Inventurverluste erfolgreich vermeiden: Best Practices für Loss Prevention

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inventurverluste erfolgreich vermeiden: Best Practices für Loss Prevention"

Transkript

1 Inventurverluste erfolgreich vermeiden Einzelhandel Inventurverluste erfolgreich vermeiden: Best Practices für Loss Prevention Ein White Paper von Torex

2 Inhalt Management-Zusammenfassung... 1 Das Ausmaß des Problems ist bekannt... 1 Diebstahl erkennen und verhindern... 2 Schluss mit unerlaubten Vergünstigungen... 2 Unlautere Transaktionen aufdecken... 3 Auffällige Trends analysieren... 3 Stets wachsam sein... 3 Onlinebetrug wirksam bekämpfen... 4 Betrug effektiv nachweisen... 4 Ein Zeichen gegen Diebstahl... 5 Gut beraten mit Torex... 5 Mehrdimensionale Visualisierung von Daten... 6 Weitere Vorteile... 6

3 Inventurverluste erfolgreich vermeiden: Best Practices für Loss Prevention Management-Zusammenfassung Inventurverluste durch internen Diebstahl sind ein Dauerproblem im Einzelhandel. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten hat dieses Thema aber besondere Brisanz: Im Schatten der Weltwirtschaftskrise lassen sich immer mehr Mitarbeiter zu betrügerischem Verhalten hinreißen. Einzelhändler überall auf der Welt verzeichnen nicht nur eine zunehmende Zahl an Ladendiebstählen, sondern auch Diebstähle durch das eigene Personal sind drastisch angestiegen. Interne Diebstähle machen mittlerweile mehr als ein Drittel der weltweiten Inventurverluste im Einzelhandel aus. Immer mehr Mitarbeiter erliegen der Versuchung, sich durch Kassenbetrug ein Zubrot zu verdienen und das schmale Gehalt aufzubessern. Der Abbau von Ladenpersonal, insbesondere von Sicherheitskräften, trägt weiterhin zur Verschärfung der Situation bei. Dieser weltweite Anstieg internen Diebstahls senkt den Profit ausgerechnet in einer Zeit, in der der Einzelhandel ohnehin schon mit schrumpfenden Margen kämpft. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten: Denn mit den richtigen Verfahren und Lösungen lassen sich Inventurverluste auf ein Minimum reduzieren. Dieses White Paper beschreibt Möglichkeiten, mit denen Einzelhändler internem Diebstahl Einhalt gebieten und sich den eigentlichen Herausforderungen der aktuellen Wirtschaftslandschaft zuwenden können. Das Ausmaß des Problems ist bekannt Im Rahmen der aktuellen Ausgabe des Global Barometers wurden Einzelhandelsunternehmen in 41 Ländern weltweit untersucht. Das Ergebnis: Die globalen Inventurverluste 2009 beliefen sich auf insgesamt 114,8 Milliarden US Dollar oder, anders ausgedrückt, 1,43 % des erwirtschafteten Einzelhandelsgesamtumsatzes. Im Vergleich zum letzten Jahr bedeutet dies einen Anstieg von + 5,9 %. Als Investurverlust wird der Verlust von Waren aufgrund von Kriminalität oder Verschwendung als Prozentwert des Einzelhandelsumsatzes verstanden. 1 Diejenigen Bereiche, in denen Mitarbeiter häufig wechseln, sind besonders anfällig für internen Diebstahl. Und heutzutage sind die Gelegenheiten für Betrug und Diebstahl breiter gefächert denn je. Marktanalysten gehen davon aus, dass der Einzelhandel in der aktuellen Wirtschaftslage mit verstärktem Diebstahl von Barmitteln rechnen muss. 2 Nicht zuletzt wegen der harten Wettbewerbssituation und den daraus resultierenden Stellenkürzungen arbeiten immer mehr Mitarbeiter unbeaufsichtigt und geraten dadurch verstärkt in Versuchung, sich auf Kosten des Arbeitgebers zu bereichern. Auch die sinkende Zahl von Managern in den Filialen führt zu einer geringeren Kontrolle risikobehafteter Transaktionen wie Kundenretouren und manuell erfasster Kreditkarten. Es gibt zwei wichtige Gründe, warum Einzelhändler gegen internen Diebstahl entschieden vorgehen sollten: Mitarbeiter, die einmal ungestraft ihren Arbeitgeber betrogen haben, gewinnen daraus Mut und werden nicht selten zum Wiederholungstäter. Wenn Einzelhändler frühzeitig reagieren, unregelmäßige Transaktionen erkennen und auffällige Trends analysieren, kann das im Verlauf weniger Jahre den Unterschied zwischen zu vernachlässigenden Umsatzeinbußen und dem Verlust Tausender Euros ausmachen. 1

