Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen"

Transkript

1 Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen PensionLine Pensionszusage mit Rückdeckungsversicherung

2 So funktioniert die Pensionszusage Bei einer Pensionszusage verspricht der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer die Zahlung einer Alters-, Invaliditäts- und/oder Hinterbliebenenleistung. Versorgungsleistungen können als Rente oder einmaliges Kapital vereinbart werden. Die Pensionszusage kann beitragsorientiert erteilt werden d. h. der Arbeitgeber gibt vor, welchen Aufwand er leisten will oder leistungsorientiert d. h. der Arbeitgeber gibt die Versorgungsleistung vor, die er zusagen möchte. Bei Eintritt des Versorgungsfalls hat der Arbeitnehmer oder im Todesfall der Hinterbliebene gegen den Arbeitgeber einen unmittelbaren Anspruch auf Zahlung der versprochenen Versorgungsleistungen. Rückdeckung der Pensionszusage Da der Arbeitgeber für die von ihm versprochenen Versorgungsleistungen bei Eintritt des Versorgungsfalls aus eigenen Mitteln aufkommen muss, ist eine sog. Rückdeckung der Pensionszusage wichtig: Der Arbeitgeber spart die später erforderlichen Geldmittel periodengerecht an. Sieht die Pensionszusage Leistungen bei Tod und / oder Invalidität (Berufsunfähigkeit) vor, ist überdies eine entsprechende Risikoabsicherung unerlässlich. Eine Rückdeckungsversicherung erfüllt alle diese Anforderungen: mit ihr können die notwendigen Geldmittel angespart und die Risiken Tod/Berufsunfähigkeit abgesichert werden. Insolvenzsicherungspflicht Auch bei einer Insolvenz des Arbeitgebers wird die Zahlung der zugesagten Versorgungsleistungen gewährleistet. Denn der Pensions-Sicherungs-Verein auf Gegenseitigkeit (PSVaG) kommt im Falle einer Insolvenz des Arbeitgebers für laufende Rentenzahlungen sowie gesetzlich unverfallbare Anwartschaften bis zu bestimmten Höchstgrenzen auf. Der Arbeitgeber ist daher verpflichtet ( 7 ff. Betriebsrentengesetz BetrAVG), für Arbeitnehmer, denen er eine Pensionszusage erteilt hat, Beiträge an den PSVaG zu zahlen, sobald die Anwartschaft gesetzlich unverfallbar ist. Hinweis: Der PSVaG tritt nicht ein für Pensionszusagen an beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer oder -Vorstände in diesen Fällen ist für einen Insolvenzschutz die Verpfändung der Rückdeckungsversicherung an den Versorgungsberechtigten dringend zu empfehlen. Die Rechtsbeziehungen bei einer Pensionszusage mit Rückdeckungsversicherung: Rückdeckung Beiträge / Leistung Arbeitgeber PSV-Beiträge Versorgungszusage Leistungen Pensions- Sicherungs- Verein Arbeitnehmer ggf. Leistungen bei Insolvenz

3 Gut zu wissen Pensionsrückstellungen Handelsrechtlich - also für die Handelsbilanz - besteht für Pensionsverpflichtungen aus Pensionszusagen eine Passivierungspflicht ( 249 HGB). Eine Rückstellung in der Steuerbilanz darf nur gebildet werden, wenn zusätzlich bestimmte steuergesetzliche Forderungen erfüllt sind, z. B. Rechtsanspruch auf Versorgungsleistungen Schriftliche Erteilung der Pensionszusage Keine schädlichen Widerrufsvorbehalte Pensionsberechtigter ist mindestens 27 Jahre alt oder die Zusage ist bereits gesetzlich unverfallbar (z. B. bei Entgeltumwandlung) 6 a EStG (Einkommensteuergesetz) Unverfallbarkeit Seit dem gilt, dass arbeitgeberfinanzierte Pensionszusagen unverfallbar werden, sobald der Arbeitnehmer das 25. Lebensjahr vollendet hat und die Versorgungszusage seit mindestens fünf Jahren besteht. Arbeitnehmerfinanzierte Zusagen sind gesetzlich sofort unverfallbar. Damit ist sichergestellt, dass die in Aussicht gestellten Versorgungsleistungen dem Arbeitnehmer auch dann zufließen, wenn er vorzeitig ausscheiden sollte. 1 b BetrAVG (Betriebsrentengesetz) Anpassung laufender Leistungen Der Arbeitgeber ist verpflichtet, laufende Rentenleistungen alle drei Jahre zu überprüfen und über eine Erhöhung nach billigem Ermessen zu entscheiden. Die 3-Jahres-Anpassung entfällt, wenn der Arbeitgeber sich verpflichtet, laufende Renten jährlich mindestens um 1 % anzupassen. 16 BetrAVG (Betriebsrentengesetz) Pensionszusage - die ideale Ergänzung der Direktversicherung Die Pensionszusage ist noch immer die am weitesten verbreitete Form der betrieblichen Altersversorgung (bav). Sie ist aber nur einer von fünf Durchführungswegen und lässt sich bei Bedarf auch hervorragend mit einem der anderen Wege kombinieren, z. B. mit einer Direktversicherung. Gerade in kleineren und mittleren Unternehmen wird häufig der verwaltungsfreundliche Durchführungsweg der Direktversicherung als Basis für die bav genutzt. Allerdings sind Steuerfreiheit und Sozialversicherungsfreiheit der Beiträge zu der Direktversicherung beschränkt. Und auch die Leistungen aus der Direktversicherung reichen gerade bei Höherverdienenden oft nicht für eine angemessene Versorgung aus.

