SupplyOn 2.0. Einfach Potenziale nutzen. Markus Quicken, Vorstand Dr. Stefan Brandner, Director Product Management. 15. April 2008.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SupplyOn 2.0. Einfach Potenziale nutzen. Markus Quicken, Vorstand Dr. Stefan Brandner, Director Product Management. 15. April 2008."

Transkript

1 SupplyOn 2.0 Einfach Potenziale nutzen Markus Quicken, Vorstand Dr. Stefan Brandner, Director Product Management 15. April SupplyOn AG

2 SupplyOn 2.0: Einfach Potenziale nutzen Agenda (A) Einfaches Geschäftsmodell Einfaches Geschäftsmodell: Alle Prozesse, alle Lieferanten Technologie: Einfach SAP Einführung: Einfach Konfigurieren, Lieferanten anschließen und nutzen (B) Einfache Nutzung Einfach anpassen Einfach integrieren Einfach benutzen Einfach managen (C) Einfach verbinden Unterstützung aller Logistik- und Finanzprozesse mit Ihren Lieferanten Komplettes WebEDI/EDI-Outsourcing über erweiterte t Partnerschaft mit Seeburger 2008 SupplyOn AG 2

3 SupplyOn Mission und Vision Mission Wir ermöglichen die effiziente unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch die weltweite Vernetzung aller Geschäftspartner der Automobil- und Fertigungsindustrie über das Internet. Vision (2015) SupplyOn hat sich weltweit als Industriestandard für unternehmensübergreifende Kommunikation durchgesetzt. Jedes Unternehmen der Automobil- und Fertigungsindustrie ist bei uns registriert. Die Lösungen sind anerkannter Benchmark für Benutzerakzeptanz, Prozesseffizienz sowie schnelle Prozessumstellung. SupplyOn steht für eine breite Prozessabdeckung und bedienungsfreundliche Lösungen Alle relevanten Unternehmen der Automobil- und Fertigungsindustrie sind bei SupplyOn registriert 2008 SupplyOn AG 3

4 Zahlen und Fakten Gründungsjahr 2000 Umsatz 20,1 Mio. Euro profitabel seit 2004 Standorte Hallbergmoos (bei München), Detroit (USA), Shanghai (China) Partner ASAP, SAP, Seeburger, MHP, TDS, Samhammer Anteilseigner Bosch, Continental, Schaeffler, ZF, SAP Investitionen in die Weiterentwicklung rund 3 Mio. Euro pro Jahr Marktdurchdringung Geschäftsbeziehungen Mehr als 75 Prozent der Top-100-Automobilzulieferer nutzen SupplyOn (50% Deutschland, 20% Rest Europa, 30% Asien und NAFTA) Benutzer Transaktionen Einkaufsvolumen über SupplyOn rund 5 Millionen pro Jahr rund 50 Mrd. Euro pro Jahr Stand: Dezember SupplyOn AG 4

5 Umfassendes Lösungsportfolio für die gesamte Lieferantenkommunikation Business Directory Stammdatenmanagement Collaboration Folders Gemeinsamer Projektraum Sourcing Anfrage-/Angebotsprozess Project Management Qualitätsvorausplanung, APQP Management Cockpit Document Management Änderungsmanagement Problem Solver Reklamationsbearbeitung (8D) Logistics (WebEDI / EDI) alle relevanten Prozesse Performance Monitor Lieferantenbewertung Finance (WebEDI / EDI) Rechnung, digitale Signatur 2008 SupplyOn AG 5

6 SupplyOn Investitionssicherheit auf Basis SAP-Technologie Sourcing Logistics Project Management (APQP) Business Directory Finance Performance Monitor Document Management Collaboration Folders Problem Solver (8D) cprojects Workflow-Management esourcing (future) PLM Master Data Management User Management Enterprise Services Repository SAP NetWeaver Business Process Platform Process Components 2008 SupplyOn AG 6

7 Maximale Unterstützung in allen Phasen Anbindung Ihres Unternehmens Unternehmensindividuelle Konfiguration Backend-Anbindung Schulung Ihrer Mitarbeiter Anbindung bestehender Mitarbeiter- oder Lieferantenportale Aktivierung Ihrer Lieferanten Freischalten bereits registrierter Lieferanten Registrieren aller weiteren Lieferanten Schulung der Benutzer Prozessberatung Rollout-Phase Beginn der Kommunikation über SupplyOn Laufender Betrieb Hotline (7/24) in sieben Sprachen Hosting und Betrieb der Lösungen Weiterentwicklung Kontinuierliche Weiterentwicklung der Applikationen Testing 2008 SupplyOn AG 7