4 Wenn ein Dieb ertappt wird, kann dies eine stark abschreckende Wirkung auf eigene Mitarbeiter haben, die sich andernfalls eventuell auf eine kriminelle Tat eingelassen hätten. Studien haben belegt, dass bei einem vereitelten Diebstahl das Doppelte der sichergestellten Summe eingespart wird, da andere potenzielle Täter ihre Pläne aus Furcht verwerfen, ebenfalls erwischt zu werden. Unregelmäßige Transaktionen und auffällige Trends, die nicht aufgedeckt und analysiert werden, können neben finanziellen Einbußen auch zu Vertrauensverlust seitens der Kunden führen. Weitere mögliche Folgen sind Kredit- und Zahlkartenbetrug sowie Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften und Regeln. Fortschrittliche Unternehmen wenden daher diverse Strategien an, um betrügerische Handlungen zu erkennen und zu verhindern, bevor sie finanziellen Schaden anrichten können. Diebstahl erkennen und verhindern In einem kürzlich veröffentlichen Bericht von Gartner wurde auf die Wichtigkeit hingewiesen, im Einzelhandel unternehmensweit Lösungen, Analysen und Einzelfall-Warnungen einzurichten, um Diebstahl umgehend zu erkennen. 3 Maßnahmen zur Vermeidung von Inventurdifferenzen, wie beispielsweise entsprechend automatisierte Tools für Loss Prevention, können dabei helfen, die Täter auf frischer Tat zu ertappen und haben eine abschreckende Wirkung auf Möchtegern-Diebe. 4 Heutzutage gibt es Lösungen, die bewusste oder unbewusste Fehler bei Transaktionen wie Kassieren, Retouren, Rückerstattungen oder Rabatten aufdecken und Einzelhändlern auf diese Weise helfen, Verluste zu minimieren. Gleichzeitig schützen solche Lösungen die Endkunden vor betrügerischen Transaktionen an der Kasse und können die Einhaltung von Standards für die Kartenzahlung wie PCI-PAB und PCI-DSS gewährleisten. Auf diese Weise tragen sie dazu bei, das Image eines Einzelhandelunternehmens als sicheren und vertrauenswürdigen Dienstleister zu wahren. Schluss mit unerlaubten Vergünstigungen Nie war es für Mitarbeiter so einfach, Freunden und Familienmitgliedern riesige Preisnachlässe zu gewähren oder gar kostenlos Ware herauszugeben. Seit der Bankenkrise ist diese Art des Kassenbetrugs überall auf dem Vormarsch nicht zuletzt als Folge immer dünner werdender Personaldecken. Mitarbeiter betrachten diese Art des Betrugs als sichere Alternative zum Diebstahl, da sie nicht beim Entwenden von Waren auf frischer Tat ertappt werden können. Einige betrachten dieses Verhalten sogar als philanthropischen Akt und sehen sich als modernen Robin Hood. Es gibt dabei unterschiedlichste Formen der unerlaubten Vergünstigung. Zum Beispiel der Verkauf eines Artikels zu einem absurd niedrigen Preis. Braucht also beispielsweise Tante Erna eine neue Jacke, kann sie diese zum Preis eines Paars Socken erwerben, vorausgesetzt, ihr Neffe an der Kasse kennt den Produktcode für die billige Ware. Eine andere Variante ist das absichtliche Vorbeischleusen teurer Artikel am Scanner. Oder Mitarbeiter missbrauchen zurückgelassene Quittungen dazu, Rückerstattungen für angeblich zurückgegebene Waren in die eigene Tasche wandern zu lassen. Die Täter wiegen sich sicher in dem Wissen, dass der Betrug bei der Abrechnung nicht auffällt. Loss-Prevention-Lösungen können dabei helfen, solche Aktivitäten effektiv einzudämmen. Da unlautere Transaktionen in der Regel dann durchgeführt werden, wenn Mitarbeiter alleine arbeiten und sei es nur während der Zigarettenpause eines Kollegen können Einzelhändler mit Hilfe solcher Lösungen Transaktionen pro Filiale nach Mitarbeiterschicht und Pausenmuster analysieren. 2

5 Unlautere Transaktionen aufdecken Der Retourprozess ist besonders anfällig für Betrug durch Mitarbeiter. Angenommen, ein Kunde kauft einen Kaffee und einen Kuchen, so wird eine authentische Rückgabe vermutlich innerhalb der nächsten Stunde stattfinden. Es lohnt sich daher, nach Transaktionen zu suchen, bei denen mehr als eine Stunde zwischen Verkauf und der versuchten Rückgabe vergangen sind. Moderne Lösungen können Manager auf solche und weitere auffällige Vorgänge in den Filialen hinweisen. Sie stellen außerdem Scorecards bereit, mit denen Einzelhändler bestimmten Transaktionen Punkte zuweisen können, beispielsweise 10 Punkte für Rückgaben innerhalb einer Stunde, fünf Punkte für Rückgaben am Folgetag und zwei Punkte für Rückgaben an einem anderen Standort. Dies erlaubt es Managern, anhand dieser nach Punkten sortierten Berichte gezielt ein bestimmtes Verhalten zu analysieren. Auffällige Trends analysieren Mit den entsprechenden Lösungen können Sie Mehrfachtransaktionen mit der gleichen Karte ein wichtiger Indikator für Zahlkartendiebstahl und -duplizierung erkennen, indem Sie Transaktionen mit demselben Kartentyp, Gültigkeitsdatum usw. miteinander verknüpfen. Tools zur Trendanalyse sind in der Lage, in Sekundenschnelle Millionen von Transaktionen zu prüfen und verdächtige Muster aufzuspüren. Obgleich die Standards für Kartenzahlung wie PCI-PAB und PCIDSS dafür entwickelt wurden, Kreditkartenbetrug zu verhindern, verbieten sie es Einzelhändlern, Transaktionsprotokolle zu erstellen, mit denen sich der Mehrfacheinsatz von Karten besonders effizient nachweisen ließe. So zum Beispiel durch Protokolle, in denen die vollständige Kartennummer aufgeführt ist. Aber auch bei Beachtung der gesetzlichen Auflagen lassen sich Berichte generieren, in denen zumindest die letzten vier Ziffern der Kartennummer, der Kundenname, das Gültigkeitsdatum und der Kartentyp dokumentiert werden. Es gibt Lösungen, die entsprechende Berichte unter Einhaltung aller Vorgaben erstellen. Und trotz etwaiger Einschränkung bieten sie wertvolle Informationen für die Spurensuche. Sie können beispielsweise das mehrfache Auftreten derselben vier Schlussziffern einer Kartennummer, eines Kundennamens, des Gültigkeitsdatums und des Kartentyps innerhalb eines bestimmten Zeitraums oder geografischen Gebietes miteinander verknüpfen. Ebenso lässt sich mit ihnen die Kaufhistorie für bestimmte Arten von Produkten analysieren, wodurch sich auffällige Muster aufdecken lassen. Als Zusatzinformation kann z. B. die Authentifizierungsmethode manuell, per Durchziehen oder per Chip und PIN bereitgestellt werden. Gewappnet mit solchen Hilfsmitteln kann dem jüngsten Trend des organisierten Kartenbetrugs durch Duplikate entgegengewirkt werden. Mit diesen Duplikaten wir vor allem im Internet oder in solchen Ländern bezahlt, in denen sich die Chip- und PIN- Authentifizierung noch nicht durchgesetzt hat. Stets wachsam sein Durch eine integrierte Videoüberwachung können Filialleiter Transaktionen an der Kasse überwachen und verdächtige Ereignisse schnell erkennen. Hierbei sind allerdings die jeweiligen nationalen Bestimmungen zu berücksichtigen in manchen Ländern ist der Einsatz solcher Überwachungsanlagen verboten oder reglementiert. Dort, wo Videoüberwachung legal ist, hat sich früher die schiere Menge an Videomaterial als größte Hürde beim Erkennen illegaler Tätigkeiten erwiesen. Das Sichten des Bildmaterials ist nicht selten in die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen ausgeartet. 3