4 Spezialfall Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) Für den GGF ist der Aufbau einer betrieblichen Altersvorsorge besonders wichtig, denn er ist in der Regel nicht sozialversicherungspflichtig und hat daher keine oder nur geringe Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung (grv). Aber auch wenn der GGF Mitglied in der grv ist, wird die erreichbare Rente begrenzt durch die Beitragsbemessungsgrenze: je höher das Einkommen ist, desto größer wird die Lücke Versorgungslücke Bruttogehalt monatlich in EUR angenommenes Ziel-Alterseinkommen in EUR (75 % vom Bruttogehalt) Hochgerechnete Altersrente aus der grv im Alter 67 in EUR Mit einer Pensionszusage kann die Versorgungslücke geschlossen werden. Besonders interessant für den GGF sind die Vorteile einer Pensionszusage, wie eine flexible Leistungsgestaltung, Wahl zwischen lebenslanger Rente oder einmaliger Kapitalzahlung, Absicherung durch eine Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenvorsorge und die flexiblen Finanzierungsmodelle bei der Rückdeckungsversicherung: nicht nur laufende Beitragszahlungen für die Dauer der Versicherung sind möglich, sondern auch abgekürzte Zahlungsdauern, Sonderzahlungen und Einmalbeiträge. Wichtig bei einer Pensionszusage an einen beherrschenden GGF ist deren detaillierte Vertragsgestaltung, da das BetrAVG für ihn nicht gilt und damit vor allem die Regelungen zum vorzeitigen Ausscheiden und der Höhe der unverfallbaren Anwartschaft sowie zu einem vorgezogenen Rentenbeginn keine Anwendung finden. Auch an den Insolvenzschutz sollte gedacht werden: Beim GGF ist dabei zunächst zu klären, ob er eine beherrschende Stellung in der GmbH hat oder nicht. Denn der PSVaG schützt die Versorgungsansprüche eines GGF nur dann, wenn dieser unter das BetrAVG fällt, d. h., wenn er nicht beherrschend ist. Ist der GGF hingegen beherrschend, müssen seine Ansprüche aus der Pensionszusage für den Fall der Insolvenz der GmbH vertraglich geschützt werden. Daher sollte immer eine Verpfändung der Rückdeckungsversicherung an den GGF erfolgen. Wann ist ein GGF beherrschend im Sinne des BetrAVG? Von einer beherrschenden Stellung ist auszugehen, wenn der GGF die Mehrheit der Stimmrechte besitzt und deshalb bei Gesellschafterversammlungen entscheidenden Einfluss ausüben kann. Dies ist in der Regel der Fall, wenn er über mehr als 50 % der Stimmrechte verfügt. Weitere Informationen erhalten Sie in der Broschüre Versorgung von beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführern.

5 Rückdeckungsversicherung Durch Pensionszusagen werden dem Arbeitnehmer bzw. seinen Hinterbliebenen regelmäßig Rentenleistungen versprochen: für den Erlebensfall, den Invaliditätsfall und den Todesfall die sogenannten biometrischen Risiken. Insbesondere die Risiken Invalidität und Tod, die völlig unerwartet von heute auf morgen eintreten können, stellen für das zusagende Unternehmen eine erhebliche Unsicherheit dar. 250 Teilwert in Tsd. EUR Bilanzrisiko Tod Planmäßige Teilwertentwicklung Tod des Rentenanwärters im Alter Annahmen: Betriebseintritt eines Arbeitnehmers im Alter 30; Pensionszusage im Alter 35; EUR Alters- und Berufsunfähigkeitsrente mtl.; EUR Witwenrente mtl.; Ehefrau gleichaltrig Aber auch das Langlebigkeitsrisiko darf nicht unterschätzt werden denn der Versorgungsberechtigte kann durchaus länger leben, als kalkuliert. Und in diesem Falle würde das angesparte Geld für die lebenslange Rentenzahlung nicht ausreichen - keine schöne Aussicht, weder für das Unternehmen noch für den Versorgungsberechtigten. Um diesen Unwägbarkeiten zu begegnen, können die biometrischen Risiken auf ein Lebensversicherungsunternehmen ausgelagert werden durch den Abschluss einer Rückdeckungsversicherung. Bei der Rückdeckungsversicherung schließt der Arbeitgeber auf das Leben des Arbeitnehmers eine Lebensversicherung ab der Arbeitnehmer wird also versicherte Person. Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Bezugsberechtigter der Rückdeckungsversicherung ist immer der Arbeitgeber. Kongruente Rückdeckung Sind die Leistungen aus der Rückdeckungsversicherung bei Erreichen des vereinbarten Rentenalters oder bei Eintritt von Invalidität oder Tod deckungsgleich mit den von dem Arbeitgeber zu erbringenden Leistungen, dann sind die Risiken vollständig ausgelagert man spricht dann von einer kongruenten Rückdeckung. Der Arbeitgeber muss wirtschaftlich betrachtet nur noch die Beiträge zu der Rückdeckungsversicherung zahlen; darüber hinaus gehende Finanzierungsrisiken bestehen nicht.