8 Machen Sie es sich einfach Nutzen Sie die Lösung, die Ihre Lieferanten schon nutzen SupplyOn? SupplyOn Attraktiv für Sie Rund 50% Ihrer Lieferanten nutzen SupplyOn bereits Schnelle Anbindung aller weiteren Lieferanten Attraktiv für Ihre Lieferanten Sind mit dem System und den Prozessen vertraut Ein System für mehrere Kunden Individuelle Portale Unattraktiv für Sie Keiner Ihrer Lieferanten kennt das System Langwierige Anbindung Ihrer Lieferanten Unattraktiv für Ihre Lieferanten Hoher Aufwand, für einen Kunden ein individuelles, unbekanntes Portal zu bedienen Nutzen auch Sie die Lösung, die bei einem Großteil Ihren Lieferanten bereits erfolgreich im Einsatz ist mit zahlreichen Vorteilen für alle Beteiligten SupplyOn AG 8

9 Ihr Vorteil mit SupplyOn: konfigurierbares Prozess-Know-how plus weitere Services Andere Anbieter Ausgereifte, maßgeschneiderte Prozesse für die Lieferantenkommunikation in der Automobil- und Fertigungsindustrie Einfache Konfiguration unternehmensindividueller Prozesse Integration in SAP-Systeme (und andere) auf Basis von Standard-Connectoren Weltweite Hotline? Globaler Rollout? Kompetenter und verlässlicher User-Support Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche In sieben Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Chinesisch Erfüllung höchster h Sicherheitsanforderungen h it ISO zertifiziert Vollständig gespiegelte Infrastruktur Umfassendes Beratungs- und Trainingsangebot für Prozesse und Applikationen Verbreitungsgrad? 2008 SupplyOn AG 9

10 SupplyOn Die Nr. 1 für Ihre strategische Entscheidung Nr bei der Verbreitung in der Automobil- und Fertigungsindustrie: mehr als 75% der Top-100 Zulieferer nutzen SupplyOn bei der Breite der Prozessabdeckung: alle Lieferantenprozesse bei der Flexibilität: kein anderes System deckt so viele Prozesse kundenindividuell ab Schließen Sie sich dem Marktführer der Automobil- und Fertigungsindustrie an! bei der finanziellen Stabilität: seit Jahren profitabel bei Transaktionen 5 Millionen pro Jahr und abgewickeltem Einkaufsvolumen rund 50 Milliarden Euro pro Jahr beim Thema Sicherheit: ISO 27001, gespiegelte Infrastruktur etc. bei Kundenorientierung: über 200 Kundenworkshops pro Jahr beim Einsatz von Industriestandards: EDIFACT, QDX usw. beim SAP-Know-how für Integrationen in Ihre internen Systeme für Ihre langfristige IT-Strategie durch Partnerschaft mit SAP und Einsatz der SAP Business Process Plattform 2008 SupplyOn AG 10

11 SupplyOn 2.0: Einfach Potenziale nutzen Agenda (A) Einfaches Geschäftsmodell Einfaches Geschäftsmodell: Alle Prozesse, alle Lieferanten Technologie: Einfach SAP Einführung: Einfach Konfigurieren, Lieferanten anschließen und nutzen (B) Einfache Nutzung Einfach anpassen Einfach integrieren Einfach benutzen Einfach managen (C) Einfach verbinden Unterstützung aller Logistik- und Finanzprozesse mit Ihren Lieferanten Komplettes WebEDI/EDI-Outsourcing über erweiterte t Partnerschaft mit Seeburger 2008 SupplyOn AG 11

12 Einfach anpassen Branchenstandards individuell konfigurieren Kundenspezifische Konfigurationen Definition der Projektstruktur sowie der Zieltermine Bearbeiten der Elemente und Aufgaben Review der Arbeitsergebnisse Übermittlung der Arbeitsergebnisse Aktualisierung des Elementsatus Aktualisierung des Elementsatus ausgereift weit verbreitet Branchenstandard = + Ausgereifte und weit verbreitete Branchenstandards kombiniert mit kundenindividuellen Konfigurationsmöglichkeiten sind die Basis für eine erfolgreiche Prozessumstellung SupplyOn AG 12

13 Einfach anpassen Ausgewählte Konfigurationsmöglichkeiten Kundenspezifische Konfigurationen Anfrageprozess (Sourcing): Materialgruppenspezifische Vorlagen und Auswertungsformulare Logistik: Pflichtfelder bei Lieferscheinerfassung, Bewertungsschema für die Lieferantenbewertung, Berechnungslogik für dynamische Bestandsgrenzen Reklamationsmanagement (Problem Solver): Statusmanagement, Erinnerungslogiken, Beanstandungsbündelung Lieferantenbewertung g( (Performance Monitor): Bewertungskategorien und -hierarchie, Bewertungsstruktur, Radar Chart, Warengruppenvergleich, Ampelschaltung und Benachrichtigungslogik Qualitätsvorausplanung (Project Management / APQP): Vorlagen und Projektstrukturen, Rollen, Ampelsteuerung, Informationsfelder 2008 SupplyOn AG 13

14 Einfach integrieren Portal Sourcing Business Directory Document Management Problem Solver Project Management Performance Monitor Collaboration Folders Finance Logistics SAP Business Process Plattform (inkl. Seeburger BIS) Problem Solver Connector Sourcing Connector WebServices VPN (IDOC, XML, EDIFCACT, ) Ihr internes SAP-System (oder anderes ERP-System) Einfache Integration in Ihre internen Systeme durch SAP Business Process Platform 2008 SupplyOn AG 14

15 Einfach benutzen Erwartungen der Benutzer: Schnelle und unkomplizierte Einarbeitung in das System für alle Benutzer Effiziente Nutzung, auch bei gelegentlicher Nutzung Konzept von SupplyOn: Einfache und intuitiv zu bedienende Lösungen optimiert durch einen Usability Experten. Übersichtliche Seiten und schneller Seitenaufbau durch Web 2.0 Technologien. Einfache Anleitungen, Videos und professioneller telefonischer Support (7 Sprachen, 7x24). Berücksichtigung g der Anforderungen von Lieferanten bzgl. Funktionalität und Standardisierung SupplyOn AG 15

16 Einfach managen Das SupplyOn Management Cockpit Sie haben mit einem Klick alle wichtigen Managementinformationen und völlige Transparenz über Ihre Supply Chain. Treffen Sie auf Basis umfassender, aktueller Informationen schnell die richtigen Entscheidungen über Ihre Geschäftsbeziehungen SupplyOn AG 16

17 Einfach managen Alle Prozesse laufen im Management Cockpit zusammen Business Directory Stammdatenmanagement Zertifikate Private Daten Collaboration Folders Virtueller Projektraum Verwaltung von Projektdokumenten Konzeptwettbewerb Vorschlagswesen Project Management Qualitätsvorausplanung, APQP (Advanced Product Quality Planning) Projektplanung und -steuerung Problem Solver Reklamationsbearbeitung (8D) Maßnahmenverfolgung Performance Monitor Kommunikation von Lieferantenbewertungsdaten Lieferantenentwicklung Management Cockpit Sourcing Anfragen (RFI) Angebotsprozess (RFQ) Angebotsauswertung Online-Auktionen Finance (WebEDI / EDI) Rechnungen mit digitaler Signatur Gutschriftsanzeigen Zahlungsavise Verrechnungsanzeigen Document Management Bereitstellung von Dokumenten Änderungsmanagement Erstmusterprüfberichte Logistics (WebEDI / EDI) Liefer- und Feinabruf Einzel- und Prototypbestellung Liefer- und Transportdaten Transportmanagement Labeldruck Vendor Managed Inventory Kanban 2008 SupplyOn AG 17

18 SupplyOn 2.0: Einfach Potenziale nutzen Agenda (A) Einfaches Geschäftsmodell Einfaches Geschäftsmodell: Alle Prozesse, alle Lieferanten Technologie: Einfach SAP Einführung: Einfach Konfigurieren, Lieferanten anschließen und nutzen (B) Einfache Nutzung Einfach anpassen Einfach integrieren Einfach benutzen Einfach managen (C) Einfach verbinden Unterstützung aller Logistik- und Finanzprozesse mit Ihren Lieferanten Komplettes WebEDI/EDI-Outsourcing über erweiterte t Partnerschaft mit Seeburger 2008 SupplyOn AG 18

19 Einfach verbinden: Unterstützung aller Logistik- und Finanzprozesse mit Ihren Lieferanten Einkaufendes Unternehmen Lieferabruf, Feinabruf, Einzelbestellung, Versuchsteileabruf SupplyOn Lieferndes Unternehmen Bestätigung, Lieferavis Gutschrift, Neubewertung, Verrechnungsanzeige, Zahlungsavis Labels Rechnung Lagerbewegungen Bedarfe und Bestände Wareneingänge Alerts bei Unteroder Überschreitung! via WebEDI/EDI Speditionsavis Sie können die elektronische Supply Chain, die Sie mit Ihren Kunden betreiben müssen, konsequent auf Ihre komplette Lieferantenbasis i anwenden, unabhängig von den technischen Möglichkeiten bei Ihren Lieferanten SupplyOn AG 19

20 Einfach verbinden: Komplettes EDI/WebEDI Outsourcing über erweiterte Partnerschaft mit Seeburger Ihre Kunden EDI Vorteil 1: Hunderte Kunden-mappings bereits vorhanden Ihr ERP-System ER RPittstelle Schn B2B als Service direkt ab interner ERP-Schnittstelle Hosting, Mapping, Routing, Partneranbindung und -betreuung Auswahl zwischen WebEDI- und EDI-Anbindung Ihre Zulieferer Vorteil 2: Umfassende Prozessunterstützung Liefer- und Feinabruf, Einzel- und Prototyp- bestellung, Liefer- und Transportdaten, Transportmanagement, Labeldruck, VMI, Kanban, Rechnungen mit digitaler Signatur, Gutschriften, Zahlungsavise, Verrechnungsanzeigen 2008 SupplyOn AG 20

21 Einfach verbinden: Komplettes EDI/WebEDI Outsourcing über erweiterte Partnerschaft mit Seeburger Das Konzept SupplyOn und Seeburger schließen ihre B2B Service-Netzwerke zusammen und bilden so das erste durchgängige Supply Chain Netzwerk. Abgedeckt sind alle Logistik- und Finanzprozesse sowohl mit Kunden als auch mit Lieferanten. SupplyOn und Seeburger haben Ihre Serviceleistungen harmonisiert und nahtlos aufeinander abgestimmt, so dass diese zukünftig wahlweise bei SupplyOn oder Seeburger gebucht werden können. Ihre Vorteile Komplettes EDI/WebEDI-Outsourcing mit Kunden und Lieferanten wird möglich Direkter Zugriff auf mehrere tausend angebundene Lieferanten Fertige Mappings für mehrere hundert Kunden-EDI-Systeme Einfache und effiziente Umsetzung einer umfassenden EDI/WebEDI-Strategie 2008 SupplyOn AG 21

22 SupplyOn Wir machen Ihr globales Lieferantenmanagement einfach Geschäftsbeziehungen, Benutzer, rund 50 Mrd. Euro Einkaufsvolumen 2008 SupplyOn AG 22

Community statt Lieferantenportal

Community statt Lieferantenportal Community statt Lieferantenportal Warum der SupplyOn-Ansatz aktueller ist als je zuvor Werner Busenius Director Sales Fachforum Sourcing BMW-Welt, München 23. September 2009 Licht am Ende des Tunnels,

Mehr

Community statt Lieferantenportal

Community statt Lieferantenportal Community statt Lieferantenportal Kooperation in der Automobil- und Fertigungsindustrie über eine einheitliche Kollaborations-Plattform Werner Busenius Director Sales 7. Praxis-Forum Organisation und Wirtschaftsinformatik

Mehr

Geschichtliche Entwicklung

Geschichtliche Entwicklung BR 2012 2V Qualitätsmanagement als Erfolgsfaktor im Lieferanten-Netzwerk Mit standardisierten Prozessen Transparenz schaffen und dadurch die Qualität verbessern und Kosten reduzieren Geschichtliche Entwicklung

Mehr

Neue Potenziale zur Kostensenkung in der Lieferanten-Kommunikation

Neue Potenziale zur Kostensenkung in der Lieferanten-Kommunikation Neue Potenziale zur Kostensenkung in der Lieferanten-Kommunikation Dr. Stefan Brandner Vorstand SupplyOn AG 22. April 2009 Die Einführung von Unternehmenssoftware hat intern zu deutlichen Effizienzvorteilen

Mehr

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Dr. Stefan Brandner Vorstand, SupplyOn AG 26. Juni 2012 SupplyOn EXECUTIVE SUMMIT SupplyOn the platform for cross-company collaboration

Mehr

Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte

Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte SupplyOn Executive Summit 2011 SupplyOn the platform for cross-company collaboration Dr. Stefan Brandner, Vorstand SupplyOn AG 19. Mai 2011 This

Mehr

Kapital- und Prozesskosten senken mit integrierten Logistik- und Finanzprozessen per WebEDI oder EDI

Kapital- und Prozesskosten senken mit integrierten Logistik- und Finanzprozessen per WebEDI oder EDI Kapital- und Prozesskosten senken mit integrierten Logistik- und Finanzprozessen per WebEDI oder EDI Martin Engelhardt 2009-06-17 2009 SupplyOn AG Hohe Bestände und damit hohe Kapitalkosten häufig wegen

Mehr

Erfolgreiche Kooperationen zur Steuerung komplexer internationaler Lieferantennetzwerke

Erfolgreiche Kooperationen zur Steuerung komplexer internationaler Lieferantennetzwerke Erfolgreiche Kooperationen zur Steuerung komplexer internationaler Lieferantennetzwerke SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Markus Quicken 4. Februar

Mehr

RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration

RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Markus Quicken Vorstandsvorsitzender SupplyOn

Mehr

Schalten Sie im Einkauf den Turbo ein! Elektronische Beschaffung mit dem Heiler Business Catalog Stuttgart, 2009

Schalten Sie im Einkauf den Turbo ein! Elektronische Beschaffung mit dem Heiler Business Catalog Stuttgart, 2009 Schalten Sie im Einkauf den Turbo ein! Elektronische Beschaffung mit dem Heiler Business Catalog Stuttgart, 2009 Agenda Heiler Software Partnerschaft mit SupplyOn Gemeinsame Projekterfahrung bei der Deutschen

Mehr

Entdecken Sie mehr Möglichkeiten Maximaler Nutzen mit dem neuen Leistungsangebot von SupplyOn für PROFESSIONAL-Kunden

Entdecken Sie mehr Möglichkeiten Maximaler Nutzen mit dem neuen Leistungsangebot von SupplyOn für PROFESSIONAL-Kunden Entdecken Sie mehr Möglichkeiten Maximaler Nutzen mit dem neuen Leistungsangebot von SupplyOn für PROFESSIONAL-Kunden www.supplyon.com Kommunikation mit Ihren Kunden + Angebotsanfragen an Ihre Lieferanten

Mehr

Organisation und Systeme SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java

Organisation und Systeme SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java Entwicklung von Java WebService Provider- und Consumer-Bibliotheken zur Standardisierung der Karmann WebService Landschaft. Konzeption

Mehr

10 Jahre SupplyOn. Bilanz und Blick in die Zukunft. Markus Quicken 6. Mai 2010 SupplyOn EXECUTIVE SUMMIT. 2010 SupplyOn AG

10 Jahre SupplyOn. Bilanz und Blick in die Zukunft. Markus Quicken 6. Mai 2010 SupplyOn EXECUTIVE SUMMIT. 2010 SupplyOn AG 10 Jahre SupplyOn Bilanz und Blick in die Zukunft Markus Quicken 6. Mai 2010 SupplyOn EXECUTIVE SUMMIT Vor 10 Jahren MRO eauctions RubberNet eauctions epurchasing Analysis Office Supply Procurement Anschluss

Mehr

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand?

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? RFID Industrie- und Handelskammer Hannover Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? Hannover, den 09. Juni 2005 SEEBURGER AG Dr. Volker Schäffer - 1 - SEEBURGER AG 2005 Agenda RFID - 1. Warum ist das

Mehr

MHP und SupplyOn zwei starke Partner. Excellence im Einkauf mit effizientem Qualitätsmanagement

MHP und SupplyOn zwei starke Partner. Excellence im Einkauf mit effizientem Qualitätsmanagement MHP und SupplyOn zwei starke Partner Excellence im Einkauf mit effizientem Qualitätsmanagement Ihre Sicht auf Ihre Prozesse und Daten Das MHP AddOn Reklamations-Cockpit macht SAP QM für den Reklamationsprozess

Mehr

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Executive Summary Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Agenda Informationen zur POOL4TOOL AG Erklärung der Software

Mehr

digital business solution SharePoint SAP Integration

digital business solution SharePoint SAP Integration digital business solution SharePoint SAP Integration 1 So geht s. SAP ist das bekannteste und verbreitetste ERP-System und Rückgrat für die Abwicklung Ihres täglichen Kerngeschäfts. Microsoft SharePoint

Mehr

SupplyOn als zentrale Plattform für eine erfolgreiche Einkaufsorganisation

SupplyOn als zentrale Plattform für eine erfolgreiche Einkaufsorganisation SupplyOn als zentrale Plattform für eine erfolgreiche Einkaufsorganisation SupplyOn Fachforum Sourcing Florian Rotter 23. September 2009 Agenda Prozessübersicht und Herausforderungen im Einkauf SupplyOns

Mehr

SAP Ariba SIPM (Supplier Information and Performance Management)

SAP Ariba SIPM (Supplier Information and Performance Management) SAP Ariba SIPM (Supplier Information and Performance Management) Mr. Miro Mavric, Sr. Solution Consultant LoB Procurement Cloud November 26., 2014 (Camelot, Supplier Management Forum, Waldorf) Public Agenda

Mehr

Spielarten der Logistik

Spielarten der Logistik Spielarten der ogistik... und wie sich unterschiedlichste Konzepte über SupplyOn einfach realisieren lassen Marco Bolzt 06. Oktober 2010 Rahmenbedingungen und Ziele der ogistik iefertreue zum n: 100 %

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Willkommen zum Webinar

Willkommen zum Webinar www.comarch.de/edi Willkommen zum Webinar WebEDI: 100% EDI-Quotenerhöhung 0% Aufwand Start: 9:30 Uhr Sprecher: Jan Reichelt Consultant EDI/ECM Stefan Hanusch Business Development Manager Agenda Kurzvorstellung

Mehr

Globale Wertschöpfungsketten.

Globale Wertschöpfungsketten. Globale Wertschöpfungsketten. Effektive und sichere Zusammenarbeit in der Entwicklung. Martin.Schmidt@t-systems.com 1 T-Systems Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom AG. Ihr Partner für ICT-Lösungen.

Mehr

eprocurement Lösungen der jcatalog Software AG

eprocurement Lösungen der jcatalog Software AG eprocurement Lösungen der jcatalog Software AG Ihre Gesprächspartner: Andre Ullrich Partner Management Mittwoch, 06.10.2010 Diese Präsentation ist nur im Zusammenhang mit dem mündlichen Vortrag inhaltlich

Mehr

Online-Einführung

Online-Einführung Online-Einführung Supplier@NET-Projekt - Warum Supplier@NET? - Wie funktioniert der neue Bestellprozess? - Welche Vorteile bietet der neue Prozess? - Was ist bei der Einführung zu beachten? - Wie unterstützen

Mehr

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Thomas Bickert 25.11.2014 SupplyOn Business Lunch

Mehr

Globale Wertschöpfungsketten. Effektive und sichere Zusammenarbeit in der Entwicklung.

Globale Wertschöpfungsketten. Effektive und sichere Zusammenarbeit in der Entwicklung. Globale Wertschöpfungsketten. Martin.Schmidt@t-systems.com 1 T-Systems Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom AG. Ihr Partner für ICT-Lösungen. Kunden weltweit ca. 160.000 Umsatz weltweit ca. 11 Mrd.

Mehr

SharePoint und IBM FileNet P8 Integration im Handel. Fred Rothert Teamleiter DMS REWE-Informations-Systeme GmbH

SharePoint und IBM FileNet P8 Integration im Handel. Fred Rothert Teamleiter DMS REWE-Informations-Systeme GmbH SharePoint und IBM FileNet P8 Integration im Handel Fred Rothert Teamleiter DMS REWE-Informations-Systeme GmbH Agenda Die REWE Group DMS bei der REWE Rahmenbedingungen und Anforderungen Infrastruktur Herausforderungen

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH Wir wollen in die Riege der führenden IT-Dienstleister in Deutschland.

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

Das Problem von Lieferanten-Netzwerken: die Vielfalt. Die Lösung des Problems: eine gemeinsame Plattform!

Das Problem von Lieferanten-Netzwerken: die Vielfalt. Die Lösung des Problems: eine gemeinsame Plattform! Das Problem von Lieferanten-Netzwerken: die Vielfalt. Die Lösung des Problems: eine gemeinsame Plattform! Markus Quicken, CEO SupplyOn Executive Summit 2009, 22.04.2009 Volle Transparenz ist bei Privatkäufen

Mehr

Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On. Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH

Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On. Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH AGENDA 1. Vorstellung Unternehmen 2. Ausgangssituation 3. Analyse, Planung, Vorbereitung 4. Migration 5. Erfahrungen 2 Vorstellung

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie Klimawandel Marktliberalisierung Umweltbewusstsein Der Energie Sektor im Wandel. Atomausstieg

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten 1998 IT Outsourcing Vertrag Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten Die Aufgabe Outsourcing der IT-Infrastruktur, d. h. Implementierung einer standardisierten LAN-Infrastruktur (Local Area Network)

Mehr

Collaboration Excellence in der Aerospace-Industrie

Collaboration Excellence in der Aerospace-Industrie Collaboration Excellence in der Aerospace-Industrie Einführung von im EADS-Konzern und bei weiteren Unternehmen der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie Matthias Naumann, EADS 26. Juni 2012 SupplyOn

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, Global EDIFACT, SAP Fiori... JANUAR APRIL 2016 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Der plixos Tender Manager reduziert drastisch den Aufwand bei der Durchführung

Mehr

Praxishandbuch SAP NetWeaver" Pl - Entwicklung

Praxishandbuch SAP NetWeaver Pl - Entwicklung Valentin Nicolescu, Burkhardt Funk, Peter Niemeyer, Matthias Heiler, Holger Wittges, Thomas Morandell, Florian Visintin, Benedikt Kleine Stegemann, Harald Kienegger Praxishandbuch SAP NetWeaver" Pl - Entwicklung

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor logdax Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor Automatisierte Auftragsabwicklung, Verarbeitung und Erstellung von logistischen Nachrichten nach VDA und EDIFACT Nutzen - Verwaltung von Packmitteln

Mehr

Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung

Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung Als erfolgreichster Anbieter von Projektmanagementlösungen in der Automobilindustrie ist ACTANO Benchmark für Collaborative und Cross Company

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 Häufig gestellte Fragen... Wie geben wir unseren Zweigstellen Zugang zu sensiblen Daten? Wie komme ich unterwegs

Mehr

Online-Einführung Wir starten in ca. 5 Minuten

Online-Einführung Wir starten in ca. 5 Minuten Online-Einführung Supplier@NET-Projekt Wir starten in ca. 5 Minuten 2016 SupplyOn AG SupplyOn Intern Online-Einführung Supplier@NET-Projekt Wir starten in ca. 3 Minuten 2016 SupplyOn AG SupplyOn Intern

Mehr

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA WACHSEN GROWTH THROUGH AUS EIGENER OUR KRAFT OWN RESOURCES INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG AGENDA

Mehr

Hilfe im Moment of Need

Hilfe im Moment of Need E-Learning produzieren Software IT-Dokumentation erstellen Hilfe im Moment of Need Corporate Learning Talent Management Über tts tts knowledge matters. tts ist Full-Service-Anbieter für Talent Management

Mehr

Standardisierung von Prozessen und Kommunikation bei Zulieferern

Standardisierung von Prozessen und Kommunikation bei Zulieferern Standardisierung von Prozessen und Kommunikation bei Zulieferern Udo Thienelt Manager Cross Functions Competence Center Corporate SAP R/3 Hella KGaA Hueck & Co. Agenda. Herausforderungen für Lieferanten.

Mehr

IT-Integration: Analyse der Ausganssituation in der deutschen Automobilindustrie

IT-Integration: Analyse der Ausganssituation in der deutschen Automobilindustrie IT-Integration: Analyse der Ausganssituation in der deutschen Automobilindustrie Meinungen der Unternehmen zum Thema estandard Vielen KMU ist das Kosten/Nutzen Verhältnis einer Standardeinführung unklar.

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE

IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE Christoph Lorenz Software AG Cloud Service Operations SOFTWARE AG DIGITAL BUSINESS PLATFORM Die Software AG hat die weltweit erste Digital Business Platform

Mehr

Automatisierte Rechnungsverarbeitung mit SAP - Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG führt unternehmensweit Rechnungsverarbeitungslösung

Automatisierte Rechnungsverarbeitung mit SAP - Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG führt unternehmensweit Rechnungsverarbeitungslösung Automatisierte Rechnungsverarbeitung mit SAP - Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG führt unternehmensweit Rechnungsverarbeitungslösung ein Name: Michael Heuss Funktion: IT-Projektleiter Organisation:

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Lieferantenbeurteilung 9.0 Lieferantenbewertung für SAP Hard Facts und Soft Facts als Basis für Lieferantenmanagement

Lieferantenbeurteilung 9.0 Lieferantenbewertung für SAP Hard Facts und Soft Facts als Basis für Lieferantenmanagement Beschreibung Mit MHP AddOns haben Sie Ihren Erfolg schon halb getankt! Erweitern Sie SAP-Standardprozesse um neu entwickelte und effiziente Funktionen. Schließen Sie konsequent und nachhaltig vorhandene

Mehr

Manufacturing Execution Delivery System als volldigitaler Prozess für Artikel

Manufacturing Execution Delivery System als volldigitaler Prozess für Artikel Manufacturing Execution Delivery System als volldigitaler Prozess für 800.000 Artikel Dr. Meinrad Lugan Mitglied des Vorstands, B. Braun Melsungen AG Berlin, 23. Oktober 2009 B. Braun Melsungen AG 2008

Mehr

T-Systems Multimedia Solutions

T-Systems Multimedia Solutions T-Systems Multimedia Solutions Verbessert Prozessintegration Service Level? Business Process Management im Alltag der Telekom. Agenda Die Ausgangssituation These Die Praxis - Beispiele Der Weg - Beratungsansatz

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1 Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management Überblick Kundenportal Technologie /

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Information Governance Information Management

Mehr

SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT

SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT 1 SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT SAP Supplier Relationship Management (SAP SRM) Hinweise zu den SAP Supplier Relationship Management-Schulungen SAP Supplier Relationship

Mehr

POOL4TOOL Supply Chain Management

POOL4TOOL Supply Chain Management POOL4TOOL Supply Chain Management Purchase Order Management Bestellung Auftragsbestätigung Kontraktmanagement Lieferavis Verpackungslabel Lieferplan Lieferabruf Feinabruf Kanban Vendor Managed Inventory

Mehr

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters Agenda Idee Konzeption Beispiel Module Fazit 2 Unternehmen aus IT-Sicht Idee Konzeption Beispiel Module Fazit ERP Groupware FileServer Directory

Mehr

Public. Die elektronische Vorgangsbearbeitung. mit SAP. Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS

Public. Die elektronische Vorgangsbearbeitung. mit SAP. Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS Die elektronische Vorgangsbearbeitung Public mit SAP Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS Vorgehensmodell der SAP für die elektronische Verwaltungsarbeit Automatisierung der Abläufe Intuitive Oberflächen

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Über DDIAG Gegründet 1975, heute 10 Mitarbeitende Schlüsselfertige IT-Gesamtlösungen (Soft-

Mehr

CFT Consulting GmbH. Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement

CFT Consulting GmbH. Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement CFT Consulting GmbH Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement Überblick CFT-Lösungen Leistungen Referenzen EASY SOFTWARE AG Individuell CFT Consulting GmbH im Überblick 1994 Gründung 1.950 Installationen 12.600

Mehr

Bild 1 SAP@LANXESS DSAG Jahreskongress 2010

Bild 1 SAP@LANXESS DSAG Jahreskongress 2010 Bild 1 SAP@LANXESS DSAG Jahreskongress 2010 Christoph Schulze-Berge LANXESS Zahlen und Fakten Umsatz im Geschäftsjahr 2009 Umsatz HJ / 2010 Mitarbeiter weltweit (Stand 31.12.2009) Portfolio Globale Ausrichtung

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

MHP Fleet Management Ihre ganzheitliche Lösung für alle Kernprozesse des Fuhrparkmanagements!

MHP Fleet Management Ihre ganzheitliche Lösung für alle Kernprozesse des Fuhrparkmanagements! MHP Fleet Management Ihre ganzheitliche Lösung für alle Kernprozesse des Fuhrparkmanagements! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda

Mehr

Tieto-Lösungen für Ihr Business

Tieto-Lösungen für Ihr Business Tieto-Lösungen für Ihr Business 2011-11-21 Evgeny Burya Site Manager, Tieto evgeny.burya@tieto.com Das ist Tieto 18.000 IT-und Technologie-Experten Führender Lösungsanbieter in Europa mit globaler Ausrichtung

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Dr. Oliver Gründel AGKAMED GmbH 13.11.2014, 37. Deutscher Krankenhaustag, MEDICA Agenda Beschaffungsmarkt Supply Chain Management Werkzeuge des Supply Chain Management Fazit _ 2

Mehr

Projekt- Manager. scrum Master Lehrgangsbeschreibung. Verdienst: 72.000 EUR zzgl. Bonus p. a. Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4.

Projekt- Manager. scrum Master Lehrgangsbeschreibung. Verdienst: 72.000 EUR zzgl. Bonus p. a. Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4. Projekt- Manager Verdienst: 72.000 EUR zzgl. Bonus p. a. Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4.000 scrum Master Lehrgangsbeschreibung Stand der Lehrgangsbeschreibung 06.05.16 Seite 1 von 6

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Juni 2014 Unternehmenspräsentation Die QSC AG im Überblick Die QSC AG, Köln, zählt zu den führenden mittelständischen Anbietern von ITK-Dienstleistungen in Deutschland QSC bietet Unternehmen und Partnern

Mehr

OSC SmartShop Das Komplettpaket für Ihren Erfolg im Online-Handel in Zusammenarbeit mit H nd n l d ersho h p o Be B rga g mo m n o t n Gm G b m H

OSC SmartShop Das Komplettpaket für Ihren Erfolg im Online-Handel in Zusammenarbeit mit H nd n l d ersho h p o Be B rga g mo m n o t n Gm G b m H OSC SmartShop Das Komplettpaket für Ihren Erfolg im Online-Handel in Zusammenarbeit mit Händlershop Bergamont GmbH Dipl. Ing. Frank Hörning OSC Stammtisch, Dortmund 11.09.2012 Agenda Begrüßung nubizz gmbh

Mehr

ET-Connector Produktreihe

ET-Connector Produktreihe ET-Connector Produktreihe Die Integration aller Unternehmenslösungen über Unternehmensgrenzen hinweg ist die Herausforderung der Gegenwart ET-Produktreihe Der Zwang zur Kostensenkung ist derzeit in allen

Mehr

Ariba Netzwerk. Public. Schnellstartanleitung

Ariba Netzwerk. Public. Schnellstartanleitung Ariba Netzwerk Public Schnellstartanleitung SAP hat auf das Ariba Netzwerk migriert Sehr geehrter Lieferant, Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass SAP auf die Ariba Netzwerk Plattform für elektronische

Mehr

E-Procurement besser elektronisch einkaufen

E-Procurement besser elektronisch einkaufen E-Procurement besser elektronisch einkaufen Starten Sie durch mit E-Business-Lösungen von Sonepar There is E-Business or out of business, so Larry Ellison, Gründer von Oracle. Und in der Tat hat E-Business

Mehr

E-Sourcing einfach, effizient und erfolgreich

E-Sourcing einfach, effizient und erfolgreich E-Sourcing einfach, effizient und erfolgreich In wenigen Schritten von der Lieferanteninformation zur Auktion Die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen ist für Unternehmen immer mit einem enormen

Mehr

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens.

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. MehrWert durch IT Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. Ing. Gernot Hugl, MBA Sales Large Enterprise gernot.hugl@realtech.com www.realtech.com

Mehr

Massgeschneiderte Lösungen. Verstehen Sie und Ihre Kunden sich auch ohne viele Worte? swissdigin-forum 19.11.2014

Massgeschneiderte Lösungen. Verstehen Sie und Ihre Kunden sich auch ohne viele Worte? swissdigin-forum 19.11.2014 Lösungen für Rechnungsempfänger «Einfach dank Standards» Marcel Hangartner STEPcom NetTrust mit freundlicher Unterstützung von Thomas Gerig Florin AG swissdigin-forum vom Mittwoch, 19. November 2014 Verstehen

Mehr

Q_PERIOR Staffing Solutions Unternehmensvorstellung

Q_PERIOR Staffing Solutions Unternehmensvorstellung Q_PERIOR Staffing Solutions Unternehmensvorstellung März 2014 www.q-staffingsolutions.com Unternehmensdaten Q_PERIOR Staffing Solutions Wir gehören zu den Top Anbietern im Bereich Staffing & Resourcing

Mehr

PACKSYS GLOBAL WELTWEIT ERFOLGREICH MIT AGILE PLM E6 DIETHARD JAHN VERANTWORTLICH FÜR AGILE PLM E6

PACKSYS GLOBAL WELTWEIT ERFOLGREICH MIT AGILE PLM E6 DIETHARD JAHN VERANTWORTLICH FÜR AGILE PLM E6 PACKSYS GLOBAL WELTWEIT ERFOLGREICH MIT AGILE PLM E6 DIETHARD JAHN VERANTWORTLICH FÜR AGILE PLM E6 Agenda Packsys Global - Weltweit erfolgreich mit Agile PLM e6 Wer sind wir Unser PLM Verständnis Schrittweise

Mehr

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Unternehmenspräsentation, 2015 CGI Group Inc. Ihr Partner weltweit: Das Unternehmen CGI Erstklassige Business- und IT-Beratung Service für über

Mehr

Identity for Everything

Identity for Everything Identity for Everything Mit unserer PKI & IAM Erfahrung und Technologie können Sie große Mengen an hoch skalierbaren Identity Management Lösungen für die Milliarden von Geräten, Menschen und Dingen im

Mehr

Tätigkeitsschwerpunkte

Tätigkeitsschwerpunkte Tätigkeitsschwerpunkte Integration von verschiedenen Informationssystemen SQL-Datenbanken Datenbanken mit chemischen Strukturen SAP D.h. alle Systeme, die über ein definiertes Interface verfügen, können

Mehr