6 Moderne POS-Lösungen erlauben eine Anbindung an digitale Videoüberwachungssysteme. Wenn das POS-System eine verdächtige Transaktion bemerkt wie Barauszahlungen oder Wechselgeld in ungewöhnlicher Stückelung markiert es automatisch den entsprechenden Zeitpunkt in der digitalen Aufnahme. Der Filialleiter kann mit einem einzigen Klick am PC oder Laptop die Stelle im Video aufrufen, ohne sich stundenlang mühsam durch das Videomaterial arbeiten zu müssen. In diesem neuen Ansatz sind die Rollen andersherum verteilt: Die Videoüberwachungsanlage spielt beim Aufspüren von Tätern nicht mehr die Hauptrolle, sondern dient der Loss-Prevention-Lösung, die die detektivische Vorarbeit leistet, vielmehr als Unterstützung. Onlinebetrug wirksam bekämpfen Einzelhändler mit großen Filialnetzen entscheiden sich heute oft dafür, % ihrer Geschäfte zu schließen und sich auf den Internetvertrieb und die verbleibenden, erfolgreicheren Filialen zu konzentrieren. Aber auch im Internet richten Diebe hohen finanziellen Schaden an. Wie also können Einzelhändler verhindern, dass ihre Onlineshops Opfer internen Diebstahls werden? hohe Zahl an Rückerstattungen, die von einem bestimmten Mitarbeiter oder einer Gruppe von Mitarbeitern getätigt wurde. Moderne Lösungen können außerdem Muster in individuellen Transaktionen erkennen, die sich knapp unter dem Betrag abspielen, ab dem der Einzelhändler die Kreditkartendaten einer gründlicheren Überprüfung unterzieht. Betrug effektiv nachweisen Loss-Prevention-Lösungen sollten Funktionen zum Bereitstellen solider Beweise bieten, mit denen in zivilrechtlichen Verfahren die entwendeten Gelder wieder eingeklagt werden können. Allerdings scheuen sich viele Unternehmen davor, Mitarbeitern öffentlich den Prozess zu machen, da dies den Ruf des eigenen Hauses schädigen kann. Auch hier können entsprechende Lösungen helfen, indem sie dem Arbeitgeber die nötigen Tools an die Hand geben, um das Vergehen als interne Personalangelegenheit abzuwickeln. Wenn sich auf Basis der gesammelten Beweise eine fristlose Entlassung begründen lässt, kann auf diese Weise einer möglichen Niederlage vor einem Arbeitsgericht vorgebeugt werden. Da viele Online-Transaktionen in der Filiale verarbeitet werden, gelten beim Onlinebetrug nicht selten die gleichen Gesetzmäßigkeiten wie beim Diebstahl im Geschäft. Manchmal arbeiten Mitarbeiter und Kunden beim Betrug zusammen und der Kunde muss hierfür noch nicht einmal das Geschäft betreten. Lösungen für Loss Prevention beobachten Transaktionen in Echtzeit und melden auffällige Vorgänge insbesondere die mehrfache Verwendung der gleichen Karte oder eine überdurchschnittlich 4

7 Ein Zeichen gegen Diebstahl Eine Loss-Prevention-Lösung kann auch dazu dienen, ein deutliches Zeichen gegen internen Diebstahl zu setzen. Es ist wichtig, dass jeder weiß, dass er mit den gleichen Konsequenzen zu rechnen hat von der Teilzeitkraft, die wenige Euros unterschlägt, bis zum Langzeittäter, der das Unternehmen um Tausende Euros betrogen hat. Das Signal an die Mitarbeiter, dass der Arbeitgeber Diebstahl nicht auf die leichte Schulter nimmt, muss eindeutig sein. Durch den Einsatz einer entsprechenden Lösung werden gleichzeitig die Mitarbeiter entlastet, die sich mit der Reduzierung von Inventurdifferenzen befassen. So können sich diese auf die wirklich schwerwiegenden Fälle konzentrieren und eventuell lassen sich sogar Personalkosten einsparen. Gut beraten mit Torex Torex entwickelt und vertreibt seit über 20 Jahren effektive Lösungen für den Einzelhandel. Über Kunden weltweit verlassen sich auf Torex. Mit der neuen Loss-Prevention-Lösung bietet Torex jetzt ein Tool, das genau auf die heutigen Herausforderungen des Einzelhandels zugeschnitten ist. In seine Entwicklung sind alle bewährten Vorgehensweisen zur Vermeidung von Inventurdifferenzen eingeflossen. So können Diebstahl durch Mitarbeiter effektiv unterbunden und gleichzeitig alle Vorgaben der Standards für Kartenzahlung PCI-PAB und PCI-DSS erfüllt werden. Die in diesem White Paper beschriebene Funktionalität wird vollständig unterstützt. Torex Business Analytics Loss Prevention ist eine leistungsfähige, vorkonfigurierte Lösung, die sich in weniger als drei Monaten implementieren lässt und in dieser Zeit den laufenden Betrieb quasi gar nicht beeinträchtigt. Das Produkt basiert auf Microsoft SQL Server-Technologie und erfordert daher nur geringfügige Anpassungen innerhalb der Organisation, keine aufwändigen Schulungen und keine teuren Softwarelizenzen von Drittanbietern. In der Regel amortisiert sich die Investition innerhalb von 9 12 Monaten, so dass sie sich in der Unternehmensbilanz bereits nach kurzer Zeit positiv niederschlägt. Ein Unternehmen, das zum Beispiel 1,5 % seiner Einnahmen durch internen Diebstahl einbüßt, kann durch Verringerung dieses Prozentsatzes jedes Jahr Tausende Euros einsparen und somit eine Rendite erzielen, die die moderate Investition für die Anschaffung der Lösung um ein Vielfaches übertrifft. Das Produkt kann Daten von fast allen POS-Anwendungen und gängigen Datenbanken importieren. Dies ermöglicht den Einsatz mit Torex Business Analytics oder anderen Anwendungen. Ganz gleich ob die Lösung vor Ort installiert oder gehostet als Managed Service genutzt wird, trägt sie erheblich zur Wertschöpfung bei. Sie unterstützt Einzelhändler mit folgenden Funktionen dabei, betrügerische oder falsch abgewickelte Verkäufe, Retouren, Rabatte und Rückerstattungen aufzudecken: Tools zur Trendanalyse mit denen Millionen von Transaktionen in kürzester Zeit evaluiert werden können. Ausnahmemeldungen, die auf Unregelmäßigkeiten hinweisen. 1. Bamfield, J. (2009) Global Retail Theft Barometer, Nottingham: Centre for Retail Research. 2. Wren, Andrew. ( ) Recession-Proof Your Business with the Right Barriers to Theft and Loss. Retail Info Systems News. 3. Litan, Avivah. (Juli 2008) Fraud Detection and Customer Authentication Market Overview. 3. Juli Gartner. 4. Loss prevention IT: Beating the new crime wave. 27. März RetailWeek. 5

8 Inventurverluste erfolgreich vermeiden Einzelhandel Integration mit Videoüberwachungsanlagen, um Abläufe zu überwachen und Nachweise zu erstellen. Dank Integration mit Videoüberwachungsanlagen können Sie POS-Transaktionen auf Video festhalten. Sie können verdächtige Aktivitäten gezielt per Video prüfen, sobald in der Trend- oder Datenanalyse Auffälligkeiten aufgedeckt wurden. Scorecard-Analyse von Abweichungen. Einfache, verständliche Berichte, die umfassende Prüfungen ermöglichen. Ausgestattet mit XML- und ASCII-Schnittstellen und einem speziell für den Einzelhandel optimierten Datenmodell unterstützt die Torex Business Analytics Loss Prevention-Datenbank das Importieren von Daten aus verschiedensten POS-Systemen. Sie ist darüber hinaus darauf ausgelegt, eine große Anzahl individueller Transaktionen einschließlich der zugehörigen Details zu erfassen und zu speichern. Daher können Prüfer auf alle relevanten POS-Informationen im benötigten Format zugreifen und die Daten schnell und komfortabel analysieren. Mehrdimensionale Visualisierung von Daten Das Visualisierungsmodul erlaubt den direkten Zugriff auf elektronische Audit- und Bondaten, die kompakt auf einer einzigen Seite bzw. einem Bildschirm angezeigt werden. Diese Informationen lassen sich weiterhin direkt mit CCTV-Aufnahmen kombinieren, die direkt in Torex Business Analytics Loss Prevention abgespielt werden können. Weitere Vorteile Webbasierte Informationsbereitstellung. Vordefinierte Berichte und leistungsfähige Funktionen für Ad-hoc-Abfragen. Echtzeitanalysen und zentrale Leistungsindikatoren (KPIs). Bei täglichen Transaktionsvolumina, die in die Tausende oder Millionen gehen, können selbst kleine Verbesserungen enorme Einsparungen bewirken. Torex Business Analytics Loss Prevention macht solche Einsparungen möglich. Unter erhalten Sie weitergehende Informationen zu Torex Business Analytics Loss Prevention. Weltweiter Hauptsitz Houghton Hall Business Park Houghton Regis Dunstable LU5 5YG T: +44 (0) F: +44 (0) Zentraleuropa Salzufer Berlin Deutschland T: +49 (0) F: +49 (0) Torex Retail Holdings Limited Alle Rechte vorbehalten. Torex und andere von Torex geschützte Namen oder Marken sind Marken oder eingetragene Marken von Torex Retail Holdings Limited und/oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder in anderen Ländern. Alle anderen hier erwähnten Marken werden als Marken der jeweiligen Inhaber anerkannt. Torex Kurzprofil Torex verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den fortschrittlichsten Einzelhandels-, Gastronomie- und Lebensmittelunternehmen sowie Tankstellen und Convenience-Märkten, die wir dabei unterstützen, ihre Kunden zu begeistern, zu überzeugen und langfristig zu binden. Über Kunden weltweit verlassen sich auf unsere erstklassigen Anwendungen und Technologien und auf das Know-how unserer Branchenexperten, um ihren Kunden ein persönliches und hochwertiges Einkaufserlebnis zu bieten. Wir helfen unseren Kunden, ihre Rentabilität zu verbessern, ihre Rendite zu erhöhen und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. TXWP_LOSDEA4_R_0210

Schützen Sie sich vor Einzelhandelskriminalität mit dem StoreHound

Schützen Sie sich vor Einzelhandelskriminalität mit dem StoreHound . Bundpol Security Systems Schützen Sie sich vor Einzelhandelskriminalität mit dem StoreHound Einleitung Ladendiebstahl ist eine ständige Herausforderung für Einzelhändler, die Balance zwischen einer angenehmen

Mehr

LÖSUNGSPARTNER. SMARTtill. DIE INTELLIGENTE, WIEGENDE GELDLADE Version 2.0, März 2015. Immer einen Schritt voraus.

LÖSUNGSPARTNER. SMARTtill. DIE INTELLIGENTE, WIEGENDE GELDLADE Version 2.0, März 2015. Immer einen Schritt voraus. LÖSUNGSPARTNER SMARTtill DIE INTELLIGENTE, WIEGENDE GELDLADE Version 2.0, März 2015 Immer einen Schritt voraus. SMARTtill / INHALT Seite 1 INHALT 02 SMARTtill LÖSUNG 03 ÜBERSICHT / SO FUNKTIONIERT ES 04

Mehr

7.4 Analyse anhand der SQL-Trace. 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector

7.4 Analyse anhand der SQL-Trace. 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector 7.4 Analyse anhand der SQL-Trace 337 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector Der Code Inspector (SCI) wurde in den vorangegangenen Kapiteln immer wieder erwähnt. Er stellt ein paar nützliche Prüfungen

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

WDAV - webbasierte Diebstahlsanzeigenverwaltung

WDAV - webbasierte Diebstahlsanzeigenverwaltung WDAV - webbasierte Diebstahlsanzeigenverwaltung Große deutsche Baumarktkette Webbasierte Verwaltung von Diebstahlsanzeigen Kunde Der Kunde ist ein namhafter Vertreter im Bereich der Baumärkte mit über

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Autor: Frank Schönefeld Gültig ab: 23.03.2015 / Ersetzte Ausgabe: 29.05.2012 Seite 1 von 5 Vorwort Unsere Kunden und Beschäftigten müssen

Mehr

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013 PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses Version 3 2012-2013 Erklärung des Vorstands Die Herausforderung ist es, eine langfristige und nachhaltige

Mehr

Kaspersky Fraud Prevention-Plattform: eine umfassende Lösung für die sichere Zahlungsabwicklung

Kaspersky Fraud Prevention-Plattform: eine umfassende Lösung für die sichere Zahlungsabwicklung Kaspersky Fraud Prevention-Plattform: eine umfassende Lösung für die sichere Bankkunden von heute können die meisten ihrer Finanztransaktionen online durchführen. Laut einer weltweiten Umfrage unter Internetnutzern,

Mehr

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel.

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Wenn das Geschäft gut läuft, lassen sich Kosten senken und Gewinne erhöhen. Cisco Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX Benutzerhandbuch COPYRIGHT Copyright 2012 Flexicom GmbH Alle Rechte vorbehalten. Kurzanleitung für die Software CodeSnap Inventur 3.3 Erste Ausgabe: August 2012 CodeSnap

Mehr

Ich verstehe mein Handwerk

Ich verstehe mein Handwerk Stefan Zink Ich verstehe mein Handwerk Komplizierte Zettelwirtschaft hat mich schon immer geärgert In unserem Handwerks betrieb, in dem ich als Glasermeister in leitender Funktion beschäftigt war, suchte

Mehr

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Februar 2014 FLASH INSIGHT Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark im Überblick SAP Customer Checkout mit SAP Business One Herausforderungen Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark Verkaufsdaten zentral überblicken Verkaufsdaten zentral überblicken

Mehr

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark.

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Überblick über Autodesk Subscription Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Die neuen Subscription-Optionen verbessern die täglichen Abläufe. Autodesk Subscription jetzt neu und erweitert Autodesk Subscription

Mehr

K a s s e n r e vi s i o n E i n z e l h a n d e l u n d G a s t r o n o m i e

K a s s e n r e vi s i o n E i n z e l h a n d e l u n d G a s t r o n o m i e Kassenrevision im Einzelhandel und der Gastronomie Warum ist Kassen-Revision erforderlich Einige Zahlen zur Problematik der Fehlbeträge Die Tricks der Kassiererinnen und Kassierer Rechtliche Aspekte der

Mehr

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Zahlungsverkehr. Postbank P.O.S. Transact Um was es uns geht Bargeldloser Zahlungsverkehr in Form von kartengestützten

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

œ Fleet Store effektive Lösungen für Ihr Flottenmanagement Optimal zur Erhöhung der Effizienz Ihres Fuhrparks

œ Fleet Store effektive Lösungen für Ihr Flottenmanagement Optimal zur Erhöhung der Effizienz Ihres Fuhrparks œ Fleet Store effektive Lösungen für Ihr Flottenmanagement Optimal zur Erhöhung der Effizienz Ihres Fuhrparks œ Fleet Store Gleichbleibende und kalkulierbare Kosten von Anfang an Mit der Flottenmanagement-Lösung

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Erstanmeldung zum chiptan-verfahren

Erstanmeldung zum chiptan-verfahren Erstanmeldung zum chiptan-verfahren Sie haben sich für das Online-Banking mit dem chiptan-verfahren entschieden. Bevor Sie den Erstzugang vornehmen können, prüfen Sie bitte, ob Sie alle erforderlichen

Mehr

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG SAP MII Jump-Start Service SAP Deutschland AG & Co KG Ihre Herausforderung Unsere Lösung Ihre Motivation Die Hürde bei der Einführung einer neuen Software-Lösung zu überwinden Integration der Shopfloor

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Ausgaben für Sicherheit

Ausgaben für Sicherheit Das Europäische Diebstahlbarometer nennt alarmierende Zahlen: Der Einzelhandel in Europa erleidet einen Bestandsverlust von 27 Milliarden Euro Ausgaben für und Prävention erreichen Rekordniveau Mit massiven

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

DYNAMICS NAV LIFT360 CONNECT

DYNAMICS NAV LIFT360 CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV Lift360 Connect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV LIFT360 CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Bonitätsprüfungen leicht gemacht. Der 360 -Rundumblick über Ihre Geschäftspartner

Mehr

Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen

Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen 19. November 2013 Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen Überraschend geringes Selbstvertrauen in die Fähigkeit, ungeplante Ausfälle, Sicherheitslücken

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr

CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN

CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN 01 Inhalt Top-Themen 04 Librileo Kinderbücher im Abo Viele Eltern wissen, wie wichtig pädagogisch hochwertige Bücher sind. Auch wissen viele Eltern, wie aufwendig die

Mehr

Online-Dienste des EPA

Online-Dienste des EPA Online-Dienste des EPA MyFiles Verwaltung 1 Inhaltsverzeichnis Online-Dienste des EPA...1 1. MyFiles aktivieren...3 2. Auf MyFiles zugreifen...4 3. Was Sie in MyFiles tun können...5 4. Vertretung zurücknehmen...6

Mehr

26. November 2012. Mehr Schutz für Bankkunden: RSA Adaptive Authentication On Premise verhindert Kontenmissbrauch

26. November 2012. Mehr Schutz für Bankkunden: RSA Adaptive Authentication On Premise verhindert Kontenmissbrauch 26. November 2012 Mehr Schutz für Bankkunden: RSA Adaptive Authentication On Premise verhindert Kontenmissbrauch Big-Data-Analyse erkennt Angriffe verursacht durch mehr als 30 Millionen Schadprogramme

Mehr

Die IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow 2013:

Die IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow 2013: Die IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow 2013: Mit Data Mining Risiken managen, Betrug verhindern Einladung zu der kostenlosen IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow Einladung zur kostenlosen IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow

Mehr

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu Produktszenarien Was kann das Produkt für Sie tun? ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu StorageCraft ShadowProtect, mit deren Hilfe Sie von einer einfachen Backup- und Wiederherstellungslösung zu einer

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN So meistern Sie die Herausforderungen Whitepaper 2 Die Herausforderungen bei der Verwaltung mehrerer Cloud Identitäten In den letzten zehn Jahren haben cloudbasierte

Mehr

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange Funktionen und Vorteile TRANSPARENZ Bidirektionale Smart Views aller Berechtigungen für Postfächer und öffentliche Ordner sowie Überwachung

Mehr

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung Über DMP Service A/S DMP Service ist ein führender europäischer unabhängiger Service Provider, der den Betrieb und die Wartung von Windturbinen, Aufbereitung von Getrieben und den Verkauf von Ersatzteilen

Mehr

Ihre Kosten immer im Griff! Erreichung von Produktivitätszielen auf die einfache Art

Ihre Kosten immer im Griff! Erreichung von Produktivitätszielen auf die einfache Art Ihre Kosten immer im Griff! Erreichung von Produktivitätszielen auf die einfache Art ANALYSE ... Ein guter Überblick hilft Ihnen dabei. Die richtigen Daten aus Ihren Personaleinsatzplanungs-, Zeiterfassungs-,

Mehr

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications 1 wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications Zusammenfassung: Effizienz, Sicherheit und Compliance auch bei temporären Berechtigungen Temporäre Berechtigungen in SAP Systemen optimieren die Verfügbarkeit,

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

shopwin Kurzanleitung Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse

shopwin Kurzanleitung Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse www.easy-systems.de Inhaltsverzeichnis: 1 Ziel der Anleitung...2 2 Was ist ein Kassennotfall?...2 3 Was ist eine Notfallkasse?...2 4 Wie erkenne

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

Online Intelligence Solutions. meinestadt.de

Online Intelligence Solutions. meinestadt.de Online Intelligence Solutions meinestadt.de Die Webanalyse und Business Intelligence- Abteilung von meinestadt schuf einen umfassenden Reportingprozess für das Unternehmen und entwickelte eine eigene Datenkultur.

Mehr

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Als Unternehmen vor einigen Jahren Systeme für das Customer Relationship Management (CRM) einführten, handelte es sich meist um strategische Investitionen,

Mehr

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme Remote Management Agent Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme OPTIMIERUNG VON FILIALPROZESSEN MIT REMOTE-MANAGEMENT Proaktive Ermittlung von Systemfehlern, bevor diese sich zu einem Problem

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

WORKsmart -Eco. Schützen Sie die Umwelt, Ihre Fahrer und Ihren Gewinn. Let s drive business. www.tomtom.com/business

WORKsmart -Eco. Schützen Sie die Umwelt, Ihre Fahrer und Ihren Gewinn. Let s drive business. www.tomtom.com/business WORKsmart -Eco Schützen Sie die Umwelt, Ihre Fahrer und Ihren Gewinn www.tomtom.com/business Let s drive business Inhalt 2 Wie umweltfreundlich ist Ihr Unternehmen? 3 Optimieren Sie die Fahrzeugauslastung,

Mehr

MasterCard PayPass bald an allen star Tankstellen

MasterCard PayPass bald an allen star Tankstellen MasterCard PayPass bald an allen star Tankstellen Rollout des Kontaktlos-Zahlsystems verläuft planmäßig Bis heute 140 star Tankstellen ausgerüstet Bis Jahresende alle 486 star Stationen MasterCard PayPass

Mehr

After Sales mit Rundumsicht

After Sales mit Rundumsicht After Sales mit Rundumsicht Balz Zürrer, Yolanda Danioth 26. November 2013 Online Group Wil PL-Wroclaw info@online.ch, www.online.ch After Sales mit Rundumsicht GESCHÄFTS- PROZESS WACHSAMKEIT LEADERSHIP

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

MAC 600 Ruhe-EKG Umfassende Verfügbarkeit von EKG-Daten

MAC 600 Ruhe-EKG Umfassende Verfügbarkeit von EKG-Daten GE Healthcare MAC 600 Ruhe-EKG Umfassende Verfügbarkeit von EKG-Daten GE imagination at work Durch digitales EKG mehr Menschen erreichen Neue Perspektiven für die globale Gesundheit Bessere Gesundheit

Mehr

Prozessoptimierung rund ums Dokument sicher, effizent und zukunftsfähig

Prozessoptimierung rund ums Dokument sicher, effizent und zukunftsfähig Prozessoptimierung rund ums Dokument sicher, effizent und zukunftsfähig Dokumente im Prozess analog, digital, zukunftsfähig Der Einsatz von IT-Systemen zur Verbesserung, Beschleunigung und Rationalisierung

Mehr

IT-Sicherheit mobiler Applikationen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Bachelorarbeit

IT-Sicherheit mobiler Applikationen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Bachelorarbeit IT-Sicherheit mobiler Applikationen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaft der

Mehr

INFORMATIONEN NEUARTIG BETRACHTEN AKTEN- UND INFORMATIONSMANAGEMENT: GEWUSST WIE - VON ANFANG AN AUFBEWAHRUNGSPLÄNE FÜR AKTEN: GRUNDLAGEN

INFORMATIONEN NEUARTIG BETRACHTEN AKTEN- UND INFORMATIONSMANAGEMENT: GEWUSST WIE - VON ANFANG AN AUFBEWAHRUNGSPLÄNE FÜR AKTEN: GRUNDLAGEN INFORMATIONEN NEUARTIG BETRACHTEN AKTEN- UND INFORMATIONSMANAGEMENT: GEWUSST WIE - VON ANFANG AN AUFBEWAHRUNGSPLÄNE FÜR AKTEN: GRUNDLAGEN EINFÜHRUNG KURZE EINFÜHRUNG IN DIE ERSTELLUNG UND VERWALTUNG VON

Mehr

MAILSPHERE - Sichert Ihr Netzwerk weltweit vor Spam- und Viren-E-Mails.

MAILSPHERE - Sichert Ihr Netzwerk weltweit vor Spam- und Viren-E-Mails. MAILSPHERE - Sichert Ihr Netzwerk weltweit vor Spam- und Viren-E-Mails. 2007 e-novum Software GmbH Mailsphere - Leistungsbeschreibung...die sichere Wahl für Ihr E-Business. Mailsphere ist ein 100% Application

Mehr

Risikomanagement und CheckAud for SAP Systems

Risikomanagement und CheckAud for SAP Systems Risikomanagement und CheckAud for SAP Systems IBS Schreiber GmbH Olaf Sauer Zirkusweg 1 20359 Hamburg Tel.: 040 696985-15 Email: info@ibs-schreiber.de 1 Vorstellung Die IBS Schreiber GmbH stellt sich vor:

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

IntelliShop lädt zur vierten E-Commerce Expertenwoche

IntelliShop lädt zur vierten E-Commerce Expertenwoche PRESSEMITTEILUNG IntelliShop lädt zur vierten E-Commerce Expertenwoche Kostenlose Webinar-Reihe für E-Commerce-Entscheider Karlsruhe, 28. Januar 2014. Mit der 4. E-Commerce Expertenwoche vom 3. bis 7.

Mehr

Leitfaden für den Bereich Service & Instandhaltung

Leitfaden für den Bereich Service & Instandhaltung Leitfaden für den Bereich Service & Instandhaltung 03 Dieses White Paper zeigt Ihnen, wie Unternehmen aus dem Bereich Service & Instandhaltung mittels Fahrzeugortung mehr Produktivität generieren und die

Mehr

Attachmate Luminet Enterprise Fraud Management

Attachmate Luminet Enterprise Fraud Management See it, record it, analyse it! Effiziente Fraud Prävention und Erfüllung von Compliance Richtlinien Attachmate Luminet Enterprise Fraud Management Nürnberg, 18.10.2012 Joachim Stampfl Director Technical

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN Keine Software zu installieren Überall und jederzeit MANAGEN SIE DIE ART WIE SIE ARBEITEN Corporater EPM Suite On-Demand-ist ist so konzipiert, dass Sie schnellen

Mehr

ITPM.VAKcheck. Dokumentation

ITPM.VAKcheck. Dokumentation Dokumentation Version 1.5.0 09.2008 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Einführung... 2 3 Voraussetzungen... 2 4 Start des Programms... 3 4.1 Kontenpflege... 4 4.2 Datenbank... 5 4.3 LogDatei...

Mehr

Ergebnisse für den Einzelhandel

Ergebnisse für den Einzelhandel Cisco Customer Experience Research Ergebnisse für den Einzelhandel Globale Daten 2013 Cisco und/oder Partnerunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Vertrauliche Informationen von Cisco 1 1.514 befragte Verbraucher

Mehr

Schnell. Intelligent. Präzise.

Schnell. Intelligent. Präzise. Postbearbeitung und Versand Kuvertiersysteme Pitney Bowes Epic Kuvertiersystem Schnell. Intelligent. Präzise. Pitney Bowes Epic Kuvertiersystem Mehrere Formate in einem System. 51% 51 % der Verbraucher

Mehr

Leitfaden für Angebotsvergleich

Leitfaden für Angebotsvergleich Leitfaden für Angebotsvergleich 1 Einleitung Sehr geehrter Kunde! Sicherlich haben Sie für Ihre Übersetzungsprojekte schon einmal Angebote bei mehreren Lieferanten gleichzeitig angefragt. Und möglicherweise

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

Internet in sicheren Händen

Internet in sicheren Händen Internet in sicheren Händen Das Internet ist Teil unseres alltäglichen Lebens. Aus diesem Grund ist es notwendig Ihre Familie zu schützen: Um sicher zu sein, dass sie das Internet vorsichtig nutzt und

Mehr

WAS IST LEAD CAPTURE?

WAS IST LEAD CAPTURE? Marketing im Internet kann manchmal wie eine unmögliche Aufgabe aussehen. E-Mail Marketing ist ein relativ einfacher und unglaublich effektiver Weg; der Direct Marketing Association zufolge, hat jeder

Mehr

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW.

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Hardwareterminal E-Payment Prepaid Kreditkartenabwicklung Kundenkarten Geschenkkarten Rücklastschriftenservice Beim Geld hört der Spaß auf... deshalb

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 4 unserer Serie: Sicherheit im Datenraum Lesen Sie in unserer vierten und vorerst letzten Ausgabe der Neuigkeiten zur Version 8.0, wie die Sicherheit

Mehr

Managed Workstation & Server. Die laufende IT-Wartung von PC-SPEZIALIST.

Managed Workstation & Server. Die laufende IT-Wartung von PC-SPEZIALIST. Managed Workstation & Server. Die laufende IT-Wartung von PC-SPEZIALIST. Die laufende IT-Wartung von PC-SPEZIALIST. Sicherheit, Stabilität und Schnelligkeit. Zum Festpreis. Ist Ihre I T ausreichend geschützt?

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Häufig gestellte Fragen (FAQ) TAN-Generierung für Online-Banking mit Kartenlesern der Marke Kobil 1 von 6 Inhalt Was tun, wenn keine Anzeige auf dem Display erscheint?... 3 Warum funktioniert die angegebene

Mehr

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen 01000111101001110111001100110110011001 Volumen 10 x Steigerung des Datenvolumens alle fünf Jahre Big Data Entstehung

Mehr

Das neue Verkaufszeitalter

Das neue Verkaufszeitalter Das neue Verkaufszeitalter Kunden begeistern und die Produktivität im Vertrieb steigern Axel Kress Snr. Solution Sales Professional Dynamics CRM Der aktuelle Wandel in der Fertigungsbranche Das Zeitalter

Mehr

Multi-site sicherheitslösungen

Multi-site sicherheitslösungen Multi-site sicherheitslösungen Sehen Sie das Gesamtbild FÜHREND BEI MULTI-SITE- ÜBERWACHUNGSLÖSUNGEN Perimeterschutz Perimeterschutz beginnt an der Grundstücksgrenze, indem Eindringlinge erkannt werden,

Mehr

Smartphone-Diebstähle in Europa:

Smartphone-Diebstähle in Europa: Smartphone-Diebstähle in Europa: Was wirklich passiert, wenn das Telefon gestohlen wird Es lässt sich nicht leugnen: Seit es Smartphones gibt, ist deren Diebstahl ein ernstes Thema. Das Problem wird von

Mehr

Zentraler Wertungsrichtereinsatz

Zentraler Wertungsrichtereinsatz Zentraler Wertungsrichtereinsatz Anleitung zur erstmaligen Registrierung beim Online-System des zentralen Wertungsrichtereinsatzes des LTVB Zur Nutzung des Online-Systems des zentralen Wertungsrichtereinsatzes

Mehr

Surfen am Arbeitsplatz. Ein Datenschutz-Wegweiser

Surfen am Arbeitsplatz. Ein Datenschutz-Wegweiser Surfen am Arbeitsplatz Ein Datenschutz-Wegweiser Inhalt Allgemeine Fragen zur Wahrung der Privatsphäre 4 Grundsätzliche Anforderungen 6 Allgemeines 6 Dienstliche Nutzung 7 Private Nutzung 8 Protokollierung

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Endpoint Web Control...3 2 Enterprise Console...4

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW

GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW Ein Angebot, das nicht für die Tonne ist. Hervorragende Manövrierbarkeit, ein niedriger Geräuschpegel und geringe Emissionen machen den Volvo FE zu einem

Mehr

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic Archivierung und Reporting mit System SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014 siemens.de/simatic Effiziente Betriebsführung und Analyse Die moderne Datenflut Herausforderung und

Mehr

ICH MÖCHTE SICHERE UND EFFIZIENTE WORKFLOWS, DIE MEINE DERZEITIGEN UND KÜNFTIGEN ANFORDERUNGEN ERFÜLLEN

ICH MÖCHTE SICHERE UND EFFIZIENTE WORKFLOWS, DIE MEINE DERZEITIGEN UND KÜNFTIGEN ANFORDERUNGEN ERFÜLLEN ICH MÖCHTE SICHERE UND EFFIZIENTE WORKFLOWS, DIE MEINE DERZEITIGEN UND KÜNFTIGEN ANFORDERUNGEN ERFÜLLEN OPTIMIERTE JURISTISCHE WORKFLOWS OPTIMIERTE JURISTISCHE WORKFLOWS DER EINFACHE SCHRITT ZU GRÖSSERER

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. 2. Juli 2014 ANLEITUNG. Zertifikate erneuern. 1. Ausgangslage

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. 2. Juli 2014 ANLEITUNG. Zertifikate erneuern. 1. Ausgangslage DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Abteilung Personal und Organisation 2. Juli 2014 ANLEITUNG Zertifikate erneuern 1. Ausgangslage Seit einigen Jahren verwendet der Kanton Aargau SmartCards mit Zertifikaten

Mehr

Techem Monitoring. Ihr Online-Service für Energie- und Wasserverbrauch in Immobilien.

Techem Monitoring. Ihr Online-Service für Energie- und Wasserverbrauch in Immobilien. SERVICEINFORMATION Techem Monitoring. Ihr Online-Service für Energie- und Wasserverbrauch in Immobilien. Verbrauchsdaten einfach analysieren. Optimierungsmöglichkeiten erkennen. Kosten und Aufwand sparen.

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

< E-commerce Trust Guide /> Steigerung Ihrer Conversion-Rates durch verbesserte Glaubwürdigkeit

< E-commerce Trust Guide /> Steigerung Ihrer Conversion-Rates durch verbesserte Glaubwürdigkeit < E-commerce Trust Guide /> Steigerung Ihrer Conversion-Rates durch verbesserte Glaubwürdigkeit Inhalt Willkommen zum E-commerce Trust Guide Diese Anleitung wird Ihnen helfen! Vertrauensrichtlinien für

Mehr

Kassensysteme 2012. Fakten, Hintergründe und Perspektiven

Kassensysteme 2012. Fakten, Hintergründe und Perspektiven Kassensysteme 2012 Fakten, Hintergründe und Perspektiven Forschung Kongresse Medien Messen Inhalt 5 Vorwort...7 Grundgesamtheit Deutschland...8 Untersuchungsmethodik...12 Untersuchungsobjekt...12 Struktur

Mehr

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Wie effektive Datenmanagement- Grundlagen die Entwicklung erstklassiger Produkte ermöglichen Tech-Clarity, Inc. 2012 Inhalt

Mehr

Die spezielle Software für Autohäuser

Die spezielle Software für Autohäuser Wohl jeder kennt die Situation: Lücken schließen! Die spezielle Software für Autohäuser Man will wissen, wie viel Ertrag das Unternehmen erbracht hat, dann muss man entweder Buchhalter durch und durch

Mehr

Rechtssichere E-Mail-Archivierung. Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen

Rechtssichere E-Mail-Archivierung. Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen Rechtssichere E-Mail-Archivierung Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen Rechtliche Sicherheit für Ihr Unternehmen Absolute Sicherheit und Vertraulichkeit Geltende rechtliche Anforderungen

Mehr

IMMER SICHER UNTERwEGS MIT DER EUROSHELL CARD YOUR PARTNER ON THE ROAD

IMMER SICHER UNTERwEGS MIT DER EUROSHELL CARD YOUR PARTNER ON THE ROAD IMMER SICHER UNTERwEGS MIT DER EUROSHELL CARD YOUR PARTNER ON THE ROAD VIER MAL SICHER MIT DER EUROSHELL CARD 1. INDIVIDUELLE PINS & EINSTELLUNGEN 2. UMFASSENDE & KLARE BERICHTE 3. SCHNELLE BENACHRICHTIGUNGEN

Mehr