SOCIAL MEDIA RECRUITING -eine Untersuchung unter Fokussierung der IT - Branche.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SOCIAL MEDIA RECRUITING -eine Untersuchung unter Fokussierung der IT - Branche."

Transkript

1 Marie-Luise Schiller Saarstraße Berlin 0176 / Matrikelnummer: Bachelorarbeit Fachbereich I Wirtschaftswissenschaften Business Administration Datum der Abgabe: Erstprüfer: Dipl.-Kfm. André Mäurer Zweitprüfer: Prof. Dr. Marcus Birkenkrahe Thema: [ SOCIAL MEDIA RECRUITING -eine Untersuchung unter Fokussierung der IT - Branche. ]

2 Eidesstattliche Erklärung Hiermit erkläre ich an Eides Statt, dass ich die vorliegende Abschlussarbeit selbstständig und ohne fremde Hilfe verfasst und andere als die angegeben Quellen und Hilfsmittel nicht benutzt habe. Die den benutzten Quellen wörtlich oder inhaltlich entnommenen Stellen (direkte oder indirekte Zitate) habe ich unter Benennung des Autors/der Autorin und der Fundstelle als solche kenntlich gemacht. Sollte ich die Arbeit anderweitig zu Prüfungszwecken eingereicht haben, sei es vollständig oder in Teilen, habe ich die Prüfer/innen und den Prüfungsausschuss hierüber informiert. Ort, Datum Unterschrift

3 Abkürzungsverzeichnis AJAX AOP API CDI CSS CVS DDD EJB GPM GWT IPMA IT IKT J2EE Java EE JDBC JPA JSF JSP ORM PHP PMI PMP SEO AOAP Asynchronous JavaScript and XML Aspect-Oriented Programming Application Programming Interface Contexts and Dependency Injection Cascading Style Sheets Concurrent Versions System Domain-Driven Design Enterprise JavaBeans Gesellschaft für Projektmanagement Google Web Toolkit International Project Management Association Informationstechnologie Informations- und Kommunikationstechnik Java 2 Enterprise Edition Java Enterprise Edition Java Database Connectivity Java Persistence API Java Server Faces Java Server Pages Object-Relational Mapping Personal Home Page Tools Project Management Institute Project Management Professional Search Engine Optimization Simple Object Access Protocol

4 SQL SVN TDD UML XHTML XML Structured Query Language Apache Subversion Test-Driven Design Unified Modeling Language Extensible Hypertext Markup Language Extensible Markup Language

5 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Vergleich der Nutzungsmöglichkeiten ausgewählter Social Media.. 28 Abbildung 2: Form der Ansprache in Xing-Nachrichten 34 Abbildung 3: Wie viele Projekte und wie viele Festanstellungen wurden angeboten 35 Abbildung 4: Angaben zum Standort. 35 Abbildung 5: Beantwortung der erhaltenen Nachrichten bei Xing.. 36 Abbildung 6: Häufigkeit einer positiven Antwort auf eine Direktansprache in Prozent. 37 Abbildung 7: Relative Häufigkeit einer interessierten Antwort abhängig vom Standort des Arbeitsplatzes 38 Abbildung 8: Interessierte Antworten im Verhältnis zu der Verfügbarkeit des Kandidaten. 39 Abbildung 9: Vergleich: Interesse an Anfragen von Unternehmen und Agenturen. 40 Abbildung 10: Verhältnis des Antwortverhaltens von Angestellten und Freiberuflern 46 Abbildung 11: Antworten der Kandidaten auf eine Direktansprache 47 Abbildung 12: Antworten der Kandidaten auf die Direktansprache bei Xing Abbildung 13: Vergleich der Bewerbungsbereitschaft auf Stellenanzeigen und bei Direktansprache.. 49 Abbildung 14: Vergleich der Eignung der Bewerber.. 50

6 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung und Hintergrund Problemstellung und Ziel der Arbeit Aufbau der Arbeit Definition und Leitfragen Recruiting Social Media Recruiting Direktansprache Stellenanzeige Employer Branding Fachkräftemangel in bestimmten Branchen Wachstumsmarkt IT-Branche Quellen potentieller Kandidaten Mitarbeiter durch das Internet erreichen Soziale Netzwerke, Netzwerke zur Bewertung von Arbeitgebern und soziale Business Netzwerke Soziale Netzwerke Facebook Youtube Netzwerke zur Bewertung von Arbeitgebern Kununu Soziale Business Netzwerke Xing Vergleich der Netzwerke Stellenanzeigen in Social Media eine Auswertung anhand von Bewerbungen auf eine Stellenanzeige bei Xing Active Sourcing in Social Media eine Auswertung anhand von Xing-Anfragen Erarbeitung einer Strategie für die Direktansprache Direktansprache die Strategie in Anwendung Kritik und Ausblick Quellenverzeichnis Literatur Internetquellen Anhang Anonymisierte Auswertung Paul Zehle Anonymisierte Auswertung Outcome Auswertung Dr.Lead... 66

7 1. Einleitung und Hintergrund Der demographische Wandel und die Knappheit an qualifizierten Bewerbern sind im Jahr 2013 die beiden Top-Themen bei den Personalverantwortlichen der größten Unternehmen Deutschlands. 1 Bei den 300 größten IT-Unternehmen in Deutschland ist der Fachkräftemangel heute schon mit Abstand der größte Trend in der Personalbeschaffung, denn keinem Thema wird größere Bedeutung beigemessen. 2 Es wird vermutet, dass es sich in Zukunft noch schwieriger gestalten wird, Stellen mit geeigneten Mitarbeitern zu besetzen. Schon jetzt gehen die größten IT-Unternehmen davon aus, dass sich im Jahr 2013 rund 46 Prozent der Vakanzen nur schwierig und 11,6 Prozent gar nicht besetzen lassen werden. 3 Dies erfordert kreative Lösungen, neue Strategien und Kanäle der Mitarbeitergewinnung, um im Kampf der Unternehmen zur Findung geeigneter Mitarbeiter zu bestehen. 4 Oftmals ist es nicht mehr ausreichend eine Stelle nur öffentlich auszuschreiben, um qualifizierte Bewerber anzusprechen. Die direkte Ansprache von geeigneten Kandidaten erscheint hier ebenso sinnvoll. Doch müssen diese zunächst identifiziert werden, wozu Möglichkeiten der Informationsgewinnung nötig sind. Social Media sind laut des Social Media Recruiting Report 2012, bei dem über 1000 Personalverantwortliche befragt wurden, davon 15 Prozent der Antwortenden aus der IT-Branche, der Einstellungskanal mit der größten Wachstumsrate. 5 Betrachtet man den branchenspezifischen Einsatz von Social Media bei der Schaltung von Stellenanzeigen, wird dieser Kanal von keiner Branche häufiger zur Gewinnung von Mitarbeitern verwendet, als von Unternehmen der IT-Branche. Für sämtliche Recruiting-Aktivitäten und auch insbesondere bei der Informationsgewinnung zu geeigneten Kandidaten, wird das Business Netzwerk Xing von Personalverantwortlichen aus der IT-Branche am häufigsten genutzt. 6 Daher verdient 1 Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S. 6 2 Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Liebhart, Christian: Mitarbeiterbindung: Employee Retention Management und die Handlungsfelder der Mitarbeiterbindung, Hamburg 2009, S. 3 5 Vgl. Brickwedde, Wolfgang: Social Media Recruiting Report 2012, Heidelberg, o.s. 6 ebd. 1

