Finance-Newsletter Herausgeber Verband Deutscher Treasurer e.v. Postanschrift: Friedrichstraße Brechen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Finance-Newsletter 1-2014. Herausgeber Verband Deutscher Treasurer e.v. Postanschrift: Friedrichstraße 4 65611 Brechen"

Transkript

1 Finance-Newsletter 1-21 Herausgeber Verband Deutscher Treasurer e.v. Postanschrift: Friedrichstraße Brechen Redaktionelle Verantwortung Verband Deutscher Treasurer e.v. André Christl, Stefan Zan Ressort Equity & Debt

2 Finance Newsletter 1-21 Markt für syndizierte skredite in Deutschland Jahresrückblick Europa 213 kann als ein Jahr Erholung an europäischen Märkten für syndizierte skredite charakterisiert wer. Nach einem eher verhaltenen Jahr 212, welches durch ein anhaltend schwieriges makro-ökonomisches Umfeld, Euro-Krise dadurch weiterhin erhöhten Refinanzierungskosten seitens Banken gekennzeichnet war, entspannte sich Situation am Syndizierungsmarkt deutlich. In EMEA Region ( Europe, Middle East and Africa ) stieg das Volumen (in allen Asset-Klassen Währungen) gegenüber 212 um ca. 28% (Euro ominiert ca. +29%). Ein sich verbessern makro-ökonomisches Umfeld Entschärfung Euro-Krise ( damit einhergehend ein deutliches Absinken Refinanzierungskosten seitens Banken), verben mit einer fortschreiten Entschuldung vieler über vergangenen Jahre resultierte in einem steigen Anlagebedarf auf Bankenseite. Aufgr Ausbleibens von opportunistischen Transaktionen (M&A Aktivität weiterhin sehr gering), einer anhalten Substitution von Krediten durch Anleihemarkt, dadurch fehlen Wettbewerbs um liqui Mittel auf Bankenseite, konzentrierte sich Markt schwerpunktmäßig auf Refinanzierungen bereits bestehen Transaktionen (mehr als 6% vom Gesamtvolumen). Angeführt von sogenannten Blue-Chips begannen Marktteil- Kreditverwendung Anzahl Transaktionen in EUR bn Anzahl 1 2 nehmer, ihre bestehen Transaktionen frühzeitig zu deutlich verbesserten Konditionen zu refinanzieren. Deutschland Der auf europäischer Ebene beschriebene Verlauf wurde in 213 maßgeblich von deutschen initiiert. Basie rend auf einer vergleichsweise starken wirtschaftlichen Situation positiven Unterneh mensaussichten waren gerade deutsche prätiniert, als erste ihre bestehen- Akquisitionen Allg. szwecke* Ane** Anzahl Transaktionen (rhs) Quelle: Dealogic Finanzierungen neu zu ordnen dem *Allgemeine szwecke beinhaltet: Refinanzierung, Schultilgung Betriebsvermögensaufstockung verbesserten Marktumfeld anzupassen. Parallel **Ane Zwecke beinhaltet jeglichen Zweck für einen syndizierten Kredits dazu verschärfte das Ausbleiben von M&A Transaktionen Substitution von Krediten durch Anleihen / Schuldscheindarlehen Wettbewerb am Markt agieren Banken um Führungsmandate. Dies resultierte in einer wahren Refinanzierungswelle, vor allem im 3.. Quartal 213, verhalf dem deutschen Markt für syndizierte Kredite in 213 auf das zweithöchste Volumens-Niveau aller Zeiten zum Platz 1 in EMEA anzusteigen. Refinanzierungen in klassischer Form bzw. (je nach verbleiben Restlaufzeit) sogenannte Amend & Extend (reine vertragliche Anpassung, um bereits gezahlte up-front fees weiter amortisieren zu können) stellten knapp 7% gesamten Kreditvolumens am deutschen Markt dar. Zusätzlich zur offensichtlichen Margenreduzierung nutzten deutsche Refinanzierung als Möglichkeit, Laufzeiten deutlich zu verlängern (5 bzw Jahre), Kreditverträge zu verschlanken letztendlich ihre Konsortien neu zu organisieren bzw. zu verkleinern. profitierten vom Wettbewerb unter Banken, nicht zuletzt wegen Rückkehr internationaler Institute, sich zwischenzeitlich zurückgezogen auf ihre Kernmärkte konzentriert hatten

3 21 - Ausblick für deutschen Markt Während anfangs vor allem global tätige im oberen Investment Grade Bereich anzusiedelnde von sem Trend profitieren konnten, erwarten wir in 21 grsätzlich neben noch verbleiben internationalen, großen Adressen nun einen gewissen Nachholeffekt auf Seiten deutschen Mittelstan. Das aktuelle Marktumfeld ist weiterhin gekennzeichnet durch ein Ungleichgewicht von Kreditangebot nachfrage, einer gewissen Überliquidität dem Drang Banken, sich bestmöglich gegenüber Kern- bzw. Zielken zu positionieren. Der hieraus resultierende Wettbewerb sollte sich kurzfristig positiv für bemerkbar machen, vor allem Finanzierungen vor 212 abgeschlossen. Neben kompetitiven Margen ist Markt vermehrt bereit, im sogenannten sub-investment Grade Bereich langfristige Laufzeiten (5 Jahre) darzustellen. Auch Bereitstellung von sogenannten Term Loans ist wie zu attraktiven Konditionen möglich, da Banken aufgr gesunkenen Refinanzierungskosten in Lage, gezogenen Kredite zu wettbewerbsfähigen Konditionen auszureichen tatsächlich nach Bruttozinserträgen suchen. Die momentan zu verzeichnende erhöhte Volatilität Unsicherheit bzgl. Entwicklung einiger Schwellenlän sollte kurzfristig für deutschen Markt noch keine negativen Auswirkungen. Das wirtschaftliche Umfeld scheint stabil zu sein, Wettbewerbsdruck bleibt hoch, Banken stark daran interessiert, ihre Kenverbindungen zu festigen bzw. auszubauen. All s deutet auf ein zumint aktives erstes Halbjahr 21 hin. Reinhard Haas Christoph Weaver Mathias Noack 2