6 Bilanzen und Steuern Da bei Verpflichtungen aus einer Pensionszusage unklar ist, ob, wann und in welcher Höhe es zu einer Zahlung an den Versorgungsberechtigten kommt, werden hierfür in der Bilanz keine Verbindlichkeiten, sondern Rückstellungen ausgewiesen. Handelsbilanz Die Bewertung der Pensionsverpflichtung in der Handelsbilanz ist ab 2010 nach den Regelungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) vorzunehmen. Nach dem BilMoG sind Pensionsrückstellungen mit dem Erfüllungsbetrag anzusetzen. Damit fließen in die Bewertung, je nach Ausgestaltung der Pensionszusage, u.a. Gehaltstrends (bei gehaltsabhängigen Pensionszusagen) und Rententrends (bei Anpassungsverpflichtungen von Renten) ein. Der zu verwendende Zinssatz wird regelmäßig von der Deutschen Bundesbank verbindlich festgesetzt und veröffentlicht. Die Pensionsrückstellung für die Handelsbilanz wird schließlich unter Zugrundlegung der gesetzlichen Vorgaben versicherungsmathematisch ermittelt. Die Rückdeckungsversicherung ist als Forderung gegen das Versicherungsunternehmen zu aktivieren. Dabei ist eine Saldierung der Pensionsrückstellung mit Vermögen, das nur der Erfüllung der Pensionsverpflichtung dient (sog. Planvermögen dazu zählen insbesondere Rückdeckungsversicherungen, die an den Versorgungsberechtigten verpfändet sind), vorgeschrieben, so dass ggf. nur noch die Differenz zu bilanzieren ist. Steuerbilanz Die Bewertung der Pensionsverpflichtung für die Steuerbilanz erfolgt nach 6 a EStG. Der Rechnungszins beträgt 6 %. Die Pensionsrückstellung für die Steuerbilanz wird unter Zugrundlegung der steuerrechtlichen Vorgaben versicherungsmathematisch ermittelt. Wegen der unterschiedlichen Bewertungsregelungen weichen die Pensionsrückstellungen in der Steuerbilanz von denen in der Handelsbilanz ab. Die Rückdeckungsversicherung ist als Forderung gegen das Versicherungsunternehmen zu aktivieren. Eine Saldierung kommt in der Steuerbilanz nicht in Betracht. Betriebswirtschaftliche Auswirkungen Je nach Ausgestaltung der Rückdeckungsversicherung, können Pensionsrückstellungen den handelsrechtlichen bzw. steuerrechtlichen Bilanzgewinn mindern. Die Beiträge zur Rückdeckungsversicherung sind als Betriebsausgaben absetzbar. Auswirkungen für den Versorgungsberechtigten Die Erteilung einer Pensionszusage hat für den Versorgungsberechtigten zunächst keine Auswirkungen. Erst in der Leistungsphase sind die Renten oder das Kapital als Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit zu versteuern.

7 Vorteile einer bav durch eine Pensionszuage mit Rückdeckungsversicherung Nutzen Sie als Arbeitgeber für Ihr Unternehmen die Vorzüge der betrieblichen Altersversorgung. Profitieren Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer selbst von den Vorteilen der betrieblichen Altersversorgung durch eine Pensionszusage. Flexible Leistungsgestaltung Weitgehend unbeschränkte Leistungshöhe Kein Finanzierungsrisiko für den Arbeitgeber, soweit die Rückdeckungsversicherung die zugesagten Leistungen abdeckt Steuerstundungseffekt durch Pensionsrückstellung Sicherheit im Insolvenzfall - durch den Pensions-Sicherungs-Verein a. G. bei Versorgungsberechtigten, die unter den Schutz des BetrAVG fallen - für beherrschende GGF durch Verpfändung der Rückdeckungsversicherung Versteuerung erst bei Leistungsbezug zu dem dann geltenden, in der Regel niedrigeren Steuersatz (nachgelagerte Besteuerung, ggf. Versorgungsfreibetrag) Optimale Nutzung der Steuervorteile, vor allem in Kombination mit einer Direktversicherung - Steuervorteil über die Direktversicherung hinaus - Pensionszusage als Ergänzung für Höherverdienende Stärkere Bindung des Mitarbeiters an den Betrieb Wettbewerbsvorteil in der Funktion als Arbeitgeber durch Imagegewinn Kostenloser Gutachtenservice der Continentale Lebensversicherung AG: Versicherungsmathematische Bewertung der Pensionsverpflichtung nach 6a EStG für die Steuerbilanz sowie nach BilMoG für die Handelsbilanz, wenn für die Pensionszusage hier eine Rückdeckungsversicherung abgeschlossen wurde.

8 Continentale Lebensversicherung AG Baierbrunner Straße D München 3129/ Ein Unternehmen des Continentale Versicherungsverbundes auf Gegenseitigkeit

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckte) Unterstützungskasse 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckten) Unterstützungskasse?

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Pensionszusage als Leistungszusage 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Pensionszusage Arbeitsverhältnis Arbeitnehmer Finanzierung durch Rückdeckungs-

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen Referent: Martin Homolka Die Rente ist sicher!? System der Altersvorsorge Warum sollte man sich als Arbeitgeber mit BAV beschäftigen? personalpolitische

Mehr

in der Anwartschaftsphase sind Beiträge aus Einmal-, abgekürzter sowie laufender Beitragszahlung

in der Anwartschaftsphase sind Beiträge aus Einmal-, abgekürzter sowie laufender Beitragszahlung A) Direktversicherung (der Klassiker ) l - Arbeitgeberfinanziert - Arbeitgeber erteilt dem Arbeitnehmer eine Zusage auf betriebliche Altersversorgung in Form von Anwartschaft wird gesetzlich unverfallbar

Mehr

PensionLine Direktversicherung.