8 der Trend Social Media gerade im Zusammenhang mit der Personalbeschaffung in der der IT-Branche besondere Beachtung. 1.1 Problemstellung und Ziel der Arbeit Wie beschrieben sind Strategien zur Mitarbeitergewinnung in der IT-Branche nötig, um auf den Fachkräftemangel in der IT-Branche aktiv zu reagieren und offene Stellen zu besetzen. Der Einsatz von Social Media bietet dafür viele Möglichkeiten und gehört zu den Trends bei der Mitarbeitergewinnung. Doch wie kann eine erfolgreiche Strategie aussehen, was macht den Erfolg aus und wo liegen dabei mögliche Fehler und Risiken? Ziel dieser Arbeit ist es, einen Überblick über die Ausgangssituation auf dem Markt zu geben und daraus eine erfolgreiche Strategie zur Mitarbeitergewinnung durch Social Media zu entwickeln. 2. Aufbau der Arbeit Die vorliegende Arbeit beginnt mit allgemeinen Informationen zum Thema Recruiting, wobei kurz auf den Prozess der Personalbeschaffung eingegangen wird. Es folgt eine Begriffsklärung von Social Media und es wird kurz erklärt, wie diese im Zusammenhang mit kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Personalgewinnungsmaßnahmen wie Direktansprache, Stellenanzeigen oder Employer Branding Anwendung finden können. Anschließend wird auf den Fachkräftemangel in Branchen wie der IT-Branche eingegangen, da dies der Ausgangspunkt dafür ist, dass neue Kanäle der Personalbeschaffung, wie beispielsweise Social Media, von Unternehmen nicht vernachlässigt werden sollten. Dies ist besonders dann zutreffend, wenn die Zielgruppe eine Affinität zum Internet hat, was bei IT-Mitarbeitern erwartet werden kann. Es folgt eine Übersicht über die Gruppen potentieller Mitarbeiter und wie diese über das Internet erreicht werden können. Es werden die bekanntesten und größten Social 2

9 Media, die in Deutschland Anwendung finden, in ihren Funktionen, Daten und Fakten vorgestellt und geprüft, für welche Formen der Personalgewinnung sie sich aufgrund ihrer Funktionen eignen. Hierbei wird auch auf die Nutzung von Social Media durch IT- Unternehmen eingegangen. Besondere Aufmerksamkeit in dieser Arbeit erhält das Business Netzwerk Xing, da es sich sowohl für Direktansprache, die Ausschreibung von Stellenanzeigen, als auch für Employer Branding eignet. Die Netzwerke werden dann in ihren wesentlichen Eigenschaften und Eignung für die Personalbeschaffung verglichen. Abschließend werden Daten aus der Praxis zur Ausschreibung von Stellenanzeigen bei Xing, aber auch zur Direktansprache von einem Softwareentwickler ausgewertet und daraus eine Strategie zur Direktansprache von Kandidaten entwickelt. Diese Strategie wurde bei der Ansprache von IT-Personal auf Xing getestet, was am Ende der Arbeit beschrieben wird. Es folgt die abschließende Kritik. 3. Definition und Leitfragen Um am Markt erfolgreich zu sein, muss ein Unternehmen sicherstellen, dass es zu jeder Zeit über die benötigte Anzahl an Mitarbeiten mit den benötigten Qualifikationen, am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügt. 7 Daher ist Personalbeschaffung von besonderer Wichtigkeit dafür, ob ein Unternehmen langfristig am Markt bestehen kann. Da es sich aufgrund von Fachkräftemangel in einigen Branchen, wie der IT-Branche, schwierig gestaltet alle offenen Stellen mit geeigneten Mitarbeitern zu besetzen, ist die aktive Ansprache von geeigneten Bewerbern und die Präsenz des Unternehmens in sozialen Netzwerken ein zusätzlicher Weg, Mitarbeiter zu gewinnen. Zunächst soll geklärt werden, wie Recruiting, auch Personalbeschaffung genannt, definiert ist. 7 Vgl. Bröckermann, Reiner: Personalwirtschaft, Mönchengladbach 2009, S. 31 3

10 3.1 Recruiting Die Personalbeschaffung zielt darauf ab, freie Stellen zeitlich unbefristet oder doch zumindest für einige Zeit neu zu besetzen. 8 Dabei erfolgt zunächst die Planung über Anzahl, Art und Umfang der zu besetzenden Stellen und eine Ausarbeitung der Fähigkeiten und Qualifikationen, die ein geeigneter Bewerber mitbringen sollte. Anschließend werden die Kanäle der Personalbeschaffung aus einer Vielzahl von Möglichkeiten gewählt. Sind über die entsprechenden Kanäle Bewerber angesprochen worden und Bewerbungen eingegangen, erfolgt die Personalauswahl und letztendlich der Arbeitsvertrag, wenn sich das Unternehmen für einen Bewerber entschieden hat Social Media Recruiting Social Media ist ein wichtiger Kanal der Personalbeschaffung, der als einer von diversen Wegen dient, neue und geeignete Mitarbeiter zu finden. Dabei sind kurzfristige, mittelfristige und langfristige Strategien zu unterscheiden. Social Media wird laut dem Gabler Wirtschaftslexikon wie folgt definiert: Soziale Medien (Social Media) dienen der häufig profilbasierten Vernetzung von Benutzern und deren Kommunikation und Kooperation über das Internet. Das Web 2.0, das Mitmachweb, ist wesentlich durch sie bestimmt. 10 Im Allgemeinen sind Social Media Netzwerke, die es den Nutzern ermöglichen, Meinungen oder auch Erfahrungen auszutauschen. Dies geschieht über eine Plattform im Internet, die verschiedene Formen haben kann. Es kann sich um Worte, Bilder, Videos und sonstige Inhalte handeln, die von den Benutzern der Plattform erstellt und im Internet geteilt werden. 11 Social Media ist Web 2.0 basiert und somit interaktiv. Der Inhalt der Plattformen wird also von den Nutzern selbst generiert. 8 Bröckermann, Reiner: Personalwirtschaft, Mönchengladbach 2009, S Vgl. Bröckermann, Reiner: Personalwirtschaft, Mönchengladbach 2009, S Springer Gabler Verlag (Hg.), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Soziale Medien. Online: download v Vgl. Hilker, Claudia: Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft, Wien 2012, S. 11 4

