Hotelmarkt Dortmund Welche Chancen & Risiken gibt es für Investoren? Lösungen für die Hotelimmobilie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hotelmarkt Dortmund Welche Chancen & Risiken gibt es für Investoren? Lösungen für die Hotelimmobilie"

Transkript

1 Hotelmarkt Dortmund Welche Chancen & Risiken gibt es für Investoren? Lösungen für die Hotelimmobilie

2 Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen Chancen & Risiken 2

3 Lösungen für die Hotelimmobilien Als Hotelberatungsunternehmen bieten wir zahlreiche Dienstleistungen rund um die Hotelimmobilie an und decken dabei alle Phasen des Hotelimmobilien-Lebenszyklus ab. Mit unseren lösungsorientierten Beratungsleistungen unterstützen wir Hotelinvestoren, Hoteleigentümer, Projektentwickler, Hotelgesellschaften, Privathotels, Immobilienfonds, Banken und Sparkassen, Versicherungen sowie Städte und Kommunen. Unser über Jahrzehnte gewachsenes Netzwerk mit Kontakten zu Hotelgesellschaften, Investoren, Bauträgern und Hoteliers macht die Schollen Hotelentwicklung zum richtigen Partner für Lösungen rund um die Hotelimmobilie. 3

4 Hotel Consulting Referenzprojekte (Auswahl) Motel One Upper West Berlin STRABAG Real Estate GmbH Machbarkeitsstudie Geplante Fertigstellung 2016 Holiday Inn Express Heidelberg STRABAG Real Estate GmbH Machbarkeitsstudie / Betreiberfindung Eröffnung Februar 2014 Courtyard by Marriott Köln Privatinvestor Machbarkeitsstudie / Betreiberfindung Eröffnung März 2014 Radisson Blu Media Harbour DUS INFRA Hotel Düsseldorf KG Machbarkeitsstudie / Betreiberfindung Arcotel Onyx Hamburg STRABAG Real Estate Machbarkeitsstudie Eröffnung 2012 Novum Hotel Unique Dortmund Privatinvestor Verpachtung an Novum Hotels 4

5 Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen Chancen & Risiken 5

6 Marktüberblick 01 Aktuelle Kennzahlen 2013 Übernachtungen angebotene Betten 2013 im Vgl. z. Vj im Vgl. z. Vj. Deutschland ,1% ,4% NRW ,6% ,3% Dortmund ,0% ,6% Bochum ,6% ,8% Essen ,7% ,3% Düsseldorf ,7% ,1% Köln ,7% ,2% Starkes Jahr 2013 bringt für Dortmund Rekordwert bei Übernachtungen Millionengrenze geknackt 6

7 Marktüberblick Jahres-Betrachtung Dortmund Angebotene Betten Übernachtungen Bettenauslastung 150,000% 140,000% 130,000% 120,000% 110,000% 100,000% 90,000% 80,000% Nachfrage wächst schneller als das Angebot Aufwärtstrend bei den Übernachtungszahlen als Chance für Dortmund Quelle: eigene Darstellung nach it.nrw Steigerungsrate 2013 im Vergleich zu 2004 Deutschland NRW Dortmund Essen Düsseldorf Köln Übernachtungen 21,5% 22,4% 44,7% 42,9% 67,5% 31,9% angebotene Betten 18,4% 6,6% 21,3% 40,6% 46,1% 13,8% 7

8 Marktüberblick 03 Internationale Gäste Köln Düsseldorf 35% 40% Ausländische Gäste sind bereit höhere Zimmerpreise zu zahlen Duisburg 20% Höhere Internationalität als Chance für Dortmund Bochum 17% Essen Dortmund 21% 23% 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% 40% 45% Anteil ausländischer Übernachtungen Quelle: eigene Darstellung nach it.nrw

9 Marktüberblick 04 Tourismusintensität und Bettendichte ÜN/1.000 EW Betten/1.000 EW Tourismusintensität in Essen (2.418) um 36% höher als in Dortmund (1.771) Bettendichte in Essen ( 16) um 33% höher als in Dortmund (12) Dortmund und Bochum dicht beieinander Dortmund Essen Bochum Duisburg Düsseldorf Köln Dortmund Essen Bochum Duisburg Düsseldorf Köln Tourismusintensität Bettendichte Quelle: eigene Darstellung nach it.nrw 9

10 Marktüberblick 05 Mögliche Hotelprojekte Dortmund Ibis Doppelprojekt (Ibis +Ibis styles; jeweils rund 100 Zimmer) am HBF Erweiterung des Novum Hotel Unique um 70 Zimmer "West-Hyp-Gebäude" am Westfalenpark (Ramada Hotel mit 194 Zimmern im Gespräch) Ehem. Karstadt-Technik-Haus auf der Kampstraße (Motel One war im Gespräch) Dortberghaus Überschaubare Pipeline 3 Projekte die sicher realisiert werden 10

11 Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen Chancen & Risiken 11

12 Marktstrukturen 01 Kettenhotellerie Dortmund Viele bekannte Hotelketten in Dortmund Accor führend mit ca. 25% Marktanteil bei den Kettenhotels 12

13 Marktstrukturen 02 Ø Betriebsgrößen in Dortmund seit Zunehmende Betriebsgrößen typisch für Strukturwandel mit steigendem Anteil der Kettenhotellerie 21 von 66 Betrieben (2013) sind kettengebunden (32%) Ø Betriebsgröße (Betten) Anzahl Betriebe Quelle: eigene Darstellung nach it.nrw 13

14 Marktstrukturen 03 Marktanteil der Kettenhotellerie Düsseldorf Essen Bettenanteil der Markenhotellerie inkl. Kooperationen 30% Dortmund 15% 85% Köln 60% 40% Bettenanteil der Privathotellerie 70% 35% 65% Quelle: eigene Recherche Bereits sehr hoher Bettenanteil (70%) markengebundener Hotels 32% der Betriebe stellen 70% des Bettenangebotes Strukturwandel / Marktbereinigung zu Lasten der mittelständischen Privathotels 14

15 Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen Chancen & Risiken 15

16 Kennzahlen national 2012/13 Zimmerauslastung / OCC 80% 75% 70% 65% Leipzig Dresden Berlin Hamburg Nürnberg Rostock Köln München Dortmund mit schwacher Performance im nationalen Vergleich Übernachten in Dortmund ist vergleichsweise preiswert Düsseldorf Bremen 60% Dortmund Essen Hannover Zimmerpreis / ARR ( ) 55% 60,0 80,0 100,0 120,0 140,0 Quelle: eigene Darstellung nach IHA Hotelmarkt Deutschland

17 Kennzahlen Dortmund 02 Kennzahlen Dortmund seit 2007 Quelle: eigene Darstellung nach IHA Hotelmarkt Deutschland % 120% ARR in % OCC in % Revpar in % 27% 23% 110% 100% 90% 80% 17-3% 70% * *Schätzung Dortmund * ARR ( ) OCC (%) 64,4 64,3 58,1 61,8 61,5 60,6 62,5 Revpar ( )

18 Kennzahlen Dortmund 03 Vergleich verschiedener Nutzungsarten Quelle: Plötz Immobilienführer Deutschland 2013 / IHA Hotelmarkt Deutschland Dortmund Essen Düsseldorf Hotel (ARR in ) Handel (Miete in Toplage / je m²) Büro (Miete in Toplage / je m²) 12,10-13,50 11,30-13,80 17,30-23,10 Vor 10 Jahren lagen Dortmund und Essen bei den Spitzenmieten im Handel noch gleichauf, inzwischen ist Dortmund klar vorne. Bei den Büromieten bewegen sich Dortmund und Essen auf einem Level. Bei den Hotel-Zimmerpreisen ist der Unterschied deutlich: In Dortmund liegt der Ø Zimmerpreis ca. 25% niedriger als in Essen. Hotelzimmerpreise mit Potenzial Aufwärtstrend beim Zimmerpreis macht Hoffnung 18

19 Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen Chancen & Risiken 19

20 Sichtweisen der Akteure Investor / Projektentwickler Hotelgesellschaft Erste Markteinschätzung: Büro? / Hotel? / Sonstiges? Betreiberqualität/ -bonität Vertragsparameter Finanzierung Exitfähigkeit Einwohnerzahl / Nachfragepotential / Übernachtungsvolumen in Dortmund / Anteil ausländischer Übernachtungen Wettbewerbssituation der Hotellerie vor Ort Kennzahlen des Marktes (ARR / OCC) (Strategische) Relevanz des Standortes Lageeigenschaften des Projektgrundstücks Vertragspartner/ -parameter (Risikoverteilung) 20

21 Verteilung der Hotel-Investitionskosten Baunebenkosten 10% Grundstück 13% Vorbereitung/ Umgebung 3% Zwischen- Finanzierung 7% Ausstattung 14% Einrichtung 3% Pre-Opening 3% Baukosten 47% Quelle: eigene Darstellung Baukosten machen i.d.r. nur etwa die Hälfte des Gesamtinvestitionsvolumen aus Ausstattung / FF&E (turn key) und Anlaufkosten ebenfalls relevanter Faktor 21

22 Investitionskosten nach Hotelkategorie Quelle: eigene Darstellung nach DEHOGA DEHOGA Zimmergröße BGF/Zimmer Investition ca.* Investition pro qm/bgf ca.* Tourist * 12-14m² 20-25m² T Standard ** 16-18m² 28-34m² T Komfort *** 18-20m² 36-42m² T First Class **** 24-28m² 45-75m² T Luxus ***** 28-35m² m² T ab * ohne Grundstück BGF (Bruttogeschossfläche) als relevante Bezugsgröße bei Hotelimmobilien 22

23 Development-Rechnung Quick & Easy Dortmund Düsseldorf BGF/Zimmer 58m² 58m² Investition/Zimmer (total)* 4-Sterne-Segment Belegung 62% 62% Nettozimmerpreis Revpar 46,50 71,30 Logisanteil am Gesamtumsatz 65% 65% Logisumsatz pro Zimmer (Revpar x 365 Tage) F&B- Umsatz + Sonstiges pro Zimmer (35%) Gesamtumsatz pro Zimmer * Gleiche Grundstückskosten unterstellt Pacht p. Jahr max. 25% v. Gesamtumsatz Rendite 4,4% 6,7% Zimmerpreisgefälle macht sich bei der Rendite deutlich bemerkbar Preis- und Renditeschere geht mit steigender Hotelkategorie weiter auseinander Hoher Marktanteil von Budget- / Economyhotels in Dortmund nicht verwunderlich 23

24 Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen Chancen & Risiken 24

25 Hoteltrends & Entwicklungen Double-Brand- Hotelprodukte Wachstum über Franchise Budget- / Economy Hotels Trends & Entwicklungen Longstay- Konzepte Strukturwandel zu mehr Kettenhotels Mixed-Used- Immobilien 25

26 Erfolgsfaktoren Budget- / Economyhotellerie Weniger krisenanfällig Trading-down Effekt, d.h. Auffangen von Gästen aus höheren Segmenten Sehr gute Wachstumsaussichten in Deutschland Reduzieren des Entwicklerrisikos, exitfähig Pachtverträge möglich Kürzere Anlaufphase bei Markteintritt Quelle: Cost & Logis 06/

27 Double Brand Hotels / Kombinationsprodukte Trend hin zu Double-Brand-Produkten Verschiedene Marken eines Hotelkonzerns werden kombiniert oder ein Betreiber (Franchise) für beide Hotels Kombination von Hotel und Longstay-Produkt Einige Beispiele: H2 + Ramada in Berlin und München Ibis + Ibis budget in Hamburg (Reeperbahn und Hühnerposten) HIEX + Hampton by Hilton Nürnberg und Frankfurt Motel One + Adagio Köln-Waidmarkt Doppel-Projekt Ibis Dortmund HBF 27

28 Mixed Used - Immobilien mit Hotel Mixed-Used-Immobilie Kurfürstenanlage Heidelberg: Holiday Inn Express Hotel mit 152 Zimmern EDEKA Markt mit qm Mietfläche Ca qm Büromietfläche, davon ca qm an den Finanzdienstleister MLP Holiday Inn Express Heidelberg Mixed-Used-Immobilie Upper West Berlin: Hotel-, Büro- und Einzelhandelskomplex ca qm BGF Motel One mit 582 Zimmern STRABAG Real Estate GmbH Eröffnung Februar 2014 Mix: Einzelhandel / Hotel / Büro Mixed-Used-Immobilien bei Entwicklern und Betreibern akzeptiert Hotel oft Ankermieter mit 30% bis 50% der Mieteinnahmen Baustein Longstay auch attraktiv 28