4 Überblick Anleihemarkt Der öffentliche Kapitalmarkt ist für deutsche seit Jahren eine beständige Refinanzierungsbasis. Während sehr großen, beispielsweise aus dem DAX3, Anleihen schon seit Jahren nutzen, kommen vermehrt sowohl aus dem gehobenen Mittelstand als aus dem High Yield Segment als Erstemittenten hinzu. Deutsche Erstemittenten in 213 waren u.a. WEPA, Telefonica Deutschland, Vier Gas Transport Deutsche Annington. Deutsche in 213 ca. EUR 57 Mrd. am Anleihemarkt aufgenommen, von en ca. EUR 12 Mrd. (ca. +7% ggü 212) auf das High Yield Segment entfallen. Das anhaltende Niedrigzinsniveau sorgt momentan für eine gesteigerte Investorennachfrage nach High Yield Emissionen, Anleihen mit längeren Laufzeiten sowie Emissionen von ohne externes Rating, da se i.d.r. einen höheren Margenaufschlag bezahlen. Aus Sicht Emittenten ist hervorzuheben, dass zahlreiche institutionelle Investoren (v.a. deutsche Fondsgesellschaften) anfängliche Zurückhaltung zu Transaktionen ohne externes Rating bzw. für Emissionen im Bereich von < EUR 5 Mio. ( Benchmark-Größe ) aus Anlagedruck mittlerweile aufgegeben sich mehr mehr Transaktionen unter Größe EUR 3 Mio. geöffnet. Die Nachfrage von Privatken nach Investitionsmöglichkeiten in solide deutsche wird mangels besser-verzinslichen Anlagealternativen weiterhin groß sein. Hierbei Laufzeiten von bis zu 7 Jahren besons im Fokus ser Investorenklasse. sanleihen Neuemissionen Investmentgrade Europa (2-213) sanleihen Emissionen Rückzahlung Investmentgrade Europa (213) (EUR Mrd) (EUR Mrd) Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dez Q1 Q2 Q3 Q Rückzahlung Emission Quelle: Dealogic Für 21 erwarten meisten Marktteilnehmer ein stabiles Emissionsvolumen, welches durch potentielle M&A-Finanzierungen jedoch Vorjahre überschreiten kann. Die Investorennachfrage wird über alle Laufzeiten Bonitätsklassen reichen. Wesentliche Faktoren für das Finanzierungsumfeld 21 wird Strategie Zentralbanken Feal Reserve EZB zum geldpolitischen Stimulus Auswirkung darauf auf Zinsen Credit Spreads sein. Marc Müller/Christian Sass Ingo Nol Christian Reusch 3

