ems Kiss Starterkit Return kommt vor Invest

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ems Kiss Starterkit Return kommt vor Invest"

Transkript

1 ems Kiss Starterkit Return kommt vor Invest Wer seine Produkte, Kunden, Touchpoints sowohl kurz- als auch langfristig im Griff hat, der hat das Händlergen. Informationen sind dabei der Schlüssel zum Erfolg. Database- und Direktmarketing gelten als die modernen Formen alt her gebrachter Handels formen. Im Mittelpunkt stehen die zwei wesentlichen Faktoren Kunde und Produkt, die ein Händler im Blick haben muss, um sie möglichst profitabel zusammenbringen zu können. Kundenbindung, Kundenzufriedenheit, unternehmerische Weitsicht, ein ausgewogenes, verlässliches und innovatives Produktportfolio und der Spaß am Handeln haben schon immer erfolgreiche Händler gekennzeichnet. Key-Work verschafft mittels seiner Methodologie ems Kiss und der darauf aufbauenden Technologie-Plattform ems enterprise marketing studio jedem Database Marketer die Werkzeuge, sich ad-hoc das Händlergen einzuverleiben und anzuwenden mit dem Ziel Return an Stelle von Invest. ems Kiss kombiniert analytische Power mit strategischer Weitsicht. Damit finden sich beispielsweise Lösungen für folgende Ziele: Mehr Zweitkäufe bei Neukunden Ohne Incentives zum Kauf anregen Mehr Produktabsatz ohne Rabattierung Kanalspezifische Kundenansprache Mitnahmeeffekte reduzieren Loyalere Kunden mit weniger Invest Optimierter Budgeteinsatz in der Neukundenaquisition Verbesserte Retention bei reduzierten Marketingkosten ems Kiss ist methodisches Daten- und Informationsdesign, das aus Datenquellen und einzelnen Datenbits und bytes Informationsnuggets generiert und diese so zusammensetzt, dass Ihr Busi ness dadurch bewertbar, si mulierbar und steuerbar wird. Seite 1

2 ems Kiss Starterkit ems Kiss Starterkit dreht den Spieß um und sorgt dafür, dass sich ROI auch in der Praxis richtig rum liest, Return vor Invest. Database-Marketing tun, verstehen und messbaren Erfolg erzielen, bevor man in komplexe Systeme, Schnittstellen und Architektur investiert. ems Kiss Starterkit ist nicht systemlos. Es nutzt ein auf den Handel optimiertes und standardisiertes Vorgehen sowie auf Database- Marketing-Anwendung im Handel hin optimierte Datenmodelle und architektur. Key-Work bietet damit Interessenten und potentiellen Kunden die Möglichkeit, datengestütztes Marketing im Handel direkt anzuwenden. ems Kiss Starterkit rich tet sich an Leute, die Hands-on etwas tun wollen, die nicht länger warten wollen und die Spaß am Handel mit Ihren Kunden und am Geld verdienen haben. Ergebnisse: Messbarer Proof of Concept mittels optimierter Marketingmaßnahmen unter Verwendung von Key-Work Know-How in Form von Best-Practice und Werkzeugen. Know-How Transfer und Einstieg in Database-Marketing nach dem Prinzip von Train the Trainer. Umsatz und Ertrag steigern, Kosten senken mit Database-Marketing ohne IT und Projektaufwand. Nutzen: Geringer Einstiegspreis und zügige Implementierung ohne Overhead. Nutzbare Ergebnisse und Optimierungen in wenigen Wochen, Start sofort möglich. Key-Work liefert ad-hoc ein auf den Kern fokussiertes, für den Handel spezialisiertes Database-Marketing mit breitem Spektrum an Best-Practice Szenarien, die sich flexibel auf die individuelle Situation anpassen lassen. Die Architektur und das Fundament für Ihr Data-Warehouse entstehen bereits während Sie damit arbeiten. Optimale Marketer-Werkzeuge für Self-Service Analysen ohne Spezialisten und IT- Unterstützung. Seite 2

3 3 Steps, 2 Stops und ein amortisiertes Ergebnis Step 1: ems Kiss Workshop Kundenverhalten beschreiben Kundenverhalten verstehen Wirkungen modellieren Zusammenhänge verstehen Ideen ableiten Aktionen definieren Stop 1: Abbruch - Ergebnisse des Workshops bleiben bei Ihnen - oder weiter mit Step2 Step 2: 3-Monate Data-Base-Marketing mit ems Buddy- Service, FastStats Discoverer TM und ems Kundenverhalten Kampagnen & Aktionsplan definieren Testkonzepte planen Scores entwickeln Kampagnen abwickeln Tests & Wirkungen quantifizieren Schlussfolgerungen ziehen Messbaren Marketingerfolg generieren Ihr ems Buddy setzt die einzelnen Bestandteile nachvollziehbar und in anwenderorientiertem Tempo zum großen Ganzen zusammen. Er vermittelt Methode und Vorgehen dabei an Ihre Key-User. So können diese die einzelnen Schritte jederzeit selbst durchführen. Das Vorgehen bleibt für Sie und Ihre Kollegen stets transparent. Stop 2: Abbruch - Ergebnisse und Erkenntnisse bleiben bei Ihnen. - oder weiter mit Step 3 Step 3: Regelmäßiger Betrieb oder weitere Workshops und sukzessiver Anbau. Die Erweiterungen von ems Kiss bauen sukzessive auf den erarbeiteten Bausteinen auf und ergänzen diese konsequent. Nach und nach entstehen so weitere Datenbereiche, analytische Fragestellungen werden aufeinander aufbauend integriert und beantwortet. Die Architektur und das Fundament für Ihr Data-Warehouse entstehen bereits wäh-rend Sie damit arbeiten. Alternativ können Sie auch jetzt die Datenintegration, Schnittstellen und Automatisierungen als Block hochziehen und den regelmäßigen Betrieb einläuten. Die Zahlen für einen soliden Business-Case liegen aus Step 2 vor. Was Ihnen Database-Marketing bringt, sehen Sie als konkreten Wert und können auf dieser Basis Ihren Invest kalkulieren. Die 5 Bestandteile unseres Angebots finden Sie kurz erklärt auf den folgenden Seiten 1. ems Kiss Workshop Der Einstieg Seite 4 2. ems Buddy Service Das Medium Seite 5 3. FastStast Discoverer Der Allrounder Seite 6 4. ems Kundenverhalten Der Seher Seite 7 5. Best-Practice Der Return ierer Seite 7 Seite 3

4 Kick-Off mit ems Kiss Workshop ems Kiss überträgt alle Elemente eines erfolgreichen Kunden- und Kampagnenmanagements in ein ganzheitliches Konzept und macht Database-Marketing ad-hoc anwendbar. Zentraler Bestandteil von ems Kiss sind die ems Kiss Profiles, die damit in Verbindung stehende statistische Betrachtung in Form von Heatmaps und die dynamische Betrachtung mittels Forecasts. Mit ems Kiss Profiles wird der Kunden bestand in klar abgegrenzte Kundentypen überführt. Jeder Kunde lässt sich damit, bezogen auf eine Key- Kenn zahl, eindeutig als Low- oder High-Performer einordnen. Die Besonderheit dieser Typisierung liegt in der unbegrenzt nutzbaren Anzahl von Variablen, klaren und eindeutigen Zuordnungsvorschriften und der äußerst hohen Stabilität und Robustheit. In der Heatmap verbinden sich die so gewonnenen Kundensegmente mit den Key-Facts (Bild zeigt Ausschnitt) eines Unternehmens. Filter Key-Facts nach Kundensegmenten Segment kp1 kp2 kp3 kp4 kp5 kp6 kp7 kp8 kp9 kp10 kp11 kp12 kp13 kp14 kp15 kp16 Aktivquote Umsatz pro Käufer Anz Käufe pro Käufer Umsatz pro Kauf Anz Artikel pro Kauf Preis pro Artikel Retourenwert pro Käufer Anzahl Retouren pro Käufer Marketingkosten pro Käufer Deckungsbeitrag pro Käufer %-Wiederkäufer aus Vorjahr Umsatzanteil Print Umsatzanteil Web Umsatzanteil Filiale Kauf Sortiment Kauf Sortiment Kauf Sortiment Kauf Sortiment Kauf Sortiment Kauf Sortiment %-Anteil Facebook-Fans %-Anteil Kundenkarten % -Opt-In Incentive-Wert pro Käufer Wert Preisreduzierungen Segmente (kp1-kp16) werden als Labels dargestellt. Die Werte innerhalb der Segmente können durch ihre farbliche Kennzeichnung sofort als über- oder unterdurchschnittlich identifiziert werden. Die Darstellung der Werte erfolgt numerisch, indiziert, gescort oder als Label. ems Kiss Migration liefert Anwendern neue Ideen für Kundenentwicklung und wertvolle Hinweise für richtige Investitionsentscheide. Mittels Migrationsmatrix wird mit einem Blick deutlich, wohin sich Kunden in den folgenden Perioden bewegen werden. Customer Journeys werden dadurch greifbar. ems Kiss Migration überführt das Wort Kundenentwicklung in ein visualisierbares Schema, Ideen für optimale Kundenakquise und Bestandspflege lassen sich leicht nachvollziehen. Seite 4

5 ems Kiss ermöglicht den Blick in die Zukunft von Kundensegmenten. Auf der Basis von vergangenen Key-Facts entstehen planbare und robuste Forecastparameter. ems Kiss Profiles + Migration + Forecastparameter ergeben zusammen ein Forecast-System. Das System ermöglicht das strategische Planen der nächsten Perioden sowie Simulation von Business Cases. ems Kiss Forecast beantwortet systematisch die Frage, in welche Segmente wie investiert werden soll, um letztendlich Umsatz und Ertrag zu steigern. Ergebnisse des Workshops Verständnis über Stellschrauben für Optimierungen und deren Wirkung Handlungsempfehlungen für Kampagnen und Veränderung von Kampagnensteuerungsparametern ableiten Vermittlung von Fähigkeiten, weitere Simulationen auf den eigenen Daten selber durchführen zu können Systematische Beantwortung der Frage, in welche Segmente wie investiert werden soll, um letztendlich Umsatz und Ertrag zu steigern Die im Rahmen des Workshops erzeugte Datenanreicherung bleibt als CSV-File beim Kunden und kann von diesem verwendet werden. Im Rahmen des Workshops erarbeitete Excel-Workbooks mit den Inhalten Heatmap, Migrationsmatrix und Forecast verbleiben ebenfalls beim Kunden. ems Buddy-Service Das Key-Work-Buddy Konzept unterstützt und begleitet im Sinne von Wir helfen und kümmern uns. Es kommt immer dann zum Einsatz, wenn selber machen nicht mehr ausreicht oder der Bedarf besteht, Ideen und Ansätze auszutauschen. Während der drei Monate haben Sie einen festen Ansprechpartner für fachliche und technische Fragen, der Sie unterstützt und Ihnen als Kümmerer zur Seite steht. Der persönliche Ansprechpartner führt durch die einzelnen Steps des Kunden- und Kampagnenmanagements, in dem er sowohl das fachliche Know-How als auch die Umsetzung in FastStats Discoverer TM und ems Kundenverhalten nach dem Prinzip Train the Trainer übermittelt. Ihr persönlicher Buddy konzipiert mit Ihnen Testanlagen, liefert Input für Kampagnen, berät beim Selektieren, generiert Scores, bildet Testgruppen mittels Zufallsstichproben, führt mit Ihnen Ad-Hoc Analysen durch, wertet mit Ihnen gemeinsam Tests aus. Ihr Buddy ist das Medium, um Ihnen zu zeigen, wie man mit Segmentierung, Optimierung, Predictive Modelling und Forecasting Key-Findings generiert, welche Learnings man wie zieht und interpretiert. Kurz er zeigt, wie man den tatsächlichen Database-Marketing-Mehrwert produziert. Seite 5

6 FastStats Discoverer TM ems Kiss ist darauf optimiert zusammen mit FastStats Discoverer TM genutzt zu werden. FastStats Discoverer TM ist ein Werkzeug der Firma Apteco, dessen größte Stärke das Selektieren in verschiedensten Facetten und Formen darstellt. Gerade in Bezug auf Zielgruppenbildung nach bestimmten Kriterien gibt es wenige Tools die Komfort, Einfachheit, Übersichtlichkeit, Wiederverwendbarkeit, Nachvollziehbarkeit, Geschwindigkeit und Verständlichkeit in dem Maße gewährleisten wie der FastStats Discoverer TM. Insbesondere die Funktionalität des Selektierens und die dafür eigens vorhandenen Selektor-Variablen entfalten zusammen mit der implementierbaren Heatmap und den Key-Facts eine enorme Power. Ideen für Kampagnen werden so direkt in Aktionen überführbar, Scores lassen sich mittels Modelling-Funktionen ohne viel Aufwand in kurzer Zeit erzeugen. Innovative, leicht verständliche, intuitive und damit in hohem Maße benutzerfreundliche Oberfläche er- möglicht neue Sicht auf Marketingdaten Der Benutzer wird geradezu eingeladen, vorhandene Daten zu erforschen, Muster zu erkennen und dadurch überraschende Erkenntnisse zu erlangen FastStats Discoverer TM hat immer den Kunden im Mittelpunkt und lässt die Daten für Sie sprechen. Optimales Marketer-Werkzeug für Self-Service Analyse ohne Spezialisten und IT- Unterstützung Schneller Perspektivenwechsel dank umfangreicher Selektions- und Visualisierungsmöglichkeiten Mit FastStats Discoverer TM können Sie selbst als ungeübter Anwender in wenigen Stunden für eine Kampagne Potenziale ermitteln und bewerten Ein Scoremodell generieren und Auflagen DB-seitig einschätzen Das Scoremodell anwenden & Kunden selektieren Zufallssplit und Kontrollgruppe für A/B-Tests generieren Testgruppenpezifisch Sortiment & Incentives optimieren & zusteuern Adressfiles erzeugen & Werbecodes einfügen Als langjähriger Partner und überzeugter FastStats Anwender hat sich Key-Work zum Ziel gesetzt, Methode und Tool optimal zu verbinden. Das Ergebnis dieser Bemühungen ist ems Kiss. Seite 6

7 ems Kundenverhalten Bei dem Software-Modul ems Kundenverhalten handelt es sich um eine Webanwendung zur Planung und Simulation von Geschäftsszenarien von Händlern mit Hilfe der Kundenentwicklung über mehrere Perioden in die Zukunft. Zum Händlergen trägt ems Kundenverhalten die Weitsicht bei, die Investitionen bewertet und aktuelle Maßnahmen langfristig und vorausschauend analysiert. ems Kundenverhalten ist die Umsetzung der Forecasting-Methode in einem Werkzeug. Dabei übernimmt ems Kundenverhalten die Rolle des Analysten, in dem es den Datenfluss, die Berechnung und die Aufbereitung übernimmt und somit den Entscheider in die Lage versetzt, sich mit der Interpretation zu beschäftigen. ems Kundenverhalten liefert Antworten auf die grundlegenden Fragen: Welche Kundensegmente lassen sich mit welchem realistischen ROI perspektivisch über welche Parameter (Verkaufskanäle, Werbekanäle, Wer - bemaßnahmen) entwickeln? Wie soll das vorhandene Budget dazu möglichst gewinnbringend auf die Kundensegmente und Touchpoints, z.b. zur Neukundengewinnung verteilt werden? indem es Wachstumstreiber, Chancen und Risiken modellierbar und quantifizierbar darstellt und dadurch Verständnis über Stellschrauben für Optimierungen und deren Wirkung nachvollziehbar macht. Die Leistung von ems Kundenverhalten beruht darauf, Informationen in eine vordefinierte Form zu packen, um ausgehend davon betriebswirtschaftlich motivierte Interessen mittels Simulationen analysierbar und visuell interpretierbar zu machen. Das Simulieren von Business-Cases und strategischen Entscheidungen ist dadurch immer möglich, der Fokus liegt dabei auf dem Erstellen von Szenarien und nicht dem Zusammensuchen von Daten. Best-Practice Optimierung mittels Testing Tests bringen Geld und sind unablässig, wenn es darum geht, aus dem Kundenmanagement abgeleitete Ideen und Handlungsempfehlungen zu prüfen und Kampagnen regelmäßig zu verbessern. Tests dienen dazu, aufzuzeigen, was Database-Marketing auf der Return-Seite liefert. Seite 7

8 Ziele: Übermittlung von Test-Know-How mit dem Ziel, Kampagnen richtig aufzusetzen, um anschließend saubere Bewertung und somit saubere Schlussfolgerungen ziehen zu können Aufbau einer standardisierten Testauswertung, um Handlungsempfehlungen einfach in neue Aktionen überführen zu können Proof of Concept für Database-Marketing Ergebnisse: Systematisches Aufsetzen von Testanlagen Methodisch sauberes Ermitteln von Teststichproben Ausführung und Bewertung von Testanlagen Ziehen von Schlussfolgerungen aus den Analyse-Ergebnissen Optimierung im Targeting von Zielgruppen Standardisierte Testbewertung mit klar aufbereiteten Handlungsempfehlungen Was kostet es und was bringt es Unser Best-Practice ist die bodenständige Variante von alles muss messbar und bewertbar sein. Beim Interpretieren der Ergebnisse und beim Ableiten von Erkenntnissen und neuen Handlungen findet das Händlergen so richtig Anwendung. Hier geht es darum, Kunden zu verstehen und abzuleiten, was sie wann, wo, wie und aus welchen Gründen kaufen und was genau nicht. Hier ist der Händler gefragt, hier geht s ums Geld verdienen einerseits und ums Kunden zufriedenstellen auf der anderen Seite. Predictive Modelling Predictive Modelling, richtig eingesetzt, eröffnet viele Möglichkeiten. Predictive Modelling unterstützt auf zwei grundlegende Arten, die ganz gezielt Kundennutzen und eigenen Profit mehren und gleichzeitig die Kampagnenausführung erheblich erleichtern. Es durchmischt und sorgt dafür, dass nicht immer die gleichen beworben werden, sondern schafft es, die Ränder des Kundenbestands zu aktivieren und aus mittleren bis schlechten Kundenpotenzialen noch die besten abzuschöpfen. Wer nur mit Zielgruppen arbeitet, vergisst, dass die besten 10% bei den schlechtesten Kunden immer noch besser sein können als die 10% schlechtesten bei den besten. Ergebnisse: Profitabelster Werbeinvest je Kundensegment DB-seitig optimale Auflage je Werbemittel/Aktion Bestimmen von Gain-Charts je Werbemittel und Kundensegment Ermitteln des Break-Even-Points und Deckungsbeitrags Predictive Modelling hilft zielgerichtet zu optimieren. Dabei sollen bestimmte Verhaltensweisen nach Ihrer Wahrscheinlichkeit des Auftretens bei Kunden vorhergesagt werden. Ziel ist es, Verhaltensweisen dann zu vermeiden oder zu fördern. Seite 8

9 Beispiele hierfür lauten: Werbekanal- und Kaufkanal- Affinitäten Sortiments- Affinitäten Zeitpunkt- Affinitäten Reaktivierungschance One-Time-Buyer Vorhersage Incentive-Vermeidung Prognose von Mitnahmeef - fekten Einlöse-Wahrscheinlichkeiten Aktionsparameter- Affinitäten Entscheidend ist, Scores lassen sich untereinander kombinieren. Wem kann ich also welches Sortiment über welchen Kanal am besten verkaufen ohne dabei in die Gutscheinkiste greifen zu müssen? Und wenn Gutschein, wer löst dann eher nicht ein? Ergebnisse: Nutzung von Scores im Rahmen der Feinjustierung des Kampagnenmanagement- Prozesses zur Optimierung von Auflagen und Aktionen Sie lernen Scores selbständig anzulegen und im Rahmen spezieller Optimierungsfragestellungen anzuwenden Das sagen Experten: ems Kiss ist eine Methodologie, die alle Elemente eines erfolgreichen Kunden- und Kampagnenmanagements in ein ganzheitliches Konzept überträgt und innerhalb von wenigen Arbeitstagen anwendbar macht. Jörg Bulach, Consultant und Produktmanager bei der Key-Work Consulting GmbH Neben der technischen Kompetenz war uns bei der Dienstleisterauswahl v.a. auch das Database Marketing Know-How von Key-Work sehr wichtig. K&L Ruppert Marketingleiter Bernd Meyer Mit der Lösung von Key-Work sind wir schneller und effizienter geworden. Endlich haben wir alle Informationen im Zugriff, die wir brauchen um bessere Entscheidungen zu treffen - und das über alle Kanäle und Länder in kürzester Zeit. Kunde aus dem Handel Bei stagnierenden und zugleich stärker umkämpften Märkten wird eine kundenfokussierte Unternehmenssteuerung zur wesentlichen Erfolgsgröße. Mit ems Kiss gelingt es innerhalb kürzester Zeit, die notwendigen Entscheidungsgrundlagen zu erzeugen. Kunde aus dem Handel In Zeiten von Multichannel Marketing werden sich die Händler durchsetzen, denen es gelingt, ihre Kunden an den relevanten Touchpoints abzuholen. Wer Kundenwissen aufbaut und das Kundenverhalten versteht, wird an Wettbewerbsvorteilen gewinnen. Unser Anspruch ist es, dass Entscheider Zugriff auf alle gewünschten Informationen haben, Prozesse zur Datenbereitstellung beschleunigt werden und kreatives Potenzial freigesetzt wird. Tobin Wotring, Gründer Seite 9

10 Es kostet weniger als Sie annehmen und bringt in Kürze mehr als Sie glauben. Effektiv simple smart Sprechen Sie mich an: Simone Spiegels Tel Über Key-Work: Seit der Gründung im Jahr 1999 bieten wir unseren Kunden den bestmöglichen Service. Die Qualität unserer Arbeit ist das Fundament, mit dem wir erfolgreich im Wettbewerb bestehen. Herzstück von Key-Work ist ein Team, das am Standort Karlsruhe arbeitet. In Zeiten digitalen Marketings und komplexer Geschäftsprozesse spielen schneller Erkenntnisgewinn aus Daten und Anpassungsfähigkeit der Datengrundlage die entscheidende Rolle im Wettbewerb um Marktvorteile. Unsere Spezialisten finden mit umfassendem Know-How und innovativer Technik Lösungen in den Disziplinen Data Warehousing und Datenintegration, Anwendungs- und Webentwicklung, Business Intelligence und Data Mining, Data-base Marketing und Analyse, Marketing-Services und Kampagnenmanagement. Key-Work liefert sowohl technische Grundlagen als auch leicht anwendbares Know-How. Unsere Kunden sollen schnell und erfolgreich Marketingideen entwickeln, testen und implementieren können. Doch nicht nur das: Sie haben mit unserer Hilfe die Möglichkeit, der Dynamik ihres Marktes und ihrer Kunden ein Stück voraus zu sein. Behalten auch Sie mit unseren Lösungen den 360-Grad-Blick auf Ihre Geschäftsentwicklung. Seite 10

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Erfahren Sie, wie Sie durch Verknüpfung von CRM und Geomarketing zusätzliche Vertriebspotenziale heben und Marketingmaßnahmen optimieren

Mehr

Wer macht das Tor im Multi-Channel-Handel?

Wer macht das Tor im Multi-Channel-Handel? Wer macht das Tor im Multi-Channel-Handel? Marketing im Tiki-Taka-Stil. Simone Spiegels Judith Halbach Kompetenzzentrum für Daten & Marketing Heute wissen, wie Kunden morgen spielen. Lernen Sie das Spiel-Verhalten

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM innovativ effizient bewährt Mit dem MOTIONDATA CRM geben Sie Ihrem Unternehmen ein Powertool. Durch gezielte Kundenbearbeitung verbessern Sie Ihre Abschlussrate

Mehr

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette Pressemitteilung Hamburg, 05. September 2013 Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette accantec zeigt auf dem SAS Forum in Mannheim vom 11.- 12.09.2013, wie Unternehmen mit SAS Visual Analytics

Mehr

engineered by crealytics Elegante Smokingfliegen Edle Designer Halsketten

engineered by crealytics Elegante Smokingfliegen Edle Designer Halsketten Elegante Smokingfliegen www.example.de/smoking-fliegen Hochwertige Fliegen für Smokings jetzt versandkostenfrei bestellen! Edle Designer Halsketten www.example.de/halsketten Zeitlos & elegant: Halsketten

Mehr

Analytisches CRM in der Automobilindustrie

Analytisches CRM in der Automobilindustrie Analytisches CRM in der Automobilindustrie Dr. Frank Säuberlich Practice Manager European Customer Solutions Urban Science International GmbH Automobilhersteller müssen neue Wege gehen Anforderungen in

Mehr

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting.

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Schober Group Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Mag. (FH) Alexandra Vetrovsky-Brychta Wien, 23.10.2012 Mehr IQ für Ihre Kundendaten Seite 2 Agenda Themen

Mehr

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation Alexander Schroeter, Head of Outbound PM MEE, CRM & Commerce, SAP AG Regensdorf, November 19, 2013 SAP Customer Engagement

Mehr

Sehr gute Kunden sehr gut behandeln. Wie Sie erfolgreich eine segmentierte, dynamische Kundenansprache realisieren

Sehr gute Kunden sehr gut behandeln. Wie Sie erfolgreich eine segmentierte, dynamische Kundenansprache realisieren Sehr gute Kunden sehr gut behandeln Wie Sie erfolgreich eine segmentierte, dynamische Kundenansprache realisieren Key-Facts Seit 1999 unabhängiger Lösungsanbieter im Database Dialogmarketing Begleitet

Mehr

Self Service BI der Anwender im Fokus

Self Service BI der Anwender im Fokus Self Service BI der Anwender im Fokus Frankfurt, 25.03.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC 1 Kernanforderung Agilität = Geschwindigkeit sich anpassen zu können Quelle: Statistisches

Mehr

POSITIONSBESTIMMUNG FÜR IHR UNTERNEHMEN

POSITIONSBESTIMMUNG FÜR IHR UNTERNEHMEN Bisnode Insights Portfolioanalyse POSITIONSBESTIMMUNG FÜR IHR UNTERNEHMEN Nur wenn Sie Ihren Standpunkt kennen, wissen Sie, wo Risiken liegen und wo Sie Chancen erwarten. Die Bisnode Insights Portfolioanalyse

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Teil III: Maßnahmen ableiten

Teil III: Maßnahmen ableiten Einleitung faden, an dem Sie sich entlangarbeiten können, um so Schritt für Schritt an die relevanten Informationen zu kommen. Zunächst geht es darum, einzelne Kundengruppen samt ihrer Bedürfnisse (im

Mehr

Customer Intelligence. Die 360 - Sicht auf den Kunden

Customer Intelligence. Die 360 - Sicht auf den Kunden Customer Intelligence Die 360 - Sicht auf den Kunden Customer Intelligence unterstützt Versicherungen bei der Steuerung ihres Kundenportfolios. Der Wettbewerb um die Versicherungskunden wird härter und

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

ONLINESHOPS ERFOLGREICH STEUERN WIE BEHALTE ICH DIE ÜBERSICHT? TRANSPARENZ DURCH BEST PRACTICE ECOMMERCE REPORTING

ONLINESHOPS ERFOLGREICH STEUERN WIE BEHALTE ICH DIE ÜBERSICHT? TRANSPARENZ DURCH BEST PRACTICE ECOMMERCE REPORTING ONLINESHOPS ERFOLGREICH STEUERN WIE BEHALTE ICH DIE ÜBERSICHT? TRANSPARENZ DURCH BEST PRACTICE ECOMMERCE REPORTING Onlineshops erfolgreich steuern wie behalte ich die Übersicht? Transparenz durch Best

Mehr

Schober Targeting System ecommerce

Schober Targeting System ecommerce Schober Targeting System ecommerce Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to

Mehr

Marketing Attribution

Marketing Attribution Marketing Attribution 1 Agenda EXACTAG Marketing Attribution Was ist Attribution? Arten der Attribution Wege zum Erfolg Ertragsmaximierendes Marketing 2 Agenda EXACTAG Marketing Attribution Was ist Attribution?

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

Apteco GmbH Readiness Check. Sind Sie bereit für Marketing Automation? Apteco GmbH 069/2566 9700 info@apteco.de www.apteco.de

Apteco GmbH Readiness Check. Sind Sie bereit für Marketing Automation? Apteco GmbH 069/2566 9700 info@apteco.de www.apteco.de Apteco GmbH Readiness Check Sind Sie bereit für Marketing Automation? Apteco GmbH 069/2566 9700 info@apteco.de www.apteco.de Readiness Check: Sind Sie bereit für Marketing Automation? Marketing Automation

Mehr

Was unsere Kunden sagen:

Was unsere Kunden sagen: Was unsere Kunden sagen:» Wir schätzen die kompetente Beratung unseres viomaconsultants, der die Strategie unseres Hauses gut kennt. Während unserer Arbeit tauschen wir uns über OnlineMarketingZiele und

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen

IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen Erfassung, Analyse und Migration von Excel- und AccessAnwendungen als User-Selfservice. Sind Ihre Excel- und Access- Anwendungen ein

Mehr

L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES

L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES L Q M Marktforschung GmbH MEILENSTEINE DES ERFOLGES Research, Transfer, Quality Measurement Sie haben Ihr Ziel im Kopf, die Route steht. Jetzt geht es darum, Fahrzeug und Fahrer E R F O L G so vorzubereiten,

Mehr

Skills-Management Investieren in Kompetenz

Skills-Management Investieren in Kompetenz -Management Investieren in Kompetenz data assessment solutions Potenziale nutzen, Zukunftsfähigkeit sichern Seite 3 -Management erfolgreich einführen Seite 4 Fähigkeiten definieren und messen Seite 5 -Management

Mehr

Manfred Bruhn Marketing Grundlagen für f r Studium und Beruf, Gabler 2001

Manfred Bruhn Marketing Grundlagen für f r Studium und Beruf, Gabler 2001 Vortrag zum Innovationsmanagement: Jürgen Murawsky-Berger, TTH-Workshop am 12.10.07 in Gelsenkirchen, Arena auf Schalke Folienvortrag, basierend auf dem Lehrbuch von Manfred Bruhn Marketing Grundlagen

Mehr

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel Das Management Informationssystem für die RECY CLE by tegos - das Management Informationssystem für die by tegos wurde von der tegos GmbH Dortmund basierend auf Microsoft Technologie entwickelt. Sie erhalten

Mehr

Datenintelligenz pusht Kampagnen-Automatisierung

Datenintelligenz pusht Kampagnen-Automatisierung Digital Marketing Trend 2013: Datenintelligenz pusht Kampagnen-Automatisierung Martin Clark Geschäftsführer, Apteco GmbH Mailingtage 2013 Evolution des digitalen Kampagnenmanagements ROI Manuell Aufwendig

Mehr

Print Medien Online Medien. Creating Response

Print Medien Online Medien. Creating Response Creating Response Creating Response Die Swiss Direct Marketing AG in Brugg steht mit dem Claim «Creating Response» für die Entwicklung und Umsetzung von zukunftsweisenden Multichannel Direct Marketing

Mehr

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Seminartermine 2014 Shopper Research Basics Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Shopper Research ist ein kommerziell orientiertes Anwendungsfeld der Käuferverhaltensforschung, das sich mit

Mehr

Bison Technology. Entwicklungsplattform für Business Software. Leading Business IT Solutions

Bison Technology. Entwicklungsplattform für Business Software. Leading Business IT Solutions Bison Technology Entwicklungsplattform für Business Software Leading Business IT Solutions Gewusst wie! Built on Bison Technology. Ihr Know-how zählt. Ihre Softwareentwicklung fokussiert auf Prozesse und

Mehr

DYNAMISCHE LANDINGPAGE

DYNAMISCHE LANDINGPAGE DYNAMISCHE LANDINGPAGE Konsistente Kundenansprache über alle Kanäle mit dem dynamic LandingpageComposer Ab 150 im Monat! Infos: info@mashero.com DYNAMISIERUNG Automatisch viele verschiedene Varianten generieren

Mehr

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel BI RECY CLE BI by tegos - das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft

Mehr

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Als Unternehmen vor einigen Jahren Systeme für das Customer Relationship Management (CRM) einführten, handelte es sich meist um strategische Investitionen,

Mehr

MARKETS & ISSUES. Kundendatenmanagement in Kundenbindungsprogrammen UNISERV CUSTOMER DATA MANAGEMENT KUNDENDATENMANAGEMENT IN KUNDENBINDUNGSPROGRAMMEN

MARKETS & ISSUES. Kundendatenmanagement in Kundenbindungsprogrammen UNISERV CUSTOMER DATA MANAGEMENT KUNDENDATENMANAGEMENT IN KUNDENBINDUNGSPROGRAMMEN UNISERV CUSTOMER DATA MANAGEMENT MARKETS & ISSUES KUNDENDATENMANAGEMENT IN KUNDENBINDUNGSPROGRAMMEN Kundendatenmanagement in Kundenbindungsprogrammen CHALLENGE Damit Kundenbindungsprogramme erfolgreich

Mehr

Was unsere Kunden sagen:

Was unsere Kunden sagen: social media Was unsere Kunden sagen:» Für uns als 4*Superior Haus ist es wichtig in der großen Social-Media-Welt präsent zu sein und im ständigen Dialog mit unseren Gästen zu bleiben. Die vioma liefert

Mehr

TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen. TNS Infratest Applied Marketing Science

TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen. TNS Infratest Applied Marketing Science TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen 1 Umfassendes Kundenverständnis Existieren in Ihrem Unternehmen verschiedene Befragungsdaten?

Mehr

Neukundenkampagnen unter der Lupe. Tolle Erstkaufrate Und dann?

Neukundenkampagnen unter der Lupe. Tolle Erstkaufrate Und dann? Neukundenkampagnen unter der Lupe Tolle Erstkaufrate Und dann? Key-Facts Seit 1999 unabhängiger Lösungsanbieter im Database Dialogmarketing Begleitet datengetriebene Marketingprozesse v.a. hinsichtlich

Mehr

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Was versteht man unter kundenzentrischem Banking? Problem: Banken haben heutzutage mit stagnierenden Märkten, starkem Wettbewerb und einer sinkenden Kundenloyalität

Mehr

Überblick zur DemandTec Retail Merchandising Suite : Anwendungsbreiche,

Überblick zur DemandTec Retail Merchandising Suite : Anwendungsbreiche, Überblick zur DemandTec Retail Merchandising Suite : Anwendungsbreiche, Nutzen, Referenzen Erfolgreiche Händler erhöhen Umsätze und Margen durch Analytik l Cost-plus-Ansatz l Standardsortiment l Standardisierte

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Wie gut kennen Sie Ihre Kunden? München, 24. März 2015 Muna Hassaballah Senior Consultant Muna.Hassaballah@SHS-VIVEON.com 30.03.2015 Kurzvorstellung Senior Consultant

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Sicher auf Erfolgskurs. Mit Ihrem Treuhand-Betriebsvergleich

Sicher auf Erfolgskurs. Mit Ihrem Treuhand-Betriebsvergleich Sicher auf Erfolgskurs Mit Ihrem Treuhand-Betriebsvergleich Leistungsübersicht Der neue Treuhand-IBV eines der besten Instrumente für Ihre Unternehmensführung Weil Sie jetzt ganz leicht den Überblick behalten

Mehr

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management - Strategien, Prozesse, Menschen und IT - CRM ist eine Geschäftsstrategie (Philosophie) basierend auf dem Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Value

Mehr

Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper

Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper Autor: Jens Blank Juli 2012 Wassermann AG Westendstraße 195 80686 München www.wassermann.de Zusammenfassung Über traditionelle Ansätze

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Effizientes Kampagnenmanagement. unternehmensberatung und software gmbh. DSC-ModulBox. Beratung - Expertise - Add-Ons mehr als ein Template

Effizientes Kampagnenmanagement. unternehmensberatung und software gmbh. DSC-ModulBox. Beratung - Expertise - Add-Ons mehr als ein Template unternehmensberatung und software gmbh Effizientes Kampagnenmanagement mit SAP CRM DSC-ModulBox Beratung - Expertise - Add-Ons mehr als ein Template Beratung Expertise Add-Ons mehr als ein Template DSC-ModulBox

Mehr

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung Grundstein für die erfolgreiche IT-Governance Ausrichtung der IT an Unternehmenszielen und -prozessen Effektive, effiziente

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN DIE HERAUSFORDERUNG Outsourcing und globale Beschaffung erlauben es Ihrem Unternehmen, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren,

Mehr

Umsatzsteigerungsprogramm zur Ausschöpfung des vollen Potenzials Ihres Kundenstamms

Umsatzsteigerungsprogramm zur Ausschöpfung des vollen Potenzials Ihres Kundenstamms CUSTOMER REVENUE MAX Umsatzsteigerungsprogramm zur Ausschöpfung des vollen Potenzials Ihres Kundenstamms Organisches Wachstum im Handel ist Detailarbeit. Unsere Methodik hilft Ihnen, Ihr Geschäft umgehend

Mehr

Effizienz steigern, Kosten senken und die Sicherheit erhöhen. Einfache Lösungen, leichte Wege.

Effizienz steigern, Kosten senken und die Sicherheit erhöhen. Einfache Lösungen, leichte Wege. Effizienz steigern, Kosten senken und die Sicherheit erhöhen. Einfache Lösungen, leichte Wege. Das Unternehmen im Fokus Kostenersparnis Geld sparen, Produktivität steigern, die Umwelt schonen: My MFP hilft

Mehr

Optimale Integration der IT-Security in Geschäftsprozesse

Optimale Integration der IT-Security in Geschäftsprozesse Optimale Integration der IT-Security in Geschäftsprozesse A Min TJOA Edgar WEIPPL {Tjoa Weippl}@ifs.tuwien.ac.at Übersicht Einleitung ROPE (S. Tjoa, S. Jakoubi) MOS³T (T. Neubauer) Security Ontologies

Mehr

Kunden erfolgreich gewinnen.

Kunden erfolgreich gewinnen. Strategieagentur www.-hannover.de Kunden erfolgreich gewinnen. Praktische Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Der innovative Weg, Kunden zu begeistern. Verschaffen Sie sich klare Wettbewerbsvorteile

Mehr

Wachstumsförderung mit CRM

Wachstumsförderung mit CRM Wachstumsförderung mit CRM Computerwoche CRM Initiative Feb. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Wachstumsförderung

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

Unic Breakfast Social Media

Unic Breakfast Social Media Unic Breakfast Social Media Social Media für Unternehmen Zürich, 19. Mai 2011 Carlo Bonati, Yvonne Miller Social Media für Unternehmen Agenda. Weshalb Social Media Management für Unternehmen relevant ist.

Mehr

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren.

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. ÜBER UNS Gründung: 2000 in Aachen, Deutschland Gründer: Thomas Wiegand Geschäftsführer: David Bergstein Heutiger Standort: Stolberg, Deutschland Partnerschaften:

Mehr

Mehr Effizienz für Ihr ebusiness

Mehr Effizienz für Ihr ebusiness Ihr ebusiness Optimierer Mehr Effizienz für Ihr ebusiness Düsseldorf, April 2010 1 Die Zeit ist reif, für effizientes ebusiness Digitale Kommunikationskanäle haben die Kommunikation revolutioniert. Das

Mehr

Pricing Engineering. im Private Banking. Gebühren müssen kompetitiv, ertragsoptimiert und steuerbar sein. Wir haben die Methodik dafür.

Pricing Engineering. im Private Banking. Gebühren müssen kompetitiv, ertragsoptimiert und steuerbar sein. Wir haben die Methodik dafür. Pricing Engineering im Private Banking Gebühren müssen kompetitiv, ertragsoptimiert und steuerbar sein. Wir haben die Methodik dafür. Pricing Engineering im Private Banking Nur mit einer fundierten, transparenten

Mehr

etracker Academy Das Kompetenzzentrum für Web-Controlling.

etracker Academy Das Kompetenzzentrum für Web-Controlling. etracker Academy Das Kompetenzzentrum für Web-Controlling. Werden Sie zum Web- Controlling Experten mit der etracker Academy Mit der etracker Academy zum Web-Controlling Experten Die Nachfrage nach Web-Controlling

Mehr

ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT.

ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT. ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT. DIE AUDIENCE ENGAGEMENT PLATTFORM: MARKETING AUTOMATION DER NEUSTEN GENERATION. Selligent ermöglicht durch Marketingautomatisierung

Mehr

CRM Customer Relationship Management. Dipl.-Psych. Anja Krol

CRM Customer Relationship Management. Dipl.-Psych. Anja Krol CRM Customer Relationship Management Gliederung Entwicklung und Einführung von Bezugspunkte und CRM - Systeme Veränderte Rahmenbedingungen Entwicklung CRM - Systeme» Deregulierung verstärkt internationalen

Mehr

MultiChannelMarketing

MultiChannelMarketing MultiChannelMarketing INTELIGENTE KAMPAGNEN UND ABLÄUFE AUF MEHREREN MEDIENKANÄLEN VEREINT Mehr Erfolg durch System & auswertbare Workflows Nutzen Sie unser Wissen.um Ihre Prozesse und Aufgaben schneller

Mehr

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung Fragebogen Kundenzufriedenheit Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung II. Durchführung einer Kundenbefragung III. Auswertung einer Kundenzufriedenheitsbefragung IV. Schlussfolgerungen

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie.

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie. ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM Sie. WIE SIEHT DIE PERFORMANCE IHRES UNTERNEHMENS AUS? ZIELE MUSS MAN MESSEN KÖNNEN Ihre Mitarbeitenden bilden nicht nur einen grossen Kostenblock in Ihrer Aufwandsrechnung,

Mehr

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen.

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Profil Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Neukunden gewinnen, Umsatz steigern und den Vertrieb ankurbeln. Gewinnbringende Konzepte vom erfahrenen

Mehr

Customer Value Management. Der Wertbeitrag. Andrew Tatam. April 2009

Customer Value Management. Der Wertbeitrag. Andrew Tatam. April 2009 Customer Value Management Der Wertbeitrag Andrew Tatam April 2009 Flughafenstr. 52 22335 Hamburg Sitz der Gesellschaft: Hamburg Geschäftsführer Gerhard Meister HRB 82816, AG Hamburg Customer Value Management

Mehr

Database Marketing ein Überblick: 12 Schritte zur erfolgreichen Kundenansprache

Database Marketing ein Überblick: 12 Schritte zur erfolgreichen Kundenansprache Database Marketing ein Überblick: 12 Schritte zur erfolgreichen Kundenansprache Andrea Ahlemeyer-Stubbe Geschäftsführende Gesellschafterin antz21 GmbH Past President ENBIS Vice President ECDM Lehrbeauftragte

Mehr

Product Information Management im Multichannel- Marketing Lösungen im Rahmen einer Multichannel Commerce Strategie

Product Information Management im Multichannel- Marketing Lösungen im Rahmen einer Multichannel Commerce Strategie Product Information Management im Multichannel- Marketing Lösungen im Rahmen einer Multichannel Commerce Strategie Name: Rolf J. Heiler Funktion/Bereich: Chief Executive Officer Organisation: Heiler Software

Mehr

Advanced Analytics. Michael Ridder. Copyright 2000-2014 TIBCO Software Inc.

Advanced Analytics. Michael Ridder. Copyright 2000-2014 TIBCO Software Inc. Advanced Analytics Michael Ridder Was ist Advanced Analytics? 2 Was heißt Advanced Analytics? Advanced Analytics ist die autonome oder halbautonome Prüfung von Daten oder Inhalten mit ausgefeilten Techniken

Mehr

Titel des Interviews: Studie "Planungswerkzeuge im Vergleich" des BARC. Funktion im Unternehmen: Geschäftsführer Business Application Research Center

Titel des Interviews: Studie Planungswerkzeuge im Vergleich des BARC. Funktion im Unternehmen: Geschäftsführer Business Application Research Center E-Interview Titel des Interviews: Studie "Planungswerkzeuge im Vergleich" des BARC Name: Carsten Bange Funktion im Unternehmen: Geschäftsführer Business Application Research Center Organisation / Unternehmen:

Mehr

Verhandeln mit S.C.O.R.E. & 5-Schritte-Prozess

Verhandeln mit S.C.O.R.E. & 5-Schritte-Prozess Verhandeln mit S.C.O.R.E. & 5-Schritte-Prozess Innovationswerkstatt Wirtschaft Deal! Erstgespräch, Verhandlung, Kundenbindung DPMC Dr. Robert Peschke www.dpmc-coaching.de robert.peschke@dpmc-oaching.de

Mehr

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS ClickTale Core erfasst alle Mausbewegungen, Klicks und Scroll-Bewegungen und spiegelt diese in abspielbaren Videos der

Mehr

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität So funktioniert Zusammenarbeit: Integration von CRM CRM-Griff ins ERP: Systemübergreifende

Mehr

POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE

POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE FÜNF DINGE ÜBER UNS Marketing & Technologie I. Spezialagentur für Marketingberatung und -technologie II. Sitz in Wien, Marketing Labs

Mehr

Modelling mit BrandScience. Studie Plakatwirkung: Meta-Analyse zur Absatzwirkung von Plakat in Deutschland und der Schweiz

Modelling mit BrandScience. Studie Plakatwirkung: Meta-Analyse zur Absatzwirkung von Plakat in Deutschland und der Schweiz Modelling mit BrandScience Studie wirkung: Meta-Analyse zur Absatzwirkung von in Deutschland und der Schweiz 1 Zielsetzung und Vorgehen Zielsetzung der Studie ist der Nachweis der Abverkaufseffekte durch

Mehr

Kundenorientierung als Erfolgskriterium im Online-Handel. Präsentation für: Meet Magento Frankfurt, 02. November 2009

Kundenorientierung als Erfolgskriterium im Online-Handel. Präsentation für: Meet Magento Frankfurt, 02. November 2009 Kundenorientierung als Erfolgskriterium im Online-Handel Frankfurt, 02. November 2009 1. Herausforderungen im Online Handel 2. Was ist Kundenorientierung? 3. epoq e-services Suche Recommendation Service

Mehr

Bestandskundenmanagement Wo drückt bei Ihnen der Schuh?

Bestandskundenmanagement Wo drückt bei Ihnen der Schuh? Bestandskundenmanagement Wo drückt bei Ihnen der Schuh? best-reactions GmbH Hirschberger Straße 33 D 90559 Burgthann Alle Rechte vorbehalten HRB 23679, Amtsgericht Nürnberg Geschäftsführer Alexander P.

Mehr

Kosten senken und Innovation finanzieren.

Kosten senken und Innovation finanzieren. Business Value Consulting Kosten senken und Innovation finanzieren. In drei Schritten und mit geringem Aufwand erhalten Sie eine faktenbasierte IST-Analyse Ihrer IT-Landschaft, Vorschläge für Alternativen

Mehr

Mining the Web. Analyse von Benutzerpfaden und Nutzertypen im Internet. Business Unit CRM Solutions SAS Deutschland. Dr.

Mining the Web. Analyse von Benutzerpfaden und Nutzertypen im Internet. Business Unit CRM Solutions SAS Deutschland. Dr. Mining the Web Analyse von Benutzerpfaden und Nutzertypen im Internet Dr. Frank Säuberlich Business Unit CRM Solutions SAS Deutschland Agenda 1. Einleitung: Der Lebenszyklus eines e-kunden Begriffsdefinition

Mehr

Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie.

Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie. Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie. best-reactions GmbH Hirschberger Straße 33 D 90559 Burgthann Alle Rechte vorbehalten HRB 23679, Amtsgericht Nürnberg Geschäftsführer

Mehr

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN.

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting - Ziele erreichen Schon kleine Veränderungen können Grosses bewirken. Manchmal bedarf es einfach nur eines kleinen

Mehr

Erhöhter ROI durch Beyond Business Intelligence

Erhöhter ROI durch Beyond Business Intelligence Erhöhter ROI durch Beyond Business Intelligence Dr. Jürgen Mellitzer Hamster laufen ein Leben lang im Rad. Aber sie kommen nicht voran. Gut, dass Sie es besser können. Mit der bewährten SAS Software für

Mehr

ONLINESHOPS ERFOLGREICH STEUERN: WIE BEHALTE ICH DIE ÜBERSICHT?

ONLINESHOPS ERFOLGREICH STEUERN: WIE BEHALTE ICH DIE ÜBERSICHT? ONLINESHOPS ERFOLGREICH STEUERN: WIE BEHALTE ICH DIE ÜBERSICHT? Transparenz durch Best Practice ecommerce Reporting Lennart Jansen! plentymarkets Online-Händler-Kongress Februar 2014 DAS PROBLEM:!! KEINE

Mehr

Mehr Erfolg im Kampagnenmanagement durch Uplift-Modelling

Mehr Erfolg im Kampagnenmanagement durch Uplift-Modelling Mehr Erfolg im Kampagnenmanagement durch Uplift-Modelling Herkömmliche Marketingkampagnen Vorgehensweise: Je nach Kampagnenart erfolgt die Selektion der Kunden anhand bestimmter Kriterien (z.b. Alter,

Mehr

LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG CLOSED LOOP MARKETING

LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG CLOSED LOOP MARKETING LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG CLOSED LOOP MARKETING W W W. N O V E M B A. D E Branchenlösung pharma navigator CLOSED LOOP MARKETING VON DER ERFOLGREICHEN ANALYSE ZUR ZIELGERICHTETEN PROMOTION ANALYSE

Mehr

Web Analytics Schritt für Schritt zur Kundenorientierten Website!

Web Analytics Schritt für Schritt zur Kundenorientierten Website! Seminarbeschreibung: Web Analytics Schritt für Schritt zur Kundenorientierten Website! Nutzerverhalten auswerten, Ziele messbar machen, Kampagnen testen und optimieren mehr Erfolg für Ihr Unternehmen!

Mehr

Digital. Digital Customer Experience Management Ein integrierter Lösungsansatz mit der Adobe Marketing Cloud

Digital. Digital Customer Experience Management Ein integrierter Lösungsansatz mit der Adobe Marketing Cloud Digital Digital Customer Experience Management Ein integrierter Lösungsansatz mit der Adobe Marketing Cloud Jürgen Kübler, Leiter Realisierung Digitales Leistungsangebot #digitaljourney Inhaltsverzeichnis

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS und dem ADONIS Prozessportal ADONIS make processes work Prozesse machen den Unterschied Mit idealer Werkzeugunterstützung durch ADONIS und

Mehr

Online Analytical Processing

Online Analytical Processing Online Analytical Processing Online Analytical Processing Online Analytical Processing (OLAP) ermöglicht die multidimensionale Betrachtung von Daten zwecks E rmittlung eines entscheidungsunterstützenden

Mehr

Business in Zeiten von Big Data

Business in Zeiten von Big Data Business in Zeiten von Big Data B2C B2B Sie wissen: Name, Produkt, Umsatz, Adresse Wir wissen: Weitere Konsumaffinitäten, Preisbewusster Mobilitätstyp, Wohnumfeld Sie wissen: Firmenname und Adresse Wir

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

Sprache und fließend SAP

Sprache und fließend SAP Wir Wirsprechen sprechen Ihre Ihre Sprache Sprache und fließend SAP SAP fließend Effizienz in SAP Wer sich im Wettbewerb mit leistungsfähigen Prozessen differenzieren will, muss diese in der IT abbilden.

Mehr

»DataDashboard«Analytisches Kundenmanagement für ihren Markterfolg

»DataDashboard«Analytisches Kundenmanagement für ihren Markterfolg »DataDashboard«Analytisches Kundenmanagement für ihren Markterfolg Dienstleistungs- und Softwareangebot für Ihren Markterfolg www.energieforen.de/goto/softwaretools Analytisches Kundenmanagement Ausgangssituation

Mehr

Durch Testen zum Besten: Conversion Optimierung bei koffer-direkt.de. 29. März 2011

Durch Testen zum Besten: Conversion Optimierung bei koffer-direkt.de. 29. März 2011 Durch Testen zum Besten: Conversion Optimierung bei koffer-direkt.de 29. März 2011 Agenda Vorstellung koffer-direkt.de und QUISMA Prozess der Conversion Optimierung Überblick Splittrafic, A/B/ N und multivariates

Mehr