29 Longstay - Konzepte Begriffsvielfalt: Serviced Apartments / Boardinghouse / Aparthotel / Residences u.a. Komfortabel wie ein Hotel, ausgestattet wie ein Büro, heimisch wie eine Wohnung. Häufig Vermischung von Longstay und Hotel. Marktanteil in Deutschland nur ca. 1 %. Mittelständisch geprägte Strukturen, d.h. Privatbetriebe mit eher kleinen Betriebsgrößen. Zielgruppen sind v.a. Firmen-Dauergäste und Geschäftsreisende aber auch Touristen. Zentrale Lage und gute Infrastruktur im Umfeld wichtig. Longstay-Segment noch ein Nischenprodukt aber mit guten Wachstumsaussichten Markenbetreiber noch wenig vertreten Dortmund noch mit Potential, keine Marke vertreten 29

30 Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen Chancen & Risiken 30

31 Auf einem Blick Double-Brand-Produkte Zimmerpreise noch niedrig Ruhrmetropole mit 1 Mio. Übernachtungen Strukturwandel weit fortgeschritten Mixed Used - Immobilien Longstay - Konzepte Hoher Marktanteil Budget/Economy Nachfolge Privathotels Budget / Economy boomt Aufwärtstrend beim Zimmerpreis Nischen besetzen 31

32 Fazit Budget / Economy obwohl bereits stark vertreten weiter attraktiv. 3-4-Sterne-Markenhotels = Lage und USP wichtig. Luxus gegenwärtig und mittelfristig schwierig, Preisniveau zu niedrig. Longstay - Konzepte in zentralen Lagen attraktiv. Stehen große Flächen zur Verfügung, hat eine Mixed-Used-Immobilie mit Hotel und einem stimmigen Gesamtkonzept Chancen. Erstklassige Privathotellerie wird immer eine Chance haben, wenn Produkt und Leistung stimmen. 32

33 ...danke! Schollen Hotelentwicklung GmbH Dieses Dokument enthält vertrauliche Informationen des Unternehmens sowie zu realisierten und geplanten Projekten. Eine Weitergabe an Dritte oder Reproduktion des gesamten Dokuments oder einzelner Teile ist streng verboten, sofern nicht ausdrücklich durch die Schollen Hotelentwicklung GmbH schriftlich genehmigt.

Hotelmarkt Düsseldorf Einer der RIESEN am Rhein Lösungen für die Hotelimmobilie

Hotelmarkt Düsseldorf Einer der RIESEN am Rhein Lösungen für die Hotelimmobilie Hotelmarkt Düsseldorf Einer der RIESEN am Rhein 24.11.2015 Lösungen für die Hotelimmobilie Inhaltsverzeichnis Profil Marktüberblick Marktstrukturen & Kennzahlen Hotelprojektentwicklung Hoteltrends & Entwicklungen

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

[Hotelmarkt Deutschland 2014]

[Hotelmarkt Deutschland 2014] Ein weiteres Rekordjahr stiegen die Übernachtungen in Deutschland um 3 auf den vorläufigen Höchststand von rund 424 Mio. Während die Zunahme der Übernachtungen hauptsächlich auf ausländische Gäste zurückzuführen

Mehr

Hotelmarkt Zürich in Zahlen. Hotels 120 119. Betten 14 Tsd. 14 Tsd. Ankünfte 1,6 Mio. 1,5 Mio. Übernachtungen 2,8 Mio. 2,8 Mio.

Hotelmarkt Zürich in Zahlen. Hotels 120 119. Betten 14 Tsd. 14 Tsd. Ankünfte 1,6 Mio. 1,5 Mio. Übernachtungen 2,8 Mio. 2,8 Mio. Fotos von oben nach unten: Dorint Airport Hotel, The Dolder Grand Hotel, Steigenberger Hotel Bellerive au Lac, Swissôtel [PKF städteticker] [ ] Unter den europäischen Top-Destinationen Leichte Zuwächse

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011 Hotellerie bleibt auf Wachstumspfad Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 8. August 2011 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011: Hotellerie bleibt auf Wachstumspfad

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Hotelmarkt auf Wachstumskurs. Hotelmarkt Frankfurt in Zahlen. Hotels 248 242. Betten 40 Tsd. 39 Tsd. Ankünfte 4,4 Mio. 4,2 Mio.

Hotelmarkt auf Wachstumskurs. Hotelmarkt Frankfurt in Zahlen. Hotels 248 242. Betten 40 Tsd. 39 Tsd. Ankünfte 4,4 Mio. 4,2 Mio. Fotos von oben nach unten: The Squaire, Jumeirah Frankfurt, Meininger Rhein/Main Flughafen, Welcome Hotel Frankfurt [PKF städteticker] [ ] Hotelmarkt auf Wachstumskurs Erneuter Übernachtungsrekord: Rund

Mehr

[Hotelmarkt Deutschland 2015]

[Hotelmarkt Deutschland 2015] Fotos von oben nach unten: Meliá Hotel Düsseldorf, Mandarin Oriental München, Rocco Forte Hotel de Rome Berlin, Radisson Blu Hotel Köln [Hotelmarkt Deutschland ] Übernachtungen auf Rekordniveau Zum sechsten

Mehr

Studie. Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland TLG IMMOBILIEN AG, 14. Juli Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2016

Studie. Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland TLG IMMOBILIEN AG, 14. Juli Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2016 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 14. Juli 2016 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1. Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Berlin Highlights am Büroimmobilien-Markt

Mehr

Hotel-Sentiment-Index 2014 CEO Survey internationaler Hotelgesellschaften und -entwickler

Hotel-Sentiment-Index 2014 CEO Survey internationaler Hotelgesellschaften und -entwickler CEO Survey internationaler Hotelgesellschaften und -entwickler Kay Strobl, Matthias Niemeyer Berlin, 13. November 2013 Hintergrund und Zielsetzung der Umfrage Hintergrund und Zielsetzung Überblick über

Mehr

HOTELMARKT WIEN 2014 EIN BERICHT VON KOHL & PARTNER

HOTELMARKT WIEN 2014 EIN BERICHT VON KOHL & PARTNER HOTELMARKT WIEN 2014 EIN BERICHT VON KOHL & PARTNER Von Budget bis Luxus neue Hotelprojekte im Jahr 2014 Nachdem im Jahr 2013 rd. 2.000 Zimmer das Hotelangebot erweitert haben, werden 2014 weitere 1.400

Mehr

Hotel und Logistikinvestments

Hotel und Logistikinvestments Hotel und Logistikinvestments Vom Nischenprodukt zum gefragten Investment Bayerischer Immobilienkongress München, 24.07.2014 Dr. Malte-Maria Münchow 2 Agenda 1 Hotelinvestments 2 Logistikinvestments 3

Mehr

Revitalisierung des Hotel Burggraf

Revitalisierung des Hotel Burggraf Ergebnisse aus der Vorstudie zur Revitalisierung des Hotel Burggraf in Tecklenburg 20. Dezember 2011 Heide Köhler Dipl. Betriebswirtin (FH) Ö.b.u.v. Sachverständige für Gaststätten und Hotelbetriebe (IHK

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Lloyd Fonds Immobilien News

Lloyd Fonds Immobilien News Lloyd Fonds Immobilien News Juli 2009 Lloyd Fonds. Weitsichtiger anlegen. Moderne Großstadthotels u Zwei Hotelneubauten in den Innenstädten von Berlin und Nürnberg u Motel One: Renommierter, bonitätsstarker

Mehr

[PKF städteticker] [ München ]

[PKF städteticker] [ München ] Fotos v. u. n. o.: Harry s Home Hotel München (Johannes Plattner), Star Inn Hotel Premium München Domagkstraße, Aloft Hotel München (Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. All), ibis München City Arnulfpark,

Mehr

[PKF städteticker] [ Berlin ]

[PKF städteticker] [ Berlin ] Fotos von unten nach oben: Meiniger Hotel Berlin Airport; Waldorf Astoria Berlin; Hotel Adlon Kempinski; 25 hours Bikini Berlin; Das Stue [PKF städteticker] [ Berlin ] 215 zeichnet sich als neues Rekordjahr

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2013

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2013 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2013 Deutsche Hotellerie bleibt auch bei moderaterem Wirtschaftswachstum Jobmotor Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 5. August 2013 IHA-Hotelkonjunkturbarometer

Mehr

Bestellformular Marktstudie. Bildquelle: www. patriciaparkerinteriors.com. Serviced Apartmentmarkt Deutschland 2015 (inkl.

Bestellformular Marktstudie. Bildquelle: www. patriciaparkerinteriors.com. Serviced Apartmentmarkt Deutschland 2015 (inkl. Bestellformular Marktstudie Bildquelle: www. patriciaparkerinteriors.com Serviced Apartmentmarkt Deutschland 2015 (inkl. Anbieterliste) 4. Auflage August 2015 Hintergrund der Markstudie International agierende

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 GIMX 2. Halbjahr 2014 Neuer Angebotspreisindex für Gewerbeimmobilien Seit 2011 veröffentlicht ImmobilienScout24 den Angebotsindex

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2014 Deutsche Hotellerie auf WM-Niveau Fünftes Rekordjahr in Folge in Sicht

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2014 Deutsche Hotellerie auf WM-Niveau Fünftes Rekordjahr in Folge in Sicht IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2014 Deutsche Hotellerie auf WM-Niveau Fünftes Rekordjahr in Folge in Sicht Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 29. Juli 2014 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer

Mehr

Österreich & Schweiz

Österreich & Schweiz Österreich & Schweiz Wie ticken die Hotelmärkte? 5. Deutscher Hotelimmobilien-Kongress Mag. FH Martin Schaffer Berlin, 18. Juni 2013 www.mrp-hotels.com MRP hotels» Das Ziel von MRP hotels ist es gemeinsam

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010 Hotellerie überwindet Krise Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 18. August 2010 IHA-: Hotellerie überwindet Krise Die deutsche Hotellerie ist auf dem besten

Mehr

Neubau Hotel Bruderhausgelände Reutlingen. Ergebnis modulare Investitionskostenschätzung

Neubau Hotel Bruderhausgelände Reutlingen. Ergebnis modulare Investitionskostenschätzung Neubau Hotel Bruderhausgelände Reutlingen Ergebnis modulare Investitionskostenschätzung 09.12.2015 Agenda 1 2 Kostenanalyse Betreibermodell 2 Agenda 1 2 Kostenanalyse Betreibermodell 3 Ausgangssituation

Mehr

HOTELMARKT WIEN 2012 EIN BERICHT VON KOHL & PARTNER

HOTELMARKT WIEN 2012 EIN BERICHT VON KOHL & PARTNER HOTELMARKT WIEN 2012 EIN BERICHT VON KOHL & PARTNER WIEN IM EUROPAVERGLEICH BEI AUSLASTUNG STARK Betrachtet man den REVPAR (Revenue per available Room), eine der wichtigsten Kennzahlen zur Bestimmung der

Mehr

Ferienhotelimmobilien Die unterschätzte Asset-Klasse!

Ferienhotelimmobilien Die unterschätzte Asset-Klasse! Ferienhotelimmobilien Die unterschätzte Asset-Klasse! Quentin Sharp, Vorstand Deutsche Immobilien AG Michael Lidl, Senior Consultant TREUGAST Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Online-Pressekonferenz

Mehr

Berichtsvorlage. Ausschuss für Planung, Verkehr, Energie und Umwelt

Berichtsvorlage. Ausschuss für Planung, Verkehr, Energie und Umwelt Universitätsstadt Tübingen Vorlage 705/2011 Fachbereich Planen Entwickeln Liegenschaften Datum 09.09.2011 Uwe Wulfrath / Tim von Winning, Telefon: 204-2621 Gesch. Z.: 7/wi Berichtsvorlage zur Behandlung

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

MARKE & PREIS PRICING IN DER HOTELLERIE

MARKE & PREIS PRICING IN DER HOTELLERIE MARKE & PREIS PRICING IN DER HOTELLERIE Marktuntersuchung der TREUGAST Solutions Group Unternehmensgründer und CEO Prof. Stephan Gerhard München, Frankfurt.- Der deutsche Hotelmarkt, der im internationalen

Mehr

1. Hj. 2008 HOTELMARKT STUTTGART. www.dr-luebke.com BASICS. +++ 9,2 Prozent mehr Übernachtungen im 1. Halbjahr 2008 +++

1. Hj. 2008 HOTELMARKT STUTTGART. www.dr-luebke.com BASICS. +++ 9,2 Prozent mehr Übernachtungen im 1. Halbjahr 2008 +++ STUTTGART 1. Hj. 2008 HOTELMARKT +++ 9,2 Prozent mehr Übernachtungen im 1. Halbjahr 2008 +++ Mövenpick Stuttgart +++ Potenziale durch Neue Messe und Wirtschaftswachstum +++ BASICS 07 1. Hj. 08 * 08/07

Mehr

Bewerber Hotelimmobilie des Jahres 2016

Bewerber Hotelimmobilie des Jahres 2016 Bewerber Hotelimmobilie des Jahres 2016 Gewinner Hotelimmobilie des Jahres 2015 Hotel Zoo Berlin 2 Gewinner der vergangenen Jahre 2013 Radisson Blu Hotel Nantes 2010 roomers Frankfurt 2012 Hotel TOPAZZ

Mehr

Hotelmarktanalyse STR Global / Christie + Co

Hotelmarktanalyse STR Global / Christie + Co Hotelmarktanalyse STR Global / Hotelmarkt Hamburg Juni 2009 Platzl 3 331 München T +49 (0) 89 / 2 00 00 07-0 F +49 (0) 89 / 2 00 00 07-10 E muenchen@christie.com www.christie.com www.christiecorporate.com

Mehr

HOTEL- UND FREIZEITIMMOBILIEN

HOTEL- UND FREIZEITIMMOBILIEN Tourismusintensität Tourismuskonzept Achim Georg HOTEL- UND FREIZEITIMMOBILIEN Georg Consulting Immobilienwirtschaft Regionalökonomie Bei den Mühren 70 20457 Hamburg Achim Georg Achim Georg www.georg-ic.de

Mehr

WAHL DER HOTELMARKE: ANFORDERUNGEN AN DIE ARCHITEKTUR & STRATEGIE

WAHL DER HOTELMARKE: ANFORDERUNGEN AN DIE ARCHITEKTUR & STRATEGIE 1. Hotelplanungstag D-A-CH WAHL DER HOTELMARKE: ANFORDERUNGEN AN DIE ARCHITEKTUR & STRATEGIE Tina Froböse, MBA FCSI Managing Partner BBG-Consulting Salzburg, 24. Februar 2015 x HOTELPLANUNGEN: STATUS QUO

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

ÜBERBLICK ÜBER DEN DEUTSCHEN HOTELIMMOBILIENMARKT

ÜBERBLICK ÜBER DEN DEUTSCHEN HOTELIMMOBILIENMARKT ÜBERBLICK ÜBER DEN DEUTSCHEN HOTELIMMOBILIENMARKT Frederik Schwaeppe September 2012 1 CBRE HOTELS ÜBERSICHT INTERNATIONAL TWO THIRDS OF THE WORLD IS COVERED BY WATER. THE OTHER THIRD BY US. CBRE Hotels:

Mehr

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis Ersparnis bis zu 269,- p.p. Fliegen Sie ab Hamburg oder Hannover ab Hamburg ab Hannover ab Hannover ab Hamburg alt 558,- alt 628,- alt 768,- Fliegen Sie ab Frankfurt alt 628,- Fliegen Sie ab Dresden oder

Mehr

Büromarktuntersuchung Hannover 2009

Büromarktuntersuchung Hannover 2009 research analysis consulting Büromarktuntersuchung Hannover 2009 - Ergebnisse - 25. Juni 2009 Über die Studie Zielstellung Methodik Erstmals wurde der Büroflächenbestand des Büromarktes Hannover (Städte

Mehr

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer 2014. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer 2014. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG Trendbarometer 2014 Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG 1. Wie bewerten Sie aktuell die Attraktivität des deutschen Marktes für Gewerbeimmobilien im

Mehr

PROJEKTENTWICKLERSTUDIE 2015!

PROJEKTENTWICKLERSTUDIE 2015! PROJEKTENTWICKLERSTUDIE 2015 Ergebnisse Andreas Schulten Pressekonferenz Projektentwicklerstudie Berlin, 6. Mai 2015 Wallstraße 61 10179 Berlin Tel. (030) 27 87 68-0 Fax (030) 27 87 68-68 info@bulwiengesa.de

Mehr

Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee)

Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee) Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee) als Fachbeitrag für das ISEK Lindau Stadtratssitzung, 25. November 2015 Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt. 2015 dwif-consulting

Mehr

[Hotelmarkt Deutschland]

[Hotelmarkt Deutschland] Fotos v. u. n. o.: Hyatt Regency Düsseldorf, MEININGER Hotel Frankfurt/Main Messe, WaldorfAstoriaBerlin, moxy Munich Airport [Hotelmarkt Deutschland] 1. Halbjahr 216 Positive Nachfrageentwicklung Im Jahr

Mehr

Germany. Achat Plaza Frankfurt/Offenbach, Frankfurt. Hotel Rating: **** Hotel Rating: **** Hotel Rating: ****

Germany. Achat Plaza Frankfurt/Offenbach, Frankfurt. Hotel Rating: ****  Hotel Rating: **** Hotel Rating: **** References HOTELS Germany Achat Plaza Frankfurt/Offenbach, Frankfurt Achat http://www.achat-hotel.de/ Arabella Sheraton, Offenbach Arabella Sheraton http://www.arabellasheraton.com/ Arcotel Camino, Stuttgart

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

2. Gewerbeimmobilientag NRW Trends und Perspektiven

2. Gewerbeimmobilientag NRW Trends und Perspektiven 2. Gewerbeimmobilientag NRW Trends und Perspektiven am 29.10.2015 in Köln Rotonda Business Club Gewerbeimmobilientag NRW Trends und Perspektiven der Assetklassen Mit Ausnahme der Supermärkte büßte 2014

Mehr

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico 1 Hamburg, 31. Oktober 2008 Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico Union Investment Real Estate AG hat von der Vivico Real Estate GmbH die Projektentwicklung des Büro-

Mehr

Einzelhandel Investment & Vermietung

Einzelhandel Investment & Vermietung Einzelhandel Investment & Vermietung 30. Oktober 2014 Wir sind JLL JLL (NYSE:JLL) ist ein Finanz-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen im Immobilienbereich. Das Unternehmen bietet integrierte Dienstleistungen

Mehr

Holiday Inn Express Frankfurt City Hauptbahnhof

Holiday Inn Express Frankfurt City Hauptbahnhof Holiday Inn Express Frankfurt City Hauptbahnhof Kategorie: Projekt: Projektentwicklung Bestand Refurbishment ELB-HOF, Elbestraße 3 9, Frankfurt am Main Abstract Das Wohn- und Geschäftshaus ELB-HOF liegt

Mehr

10 Jahre Lösungen für die Hotelimmobilie

10 Jahre Lösungen für die Hotelimmobilie Schollen Hotelentwicklung 10 Jahre Lösungen für die Hotelimmobilie Christian Schollen gründete seine Schollen Hotelentwicklung GmbH 2003 auf der soliden Basis von 25 Jahren Branchenkenntnis Schollen Hotelentwicklung

Mehr

10 Jahre Lösungen für die Hotelimmobilie

10 Jahre Lösungen für die Hotelimmobilie Schollen Hotelentwicklung 10 Jahre Lösungen für die Hotelimmobilie Christian Schollen gründete seine Schollen Hotelentwicklung GmbH 2003 auf der soliden Basis von 25 Jahren Branchenkenntnis Schollen Hotelentwicklung

Mehr

seminar Das 1 x 1 der Hotel-BWL zahlenfit in turbulenten Zeiten

seminar Das 1 x 1 der Hotel-BWL zahlenfit in turbulenten Zeiten seminar Das 1 x 1 der Hotel-BWL zahlenfit in turbulenten Zeiten Praktiker-Seminar: Das 1 x 1 der Hotel-BWL zahlenfit in turbulenten Zeiten Das A und O der Hotel-BWL in der Praxis: - Wie nutze ich die wichtigsten

Mehr

Einzelhandelsstandort Bremen

Einzelhandelsstandort Bremen Einzelhandelsstandort Bremen Mit rd. 1,2 Mio. Konsumenten bildet Bremen das wirtschaftliche Oberzentrum im Nordwesten Deutschlands und ist damit ein überregional bedeutsamer Einzelhandelsstandort. Namhafte

Mehr

Andrea Jörger Managing Partner, CFB network AG

Andrea Jörger Managing Partner, CFB network AG Andrea Jörger Managing Partner, CFB network AG Schweizer Hotelimmobilien Investment Class oder Schrott? Zürich, 18. Juni 2015 Hotel Kameha Waldhaus Grand Zürich Flims CFB network AG Limmatquai 94 CH-8001

Mehr

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Dr. Wulff Aengevelt AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Expo Real München 2015 Der Dresdner Immobilienmarkt: Rahmenbedingungen Dresden ist eine der wichtigsten Wachstumsregionen

Mehr

Günstiger übernachten: Designhotels zum Spartarif

Günstiger übernachten: Designhotels zum Spartarif http://www.stern.de/reise/deutschland/guenstiger-uebernachten-designhotels-zum-spartarif-1521428.html Stand 26.11.2009 Günstiger übernachten: Designhotels zum Spartarif Hotel Cocoon, München Kräftige Farben,

Mehr

Holiday Inn kommt mit 288 Zimmern nach Gateway Gardens Colliers International Hotel vermittelt das Business-Hotel am Flughafen Frankfurt

Holiday Inn kommt mit 288 Zimmern nach Gateway Gardens Colliers International Hotel vermittelt das Business-Hotel am Flughafen Frankfurt Pressemitteilung Berlin/Frankfurt/Wien, 26. Februar 2015 Holiday Inn kommt mit 288 Zimmern nach Gateway Gardens Colliers International Hotel vermittelt das Business-Hotel am Flughafen Frankfurt Colliers

Mehr

Juli/August 2014 Heft 4, Jahrgang 8 ISSN: 1865-5130 13, 76592 BERLIN. Steigenberger Am Kanzleramt GBI AG. Longstay Markt SONDERTEIL WIEN

Juli/August 2014 Heft 4, Jahrgang 8 ISSN: 1865-5130 13, 76592 BERLIN. Steigenberger Am Kanzleramt GBI AG. Longstay Markt SONDERTEIL WIEN Heft 4, Jahrgang 8 ISSN: 1865-5130 13, 76592 BERLIN Steigenberger Am Kanzleramt GBI AG Longstay Markt SONDERTEIL WIEN 1 HOTELMARKT WIEN Stabil, aber renditeschwach Michael Widmann, Managing Partner by

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Tourismusdevelopment & Strategie Destinationsmanagement & Regionalentwicklung Restrukturierung & Sanierung

Tourismusdevelopment & Strategie Destinationsmanagement & Regionalentwicklung Restrukturierung & Sanierung 1 Profil Prugger & Dissertori Partners sind unabhängige Dienstleister, die über ein gutes Netzwerk in der Ferien- und Stadthotellerie verfügen. Die touristischen Erfahrungen haben wir und unsere Partner

Mehr

Investitionen richtig planen

Investitionen richtig planen Investitionen richtig planen - Erfahrungen und Beispiele aus der Praxis - Münster, den 23. September 2010 Heide Köhler Dipl. Betriebswirtin (FH) Ö.b.u.v. Sachverständige für Gaststätten und Hotelbetriebe

Mehr

25HOURS EIN MASSGESCHNEIDERTES HOTEL FÜR DIE RHEINMETROPOLE DÜSSELDORF Torsten Kuttig, Managing Director, ECE Office & Industries G.m.b.H.

25HOURS EIN MASSGESCHNEIDERTES HOTEL FÜR DIE RHEINMETROPOLE DÜSSELDORF Torsten Kuttig, Managing Director, ECE Office & Industries G.m.b.H. 3. Gewerbeimmobilientag NRW am 27.10.2016 in Köln 25HOURS EIN MASSGESCHNEIDERTES HOTEL FÜR DIE RHEINMETROPOLE DÜSSELDORF Torsten Kuttig, Managing Director, ECE Office & Industries G.m.b.H. Agenda 1 Hotelentwicklung@ECE

Mehr

[PKF städteticker] [ Leipzig ] Hotelmarkt Leipzig in Zahlen

[PKF städteticker] [ Leipzig ] Hotelmarkt Leipzig in Zahlen Fotos von oben nach unten: Hotel Fürstenhof, (Hotel Fürstenhof, ), Steigenberger Grandhotel Handelshof (Steigenberger Hotels AG), Motel One - Augustusplatz (Motel One), Radisson Blu Hotel, (www.radisson-leipzig.com)

Mehr

IMMOBILIENMARKT BERLIN!

IMMOBILIENMARKT BERLIN! IMMOBILIENMARKT BERLIN! Zahlen, Daten, Fakten! ZIA-BFW-Kongress Berlin! Andreas Schulten! 28. August 2014! Wallstraße 61! 10179 Berlin! Tel. (030) 27 87 68-0! Fax (030) 27 87 68-68! info@bulwiengesa.de!

Mehr

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Pressemitteilung Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Stabile Mieten und steigende Preise an den Gewerbeimmobilienmärkten von Berlin, Potsdam,

Mehr

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2015. Ausgabe Februar 2015. INFINITY - fotolia.com

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2015. Ausgabe Februar 2015. INFINITY - fotolia.com Ausgabe Februar 2015 Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2015 INFINITY - fotolia.com Januar 2015 im Vergleich zum Vorjahr 1 Aktueller Überblick über die Hotel-Performance für ausgewählte

Mehr

HOSPITALITY INSIGHT HOTELKOMPETENZ SEIT 1995

HOSPITALITY INSIGHT HOTELKOMPETENZ SEIT 1995 HOSPITALITY INSIGHT HOTELKOMPETENZ SEIT 1995 UNSERE MISSION Wir verbinden Dynamik und Zusammenhalt mit der Tradition unserer Branche und bleiben in unseren Tätigkeiten sorgfältig, vertrauensvoll, bodenständig,

Mehr

Jetzt Städte-Sommerangebote günstig buchen!

Jetzt Städte-Sommerangebote günstig buchen! Jetzt Städte-Sommerangebote günstig buchen! Besonders attraktive Städtereisen finden Sie ab sofort bis 31.10.2014 im Katalog Sommermärchen / Sommer City Hits und auf den folgenden Seiten. Bahn-Upgrade:

Mehr

Hotelübersicht - BREMEN

Hotelübersicht - BREMEN Hotelübersicht - BREMEN MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen Im Herzen der Stadt, zwischen Hauptbahnhof und dem weitläufigen Bürgerpark, liegt das Maritim Hotel Bremen ganz zentral und trotzdem in ruhiger

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Realogis veröffentlicht Marktbericht über den Umsatz von Industrie- und Logistikimmobilien in Nordrhein-Westfalen für 2014 - Zweites Halbjahr bei Gesamtumsatz von 878.000

Mehr

Aktuelle Marktentwicklungen in München und im Umland

Aktuelle Marktentwicklungen in München und im Umland Aktuelle Marktentwicklungen in München und im Umland Thorsten Sondermann, COMFORT München Seite 1 von 21 Inhalt I. COMFORT / Die Gruppe......... 3 II. Ausgewählte Rahmenbedingungen....... 4 III. Eckdaten

Mehr

MOTEL ONE DIE BUDGET DESIGN MARKE

MOTEL ONE DIE BUDGET DESIGN MARKE MOTEL ONE DIE BUDGET DESIGN MARKE INHALT Hotelmarkt und Marktumfeld Entwicklung und Konzept der Marke Motel One Erfolgsfaktoren Mitarbeiter als Markenbotschafter Orientierung am Gast Marketing Fokus auf

Mehr

Tourism Matters! Markenmanagement bei Hilton Worldwide FH München

Tourism Matters! Markenmanagement bei Hilton Worldwide FH München Tourism Matters! Markenmanagement bei Hilton Worldwide FH München 29 Juni 2011 Agenda Hilton Worldwide gestern und heute Markenmanagement bei Hilton Worldwide Web 2.0: Chancen und Risiken für das Markenmanagement

Mehr

Betreiberformen und Finanzierbarkeit, Managementverträge und Pachtverträge aus Bankensicht

Betreiberformen und Finanzierbarkeit, Managementverträge und Pachtverträge aus Bankensicht HOTELINVESTMENTS AUS SICHT DER KAPITALGEBER Betreiberformen und Finanzierbarkeit, Managementverträge und Pachtverträge aus Bankensicht Uwe Niemann Leiter Markt Hotelfinanzierungen Deutsche Hypothekenbank,

Mehr

Kühlschrank statt Minibar. Waschmaschine statt Roomservice. Serviced Apartments. Hoher Komfort und geringere Kosten

Kühlschrank statt Minibar. Waschmaschine statt Roomservice. Serviced Apartments. Hoher Komfort und geringere Kosten Kühlschrank statt Minibar. Waschmaschine statt Roomservice. Serviced Apartments + = Hoher Komfort und geringere Kosten Clipper Elb-Lodge, Hamburg The Circus Apartments, Berlin arcona LIVING BACH14, Leipzig

Mehr

VE-WASSER. Vollentsalzung / Demineralisierung

VE-WASSER. Vollentsalzung / Demineralisierung VE-WASSER Vollentsalzung / Demineralisierung Wasserqualität Die Ausbeute eines Ionenaustauschers ist abhängig von der Wasserqualität. Ausbeute gering mittel Wasserqualität hoch Hamburg Ausbeute

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Pressegespräch Die Zukunft der Schillerpark-Immobilie, Linzer City

Pressegespräch Die Zukunft der Schillerpark-Immobilie, Linzer City Pressegespräch Die Zukunft der Schillerpark-Immobilie, Linzer City Austria Trend Hotel Schillerpark Linz, am 9. August 2013 Drei starke Säulen Unterwegs mit der Nr. 1 LEISURE TOURISTIK BUSINESS TOURISTIK

Mehr

Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen. Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr-schnaggels2000@yahoo.de

Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen. Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr-schnaggels2000@yahoo.de Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr-schnaggels2000@yahoo.de Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen Das eigentliche Produkt Hotel ist

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Oktober 2015. Ausgabe November 2015. INFINITY - fotolia.com

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Oktober 2015. Ausgabe November 2015. INFINITY - fotolia.com Ausgabe November 2015 Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Oktober 2015 INFINITY - fotolia.com Oktober 2015 im Vergleich zum Vorjahr 1 Aktueller Überblick über die Hotel-Performance für ausgewählte

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt Pressemitteilung Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt - Transaktionsvolumen steigt gegenüber Vorjahr um 110 Prozent - Große Portfolios prägen den Markt - Nachfrage

Mehr

Marktbericht Hamburg Hotel 2014/2015. Hotelmarkt Hamburg. Accelerating success.

Marktbericht Hamburg Hotel 2014/2015. Hotelmarkt Hamburg. Accelerating success. Marktbericht Hamburg Hotel 2014/2015 Hotelmarkt Hamburg Accelerating success. Rahmendaten Rund 1,75 Millionen Einwohner leben in der Hansestadt Hamburg. Damit ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands.

Mehr

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Internationalisierung der deutschen Berufsbildung RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Ausgangssituation Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat in vielen Ländern

Mehr

Pressemitteilung. Baubeginn für Holiday Inn in Frankfurt Gateway Gardens

Pressemitteilung. Baubeginn für Holiday Inn in Frankfurt Gateway Gardens Pressemitteilung Baubeginn für Holiday Inn in Frankfurt Gateway Gardens Die Joint Venture Partner Münchner Grund Immobilien Bauträger AG (ehemals STRAUSS & PARTNER Deutschland) und Munich Hotel Invest

Mehr

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte März 2015. Ausgabe April 2015. INFINITY - fotolia.com

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte März 2015. Ausgabe April 2015. INFINITY - fotolia.com Ausgabe April 2015 Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte März 2015 INFINITY - fotolia.com März 2015 im Vergleich zum Vorjahr 1 Aktueller Überblick über die Hotel-Performance für ausgewählte

Mehr

Immobilien Management

Immobilien Management Bei CORVIS werden Immobilien professionell beurteilt, erworben und verwaltet. Nur so können sie ihr Potential als lohnende Anlageklasse voll entfalten. Nur wenige Family Offices nutzen Immobilien als Anlageklasse.

Mehr

PKF Deutschland. PKF - Partner für Ihren Erfolg

PKF Deutschland. PKF - Partner für Ihren Erfolg PKF Deutschland PKF - Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Deutschland GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Turnaround vom Apparthotel mit Kinderteller und Pizza - zum trendigen Ferien- & Wellnesshotel

Turnaround vom Apparthotel mit Kinderteller und Pizza - zum trendigen Ferien- & Wellnesshotel Turnaround vom Apparthotel mit Kinderteller und Pizza - zum trendigen Ferien- & Wellnesshotel 26. November 2009 1 1. Die Vergangenheit - Geschichte & Entwicklung bis 2006 2. Die Vorbereitung - Visionen,

Mehr

Hotel-Ticker. Ausgabe 8 November Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte im Oktober 2013

Hotel-Ticker. Ausgabe 8 November Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte im Oktober 2013 Ausgabe 8 November 2013 Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte im Oktober 2013 Oktober 2013 im Vergleich zum Vorjahr 1 Aktueller Überblick über die Hotel-Performance für ausgewählte Destinationen

Mehr

Wir haben Ihre Zielgruppe! Jetzt 100% Flugreisende werbewirksam ansprechen!

Wir haben Ihre Zielgruppe! Jetzt 100% Flugreisende werbewirksam ansprechen! MEDIA-DATEN Stand März 2010 Das Konzept Sie wollen Flugreisende auf Ihr Produkt ansprechen? Als Deutschlands führender Vermittler von flughafennahen Parkplätzen und Betreiber von -Parkflächen an sechs

Mehr

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Wer wir sind Unabhängiges und international tätiges Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Hotel- und Tourismuswirtschaft Führendes

Mehr

Innovative Hotellösungen realisieren. Wir wissen wie.

Innovative Hotellösungen realisieren. Wir wissen wie. Innovative Hotellösungen realisieren. Wir wissen wie. Geografische Verteilung des Hotelportfolios* / ** Belgien SV-Wert in Mio. Euro: 120,7 Anzahl: 2 Niederlande SV-Wert in Mio. Euro: 175,6** Anzahl: 3

Mehr

Hotel-Ticker. Ausgabe 1 Februar 2014. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2014

Hotel-Ticker. Ausgabe 1 Februar 2014. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2014 Ausgabe 1 Februar 2014 Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2014 Januar 2014 im Vergleich zum Vorjahr 1 Aktueller Überblick über die Hotel-Performance für ausgewählte Destinationen

Mehr

Referenzliste. Stand: März 2016

Referenzliste. Stand: März 2016 Referenzliste Stand: März 2016 G.O.P. GmbH & Co. KG Leerbachstraße 32 60322 Frankfurt am Main Tel: +49- (0)69 66408840 Mobil: 0171 402 35 70 E-Mail: juergen.baurmann@gop-hotels.com Website: www.gop-hotels.com

Mehr

Oktoberfeststimmung auf dem Münchner Hotelmarkt Hotelmarktstudie München

Oktoberfeststimmung auf dem Münchner Hotelmarkt Hotelmarktstudie München Oktoberfeststimmung auf dem Münchner Hotelmarkt Hotelmarktstudie München Dezember 2015 Nymphenburger Schloss Die Wachstumslokomotive im Süden Münchens Hotelmarkt ist sehr stabil. Ein beträchtliches Angebot,

Mehr

Real Estate & Hospitality. Hotelmarkt Dresden Moderne Barockstadt mit Potenzial

Real Estate & Hospitality. Hotelmarkt Dresden Moderne Barockstadt mit Potenzial Real Estate & Hospitality Hotelmarkt Dresden Moderne Barockstadt mit Potenzial Newsletter 4. Quartal 2012 Dresden Wirtschaftliches Umfeld Dresden Faszination aus Alt und Neu Die sächsische Landeshauptstadt

Mehr