PensionLine Direktversicherung. PensionLine. Betriebliche Altersversorgung. Für Ihr Unternehmen. Für Ihre Mitarbeiter. www.continentale.de Wegweiser Die richtige Richtung. betriebliche Altersversorgung mit der Continentale. Wege zur

Mehr

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Einführung bav Grundlagen der bav Durchführungsweg: Schwerpunkt Direktversicherung Steuerfreiheit + nachgelagerte Besteuerung Sozialversicherung Ausscheiden

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

Zusagearten. Zusagearten. Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse

Zusagearten. Zusagearten. Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse 2 Zusagearten Die Grundlage der betrieblichen Altersvorsorge ist stets eine Zusage von bestimmten Versorgungsleistungen über Alters-, Invaliditäts-, und/oder Hinterbliebenenversorgung (die so genannte

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Pensionszusage als beitragsorientierte Leistungszusage 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Finanzierung durch Rückdeckungs- Versicherung Pensionszusage

Mehr

So können Sie Ihre Vorsorge verdoppeln mit der Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

So können Sie Ihre Vorsorge verdoppeln mit der Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitnehmer DIREKTVERSICHERUNG So können Sie Ihre Vorsorge verdoppeln mit der Direktversicherung. Ganz einfach Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sparen

Mehr

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Handeln Sie jetzt, damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können In den letzten

Mehr

NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System

NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System AWD-Vertriebsmeeting NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System Die NÜRNBERGER BilMoG-Rente für Gesellschafter-Geschäftsführer und leitende Angestellte 1 Die guten und die bösen Zusagen Arten von Pensionszusagen

Mehr

Die freie Unterstützungskasse

Die freie Unterstützungskasse Die freie Unterstützungskasse Deutsche Unterstützungskasse e.v. Was erwartet Sie? Was ist eine kongruent rückgedeckte Unterstützungskasse? Funktionsweise, Zielgruppen, Vorteile ein Schnelldurchlauf für

Mehr

Versorgung von beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführern

Versorgung von beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführern Versorgung von beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführern PensionLine Pensionszusage www.continentale.de Pensionszusage - die Altersversorgung für GGF Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Arbeitskraftabsicherung. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Arbeitskraftabsicherung über den Betrieb.

Arbeitskraftabsicherung. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Arbeitskraftabsicherung über den Betrieb. Arbeitskraftabsicherung Zwei Fliegen mit einer Klappe. Arbeitskraftabsicherung über den Betrieb. Arbeitskraftabsicherung Die betriebliche Direktversicherung zur Absicherung der Arbeitskraft. Verlust der

Mehr

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Gewinnen Sie neue Spielräume: Lagern Sie die Pensionsrückstellungen für Ihre Arbeitnehmer aus!

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Gewinnen Sie neue Spielräume: Lagern Sie die Pensionsrückstellungen für Ihre Arbeitnehmer aus! LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse Gewinnen Sie neue Spielräume: Lagern Sie die Pensionsrückstellungen für Ihre Arbeitnehmer aus! Übertragung von Pensionsverpflichtungen die Vorteile im Überblick

Mehr

Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München

Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München Agenda Definition der betrieblichen Alterversorgung Zusagearten und Finanzierungsformen Durchführungswege Unverfallbarkeit

Mehr

Fragen und Antworten. zur. arbeitnehmerfinanzierten. Unterstützungskasse

Fragen und Antworten. zur. arbeitnehmerfinanzierten. Unterstützungskasse Heinz Schmitz Finanzservice Diplom-Betriebswirt Vorsorge Vermögen Versicherungen H.S.F. Fragen und Antworten zur arbeitnehmerfinanzierten Unterstützungskasse Ein steuerbegünstigtes Versorgungsmodell zur

Mehr

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Zusätzliche Vorsorge ist unumgänglich

Mehr

Betriebliche Altersversorgung über Unterstützungskasse

Betriebliche Altersversorgung über Unterstützungskasse Betriebliche Altersversorgung über Unterstützungskasse Einleitung Der Arbeitgeber kann die Betriebsrente entweder im Rahmen einer Direktzusage selbst organisieren oder sich einer Unterstützungskasse bedienen

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

Direktversicherung. Entgeltumwandlung

Direktversicherung. Entgeltumwandlung Direktversicherung Entgeltumwandlung Betriebliche Altersvorsorge mit Zukunft Das Problem: Die Versorgungslücke im Alter wächst So funktioniert die Entgeltumwandlung in der Direktversicherung Waren es vor

Mehr

vvw Einführung in die betriebliche A Itersversorgu ng Andreas Buttler mit allen Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz

vvw Einführung in die betriebliche A Itersversorgu ng Andreas Buttler mit allen Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Andreas Buttler Einführung in die betriebliche A Itersversorgu ng mit allen Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz 4. neu bearbeitete und erweiterte Auflage vvw T KARLSRUHE Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

Direktversicherung. arbeitgeberfinanziert

Direktversicherung. arbeitgeberfinanziert Direktversicherung arbeitgeberfinanziert Stark im Kommen Die betriebliche Altersversorgung Mit der Direktversicherung hat der Gesetzgeber ein Instrument geschaffen, das auch mittleren und kleineren Unternehmen

Mehr

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung.

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Mut?»Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.«helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Entgeltumwandlung ist attraktiv für Ihr Unternehmen. Steuern

Mehr

Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber

Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Förderung gemäß 3 Nr. 63 EStG macht die Direktversicherung noch attraktiver Ein beliebter

Mehr

Der Anspruch des Arbeitnehmers

Der Anspruch des Arbeitnehmers Der Anspruch des Arbeitnehmers auf Entgeltumwandlung I. Durchführungswege bei Entgeltumwandlung Arbeitgeber angebotene versicherungsförmige Durchführung nutzen. 1. Einseitiges Vorgaberecht des Arbeitgebers

Mehr

Betriebliche Altersversorgung.

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. Intelligente Versorgungskonzepte für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH, Vorstände einer AG und weitere wichtige Leistungsträger. Lukrative Lösungen für eine angemessene

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011 Betriebliche Altersversorgung für Einsteiger Teil 1 München, 14.04.2011 1 Der Demographische Wandel (Verhältnis Beschäftigte/ Rentner) 120 100 80 60 40 20 0 100 100 100 100 104 89 43 36 1992 2000 2030

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Direktversicherung 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Arbeitsverhältnis Arbeitnehmer Beiträge Leistungen Versicherung 2 Vertragsgestaltung

Mehr

Vorwort 01. Abkürzungsverzeichnis 09. Wege der betrieblichen Altersversorgung 12

Vorwort 01. Abkürzungsverzeichnis 09. Wege der betrieblichen Altersversorgung 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort 01 Abkürzungsverzeichnis 09 Wege der betrieblichen Altersversorgung 12 Durchführungswege 12 Direktversicherung 13 Pensionskasse 14 Umlagefinanzierte Pensionskassen 14 Kapitalgedeckte

Mehr

Betriebliche Altersversorgung nach 3.63 EStG

Betriebliche Altersversorgung nach 3.63 EStG nach 3.63 EStG präsentiert von Gerhard Schneider geprüfter Fachberater für betriebliche Altersversorgung Grundsätzliche Fragestellungen Wer kann versorgt werden? Wer handelt? Was wird abgesichert? Wann

Mehr

Betriebliche Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH. Zukunft planen Sicherheit schaffen

Betriebliche Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH. Zukunft planen Sicherheit schaffen Betriebliche Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH Zukunft planen Sicherheit schaffen Die Versorgungslücken bei Gesellschafter-Geschäftsführern Gesellschafter-Geschäftsführer einer

Mehr

Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher.

Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher. S Sparkasse S Sparkassen Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher. TransferRente Garantie für Gesellschafter-Geschäftsführer Sparkassen-Finanzgruppe Altersversorgung Als

Mehr

Analyse der Altersversorgung des Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH

Analyse der Altersversorgung des Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH Analyse der Altersversorgung des Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH Wer als geschäftsführender Gesellschafter (Gesellschafter-Geschäftsführer = GGF) eine GmbH leitet, hat im Gegensatz zum Einzelunternehmer

Mehr

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber PENSIONSKASSE Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Mit der Pensionskasse bewahren Sie Ihren unternehmerischen Spielraum.

Mehr

Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung. Immer da, immer nah.

Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung. Immer da, immer nah. Betriebliche Altersversorgung Gesellschafter-Geschäftsführer Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung Immer da, immer nah. Gestalten Sie Ihre Versorgung Ausgangspunkt für

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Pensionszusage Versorgung durch betriebliche Vorsorge

Betriebliche Altersversorgung. Pensionszusage Versorgung durch betriebliche Vorsorge Betriebliche Altersversorgung Pensionszusage Versorgung durch betriebliche Vorsorge Betriebliche Altersversorgung 2 Inhaltsverzeichnis Diese Broschüre soll Ihnen einen ersten Überblick über die betriebliche

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE UNTERSTÜTZUNGSKASSE WIR SICHERN DIE ZUKUNFT IHRER MITARBEITER. SICHERN SIE SICH UNSERE UNTERSTÜTZUNG. Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung reichen künftig im Alter

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

MERKBLATT DER ANSPRUCH DES ARBEITNEHMERS AUF ENTGELTUMWANDLUNG

MERKBLATT DER ANSPRUCH DES ARBEITNEHMERS AUF ENTGELTUMWANDLUNG MERKBLATT DER ANSPRUCH DES ARBEITNEHMERS AUF ENTGELTUMWANDLUNG Inhalt I. Durchführungswege bei Entgeltumwandlung 1. Einseitiges Vorgaberecht des Arbeitgebers für versicherungsförmige Durchführungswege

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter.

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Vorsorge Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge, die sich für alle rechnet.

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen)

Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen) Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen) Volksfürsorge Betriebliche Altersversorgung Keine Sorge vf 1105 01/2005 que Unser Name ist unser Auftrag. Wesentliche Reformen der

Mehr

Auch im Alter sorgenfrei leben mit der Unterstützungskasse.

Auch im Alter sorgenfrei leben mit der Unterstützungskasse. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber UNTERSTÜTZUNGSKASSE Auch im Alter sorgenfrei leben mit der Unterstützungskasse. Offen für alle. Verdiente Mitarbeiter verdienen Anerkennung.

Mehr

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 2. Auswirkung beim Arbeitnehmer a) in der

Mehr

2.2. Wieder im Trend Die Pensionskasse

2.2. Wieder im Trend Die Pensionskasse 2.2. Wieder im Trend Die Pensionskasse Pensionskassen sind rechtlich eigenständige Versorgungseinrichtungen der betrieblichen Altersvorsorge, die den Arbeitnehmern gegen Beitragszahlung einen Rechtsanspruch

Mehr

NÜRNBERGER Pensionszusage durch Entgeltumwandlung

NÜRNBERGER Pensionszusage durch Entgeltumwandlung Fachinformation NÜRNBERGER Pensionszusage durch Entgeltumwandlung Vorteile, Ablauf und rechtliche Behandlung Stand: Juni 2006 BA521_062006 (Stand 06.2006) 2 Einführung In der betrieblichen Altersversorgung

Mehr

Meine Mitarbeiter sorgen sich um ihre Altersvorsorge Mit steueroptimierten Lösungen von AXA zeige ich Verantwortung.

Meine Mitarbeiter sorgen sich um ihre Altersvorsorge Mit steueroptimierten Lösungen von AXA zeige ich Verantwortung. Vorsorge Meine Mitarbeiter sorgen sich um ihre Altersvorsorge Mit steueroptimierten Lösungen von AXA zeige ich Verantwortung. Direktversicherung und Pensionskasse Gemeinsam profitieren von der betrieblichen

Mehr

Kernkompetenz bav: unabhängig. objektiv. vertraulich.

Kernkompetenz bav: unabhängig. objektiv. vertraulich. Kernkompetenz bav: ihr unabhängiger versicherungsmakler für private & betriebliche altersversorgung. Peter Rosenbauer, langjähriger Berater der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und dessen Mandanten

Mehr

Wichtige Informationen für den Arbeitgeber zur Direktversicherung nach 3 Nr. 63 EStG

Wichtige Informationen für den Arbeitgeber zur Direktversicherung nach 3 Nr. 63 EStG Wichtige Informationen für den Arbeitgeber zur Direktversicherung nach 3 Nr. 63 EStG 1 Rechtliche Definition der Direktversicherung (DV) 2 Rechtliche Beziehungen bei einer DV 3 Steuerliche Behandlung der

Mehr

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Geben Sie Ihre Pensionszusage in unsere Hände: Dann haben Sie Ihre Altersversorgung fest im Griff!

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Geben Sie Ihre Pensionszusage in unsere Hände: Dann haben Sie Ihre Altersversorgung fest im Griff! LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse Geben Sie Ihre Pensionszusage in unsere Hände: Dann haben Sie Ihre Altersversorgung fest im Griff! Die Übertragung von Pensionsverpflichtungen auf den LVM-Pensionsfonds

Mehr

NÜRNBERGER überbetrieblichen Versorgungskasse e. V. für beitragsorientierte Leistungszusagen

NÜRNBERGER überbetrieblichen Versorgungskasse e. V. für beitragsorientierte Leistungszusagen Allgemeiner Leistungsplan der NÜRNBERGER überbetrieblichen Versorgungskasse e. V. für beitragsorientierte Leistungszusagen 1. Präambel Die NÜRNBERGER überbetriebliche Versorgungskasse e. V. (NVK) ist eine

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber zur betrieblichen Altersversorgung (bav) LVM-Pensionsfonds: Doppelt gut für Ihre Mitarbeiter und für Ihren Betrieb

Eine Information für Arbeitgeber zur betrieblichen Altersversorgung (bav) LVM-Pensionsfonds: Doppelt gut für Ihre Mitarbeiter und für Ihren Betrieb Eine Information für Arbeitgeber zur betrieblichen Altersversorgung (bav) LVM-Pensionsfonds: Doppelt gut für Ihre Mitarbeiter und für Ihren Betrieb Nutzen Sie die Vorteile! Betriebliche Altersversorgung

Mehr

Dürenhofstraße4,90402

Dürenhofstraße4,90402 Dürenhofstraße4,90402 Stellen Sie die Weichen für die Zukunft Die Zeiten sind härter geworden: Basel II, Produkt-Ratings, EU-Erweiterung, um nur einige Schlagworte zu nennen. Hinzu kommt eine Vielzahl

Mehr

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Präsentation zur betrieblichen Altersvorsorge für Arbeitnehmer (Einkommensbeispiel - 2750,- Gehalt) Entgeltumwandlung Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht!

Mehr

Versorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer

Versorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer Versorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer Weil Führungspersönlichkeiten immer den klügsten Argumenten folgen. Leistungen steigern, Vorteile nutzen Was Sie als GmbH-Geschäftsführer für eine ausreichende

Mehr

Für die Unverfallbarkeit von Ansprüchen aus einer Direktversicherung und die Durchführung dieses Versorgungswegs sagt 1b Abs. 2 Satz 1 BetrAVG :

Für die Unverfallbarkeit von Ansprüchen aus einer Direktversicherung und die Durchführung dieses Versorgungswegs sagt 1b Abs. 2 Satz 1 BetrAVG : Direktversicherung Inhaltsübersicht 1. Gesetzliche Grundlage 2. Versicherungsrechtliche Möglichkeiten 3. Besonders vorteilhaft: Gruppenversicherungen 4. Verhältnis zwischen Arbeitgeber, Arbeitnehmer und

Mehr

Kurzbeschreibung zur Pensionskasse

Kurzbeschreibung zur Pensionskasse Kurzbeschreibung zur Pensinskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Pensinskasse 1. Wie funktiniert eine arbeitgeberfinanzierte Pensinskasse? 2. Auswirkungen beim Arbeitnehmer a) in der Anwartschaft -Beiträge

Mehr

Tarifvertrag zu Grundsätzen. der Entgeltumwandlung. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns (KEUTV)

Tarifvertrag zu Grundsätzen. der Entgeltumwandlung. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns (KEUTV) 1 Tarifpolitik Tarifvertrag zu Grundsätzen der Entgeltumwandlung für die Arbeitnehmer verschiedener Unternehmen des DB Konzerns (KEUTV) Stand nach 1. ÄTV KonzernTVe 2011 2 Inhalt 1 Grundsatz 2 Geltungsbereich

Mehr

GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig.

GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig. GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig. Der Blick auf später. Sorgen Sie vor. Damit Sie im Alter weiterhin Ihren Lebensstandard genießen können, benötigen Sie eine zusätzliche Absicherung

Mehr

Rente mit 67 Auswirkungen des RV-Altersgrenzenanpassungsgesetzes auf die betriebliche Altersversorgung und die private kapitalgedeckte Altersvorsorge

Rente mit 67 Auswirkungen des RV-Altersgrenzenanpassungsgesetzes auf die betriebliche Altersversorgung und die private kapitalgedeckte Altersvorsorge Rente mit 67 Auswirkungen des RV-Altersgrenzenanpassungsgesetzes auf die betriebliche Altersversorgung und die private kapitalgedeckte Altersvorsorge I. Einleitung Durch das Gesetz zur Anpassung der Regelaltersgrenze

Mehr

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln!

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! BAV statt Vermögenswirksamer Leistungen VL-Sparform Nettoaufwand Ergebnis Rendite pro Jahr Beispiel: 35 jähriger Mann 30 Jahre Laufzeit Bausparvertrag 14.400

Mehr

NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System. Pensionszusage durch Entgeltumwandlung

NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System. Pensionszusage durch Entgeltumwandlung NÜRNBERGER Betriebsrenten Sicher mit System Pensionszusage durch Entgeltumwandlung Vertriebschancen: Wie auch die anderen Durchführungswege in der betrieblichen Altersversorgung bietet die in Verbindung

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. I. Allgemeines: Die Durchführung einer betrieblichen Altersvorsorge ist nur im 1. Dienstverhältnis möglich, d. h. der Arbeitnehmer legt

Mehr

Ansatzpunkte für die betriebliche Altersversorgung

Ansatzpunkte für die betriebliche Altersversorgung Bayerische Versicherungsbank AG Leitungsbereich Financial Services Forum Mittelstand Unternehmerworkshop Ansatzpunkte für die betriebliche Altersversorgung München, 26. April 2004 Jochen Laich, Unternehmensberatung

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz

Das Alterseinkünftegesetz Ausgangssituation: Gleichbehandlung von Renten und Pensionen Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2002: unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Die fondsgebundene. Garantieleistung. Congenial bav garant

Die fondsgebundene. Garantieleistung. Congenial bav garant Die fondsgebundene bav-rente mit Garantieleistung Betriebliche Altersversorgung Attraktiv und wichtig wie nie Die fondsgebundene bav-rente mit Garantieleistung Wichtig für die erfolgreiche Vorsorge über

Mehr

Mut?»Das Maximale erreichen wollen.«

Mut?»Das Maximale erreichen wollen.« Mut?»Das Maximale erreichen wollen.«helvetia WorkLife Pro Die leistungsstarke Unterstützungskasse. WorkLife Pro ist die Rückdeckungsversicherung der Unterstützungskasse VKH Ihre Schweizer Versicherung.

Mehr

Was ist meine Pensionszusage noch wert?

Was ist meine Pensionszusage noch wert? Was ist meine Pensionszusage noch wert? Referenten: StB Gerhard Bauer StB Christina Lauterbach 05.07.2006 1 Wie kann ich meine finanzielle Situation im Alter beeinflussen? Ich ziehe in eine Sozialwohnung

Mehr

Mehr Rente durch Entgeltumwandlung. Machen Sie Ihre Altersversorgung zur Chefsache! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG ENTGELTUMWANDLUNG

Mehr Rente durch Entgeltumwandlung. Machen Sie Ihre Altersversorgung zur Chefsache! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG ENTGELTUMWANDLUNG BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Informationen für Arbeitnehmer ENTGELTUMWANDLUNG Mehr Rente durch Entgeltumwandlung. Machen Sie Ihre Altersversorgung zur Chefsache! Entgeltumwandlung optimal fürs Alter vorsorgen

Mehr

Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung )

Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung ) Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung ) Direktversicherung DirektRente classic (beitragsorientierte Leistungszusage BOLZ) Die nachfolgende

Mehr

1 Beginn des Arbeitsverhältnisses

1 Beginn des Arbeitsverhältnisses Bei Beginn eines neuen Arbeitsverhältnisses unterscheiden Sie, ob der neue Arbeitnehmer bereits eine betriebliche Altersversorgung hat oder nicht. 1.1 Neuer Arbeitnehmer ohne Betriebsrentenzusage Wird

Mehr

mitarbeiter-absichern

mitarbeiter-absichern unsere mitarbeiter-absichern bank Alle Wege der betrieblichen Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Inhalt 3 Inhalt Betriebliche Altersversorgung gesichert in die Zukunft... 4 Fünf Durchführungswege

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Mein Chef denkt auch an meine Vorsorge! Die betriebliche Altersversorgung für Arbeitnehmer: Ihre FirmenRente durch Entgeltumwandlung Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Ihre Versorgung ist

Mehr

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter 2 Inhalt 4 5 6 7 10 Hoher Versorgungsbedarf Leistungsstarke Lösungen für Gesellschafter-Geschäftsführer Die Direktversicherung als Grundversorgung Mit der 2.

