B ü c h e r L e s e. Ein Magazin für Leserinnen und Leser SR 2 KulturRadio mittwochs, 19:15 20:00 Uhr BUCHREZENSION. Länge: 7 16

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "B ü c h e r L e s e. Ein Magazin für Leserinnen und Leser SR 2 KulturRadio mittwochs, 19:15 20:00 Uhr BUCHREZENSION. Länge: 7 16"

Transkript

1 Saarländischer Rundf unk Fu n kh au s Hal ber g Saar br ü cken w w w.sr -on l i n e.de B ü c h e r L e s e Ein Magazin für Leserinnen und Leser SR 2 KulturRadio mittwochs, 19:15 20:00 Uhr SR 2 KulturRadio Programmgruppe Künstlerisches Wort / Literatur Dr. Ralph Schock Tel / BUCHREZENSION Autor: Peter Buwalda Titel: Bonita Avenue Verlag: Rowohlt Rezensent: Katharina Borchardt Sprecher: + P. Buwalda Länge: 7 16 Produktionstermin: Juni 2013 Sendetermin: 16. August 2013 COPYRIGHT Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Es darf ohne Genehmigung nicht verwertet werden. Insbesondere darf es nicht ganz oder teilweise oder in Auszügen

2 abgeschrieben oder in sonstiger Weise vervielfältigt werden. Für Rundfunkzwecke darf das Manuskript nur mit Genehmigung des Saarländischen Rundfunks Saarbrücken benutzt werden. Anstalt des öffentlichen Rechts. Gesetzlicher Vertreter des Saarländischen Rundfunks ist der Intendant. Auskünfte über den Kreis der Bevollmächtigten und den Umfang der Vollmachten erteilt der Justitiar des SR.

3 Peter Buwalda: Bonita Avenue Eine Rezension Saarländischer Rundfunk (SR2) : Katharina Borchardt Redakteur: Ralph Schock Länge: 7:16 Sendetermin: Bibliographische Angaben: Peter Buwalda: Bonita Avenue. Aus dem Niederländischen von Gregor Seferens. Rowohlt-Verlag, 640 Seiten, 24,95 Euro. ***** Informationen für die Anmoderation: Peter Buwalda (41) ist in den Niederlanden ein Literaturstar. Bis vor zwei Jahren kannte man ihn noch überhaupt nicht, doch dann erschien sein Debütroman Bonita Avenue, und der schlug in Holland ein wie eine Bombe. Über 150 Mal ist Peter Buwalda seither mit seinem Buch aufgetreten (bei Diskussionsveranstaltungen, Lesungen etc.). Der Roman wurde schon über Mal auf Niederländisch verkauft, was in einem so kleinen Sprachgebiet ein außergewöhnlicher Erfolg ist. Normalerweise werden neue Bücher auch in Holland nach wenigen Monaten bereits von nachdrängenden Neuerscheinungen aus den Regalen geschoben, doch Bonita Avenue liegt auch zwei Jahre nach Erscheinen noch immer stapelweise in den Buchhandlungen und an Bahnhofskiosken. Der Verkauf geht also weiter. Bei uns ist der Roman natürlich nicht so ein Knüller wie in den Niederlanden, aber er ist auch hier sehr erfolgreich. Rowohlt ist mit einer Erstauflage von Exemplaren an den Start gegangen. Warum sich das Buch in den Niederlanden so gut verkauft hat, erklärt nun Katharina Borchardt. Sie hat auch mit dem Autor Peter Buwalda gesprochen. ***** In den Niederlanden ist Peter Buwaldas Debütroman Bonita Avenue ein Bestseller. Überhäuft mit Literaturpreisen und Rezensionen sind sich Leser und Kritiker zumindest größtenteils einig: Der Roman ist plastisch, mitreißend und dramatisch. Man kann nicht aufhören, ihn zu lesen, lautet das allgemeine Urteil. Diesen Erfolg hat der 41jährige Autor nicht erwartet: 1. O-Ton Peter Buwalda Dit succes... als je het zou hebben verwacht, dan was je gek eigenlijk en ook een beetje arrogant en ook megalomaan. Dat kan ja alleen maar achteraf konstateren maar waar je nooit van uit durft gaan - zeker niet als debutant! Nee, ik had hier nooit verwacht. Nee, echt niet! Voiceover Wenn ich mit diesem Erfolg gerechnet hätte, dann wäre ich ja größenwahnsinnig gewesen. Sowas kann man nur im Nachhinein zur Kenntnis nehmen, aber davon darf man als Autor niemals ausgehen schon gar nicht als Debütant! Nein, das hätte ich niemals erwartet. Auf den ersten Blick hat Peter Buwalda in seinem Debütroman Bonita Avenue Vieles verrührt, was ein wuchtiger Familienschmöker braucht: Lug und Trug, unterdrückte Triebe und schließlich das gewaltvolle Zerbersten einer Familie, das auch noch parallel zur Explosion einer Feuerwerksfabrik erzählt wird. Der Roman hat zahlreiche grelle Passagen, ist aber trotzdem alles Anderes als eine Kolportage. Dies liegt an seinen differenzierten Charakteren, seinem sprachlichen Niveau das auch die fulminante Übersetzung von Gregor Seferens wiedergibt und an seiner komplexen Verwebung dreier Erzählperspektiven.

