Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012"

Transkript

1 Axel Springer Media Impact ipad-panel Marktforschung März 2012

2 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um die Zielgruppe der ipad-nutzer schnell und flexibel erforschen zu können. Intern wird das Panel zur Generierung von Insights zur Optimierung und Weiterentwicklung von App-Konzepten eingesetzt. Aber auch für Werbekunden besteht das Angebot, das ipad Panel für ihre individuellen Fragestellungen zu nutzen. Die Teilnehmer werden mit einer Panel-App direkt auf ihrem ipad und damit in einer typischen Nutzungssituation befragt. So wird besonders authentisch ermittelt, wie sie mit ihrem Tablet PC umgehen, wie sie Apps und Online- Angebote nutzen und welche Rolle dabei die verschiedenen Formen der werblichen Ansprache spielen. Das Media Impact Panel repräsentiert die Nutzer der Axel Springer Apps und Websites, ermöglicht aber auch generelle Ableitungen für die Zielgruppe der ipad-nutzer mit Affinität zu journalistischem Premium-Content. Die aktuelle Erhebung beruht auf 660 Interviews die im Dezember 2011 und Januar 2012 durchgeführt wurden. 2 Axel Springer Media Impact ipad-panel

3 Die Panel-App Einladung zu neuen Umfragen über Push- Benachrichtigungen direkt in der App Kein Medienbruch, dadurch bessere Grafik und Usability Rolling Stone 3 Axel Springer Media Impact ipad-panel

4 Inhaltsverzeichnis 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 4 Axel Springer Media Impact ipad-panel

5 Das ipad wird privat am intensivsten genutzt Private und berufliche Nutzung: 81% Das ipad wird täglich mehrfach genutzt. 71% nutzen das ipad zusätzlich beruflich. 25% 29% 15% 8% 4% 14% 13% 4% 7% 0% 0% 0% 0% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals die Woche Einmal die Woche Mehrmals im Monat Seltener Nie privat beruflich 5 Axel Springer Media Impact ipad-panel

6 Mit dem ipad surfen, mailen, Print-Content lesen ipad-nutzung für folgende Zwecke: Surfen im Internet 94% 6% s versenden/empfangen 82% 17% 2% Inhalte von Zeitungen und Zeitschriften lesen 75% 23% 2% Online einkaufen 42% 51% 7% Social Networks nutzen 39% 33% 29% Bücher lesen 29% 51% 20% Spiele spielen 27% 57% 16% Filme und Videos anschauen 25% 66% 9% Musik hören 22% 55% 23% für Geschäftstermine (z. B. Präsentationen zeigen) 14% 35% 52% häufig gelegentlich nie 6 Axel Springer Media Impact ipad-panel

7 Über jedes ipad erreicht man im Durchschnitt zwei Nutzer Anzahl der Nutzer je ipad: Durchschnittliche Anzahl der Nutzer: Ø 2,1 Personen 34% 34% 20% 10% 1% 1% 1 Person 2 Personen 3 Personen 4 Personen 5 Personen 6 Personen und mehr 66% der ipads werden von mehr als einer Person genutzt. 7 Axel Springer Media Impact ipad-panel

8 Das ipad 2 holt langsam auf Besitz der ipad-versionen: 82% 61% 29% 39% Mai 2011 Januar 2012 ipad 1 ipad 2 8 Axel Springer Media Impact ipad-panel

9 Die Mehrheit nutzt Ortungsdienste der Apps Nutzung von Ortungsdienste bei Apps, die den aktuellen Aufenthaltsort verwenden: 11% 2% Ja, regelmäßig/meistens 34% Ja, hin und wieder nach Bedarf 53% Nein, habe Bedenken meinen Standort an fremde Dienste preiszugeben Nein, nutze ich aus anderen Gründen (noch) nicht 9 Axel Springer Media Impact ipad-panel

10 Das neue Betriebssystem ios5 haben die meisten bereits installiert 8% 1% Ja, habe ios5 bereits installiert Nein, habe ios5 noch nicht installiert weiß nicht 91% 10 Axel Springer Media Impact ipad-panel

11 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 11 Axel Springer Media Impact ipad-panel

12 Das ipad löst PC und Notebook bei der privaten Nutzung als Hauptcomputer ab 2% 2% Privater Hauptcomputer: 27% 42% ipad/tablet Desktop-PC Laptop/Notebook Smartphone unentschieden 28% Frage: Welches der folgenden Geräte würden Sie als Ihren Hauptcomputer bezeichnen, wenn Sie an die private Nutzung der Geräte denken? 12 Axel Springer Media Impact ipad-panel

13 Das ipad wird doppelt solange genutzt wie andere Geräte Wöchentliche Nutzungszeit in Stunden: 11,8 Im Vergleich zu anderen Geräten wird das ipad mit durchschnittlich 11,8 Stunden pro Woche am intensivsten genutzt. 5,3 5,3 6,3 13 Axel Springer Media Impact ipad-panel

14 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 14 Axel Springer Media Impact ipad-panel

15 Gleichzeitig das ipad nutzen und fernsehen Dinge, die man zur gleichen Zeit tut, wenn man das ipad nutzt: fernsehen, wenn Fernsehwerbung läuft 52% 31% 17% fernsehen, wenn das Fernsehprogramm läuft 41% 47% 12% Radio hören 22% 43% 35% PC/Laptop nutzen 10% 44% 46% Tageszeitung lesen 7% 16% 78% Zeitschrift lesen 5% 21% 74% häufig gelegentlich nie Fast alle nutzen das ipad parallel zum TV, nicht nur während der Werbung, auch wenn das Programm läuft. 15 Axel Springer Media Impact ipad-panel

16 Das ipad macht TV zum Begleitmedium Auf welches Medium wird bei Parallel-Nutzung mehr geachtet? fernsehen, wenn das Fernsehprogramm läuft 7% 31% 62% fernsehen, wenn Fernsehwerbung läuft 2% 5% 93% Radio hören 3% 17% 80% Ich achte mehr auf das Fernsehen/Radio Ich achte auf beides gleichermaßen Ich achte mehr auf das ipad Bei Parallelnutzung mit TV oder Radio liegt die hauptsächliche Aufmerksamkeit auf dem ipad. Auf Fernsehwerbung achtet fast niemand bei gleichzeitiger Nutzung des ipads. Basis: Befragte, die parallel zum ipad andere Medien nutzen 16 Axel Springer Media Impact ipad-panel

17 Gleichzeitige Nutzung heißt en, surfen und Print-Content lesen ipad-aktivitäten während der Parallel-Nutzung: im Internet surfen (nicht gezielt) ipad-nutzung während TV-Werbung 85% ipad-nutzung während TV-Programm 79% ipad-nutzung während Radio hören 86% s senden/empfangen 83% 81% 88% Inhalte von Zeitungen oder Zeitschriften auf dem ipad lesen 54% 52% 71% Online einkaufen 54% 48% 60% Infos zum TV-Programm einholen 51% 59% 29% Social Networks nutzen 50% 44% 49% Sport-Ergebnisse checken 27% 25% 31% Basis: Befragte, die parallel zum ipad andere Medien nutzen 17 Axel Springer Media Impact ipad-panel

18 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 18 Axel Springer Media Impact ipad-panel

19 ipad-apps werden bei ihren Nutzern zum bevorzugte Medienkanal Am häufigsten genutztes Medium für journalistische Angebote: ipad-app 47% gedruckte Zeitung /Zeitschrift 34% Internet 13% Internet via Smartphone 4% Smartphone-App 2% 19 Axel Springer Media Impact ipad-panel

20 Das ipad erzeugt als einziges Medium ein intensives Flow-Erlebnis Medien in denen man manchmal so vertieft ist, dass alles andere bedeutungslos wird und man die Zeit völlig vergisst: ipad 62% Internet am PC/Laptop Fernsehen Gedruckte Zeitschriften 22% 22% 27% Gedruckte Zeitungen Internet via Smartphone 8% 13% 20 Axel Springer Media Impact ipad-panel

21 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 21 Axel Springer Media Impact ipad-panel

22 Kostenpflichtige Apps werden häufig erworben Anzahl kostenpflichtiger Apps auf dem eigenen ipad: 26% Ø 32 kostenpflichtige Apps befinden sich auf einem ipad 15% 19% 13% 12% 12% 1 bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter und mehr 22 Axel Springer Media Impact ipad-panel

23 Hohe Ausgabebereitschaft für Apps Ausgaben für Apps in den vergangenen 12 Monaten: 25% 22% Ø 91 wurden in den vergangenen 12 Monaten für kostenpflichtige Apps bezahlt 18% 4% 9% 6% 13% unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter und mehr 23 Axel Springer Media Impact ipad-panel

24 Internet und Printmedien gehören nach dem App-Store zu den wichtigsten Infoquellen Bislang auf kostenpflichtige Apps aufmerksam geworden: über Rankings im App-Store durch Empfehlungen von Freunden/Bekannten/Familie durch Berichte im Internet durch Berichte in Zeitungen/Zeitschriften durch Werbung in Zeitungen/Zeitschriften durch Foren im Internet über Verlinkungen in anderen Apps durch Werbung im Internet durch Social Networks durch Werbung im Fernsehen 27% 24% 21% 20% 12% 5% 47% 47% 46% 75% Die bedeutendsten Informationsquellen für kostenpflichtige Apps sind der Appstore, Freunde/Bekannte sowie Berichte im Internet und in Printmedien. Aber auch Werbung in Printmedien und im Internet werden von mindestens jedem Fünften als Informationsquelle genutzt. 24 Axel Springer Media Impact ipad-panel

25 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 25 Axel Springer Media Impact ipad-panel

26 Die meisten ipad-user nutzen Social Networks Mitglied in folgenden Social Networks: Facebook Xing Google+ Twitter StayFriends Linkedin Wer kennt wen StudiVZ My Space SchülerVZ Lokalisten Jappy Anderes Social Network keine 39% 31% 31% 26% 13% 10% 8% 3% 2% 2% 1% 2% 19% 66% 26 Axel Springer Media Impact ipad-panel

27 Social Networks: Intensive aktive und passive Nutzung Inhalte selbst posten 8% 6% 21% 34% 31% passiv nutzen 23% 14% 18% 20% 24% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals/einmal die Woche Seltener Nie 27 Axel Springer Media Impact ipad-panel

28 Jüngere nutzen Social Networks intensiver Inhalte selbst posten: jünger (bis 29 Jahre) 11% 11% 23% 31% 24% älter (30 Jahre und älter) 7% 6% 21% 34% 32% Passiv nutzen: jünger (bis 29 Jahre) 45% 13% 14% 5% 23% älter (30 Jahre und älter) 20% 14% 19% 22% 25% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals/einmal die Woche Seltener Nie 28 Axel Springer Media Impact ipad-panel

29 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 29 Axel Springer Media Impact ipad-panel

30 Hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein Stimme voll und ganz zu / stimme zu : Für besondere Qualität gebe ich gern mehr aus. 50% 96% Manchmal leiste ich mir ganz bewusst die beste Qualität. 47% 92% Wenn ich mit einer Marke zufrieden bin, bleibe ich auch dabei. 61% 89% Markenartikel sind qualitativ besser als markenlose Ware. 44% 57% Beim Einkaufen von Lebensmitteln achte ich mehr auf die Marke als auf den Preis. 31% 35% ipad-nutzer (Quelle: Axel Springer Media Impact ipad-panel) Zum Vergleich: deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre (Quelle: VA 2011) 30 Axel Springer Media Impact ipad-panel

31 ipad-nutzer sind Trendsetter Stimme voll und ganz zu / stimme zu : Meine Meinung und meine Ratschläge werden von meinen Freunden, Bekannten und Kollegen geschätzt. Ich probiere gern etwas Neues aus. Ich bin immer an Neuem interessiert und besitze einen Spürsinn für Neues. 96% 96% 94% Ich bin Anderen oft einen Schritt voraus. 82% Ich merke häufig, dass sich andere nach mir richten. 75% In einer Gesprächsrunde bin ich meistens der Wortführer. 59% 31 Axel Springer Media Impact ipad-panel

32 1. Intensive ipad-nutzung und pro ipad = 2 Nutzer 2. Das ipad wird zum privaten Hauptcomputer 3. Das ipad macht TV zum Begleitmedium 4. Nutzung von journalistischem Content verlagert sich auf das ipad 5. Kostenpflichtige Apps werden intensiv genutzt 6. Nutzer haben hohe Affinität zu Social Networks 7. Nutzer haben hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein 8. Nutzer haben breites Themeninteresse 32 Axel Springer Media Impact ipad-panel

33 Sehr hohes Interesse an unterschiedlichen Themen Interessiert mich ganz besonders : Computer-Technologie Telekommunikation, Handy, Smartphone, DSL Digitales Fernsehen, neue TV-Techniken Internet, Online-Angebote HiFi-Geräte, HiFi-Technik Videogeräte, Videotechnik, DVD-/Blue-ray-Player Urlaub und Reisen Modernes Design Fotografieren Autos, Autotests Geld-/Kapitalanlagen Aktien, Investmentfonds Mode, Modetrends Große Elektrogeräte für Küche und Haushalt 27% 75% 19% 65% 12% 64% 22% 59% 11% 46% 10% 41% 39% 37% 8% 37% 12% 32% 16% 29% 18% 20% 5% 18% 17% 17% 6% 8% ipad-nutzer (Quelle: Axel Springer Media Impact ipad-panel) Zum Vergleich: deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre (Quelle: VA 2011) 33 Axel Springer Media Impact ipad-panel

34 Kontakt Arne Thurich Marktforschung Axel Springer AG Axel-Springer-Platz Hamburg Tel. +49 (0) Anja Manouchehri Marktforschung Axel Springer AG Axel-Springer-Platz Hamburg Tel. +49 (0) Axel Springer Media Impact ipad-panel

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Marktforschung; Juli 2013 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact

Mehr

Neue Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung aus dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact

Neue Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung aus dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact Neue Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung aus dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact Studien aus dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media

Mehr

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact 1 DGOF White Paper Zusammenfassung Die technologische Entwicklung schreitet immer schneller voran und stellt damit Marktforscher vor die

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel - Multi-Devices. Marktforschung November 2012

Axel Springer Media Impact ipad-panel - Multi-Devices. Marktforschung November 2012 Axel Springer Media Impact ipad-panel - Multi-Devices Marktforschung November 2012 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf,

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel - Faszination ipad. Marktforschung März 2013

Axel Springer Media Impact ipad-panel - Faszination ipad. Marktforschung März 2013 Axel Springer Media Impact ipad-panel - Faszination ipad Marktforschung März 2013 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um

Mehr

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 SCREEN LIFE 2014 Bärbel Bolten, Ipsos 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 Internetfähige Screens halten weiter Einzug Persönliche Nutzung März 2012 Heute 60% 16% 29% 11% 39% 18% 91% 89% Basis: Alle Befragte

Mehr

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline)

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Beginnen wir mit einigen Fragen zum Thema Medien. Es gibt ja heute viele Geräte, die man nutzt, andere, die nur vorhanden sind. Jetzt geht es um die tatsächliche

Mehr

Bewegtbild auf allen Kanälen

Bewegtbild auf allen Kanälen Bewegtbild auf allen Kanälen Mediaworkshop 18./19. Juni 2015 1 Online-Videoinhalte werden häufig und über unterschiedliche Geräte genutzt 32 Täglich Laptop, Netbook 19 63 37 Mehrmals pro Woche 27 Desktop-PC

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel)

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) TV Content t Rules Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) Gewichtet nach Alter, Geschlecht, Bildung

Mehr

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake 11. April 2016 Kati Förster ZIEL DER STUDIE UND METHODE Zielgruppe:

Mehr

Google. Gerhard Wolf! Leibniz FH 21.04.2014. Gerhard Wolf

Google. Gerhard Wolf! Leibniz FH 21.04.2014. Gerhard Wolf Google! Leibniz FH 21.04.2014 1 Die Entwicklung der Sozialen Netze 2 Nutzerdaten Soziale Netz Zwei Drittel der Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken aktiv Sind sie in sozialen Online-Netzwerken angemeldet

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016. Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016. Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake METHODE Zielgruppe: Sample-Größe: Quotierung: 15-65 Jahre, repräsentativ

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

VDZ. VDZVerband Deutscher. Attraktivität von Print. Eine Repräsentativbefragung der Bevölkerung in Deutschland ab 16 Jahre

VDZ. VDZVerband Deutscher. Attraktivität von Print. Eine Repräsentativbefragung der Bevölkerung in Deutschland ab 16 Jahre Eine Repräsentativbefragung der Bevölkerung in Deutschland ab 16 Jahre Attraktivität von Print Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag des Verbands Deutscher () Vorgestellt am 22. Oktober 2013

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

Media Impact Panel. Der Zugang zu Insights von Axel Springer ipad-nutzern

Media Impact Panel. Der Zugang zu Insights von Axel Springer ipad-nutzern Media Impact Panel Der Zugang zu Insights von Axel Springer ipad-nutzern Starke Marken @ Axel Springer Media Impact Unser Tablet Portfolio BILD HD 17.492 Verkäufe pro Ausgabe AUTO BILD 2.867 Verkäufe pro

Mehr

INNOFACT AG. Nutzung von Musik-Streaming-Diensten. Düsseldorf, im Januar 2013

INNOFACT AG. Nutzung von Musik-Streaming-Diensten. Düsseldorf, im Januar 2013 INNOFACT AG Nutzung von Musik-Streaming-Diensten Düsseldorf, im Januar 013 1 Inhaltsverzeichnis A. Studiendesign 3 B. Soziodemographie 5 C. Ergebnisse der Studie 9 D. Die INNOFACT AG 19 A. Studiendesign

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Digitale Nutzung in der DACH-Region Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB

Mehr

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen Auszug aus den Gesamtergebnissen Kay Schneemann Head of Digital Research Hamburg 2013 Die Studie liefert Ergebnisse mit Hilfe von Befragung und technischer Messung im Rahmen eines Mobile Panels. Warum

Mehr

WERBEWIRKUNG VON ZEITUNGEN UND MAGAZINEN. CCS 2014/2015: Präsentation der Ergebnisse

WERBEWIRKUNG VON ZEITUNGEN UND MAGAZINEN. CCS 2014/2015: Präsentation der Ergebnisse WERBEWIRKUNG VON ZEITUNGEN UND MAGAZINEN CCS 2014/2015: Präsentation der Ergebnisse WERBUNG IN PRINT-MEDIEN IST INSPIRATIONSQUELLE Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Top Box: stimme sehr/eher

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

WEMF / LINK Best Media for Best Agers. LINK Institut 8.0209 Juli 2011

WEMF / LINK Best Media for Best Agers. LINK Institut 8.0209 Juli 2011 WEMF / LINK Best Media for Best Agers LINK Institut 8.0209 Juli 2011 Studiendesign Universum Best Agers Sprachassimilierte 50 bis 70-Jährige in der Deutsch- und Westschweiz Methode Kombination aus Online-Interview

Mehr

Ergebnisse der VDZ-Studie Zeitschriftennutzung auf dem ipad

Ergebnisse der VDZ-Studie Zeitschriftennutzung auf dem ipad der VDZ-Studie Zeitschriftennutzung auf dem ipad VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger Berlin, im September 2011 Gliederung 1. Einleitung und Kernergebnisse 2. Digitale Zeitschriften auf dem ipad

Mehr

Informationsverhalten, Medienkonsum, Werbung

Informationsverhalten, Medienkonsum, Werbung Quelle: AWA 2015 Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Informationsverhalten, Gesamt Genutzte Informationsquellen Ich frage jemanden in meiner Familie, Freunde

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Chart Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter?

Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Studiendesign Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen und nun zum dritten Mal durchgeführte Studie soll Kunden

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Inhalt Smartphonenutzung Smartphoneaktivitäten Smartphone im Shoppingkontext 2 Massenmedium Smartphone: Fast 80 Prozent besitzen derzeit mindestens

Mehr

Medienverhalten der Kinder Computer

Medienverhalten der Kinder Computer Chart Medienverhalten der Computer Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Der Second Screen als Verstärker

Der Second Screen als Verstärker Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Der Second Screen als Verstärker Repräsentative Studie zur parallelen Nutzung von TV und Internet Frankfurt, 19.6.213 Das Medien-Zeitbudget der Deutschen 213

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Chart Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen

Mehr

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Tutzing 29. Juni 2011 Vernetzte Gesellschaft Verfügbarkeit von Medien und Kommunikationskanälen Fernseher 96% * Handy 83% ** PC 80% * Internetzugang

Mehr

Medienverhalten der Kinder Medienkompetenz/Kommunikation

Medienverhalten der Kinder Medienkompetenz/Kommunikation Chart Medienverhalten der Medienkompetenz/Kommunikation Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

Die Macht des zweiten Bildschirms

Die Macht des zweiten Bildschirms SECOND SCREEN ZERO Die Macht des zweiten Bildschirms Frageninventar, Management Report Juni 2012 2012 Copyright Anywab GmbH, www.anywab.com ÜBERSICHT DER FRAGENBLÖCKE DER STUDIE SECOND SCREEN ZERO 1. Themenblock

Mehr

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat Jugend im Netz Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Besuch der Wirtschaftsschule in Senden Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11 am 14. Mai

Mehr

Medienverhalten der Kinder Handy

Medienverhalten der Kinder Handy Chart 6 Medienverhalten der Handy Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen 6 und Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-I: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets

Mehr

CATCH ME IF YOU CAN! Grundlagenstudie zur Multi-Screen-Nutzung. Key Facts

CATCH ME IF YOU CAN! Grundlagenstudie zur Multi-Screen-Nutzung. Key Facts CATCH ME IF YOU CAN! Grundlagenstudie zur Multi-Screen-Nutzung Key Facts Motivation und Methodik. Viel Buzz in den Medien. Viel Buzz im Markt. Seite 3 Hintergrund & Motivation. Zunehmende Verbreitung von

Mehr

The Digital Day Mediennutzung 2011

The Digital Day Mediennutzung 2011 The Digital Day Mediennutzung 2011 Mediennutzung allgemein Welche Medien nutzen Sie? Angaben in % Internet 96,2 TV 83,5 Radio 67,1 Tagezeitungen 53,7 Zeitschriften 43,0 Internetfähiges Mobiltelefon 24,0

Mehr

Social Media Effects 2010

Social Media Effects 2010 Social Media Effects 2010 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen künftig die Möglichkeit geben den Social Media Markt

Mehr

Catch Me If You Can! Grundlagenstudie zur Parallelnutzung mehrerer Screens und deren Auswirkungen auf Aufmerksamkeit, Involvement und Werbewahrnehmung

Catch Me If You Can! Grundlagenstudie zur Parallelnutzung mehrerer Screens und deren Auswirkungen auf Aufmerksamkeit, Involvement und Werbewahrnehmung Catch Me If You Can! Grundlagenstudie zur Parallelnutzung mehrerer Screens und deren Auswirkungen auf Aufmerksamkeit, Involvement und Werbewahrnehmung Multi-Screen-Typen Online Pragmatiker Native Multi-Screener

Mehr

Themenreport. Stellenmarkt

Themenreport. Stellenmarkt Themenreport Stellenmarkt Nutzung von Informationsmöglichkeiten zur Arbeitsplatzsuche 2 Zentrale Ergebnisse In einer repräsentativen Untersuchung wurden 1.005 Berufstätige, Arbeitssuchende und Schüler/

Mehr

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU 1. DIE RICHTIGE INTERNET - ADRESSE WER IST MEIN ZIELKUNDE Schlüsselwort / Keywords einbauen Mehrsprachige Websites Internationale

Mehr

FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014

FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014 FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014 5.11.2014 18.11.2014 Frankfurt Robert Schäffner Studienansatz THEMEN Wir leben in einer Multiscreen Welt Ausmaß der Nutzung

Mehr

Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung

Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung c t App 2.0 Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung Updat e Oktob er 2013 c t App 2.0 Studiendesign Ein halbes Jahr nach dem Launch der c t-app 2.0 für ipads und Android-Tablets haben wir Leser der digitalen

Mehr

Neue Werbewelt. Websites

Neue Werbewelt. Websites Neue Werbewelt Neue Werbewelt Websites Neue Werbewelt Social Media Neue Werbewelt Mobile Neue Werbewelt Apps Technische Voraussetzungen Besitz im Haushalt: Computer Quelle: AWA 2001-2011, Basis: Deutsche

Mehr

Mediadaten KINO&CO Netzwerk

Mediadaten KINO&CO Netzwerk Mediadaten KINO&CO Netzwerk Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung im TFM-Netzwerk; n=5.622; September 2011 Android überholt Mac ios Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Pocket-Entertainment. Nutzung mobiler Endgeräte

Pocket-Entertainment. Nutzung mobiler Endgeräte Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Pocket-Entertainment Nutzung mobiler Endgeräte Neben Kommunikation vor allem Games und Entertainment Smartphone-Apps werden genutzt für Angaben in % (mind. einmal

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung August 011 Key Facts Key Facts /-1 Hohe Bedeutung von Screenmedien im Alltagsleben Durchschnittlich

Mehr

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2013 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Social Media Einfluss auf das Kaufverhalten im Internet

Social Media Einfluss auf das Kaufverhalten im Internet Werbung Blogs User Generated Content Markenführung Management Dialog PR Perspektiven Community Kundenbindung Bewertungen Social CRM Marketing Interessenten Wikis Interaktion Chat Akzeptanz Social Media

Mehr

INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH. Auszug AWA Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH. Download

INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH. Auszug AWA Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH. Download INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Auszug AWA 2016 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www.awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung von Computern (s.s.

Mehr

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen Ralf Scharnhorst, #fidelityroadshow Vom Marktplatz der Antike... ...über Brief und Telefon... ...zur Visitenkarte mit allen Kontaktdaten...

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen-Anhalt Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen-Anhalt Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2016 Design Wahl-O-Mat Sachsen-Anhalt 2016 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 16.02.2016 13.03.2016 Angefragt: 96.407

Mehr

Social Media. ... So what? Peter Tan, Minh Duc Phung, Philipp Scheitenberger, Feridun Mekec, Aberan Sivalingam 1. Sonntag, 27.

Social Media. ... So what? Peter Tan, Minh Duc Phung, Philipp Scheitenberger, Feridun Mekec, Aberan Sivalingam 1. Sonntag, 27. Social Media... So what? Peter Tan, Minh Duc Phung, Philipp Scheitenberger, Feridun Mekec, Aberan Sivalingam 1 "Es gibt keinen Grund dafür, dass jemand einen Computer zu Hause haben wollte." Ken Olson,

Mehr

SCREEN LIFE 2014. // Deep Dive Multiscreen

SCREEN LIFE 2014. // Deep Dive Multiscreen SCREEN LIFE 2014 // Deep Dive Multiscreen Relevanz der Multiscreen-Nutzung #1 Smartphones haben sich 2014 als smarte Begleiter etabliert und ihre Verbreitung und Bedeutung wird weiter steigen. 2 1,7 100%

Mehr

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung ASMI ist SPORT Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung 1 Wir haben die größte Sportreichweite BILD.de mit führender Reichweite Reichweite: Unique User in Mio., einzelner Monat Überschneidungen BILD und

Mehr

Cross Channel Marketing How to optimize customer journey?

Cross Channel Marketing How to optimize customer journey? Cross Channel Marketing How to optimize customer journey? Multi-Channel 1.0: Customer follows Channel! e-shop Channels Digital Website Klassik APPs Direkt Customer Newsletter Direkt Briefe ren 3 3 Facebook

Mehr

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Andrea Geißlitz, MediaResearch Nebentätigkeiten beim Fernsehen (1) Internetnutzung ist nicht die häufigste Nebentätigkeit

Mehr

Wahl-O-Mat Abgeordnetenhauswahl Berlin Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Abgeordnetenhauswahl Berlin Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016 Design Wahl-O-Mat Abgeordnetenhauswahl Berlin 2016 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 02.08.2016 18.09.2016 Angefragt:

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

Ergebnisse aus Deutschland. Wie wünschen sich Journalisten die ideale Pressemitteilung? ECCO Studie zu Pressemitteilungen

Ergebnisse aus Deutschland. Wie wünschen sich Journalisten die ideale Pressemitteilung? ECCO Studie zu Pressemitteilungen ECCO Studie zu Pressemitteilungen Ergebnisse aus Deutschland ECCO Düsseldorf EC Public Relations GmbH Heinrichstraße 73 40239 Düsseldorf Telefon (0211) 23 94 49-0 Telefax (0211) 23 94 49-29 info@ecco-duesseldorf.de

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Mit Inhalten begeistern: Was macht erfolgreiches Content Marketing aus? Worauf es bei Content Creation für Social Media ankommt eine Perspektive von Marabu Social Media Conference

Mehr

Alle Wege führen ins Web

Alle Wege führen ins Web Alle Wege führen ins Web Kauf von Smartphone, Tablet & Co. im digitalen Zeitalter Februar 2012 Quelle: Flickr.com; kevin dooley Die Reise des Kunden: Der Weg zur Kaufentscheidung Produkt-/ Kaufinteresse

Mehr

Spectra Aktuell 03/16

Spectra Aktuell 03/16 Spectra Aktuell 03/16 Spectra Internet-Monitor: Mehr Internet, mehr Smartphone! Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh. Brucknerstraße 3-5/4, A-4020 Linz Telefon: +43 (0)732 6901-0, Fax: 6901-4 E-Mail:

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2013 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.200 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL 1 MARKEN- DREIKLANG & ZIELGRUPPEN-

Mehr

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Oktober 2015 Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Agenda Einleitung Nutzungshäufigkeiten Mobile Payment 2 Smartphone-Nutzung mit 82 Prozent stabil hoch Smartphones gehören zu den meistgenutzten

Mehr

Video Effects 2016 Inhalte

Video Effects 2016 Inhalte Video Effects 2016 Video Effects 2016 Inhalte 1 Zielsetzung und Studiensteckbrief 2 Allgemeine Einstellung zu Online Videos 3 Online Video Nutzung nach Geräten 4 Online Video Themen 5 Anbieter von Online

Mehr

Couchpotatoe 2.0 TV-Werbung im digitalen Zeitalter

Couchpotatoe 2.0 TV-Werbung im digitalen Zeitalter TV-Werbung im digitalen Zeitalter Broadband Life TV ist das wichtigste Medium der Österreicher Mythos 1: TV wird weniger genutzt TV Nutzung im Anstieg: weltweit Im 50-Länder Panel steigt die TV- Nutzungszeit

Mehr

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694 Ergebnisse Umfrage 96694 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 211 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 211 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 59 Seite 2 / 59 Feld-Zusammenfassung für 1 Nutzen

Mehr

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung : Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets Smartphone App-Nutzung

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

Social Media. Facebook & Co. verstehen & anwenden. Kleine Einführung in die neuen Kommunikationskanäle

Social Media. Facebook & Co. verstehen & anwenden. Kleine Einführung in die neuen Kommunikationskanäle Social Media Facebook & Co. verstehen & anwenden Kleine Einführung in die neuen Kommunikationskanäle Agenda Vorstellungsrunde. Social Media -was ist das? Social Media -was kann das und was nicht? Welche

Mehr

Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern

Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern 1 1. Grundsätzliches Die nachfolgenden Daten stellen das Ergebnis einer Online-Befragung dar, die von CLOOS + PARTNER und

Mehr

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des

Mehr

Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES. Stand 29. Mai 2015

Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES. Stand 29. Mai 2015 Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES Stand 29. Mai 2015 Befragung der COUPIES-Nutzer zu Wechselbereitschaft, Befragung der COUPIES-Nutzer Präferenzen und zu Couponnutzung,

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Baden-Württemberg Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Baden-Württemberg Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Baden-Württemberg 2016 Design Wahl-O-Mat Baden-Württemberg 2016 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 19.02.2016 13.03.2016 Angefragt: 179.758

Mehr

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche -

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche - 1 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 201 - täglich/mehrmals pro Woche - Chatten Online-Communities wie z.b. Facebook nutzen E-Mails empfangen und versenden Über das Internet telefonieren,

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

Verlagsabfrage zu Apps der TZ für Tablet- PCs und andere mobile Endgeräte Ein Überblick

Verlagsabfrage zu Apps der TZ für Tablet- PCs und andere mobile Endgeräte Ein Überblick Verlagsabfrage zu Apps der TZ für Tablet- PCs und andere mobile Endgeräte Ein Überblick Frankfurt am Main, November 2011 Verlagsabfrage zu Online- und Mobile-Media-Angeboten der Verlage Abfragezeitraum:

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // Round 3

G+J Mobile 360 Studie // Round 3 G+J Mobile 360 Studie // Round 3 Ergebnisse der Panelbefragung 2014 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2014 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.400 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL

Mehr

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Studiendesign Seite 3 Seite 4 Seite 5 Ausstattung der mobilen Internetnutzer Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO.

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. [ TheDrum.com] Tag der Vereinsführungskräfte Hamm, 14. Februar 2015 SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. Dirk Henning Referent NRW bewegt seine KINDER! 14.02.2015 Social Media im Sportverein

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt. TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt. TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt Seite 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der Smart-TV Besitzer Internetnutzung mit dem Smart-TV

Mehr

Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK

Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK Macht eure eigene Umfrage. Der Fragebogen wird zunächst von jedem einzelnen anonym ausgefüllt. Die Auswertung für eure gesamte Klasse (oder Schule) erfolgt

Mehr