11 Zu den gängigen Social Media, die zu Zwecken der Personalgewinnung und dem Aufbau einer langfristig orientierten Arbeitgebermarke von Unternehmen genutzt werden können, gehören Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter oder Youtube, aber auch Bewertungsportale wie Kununu Direktansprache Social Media bietet die Möglichkeit potentielle Bewerber, beziehungsweise geeignete Kandidaten, gezielt und direkt anzusprechen und für eine Position zu begeistern, um damit kurzfristig eine vakante Stelle zu besetzen. Bei der Direktansprache durch Social Media werden zunächst Informationen über potentielle Kandidaten gesammelt und ausgewertet und geeignete Kandidaten im Anschluss persönlich angesprochen. Social Media können hier sowohl zur reinen Informationssuche verwendet werden, als auch zur Kontaktaufnahme an sich. Direktansprache bietet den Vorteil, dass bereits eine Vorauswahl der Bewerber stattfindet und diese durch den ersten Kontakt und erste Einblicke in das Unternehmen motiviert werden können, sich auf eine Stelle zu bewerben. 12 Direktansprache erscheint vor allem dort sinnvoll, wo es sich schwierig gestaltet, genügend Bewerbungen von geeigneten Mitarbeitern durch die einfache Ausschreibung von Stellen zu erhalten. Dies ist vor allem in den Branchen der Fall, in denen Fachkräftemangel herrscht. Ein Beispiel dafür bietet die IT-Branche. Daher findet Direktansprache gerade hier häufig Anwendung Stellenanzeige Eine Stellenausschreibung ist wohl die gängigste Methode, um eine offene Stelle zu besetzen. Diese beinhaltet im Allgemeinen einige Informationen über das suchende Unternehmen, wie beispielsweise Größe und Geschäftsfeld. Des Weiteren beinhaltet sie 12 Vgl. Bernecker, Michael & Beilharz, Felix: Social Media Marketing, Köln 2012, S

12 die Bezeichnung der Stelle, die Inhalte der Tätigkeit und die erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, die ein Bewerber mitbringen sollte. 13 Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten diese zu veröffentlichen, beispielsweise durch Printmedien. 14 Eine Stellenanzeige sollte immer dort veröffentlicht werden, wo die Zielgruppe zu erwarten ist. Da man bei IT-Mitarbeitern von einer besonderen Affinität zum Internet ausgehen kann, sollte dieses auch für Stellenanzeigen genutzt werden. Auch hierfür bieten Social Media diverse Möglichkeiten. Bei einer Stellenausschreibung hat das Unternehmen keinen Einfluss auf die Qualität der eingehenden Bewerbungen. So kann es aufgrund einer Anzeige eine Vielzahl von Bewerbungen erhalten, jedoch kann es vorkommen, dass die Stelle dennoch unbesetzt bleibt, weil die Bewerber nicht geeignet sind Employer Branding Als Employer Branding bezeichnet man den Aufbau, also die Planung, Steuerung, Koordination und Kontrolle einer Arbeitgebermarke. 15 Dies ist eine langfristige Strategie zur Gewinnung von Mitarbeitern. Gelingt es einem Unternehmen eine erfolgreiche Arbeitgebermarke aufzubauen, erhält es durch einen höheren Bekanntheitsgrad und eine positive Außenwahrnehmung mehr Bewerbungen auf vakante Stellen und hat es somit leichter, diese mit geeigneten Mitarbeitern zu besetzen. Gerade in Branchen, in denen Fachkräftemangel herrscht, wird es immer wichtiger als Unternehmen von qualifizierten Mitarbeitern als Arbeitgeber ausgewählt zu werden. Auch kann eine Arbeitgebermarke dazu beitragen, die Fluktuation innerhalb eines Unternehmens zu reduzieren. Zum Zwecke des Employer Branding bieten Social Media eine Vielzahl unterschiedlichster Anwendungsmöglichkeiten. Ob durch die Präsenz interessant gestalteter Unternehmensseiten, durch das Einstellen von Imagefilmen, oder durch den 13 Vgl. Bröckermann, Reiner: Personalwirtschaft, Mönchengladbach 2009, S Vgl. Bröckermann, Reiner: Personalwirtschaft, Mönchengladbach 2009, S Vgl. Lukasczyk, Alfred: Personalmarketing und Employer Branding Zusammenhänge und Abgrenzung, erschienen in: DGFP. e.v. (Hg.): Employer Branding, Bielefeld 2012, S. 13 6

13 Unternehmensauftritt in Arbeitgeberbewertungsportalen - der Einsatz von Social Media scheint lohnenswert, um sich im Internet als Arbeitgeber zu präsentieren. Bei der Verwendung von Social Media ist es wichtig, sich im Vorfeld Gedanken zu machen, wie das Unternehmen von außen als Arbeitgeber wahrgenommen werden soll. Es ist sinnvoll, eigene Stärken und Vorteile, die das Unternehmen den Mitarbeitern nahebringen möchte, klar und transparent zu kommunizieren. Dies ist wichtig, um sich äußerlich von der Konkurrenz abzusetzen und somit Bewerber für sich zu begeistern. 16 Diese sollten dann vor allem dort kommuniziert werden, wo man die Zielgruppe, in diesem Fall also geeignete Bewerber, erreicht. 17 Bei jeder Aktivität sollte sich ein Unternehmen jedoch bewusst sein, dass Botschaften auch negativ ausgelegt werden können und ein schlechter Ruf über diese Medien ebenso verbreitet werden kann wie ein guter. 4. Fachkräftemangel in bestimmten Branchen In einigen Branchen haben Unternehmen Schwierigkeiten offene Stellen mit qualifizierten Mitarbeitern zu besetzen. Immer häufiger kann man dies in den sogenannten MINT -Bereichen beobachten. 18 Diese umfassen die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, aber durchaus auch solche im handwerklichen Bereich. 19 Als Grund für den Fachkräftemangel wird häufig der demographische Wandel genannt, aber auch die abnehmende Qualität von Schulabschlüssen, der häufige Wechsel des Arbeitgebers oder das Auswandern von qualifizierten Fachkräften ins Ausland spielen eine entscheidende Rolle Vgl. Hilker, Claudia: Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft, Wien 2012, S Vgl. Bernecker, Michael & Beilharz, Felix: Social Media Marketing, Köln 2012, S Vgl. Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S Vgl. Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S. 9 7

14 Die Ergebnisse einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit zeigen, dass die Anzahl der Personen, die in der Lage sind zu arbeiten, in dem Zeitraum von 2010 bis 2025 um 6,3 Millionen Personen zurückgehen wird. Die Auswirkungen des demographischen Wandels werden sich also im Laufe der nächsten 10 bis 20 Jahre deutlich bemerkbar machen. 21 Im IT-Bereich gab es Ende 2011 bereits unbesetzte Stellen. 22 Da die IT-Branche zu den Wachstumsmärkten Deutschlands gehört und beispielsweise 50 Prozent der Industrieproduktionen bereits von moderner Informationstechnologie abhängen, kann man davon ausgehen, dass diese Zahl zukünftig weiter steigen wird. 23 Laut einer Studie zu den Recruiting Trends 2013 von der Monster Worldwide Deutschland GmbH, die in Zusammenarbeit mit der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Goethe-Universität Frankfurt am Main und dem Centre of Human Resources Information Systems-CHRIS erstellt wurde, [ ] erwarten die Unternehmen, mehr als ein Drittel der offenen Stellen nur schwer und 5,7 Prozent gar nicht besetzten zu können. 24 Die 1000 größten deutschen Unternehmen geben in der Befragung an, dass aus ihrer Sicht gerade der demographische Wandel und der Fachkräftemangel den größten Einfluss auf die heutige Personalbeschaffung haben. 25 Für die Top 300 der deutschen IT-Firmen spielt der Fachkräftemangel aktuell noch eine größere Rolle. Bei einer Branchenanalyse für das Jahr 2013 kam heraus, dass Unternehmen im IT-Bereich damit rechnen, nur vier von zehn Stellen mit qualifizierten Mitarbeitern besetzen zu können. Ein Großteil der vakanten Stellen bliebe damit unbesetzt oder würde sich nur schwer besetzen lassen. 26 Die Befragten rechnen für das Jahr 2013 damit, dass sich 46,1 Prozent der Stellen kaum besetzen lassen Vgl. Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S Vgl. Bärmann, Frank: Social Media im Personalmanagement, Heidelberg und andere 2012, S Vgl. Laudon, Kenneth C. et al: Wirtschaftsinformatik, München 2010, S Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S. 13 8

15 5. Wachstumsmarkt IT-Branche Wie bereits erwähnt, gehört die IT-Branche zu den wachstumsstärksten Branchen Deutschlands. Laut des statistischen Bundesamtes stieg die Anzahl der IT-Unternehmen im Bereich Software und IT-Services, deren Umsatz mehr als Euro betrug, zwischen den Jahren 2008 und 2011 von auf an. 28 Eine Prognose der Umsatzentwicklungen in der IT-Dienstleistungsbranche in Deutschland bestätigt diesen Wachstumstrend. Laut den Berechnungen soll der Umsatz in den Jahren 2005 bis 2015 von 46,80 Milliarden Euro auf 90,50 Milliarden Euro steigen. 29 Auch am Beispiel Microsoft ist der Wachstumstrend deutlich erkennbar. Zwischen den Jahren 2002 und 2012 stieg der Umsatz von 28,37 Milliarden US-Dollar auf 73,72 Milliarden US-Dollar. 30 Nicht nur Unternehmen aus der IT-Branche benötigen IT-Leistungen oder Software. Auch für andere Unternehmen in Deutschland sind das Internet, das Erstellen von Software oder IT-Dienstleistungen von großer Bedeutung. Allein bei 80% der deutschen Startups, die nicht aus der IKT-Branche stammen, hat das Internet eine wichtige Bedeutung für das Geschäftsmodell. 31 Diese Zahlen zeigen, dass die IT-Branche ständig weiter wächst. Mit diesem Wachstum ist ein steigender Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern verbunden, der bereits heute für die Unternehmen nur schwer abzudecken ist. Jedes Unternehmen versucht daher, die qualifiziertesten Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Um dies zu erreichen ist oftmals mehr nötig, als eine freie Stelle auf der unternehmenseigenen Website zu veröffentlichen. Neben Onlineportalen wie beispielsweise Stepstone, auf denen vakante Stellen von Unternehmen veröffentlicht werden können, kommen daher auf der Suche nach geeigneten Mitarbeitern auch immer häufiger soziale Netzwerke zum Einsatz. Diese 28 Vgl. Statista (2013): Anzahl der Unternehmen in der IT-Branche Online: download v Vgl. Statista (2013): Prognostizierte Umsatzentwicklung der IT-Dienstleistungsbranche in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2015 (in Milliarden Euro) Online: download v Statista (2013): Umsatz der Microsoft Corporation in den Geschäftsjahren 2002 bis 2013 (in Milliarden US-Dollar). Online: download vom Vgl. Ripsas, Sven et al: Deutscher Startup Monitor 2013, Berlin 2013, S. 4 9

16 bieten dem Unternehmen die Möglichkeit, nicht nur passiv auf geeignete Bewerber zu warten, sondern auch aktiv potentielle Kandidaten zu identifizieren und anzusprechen. 6. Quellen potentieller Kandidaten Es gibt diverse Kanäle, über die ein Unternehmen potentielle Mitarbeiter erreichen kann. Zunächst ist jedoch zu beachten, dass nicht jeder potentielle Mitarbeiter auf dem offenen Arbeitsmarkt zu finden ist, also zu den aktiv suchenden Personen gehört. 32 Aktiv suchende Kandidaten bewerben sich selbstständig auf eine veröffentlichte Stellenanzeige und sind meist schnell verfügbar, jedoch entspricht die Qualität der Bewerbungen nicht in jedem Fall den Vorstellungen des Unternehmens. Meist bewerben sich Kandidaten auch bei mehreren Unternehmen, so dass es auch vorkommen kann, dass ein geeigneter Mitarbeiter eine ihm angebotene Stelle später wieder ablehnt. 33 Neben den aktiv suchenden Mitarbeitern gibt es noch die Möglichkeit, eigene Mitarbeiter zu entwickeln, eigene Mitarbeiter zu bitten geeignete Kandidaten aus ihrem Umfeld zu empfehlen, oder ehemalige Mitarbeiter wieder einzustellen, die bereits aus dem Unternehmen ausgeschieden waren. Des Weiteren gibt es noch solche potentiellen Kandidaten, die bereits in einer Festanstellung sind, aber für einen Arbeitgeberwechsel offen wären, Mitarbeiter aus dem Ausland, die bereit wären für die Position ihr Heimatland zu verlassen und solche Mitarbeiter, die sich noch in Ausbildung befinden und sich erst zukünftig auf Arbeitssuche begeben. 34 Die Option Social Media zur Gewinnung von Mitarbeitern eignet sich besonders, um aktiv suchende Mitarbeiter, solche die bereits in einer Anstellung sind, oder jene aus dem Ausland anzusprechen. 32 Vgl. Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S ebd. 34 ebd. 10

17 6.1 Mitarbeiter durch das Internet erreichen Im Internet gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um als Unternehmen Mitarbeiter über offene Stellen zu informieren. Das Unternehmen kann seine vakanten Stellen beispielsweise in Jobportalen oder auf der firmeneigenen Website ausschreiben. Eintragungen bei Suchmaschinen dienen dazu, dass diese Ausschreibungen von interessierten Kandidaten auch gefunden werden können. Zudem gibt es eine Vielzahl von Onlinedatenbanken, bei denen Unternehmen Kandidaten identifizieren und gezielt ansprechen können. 35 Eine weitere, häufig eingesetzte Möglichkeit zur Mitarbeitergewinnung ist die Nutzung von sozialen Netzwerken. In den USA wird Recruiting in diesen bereits häufig angewendet. Die Betrachtung amerikanischer Trends kann helfen, zukünftige Veränderungen und Trends in Bezug auf Deutschland frühzeitig zu erkennen. Laut des Social Recruiting Report 2011, bei dem 800 Headhunter und Personaler in den USA befragt wurden, stellten im Jahr 2011 bereits 64 Prozent der Befragten über soziale Netzwerke ein. 36 Mehr als die Hälfte der Befragten erhöhten in diesem Jahr ihr Budget für Social Media Recruiting. 37 Auch in Deutschland steigen die Investitionen in Social Media bereits. In einer Umfrage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) gaben mehr als 80 Prozent der befragten Unternehmen an, dass die Budgets für Social Media steigen. 38 Daher verdient dieser aufkommende Trend eine tiefere Betrachtung. Im weiteren Text sollen einige Soziale Netzwerke vorgestellt und ihre Unterschiede erläutert werden. 7. Soziale Netzwerke, Netzwerke zur Bewertung von Arbeitgebern und soziale Business Netzwerke 35 Vgl. Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S Vgl. Hilker, Claudia: Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft, Wien 2012, S Vgl. Hilker, Claudia: Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft, Wien 2012, S Hilker, Claudia: Social Media für Unternehmer, Wien 2010, S

18 Im Internet finden sich viele Netzwerke, die auf unterschiedliche Weise zur Gewinnung von Mitarbeitern eingesetzt werden können. Die deutschen Top-1000-Unternehmen veröffentlichen im Jahr 2012 etwa 16,6 Prozent ihrer Vakanzen in Social Media. Dabei werden 3,1 Prozent der gesamten Einstellungen über Social Media generiert. 39 In der IT-Branche waren es sogar 25,9 Prozent der größten 300 Unternehmen, die ihre Vakanzen durch den Einsatz von Social Media zu besetzen versuchten und immerhin 10,7 Prozent der Einstellungen erfolgten über diesen Kanal. 40 Dieser Wert ist beispielhaft dafür, dass das Recruiting durch Social Media Beachtung verdient. Im folgenden Abschnitt sollen einige der verschiedenen Netzwerke in ihren unterschiedlichen Funktionen, Vorteilen und Risiken vorgestellt werden. Dabei liegt der Fokus auf Social Media, die in Deutschland zur Mitarbeitergewinnung Anwendung finden, und sie werden auf ihren Nutzen für die Gewinnung von IT-Personal hin untersucht. 7.1 Soziale Netzwerke Soziale Netzwerke haben im Allgemeinen eher einen privaten Charakter und eignen sich daher nur bedingt für die Ansprache fremder Personen für berufliche Zwecke. 41 Kontaktversuche, die nicht aus dem eigenen Netzwerk stammen, werden als störend oder teilweise sogar als unseriös empfunden. Trotzdem bieten soziale Netzwerke, auch private Netzwerke genannt, einige Möglichkeiten Mitarbeiter zu gewinnen Facebook Facebook ist wohl das bekannteste und größte soziale Netzwerk. Im März 2010 hatte Facebook allein in Deutschland etwa 15 Millionen Besucher. Im Vergleich zum Vorjahr 39 Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S. 32 f. 40 Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S

19 war dies eine Steigerung der Besucherzahlen von 291 Prozent. 42 Das zweitgrößte Netzwerk war SchülerVZ mit 9,3 Millionen Besuchern und einer Steigerung der Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr von lediglich zwei Prozent. 43 Diese Zahlen verdeutlichen die Reichweite von Facebook. Doch wie bereits vorab erwähnt, wird Facebook als privates Netzwerk von seinen Nutzern für private Zwecke verwendet und eine berufliche Anfrage von einer Person, die nicht aus dem Kreis der eigenen Kontakte stammt, könnte als aufdringlich und unpassend empfunden werden. 44 Diese Vermutung kann man dadurch als bestätigt betrachten, dass Facebook bei den häufig verwendeten Kanälen für Direktansprache von geeigneten Kandidaten mit 5,3 Prozent den letzten Platz bei den Top-300-IT- Unternehmen belegt. 45 Kurzfristig bietet Facebook die Möglichkeit für Unternehmen, per Werbeanzeige auf vakante Stellen aufmerksam zu machen. 46 Da die Nutzer die Seite allerdings nicht unbedingt mit Beruflichem in Verbindung bringen, kann man davon ausgehen, dass die Erfolgsaussichten einer solchen Anzeige nicht so hoch sind, wie auf anderen Seiten, die einen beruflichen Kontext bieten. So lässt es sich vielleicht erklären, dass Facebook im Jahr 2011 noch von 9,6 Prozent der 1000 größten Unternehmen in Deutschland im Rahmen von Stellenausschreibungen genutzt wurde, während es im Jahr 2012 nur noch 4,8 Prozent waren. 47 Gerade in Branchen wie der IT-Branche, wo es sich schwierig gestaltet Stellen mit geeigneten Mitarbeitern zu besetzen und die Unternehmen oftmals nicht genug Bewerbungen von geeigneten Kandidaten erhalten, ist der Einsatz fraglich. Hier waren es 2012 lediglich 4,5 Prozent 48 der 300 größten IT-Unternehmen, die Facebook für Stellenausschreibungen nutzten. Im Vorjahr waren es immerhin noch 6,3 Prozent 49. Vergleicht man diese Werte mit den steigenden Nutzerzahlen von Facebook liegt die Vermutung nahe, dass sich dieser Kanal zur Mitarbeitergewinnung durch Stellenanzeigen nicht im erhofften Maße bewährt hat. 42 Vgl. Hilker, Claudia: Social Media für Unternehmer, Wien 2010, S Vgl. Hilker, Claudia: Social Media für Unternehmer, Wien 2010, S Vgl. Arnold, Hermann: Personal gewinnen mit Social Media, Freiburg 2012, S. 106 f. 45 Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Facebook (2013): Wirb auf Facebook. Online: https://de-de.facebook.com/advertising/, download v Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S ebd. 13

20 Jedoch eignet sich Facebook Informationen über eine vakante Stelle im eigenen Netzwerk zu streuen und von Kontakten teilen zu lassen. Ein Facebook-Nutzer hat durchschnittlich 190 Freunde. Und diese Zahl ist beachtlich, weil jeder dieser Freunde die Empfehlungen der anderen liest. 50 Da im Jahr 2012 bei den größten IT- Unternehmen immerhin 35,2 Prozent 51 der Einstellungen über Empfehlungen von Mitarbeitern erfolgte, kann ein soziales Netzwerk wie Facebook auch hier Anwendungen finden. Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit die Information über die Vakanz in ihrem privaten Netzwerk an geeignete Personen weiterzugeben und können geeigneten Personen empfehlen sich zu bewerben. Wie oft dies erfolgt und zur Besetzung einer Stelle führt, kann an dieser Stelle jedoch nicht beantwortet werden. Der größte Nutzen von Facebook in Bezug auf Mitarbeitergewinnung, aber auch die Mitarbeiterbindung, kann wohl im langfristigen Aufbau einer Arbeitgebermarke vermutet werden. Für die 1000 größten Unternehmen Deutschlands ist Facebook mit Abstand der am häufigsten verwendete Kanal für Employer Branding. 20 Prozent dieser Unternehmen nutzten das Netzwerk in 2012 für diese Zwecke und auch im Vorjahr waren es bereits 19,9 Prozent. 52 Hierbei werden vor allem die Facebook Fanpages genutzt, die dem Unternehmen die Möglichkeit geben, sich der Community zu präsentieren. 53 Somit ist die Fanpage der Schnittpunkt zwischen Unternehmen und der Zielgruppe. Facebook hat laut eigener Nutzungsbestimmungen das Recht, ein als Unternehmensseite verwendetes Personenprofil abzuschalten. Daher sollten Unternehmen zu Werbezwecken ausschließlich die Fanpages nutzen. Diese bieten auch den Vorteil, dass Facebook-Nutzer auf der Seite lediglich gefällt mir klicken müssen, um in ihren Neuigkeiten neue Beiträge von Unternehmen zu sehen. Auf eine Freundschaftsanfrage kann verzichtet werden. 54 Die Nutzer haben die Möglichkeit eine Fanpage ihren Kontakten zu empfehlen und durch likes (Angabe eines Facebook Nutzers durch klicken des gefällt mir Links, dass ihm ein Bild, einen Kommentar oder 50 Vgl. Hilker, Claudia: Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft, Wien 2012, S Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Weitzel, Tim et al: Recruiting Trends 2013, Bamberg und Frankfurt am Main 2013, S Vgl. Hilker, Claudia: Social Media für Unternehmer, Wien 2010, S Vgl. Hilker, Claudia: Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft, Wien 2012, S

recruiting trends im mittelstand

recruiting trends im mittelstand recruiting trends im mittelstand 2013 Eine empirische Untersuchung mit 1.000 Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Dr. Sven Laumer Alexander von Stetten Christian

Mehr

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche Presseinformation Recruiting Trends 2011 Schweiz Eine Befragung der Schweizer Top-500-Unternehmen Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Mehr

HR in Sozialen Netzwerken

HR in Sozialen Netzwerken HR in Sozialen Netzwerken Nutzung der neuen Medien für Online-Reputation, Personalmanagement und BewerberInnenauswahl Seite 1 Heute... Die Existenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke ist für viele Nutzer

Mehr

recruiting trends Management-Zusammenfassung

recruiting trends Management-Zusammenfassung recruiting trends 2012 Management-Zusammenfassung Eine empirische Untersuchung mit den Top-1.000-Unternehmen aus Deutschland sowie den Top-300-Unternehmen aus den Branchen Health Care, IT sowie Umwelt

Mehr

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht Mediadaten Wer wir sind IT Job Board ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Europa. Unser Erfolg beruht auf der Erfahrung aus tausenden von Rekrutierungskampagnen mit unseren Kunden, der

Mehr

Wir sind sehr zufrieden mit der tollen Zusammenarbeit und werden auf jeden Fall auch bei

Wir sind sehr zufrieden mit der tollen Zusammenarbeit und werden auf jeden Fall auch bei Mediadaten Wer wir sind IT Job Board ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Europa. Unser Erfolg beruht auf der Erfahrung aus tausenden von Rekrutierungskampagnen mit unseren Kunden, der

Mehr

Employer Branding Profil von XING und kununu

Employer Branding Profil von XING und kununu Employer Branding Profil von XING und kununu Präsentieren Sie sich als Wunsch-Arbeitgeber. Mit einem Employer Branding Profil gestalten Sie Ihren Ruf als Arbeitgeber aktiv mit. Profitieren Sie durch die

Mehr

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 Video http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 1 Personalgewinnung durch Social Media Gianni Raffi, Senior HR Manager Recruitment 2.0 2 Kurzportrait Gianni S. Raffi Verheiratet 2 Kinder Tanzen,

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Workshop 3: Recruiting durch Social Media. Prof. Dr. Thorsten Petry, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain

Workshop 3: Recruiting durch Social Media. Prof. Dr. Thorsten Petry, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain Workshop 3: Recruiting durch Social Media, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain Recruiting durch Social Media igz Landeskongress Bayern Würzburg, 07. Oktober 2014 Lehrstuhl Organisation & Personalmanagement

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING Wien, WKO eday, 6. März 2014 AGENDA SOCIAL MEDIA IST KEIN PHÄNOMEN ERFOLG MIT ACTIVE SOURCING

Mehr

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting Social Media im Human Resource Management Personalmarketing & Recruiting Herausforderungen an das HRM erecruiting Cultural Diversity HR Business Partner Information und Kommunikation Führen virtueller

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

Zu wenig Bewerber? Damit Ihre Stellenanzeigen gefunden werden

Zu wenig Bewerber? Damit Ihre Stellenanzeigen gefunden werden Zu wenig Bewerber? Damit Ihre Stellenanzeigen gefunden werden Der Arbeitsmarkt heute: Konzerne können sich aufgrund ihrer starken Arbeitgebermarke auf ihre Karrierewebsite als Kommunikationskanal für ihre

Mehr

Von Jobsuchenden besser gefunden werden

Von Jobsuchenden besser gefunden werden Alte Welt der Personaler Ich hä2e da einen Job. Neue Welt der Personaler Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! O=mals die Haltung... Social Media Wo sind meine Bewerber? Arbeiten

Mehr

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18.

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18. IKT Veranstaltung zum Thema Christian Hödl Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 14.00 18.00 Uhr Agenda Wie und wofür setzen Unternehmen soziale Medien ein?

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

Weltweite Trends in der Personal - beschaffung 2013

Weltweite Trends in der Personal - beschaffung 2013 Weltweite Trends in der Personal - beschaffung 2013 Überblick für Deutschland 5 Top-Trends in der Personalgewinnung, die Sie kennen sollten 2013, LinkedIn Corporation. Alle Rechte vorbehalten. LinkedIn

Mehr

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND ANGELN, WO DIE FISCHE SIND In Facebook, XING & Co. auf Kandidatensuche LUCKAS - Fotolia.com 04.04.2014 1 Über mich Name: Frank Bärmann (@conpublica) Berater und Trainer im Bereich HR 2.0 (Social Media

Mehr

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY Monster Erfinder des Online Recruitings Vertreten in über 40 Ländern In Deutschland einer der etabliertesten

Mehr

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Köln - Berlin Betreiber von Deutschlands führendem Kompetenz-Netzwerk Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Wie wir

Mehr

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

LVQ Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbh Recruiting und Personalmarketing im Social Web

LVQ Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbh Recruiting und Personalmarketing im Social Web Recruiting und Personalmarketing im Social Web Lehrgang Personalmanagement / Personalentwickler Referent: Martin Salwiczek Ablauf Recruiting heute Zahlen, Daten, Fakten Begrifflichkeiten: Recruiting, Social

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Career Click Finance, Controlling & Audit Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Reduzierter Zeit- und Reiseaufwand Schnelle und direkte Kandidatenansprache

Mehr

FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE

FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE Online Recruiting Praxis 2015 MITTELSTAND FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE ZU WENIG KOMMUNIKATION AUF DEN SOZIALEN KANÄLEN SOCIAL MEDIA INDEX MITTELSTAND Recruiting Check Social Media Index Das Internet bietet

Mehr

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Fachkräftegewinnung und -bindung mit Social Media Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Unternehmen haben es immer schwerer, ihre Stellen zu besetzen 70 68 66 64 62 60 58 56 54 1992 1993 1994 1995

Mehr

Das Jobportal für junge Talente. Alle Vorteile auf einen Blick. Zielgruppe. www.praktikum.info

Das Jobportal für junge Talente. Alle Vorteile auf einen Blick. Zielgruppe. www.praktikum.info Vorstellung Praktikum.info www.praktikum.info Alle Vorteile auf einen Blick Spezialplattform für Schüler, Auszubildende und Studenten Recruiting und Employer Branding Rund 200.000 Besucher monatlich Das

Mehr

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000 Mediadaten 2013 Wer wir sind IT Job Board.de ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Deutschland und Europa. Jeden Tag bringen wir tausende von Bewerbern mit den richtigen Unternehmen zusammen.

Mehr

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 13,2 cm) Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover www.continental-corporation.com

Mehr

RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND

RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND 7 DINGE, DIE SIE VERBESSERN KÖNNEN WIEBKE ZUM HINGST MONSTER WORLDWIDE DEUTSCHLAND GMBH Monster MONSTER Erfinder des Online-Recruitings im Jahr 1994 20 Jahre Monster.com

Mehr

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Agenda Einleitung: Active Sourcing von Kandidaten Präsentation des XING Talentmanagers

Mehr

Mediadaten Juli 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden

Mediadaten Juli 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden Mediadaten Juli 2013 Wer wir sind IT Job Board.de ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Deutschland und Europa. Jeden Tag bringen wir tausende von Bewerbern mit den richtigen Unternehmen

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens verändert, so auch die Jobsuche. Mit dem Aufkommen der ersten Online- Stellenbörsen Ende

Mehr

GESELLSCHAFT FÜR FAHRZEUGTECHNIK MBH. Logo BFFT

GESELLSCHAFT FÜR FAHRZEUGTECHNIK MBH. Logo BFFT GESELLSCHAFT FÜR FAHRZEUGTECHNIK MBH XING FÜR NEXT GENERATION RECRUITER 1 XING für Next Generation Recruiter, Tobias Ortner, 10. Oktober 2013 INHALT 01 Vorstellung Tobias Ortner 02 Was macht BFFT aus?

Mehr

# Sprich mich nicht an!

# Sprich mich nicht an! # Sprich mich nicht an! 1 #esentri AG - Mission esentri steht für den easy entry in die Welt des Enterprise Social Networking. Dabei kombinieren wir fachliche Expertise zur Vernetzung von Unternehmen und

Mehr

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Social Media-Portale sind aus dem Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken. Sie sind wichtig und funktionell. Das gilt im besonderen Masse auch für Menschen, die sich

Mehr

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens"

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des elektronischen Vorlebens Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens" Konsumenten und Arbeitnehmer im Internet-Zeitalter, eine Veranstaltung der Paulus-Akademie Dienstag,

Mehr

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Frühzeitiges Employer Branding und Recruiting bereits im Studium Jobmensa: Das

Mehr

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN 1 MESSBAR MEHR ERFOLG FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH! 21.05.2012 GESTATTEN: MANDARIN MEDIEN 2 DAS SIND WIR Webprojekte erfolgreich umsetzen, ist eine Disziplin mit

Mehr

RECRUITING VON MORGEN SCHON HEUTE

RECRUITING VON MORGEN SCHON HEUTE RECRUITING VON MORGEN SCHON HEUTE TRENDS UND STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE PERSONALBESCHAFFUNG HENRYK VOGEL DIRECTOR STRATEGY & BUSINESS DEVELOPMENT Monster Erfinder des Online Recruitings Vertreten

Mehr

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH)

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Internetauftritt für mittelständische Unternehmen Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Agenda Thema CONTENTSERV Kurzvorstellung Der passende Internetauftritt in Abhängigkeit

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Eine empirische Studie mit über 10.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten im Internet. Prof. Dr. Tim Weitzel Dr.

Eine empirische Studie mit über 10.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten im Internet. Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. bewerbungspraxis 2012 Eine empirische Studie mit über 10.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten im Internet Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Sven Laumer Alexander von Stetten Christian

Mehr

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter.

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. ZUSAMMENFASSUNG DES WEBINARES SOCIAL SEO Markus Hartlieb Social SEO Allgemein Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE!

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! www.sport-job.de DIE PLATTFORM ZUR seit OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! LIEBER ARBEITGEBER, der demografische Wandel und die Diskussionen um die Generation Y verändern die Anforderungen an

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

JobCloud AG. Langjährige Erfahrung. Gebündelte Power

JobCloud AG. Langjährige Erfahrung. Gebündelte Power 02 JobCloud AG Langjährige Erfahrung Die JobCloud AG ist das führende Online-Unternehmen im Schweizer Stellenmarkt. Entstanden ist unser Unternehmen 2013 aus einer Fusion der Firmen jobs.ch ag und Jobup

Mehr

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Wolfgang Brickwedde Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Agenda Candidate Experience & Multi-Jobposting Die Herausforderungen für Recruiter bei der Nutzung von Jobbörsen und E-Recruiting

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

# Sprich mich nicht an!

# Sprich mich nicht an! # Sprich mich nicht an! 1 #esentri AG - Mission esentri steht für den easy entry in die Welt des Enterprise Social Networking. Dabei kombinieren wir fachliche Expertise zur Vernetzung von Unternehmen und

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Gabriel Beck Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Die Nutzerzahlen von Facebook steigen unaufhörlich (siehe Nutzerzahlen bei facebook Marketing)-

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Rückblick auf das Expertenforum. Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können

Rückblick auf das Expertenforum. Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Rückblick auf das Expertenforum Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Mittwoch, 17. November 2010 Hochhaus des Süddeutschen

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland

Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland experts in your field Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland Eine Analyse aus Unternehmens- und Bewerberperspektive Eine Zusammenarbeit von Progressive Recruitment und der Wiesbaden Business

Mehr

Einsatz von Social Media in der Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn

Einsatz von Social Media in der Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn Einsatz von Social Media in der Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn DB Mobility Logistics AG Linda Gäbel Personalmarketing und Nachwuchsgewinnung Beroobi-Fachtagung, Bonn, 06.12.2010 Warum Social

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Social Media Advertising

Social Media Advertising Social Media Advertising Dieser Bericht stellt eine Übersicht der Möglichkeiten von Social Media Advertising dar. Allgemein: Social-Media-Advertising (SMA) beinhaltet die gezielte Bewerbung einer Marke

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN

CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN DR. KATRIN LUZAR SENIOR MANAGER PR & CONTENT Meldung der FAZ (FAZ.net) vom 21.08.2015: So viele Geburten wie seit zwölf Jahren

Mehr

Recruiting Consulting

Recruiting Consulting Recruiting Consulting Active Sourcing Social Media Monitoring Talent Relationship Management Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management, IT Strategie Beratung

Mehr

NEUE KANÄLE FÜR CAREER SERVICES IN DER SCHWEIZ. Social-Media-Referat CSNCH

NEUE KANÄLE FÜR CAREER SERVICES IN DER SCHWEIZ. Social-Media-Referat CSNCH NEUE KANÄLE FÜR CAREER SERVICES IN DER SCHWEIZ Social-Media-Referat CSNCH 20. Juni 2013 WAS SIND SOCIAL MEDIA UND WESHALB SIND SIE RELEVANT? Social Media bezeichnen digitale Medien und Technologien, die

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben?

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? 1 Sucht 2 Social Media - Hype oder Kommunikation der Zukunft?

Mehr

HR Management 2.0: Social Media im Personalbereich. Diplomatic Council/Wirtschaftsrat Deutschland e.v.

HR Management 2.0: Social Media im Personalbereich. Diplomatic Council/Wirtschaftsrat Deutschland e.v. HR Management 2.0: Social Media im Personalbereich Diplomatic Council/Wirtschaftsrat Deutschland e.v. Prof. Dr.-Ing. Walter Gora Wiesbaden, 26. April 2012 Das Internet ist in der Mitte der Gesellschaft

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Recruiting Trends 2015 Personalsuche aus Sicht von Unternehmen und Bewerbern

Recruiting Trends 2015 Personalsuche aus Sicht von Unternehmen und Bewerbern Recruiting Trends 2015 Personalsuche aus Sicht von Unternehmen und Bewerbern PROF. DR. TIM WEITZEL Otto-Friedrich-Universität Bamberg Frankfurt, 09. März 2015 Recruiting Trends DAS CHRIS-TEAM 2015 Prof.

Mehr

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014 SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL Frankfurt, 08.01.2014 WAS IST SOCIAL MEDIA? UND SOLLTE ICH MICH DAFÜR INTERESSIEREN? Seite 2 Was ist Social Media? Als Social Media werden alle Medien verstanden, die die Nutzer

Mehr

Studienprojekt Mobile Recruiting

Studienprojekt Mobile Recruiting Studienprojekt Mobile Recruiting Ergebnispräsentation für die LinkedIn Germany GmbH Berlin, 29.10.2012 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der Unternehmensbefragung 3. Ergebnisse der Erwerbstätigen/Studierenden

Mehr

Empfehlungen empfehlen sich. TRENDS IN DER PERSONALGEWINNUNG.

Empfehlungen empfehlen sich. TRENDS IN DER PERSONALGEWINNUNG. Empfehlungen empfehlen sich. TRENDS IN DER PERSONALGEWINNUNG. Die richtige Wahl der Marketing Kanäle. Bewerbersicht Mitarbeitersicht 40% 40% 38% Empfehlungen* Online Stellenbörsen 20% Sonstige, Karriereseiten

Mehr

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord Was wollen Talente und Führungskräfte von morgen? wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt: Schon

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

Der Weg zur Zielgruppe

Der Weg zur Zielgruppe MentoringIHK Köln Der Weg zur Zielgruppe Michael Schwengers kleine republik Agentur für Öffentlichkeit kleine republik Agentur für Öffentlichkeit gegründet im Juli 2010 Zielgruppe: NPOs und nachhaltig

Mehr

Case Study Universität Bayreuth CAMPUS-AKADEMIE: MBA Sportmanagement

Case Study Universität Bayreuth CAMPUS-AKADEMIE: MBA Sportmanagement Case Study Universität Bayreuth CAMPUS-AKADEMIE: MBA Sportmanagement Zielgerichtetes Branding und Generierung von qualifizierten Anfragen für den MBA Sportmanagement über das Netzwerk von Bildungsweb Dieses

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

RECRUITING TRENDS IM MITTELSTAND 2015

RECRUITING TRENDS IM MITTELSTAND 2015 RECRUITING TRENDS IM MITTELSTAND 2015 Eine empirische Untersuchung mit 1.000 Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Dr. Sven Laumer Dr. Christian Maier Alexander

Mehr

Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+

Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+ Wirtschaft Lukas Peherstorfer Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+ Bachelorarbeit Peherstorfer, Lukas: Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Ego-Marketing. Open Summit / Thema: Ego-Marketing / Trainer: Michael Frank Neuhaus / Stand: 24.6.14 / www.adthink.

Ego-Marketing. Open Summit / Thema: Ego-Marketing / Trainer: Michael Frank Neuhaus / Stand: 24.6.14 / www.adthink. Was versteht man unter? Selbst-Marketing Verwandte Begriffe Personal Branding Online-Reputations-Management http://de.wikipedia.org/wiki/selbstmarketing Definitionen http://de.wikipedia.org/wiki/personal_branding

Mehr

Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015

Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens grundlegend verändert, so auch

Mehr

Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Neue Medien im Stadtmarketing - Quo vadis? Auswertung der Umfrageergebnisse 09.11.

Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Neue Medien im Stadtmarketing - Quo vadis? Auswertung der Umfrageergebnisse 09.11. Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Neue Medien im Stadtmarketing - Quo vadis? Auswertung der Umfrageergebnisse 09.11.2009 Bremerhaven, 09.11.2009 Seite 1 Gliederung Inhalt 1. Welche

Mehr

Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting

Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting GOODGAME STUDIOS Inhabergeführte GmbH Gründung im Jahr 2009, Hauptsitz in Hamburg Zweigstellen in Japan und Korea Ein führendes Unternehmen für Free-to-play-Spiele

Mehr

Schnellerer! Wirksamerer! Kostenloser!

Schnellerer! Wirksamerer! Kostenloser! Schnellerer! Wirksamerer! Kostenloser! Ein realis*scher Blick auf das Wundermi4el Social Media. ovummarken strategieberatung gmbh Marlene- Dietrich- Str. 5 D- 89231 Neu- Ulm www.ovummarken.de 1 Gestatten:

Mehr

Personalmarketing in der Praxis direkt gruppe sucht Superkräfte!

Personalmarketing in der Praxis direkt gruppe sucht Superkräfte! Personalmarketing in der Praxis direkt gruppe sucht Superkräfte! Impulsvortrag für die hamburg@work HR-Group direkt gruppe GmbH, Kerstin Lausen / Bastian Bilker 09.09.2014 Personalmarketing in der Praxis

Mehr

Facebook oder Corporate Blog?

Facebook oder Corporate Blog? August 2013 Facebook oder Corporate Blog? von Tilo Hensel Corporate Blogs haben an Popularität verloren Mit der steigenden Popularität der Social Networks allen voran Facebook hat sich das Hauptaugenmerk

Mehr

Firmen finden statt facebook füttern

Firmen finden statt facebook füttern Firmen finden statt facebook füttern Marktforschungsstudie zu der Frage: Wie bewertet der B2B-Mittelstand den Nutzen von Social Media Plattformen wie facebook, Youtube und twitter. Hamburg, Januar 2011

Mehr

4. Jahrestagung Personal Talent Management Zukunft der Arbeit Gesundheitsmanagement

4. Jahrestagung Personal Talent Management Zukunft der Arbeit Gesundheitsmanagement 4. Jahrestagung Personal Talent Management Zukunft der Arbeit Gesundheitsmanagement Digitale Netzwerke & Active-Recruiting Ihre Chance zur proaktiven Mitarbeitersuche 28. August 2012 Frankfurt am Main

Mehr