PHOENIX Administration. PHOENIX Tools. Stand: Version 8

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PHOENIX Administration. PHOENIX Tools. Stand: 27.10.2014 Version 8"

Transkript

1 PHOENIX Administration PHOENIX Tools Stand: Version 8

2 Inhalt Einführung... 5 Tools ohne Beschreibung... 6 PasswordPolicies... 6 ConfigConvert... 6 DBExp... 7 PHRegistry... 7 Execute_sql_when_possible... 7 FilecopyDB... 7 update_access_db_ Windows7_Test... 8 WinUser2PHOENIXUser... 8 WinUser2PHOENIXUserDotNet... 9 PHOENIX_COM_Demo... 9 sw2ph / sw2phgui... 9 cad3d2ph / cad3d2phgui... 9 ConfigCopy TestFTPS Db_search DBCompare PH_CR DWF_Viewer PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 2 von 18

3 Log Analyzer PHCrypt PHLanguageFileChecker PhoenixDefEditor Color ADOConnectionString Filebrowser_DosPath SQL_Test resetlayouts resetlayoutsforuser showwindowspaths PHDebug imageconverter Icons2PhoenixWeb Shortcuts_Keyboard machtnichts PHCheck PHCheckAndUpdateLayouts BatchPDF computername DeleteFile KillDWVeiwer PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 3 von 18

4 KillPGE PGE PHIconEdit PHShowCfg PHTasks SMTPServ / SMTPServService ExecSQL SMTPChilkatTest SMTPIndyTest SortOrder Workflow_Designer (in Vorbereitung) Allpy PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 4 von 18

5 Einführung In diesem Dokument werden diverse Tools (Hilfsprogramme) für PHOENIX beschrieben. Wenn es zu einem Tool bereits eine separate Dokumentation gibt, so wird hier nur darauf verwiesen. Wenn nicht anders angegeben, müssen sich die Tools im PHOENIX config -Verzeichnis befinden. Die Tools sind für Kunden und Mitarbeiter der IQUADRAT AG bestimmt. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 5 von 18

6 Tools ohne Beschreibung AAD.DLL AddPDF AddTiff phd3.dll phfreepdf PHLoader.DLL PhoenixStart Startet PHOENIX.EXE PHRunAs - Ausführen von externen Programmen, z.b. Setups unter einem anderen User-Account, Returnwerte in die Registry Rollen.dll Rollen- und Workflowdesigner Secserver.dll Security-Server Stapelplotten TreeView.DLL - Anzeige von CAD Bauteilen in Baumform mit Auswahlmöglichkeit WordCon.DLL WordFulltext.DLL PasswordPolicies PasswordPolicies.exe keine Dieses Tool dient der Verwaltung der Passwortrichtlinien des PHOENIX. Funktionen: Anzeigen von Passwortrichtlinien aus der PHOENIX.DEF Standard-Passwortrichtlinien setzen Passwortrichtlinien prüfen Passwortrichtlinien im Klartext anzeigen Passwortrichtlinien in der PHOENIX.DEF speichern Prüfen, ob Passwörter den Passwortrichtlinien entsprechen Weitere Beschreibung in Beschreibung Phoenix_def.doc. ConfigConvert ConfigConvert.exe Optional: ConfigConvert.ini Konvertiert die PHOENIX-Konfiguration, also Modes, Feldverzeichnis, Grideinstellungen usw. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 6 von 18

7 Beschreibung in ConfigConvert.doc (liegt in S:\Produkte\ConfigConvert\). DBExp DBExp.exe Optional: DBExp.ini Überträgt die mit ConfigConvert erstellte Konfiguration aus der temporären Paradox-Datenbank in die PHOENIX-Datenbank. Diverse Datenbankfunktionen. PHRegistry PHRegistry.exe keine Unterstützt beim Erstellen der Datei profiles.ini für den Export bzw. Import der Mode-Einstellungen. Mit dem Tool können komplette Pfade aus der Registry in eine REG-Datei exportiert werden. Dies ist die selbe Funktion wie der Befehl Exportieren in Regedit.exe (Windows-Systemprogramm). Darüber hinaus können aber auch nur die Keys exportiert werden, auch unter Angabe einer maximalen Ebenentiefe. Da in der Datei profiles.ini diese Keys benötigt werden, ist diese Funktion hierfür besonders nützlich. Siehe auch Beschreibung profiles_ini.doc. Execute_sql_when_possible execute_sql_when_possible.exe keine Versucht einen SQL-Befehl abzusetzen. Wenn dieser nicht erfolgreich ist, wird jeweils nach einem selbst zu definierenden Zeitraum in Minuten der Befehl wiederholt. Der Vorgang wird so lange durchgeführt, bis der Befehl erfolgreich abgesetzt werden konnte. Das Programm befindet sich im System Tray. Hintergrund: Bei einigen Datenbanken können nicht im laufenden Betrieb Tabellen geändert werden (z.b. eine Spalte ergänzt). Es muss ein Zeitpunkt abgewartet werden, bis keiner mehr mit PHOENIX arbeitet bzw. keine Verbindung mehr zu der PHOENIX-Datenbank besteht. Beschreibung in S:\Produkte\execute_sql_when_possible\!readme.txt FilecopyDB filecopydb.exe Optional: filecopydb.ini PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 7 von 18

8 Das Tool kopiert Dateien zwischen Speichernmedien und FTP-Servern. Die Kopierinformationen werden aus der PHOENIX-Datenbank gelesen. Returnwerte werden zurück geschrieben. Das Programm befindet sich im System Tray. Beschreibung siehe S:\Produkte\filecopydb\!readme.txt update_access_db_01 update_access_db_01.exe keine Das Programm führt das Update von MS Access-Datenbanken auf PHOENIX 5.0 aus. Der Datenbankzugriff erfolgt über ADO. Der ConnectionString muss angegeben werden. Das Tool kann ferner zum Absetzen von beliebigen SQL-Befehlen auf Access-Datenbanken verwendet werden. Befehle zum Erstellen von Tabellen und Indizes für das Update auf PHOENIX 5.0 sind im Programm sichtbar und können ggf. als Vorlage verwendet werden. Windows7_Test Windows7_Test.exe keine Bei Neuinstallationen auf Windows 7 Rechnern können fehlerhafte Datums- und Währungsformate vorliegen. Dieses Programm zeigt Beispieldaten und Konfiguration an. Ferner kann der Windows Dialog für die Einstellungen direkt aufgerufen werden. Die verwendete Windows Version wird angezeigt. WinUser2PHOENIXUser Neues Programm siehe WinUser2PHOENIXUserDotNet WinUser2PHOENIXUser.exe midas.dll Mit diesem Tool können Windows Benutzer aus einer Domäne mit Hilfe von ActiveDirectory / LDAP in die PHOENIX-Datenbank importiert werden. Sofern bei den Accounts die Adressen hinterlegt sind, können diese direkt übernommen werden. Ferner kann jedem Benutzer die Vorgaberolle zugewiesen werden. Das Programm prüft, ob Benutzer bereits in der PHOENIX-Datenbank vorhanden sind. Wenn in der Startmaske keine Datenbank-Konfiguration angegeben wird, so werden die Windows Benutzer der Domäne nur angezeigt. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 8 von 18

9 WinUser2PHOENIXUserDotNet WinUser2PHOENIXUserDotNet.exe Installation mit setup.exe Mit diesem Tool können Windows Benutzer aus einer Domäne mit Hilfe von ActiveDirectory in die PHOENIX-Datenbank importiert werden. Nachfolgeprogramm von WinUser2PHOENIXUser. Die detaillierte Konfiguration wird über die INI Datei vorgenommen. Es gibt eine PDF Hilfedatei. PHOENIX_COM_Demo PHOENIX_COM_Demo.exe msvcr100d.dll Demonstriert die Verwendung von PHOENIX als COM-Server aus C/C++ heraus. sw2ph / sw2phgui sw2ph.exe / sw2phgui.exe keine Das Tool dient als Schnittstelle zwischen SolidWorks und PHOENIX. Es handelt sich um ein Konsolenprogramm, das über die Kommandozeile gesteuert wird. Die Datei sw2ph.ini wird mit Standardwerten angelegt, wenn sie nicht vorhanden ist. Das Programm sw2phgui.exe ermöglicht einen komfortablen Test von sw2ph.exe. Beschreibung in sw2ph_readme.txt. cad3d2ph / cad3d2phgui cad3d2ph.exe / cad3d2phgui.exe keine Das Tool dient als Schnittstelle zwischen CAD Anwendungen und PHOENIX. Es handelt sich um ein Konsolenprogramm, das über die Kommandozeile gesteuert wird. Die Datei cad3d2ph.ini wird mit Standardwerten angelegt, wenn sie nicht vorhanden ist. Das Programm cad3d2phgui.exe ermöglicht einen komfortablen Test von cad3d2ph.exe. Beschreibung in cad3d2ph_readme.txt. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 9 von 18

10 ConfigCopy ConfigCopy.exe ConfigCopy.ini Das Tool kopiert die PHOEN IX Konfigurationsdaten von einer beliebigen PHOENIX-Datenbank in eine andere Datenbank. Die Zieldatenbank muss zur Zeit eine ACCESS Datenbank sein. In der INI-Datei werden Quell- und Zielalias sowie die zu kopierenden Tabellen und ggf. PrimaryKeys angegeben. Beschreibung siehe ConfigCopy.ini TestFTPS TestFTPS.exe TestFTPS.ini Mit diesem Tool kann man die Funktionen der secserver.dll testen. Die DLL wird nicht benötigt, sie ist in das Testprogramm integriert. Db_search db_search.exe keine Ein einfaches Tool um Tabellennamen, Feldnamen und Datensätze nach einem String zu durchsuchen. Ferner kann das Datenbankschema angezeigt werden. Die Datenbankverbindung wird mit ADO realisiert. Es muss ein ADO-ConnectionString oder ein ACCESS- Dateiname angegeben werden. ACHTUNG: BETA! Es sind noch Fehler drin. Beispiele: ACCESS: C:\Programme\IQUADRAT AG\PHOENIX EDM 45\data\Phoenix.mdb MS-SQL-Server: Provider=SQLOLEDB.1;Password=xxxx;Persist Security Info=True;User ID=phoenix;Initial Catalog=PHOENIX_DMS_FLAGSOL;Data Source=VM-RL-D5-PY26\SQLEXPRESS DBCompare DBCompare.exe keine PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 10 von 18

11 Ein Tool um die die Tabellen von zwei Datenbanken zu vergleichen. Es zeigt an welche Tabellen nur in der einen, nur in der anderen oder in beiden Datenbanken vorhanden sind. Für die Tabellen, die in beiden Datenbanken vorhanden sind, wird ein Vergleich der Felder entsprechend durchgeführt. Eine weitere Programmoption ist das Vergleichen von nur einer Tabelle, ggf. mit abweichendem Namen. Für Paradox-Datenbanken und Datenbanken mit BDE Alias. PH_CR PH_CR.exe PH_CR.config Führt Crystal Reports Berichte aus und zeigt sie an. Crystal Reports Runtime 2008 SP 2 muss installiert sein. DWF_Viewer DWF_Viewer.exe Zeigt DWF Dateien von AutoCAD an. Eine DWF-Datei kann als Parameter übergeben oder im Programm geöffnet werden. Log Analyzer log_analyzer.exe Dieses Tool zeigt an, welche Aktionen aus der PHOENIX-Protokolldatei besonders lange dauern. Man kann eine Anzahl von Millisekunden einstellen, ab der entsprechende Stellen in der Logdatei markiert werden sollen. PHCrypt PHCrypt.exe Verschlüsselt Usernamen und Passwörter, so dass sie verschlüsselt in die Dateien PHOENIX.DEF, PHRUNAS.INI, usw., eingetragen werden können. PHLanguageFileChecker PHLanguageFileChecker.exe PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 11 von 18

12 Das Tool prüft PHOENIX-Sprachdateien (TLW) auf doppelte und leere Einträge. PhoenixDefEditor PhoenixDefEditor.exe Einfacher Editor für die Datei Phoenix.def. Mit Zugriff auf die Python-Funktionsliste, addon.py, edm.py und andere Tools. Color Color.exe Anzeigen + Umrechnen von Farbwerten. Konvertierung von Int und Hex in beide Richtungen. ADOConnectionString ADOConnectionString.exe Nach Eingabe von Datenbanktyp, Datenquelle, Username, Passwort usw. wird der ADO ConnectionString geliefert. Filebrowser_DosPath Filebrowser_DosPath.exe Browsen in Laufwerken, Verzeichnissen und Dateien und Anzeige des DOS Dateinamens von Verzeichnissen und Dateinamen. Einsatz: COM-Einträge in der Registry, die mit DOS-Pfaden gemacht werden. SQL_Test SQL_Test.exe Phoenix.def Absetzen von SQL-Befehlen auf der PHEONIX-Datenbank. Mit Zeitmessung und optional Anzeige im Datengitter. Das Programm muss aus dem PHOENIX- oder config-verzeichnis heraus aufgerufen werden. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 12 von 18

13 resetlayouts resetlayouts.exe Phoenix.def Nach Sicherheitsabfrage werden alle Layouts aus der Datenbank und von der Platte gelöscht. Ferner wird das Kennzeichen LayoutsConverted aus der Registry gelöscht. Beim nächsten Start von PHOENIX wird der Layoutimport aus der Registry dann pro PHOENIX-Benutzer erneut ausgeführt. Nur PHOENIX FUTURE. resetlayoutsforuser resetlayoutsforuser.exe Phoenix.def Wie resetlayouts, nur für einen Benutzer. showwindowspaths showwindowspaths.exe Zeigt die wichtigsten Pfade von Windows an. PHOENIX ermittelt die Pfade auf die gleiche Art und Weise wie dieses Programm. PHDebug PHDebug.exe Benutzeroberfläche zum Setzen und Löschen des Loggings und des Python-Debuggings. imageconverter imageconverter.exe Konvertiert ein oder mehrere Bilder im BMP, JPEG, PNG, GIF oder TIFF-Format in ein anderes Format oder in PDF. Aufruf: imageconverter.exe [-? -h] [-dpi=n] [-jpegquality=n] [-includeannotations] [- destformat=bmp jpeg gif png tiff pdf] [-jpegextension=jpg jpeg jpe] [-tiffextension=tif tiff] [-tiffcompression=tiffxxx] [-pdfcompression=pdfxxx] [-overwrite] [-showmsg] Ziel Unterstützte Bildformate: BMP, JPEG, GIF, PNG, TIFF - sowie PDF nur als Zieldatei PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 13 von 18

14 -? oder -h zeigt diesen Hilfstext an und beendet das Programm -dpi kann Werte ab 1 annehmen -jpegquality kann Werte von 1 bis 100 annehmen (nur bei Ausgabeformat JPEG, default 90) -includeannotations Anmerkungen einbrennen (default nein) -destformat wenn die Dateiendung in "Ziel" vorhanden ist, kann dieser Parameter wegfallen (default jpeg) -jpegextension Dateierweiterung die für JPEG Dateien verwendet werden soll (default jpg) -tiffextension Dateierweiterung die für TIFF Dateien verwendet werden soll (default tiff) -tiffcompression Mögliche Werte: UNCOMPRESSED, CCITT1D, G3FAX1D, G3FAX2D, G4FAX, LZW, OLDJPEG, JPEG, PACKBITS, ZIP, DEFLATE, ORIGINAL (nur bei Tiff=>Tiff, default ORIGINAL bzw. LZW) -pdfcompression Mögliche Werte: UNCOMPRESSED, RLE, G4FAX, G3FAX2D, JPEG, LZW, (default G4FAX) -overwrite Zieldateien überschreiben (default nein) -showmsg Meldungen anzeigen (Konsole, mit Bestätigung, default nein) -Quelle kann eine Datei, eine Dateispezifikation (z.b. *.bmp) oder ein Ordner sein, muss immer der vorletzte Parameter sein. Nach als 1. Zeichen folgt eine Dateiliste. -Ziel kann genau eine Datei oder ein Ordner sein. Wenn es ein Ordner ist, muss dieser existieren. Muss immer der letzte Parameter sein Icons2PhoenixWeb Icons2PhoenixWeb.exe Extrahiert alle Icons aus den IML-Dateien (Image-Listen) und kopiert diese als JPG und/oder PNG in ein Ausgabeverzeichnis. Shortcuts_Keyboard Shortcuts_Keyboard.exe Zeigt zu Tastenkombinationen im Klartext den zugehörigen Shortcut (eine Zahl) an. Die Shortcuts können in die PHOENIX.DEF eingetragen werden, um Shortcuts für Einträge im Hauptmenü zu ändern. machtnichts machtnichts.exe PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 14 von 18

15 Diese Anwendung macht nichts. Sie dient beispielsweise zum Austausch einer anderen Exe-Datei, die vorhanden sein muss. Man kein als 1. Parameter einen ExitCode (Ganzzahl) angeben, der zurückgeliefert werden soll. Default ist 0. PHCheck PHCheck.exe PHOENIX Konfigurations- und Datenbankcheck. Noch im Aufbau. PHCheckAndUpdateLayouts PHCheckAndUpdateLayouts.exe Prüft und korrigiert die Layoutdateien (*.ini im OfficeManagerGridLayoutPath bzw. OfficeManagerGlobalGridLayoutPath). Ferner wird die Tabelle PHOENIX_GRIDLAYOUTS aktualisiert. Tool wurde erforderlich, da bei der Layoutkonvertierung gelegentlich fehlerhafte Layouts aus der Registry gelesen und konvertiert werden. BatchPDF BatchPDF.exe 1. führt interne Befehle für PDF Erzeugung für den PHOENIX aus. 2. Fügt mehrere PDF Dateien im Batchbetrieb zusammen. Hierzu gibt es eine separate Dokumentation in PHOENIX BatchPDF.doc. computername computername.exe Zeigt den Namen des Computers an. DeleteFile DeleteFile.exe Eine Datei auswählen und löschen. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 15 von 18

16 KillDWVeiwer KillDWViewer.exe Beendet bestimmte Programme von DocuWare KillPGE KillPGE.exe PGE beenden und aus dem Speicher entfernen. PGE PGE,exe PHOENIX Grafik Editor. Bilddateien bearbeiten (Anmerkungen, Bilder anhängen usw.), PHIconEdit PHIconEdit,exe Verwaltung der PHOENIX Icons in Listen (IML Dateien). PHShowCfg PHShowCfg.exe Anzeigen des Inhaltes der Datei Phoenix.cfg. PHTasks PHTasls.exe Führt ein Python Script aus und erledigt PHOENIX Aufgaben. SMTPServ / SMTPServService SMTPServ.exe / SMTPServService.exe PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 16 von 18

17 SMTP Server als Programm im Tray oder als Dienst. ExecSQL ExecSQL.exe Führt das Script ExecSQL.SQL aus. SMTPChilkatTest SMTPChilkatTest.exe Test: Versand einer . Chilkat ActiveX muss installiert sein. SMTPIndyTest SMTPIndyTest.exe Test: Versand einer mit Indy Kompoenenten. SortOrder SortOrder.exe Zurücksetzen oder Neu füllen des Feldes SORTORDER in PHOENIX_STATI und PHOENIX_TRANSITIONS. Workflow_Designer (in Vorbereitung) Workflow_Designer.exe Grafischer Workflow-Designer. Allpy allpyexe Generiert eine Python Datei allpy.py, die aus verschiedenen anderen Python Dateien gemergt wird. Konfiguration über allpy.ini. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 17 von 18

18 Parameter: /b Batchmodus /showmsg Meldungen anzeigen. Im Batchmodus werden standardmäßig keine Meldungen angezeigt. Mit GUI werden Meldungen immer angezeigt. /nobackup Kein Backup erstellen. Normalerweise wird immer eine allpy_nnn.py als Backup erstellt. access_execute_script_ado access_execute_script_ado.exe Ausführen von SQL Befehlen für ACCESS Datenbanken mit ADO. Detaillierte Hilfe im Programm. PHOENIX Administration PHOENIX Tools Seite 18 von 18

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau von MediaWizard... 2 2 Installation... 2 2.1 Bestehende Installation und Daten... 2 3 Übersicht, wo wird was installiert...

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

AccountPlus Systemkonfiguration

AccountPlus Systemkonfiguration Anwenderhandbuch AccountPlus Systemkonfiguration Version 1.10 Inhalt: 1 ANWENDUNG... 3 2 DAS PROGRAMM... 3 2.1 Startparameter...5 2.2 Die Karteikarte ACCTPLUS.INI...5 2.3 Die Karteikarte Datenbanken...5

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

EH20Mail. Dokumentation EH20Mail. Copyright 2004 CWL Computer. Alle Rechte vorbehalten.

EH20Mail. Dokumentation EH20Mail. Copyright 2004 CWL Computer. Alle Rechte vorbehalten. EH20Mail Copyright 2004 CWL Computer. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben zur vorliegenden Dokumentation wurden sorgfältig erarbeitet, erfolgen jedoch ohne Gewähr. CWL Computer behält sich das Recht

Mehr

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter FTP-Zugang FTP - Zugangsdaten Kurzübersicht: Angabe Eintrag Beispiel Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter Die Einträge

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung

TimeSafe Leistungserfassung Keep your time safe. TimeSafe Leistungserfassung Adressimport 1/8 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemeines... 3 1.1 Adressen in der TimeSafe Leistungserfassung... 3 1.2 Organisationen und/oder

Mehr

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Cubeinfo Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Kurzbeschreibung Diese Software ist Freeware und darf weitergegeben werden. Zum Öffen der ZIP- Files benötigen Sie ein Kennwort,

Mehr

DirectScan. Handbuch zu DirectScan

DirectScan. Handbuch zu DirectScan DirectScan Allgemeiner Zweck: DirectScan dient dazu möglichst einfach und schnell ohne viel Aufwand ein Dokument über einen angeschlossenen TWAIN/WIA Scanner zu scannen und als PDF / TIFF oder JPEG Datei

Mehr

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Wer der Fachhochschule Kiel SolidWorks startet, arbeitet mit einer angepassten Benutzerumgebung und benutzt FH-Vorlagen für Teile, Baugruppen und

Mehr

Copyrights. Rev. 2009-04-21-1. 1997-2009 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com.

Copyrights. Rev. 2009-04-21-1. 1997-2009 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com. O&O DiskImage Copyrights Text, Abbildungen und Beispiele wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Der Herausgeber übernimmt für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder eine juristische noch irgendeine

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

Workbooster File Exchanger Command Line Tool

Workbooster File Exchanger Command Line Tool Thema Technische Benutzerdokumentation - WBFileExchanger Workbooster File Exchanger Command Line Tool Letzte Anpassung 18. Januar 2014 Status / Version Finale Version - V 1.1 Summary Erstellung Diese technische

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Neue Funktionen. Neue Funktionen MEDorganizer V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ

Neue Funktionen. Neue Funktionen MEDorganizer V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ Neue Funktionen Thomas Reichert & Rainer Svojanovsky» Seite 1 «Alle Recht und Änderungen vorbehalten. MEDorganizer Neue Funktionen V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ Letzte Änderung 27. Februar 2015 Gültig

Mehr

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools Inhalt Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools 1. Vorbereitung der Partnerdatenbank SEPA im BFS-Online.PRO (optional) 2 2. Ausgabe der Empfängerdaten...3 3. Datenkonvertierung

Mehr

Die angegebenen Versionsnummern beziehen sich jeweils auf die Datei DbbLxGui.exe.

Die angegebenen Versionsnummern beziehen sich jeweils auf die Datei DbbLxGui.exe. Change Log: DBB/LX Die angegebenen Versionsnummern beziehen sich jeweils auf die Datei DbbLxGui.exe. 1. Version 4.5.0.1243 1. AF: Das Tool Datenbank neu aufbauen wurde ergänzt. Damit können Datenbanken,

Mehr

OPC-Server VM OPC. Anleitung. Installation, Konfiguration, Verwendung. Version 1.01

OPC-Server VM OPC. Anleitung. Installation, Konfiguration, Verwendung. Version 1.01 Installation, Konfiguration, Verwendung Version 1.01 Seite 2 von 20 OPC-Server VM OPC Revision Version Erstellt am Versionsnummer Bemerkung 1.00 26.07.2013 Erstellung 1.01 05.11.2013 2.14 - Reiter der

Mehr

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

Arbeiten am Client. Achtung: Während der gesamten Vorbereitungsarbeiten darf das Programm MS Outlook auf keinen Fall geöffnet werden!

Arbeiten am Client. Achtung: Während der gesamten Vorbereitungsarbeiten darf das Programm MS Outlook auf keinen Fall geöffnet werden! Microsoft Office automatisieren Um beim ersten Start eines MS Office Programms (Word, Excel,...) eines neuen Benutzers auch schon brauchbare Einstellungen von Symbolleisten, Icons,... zur Verfügung stellen

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Microsoft Access 2010 Arbeiten im kleinen Team

Microsoft Access 2010 Arbeiten im kleinen Team Microsoft Access 2010 Arbeiten im kleinen Team Arbeiten im kleinen Team - Szenarien Daten aus einer Access-Datenbank werden in ein anderes Format exportiert. Die Benutzer der Datenbank bekommen jeweils

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Installation A, B, C Update-Installation D

Installation A, B, C Update-Installation D Installation A, B, C Update-Installation D Allgemeines PC ASM schreibt keine Windows Registry Einträge und kann deshalb sehr flexibel installiert und verteilt werden. PC ASM arbeitet mit Datenbanken. Die

Mehr

Zip Manager für Nokia Communicator

Zip Manager für Nokia Communicator Zip Manager für Nokia Communicator Copyright Epocware, Paragon Technologie GmbH http://www.epocware.com info@epocware.com Paragon Technologie GmbH, Systemprogrammierung Pearl-Str. 1 D-79426 Buggingen 1

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

ESB - Elektronischer Service Bericht

ESB - Elektronischer Service Bericht Desk Software & Consulting GmbH ESB - Elektronischer Service Bericht Dokumentation des elektronischen Serviceberichts Matthias Hoffmann 25.04.2012 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713

Mehr

Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3

Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3 Technische Dokumentation SEPPmail Outlook Add-In v1.5.3 In diesem Dokument wird dargelegt, wie das SEPPmail Outlook Add-in funktioniert, und welche Einstellungen vorgenommen werden können. Seite 2 Inhalt

Mehr

Addware Urlaubsmanager 3.22 Installations-Guide

Addware Urlaubsmanager 3.22 Installations-Guide Addware Urlaubsmanager 3.22 Installations-Guide Vorwort Vom Urlaubsplaner bis hin zur Personalverwaltung - der Addware UrlaubsManager 3.22 ist sehr vielseitig einsetzbar. Daher ist es oft anfangs unklar

Mehr

cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features

cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features Legende: BI = cobra CRM BI PRO = cobra CRM PRO CP = cobra CRM PLUS AP = cobra Adress PLUS Bedienung Ribbonbars Eingabemasken Felder mehrfach einfügen: Textfelder,

Mehr

Systemkundenverwaltung. 2008 by Jörg Kunz, CH-4434 Hölstein

Systemkundenverwaltung. 2008 by Jörg Kunz, CH-4434 Hölstein Systemkundenverwaltung 2008 by Jörg Kunz, CH-4434 Hölstein Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 Installation...3 Installationsvoraussetzungen...4 Systemkundenverwaltung...4 Systemkundenverwaltung...4 Hauptbildschirm...5

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client)

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0 Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Version: 1.0 Autor: TecCom Solution Management (MBI) Datum: 09.12.2013

Mehr

Backup und Datensicherung von Plone-Systemen. Vortragender: Christian Becker

Backup und Datensicherung von Plone-Systemen. Vortragender: Christian Becker Backup und Datensicherung von Plone-Systemen Vortragender: Christian Becker Schwerpunkte Einleitung Arbeitsweise von repozo Konfigurationsvariante des collective.recipe.backup BLOBs Quellen Fragen Schwerpunkte

Mehr

LHR Modul <>

LHR Modul <<E-Mail-Versand>> LHR Modul LHR E-mail-Versand Seite 1 Inhaltsverzeichnis Neues Modul: E-Mail Versand PDF (passwortgeschützt)... 3 Allgemeines... 3 Allgemeine Einstellungen für die Verwendung des E-Mail-Versandes...

Mehr

7.28 Schnittstellen Finanzbuchhaltung. Sage Sesam

7.28 Schnittstellen Finanzbuchhaltung. Sage Sesam 7.28 Schnittstellen Finanzbuchhaltung Dialogik Lohn unterhält Schnittstellen zu verschiedenen Finanzbuchhaltungsprogrammen. Die unterschiedlichen Einrichtungen (Herstellung der Verbindung) sowie deren

Mehr

TechNote. Produkt: TWINFAX 7.0 (ab CD_24), TWINFAX 6.0 Modul: SMTP, T611, R3 Kurzbeschreibung: Briefpapier- und Mailbodyunterstützung

TechNote. Produkt: TWINFAX 7.0 (ab CD_24), TWINFAX 6.0 Modul: SMTP, T611, R3 Kurzbeschreibung: Briefpapier- und Mailbodyunterstützung Produkt: TWINFAX 7.0 (ab CD_24), TWINFAX 6.0 Modul: SMTP, T611, R3 Kurzbeschreibung: Briefpapier- und Mailbodyunterstützung Diese Anleitung hilft Ihnen, das nachfolgend geschilderte Problem zu beheben.

Mehr

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Schritt 1: Export der Adressen aus Outlook Die folgende Anleitung beschreibt den Export von Adressdaten

Mehr

Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren. (Stand: September 2012)

Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren. (Stand: September 2012) Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren (Stand: September 2012) Um pulsmagic nutzen zu können, wird eine SQL-Server-Datenbank benötigt. Im Rahmen der Installation von pulsmagic wird

Mehr

Smartcard Management System

Smartcard Management System Smartcard Management System Benutzerhandbuch Zertifiziert vom Nationalinstitut für Standardisierung und Technologie der Vereinigten Staaten von Amerika. Certified by the National Institute of Standards

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista Stand: 22. Januar 2015 1 Vorwort Folgende Beschreibung wurde auf einer virtuellen Maschine mit Windows 7 (Patch- Stand: 05.10.11) erstellt

Mehr

Das Trainingsmanagent ab Version 2.6

Das Trainingsmanagent ab Version 2.6 Das Trainingsmanagent ab Version 2.6 1 Allgemein... 2 2 Die Sicherungsprozedur... 3 2.1 Die statischen Daten... 3 2.2 Die dynamischen Daten... 3 2.2.1 Oracle Datenbank... 3 2.2.2 TM Datenbank... 3 2.2.3

Mehr

Lösungen für mögliche Probleme

Lösungen für mögliche Probleme Lösungen für mögliche Probleme Technische Unterstützung 2 "Primus 2.0" erscheint nicht im Login-Fenster 2 Primus findet die Update-Datei nicht 3 Das Update scheitert und erzeugt eine Fehlermeldung 4 Der

Mehr

Verteilergruppen, Aufgaben definieren und automatisieren

Verteilergruppen, Aufgaben definieren und automatisieren Verteilergruppen, Aufgaben definieren und automatisieren Willkommen an Bord der Rationalisierung. Automatische Informationsverteilung zahlt sich aus. Automatische Verteilung von Auswertungen und Exportdaten

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

Konfiguration Datenbank-Parameter

Konfiguration Datenbank-Parameter Kapitel 2 Programm-Konfigurationsdatei (INI-Datei) - 1 Konfiguration Datenbank-Parameter Die benötigten Parameter und Einstellungen für den Datenbank-Zugriff werden in der INI-Datei gespeichert (s.u.).

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 E-Mail: sales@softvision.de Web: www.softvision.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

PowerBridge MSSQL Beta

PowerBridge MSSQL Beta SoftENGINE PowerBridge MSSQL Beta Dokumentation Thomas Jakob 17.04.2011 Inhalt Einrichtung der SQL Umgebung... 3 SQL-Server Installieren... 3 BüroWARE Installieren... 3 PowerBridge-SQL Modus einrichten...

Mehr

DaSch. Datenschleuse. Beschreibung Installation und Nutzung GnuPG. TFA Cottbus, Frau Klaus. Autor: keine. Dok-Ref: DaSch_GnuPG_Anleitung_V001.

DaSch. Datenschleuse. Beschreibung Installation und Nutzung GnuPG. TFA Cottbus, Frau Klaus. Autor: keine. Dok-Ref: DaSch_GnuPG_Anleitung_V001. DaSch Datenschleuse GnuPG Autor: Dok-Ref: Datei: TFA Cottbus, Frau Klaus keine DaSch_GnuPG_Anleitung_V001.doc Stand: 12.09.2011 Änderungsnachweis Datum Version Bemerkung 12.09.11 001 Neuerstellung Abkürzungsverzeichnis

Mehr

hyscore Installation Kurzanleitung für Windows-Server

hyscore Installation Kurzanleitung für Windows-Server hyscore Installation Kurzanleitung für Windows-Server PDF-Dokument: installation_45_v13.pdf Version 4.5 Ausgabe 13 15.03.2011 Seite 1 Inhalt Ablaufplan... 3 Bevor Sie beginnen... 4 Inhalt der hyscore-datenträger...4

Mehr

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr.

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr. 1 01237 1 Dokumentation DHL Versandtool Easy Log 1. Installation / Einrichtung 1.1 Installieren des Versandtools 1. Als erstes installieren Sie das Versandtool-Plugin in Ihrem Shop und aktivieren dieses.

Mehr

Bedienungsanleitung Lexware-Schnittstelle für JTL-WAWI

Bedienungsanleitung Lexware-Schnittstelle für JTL-WAWI Bedienungsanleitung Lexware-Schnittstelle für JTL-WAWI Bebildert am Beispiel Windows 7 (Vista oder XP sehen ähnlich aus) 1. Voraussetzungen - JTL-WAWI Datenbank ist installiert - Die JTL-WAWI Version muss

Mehr

{ + web: www.rent-a-hero.de + email: stefan@rent-a-hero.de } Dokumentation rahartimport für OXID 4.x Shops

{ + web: www.rent-a-hero.de + email: stefan@rent-a-hero.de } Dokumentation rahartimport für OXID 4.x Shops Dokumentation rahartimport für OXID 4.x Shops Autor: Stefan Moises, stefan@rent-a-hero.de, 19.12.2012 Version: 2.0.0 I. Über dieses Modul Dies ist ein Modul für OXID 4 CE, PE und EE zum einfachen Importieren

Mehr

fromos-bms Konfigurationshandbuch CRM- und Kassensystem System

fromos-bms Konfigurationshandbuch CRM- und Kassensystem System fromos-bms Konfigurationshandbuch CRM- und Kassensystem System Allgemeine Installations- und Konfigurationshinweise für das fromos CRM System Mit dem Ausführen des Installationsprogrammes fromos-bms.exe

Mehr

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Die VR-NetWorld Software bietet eine umfangreiche Mandatsverwaltung, mit der u.a. Mandate oder Anschreiben zur Umdeutung von

Mehr

Schnittstelle zu Büro Plus Next: bpstarter

Schnittstelle zu Büro Plus Next: bpstarter Schnittstelle zu Büro Plus Next: bpstarter Allgemein bpstarter ist eine kleine Anwendung zum Ausführen von Büro Plus Next Im oder Export Layouts. Das Programm wird von unseren Kunden genutzt, um Daten

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation?

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? » Diese FAQ als PDF downloaden Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? Aufgrund einer Sicherheitslücke in der Backupfunktion des Confixx Professional, wurde diese vor einiger Zeit für sämtliche

Mehr

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation MySQL-Job-Automation Managed User Jobs JOB SCHEDULER Dokumentation Juli 2005 Software- und Organisations-Service GmbH Giesebrechtstr. 15 D-10629 Berlin Telefon (030) 86 47 90-0 Telefax (030) 861 33 35

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One Checkliste Installation Novaline Bautec.One Juli 2013 Inhaltsverzeichnis Neuinstallation Einzelplatz - Start ohne Daten... 3 Einplatz System Mit / Ohne SQL Server installieren... 3 Einplatz / Mehrplatz

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

MGE Datenanbindung in GeoMedia

MGE Datenanbindung in GeoMedia TIPPS & TRICKS MGE Datenanbindung in GeoMedia 10. September 2002 / AHU INTERGRAPH (Schweiz) AG Neumattstrasse 24, CH 8953 Dietikon Tel: 043 322 46 46 Fax: 043 322 46 10 HOTLINE: Telefon: 043 322 46 00

Mehr

ABB i-bus KNX. Software-Information. Melde- und Bedientableau. Typ: MT 701.2

ABB i-bus KNX. Software-Information. Melde- und Bedientableau. Typ: MT 701.2 Produkt: Melde- und Bedientableau Typ: MT 701.2 Aktuelles Anwendungsprogramm Plug-In für ETS 2 MT_701_2_ETS2_SOW_xx_V1-12a_de_en.exe Plug-In für ETS 3 MT_701_2_ETS3_SOW_xx_V1-12a_de_en.exe EIBTAB: MT_701_2_EIBTAB_SOW_de_V2-08-00A_EibTab+Firmware.EXE

Mehr

Programmfehler / Verbesserungen

Programmfehler / Verbesserungen Hinweise zur Installation von NdAuxio Lesen Sie sich die Datei NdAuxio.pdf im Doc-Verzeichnis durch. Sie enthält weitere Angaben zum Programmstart mit Parametern usw. Inhaltsverzeichnis Programmfehler

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

telpho10 Hylafax Server

telpho10 Hylafax Server telpho10 Hylafax Server Version 2.6.1 Stand 02.07.2012 VORWORT... 2 NACHTRÄGLICHE INSTALLATION HYLAFAX SERVER... 3 HYLAFAX ENDGERÄT ANLEGEN... 5 HYLAFAX ENDGERÄT BEARBEITEN... 6 ALLGEMEIN... 6 HYLAFAX

Mehr

BACKUP EAGLE. Release Notes. Version: 6.4.0.11 Datum: 07.05.2012

BACKUP EAGLE. Release Notes. Version: 6.4.0.11 Datum: 07.05.2012 BACKUP EAGLE Release Notes Version: 6.4.0.11 Datum: 07.05.2012 Schmitz RZ Consult GmbH BACKUP EAGLE Release Notes Seite 1 von 8 Inhalt 1. Verbesserungen... 3 1.1. Servercheck-Reporting überarbeitet...

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

OneSumX AzP 2014 Installation & Quickstart V1.2 2015-03-10

OneSumX AzP 2014 Installation & Quickstart V1.2 2015-03-10 OneSumX AzP 2014 Installation & Quickstart V1.2 2015-03-10 Page 1 1 Inhaltsverzeichnis 2 Versionsinfo Dokument... 3 3 Installationsanleitung (Neuinstallation)... 4 3.1 Voraussetzung... 4 3.1.1 SQL Server...

Mehr

HANDBUCH - EWL Installation

HANDBUCH - EWL Installation HANDBUCH - EWL Installation Copyright 2008 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 4 2.1. Neuinstallation... 4 2.2. Einrichtung... 5 2.3. EWL Server Einstellungen nachträglich

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Stundenerfassung Version 1.8

Stundenerfassung Version 1.8 Stundenerfassung Version 1.8 Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe des Freischaltcodes ist verboten! Eine kostenlose Demo-Version zur Weitergabe erhalten Sie unter www.netcadservice.de

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

PCS-Datenbankanbindung in Betrieb nehmen

PCS-Datenbankanbindung in Betrieb nehmen PCS-Datenbankanbindung in Betrieb nehmen Das Setup:...2 Die Parametrierung der Kommunikationssoftware:...3 Die Datenbank:...7 Terminal einrichten:...8 Die erforderliche INI:...10 Das Setup: In dieser Beschreibung

Mehr

Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen

Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen V 1.1, erstellt am 29.03.2011 2011 by Thomas Lorentz Für Anregungen, Kritik, Verbesserungen bitte Mail an t@t 4.de Vorbereitungen

Mehr

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:...

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:... 1 Dateimanagement Ihr Name:... Laden Sie die Folgende ZIP-Datei auf Ihren Desktop herunter: http://www.thinkabit.ch/wpcontent/uploads/_ecdl/ecdl_m2_testdateien.zip Extrahieren Sie die ZIP-Datei unter dem

Mehr

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Wichtig! Vor dem Beginn der Installation muss eine (vorher) fehlgeschlagene oder abgebrochene Installation des SQL-Servers 2005 zu 100% gelöscht

Mehr