Access-Benutzeroberfläche

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Access-Benutzeroberfläche"

Transkript

1 Mit Access 2007 hat Microsoft das Ribbon eingeführt und Access seiner Werkzeuge beraubt, Menüleisten und über die Benutzeroberfläche zu erstellen. Nun gut: Menüleisten gibt es nicht mehr, aber können in professionellen Anwendung doch sehr hilfreich und vor allem ergonomisch sein. Dieser Artikel zeigt den alternativen Weg zur Erstellung von den über VBA. Beispieldatenbank Die Beispiele dieses Artikels finden Sie in der Datenbank 1310_Kontextmenues.mdb. In Access 2003 und jünger konnten Sie nicht nur, sondern auch andere Menüs zusammenklicken. Wenn Sie jedoch einmal dynamisch generierte benötigten, mussten Sie auch dort zu VBA greifen beispielsweise, um verschiedene Werte einer Tabelle per Kontextmenü zur Auswahl anzubieten. Dementsprechend können Sie die in diesem Artikel vorgestellten Techniken auch in Datenbanken einsetzen, die mit Access älteren Jahrgangs als 2007 erstellt wurden. Sollte Ihnen der Begriff Kontextmenü fremd sein: Das sind diejenigen Menüs, die aufgeklappt werden, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ein Objekt klicken (zum Beispiel auf eine Datei oder einen Ordner im Windows Explorer). Diese können Sie auch für Ihre eigenen Anwendungen anlegen und an den entsprechenden Stellen anbieten. Einsatzbereiche Access selbst bietet ja bereits eine ganze Reihe eingebauter für die verschiedenen Objekte an für die Spaltenköpfe oder die Felder der Datenblattansicht, für Steuerelemente in Formularen, für Formulare selbst et cetera (siehe Bild 1). Warum sollten Sie also eigene hinzufügen? Oder sogar die vorhandenen ersetzen? Ganz einfach: Wenn Sie eine eigene Anwendung erstellen, dann enthält diese auch die von Ihnen definierte Benutzeroberfläche und dieser können Sie neben den üblichen Ribbons, Formularen und Steuerelementen auch hinzufügen. Sehr sinnvoll sind beispielsweise in Zusammenhang mit TreeView-Steuerelementen, da Sie so leicht Funktionen zu den angezeigten Elementen hinzufügen können etwa zum Bearbeiten des angeklickten Eintrags, zum Löschen des Beitrags oder auch zum Anlegen neuer Einträge. Vielleicht möchten Sie auch nur eingebaute Steuerelemente anpassen, indem Sie vorhandene Einträge Bild 1: Beispiel für ein eingebautes Kontextmenü ausblenden oder deaktivieren oder eigene Einträge hinzufügen. So könnten Sie zum Beispiel das Kontextmenü eines Textfeldes um den Kopieren- oder den Ausschneiden-Befehl erleichtern, wenn Sie nicht möchten, dass der Benutzer auf einfache Weise die Inhalte des Textfeldes in die Zwischenablage einfügt. Für all diese Zwecke müssen wir zunächst einen Blick auf die VBA-Objekte zum Steuern des Aussehens von werfen. per VBA Dazu müssen Sie zunächst wissen, dass die keine Access-interne Komponente sind, sondern dass die notwendigen Objekte in der Office-Bibliothek enthalten sind. Und da diese einem VBA-Pro- Seite 3

2 jekt standardmäßig nicht zugewiesen ist, fügen Sie den entsprechenden Verweis nun zunächst hinzu. Dazu öffnen Sie den VBA-Editor (zum Beispiel mit Strg + G) und betätigen den Menübefehl Extras Verweise. Fügen Sie dort den Eintrag Microsoft Office x.0 Object Library hinzu (siehe Bild 2). Anschließend können Sie im Code- Fenster auf die Objekte dieser Bibliothek zugreifen. Zu Testzwecken wollen wir zunächst eine Liste aller aktuell in der Datenbankdatei enthaltenen im Direktfenster ausgeben. Dabei lernen Sie dann gleich einige Objekte und Eigenschaften der unter VBA kennen. Der dazu notwendige Code steckt in der Prozedur AlleMenues und sieht wie folgt aus: Die Prozedur deklariert eine Variable des Typs CommandBar, was einer Menüleiste, einer Symbolleiste oder einem Kontextmenü entspricht. Mithilfe dieser Variablen durchläuft die Prozedur in einer For Each-Schleife alle Elemente der CommandBars- Auflistung des Application-Objekts, was der aktuellen Instanz von Access entspricht. Sie gibt dann über die Eigenschaft Name den Namen des aktuellen CommandBar-Objekts aus. Wenn Sie diese Prozedur eingeben und starten, rauschen eine ganze Reihe Einträge durch den Direktbereich. Wieviele waren das? Das finden Sie durch Absetzen der folgenden Anweisung im Direktfenster heraus:? Commandbars.Count 209 wir die Namen der Menüs mit Typ ausgeben, erweitern Sie die Debug. Print-Zeile der obigen Prozedur wie folgt: Debug.Print cbr.name, cbr.type Eingebaut oder nicht? Eine weitere interessante Eigenschaft des CommandBar-Objekts heißt BuiltIn. Diese Eigenschaft gibt den Wert True zurück, wenn es sich um ein benutzerdefiniertes Menü handelt, also eines, dass durch den Code der Anwendung, durch Import oder durch Erstellen mit den Tools von Access 2003 und älter erstellt wurde. Wenn Sie also beispielsweise einmal alle eingebauten entfernen möchten, liefert die Eigenschaft Builtin alle notwendigen Informationen. Public Sub AlleMenues() For Each cbr In µ Application.CommandBars Debug.Print cbr.name Next cbr Unter Access 2010 etwa gibt es also über 200 Menüs! Allerdings sind dies nicht alles. Informationen über die Art des Menüs liefert die Eigenschaft Type. Wollen Arten von Menüleisten Um herauszufinden, welche der CommandBar-Objekte Kontext- Bild 2: Verweis auf die Office-Bibliothek Bild 3: Ermitteln der Bedeutung der Type-Werte von CommandBar-Objekten Seite 4

3 Bild 4: Auch IntelliSense liefert die Namen der Konstanten einer Enumeration. menüs repräsentieren, müssen wir zunächst ermitteln, was die Zahlenwerte 0, 1 und 2 bedeuten. Dazu bemühen wir den Objekt-Explorer (F2), siehe Bild 3. Dort filtern wir zunächst nach der Bibliothek, in der sich die entsprechenden Konstanten befinden könnten, also Office (für Microsoft Office x.0 Object Library). BarType, finden Sie schnell die möglichen Werte: 0: msobartypenormal (Symbolleiste) 1: msobartypemenubar (Menüleiste) Bild 5: Kontextmenü der Entwurfsansicht eines Formulars Fügen wir also eine If...Then-Bedingung hinzu, welche nur noch die Namen der ausgibt: If cbr.type = msobartypepopup Then Debug.Print cbr.name, cbr.type End If Dann suchen wir nach dem Namen der Eigenschaft, hier Type. Darüber gelangen wir an die Type-Eigenschaft des CommandBar-Objekts. Wählen Sie diese aus, erhalten Sie unten weitere Informationen nämlich den Namen der Enumeration, welche die Konstanten für die Eigenschaft Type enthält (Sie hätten auch direkt den Weg über das CommandBar-Objekt gehen und dann nach der Eigenschaft Type suchen können). Klicken Sie dort auf die Enumeration mso- Public Sub KontextmenuesMitSteuerelementen() Set cbr = CommandBars("Form Design Form") Debug.Print cbr.name, cbr.type For Each cbc In cbr.controls Debug.Print " " & cbc.caption Next cbc Listing 1: Ausgabe der Steuerelemente eines 2: msobartypepopup (Kontextmenü) Es gibt allerdings noch einen anderen Weg, um an die Konstanten zu gelangen. Dazu geben Sie einfach eine Anweisung in den VBA-Editor ein, mit der Sie der Eigenschaft Type einen Wert zuweisen wollen. Dank IntelliSense liefert der VBA-Editor an dieser Stelle die gewünschten Informationen (siehe Bild 4). Steuerelemente ausgeben Als Nächstes interessieren uns natürlich die Einträge der einzelnen. Um diese zu referenzieren und auszugeben, legen wir wiederum eine entsprechende Objektvariable fest, die diesmal den Namen cbc hat und den Datentyp CommandBarControl aufweist. Also geben wir einmal alle Steuerelemente eines bestimmten eingebauten aus, zum Beispiel Form Design Form. Dabei handelt es sich um das Kontextmenü, das erscheint, wenn Sie in den leeren Bereich im Formularentwurf klicken (siehe Bild 5). Der Code, um die Namen der Steuerelemente auszugeben, sieht wie in Listing 1 aus. Die Prozedur stellt die Variable cbr auf das genannte Kontextmenü ein und durchläuft dann Seite 5

4 Bild 6: Ausgabe aller Controls eines Command- Bars über die Variable cbc alle Elemente der Controls-Auflistung des CommandBar-Objekts. Das Ergebnis sieht dann wie in Bild 6 aus. Die Prozedur hat alle Elemente des CommandBar-Objekts in das Direktfenster geschrieben. Sie werden möglicherweise feststellen, dass ein Element nur im Direktbereich ausgegeben wird, aber nicht im Kontextmenü erscheint nämlich der Eintrag &Berichtseigenschaften. Das ist mit den Anweisungen aus Listing 2 schnell erledigt. Die erste Set-Anweisung referenziert das zu erweiternde Kontextmenü. Die zweite setzt einen Verweis auf das mit der Add-Methode hinzugefügte Element des Typs msocontrolbutton. Damit das hinzugefügte Element beim nächsten Öffnen von Access wieder verschwunden ist, erhält der letzte Parameter namens Temporary den Wert True. Dem neuen Eintrag verpassen wir mit der Caption-Eigenschaft noch die Bezeichnung Test. Bild 7: Kontextmenü mit einem benutzerdefinierten Eintrag Wie Bild 7 zeigt, erscheint der neue Eintrag im angegebenen Kontextmenü, das sich übrigens auch durch einen Rechtsklick auf den Schnittpunkt der beiden Lineale des Formularentwurfs anzeigen lässt. Kontextmenü anlegen Nun wollen wir uns der Erstellung komplett benutzerdefinierter zuwenden. Dazu müssen Sie zunächst ein neues CommandBar- Objekt erstellen und dieses mit einer Objektvariablen etwa namens cbr referenzieren (siehe Listing 3). Dazu Eine Erklärung hierfür gibt es nicht außer, dass Microsoft da wohl einen Eintrag vergessen hat. Gelegentlich kommt es auch vor, dass ein Eintrag in einer bestimmten Konstellation nicht im Kontextmenü angezeigt wird. Woher aber weiß ich, dass das Kontextmenü Form Design Form tatsächlich im vermuteten Kontext angezeigt wird? Vielleicht wird dieses ja für einen ganz anderen Zweck benötigt, was auch den zusätzlichen Eintrag erklären würde? Um dies zu prüfen, gibt es einen einfachen Weg: Wir fügen dem Kontextmenü namens Form Design Form einfach einen Eintrag hinzu, beispielsweise mit dem Namen Test. Public Sub KontextmenueErweitern() Set cbr = CommandBars("Form Design Form").Caption = "Test" Listing 2: Erweitern eines bestehenden Public Sub KontextmenueAnlegen() On Error Resume Next CommandBars("cbrTest").Delete On Error GoTo 0 Set cbr = CommandBars.Add("cbrTest", msobarpopup, False, True).Caption = "Test".OnAction = "=Test()" cbr.showpopup Listing 3: Anlegen eines neuen mit einem Beispieleintrag Seite 6

5 nutzen Sie die Add-Methode der CommandBars-Auflistung, wobei wir gleich alle vier Parameter dieses Aufrufs nutzen: Danach fügen Sie mit der Add- Methode, wie bereits gesehen, die gewünschten Kontextmenü-Einträge hinzu. Diese referenzieren Sie wiederum mit einer Objektvariablen namens cbc, damit Sie ihre Eigenschaften anschließend einstellen können. In unserem Fall sollen nur eine Beschriftung hinzugefügt werden (Caption) und ein Wert für die Eigenschaft OnAction. Name: Name des Position: Position, hier msobar- Popup MenuBar: Nur True, wenn eine Menüleiste erstellt werden soll, hier also False Temporary: Gibt an, ob das Menü beim Schließen der Anwendung wieder gelöscht werden soll. Beim Hinzufügen eines Command- Bar-Objekts ist außerdem zu beachten, dass es gegebenenfalls bereits ein Menü gleichen Namens gibt. Um diesem Fall vorzubeugen, löschen wir gleich zu Beginn mit der Delete- Methode ein eventuell vorhandenes Element der CommandBars-Auflistung gleichen Namens. Da dies wiederum einen Fehler auslöst, wenn das Menü doch noch nicht vorhanden sein sollte, setzen wir für die Ausführung dieser Anweisung die Fehlerbehandlung außer Kraft (On Error Resume Next/On Error Goto 0). Letztere legt fest, welche VBA- Funktion beim Auslösen des Kontextmenü- Eintrags aufgerufen werden soll in diesem Fall heißt diese Funktion Test(). Schließlich zeigt die ShowPopup-Methode des CommandBar- Objekts das Kontextmenü an. Wenn Sie die Prozedur KontextmenueAnlegen vom VBA-Fenster aus starten, erscheint das Kontextmenü auch dort (siehe Bild 8). Bild 8: Anzeige eines per VBA erzeugten Kontextmenü-Aktion Fehlt noch die Funktion, die durch das Auswählen des Kontextmenü-Ein trags ausgelöst wird. Diese legen Sie wie folgt in einem Standardmodul an: Public Function Test() MsgBox "Test" End Function Public Sub KontextmenueMitGruppen() On Error Resume Next CommandBars("cbrTest").Delete On Error GoTo 0 Set cbr = CommandBars.Add("cbrTest", msobarpopup, False, True).Caption = "Anzeigen".OnAction = "=Gruppe('Anzeigen')".Caption = "Drucken".OnAction = "=Gruppe('Drucken')".Caption = "Löschen".OnAction = "=Gruppe('Löschen')".BeginGroup = True cbr.showpopup Listing 4: Mehrere Einträge anlegen, von denen der letzte eine neue Gruppe beginnt und die verschiedene Parameter an eine Funktion übergeben Seite 7

6 Mehrere Einträge anlegen Wenn Sie mehr als einen Eintrag zum Kontextmenü hinzufügen möchten, werden Sie die Einträge möglicherweise gruppieren wollen. Dies geschieht durch einen vertikalen Strich zwischen zwei Einträgen. Eine solche Gruppierung erreichen Sie, wenn Sie für das erste Element einer Gruppe die Eigenschaft BeginGroup auf den Wert True einstellen. Parameter übergeben Der aufzurufenden Funktion, die Sie mit der Eigenschaft OnAction eines Steuerelements festlegen, können Sie auch Parameter übergeben. Wie dies gelingt, zeigt das Beispiel aus Listing 5. Die dort angelegten drei Einträge rufen alle die gleiche Funktion auf, übergeben aber ihre Beschriftung als Parameter. Außerdem wird der letzte Eintrag als erstes Element einer neuen Gruppe angelegt (Begin- Group = True). Die Funktion Gruppe erwartet die Beschriftung des Befehls als Parameter und gibt diesen als Teil einer Meldung aus (siehe ). Wenn Sie also einmal mehrere Einträge zu einem Kontextmenü hinzufügen, welche die gleiche Funktion mit verschiedenen Parametern aufrufen sollen, können Sie diese Technik verwenden. So sparen Sie sich das Anlegen jeweils einer eigenen Funktion für jeden Kontextmenü-Eintrag. Public Function Gruppe(strAufrufenderEintrag As String) MsgBox "Aufruf durch '" & straufrufendereintrag & "'" End Function Listing 5: Funktion mit Parameter Aktivieren und Deaktivieren Mit der Enabled-Eigenschaft können Sie einzelne Einträge beliebiger aktivieren oder deaktivieren. Bereits beim Anlegen können Sie damit festlegen, ob der Eintrag aktiviert werden soll (Standardeinstellung) oder ob der Benutzer ihn nicht betätigen können soll (Enabled = False). Zugriff auf vorhandene Wenn Sie ein bereits angelegtes Kontextmenü (oder ein eingebautes) anzeigen möchten, müssen Sie nur seinen Namen kennen und die folgende Anweisung ausführen: Commandbars("cbrTest").ShowPopup Sie können auch einzelne Einträge aktivieren oder deaktivieren. Auch das gelingt mit einer einzigen Anweisung. Sie müssen nur den Namen des CommandBar-Objekts und den des Control-Objekts für den Eintrag kennen: CommandBars("cbrTest"). Controls("Löschen").Enabled = False Wenn Sie das Kontextmenü direkt danach anzeigen, sieht dieses etwa wie in Bild 9 aus. Ein- und Ausblenden Sie können einen Kontextmenü- Eintrag auch gleich komplett ausblenden, sodass der Benutzer diesen überhaupt gar nicht erst sieht. Dies erledigen Sie mit der Visible- Eigenschaft. Die folgende Anweisung macht einen Eintrag unsichtbar: Bild 9: Kontextmenü mit deaktiviertem Eintrag CommandBars("cbrTest"). Controls("Löschen").Visible = False Einträge kopieren Wenn Sie vorhandene Einträge in nutzen möchten, können Sie diese mit der Copy-Methode kopieren. Dazu deklarieren Sie wie in Listing 6 zwei CommandBar-Objekte. Das erste (cmdneu) ist das Zielmenü, das zweite (cmdquelle) liefert die gewünschten Einträge. Das neue Menü wird nach dem Löschen eines gegebenenfalls gleichnamigen Menüs neu erstellt. Das Quellmenü wird mit cbrquelle referenziert. Dann ruft die Prozedur für die zu kopierenden Einträge die Copy-Methode auf und gibt das Zielmenü als Parameter an. Das Ergebnis sehen Sie in Bild 10. Der Vorteil bei der Verwendung eingebauter Kontextmenü-Einträge ist, dass diese automatisch deaktiviert werden, wenn sie nicht zur Verfügung stehen. Im vorherigen Beispiel wird so der Eintrag Einfügen abgeblendet, wenn die Zwischenablage leer ist. Kontextmenü bei Rechtsklick Nun haben wir ein Kontextmenü angezeigt, indem wir die entsprechende Prozedur direkt über den VBA-Editor Seite 8

7 aufgerufen haben. Kümmern wir uns nun also darum, das Kontextmenü an Ort und Stelle auszuführen beispielsweise durch einen Rechtsklick auf den Detailbereich eines ansonsten leeren Formulars. Das Formular heißt frmkontextmenues und soll beispielsweise einen Eintrag namens Formular schließen im Kontextmenü anzeigen. Als Erstes müssen wir das verantwortliche Ereignis identifizieren. Wann erscheint also ein Kontextmenü beim Herunterdrücken oder beim Loslassen der rechten Maustaste? Dies geschieht erst beim Loslassen der Maustaste. Also legen wir eine Prozedur an, die durch das Ereignis Bei Maustaste auf des Detailbereichs ausgelöst wird (siehe Bild 11). Public Sub KontextmenueMitEingebautenEintraegen() Dim cbrneu As Office.CommandBar Dim cbrquelle As Office.CommandBar On Error Resume Next CommandBars("cbrTest").Delete On Error GoTo 0 Set cbrneu = CommandBars.Add("cbrTest", msobarpopup, False, True) Set cbrquelle = CommandBars("Form Design Control") cbrquelle.controls(7).copy cbrneu cbrquelle.controls(8).copy cbrneu cbrquelle.controls(9).copy cbrneu cbrneu.showpopup Listing 6: Eingebaute Einträge zu Kontextmenü hinzufügen Die Prozedur sieht wie in Listing 7 aus. Das Anklicken des Kontextmenü-Eintrags Formular schließen soll die folgende Funktion auslösen, die Sie sowohl im Klassenmodul des betroffenen Formulars als auch in einem Standardmodul unterbringen können: Bild 10: Ein aus vorhandenen Einträgen zusammengestelltes Kontextmenü Public Function FormularSchliessen() DoCmd.Close acform, Me.Name End Function Wenn diese Funktion nur im Kontext des Formulars aufgerufen werden kann, ist es sinnvoller, diese im Klassenmodul des Formulars anzulegen. Die Ereignisprozedur Bei Maustaste ab prüft, welche Maustaste der das Ereignis ausgelöst hat. Handelt es sich um die rechte, liefert der Para- Bild 11: Anlegen einer Prozedur, die durch einen rechten Mausklick ausgelöst wird Seite 9

8 meter Button den Wert der Konstanten acrightbutton. In diesem Fall zeigt das Formular wie in Bild 12 das Kontextmenü an. Wenn Sie den einzigen Eintrag des anklicken, schließt die Funktion FormularSchliessen zwar das Formular, es erscheint jedoch kurz vorher noch das eigentlich durch den rechten Mausklick ausgelöste Kontextmenü. Eingebautes Kontextmenü ersetzen Also müssen wir noch einen Weg finden, die Anzeige des eingebauten zu unterbinden. Dies erreichen Sie, indem Sie die Eigenschaft Kontextmenü des Formulars auf den Wert Nein einstellen. Unter VBA stellen Sie dazu die Eigenschaft ShortcutMenu des Formulars auf den Wert False ein. Dies hat allerdings weitreichende Folgen: Zwar erscheint nach dem benutzerdefinierten Kontextmenü nicht mehr das eingebaute Kontextmenü, aber dafür zeigt das Formular überhaupt keine eingebauten mehr an. Wenn Sie also etwa das eingebaute Kontextmenü für den Einsatz in Textfeldern oder anderen Steuerelementen anzeigen lassen wollen, müssen Sie die Eigenschaft ShortcutMenu zu Private Sub Detailbereich_MouseUp(Button As Integer, Shift As Integer, _ X As Single, Y As Single) If Button = acrightbutton Then On Error Resume Next CommandBars("cbrDetailbereich").Delete On Error GoTo 0 Set cbr = CommandBars.Add("cbrDetailbereich", msobarpopup, False, True).Caption = "Formular schließen".onaction = "=FormularSchliessen()" 2 cbr.showpopup End If Listing 7: Kontextmenü beim Rechtsklick auf den Detailbereich anzeigen gegebener Zeit wieder auf den Wert True einstellen. Dies können Sie theoretisch in einer Prozedur erledigen, die durch das Ereignis Beim Hingehen oder Bei Fokuserhalt ausgelöst wird. Was aber, wenn es sich um das einzige Steuerelement handelt, das ohnehin direkt beim Öffnen aktiviert wird? Dann geht unser Plan nicht auf. Also verwenden wir direkt eine Ereignisprozedur, die durch das Anklicken des jeweiligen Steuerelements ausgelöst wird, etwa Bei Maustaste ab: Private Sub txt_mousedown(...) Me.ShortcutMenu = True Bild 12: Kontextmenü beim rechten Mausklick auf den Detailbereich Zusammenfassung und Ausblick Dieser Artikel hat die Grundlagen der Programmierung benutzerdefinierter erläutert. In weiteren Artikeln erfahren Sie, wie Sie in der Praxis einsetzen und wie Sie diese mit Icons ausstatten. Seite 10

Access [basics] Aktionsabfragen per VBA ausführen. Beispieldatenbank. Aktionsabfragen. Die Execute-Methode. Datenzugriff per VBA

Access [basics] Aktionsabfragen per VBA ausführen. Beispieldatenbank. Aktionsabfragen. Die Execute-Methode. Datenzugriff per VBA Aktionsabfragen lassen sich bequem mit der Entwurfsansicht für Abfragen zusammenstellen. Sie können damit Daten an Tabellen anfügen, bestehende Daten ändern oder löschen und sogar gleich die passende Tabelle

Mehr

Access [basics] Programmieren mit Arrays. Beispieldatenbank. Arrays. Eindimensionale Arrays. VBA-Grundlagen Programmieren mit Arrays

Access [basics] Programmieren mit Arrays. Beispieldatenbank. Arrays. Eindimensionale Arrays. VBA-Grundlagen Programmieren mit Arrays Dass Sie unter Access Daten in Tabellen speichern und gezielt darauf zugreifen können, wissen Sie als Access [basics]-leser schon längst. Aber was, wenn Sie nur ein paar gleichartige Daten zwischenspeichern

Mehr

Access 2010. für Windows. Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2011. Automatisierung, Programmierung ACC2010P

Access 2010. für Windows. Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2011. Automatisierung, Programmierung ACC2010P Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2011 Access 2010 für Windows Automatisierung, Programmierung ACC2010P 4 Access 2010 für Windows - Automatisierung, Programmierung 4 Mit

Mehr

Access [basics] Rechnen in Berichten. Beispieldatenbank. Datensatzweise berechnen. Berechnung im Textfeld. Reporting in Berichten Rechnen in Berichten

Access [basics] Rechnen in Berichten. Beispieldatenbank. Datensatzweise berechnen. Berechnung im Textfeld. Reporting in Berichten Rechnen in Berichten Berichte bieten die gleichen Möglichkeit zur Berechnung von Werten wie Formulare und noch einige mehr. Im Gegensatz zu Formularen bieten Berichte die Möglichkeit, eine laufende Summe zu bilden oder Berechnungen

Mehr

Grundlagen übertragen Sie die komplette E-Mail-Kommunikation von Outlook in Ihre Kun denverwaltung.

Grundlagen übertragen Sie die komplette E-Mail-Kommunikation von Outlook in Ihre Kun denverwaltung. 13 Outlook Outlook bietet wie Word oder Excel die Möglichkeit der Fernsteuerung von einer Access-Anwen dung aus. Es weist genau wie die übrigen Office-Anwendungen eine Objektbibliothek auf, über die Sie

Mehr

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Problem: In relationalen Datenbanken verteilen sich die Informationen i.d.r. auf mehrere Tabellen. Die Eingabe neuer Daten und die

Mehr

Verteilte Datenbanken

Verteilte Datenbanken Verteilte Datenbanken André Minhorst, Duisburg Kleinere Datenbankanwendungen mit wenigen Inhalt Benutzern und nicht allzu großem Datenverkehr 1 Gründe für verteilte Anwendungen... 1 können auch im Netzwerk

Mehr

Bilderverwaltung mit Access

Bilderverwaltung mit Access Bilderverwaltung mit Access (1) Tabelle anlegen Der große Nachteil beim Speichern von Bilddateien in Datenbanken ist, dass sie nicht in dem herkömmlichen Format, sondern in einem Windows-internen Format

Mehr

Neben dem Symbol Entwurfsmodus ist das Symbol Befehlschaltfläche zu sehen.

Neben dem Symbol Entwurfsmodus ist das Symbol Befehlschaltfläche zu sehen. Visual Basic / EXCEL Unterrichtsreihe von Herrn Selbach / Makro Programmierung 1. Die Steuerelemente Toolbox Durch Ansicht Symbolleisten Steuerelemente-Toolbox kann man Befehlschaltflächen (CommandButton),

Mehr

Access [basics] Beispieldaten-Assistent. Beispieldatenbank. Installation. Tools Der Beispieldaten-Assistent

Access [basics] Beispieldaten-Assistent. Beispieldatenbank. Installation. Tools Der Beispieldaten-Assistent Beispieldaten-Assistent Jeder Access-Entwickler steht irgendwann vor der Situation, mal eben einige Beispieldatensätze zu seiner Anwendung hinzuzufügen. Wer keine Lust auf Fantasie-Einträge wie ASDF oder

Mehr

10 Anwenderfreundlich mit Makros

10 Anwenderfreundlich mit Makros 10 Anwenderfreundlich mit Makros»Ogni bel gioco dura poco. Alles Schöne hat einmal ein Ende.«Dies ist das letzte Kapitel, das sich schwerpunktmäßig mit Makros beschäftigt. Aber keine Angst, VBA ist ja

Mehr

Access [basics] Tabellenverknüpfungen pflegen. Beispieldatenbank. Verknüpfungen erneuern. Anwendungsfälle. Grundlagen der Verknüpfung

Access [basics] Tabellenverknüpfungen pflegen. Beispieldatenbank. Verknüpfungen erneuern. Anwendungsfälle. Grundlagen der Verknüpfung Wenn Sie eine Datenbank in Frontend und Backend aufgeteilt haben, greift das Frontend über eine Verknüpfung auf die Tabellen im Backend zu. Wo sich das Backend befindet, wird in einer Systemtabelle gespeichert.

Mehr

Access [basics] Kunden per Bezeichnung verwalten. Beispieldatenbank. Kundenbezeichnung erwünscht. Separates Bezeichnungsfeld

Access [basics] Kunden per Bezeichnung verwalten. Beispieldatenbank. Kundenbezeichnung erwünscht. Separates Bezeichnungsfeld Beim Umgang mit Kundendaten benötigen Sie oft eine allgemeine Bezeichnung eines Kunden. Diese soll beispielsweise als Überschrift im Formular zur Verwaltung der Stammdaten eines Kunden dargestellt werden

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

WIE KANN ICH ACCESS XML FÄHIGKEITEN UNABHÄNGIG VON DER VERSION BEIBRINGEN?

WIE KANN ICH ACCESS XML FÄHIGKEITEN UNABHÄNGIG VON DER VERSION BEIBRINGEN? XML 1 WIE KANN ICH ACCESS XML FÄHIGKEITEN UNABHÄNGIG VON DER VERSION BEIBRINGEN? Mit den verschiedenen Versionen von Access wurde die Unterstützung von XML immer mehr verbessert. Vollständig ist sie aber

Mehr

xcall White Paper Wählen-Buttons in Excel

xcall White Paper Wählen-Buttons in Excel xcall White Paper Wählen-Buttons in Excel Seite 2 White Paper... 1 Wählen-Buttons in Excel... 1 Wählen-Button in einer Tabelle... 3 Schritt 1: Excel-Datei öffnen... 3 Schritt 2: Button einbauen... 3 Schritt

Mehr

Word 2003 - Grundkurs 89

Word 2003 - Grundkurs 89 Word 2003 - Grundkurs 89 Modul 8: Der letzte Schliff Kann auch nachträglich geprüft werden? Kann die Rechtschreibprüfung auch in anderen Sprachen durchgeführt werden? Kann ich die Sprachen auch innerhalb

Mehr

5 DATEN. 5.1. Variablen. Variablen können beliebige Werte zugewiesen und im Gegensatz zu

5 DATEN. 5.1. Variablen. Variablen können beliebige Werte zugewiesen und im Gegensatz zu Daten Makro + VBA effektiv 5 DATEN 5.1. Variablen Variablen können beliebige Werte zugewiesen und im Gegensatz zu Konstanten jederzeit im Programm verändert werden. Als Variablen können beliebige Zeichenketten

Mehr

16 Ribbons. 16.1 Menüführung per Ribbon

16 Ribbons. 16.1 Menüführung per Ribbon 16 Ribbons Wenn Sie mal eben eine Anwendung für den Privatgebrauch oder für Kollegen erstellen, die sich mit Access auskennen, werden Sie ein paar Tabellen, Abfragen, Formulare und Berichte lieblos dahinprogrammieren

Mehr

Info Betrifft: VBA, XML, MSXML-DOM Systemanforderungen: VBA-Host- Anwendung + Internet Explorer 5 oder höher Seitenzahl: 5

Info Betrifft: VBA, XML, MSXML-DOM Systemanforderungen: VBA-Host- Anwendung + Internet Explorer 5 oder höher Seitenzahl: 5 XML-Dateien mittels XML-Dom bearbeiten 1 von Helma Spona XML ist zurzeit in aller Munde. Nicht nur dass es ein wesentlicher Teil der.net-strategie von Microsoft ausmacht, auch im Alltag von Office- und

Mehr

Mediator 9 - Lernprogramm

Mediator 9 - Lernprogramm Mediator 9 - Lernprogramm Ein Lernprogramm mit Mediator erstellen Mediator 9 bietet viele Möglichkeiten, CBT-Module (Computer Based Training = Computerunterstütztes Lernen) zu erstellen, z. B. Drag & Drop

Mehr

Überschrift/Caption. Eigenschaftenfenster

Überschrift/Caption. Eigenschaftenfenster UsserrForrm errssttel llen Dass Codeffensstterr 22000044 NNi iikkoo BBeecckkeerr Öffnen Sie EXCEL und wechseln Sie mit der Tastenkombination Alt + F11 in den Visual Basic-Editor. Alternativ können Sie

Mehr

Access 2003 Programmierung mit Visual Basic

Access 2003 Programmierung mit Visual Basic Access 2003 Programmierung mit Visual Basic Autor: Andreas Klein 3. Auflage: 2005 Merkwerk Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne Genehmigung der Firma Merkwerk reproduziert

Mehr

Fehler finden und beheben

Fehler finden und beheben Kapitel 9 Fehler finden und beheben In diesem Kapitel lernen Sie welche Testfenster die VBA-Umgebung anbietet wie der Debugger genutzt werden kann, um Fehler aufzuspüren wie fehlertolerant VBA im Allgemeinen

Mehr

Erweiterung der Aufgabe. Die Notenberechnung soll nicht nur für einen Schüler, sondern für bis zu 35 Schüler gehen:

Erweiterung der Aufgabe. Die Notenberechnung soll nicht nur für einen Schüler, sondern für bis zu 35 Schüler gehen: VBA Programmierung mit Excel Schleifen 1/6 Erweiterung der Aufgabe Die Notenberechnung soll nicht nur für einen Schüler, sondern für bis zu 35 Schüler gehen: Es müssen also 11 (B L) x 35 = 385 Zellen berücksichtigt

Mehr

16 SQL Server-Zugriff per VBA

16 SQL Server-Zugriff per VBA Leseprobe aus Access und SQL Server http://www.acciu.de/asqllesen 16 SQL Server-Zugriff per VBA Sie werden an verschiedenen Stellen per VBA auf die Tabellen der SQL Server-Datenbank zugreifen müssen sei

Mehr

BERND HELD. Das Access-VBA Codebook

BERND HELD. Das Access-VBA Codebook BERND HELD Das Access-VBA Codebook Bernd Held Das Access-VBA Codebook >> Die 245 Abbildung 112: Die Laufwerkstypen wurden ermittelt. 171 Weitere Laufwerkseigenschaften In der Prozedur aus Listing 201 können

Mehr

Workshop 6: VBA-Programmierung mit MS Excel

Workshop 6: VBA-Programmierung mit MS Excel 1 Standardspeicherort für Arbeitsmappen... 1 2 Das Application-Objekt... 2 3 Mit Arbeitsmappen arbeiten... 4 3.1 Zugriff auf Arbeitsmappen... 4 3.2 Arbeitsmappen anlegen... 4 3.3 Arbeitsmappen speichern...

Mehr

Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork

Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork Access 2000 und MS SQL Server im Teamwork von Irene Bauder, Jürgen Bär 1. Auflage Hanser München 2000 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 21473 6 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und

Mehr

Kapitel 10 So erstellen Sie eigene Menüs und Ribbons

Kapitel 10 So erstellen Sie eigene Menüs und Ribbons Inhalt Kapitel So erstellen Sie eigene Menüs und Ribbons Dieses Kapitel ist zweigeteilt. Im ersten Teil erfahren Sie wie Sie herkömmlich (Excel -00) Menüs programmieren. Im zweiten Teil werden Ribbons

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Access starten und neue Datenbank anlegen

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Access starten und neue Datenbank anlegen Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Access starten und neue Datenbank anlegen Dateiname: ecdl5_01_02_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 5 Datenbank - Access

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Access [basics] Gruppierungen in Abfragen. Beispieldatenbank. Abfragen gruppieren. Artikel pro Kategorie zählen

Access [basics] Gruppierungen in Abfragen. Beispieldatenbank. Abfragen gruppieren. Artikel pro Kategorie zählen Abfragen lassen sich längst nicht nur dazu benutzen, die gewünschten Felder oder Datensätze einer oder mehrerer Tabellen darzustellen. Sie können Daten auch nach bestimmten Kriterien zu Gruppen zusammenfassen

Mehr

Fehlerbehandlung mit vbwatchdog

Fehlerbehandlung mit vbwatchdog André Minhorst Fehlerbehandlung ist für viele eine lästige Pflicht. Wenn man es richtig machen will, muss man jede einzelne Routine mit einer Fehlerbehandlung versehen. Dazu kommen noch Zeilennummern,

Mehr

[basics] www.access-basics.de. Das Access-Magazin für alle, die schnell von 0 auf 100 wollen

[basics] www.access-basics.de. Das Access-Magazin für alle, die schnell von 0 auf 100 wollen 7/2011 Access [basics] Das Access-Magazin für alle, die schnell von 0 auf 100 wollen Editorial Kennen Sie das auch? Es ist noch ein überschaubarer Zeitraum bis zum Urlaub sagen wir zehn Tage. Die sind

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender Schnellübersichten Access 2016 Grundlagen für Anwender 1 Access kennenlernen 2 2 Mit Datenbanken arbeiten 3 3 Dateneingabe in Formulare 4 4 Dateneingabe in Tabellen 5 5 Daten suchen, ersetzen und sortieren

Mehr

Abb. 1. Abb. 2. Schaltflächen Speichern und Bericht öffnen. Abb. 3. www.accessuebungen.de

Abb. 1. Abb. 2. Schaltflächen Speichern und Bericht öffnen. Abb. 3. www.accessuebungen.de Befehlsschaltfläche, Makro 2010 Niko Becker Mit Hilfe von Steuerelementen können Sie Formulare nicht nur ansprechend gestalten, sondern auch eine Art Benutzerführung einrichten, indem Sie beispielsweise

Mehr

Modul 122 VBA Scribt.docx

Modul 122 VBA Scribt.docx Modul 122 VBA-Scribt 1/5 1 Entwicklungsumgebung - ALT + F11 VBA-Entwicklungsumgebung öffnen 2 Prozeduren (Sub-Prozeduren) Eine Prozedur besteht aus folgenden Bestandteilen: [Private Public] Sub subname([byval

Mehr

Access 2010 Programmierung Import und Export nach Excel

Access 2010 Programmierung Import und Export nach Excel Access 2010 Programmierung Import und Export nach Excel Excel... ist das Tabellenkalkulationsprogramm von Microsoft Office. wird genutzt, um numerische Daten in Tabellenform zu erfassen. kann Daten automatisch

Mehr

Wichtige Standardaktionen durchführen

Wichtige Standardaktionen durchführen Anhang A Wichtige Standardaktionen durchführen Die Themen dieses Anhangs So geht es mit Access 2013 So geht es mit Access 2010 So geht es mit Access 2007 So geht es mit Access 2003 In diesem Anhang wird

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Workshop 4: VBA-Programmierung mit MS Excel

Workshop 4: VBA-Programmierung mit MS Excel 1 Prozeduren und Funktionen in Excel... 1 1.1 Prozedur... 1 1.2 Funktion... 3 1.3 Schnellübersicht... 4 1.4 Übungen... 4 1.4.1 Parameterübergabe... 4 1.4.2 Funktionsaufruf... 4 1.5 Lösungen... 5 1.5.1

Mehr

VBA- Programmierung. Integrierte Lösungen mit Office 2013. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013

VBA- Programmierung. Integrierte Lösungen mit Office 2013. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013 VBA- Programmierung Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, November 2013 Integrierte Lösungen mit Office 2013 VBA2013 3 VBA-Programmierung - Integrierte Lösungen mit Office 2013 3 Die VBA-Entwicklungsumgebung

Mehr

ArluText Textbausteinverwaltung für Word für Windows & Microsoft Outlook Schnellstart 2003-2014 Biermann & Winzenried

ArluText Textbausteinverwaltung für Word für Windows & Microsoft Outlook Schnellstart 2003-2014 Biermann & Winzenried Arlu utext Textbausteinverwaltung für Word für Windows & Micro soft Outlook 2003-2014 Biermann & Winzenried 1 Vorbemerkung Nach der Installation von ArluText erscheint in Word für Windows 2010 & 2013 ein

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen YouTube-Video einfügen in PowerPoint 2013 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Vorbereitungen...

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren. Konfiguration ASA jhotel

ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren. Konfiguration ASA jhotel ENDIAN DISTRIBUTOR ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren Konfiguration ASA jhotel ASA jhotel öffnen Unter den Menüpunkt Einrichtung System System Dort auf Betrieb Kommunikation Internet-Zugang

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Excel Allgemeine Infos

Excel Allgemeine Infos Spalten Zeilen Eine Eingabe bestätigen Die Spalten werden mit Buchstaben benannt - im Spaltenkopf Die Zeilen werden durchnumeriert - im Zeilenkopf Mit der Eingabe Taste Bewegen innerhalb der Arbeitsmappe

Mehr

Dokumentation Admintool

Dokumentation Admintool Dokumentation Admintool 1. Das Menü Artikel: Im Bereich Artikel sehen Sie zunächst die Artikelzentrale eine Übersicht aller auf der Website veröffentlichen Artikel. Diese werden innerhalb der Struktur

Mehr

Fertigungssimulationen mit Plant Simulation und SimTalk

Fertigungssimulationen mit Plant Simulation und SimTalk Fertigungssimulationen mit Plant Simulation und SimTalk Anwendung und Programmierung mit Beispielen und Lösungen von Steffen Bangsow 1. Auflage Hanser München 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Zur drittletzten Zeile scrollen

Zur drittletzten Zeile scrollen 1 Fragen und Antworten zur Computerbedienung Thema : Zur drittletzten Zeile scrollen Thema Stichwort Programm Letzte Anpassung Zur drittletzten Zeile scrollen Scrollen VBA Excel 1.02.2014 Kurzbeschreibung:

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Microsoft Access Schulungen

Microsoft Access Schulungen Microsoft Access Schulungen MS Access Grundlagen Vorgehensweise: Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Ziel des Seminars: Der Teilnehmer ist in der Lage

Mehr

Michael Kolberg. einfach klipp & klar. Microsofft* Press

Michael Kolberg. einfach klipp & klar. Microsofft* Press Michael Kolberg einfach klipp & klar Microsofft* Press III Vorwort 11 Die CD-ROM zum Buch 21 Die AutoPlay-Funktion der CD-ROM 22 Installation der Testfragen und des Ebooks 23 Installation des Computer-Lexikons

Mehr

Erste Schritte PRÄSENTIEREN MIT MEDIATOR 8.0 PRO

Erste Schritte PRÄSENTIEREN MIT MEDIATOR 8.0 PRO Studienseminar Eschwege Modul: MeMe 1. September 2oo8 J. E. von Specht /Dirk Rudolph Erste Schritte PRÄSENTIEREN MIT MEDIATOR 8.0 PRO Programm auf dem Desktop auswählen oder über Programm Mediator 8 aufrufen

Mehr

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen.

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen. Bereiche im Explorer-Fenster In dieser Lektion lernen Sie den Aufbau des Windows Explorers kennen. Der Windows Explorer ist auch in Windows 7 weiterhin der zentrale Punkt, wenn es um die Verwaltung von

Mehr

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen 1PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Office WORD 2007 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm unter dem Betriebssystem Windows

Mehr

Regiosystem So geht s! I. Social-Media-Icons neu verlinken 3. II. Newsbeiträge erstellen 4. III. Termin erstellen 7. IV. Videos aktualisieren 7

Regiosystem So geht s! I. Social-Media-Icons neu verlinken 3. II. Newsbeiträge erstellen 4. III. Termin erstellen 7. IV. Videos aktualisieren 7 I. Social-Media-Icons neu verlinken 3 II. Newsbeiträge erstellen 4 III. Termin erstellen 7 IV. Videos aktualisieren 7 V. Eigenen Banner einfügen 9 VI. Seitenstruktur gestalten 12 Junge Liberale e.v. 2/12

Mehr

Jürgen Bayer. MDI-Anwendungen in C#

Jürgen Bayer. MDI-Anwendungen in C# Jürgen Bayer MDI-Anwendungen in C# Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 2 1.1 Einrichten der Formulare 2 1.2 Öffnen von MDI-Childformularen 3 2 Menüs 4 2.1 Erstellen eines Menüs 4 2.2 Programmierung der Menüpunkte

Mehr

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Berichte... zeigen Daten zum Lesen an. können Daten gruppieren und berechnen. beziehen die Daten aus einer Tabelle oder Abfrage / SQL- Anweisung. bereiten

Mehr

EURO-Umrechnung in Excel 2010

EURO-Umrechnung in Excel 2010 E14Euroumrechnung.xlma Excel - AddIn EURO-Umrechnung in Excel 2010 Daniel Deckensattl disi@gmx.ch 1 Add-In für die Euro-Franken-Umrechnung 1.1 Einleitung Wer häufig mit Euro zu tun hat und diesen Betrag

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Fortgeschrittene Techniken für Datenbankentwickler

Schnellübersichten. Access 2016 Fortgeschrittene Techniken für Datenbankentwickler Schnellübersichten Access 2016 Fortgeschrittene Techniken für Datenbankentwickler 1 Abfragen mit Funktionen 2 2 Abfragen mit erweiterten Funktionen 3 3 Formular in der Entwurfsansicht erstellen 4 4 Eigenschaften

Mehr

Microsoft Visual Studio Community 2015

Microsoft Visual Studio Community 2015 Microsoft Visual Studio Community 2015 Visual Studio Community 2015 ist eine kostenlose IDE mit leistungsfähigen Programmier- und Entwicklungswerkzeugen für Windows, ios und Android. Sie ist für einzelne

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

4. BEZIEHUNGEN ZWISCHEN TABELLEN

4. BEZIEHUNGEN ZWISCHEN TABELLEN 4. BEZIEHUNGEN ZWISCHEN TABELLEN Zwischen Tabellen können in MS Access Beziehungen bestehen. Durch das Verwenden von Tabellen, die zueinander in Beziehung stehen, können Sie Folgendes erreichen: Die Größe

Mehr

12. ArcView-Anwendertreffen 2010. Workshop Programmierung in ArcGIS. Daniel Fuchs. Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden?

12. ArcView-Anwendertreffen 2010. Workshop Programmierung in ArcGIS. Daniel Fuchs. Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden? Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden? 12. ArcView-Anwendertreffen 2010 Workshop Programmierung in ArcGIS Daniel Fuchs 1) Makros für die Automatisierung einzelner Arbeitsschritte im

Mehr

EXCEL VBA Beispiel Überweisungen

EXCEL VBA Beispiel Überweisungen EXCEL VBA Beispiel Überweisungen Andreas Scheffler Axel Springer Verlag AG Berlin / DHS Seite 1 Seite 2 AUFGABE 4 REALISIERUNG 5 ANALYSE DER AUFGABE 5 STAMMDATEN 6 ERSTELLUNG EINER DATENBANK 6 WAS SIE

Mehr

Jederzeit Ordnung halten

Jederzeit Ordnung halten Kapitel Jederzeit Ordnung halten 6 auf Ihrem Mac In diesem Buch war bereits einige Male vom Finder die Rede. Dieses Kapitel wird sich nun ausführlich diesem so wichtigen Programm widmen. Sie werden das

Mehr

13 OOP MIT DELPHI. Records und Klassen Ein Vergleich

13 OOP MIT DELPHI. Records und Klassen Ein Vergleich 13 OOP MIT DELPHI Delphi war früher "Object Pascal". Dieser Name impliziert eine Funktionalität, welche in der Welt der Programmierung nicht mehr wegzudenken ist: die objektorientierte Programmierung,

Mehr

Access [basics] Debugging im VBA-Editor, Teil 1. Was ist Debugging? Debugging im Fehlerfall. VBA-Grundlagen Debugging im VBA-Editor

Access [basics] Debugging im VBA-Editor, Teil 1. Was ist Debugging? Debugging im Fehlerfall. VBA-Grundlagen Debugging im VBA-Editor , Teil 1 Wer mit VBA arbeitet, hat im Gegensatz zu Makros einige Möglichkeiten, den Programmablauf zu beobachten und auf diese Weise Fehler aufzudecken. Auch wenn der VBA-Editor bereits einige Jährchen

Mehr

Einstellen und Anpassen der Excel-Anwendung

Einstellen und Anpassen der Excel-Anwendung Einstellen und Anpassen der Excel-Anwendung 33 Einstellen und Anpassen der Excel-Anwendung Am gestrigen Tag haben Sie die Sprachelemente von VBA kennengelernt und einige Makros mithilfe der Testumgebung

Mehr

Eine Kundendatenbank erstellen

Eine Kundendatenbank erstellen Eine Kundendatenbank erstellen Situation Sie möchten Ihre Kundendaten künftig effektiver mit Hilfe eines Datenbankprogramms verwalten. 1. Starten Sie das Programm Microsoft Access 2000. Start -> Programme

Mehr

Betriebssysteme Arbeiten mit dem Windows Explorer

Betriebssysteme Arbeiten mit dem Windows Explorer Frage: Betriebssysteme Arbeiten mit dem Windows Explorer Was ist der Windows Explorer und welche Funktionen bietet er? Antwort: Der Windows Explorer ist das primäre Windows-eigene Programm zum Kopieren,

Mehr

podcast TUTORIAL Zugriff auf das Bildarchiv der Bergischen Universität Wuppertal über den BSCW-Server

podcast TUTORIAL Zugriff auf das Bildarchiv der Bergischen Universität Wuppertal über den BSCW-Server Das folgende Tutorial erläutert die grundlegenden Schritte für den Zugriff auf das Bildarchiv der Bergischen Universität Wuppertal. Als Nutzer für das Bildarchiv freischalten lassen Der Zugriff auf das

Mehr

Makros erstellen und aufrufen Dr. V.Thormählen

Makros erstellen und aufrufen Dr. V.Thormählen Inhalt Mit Makros arbeiten... 2 Makro erstellen... 3 Makro aufrufen... 4 1. Tastenkürzel zuordnen... 4 2. Schnellzugriffsleiste anpassen... 6 3. Menüband anpassen... 8 Fazit... 11 Listings Listing 1: Codezeilen

Mehr

LÖSUNGEN AUFGABEN: WORD XP (OHNE DATEIEN)

LÖSUNGEN AUFGABEN: WORD XP (OHNE DATEIEN) LÖSUNGEN AUFGABEN: WORD XP (OHNE DATEIEN) Aufgabe (1) Elemente des Wordfensters Ordnen Sie die Begriffe richtig zu: [1] Titelleiste (Programmleiste) [10] Systemfelder für Fenstertechnik [2] Menüleiste

Mehr

Ein Ausflug zu ACCESS

Ein Ausflug zu ACCESS Ein Ausflug zu ACCESS Die folgenden Folien zeigen beispielhaft, wie man sein DB- Wissen auf ACCESS übertragen kann betrachtet wird ACCESS 2002, da gerade im Bereich der Nutzung von SQL hier einiges nachgearbeitet

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

8.3 - Dokumentvorlage erstellen und benutzen

8.3 - Dokumentvorlage erstellen und benutzen 8.3 - Dokumentvorlage erstellen und benutzen Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie Dokumentvorlagen erstellen und in moveon für personalisierte Dokumente wie Briefe, Bescheinigungen, Learning Agreements,

Mehr

Abb. 1. Abb. 2. www.accessuebungen.de

Abb. 1. Abb. 2. www.accessuebungen.de Bericht 2010 Niko Becker Wenn Sie in ACCESS Informationen präsentieren, übersichtlich gruppieren oder ausdrucken wollen, kann das mit Hilfe eines Berichts erfolgen. Als Datensatzquelle dient dabei eine

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können.

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können. Microsoft Publisher Der Microsoft Publisher wird zwar im professionellen Bereich kaum verwendet, wenn man einen professionellen Druckerservice verwenden will, gibt es aber die Möglichkeit des Speicherns

Mehr

Browser Einrichtung myfactory

Browser Einrichtung myfactory Seite 1 von 19 Browser Einrichtung myfactory Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, befolgen

Mehr

15 Bilder und Dateien im SQL Server

15 Bilder und Dateien im SQL Server Leseprobe aus Access und SQL Server http://www.acciu.de/asqllesen 15 Bilder und Dateien im SQL Server Eines der großen Probleme von Access-Datenbanken ist der vergleichsweise geringe Speicher platz. Sicher,

Mehr

Microsoft Visio 2007-Programmierung

Microsoft Visio 2007-Programmierung René Martin Microsoft Visio 2007-Programmierung ISBN-10: 3-446-41084-8 ISBN-13: 978-3-446-41084-8 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41084-8 sowie im

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Mamut Open Services. Mamut Wissensreihe. Erste Schritte mit Mamut Online Survey

Mamut Open Services. Mamut Wissensreihe. Erste Schritte mit Mamut Online Survey Mamut Open Services Mamut Wissensreihe Erste Schritte mit Mamut Online Survey Erste Schritte mit Mamut Online Survey Inhalt ÜBER MAMUT ONLINE SURVEY... 1 ERSTE SCHRITTE MIT MAMUT ONLINE SURVEY... 3 BENUTZER

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Windows 8.1 Barbara Hirschwald, Markus Krimm 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten

Mehr

ECDL Europäischer Computer Führerschein. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Juni 2014 ISBN 978-3-86249-544-3

ECDL Europäischer Computer Führerschein. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Juni 2014 ISBN 978-3-86249-544-3 ECDL Europäischer Computer Führerschein Jan Götzelmann 1. Ausgabe, Juni 2014 Modul Präsentation Advanced (mit Windows 8.1 und PowerPoint 2013) Syllabus 2.0 ISBN 978-3-86249-544-3 ECDLAM6-13-2 3 ECDL -

Mehr

Flexibler Einsatz von VBA-Code und Access-Elementen durch Kapselung und modularer Programmierung (Josef Pötzl, www.joposol.com)

Flexibler Einsatz von VBA-Code und Access-Elementen durch Kapselung und modularer Programmierung (Josef Pötzl, www.joposol.com) Flexibler Einsatz von VBA-Code und Access-Elementen durch Kapselung und modularer Programmierung (Josef Pötzl, www.joposol.com) Kapselung Was ist das? Auszug aus Wikipedia Kapselung ist auch ein wichtiges

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Windows 8.1 Grundkurs kompakt inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach

Mehr

Beispiel des Zusammenführens der APV- Tabellen Stammdaten und Verlaufsdaten mithilfe von Access

Beispiel des Zusammenführens der APV- Tabellen Stammdaten und Verlaufsdaten mithilfe von Access Beispiel des Zusammenführens der APV- Tabellen Stammdaten und Verlaufsdaten mithilfe von Access Diese Übersicht stellt die Zusammenführung der APV Tabellen Stammdaten und Verlaufdaten mithilfe der Datenbank

Mehr

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ein Versuch da was zu (er)klären von Uwe Troll Vorbemerkung: Alles was später hier gezeigt wird, wird auf Ihrem PC anders aussehen! Das Prinzip bleibt aber gleich.

Mehr

Fisch schwimmt gegen eine radioaktive Tonne.

Fisch schwimmt gegen eine radioaktive Tonne. Fisch schwimmt gegen eine radioaktive Tonne. Aufgabe: Ein Grafikobjekt ( Fisch ) soll langsam von links nach rechts auf ein zweites Grafikobjekt ( Tonne ) stoßen und nach sofortigem Ableben in die Rückenlage

Mehr

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Thomas Theis Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Geleitwort des Fachgutachters 15 loooodoooooooockx)ock90000000aqoc^oc}ooaooooooooocx>c)ooocxx3ao 1 1 Was wird besser durch Makros und VBA? 17 12 Arbeiten

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

ActivityTools fü r MS CRM 2011

ActivityTools fü r MS CRM 2011 ActivityTools fü r MS CRM 2011 Version 5.0, August 2013 Benutzerhandbuch (Wie benutze ich ActivityTools für MS CRM 2011) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Version: 1.4 Stand: Mai 2011 Jesse GmbH & Co. KG 38723 Seesen / Harz Triftstraße 33 Hotline: + 49 (0) 5381 9470-84 onlineshop@jesseonline.de www.jesseb2b.de Benutzerhandbuch

Mehr