Der Headhunter habe sie bei Xing entdeckt,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Headhunter habe sie bei Xing entdeckt,"

Transkript

1 Recruiting Trends: Personaler erwarten immer mehr Schwierigkeiten bei der Besetzung ihrer Vakanzen kann Social Media helfen? Der Headhunter habe sie bei Xing entdeckt, sagt Rachel Kleeberg (Name von der Redaktion geändert). In einem unscheinbaren Kaffee am Stadtrand wartet sie auf das Gespräch, das ihr Leben noch einmal richtig spannend machen könnte. Es geht um eine Gehaltssteigerung von über Euro und einen enormen Karrieresprung, sagt die 38-Jährige Senior Beraterin. In ihrer Branche werden vakante Stellen am liebsten mit erfahrenen Kandidaten der direkten Konkurrenz besetzt. Der Headhunter hatte sich unter einem Vorwand von der Zentrale ihrer Firma die Durchwahl geben lassen und sie ganz frech am aktuellen Arbeitsplatz angegraben, sagt Kleeberg. Seine Fragen stellte er so, dass sie sie mit Ja oder Nein beantworten konnte, damit das Umfeld nichts merkt. Privatanschrift oder Telefonnummer musste sie nicht preisgeben, sondern verabredete sich gleich nach den ersten vagen aber äußert interessanten Informationen über das Jobprofil und die Verdienstmöglichkeiten. Und das alles, während der Chef zwei Büros weiter saß. Ob Headhunter, Stellenmarktanbieter oder Personalberater sie alle werden künftig noch aktiver werden. Und sie werden mehr zu tun bekommen, denn die Investitionen ins Recruiting werden steigen. Zu diesem Ergebnis ist das Human Resources Forschungszentrum (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Frankfurt gelangt. Zusammen mit dem Online-Karriereportal Monster befragten die Forscher der größten deutschen Unternehmen sowie je 300 weitere Firmen aus den Bereichen Finanzdienstleistung, IT und Öffentlicher Dienst zum Thema Recruiting Trends Heraus kam, dass die Mehrheit der Arbeitgeber davon überzeugt ist, mehr als ein Drittel ihrer offenen Stellen nur schwer besetzen zu können. Vier Prozent glauben sogar, sie gar nicht besetzen zu können. Insgesamt sind 70 Prozent der Personaler überzeugt, dass es in Zukunft immer schwieriger wird, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Personalsuche über Printmedien scheint überholt; nur zwei von zehn freien Stellen werden heutzutage in Printmedien angeboten. Andererseits ist die Stellensuche über Printmedien gezielter einsetzbar, sagt Kai Leiler, Geschäftsführer der nowaso GmbH in Essen, die u.a. als Personaldienstleister für Mittelständler tätig ist. Im unteren Lohnund Gehaltssegment lohnt es sich beispielsweise in einem Lokalblatt zu inserieren. Hier liegen die Kosten für eine zwei- bis dreispaltige Anzeige bei etwa 500 Euro. Je nach Größe und Farbigkeit der Anzeige und Auflage der Zeitschrift variieren die Kosten natürlich. Für eine Stellenanzeige in einem Onlineportal wie zum Beispiel Jobpilot investiert man für eine Verweildauer von vier Wochen etwa das Dreifache, so Leiler. Das lohnt sich erst, wenn es gilt, Stellen im mittleren Lohn- und Gehaltssegment zu besetzen. Bei Führungspositionen geht das Recruiting im Mittelstand dann in der Regel über Netzwerke und Kontakte, sagt Kai Leiler. In erster Linie ist Personalbeschaffung eine Frage der personellen und zeitlichen Ressourcen. Das Fehlen dieser Ressourcen ist der Hauptgrund, weshalb vor allem Mittelständler ohne eigene Personalabteilung das Thema outsourcen. Das bedeutet, dass die Kosten des Recruitings mittels eines Personaldienstleisters nicht zwangsläufig höher sind. Würde man ei- Personalmanagement SERIE Teil 1: Personalstrategie April/Mai 2011 Teil 2: Personalmarketing Juni/Juli 2011 Teil 3: Personalbeschaffung September 2011 Teil 4: Personalsoftware Oktober 2011 Teil 5: Personalcontrolling November/Dezember 2011 Teil 6: Personalbeurteilung Januar 2012 Teil 7: Personalentwicklung Februar 2012 Teil 8: Bildungscontrolling / Mediation März 2012 Teil 9: Nachfolgeplanung April 2012 Teil 10: Outplacement/ Newplacement Mai Niederrhein Manager 09/11

2 Management genes Personal für die Besetzung einer Vakanz abberufen, würde dies ebenfalls Kosten verursachen. Zudem wäre das Risiko größer, länger nach der richtigen Person suchen zu müssen. Recruiting-Investitionen sind im Allgemeinen schwer abzuschätzen. Auf unsere Nachfrage hin schätzt der nowaso-chef die Recruiting-Kosten zum Beispiel für eine Administrationsstelle nur zögerlich: Da liegt man bei etwa bis Euro an Investitionskosten inklusive der eigenen Ressourcenaufwände, bis die richtige Person gefunden ist, so Leiler. Als Faustregel galt bisher, dass die Kosten einer Stellenanzeige nach Möglichkeit nicht höher sein sollten, als das monatliche Gehalt für die zu besetzende Stelle. Wie realistisch diese Regel in Zeiten immer rarer werdender Arbeitskräfte ist, bleibt abzuwarten. Um Erfolg zu haben, muss die Anzeige perfekt aufgebaut sein: Wer wirbt in dieser Anzeige? Die Firma oder das Unternehmen? Welche Stelle ist zu besetzen? Genaue Beschreibung der Position Welche Aufgaben bringt die Position mit sich und was muss der Bewerber können? Was bietet das Unternehmen dem Bewerber? Gehalt, Sozialleistungen und freiwillige Zusatzleistungen Was ist für die Bewerbung erforderlich? Schriftliche oder mündliche Bewerbung, eventuell Arbeitsproben Wie soll der Bewerber mit der Firma Kontakt aufnehmen? Schriftlich, mündlich oder per ? Die Größe der Anzeige sagt zum Beispiel einiges über die Firma aus und sie sollte immer der Position entsprechen. Wer ganz sicher sein will, eine perfekte Stellenanzeige zu erstellen, sollte sich an einen Personalberater wenden. Erste Tipps und Einblicke, um mit ihm in Augenhöhe eine Anzeige planen zu können gibt es auf Onlinestellenbörsen sind mittlerweile der klassische Weg der Mitarbeitersuche; 87 Prozent der Unternehmer publizieren fast alle Jobangebote auf ihrer Unternehmens-Website, und etwa sechs von zehn freien Stellen werden bei Online-Stellenmärkten angeboten. Auch suchen die meisten Bewerber heute im Internet nach Stellenanzeigen. Für Unternehmer ist diese Art der Personalbeschaffung jedoch nicht ganz billig: Eine Stellenanzeige zum Beispiel bei Jobpilot kostet Euro für eine Verweildauer von vier Wochen. Risiko vermeiden auf START vertrauen. START bietet Ihnen schnelle Unterstützung durch leistungsfähiges Personal und das bei maximaler Sicherheit, denn wir stützen uns auf eine breite Gesellschafterstruktur haben eine solide Kapitalbasis entlohnen nach Haustarifvertrag mit der IG Metall/ver.di blicken auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück Entscheiden auch Sie sich für uns als Partner wir freuen uns auf Sie! START Zeitarbeit NRW GmbH Uerdinger Straße Krefeld Tel.: Fax: Franz-Gielen-Straße Mönchengladbach Tel.: Fax: Augustastraße Wesel Tel.: Fax: ft124x260-3 Adressen.indd :44:06 Uhr Niederrhein Manager 09/11 75

3 Nutzung von Social-Media-Anwendungen zur Schaltung von Stellenanzeigen. XING 12,7% Twitter Facebook LinkedIn Kununu Blogs YouTube Experteer 0,8% 0,7% 1,5% 3,8% 6,0% 6,8% 7,5% 0% 5% 10% 15% Befragung der Top Unternehmen aus Deutschland sowie der Top-300-Unternehmen aus den Branchen Finanzdienstleistung, IT und Öffentlicher Dienst. Quelle: Recruiting Trends Studie der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Monster. Ganz neue Möglichkeiten eröffnet Social Media. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass Nutzer und Recruiter richtig damit umgehen. Sozialen Netzwerkseiten wird häufig ein großes Potential als Rekrutierungsinstrument bescheinigt, weil man dort vornehmlich junge und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehende Personen erwartet. Doch während in den USA schon 90 Prozent aller Stellen über Facebook vermittelt werden, ist man in Deutschlands Personalabteilungen noch weit davon entfernt. Im Hinblick auf eine Kosten- Nutzen-Analyse verursacht die Suche nach Informationen im Internet und speziell auf sozialen Netzwerkseiten stets Opportunitätskosten, während der Nutzen schwer messbar ist. Die Informationssuche beansprucht zeitliche und personelle Ressourcen ohne einen immer vorhandenen Nutzen zu bergen, weshalb Suchanstrengungen wenn überhaupt erst bei Führungspositionen oder einem vorangeschrittenen Bewerbungsprozess getätigt werden. Xing gilt da als einer der etablierten virtuellen Tummelplätze, die Personaler nach potenziellen Mitarbeitern abscannen. Doch die Umfrage von CHRIS und Monster enthüllt dazu eher überraschende Zahlen: Nur ganze 13 Prozent der befragten Firmen schalten dort regelmäßig Stellenanzeigen, und nur 18 Prozent suchen dort regelmäßig und aktiv nach geeigneten Kandidaten. Vor dem Hintergrund, dass Xing immerhin schon seit 2003 als seriöses Business- Netzwerk existiert, erscheint das wenig. Der Facebook-Hype hat noch weniger Bedeutung für den Recruiting-Markt. Unternehmen haben zwar erkannt, dass es sinnvoll ist, hier unternehmenseigene Imagewerbung zu platzieren, zum direkten Recruiting von Personal wird die Plattform bisher so gut wie gar nicht genutzt. Eine aktive Suche ist unmöglich, weil man bei Facebook oder StudiVZkomplett im Trüben fischt; selbst wenn man sich mit dem interessante Kandidaten verlinkt und sein Profil sowie seine Aktivitäten verfolgen kann, erfährt man meistens keinerlei berufliche Qualifikationen und Werdegänge. Schließlich werden diese Netzwerke von den meisten Anwendern bevorzugt zur Kontaktpflege mit Freunden und Bekannten genutzt. Nicht einmal jeder Zehnte nutzt die Netzwerke zur Informationsbeschaffung über Unternehmen oder für die Jobsuche. Jeder dritte Jobsuchende würde sich nur in sozialen Netzwerken nach einer neuen Stelle umsehen, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft wären. Das ergab eine Kienbaum-Studie, die aus der Sicht von Studenten, Absolventen und Young Professionals der Frage nachgegangen ist, inwiefern private soziale Netzwerke eine geeignete Plattformen für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting sind. Dafür wurden Teilnehmer gefragt, wie sie der Präsenz von Arbeitgebern in privaten sozialen Netzwerken allgemein gegenüber stehen, welche Erwartungen sie haben, wenn sie Fan oder Follower eines Unternehmens werden, und was sie davon abhalten könnte, Fan oder Follower zu werden bzw. zu bleiben. 60 bis 70 Prozent der Befragten unabhängig vom Studiengang gaben an, private soziale Netzwerke ein- bis mehrmals pro Tag zu nutzen. Sicherheitsbedenken stehen bei den Nutzern an erster Stelle: Zahlreiche Studienteilnehmer haben große Sorge, dass sie ihre privaten bzw. persönlichen Informationen an potenzielle Arbeitgeber weitergeben und zwar ungefiltert. Sie werden am ehesten davon abgehalten, Fan oder Follower eines Unternehmens zu werden, aus Angst vor einem Zugriff auf ihr komplettes Profil. Auch die Sorge, dass Arbeitgeber sehen könnten, welchen anderen Arbeitgebern ein Kandidat folgt, hält viele Jobsuchende ab, bei Facebook und Co. nach Arbeitgebern zu suchen. Kosten-/Nutzen-Verhältnis von Recruiting-Kanälen (Nutzung zur Schaltung von Stellenanzeigen) Unternehmens-Website generelle Internet-Stellenbörsen spezifische (Nischen-) Internet-Stellenbörsen Arbeitsagentur Karrierenetzwerke (z.b. Xing) soziale Netzwerkplattformen (z.b. Facebook, Twitter) Blogs Printmedien 1 sehr schlecht 2 schlecht Befragung der Top Unternehmen aus Deutschland sowie der Top-300-Unternehmen aus den Branchen Finanzdienstleistung, IT und Öffentlicher Dienst. Quelle: Recruiting Trends Studie der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Monster. 2,60 2,83 2,76 2,94 3,29 3 durchschnittlich 3,57 3,83 4, gut sehr gut 76 Niederrhein Manager 09/11

4 Management Ganz wichtig ist die gezielte Ansprache Jennifer Liedtke, District Manager bei Randstad Deutschland in der Region Ruhr- Niederrhein EXPERTENTIPP NRM: Was müssen Unternehmen, die Fachkräfte suchen, bei der Personalbeschaffung beachten? Jennifer Liedtke: Ganz wichtig ist die gezielte Ansprache der potenziellen Kandidaten. Den Recruitern der Unternehmen muss ganz klar sein, wen sie mit welchem Kanal ansprechen wollen. Oft ist auch ein Mix an Kommunikationskanälen sinnvoll. Zur gezielten Ansprache gehört auch eine konkrete und aussagekräftige Anzeigengestaltung. Formulierungen wie SAP-Kenntnisse gewünscht oder Kenntnisse von Schweißtechniken erforderlich sind zu unkonkret, denn es gibt zig SAP-Modelle und Schweißtechniken. NRM: Was ist qualifizierten Bewerbern heute wichtig? Jennifer Liedtke: Das Wunschunternehmen muss attraktiv sein. Der Bewerber sollte schon im Vorhinein ein positives Bild vom Unternehmen haben. Neben anderen Maßnahmen des Außenauftritts ist daher vor allem ein professioneller Internetauftritt zwingend, idealerweise einhergehend mit einer persönlichen und emotionalen Ansprache des Bewerbers. Vielen Interessierten steckt die Wirtschaftskrise noch in den Knochen, daher ist Sicherheit ein wichtiges Thema: Kandidaten wollen wissen, wie sich das jeweilige Unternehmen in der Krise bewährt hat. Mit den Punkten Sicherheit und Attraktivität eng verbunden ist das Angebot eines unbefristeten Arbeitsvertrages. Auch Weiterbildungsmöglichkeiten stehen auf der Wunschliste ganz oben. Tarifgebundenheit und damit verbunden Interessenvertretungen der Arbeitnehmer wie ein flächendeckender Betriebsrat spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. NRM: Was kann man noch tun, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren? Jennifer Liedtke: Bewerber wollen klare Informationen, daher ist ein einheitlicher kommunikativer Auftritt wichtig. Es muss transparent sein, was das Unternehmen genau macht, worin es sich positiv von seinen Wettbewerbern unterscheidet und wie die Anforderungen an die Mitarbeiter liegen. Da das Internet eine so große Rolle bei der Jobsuche spielt, hängt sehr viel von der Qualität des Internetauftritts ab. Es ist wichtig, als Unternehmen bei allen Auftritten authentisch zu bleiben, auch im Web durchgängig das firmeneigenen Corporate Design einzusetzen und damit einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen. Trotzdem kann sich immerhin jeder Dritte unter bestimmten Umständen vorstellen, Fan oder Follower eines Unternehmens zu werden. Vor allem die Wirtschaftswissenschaftler unter den Befragten sehen große Chancen in der Jobsuche über private soziale Netzwerke. Daher sieht Kienbaum durchaus Potenzial für Personalmarketing und Employer Branding in privaten sozialen Netzwerken. Für Unternehmen heißt das, Vertrauen aufzubauen und auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe einzugehen. Einen Nutzen scheinen die sozialen Netzwerkseiten aber dennoch für Personaler zu haben: Immer häufiger dienen sie zur Informationsbeschaffung über Kandidaten, deren Bewerbung bereits auf dem Tisch des Entscheiders liegt. Laut einer Umfrage des Hightech-Verbands BITKOM unter Geschäftsführern und Personalchefs recherchiert jeder zweite Personaler im Netz über potenzielle Mitarbeiter. 45 Prozent verwenden dazu Google, Bing oder spezielle Personensuchmaschinen. Jeder Fünfte recherchiert direkt in Netzwerken mit beruflichem Schwerpunkt wie Xing oder LinkedIn. 17 Pro- zent suchen auch in sozialen Online-Netzwerken wie Facebook oder StudiVZ, die eher einen privaten Charakter haben. Rechtlich gibt es bislang keine Einschränkungen für Internet-Recherchen über Bewerber. Das soll sich in Kürze aber ändern: Die Bundesregierung hat ein Gesetz auf den Weg gebracht, das den Datenschutz von Beschäftigten und Jobsuchenden detailliert regelt. Künftig soll die Recherche über Bewerber nur noch mit Suchmaschinen sowie in sozialen Online-Netzwerken mit eindeutig beruflichem Charakter erlaubt sein. Doch die Recherche in privaten Online-Netzwerken durch Personaler wird in der Praxis kaum zu überprüfen sein, zumal sich der berufliche oder private Charakter vieler Netzwerke nicht klar abgrenzen lässt. Dennoch gebe das Gesetz künftig klar vor, dass Internet-Recherchen im privaten Umfeld zu unterbleiben haben. Das neue Datenschutzgesetz für Beschäftigte muss noch den Bundestag passieren und soll noch dieses Jahr in Kraft treten. Personalmarketing über Firmenprofile in sozialen Netzwerkseiten ist besonders schwierig für unbekannte Unternehmen, deren Marke bei den Kandidaten noch Niederrhein Manager 09/11 77

5 Trends und Herausforderungen für das Recruiting im deutschen Mittelstand Top-5 Themen (unternehmensübergreifend) 1. Demografischer Wandel Demografische Änderung des Bewerberpools 2. Fachkräftemangel Knappheit qualifizierter Bewerber 3. Gesetzliche Rahmenbedingungen z.b. Einfluss des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes 4. Mitarbeiterfluktuation Abwanderung der Mitarbeiter aus dem eigenen Unternehmen 5. Geringe Bewerbermobilität Geringe räumliche Flexibilität der Kandidaten kein ausgeprägtes Standing hat. Sofern möglich, sollten hier interessante Anker für die Zielgruppe geschaffen werden, welche die Aufmerksamkeit auf das Firmenprofil und die Firma lenken können. Die Vernetzung und Verlinkung mit Partnern kann eine Ergänzung darstellen. Der Erfolg der Bewerberansprache über soziale Netzwerkseiten ist (neben den persönlichen Neigungen des Kandidaten) besonders abhängig von der Branche. Umfang und Menge der Anfragen sollten darauf hin entsprechend angepasst werden. Die Empfänger und Nutzer von Firmenprofilen entsprechen häufig nicht der zuvor definierten Zielgruppe. Die Wahrscheinlichkeit, mit Firmenprofilen als Rekrutierungsinstrument einen weiteren Kanal für andere Interessengruppen wie bspw. Kunden zu öffnen ist groß, da die Möglichkeiten zur Einschränkung der Zielgruppe gering sind. Doch die Pflege und Erstellung von Inhalten für das Firmenprofil kann von vielen Unternehmen nicht mit internen Kräften bewältigt werden; in der Regel hat man keine Ressourcen, keine ausreichende Medienkompetenz, oder auch kein Interesse. Es ist unbestritten, dass Social Media Potenzial als Rekrutierungsinstrument hat, aber es hängt auch stark von der Unternehmensstruktur ab, so Jennifer Liedtke, District Manager bei Randstad Deutschland in der Region Ruhr-Niederrhein. Randstad hat eine Studie mit über 150 Personalern in Auftrag gegeben, bei der heraus kam, dass gut Top-5 Schlüsselherausforderungen (intern) 1. Mitarbeiterbindung Mitarbeiter im Unternehmen halten 2. Internes Employer Branding "Employer of Choice" bleiben 3. Employer Branding Aufbau einer externen Arbeitgebermarke 4. Alignment Verzahnung zwischen HR- und Fachabteilung 5. Candidate Relationship Management Langfristige Kandidatenbindung Befragung von Unternehmen im deutschen Mittelstand. Quelle: Recruiting Trends im Mittelstand Studie der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Monster. 60 Prozent der Befragten die Bewerbersuche über Internet als bedeutend beziehungsweise sehr bedeutend bewerten. Dabei gibt es auch Branchenunterschiede: Nur 17 Prozent der Personaler aus dem verarbeitenden Gewerbe bewerten E-Recruiting als (sehr) bedeutend, unter den Dienstleistern sind es 74 Prozent. Auch zeigt die Studie, dass die Größe bei der Akzeptanz und Verwendung von Social Media ausschlaggebend ist. Während kleine Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern aufgrund ihrer begrenzten Kapazitäten zwar nicht professionell, aber dafür umso intensiver übers Internet suchen, sind mittelständische Unternehmen bis 500 Mitarbeiter noch nicht so weit: Obwohl sie es sich eigentlich nicht leisten können, dem Trend hinterher zu laufen, haben sie oft keinen eigenen Ansprechpartner im Hause, der alle Aktivitäten zu Social Media professionell bündelt, erklärt die Personalexpertin. Und Konzerne können es sich gar nicht mehr leisten, keine eigene Abteilung für Social Media zu haben. Unter anderem auch deswegen, weil hier ganz andere Reaktionszeiten herrschen: Potenzielle Kandidaten können sich viel schneller und gleichzeitig bei mehreren Unternehmen bewerben. Wer da als Unternehmen nicht schnell genug reagiert, hat Pech gehabt, so Liedtke. Das Thema Social Media ob zur Präsenz oder auch zum Recruiting muss also in jedem Fall mit Hilfe von Spezialisten durchgeführt werden, sonst kann es für das eigene Unternehmen nach hinten losgehen nur ein Beispiel ist der Facebook-Auftritt von Teldafax. Thomas Corrinth Tamara Olschewski 78 Niederrhein Manager 09/11

Der Headhunter habe sie bei Xing entdeckt,

Der Headhunter habe sie bei Xing entdeckt, Recruiting Trends 2011: Personaler erwarten immer mehr Schwierigkeiten bei der Besetzung ihrer Vakanzen kann Social Media helfen? Der Headhunter habe sie bei Xing entdeckt, sagt Rachel Kleeberg (Name von

Mehr

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche Presseinformation Recruiting Trends 2011 Schweiz Eine Befragung der Schweizer Top-500-Unternehmen Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Mehr

HR in Sozialen Netzwerken

HR in Sozialen Netzwerken HR in Sozialen Netzwerken Nutzung der neuen Medien für Online-Reputation, Personalmanagement und BewerberInnenauswahl Seite 1 Heute... Die Existenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke ist für viele Nutzer

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY Monster Erfinder des Online Recruitings Vertreten in über 40 Ländern In Deutschland einer der etabliertesten

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

recruiting trends Management-Zusammenfassung

recruiting trends Management-Zusammenfassung recruiting trends 2012 Management-Zusammenfassung Eine empirische Untersuchung mit den Top-1.000-Unternehmen aus Deutschland sowie den Top-300-Unternehmen aus den Branchen Health Care, IT sowie Umwelt

Mehr

recruiting trends im mittelstand

recruiting trends im mittelstand recruiting trends im mittelstand 2013 Eine empirische Untersuchung mit 1.000 Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Dr. Sven Laumer Alexander von Stetten Christian

Mehr

Prof. Dr. Guido Schryen Institut für Wirtschaftsinformatik Universität Regensburg UniversitätsstraSSe 31 93053 Regenburg. Internet

Prof. Dr. Guido Schryen Institut für Wirtschaftsinformatik Universität Regensburg UniversitätsstraSSe 31 93053 Regenburg. Internet Prof. Dr. Guido Schryen Institut für Wirtschaftsinformatik Universität Regensburg UniversitätsstraSSe 31 93053 Regenburg E-Mail:Sekretariat.Winfor@wiwi.uni-regensburg.de Ringvorlesung WS 2011/12 Di., 17.00-18.30

Mehr

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting Social Media im Human Resource Management Personalmarketing & Recruiting Herausforderungen an das HRM erecruiting Cultural Diversity HR Business Partner Information und Kommunikation Führen virtueller

Mehr

RECRUITING VON MORGEN SCHON HEUTE

RECRUITING VON MORGEN SCHON HEUTE RECRUITING VON MORGEN SCHON HEUTE TRENDS UND STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE PERSONALBESCHAFFUNG HENRYK VOGEL DIRECTOR STRATEGY & BUSINESS DEVELOPMENT Monster Erfinder des Online Recruitings Vertreten

Mehr

Young Professionals wanted & needed!

Young Professionals wanted & needed! Young Professionals wanted & needed! Ein Leitfaden für Personalverantwortliche mit Auszügen der BITKOM-/LinkedIn-Studie zur Beschäftigung und Rekrutierung von jungen Nachwuchskräften (2014). Inhalt 01

Mehr

SOCIAL MEDIA - ONLINE BEWERBUNG RICHTIG GEMACHT

SOCIAL MEDIA - ONLINE BEWERBUNG RICHTIG GEMACHT SOCIAL MEDIA - ONLINE BEWERBUNG RICHTIG GEMACHT KURZE VORSTELLUNG Stephanie Röth Senior Community Manager - Kaufmännische Ausbildung (Bankfachwirtin IHK) - Seit 2011 in der Personalbranche tätig, davon

Mehr

CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN

CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN DR. KATRIN LUZAR SENIOR MANAGER PR & CONTENT Meldung der FAZ (FAZ.net) vom 21.08.2015: So viele Geburten wie seit zwölf Jahren

Mehr

recruiting trends Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Alexander von Stetten Sven Laumer Christian Maier

recruiting trends Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Alexander von Stetten Sven Laumer Christian Maier recruiting trends 2012 Eine empirische Untersuchung mit den Top-1.000-Unternehmen aus Deutschland sowie den Top-300-Unternehmen aus den Branchen Health Care, IT sowie Umwelt & Recycling Prof. Dr. Tim Weitzel

Mehr

Studienprojekt Mobile Recruiting

Studienprojekt Mobile Recruiting Studienprojekt Mobile Recruiting Ergebnispräsentation für die LinkedIn Germany GmbH Berlin, 29.10.2012 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der Unternehmensbefragung 3. Ergebnisse der Erwerbstätigen/Studierenden

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Personalmarketing im Zeitalter von Web 2.0 Aktuelle Studienergebnisse

Personalmarketing im Zeitalter von Web 2.0 Aktuelle Studienergebnisse Christian Meser Personalmarketing im Zeitalter von Web 2.0 Aktuelle Studienergebnisse eco e.v. Arbeitskreissitzung E-Recruiting Recruiting 2.0: Die Herausforderungen für Bewerber und Recruiter in Zeiten

Mehr

Von Jobsuchenden besser gefunden werden

Von Jobsuchenden besser gefunden werden Alte Welt der Personaler Ich hä2e da einen Job. Neue Welt der Personaler Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! O=mals die Haltung... Social Media Wo sind meine Bewerber? Arbeiten

Mehr

Workshop 3: Recruiting durch Social Media. Prof. Dr. Thorsten Petry, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain

Workshop 3: Recruiting durch Social Media. Prof. Dr. Thorsten Petry, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain Workshop 3: Recruiting durch Social Media, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain Recruiting durch Social Media igz Landeskongress Bayern Würzburg, 07. Oktober 2014 Lehrstuhl Organisation & Personalmanagement

Mehr

Employer Branding Profil von XING und kununu

Employer Branding Profil von XING und kununu Employer Branding Profil von XING und kununu Präsentieren Sie sich als Wunsch-Arbeitgeber. Mit einem Employer Branding Profil gestalten Sie Ihren Ruf als Arbeitgeber aktiv mit. Profitieren Sie durch die

Mehr

FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE

FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE Online Recruiting Praxis 2015 MITTELSTAND FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE ZU WENIG KOMMUNIKATION AUF DEN SOZIALEN KANÄLEN SOCIAL MEDIA INDEX MITTELSTAND Recruiting Check Social Media Index Das Internet bietet

Mehr

Moderne und zielgruppengerechte Recruiting-Strategien für den Mittelstand

Moderne und zielgruppengerechte Recruiting-Strategien für den Mittelstand Moderne und zielgruppengerechte Recruiting-Strategien für den Mittelstand Prof. Dr. Armin Trost HFU Business School, Furtwangen 06. September 2011 Vortrag auf der SPECTARIS Mitgliederversammlung 2011 Vier

Mehr

RECRUITING TRENDS IM MITTELSTAND 2015

RECRUITING TRENDS IM MITTELSTAND 2015 RECRUITING TRENDS IM MITTELSTAND 2015 Eine empirische Untersuchung mit 1.000 Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Dr. Sven Laumer Dr. Christian Maier Alexander

Mehr

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 Video http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 1 Personalgewinnung durch Social Media Gianni Raffi, Senior HR Manager Recruitment 2.0 2 Kurzportrait Gianni S. Raffi Verheiratet 2 Kinder Tanzen,

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING Wien, WKO eday, 6. März 2014 AGENDA SOCIAL MEDIA IST KEIN PHÄNOMEN ERFOLG MIT ACTIVE SOURCING

Mehr

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE!

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! www.sport-job.de DIE PLATTFORM ZUR seit OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! LIEBER ARBEITGEBER, der demografische Wandel und die Diskussionen um die Generation Y verändern die Anforderungen an

Mehr

RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND

RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND RECRUITING-ERFOLGE IM MITTELSTAND 7 DINGE, DIE SIE VERBESSERN KÖNNEN WIEBKE ZUM HINGST MONSTER WORLDWIDE DEUTSCHLAND GMBH Monster MONSTER Erfinder des Online-Recruitings im Jahr 1994 20 Jahre Monster.com

Mehr

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht Mediadaten Wer wir sind IT Job Board ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Europa. Unser Erfolg beruht auf der Erfahrung aus tausenden von Rekrutierungskampagnen mit unseren Kunden, der

Mehr

WAS TUN, WENN DIE BEWERBER AUSBLEIBEN?

WAS TUN, WENN DIE BEWERBER AUSBLEIBEN? ICR, Institute for Competitive Recruiting, 2013 WAS TUN, WENN DIE BEWERBER AUSBLEIBEN? KANDIDATEN FINDEN UND ERFOLGREICH ANSPRECHEN OPTIMIERUNG DES PASSIVEN RECRUITINGS UND EINSTIEG INS ACTIVE SOURCING

Mehr

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Network your Business Beziehungen 2.0 Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Übersicht Internet und Social Media in der Schweiz Philosophie des Netzwerkens Social

Mehr

RECRUITING TRENDS 2011 SCHWEIZ

RECRUITING TRENDS 2011 SCHWEIZ RECRUITING TRENDS 2011 SCHWEIZ [Eine empirische Untersuchung mit den Top-500-Unternehmen aus der Schweiz] Bamberg und Frankfurt, April 2011 PROF. DR. TIM WEITZEL, DR. ANDREAS ECKHARDT, ALEXANDER VON STETTEN,

Mehr

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln

Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln Hochschule Fresenius Fachbereich Wirtschaft & Medien Studiengang: Business Psychology

Mehr

Jobsuche 2013. Wie Recruiter und Bewerber vorgehen und was sie erwarten

Jobsuche 2013. Wie Recruiter und Bewerber vorgehen und was sie erwarten Jobsuche 2013 Wie Recruiter und Bewerber vorgehen und was sie erwarten Über die Studie Jobsuche 2013 Die führende Online-Jobbörse www.stepstone.de befragte für die Studie Jobsuche 2013 rund 800 Personalverantwortliche

Mehr

LVQ Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbh Recruiting und Personalmarketing im Social Web

LVQ Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbh Recruiting und Personalmarketing im Social Web Recruiting und Personalmarketing im Social Web Lehrgang Personalmanagement / Personalentwickler Referent: Martin Salwiczek Ablauf Recruiting heute Zahlen, Daten, Fakten Begrifflichkeiten: Recruiting, Social

Mehr

Social Media Report HR 2010

Social Media Report HR 2010 1 2 EXECUTIVE SUMMARY Die Studie wurde von dem Spezialisten für Recruiting & Personalmarketing, Thorsten zur Jacobsmühlen ins Leben gerufen. Als wichtige Kooperationspartner haben der Hersteller für Talent

Mehr

recruiting trends Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Alexander von Stetten Sven Laumer

recruiting trends Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Alexander von Stetten Sven Laumer recruiting trends 2011 Eine empirische Untersuchung mit den Top-1.000-Unternehmen aus Deutschland sowie den Top-300-Unternehmen aus den Branchen Finanzdienstleistung, IT und Öffentlicher Dienst Prof. Dr.

Mehr

Grundsätze zur Rekrutierung

Grundsätze zur Rekrutierung Verfasser und verantwortlicher Projektleiter: Rainer Gardyan (M.A.) Stand: 06.11.2015 1 Dienstleistungsangebote: Rekrutierung und Talent-Scouting HR Interim Management Training & Coaching Branchenschwerpunkte:

Mehr

Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web. humancaps consulting Ltd.

Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web. humancaps consulting Ltd. Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web 1 Social Media in der HR-Arbeit - Was, wann, wo und in welcher Intensität ist gesund für wen? Gesundheitskongress Health on top Königswinter, 19. März

Mehr

PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK

PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK Eveline Brandhofer MARKETINGBERATUNG INDIVIDUELLE STRATEGIEN ENTWICKELN Marketingagentur für Klassisches Marketing Online Marketing - Personalmarketing Eveline

Mehr

WHITEPAPER AUSBILDUNGSMARKETING IN SOZIALEN NETZWERKEN

WHITEPAPER AUSBILDUNGSMARKETING IN SOZIALEN NETZWERKEN WHITEPAPER AUSBILDUNGSMARKETING IN SOZIALEN NETZWERKEN Ausbildungsmarketing und Social Media Eine gute Kombination Die sozialen Netzwerke bieten im Azubi Recruiting eine Fülle an wichtigen Werkzeugen,

Mehr

So ticken Bewerber: Studie Bewerbungspraxis geht in die zehnte Runde

So ticken Bewerber: Studie Bewerbungspraxis geht in die zehnte Runde PRESSEINFORMATION So ticken Bewerber: Studie Bewerbungspraxis geht in die zehnte Runde Monster stellt die Studien Recruiting Trends 2013, Bewerbungspraxis 2013 und Recruiting Trends im Mittelstand 2013

Mehr

recruiting trends im mittelstand

recruiting trends im mittelstand recruiting trends im mittelstand 2011 Eine empirische Untersuchung mit 1.000 Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Sven Laumer Alexander von Stetten Centre

Mehr

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Agenda Einleitung: Active Sourcing von Kandidaten Präsentation des XING Talentmanagers

Mehr

Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland

Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland experts in your field Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland Eine Analyse aus Unternehmens- und Bewerberperspektive Eine Zusammenarbeit von Progressive Recruitment und der Wiesbaden Business

Mehr

Prof. Dr. Heike Simmet. Recrui(ng und Employer Branding mit Social Media

Prof. Dr. Heike Simmet. Recrui(ng und Employer Branding mit Social Media Prof. Dr. Heike Simmet Recrui(ng und Employer Branding mit Social Media Was heisst Employer Branding? Employer Branding ist die iden(tätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Posi(onierung

Mehr

Bildnachweis: Marketoonist. 11. Juli 2013 Karlsruhe

Bildnachweis: Marketoonist. 11. Juli 2013 Karlsruhe Bildnachweis: Marketoonist 11. Juli 2013 Karlsruhe Bildnachweis: Marketoonist Handlungsempfehlungen für einen erfolgreicheren Arbeitgeber-Auftritt im Internet 11. Juli 2013 Karlsruhe Inhalte Über mich

Mehr

Perspektive der Altenarbeit: Personalmarketing in der Sozialwirtschaft

Perspektive der Altenarbeit: Personalmarketing in der Sozialwirtschaft Die Management- und Unternehmensberatung der Gesundheits- und Sozialwirtschaft Perspektive der Altenarbeit: Personalmarketing in der Sozialwirtschaft 12. Juni 2012 in Bingen Referent: Herr Thomas Müller,

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

SOCIAL MEDIA RECRUITING REPORT 2012. Vom Hype zur Hilfe?

SOCIAL MEDIA RECRUITING REPORT 2012. Vom Hype zur Hilfe? SOCIAL MEDIA RECRUITING REPORT 2012 Vom Hype zur Hilfe? SOCIAL MEDIA RECRUITING REPORT 2012 Inhalte Kurzinfos über den Sponsor CandidateReach Management Zusammenfassung Teilnehmerüberblick Personalbeschaffung

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18.

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18. IKT Veranstaltung zum Thema Christian Hödl Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 14.00 18.00 Uhr Agenda Wie und wofür setzen Unternehmen soziale Medien ein?

Mehr

Eine empirische Studie mit über 10.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten im Internet. Prof. Dr. Tim Weitzel Dr.

Eine empirische Studie mit über 10.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten im Internet. Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. bewerbungspraxis 2012 Eine empirische Studie mit über 10.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten im Internet Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Sven Laumer Alexander von Stetten Christian

Mehr

Firmen finden statt facebook füttern

Firmen finden statt facebook füttern Firmen finden statt facebook füttern Marktforschungsstudie zu der Frage: Wie bewertet der B2B-Mittelstand den Nutzen von Social Media Plattformen wie facebook, Youtube und twitter. Hamburg, Januar 2011

Mehr

Jobsuche, Digital Reputation und Personalbeschaffung im Social Media Zeitalter. The Adecco Global Study 2014. Länderbericht für Deutschland

Jobsuche, Digital Reputation und Personalbeschaffung im Social Media Zeitalter. The Adecco Global Study 2014. Länderbericht für Deutschland Jobsuche, Digital Reputation und Personalbeschaffung im Social Media Zeitalter The Adecco Global Study 14 Länderbericht für Deutschland 1 2 Inhalt 05 Zusammenfassung 07 Wie Bewerber Social Media nutzen

Mehr

Blindert. Ute NETZWERK ZUM JOB PER. wie du deine Träume verwirklichen kannst. Insider zeigen,

Blindert. Ute NETZWERK ZUM JOB PER. wie du deine Träume verwirklichen kannst. Insider zeigen, Ute Blindert PER NETZWERK ZUM JOB Insider zeigen, wie du deine Träume verwirklichen kannst Inhalt KOMMUNIKATION IST ALLES! 1 2 Mit dem richtigen Netzwerk zum Traumjob Die Jobwelt 10 Kommunikative Arbeitgeber

Mehr

Recruiting Consulting

Recruiting Consulting Recruiting Consulting Active Sourcing Social Media Monitoring Talent Relationship Management Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management, IT Strategie Beratung

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU 1. Wirtschaftswissenschaftliches Forum Essen Wirtschaftliche Implikationen des demographischen Wandels Herausforderungen und Lösungsansätze 29. September

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Die Diplom-Kaufmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen unterschiedlicher Branchen professionell und kompetent bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Je nach Marktumfeld und den

Mehr

Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen

Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen

Mehr

Personalberater und Headhunter

Personalberater und Headhunter Personalberater und Headhunter Werden Sie manchmal von Personalberatern am Arbeitsplatz angerufen? Sind Sie sicher, dass Sie richtig reagieren, um bei der perfekten Job-Chance auch zum Zuge zu kommen?

Mehr

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 13,2 cm) Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover www.continental-corporation.com

Mehr

Von der Marke zum Kandidaten und zurück. Rolle, Bedeutung und Eigenschaften von Stellenanzeigen heute und in Zukunft.

Von der Marke zum Kandidaten und zurück. Rolle, Bedeutung und Eigenschaften von Stellenanzeigen heute und in Zukunft. Von der Marke zum Kandidaten und zurück. Rolle, Bedeutung und Eigenschaften von Stellenanzeigen heute und in Zukunft. ECO, Kompetenzgruppe E-Recruiting, Frankfurt am 24. November 2011 Vorstellung Ingolf

Mehr

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können:

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können: Was in aller Welt ist eigentlich Online-Recruitment? Der Begriff Online steht für Viele im Bereich der HR-Werbung und Adressierung für kostengünstig und große Reichweiten. Also einen Weg, seine Botschaft

Mehr

Fragebogen zum Thema Fachkräftemangel in Krankenhäusern

Fragebogen zum Thema Fachkräftemangel in Krankenhäusern Fragebogen zum Thema Fachkräftemangel in Krankenhäusern 1. Welche Position haben Sie im Krankenhaus inne? 2. In welcher Trägerschaft befindet sich Ihr Krankenhauses? Konfessioneller und überwiegend gemeinnütziger

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Employer Branding für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region

Employer Branding für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Fakultät Wirtschaftswissenschaften Angela.Walter@fh-zwickau.de Employer Branding für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region eine Personalstrategie für Recruiting und Bindung junger Fachkräfte

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Der Fragebogen besteht aus 17 Fragen, sieben davon im ersten Teil und elf Fragen im zweiten Teil der Umfrage.

Der Fragebogen besteht aus 17 Fragen, sieben davon im ersten Teil und elf Fragen im zweiten Teil der Umfrage. H E R N S T E I N O N L I N E - U M F R A G E : B E D E U T U N G V O N S O C I A L M E D I A F Ü R F Ü H R U N G S K R Ä F T E 1 M A N A G E M E N T S U M M A R Y Ziel der Hernstein Online-Umfrage war

Mehr

Active Sourcing. Nischenwerkzeug oder zunehmend wichtiges Rekrutierungsinstrument?

Active Sourcing. Nischenwerkzeug oder zunehmend wichtiges Rekrutierungsinstrument? Active Sourcing Nischenwerkzeug oder zunehmend wichtiges Rekrutierungsinstrument? Ergebnisse einer empirischen Erhebung im Rahmen einer Masterarbeit im Studiengang Betriebswirtschaftslehre der AKAD University

Mehr

Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen?

Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen? Hochschul-Absolventen-Suche: Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen? weil übliche Recruitingmaßnahmen bei Hochschulabsolventen nicht mehr so gute Resultate erzielen wie früher. Thesen 2012*:

Mehr

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Wolfgang Brickwedde Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Agenda Candidate Experience & Multi-Jobposting Die Herausforderungen für Recruiter bei der Nutzung von Jobbörsen und E-Recruiting

Mehr

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum AGENDA 1. Zielsetzung der Arbeit/ Themeneinstieg. Einführung Employer Branding

Mehr

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Fachkräftegewinnung und -bindung mit Social Media Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Unternehmen haben es immer schwerer, ihre Stellen zu besetzen 70 68 66 64 62 60 58 56 54 1992 1993 1994 1995

Mehr

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens"

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des elektronischen Vorlebens Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens" Konsumenten und Arbeitnehmer im Internet-Zeitalter, eine Veranstaltung der Paulus-Akademie Dienstag,

Mehr

www.mainz-ist-gesund.de

www.mainz-ist-gesund.de www.mainz-ist-gesund.de Das Gesundheitsportal für Mainz und die Region Ihre Plattform für erfolgreiche lokale Onlinewerbung. Anbieter Vorsorge Medizin Bewegung Essen & Trinken Wellness Baby & Kind Betreuung,

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND ANGELN, WO DIE FISCHE SIND In Facebook, XING & Co. auf Kandidatensuche LUCKAS - Fotolia.com 04.04.2014 1 Über mich Name: Frank Bärmann (@conpublica) Berater und Trainer im Bereich HR 2.0 (Social Media

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

Mobile HR 2.0 Steigerung des Steigerung Emplo des y Emplo er y Brandings Br! andings

Mobile HR 2.0 Steigerung des Steigerung Emplo des y Emplo er y Brandings Br! andings Mobile HR 2.0 Steigerung des Employer Brandings! Agenda Ein Wort über MATERNA! Steigerung des Employer Brandings durch Mobile HR 2.0 Summary Ein Wort über MATERNA MATERNA GmbH Seit 1980 Dienstleister für

Mehr

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014 place for talents Vorwort AUBI-plus, das inhabergeführte Familienunternehmen mit Sitz in Hüllhorst, rekrutiert seit 1997 für Unternehmen aller Größen

Mehr

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Career Click Finance, Controlling & Audit Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Reduzierter Zeit- und Reiseaufwand Schnelle und direkte Kandidatenansprache

Mehr

Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher!

Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher! Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher! Wissen Sie eigentlich, was Studenten über Ihr Unternehmen sagen? Stellen Sie sich vor, Sie bräuchten gar nicht viel machen und potentielle Praktikanten

Mehr

Generation Mobile. Junge Bewerber vollziehen den Medienwechsel bei der Jobsuche warum Unternehmen jetzt reagieren müssen

Generation Mobile. Junge Bewerber vollziehen den Medienwechsel bei der Jobsuche warum Unternehmen jetzt reagieren müssen Generation Mobile Junge Bewerber vollziehen den Medienwechsel bei der Jobsuche warum Unternehmen jetzt reagieren müssen Eine ABSOLVENTA Jobnet Studie in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Rückblick auf das Expertenforum. Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können

Rückblick auf das Expertenforum. Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Rückblick auf das Expertenforum Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Mittwoch, 17. November 2010 Hochhaus des Süddeutschen

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Hinweis: Die Umfrage wurde von 120 Unternehmen in Deutschland beantwortet.

Hinweis: Die Umfrage wurde von 120 Unternehmen in Deutschland beantwortet. Kundenumfrage 2015 Hinweis: Die Umfrage wurde von 120 Unternehmen in Deutschland beantwortet. Bridge imp GmbH & Co. KG, Bavariafilmplatz 8, 82031 Grünwald bei München, fon +49 89 32 49 22-0, fax +49 89

Mehr

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Personalmarketing in der Sozialwirtschaft

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Personalmarketing in der Sozialwirtschaft Thomas Müller Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Personalmarketing in der Sozialwirtschaft Betrachtet man die langfristigen Auswirkungen des demografischen Wandels, stellt sich die Frage, wie Unternehmen

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZWV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten

Mehr

Verhaltener Start der Unternehmen beim Employer Branding

Verhaltener Start der Unternehmen beim Employer Branding 08 08 index Marktanalyse: Employer Branding Verhaltener Start der Unternehmen beim Employer Branding Externes Know-how gefragt index Marktanalyse: Employer Branding Externes Know-how gefragt Ein Konzept

Mehr

Trendradar Employer Branding

Trendradar Employer Branding Trendradar Employer Branding Zahlen, Daten, Fakten zum Employer Branding im Web. Eine GoogleSearch-basierte Kurzuntersuchung Deutsche Employer Branding Akademie, Juni 2010 1. Branding-Disziplinen im Google-Trend

Mehr

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Mit den umfassenden Recruiting-Lösungen von ABSOLVENTA Jobnet blicken Sie dem demografischen Wandel entspannt entgegen. Denn wir sind Ihre ideale Schnittstelle

Mehr

gemeinsam. erfolgreich.

gemeinsam. erfolgreich. gemeinsam. erfolgreich. unsere tägliche arbeit. Als Experten im Recruiting besetzen wir Positionen mit qualifizierten Mitarbeitern & ausgewählten Spezialisten aus unterschiedlichen Branchen. Die Ansprache,

Mehr

Facebook, Kununu und Co.: Wie Sie Ihre eigene Webseite und neue Medien zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität nutzen!

Facebook, Kununu und Co.: Wie Sie Ihre eigene Webseite und neue Medien zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität nutzen! Facebook, Kununu und Co.: Wie Sie Ihre eigene Webseite und neue Medien zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität nutzen! 22. Januar 2014, Workshop im Projekt Stadtrezeption Moderator Oliver Lilie MA&T

Mehr