Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012"

Transkript

1 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012

2 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012 Land Hessen 100 Mio. Fraport AG Mio. WIBank 150 Mio. Darlehen Regionalfonds Mittelvergabe nach Kriterienkatalog des FFR

3 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012 Regionalfonds Private Haushalte Zuschüsse für passive Schallschutzmaßnahmen, z.b.: Lüftungs-/Klimatechnik Lärmsanierungen Umzugskostenbeihilfen Zinsverbilligte Darlehen der WI-Bank für Wertausgleich, Zwischenfinanzierung, Vorfälligkeitsentschädigungen Lüftungs-/Klimatechnik Öffentliche Einrichtungen Zuschüsse für passive Schallschutzmaßnahmen, z.b.: Belüftung/Klimatisierung Maßnahmen zur Schalldämmung

4 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012 Land Hessen 100 Mio. Fraport AG Mio. Gesamtvolumen Maßnahmen Passiver Schallschutz 335 Millionen WIBank 150 Mio. Darlehenssumme Fraport AG CASA 2-Programm 70 Mio.

5 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012 Februar März 2012 Juli August September Oktober Dezember Vorgezogene Ausflottung B737 Anhebung Gegenanflüge 1000 ft Anhebung Überflughöhe OF-Ost Modifikation A 320 Forschung zu Reduzierung Bodenlärm CDO Anflug Forschungsprojekt DROPs Early Morning Monitoring Anhebung Anflugwinkel 3,2 Grad Reduzierte Nutzung 07 kurz Verlagerung auf 07 lang Kurzfristige Maßnahmen 2012 Vereinbarte Maßnahmen Zu prüfende Maßnahmen

6 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012 Anhebung Zwischenanflughöhe 2013 Zeitliche Ausdehnung Segmented Approach Optimierung König kurz Stärkere Spreizung Lärmentgelte Segmented Approach ILS Mittelfristige Maßnahmen 2013 Vereinbarte Maßnahmen Zu prüfende Maßnahmen

7 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz Einführung 07 Nord neu Point Merge Einführung GBAS Weitere Lärmoptimierung Abflugverfahren Langfristige Maßnahmen 2014/2015 Vereinbarte Maßnahmen Zu prüfende Maßnahmen

8 Casa 2: Ausweitung des Casa-Programms Ausweitung der Verkaufszone für Wohnimmobilien auf das gesamte Casa-Gebiet in Flörsheim Dadurch Verdoppelung der Anzahl der verkaufsberechtigten Wohneinheiten auf über Aufrechterhaltung der Ausgleichszahlungen für Bürger, die ihre Immobilie nicht verkaufen möchten Verlängerung der Antragsfrist bis Casa 1 und Casa 2 haben ein Volumen von über 100 Millionen Euro

9 Casa 2: Ausweitung der Verkaufsoption in Flörsheim

10 Fraport beteiligt sich am neuen Regionalfonds Fraport beteiligt sich darüber hinaus auch am Regionalfonds zur Finanzierung des Passiven Schallschutzpakets mit 15 bis 20 Millionen Euro. Insgesamt beteiligt sich Fraport damit an dem Schallschutzprogramm mit bis zu 90 Millionen Euro. Außerdem hat sich Fraport mit den gesetzlichen und freiwilligen (Casa-Programm, passive Schallschutzprogramme) Erstattungsund Entschädigungsleistungen mit insgesamt 250 Millionen Euro engagiert.

11 FRA ist EU-weiter Vorreiter bei Lärmentgelten Auf Veranlassung des HMWVL ist zwischen 2009 und 2011 ein Anstieg der Lärmentgelte um insgesamt 70 % erfolgt. In 2010 wurden die Lärmklassen für Fluggeräte von 8 auf 12 erweitert. dadurch deutlich verbesserte Differenzierungsmöglichkeit zwischen den einzelnen Flugzeugtypen. Fazit: Die Beteiligten werden zeitnah in Verhandlungen eintreten, mit dem Ziel eine weitergehende Spreizung der Lärmentgelte mit schnellstmöglicher Wirkung jedoch spätestens zum unter der Voraussetzung der Aufkommensneutralität zu vereinbaren. Hierzu beabsichtigen sie, gegebenenfalls den Entgeltvertrag vom anzupassen.

12 Einführung einer neuen Abflugroute 07Nord IST: 39,1% 60,9% 07-N kurz 07-N lang 0% 07-N ultralang neu 07-N ultralang neu

13 Point Merge in Kombination mit dem konstanten Sinkflug (CDO) Einflug in großer Höhe z.b Fuß (ca m) Kreisbögen dienen der horizontalen Staffelung Konstanter Sinkflug innerhalb des Trichters Merge Point Einflug in großer Höhe z.b Fuß (ca m)

14 Point Merge in Kombination mit dem konstanten Sinkflug (CDO) Einflug in großer Höhe z.b Fuß (ca m) und Fuß (ca m) Konstanter Sinkflug innerhalb des Trichters Merge Point 2 Meilen Geradeausflug in bzw Fuß (1.500 m bzw m) zum Erfliegen des Instrumentenlandesystems (ILS) (2 miles straight and level) Endanflug

15 Anhebung Gegenanflüge um Fuß (ca. 300 Meter) Fuß (1.828 m) nördlicher Gegenanflug, Fuß (1.524 m) südlicher Gegenanflug Fuß (305 m) höher Fuß (1.524 Meter) nördlicher Gegenanflug, Fuß (1.219 Meter) südlicher Gegenanflug Zukünftig Bisher

16 Anhebung Gegenanflüge um Fuß (ca. 300 Meter) Westbetrieb Verlängerung des Endanfluges Entlastung Offenbachs Verlängerung des Endanfluges

17 Anhebung Gegenanflüge um Fuß (ca. 300 Meter) Ostbetrieb Verlängerung des Endanfluges Verlängerung des Endanfluges

18 Hintergrundkarte: bing Maps Anhebung des Anflugwinkels für die Landebahn Nordwest von 3,0 auf 3,2 (Ostbetrieb) 3,2 Anflugwinkel Mainz 3 Anflugwinkel 929m Zukünftig Hochheim Bisher 870m 602m Flörsheim (Rheinallee) 565m 292m 275m

19 Hintergrundkarte: bing Maps Anhebung des Anflugwinkels für die Landebahn Nordwest von 3,0 auf 3,2 (Westbetrieb) Zukünftig Bisher 3,2 Anflugwinkel Offenbach 3 Anflugwinkel 960m Sachsenhausen Lerchesberg 622m 730m 901m 683m 582m