5 Der Schuldscheinmarkt So international wie noch nie Der Schuldscheinmarkt So international wie noch nie Einer Einer wichtigsten wichtigsten Trends Trends in in jüngsten jüngsten Vergangenheit Vergangenheit war war Internationalisierung Internationalisierung Schuldscheinmarktes. Schuldscheinmarktes. Investoren aus dem Ausland Vorteile Schuldscheindarlehensmarktes wichtigsten Einer für Trends sich in entdeckt. Investoren jüngsten Die Vergangenheit aus dem Ausland Möglichkeiten war Internationalisierung Vorteile Schuldscheindarlehensmarktes Aufbaus eines gleichmäßigen Schuldscheinmarktes. Fälligkeitenprofils, für Diversifikation sich entdeckt. Investoren Die Investorenbasis aus Möglichkeiten dem Ausland über Aufbaus bestehen Vorteile eines Hausbankenkreis gleichmäßigen Schuldscheindarlehensmarktes Fälligkeitenprofils, hinaus bei gleichzeitig für Diversifikation schlanker sich entdeckt. Dokumentation Die Investorenbasis Möglichkeiten über kostengünstige Aufbaus bestehen Platzierungsprozess eines Hausbankenkreis gleichmäßigen sprechen für bei sich. gleichzeitig Darüber Diversifikation hinaus schlanker Dokumentation Transaktionen Investorenbasis Fälligkeitenprofils, hinaus von kostengünstige über Software bestehen AG, Platzierungsprozess Biotest Hausbankenkreis Ipsos gezeigt, sprechen dass für hinaus bei sich. gleichzeitig Darüber hinaus schlanker ihren Bedarf Dokumentation an USD Transaktionen über Schuldscheinmarkt von kostengünstige Software AG, finanzieren Biotest Platzierungsprozess können. Ipsos gezeigt, sprechen dass für sich. Darüber hinaus ihren Bedarf an USD Transaktionen über Schuldscheinmarkt von Software AG, finanzieren Biotest können. Ipsos gezeigt, In dass 213 wurde das größte ihren Schuldscheindarlehen Bedarf an USD über erstmals Schuldscheinmarkt von einem ausländischen finanzieren können. begeben: In 213 wurde Zodiac das Aerospace größte Schuldscheindarlehen aus Frankreich gelang erstmals es im Sommer von einem EUR ausländischen 535 Mio. aufzunehmen somit In begeben: 213 wurde Zodiac Benchmark das Aerospace zu setzen. größte Schuldscheindarlehen aus Frankreich Darüber hinaus gelang erstmals es im Sommer von einem EUR aus ausländischen 535Finnland Mio. aufzunehmen (Amer Sports), Luxemburg begeben: somit Benchmark (Enovos), Zodiac Aerospace zu Schwe setzen. aus Darüber (Trelleborg), Frankreich hinaus gelang Schweiz es (Valora) im Sommer EUR aus o Finnland Österreich 535 Mio. (Amer (Semperit) aufzunehmen Sports), Markt somit Luxemburg genutzt. Benchmark (Enovos), zu Schwe repräsentieren setzen. Darüber (Trelleborg), internationale hinaus Schweiz (Valora) o ein aus Österreich Drittel Finnland (Amer (Semperit) Gesamtmarktes, Sports), im Jahr 211 lag ser Wert noch bei 12%. Luxemburg Markt genutzt. (Enovos), Schwe repräsentieren (Trelleborg), internationale Schweiz (Valora) o ein Österreich Drittel (Semperit) Gesamtmarktes, Markt im Jahr genutzt. 211 lag ser Wert repräsentieren noch bei 12%. internationale ein Drittel Gesamtmarktes, im Jahr 211 lag ser Wert noch bei 12%. Entwicklung Marktes Internationalisierung Emittenten Entwicklung 1 Marktes Volumen 211 Anzahl Volumen Volumen in EUR in Mrd. EUR Mrd. Volumen Anzahl Anzahl Anzahl Transaktionen Transaktionen Internationalisierung 1% Emittenten Volumen Volumen nach nach Emittentenherkunft Auf Investorenseite ist das Interesse von ausländischen Instituten ungebrochen. Den Autoren Auf insgesamt Investorenseite 78 internationale ist das Investoren Interesse bekannt, von ausländischen 212 o Instituten 213 in ungebrochen. Schuldscheindarlehen Den Autoren investiert Emittenten insgesamt. Nicht 78 alle vorgeben, internationale se Investoren darzustellen. Investoren Nicht-deutsche bekannt, jedoch in 212 Lage o das 213 enge in Margenniveau, Schuldscheindarlehen welches deutsche deutlich erfolgreicher investiert ein internationales. Emittenten Nicht vorgeben, Publikum alle se darzustellen. anzusprechen. Investoren Nicht-deutsche Häufig jedoch wer in bis Lage zu das zwei enge Drittel Margenniveau, deutlich erfolgreicher Volumens welches außerhalb deutsche ein internationales Heimatmarktes Emittenten Publikum vorgeben, anzusprechen. jeweiligen darzustellen. s Nicht-deutsche Häufig wer platziert. bis zu zwei Drittel Dieser Wert liegt deutlich Volumens bei deutschen erfolgreicher außerhalb ein internationales knapp 2%. Publikum Heimatmarktes bei jeweiligen anzusprechen. s im Häufig Jahr 213 wer platziert. über bis Dieser 7 zu zwei Wert Drittel liegt bei Schuldscheinmarkt Volumens deutschen außerhalb genutzt Heimatmarktes bei knapp r EUR 2%. 8,5 Mrd. jeweiligen aufgenommen. s im Jahr Dies 213 entspricht platziert. über 7 Dieser einem Wert Marktrückgang liegt bei Schuldscheinmarkt deutschen von etwa einem genutzt Drittel gegenüber bei knapp r EUR 2%. dem 8,5 Vorjahr. Mrd. aufgenommen. Dieser Rückgang im Jahr Dies 213 ist auf entspricht über eine 7 generell einem niedrigere Marktrückgang Finanzierungsnachfrage Schuldscheinmarkt von etwa einem genutzt Drittel von gegenüber r EUR demaufgr 8,5 Vorjahr. Mrd. aufgenommen. Dieser günstigen Rückgang sergebnisse Dies ist auf entspricht eine generell einem niedrigere Marktrückgang sowie Finanzierungsnachfrage hohen von Anzahl etwa einem Innenfinanzierungen Drittel von gegenüber dem zurückzuführen. aufgr Vorjahr. Dieser günstigen Die Rückgang Liquidität sergebnisse ist auf auf Investorenseite eine generell niedrigere ist sowie weiterhin Finanzierungsnachfrage hohen sehr hoch, Anzahl so an dass Innenfinanzierungen zurückzuführen. von weiterhin von einem - aus Darlehensnehmersicht - sehr positiven Marktumfeld gesprochen wer aufgr günstigen Die Liquidität sergebnisse auf Investorenseite ist sowie weiterhin hohen sehr hoch, Anzahl so an dass Innenfinanzierungen kann. weiterhin von zurückzuführen. einem - aus Darlehensnehmersicht Die Liquidität auf Investorenseite - sehr positiven ist weiterhin Marktumfeld sehr gesprochen hoch, so dass wer kann. Für weiterhin 21 von ist eine einem weitere - ausinternationalisierung Darlehensnehmersicht -Schuldscheinmarktes sehr positiven Marktumfeld zu erwarten. gesprochen Bei anhaltend wer kann. niedrigen Renditeniveaus wer zudem mittelständische ungeratete Emittenten verstärkt in Für 21 ist eine weitere Internationalisierung Schuldscheinmarktes zu erwarten. Bei anhaltend Markt eintreten, wodurch Schuldschein zu seinen Wurzeln zurückkehrt als Finanzierungsalternative zum 21Bankkredit Renditeniveaus Für niedrigen ist eine weitere für wer Internationalisierung deutschen zudem Mittelstand. mittelständische Schuldscheinmarktes ungeratete zu Emittenten erwarten. verstärkt Bei anhaltend in niedrigen Markt eintreten, Renditeniveaus wodurch wer Schuldschein zudem mittelständische zu seinen Wurzeln zurückkehrt ungeratete Emittenten als Finanzierungsalternative zum verstärkt in Markt eintreten, Bankkredit wodurch für deutschen Schuldschein Mittelstand. zu seinen Wurzeln zurückkehrt als Finanzierungsalternative zum Bankkredit für deutsc 8% 1% 6% 8% % 6% 2% % % 2% % Deutschland 21 Österreich 211 Schweiz 212 Ane 213 Deutschland Österreich Schweiz Ane Raoul Heßling Andreas Petrie Ingo Nol Raoul Heßling Andreas Petrie Ingo Nol

6 Rechtliche Aspekte Schuldscheins In letzten Jahren hat das Schuldscheindarlehen eine Renaissance erlebt. Nach dem Lehman- Zusammenbruch blieb Schuldscheinmarkt, ans als Kapital- Kreditmärkte, voll funktionsfähig. Dies führte zu einer Internationalisierung starken Volumenausweitung ses Marktsegments. Unbesicherte Schuldscheine mit internationalem Bezug weisen keine nennenswerten rechtlichen Abweichungen von nationalen auf. Sie unterliegen deutschem Recht, sehen in Abhängigkeit von Herkunft Rechtsform Darlehensnehmers gelegentlich ergänzende Regelungen vor werfen keine zusätzlichen regulatorischen Fragen auf. Schuldscheindarlehensforungen Bezug zu mehr als zwei Rechtsordnungen, jedoch aufgr Eligibilitätskriterien Zentralbanken nicht zu Refinanzierungszwecken einsetzbar. Die Loan Market Association (LMA) hat auf Wunsch einiger ihrer Mitglie wesentliche ökonomische rechtliche Aspekte Schuldscheins in einem jüngst veröffentlichten Leitfa zusammengefasst. Von einer Harmonisierung uneinheitlichen Dokumentationsstandards wurde bewusst abgesehen, da s bei maßgeblichen Akteuren nicht auf Interesse stieß. Der Begriff Schuldscheindarlehen ist nicht gesetzlich definiert. Der Schuldschein ist kein Wertpapier, sonn eine bloße Beweisurke. Schuldscheine können börslich nicht notiert o gehandelt wer. Nach europäischem Prospektrecht besteht bei Emission eines Schuldscheins keine Verpflichtung zur Prospekterstellung. Typische Losgrößen für Schuldscheine liegen zwischen 2 7 Millionen Euro. Es wer jedoch um ein Vielfaches größere Volumina dargestellt. Dies erfolgt durch Ausgestaltung von Schuldscheinen, Syndizierungselemente aufweisen. Traditionell wird Dokumentation eines unbesicherten Schuldscheindarlehens knapp gehalten enthält vor allem Regelungen bezüglich Zahlungsmodalitäten, Zinsen Zinsperio. Ausführliche Zusicherungen Verpflichtungen wie in syndizierten Krediten mit Ausnahme einer Negativerklärung - in Regel in unbesicherten Schuldscheindarlehen von Adressen mit guter Bonität nicht enthalten. Aufgr zunehmen Internationalisierung Schuldscheindarlehens Ausweitung Emittentenkreises wer aber häufig weitergehende Klauseln etwa im Hinblick auf eine vorzeitige Rückzahlung Darlehens (z.b. bei einem Change of Control), Einhaltung von Finanzkennzahlen eine Vielzahl von Kündigungsgrün (z.b. Cross-Default) in Dokumentation aufgenommen. Deren Ausgestaltung Umfang ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Im Falle Vorliegens eines Kündigungsrechts ist je Investor unabhängig von anen Investoren berechtigt, auf ihn entfallen Anteil am Schuldscheindarlehen zu kündigen fällig zu stellen. Die Investoren nicht über eine Konsortialvereinbarung untereinan verben. Mehrheitsentscheidungen (wie bei syndizierten Krediten üblich) gibt es grsätzlich nicht. Der Agent handelt beim Schuldscheindarlehen lediglich als Zahlstelle hat keine weiteren Aufgaben o Befugnisse. Dies wird häufig als Nachteil Schuldscheindarlehens angesehen, da Darlehensnehmer etwaige Vertragsänungen, insbesone in einem Restrukturierungsprozess, nur mit Zustimmung aller Investoren durchsetzen kann o se ablösen muss. Forungen aus Schuldscheindarlehen grsätzlich frei übertragbar. Insbesone von Versicherern wird eine Einschränkung Übertragbarkeit wie durch Mintbeträge o Zustimmungserfornisse Darlehensnehmers nicht akzeptiert. Ebenso wird von sen Akteuren ein Verzicht auf Möglichkeit Aufrechnung Darlehensnehmers im Schuldscheindarlehen gefort. Dr. Neil George Weiand Marc Trinkaus 5

Investment Grade Credit: Anlagechancen im aktuellen Marktumfeld

Investment Grade Credit: Anlagechancen im aktuellen Marktumfeld Renten Investment Grade Credit: Anlagechancen im aktuellen Marktumfeld AUTORIN: LAETITIA TALAVERA-DAUSSE Im laufenden Jahr haben mehrere Ereignisse die Anleger in Europa in Atem gehalten meist kam es dabei

Mehr

Unternehmensschuldscheine versus (unrated) Bonds

Unternehmensschuldscheine versus (unrated) Bonds Unternehmensschuldscheine versus (unrated) Bonds Agenda 1 2 Marktüberblick Ausgestaltungsmerkmale d. Instrumente 3 Überblick 2011 Marktüberblick Anzahl der -Emissionen deutscher Unternehmen 70 60 50 Anzahl

Mehr

Die Krise aus Sicht des Fremdkapitalgebers Einblicke in den Kreditmarkt. Dr. Karl Spielberger, Mitglied des Group Managing Board, UBS

Die Krise aus Sicht des Fremdkapitalgebers Einblicke in den Kreditmarkt. Dr. Karl Spielberger, Mitglied des Group Managing Board, UBS Die Krise aus Sicht des Fremdkapitalgebers Einblicke in den Kreditmarkt Dr. Karl Spielberger, Mitglied des Group Managing Board, UBS 29. April 29 ABSCHNITT 1 Ausgangslage Überblick C:\Program Files\UBS\Pres\Templates\PresPrintOnScreen.pot

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Syndizierter Kredit: Basis einer

Syndizierter Kredit: Basis einer Stuttgart, 14.11.2012 Syndizierter Kredit: Basis einer diversifizierten Finanzierung Karl Krieger Group Treasurer Vaillant Group Überblick 1. Die Vaillant Group im Profil 2. Die einzelnen Finanzierungsinstrumente

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Juni 2011

Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Juni 2011 Corporate Schuldscheindarlehen - Finanzierungsinstrument mit Zukunft? 30. Kennen Sie Corporate Schuldscheindarlehen? 1. Die erste Milliarde habe ich schon emittiert / investiert! 2. Zum Quartalsende mal

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010 Buß- und Bettagsgespräch 20 17. November 20 Inhaltsverzeichnis Rückblick auf die Agenda 20 3 Aktuelle Themen 5 3 Strategien für 2011 6 - Hochverzinsliche Anlageklassen 7 - Schwellenländer 9 - Rohstoffe

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 Inhalt im Überblick 3. Quartal 2015 3 IPOs IPOs im Q3 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende 5 Kapitalerhöhungen

Mehr

Kleine Anfrage 783 des Abgeordneten Péter Vida BVB / FREIE WÄHLER Gruppe

Kleine Anfrage 783 des Abgeordneten Péter Vida BVB / FREIE WÄHLER Gruppe Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/1863 Kleine Anfrage 783 des Abgeordneten Péter Vida BVB / FREIE WÄHLER Gruppe an die Landesregierung Schuldenstrategie des Landes Brandenburg Ich frage die

Mehr

Thema. IPO-Rückblick 2012 und Ausblick 2013. Januar 2013. Datum

Thema. IPO-Rückblick 2012 und Ausblick 2013. Januar 2013. Datum Thema Datum IPO-Rückblick 2012 und Ausblick 2013 Januar 2013 IPO-Rückblick 2012 Deutlich gestiegene Emissionsvolumina bei weniger Börsengängen Hamburg im Januar 2013 Agenda 1. Executive Summary 2. Börseneinführungen

Mehr

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone Stabsabteilung Dossier 2011/5 21. Februar 2011 Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Medieninhaber/Herausgeber: Wirtschaftkammer

Mehr

10. Structured FINANCE. Anleihenemission am Beispiel der. TAG Immobilien AG. Growing Assets. TAG Immobilien AG 10. Structured FINANCE

10. Structured FINANCE. Anleihenemission am Beispiel der. TAG Immobilien AG. Growing Assets. TAG Immobilien AG 10. Structured FINANCE Growing Assets 10. Structured FINANCE 1 Anleihenemission am Beispiel der TAG Immobilien AG Karlsruhe, 13. November 2014 Überblick Seite 2 1. Das Unternehmen TAG Immobilien AG im Überblick 3 2. Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Workshop. Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine

Workshop. Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine Workshop Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine Workshopteilnehmer 1. CFOs 2. CEOs 3. Banker 4. Dienstleister 5. Treasurer 6. Leiter Finanzen 2 / 20 Kapitalmarktfinanzierung gewinnt an Bedeutung

Mehr

Studie Senior Loans 2013

Studie Senior Loans 2013 Studie Senior Loans 3 Bewertungen und Herausforderungen institutioneller Anleger Ergebnisbericht für AXA Investment Managers August 3 SMF Schleus Marktforschung Ergebnisbericht AXA IM Studie Senior Loans

Mehr

Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse

Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse Präsentation M & A Forum 30. November 2011 Seite 1 Agenda 1. Bedeutung der Kapitalmarktfinanzierung 2. Mittelstand und Börse 3. Die mittelständische Unternehmensanleihe

Mehr

Keine Kreditklemme in Deutschland

Keine Kreditklemme in Deutschland Februar 2009 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Keine Kreditklemme in Deutschland Deutschland befindet sich gegenwärtig in einem außergewöhnlich starken und abrupten Wirtschaftsabschwung. Alles in

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q4 2014 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q4 2014 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q4 2014 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 4. Quartal 2014 3 im Überblick Jahresüberblick 2014 4 IPOs IPOs im Q4 2014 5 IPOs im Jahresvergleich 6 Veränderungen zwischen

Mehr

Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG

Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG Dürr Aktiengesellschaft Günter Dielmann, Vice President IR Frankfurt, 7. Juni 2011 1. Überblick Herausgeber: Dürr AG: Eigenemission Anleihetyp: Inhaberschuldverschreibung,

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden

Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden Herzlich Willkommen Klagenfurt Schloss Krastowitz, 8.Feb.2005 Mag. Johannes Fries Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden 1 Kommunalkredit Austria AG (KA) Bilanzsumme (31.12.2004): EUR 14.186 Mio. MitarbeiterInnen:

Mehr

Positionspapier. des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen. 15. Dezember 2013

Positionspapier. des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen. 15. Dezember 2013 Positionspapier des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen 15. Dezember 2013 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399

Mehr

Kreditnachfrage angesprungen

Kreditnachfrage angesprungen Mai 2011 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Kreditnachfrage angesprungen Robuste Wirtschaftlage in Deutschland Die deutsche Wirtschaft ist im ersten Quartal 2011 im Vorjahresvergleich so stark gewachsen

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 1. Quartal 2015 3 IPOs IPOs in Q1 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende

Mehr

Überblick und Entwicklung des. Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012

Überblick und Entwicklung des. Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012 Überblick und Entwicklung des österreichischen Covered Bond Marktes Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012 Erwartungen an die Spread-Kapazitäten Spreadentwicklung seit Jahresbeginn EZB (LTRO) hat

Mehr

Berlin Hyp. 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin

Berlin Hyp. 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin Berlin Hyp 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin 2 Die wichtigsten Kennzahlen des Geschäftsjahres 2007 + 8,2 Mio. + 2,3 Mio. - 15,6 Mio. + 0,6 Mio. + 1.323 Mio. Betriebsergebnis

Mehr

Für wen eigenen sich Schuldscheine und Anleihen. Bayrischer Kämmerertag Nürnberg, 24. Juli 2014

Für wen eigenen sich Schuldscheine und Anleihen. Bayrischer Kämmerertag Nürnberg, 24. Juli 2014 Für wen eigenen sich Schuldscheine und Anleihen Bayrischer Kämmerertag Nürnberg, 24. Juli 2014 S. 1 Wachstumschancen vs Verschuldung S. 2 Kommunale Kreditwürdigkeit Art. 77 GO BY = Kommunale Konkursunfähigkeit

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse

FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse M&A-Profis halten Preise für überhöht Die Preise für Zukäufe sind in den vergangenen Monaten gestiegen für manche Marktteilnehmer zu stark. M&A- Professionals

Mehr

AVWL II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Geldpolitik im Zeichen der Finanzkrise

AVWL II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Geldpolitik im Zeichen der Finanzkrise AVWL II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser Geldpolitik im Zeichen der Finanzkrise Version: 07.02.2011 Interbankenkrise Prozent AVWL II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser, Folie 2 Interbankenkrise Prozent AVWL II,

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt Pressemitteilung Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt - Transaktionsvolumen steigt gegenüber Vorjahr um 110 Prozent - Große Portfolios prägen den Markt - Nachfrage

Mehr

Schaeffler am Kapitalmarkt

Schaeffler am Kapitalmarkt Entwicklung Kapitalmärkte 2015 waren die globalen Kapitalmärkte insbesondere durch die Diskussion um den Kurswechsel der US-Notenbank bezüglich der Niedrigzinspolitik, das Anleihe-Kaufprogramm der Europäischen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors Private Debt Funds Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors 22. 23. Mai, Munich Private Equity Training 2014 DC Placement Advisors Unabhängiger Placement Agent

Mehr

Struktur des Geldangebots-/ Kreditangebotsprozesses

Struktur des Geldangebots-/ Kreditangebotsprozesses Makro II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser Kapitel 1 Bankensystem: ein preistheoretisches Geldangebotsmodell Version: 12.1.212 Die Rolle von Banken Struktur des Geldangebots-/ Kreditangebotsprozesses Geldnachfrage

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012 Positionspapier des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe Juni 2012 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399 www.bankenverband.de

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

effektweit VertriebsKlima

effektweit VertriebsKlima effektweit VertriebsKlima Energie 2/2015 ZusammenFassend - Gas ist deutlich stärker umkämpft als Strom Rahmenbedingungen Im Wesentlichen bleiben die Erwartungen bezüglich der Rahmenbedingungen im Vergleich

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Immobilienfinanzierung 2010 / 2011 Worauf müssen sich Banken und Kunden einstellen?

Immobilienfinanzierung 2010 / 2011 Worauf müssen sich Banken und Kunden einstellen? Georg Irgmaier Immobilienfinanzierung 2010 / 2011 Worauf müssen sich Banken und Kunden einstellen? 08. Juni 2010 Arbeitskreis der Münchner Immobilienwirtschaft Ausgangslage Frühjahr 2009 Die Situation

Mehr

Jenseits des Bankkredits Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand

Jenseits des Bankkredits Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand Technische Universität München Jenseits des Bankkredits Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, 25. Juni 2014 Prof. Dr. Christoph

Mehr

up.date Geld- und Kapitalmärkte: Rückblick 2004 und Perspektiven 2005. News für Investoren. Januar 2005.

up.date Geld- und Kapitalmärkte: Rückblick 2004 und Perspektiven 2005. News für Investoren. Januar 2005. up.date News für Investoren. Januar 2005. Geld- und Kapitalmärkte: Rückblick 2004 und Perspektiven 2005. e.ditorial Liebe Leser, der Kapitalmarktauftritt der KfW war im Jahr 2004 durch eine Mischung aus

Mehr

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Quartal Norbert Schuh Trotz historisch niedriger Zinssätze kam es

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Jahresbericht 2009 Jahresbericht 2009 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. Januar 2009 bis zum 13. November 2009 insgesamt 40 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Sicherheit und Mehr. Strukturierte Anleihen

Sicherheit und Mehr. Strukturierte Anleihen Sicherheit und Mehr Strukturierte Anleihen Frankfurt am Main, 11. Mai 2005 Suche nach Sicherheit Kapitalgarantie und Performance-Kick gesucht Umfeld ist bestimmt durch niedriges Zinsniveau und Reservation

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 1 Portrait sino AG: - Gegründet März 1998. Anlage- und Abschlussvermittler (Broker). Seit 1998 spezialisiert auf Heavy Trader. 22 Mitarbeiter. - Seit 1999

Mehr

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse 11. Bayerischer Mittelstandstag München, 12. Juni 2012 Thomas Dierkes Mitglied des Vorstands Börse Düsseldorf AG Christian

Mehr

FRAGEBOGEN UMFRAGE ZUM KREDITGESCHÄFT IM EURORAUM

FRAGEBOGEN UMFRAGE ZUM KREDITGESCHÄFT IM EURORAUM FRAGEBOGEN UMFRAGE ZUM KREDITGESCHÄFT IM EURORAUM (Fragebogen bis zum 1. Quartal 2015) I. Direktkredite oder (zugesagter) Kreditrahmen an 1. Wie haben sich die Richtlinien (credit standards) Ihres Hauses

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Trotz günstiger Finanzierungssituation weiterhin Zurückhaltung bei Investitionen und Kreditnachfrage

Trotz günstiger Finanzierungssituation weiterhin Zurückhaltung bei Investitionen und Kreditnachfrage Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 27. Mai 2013 Trotz günstiger Finanzierungssituation weiterhin Zurückhaltung bei Investitionen und Kreditnachfrage Die deutsche Wirtschaft ist im 1. Quartal 2013 nur

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

TREASURY. Ausblick auf die Finanzmärkte & die Bankenwelt der Zukunft. Dir. Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Hauptabteilungsleiter Treasury

TREASURY. Ausblick auf die Finanzmärkte & die Bankenwelt der Zukunft. Dir. Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Hauptabteilungsleiter Treasury Ausblick auf die Finanzmärkte & die Bankenwelt der Zukunft Dir. Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Hauptabteilungsleiter Treasury Schuldenkrise lastet massiv auf auf Eurozonen-Konjunktur Indexpunkte BIP-Prognose

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Fremdwährungsanteil bei Tilgungsträgerkrediten bei 86 % eine Analyse der Fremdwährungskreditstatistik 1

Fremdwährungsanteil bei Tilgungsträgerkrediten bei 86 % eine Analyse der Fremdwährungskreditstatistik 1 Fremdwährungsanteil bei strägerkrediten bei 86 % eine Analyse der Fremdwährungskreditstatistik 1 Christian Sellner 2 Im europäischen Vergleich ist das Volumen der Fremdwährungskredite in Österreich sehr

Mehr

Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung

Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung Marktentwicklung 2012/2013 Trends und Zahlen Ausblick Voraussetzungen Procedere einer Emission 9. Norddeutscher Unternehmertag Kompetenz

Mehr

von Dr. Oliver Rossbach, Partner und Rechtsanwalt MITTELSTANDSFINANZIERUNG 4.0 DIVERSIFY YOURSELF! TEIL 3: CROWDFINANCING

von Dr. Oliver Rossbach, Partner und Rechtsanwalt MITTELSTANDSFINANZIERUNG 4.0 DIVERSIFY YOURSELF! TEIL 3: CROWDFINANCING von Dr. Oliver Rossbach, Partner und Rechtsanwalt MITTELSTANDSFINANZIERUNG 4.0 DIVERSIFY YOURSELF! TEIL 3: CROWDFINANCING Die Qualität der Finanzierung eines Unternehmens hat wesentlichen Einfluss darauf,

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. PWM Marktbericht Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. August 2012 Notenbanken Retter in der Not? Komplexe Krisenbewältigung Konsolidierung dämpft Anstieg der Einkommen Notwendiger

Mehr

Fact Sheet Schuldscheindarlehen

Fact Sheet Schuldscheindarlehen Fact Sheet Schuldscheindarlehen Basisinformationen Fact Sheet Schuldscheindarlehen 30. Mai 2013 Seite 1 Schuldscheindarlehen das Grundprinzip Schuldner Gläubiger Zinsen und Rückzahlung Auszahlung Gläubiger

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Bank Lending Survey. Fragebogen. Seite 1 von 19

Bank Lending Survey. Fragebogen. Seite 1 von 19 Seite 1 von 19 Seite 2 von 19 I. Direktkredite oder Kreditlinien an Unternehmen 1. Wie haben sich die Kreditrichtlinien (credit standards) Ihres Hauses für die Gewährung von n an Unternehmen (inklusive

Mehr

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1 E-Interview mit Simon Nörtersheuser, Titel des E-Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Liquidität und Flexibilität durch den Verkauf von Lebensversicherungen aktuelle Trends im Zweitmarkt für

Mehr

Finanzierungsbausteine - Welche Chancen ergeben sich für Wachstumsunternehmen? 24. November 2009

Finanzierungsbausteine - Welche Chancen ergeben sich für Wachstumsunternehmen? 24. November 2009 Finanzierungsbausteine - Welche Chancen ergeben sich für Wachstumsunternehmen? 24. November 2009 Dr. Tanja Zschach Global Banking / Firmenkunden Deutschland Marktgebiet Thüringen Disclaimer Hinweis in

Mehr

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006 Pressekonferenz Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG 2. August 2006 "KfW und Deutsche Bank: Partner für den Mittelstand. Günstige Unternehmensfinanzierungen durch weiteren Abschluss eines Globaldarlehens

Mehr

Schuldschein: Standardisiertes Kreditprodukt für den Mittelstand

Schuldschein: Standardisiertes Kreditprodukt für den Mittelstand Schuldschein: Standardisiertes Kreditprodukt für den Mittelstand Deutsche Reihenhaus AG, André Goerdten, CFO Schuldschein über 20 Mio. EUR mit equinet Bank AG, platziert am 27.03.2014 Wir bauen drei Häuser.

Mehr

Finanzierungssituation trotz Krise (noch) günstig

Finanzierungssituation trotz Krise (noch) günstig Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2012 Finanzierungssituation trotz Krise (noch) günstig Die abgeschwächte wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland spiegelt sich auch im Kreditgeschäft

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse. Seite 1

Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse. Seite 1 Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse Seite 1 Börse München - Eckdaten Nummer 3 der deutschen Präsenzbörsen nach Orderzahlen Ca. 14.500 gelistete Wertpapiere: ca. 5.200

Mehr

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 Globale M&A-Deals in der Chemieindustrie Gemessen an Zahl und Volumen der Deals ab 50 Mio. USD Gesamtjahr 2013 Nordamerika

Mehr

Überlegungen zu den Auswirkungen der Finanzkrise

Überlegungen zu den Auswirkungen der Finanzkrise Überlegungen zu den Auswirkungen der Finanzkrise Vortrag anlässlich des DRZW-Seminars Die Finanz- und Wirtschaftskrise in Deutschland und Russland Dresden, 1. Oktober 2009 Prof. Dr. Peter Reichling Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Finanzmarktstabilitätsbericht Nr. 9

Finanzmarktstabilitätsbericht Nr. 9 Finanzmarktstabilitätsbericht Nr. 9 Pressekonferenz Direktor Univ. Doz. Dr. Josef Christl Hauptabteilungsdirektor Mag. Andreas Ittner Hauptabteilungsdirektor Dr. Peter Mooslechner 4. Juli 25 www.oenb.at

Mehr

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern Matthias Krampert VAG Verkehrs- Aktiengesellschaft MBA (University of Wales) Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Jahresabschlusspressekonferenz 2013

Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Pressemitteilung Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Gießen, 30. Januar 2014 Unsere Sparkasse steht für stabile und vor allem sichere Geldanlagen im Interesse der Menschen in unserer Region und für die

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte seinen positiven Trend im August 215 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 9,7 Milliarden

Mehr

Refinanzierung am Kapitalmarkt

Refinanzierung am Kapitalmarkt Akquisition durch Brückenkredit Refinanzierung am Kapitalmarkt Innenfinanzierung Revolvierende Kreditlinien Liquiditätslinien Garantien/Bürgschaften Unternehmensanleihen Syndizierte Kredite Commercial

Mehr

E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert.

E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert. 2.6.2.1 Forward Rate Agreement (FRA) E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert. Ermitteln Sie hieraus den impliziten Forwardsatz

Mehr

7. Münchner M&A Forum Corporate Akquisitionsfinanzierung. Peter Herreiner, UniCredit Bank AG

7. Münchner M&A Forum Corporate Akquisitionsfinanzierung. Peter Herreiner, UniCredit Bank AG 7. Münchner M&A Forum Corporate Akquisitionsfinanzierung Peter Herreiner, UniCredit Bank AG München, 30. November 2011 AGENDA 1. MARKTÜBERBLICK 2. QUERVERGLEICH CORPORATE- / PRIVATE EQUITY-GETRIEBENE TRANSAKTIONEN

Mehr

EWA. Unternehmensfinanzierung in Deutschland und Europa Die Bedeutung des Kredits

EWA. Unternehmensfinanzierung in Deutschland und Europa Die Bedeutung des Kredits EWA Unternehmensfinanzierung in Deutschland und Europa Die Bedeutung des Kredits TSI Kolloquium Banken- und Wirtschaftsfinanzierung Frankfurt am Main, 06. September 2012 Europäische Bankenmärkte: Ausgeprägte

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Wie finanzieren die Stadtwerke die Energiewende wirtschaftlich sinnvoll? 2. STADTWERKE-FINANZFORUM Köln, 3. Dezember Seite 1

Wie finanzieren die Stadtwerke die Energiewende wirtschaftlich sinnvoll? 2. STADTWERKE-FINANZFORUM Köln, 3. Dezember Seite 1 Wie finanzieren die Stadtwerke die Energiewende wirtschaftlich sinnvoll? 2. STADTWERKE-FINANZFORUM Köln, 3. Dezember 2015 Seite 1 1. Kurzvorstellung LVV-Konzern Seite 2 LVV 100% Der LVV-Konzern ist vollständig

Mehr

Bank Lending Survey. Fragebogen. April 2015. Seite 1 von 25

Bank Lending Survey. Fragebogen. April 2015. Seite 1 von 25 April 2015 Seite 1 von 25 Seite 2 von 25 I. oder Kreditlinien an Unternehmen 1. Wie haben sich die Kreditrichtlinien (credit standards) Ihres Hauses für die Gewährung von n an Unternehmen (inklusive Kreditlinien)

Mehr

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Vortrag an der Akademie für Volkswirtschaft Moskau, 24. März 2009 Prof. Dr. Peter Reichling Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Lehrstuhl für

Mehr

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Individuelle Wertschriftenkreditlösungen. Ihre flexible Finanzierungsmöglichkeit. Inhalt Finanzierung frei wählen. Sehr geehrte

Mehr

FINANCE M&A Panel. Umfrage März 2011. Ergebnisse

FINANCE M&A Panel. Umfrage März 2011. Ergebnisse FINANCE M&A Panel Umfrage März 2011 Ergebnisse Große Übernahmen wieder in Reichweite Deutsche Unternehmen wollen die Gunst der Stunde am M&A-Markt nutzen. Selbst große Übernahmen sehen die hochmotivierten

Mehr

Geldvermögensbildung und Finanzierung des privaten Sektors 2015 1

Geldvermögensbildung und Finanzierung des privaten Sektors 2015 1 Geldvermögensbildung und Finanzierung des privaten Sektors 2015 1 Stefan Wiesinger 2 Nichtfinanzielle Unternehmen Das Geldvermögen nichtfinanzieller österreichischer Unternehmen betrug mit Ende 2015 474,8

Mehr

Crowdinvesting Monitor

Crowdinvesting Monitor In den Medien Crowdinvesting Monitor Stand 30. Juni 2014 Erfolgreich selbstständig mit dem Portal Für-Gründer.de Crowdfinancing: Ausprägungen und Abgrenzungen 2 1. Der vorliegende Für-Gründer.de-Monitor

Mehr

EBA-Kapitalziel erreicht solider Start in das Jahr 2012

EBA-Kapitalziel erreicht solider Start in das Jahr 2012 EBA-Kapitalziel erreicht solider Start in das Jahr 2012 Telefonkonferenz 2012 Agenda 1 2 3 4 5 Überblick Finanzkennzahlen Segmentergebnisse Bilanz, Kapital und Refinanzierung Fazit und Ausblick 1 EBA-Kapitalziel

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 Inhalt im Überblick 2. Quartal 3 IPOs IPOs in Q2 4 Evonik und RTL Group 5 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und erstem Preis 7 Kapitalerhöhungen

Mehr

Jenseits des Kommunalkredits

Jenseits des Kommunalkredits Jenseits des Kommunalkredits Vortrag im Rahmen des 9. Deutscher Kämmerertag 2013 Berlin Dr. Carsten Lehr Mitglied der Geschäftsleitung Berlin, 19. September 2013 Agenda Die Bund-Länder-Anleihe auf einen

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr