Vorwort zur 6. Auflage...VIII

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort zur 6. Auflage...VIII"

Transkript

1 Mehr Informationen zum Titel Inhaltsverzeichnis Autoren und Beiträge dieses Bandes... V Vorwort zur 6. Auflage...VIII 1 Einleitung Gebäude und Klimatechnik... 3 M. Casties 2.1 Begriffsbestimmungen Außenklima und Gebäudegestaltung Energieeffiziente Gebäude Klimagerechtes Planen und Bauen Bewertungskriterium Behaglichkeit Simulationsprogramme Vorbemessung des sommerlichen Wärmeschutzes Integrale Planung Literaturverzeichnis Berechnung der Kühllast samt feuchter Last U. Schnieder 3.1 Begriffe der Lastberechnung Das Speicherverhalten des Raumes Innere und äußere Kühllast Innere Kühllast Φ I Äußere Kühllast Φ A Ablaufschema einer Berechnung der trockenen Kühllast eines Raumes nach dem Kurzverfahren EDV-Verfahren zur Kühllastberechnung Möglichkeiten des EDV-Verfahrens Beispiel zur Kühllastberechnung mittels EDV-Verfahren Vergleich der Berechnungsergebnisse aus EDV- und Kurzverfahren Kühllastberechnung mittels EDV-Verfahren nach VDI 2078 unter Berücksichtigung der operativen Raumtemperatur [3-7] Übernahme von Ergebnissen aus der Heizlastberechnung... 50

2 3.7 Lastberechung bei offenen Wasserflächen am Beispiel eines Schwimmbades Literaturverzeichnis Freie Lüftung A. Trogisch 4.1 Grundlagen Thermischer Auftrieb Winddruck Fensterlüftung Schachtlüftung Dachaufsatzlüftung Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) Vorbemessung der Raumlufttemperatur Voraussetzungen Tagesmittelwert der Raumlufttemperatur θ a,m Tagesamplitude der Raumlufttemperatur Θ^a Literatur Zuluftparameter M. Schmidt 5.1 Einleitung Definition von Zuluft und Zuluftparametern Raumlufttechnische Aufgabenstellungen Bestimmen der Zuluftparameter für die wichtigsten raumlufttechnischen Aufgabenstellungen Vermindern von Luftverunreinigungen Kompensieren der Raumlast Berechnen der Schadstoffkonzentration Literatur Raumlufttechnische Anlagen U. Busweiler, K. Müller, U. Schnieder 6.1 Einleitung Auswahl des Klimasystems Anlagenvarianten Grundlagen der Systemauswahl Das Anforderungsprofil raumlufttechnischer Anlagen Raumlast und Raumlastdeckung X

3 Volumenvariable Systeme Systementscheidung Klimasysteme RLT-Anlagen ohne nachgeschaltete Behandlung Mehrzonenanlagen Volumenvariable Einzelraumregelsysteme Luft-Wasser-Systeme Einleitung Induktionsgeräte Gebläsekonvektoren (Fan-Coil-Anlagen) Dezentrale Lüftungstechnik, Fassadenlüftungsanlagen Kühlkonvektoren Raumkühlflächen Kühldecken Kühlsegel Kühlfußboden Thermische Bauteilaktivierung Luft-Kältemittel-Systeme Literaturverzeichnis Raumluftströmung Empirische Methoden und numerische Verfahren zur Bestimmung der Raumluftströmung B. Boiting Empirische Berechnungsansätze für Raumströmungen Grenzschichtgleichungen Turbulenter Freistrahl Numerische Berechnung der Raumströmung Kontinuitätsgleichung Impulserhaltungsgleichung Turbulenz Bilanzgleichung für Transportgrößen Energiebilanzgleichung Lösung des Gleichungssystems Beispiel für eine Raumluftströmungsberechnung mittels CFD Messtechnische Verifikation der Raumströmungsberechnung Literatur Luftdurchlässe R. Külpmann Einführung Grundformen und Hauptmerkmale von Raumluftströmungen Zuluftdurchlässe für Mischluftströmungen Eigenschaften der Strahlausbreitung XI

4 Häufige Bauformen Auslegungshinweise Luftdurchlässe für Quellluftströmungen Eigenschaften der Strahlausbreitung Häufige Bauformen Auslegungshinweise Luftdurchlässe für Verdrängungsströmungen Eigenschaften der Strahlausbreitung Häufige Bauformen Auslegungshinweise Überströmöffnungen und Außenluftdurchlässe Abluft- und Fortluftdurchlässe Übliche Abluftdurchlässe Sonderbauformen von Abluftdurchlässen Fortluftdurchlässe Literatur Kanalnetz J. Janssen 8.1 Grundsätze zur Projektierung des Kanalnetzes Berechnungsgrundlagen Druckverlust in geraden Rohrleitungen Hydraulischer und gleichwertiger Durchmesser Druckverteilung in einer geraden Luftleitung Druckverlust in Rohrleitungen durch Einzelwiderstände Einregulierung Addition der Widerstände Berechnung des Kanalnetzes Energieeffizienz und Leckage Software zur Berechnung von Luftleitungen Literaturverzeichnis Komponenten zur Luftaufbereitung Ventilatoren F. Dittwald Aufgabe von Ventilatoren Einteilungskriterien von Ventilatoren (Gebläsen, Lüftern) Unterscheidung nach der Bauart Unterscheidung nach der Druckerhöhung p t Unterscheidung nach dem Einsatzbereich oder der Aufgabe Antrieb von Ventilatoren XII

5 9.1.4 Größen für die Auswahl von Ventilatoren Hauptauslegungsgrößen Abhängigkeiten der Wirkungsgrade Proportionalitätsgesetze Kennlinien von Ventilatoren Regelung von Ventilatoren Stabiles oder instabiles Betriebsverhalten Spezifische Ventilatorleistung (Specific Fan Power SFP) Literatur Wärmeübertrager und deren hydraulische Schaltungen Wärmeübertrager F. R. Stupperich Grundlagen Gegenstromführung Gleichstromführung Kreuzstromführung Kreuzstromführung mit einzelnen Rohrreihen Kreislauf-Verbund-System (Zwei durch ein Zwischenfluid verbundene Rekuperatoren) Kreuz-/Gegenstromführung Regenerator Effektivität verschiedener Systeme Literatur M. Heiser Hydraulische Schaltungen beim Lufterhitzer Hydraulische Schaltungen beim Luftkühler Beispiele von Ventilauslegungen Inbetriebnahme von Regelkreisen mit Wärmeübertragern Literatur Luftbefeuchter M. Reichel Einführung Anforderungen Verdunstungsbefeuchter Düsenbefeuchter Zerstäubungsbefeuchter Rieselbefeuchter Winglet-Wirbel-Befeuchter Dampfbefeuchter Vergleich der Befeuchtungssysteme Regelung der Luftbefeuchter Feuchteregelung Wirtschaftliche Regelungskonzepte Literatur XIII

6 9.4 Luftfilter M. Sauer-Kunze Einführung Partikel-Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik Schwebstofffilter Elektro-Luftfilter Adsorptionsfilter Literatur Wärmerückgewinnung A. Trogisch 10.1 Übersicht Regenerative Verfahren Regeneratoren Aufbau Anwendungsgebiete und Einsatzgrenzen Berechnung und Auslegung Einbau und Schaltungen (u. a. Bypass, Frostschutz) Betriebsweisen Wechselspeicher/Umschaltregeneratoren Aufbau Anwendungsgebiete und Einsatzgrenzen Bemessung Rekuperative Verfahren Plattenwärmeübertrager Aufbau Anwendungsgebiete und Einsatzgrenzen Berechnung und Bemessung Einbau und Schaltungen Glattrohrwärmeübertrager Aufbau Berechnung und Bemessung Einbau und Schaltungen Wärmerohr Aufbau Anwendungsgebiete und Einsatzgrenzen Berechnung und Bemessung KV-Systeme Aufbau Anwendungsgebiete und Einsatzgrenzen Berechnung und Auslegung Einbau und Schaltung Betriebserfahrungen Literatur XIV

7 11 Kälteversorgung Kälteanlagen H. R. Engelhorn Einleitung Verdichterkälteanlagen Kältemittelverdichter Wärmeübertrager Expansionsorgane Komplette Kälteanlagen Kälteaggregate Sorptionskältemaschinen Absorptionskältemaschinen Adsorptionskältemaschinen Kälteträger Wasser-Glykol-Gemische FLO-ICE CO 2 als Kälteträger Rückkühlwerke Nasskühltürme Trockenkühlwerke Literatur Sorptionsgestützte Klimatisierung U. Busweiler Einleitung Sorptionsgestützte Klimatisierung mit festen Adsorbentien Sorptionsgestützte Klimatisierung mit flüssigen Sorbentien Literaturverzeichnis Kältespeicher R. Agsten Herkömmliche Eisspeicher Binäreis Kaltwasserspeicher und geothermische Speicher PCM-Latentspeichersysteme zur aktiven Gebäudekühlung Literatur Akustische Auslegung von RLT-Anlagen H. Bley, B. Hörner 12.1 Geräuschquellen Geräuschentwicklung von Ventilatoren Strömungsgeräusch in geraden Luftleitungen Strömungsgeräusch in Umlenkungen, Abzweigen und Kreuzstücken mit Kreisquerschnitt Strömungsgeräusch von Drosselklappen Strömungsgeräusch von Luftdurchlässen XV

8 Lüftungsgitter Induktionsgeräte Strömungsrauschen der Schalldämpfer Geräuschminderung Schalldämpfung in geraden Luftleitungen Pegelminderung durch Formstücke Pegelminderung durch Umlenkungen Pegelminderung durch Verzweigungen Pegelminderung durch Querschnittsänderungen Pegelminderung durch Einbauteile Entspannungs- und Luftverteilkasten Pegelminderung durch Bauteile einer Klimazentrale Pegelminderung durch Luftdurchlässe Schalldämpfer Absorptionsdämpfer Resonanzdämpfer Beispiele von Schalldämpfern für raumlufttechnische Anlagen Druckverlust in Schalldämpfern Strömungsgeräusche in Schalldämpfern Beeinflussung der Dämpfung durch die Luftströmung Montage der Schalldämpfer Schallpegelsenkung im Raum Schalldämpferauslegung am Beispiel einer Zuluftanlage Schalldämmung von Luftleitungen Schalldämmmaß R ia und R ai Schalldämmmaße Wickelfalzrohre (R ia und R ai ) Schalldämmmaß Rechteckluftleitung Schallabstrahlung und Schalleinstrahlung über die Wand von Luftleitungen Schallabstrahlung über die Wand einer Luftleitung in einen Raum (Bild 12-32) Schalleinstrahlung in eine Luftleitung (Bild 12-34) Schallübertragung über Lüftungsleitungen zwischen zwei Räumen Beispiel für die Schallabstrahlung aus einer Luftleitung Körperschalldämmung Berechnung des einfachen Schwingungssystems Bemessungsbeispiel Ventilatoraufstellung Beispiele aus der Praxis Praktische Empfehlungen Beurteilung der Sollpegel und Raumzuordnungen Durchführung von Pegelmessungen Ermittlung der Geräuschübertragung Abhilfemaßnahmen Literatur XVI

9 13 Brandschutz in RLT-Anlagen und Rauch- und Wärmeableitung in Gebäuden im Brandfall B. Rahn 13.1 Brandschutz in RLT-Anlagen Bauaufsichtliche Anforderungen und Begriffe Musterbauordnung (MBO 97) und Landesbauordnungen Sonderbauverordnungen Liste der Technischen Baubestimmungen Bauregelliste A, Bauregelliste B und Liste C Anforderungen nach der MLüAR Absperrvorrichtungen, Brandschutzklappen, Rauchschutzklappen Brandschutzklappen K30 und K Brandschutzklappen K30-U bzw. K90-U Absperrvorrichtungen K bzw. K und K S bzw. K S Absperrvorrichtungen K bzw. K und K S bzw. K S Feuerwiderstandsfähige Lüftungsleitungen Unterscheidungsmerkmale Anforderungen an feuerwiderstandsfähige Lüftungsleitungen Feuerwiderstandsfähige Lüftungsleitungen nach DIN Feuerwiderstandsfähige Lüftungsleitungen nach allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen Abhängungen für waagerechte feuerwiderstandsfähige Lüftungsleitungen Rauch- und Wärmeableitungen in Gebäuden im Brandfalle Brandgeschehen und dessen Beeinflussung Rauchbewegung in Gebäuden im Brandfall Schutzziele und Anwendungsbereiche von Einrichtungen zur Rauch- und Wärmeableitung in Gebäuden Grundsatzforderungen an Einrichtungen zur Rauch- und Wärmeableitung in Gebäuden Maschinelle Rauchabzüge (Rauchabzugsanlagen) Anlagekonzept und Bauteile Voraussetzungen für die Bemessung der Bauteile maschineller Rauchabzugsanlagen Bemessungsansätze Anforderungen an die Bauteile von maschinellen Rauchabzügen Druckbelüftungsanlagen (Differenzdruckanlagen) Wirkungsweise und Anwendungsbereiche Einflussgrößen Anlagenanforderungen Europäische Klassifikation für den Feuerwiderstand Literatur XVII

10 14 Abnahme von RLT-Anlagen A. Henne, M. Reichel 14.1 Rechtliche Rahmenbedingungen Abnahme gemäß DIN EN Vollständigkeitsprüfung Funktionsprüfung Funktionsmessung Raumlufthygienische Abnahme nach VDI Rahmenbedingungen VDI 6022 Blatt VDI 6022 Blatt VDI 6022 Blatt Abnahme an Raumkühlflächen nach VDI 6031 [14-8] Literatur Betriebsführung und Instandhaltung in der Klimatechnik O. Clausen 15.1 Betriebsführung und Instandhaltung im Kontext des Gebäudemanagements Organisationsmodell für die Klimatechnik Instandhaltungsstrategie Instandhaltungsorganisation Aufbauorganisation Ablauforganisation Leistungskataloge und Arbeitsaufträge Ausschreibung und Vergabe von Dienstleistungen Auswahl der Ausschreibungsform Inhalte eines Dienstleistungsvertrages Bewertung der Angebote Gebäudeleittechnik in der Klimatechnik (GLT) IT-Systeme in der Instandhaltung Controlling Bewirtschaftungsaspekte bei der Anlagenprojektierung und im Anlagenbau Literatur Wirtschaftlichkeit von Anlagen A. Gerhardy 16.1 Überblick Verbrauchsgebundene Kosten XVIII

11 16.3 Haupteinflussgrößen auf den Jahresenergie- und -medienverbrauch Jahreshäufigkeit einzelner Außenluftzustände Anforderungsprofile Einfluss der Regelstrategie auf den Jahresenergieverbrauch Einfluss der Anlagentechnik auf die Wirtschaftlichkeit RLT-Anlagen mit erweitertem Funktionsumfang Volumenvariabler Betrieb Betrieb mit unterschiedlichen Betriebsvarianten Betrieb im Anlagenverbund Einbinden des Verdunstungsbefeuchters in die Kühlung Gestaltungsgrundsätze Literatur Stichwortverzeichnis XIX

Inhaltsverzeichnis. Mehr Informationen zum Titel. Formelzeichen und Abkürzungen... XV

Inhaltsverzeichnis. Mehr Informationen zum Titel. Formelzeichen und Abkürzungen... XV Mehr Informationen zum Titel Inhaltsverzeichnis Formelzeichen und Abkürzungen... XV 1 Einleitung... 1 1.1 Begriffe... 1 1.2 Raumluftqualität... 2 1.3 Nutzerakzeptanz von raumlufttechnischen Anlagen...

Mehr

Handbuch der Klimatechnik

Handbuch der Klimatechnik Arbeitskreis der Dozenten für Klimatechnik Handbuch der Klimatechnik Band 3: Bauelemente Verlag C.F.Müller GmbH Karlsruhe V Inhaltsverzeichnis Vorwort Geleitwort XIII XV 1. Wärmeübertrager 1.1 Erste Grundaufgabe

Mehr

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing.

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing. Willkommen Bienvenue Welcome Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien in der Lüftungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup c.kaup@umwelt-campus.de Dipl.-Ing.

Mehr

Grundlagen zur Planung energieeffizienter dezentraler Luft- / Wassersysteme in Kombination mit zentraler Lüftung

Grundlagen zur Planung energieeffizienter dezentraler Luft- / Wassersysteme in Kombination mit zentraler Lüftung Grundlagen zur Planung energieeffizienter dezentraler Luft- / Wassersysteme in Kombination mit zentraler Lüftung Referent: Martin Törpe AL-KO EMCO Klimasysteme info@al-ko-emco-klimasysteme.de Behaglichkeit

Mehr

Planung von RLT- Anlagen

Planung von RLT- Anlagen Planung von RLT- Anlagen Inhalt Grundlagen der Planung Auslegungskriterien nach DIN 13779 Planung der RLT- Anlagen VDI 6022 Wartung nach VDI 6022 Allgemeine Wartung Brandschutz und Brandschutzklappen Mängel

Mehr

Fakultät Maschinenwesen

Fakultät Maschinenwesen Fakultät Maschinenwesen TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN Arbeitsgruppe Fernstudium TU Dresden. Fakultät Maschinenwesen/AG Fernstudium. 01062 Dresden Telefon: (0351) 463 33604 Telefax: (0351) 463 37717 Hinweise

Mehr

Energieeffizienz konkret.

Energieeffizienz konkret. Energieeffizienz konkret. Raumlufttechnische Geräte stets mit aktuellem Energieeffizienz-Label: Ob nach der RLT-Richtlinie 01 des Herstellerverbands RLT-Geräte e.v. oder nach der EUROVENT-Richtlinie. Energieeffizienz:

Mehr

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Dipl.-Ing. Detlef Makulla Leiter Forschung & Entwicklung der Caverion Deutschland GmbH, Aachen Auswirkungen auf Energiekosten und

Mehr

Kühlung mit Fernwärme. Einsatzbereiche verschiedener Kältemaschinen. DI Ernst Meißner. 12. Februar 2007. TBM Technisches Büro Meißner

Kühlung mit Fernwärme. Einsatzbereiche verschiedener Kältemaschinen. DI Ernst Meißner. 12. Februar 2007. TBM Technisches Büro Meißner Kühlung mit Fernwärme Einsatzbereiche verschiedener Kältemaschinen DI Ernst Meißner 12. Februar 2007 TBM Technisches Büro Meißner ernst.meissner@utanet.at 1 Inhalt Kurzbeschreibung Sorptionskühlung Thermisch

Mehr

Gebäudeplanung. - Planung von Lüftungsanlagen - Prof. Dr. Ulrich Hahn SS 2012. Fachhochschule Dortmund

Gebäudeplanung. - Planung von Lüftungsanlagen - Prof. Dr. Ulrich Hahn SS 2012. Fachhochschule Dortmund Gebäudeplanung - Planung von Lüftungsanlagen - Prof. Dr. Ulrich Hahn SS 2012 Dortmund Heizperiode: sonst: Warum maschinell lüften? Lüftungsverluste begrenzen bedarfsgerecht lüften Fensterlüftung Fugenlüftung

Mehr

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage HTW Dresden V-SM 5 Lehrgebiet Strömungsmaschinen Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage 1 Ziel des Praktikums Untersuchung des Ventilators einer Klimaanlage im eingebauten Zustand Dazu sind

Mehr

Energieeffizienz 2012

Energieeffizienz 2012 Energieeffizienz 2012 VDI Bezirksverein 13. September 2011 Karlsruhe Effizienz-Klassifizierungen Effizienzklassifizierungen im Überblick Spezifische Ventilatorleistung (SFP E -Klassen) nach DIN EN 13779:2007

Mehr

Beurteilung der Energieeffizienz von Lüftungsgeräten

Beurteilung der Energieeffizienz von Lüftungsgeräten Ing. Norbert LEX Key Account Manager Beurteilung der Energieeffizienz von Lüftungsgeräten Können Werte, Richtlinien und Zertifizierungen verglichen werden oder steht jede Beurteilung für sich? Beurteilung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. B Abfuhr von Raumlasten... 19

Inhaltsverzeichnis. B Abfuhr von Raumlasten... 19 Inhaltsverzeichnis A Aufgaben der Raumklimatechnik... 1 MICHAEL SCHMIDT A1 Übersicht... 1 A2 Raumbelastungen und Raumlasten... 2 A2.1 Raumbelastungen... 2 A2.1.1 Allgemein... 2 A2.1.2 Energiebelastungen...

Mehr

Technische Umsetzung effizienter Lüftungsanlagen in Schulen. Referent: Matthias Laidig, Ing.-Büro ebök Tübingen Dezember 2011

Technische Umsetzung effizienter Lüftungsanlagen in Schulen. Referent: Matthias Laidig, Ing.-Büro ebök Tübingen Dezember 2011 Technische Umsetzung effizienter Lüftungsanlagen in Schulen Referent: Matthias Laidig, Ing.-Büro ebök Tübingen Dezember 2011 Um die hygienisch erforderliche Innenluftqualität einzuhalten, müssen Klassenräume

Mehr

Energieeffizienz von RLT-Geräten. Elektroenergiebedarf und Wärmerückgewinnung. Raumlufttechnik

Energieeffizienz von RLT-Geräten. Elektroenergiebedarf und Wärmerückgewinnung. Raumlufttechnik Wärmerückgewinnungssysteme sind neben einer energieeffizienten Antriebstechnik ein weiterer entscheidender Bestandteil in raumlufttechnischen Anlagen, mit dem Betriebskosten eingesart werden können. Elektroenergiebedarf

Mehr

KLIMAANLAGE KÜHLDECKE BETONKERNAKTIVIERUNG

KLIMAANLAGE KÜHLDECKE BETONKERNAKTIVIERUNG Seite 1 von 26 ALLGMENE DATEN ¾ Sommerbetrieb o Außentemperatur 32,0 C o Raumtemperatur 26,0 C o max. trockene Kühllast Raum 3,6 KW o max. trockene Kühllast Gebäude 170,0 KW ¾ Winterbetrieb o Außentemperatur

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mehr Informationen zum Titel XXIII. Vorwort zur 5. Auflage... Symbole, Indizes und Einheiten...

Inhaltsverzeichnis. Mehr Informationen zum Titel XXIII. Vorwort zur 5. Auflage... Symbole, Indizes und Einheiten... Mehr Informationen zum Titel Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 5. Auflage..................................................... Symbole, Indizes und Einheiten............................................. V

Mehr

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis 1 Hohe Energieeinsparpotenziale in Lüftungsanlagen Mechanische Lüftungsanlagen dienen dazu, Gebäuden Luft zuzuführen und so aufzubereiten,

Mehr

Lehrplan. Klimatechnik. Fachschule für Technik. Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich

Lehrplan. Klimatechnik. Fachschule für Technik. Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich Lehrplan Klimatechnik Fachschule für Technik Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Fachrichtungsbezogener Lernbereich Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße 60,

Mehr

Schalldämpfendes Luft-Überströmelement INDUSILENT

Schalldämpfendes Luft-Überströmelement INDUSILENT Technische Information Schalldämpfendes Luft-Überströmelement INDUSILENT Schnelle und einfache Montage Für flächenbündigen Trennwandeinbau Hohe Durchgangsdämpfung Geringe Druckverluste Nicht brennbare

Mehr

DER RAUCH MUSS RAUS! Aber sicher! Der Ratgeber zum Thema: Funktionserhalt von RWA- Anlagen. Beratung Projektierung Lieferung Montage Service

DER RAUCH MUSS RAUS! Aber sicher! Der Ratgeber zum Thema: Funktionserhalt von RWA- Anlagen. Beratung Projektierung Lieferung Montage Service DER RAUCH MUSS RAUS! Beratung Projektierung Lieferung Montage Service Brandschutz-Technik und Rauchabzug GmbH Langbehnstraße 13 22761 Hamburg Telefon (040) 89 71 200 Telefax (040) 89 02 373 Internet www.btr-hamburg.de

Mehr

Hinweise für Ausschreibung, Vergabe, Inbetriebnahme, Einregulierung und Abnahme von Lüftungsanlagen

Hinweise für Ausschreibung, Vergabe, Inbetriebnahme, Einregulierung und Abnahme von Lüftungsanlagen Hinweise für Ausschreibung, Vergabe, Inbetriebnahme, Einregulierung und Abnahme von Lüftungsanlagen Herzlich Willkommen Dipl.-Ing. (FH) Detlef Malinowsky Ausschreibung von Lüftungsanlagen im Wohnungsbau

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Überblick DHBW Mannheim - VEM. Schwerpunkte Gebäudetechnik Nachhaltige Energiesysteme

Überblick DHBW Mannheim - VEM. Schwerpunkte Gebäudetechnik Nachhaltige Energiesysteme Schwerpunkte Gebäudetechnik Nachhaltige Energiesysteme 1 Fächerübersicht Grundlagen Vertiefung Gebäudetechnik (Versrgungs- und Energiemanagement) 2 Vertiefung Gebäudetechnik Physik Überblick DHBW Mannheim

Mehr

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Frankfurt 14.11.2012 Wussten Sie schon? Moderne Baukonzepte von hochwärmegedämmten

Mehr

WolfAkademie Seminarangebot Klima/Lüftung

WolfAkademie Seminarangebot Klima/Lüftung WolfAkademie Seminarangebot Klima/Lüftung Wissen von Profis - Für Profis Wissen und Kompetenz sichern den Erfolg der Arbeit. Das gilt umso mehr, je schneller sich unsere technische Welt verändert. Die

Mehr

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren!

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt. Maschinenbau, Produktion

Mehr

Thema: Raumlufttechnik

Thema: Raumlufttechnik Thema: Raumlufttechnik Aufbau und Bezeichnung Systeme Zentrale Luftaufbereitung Flächenbedarf von RLT-Zentralen Luftkanäle Dezentrale Fassadenlüftungsgeräte Universität Hannover Fakultät Architektur und

Mehr

Fachgerechte Planung aus Ausführung von konventioneller und regenerativer Haustechnik

Fachgerechte Planung aus Ausführung von konventioneller und regenerativer Haustechnik FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Fachgerechte Planung aus Ausführung von konventioneller und regenerativer

Mehr

Wohnungslüftung in der Modernisierung/Sanierung

Wohnungslüftung in der Modernisierung/Sanierung Informationsblatt Nr. 55 März 2013 Wohnungslüftung in der Modernisierung/Sanierung 1. Einleitung Bei der Modernisierung von Wohngebäuden werden i. d. R. vorhandene Fensterflächen ausgetauscht, Wände- und

Mehr

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Planung Montage Modernisierung 1 Planung und Montage Komfortlüftung: stellt min. Luftwechsel sicher (850 1350ppm CO 2 ) Keine Auskühlung

Mehr

3 LÜFTUNGS- UND KLIMATECHNIK Grundlagen der Lufttechnik Freie Lüftung Maschinelle Lüftung (RLT-Anlagen)...

3 LÜFTUNGS- UND KLIMATECHNIK Grundlagen der Lufttechnik Freie Lüftung Maschinelle Lüftung (RLT-Anlagen)... Inhaltsverzeichnis 1 3 LÜFTUNGS- UND KLIMATECHNIK.................... 1381 3.1 Grundlagen der Lufttechnik.......................... 1381 3.1.1 Aufgaben der Lufttechnik...................................

Mehr

Lüftungs- und Klimatechnik

Lüftungs- und Klimatechnik Lüftungs- und Klimatechnik Daniel Graf, Dipl. HLK-Ing. FH, Dr. Eicher + Pauli AG, Liestal Vorbereitungskurs auf die höhere Fachprüfung für eidg. dipl. Energie- und Effizienzberater/in Modul 3 Lüftungs-

Mehr

Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR

Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR Trier, 15. Juni 2011 Carsten Hindenburg Carsten Hindenburg

Mehr

Energieeffizienz von RLT-Geräten. Elektroenergiebedarf und Wärmerückgewinnung. Raumlufttechnik

Energieeffizienz von RLT-Geräten. Elektroenergiebedarf und Wärmerückgewinnung. Raumlufttechnik Wärmerückgewinnungssysteme sind neben einer energieeffizienten Antriebstechnik ein weiterer entscheidender Bestandteil in raumlufttechnischen Anlagen, mit dem Betriebskosten eingesart werden können. Elektroenergiebedarf

Mehr

EASYAIR KOMPAKTGERÄT THE EASY WAY OF AIR HANDLING.

EASYAIR KOMPAKTGERÄT THE EASY WAY OF AIR HANDLING. EASYAIR KOMPAKTGERÄT THE EASY WAY OF AIR HANDLING. EASYAIR THE EASY WAY OF AIR HANDLING Unabhängig VDI 6022 geprüft und bis ins Detail zertifiziert Die neue Generation der EASYAIR Kompaktgeräte von AL-KO

Mehr

0.2 Gesamtinhaltsverzeichnis

0.2 Gesamtinhaltsverzeichnis Gesamtinhaltsverzeichnis 0. Seite 1 0. Gesamtinhaltsverzeichnis Die Kapitel sind bei Bedarf in folgende Teile gegliedert: A B C E G P S V W Anforderungen an das Brandverhalten (Bauaufsicht, Schadenversicherer,

Mehr

Kompendium der Lüftungs- und Klimatechnik. Leseprobe

Kompendium der Lüftungs- und Klimatechnik. Leseprobe Kompendium der Lüftungs- und Klimatechnik Leseprobe 1 Helmut E. Feustel Entwurf der 1. Auflage 2014 cci Dialog GmbH, Karlsruhe Verlagsprodukte Veranstaltungen Online-Informationen für die LüKK (Lüftung-

Mehr

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Effizienz steigern, Rückschläge vermeiden. Die neue VDI 6041

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Effizienz steigern, Rückschläge vermeiden. Die neue VDI 6041 Effizienz steigern, Rückschläge vermeiden Die neue VDI 6041 1 Inhalt Vorstellung Begriffe Ziele die VDI 6041 2 Wer wir sind - Caverion Caverion Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent 4 4 Caverion

Mehr

Grundlagen Energieeffizienz im Reinraum. Florian Dittel

Grundlagen Energieeffizienz im Reinraum. Florian Dittel Grundlagen Energieeffizienz im Reinraum Florian Dittel Frankfurt / 21.10.2014 Agenda 1. Was verursacht Kosten aus Sicht der Nutzer & Betreiber? 2. Basiswissen zur Energieeffizienz 3. Ziel des Anlagenbetreibers

Mehr

Nutzenergiebedarf der thermischen Luftaufbereitung zur Einhaltung der Feuchtekonstanz für museale Sammlungen - der Sommerfall

Nutzenergiebedarf der thermischen Luftaufbereitung zur Einhaltung der Feuchtekonstanz für museale Sammlungen - der Sommerfall Nutzenergiebedarf der thermischen Luftaufbereitung zur Einhaltung der Feuchtekonstanz für museale Sammlungen - der Sommerfall Helmut E. Feustel, Berlin 1. Zusammenfassung Museale Sammlungen verlangen nach

Mehr

Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme

Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme Dipl. Ing Bernd Schwarzfeld ÖKOPLAN Büro für zeitgemäße Energieanwendung Energiedesign Gebäudeanalyse Solare Systeme Trnsys-; CFD-Simulationen Grundlage für die

Mehr

Immer auf der sicheren Seite sein

Immer auf der sicheren Seite sein Heizung - Lüftung - Klimatechnik Heating - Ventilation - Air Conditioning Immer auf der sicheren Seite sein ErP-Regelungen in der Raumlufttechnik korrekt umsetzen Grundlegendes RLT-Anlagen müssen nicht

Mehr

Schnelle Auswahl Ihres Zentralgerätes und einfacher Life-Cycle-Costs - Vergleich

Schnelle Auswahl Ihres Zentralgerätes und einfacher Life-Cycle-Costs - Vergleich Schnelle Auswahl Ihres Zentralgerätes und einfacher Life-Cycle-Costs - Vergleich Wählen Sie einen für Ihr Projekt passenden Luftvolumenstrom aus, entscheiden Sie über Innen- oder Außenaufstellung sowie

Mehr

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme Auslegungskriterien TB 69 213 n der thermischen Behaglichkeit Hinsichtlich der thermischen Behaglichkeit in Komfortanlagen definiert die europäische Norm EN ISO

Mehr

1 3 0 4 0 6 0 9 0 9 0 9 0 7 0 8 0 1 0 2 0 7 0 6 0 9 0 0 0 5 0 6 0 9 0 6 0 0 0 0. 0 1. 0 1 0 8 0 6 0 6 0 9 0 5 0 6 0 4 0 7 0 8 0 6 0 7 0 4 0 8 0 6 0 6 0 6 0 3 0 2 0 9 0 2 0 1 0 6 0 8 0 4 0 7 0 5 0 5 0 8

Mehr

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann Seit der Erfindung des APESS-Verfahrens im Jahre 2003 wurde dieses zweistufige Wärmerückgewinnungsverfahren

Mehr

Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen

Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen Lars Keller Edition Recknagel Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen + CD mit Zusatz material 3.Au fl a g e OLDENBOURG INDUSTRIEVERLAG GMBH www.oldenbourg-industrieverlag.de Power-Läufer. Hochleistungs-Radial-Ventilatorenmodule

Mehr

Haustechnik LIVE mit Haustechnik KNOW HOW Hygiene in raumlufttechnischen Anlagen - VDI 6022 Kat. A

Haustechnik LIVE mit Haustechnik KNOW HOW Hygiene in raumlufttechnischen Anlagen - VDI 6022 Kat. A Hygiene in raumlufttechnischen Anlagen - VDI 6022 Kat. A NEUE Ausgabe mit wesentlicher Erweiterung: Prüfungen von RLT Anlagen mit Prüfliste + Reinigungsnormen ; mit Prüfung: Zertifikat von akkreditierten

Mehr

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME Rosenberg Hungária Kft. H-2532 Tokodaltáró, József Attila út 32-34. Ungarn Telefon+36/33-515-515

Mehr

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S VENTISAFE WL Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650 Januar.2011 Seite 1 Inhalt Anwendung 3 Systemaufbau 4 Systemvorteile 5 Ausführungsvarianten 5 Abmessungen 6 Dimensionierungsvorschlag

Mehr

Fachverband Gebäude-Klima e. V.

Fachverband Gebäude-Klima e. V. Fachverband Gebäude-Klima e. V. Veranstaltung Energieeffiziente Lüftungstechnik Voraussetzung für nachhaltige Gebäude Energieeffizienz-Zertifizierungen bei Klima- und Lüftungsgeräten Udo Ranner, Vorstand

Mehr

WolfAkademie Seminarangebot Klima/Lüftung

WolfAkademie Seminarangebot Klima/Lüftung WolfAkademie Seminarangebot Klima/Lüftung Wissen von Profis - Für Profis Wissen und Kompetenz sichern den Erfolg der Arbeit. Das gilt umso mehr, je schneller sich unsere technische Welt verändert. Die

Mehr

Aerosolat-Verschmutzungen in Küchenabluftanlagen und Verfahren zur Reinigung

Aerosolat-Verschmutzungen in Küchenabluftanlagen und Verfahren zur Reinigung Aerosolat-Verschmutzungen in Küchenabluftanlagen und Verfahren zur Reinigung - Vorbeugender Brandschutz in Küchenabluftanlagen von gewerbsmäßigen Großküchen - Dieter Petzolt Dipl.-Ing. Verfahrenstechnik

Mehr

Anlage zum Merkblatt Programm Energieeffizient Bauen (153)

Anlage zum Merkblatt Programm Energieeffizient Bauen (153) und ergänzende Informationen zur Berechnung für den Neubau zum KfW-Effizienzhaus 40, 55 (inklusive Passivhaus) und 70 Anforderungen bei der energetischen Fachplanung und Baubegleitung an den Sachverständigen

Mehr

Die Gebäude der KfW im Wandel der Zeit

Die Gebäude der KfW im Wandel der Zeit Die Gebäude der KfW im Wandel der Zeit Dr. Michael Simon 29. GLT-Anwendertagung Frankfurt am Main, 07. 09. Oktober 2015 Bank aus Verantwortung 18. November 1948 Inkrafttreten KfW-Gesetz 2 Geschichte der

Mehr

BESONDERHEITEN DER RAUMLUFTTECHNISCHEN ANLAGE DES PLENARSAALS IM UMGEBAUTEN REICHSTAG BERLIN

BESONDERHEITEN DER RAUMLUFTTECHNISCHEN ANLAGE DES PLENARSAALS IM UMGEBAUTEN REICHSTAG BERLIN BESONDERHEITEN DER RAUMLUFTTECHNISCHEN ANLAGE DES PLENARSAALS IM UMGEBAUTEN REICHSTAG BERLIN Dr.-Ing. Karl-Josef Albers Heinrich Nickel GmbH Siegstraße 28-34, 57518 Betzdorf Kurzfassung Die Klimatisierung

Mehr

letzte Aktualisierung: 2010-06

letzte Aktualisierung: 2010-06 letzte Aktualisierung: 2010-06 Seite 1 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis Gesam 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1 Service und Verzeichnisse 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1.2 Herausgeber und Autoren 1.3 Stichwortverzeichnis

Mehr

Optimierung der Energieversorgung. in der Stadt Ust-Kamenogorsk

Optimierung der Energieversorgung. in der Stadt Ust-Kamenogorsk Optimierung der Energieversorgung in der Stadt Ust-Kamenogorsk Von der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Mehr

mit Life-Cycle-Costs-Berechnung

mit Life-Cycle-Costs-Berechnung mit Life-Cycle-Costs-Berechnung EINFACHE AUSWAHL VON ENERGIE- EFFIZIENTEN RLT-ZENTRALGERÄTEN MIT WIRTSCHAFTLICHKEITSBERECHNUNG Energieeffiziente Zentralklimageräte: AL-KO entwickelt Software LCC-optimize

Mehr

Reinhaltung und Reinigung von lufttechnischen Anlagen

Reinhaltung und Reinigung von lufttechnischen Anlagen Reinhaltung und Reinigung von lufttechnischen Anlagen H 6021 und EN 15780 Ing. Manfred Reinisch 2013-06-17 Lufthygiene Schulung nach VDI 6022 und ÖNORM H 6021 ASTV / 1 13... 13... 27, 28... Austrian Standards

Mehr

Schalldämpferauswahl für Lüftungsanlagen

Schalldämpferauswahl für Lüftungsanlagen Schalldämpferauswahl für Lüftungsanlagen Dipl. Ing. Jan Behrens* Besonders in raumlufttechnischen Anlagen ist der Einsatz von Schalldämpfern meist ein notwendiges Muss, um die Schallschutzanforderungen

Mehr

Brauchen S I E eine Lüftungsanlage für Ihre Wohnung?

Brauchen S I E eine Lüftungsanlage für Ihre Wohnung? Prof. Dr.-Ing. Mario Adam Fachhochschule Düsseldorf Lehrgebiet Regenerative Energiesysteme Brauchen S I E eine Lüftungsanlage für Ihre Wohnung? Wohnungslüftung - Aufgaben und Umsetzung Entscheidungsgrundlagen

Mehr

Hoval auf der Chillventa:

Hoval auf der Chillventa: Hoval auf der Chillventa: 7. Oktober 2014 Effiziente Kühlung, Lüftung "live" und ein neues Fachbuch Hoval auf der Chillventa 2014 Unter dem Titel "Cool Solutions" stellt Hoval eine Live-Vorführung des

Mehr

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZUS. Zuluft-Sekundärluftgerät mit Wärmeübertrager zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6.3 1.

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZUS. Zuluft-Sekundärluftgerät mit Wärmeübertrager zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6.3 1. .3 X X testregistrierung Vertikale Geräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Radialgebläse Verschluss Filterdeckel Justierfuß HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zuluft-Sekundärluftgerät mit

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6.

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6. .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech Rohrschalldämpfer aus verzinktem Stahlblech zur Geräuschreduzierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Integrierte mechanisch-elektronische Systeme

Inhaltsverzeichnis Integrierte mechanisch-elektronische Systeme Inhaltsverzeichnis 1 Integrierte mechanisch-elektronische Systeme... 1 1.1 VommechanischenzummechatronischenSystem... 1 1.2 Mechanische Systeme und mechatronische Entwicklungen..... 8 1.2.1 MechatronischeSystemedesMaschinenwesens...

Mehr

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen VDI 6022, DIN EN 13779, 12792, 13779, 15251 u. a. Karlsruhe, am 11.03.2008 TBB Dr. Achim, VDI keune.achim@vdi.de 1 Aktueller Stand: VDI 6022 Blatt 1, Hygiene-Anforderungen

Mehr

Lüftungsanlagen Brand- und Rauchschutz Felix Hausmann

Lüftungsanlagen Brand- und Rauchschutz Felix Hausmann 1 Lüftungsanlagen Brand- und Rauchschutz Felix Hausmann 2 Gliederung Lüftungsanlagen Was haben Lüftungs-, SÜLA-, und Löschanlagen gemeinsam? Weshalb / wo treten brandschutztechnische Gefahren gerade bei

Mehr

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Register 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeiner Beschrieb 3 Geräte-Optionen und Zubehör 4 Gerätetyp HCP Standard-Gerät 5 Gerätetyp HCP B Basic-Gerät 6 Gerätetyp HCP V Anschlüsse

Mehr

Mangelfrei geplant und ausgeführt Anforderungen an die Dichtigkeit von Luftleitungsnetzen

Mangelfrei geplant und ausgeführt Anforderungen an die Dichtigkeit von Luftleitungsnetzen Mangelfrei geplant und ausgeführt Anforderungen an die Dichtigkeit von Luftleitungsnetzen Seit mehr als 10 Jahren werden Anforderungen an die Dichtigkeit von Luftleitungen in europäischen Normen beschrieben.

Mehr

Handwerkskammer Dresden 14.05.2014

Handwerkskammer Dresden 14.05.2014 Handwerkskammer Dresden Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit, Förderung Aufgaben der Sächsischen Energieagentur SAENA GmbH Initiierung und Entwicklung von Lösungsstrategien sowie Begleitung von Modellprojekten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis... XVI. Tabellenverzeichnis... XIX. Abkürzungsverzeichnis... XX. Variablen- und Symbolverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis... XVI. Tabellenverzeichnis... XIX. Abkürzungsverzeichnis... XX. Variablen- und Symbolverzeichnis... IX Abbildungsverzeichnis... XVI Tabellenverzeichnis... XIX Abkürzungsverzeichnis... XX Variablen- und Symbolverzeichnis... XXI 1 Einleitung... 1 1.1 Problemstellung... 1 1.2 Gang der Arbeit... 5 2 Begriffsbestimmungen

Mehr

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte 1 Udo Ranner Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Mitglied im Vorstand des Herstellerverbandes RLT-Geräte Obmann des Technischen Arbeitskreises Seit 2003 geschäftsführender

Mehr

THERMISCHER KOMFORT IM BÜRO FÜR DIE PLANUNGSPRAXIS

THERMISCHER KOMFORT IM BÜRO FÜR DIE PLANUNGSPRAXIS IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP THERMISCHER KOMFORT IM BÜRO FÜR DIE PLANUNGSPRAXIS DAS BNB-TOOL THERMISCHER KOMFORT WURDE IM RAHMEN DES VON DER FORSCHUNGSINITIATIVE» ZUKUNFT BAU«GEFÖRDERTEN PROJEKTS»KRITERIEN

Mehr

Energetische Inspektion von Klimaanlagen nach 12 Energieeinsparverordnung (EnEV 2009)

Energetische Inspektion von Klimaanlagen nach 12 Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) Energetische Inspektion von Klimaanlagen nach 12 Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) Karsten Günther, Dirk Borrmann Berlin Vorwort Der Einsatz von Klimaanlagen gemeint sind raumlufttechnische Anlagen

Mehr

BEUTH HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BERLIN University of Applied Sciences

BEUTH HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BERLIN University of Applied Sciences Rechtliche Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten im Bereich der Energie- und Ressourceneffizienz Überblick: Rechtsquellen, Rechtliche Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien in Deutschland (z.b.

Mehr

DIN 1988-300 (Entwurf)

DIN 1988-300 (Entwurf) Schwimmbäder DIN EN 13 451 Bl. 1 Titel: Schwimmbadgeräte: Teil 1 Allgemeine sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren veröffentl.: 11/2011; Ersatz für DIN EN 13 451 Bl. 1 von 07/2001 Diese

Mehr

Grundlagen der Wartung von RLT-Anlagen. Hygienische Wartung von RLT-Anlagen. Reinigungsmethoden von RLT-Anlagen

Grundlagen der Wartung von RLT-Anlagen. Hygienische Wartung von RLT-Anlagen. Reinigungsmethoden von RLT-Anlagen Grundlagen der Wartung von RLT-Anlagen Hygienische Wartung von RLT-Anlagen Reinigungsmethoden von RLT-Anlagen Wartungskonzept Dipl.-Ing. Hans-Dieter Petzolt Geschäftsführer Varioclean Lüftungsanlagen GmbH

Mehr

RIETSCHEL Raumklimatechnik Band 2: Raumluft- und Raumkühltechnik

RIETSCHEL Raumklimatechnik Band 2: Raumluft- und Raumkühltechnik RIETSCHEL Raumklimatechnik Band 2: Raumluft- und Raumkühltechnik RIETSCHEL Raumklimatechnik Band 2: Raumluft- und Raumkühltechnik Herausgegeben von Klaus Fitzner 16., völlig überarbeitete und erweiterte

Mehr

Thermische Behaglichkeit und Raumluftqualität. Planung (und Betrieb)

Thermische Behaglichkeit und Raumluftqualität. Planung (und Betrieb) Thermische Behaglichkeit und Raumluftqualität Planung (und Betrieb) Dr.-Ing. Ulrich Finke öbuv Sachverständiger für Raumlufttechnik Ingenieurgesellschaft finke@klimakonzept.de Tel.: (030) 30108880 Inhalt

Mehr

Hinweis für Antragsteller

Hinweis für Antragsteller Hinweis für Antragsteller Referat III 5 Feuerstätten, Abgasanlagen, Haustechnik Fassung: 30.09.2014 Neues aus dem Arbeitsgebiet "Lüftungsgeräte" des Referats III 5: Änderungen in der Nachweisführung in

Mehr

Sommerlicher Wärmeschutz in Wohn- und Bürobauten

Sommerlicher Wärmeschutz in Wohn- und Bürobauten Sommerlicher Wärmeschutz in Wohn- und Bürobauten Gebäudesimulation ein aktueller Überblick Tools Einsatz Anforderungen 45 40 Raumluft ohne Store und ohne Lüftung 35 Temperatur [ C] 30 25 Raumluft ohne

Mehr

Christoph Puls. Zielorientiertes Management. von Logistikdienstleistungen in. Netzwerken kooperierender. Unternehmen

Christoph Puls. Zielorientiertes Management. von Logistikdienstleistungen in. Netzwerken kooperierender. Unternehmen Christoph Puls Zielorientiertes Management von Logistikdienstleistungen in Netzwerken kooperierender Unternehmen Verlag Dr. Kovac Hamburg 2014 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis

Mehr

Inhalt und Zweck. 1. Geltungsbereich, Stand der Technik

Inhalt und Zweck. 1. Geltungsbereich, Stand der Technik Vollzugshilfe EN-5 Kühlen, Be- und Entfeuchten Inhalt und Zweck Diese Vollzugshilfe behandelt das Verfahren und die Anforderung an die Planung, die Installation und den Ersatz von Kühl-, Be- und Entfeuchtungsanlagen.

Mehr

Solarunterstützte Anlagen Komfortanlagen

Solarunterstützte Anlagen Komfortanlagen Checkliste für die Abnahme von Klima- und Lüftungsanlagen Solarunterstützte Anlagen Komfortanlagen Institut für Luft- und Kältetechnik Gemeinnützige Gesellschaft mbh FIA-Projekt, Bundesministerium für

Mehr

Aktiver Brandschutz B. - Lüftung und Ventilatoren

Aktiver Brandschutz B. - Lüftung und Ventilatoren Herzlich Willkommen Aktiver Brandschutz B. - Lüftung und Ventilatoren Jürgen Steltmann TLT-Turbo GmbH 2009 Entrauchung Seite 2 Thema: Aktiver Brandschutz mit den neuen Abluftventilatoren im Rahmen des

Mehr

Seite 1 / 11 Bezeichnung. Thermischer Komfort im Sommer. Behaglichkeit im Gebäude Schutzgut. Gesundheit Hauptkriteriengruppe

Seite 1 / 11 Bezeichnung. Thermischer Komfort im Sommer. Behaglichkeit im Gebäude Schutzgut. Gesundheit Hauptkriteriengruppe Seite 1 / Stellt bei Nichterfüllung ein K.O. -Kriterium für die Zertifizierung dar 04 ja nein Bearbeitungsstand 05 08.08.2008 Gültig für Zertifizierungsversion 06 V.1. sgegenstand 07 Gebäude Zuordnungen

Mehr

Lufttransport in RLT-Anlagen von Büros und Labors*) Teil 1

Lufttransport in RLT-Anlagen von Büros und Labors*) Teil 1 Michael Schmidt Fred Kolarik Gottfried Knabe* Jens Lampert Lufttransport in RLT-Anlagen von Büros und Labors*) Teil 1 Dieser Beitrag enthält Ergebnisse für den jährlichen Elektroenergieaufwand je eines

Mehr

Energieeffiziente Abluftreinigung

Energieeffiziente Abluftreinigung Energieeffiziente Abluftreinigung Wärmerückgewinnungssysteme in Kombination mit thermischen Abluftreinigungsanlagen Dipl.-Ing. Ernst Luthardt YIT Abluftreinigung YIT 1 Internal Angenehme Wohn- und Arbeitsverhältnisse

Mehr

Brandschutz in gewerbsmäßig genutzten Küchen Lüftungsanlagen

Brandschutz in gewerbsmäßig genutzten Küchen Lüftungsanlagen BRANDSCHUTZ Brandschutz in gewerbsmäßig genutzten Küchen Lüftungsanlagen 26 Bild 1 Einleitung... Lüftungsanlagen können, wie alle vertikalen und horizontalen Leitungen im Gebäude, eine sicherheitsrelevante

Mehr

MIT SICHERHEIT RAUCHFREI

MIT SICHERHEIT RAUCHFREI MIT SICHERHEIT RAUCHFREI RAUCHABZUGSANLAGEN, LÜFTUNGSSTEUERUNGEN, TÜRTECHNIK BERATUNG UND PLANUNG WARTUNG UND INSTANDHALTUNG MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN WEITER > Stürmann. FÜR RAUCHSCHUTZ AKTIV SEIT DEN

Mehr

Gesetzliche Anforderungen an die Mindest-Energieeffizienz von Lüftungsgeräten in Europa Stand 02_2016

Gesetzliche Anforderungen an die Mindest-Energieeffizienz von Lüftungsgeräten in Europa Stand 02_2016 Gesetzliche Anforderungen an die Mindest-Energieeffizienz von Lüftungsgeräten in Europa Stand 02_2016 09.03.16 M. Törpe 1 Gesetzliche Anforderungen an Lüftungsgeräte Aktuelles zum Thema Energieeffizienzanfoderungen

Mehr

Erfahrung aus der Praxis mit Baueroptimierungstechnik und Gebäudeautomation

Erfahrung aus der Praxis mit Baueroptimierungstechnik und Gebäudeautomation Erfahrung aus der Praxis mit Baueroptimierungstechnik und Gebäudeautomation Netzwerktreffen Energieeffizienz in Gebäuden und KMU Anlagen mit Baueroptimierung Der Rhein-Neckar-Kreis betreibt in seinen Liegenschaften

Mehr

Entwicklung eines Konzepts zur energetischen Inspektion von Lüftungs- und Klimaanlagen in Nichtwohngebäuden gemäß 12 der EnEV 2009.

Entwicklung eines Konzepts zur energetischen Inspektion von Lüftungs- und Klimaanlagen in Nichtwohngebäuden gemäß 12 der EnEV 2009. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fakultät Life Sciences Entwicklung eines Konzepts zur energetischen Inspektion von Lüftungs- und Klimaanlagen in Nichtwohngebäuden gemäß 12 der EnEV 2009

Mehr

Abluftsysteme nach DIN 18017-3

Abluftsysteme nach DIN 18017-3 Abluftsysteme nach DIN 18017-3 Copyright MAICO Ventilatoren / Gebäude-Klima e.v Alle Inhalte wurden sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und letzte Aktualität kann

Mehr

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Praktische Möglichkeiten des rationellen Energieeinsatzes in Betrieben Prof. Dr.-Ing. Martin Dehli Mit 156 Bildern, 16 Tabellen und 163 Literaturstellen Kontakt

Mehr

DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz:

DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz: DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz: Hinweis: Einige Normen werden in den LBO bzw. AVO genannt und sind somit integraler Bestandteil bei Baumaßnahmen. Die anderen sind als Regel

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen Lüftungsanlagen-Richtlinie - LüAR NRW - Fassung Mai 2003 -

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen Lüftungsanlagen-Richtlinie - LüAR NRW - Fassung Mai 2003 - 232380 Bauaufsicht Brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen RdErl. d. Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport v. 10.6.2003 II A 4-230.25 1 Die nachfolgend abgedruckte Richtlinie

Mehr