20 Dedicated Runway Operations (DROps) Westbetrieb

21 Dedicated Runway Operations (DROps) Ostbetrieb

22 Wirkung der Maßnahmen (Westbetrieb) Zeit Gelb: Entlastung Endanflug Grün: Entlastung Eindrehbereiche Blau: Entlastung Gegenanflüge

23 Wirkung der Maßnahmen (Ostbetrieb) Zeit Gelb: Entlastung Endanflug Grün: Entlastung Eindrehbereiche Blau: Entlastung Gegenanflüge

24 Moderne und leisere Flugzeuge bei Lufthansa Größte Flottenmodernisierung in der Geschichte Lufthansa erneuert in den kommenden Jahren ihre Flotte mit 168 modernsten und emissionsarmen Flugzeugen zu einem Listenpreis von 17 Mrd. Euro Beispiel Flottenerneuerung Lufthansa Passage Airline 2012: Neue Flugzeuge, wie die Boeing sind rund 30 Prozent leiser als vergleichbare Vorgängermodelle B B747-8 I + 32 neue und leisere Flugzeuge Neuzugänge + 2x Airbus A x Boeing B x Airbus A x Airbus A320 Familie + 10x Embraer Ausflottung - 6x Boeing B x Airbus A x Boeing B737-6x AR8-32 ältere und lautere Flugzeuge (Beispiel FRA Startbahn 18 West)

25 Modifikation der Flugzeuge vom Typ Airbus A320 (DLH) Lärmquelle Tankdruckausgleichsöffnungen an der Unterseite der Tragfläche wurden bei Überflugmessungen als Quelle für zwei Töne identifiziert A320 Wirbelgenerator Lärmreduzierung an der Quelle Durch die Anbringung so genannter Wirbelgeneratoren werden die Töne unterdrückt Lärmwirkung der Maßnahme Die lästigen Töne werden vollständig abgestellt. Die Schallimmission kann im Anflug bis zu einer Entfernung von 25 km (Hanau/Mainz) um 1-2 db reduziert werden. Danach verringert sich die Wirkung der Maßnahme, da die Töne durch Klappensetzung per se verschwinden.

Gemeinsam für die Region. Allianz für Lärmschutz 2012

Gemeinsam für die Region. Allianz für Lärmschutz 2012 Gemeinsam für die Region Allianz für Lärmschutz 2012 Die vorliegende Vereinbarung steht in der Tradition des Dialoges zwischen Luftverkehrsakteuren, Landesregierung und Region. Sie setzt auf der Gemeinsamen

Mehr

Pressekonferenz zur Umsetzung weiterer drei Maßnahmen des aktiven Schallschutzes

Pressekonferenz zur Umsetzung weiterer drei Maßnahmen des aktiven Schallschutzes Pressekonferenz zur Umsetzung weiterer drei Maßnahmen des aktiven Schallschutzes Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender Fraport AG Frankfurt, 18. Oktober 2012 Übersicht zur Verkehrsentwicklung 2012 Passagiere

Mehr

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Siedlungsschwerpunkte umfliegen

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Siedlungsschwerpunkte umfliegen Aktive Schallschutzmaßnahmen Siedlungsschwerpunkte umfliegen Inhaltsverzeichnis 1 Siedlungsschwerpunkte umfliegen... 3 1.1 Segmentierter Endanflug zwischen 23 und 5 Uhr (Segmented RNAV)... 3 1.2 Verstärkte

Mehr

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH // www.dfs.de. Gemeinsam für die Region - Eine Allianz für den Lärmschutz (Stand August 2013)

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH // www.dfs.de. Gemeinsam für die Region - Eine Allianz für den Lärmschutz (Stand August 2013) Gemeinsam für die Region - Eine Allianz für den Lärmschutz (Stand August 2013) Im Nachgang zu der Inbetriebnahme der neuen Landebahn Nordwest am 21. Oktober 2011 unterzeichnete die Hessische Landesregierung

Mehr

Fluglärm Flughafen Frankfurt. Flugwegoptimierung. Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann. 14./15. März 2012

Fluglärm Flughafen Frankfurt. Flugwegoptimierung. Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann. 14./15. März 2012 Fluglärm Flughafen Frankfurt Flugwegoptimierung Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann 14./15. März 2012 Flugwegoptimierung 1. Ausgangssituation 2. Mit Fluglärm beschäftigte Institutionen 3. Task

Mehr

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Leiser fliegen

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Leiser fliegen Aktive Schallschutzmaßnahmen Leiser fliegen Inhaltsverzeichnis 1 Leiser fliegen... 3 1.1 Umrüstung der Triebwerke der B737- Flotte der Lufthansa mit schallabsorbierenden Auskleidungen... 3 1.2 Ausflottung

Mehr

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Höher fliegen

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Höher fliegen Aktive Schallschutzmaßnahmen Höher fliegen Inhaltsverzeichnis 1 Höher fliegen... 3 1.1 Verbesserung der Abflugverfahren... 3 1.2 Einführung des Kontinuierlichen Steigflugs (Continuous Climb Operations,

Mehr

Die Bedeutung von Maßnahmen des aktiven Schallschutzes für den Flughafen Frankfurt Main

Die Bedeutung von Maßnahmen des aktiven Schallschutzes für den Flughafen Frankfurt Main Die Bedeutung von Maßnahmen des aktiven Schallschutzes für den Flughafen Frankfurt Main Kolloqium Flugführung, Environment Braunschweig, 16.11.2010 Stefan Mauel, Fraport AG Seite 2 Inhalt 1. Hintergründe

Mehr

232. Sitzung FLK Frankfurt. Jährlicher Monitoringbericht des UNH

232. Sitzung FLK Frankfurt. Jährlicher Monitoringbericht des UNH 232. Sitzung FLK Frankfurt Jährlicher Monitoringbericht des UNH Agenda 1. Überprüfung der Flugspureinhaltung von B744, B748 & A388 (DLH) bei Trebur 2. A380 Auswertung Höhe & Geschwindigkeit Abflugroute

Mehr

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Höher fliegen

Aktive Schallschutzmaßnahmen. Höher fliegen Aktive Schallschutzmaßnahmen Höher fliegen Inhaltsverzeichnis 1 Höher fliegen... 3 1.1 Verbesserung der Abflugverfahren... 3 1.2 Einführung des Kontinuierlichen Steigflugs (Continuous Climb Operations,

Mehr

Neue Landebahn - was nun, Raunheim? Auswirkungen der Veränderungen im Betriebssystem des Frankfurter Flughafens auf die Stadt Raunheim

Neue Landebahn - was nun, Raunheim? Auswirkungen der Veränderungen im Betriebssystem des Frankfurter Flughafens auf die Stadt Raunheim Neue Landebahn - was nun, Raunheim? Auswirkungen der Veränderungen im Betriebssystem des Frankfurter Flughafens auf die Stadt Raunheim Der Ausbau des Flughafens aus Raunheimer Sicht I Jahr Ereignis Raunheimer

Mehr

Vorstellung für die Mitglieder des Konvents des FFR sowie der Fluglärmkommission am 28.06.2012 in Kelsterbach

Vorstellung für die Mitglieder des Konvents des FFR sowie der Fluglärmkommission am 28.06.2012 in Kelsterbach Expertengremium Aktiver Schallschutz Ergebnisse des Monitoring des 1. Maßnahmenpakets Aktiver Schallschutz am Flughafen Frankfurt/Main sowie Ausblick auf weitere Arbeiten Vorstellung für die Mitglieder

Mehr

Aktiver Schallschutz in Frankfurt - Maßnahmen und Perspektiven -

Aktiver Schallschutz in Frankfurt - Maßnahmen und Perspektiven - Aktiver Schallschutz in Frankfurt - Maßnahmen und Perspektiven - Manfred Ockel Bürgermeister Kelsterbach Peter Gebauer Leiter Geschäftsbereich Tower DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Folie 1 Historie Arbeitsstruktur

Mehr

Flächendeckender Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet Kelkheim im Fadenkreuz der Flugrouten. Allgemeine Informationen

Flächendeckender Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet Kelkheim im Fadenkreuz der Flugrouten. Allgemeine Informationen Flächendeckender Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet Kelkheim im Fadenkreuz der Flugrouten www.fluglaerm-kelkheimtaunus.de fluglaerm-kelkheim1@gmx.de Allgemeine Informationen Aufgrund der Inbetriebnahme der

Mehr

GBAS am Flughafen Frankfurt - Hintergrundinformationen. Pressetermin am 3. September 2014

GBAS am Flughafen Frankfurt - Hintergrundinformationen. Pressetermin am 3. September 2014 GBAS am Flughafen Frankfurt - Hintergrundinformationen Pressetermin am 3. September 2014 2 GBAS Inbetriebnahme, 3. September 2014 GBAS @ FRA: Mit dem GBAS Kooperationsvertrag vom 07. Mai 2013 investierten

Mehr

Dr. Karlheinz Haag. Leiser Fliegen. Dr. Karlheinz Haag. Deutsche Lufthansa AG

Dr. Karlheinz Haag. Leiser Fliegen. Dr. Karlheinz Haag. Deutsche Lufthansa AG Dr. Karlheinz Haag Leiser Fliegen Dr. Karlheinz Haag Deutsche Lufthansa AG Leiser Fliegen Dr. Karlheinz Haag Deutsche Lufthansa - 14. Verleihung des August-Euler-Luftfahrtpreises Technische Universität

Mehr

Erstes FFR - Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz des Forum Flughafen und Region

Erstes FFR - Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz des Forum Flughafen und Region Peter Gebauer Erstes FFR - Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz des Forum Flughafen und Region Vorsitzender Expertengruppe Aktiver Schallschutz (EG ASS) (DFS Deutsche Flugsicherung GmbH) Regine Barth (Oeko-Institut

Mehr

Entkopplung von Wachstum und Belästigung Frankfurter Lärmindex und Lärmobergrenze

Entkopplung von Wachstum und Belästigung Frankfurter Lärmindex und Lärmobergrenze Entkopplung von Wachstum und Belästigung Frankfurter Lärmindex und Lärmobergrenze Jan Wörner Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Forum Flughafen und Region Flugrouten Berlin BER 1 Stuttgart 21 3.

Mehr

Lärmaktionsplan Hessen, Teilplan Flughafen Frankfurt/Main (Entwurf) Stellungnahme des Landkreises Mainz-Bingen

Lärmaktionsplan Hessen, Teilplan Flughafen Frankfurt/Main (Entwurf) Stellungnahme des Landkreises Mainz-Bingen 55218 Ingelheim am Rhein, 26. September 2012 Georg-Rückert-Str. 11 Telefax: (0 61 32) 787 1099 Telefon: (0 61 32) 787 1000/1001/1002 E-Mail: landrat@mainz-bingen.de Regierungspräsidium Darmstadt Luisenplatz

Mehr

Neue Landebahn, neues Betriebskonzept und neue Flugrouten. Auswirkungen für den Kreis Groß-Gerau und im Besonderen Wallerstädten

Neue Landebahn, neues Betriebskonzept und neue Flugrouten. Auswirkungen für den Kreis Groß-Gerau und im Besonderen Wallerstädten Neue Landebahn, neues Betriebskonzept und neue Flugrouten Auswirkungen für den Kreis Groß-Gerau und im Besonderen Wallerstädten Flughafenausbau und Bemühungen um Fluglärmminderung: Chronologie der Ereignisse

Mehr

Vorstellung der Testverfahren RNP-to-xLS Frankfurt. Fluglärmkommissionssitzung, 20. Mai 2015 Gerrit Niemann, LuV Engineering und Standards

Vorstellung der Testverfahren RNP-to-xLS Frankfurt. Fluglärmkommissionssitzung, 20. Mai 2015 Gerrit Niemann, LuV Engineering und Standards Vorstellung der Testverfahren RNP-to-xLS Frankfurt Fluglärmkommissionssitzung, 20. Mai 2015 Gerrit Niemann, LuV Engineering und Standards Agenda Begriffsbestimmung RNP, RF-Leg, xls SESAR-Kontext Vorhaben

Mehr

TOP 3 Modified Arrival Routes (MAR) Beratung Stufe 2. Sitzung FLK A.Völckel

TOP 3 Modified Arrival Routes (MAR) Beratung Stufe 2. Sitzung FLK A.Völckel TOP 3 Modified Arrival Routes (MAR) Beratung Stufe 2 Sitzung FLK 13.10.2014 A.Völckel MAR Zielsetzung und Rahmenbedingungen Zielsetzung Anhebung der Anflüge auf dem nördlichen Gegenanflug von 8000 Fuß

Mehr

Auswirkungen des Ausbaus des Frankfurter Flughafens auf Rheinhessen

Auswirkungen des Ausbaus des Frankfurter Flughafens auf Rheinhessen 0 Auswirkungen des Ausbaus des Frankfurter Flughafens auf Rheinhessen Referat von Karsten Jacobs www.fluglaerm-rheinhessen.de info@fluglaerm-rheinhessen.de Geplante Flugrouten bei Westwind Westwind: Flugzeuge

Mehr

Hauptversammlung 2011. Bericht des Vorstands

Hauptversammlung 2011. Bericht des Vorstands Hauptversammlung 2011 Bericht des Vorstands Seite 2 2010! Harte Wintereinbrüche Aschewolke Pilotenstreik Starker Sommer / Herbst Seite 3 5.50 5.25 Verkehrsentwicklung 2010 in Frankfurt Passagiere (in Mio.)

Mehr

Regierungspräsidium Darmstadt Bauliche Schallschutzmaßnahmen nach dem Fluglärm-und Regionalfondsgesetz, Außenwohnbereichsentschädigung

Regierungspräsidium Darmstadt Bauliche Schallschutzmaßnahmen nach dem Fluglärm-und Regionalfondsgesetz, Außenwohnbereichsentschädigung Bauliche Schallschutzmaßnahmen nach dem Fluglärm-und Regionalfondsgesetz, Außenwohnbereichsentschädigung Informationsveranstaltung in Offenbach am 4. Juni 2014 Inhalt Anspruchsvoraussetzungen nach dem

Mehr

Fluglärm über dem Ortsbezirk 10 (Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Frankfurter Berg, Preungesheim)

Fluglärm über dem Ortsbezirk 10 (Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Frankfurter Berg, Preungesheim) Fluglärm über dem Ortsbezirk 10 (Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Frankfurter Berg, Preungesheim) Informationsveranstaltung des OBR 10, 20.06.2011, 20:00 Uhr, Turnhalle der Albert-Schweitzer-Schule, Berkersheimer

Mehr

Kolumnentitel. Fluglärm reduzieren. Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Sommerflugplan 2013

Kolumnentitel. Fluglärm reduzieren. Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Sommerflugplan 2013 Kolumnentitel Fluglärm reduzieren Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Sommerflugplan 213 1 Inhalt Vorwort 3 Einleitung 4 Verkehrszahlen 6 Wie viel wurde geflogen? Fluglärmmessung 8 Wie laut

Mehr

Flugbetrieb im Großraum München

Flugbetrieb im Großraum München Flugbetrieb im Großraum München Die Flugsicherung zeichnet alle Flugbewegungen als so genannte Flugspuren auf. Diese können für einen bestimmten Zeitraum abgerufen und grafisch dargestellt werden. Die

Mehr

Anhebung des Anfluggleitwinkels auf 3,2 Grad auf der zukünftigen NW-Bahn

Anhebung des Anfluggleitwinkels auf 3,2 Grad auf der zukünftigen NW-Bahn Hintergrundinformationen zum Bericht Expertengremium Aktiver Schallschutz Erstes Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz am Flughafen Frankfurt/Main Kap. 4.1.7 Anhebung des Anfluggleitwinkels auf 3,2 Grad

Mehr

Pressekonferenz der Fraport AG: Vorstellung der aktuellen Passagierprognose für den Frankfurter Flughafen. Dr. Stefan Schulte, 17.

Pressekonferenz der Fraport AG: Vorstellung der aktuellen Passagierprognose für den Frankfurter Flughafen. Dr. Stefan Schulte, 17. Pressekonferenz der Fraport AG: Vorstellung der aktuellen Passagierprognose für den Frankfurter Flughafen Dr. Stefan Schulte, 17. September 2014 Systemrelevant für Deutschland FRA ist Erfolgsfaktor in

Mehr

GBAS - Perspektiven und Nutzen für den Flughafen Frankfurt

GBAS - Perspektiven und Nutzen für den Flughafen Frankfurt GBAS - Perspektiven und Nutzen für den Flughafen Frankfurt 223. Sitzung der Fluglärmkommission Frankfurt Frankfurt, 20. November 2013 Dipl.-Ing. Chart 2 Was ist GBAS? GBAS steht für Ground Based Augmentation

Mehr

Ergebnisse der gekrümmten RNP-to XLS Demonstrationsflüge am Flughafen Frankfurt, SESAR AAL

Ergebnisse der gekrümmten RNP-to XLS Demonstrationsflüge am Flughafen Frankfurt, SESAR AAL Ergebnisse der gekrümmten RNP-to XLS Demonstrationsflüge am Flughafen Frankfurt, SESAR AAL 4th International Conference on Active Noise Abatement Frankfurt, 25. November 2016 Daphne Goldmann, Fraport AG

Mehr

Flugrouten Flughafen Frankfurt Rhein Main Nördlicher Gegenanflug. Ausschusses für Umwelt, Energie und Sauberkeit Dienstag, 31.

Flugrouten Flughafen Frankfurt Rhein Main Nördlicher Gegenanflug. Ausschusses für Umwelt, Energie und Sauberkeit Dienstag, 31. Flugrouten Flughafen Frankfurt Rhein Main Nördlicher Gegenanflug Ausschusses für Umwelt, Energie und Sauberkeit Dienstag, 31. Mai 2011 Mündlicher Bericht 1 Anflugrouten Flughafen Frankfurt Rhein Main -

Mehr

2. Die Entwicklung des Fluglärms in der Region Guntersblum

2. Die Entwicklung des Fluglärms in der Region Guntersblum 2. Die Entwicklung des Fluglärms in der Region Guntersblum Wie in dem Schaubild zu sehen ist, nahm der Flughafen Frankfurt in den letzten 30 Jahren zunächst eine rasante Entwicklung. Mit der Entscheidung

Mehr

Umrüstung B 737-Flotte der Lufthansa

Umrüstung B 737-Flotte der Lufthansa Hintergrundinformationen zum Bericht Expertengremium Aktiver Schallschutz Erstes Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz am Flughafen Frankfurt/Main Kap. 4.1.2 Umrüstung B 737-Flotte der Lufthansa Stand: 29.06.2010,

Mehr

Erster Monitoring Bericht zum 1. FFR - Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz

Erster Monitoring Bericht zum 1. FFR - Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz Erster Monitoring Bericht zum 1. FFR - Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz FLK-AG Transparenz und Information 10. Juni 2011 Regine Barth (Öko-Institut e.v.) Folie 1 Grundlegende Bemerkungen Alle Auswertungen

Mehr

3.9.2014. Lärmobergrenze J.-D. Wörner

3.9.2014. Lärmobergrenze J.-D. Wörner 3.9.2014 Lärmobergrenze J.-D. Wörner Mediationspaket Anti-Lärm-Pakt Ausbau Nachtflugverbot Regionales Dialogforum Optimierung Bestandteile des Anti-Lärm-Pakts Neben Nachtflugverbot fordert die Mediationsgruppe

Mehr

Inbetriebnahme Landebahn Nordwest Infrastruktur und Nutzungskonzept. 29.09.2011 Fraport AG, FBA-KL Presseworkshop UNH

Inbetriebnahme Landebahn Nordwest Infrastruktur und Nutzungskonzept. 29.09.2011 Fraport AG, FBA-KL Presseworkshop UNH Inbetriebnahme Landebahn Nordwest Infrastruktur und Nutzungskonzept 29.09.2011 Fraport AG, FBA-KL Presseworkshop UNH Seite 2 Agenda Luftseitige Infrastruktur Standard Nutzungskonzept Anflugstaffelungen

Mehr

Aktuelle Perspektiven der Fluglärmreduzierung

Aktuelle Perspektiven der Fluglärmreduzierung Aktuelle Perspektiven der Fluglärmreduzierung Sondersitzung der Fluglärmkommission Frankfurt Frankfurt, 13. Oktober 2014 Dipl.-Ing. Seite 2 Forschungs und Entwicklungsprojekte zur Fluglärmreduzierung Siedlungsschwerpunkte

Mehr

Zum Antrag der Freien Wähler: Prüfung des CDA- Verfahrens am Frankfurter Flughafens Wir wollen eine Lärmminderung von 55 %

Zum Antrag der Freien Wähler: Prüfung des CDA- Verfahrens am Frankfurter Flughafens Wir wollen eine Lärmminderung von 55 % 1 Zum Antrag der Freien Wähler: Prüfung des CDA- Verfahrens am Frankfurter Flughafens Wir wollen eine Lärmminderung von 55 % Einstieg: Die Lärmbelastung im Rhein Maingebiet ist nach wie vor sehr hoch,

Mehr

Gute Nachbarschaft als Programm. Fraport Casa2 Stand 29. Februar 2012

Gute Nachbarschaft als Programm. Fraport Casa2 Stand 29. Februar 2012 Gute Nachbarschaft als Programm Fraport Casa2 Stand 29. Februar 2012 Fraport Casa2 1 Fraport Casa2 Erweiterung des freiwilligen Immobilien-Ankaufs- und Ausgleichsprogramms Am 29. Februar 2012 haben sich

Mehr

Kolumnentitel. Fluglärm reduzieren. Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Oktober 2012 März 2013

Kolumnentitel. Fluglärm reduzieren. Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Oktober 2012 März 2013 Kolumnentitel 1 Fluglärm reduzieren Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Oktober 2012 März 2013 Vorwort 3 Inhalt Vorwort 3 Einleitung 4 Flughafen Frankfurt: Bericht über Schallschutz Verkehrszahlen

Mehr

Forum Flughafen und Region (FFR) EG Aktiver Schallschutz

Forum Flughafen und Region (FFR) EG Aktiver Schallschutz Forum Flughafen und Region (FFR) EG Aktiver Schallschutz Sachstandsinfo zu ausgewählten Themen. 206. Sitzung der Kommission zur Abwehr des Fluglärms 26.08.2009 1 18. Mai 2009 Forum Flughafen und Region

Mehr

FRANKFURT AM MAIN STADT. Ergebnisprotokoll

FRANKFURT AM MAIN STADT. Ergebnisprotokoll STADT FRANKFURT AM MAIN DER MAGISTRAT UMWELTAMT www.umweltamt.stadt-frankfurt.de www.nachbar-flughafen.frankfurt.de Ergebnisprotokoll Vorstellung der Flugroutensituation durch die DFS Deutsche Flugsicherung

Mehr

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Informationsveranstaltung für die Stadt Aschaffenburg, Landkreis Aschaffenburg und die Region Bayerischer Untermain Gregor Thamm, Umweltmanagement Christian Zwiener, Umweltmanagement

Mehr

Entwurf Lärmaktionsplan Hessen

Entwurf Lärmaktionsplan Hessen Regierungspräsidium Darmstadt Entwurf Lärmaktionsplan Hessen Teilplan Flughafen Frankfurt/Main fefwg ftwrg trwgt ewzg Impressum Regierungspräsidium Darmstadt Luisenplatz 2 64283 Darmstadt Tel.: +49 (0)6151/12-0

Mehr

Frachtflughafen Frankfurt-Main (FRA) -eine kurze Einführung

Frachtflughafen Frankfurt-Main (FRA) -eine kurze Einführung Fortbildungsseminar für Berufsschullehrerinnen und lehrer 30.09. & 01.10.2011, Frankfurt am Main Frachtflughafen Frankfurt-Main (FRA) -eine kurze Einführung Referent: Uwe Schick Abt. 1 Spedition & Logistik

Mehr

Optimierung kontinuierlicher Sinkflug (Continuous Descent Approach, CDA)

Optimierung kontinuierlicher Sinkflug (Continuous Descent Approach, CDA) Hintergrundinformationen zum Bericht Expertengremium Aktiver Schallschutz Erstes Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz am Flughafen Frankfurt/Main Kap. 4.1.6 Optimierung kontinuierlicher Sinkflug (Continuous

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Heinrich Weyer Potenziale der Lärmminderung im Flugverkehr

Prof. Dr.-Ing. Heinrich Weyer Potenziale der Lärmminderung im Flugverkehr Prof. Dr.-Ing. Heinrich Weyer Potenziale der Lärmminderung im Flugverkehr Prof. Dr.-Ing. Heinrich Weyer Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. 66 Potenziale der Lärmminderung im Luftverkehr In

Mehr

Bericht des Fluglärmbeauftragten zu Quelle: fligthradar 24.com 1

Bericht des Fluglärmbeauftragten zu Quelle: fligthradar 24.com 1 Bericht des Fluglärmbeauftragten zu 2014 Quelle: fligthradar 24.com 1 2014: Drei Jahre Landebahn Nord- West Anzahl der Flugbewegungen nach DFLD Im Jahre des Ausbaus 2011: 487.409 Reklame 2012: Der Ausbau

Mehr

Forderungen an den künftigen. Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt

Forderungen an den künftigen. Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt Forderungen an den künftigen Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt Bitte alle Fragen mit ja oder nein beantworten. Antworten Peter Feldmann Die Stadt Frankfurt als Anteilseigner der Fraport AG wird nachfolgende

Mehr

Sehr geehrte Frau Schlesinger,

Sehr geehrte Frau Schlesinger, Kommission zur Abwehr des Fluglärms Postfach 60 07 27 60337 Frankfurt am Main Per E-Mail: ivonne-kerstin.schlesinger@wirtschaft.hessen.de Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Mehr

Fliegen Sie entspannt. Moderne Überwachungssysteme sorgen dafür. Mario Schwestermann ATCO Locarno

Fliegen Sie entspannt. Moderne Überwachungssysteme sorgen dafür. Mario Schwestermann ATCO Locarno Fliegen Sie entspannt Moderne Überwachungssysteme sorgen dafür Mario Schwestermann ATCO Locarno Company Skyguide Skyguide beschäftigt rund 1400 MitarbeiterInnen, davon über 540 zivile und militärische

Mehr

Informationsbroschüre

Informationsbroschüre Regierungspräsidium Darmstadt Informationsbroschüre über die Erstattung von Aufwendungen für bauliche Schallschutzmaßnahmen sowie Entschädigung für Beeinträchtigungen des Außenwohnbereichs nach 9 und 10

Mehr

Handbuch zur Bedienung von FRA Map

Handbuch zur Bedienung von FRA Map Handbuch zur Bedienung von FRA Map Inhalt 1. Einführung in FRA Map... 3 1.1 Was ist FRA Map?... 3 1.2 In welchem rechtlichen Rahmen kann die interaktive Karte genutzt werden?... 4 2. Grundlegende Bedienung

Mehr

! "#" Arena UserMtg 2006 August 06

! # Arena UserMtg 2006 August 06 ! "#" $%& Arena UserMtg 006 August 06 Seite 1 Gliederung Allgemeines & Problemstellung Modellaufbau und Anforderungen an die Simulation Ergebnisse Arena UserMtg 006 August 06 Seite Gliederung Allgemeines

Mehr

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH 217. Sitzung der Fluglärmkommission FRA am 05.09.2012: Ausdehnung der zeitlichen Nutzung der -> Abwägungsergebnis der DFS Aufgabenstellung der DFS (1/2) 1. Ab 22:00 Uhr (lokal) ist die Nutzung der mit

Mehr

Die neuen Flugverfahren mit Inbetriebnahme des Flughafens Berlin Brandenburg

Die neuen Flugverfahren mit Inbetriebnahme des Flughafens Berlin Brandenburg Flughafenausbau Berlin Mit dem ersten Spatenstich im September 2006 wurde der Grundstein für den Aus- und Neubau des Flughafen Berlin-Schönefeld gelegt. Der neue Flughafen Berlin Brandenburg (BER) verfügt

Mehr

Verkehrslärm und Minderungspotenziale - Luftverkehr

Verkehrslärm und Minderungspotenziale - Luftverkehr Verkehrslärm und Minderungspotenziale - Luftverkehr Karlheinz Haag Lufthansa AG Umweltkonzepte Konzern November 2006 Agenda Technologieentwicklung Entwicklung von Lärmkonturen an Flughäfen (Bsp FRA) Spezifische

Mehr

Das Mediationsverfahren Pro und contra Ausbau - das Mediationsverfahren hilft vermitteln Die Situation am Frankfurter Flughafen und die Möglichkeiten

Das Mediationsverfahren Pro und contra Ausbau - das Mediationsverfahren hilft vermitteln Die Situation am Frankfurter Flughafen und die Möglichkeiten Das Mediationsverfahren Pro und contra Ausbau - das Mediationsverfahren hilft vermitteln Die Situation am Frankfurter Flughafen und die Möglichkeiten des Ausbaus Die mögliche Lage einer neuen Bahn Die

Mehr

Abschätzung der Fluglärmbelastungen durch BBI-Flugrouten

Abschätzung der Fluglärmbelastungen durch BBI-Flugrouten Abschätzung der Fluglärmbelastungen durch BBI-Flugrouten Grundlage: Vorläufige Berechnungsmethode für den Umgebungslärm an Flugplätzen VBUF Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Land Brandenburg

Mehr

44 Abflüge in den 6 verkehrsreichsten Monaten insgesamt

44 Abflüge in den 6 verkehrsreichsten Monaten insgesamt Kurze Südabkurvung vom Flughafen Leipzig/Halle Von einer Flugroute direkt über die Wohngebiete der Stadt Leipzig und die Täuschung ihrer Bürger www.fluglaermleipzig.de 1 Die Täuschung der Bürger, der Stadt

Mehr

Vorbereitende Unterlage Baulicher Schallschutz nach FlugLärmG Regionalfonds Flughafen Frankfurt - Sachstandsbericht -

Vorbereitende Unterlage Baulicher Schallschutz nach FlugLärmG Regionalfonds Flughafen Frankfurt - Sachstandsbericht - Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung 233. Sitzung Fluglärmkommission am 9. Dezember 2015 Vorbereitende Unterlage Baulicher Schallschutz nach FlugLärmG Regionalfonds

Mehr

Wirtschaftsmotor in Frankfurt am Main

Wirtschaftsmotor in Frankfurt am Main Wirtschaftsmotor in Frankfurt am Main 68.000 Beschäftigte Die Fraport AG Noch mehr Arbeitsplätze möglich oder zu hohe Belastung der Bevölkerung? Eine Präsentation von Sabrina Lotz Christin Appelhoff

Mehr

Zweihundertzwanzigste Durchführungsverordnung zur Luftverkehrs-Ordnung

Zweihundertzwanzigste Durchführungsverordnung zur Luftverkehrs-Ordnung Zweihundertzwanzigste Durchführungsverordnung zur Luftverkehrs-Ordnung (Stand: 4. ÄV) (Festlegung von Flugverfahren für An- und Abflüge nach Instrumentenflugregeln zum und vom Flughafen Zürich) Vom 10.

Mehr

KfW-Förderreport 2015 Auswertung Kurzfassung

KfW-Förderreport 2015 Auswertung Kurzfassung KfW-Förderreport 2015 Auswertung Kurzfassung Stand: 25.02.2016 Inhalt: Energieeffizientes Bauen (Neubau)... 2 Energieeffizientes Sanieren (Effizienzhaus)... 4 Energieeffizientes Sanieren (Einzelmaßnahmen)...

Mehr

Kurven berechnen für leisere Anflüge

Kurven berechnen für leisere Anflüge Technik Leiseres Landen: Satelliten helfen bei exakter Anflugberechnung :: Technik Technik: Leiseres Landen: Satelliten helfen bei exakter Anflugberechnung Geschrieben 20. Apr 2016-12:34 Uhr Gekrümmte

Mehr

Verfahrensbegleitende Kommunikation zur Stützung gesellschaftlicher Akzeptanz. RWTH-Aachen, 30.06.2011 Max Philipp Conrady, FBA-RU

Verfahrensbegleitende Kommunikation zur Stützung gesellschaftlicher Akzeptanz. RWTH-Aachen, 30.06.2011 Max Philipp Conrady, FBA-RU Verfahrensbegleitende Kommunikation zur Stützung gesellschaftlicher Akzeptanz RWTH-Aachen, 30.06.2011 Max Philipp Conrady, FBA-RU Seite 2 Inhaltsverzeichnis Fraport auf einen Blick Flughafenentwicklung

Mehr

NRF 47 DF Emergency Training Instrument Landing without ILS

NRF 47 DF Emergency Training Instrument Landing without ILS NRF 47 DF Emergency Training Instrument Landing without ILS Dieses Dokument beschreibt das Verfahren eines Instrumentenlandeanfluges für den Fall, dass auf dem auserwählten Landeplatz kein ILS verfügbar

Mehr

Veränderung der Auslastung August 1999 gegenüber Vorjahr

Veränderung der Auslastung August 1999 gegenüber Vorjahr Monatsberichte 1999 Investor Info Verkehrszahlen Investor Info Veränderung der Auslastung August 1999 gegenüber Vorjahr Lufthansa Konzern: Auch im August Auslastung verbessert Im August konnten Lufthansa

Mehr

Luftverkehr C30 Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle

Luftverkehr C30 Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle Grundsätze des Bundes und der Länder für die Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle 1. Einleitung vom 3. 4. 2000 (NfL II 37/00), geänd. durch Bek. vom 1. 8. 2001 (NfL

Mehr

Fragen der Leser von AZ und WK an die Flugsicherung - Teil 3

Fragen der Leser von AZ und WK an die Flugsicherung - Teil 3 Fragen der Leser von AZ und WK an die Flugsicherung - Teil 3 SÜDUMFLIEGUNG P. Siebert (Harxheim): Warum fliegen die Flugzeuge so häufig die Südroute über Harxheim, um dann fast nach Norden abzudrehen?

Mehr

CDA. Continuous Descent Approach

CDA. Continuous Descent Approach CDA Continuous Descent Approach Vorwort Unsere Welt ist klein geworden. In einer Zeit der globalen Vernetzung sind Industrie und Handel mehr denn je auf schnelle Flugverbindungen zwischen Ländern und

Mehr

Pressekonferenz, 19. September lufthansagroup.com. 1 Modern, leise, umwelteffizient Unsere neuen Langstreckenflugzeuge

Pressekonferenz, 19. September lufthansagroup.com. 1 Modern, leise, umwelteffizient Unsere neuen Langstreckenflugzeuge Modern, leise, umwelteffizient Unsere neuen Langstreckenflugzeuge Pressekonferenz, 19. September 2013 Seite lufthansagroup.com 1 Eine Investition in die Zukunft 2016 25 Airbus A350-900 2020 34 Boeing 777-9X

Mehr

Frankfurter Tag-Index (FTI) Uhr

Frankfurter Tag-Index (FTI) Uhr Frankfurter Fluglärmindex Frankfurter Tag-Index (FTI) 06-22 Uhr Forum Flughafen & Region Gemeinnützige Umwelthaus GmbH 13.09.2016 2 FTI Übersicht Entwicklung der Indexgebiete von 2014 zu 2015 Ausdehnung

Mehr

LÄRMOBERGRENZE FÜR DEN FRANKFURTER FLUGHAFEN

LÄRMOBERGRENZE FÜR DEN FRANKFURTER FLUGHAFEN LÄRMOBERGRENZE FÜR DEN FRANKFURTER FLUGHAFEN ENTWICKLUNG ERMÖGLICHEN LÄRM BEGRENZEN STAND: 27.09.2016 WAS BISHER GESCHAH 1936-1994 1972 TERMINAL 1 1936 CENTERBAHN Frankfurt am Main 1994 TERMINAL 2 Rüsselsheim

Mehr

Andre Biestmann. An- und Abflugverfahren. Sicherheit, Kapazität und Umwelt. Andre Biestmann. DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Andre Biestmann. An- und Abflugverfahren. Sicherheit, Kapazität und Umwelt. Andre Biestmann. DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Andre Biestmann An- und Abflugverfahren Sicherheit, Kapazität und Umwelt Andre Biestmann DFS Deutsche Flugsicherung GmbH 1 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren! Heute Abend möchte ich Ihnen anhand

Mehr

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH 83. FLK Sitzung am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg Robert Ertler, Referent Airspace Design Jan Lüttmer, Spezialist Airspace Design Braunschweig, den 16. April 2012 Prozessschritte eines Flughafenausbaus/einer

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen 26.09.2016 Agenda 1. 2. 3. Das Lärmsanierungsprogramm Lärmsanierung in Gelsenkirchen Ausblick 2 Abgrenzung

Mehr

Fluglärmminderung an der Quelle - Fortschrittsbericht aus dem Forschungsverbund Leiser Verkehr

Fluglärmminderung an der Quelle - Fortschrittsbericht aus dem Forschungsverbund Leiser Verkehr Forschungsverbund cl Fluglärmminderung an der Quelle - Fortschrittsbericht aus dem Forschungsverbund Dr. Karlheinz Haag Umweltkonzepte Konzern - FRA KU DGLR - 03. Februar 2005 LEXMOS Forschungsverbund

Mehr

Vortrag vom 28.04.2004 zur tatsächlichen und rechtlichen Situation in Trebur

Vortrag vom 28.04.2004 zur tatsächlichen und rechtlichen Situation in Trebur Fluglärm Vortrag vom 28.04.2004 zur tatsächlichen und rechtlichen Situation in Trebur Rechtsanwalt Bernhard Schmitz und Rechtsanwalt Thomas Mehler, Schmitz Rechtsanwälte Frankfurt am Main I. Lärmbelastung

Mehr

Airport mit weniger Emissionen

Airport mit weniger Emissionen Airport mit weniger Emissionen Klimaschutz braucht Globales denken plus lokales handeln Bereits 2009 hat sich der Weltluftfahrtverband klare Ziele für die Reduzierung des CO 2 -Ausstoßes gesetzt: - Verbesserung

Mehr

1 Sind die Abflugverfahren in Deutschland vorgeschrieben?

1 Sind die Abflugverfahren in Deutschland vorgeschrieben? FAQ Cutback Allgemeine Einführung Das Expertengremium Aktiver Schallschutz (ExpASs) des FFR untersucht verschiedene Möglichkeiten, durch aktive Schallschutzmaßnahmen eine Lärmentlastung im Umfeld des Frankfurter

Mehr

Airbus A Lufthansa in 1/144

Airbus A Lufthansa in 1/144 !!! Neu von Revell!!! Airbus A 380-800 Lufthansa in 1/144 Der europäische Jumbo! Nach dem Airbus Firmenflugzeug mit aufgeschnittenem Rumpf kommt jetzt der A 380 in den Farben der Lufthansa gerade rechtzeitig

Mehr

Der Flughafen Frankfurt/ Main, wirkt tief nach Rheinhessen hinein!

Der Flughafen Frankfurt/ Main, wirkt tief nach Rheinhessen hinein! Der Flughafen Frankfurt/ Main, wirkt tief nach Rheinhessen hinein! Mainz So darf es nicht weitergehen, das muss weniger werden! Kein weiterer Ausbau! 1 Das Bahnensystem des Flughafens 2 Ausbau und Auswirkungen

Mehr

TOP 5 Flugroutenbelegung im Ausbaufall

TOP 5 Flugroutenbelegung im Ausbaufall TOP 5 Flugroutenbelegung im Ausbaufall Sondersitzung Fluglärmkommission 25.01.2011 Stefan Mauel, Fraport, FBA-IL Agenda 1. Routenbelastung Anflug Betriebsrichtung 25 2. Routenbelastung Anflug Betriebsrichtung

Mehr

Auswirkungen des Flughafenneubaus Frankfurt-Rhein-Main. für den Main-Kinzig-Kreis I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

Auswirkungen des Flughafenneubaus Frankfurt-Rhein-Main. für den Main-Kinzig-Kreis I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1 Aufgabenstellung * 2 Einleitung * Auswirkungen des Flughafenneubaus Frankfurt-Rhein-Main 3 Topographische Situation * 4 Ist-Zustand * 5 Variante 9a (Nordost-Bahn ) * 6 Variante 9b (Nordwest-Bahn) * 7

Mehr

Umsetzung von Flugverfahren / Flight Management Systeme (Teil 1)

Umsetzung von Flugverfahren / Flight Management Systeme (Teil 1) Umsetzung von Flugverfahren / Flight Management Systeme (Teil 1) Abschlussveranstaltung Leiser Flugverkehr II am 17.9.2007 in Göttingen Folie 1 > Abschlussveranstaltung LFVK-II 17.9.07 > R. KÖNIG 1 INHALT

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes DB ProjektBau GmbH Sabine Weiler Finanzierung Bundesverkehrsministerium Der Bund stellt jährlich bundweit 100 Mio. Bundesmittel als freiwillige Leistung für Lärmsanierungsmaßnahmen

Mehr

Regelmäßige Untersuchung der Entwicklung des Fluglärms nach Teil A XI des PFB vom FTU-LL, September 2016 Mathias Brendle

Regelmäßige Untersuchung der Entwicklung des Fluglärms nach Teil A XI des PFB vom FTU-LL, September 2016 Mathias Brendle Regelmäßige Untersuchung der Entwicklung des Fluglärms nach Teil A XI 5.1.7 des PFB vom 18.12.2007 FTU-LL, September 2016 Mathias Brendle Seite 2 Anforderungen gemäß Planfeststellungsbeschluss vom 18.12.2007,

Mehr

Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke am 26. April 2007 in der Kulturhalle Hanau-Steinheim

Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke am 26. April 2007 in der Kulturhalle Hanau-Steinheim Vortrag von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke am 26. April 2007 in der Kulturhalle Hanau-Steinheim RA MATTHIAS MÖLLER-MEINECKE RECHTSRAT RUND UM DIE IMMOBILIE 1 Gliederung: Die heutige Lärmbelastung

Mehr

Kolumnentitel. Fluglärm reduzieren. Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Winterflugplan 2013/14

Kolumnentitel. Fluglärm reduzieren. Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Winterflugplan 2013/14 Kolumnentitel Fluglärm reduzieren Bericht über Schallschutz am Flughafen Frankfurt Winterflugplan 23/4 Inhalt Vorwort 3 Einleitung 4 Schallschutz als Daueraufgabe Verkehrszahlen 6 Wie viel wurde geflogen?

Mehr

1 Fluglärm in Deutschland: Kennzahlen 2015

1 Fluglärm in Deutschland: Kennzahlen 2015 Berlin, April 2015 1 Fluglärm in Deutschland: Kennzahlen 2015 Effiziente Organisation des Luftverkehrs reduziert Fluglärm Entkopplung der Flugbewegungen vom Passagierwachstum Quelle: Flughafenverband ADV

Mehr

WohnenamRing. Das Förderprogramm für ein ruhiges Wohnen am»mittleren Ring«

WohnenamRing. Das Förderprogramm für ein ruhiges Wohnen am»mittleren Ring« WohnenamRing Das Förderprogramm für ein ruhiges Wohnen am»mittleren Ring« 1. Was bedeutet»wohnen am Ring«für Sie? Eine ruhige Wohnung ist die Voraussetzung für die Erholung und Entspannung ihrer Bewohner.

Mehr

Lärmfachliche Analyse für kontinuierlichen Sinkflug im Einflugverfahren (CDO) für den Flughafen Berlin-Tegel

Lärmfachliche Analyse für kontinuierlichen Sinkflug im Einflugverfahren (CDO) für den Flughafen Berlin-Tegel Lärmfachliche Analyse für kontinuierlichen Sinkflug im Einflugverfahren (CDO) für den Flughafen Berlin-Tegel Prof. Dr.-Ing Oliver Lehmann, Christoph Strümpfel, M.Sc. Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr

Mehr

Bürgerbeteiligung zur Lärmminderungsplanung der Stadt Köln

Bürgerbeteiligung zur Lärmminderungsplanung der Stadt Köln Bürgerbeteiligung zur Lärmminderungsplanung der Stadt Köln Hinweise zu den Bürgervorschlägen der 3 häufigsten Themenschwerpunkte: Nachtbetriebsregelung: Bürgervorschlag: Weitergehende nächtliche Betriebsbeschränkung

Mehr

Fiskalische Wirkungen eines Mindestlohns

Fiskalische Wirkungen eines Mindestlohns Aktuelle Berichte Fiskalische Wirkungen eines Mindestlohns 24. Juli 2013 In aller Kürze In Medienberichten war jüngst von jährlichen Einsparungen in Höhe von zehn bis elf Milliarden Euro bei den Ausgaben

Mehr

Ausflug am zum Flughafen Frankfurt. Hier nun die lange erwarteten Fotos von unserem sehr interessanten Tag. PDauster 28.

Ausflug am zum Flughafen Frankfurt. Hier nun die lange erwarteten Fotos von unserem sehr interessanten Tag. PDauster 28. Ausflug am 28.05.2010 zum Flughafen Frankfurt Hier nun die lange erwarteten Fotos von unserem sehr interessanten Tag. PDauster 28. Mai 2010 1 Startender A 380 vor dem Hintergrund der Stadt Frankfurt. 2

Mehr

Stefan Mauel Ausbauprogramm Flughafen Leiter Entwicklung (APF-KE)

Stefan Mauel Ausbauprogramm Flughafen Leiter Entwicklung (APF-KE) Flughafenausbau Frankfurt Sachstandsbericht Vortrag im Rahmen des 2. Karlsruher Kolloquium über Flugbetriebsflächen Planung Bau und Erhaltung 16.02.2005 Stefan Mauel Ausbauprogramm Flughafen Leiter Entwicklung

Mehr