am Donnerstag, den 05. März 2015 um Uhr, im Gemeindeamt Damüls

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "am Donnerstag, den 05. März 2015 um 14.00 Uhr, im Gemeindeamt Damüls"

Transkript

1 Damüls, 09. März 2015 Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina am Donnerstag, den 05. März 2015 um Uhr, im Gemeindeamt Damüls Anwesend: Helfried Bischof, Vorsitzender Pascal Keiser, GF Tourismusbüro Markus Simma, GF Damülser Seilbahnen Walter Kempf, Privatzimmervermieter Gerold Konzett, GF Seilbahnen Faschina Arno Madlener, Hotellerie Stefan Bischof, Bürgermeister Frank Sperger, Vertreter Fontanella Michael Kohler, Vertreter Fontanella Patrick Breuss, Hotellerie Reinold Moosbrugger, Pensionen Entschuldigt: Werner Konzett, Bürgermeister Fontanella Silke Türtscher, Ferienwohnungen Thomas Schäfer, Vertreter Fontanella Kolumban Bischof, Landwirtschaft Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden Helfried Bischof 2. Genehmigung des Protokolls der letzten Ausschusssitzung 3. Berichte aus der Geschäftsstelle durch GF Pascal Keiser 4. Vorschlag und Behandlung der Saisonzeiten 2015/16 5. Programm Sommer Allfälliges 1. Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden: Der Vorsitzende, GV Helfried Bischof, eröffnet um Uhr die Sitzung in dem er alle Anwesenden begrüßt und sich für das Kommen bedankt. Die entschuldigten Ausschussmitglieder werden bekannt gegeben (siehe Entschuldigungen). Er stellt den Antrag, dass in der Tagesordnung 1

2 der Punkt 4 vorgezogen wird, da Patrick Breuss die Sitzung frühzeitig verlassen muss. Dies wird von den Anwesenden einstimmig genehmigt. 2. Genehmigung des Protokolls der letzten Ausschusssitzung: Das Protokoll der letzten Sitzung ist allen Ausschussmitgliedern zugesandt worden. Auf Antrag des Vorsitzenden wird das Protokoll der letzten Ausschusssitzung einstimmig genehmigt. 4. Vorschlag und Behandlung der Saisonzeiten 2015/16 (Punkt wurde vorgezogen): GF Pascal Keiser hat in Absprache mit den Damülser Seilbahnen einen ersten Entwurf zu den Saisonzeiten im Winter 2015/16 bereits mit der Einladung zur heutigen Sitzung verschickt. Nach eingehender Diskussion werden nachstehende Saisonzeiten vom Ausschuss fixiert: Saisonstart: 4. Dezember Nebensaison Hauptsaison + Weihnachten/Silvester Nebensaison Hauptsaison Hauptsaison + Fasching Hauptsaison Nebensaison Hauptsaison Nebensaison Saisonende: 10. April 2016 Dez. Jan. Feb. Mrz. Apr Faschingswoche vom Februar 2016 Vorarlberger Energiewoche vom Februar 2016! Pauschalen Ski-Opening: Winter-Package: Schneepackage: Aktion Kinderschnee:

3 Ferien ab 19. Dezember: Ferien bis 09. Jänner: - Hamburg - Mecklenburg Vorpommern - Saarland - Sachsen - Sachsen Anhalt - Schleswig Holstein - Luzern - Nidwalden - Neuenburg - St. Gallen - Zug - Belgien - Niederlande (alle) - Frankreich - Hessen - Rheinland Pfalz - Baden Württemberg - Bern - Glarus - Jura - Uri Ferien Ostern 2016: - Hessen, Saarland und Schleswig Holstein bis Thurgau, Obwalden, Nidwalden, Bern bis Liechtenstein bis Belgien Zum neuen Häuserprospekt Lebenslust 2015/16 : Die Themen für den neuen Prospekt sind im Winter Bergrettung und Skimuseum und im Sommer Leben auf der Alp und Biomasseheizwerk. In den letzten Jahren wurde jeweils eine englische Version des Prospektes Lebenslust produziert. Der Bedarf war jedoch sehr gering! Dieses Jahr wird daher keine englische Version gedruckt. Die vorhandenen Prospekte sollen mit einem Einlageblatt bzw. Vermerk noch verwendet werden. Die deutsche Auflage wird leicht reduziert werden. 3. Bericht aus der Geschäftsstelle: - GF Pascal Keiser, startet den Bericht aus der Geschäftsstelle mit den bisherigen Winter-Nächtigungszahlen, der beiden Gemeinden Damüls und Fontanella. 3

4 - Nächtigungsstatistik Winter 2014/15: Winter 2014/15 Damüls *Bester Monat bisher! Gesamt Davon frei Vergleich zum Vorjahr Nächtigungen total in % November ,53 Dezember ,03 Jänner * ,49 Februar März April Winternächtigungen Winter 2014/15 Faschina *Bester Monat bisher! Gesamt Davon frei Vergleich zum Vorjahr Nächtigungen total in % November ,86 Dezember ,00 Jänner ,35 Februar März April Winternächtigungen Die Zahlen für Februar dürften gefühlsmäßig gut ausfallen. Im Vorjahr wurde ein kleines Minus verzeichnet, heuer jedoch waren die Ferienzeiten wieder voll im Februar drin. - Im Oktober wurde eine komplett neue Messewand angeschafft. Diese wurde ergänzend zum bestehenden System bestellt. Der moderne und kompakte Stand ist variabel und in unterschiedlichen Größen einsetzbar. Danke an dieser Stelle an die DSB für die Übernahme von 40 % der Kosten in Höhe von 3.720,--! Die neue Messewand wurde auch bei der Eröffnung der neuen Sunnegg Bahn eingesetzt. 4

5 Stand auf der Zugermesse Stand in Zürich

6 - GF Pascal Keiser berichtet in weiterer Folge über die besuchte Messen 2014/15. Zuger Messe vom 25. Oktober bis 02. November Mit über Besucher bei 450 Ausstellern wurde die avisierte Besucherzahl gegenüber dem Vorjahr sogar noch übertroffen. Von Seiten Damüls- Faschina waren 7 Unteraussteller am Stand neben dem Standpersonal von Damüls Faschina Tourismus vertreten. Die Resonanz von den Betrieben war sehr positiv. Auch im Tourismusbüro können immer wieder mal Messebesucher aus Zug als Gäste begrüßt werden. Die Anmeldung für 2015 erfolgt bereits und es kann wieder mit einer etwas verkleinerten Standfläche gerechnet werden (somit auch kostengünstiger). Offerta in Karlsruhe: Die Messe zog vom 25. Oktober bis zum 02. November wieder über Besucher an und war für Damüls Faschina Tourismus wiederum sehr erfolgreich. Wir durften auf der Messe wieder 2 Betriebe am Stand als Unteraussteller begrüßen. Die Messe fand dieses Jahr zeitgleich mit der Zuger Messe statt, im nächsten Jahr werden sich die beiden Messen terminlich wieder um eine Woche unterscheiden. Ob der Stand wieder gemeinsam mit Sepp s Käsealm belegt wird ist noch offen. Die Messe soll aber auf jeden Fall wieder belegt werden. Zum ersten Mal wurde heuer die Reiselust Bremen vom November 2014 belegt. Die Tourismusmesse, in Kombination mit Genuss, zog an 3 Tagen Besucher an. Da dies der erste Besuch auf dieser Messe war kann noch kein Vergleich gemacht werden. Mit Damüls Faschina Tourismus war noch ein Vermieter-Vertreter mit auf der Messe. Das Publikum ist ein ganz anderes als im gewohnten Nahbereich jedoch war Interesse für Damüls Faschina auf jeden Fall vorhanden. Die Messe wird auch die nächsten Jahre noch besucht. Vom Jänner fand wieder die CMT in Stuttgart statt. Auf dieser wichtigen Tourismusmesse ist Damüls Faschina jeweils am gemeinsamen Stand von Vorarlberg Tourismus mit allen Destinationen vertreten. Mit über Besuchern und Ausstellern ist diese Messe die bedeutendste im deutschsprachigen Raum. Vom 29. Jänner bis 01. Februar wurde in Kooperation mit Bregenzerwald Tourismus die FESPO in Zürich besucht. Diese Messe wurde nun zum 6ten Mal belegt. Die Besucherzahlen waren dabei sehr schwach und eine weitere Belegung dieser Messe wird nicht mehr empfohlen! Alternativ soll ev. die Ferienmesse in Basel geprüft werden. Als letzte Messe in dieser Saison wurde vom Februar auch die fr.e.e in München besucht. Die Besetzung dieser Messe erfolgt ebenfalls in Kooperation mit Vorarlberg Tourismus. Der Münchener Raum wird immer wichtiger für Damüls Faschina, da die Anreise kein großes Problem mehr darstellt. - Wir durften im Jänner und Februar bereits wieder 4 Journalisten in Damüls begrüßen und betreuen. Die Kooperation mit Bregenzerwald Tourismus diesbezüglich hat sich sehr gut bewährt. Mit dabei war auch ein TV-Team des SWR, welches einen Beitrag für Dezember 2015 im Skigebiet sowie in der Kulisse Pfarrhof drehte. - Die gemeinsame Internet-Werbekampagnen mit Bregenzerwald-Tourismus verlief wieder hervorragend (Die Aktion ist auch gegenwärtig noch aktuell). Auch die Kampagne mit der Alpenregion ist im zweiten Jahr sehr erfolgreich. Aus beiden Kooperationen resultieren tägliche konkrete Buchungsanfragen. Eine eigene Google-Adwords-Kampagne in D und CH (absichtlich ohne Österreich) ist ebenfalls wieder sehr erfolgreich. Die Besuche der Homepage konnten heuer wieder gesteigert werden. Im Vergleichszeitraum 01. Oktober bis 01. März konnten die Sitzungen um 16,68 % (auf ) und die Seitenaufrufe um 5,46 % (auf ) erhöht werden. Dank der begleitenden Facebook-Kampagne können wir demnächst likes auf unserer Hauptseite feiern! 6

7 - Die neuen Öffnungszeiten in der Kulisse Pfarrhof seit der Wintersaison von Uhr haben sich gut bewährt. Besonders bei schlechtem Wetter gibt es einen regen Zustrom zur Ausstellung. In Kooperation mit Kurator Christoph Thöny wird demnächst ein neues Konzept der Ausstellung ausgearbeitet. Diese Konzeption wird als Leader Projekt von der EU mit 60 % gefördert und erfolgt in Kooperation mit dem Vorarlberg Museum. Ev. kann in dieses Projekt auch eine Dorfplatzgestaltung neben dem Pfarrstall mit einbezogen werden. Bis Ende Mai soll ein Vertrag mit der Pfarrei Damüls erstellt sein, welcher die weitere Nutzung des Pfarrhauses für Ausstellungsund Veranstaltungszwecke für die Zukunft regelt. - Am 13. Jänner 2015 fand ein gemeinsamer Strategie-Workshop der Damülser Seilbahnen, der Bergbahnen Mellau, sowie weiterer Leistungsträger aus Damüls und Mellau statt. Die Agentur Mountain Management leitete diesen Workshop und stellte dabei das Gebiet als Familienregion in den Vordergrund. Es wurde ausgiebig dazu diskutiert und Pro und Contra vorgetragen. Der Strategie-Prozess soll in diesem Gremium (Rahmen) weitergeführt werden. Die zentrale Aussage dieser Strategie beinhaltet, dass das Skigebiet Damüls Mellau Faschina die Nummer eins in Vorarlberg für die sportliche Familie wird. GF Markus Simma berichtet in diesem Zusammenhang noch über die abgehaltene Exkursion nach Serfaus Fiss Ladis, bei welcher Bgm. Stefan Bischof, GF Pascal Keiser und Skischulleiter Helfried Bischof mit dabei waren. Gerold Konzett erkundigt sich an dieser Stelle, in wie weit Faschina in dieses Konzept auch mit eingebaut wird bzw. ob es ev. Ambitionen gibt, sich von der aktuellen Zusammenarbeit zu verabschieden? Dies wird jedoch überhaupt nicht bestätigt - auch Faschina würde hervorragend in dieses Konzept passen. - Die heurige Veranstaltung zur Wahl der Damülser Schneekönigin im Gemeindesaal verlief erfolgreicher als in den Vorjahren. Es konnten über 150 Besucher im Saal begrüßt werden und darunter waren erfreulicherweise auch zahlreiche Einheimische. Das Programm, die Dekoration sowie die Technik waren wieder sehr aufwändig. Die Veranstaltung wurde von den Besuchern sehr gelobt! Die Kosten für diese Veranstaltung konnten heuer unter ,-- Euro gehalten werden - Die Arbeiten an der neuen Homepage von Damüls Faschina laufen derzeit auf Hochtouren. Leider sind die Systemarbeiten von der Webfactory etwas ins Hintertreffen geraten, so dass sich der ganze Prozess etwas verzögert hat. Man hat sich nun darauf geeinigt, den Start der kompletten Sommerinhalte noch im April zu ermöglichen. Die Winterinhalte 2016 sind dann ebenfalls schon zum größten Teil eingepflegt. 5. Programm Sommer 2015 Für Sommer 2015 sind aktuell folgende Veranstaltungen geplant: Juni 2015 RRCV Bergrennen 20. Juni 2015 Sonnwendfeuer am Hahnenkopf in Faschina 05. Juli 2015 Frühmesse am Hahnenkopf 11. Juli 2015 Isamännli 16. Juli 2015 Platzkonzert mit dem MV Damüls 21. Juli 2015 Walser im Wald (Clemens und Isabelle) 23. Juli 2015 Platzkonzert mit dem MV Damüls 28. Juli 2015 Walser im Wald (Clemens und Philipp) 7

8 30. Juli 2015 Platzkonzert mit dem MV Damüls 04. August 2015 Walser im Wald (evtl. Hausmusik Fink) 07. August 2015 Abendfahrt mit dem MV Damüls 08./09. August 2015 Dörflefest in Fontanella 11. August 2015 Walser im Wald (Duo Nuevo) 14. August 2015 Höhenfeuer mit Abendfahrt 15. August 2015 Kilbi 18. August 2015 Walser im Wald 20. August 2015 Platzkonzert mit dem MV Damüls 21. August 2015 Abendfahrt mit der Eckbonkmusik 28. August 2015 Abendfahrt mit dem MV Damüls 30. August Älpler- & Dankmesse auf der Alpe Stafel 03. September 2015 Platzkonzert mit dem MV Damüls 10. September 2015 Platzkonzert mit dem MV Damüls 17. September 2015 Heimatabend 04. Oktober Obergrechter Musikantentag 24. & 25. Okt Bergrettungsball im Gemeindesaal Damüls Montag Uhr BERGaktiv Kinderwanderung Natur und Abenteuer (13. Juli 31. August) Uhr Pferdekutschenfahrt (Juli bis September 2015) Dienstag Uhr BERGaktiv Unterwegs auf dem Blumen Wander-Lehrpfad (23. Juni bis 01. Sep.) Uhr WÄLDER.WALSER.WINTERSPORT Kulisse Pfarrhof Juni bis Oktober 2015 Mittwoch Uhr BERGaktiv Halbtagswanderung (24. Juni bis 23. September 2015) Donnerstag Uhr BERGaktiv geführte Gebirgswanderung (25. Juni 24. September 2015) Freitag Uhr Sonnenaufgangswanderung auf das Zafernhorn (Juli - August 2015) Uhr Sennerei Besichtigung der Alpe Oberdamüls (Juli und August 2015) Uhr WÄLDER.WALSER.WINTERSPORT Kulisse Pfarrhof Juni bis Oktober 2015 Samstag Uhr BERGaktiv Unterwegs auf dem Blumen Wander-Lehrpfad (23. Mai bis 03. Okt.) Waldseilgarten Öffnungszeiten: Mai / Juni 23./24./25. Mai /05./06./07. Juni 2015 jeweils von Uhr 10. Juni 12. Juli Mittwoch / Samstag / Sonntag Juli 13. Sep. Dienstag bis Sonntag Sep 18. Okt. Mittwoch / Samstag / Sonntag

9 6. Allfälliges - Arno Madlener fragt nach, ob es nicht ev. eine Möglichkeit geben würde, den Sommer im Winter mehr zu bewerben, vielleicht mit einem Sommer Transparent beim Ortseingang? Dies kann jedoch nicht schon im Winter ausgewechselt werden, da dieses Transparent zur Begrüßung verwendet wird. GF Pascal Keiser sagt jedoch, dass man für die Hotels Aufsteller machen kann, welche im Winter den Sommer bewerben und umgekehrt. In diese Steher kommt jeweils die Sommer- bzw. Winterinfobroschüre rein. GF Markus Simma ergänzt, dass man ev. auch im neuen Wäldle Tunnel etwas anbringen könnte? - Von mehreren Seiten wird vorgebracht, dass die Pünktlichkeit der Ortsbusse teilweise sehr zu wünschen übrig lässt. Ebenfalls wird die Fahrweise einzelner Busfahrer kritisiert, da diese sehr zügig unterwegs sind. Diesbezüglich hat es bereits Gespräche gegeben, bzw. wird es weitere Gespräche geben. - Walter Kempf erkundigt sich, ob die Saisonzeiten im März fixiert wurden, da er der Meinung ist, es würde vom keine Nebensaison benötigen. Die Zeiten wurden jedoch bereits fixiert, vor allem auch schon von den Seilbahnen bzw. dem 3-Täler-Pool. - Mike Kohler fragt nach, ob Damüls auch Walser Dorf Zusatztafeln bei den Ortstafeln anbringt? Dies wird von Bgm. Stefan Bischof bestätigt. - Frank Sperger erkundigt sich, wieso man überhaupt noch eine Gästekarte benötigen würde, da er im Hotel damit einen sehr hohen Aufwand verbindet (Erfassung der Gästedaten für elektronisches Meldewesen). Helfried Bischof antwortet darauf, dass man z.b. mit der Gästekarten Ermäßigungen in der Skischule erhalten würde. Bei den Seilbahnen in Faschina benötigt man diese zudem, dass die Gäste eine günstigere Tageskarte erhalten. Sollte die Ausstellung der Gästekarte für die Betriebe ein zu großes Problem darstellen, würden die Seilbahnen Faschina überlegen, keine Vergünstigung mehr für Gästekartenbesitzer zu gewähren! Ende der Sitzung um Uhr Helfried Bischof, Vorsitzender Pascal Keiser, Geschäftsführer, Protokollführer 9

am Donnerstag, den 10. Juni 2015 um 14.00 Uhr, im Gemeindeamt Damüls

am Donnerstag, den 10. Juni 2015 um 14.00 Uhr, im Gemeindeamt Damüls Damüls, 12. Juni 2015 Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina am Donnerstag, den 10. Juni 2015 um 14.00 Uhr, im Gemeindeamt Damüls Anwesend: Helfried

Mehr

Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina

Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina Damüls, 2. Februar 2009 Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina am Mittwoch, den 21. Jänner 2009 um 13.30 Uhr im Sitzungszimmer der Gemeinde Damüls Anwesend:

Mehr

Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015

Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015 Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015 Zusammenfassung Das Jahr 2015 mit 34,2 Mio. Ankünften (+5,4%) und 88,1 Mio. Übernachtungen (+3,4%) beschert dem Freistaat den vierten Ankunfts- und Übernachtungsrekord

Mehr

Chartbericht Jan. - Sep. 2015

Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis In den ersten drei Quartalen 2015 empfängt NRW gut 16,2 Mio. Gäste und kann

Mehr

Chartbericht Jan.-Sep. 2016

Chartbericht Jan.-Sep. 2016 Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan.-Sep. 2016 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Sep. 2016 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2015

Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2015 BUNDESLÄNDER 2 26.10.2015 Beherbergungsstatistik

Mehr

Chartbericht 1. Quartal 2016

Chartbericht 1. Quartal 2016 Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht 1. Quartal 2016 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Mrz. 2016 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen

Mehr

Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen. Chartbericht Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis

Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen. Chartbericht Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik 2015 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen in Deutschland und NRW

Mehr

Chartbericht Jan. - Okt. 2014

Chartbericht Jan. - Okt. 2014 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Okt. 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.- Okt. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 29.04.2017 Samstag H 09.09.2017 Samstag H Vertiefungstag 30.04.2017 Sonntag H 10.09.2017 Sonntag H Res. Vertiefungstag 01.05.2017 Montag H 18.10.2017

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 31.10.2015 Samstag MD 19.02.2016 Freitag MD Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag MD 20.02.2016 Samstag MD Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag MD 21.02.2016

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis Januar 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Sommerferien K, OÖ, Szbg, Stmk, T, Vor 11.07.2015 12.09.2015

Sommerferien K, OÖ, Szbg, Stmk, T, Vor 11.07.2015 12.09.2015 ÖSTERREICH 2015 Staatsfeiertag (Montag) 1.05.2015 Christi Himmelfahrt (Donnerstag) 14.05.2015 Fronleichnam (Donnerstag) 4.06.2015 Nationalfeiertag (Montag) 26.10.2015 Mariä Empfängnis (Dienstag) 8.12.2015

Mehr

Ferienkalender 2016. Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland

Ferienkalender 2016. Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland Ferienkalender 2016 Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland 11 12 1 Deutschland Baden- Württemberg Winter Ostern Pfingsten Sommer

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 15.11.2015 Sonntag OS 19.02.2016 Freitag OS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag OS 20.02.2016 Samstag OS Vertiefungstag 22.11.2015 Sonntag OS Reserve 1)

Mehr

Protokoll 12. Generalversammlung vom 17. März 2011

Protokoll 12. Generalversammlung vom 17. März 2011 Protokoll 12. Generalversammlung vom 17. März 2011 Ort: Beginn: Vorsitz: Anwesende Vorstandsmitglieder: Anwesende Mitglieder: 39 Gäste: 1. Begrüssung Gemeindesaal Ennetbürgen 19.00 Uhr Markus Odermatt,

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 Pressekonferenz Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2016 STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND IN DEUTSCHLAND Dr.-Ing.- Knud Rehfeldt Geschäftsführer Deutsche WindGuard

Mehr

Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina

Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina Damüls, 27. November 2009 Protokoll zur Sitzung des Tourismusausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Damüls Faschina am Montag, den 23. November 2009 um 13.30 Uhr im Tourismusbüro Damüls Anwesend: Bürgermeister

Mehr

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 Pressekonferenz Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2016 STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND IN DEUTSCHLAND Im Auftrag von: Status des Windenergieausbaus an Land

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht 1. Quartal 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik 1. Quartal 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Niederschrift Nr. 9. über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil -

Niederschrift Nr. 9. über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil - Niederschrift Nr. 9 über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil - Schriftstück-ID: 153602 vom: 12.02.2015 Beginn: 16:30 Uhr in: Sitzungszimmer des Rathauses,

Mehr

DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6

DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 Sommer IV/2015 DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal 2015 1. Umsatzentwicklung.. 1 2. Beschäftigung 4 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 4. Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... 8 5. Ankünfte

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 14.11.2015 Samstag BS 19.02.2016 Freitag BS Vertiefungstag 15.11.2015 Sonntag BS 20.02.2016 Samstag BS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag BS 21.02.2016

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

Protokoll der 93. Arbeitssitzung am 18. April 2015 in Opole / Polen

Protokoll der 93. Arbeitssitzung am 18. April 2015 in Opole / Polen COMMISSION Jugendleiter / Youth Leaders / Moniteurs des Jeunes Protokoll der 93. Arbeitssitzung am 18. April 2015 in Opole / Polen Tagungsort: Beginn: Ende: Teilnehmer: Anlagen: Hotel Da Silva in Opole

Mehr

Umfrage über die Ladenöffnungszeiten Resultate. Unia Sektor Tertiär

Umfrage über die Ladenöffnungszeiten Resultate. Unia Sektor Tertiär Resultate Unia Sektor Tertiär 25.02.2016 2 Einleitung Ausgangslage Auf Druck der grossen Ketten im Detailhandel diskutiert das Schweizer Parlament ein neues Gesetz über die Ladenöffnungszeiten (LadÖG).

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 18.10.2015 Sonntag WÜ 19.02.2016 Freitag WÜ Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag WÜ 20.02.2016 Samstag WÜ Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag WÜ 21.02.2016

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2014

Chartbericht Jan. - Aug. 2014 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.- Aug. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Chartbericht Januar 2015

Chartbericht Januar 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Januar 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan. 2015 BUNDESLÄNDER 2 25.03.2015

Mehr

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in %

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bayern 3,3 Bremen 3,1 Brandenburg 2,9 Berlin Sachsen 2,5 2,6 Baden-Würtemberg

Mehr

Chartbericht Jan.-Feb. 2015

Chartbericht Jan.-Feb. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan.-Feb. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.-Feb. 2015 BUNDESLÄNDER 2 22.04.2015

Mehr

1. Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe...

1. Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... Sommer 2007 1. Umsatzentwicklung.. 1 2. Beschäftigung 4 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 4. Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... 8 5. Ankünfte und Übernachtungen im Beherbergungsgewerbe

Mehr

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerung insgesamt in Tausend 5.000 4.800 4.600 4.400 4.200 4.000 3.800 3.600 3.400 3.200 Bevölkerungsfortschreibung - Ist-Zahlen Variante

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 24.10.2015 Samstag PB 19.02.2016 Freitag PB Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag PB 20.02.2016 Samstag PB Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag PB 21.02.2016

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis 2013 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Management Summary NRW erzielt zum vierten

Mehr

Pany Card. Ihr Zutrittsticket für vergünstigte Sommer- und Winterangebote in Pany

Pany Card. Ihr Zutrittsticket für vergünstigte Sommer- und Winterangebote in Pany Pany Card Ihr Zutrittsticket für vergünstigte Sommer- und Winterangebote in Pany Pany: Das Panorama- Feriendorf für Familien, Ruhesuchende und sportliche Gäste. Sommer und Winter auf der Sonnenseite! Was

Mehr

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht 1.10.13 Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht Periode bzw. Jahr=2002-2012 ; Land Einheit Hauptbestand (auch Plenterwald) Unterstand Oberstand alle Bestandesschichten Baden-Württemberg

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Elternchance II - Kurse in 2016 Egestorf bei Hamburg Block 1: 26.05.2016 29.05.2016 Block 2: 14.07.2016 17.07.2016 Block 3: 28.09.2016 02.10.2016 Laubach bei Gießen (Hessen) Block 1: 16.06.2016 19.06.2016

Mehr

WKO Tourismusbarometer

WKO Tourismusbarometer Chart WKO Tourismusbarometer Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer F..P.O n=, Online-Interviews mit Mitgliedern der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft nach Adressen der WKO Erhebungszeitraum:.

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Niederschrift. über die am Donnerstag, 17. Dezember 2015, stattgefundene Gemeindevertretungssitzung im Gemeindeamt Schnepfau

Niederschrift. über die am Donnerstag, 17. Dezember 2015, stattgefundene Gemeindevertretungssitzung im Gemeindeamt Schnepfau Gemeindeamt Schnepfau 6882 Schnepfau Tel. 0043 5518 2114 gemeindeamt@schnepfau.at Niederschrift über die am Donnerstag, 17. Dezember 2015, stattgefundene Gemeindevertretungssitzung im Gemeindeamt Schnepfau

Mehr

1 Zweckverband Kindergarten Das Protokoll dieser Sitzung Steinburg/Stubben umfasst die Seiten 1 bis 6. Sitzung der Verbandsversammlung im Gemeindehaus Mollhagen, Twiete 1 Beginn: 20.00 Uhr Ende: 20.35

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Ausgabe: Dezember Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Dezember Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Dezember Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Markt Deutschland Winter 2012/2013

Markt Deutschland Winter 2012/2013 Markt Quelle: Statistik Austria Fazit Sowohl die Ankünfte als auch die Nächtigungen aus Deutschland sind im Winter 2013 stärker gestiegen (je +4%) als aus dem Ausland (je +3%) insgesamt. Bayern (20,4%)

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

Tourismus in Rheinland-Pfalz

Tourismus in Rheinland-Pfalz Strukturen und Entwicklungen im Land und in den Tourismusregionen Pressekonferenz am 28. Oktober 2011 in Mainz Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes 1. im Vergleich der Länder 2. Strukturen

Mehr

Unheimliches im Wald

Unheimliches im Wald Andrea Maria Wagner Unheimliches im Wald Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Unheimliches im Wald 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 2013 12 11 10 09 Alle Drucke dieser Auflage

Mehr

Situation Asyl- und Flüchtlingswesen Kanton Luzern

Situation Asyl- und Flüchtlingswesen Kanton Luzern Situation Asyl- und Flüchtlingswesen Kanton Luzern Behördenrapport KFS 25. November 2015 Ruedi Fahrni Asyl- und Flüchtlingskoordinator Kanton Luzern Inhalt Aktuelle Situation Unterbringungssituation Kanton

Mehr

Ferienhausbericht. Buchungstrends

Ferienhausbericht. Buchungstrends Ferienhausbericht Buchungstrends 2015 Die beliebtesten Reiseziele Sommer 2015: Ab an die Ostsee Sommer 2014 Sommer 2015 DE - Mecklenburgische 5,1% 4,8% DE - Rügen DE - Usedom HR - Istrien DE - Lübecker

Mehr

Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Wir erreichen Ihre Gäste von morgen!

Wir erreichen Ihre Gäste von morgen! Wir erreichen Ihre Gäste von morgen!...das Tourismusportal Das Tourismusportal bergfex Mit seinen verschiedenen Länderversionen ist bergfex (.at,.it,.ch,.de,.com) mit bis zu 130 Millionen Seitenaufrufen

Mehr

Branchenstudie Radurlaub

Branchenstudie Radurlaub Branchenstudie 2012 Radurlaub Methode der Befragung Methode: Schriftliche Befragung (Print + Online) Ausschreibung: In den Zeitschriften BIKE, FREERIDE, TOUR und TREKKINGBIKE Bike Leserbefragung 2009 Zeitraum:

Mehr

Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Niederschrift. zur. öffentlichen. Sitzung des Haupt- und Tourismusausschusses 07.02.2012. im Sitzungssaal

Niederschrift. zur. öffentlichen. Sitzung des Haupt- und Tourismusausschusses 07.02.2012. im Sitzungssaal zur öffentlichen Sitzung des es am 07.02.2012 im Sitzungssaal Beginn der Sitzung: Ende der Sitzung: 19:00 Uhr 20:00 Uhr Teilnehmer: Name VertreterFür Funktion Herr Ulrich Pfanner Vorsitzender Herr Nikolaus

Mehr

Ferienkalender 2015. Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland

Ferienkalender 2015. Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland Ferienkalender 2015 Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland 11 12 1 Deutschland Baden- Württemberg Winter Ostern Pfingsten Sommer

Mehr

Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung

Mehr

Rechtsextreme Straftaten 2015

Rechtsextreme Straftaten 2015 Rechtsextreme Straftaten 2015 Seit Jahren erfragt die PDS bzw. DIE LINKE im Bundestag monatlich die erfassten Straftaten mit rechtsextremen und ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Zahlen sind vom Bundesministerium

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juni 2004

SWISS Verkehrszahlen Juni 2004 SWISS Verkehrszahlen Juni 2004 SWISS mit leicht besserer Auslastung SWISS erzielte im Linienverkehr im Juni 2004 einen Sitzladefaktor (SLF) von 76.5%. Bei einem im Vorjahresvergleich um 17.1% geringeren

Mehr

Ausgabe: Februar Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Februar Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Februar 216 Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung

Mehr

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß Sommerferien für Einheimische und Gäste 2013 Sport Spiel Spaß Sommer in Bezau Bezauer Sommerprogramm 2013 Dieses Ferienprogramm wurde vom Familienverband Bezau zusammengestellt. An dieser Stelle bedanken

Mehr

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende SACHSEN-ANHALT Ministerium für Arbeit und Soziales Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende Monatsbericht August 2013 Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende (Zeitscheibe t-3)

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2010/2011

Schneeschuh-Wanderprogramm 2010/2011 Schneeschuh-Wanderprogramm 2010/2011 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe 2010 BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

BARMER GEK Report Krankenhaus 2016

BARMER GEK Report Krankenhaus 2016 BARMER GEK Report Krankenhaus 2016 Infografiken Infografik 1 Fallzahl auf hohem Niveau stabil Infografik 2 Verweildauer wird nicht mehr kürzer Infografik 3 In Thüringen kostet der KH-Aufenthalt am meisten

Mehr

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz SATZUNG der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz VORBEMERKUNG Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben in Deutschland und Österreich hat die Royal Academy

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1.

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Beliebtheit der DSL- und Kabelanbieter Analyse der Anträge für einen Internettarif bei CHECK24

Beliebtheit der DSL- und Kabelanbieter Analyse der Anträge für einen Internettarif bei CHECK24 Beliebtheit der DSL- und Kabelanbieter 2011 Analyse der Anträge für einen Internettarif bei CHECK24 Stand: 26. Januar 2012 CHECK24 2012 Agenda 1. Zusammenfassung Methodik 2. Zusammenfassung der Ergebnisse

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 1995-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

Pauschalen: Zeiträume und Leistungen im Detail. Individuelle Betriebspauschalen Buchung über Sie als Premium Partner.

Pauschalen: Zeiträume und Leistungen im Detail. Individuelle Betriebspauschalen Buchung über Sie als Premium Partner. Winter 2015/16 Saisonzeiten und Pauschalen Saisonstart: Freitag 04.12.2015 Saisonende: Sonntag 10.04.2016 Saisonzeiten - Skipässe Nebensaison Hauptsaison Zwischensaison 04.12.2015 24.12.2015 25.12.2015

Mehr

Berlin, Brandenburg, Frankfurt/M., Hamburg, Hessen, Köln, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig - Holstein

Berlin, Brandenburg, Frankfurt/M., Hamburg, Hessen, Köln, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig - Holstein An ZWST Hebelstraße 6 D-60318 Frankfurt am Main 1. alle Landesverbände 2. die Gemeinden Berlin, Bremen, Frankfurt/M., Hamburg, Köln, München und Saarbrücken 3. die Jugendzentren 4. die Damen und Herren

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 2005-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 69.500 Beschäftigte. Zwei von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Hans Scheitter GmbH & Co.KG

Hans Scheitter GmbH & Co.KG 2010 Beschläge in Schmiedeeisen, Messing und Kupfer JANUAR Neujahr 01 Samstag 02 Sonntag 03 Montag 04 Dienstag 05 Mittwoch 06 Donnerstag 07 Freitag 08 Samstag 09 Sonntag 10 Montag 11 Dienstag 12 Mittwoch

Mehr

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 6 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1-10.

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 6 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1-10. P R O T O K O L L Ü B E R D I E S I T Z U N G AV z. K. D E R G E M E I N D E V E R T R E T U N G N E H M T E N - ö f f e n t l i c h - Sitzung: vom 13. Dezember 2011 im Gemeindehaus Bredenbek von 20:00

Mehr

Tourismus. Panorama. Saldo der Fremdenverkehrsbilanz. G 10.1 In Mrd. Fr. TOURISMUS 1 PANORAMA Bundesamt für Statistik, Februar 2014

Tourismus. Panorama. Saldo der Fremdenverkehrsbilanz. G 10.1 In Mrd. Fr. TOURISMUS 1 PANORAMA Bundesamt für Statistik, Februar 2014 Tourismus Panorama Der Tourismus ein bedeutender Zweig der Schweizer Wirtschaft Der Tourismus leistet einen beachtlichen Beitrag zur Schweizer Wirtschaft: Gemäss ersten Schätzungen haben die Gäste aus

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2009 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michael Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3940 E-Mail

Mehr

Tourismusmonitoring Bodensee 2016 Auswertung Kalenderjahr 2015 Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Tourismusmonitoring Bodensee 2016 Auswertung Kalenderjahr 2015 Internationale Bodensee Tourismus GmbH Tourismusmonitoring Bodensee 2016 Auswertung Kalenderjahr 2015 Internationale Bodensee Tourismus GmbH Simone Strauf, Dr. Roland Scherer April 2016 Internationale Bodensee Tourismus GmbH Seite 2 Tourismusregion

Mehr

T O U R I S M U S - S T A T I S T I K Seite 1. Berichtszeitraum bis im Vergleich mit dem Jahr 2003

T O U R I S M U S - S T A T I S T I K Seite 1. Berichtszeitraum bis im Vergleich mit dem Jahr 2003 T O U R I S M U S - S T A T I S T I K Seite 1 JAHRESBERICHT 2004 2004 2003 Differenz in % Gaestemeldungen 330413 322261 + 2.5 davon Auslaender 18208 15953 + 14.1 Gaesteuebernachtungen 2324589 2352633-1.2

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T 35 N I E D E R S C H R I F T über die 5. Sitzung der Gemeindevertretung am Montag, dem 20. Oktober 2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt Sulz unter dem Vorsitz vom Bürgermeister Karl Wutschitz. Anwesende Gemeindevertreter:

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Andrea Maria Wagner. Abenteuer im Schnee. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart

Andrea Maria Wagner. Abenteuer im Schnee. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Abenteuer im Schnee Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Abenteuer im Schnee 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 2013 12 11 10 09 Alle Drucke dieser Auflage

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 035/2011 Erfurt, 31. Januar 2011 Arbeitnehmerentgelt 2009: Steigerung der Lohnkosten kompensiert Beschäftigungsabbau Das in Thüringen geleistete Arbeitnehmerentgelt

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T GEMEINDE WESTENSEE Seite: 64 N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Westensee am Dienstag, 11. November 2014, um 18.30 Uhr, im Bürgerhaus in Westensee Beginn: Ende:

Mehr

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler Protokoll der 27. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Schwalheim am Montag, den 22.03.2010, 20.00 Uhr im Sportheim am Sportplatz, An der Faulweide, 61231 Bad Nauheim Anwesend sind: Der Vorsitzende des

Mehr

Protokoll. über die 03. Gemeindevertretungssitzung am Montag, den 29.06.2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt Viktorsberg

Protokoll. über die 03. Gemeindevertretungssitzung am Montag, den 29.06.2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt Viktorsberg Hauptstraße 36 A-6836 Viktorsberg Tel: 05523/64712 Fax: 05523/64712-4 E-Mail gemeinde@viktorsberg.at Protokoll über die 03. Gemeindevertretungssitzung am Montag, den 29.06.2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Papier verarbeitende Industrie

Papier verarbeitende Industrie Papier verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 74.400 Beschäftigte. 3 von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8 und 8,50. Alle anderen Gruppen liegen darüber, 78 Gruppen

Mehr

68. Österreichischen Staatsmeisterschaften Ski Alpin für Körper- u. Sehbehinderte

68. Österreichischen Staatsmeisterschaften Ski Alpin für Körper- u. Sehbehinderte Österreichischer Behindertensportverband Österreichischer Schiverband Behindertensportverband Vorarlberg (BSV) Einladung zu den 68. Österreichischen Staatsmeisterschaften Ski Alpin für Körper- u. Sehbehinderte

Mehr