4 Zentral in diesem Roman steht Siem Sigerius: Er ist ein brillanter Mathematiker und Rektor der Tubantia-Universität. Siem ist aber nicht nur Intellektueller, sondern auch Kraftprotz und Judokämpfer, den Aaron, der Freund seiner Stieftochter, sehr bewundert: 2. Zitat aus Bonita Avenue (S. 7) / Aaron Siem Sigerius war ein gedrungener, dunkel behaarter Mann mit einem Paar Ohren, auf das man unwillkürlich den Blick richtete; sie waren gekräuselt, sahen aus wie frittiert, und weil Aaron Judo gemacht hatte, wusste er, dass es Blumenkohlohren waren. Die bekam man davon, dass die groben Baumwollärmel ständig an ihnen entlangscheuerten, dass die Ohrmuscheln immer wieder zwischen harten Körpern und rauen Matten zusammengefaltet wurden, so sammelten sich Blut und Eiter zwischen dem Knorpel und der babyweichen Haut. Doch trotz seiner auffälligen Körperlichkeit ist Siem Siegerius ein fast asexuelles Wesen. Dies ändert sich erst, als er sich in eine Studentin verliebt und unbekannte Begierden in ihm aufkeimen. Mit ihnen kommt er nicht zurecht, die Beziehung geht in die Brüche, und Siem landet stattdessen Triebstau auf Pornoseiten im Internet. Einen Monat vor der realen Explosion der Feuerwerksfabrik in Enschede im Jahr 2000 wird Siem zum zahlenden Gast auf einer apart gestalteten Erotikseite. Erst nach einer Weile erkennt er, dass er dort in die Körperöffnungen seiner Stieftochter Joni schaut. Er ist außer sich und entdeckt, dass Joni die Bilder zusammen mit ihrem Freund Aaron gemacht hat. Mit den elftausend Abonnenten ihrer Seite sind die beiden heimlich reich geworden. Heimlich das ist das große Thema dieses Romans: Denn in der Familie Sigerius wird dauernd verheimlicht, vertuscht und gelogen. Der schöne Schein einer glücklichen Familie wird nicht nur nach außen, sondern auch innerhalb der Familie gewahrt. Deshalb hat auch Siems missratener leiblicher Sohn Wilbert keinen Platz in dieser Familie. Tochter Joni erinnert sich: 3. Zitat aus Bonita Avenue (S. 419f.) / Joni Mein Vater war allergisch gegen Wilberts ganze Art, das war nur allzu deutlich, aber von all seinen Verärgerungen schien eine besonders tief zu sitzen und dabei am wenigsten sichtbar zu sein: Wilberts, wie nennt man das, Zügellosigkeit? Ja, es war mehr als Hemmungslosigkeit. Seine Aggressivität, seine Faulheit, seine Entschiedenheit (seine Dummheit, wie mein Vater fand), darüber konnte man hervorragend streiten, darüber konnten sie sich mit offenem Visier die Köpfe einschlagen, nicht aber über dieses schlüpfrige und versaute Reden, dieses permanente Rasen seiner Hormone, das ging einfach nicht.