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Buxtehude, den 8. Juni 2010 für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für sich selbst Ausgangssituation Die gesetzliche Rente sinkt und kann einen gesicherten Lebensabend

Mehr

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Fachinformation Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Stand: April 2010 BA823_201004 O201 txt Inhalt Rechtsform des Anbieters

Mehr

Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf einen Pensionsfonds Teil 2

Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf einen Pensionsfonds Teil 2 Kritische Betrachtung Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf einen Pensionsfonds Teil 2 von Dr. Peter A. Doetsch, Björn Heilck und Sebastian Uckermann Die Auslagerung von bestehenden unmittelbaren

Mehr

Die betriebliche Altersvorsorge (bav)

Die betriebliche Altersvorsorge (bav) Die betriebliche Altersvorsorge (bav) 15.09.2012 www.emmett.at 1 Direktversicherung Indirektversicherung (Rückdeckungsversicherung) Pensionskasse Betriebliche Kollektivversicherung Abfertigung NEU Abfertigung

Mehr

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Beratungsblatt Nr. 35 WorkLife Direct Todesfallschutz zum Rentenbeginn Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Anpassung der Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn nach den dann aktuellen Bedürfnissen

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

MERKBLATT. Betriebliche Altersversorgung Die Direktversicherung. I. Modellformen der arbeitgeberfinanzierten. Inhalt

MERKBLATT. Betriebliche Altersversorgung Die Direktversicherung. I. Modellformen der arbeitgeberfinanzierten. Inhalt Betriebliche Altersversorgung Die Direktversicherung Inhalt I. Vorbemerkung II. Teilnahmeberechtigter Personenkreis III. Leistungsziele und Leistungsarten IV. Leistungsstrukturen und Bemessungsgrundlage

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge mit staatlicher Förderung

Betriebliche Altersvorsorge mit staatlicher Förderung Betriebliche Altersvorsorge mit staatlicher Förderung Die Stützen der Altersvorsorge Die Altersvorsorge in Deutschland wird von 3 wesentlichen Säulen getragen. Rente Gesetzliche Rente Private Rente Betriebliche

Mehr

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Gemeinsame Information der Vorsorgepartner der TÜV SÜD Gruppe Hannoversche Lebensversicherung AG Übersicht 1. Die Probleme der Deutschen Rentenversicherung

Mehr

Die betriebliche Altersvorsorge (bav) 17.10.2009 www.emmett.at 1

Die betriebliche Altersvorsorge (bav) 17.10.2009 www.emmett.at 1 Die betriebliche Altersvorsorge (bav) 17.10.2009 www.emmett.at 1 Direktversicherung Indirektversicherung (Rückdeckungsversicherung) Pensionskasse Betriebliche Kollektivversicherung Abfertigung NEU Abfertigung

Mehr

Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung

Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung 8 Grundlagen Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung Wie entstehen Pensionen? Eine Pensionsverpflichtung entsteht nach dem Betriebsrentengesetzt dann, wenn ein Unternehmen als Arbeitgeber einem Arbeitnehmer

Mehr

Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung HYBRID Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung )

Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung HYBRID Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung ) Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung HYBRID Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung ) Direktversicherung DirektRente performance-safe Beitragsorientierte Leistungszusage

Mehr

Kurzbeschreibung zur Unterstützungskasse

Kurzbeschreibung zur Unterstützungskasse Kurzbeschreibung zur Unterstützungskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Unterstützungskasse 1. Wie funktiniert eine arbeitgeberfinanzierte Unterstützungskasse? 2. Auswirkungen beim Arbeitnehmer a) in

Mehr

Wollen Sie noch mehr wissen? Möchten Sie ein individuelles Angebot? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Wollen Sie noch mehr wissen? Möchten Sie ein individuelles Angebot? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie! Wichtig zu wissen Arbeitslosigkeit Ihre bereits angesparten Beiträge für die Altersversorgung sind sicher. Sie können den Vertrag beitragsfrei ruhen lassen. Ein großer Vorteil: Auf Arbeitslosengeld II

Mehr

Merkblatt. Betriebliche Altersversorgung. Inhalt

Merkblatt. Betriebliche Altersversorgung. Inhalt Betriebliche Altersversorgung Inhalt 1 Einführung 1.1 Welche Pflichten hat der Arbeitgeber? 1.2 Wann greift die betriebliche Altersversorgung? 1.3 Wie funktioniert die Entgeltumwandlung? 1.4 Unverfallbarkeit

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Einführung Business-Talk der UNIQA 20.02.2014 LD Wien Vorsorgemanagement betr. Altersvorsorge/ Gerhard Navara Chart 1 Betriebliche Altersvorsorge LD Wien Vorsorgemanagement

Mehr

betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge

betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge BETRIEbLICHEALTERSVORSORGE Als Arbeitgeber sind Sie in der Pflicht EIN MUSS FÜR arbeitgeber Die betriebliche

Mehr

Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen

Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen Lassen Sie uns zu Beginn des Buches auf die häufig gestellten und wichtigen Fragen eingehen, bevor wir in den darauf folgenden drei Hauptteilen des Buches auf Fragen

Mehr

Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung.

Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung. Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung. Sparkassen-Finanzgruppe Die Zusatz -Rente für später der Staat und Ihr Chef helfen mit. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Allianz Lebensversicherungs-AG

Allianz Lebensversicherungs-AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.02.2010 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr