Leiter der Hauptabteilung Innenpolitik und Soziale Marktwirtschaft Telefon: /

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leiter der Hauptabteilung Innenpolitik und Soziale Marktwirtschaft Telefon: 0 22 41/246-630 E-Mail: stephan.eisel@kas.de"

Transkript

1 Arbeitspapier herausgegeben von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Nr. Jutta Graf/Viola Neu PolitikKompass Bürgerliche Koalition mit deutlichem Vorsprung Sankt Augustin, August Ansprechpartner: Dr. Stephan Eisel Leiter der Hauptabteilung Innenpolitik und Soziale Marktwirtschaft Telefon: 1/- Viola Neu / Jutta Graf Team Politische Kommunikation, Parteienund Meinungsforschung Telefon: 1/- / - / Postanschrift: Konrad-Adenauer-Stiftung, Rathausallee 1, Sankt Augustin

2 1 1. Die politische Stimmung 1 Sechs Wochen vor der Bundestagswahl hat die Union ihren Vorsprung vor der SPD gehalten, bzw. sogar leicht ausgebaut. Nach einer Umfrage von Infratest dimap, die Mitte August durchgeführt wurde, würde die CDU von 1 Prozent unterstützt werden, die SPD von Prozent. Damit käme eine Koalition aus Union und FDP auf einen Anteil von Prozent und hätte einen deutlichen Vorsprung vor den anderen Parteien (SPD; Grüne; PDS), die auf einen Anteil von Prozent kämen ( Prozent der Bundesbürger würden derzeit eine der sonstigen Parteien wählen). Dementsprechend gewinnt die bürgerliche Koalition kontinuierlich an Unterstützung. Ein knappes Drittel der Bundesbürger würde eine bürgerliche Koalition bevorzugen. Damit ist der Abstand zwischen Union und FDP auf der einen Seite und SPD und Grünen auf der anderen Seite auf Punkte angewachsen. Koalitionspräferenz Welche Koaltion wäre Ihnen am liebsten, wenn keine der Parteien bei der nächsten Bundestagswahl die absolute Mehrheit erhält? SPD + Grüne CDU/CSU + SPD 1 CDU/CSU + FDP SPD + FDP CDU/CSU + FDP SPD + Grüne CDU/CSU + SPD SPD + FDP Angaben in % der Wahlberechtigten; Forschungsgruppe Wahlen Trotz des Vorsprungs der Union vor der SPD und den Vorteilen für eine bürgerliche Koalition, tendiert das Meinungsklima im Vorfeld der Wahl nicht einheitlich. In der von der 1 Dieser Auswertung liegen folgende Umfragen zugrunde: Forschungsgruppe Wahlen, Politbarometer Kalenderwoche ; Kalenderwoche ; Infratest dimap DeutschlandTREND August und August II, Blitz- Umfrage Gysi-Rücktritt August ; Institut für Demoskopie Allensbach, in: FAZ vom. August, FAZ vom 1. August

3 Forschungsgruppe Wahlen gemessenen politischen Stimmung konnte die SPD zwei Punkte gutmachen, während die Union einen Punkt einbüßte. Diese Stimmungsveränderungen spiegeln sich noch nicht in der Projektion wider. Hier bleiben SPD (3 Prozent) und Union (1 Prozent) konstant. Uneinheitlich tendiert auch die Bewertung der Spitzenkandidaten. Die Zufriedenheit mit der politischen Arbeit von Gerhard Schröder ist seit Juni um Punkte gesunken. Zwar muss auch Edmund Stoiber einen leichten Rückgang der Zufriedenheit verzeichnen, die Kandidaten liegen jetzt aber fast Kopf an Kopf. Zufriedenheit mit Politikern Sind Sie mit der politischen Arbeit von...sehr zufrieden, zufrieden, weniger zufrieden oder gar nicht zufrieden? - Anteil sehr zufrieden/zufrieden - 1 Gerhard Schröder Gerhard Schröder 3 31 Helmut Kohl Edmund Stoiber Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap Während die Bundesbürger mit Gerhard Schröder und Edmund Stoiber etwa gleich zufrieden sind, konnte Schröder bei der Frage nach einer hypothetischen Direktwahl des Bundeskanzlers erneut seinen Vorsprung ausbauen. Dieser Vorsprung beträgt bei Infratest dimap 1 Punkte und bei der Forschungsgruppe Wahlen 1 Punkte.

4 3 Kanzlerpräferenz Wenn man den Bundeskanzler direkt wählen könnte, für wen würden Sie sich entscheiden? Gerhard Schröder Gerhard Schröder Helmut Kohl Edmund Stoiber Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap. Bewertung von Regierung und Opposition Nach wie vor ist es der Regierung nicht gelungen, ihr Ansehen in der Bevölkerung zu verbessern. Nach den Umfragen von Infratest dimap wächst der Anteil der Unzufriedenen noch und liegt Anfang August bei Prozent. Selbst in den Reihen der SPD-Anhängerschaft sind 3 Prozent unzufrieden. Im Vergleich zum Vormonat ergeben sich nur wenige Verschiebungen. Bei den Jung- und Erstwählern ist der Anteil der Unzufriedenen zurückgegangen, bei den Freien Berufen und den Selbständigen ist der Anteil der Unzufriedenen angestiegen. Nach den Ergebnissen von der Forschungsgruppe Wahlen, konnte sich die Regierung geringfügig verbessern, wird aber mit -, nach vor im negativen Bereich eingestuft (Mittelwert auf einer von + bis reichenden Skala). Die Bewertung der Union hält sich konstant im positiven Bereich (August: +,3).

5 Zufriedenheit Regierung und Opposition 1 Opposition (CDU/CSU),,3,1,,,,,,,,, Opposition (SPD),,,,,1,,3,,,,3,,,3 -, -1-1, -1,3-1,3 -, -1, -1, -, -, -,,1 -, -,1,,,1 -,1 -,1 -,1 -, -, -, -,3 -,3 -,3 -, -, -, -, Regierung (CDU/CSU-FDP) Regierung (SPD-Grüne) - Mittelwerte der Wahlberechtigten; Skala von - (sehr unzufrieden) bis + (sehr zufrieden) Forschungsgruppe Wahlen Zufriedenheit mit der Bundesregierung Wie zufrieden sind Sie mit den Leistungen der Bundesregierung? Sind Sie damit... CDU/CSU-geführte Bundesregierung SPD-geführte Bundesregierung weniger/gar nicht zufrieden sehr/ziemlich zufrieden 31 Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap Wie auch schon in anderen Bereichen, zeichnen sich auch hier leicht gegenläufige Haltungen ab. Trotz der großen Unzufriedenheit mit der Bundesregierung ist es der Union noch nicht gelungen, eine Mehrheit zu überzeugen, die anstehenden Probleme besser als die amtierende Bundesregierung lösen zu können. Gut die Hälfte der Bundesbürger traut es der Union nicht

6 zu die anstehenden Probleme besser als die amtierende Bundesregierung zu lösen: Vertrauen genießt sie derzeit bei etwa einem Drittel. Im Vergleich zum Vormonat hat sich die Bewertung der Union leicht verschlechtert. Statt 3 Prozent im Juli sehen im August Prozent die bessere Problemlösung bei der Union. Andererseits (s.u.) konnte die Union ihren Vorsprung bei den Sachthemen ausbauen. Daher scheint sich in dieser Frage derzeit eher eine generell reservierte Haltung gegenüber der Problemlösungsfähigkeit der Politik auszudrücken. Überdurchschnittlich stark gesunken ist das Vertrauen in die Union bei der quantitativ großen Wählergruppe der über jährigen ( besser lösen : Juli: 3 Prozent; August 3 Prozent) bzw. der Rentner ( besser lösen : Juli: 3 Prozent; August: Prozent). Aber auch bei den - jährigen ist der Anteil, der eine bessere Lösung bei der Union vermutet von Prozent auf Prozent zurückgegangen. In der Arbeiterschaft sank der Anteil derjenigen, der die bessere Lösung bei der Union vermutet von Prozent auf Prozent. Bewertung der Opposition Könnte eine... die anstehenden Aufgaben und Probleme besser lösen, oder wäre sie dazu nicht in der Lage SPD-geführte Bundesregierung CDU/CSU-geführte Bundesregierung wäre nicht in der Lage 3 3 wäre nicht in der Lage 3 1 könnte besser lösen könnte besser lösen Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap Im Unterschied zu 1 hat sich bislang noch keine eindeutige Wechselstimmung etabliert. Nach den Ergebnissen der Forschungsgruppe Wahlen ist die Bevölkerung gespalten: Prozent wünschen sich Kontinuität; Prozent sind der Ansicht, die Zeit sei reif für einen Regierungswechsel. 1 war die Wechselstimmung eindeutiger. Im August 1 sprachen sich Prozent für einen Wechsel aus.

7 Auch wenn der Wunsch nach einem Regierungswechsel noch nicht das Klima dominiert, so wird der Erfolg auf der Seite der Union verortet. Seit Juni baut die Union ihren Vorsprung gegenüber der SPD aus. Die Hälfte der Bundesbürger sieht die besseren Erfolgsaussichten, die Bundestagswahl zu gewinnen bei der Union und FDP. Die Erwartung, dass es der SPD erneut gelingen wird, schwindet seit Juni. Nur noch Prozent glauben, dass der rot-grünen Regierung erneut der Wahlsieg gelingen wird. Die Differenz zwischen Union und SPD beträgt jetzt 1 Punkte. Dabei ist die Siegesstimmung in den Reihen der Unionsanhängerschaft ( Prozent) wesentlich größer als in den Reihen der SPD ( Prozent). Vermuteter Wahlsieger Die Bundestagswahl gewinnt... Opposition (SPD) Opposition (CDU/CSU) Regierung (CDU/CSU) Regierung (SPD) Angaben in % der Wahlberechtigten; 1: Infratest dimap; : Forschungsgruppe Wahlen Auf den ersten Blick widersprüchlich erscheint es dann, wenn 3 Prozent der Wähler den Ausgang der Bundestagswahl noch für offen halten. Doch auch im Vorfeld der Bundestagswahl 1 glaubte nur eine Minderheit daran, dass die Wahl schon entschieden sei. Dieser Indikator deutet eher darauf hin, dass die Wählers gut zu mobilisieren sein dürften, was sie vor dem Hintergrund eines vermeintlich gelaufenen Rennens in geringerem Umfang wären.

8 3. Wahrnehmung des Rücktritts von Gregor Gysi Nachdem Gregor Gysi im Oktober den Fraktionsvorsitz im Bundestag niederlegte und im letzten Jahr als Spitzenkandidat für die PDS den Berliner Wahlkampf entscheidend mitgestaltete, trat er jetzt im Zusammenhang der Flugmeilen-Affäre vom Amt des Wirtschaftssenators in Berlin zurück. Er wird zwar im Bundestagswahlkampf seine schon vorab vereinbarten Termine wahrnehmen, allerdings war schon vor seinem Rücktritt nur ein mäßiges Engagement von Gysi im Wahlkampf geplant. Doch scheint die Bevölkerung nicht erwartet zu haben, dass die Flugmeilen-Affäre politische Konsequenzen haben würde. Die Forschungsgruppe Wahlen hat ermittelt, dass sich zwar Prozent der Bundesbürger für eine Rückzahlung aussprachen, aber nur 1 Prozent einen Rücktritt der Politiker forderten. Zudem scheint diese Affäre nur auf geringes öffentliches Interesse zu stoßen. Nur 3 Prozent bewerten die Debatte um die Lufthansa-Bonusmeilen als wichtig; für 1 Prozent hat die Affäre eher eine geringe Relevanz. Auch im Falle Gysi zeigt sich eine Mehrheit nachsichtig. Nach den Ergebnissen von Infratest dimap waren 3 Prozent der Befragten der Ansicht, der Rücktritt sei angemessen gewesen; Prozent hielten ihn nicht für gerechtfertigt. Doch falls sich auch bei anderen Politikern bestätigen sollte, dass Privatreisen aus einem dienstlichen Bonusprogramm finanziert wurden, sind Prozent der Ansicht, dass diese Politiker dann auch zurücktreten sollten ( Prozent halten auch hier einen Rücktritt für nicht notwendig). 3.1 Wiedereinzug der PDS in den Bundestag stark gefährdet Der Wiedereinzug der PDS in den Bundestag wird immer unwahrscheinlicher. In Folge der Wahlkreisreform wird die PDS in Berlin wahrscheinlich nur noch zwei Wahlkreise gewinnen können (Berlin-Lichtenberg-Hohenschönhausen; Berlin-Marzahn-Hellersdorf). Da die PDS mindestens drei Direktmandate gewinnen muss, um entsprechend ihrem Wahlergebnis im Bundestag repräsentiert zu sein, kann es durchaus sein, dass die PDS im nächsten Bundestag nur noch von Petra Pau und Gesine Lötzsch vertreten sein wird. Auch der eigenständige Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde ist mehr als unsicher. Die Flugmeilenaffäre und der Rücktritt Gysis trifft die PDS emotional. In der von der Forschungsgruppe Wahlen gemessenen politischen Stimmung kommt die PDS im August auf Prozent. Damit hat sie sich zwar gegenüber vor zwei Wochen leicht erholt (1 Prozentpunkt), allerdings auf niedrigem Niveau.

9 . Bewertung der SPD-Reformversprechen von 1 Nach vier Jahren fällt die Bewertung der Umsetzung der Reformversprechen des letzten Wahlkampfes für die SPD bescheiden aus. 1 Prozent sehen nicht, dass die Umsetzung von innovativen Reformen gelungen ist. Umsetzung von Reformen Die SPD ist ja bei der letzten Bundestagswahl mit dem Slogan "Innovation und Gerechtigkeit" angetreten. Wenn Sie jetzt einmal an das Thema "Innovation" denken: Ist der Regierung Schröder die Umsetzung von Reformen ausreichend gelungen oder nicht? Insgesamt SPD-Anhänger 1 13 Gelungen Nicht gelungen Angaben in % der Wahlbrechtigten; Fehlende Werte zu %: "weiß nicht/keine Angabe"; Infratest dimap, August (II) Etwas verhaltener fällt die Kritik an der Einlösung sozialer Gerechtigkeit aus. Zwar sind auch hier Prozent der Befragten der Ansicht, dass die Wahrung sozialer Gerechtigkeit der SPD nicht gelungen sei. Aber innerhalb der SPD-Anhängerschaft dominiert hier im Gegensatz zur Innovation eine positive Bewertung. Prozent der SPD-Anhänger sehen die Regierung hier erfolgreich, 3 Prozent sind der Ansicht, die Wahrung der sozialen Gerechtigkeit sei nicht gelungen.

10 Wahrung sozialer Gerechtigkeit Und wie ist das mit der Gerechtigkeit: Ist der Regierung Schröder die Wahrung der sozialen Gerechtigkeit gelungen oder nicht? Insgesamt SPD-Anhänger 31 3 Gelungen Nicht gelungen Angaben in % der Wahlbrechtigten; Fehlende Werte zu %: "weiß nicht/keine Angabe"; Infratest dimap, August (II). Bewertung der Wirtschaftslage Die nach wie vor kritische Bewertung der wirtschaftlichen Lage, trägt dazu bei, dass es der Regierung nicht gelingt, aus dem Stimmungstief herauszukommen. Seit Juli steigt der Anteil derjenigen, der die Wirtschaft auf Talfahrt sieht deutlich an. Nur noch Prozent glauben an einen Aufschwung, während Prozent die Konjunkturaussichten negativ beurteilen (im Juni betrug der Anteil der Pessimisten noch Prozent). Auch in der Bewertung der aktuellen Wirtschaftslage macht sich in der Bevölkerung Pessimismus breit. Eine Mehrheit von Prozent empfindet die wirtschaftliche Lage derzeit als schlecht. Zu keinem Zeitpunkt in diesem Wahljahr war der Anteil der Pessimisten größer. Im Vergleich zur Vorwahl ist der Anteil der kritischen Ansichten mehr als doppelt so hoch. Damit fehlt der Regierung eine optimistische Grundstimmung, die einen erneuten Wahlsieg schwer machen dürfte.

11 Bewertung der zukünftigen Wirtschaftslage Und wie wird sich die Wirtschaftslage in den nächsten Monaten verändern? verändert sich nicht viel aufwärts 3 1 abwärts abwärts 1 verändert sich nicht viel 1 aufwärts Angaben in % der Wahlberechtigten; Forschungsgruppe Wahlen Bewertung der aktuellen Wirtschaftslage Wie bewerten Sie die gegenwärtige allgemeine Wirtschaftslage? 3 teils/teils 3 31 schlecht 3 schlecht gut 1 1 gut Angaben in % der Wahlberechtigten; Forschungsgruppe Wahlen. Ausgewählte Problemlösungskompetenzen Sowohl bei den beiden wichtigsten Problemen als auch bei der zentralen Zukunftskompetenz gilt die Union als die kompetentere Partei. Im Vergleich zu 1 hat sie bei der Frage der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen sowie bei der Lösung der Probleme der Zukunft

12 11 den Komepetenzvorsprung der SPD streitig machen und wieder zurückgewinnen können. Nach wie vor unangefochten führt die Union bei der Wirtschaftskompetenz. Vor diesem Hintergrund erscheinen die Zweifel an der Fähigkeit der Union die anstehenden Probleme nicht besser als eine SPD geführte Bundesregierung lösen zu können, nicht gefestigt. Die Wahrnehmung der konkreten Problemlösungsfähigkeit hat sich in der Vergangenheit für den Ausgang von Wahlen immer als besonders wichtig gezeigt. Problemlösungskompetenzen von CDU/CSU und SPD - Wirtschaftsstandort Deutschland sichern CDU/CSU 3 CDU/CSU 3 31 SPD SPD Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap Problemlösungskompetenzen von CDU/CSU und SPD - Arbeitsplätze sichern und neue schaffen - SPD 3 3 CDU/CSU CDU/CSU SPD Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

13 1 Problemlösungskompetenzen von CDU/CSU und SPD - Zukunftsprobleme lösen - SPD CDU/CSU CDU/CSU 3 SPD Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

14 Anhang: Zusammenschau langfristiger Trends

15 1 Sonntagsfrage Forschungsgruppe Wahlen Gesamtdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? CDU / CSU SPD / / 1/ / / / / / 1/ / / / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler; Forschungsgruppe Wahlen

16 1 1 Sonntagsfrage Forschungsgruppe Wahlen Gesamtdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? FDP B'/Grüne PDS / / 1/ / / / / / 1/ / / / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler; Forschungsgruppe Wahlen

17 1 Sonntagsfrage Infratest dimap Gesamtdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? 1 CDU/CSU SPD / 11/ / / / 11/ / / / 11/ /1 /1 /1 11/1 / / / Angaben in % der Wähler, Infratest dimap

18 Sonntagsfrage Infratest dimap Gesamtdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? FDP 11 B'/Die Grünen PDS / 11/ / / / 11/ / / / 11/ /1 /1 /1 11/1 / / / Angaben in % der Wähler; Infratest dimap

19 1 Sonntagsfrage Infratest dimap Westdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre? CDU SPD / 11/ / / / 11/ / / / 11/ /1 /1 /1 11/1 / / / Angaben in % der Wähler; Infratest dimap

20 1 1 1 Sonntagsfrage Infratest dimap Westdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre? FDP B' /Die Grünen PDS / 11/ / / / 11/ / / / 11/ /1 /1 /1 11/1 / / / Angaben in % der Wähler; Infratest dimap

21 Sonntagsfrage Infratest dimap Ostdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre? SPD CDU 1 1 / 11/ / / / 11/ / / / 11/ /1 /1 /1 11/1 / / / Angaben in % der Wähler; Infratest dimap

22 1 1 Sonntagsfrage Infratest dimap Ostdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre? PDS B /Grüne FDP / 11/ / / / 11/ / / / 11/ /1 /1 /1 11/1 / / / Angaben in % der Wähler; Infratest dimap

23 Sonntagsfrage IfD Allensbach Gesamtdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? CDU/CSU SPD / / 3/ / / / 11/ 1/ 3/ / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler; IFD Allensbach (gerundete Prozentwerte)

24 3 Sonntagsfrage IfD Allensbach Gesamtdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? FDP B'/Grüne PDS / / 3/ / / / 11/ 1/ 3/ / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler; IFD Allensbach (gerundete Prozentwerte)

25 Sonntagsfrage IfD Allensbach Westdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? CDU/CSU SPD / / 3/ / / / 11/ 1/ 3/ / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler; IfD Allensbach (gerundete Prozentwerte)

26 1 1 Sonntagsfrage IfD Allensbach Westdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? FDP B'/Grüne PDS / / 3/ / / / 11/ 1/ 3/ / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler; IfD Allensbach (gerundete Prozentwerte)

27 3 3 1 Sonntagsfrage IFD Allensbach Ostdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? CDU 31 PDS SPD / / 3/ / / / 11/ 1/ 3/ / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler, IFD Allensbach (gerundete Prozentwerte)

28 1 1 Sonntagsfrage IFD Allensbach Ostdeutschland Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? FDP B'/Grüne / / 3/ / / / 11/ 1/ 3/ / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wähler; IFD Allensbach (gerundete Prozentwerte)

29 Bewertung der aktuellen Wirtschaftslage Wie bewerten Sie die derzeitige allgemeine Wirtschaftslage? teils-teils schlecht gut 1 11 / / 11/ 1/ 3/ / / / 11/ 1/ 3/ / / / 11/ 1/1 3/1 /1 /1 /1 11/1 1/ 3/ / / Angaben in % der Wahlberechtigten; Forschungsgruppe Wahlen

30 Bewertung der zukünftigen Wirtschaftslage Und wie wird sich die Wirtschaftslage in Deutschland in den nächsten Monaten verändern? verändert sich nicht so viel es geht abwärts es geht aufwärts / / 1/ / / / 1/ / / / 1/1 /1 /1 /1 1/ / / Angaben in % der Wahlberechtigten; Forschungsgruppe Wahlen 1

31 Zufriedenheit mit Regierung und Opposition 1,, -,,, -,3,,1 -, 1,,, 1,,, 1,1,3,,,,,3,3,1, -, -,3,3, -,,3, -,,,3,1,, -,3,3 -, CDU/CSU SPD Regierung -1, /1 /1 /1 11/1 1/1 1/ / 3/ / / / / /, 1,,,,,3,,,1,1, -,1, -,, FDP -1, -, -3, -, -, -, -, -, -, -1, -1, -, -1,1-1,1-1, Grüne -1, -1, -1, -, -1, -1, -1, -,1 -, -1, -, PDS -, /1 /1 /1 11/1 1/1 1/ / 3/ / / / / / Mittelwerte der Wahlberechtigten; Skala von - (sehr unzufrieden) bis + (sehr zufrieden); Forschungsgruppe Wahlen

32 31 Zufriedenheit mit der Bundesregierung Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit der Bundesregierung? 3 3 weniger/gar nicht zufrieden sehr/ziemlich zufrieden 31 / / / 1/ / / / / / 1/ /1 /1 /1 /1 /1 1/1 / / / / Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

33 Einschätzung einer CDU/CSU - geführten Bundesregierung Könnte eine CDU/CSU-geführte Bundesregierung die anstehenden Aufgaben und Probleme besser lösen, oder wäre sie dazu nicht in der Lage? 1 CDU/CSU-geführte Regierung könnte es nicht besser könnte es besser / 11/ / / / / 1/1 /1 11/1 / / / / Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

34 Gewünschte Regierungskoalition Welche Koalition wäre Ihnen am liebsten, wenn keine der Parteien bei der nächsten Bundestagswahl die absolute Mehrheit erhält? CDU/CSU+FDP SPD+Grüne CDU/CSU+SPD SPD+FDP 3 / / 1/ 1/ 1/ 3/ / / / 11/ 1/1 3/1 /1 /1 /1 /1 /1 11/1 1/1 1/ / 3/ / / / / / Angaben in % der Wahlberechtigten; Forschungsgruppe Wahlen

35 Nächste Bundesregierung Sollte die nächste Bundesregierung wieder von der SPD geführt sein oder sollte sie von der CDU/CSU geführt sein? 1 1 für SPD-geführte Regierung für SPD-geführte Regierung für CDU/CSU-geführte Regierung für CDU/CSU-geführte Regierung 11/ 1/ 1/ / 3/ / / / / / /- IV / 3/ / / / / / 1: Wenn Sie an die Bundestagswahl am. September 1 denken: Sind Sie da für einen Regierungswechsel oder nicht? : Denken Sie einmal an die Zeit nach der Bundestagswahl im September: Wenn es nach Ihnen ginge, sollte die nächste Bundesregierung wieder von der SPD geführt sein oder sollte sie von der CDU/CSU geführt sein? Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

36 Wichtigkeit politischer Probleme - spontane, offene Nennung - In welchen politischen Bereichen gibt es Ihrer Meinung nach zur Zeit die meisten politischen Probleme? Aug 1 Sep 1 Okt 1 Nov 1 Dez 1 Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Arbeitslosigkeit Politikerverdruss/Affären Ausländer/Asylbewerber Wirtschaftslage Terror/Krieg/Frieden Kriminalität/Ruhe/Ordnung 1 1 EU/Euro/Europa 3 3 Familie, Jugend, Kinder Gesundheitswesen 3 Erfurt/Waffen/Gewalt 13 Kosten/Preise/Löhne 1 * * * Bildung/Schule 1 Steuern/Steuererhöhung Rente/Altersicherung 3 3 Angaben in % der Wahlberechtigten (Mehrfachnennungen möglich), Forschungsgruppe Wahlen * Euro/Preiserhöhungen

37 3 Parteienkompetenz Wirtschaft Arbeitslosigkeit Alterssicherung Gesundheitspolitik Familienpolitik Steuerpolitik CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

38 3 Parteienkompetenz Staatsverschuldung CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU Kriminalität Schutz vor Terror in Deutschland SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU Asyl/Ausländer Außenpolitik Soziale Gerechtigkeit SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

39 3 Parteienkompetenz CDU/ CSU Umweltpolitik Verbraucherschutz Energiepolitik Wohlstand sichern Zukunftsprobleme lösen SPD Diff. Grüne CDU/ CSU SPD Diff. Grüne CDU/ CSU SPD Diff. Grüne CDU/ CSU SPD Diff. CDU/ CSU SPD Diff Angaben in % der Wahlberechtigten; Infratest dimap

40 Zufriedenheit mit Politikern Merkel Stoiber Merz Schäuble Späth Schröder Fischer Trittin Künast Wester welle Schily Eichel Riester Scharping Müntefering Möllemann Gysi Okt 1, 1,,,, Nov 1,3 1,,, 1, -1, Dez 1,3 1,,, 1,3 -,3-1, Jan 1, 1,,,3 1, -, -1, Feb 1, 1,1,,3 1, -1, -1, Mrz 1,1 1,1 1,,3 1, -1, -1, Apr 1,1 1,, 1, 1,, -1,3-1, Mai 1,3 1,, 1,1 1,3 1, -1, -1, Jun 1,3 1, 1,, 1,1, -1, -1, Jul 1, 1, 1,3,, 1,,1-1, -1, Aug 1, 1,1,,, 1, 1, -1, -1, Sep, 1,,, -,1, 1, -1,3-1,1 Okt, 1,3,, 1,, 1, -1, Nov, 1,1,,,,3 1, -1,1 Dez, 1,1 1,, 1,, 1, -1,3 Jan,, -, 1, 1, 1,, Feb 1,1, -1, 1,,, 1, Mrz 1,,, 1, 1,1, 1, Apr,,, 1, 1,, 1, -, Mai, 1,1,, 1, 1,3, 1, -, Jun 1,,,,1 1,,, 1, Jul 1,,,3 1, 1,, 1, -, -,1 Aug 1,,,3, 1,, 1, -, -,1 Sep 1,,, 1, 1,, 1, -1,1 -,1 Okt 1,,, 1,,,, 1, -1, -, Nov,,, 1, 1,,, 1, -, -,1 Dez 1, 1,,1, 1,1,3,, -, -, Jan 1,,, 1,,,1, 1,,3,3 Feb 1,3, -, 1, 1,1,, 1, 1,3, Mrz 1,, -, 1, 1,,,1 1, 1,, Apr 1,, -, 1, 1,,3 1, -1,3 1,, Mai 1,, -, 1, 1,, 1, -1, 1,, Jun 1, 1, -, 1, 1,,3 1, -, 1,, Jul 1,, -,, 1,3,,1 -, 1, Aug 1,, 1,3 1, 1, -,,, -, Sep 1, 1,1 1, 1,1 1, -,,, -, Okt 1, 1,, 1, 1,,3, -, Nov 1, 1, -,1 1,,, -,,1, -,1 Dez 1, 1,3 -,1 1, 1,1, -,,3,,3 Jan 1, 1,, 1,,, -1, 1,,, Feb 1,, 1, 1,3,3, -1,3 1,, -,3 Mrz,,, 1,3,, -1, 1,, -, Apr,, 1,,, -1,3 1,,, -,3 Mai,, 1,3,, -1, 1,,3,3 -, Jun 1,1, 1, 1,, -1,1,,,3 -, Jul 1,1, 1, 1,1,. 1,,, -, Aug 1,, 1, 1,3 1,, 1,,,3 -, Merkel Stoiber Merz Schäuble Späth Schröder Fischer Trittin Künast Wester welle Mittelwerte der Wahlberechtigten, Skala von - (sehr unzufrieden) bis + (sehr zufrieden); Forschungsgruppe Wahlen Schily Eichel Riester Scharping Müntefering Möllemann Gysi

41 Zufriedenheit mit Politikern Merkel Stoiber Merz Späth Schröder Schily Eichel Schaping Riester Struck Fischer Trittin Künast Wester- Zimmer welle Mai 1 Jun 3 Jul Aug Sep 3 Okt 3 Nov 1 Dez Jan 1 Feb 1 3 Mrz 1 Apr 1 1 Mai Jun Jul 1 3 Aug Sep 1 11 Okt Nov Dez Jan Feb 1 Mrz Apr 3 1 Mai Jun Jul 3 11 Aug 3 1 Angaben in % der Wahlberechtigten, Anteile sehr/ziemlich zufrieden; Infratest dimap

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2014. ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2014. ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2014. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2014. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Dezember ARD- DeutschlandTREND Dezember 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: Dezember ARD- DeutschlandTREND Dezember 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND Dezember 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai ARD- DeutschlandTREND Mai 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Mai ARD- DeutschlandTREND Mai 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Mai 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor WDR: Redaktion WDR: Betreuung und Durchführung infratest dimap: Erhebungsverfahren:

Mehr

Rheinland-PfalzTREND März 2016 Eine Umfrage im Auftrag der ARD

Rheinland-PfalzTREND März 2016 Eine Umfrage im Auftrag der ARD Eine Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit Wahlberechtigte Bevölkerung in Rheinland-Pfalz ab 18 Jahren Stichprobe Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe Erhebungsverfahren

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Februar 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor WDR: Redaktion WDR: Betreuung und Durchführung infratest dimap: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: März 2016. ARD- DeutschlandTREND März 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: März 2016. ARD- DeutschlandTREND März 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND März 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: November ARD- DeutschlandTREND November 2016 Eine Studie zur politischen Stimmung Im Auftrag der tagesthemen.

ARD-DeutschlandTREND: November ARD- DeutschlandTREND November 2016 Eine Studie zur politischen Stimmung Im Auftrag der tagesthemen. ARD- DeutschlandTREND November 2016 Eine Studie zur politischen Stimmung Im Auftrag der tagesthemen themen 1 Studiensteckbrief Grundgesamtheit Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2012 Untersuchungsanlage Januar 2012 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

Sachsen-AnhaltTREND März 2016 Eine Umfrage von infratest dimap im Auftrag der ARD

Sachsen-AnhaltTREND März 2016 Eine Umfrage von infratest dimap im Auftrag der ARD Eine Umfrage von infratest dimap im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung im Bundesland (Deutsche ab 18 Jahren) Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe

Mehr

Juni 2010 EXTRA "Zustand der Koalition"

Juni 2010 EXTRA Zustand der Koalition Juni 2010 EXTRA "Zustand der Koalition" Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2015. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2015. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Oktober 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10. ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung

ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10. ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10 ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit:

Mehr

Keine Mehrheit für Dieter Althaus Ablösung der CDU ist möglich Bewertung des ThüringenTREND März 2009

Keine Mehrheit für Dieter Althaus Ablösung der CDU ist möglich Bewertung des ThüringenTREND März 2009 Dr. Benjamin-Immanuel Hoff (030) 9025 2142 25. März 2009 Keine Mehrheit für Dieter Althaus Ablösung der CDU ist möglich Bewertung des ThüringenTREND März 2009 Im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR)

Mehr

BerlinTREND September 2016 Eine Studie im Auftrag der ARD

BerlinTREND September 2016 Eine Studie im Auftrag der ARD Eine Studie im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit Wahlberechtigte Bevölkerung in Berlin ab 18 Jahren Stichprobe Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe Erhebungsverfahren Telefoninterviews

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND September 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Mecklenburg-VorpommernTREND August II 2016 Eine Studie im Auftrag der ARD

Mecklenburg-VorpommernTREND August II 2016 Eine Studie im Auftrag der ARD Eine Studie im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit Wahlberechtigte Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern ab 18 Jahren Stichprobe Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe Erhebungsverfahren

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2012 Untersuchungsanlage Februar 2012 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juni ARD- DeutschlandTREND Juni 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: Juni ARD- DeutschlandTREND Juni 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND Juni 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

SaarlandTREND März 2017 Eine Studie im Auftrag der ARD

SaarlandTREND März 2017 Eine Studie im Auftrag der ARD Eine Studie im Auftrag der ARD Studieninformationen Grundgesamtheit Wahlberechtigte im Saarland ab 18 Jahren Stichprobe Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe Erhebungsverfahren Telefoninterviews

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: April ARD- DeutschlandTREND April 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: April ARD- DeutschlandTREND April 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND April 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: April ARD- DeutschlandTREND April 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: April ARD- DeutschlandTREND April 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND April 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor WDR: Redaktion WDR: Betreuung und Durchführung infratest dimap: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: März ARD- DeutschlandTREND März 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: März ARD- DeutschlandTREND März 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND März 17 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor WDR: Redaktion WDR: Betreuung und Durchführung infratest dimap: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juni ARD- DeutschlandTREND Juni 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: Juni ARD- DeutschlandTREND Juni 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND Juni 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor WDR: Redaktion WDR: Betreuung und Durchführung infratest dimap: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Januar ARD- DeutschlandTREND Januar 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: Januar ARD- DeutschlandTREND Januar 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND Januar 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September DeutschlandTREND September ARD-DeutschlandTREND. Eine Studie im Auftrag der tagesthemen.

ARD-DeutschlandTREND: September DeutschlandTREND September ARD-DeutschlandTREND. Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. ARD-DeutschlandTREND DeutschlandTREND September 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juni ARD- DeutschlandTREND Juni 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Juni ARD- DeutschlandTREND Juni 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Juni 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Landtagswahl in Hessen

Landtagswahl in Hessen Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, September 2013 Landtagswahl in Hessen Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Tabellenanhang zur Wahlanalyse Sabine Pokorny ANSPRECHPARTNER: Dr. Sabine

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: März 2015. ARD- DeutschlandTREND März 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: März 2015. ARD- DeutschlandTREND März 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND März 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2011 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2011 Untersuchungsanlage Mai 2011 Untersuchungsanlage g Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahlen: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Oktober ARD- DeutschlandTREND Oktober 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Oktober ARD- DeutschlandTREND Oktober 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Oktober 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Februar 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Erhebungsverfahren: Repräsentative

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND September 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Nach der Bundestagswahl: Die Großparteien auf Talfahrt? Haben Volksparteien eine Zukunft? Demoskopische Befunde

Nach der Bundestagswahl: Die Großparteien auf Talfahrt? Haben Volksparteien eine Zukunft? Demoskopische Befunde Thomas Petersen Volksparteien Nach der Bundestagswahl: ohne Volk? Die Großparteien auf Talfahrt? Haben Volksparteien eine Zukunft? Demoskopische Befunde Klausurtagung des Landesvorstandes Tagung: Parteienlandschaft

Mehr

Mecklenburg-VorpommernTREND Juni 2016 Eine Umfrage im Auftrag des NDR, des Nordkuriers, der Ostseezeitung und der Schweriner Volkszeitung

Mecklenburg-VorpommernTREND Juni 2016 Eine Umfrage im Auftrag des NDR, des Nordkuriers, der Ostseezeitung und der Schweriner Volkszeitung Eine Umfrage im Auftrag des NDR, des s, der und der Wirtschaftliche Lage im Bundesland (+3) 48 (-5) 39 (+/-0) (+1) 2 9 sehr gut gut weniger gut schlecht Frage: Wie beurteilen Sie ganz allgemein die gegenwärtige

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: August ARD- DeutschlandTREND August 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: August ARD- DeutschlandTREND August 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND August 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual

Mehr

Viola Neu Die Bundestagswahl 2013 Analyse einer Umfrage. 1. Die Anhängerschaften der Parteien

Viola Neu Die Bundestagswahl 2013 Analyse einer Umfrage. 1. Die Anhängerschaften der Parteien Viola Neu Die Bundestagswahl 2013 Analyse einer Umfrage 1. Die Anhängerschaften der Parteien Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat zwischen dem 23. September und dem 07. Oktober 2013 mit TNS Emnid eine telefonische

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2010 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2010 Untersuchungsanlage Mai 2010 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juli ARD- DeutschlandTREND Juli 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Juli ARD- DeutschlandTREND Juli 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Juli 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Schleswig-HolsteinTREND April III 2012 Eine Umfrage im Auftrag der ARD

Schleswig-HolsteinTREND April III 2012 Eine Umfrage im Auftrag der ARD Eine Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Schleswig-Holstein ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Dezember 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Dezember 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

Landtagswahl in Hessen

Landtagswahl in Hessen Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, September 2013 Landtagswahl in Hessen Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Wahlanalyse Endgültiges Wahlergebnis Sabine Pokorny ANSPRECHPARTNER: Dr. Sabine

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND Februar 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-EuropaTREND: Mai 2014. ARD-EuropaTREND Mai 2014. Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-EuropaTREND: Mai 2014. ARD-EuropaTREND Mai 2014. Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD-EuropaTREND Mai 04 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: November 2013. ARD- DeutschlandTREND November 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: November 2013. ARD- DeutschlandTREND November 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND November 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl

Mehr

Stimmungsbild im Februar 2014

Stimmungsbild im Februar 2014 Umfrage zur Kommunalpolitik in Stuttgart Stimmungsbild im Februar 2014 Ergebnisse einer unabhängigen, selbst initiierten und selbst finanzierten Umfrage der Universität Hohenheim Stand: 25. Februar 2014,

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: März 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: März 2012 Untersuchungsanlage März 2012 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juni 2011 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Juni 2011 Untersuchungsanlage Juni 2011 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahlen: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

Landtagswahl im Saarland

Landtagswahl im Saarland Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, März 2017 Landtagswahl im Saarland Landtagswahl im Saarland am 26. März 2017 Tabellenanhang zur Wahlanalyse Vorläufiges Ergebnis Viola Neu ANSPRECHPARTNER: Dr.

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: September 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai ARD- DeutschlandTREND Mai 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Mai ARD- DeutschlandTREND Mai 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Mai 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND September 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual

Mehr

ARD- DeutschlandTREND extra: SPD-Kanzlerkandidat Eine Umfrage im Auftrag der tagesthemen

ARD- DeutschlandTREND extra: SPD-Kanzlerkandidat Eine Umfrage im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND extra: SPD-Kanzlerkandidat Eine Umfrage im Auftrag der tagesthemen Studieninformation Grundgesamtheit Stichprobe Erhebungsverfahren Fallzahl Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juli ARD- DeutschlandTREND Juli 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Juli ARD- DeutschlandTREND Juli 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Juli 2017 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Studieninformation Grundgesamtheit: Stichprobe: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Repräsentative Zufallsauswahl

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juni 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Juni 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

Der Infratest dimap MV-TREND von April 2011 Die Chancen für rot-rot in Nordost nutzen

Der Infratest dimap MV-TREND von April 2011 Die Chancen für rot-rot in Nordost nutzen Der Infratest dimap MV-TREND von April 2011 Die Chancen für rot-rot in Nordost nutzen Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff Inhalt Wichtigste Erkenntnisse aus den MV-Umfragen Ergebnisse der Sonntagsfrage /

Mehr

Schleswig-HolsteinTREND. April III 2017 Eine Studie zur politischen Stimmung im Bundesland im Auftrag der ARD

Schleswig-HolsteinTREND. April III 2017 Eine Studie zur politischen Stimmung im Bundesland im Auftrag der ARD Schleswig-HolsteinTREND April III 2017 Eine Studie zur politischen Stimmung im Bundesland im Auftrag der ARD Studieninformationen Grundgesamtheit Wahlberechtigte in Schleswig-Holstein ab 16 Jahren Stichprobe

Mehr

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. am 13. März Tabellenanhang zur Wahlanalyse. Amtliches Endergebnis

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. am 13. März Tabellenanhang zur Wahlanalyse. Amtliches Endergebnis Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, März 2016 Landtagswahl in Sachsen-Anhalt Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. März 2016 Tabellenanhang zur Wahlanalyse Amtliches Endergebnis Viola Neu ANSPRECHPARTNER:

Mehr

Umfrage: Die Rolle der Energiepolitik für die Bundestagswahl 2013

Umfrage: Die Rolle der Energiepolitik für die Bundestagswahl 2013 Umfrage: Die Rolle der Energiepolitik für die Bundestagswahl 2013 Juli 2013 Untersuchungsansatz Inhalt der Studie Endkundenbefragung zum Thema Energiepolitik im Wahlkampfjahr Untersuchungsdesign Online-Befragung

Mehr

Februar 2016 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT

Februar 2016 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT Februar 2016 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT Der Inhalt dieses Berichtes darf ganz oder teilweise nur mit unserer schriftlichen Genehmigung

Mehr

August 2009. Umfrage zum Verbraucherschutz im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.v. Untersuchungsanlage

August 2009. Umfrage zum Verbraucherschutz im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.v. Untersuchungsanlage Umfrage zum Verbraucherschutz im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.v. Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: April 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: April 2012 Untersuchungsanlage April 2012 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

HamburgTREND Februar 2011 II. Eine Umfrage im Auftrag der ARD

HamburgTREND Februar 2011 II. Eine Umfrage im Auftrag der ARD Eine Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Hamburg ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe Erhebungsverfahren: Computergestützte

Mehr

ARD- DeutschlandTREND extra Griechenland Blitzumfrage am 13. Juli 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD- DeutschlandTREND extra Griechenland Blitzumfrage am 13. Juli 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND extra Griechenland Blitzumfrage am 13. Juli 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juli ARD- DeutschlandTREND Juli 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Juli ARD- DeutschlandTREND Juli 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Juli 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Dezember ARD- DeutschlandTREND Dezember 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: Dezember ARD- DeutschlandTREND Dezember 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND Dezember 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung:

Mehr

Meinungen zu Volksbegehren und Volksentscheiden

Meinungen zu Volksbegehren und Volksentscheiden Meinungen zu Volksbegehren und Volksentscheiden Datenbasis: 1.004 Befragte Erhebungszeitraum: 2. bis 4. Juni 2009 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Mehr Demokratie e.v. Auf

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: August 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: August 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Repräsentative

Mehr

Konferenz Bürger und Parlamente Bürger gegen Parlamente? am 25. Februar 2013 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung

Konferenz Bürger und Parlamente Bürger gegen Parlamente? am 25. Februar 2013 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung Konferenz Bürger und Parlamente Bürger gegen Parlamente? am. Februar 2013 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18

Mehr

August 2015 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT

August 2015 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT August 2015 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT Der Inhalt dieses Berichtes darf ganz oder teilweise nur mit unserer schriftlichen Genehmigung

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: August ARD- DeutschlandTREND August 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: August ARD- DeutschlandTREND August 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND August 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Quelle: rbb online. Brandenburg-Trend: SPD weiterhin vorn

Quelle: rbb online. Brandenburg-Trend: SPD weiterhin vorn Quelle: rbb online Brandenburg-Trend: SPD weiterhin vorn In Brandenburg steht die SPD weiterhin klar an der Spitze der Wählergunst. Der Koalitionspartner, die Linke, hat leicht verloren, während die CDU

Mehr

Oktober 2015 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT

Oktober 2015 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT Oktober 2015 Eine Umfrage zur politischen Stimmung im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung DIE WELT Der Inhalt dieses Berichtes darf ganz oder teilweise nur mit unserer schriftlichen Genehmigung

Mehr

Vertrauen in Medien-Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt Eine Studie von infratest dimap für das Medienmagazin ZAPP. Tabellarische Übersichten

Vertrauen in Medien-Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt Eine Studie von infratest dimap für das Medienmagazin ZAPP. Tabellarische Übersichten Vertrauen in Medien-Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt Eine Studie von infratest dimap für das Medienmagazin ZAPP Tabellarische Übersichten Vertrauen in Medienberichterstattung über den Ukraine-Konflikt

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

Umfrage zum Thema Flüchtlinge/Integration Eine repräsentative Umfrage im Auftrag des NDR Redaktion PANORAMA Die Reporter

Umfrage zum Thema Flüchtlinge/Integration Eine repräsentative Umfrage im Auftrag des NDR Redaktion PANORAMA Die Reporter Umfrage zum Thema Flüchtlinge/Integration Eine repräsentative Umfrage im Auftrag des NDR Redaktion PANORAMA Die Reporter Flüchtlinge/Integration Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 001 / Nr. 7 DAS VERTRAUEN IN DEN EURO SINKT Auch die Hoffnung auf einen langfristigen Nutzen der gemeinsamen Europawährung schwindet dahin Allensbach

Mehr

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. am 14. Mai Tabellenanhang zur Wahlanalyse. Vorläufiges Ergebnis

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. am 14. Mai Tabellenanhang zur Wahlanalyse. Vorläufiges Ergebnis Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, Mai 2017 Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai 2017 Tabellenanhang zur Wahlanalyse Vorläufiges Ergebnis Viola Neu

Mehr

Oscar W. Gabriel Kerstin Völkl. Die Bundestagswahl 2002: Erfolg in letzter Minute?

Oscar W. Gabriel Kerstin Völkl. Die Bundestagswahl 2002: Erfolg in letzter Minute? Oscar W. Gabriel Kerstin Völkl Die Bundestagswahl 2002: Erfolg in letzter Minute? 30 Bei der Bundestagswahl am 22. September 2002 erlebten die Parteien und Wähler den knappsten Wahlausgang seit der deutschen

Mehr

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Wirkungslose Aufregung Eine Dokumentation des Beitrags von Prof. Dr. Renate Köcher in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Nr. 193 vom 21. August

Mehr

Umfrage Bedeutung von Innovationen und gesellschaftliche Relevanz

Umfrage Bedeutung von Innovationen und gesellschaftliche Relevanz Hintergrundinformationen Microsoft Presseservice Konrad-Zuse-Straße 1 85716 Unterschleißheim Telefon: 089/31 76 50 00 Telefax: 089/31 76 51 11 Umfrage Bedeutung von Innovationen und gesellschaftliche Relevanz

Mehr

Einführung von Mindestlöhnen. Eine Studie von Infratest dimap im Auftrag des DGB

Einführung von Mindestlöhnen. Eine Studie von Infratest dimap im Auftrag des DGB Eine Studie von Infratest dimap im Auftrag des DGB Untersuchungsanlage Grundgesamtheit Deutsche Bevölkerung im Alter ab 18 Jahren (Wahlberechtigte) Fallzahl 1.000 Personen Stichprobe Repräsentative Stichprobe,

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2016. ARD- DeutschlandTREND Mai 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2016. ARD- DeutschlandTREND Mai 2016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen. themen ARD- DeutschlandTREND Mai 016 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen themen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Bürgerschaftswahl in Hamburg

Bürgerschaftswahl in Hamburg Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, Februar 2015 Bürgerschaftswahl in Hamburg Bürgerschaftswahl in Hamburg am 15. Februar 2015 Tabellenanhang zur Wahlanalyse Amtliches Endergebnis Viola Neu ANSPRECHPARTNER:

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2002 / Nr. 18 VORSORGE WIRD IMMER WICHTIGER Die Bevölkerung stellt den Zahnärzten und der zahnmedizinischen Versorgung in Deutschland ein gutes

Mehr

ZART KEIMT DIE HOFFNUNG FÜR 2005

ZART KEIMT DIE HOFFNUNG FÜR 2005 ZART KEIMT DIE HOFFNUNG FÜR 2005 Dezember 0/25 Bei der Einschätzung der Wirtschaftsentwicklung schlagen sich die grauen Novembertage bei den Österreichern sfalls aufs Gemüt. Im Gegenteil, die Pessimisten

Mehr

Hauptabteilung Politische Bildung

Hauptabteilung Politische Bildung Hauptabteilung Politische Bildung Digitale Kultur und politische Bildung - Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage - Die Auswertung beruht auf einer Umfrage in der zweiten Oktoberhälfte 2011. Insgesamt

Mehr

INSA-Meinungstrend. 2.148 Befragte Befragungszeitraum: 01.05.2015 04.05.2015. INSA-CONSULERE GmbH

INSA-Meinungstrend. 2.148 Befragte Befragungszeitraum: 01.05.2015 04.05.2015. INSA-CONSULERE GmbH INSA-Meinungstrend 2.148 Befragte Befragungszeitraum: 01.05.2015 04.05.2015 Das Bundesverfassungsgericht sollte das Betreuungsgeld wegen der mutmaßlich fehlenden Zuständigkeit des Bundes für verfassungswidrig

Mehr

Landtagswahl in Thüringen

Landtagswahl in Thüringen Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, September 2014 Landtagswahl in Thüringen Landtagswahl in Thüringen am 14. September 2014 Tabellenanhang zur Wahlanalyse Viola Neu ANSPRECHPARTNER: Dr. Viola

Mehr

STEPHAN WEIL UNTERWEGS FÜR DEN WECHSEL. Presseübersicht 03. 06. Juli 2012

STEPHAN WEIL UNTERWEGS FÜR DEN WECHSEL. Presseübersicht 03. 06. Juli 2012 STEPHAN WEIL UNTERWEGS FÜR DEN WECHSEL. Presseübersicht 03. 06. Juli 2012 Berichte der Woche Neue Presse, 03.07.2012 Geheimer LKA-Bericht belastet CDU / Wolfsburg-Affäre: CDU- Mann gerät ins Visier der

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Juli 2015. ARD- DeutschlandTREND Juli 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Juli 2015. ARD- DeutschlandTREND Juli 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Juli 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Bundestagswahl in Deutschland

Bundestagswahl in Deutschland Hauptabteilung Politik und Beratung Berlin, September 2013 Bundestagswahl in Deutschland Bundestagswahl in Deutschland am 22. September 2013 Wahlanalyse Endgültiges Wahlergebnis Viola Neu ANSPRECHPARTNER:

Mehr

L-Bank Wohnungsbau-Report für Baden-Württemberg. 4. Quartal 2015

L-Bank Wohnungsbau-Report für Baden-Württemberg. 4. Quartal 2015 L-Bank Wohnungsbau-Report für Baden-Württemberg 4. Quartal 2015 Executive Summary L-Bank Wohnungsbaureport Baden-Württemberg 2 Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse dieses Reports Geschäftsklima in

Mehr

Das Verschwinden der Mitte. Zum Wandel der politischen Einstellungen in Deutschland

Das Verschwinden der Mitte. Zum Wandel der politischen Einstellungen in Deutschland Das Verschwinden der Mitte. Zum Wandel der politischen Einstellungen in Deutschland Tagung Faszination von Heilslehren - der Weg in die Unfreiheit Friedrich-Naumann-Stiftung/Bund Freiheit der Wissenschaft/Institut

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: April 2014. ARD- DeutschlandTREND April 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: April 2014. ARD- DeutschlandTREND April 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND April 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Erwartungen der Bevölkerung an die Familienpolitik Die Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört unverändert zu den familienpolitischen

Mehr

FGW-Umfragen Glaubwürdigkeit Medien für ZDF 2015/16. für heute und heute-journal Stand

FGW-Umfragen Glaubwürdigkeit Medien für ZDF 2015/16. für heute und heute-journal Stand FGW-Umfragen Glaubwürdigkeit Medien für ZDF 2015/16 für heute und heute-journal Stand 13.12.2016 ZDF Zweites Deutsches Fernsehen Programmplanung Medienforschung Dr. Heinz Gerhard D - 55100 Mainz Telefon

Mehr