Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen Einführung Die Rechte der Kinder Die UN-Kinderrechtskonvention Die vier Grundprinzipien Einzelrechte Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Das SGB VIII oder Kinder- und Jugendhilfegesetz Begriffsbestimmungen Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe Träger der Jugendhilfe Die Tätigkeitsfelder der Jugendhilfe im Einzelnen Das Bürgerliche Gesetzbuch Personensorge Vermögenssorge Gesetzliche Vertretung Rechtliche Voraussetzungen für die Kindertagespflege Zielgruppe Die Rechtslage ab 1. August Der Förderungsauftrag Die Erlaubnis zur Kindertagespflege (Pflegeerlaubnis) Eignung für die Kindertagespflege Versagung der Pflegeerlaubnis Erteilung der Pflegeerlaubnis Großtagespflegestelle Zusammenschluss von Tagespflegepersonen Vermittlung Vermittlung durch das Jugendamt Vermittlung durch einen freien Träger der Jugendhilfe Selbst organisierte Kindertagespflege...33 B Unternehmen Kindertagespflege Arbeitsrechtlicher Status: Tagespflegeperson und Kinderbetreuer Selbstständige Tätigkeit Scheinselbständigkeit Selbstständigkeit mit nur einem Auftraggeber Unselbstständige Tätigkeit Rechte aus dem Arbeitsvertrag...36

2 8 2 Abgrenzung nebenberufliche und hauptberufliche Tätigkeit Nebenberufliche Tätigkeit Hauptberufliche Tätigkeit Kindertagespflege in der Mietwohnung Gewerbeschein Vergütung Private Vergütung Finanzielle Förderung Pflegegeld und Erziehungsgeld Übernahme der Kosten für eine Unfallversicherung Zuschüsse zu Kranken- und Rentenversicherung Zuschüsse bei nicht geförderter Kindertagespflege Kostenbeteiligung Finanzielle Förderung und private Zuzahlung Geschäftskonto Investitionskostenzuschuss Anrechnung des Einkommens auf staatliche Leistungen Elterngeld Arbeitslosengeld I Existenzgründungszuschuss Arbeitslosengeld II ALG II und öffentlich geförderte Kindertagespflege Private Kindertagespflege Einstiegsgeld Wohngeld Altersrente Erwerbsminderungsrente Hinterbliebenenrente...53 C Der Betreuungsvertrag Rechtliche Einordnung Inhalte eines Betreuungsvertrages Personendaten Betreuungsbeginn, Betreuungszeiten und Betreuungsort Erziehungsgrundsätze und -nachweise Eingewöhnungsphase Vergütung, Zahlungsmodalitäten und Zusatzvereinbarungen Regelungen für den Krankheitsfall Urlaub und betreuungsfreie Tage Vorschlag für eine sinnvolle Regelung...60

3 Inhaltsverzeichnis Versicherungen Beendigung des Vertragsverhältnisses Ordentliche Kündigung Außerordentliche Kündigung Aufhebungsvertrag Schweigepflicht und Datenschutz Schriftform Salvatorische Klausel Vollmachten und Anlagen Gerichtsstandvereinbarung Sonstiges Kaution, Reservierungsgebühr und Vertragsstrafe Erläuterung der Rechtsbegriffe Kaution Reservierungsgebühr Ziel der Klauseln Rechtliche Möglichkeiten Kündigung vor Vertragsbeginn Reugeld (Abfindung) Vertragsstrafe Selbstständiges Schuldversprechen Zusammenfassung Durchsetzung von Vergütungsansprüchen Vertragsinhalt Verzug und Zahlungsaufforderung Annahmeverzug Mahnbescheid Vollstreckungsbescheid Klage Medikamentengabe in der Tagespflege...69 D Versicherungen Unfallversicherung Die Unfallversicherung der Tagespflegeperson Selbstständige Tagespflegepersonen Angestellte Tagespflegepersonen Die Unfallversicherung für das Tageskind Krankenversicherung Selbstständige Tagespflegepersonen Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung...72

4 Freiwillige gesetzliche Krankenversicherung Private Krankenversicherung Abhängig beschäftigte Tagespflegepersonen Abhängige Beschäftigung und nebenberufliche Selbstständigkeit Haftpflichtversicherung Haftung Aufsichtspflicht Aufsichtspflichtige Person Unmittelbare Aufsichtspflicht Mittelbare Aufsichtspflicht Beginn und Ende der Aufsichtspflicht Folgen einer Aufsichtspflichtverletzung Mitnahme im Pkw Rentenversicherung Angestellte Tagespflegepersonen Selbstständige Tagespflegepersonen Beitragsbemessung Riester-Förderung für verheiratete Selbstständige Arbeitslosenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Rechtschutzversicherung Berechnungsbeispiele zu den Versicherungsbeiträgen...83 E Steuern Meldung an das Finanzamt Hinweise zum Fragebogen Die Einkommensteuererklärung Steuerfreibetrag Das zu versteuernde Einkommen Die Betriebsausgabenpauschale Der Einzelnachweis Das Ausfüllen der Formulare Der Mantelbogen Die Anlage EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) Anlage S (Selbstständige Tätigkeit) Anlage Vorsorgeaufwand Anlage AV (Altersvorsorgebeiträge) Anlage Kind Ausfüllhilfen Rechnungen...89

5 Inhaltsverzeichnis 11 4 Einkommensteuervorauszahlung Umsatzsteuer Beispiele zur Höhe der Einkommensteuer Zusammenschluss (GbR)...91 F Schweigepflicht und Datenschutz Schweigepflicht Die Schweigepflicht im StGB Vertraglich vereinbarte Schweigepflicht Datenschutz Sozialdaten Datenerhebung Datenübermittlung Exkurs Kindeswohlgefährdung...95 G Landesrecht Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen Die Regelungen der Bundesländer im Überblick H Anhang Muster und Formulierungsvorschläge Muster Betreuungsvertrag und Anlagen Adressen und Links Weiterführende Literatur Glossar Formulare...138

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater Gliederung Neuerungen ab 2009 Krankenversicherung Rentenversicherung

Mehr

Tipps und Hinweise zur Steuererklärung für Tagespflegepersonen ESF-Projekt: Kindertagespflege im Zusammenschluss

Tipps und Hinweise zur Steuererklärung für Tagespflegepersonen ESF-Projekt: Kindertagespflege im Zusammenschluss Tipps und Hinweise zur Steuererklärung für Tagespflegepersonen ESF-Projekt: Kindertagespflege im Zusammenschluss gefördert von: Impressum Vorbemerkung Erstellt von Mirjam Taprogge-Essaida im Rahmen des

Mehr

Betreuungsvereinbarung

Betreuungsvereinbarung Betreuungsvereinbarung Allgemein wird der schriftliche Abschluss einer Betreuungsvereinbarung zwischen den Personensorgeberechtigten und den Tagespflegepersonen empfohlen. Das Jugendamt des Landkreises

Mehr

Tagesmütter Tagesväter

Tagesmütter Tagesväter Tagesmütter Tagesväter Infos und Tipps Zur flexiblen Kinderbetreuung Tagesmütter väter Infobrosc doc Seite 1 von 25 Tagesmütter Tagesväter Herausgeberin: Ansprechpartnerin: Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Betreuung von Tagespflegekindern

Betreuung von Tagespflegekindern Betreuung von Tagespflegekindern Kostenbeiträge und laufende Geldleistungen Dietzenbach 11.03.2010 G. Horcher, Fachdienstleiter Jugend und Soziales Gliederung 1. Rechtliche und politische Ausgangslage

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen. den Eltern (Sorgeberechtigten) ... Herrn/Frau ... Straße/Ort. Telefon dienstlich. und. der Tagesmutter/dem Tagesvater

Betreuungsvertrag. zwischen. den Eltern (Sorgeberechtigten) ... Herrn/Frau ... Straße/Ort. Telefon dienstlich. und. der Tagesmutter/dem Tagesvater Stadt Gehrden Betreuungsvertrag zwischen den Eltern (Sorgeberechtigten). Herrn/Frau. Straße/Ort Telefon privat Mobiltelefon Telefon dienstlich Email und 1 der Tagesmutter/dem Tagesvater Herrn/Frau... Straße/Ort....

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

Betreuungsvereinbarung

Betreuungsvereinbarung Betreuungsvereinbarung über K I N D E R T A G E S P F L E G E zwischen Frau / Herrn (Personensorgeberechtigte/r des u.g. Tageskindes) wohnhaft (Ort/Straße) Telefon (dienstlich/privat) und Frau / Herrn

Mehr

zwischen den erziehungsberechtigten Eltern (nachfolgend Eltern genannt):

zwischen den erziehungsberechtigten Eltern (nachfolgend Eltern genannt): TAGESPFLEGEVERTRAG zwischen den erziehungsberechtigten Eltern (nachfolgend Eltern genannt): Mutter Vater Name Straße Ort Telefon mobil E-Mail und der Tagespflegeperson Frau/Herrn Straße Ort Telefon privat

Mehr

Folgendes Kind wird/ folgende Kinder werden in das Betreuungsverhältnis aufgenommen:

Folgendes Kind wird/ folgende Kinder werden in das Betreuungsverhältnis aufgenommen: 1 Personendaten und Betreuungsort Folgender Vertrag wird zwischen der Kindertagespflegeperson Frau/ Herr Straße u. Hausnummer PLZ Wohnort Telefon Mobil E-Mail und den Eltern (Personensorgeberechtigten)

Mehr

elektronische Vorab-Fassung*

elektronische Vorab-Fassung* Deutscher Bundestag Drucksache 16/12483 16. Wahlperiode 26. 03. 2009 Antwort der Bundesregierung Seite 1, April 7, 2009, /data/bt_vorab/1612483.fm, Frame auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Diana Golze,

Mehr

E-Mail-Seminar: Datenschutz an Schulen

E-Mail-Seminar: Datenschutz an Schulen E-Mail-Seminar: Datenschutz an Schulen Autorin: Veronika Höller Lektion 3: Datenübermittlung/-austausch In dieser Lektion erfahren Sie alles über das Thema Datenübermittlung und -austausch. Es werden u.

Mehr

Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen

Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen 1 1. Kindertagespflege was bedeutet das? Tagesmütter und -väter sind wichtige Bezugspersonen für die Kinder. Sie übernehmen eine große Verantwortung

Mehr

Privatrechtliche Vereinbarung für Kinder in Tagespflege zwischen Abgebenden Eltern und Tagespflegeperson

Privatrechtliche Vereinbarung für Kinder in Tagespflege zwischen Abgebenden Eltern und Tagespflegeperson Privatrechtliche Vereinbarung für Kinder in Tagespflege zwischen Abgebenden Eltern und Tagespflegeperson zwischen den Eltern bzw. Personensorgeberechtigten - im Folgenden generell als Eltern bezeichnet

Mehr

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen Ohne Moos nichts los?! Fachvortrag zu den Auswirkungen der einkommensteuerrechtlichen Behandlung der Geldleistungen für Tagespflegepersonen Ausbauziele bei der Tagespflege und Besteuerung der Geldleistungen

Mehr

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten Betreuungsvertrag Kindertagespflege für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson Name: Vorname: Straße: PLZ, rt: Telefon: und den Erziehungsberechtigten Name: Vorname Mutter: Geb.-Datum: Straße: PLZ,

Mehr

Was ist im Sachkostenanteil enthalten:

Was ist im Sachkostenanteil enthalten: Zusammenfassung zu den neuen Richtlinien für die Kindertagespflege des Landkreises Bad Kissingen sowie zur Sozialversicherungspflicht ab dem 01.01.2015 (Stand: 02.02.2015) Notwendigkeit der Aufteilung

Mehr

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung PKV-Info Mutterschaftsgeld, Erziehungsgeld, Elternzeit Verband der privaten Krankenversicherung Postfach 51 10 40 50946 Köln Telefon 02 21 / 3 76 62-0 Fax 0221 / 3 76 62-10 http://www.pkv.de email: postmaster@pkv.de

Mehr

Informationsbroschüre für anfragende Eltern

Informationsbroschüre für anfragende Eltern Informationsbroschüre für anfragende Eltern Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns über Ihr Interesse an den Angeboten des TagesmütterVereins Freiburg e.v.. Anbei erhalten Sie einen Überblick über

Mehr

B e t r e u u n g s v e r t r a g

B e t r e u u n g s v e r t r a g - 1 - Betreuungsvertrag zur Tagespflege im Landkreis Hildesheim Um verbindliche Absprachen zu den Fragen der Betreuung eines Kindes zu treffen, ist es empfehlenswert, einen Betreuungsvertrag zwischen Personensorgeberechtigten

Mehr

Zusammenfassung der Infoveranstaltung zu den neuen Richtlinien für die Kindertagespflege des Landkreises Bad Kissingen ab dem 01.01.

Zusammenfassung der Infoveranstaltung zu den neuen Richtlinien für die Kindertagespflege des Landkreises Bad Kissingen ab dem 01.01. Zusammenfassung der Infoveranstaltung zu den neuen Richtlinien für die Kindertagespflege des Landkreises Bad Kissingen ab dem 01.01.2015 Notwendigkeit der Aufteilung der Tagespflegevergütung ab dem 01.01.2015

Mehr

Handbuch. 3.8.1. Übernahme der Aufsichtspflicht durch die Tagesmütter... 15 3.8.2 Abschluss einer Haftpflichtversicherung durch die Tagesmutter...

Handbuch. 3.8.1. Übernahme der Aufsichtspflicht durch die Tagesmütter... 15 3.8.2 Abschluss einer Haftpflichtversicherung durch die Tagesmutter... Handbuch Kindertagespflege www.handbuch-kindertagespflege.de 3. Wissenswertes für Tagesmütter...1 3.1 Grundlagen für die Tätigkeit einer Tagesmutter...3 3.2 Formen der Kindertagespflege...4 3.3 Der arbeitsrechtliche

Mehr

Unverbindliches Muster

Unverbindliches Muster Unverbindliches Muster (Muster-) Betreuungsvertrag zur Tagespflege Um verbindliche Absprachen zu den Fragen der Betreuung eines Kindes zu treffen, ist es empfehlenswert, einen Betreuungsvertrag zwischen

Mehr

Praxisrecht für Therapeuten

Praxisrecht für Therapeuten Praxisrecht für Therapeuten Rechtstipps von A bis Z von Ralph Jürgen Bährle 1st Edition. Springer 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 642 11654 4 Zu Leseprobe schnell und portofrei

Mehr

Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege zusammengestellt von den Tagespflegebörsen Hamburg

Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege zusammengestellt von den Tagespflegebörsen Hamburg Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege zusammengestellt von den Tagespflegebörsen Hamburg Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege Angestellte oder selbständige Tätigkeit? Welche

Mehr

Handbuch. 3 Wissenswertes für Tagesmütter... 3. 3.1 Grundlagen für die Tätigkeit einer Tagesmutter... 3. 3.2 Formen der Kindertagespflege...

Handbuch. 3 Wissenswertes für Tagesmütter... 3. 3.1 Grundlagen für die Tätigkeit einer Tagesmutter... 3. 3.2 Formen der Kindertagespflege... Handbuch Kindertagespflege www.handbuch-kindertagespflege.de 3 Wissenswertes für Tagesmütter... 3 3.1 Grundlagen für die Tätigkeit einer Tagesmutter... 3 3.2 Formen der Kindertagespflege... 4 3.3 Der arbeitsrechtliche

Mehr

CHECK24-Autokreditanalyse

CHECK24-Autokreditanalyse CHECK24-Autokreditanalyse Auswertung abgeschlossener Autokredite über CHECK24.de nach - durchschnittlichen Kreditsummen, - durchschnittlich abgeschlossenen Zinssätzen, - Bundesländern - und Geschlecht

Mehr

Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen

Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Zentrale Auslandsund Fachvermittlung (ZAV) Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Trotz Pflegebedürftigkeit zu Hause alt werden, das ist der Wunsch vieler

Mehr

Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Berchtesgadener Land

Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Berchtesgadener Land Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Berchtesgadener Land [Änderungen in Fettschrift und kursiv] Der Landkreis Berchtesgadener

Mehr

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (03/08)

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (03/08) Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (03/08) I. Zahl der Versicherten Soziale Pflegeversicherung rd. 70,16 Mio. (Stand: 01.01.2007) Private Pflege-Pflichtversicherung rd. 9,20 Mio. (Stand: 31.12.2006)

Mehr

Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online

Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online Haufe Fachbuch Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online Wirksam und korrekt umsetzen - über 50 konkrete Fälle von Klaus Beckerle 12. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

Sparpotenziale durch Gasanbieterwechsel. nach Bundesländern

Sparpotenziale durch Gasanbieterwechsel. nach Bundesländern Sparpotenziale durch Gasanbieterwechsel nach Bundesländern CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Bundesländer: Strompreise & Sparpotenziale Ost-West-Vergleich: Strompreise & Sparpotenziale

Mehr

» Erläuterungen zu den Fragebogen

» Erläuterungen zu den Fragebogen Vergütungsstudie 2009» Leitende Angestellte in Versicherungen» Erläuterungen zu den Fragebogen Bitte legen Sie sich diese Erläuterungen zum Ausfüllen neben den Fragebogen. Tragen Sie die jeweils zutreffenden

Mehr

Empfehlungen und Hinweise zur Kindertagespflege in Villingen-Schwenningen (Stand 03/2015)

Empfehlungen und Hinweise zur Kindertagespflege in Villingen-Schwenningen (Stand 03/2015) Amt für Familie, Jugend und Soziales Villingen-Schwenningen Fachstelle Kindertagespflege/Wirtschaftliche Jugendhilfe Empfehlungen und Hinweise zur Kindertagespflege in Villingen-Schwenningen (Stand 03/2015)

Mehr

Satzung Kindertagespflege

Satzung Kindertagespflege Satzung Kindertagespflege Neufassung der Satzung des Landkreises Lüchow-Dannenberg über die Förderung der Kindertagespflege und zur Erhebung von Kostenbeiträgen für Kindertagespflege gemäß 22 bis 24 a

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

Tagesbetreuungsausbaugesetz

Tagesbetreuungsausbaugesetz Das Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG). Gesetz zum qualitätsorientierten und bedarfsgerechten Ausbau der Tagesbetreuung und zur Weiterent wicklung der Kinder- und Jugendhilfe Tagesbetreuungsausbaugesetz

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Kreisverwaltung Cochem-Zell Fachbereich Jugend und Familie Endertplatz 2 56812 Cochem 1 Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Antrag für das Kind / die Kinder 1. Kind Das Kind wohnt

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD - Berichtszeitraum.7.7 bis.6.8 - Erstellt durch: Marcel Minckert Tel.: 74 / 979- Mail: Marcel.Minckert@mhplus.de

Mehr

0 10 20 30 40 50 60 70% Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit dem Preis des Gesundheitswesens

0 10 20 30 40 50 60 70% Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit dem Preis des Gesundheitswesens Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit den Leistungen des Gesundheitswesens Zufriedenheit gesamt Unzufriedenheit gesamt Zufriedenheit Unzufriedenheit Zufriedenheit Personen mit Leistungseinschränkungen

Mehr

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg Evelyn Kästner (M.A.) Lehrstuhl

Mehr

Betriebsrente - das müssen Sie wissen

Betriebsrente - das müssen Sie wissen renten-zusatzversicherung Informationen zum Rentenantrag Betriebsrente - das müssen Sie wissen Sie möchten in Rente gehen? Dieses Faltblatt soll eine Orientierungshilfe für Sie sein: Sie erfahren, wie

Mehr

ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung

ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung (Zutreffendes bitte ankreuzen.) für ab bis (vorauss.) 1. Persönliche

Mehr

Tagespflegevertrag. P.A.T.E. e.v. Tagespflegevertrag 1

Tagespflegevertrag. P.A.T.E. e.v. Tagespflegevertrag 1 Tagespflegevertrag P.A.T.E. e.v. Tagespflegevertrag 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Grundsätze in der Tagespflege... 3 1.1. Grundsätze der elterlichen Sorge... 3 1.2. Kinderrechte... 3 1.3. Gewaltfreie

Mehr

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege Betreuungsvereinbarung zwischen (Frau, Herr) (Anschrift) (Telefon) und der Betreuungsperson (Kinderfrau) (Frau/ Herr) (Anschrift) (Telefon) 1.

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Arbeit und Soziales Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Gebäudereinigerhandwerk Vom 27. Februar 2008 Auf Grund des 1 Abs. 3a des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes vom 26.

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (bei selbständiger Tätigkeit der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Vereinbarungen miteinander schließen

Vereinbarungen miteinander schließen Vereinbarungen miteinander schließen Inhalt... Erlaubnis zur Kindertagespflege Ort der Betreuung Haftpflicht Unfallversicherung Konzept Umfang der Betreuung, Öffnungszeiten und Tagesbeginn Änderungen innerhalb

Mehr

Rahmenbedingungen für den Landkreis Tübingen zur Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen

Rahmenbedingungen für den Landkreis Tübingen zur Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen Rahmenbedingungen für den Landkreis Tübingen zur Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen Empfehlung des Eltern- und Tageselternvereins und des Landratsamtes Tübingen vom 01.12.2008 1. Gesetzliche

Mehr

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung Stand: 28.05.2014 Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung I. Zahl der Versicherten soziale Pflegeversicherung rd. 69,81 Mio. 1 private Pflege-Pflichtversicherung rd. 9,53 Mio. 2 1 (Stand: 31.12.2013)

Mehr

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife Zuständige Zeugnisanerkennungsstellen in Deutschland: (Stand: 23.02.2012) Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart Abteilung 7 - Schule

Mehr

Betreuungsvereinbarung:

Betreuungsvereinbarung: Betreuungsvereinbarung: Zwischen und Sorgeberechtigte/r Tagesmutter/Tagesvater wird folgender Vertrag geschlossen: 1. Frau/Herr nimmt/nehmen das Kind geb. am in Kindertagespflege auf. Der Tagesmutter/dem

Mehr

Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3%

Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3% Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3% Regionale Umsatzentwicklung in % gegenüber dem Vorjahresmonat und relevante

Mehr

Finanzierung / Voraussetzung d. Finanzierung. Nach 29 c FAG werden die Betriebskosten

Finanzierung / Voraussetzung d. Finanzierung. Nach 29 c FAG werden die Betriebskosten Baden-Württemberg Stand: Dezember 2012 8 b Kindertagesbetreuungsgesetz (KiTaG) 29 c Finanzausgleichsgesetz (FAG) VwV Kindertagespflege Nach 29 c FAG werden die Betriebskosten der Kleinkindbetreuung in

Mehr

Die VwV Investitionen Kleinkindbetreuung tritt mit Ablauf des 31.12.2013 außer Kraft.

Die VwV Investitionen Kleinkindbetreuung tritt mit Ablauf des 31.12.2013 außer Kraft. Kurs III 2: Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen 5. Finanzplanung Zuschüsse: VwV Investitionen Kleinkindbetreuung Wenn Sie Räumlichkeiten für die Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen

Mehr

Mindestlohntarifvertrag

Mindestlohntarifvertrag Mindestlohntarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 8. Juli 2014 Gültig ab 1. Januar 2015 allgemeinverbindlich Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne für gewerbliche

Mehr

Weihnachtsstudie 2014 Umfrageteilnehmer: 1.284 Umfragezeitraum: Oktober 2014 www.deals.com

Weihnachtsstudie 2014 Umfrageteilnehmer: 1.284 Umfragezeitraum: Oktober 2014 www.deals.com Weihnachtsstudie 2014 Umfrageteilnehmer: 1.284 Umfragezeitraum: Oktober 2014 www.deals.com Wann haben Sie dieses Jahr mit den Weihnachtseinkäufen begonnen bzw. wann planen Sie, damit anzufangen? Ich kaufe

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1 Inhaltsübersicht Vorwort.................................................. V Inhaltsverzeichnis.......................................... IX Abkürzungsverzeichnis..................................... XV

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe *

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 400.000 Beschäftigte. 3 der 179 n liegen unter 10. 98 % der Tarifgruppen lieben bei bei 10 und mehr. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich

Mehr

Tagespflege für Kinder

Tagespflege für Kinder Tagespflege für Kinder Anregungen und Informationen für Eltern, die sich entschlossen haben, ihr Kind in Tagespflege zu geben und für Tagespflegepersonen, die ein oder mehrere Kinder in Tagespflege betreuen

Mehr

Was bleibt?! 2. Auflage mit aktualisierten Zahlen 2009

Was bleibt?! 2. Auflage mit aktualisierten Zahlen 2009 Was bleibt?! 2. Auflage mit aktualisierten Zahlen 2009 Tipps und Informationen zur Besteuerung des Einkommens für Tagespflegepersonen und die sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen ab 2009 Deutscher

Mehr

zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege Fachdienst (gültig ab 01.01.2015)

zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege Fachdienst (gültig ab 01.01.2015) RICHTLINIEN zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege Fachdienst (gültig ab 01.01.2015) 1 Inhaltsverzeichnis 2 Gesetzliche Rahmenbedingungen und Leistungen der Stadt Frechen... 3 3 Voraussetzungen,

Mehr

NORDWEST. Soziale Absicherung für Existenzgründer

NORDWEST. Soziale Absicherung für Existenzgründer Soziale Absicherung für Existenzgründer Sozialversicherung für Selbstständige Grundsätzlich gilt für Selbstständige: Sie sind nicht rentenversicherungspflichtig Es besteht keine Pflicht zur gesetzlichen

Mehr

L A N D R A T S A M T R A S T A T T - J U G E N D A M T - - Besondere Soziale Dienste -

L A N D R A T S A M T R A S T A T T - J U G E N D A M T - - Besondere Soziale Dienste - L A N D R A T S A M T R A S T A T T - J U G E N D A M T - - Besondere Soziale Dienste - Kleines Handbuch der Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen und Eltern Stand: Februar 2015 Herausgeber:

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (im Anstellungsverhältnis der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut.

ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut. ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut. 2 Informationen Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Selbstständige haben die Möglichkeit,

Mehr

Geldanlagen 2015. Tabellenband. 15. Juni 2015 q5458/31731 Sr, Fr/Sc

Geldanlagen 2015. Tabellenband. 15. Juni 2015 q5458/31731 Sr, Fr/Sc Geldanlagen 2015 Tabellenband 15. Juni 2015 q5458/31731 Sr, Fr/Sc forsa main Marktinformationssysteme GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 DATEN ZUR UNTERSUCHUNG

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Sie wünschen sich Rückenwind für Ihre berufliche Qualifizierung?

Sie wünschen sich Rückenwind für Ihre berufliche Qualifizierung? MEISTER-BAföG AFBG Sie wünschen sich Rückenwind für Ihre berufliche Qualifizierung? Die Zukunftsförderer Erste Schritte auf dem Weg zum Meister Mit dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), das

Mehr

Variablenbezeichnung im Datensatz PERSÖNLICHE ANGABEN NUTZUNG VON COMPUTER UND HANDY. Berichtsjahr Haushaltsnummer

Variablenbezeichnung im Datensatz PERSÖNLICHE ANGABEN NUTZUNG VON COMPUTER UND HANDY. Berichtsjahr Haushaltsnummer beschreibung für Tabellenprogramm : IKT06_P_FDZ JAHR HHNR Land Berichtsjahr Haushaltsnummer Land 01 = Schleswig-Holstein 02 = Hamburg 03 = Niedersachsen 04 = Bremen 05 = Nordrhein-Westfalen 06 = Hessen

Mehr

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum:

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: An: Stadt Dessau-Roßlau Jugendamt Postfach 1425 06813 Dessau-Roßlau Eingangsvermerk: Antrag auf Übernahme/Erlass

Mehr

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Ausgewählte Ergebnisse der AbsolventInnenbefragung an den HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Annika Kohls (Diplom-Pflegewirtin 1 (FH)) Agenda 1. Einführung und Studiendesign 2. Angaben

Mehr

Belege zum Antrag auf Ersatz von Aufwendungen für Kindertagespflege

Belege zum Antrag auf Ersatz von Aufwendungen für Kindertagespflege Belege zum Antrag auf Ersatz von Aufwendungen für Kindertagespflege : Name, Vorname, Adresse Dieser Antrag auf finanzielle Förderung kann nur bearbeitet werden, wenn untenstehende Belege - sofern sie auf

Mehr

Soziale Absicherung und Versicherungen

Soziale Absicherung und Versicherungen Sinn und Unsinn von Absicherungen? Häufige Situation Sinn und Unsinn von Absicherungen? Die Absicherung des eigenen Hab & Gutes und der eigenen Gesundheit und Arbeitskraft kann ein wichtiger Faktor im

Mehr

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013, Grundfile 2 (Geld- und Sachvermögen) Stand: 21.10.2014 Materialbezeichnung: evs_gs13 EF2U2 Laufende Nummer des Haushalts EF2U1 Bundesland

Mehr

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt.

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt. Berufsstatistik 2014 2014 Entwicklung des Berufsstandes Mitgliederentwicklung per 1. Januar 2015 Am 1. Januar 2015 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland 93.950 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

54.600,00 4.550,00 2.2 Bezugsgröße p.a. mtl. 2.135,00 2.100,00 2.3 Beitragssatz 2,8 % 2,8 % 2.4 Höchstbeitrag mtl. 151,20 127,40

54.600,00 4.550,00 2.2 Bezugsgröße p.a. mtl. 2.135,00 2.100,00 2.3 Beitragssatz 2,8 % 2,8 % 2.4 Höchstbeitrag mtl. 151,20 127,40 Sozialversicherungsdaten 2009 Nachfolgend finden Sie die ab dem 01.01.2009 geltenden Daten zu den Sozialversicherungszweigen Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung. Rentenversicherung

Mehr

Minijobs (geringfügige Beschäftigung bis 450 brutto) und Gleitzonenjobs (450,01 850,00 )

Minijobs (geringfügige Beschäftigung bis 450 brutto) und Gleitzonenjobs (450,01 850,00 ) Minijobs (geringfügige Beschäftigung bis 450 brutto) und Gleitzonenjobs (450,01 850,00 ) - Arbeits- und Sozialrechtsinfo, Stand 1/2013 Minijobs (geringfügige Beschäftigung) Wann liegt eine geringfügige

Mehr

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Die neue - Finanzdienstleistungsstudie Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen In der aktuellen bbw

Mehr

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM/BERLIN-ERP Referent: RA Marcus Bodem 2 Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Information. Kindertagespflege. Angebote der Kinderbetreuung im Landkreis Osnabrück

Information. Kindertagespflege. Angebote der Kinderbetreuung im Landkreis Osnabrück Information Kindertagespflege Angebote der Kinderbetreuung im Landkreis Osnabrück Inhaltsverzeichnis 1 Grußwort 2 Vorwort 3 Allgemeine Informationen zur Tagespflege... 8 3.1 Wer kann Tagespflege in Anspruch

Mehr

NACHVERSICHERUNG IN DEN GESETZLICHEN RENTENVERSICHERUNGEN

NACHVERSICHERUNG IN DEN GESETZLICHEN RENTENVERSICHERUNGEN NACHVERSICHERUNG IN DEN GESETZLICHEN RENTENVERSICHERUNGEN Zusammenfassende Darstellung und Erläuterung der gesetzlichen Bestimmungen WOLFGANG BRIGMANN Oberamtsrai und MATTHIAS BINZ Verwaltungsamtmann 1968

Mehr

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung Erste Hilfe in Krisenzeiten; Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zur Krisenvorbeugung und bekämpfung in Handwerksbetriebenen

Mehr

Kreisrecht des Landkreises Mayen-Koblenz Satzung über die Betreuung in Kindertagespflege und Heranziehung zu einem Kostenbeitrag

Kreisrecht des Landkreises Mayen-Koblenz Satzung über die Betreuung in Kindertagespflege und Heranziehung zu einem Kostenbeitrag Satzung des Landkreises Mayen-Koblenz über die Betreuung in Kindertagespflege und Heranziehung zu einem Kostenbeitrag im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes Mayen-Koblenz vom 22.11.2012 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland BÜRGEL Studie Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Zahl der überschuldeten Privatpersonen steigt auf knapp 6,7 Millionen Bundesbürger Kernergebnisse } 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland

Mehr

Sozialversicherung Überblick

Sozialversicherung Überblick Folie 1 von 6 Sozialversicherung Überblick Merkmale der Sozialversicherung Arbeitnehmer (Arbeitslosen-, Renten-, Kranken-, Pflegeversicherung) Unternehmen (Unfallversicherung) Krankenversicherung: bei

Mehr

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 KRANKENVERSICHERUNG KV 11 Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 Beitragsbemessungsgrenzen wie auch Bezugsgrößen sind zentrale Werte in der Sozialversicherung. Hieraus werden andere Größen

Mehr

Kinderbetreuung in Tagespflege

Kinderbetreuung in Tagespflege Arbeitsrecht und Personal Familie und Beruf Isgard Rhein Kinderbetreuung in Tagespflege 3.,überarbeitete Auflage Verlag Dashöfer Isgard Rhein Kinderbetreuung in Tagespflege Kindertagespflege eine flexible

Mehr

Handbuch Existenzgründung

Handbuch Existenzgründung Friedrich von Collrepp Handbuch Existenzgründung Sicher in die dauerhat erfolgreiche Selbstständigkeit 6. Auflage Mit Musterverträgen, Formularvorlagen und aktuellen Infos zu Förderprogrammen, Mini-GmbH,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2. Arbeitslosenversicherung 5 2.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 5 2.2 Bezugsgröße 5 2.3 Beitragssatz 5 2.

Inhaltsverzeichnis. 2. Arbeitslosenversicherung 5 2.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 5 2.2 Bezugsgröße 5 2.3 Beitragssatz 5 2. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Rentenversicherung/RV 4 1.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 4 1.2 Bezugsgröße 4 1.3 Beitragssatz 4 1.4 Geringfügigkeitsgrenze 4 1.5 Höchstbeitrag in der RV der Arbeiter und Angestellten

Mehr

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags Landkreis Wolfenbüttel Frau Kramer-Grodd (Antragsabgabe Kindertagesstätten, Zimmer 421) Die Landrätin Tel. 05331/84-338 mail: g.kramer-grodd@lk-wf.de Jugendamt Frau Haase (Zimmer 412) Bahnhofstraße 11

Mehr

Meister-BAföG. Informationen zur. Förderung nach AFBG. Geld vom Staat Förderungsleistung Antragsverfahren. für Studieninteressierte

Meister-BAföG. Informationen zur. Förderung nach AFBG. Geld vom Staat Förderungsleistung Antragsverfahren. für Studieninteressierte Meister-BAföG Informationen zur Förderung nach AFBG Geld vom Staat Förderungsleistung Antragsverfahren für Studieninteressierte Förderung nach dem AFBG Mit dem Aufstiegsfortbildungsförde rungsgesetz (AFBG)

Mehr

Nebenberufliche Selbständigkeit

Nebenberufliche Selbständigkeit Nebenberufliche Selbständigkeit Neben einer Anstellung, in einer Phase der Arbeitslosigkeit oder in der Familienzeit kann es attraktiv sein, nebenberuflich eine Selbständigkeit aufzubauen. Das Ziel kann

Mehr

Nebenerwerbsgründungen

Nebenerwerbsgründungen Nebenerwerbsgründungen - Wissenswertes nebst Businessplan - Sabine Krächter Gründungsförderung Wirtschaftsförderung Dortmund Nebenerwerbsgründungen Daten und Fakten - ca. 59 % der Gründungen = Gründungen

Mehr

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Helmut Kleinen Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Existenzgründung ein erfolgreicher Weg aus der Arbeitslosigkeit

Mehr