5 Mit dem verstoßenen Wilbert wird es übel enden, und mit Wilbert wird auch Siem untergehen. Peter Buwalda hat keine Angst vor Drastik und Dramatik, nicht einmal vor einem Kreissägenmassaker. Doch Spannung entsteht vor allem deswegen, weil sich die komplexen Verhältnisse innerhalb der Sigerius-Familie erst nach und nach enthüllen. Denn Buwalda erzählt die Geschichte aus drei Perspektiven: In jeweils voneinander geschiedenen Kapiteln sprechen Vater Siem, Tochter Joni und ihr Freund Aaron. Und sie tun dies teils aus der Er-, teils auch der Ich-Perspektive sowie teils in der Gegenwart und teils im Rückblick: 4. O-Ton Peter Buwalda Het kiezen voor die drie perspektieven heeft alles te maken met het watermolelcuul dat ze samen vormen. Aaron, Joni en Siem zijn heel erg op elkaar betrokken. Want Joni en Aaron hebben een liedesrelatie, dat is duidelijk. Joni en Siem, die zijn vader en stiefdochter, dat is ook heel sterk, die band. Maar Aaron en Sigerius, die hebben ook een sterke band, want Aaron is onder het invloed van het charisma van Sigerius en hij is zijn schoonvader. Voiceover Ich habe mich für diese drei Perspektiven entschieden, weil Aaron, Joni und Siem in meinen Augen ein Wassermolekül formen. Die drei sind eng aufeinander bezogen: Joni und Aaron sind ein Paar. Siem und Joni sind Vater und Stieftochter, das ist auch ein starkes Verhältnis. Aaron steht schließlich sehr unter dem Einfluss von Siems Charisma. Und Siem ist natürlich sein Schwiegervater. Wenn ein Wassermolekül aufgespaltet wird wie bei Buwalda, wird Energie freigesetzt. In Peter Buwaldas Roman bleibt am Ende tatsächlich kein Stein auf dem Anderen. Diejenigen, die das Familiendesaster überlebt haben, hat es größtenteils ins Ausland katapultiert. Beschleunigt wird die familiäre Detonation auch durch die Explosion der Feuerwerksfabrik in Enschede, sagt Peter Buwalda: 5. O-Ton Peter Buwalda Het kan een soort katalysator zijn voor het hele boek op een metaforisch niveau, maar ook op een echt narratief niveau. Qua verhaal. Want heel veel dingen komen voort in het verhaal uit het feit dat die vurrramp er is geweest. En ik woonde, toen die plaats vond, ook in Enschede en ik kende ook de sfeer daar heel goed omheen: Het ging een half jaar lang. Waar je ook was, als je in een café zou zitten, hoorde je aan dat tafeltje praten. En als je ging luisteren, dan ging het over de vuurwerkramp. De hele stad was in de ban van de vuurwerkramp. Ik vond het ook wel gepast en realistisch en mooi, als die vuurwerkramp zo n indirekte invloed had op dat gezin. Voiceover Die Feuerwerkskatastrophe wurde zu einem Katalysator für das das ganze Buch. Auf metaphorischer, aber auch auf narrativer Ebene. Denn viele Dinge gehen ja erst aus dieser Katastrophe hervor. Ich wohnte damals übrigens auch in Enschede, und wohin man auch ging, zum Beispiel in ein Café, da sprachen die Leute am Nebentisch noch ein halbes Jahr später über die Feuerwerkskatastrophe. Die ganze Stadt war im Bann dieses Unglücks. Ich fand es dann sehr passend und realistisch, diese Katastrophe auch einen indirekten Einfluss auf die Familie Sigerius ausüben zu lassen.

6 Aaron geht danach nach Belgien, die dominante Joni fegt die Katastrophe sogar bis in die USA. Sie arbeitet schließlich als Produzentin bei einer Pornofirma, nennt sich Joy und hat alles hinter sich gelassen. 6. Zitat aus Bonita Avenue (S. 99) / Joni Im San Fernando Valley haben die Leute keine Eltern. Auch ihren kleinen Sohn überlässt sie ihrem Exmann. Kann man eine Familie wirklich hinter sich lassen? Sich neu erfinden? Und dann vielleicht eine Familie neu zusammenwürfeln? Auch diese Frage spielt Peter Buwalda, der selbst in einer Patchwork-Familie aufgewachsen ist, in seinem Roman an mehreren Figuren durch. Bonita Avenue ist in diesem Sinne eine beklemmende Anti-Familiengeschichte und ein niederländischer Gesellschaftsroman zugleich. Die Splatterszene, in die die Geschichte mündet, hat sensiblere Leser in den Niederlanden abgeschreckt. Peter Buwalda belässt es nicht bei der genauen Analyse der Sigerius-Familie. Er lässt es richtig krachen. Wer davor keine Angst hat, wird diesen Roman nur noch ungern aus der Hand legen.

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Manche Eltern führen ihr Kind wie ein Zirkuspferd vor

Manche Eltern führen ihr Kind wie ein Zirkuspferd vor Eindexamen vwo Duits 2014-I - havovwo.nl 5 10 15 20 25 30 Tekst 6 Manche Eltern führen ihr Kind wie ein Zirkuspferd vor Eine Förderhysterie stellt der Marburger Psychologie-Professor Detlef H. Rost fest.

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht

Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht Manuskript Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht Sendung vom 8. September 2015 von Beate Frenkel und Michael Haselrieder Anmoderation: Text: In ein paar Tagen hat Armin Geburtstag.

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Stell- und Trennwände Protect Scheidingswanden Protect Room dividers and partitions Protect. Programm 500

Stell- und Trennwände Protect Scheidingswanden Protect Room dividers and partitions Protect. Programm 500 Stell- und Trennwände Protect Scheidingswanden Protect Room dividers and partitions Protect Programm 500 STELLWÄNDE PROTECT - RAUMGLIEDERUNG MIT SYSTEM Scheidingswanden Protect Het concept voor ruimte

Mehr

Manuskriptservice. Was verdienen wir?

Manuskriptservice. Was verdienen wir? Was verdienen wir? Der Arbeiter ist seines Lohnes wert sagt die Bibel. Das klingt logisch. Aber gilt das auch für den Vorstand der Deutschen Bank? Die vier Herren verdienen zusammen 28 Millionen Euro pro

Mehr

Ergänzungen/Änderungen im Lehrangebot

Ergänzungen/Änderungen im Lehrangebot en/änderungen im Lehrangebot Inhalt für das Wintersemester 2004/05 GERMANISTIK NIEDERLANDISTIK Neu- und Umbesetzungen Thematische Änderungen Termin- und Ortsänderungen en Streichungen (Stand: 15.11.2004)

Mehr

Es umfasst extrem viele Aspekte des Körpers und der Bewegungen. Man findet das in diesem Ausmass bei kaum einer anderen Sportart.

Es umfasst extrem viele Aspekte des Körpers und der Bewegungen. Man findet das in diesem Ausmass bei kaum einer anderen Sportart. Karate hat mich weiter gebracht Kaspar Reinhart, Leiter und Besitzer der Karate Akedemie Zürich, findet, jeder Mensch könne im Karate erfolgreich sein. Und er erzählt, wie ihn Karate selber verändert hat.

Mehr

Sieh dir die E-Mail von Dennis an die Redaktion der Talkshow Showtime an. Ergänze die Lücken. Für jede richtige Lücke gibt es zwei Punkte.

Sieh dir die E-Mail von Dennis an die Redaktion der Talkshow Showtime an. Ergänze die Lücken. Für jede richtige Lücke gibt es zwei Punkte. Arbeitsblatt 1: Brief an die Redaktion (Lückentext) Thema: Lernziel: Zielgruppe: Sozialform: Zeit: Der Traum, reich und berühmt zu sein TN können sich an den Brief von Dennis erinnern ab 12Jahren EA 20

Mehr

Interrijn knows the way

Interrijn knows the way Interrijn knows the way Your cargo in our care Wir bestehen seit 1971 und haben inzwischen unzählige erfolgreiche Wasserstraßenkilometer hinter uns. Es ist denn auch nicht verwunderlich, daß das Unternehmen

Mehr

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge)

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Bildungswissenschaft Seminar: Bildung des Bürgers Dozent: Dr. Gerstner

Mehr

Baumeister mit Biss. Tekst 1. Eindexamen havo Duits 2013-II

Baumeister mit Biss. Tekst 1. Eindexamen havo Duits 2013-II Eindexamen havo Duits 2013-II - havovwo.nl Tekst 1 5 10 15 20 25 30 Baumeister mit Biss Die Rückkehr der Biber ist gelungen, mancherorts allerdings werden die fleißigen Nager zum Problem (1) Ab sofort

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Die 7stufige Notenskala der Neuen Mittelschule Versuch einer Interpretation

Die 7stufige Notenskala der Neuen Mittelschule Versuch einer Interpretation Die 7stufige Notenskala der Neuen Mittelschule Versuch einer Interpretation Um die Beurteilungsskala der Neuen Mittelschule interpretieren und richtig anwenden zu können, scheinen mir zwei grundsätzliche

Mehr

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Mein Block Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus 12 13 MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Der Berliner legt sehr viel Wert darauf, wo er wohnt. Er und sein Wohnort sind untrennbar

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben.

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben. Presseinformation Neuerscheinung: Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau Ein ungarischer Junge erkämpft sein Überleben Leslie Schwartz Ich sollte nicht leben. Es ist ein Fehler. Ich wurde am 12. Januar

Mehr

Our people. Meet some of our people

Our people. Meet some of our people Our people Meet some of our people 1 Menno Böhm Customer Service Manager Sappi Fine Paper Europe I joined Sappi in 2004 as a management trainee in Finance. During this two-year programme I worked in both

Mehr

Übersetzt von Udo Lorenzen 1

Übersetzt von Udo Lorenzen 1 Kapitel 1: Des Dao Gestalt Das Dao, das gesprochen werden kann, ist nicht das beständige Dao, der Name, den man nennen könnte, ist kein beständiger Name. Ohne Namen (nennt man es) Ursprung von Himmel und

Mehr

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Fragen und Antworten (F&A) Berlin; im Mai 2011 1 / 10 Inhalt Inhalt 2 1 Allgemeines 4 1.1 Was sind Namensaktien? 4 1.2 Was ist das Aktienregister? 4 1.3 Wie

Mehr

SCOOTER CATALOGUE 2015

SCOOTER CATALOGUE 2015 SCOOTER CATALOGUE 2015 , t i e Rid! t i e v L Hartelijk dank voor het bekijken van de Razzo scooter brochure. Razzo scooters kenmerken zich niet alleen door de uitzonderlijke prijs/kwaliteit verhouding,

Mehr

Le film commence pour moi le jour où je mets une petite annonce dans les journaux, informant que je cherche des gens. Pas des acteurs, des gens.

Le film commence pour moi le jour où je mets une petite annonce dans les journaux, informant que je cherche des gens. Pas des acteurs, des gens. Le film commence pour moi le jour où je mets une petite annonce dans les journaux, informant que je cherche des gens. Pas des acteurs, des gens. Voor mij begint de film wanneer ik een kleine advertentie

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Herr Böse und Herr Streit

Herr Böse und Herr Streit NW EDK netzwerk sims Sprachförderung in mehrsprachigen Schulen 1 von 8 Herr Böse und Herr Streit Zur vorliegenden Textdidaktisierung Die Didaktisierung des Lesetextes «Herr Böse und Herr Streit» entstand

Mehr

Tegelpatronen / motifs de carreaux / Verlegemuster / tile patterns

Tegelpatronen / motifs de carreaux / Verlegemuster / tile patterns Tegelpatronen / motifs de carreaux / Verlegemuster / tile patterns Het Mosa Design Team heeft een groot aantal grids ontwikkeld. Verdeeld over de twee formaatgroepen. Deze grids staan ook in de online

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Boarncruiser Classic Line. Boarn to cruise... a way of life.

Boarncruiser Classic Line. Boarn to cruise... a way of life. Boarncruiser Classic Line Boarn to cruise... a way of life. By Boarnstream A yacht as unique as yourself Since its founding in 1964, and fed by a This is where our team comes in to build Stets angetrieben

Mehr

MASTER FERNSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK

MASTER FERNSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER FERNSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK STUDIENBRIEF: MODUL: Semester IV Spezialisierung Wissensmanagement: Wissensbasierte Systeme AUTOR: Prof. Dr.-Ing. Uwe Lämmel 2 IMPRESSUM IMPRESSUM WINGS Wismar

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Kyung-wha Choi-ahoi: Lieber Geld. Textem Verlag. 71 Seiten, 23 Abbildungen. 18 Euro. Rezension von Anna Brenken

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Kyung-wha Choi-ahoi: Lieber Geld. Textem Verlag. 71 Seiten, 23 Abbildungen. 18 Euro. Rezension von Anna Brenken ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE, SWR2 DIE BUCHKRITIK Kyung-wha Choi-ahoi: Lieber Geld Textem Verlag 71 Seiten, 23 Abbildungen 18 Euro Rezension von Anna Brenken Mittwoch, 04. März 2015 (14:55 15:00

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten 1 Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten Paradiek-Ulrich, - im Folgenden kurz Kirsten genannt! Liebe

Mehr

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte.

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte. beschäftigt sich seit Beginn der 80er Jahre intensiv mit Computern und deren Programmierung anfangs mit einem VC-20 von Commodore sowie speziell mit Computergrafik. Der Amiga ermöglichte ihm dann die Erzeugung

Mehr

dem Oderturm, aufzustoßen und Erlösung im Freitod zu suchen. Selbst als er Charlotte, seine neue Gefährtin, fand, schwand diese Ausweglosigkeit nur

dem Oderturm, aufzustoßen und Erlösung im Freitod zu suchen. Selbst als er Charlotte, seine neue Gefährtin, fand, schwand diese Ausweglosigkeit nur dem Oderturm, aufzustoßen und Erlösung im Freitod zu suchen. Selbst als er Charlotte, seine neue Gefährtin, fand, schwand diese Ausweglosigkeit nur für kurze Zeit; wenigstens teilten sie ihre Ängste und

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Zum Buch Das ist meine Meinung zum Buch: Welche Figur aus dem Buch würdest du gern sein? Kreuze an und begründe. Zum Vorlesen Ich konnte gut zuhören.

Zum Buch Das ist meine Meinung zum Buch: Welche Figur aus dem Buch würdest du gern sein? Kreuze an und begründe. Zum Vorlesen Ich konnte gut zuhören. Zum Buch Das ist meine Meinung zum Buch: LISUM Berlin Welche Figur aus dem Buch würdest du gern sein? Kreuze an und begründe. Mr Moose weil, Bertil Kiki Mama Gerlinde Woltershausen Oma Der Chef Zum Vorlesen

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

20 Teil I: Alles, was Sie über die Entscheidung wissen sollten

20 Teil I: Alles, was Sie über die Entscheidung wissen sollten 20 Teil I: Alles, was Sie über die Entscheidung wissen sollten werden: Woher weiß ich denn, ob ich nicht inerfurt meinem Partner fürs Leben über den Weg gelaufen wäre, wo ich mich doch aber für Bremen

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 20.09.2011

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 20.09.2011 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation English Uitbreidingsmodule Nederlands Leveringsomvang schroef Uitbreidingsmodule tiptel KM-38

Mehr

Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus

Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus Manuskript Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus Sendung vom 13. November 2012 von Olaf Kumpfert Anmoderation: Etwa 800 Euro braucht ein Student durchschnittlich jeden Monat

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Computermuseum Hoyerswerda. Zu Besuch bei der Ausstellung zur Geschichte der Rechentechnik

Computermuseum Hoyerswerda. Zu Besuch bei der Ausstellung zur Geschichte der Rechentechnik Computermuseum Hoyerswerda Zu Besuch bei der Ausstellung zur Geschichte der Rechentechnik Ausstellungsverlauf Die Einleitung beginnt mit einem Videofilm unter der Leitung von Herrn Dipl.-Ing. Jens-Uwe

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Deutsch-niederländische Beziehungen

Deutsch-niederländische Beziehungen Deutsch-niederländische Beziehungen Die aktuell hohe und weiter steigende Bedeutung des deutsch-niederländischen Arbeitsmarktes sowie die damit verbundene Notwendigkeit zur Ausbildung von Experten für

Mehr

Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht

Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht Manuskript Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht Sendung vom 10. Juni 2014 Von Ingo Dell und Jörg Göbel Anmoderation: Kinder kriegen die Leute immer! Das hätte

Mehr

in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren.

in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren. Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer unserer Untersuchung, in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren.

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Die Fußballnäher Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Markenfußbälle, wie sie auch bei der Fußball-EM zum Einsatz kommen, kosten hierzulande über 100 Euro. Den Profit machen die internationalen Sportkonzerne

Mehr

WAR MARCH OF THE PRIESTS Felix Mendelssohn, arr. Rob Balfoort

WAR MARCH OF THE PRIESTS Felix Mendelssohn, arr. Rob Balfoort N O A N E M U R S N Concert Band IFull score1 WAR MARCH OF HE PRIESS Felix Mendelssohn, arr. Rob Balfoort Grade / Moeilijkheidsgraad / Degré de difficulté / Schwierigkeitsgrad / Difficoltà Duration / ijdsduur

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

UNTERRICHTSENTWURF. THEMA DER UNTERRICHTSEINHEIT: De verjaardag

UNTERRICHTSENTWURF. THEMA DER UNTERRICHTSEINHEIT: De verjaardag UNTERRICHTSENTWURF IM FACH NIEDERLÄNDISCH Fach: WPK Niederländisch Klasse: 7 Dauer: 45 min. THEMA DER UNTERRICHTSEINHEIT: De verjaardag ZIELE DER UNTERRICHTSEINHEIT 1 : Die Schüler kennen das niederländische

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

PORTALKRAN GANTRY CRANE GRUE PORTIQUE PORTAALKRAAN Art. Nr. 131262 D

PORTALKRAN GANTRY CRANE GRUE PORTIQUE PORTAALKRAAN Art. Nr. 131262 D PORTALKRAN GANTRY CRANE GRUE PORTIQUE PORTAALKRAAN Art. Nr. 131262 D Vor Beginn des Bastelns sollten Sie sich mit den Spritzlingen und der Anleitung vertraut machen. Sollte es einmal vorkommen, dass ein

Mehr

Und das ist der Gipfel der Manipulation und Rechtsbeugung,

Und das ist der Gipfel der Manipulation und Rechtsbeugung, Dr. Garbe Leitender Oberstaatsanwalt, Rostock http://www.todinrostock.de/dg.pdf Und das ist der Gipfel der Manipulation und Rechtsbeugung, da wird der Patient tagelang rechtswidrig ohne Genehmigung fixiert

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Leute sind weniger euphorisch als 2006"

Leute sind weniger euphorisch als 2006 Quelle: Immobilien Zeitung, 20.01.2011. Leute sind weniger euphorisch als 2006" Immobilien Zeitung: 2010 war für Jenacon ein fantastisches Jahr. Ihre Firma war für zwei Immobilientransaktionen im dreistelligen

Mehr

Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen

Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen Manuskript Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen Sendung vom 20. August 2013 von Jörg Göbel und Christian Rohde Anmoderation: Bundestagswahl und das in nur 33 Tagen!

Mehr

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Zeitung ist der Russlanddeutsche Eugen Nikolaewitsch

Mehr

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches Dieses Buch beschreibt das Wesen von Scrum die Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie Scrum erfolgreich einsetzen wollen, um innovative Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Was ist das Wesen

Mehr

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben.

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben. Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Sie suchen ein Bilderbuch zum Thema Tiere, das Sie ihm vorlesen können. 1K Ihr Sohn ist jetzt in der 2. Klasse. Er möchte besser lesen lernen.

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Open Access als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung. Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn

Open Access als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung. Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn 13. Februar 2006 Freunde Hochschule Heilbronn Seite 1 Seite 1 Übersicht 1. Grundlage von 2. Politische

Mehr

Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone

Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone Manuskript Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone Sendung vom 7. Mai 2013 von Andreas Baum und Jens Harloff Anmoderation: Text: Mit dem Anruf hatte Burkhard Janssen nun gar nicht gerechnet: Jemand

Mehr

Kennenlernen anderer Mitstudierender das hat mir einfach gut gefallen. Ich glaub, das ist einfach das, was ich kennen gelernt hab dann, weil es hat

Kennenlernen anderer Mitstudierender das hat mir einfach gut gefallen. Ich glaub, das ist einfach das, was ich kennen gelernt hab dann, weil es hat 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 Interview mit G. B: O.k. als Einstieg bräuchte ich erstmal

Mehr

Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab

Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab Manuskript Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab Sendung vom 12. März 2013 von Steffen Judzikowski und Hans Koberstein Anmoderation: Wenn etwas Strompreisbremse heißt -

Mehr

Het schrijven van een cv

Het schrijven van een cv Pisanie zyciorysu Het schrijven van een cv Wat moet er gebeuren? Er moet een aanvraag worden geschreven, en bij die aanvraag een cv gevoegd. Ongeacht de lengte van het leven hoort een cv kort te zijn.

Mehr

Warum braucht es Blutvergiessen für r die Sündenvergebung, wenn doch alles Gnade ist? wenn doch alles Gnade ist?

Warum braucht es Blutvergiessen für r die Sündenvergebung, wenn doch alles Gnade ist? wenn doch alles Gnade ist? Warum braucht es Blutvergiessen für r die ündenvergebung, Warum braucht es Blutvergiessen für r die ündenvergebung, Die Frage ergibt sich aus folgender telle: Auf was geht diese Aussage zurück? 1 Warum

Mehr

Die anderen tun es auch! Wie Jugendliche sich vom Freundeskreis beeinflussen lassen

Die anderen tun es auch! Wie Jugendliche sich vom Freundeskreis beeinflussen lassen ELTERNBRIEF Nr. 2 Liebe Eltern Die anderen tun es auch! Wie Jugendliche sich vom Freundeskreis beeinflussen lassen Jugendliche erleben viele Veränderungen im Bereich der Schule, Ausbildung und Freizeit.

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr