage: Keine Auskunftspflicht über die Inhaberschaft dynamischer IP-Adressen, da diese nicht gespeichert werden durften (OGH 4Ob41/09x - LSG/Tele2) Neue Rechtslage Zuweisung dynamischer IP-Adressen ist zu speichern (VDS) Zivilrechtliche Auskunftsansprüche wurden abgeschnitten ( 99 Abs 5 TKG 2003) keine Auskunftspflicht Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

17 Auskunftsansprüche gegen ISPs #3 Auskunftsansprüche gegen Access-Provider Strafrechtliche Auskunftspflicht? sofern keine unbefugte Vervielfältigung zum eigenen Gebrauch sind Urheberrechtsverletzungen strafbar ( 91 UrhG) Staatsanwalt kann ohne richterliche Genehmigung Auskunft über Inhaberschaft einer IP-Adresse anordnen ( 76a Abs 2 StPO) Staatsanwalt ist für Privatanklagedelikte wie Urheberrechtsverletzungen jedoch nicht zuständig auch keine strafrechtliche Auskunftspflicht für Access-Provider Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

18 Haftung von ISPs Die Haftung von Hosting-Providern 16 ECG: Ein Hosting-Provider haftet nicht für gehostete Inhalte, sofern er Keine tatsächliche Kenntnis von den rechtswidrigen Inhalten hat sobald er diese Kenntnis erlangt hat, unverzüglich tätig wird, um die Information zu entfernen oder den Zugang zu ihr zu sperren Notice & Take-Down Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

19 Die Haftung von Hosting-Providern Wie groß ist das Haftungsrisiko einer One-Click-Hoster (zb Megaupload) oder eine UGC-Plattform (zb YouTube) Unverzüglicher Take-Down nach einem Notice? U.S. Copyright Act ist strenger: Vicarious Liability nicht vom Haftungsprivileg gedeckt (17 U.S.C. 512(c)(1)(B)) Willful blindness kann knowledge entsprechen (Viacom v. YouTube, U.S. Appeals for the Second Circuit) Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

20 Haftung von Access-Providern 13 ECG: Ein Access-Provider haftet nicht für übermittelte Inhalte, sofern er die Übermittlung nicht veranlasst; den Empfänger der übermittelten Informationen nicht auswählt & die übermittelten Informationen weder auswählt noch verändert. Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

21 Haftung von Access-Providern: Unterlassungsansprüche 19 Abs 1 ECG Die 13 bis 18 lassen gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Gericht oder eine Behörde dem Diensteanbieter die Unterlassung, Beseitigung oder Verhinderung einer Rechtsverletzung auftragen kann, unberührt. Die Haftungsprivilegien des ECG gelten nicht für Unterlassungsansprüche Klarstellung in 6 Ob 178/04a ( Online-Gästebuch ) OLG Wien, , 1 R 153/11v (kino.to) Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

22 Website-Sperren & Kino.to Rechtsgrundlage Art 8 Abs 3 der Info-RL der EU: Die Mitgliedstaatenstellen sicher, dass die Rechtsinhaber gerichtliche Anordnungen gegen Vermittler beantragen können, deren Dienste von einem Dritten zur Verletzung eines Urheberrechts oder verwandter Schutzrechte genutzt werden. 81 Abs 1a UrhG Bedient sich derjenige, der eine [Urheberrechtsverletzung] begangen hat oder von dem eine solche Verletzung droht, hiezu der Dienste eines Vermittlers, so kann auch dieser auf Unterlassung [ ] geklagt werden. Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

23 Website-Sperren & Kino.to Streitfragen Sind Access-Provider Vermittler? EuGH, C-557/07 (LSG/Tele2): Ja! Wer bedient sich des Dienstes des Access-Providers? Der User/Kunde des Access-Providers: Ja Verletzt dieser aber das Urheberrecht? Zulässige Vervielfältigung zum privaten Gebrauch? ( 42 Abs 4 UrhG) Alte Streitfrage: muss Vorlage rechtmäßig sein? Der Betreiber der Website? strittig Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

24 Website-Sperren Verhältnismäßigkeit & techn. Umsetzung Im wesentlichen 3 Umsetzungsmöglichkeiten DNS-Sperre IP-Sperre Zwangs-Proxy Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

25 Website-Sperren: technische Umsetzung DNS-Sperre DNS-Server des Access- Providers muss rekonfiguriert werden Umgehungsmöglichkeiten: für User: anderer DNS-Server /etc/hosts für Website andere Domain Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

26 Website-Sperren: technische Umsetzung IP-Sperre IP-Sperre mittels Remote-Triggered Black Hole Filtering 1. Static Route zu Null0 Interface auf allen Edge Routers (zb für /24) 2. Am Triggering Router zb als next hop für die zu sperrende IP konfigurieren 3. Verteilung der Route per ibgp an alle Edge Router Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

27 Website-Sperren: technische Umsetzung IP-Sperre #2 Kosten für Access-Provider Einmalig: Konfiguration der Edge-Router (sofern nicht schon erfolgt) Hinzufügen einer Route am Triggering Router Umgehungsmöglichkeiten Für User: Proxy, der über anderen Access Provider angebunden ist Für Website: Änderung der IP-Adresse Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

28 Website-Sperren: technische Umsetzung Zwangs-Proxy (Ein Teil des) IP-Traffic wird über Proxy-Server geleitet Dieser kann URL- od. Content-basiert filtern Problem: SSL Kosten für Access- Provider sehr groß Umgehungsmöglichkeiten Für User ähnlich, wie bei IP-Filtering Web-Server Edge-Router User Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

29 Website-Sperren Verhältnismäßigkeit & techn. Umsetzung Verhältnismäßigkeit der Sperre zu dem Eingriff in die Erwerbsfreiheit des Providers Kosten vs. Nutzen Bei IP- und DNS-Sperre ja, bei URL-Sperre eher nein dem Eingriff in das Grundrecht auf Datenschutz Bei IP- und DNS-Sperre ja, bei URL-Sperre uu nicht dem Eingriff in das Grundrecht auf Informationsfreiheit ja, da kein Recht, Urheberrechtsverletzungen zu betrachten Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

30 Website-Sperren: Quo Vadis? EuGH, C 70/10 (Scarlet Extended/SABAM): Filterung des gesamten Internet-Traffics wäre unverhältnismäßig Der OGH wird demnächst in der Sache kino.to endgültig entscheiden Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

31 Danke für die Aufmerksamkeit! Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

32 KONTAKTADRESSE Dr. Lukas Feiler, SSCP Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Schubertring 6, 1010 Wien Tel: (+ 43 1) Fax: (+ 43 1) Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

33 Literatur-Empfehlungen Website-Sperren Steinhofer/Feiler, Urheberrechtliche Ansprüche auf die Sperrung von Websites durch Access-Provider, Medien und Recht 6/2010, S. 322 Feiler, Website Blocking Injunctions under EU and U.S. Copyright Law (2012), TTLF Working Paper No. 13, Advanced Aspects of IT-Law, 26. April

Security Breaches: Rechtliche Notfallmaßnahmen für betroffene Unternehmen

Security Breaches: Rechtliche Notfallmaßnahmen für betroffene Unternehmen Security Breaches: Rechtliche Notfallmaßnahmen für betroffene Unternehmen Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Security Breaches: Rechtliche Notfallmaßnahmen für betroffene

Mehr

Der Inhalt des Unterlassungsanspruches gegenüber Access Provider

Der Inhalt des Unterlassungsanspruches gegenüber Access Provider Der Inhalt des Unterlassungsanspruches gegenüber Access Provider Urheberrechtsgespräche 2011 Wien, 21.6.2011 Überblick - Zum Unterlassungsanspruch im Allgemeinen - Zum Unterlassungsanspruch des Urheberrechtsgesetzes

Mehr

Der urheberrechtliche Unterlassungsanspruch gegen Access Provider

Der urheberrechtliche Unterlassungsanspruch gegen Access Provider Der urheberrechtliche Unterlassungsanspruch gegen Access Provider 6. Österreichischer IT-Rechtstag 2012 Wien, 11.5.2012 Überblick - Fragestellung - Europarechtlicher Vermittlerbegriff - Österr. Rechtslage:

Mehr

Security Breaches: Rechtliche Maßnahmen vor und nach dem Ernstfall

Security Breaches: Rechtliche Maßnahmen vor und nach dem Ernstfall Security Breaches: Rechtliche Maßnahmen vor und nach dem Ernstfall Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Security Breaches: Rechtliche Maßnahmen vor und nach dem Ernstfall, Symposium

Mehr

Urheberrecht. Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen. Allgemeine Studien Dr. Ulf Müller 6. Vorlesung 12.06.2007

Urheberrecht. Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen. Allgemeine Studien Dr. Ulf Müller 6. Vorlesung 12.06.2007 Urheberrecht Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen Allgemeine Studien Dr. Ulf Müller 6. Vorlesung 12.06.2007 I. Zivilrechtliche Folgen Unterlassungsanspruch, 97 Abs. 1 S. 1 UrhG Ohne Rücksicht auf Verschulden

Mehr

Neue Urteile zu Auskunftsansprüchen gegen Internetprovider

Neue Urteile zu Auskunftsansprüchen gegen Internetprovider Neue Urteile zu Auskunftsansprüchen gegen Internetprovider Die Entscheidungen: LG Hamburg vom 07.07.04 (LG Köln vom 29.07.04) 1 Tatbestände Antrag der Tonträgerindustrie gegen Access- Provider auf Auskunftserteilung

Mehr

Telekommunikationsrecht von Netzneutralität bis Vorratsdatenspeicherung

Telekommunikationsrecht von Netzneutralität bis Vorratsdatenspeicherung Telekommunikationsrecht von Netzneutralität bis Vorratsdatenspeicherung Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Europäisches Technologierecht, 20. April 2012 1 Telekommunikation

Mehr

E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS. RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at

E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS. RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS Internationales Rechtsinformatik Symposion (IRIS), Universität Wien 16.-18. Februar 2006 RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at

Mehr

Urheberrecht. RA Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E Baker & McKenzie. FH Burgenland Arbeits- und Sozialrecht 1, WS

Urheberrecht. RA Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E Baker & McKenzie. FH Burgenland Arbeits- und Sozialrecht 1, WS Urheberrecht RA Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E Baker & McKenzie FH Burgenland Arbeits- und Sozialrecht 1, WS2015 14. November 2015 Inhalt Wann ist ein Werk urheberrechtlich geschützt? Welche Rechte hat

Mehr

06.05.2011 MANAK & PARTNER. Was ist kino.to?

06.05.2011 MANAK & PARTNER. Was ist kino.to? Rechtsforum Infolaw Kino.to & Co: Die urheberrechtliche Verantwortlichkeit von Access-Providern Dr. Andreas Manak Was ist kino.to? Selbstbeschreibung in den Meta-Tags Kino.to dein Onlinekino. Auf Kino.to

Mehr

Telekommunikation und Netzneutralität

Telekommunikation und Netzneutralität Telekommunikation und Netzneutralität RA Dr. Lukas Feiler, SSCP VO Unternehmens- und Wertpapierrecht 31. Oktober 2014 VO Unternehmens- und Wertpapierrecht, 31. Oktober 2014 1 Themen 1. Einführung in das

Mehr

Haftung des Domain-Registrars in AT? Domain Pulse 2010 Luzern, 01.02.2010

Haftung des Domain-Registrars in AT? Domain Pulse 2010 Luzern, 01.02.2010 Haftung des Domain-Registrars in AT? Domain Pulse 2010 Luzern, 01.02.2010 Mag. Michael Pilz Rechtsanwalt Freimüller/Obereder/Pilz& Partner Rechtsanwälte GmbH - Wien www.jus.at www.jus.at 1 Haftung des

Mehr

Institut für Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Kriminologie. Uni im Dorf 2014 Neue Medien und (Straf-)Recht Univ.-Prof. Mag. Dr.

Institut für Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Kriminologie. Uni im Dorf 2014 Neue Medien und (Straf-)Recht Univ.-Prof. Mag. Dr. Institut für Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Kriminologie Uni im Dorf 2014 Neue Medien und (Straf-)Recht Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Venier Neues Medium Internet Soziale Netzwerke: Emails, Whatsapp

Mehr

Datenschutz und Copyright

Datenschutz und Copyright Datenschutz und Copyright RA Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E Baker & McKenzie Marketing und Vertrieb, MSc WS15 18.11.2015 Datenschutz Datenschutz - Inhalt Wozu Datenschutzrecht? Zulässigkeitsprüfung Datensicherheit

Mehr

Exkurs: Kopieren von Musik und Filmen

Exkurs: Kopieren von Musik und Filmen Exkurs: Kopieren von Musik und Filmen 1. Darf man eine CD oder DVD kopieren? - Eingriff in das Vervielfältigungsrecht - aber: Art. 19 Abs. 1 lit. a) URG: Eingriff erlaubt, wenn für den persönlichen Bereich

Mehr

Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen für betroffene Unternehmen

Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen für betroffene Unternehmen Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen für betroffene Unternehmen Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen, IT-SeCX, 11. November 2011

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN: TOR (EXIT) RELAYS IN ÖSTERREICH. Kontakt: Martin Kepplinger martink@posteo.de Austrian Privacy Foundation (Obmann)

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN: TOR (EXIT) RELAYS IN ÖSTERREICH. Kontakt: Martin Kepplinger martink@posteo.de Austrian Privacy Foundation (Obmann) HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN: TOR (EXIT) RELAYS IN ÖSTERREICH Kontakt: Martin Kepplinger martink@posteo.de Austrian Privacy Foundation (Obmann) Dokumentinformationen Version 1.0 Veröfentlichungsdatum 01. Dezember

Mehr

Einleitung. - Begriff Softwarelizenzen - Gängige Softwarelizenzmodelle

Einleitung. - Begriff Softwarelizenzen - Gängige Softwarelizenzmodelle Softwarelizenzen 1 Inhaltsübersicht - Gängige Softwarelizenzmodelle - Rechtlicher Hintergrund: Computerprogramme und Urheberrecht - Vertragsgestaltung - Lizenzmanagement 2 Einleitung - Begriff Softwarelizenzen

Mehr

Urheberrechtsverletzungen im Internet Piraterieverfolgung. Die Strategie der GEMA. Alexander Wolf

Urheberrechtsverletzungen im Internet Piraterieverfolgung. Die Strategie der GEMA. Alexander Wolf Urheberrechtsverletzungen im Internet Piraterieverfolgung Die Strategie der GEMA Alexander Wolf 1 2 II S.2 der GEMA-Satzung: Der Verein kann alles tun, was zur Wahrung der ihm übertragenen Rechte erforderlich

Mehr

Information HAFTUNG BEIM INTERNETZUGANG IM HOTEL. Risiken für den Hotelier und Gast beim Zugang ins Internet.

Information HAFTUNG BEIM INTERNETZUGANG IM HOTEL. Risiken für den Hotelier und Gast beim Zugang ins Internet. Information HAFTUNG BEIM INTERNETZUGANG IM HOTEL Risiken für den Hotelier und Gast beim Zugang ins Internet. Stand: Februar 2012 Österreichische Hoteliervereinigung Wien Inhaltsverzeichnis 1. BEDEUTUNG

Mehr

Sperrung der Webseite kino.to durch UPC Österreich

Sperrung der Webseite kino.to durch UPC Österreich Sperrung der Webseite kino.to durch UPC Österreich Einstweilige Verfügung HG Wien 13.05.2011, 22 Cg 120/10f, kino.to Dr. Andreas Wildberger, 06.06.2011 1 Grundfragen 1. Sind Access Service Provider für

Mehr

Ziel des Vortrages Facts & Figures. Rechtliches. Conclusio. Definition Virtuelle Welt Virtuelle Welten Virtuelle Marktplätze

Ziel des Vortrages Facts & Figures. Rechtliches. Conclusio. Definition Virtuelle Welt Virtuelle Welten Virtuelle Marktplätze it law.at Symposium 2009 Dr. Erenli LL.M. Ziel des Vortrages Facts & Figures Definition Virtuelle Welt Virtuelle Welten Virtuelle Marktplätze Rechtliches Virtuelle Welten und Recht Einordnung Vertragsrechtliche

Mehr

URHEBERRECHT aus der Sicht von Software- und IT-Dienstleistern

URHEBERRECHT aus der Sicht von Software- und IT-Dienstleistern URHEBERRECHT aus der Sicht von Software- und IT-Dienstleistern Vortragender RA Dr. Adam KOZIELSKI Der Vortragende RA Dr. Adam Kozielski Ausbildung Universität Wien Berufserfahrung 2011 2013 bei Rechtsanwalt

Mehr

Patente, Schutzrechte, Kennzeichen

Patente, Schutzrechte, Kennzeichen Patente, Schutzrechte, Kennzeichen Workshop - Technologieunternehmen im Rechtsstreit - Berlin, 9. Juni 2004 Berlin Übersicht Schutzrechte Urheberrechte, Datenbanken Patente, Gebrauchsmuster Kennzeichenrechte

Mehr

Begriff des Urheberrechts

Begriff des Urheberrechts Begriff des Urheberrechts Die Entstehung des Urheberrechts Urheberrecht Fragen und Antworten zum Urheberrecht Urheberrecht: Recht am geistigen Schaffen geregelt im Urheberrechtsgesetz (UrhG) (Gesetz über

Mehr

Die zivil- und strafrechtliche Haftung des Registrars in der Schweiz (bei rechtsverletzenden Domain-Namen)

Die zivil- und strafrechtliche Haftung des Registrars in der Schweiz (bei rechtsverletzenden Domain-Namen) Die zivil- und strafrechtliche Haftung des Registrars in der Schweiz (bei rechtsverletzenden Domain-Namen) RA Clara-Ann Gordon LL.M. Partnerin Pestalozzi Rechtsanwälte, Zürich Domain pulse 1./2. Februar

Mehr

Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen im Mediengeschäft

Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen im Mediengeschäft Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen im Mediengeschäft Urheberrechtsverletzungen gehören im heutigen Mediengeschäft leider zum Alltag. Auch wenn die meisten Vertragsbeziehungen zwischen Urhebern/Rechteinhabern

Mehr

Zum Umgang von Hochschulen mit Auskunftsansprüchen

Zum Umgang von Hochschulen mit Auskunftsansprüchen Zum Umgang von Hochschulen mit Auskunftsansprüchen Dipl.-Jur. Florian Klein Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Lehrstuhl Prof. Dr. Hoeren -Kanzlerforum, 6. Mai 2014 Forschungsstelle

Mehr

Vortragsunterlagen - Fotorecht

Vortragsunterlagen - Fotorecht - Fotorecht Tim M. Hoesmann, Rechtsanwalt Anton-Saefkow-Str. 70 10407 Berlin Telefon: 030 23 27 09 83 mail@presserecht-aktuell.de Internet: facebook.com/hoesmann xing.com/profile/timm_hoesmann twitter.com/medienrechtler

Mehr

Provider-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung von Einwahlleitungen für den Zugang zum

Provider-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung von Einwahlleitungen für den Zugang zum Provider-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

Ansprüche aus 97 UrhG - Aufbauschema

Ansprüche aus 97 UrhG - Aufbauschema Ansprüche aus 97 UrhG - Aufbauschema A. Anwendbarkeit des deutschen UrhG (Urheberkollisionsrecht) I. Zu prüfen nur bei Sachverhalten mit Auslandsbezug Schutzlandprinzip, Art. 8 I Rom II-VO B. Verletzung

Mehr

internetrecht Wintersemester! 2015/2016 dr. cornelius renner Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

internetrecht Wintersemester! 2015/2016 dr. cornelius renner Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht internetrecht Wintersemester 2015/2016 dr. cornelius renner Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Haftung Haftung für das Verhalten Dritter Überblick über Haftung

Mehr

41. DFN Betriebstagung Forum Recht

41. DFN Betriebstagung Forum Recht 41. DFN Betriebstagung Forum Recht Haftung für fremde Inhalte im Internet 1 1.Teil: Einführung und Begriffe Multimedia-Normen II. Providertypen III. Zuordnung nach Angebot bzw. Leistung 2 1.Teil: Einführung

Mehr

Internet- und Urheberrecht

Internet- und Urheberrecht Internet- und Urheberrecht Von den Verwertungsrechten, dem Vervielfältigungsrecht und dem Recht der öffentlichen Zugänglichmachung bis zum elearning Gabriele Beger, SUB Hamburg Informations- und Urheberrecht

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung

Aktuelle Rechtsprechung Aktuelle Rechtsprechung Zur Sperrungsverpflichtung von Access- Providern Dipl. Jur. Eva Schröder Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ITM Forschungsstelle Recht im DFN 1 Zivilgerichtliche Entscheidungen

Mehr

Der Kampf um das Urheberrecht. Urheberrecht bei elearning-anwendungen in der Hochschullehre

Der Kampf um das Urheberrecht. Urheberrecht bei elearning-anwendungen in der Hochschullehre Der Kampf um das Urheberrecht Urheberrecht bei elearning-anwendungen in der Hochschullehre Reform des Urheberrechts Reform des Urheberrechts Beratungsangebote Fall 1 Fall 1 Fall 1 2 Geschützte Werke

Mehr

Data Loss Prevention. Rechtliche Herausforderungen beim Kampf gegen Datenabfluss

Data Loss Prevention. Rechtliche Herausforderungen beim Kampf gegen Datenabfluss Data Loss Prevention Rechtliche Herausforderungen beim Kampf gegen Datenabfluss Dr. Lukas Feiler, SSCP Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche Rechtsanwälte TOPICS 1. Gesetzliche Pflichten zur Implementierung

Mehr

Immaterialgüterrecht

Immaterialgüterrecht Inhalte einer Webseite hier: Schutz der geistigen Leistung BGB beruht auf den Erwerb von Sache Regeln des BGB lassen sich daher nicht auf Informationen anwenden Urheberrecht füllt die Lücke auch Regeln

Mehr

Urheberrecht und Musik

Urheberrecht und Musik 18. Fachtagung des Forums Medienpädagogik der BLM Urheberrecht und Musik Dr. Kristina Hopf Juristische Referentin der KJM-Stabsstelle und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Inhaltsübersicht

Mehr

Einführung Urheberrecht und Lizenzverträge

Einführung Urheberrecht und Lizenzverträge Einführung Urheberrecht und Lizenzverträge Workshop Urheberrecht und Multimedia 3.4.2002 Wissenschaftl. publizistische T. Verträge Projektverträge, Lizenzbedingungen, AGB Verbände Informationstechnologie

Mehr

Urheberrecht in der Informationsgesellschaft Die Urheberrechtsreform von 2003

Urheberrecht in der Informationsgesellschaft Die Urheberrechtsreform von 2003 und Europäisches www.geistiges-eigentum.info Urheberrecht in der Informationsgesellschaft Die Urheberrechtsreform von 2003 Prof. Dr. Ansgar Ohly, LL.M. AKIT,, 21. Juli 2005 Überblick 1. Hintergründe der

Mehr

Vorlagenfreibeuter und Präsentationspiraten. Inga Höfener 05/2011 1 /27

Vorlagenfreibeuter und Präsentationspiraten. Inga Höfener 05/2011 1 /27 Vorlagenfreibeuter und Präsentationspiraten Inga Höfener 05/2011 1 /27 Effektiver Schutz von Vorlagen und Präsentationen Inga Höfener 05/2011 2 /27 Was erwartet Sie? I. Konfliktsituationen II. Grundsatz

Mehr

Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird?

Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird? Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird? So mancher Fotograf hat schon eine zweifelhafte Ehrung seiner handwerklichen Fähigkeiten erlebt: Beim

Mehr

Verhaltenspflichten von

Verhaltenspflichten von Verhaltenspflichten von Access Providern bei irechtsverletzungen t Christian Mommers Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Lehrstuhl Prof. Dr. Hoeren Forum Rechtsfragen 55. DFN

Mehr

Mitmach-Web eine rechtsfreie Zone?

Mitmach-Web eine rechtsfreie Zone? Zulässigkeit und rechtliche Grenzen des Web 2.0 HRO Ansprechpartner Mitmach-Web eine rechtsfreie Zone? Rechtsanwalt Dr. Peter Katko Rechtsanwalt Dr. Ulrich Fülbier Holme Roberts & Owen Germany LLP Dr.

Mehr

wesentliche Rechtsgrundlage für Webseiten, Newsletter, Foren etc.: insbesondere: Informationspflichten ( 5,6) und Datenschutz ( 11 ff.

wesentliche Rechtsgrundlage für Webseiten, Newsletter, Foren etc.: insbesondere: Informationspflichten ( 5,6) und Datenschutz ( 11 ff. Vereine im Internet - Homepage, Facebook, Twitter & Co. Dr. Frank Weller Rechtsanwalt und Mediator Internetrecht wesentliche Rechtsgrundlage für Betreiber (Diensteanbieter) von Webseiten, Newsletter, Foren

Mehr

Alles was Recht ist. Social Networks & Cloud Computing. Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH

Alles was Recht ist. Social Networks & Cloud Computing. Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Alles was Recht ist Social Networks & Cloud Computing Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH q/talk, 26. Juli 2011 - Alles was Recht ist 1 1. Social Networks Datenschutzrechtliche

Mehr

Foto- und Bildrecht. Fotografien in der digitalen Welt immer wichtiger Bilder bleiben besser im Gedächtnis als Texte Bilder haben eine Wert

Foto- und Bildrecht. Fotografien in der digitalen Welt immer wichtiger Bilder bleiben besser im Gedächtnis als Texte Bilder haben eine Wert Foto- und Bildrecht Fotografien in der digitalen Welt immer wichtiger Bilder bleiben besser im Gedächtnis als Texte Bilder haben eine Wert zwei Abschnitte Rechte Dritter Rechte an der Fotografie 1 Rechte

Mehr

L I Z E N Z E N. Von Stephan Holländer und Rolf A. Tobler

L I Z E N Z E N. Von Stephan Holländer und Rolf A. Tobler L I Z E N Z E N Von Stephan Holländer und Rolf A. Tobler Tägliche Vorgänge in ihren Institutionen Die häufigsten Vorgänge mit Lizenzen sind: - Lizenzierung von Medien durch Miete oder Kauf. - Übernahme

Mehr

Teilnahmeberechtigt sind nur Nutzer, die voll geschäftsfähig sind oder mit Zustimmung Ihrer gesetzlichen Vertretungsberechtigten handeln.

Teilnahmeberechtigt sind nur Nutzer, die voll geschäftsfähig sind oder mit Zustimmung Ihrer gesetzlichen Vertretungsberechtigten handeln. Nutzungsbedingungen Online-Forum Präambel Das Angebot von WIR SIND GARTEN ist ein Angebot von (WIR SIND GARTEN GmbH, Nadischweg 28a, A-8044 Weinitzen). WIR SIND GARTEN stellt den Nutzern sein Angebot,

Mehr

1. Referent. 2. Inhalt

1. Referent. 2. Inhalt 1. Referent 2. Inhalt - wie entdecke ich Bilderklau? - macht ein professionelles Suchtool Sinn? - seit wann wird mein Bild genutzt? - wie dokumentiere ich eine Verletzung gerichtsfest - wer ist der Ansprechpartner

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINESHOPS FÜR UNTERNEHMEN (B2B) für http://www.stratolabs.de

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINESHOPS FÜR UNTERNEHMEN (B2B) für http://www.stratolabs.de 1. Allgemeines Alle Leistungen, die vom Onlineshop für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben

Mehr

Rechtsverletzung durch Streaming Haftung von Anbieter, Linksetzer, Provider und Nutzer

Rechtsverletzung durch Streaming Haftung von Anbieter, Linksetzer, Provider und Nutzer Rechtsverletzung durch Streaming Haftung von Anbieter, Linksetzer, Provider und Nutzer C. Appl Sachverhalt / Ausgangssituation Ripping Upload auf Webserver Anfrage / Antwort Verbindung via IP Stream-Download

Mehr

IT-Recht Urheberrecht

IT-Recht Urheberrecht Mag. iur. Dr. techn. Michael Sonntag IT-Recht Urheberrecht E-Mail: sonntag@fim.uni-linz.ac.at http://www.fim.uni-linz.ac.at/staff/sonntag.htm Institut für Informationsverarbeitung und Mikroprozessortechnik

Mehr

Winheller Rechtsanwälte

Winheller Rechtsanwälte Winheller Rechtsanwälte Volltextservice September 2008 97 105 Urheberrechtsgesetz Abschnitt 2 Rechtsverletzungen Unterabschnitt 1 Bürgerlich-rechtliche Vorschriften; Rechtsweg 97 Anspruch auf Unterlassung

Mehr

Aktuelle Entscheidungen der Rechtsprechung zum Internetrecht

Aktuelle Entscheidungen der Rechtsprechung zum Internetrecht Felix Banholzer Institut für Informations-, Telekommunikationsund Medienrecht, Lehrstuhl Prof. Dr. Hoeren Forschungsstelle Recht im Deutschen Forschungsnetz Übersicht 1. Online-Durchsuchung Das Bundesverfassungsgericht

Mehr

Urheber-, Patent- und Lizenzvertragsrecht

Urheber-, Patent- und Lizenzvertragsrecht Urheber-, Patent- und Lizenzvertragsrecht 28. Oktober 2003 Berlin Einführung Sicherung von Rechten Urheber- und Patentrecht Lizenzierung Arbeits- und Subunternehmerverhältnisse Folie: 2 Inhalte und Referenten

Mehr

Telekommunikation und Netzneutralität

Telekommunikation und Netzneutralität Telekommunikation und Netzneutralität Dr. Lukas Feiler, SSCP Technische Universität Wien, 28. März 2014 Technische Universität Wien, 28. März 2014 1 Themen 1. Einführung in das Telekommunikationsrecht

Mehr

Haftung für (fremde) Inhalte im Internet

Haftung für (fremde) Inhalte im Internet Haftung für (fremde) Inhalte im Internet Dr. Sibylle Gierschmann, LL.M. Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht Bild einfügen (Cover Small) Kompakt-Workshop: Rechtsfragen im Internet München, 28. März

Mehr

Strafrechtliche Aspekte des Urheberrechts

Strafrechtliche Aspekte des Urheberrechts Strafrechtliche Aspekte des Urheberrechts von Frederike Mohr 1 Gliederung I. Urheberrecht IV.Fazit 2 1) Schutzgegenstand 2) Schutzperson 3) Schutzrechte Schutzgegenstand lt. 2 UrhG Werke der Literatur,

Mehr

Zur (Störer)Haftung bei Urheberechtsverletzungen im Internet am Beispiel der Tauschbörsen

Zur (Störer)Haftung bei Urheberechtsverletzungen im Internet am Beispiel der Tauschbörsen Zur (Störer)Haftung bei Urheberechtsverletzungen im Internet am Beispiel der Tauschbörsen Rechtsanwalt Loy Ullmann, Haupt Rechtsanwälte Berlin, www.rechtsanwalt-haupt.com Loy Ullmann 2008. All rights reserved.

Mehr

Angaben gemäß 5 TMG: zone 80 Agentur für textile Werbung www.zone80.de. Markus Sonnenberg u. Ellen Friehe GbR Hauptstrasse 15 31319 Sehnde/Rethmar

Angaben gemäß 5 TMG: zone 80 Agentur für textile Werbung www.zone80.de. Markus Sonnenberg u. Ellen Friehe GbR Hauptstrasse 15 31319 Sehnde/Rethmar Angaben gemäß 5 TMG: zone 80 Agentur für textile Werbung www.zone80.de Markus Sonnenberg u. Ellen Friehe GbR Hauptstrasse 15 31319 Sehnde/Rethmar Telefon: 05138-600 34 33 Telefax: 05138-600 34 34 Vertreten

Mehr

E-Mail-Account-Vertrag

E-Mail-Account-Vertrag E-Mail-Account-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand des Vertrages ist die Einrichtung

Mehr

Peitsche oder Zuckerbrot: Rich2g reagieren bei Urheberrechtsverletzungen im Bildbereich

Peitsche oder Zuckerbrot: Rich2g reagieren bei Urheberrechtsverletzungen im Bildbereich Peitsche oder Zuckerbrot: Rich2g reagieren bei Urheberrechtsverletzungen im Bildbereich Silke Kirberg Rechtsanwäl2n Fachanwäl2n für Urheber- und Medienrecht Boltenhof MaFentwiete 8 20457 Hamburg Überblick

Mehr

Übersicht. Rechtsschutz von Software und Datenbanken; Lizenzverträge. Rechtsschutz von Software und Datenbanken

Übersicht. Rechtsschutz von Software und Datenbanken; Lizenzverträge. Rechtsschutz von Software und Datenbanken Rechtsschutz von Software und Datenbanken; Lizenzverträge Workshop Urheberrecht und Multimedia 3. April 2002 Übersicht Rechtsschutz von Software und Datenbanken Hinweise zur Gestaltung von Lizenzverträgen

Mehr

www.schule.at Rechtsfragen zu Urheberrecht und Portalhaftung RA Mag. Ralph Kilches Bad Hofgastein 4. Mai 2006

www.schule.at Rechtsfragen zu Urheberrecht und Portalhaftung RA Mag. Ralph Kilches Bad Hofgastein 4. Mai 2006 www.schule.at Rechtsfragen zu Urheberrecht und Portalhaftung Bad Hofgastein 4. Mai 2006 RA Mag. Ralph Kilches Inhalt Urheberrecht und Freie Werknutzung Lehrer Schüler Schulbuch Urheberrechte an Foto Musik

Mehr

Filesharing Ermittlung, Verfolgung und Verantwortung der Beteiligten. wiss. Ang. RA Ralf Dietrich

Filesharing Ermittlung, Verfolgung und Verantwortung der Beteiligten. wiss. Ang. RA Ralf Dietrich Filesharing Ermittlung, Verfolgung und Verantwortung der Beteiligten wiss. Ang. RA Ralf Dietrich Herbstakademie 2006 Filesharing A. Typische prinzipielle technische Wirkungsweise des Filesharing mittels

Mehr

Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet?

Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet? Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet? Für erfahrene und auch schon für semiprofessionelle Models keine Seltenheit: Beim Surfen im Internet oder beim Lesen einer Zeitschrift

Mehr

Das Internet Die virtuelle Welt und ihre rechtlichen Besonderheiten

Das Internet Die virtuelle Welt und ihre rechtlichen Besonderheiten Das Internet Die virtuelle Welt und ihre rechtlichen Besonderheiten 1 1 www.werkstatt-musterstadt.de Suche Willkommen beim Online-Auftritt der Reha-Einrichtung Beispielsburg Galerie Weihnachten 2010 Fahrradtour

Mehr

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Stand: Jänner 2015 Stand: Jänner 2015 Seite 1 von 5 Inhalt 1. Nutzungsbedingungen und -rechte 3 2. Rechte an Software, Dokumentation und sonstigen

Mehr

Welche Daten dürfen bzw. müssen Access-Provider speichern?

Welche Daten dürfen bzw. müssen Access-Provider speichern? Welche Daten dürfen bzw. müssen Access-Provider speichern? Forum Rechtsfragen 44. DFN-BT 7. Februar 2006 Ass. jur. Jan K. Köcher Ass. jur. Jan K. Köcher 1 Recht/Pflicht zur Speicherung Ist-Zustand Bestandsdaten

Mehr

Auskunftsansprüche Privater gegen Internet-Access-Provider

Auskunftsansprüche Privater gegen Internet-Access-Provider Auskunftsansprüche Privater gegen Internet-Access-Provider Inhaltsverzeichnis A. Einleitung B. Richtervorbehalt I. Richterliche Anordnung II. Rechtsbehelf C. Voraussetzungen des Auskunftsanspruchs I. Offensichtlichkeit

Mehr

RABE Akademie Ltd. 2006. Gesetzesaufbau. Verfassung = Grundgesetz. Gesetze Entstanden im Gesetzgebungsverfahren

RABE Akademie Ltd. 2006. Gesetzesaufbau. Verfassung = Grundgesetz. Gesetze Entstanden im Gesetzgebungsverfahren Umsetzungspflichten der Industrie beim Erscheinen neuer Verordnungen technischen Regeln Stand der Sicherheitstechnik Haftungsfragen bei Nichtbeachtung Referent: Claus Eber, Rechtsanwalt und Fachanwalt

Mehr

ODER DOCH NICHT? Zur (zivilrechtlichen) Haftung der Eltern für das Internetverhalten ihrer Kinder

ODER DOCH NICHT? Zur (zivilrechtlichen) Haftung der Eltern für das Internetverhalten ihrer Kinder ODER DOCH NICHT? Zur (zivilrechtlichen) Haftung der Eltern für das Internetverhalten ihrer Kinder Dr. Malek Barudi, M. Jur. (Oxford) Heise CeBIT Forum 2013 Worum geht s? Rechtliche Gefahren für Eltern

Mehr

Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud

Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud 1 Anwendungsbereich Die nachstehenden Bedingungen gelten ausschließlich für die Nutzung der bruno banani Cloud durch registrierte Nutzer. Für die Nutzung

Mehr

Verantwortlichkeit im Internet: Haftung und Auskunftspflichten von Providern

Verantwortlichkeit im Internet: Haftung und Auskunftspflichten von Providern Verantwortlichkeit im Internet: Haftung und Auskunftspflichten von Providern Thomas Hochstein Thomas Hochstein: Verantwortlichkeit im Internet Haftung und Auskunftspflichten von Providern (11.10.2007)

Mehr

Urheberrecht im Internet

Urheberrecht im Internet Wissensmanagement mit Neuen Medien Übung Geltungsbereich im Internet Grundsätzlich gilt für das Internet deutsches (Bundes-)Recht im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland. Dies ergibt sich aus dem

Mehr

Open Source und Urheberrecht

Open Source und Urheberrecht Open Source und Urheberrecht Welche Lizenz für welches Projekt? lukas.feiler@lukasfeiler.com http://www.lukasfeiler.com http://pear.php.net/user/lukasfeiler Was ist Open Source? Eine Lizenz, die folgende

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

Urheberrecht im Internet

Urheberrecht im Internet Urheberrecht im Internet RA Christopher Beindorff Beindorff & Ipland Rechtsanwälte Rubensstr. 3-30177 Hannover Tel.: 0511 6468098 / Fax 0511-6468055...... www.beindorff-ipland.de info@beindorff-ipland.de

Mehr

Doing E-Business in Österreich

Doing E-Business in Österreich Doing E-Business in Österreich Seminar im März 2010 Dr Axel Anderl, LL.M. (IT-Law) www.dbj.at Ansprechpartner Seit 2005 Partner bei DORDA BRUGGER JORDIS Leiter des IT/IP und Media Department Fachliche

Mehr

Vortrag anlässlich der Veranstaltung Save your Ideas am 15. Mai 2012. Rechtsdurchsetzung von Patenten

Vortrag anlässlich der Veranstaltung Save your Ideas am 15. Mai 2012. Rechtsdurchsetzung von Patenten European Patent and Trademark Attorneys DI Peter Puchberger DI Claudia Grabherr DI Rolf Puchberger (bis 2005) VAT No.: ATU 53754708 FN 217117 s, HG Wien Offene Gesellschaft Wien, am 15. Mai 2012 Vortrag

Mehr

Urheberrechtsschutz von Filemaker- Anwendungen

Urheberrechtsschutz von Filemaker- Anwendungen Urheberrechtsschutz von Filemaker- Anwendungen RA Christoph Kluss RAe Haaß & Kluss Martorffstr. 5 D 60320 Frankfurt am Main Tel.: +49 69 562095 lawoffice@t-online.de Was ist ein Urheberrecht? Voraussetzung

Mehr

Juristische Gesellschaft Ruhr

Juristische Gesellschaft Ruhr Juristische Gesellschaft Ruhr Haftung für Rechtsverletzungen im Internet 24. März 2014 Dr. Mirko Möller Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz 2 3 4 Stellungnahme

Mehr

Agentur Internetwerbung. Winterfeldallee 7. D/15834 Rangsdorf. AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Agentur Internetwerbung. Winterfeldallee 7. D/15834 Rangsdorf. AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen Agentur Internetwerbung Winterfeldallee 7 D/15834 Rangsdorf AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen 1.Allgemein Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Webservice sind Bestandteil aller Vereinbarungen (in

Mehr

DFN Deutsches Forschungsnetz

DFN Deutsches Forschungsnetz Aktuelle Internet-Rechtsprechung Tina Gausling Institut für Informations-, Telekommunikationsund Medienrecht, Lehrstuhl Prof. Dr. Hoeren Forschungsstelle Recht im Deutschen Übersicht 1. VG Frankfurt, Urteil

Mehr

Recht für Medienberufe

Recht für Medienberufe Clemens Kaesler Recht für Medienberufe Kompaktes Wissen zu allen rechtstypischen Fragen JL ~~lrti'cl~sii'~

Mehr

Caching bei Suchmaschinen

Caching bei Suchmaschinen Caching bei Suchmaschinen Rechtsanwalt Jan Dirk Roggenkamp Wiss. Mitarbeiter Universität Passau Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Sicherheits- und Internetrecht Prof. Dr. Dirk Heckmann www.e-lehrstuhl.de

Mehr

am Beispiel Text und Bild

am Beispiel Text und Bild Urheber- und Leistungsschutzrecht am Beispiel Text und Bild Michael Tusch Rechtsanwalt 9 Agenda Urheberrechtlich geschützte Werke Beispiele für geschützte Sprachwerke Negativbeispiele für ungeschützte

Mehr

Was ist Open Source Software und wem gehört sie?

Was ist Open Source Software und wem gehört sie? Was ist Open Source Software und wem gehört sie? Vortrag am 24. April 2012 im Rahmen der LPI Partnertagung in Kassel Referentin: Sabine Sobola. Rechtsanwältin. Lehrbeauftragte für IT-Recht, Urheber- und

Mehr

Schutz des Geistigen Eigentums im Enterprise 2.0

Schutz des Geistigen Eigentums im Enterprise 2.0 Schutz des Geistigen Eigentums im Enterprise 2.0 KnowTech 12. Meeting 2010 Bad Homburg Dr. Burkhard Führmeyer, LL.M. Rechtsanwalt DLA Piper UK LLP, Frankfurt 15. September 2010 Übersicht IP-Schutzrechte

Mehr

DOMAINRECHT. RA Dr. Clemens Thiele, LL.M. Tax (GGU) Anwalt.Thiele@eurolawyer.at

DOMAINRECHT. RA Dr. Clemens Thiele, LL.M. Tax (GGU) Anwalt.Thiele@eurolawyer.at DOMAINRECHT RA Dr. Clemens Thiele, LL.M. Tax (GGU) Anwalt.Thiele@eurolawyer.at Gerichtlich beeideter Sachverständiger für Urheberfragen aller Art, insbesondere Neue Medien und Webdesign EUROLAWYER Salzburg

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur Bird Like - Designagentur / Schachtstr. 12b / 31180 Giesen info@bird-like.com / www.bird-like.com Stand April 2015 Seite 1 von 5 Allgemeine

Mehr

internetrecht urheberrecht Wintersemester! 2015/2016

internetrecht urheberrecht Wintersemester! 2015/2016 internetrecht Wintersemester 2015/2016 dr. cornelius renner Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Thumbnails BGH GRUR 2012, 602 Vorschaubilder II Die Veröffentlichung

Mehr

Allgemeine Regeln zur Haftung und Auskunftspflicht des Internet Service Providers

Allgemeine Regeln zur Haftung und Auskunftspflicht des Internet Service Providers Allgemeine Regeln zur Haftung und Auskunftspflicht des Internet Service Providers Präambel Am 1.1.2002 ist das E-Commerce-Gesetz (ECG) in Kraft getreten. Es setzt die Richtlinie 2000/31/EG über den elektronischen

Mehr

Verantwortlichkeit und Haftung von Providern

Verantwortlichkeit und Haftung von Providern Verantwortlichkeit und Haftung von Providern Digital Rights Day 2007 an der Hochschule der Medien Stuttgart Themenüberblick Provider: Diensteanbieter im weitesten Sinne, die fremde Inhalte speichern bzw.

Mehr

Digitalisierung und Veröffentlichung

Digitalisierung und Veröffentlichung Digitalisierung und Veröffentlichung Urheberrechtliche Unterschiede zwischen physischen und digitalen Beständen Mag. Walter Scholger Zentrum für Informationsmodellierung in den Geisteswissenschaften Universität

Mehr

Rechtsfallen im E-Commerce

Rechtsfallen im E-Commerce Peter Burgstaller Rechtsanwalt und Gerichtssachverständiger für Urheberfragen Fachhochschulprofessor für IT-/IP-Recht, Hagenberg Rechtsfallen im E-Commerce E-Commerce Recht GRUNDLAGEN EC-RL 2000/31/EG

Mehr

Gesetzgebung zum Internetrecht

Gesetzgebung zum Internetrecht Aktuelle Entwicklungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung zum Internetrecht Verena Steigert, Dipl. Jur. Institut für Informations, Telekommunikationsund Medienrecht, Lehrstuhl Prof. Dr. Hoeren Forschungsstelle

Mehr

Fotorecht. Herzlich willkommen

Fotorecht. Herzlich willkommen Herzlich willkommen 1 Urheberrecht Der Urheberrechtsschutz entsteht im Moment der Erschaffung des Werkes, eine formale Registrierung o.ä. ist nicht erforderlich bei Fotografie im Moment der Belichtung

Mehr