Definition und Analyse der Rolle des Sidekicks im 3D-Animationsfilm

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Definition und Analyse der Rolle des Sidekicks im 3D-Animationsfilm"

Transkript

1 Definition und Analyse der Rolle des Sidekicks im 3D-Animationsfilm Philipp Gratzer M A S T E R A R B E I T eingereicht am Fachhochschul-Masterstudiengang Digital Arts in Hagenberg im Dezember 2014

2 Copyright 2014 Philipp Gratzer Diese Arbeit wird unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz Namensnennung NichtKommerziell KeineBearbeitung Österreich (CC BY- NC-ND) veröffentlicht siehe ii

3 Erklärung Ich erkläre eidesstattlich, dass ich die vorliegende Arbeit selbstständig und ohne fremde Hilfe verfasst, andere als die angegebenen Quellen nicht benutzt und die den benutzten Quellen entnommenen Stellen als solche gekennzeichnet habe. Die Arbeit wurde bisher in gleicher oder ähnlicher Form keiner anderen Prüfungsbehörde vorgelegt. Hagenberg, am 1. Dezember 2014 Philipp Gratzer iii

4 Inhaltsverzeichnis Erklärung Vorwort Kurzfassung Abstract iii viii x xi 1 Einleitung Zielsetzung Übersicht Definition des Begriffes Sidekick Historische Entwicklung Wortursprung Sidekicks in der Literatur Sidekicks in Film und Fernsehen Sidekicks in Comics Sidekicks in 2D-Animationen Aktuelle Definitionen Eigendefinition des Sidekicks im modernen Animationsfilm Konzeption eines Analysemodells Grundlagen der Filmanalyse Allgemeine Inhaltsanalyse Dramaturgisch-narrative Strukturanalyse Formale Filmanalyse Analyse filmischer Kontexte Filmprotokoll zur sequentiellen Analyse Grundlagen der Figuren- und Rollenanalyse Analyse von Dramaturgie und Figurenkonstellationen Analyse von Rollen und Personen Identifikationsanalyse iv

5 Inhaltsverzeichnis v Analyse von Empathie, Sympathie und Antipathie Zielsetzung für das eigene Analyseverfahren Vorstellung des Fragenkataloges Allgemeine Analysefragen zum Film Fragen zur Rollenanalyse und -identifikation Identifikation protagonistischer Rollen Identifikation antagonistischer Rollen Identifikation der wichtigen Nebenrollen Identifikation des Sidekicks und Abgrenzung zu sonstigen Nebenrollen Figurenkonstellationen und gezielte Eigenschaftsanalyse Timecode- und Screentimeanalyse Beispielanalysen Analyse von Tangled Allgemeine Analysefragen zum Film Allgemeine Fragen zur Rollenidentifikation Identifikation protagonistischer Rollen Identifikation antagonistischer Rollen Identifikation wichtiger Nebenrollen Identifikation des Sidekicks Figurenkonstellation und Eigenschaftsanalyse Timecode- und Screentimeanalyse Zusammenfassung Analyse von Kung Fu Panda Allgemeine Analysefragen zum Film Allgemeine Fragen zur Rollenidentifikation Identifikation protagonistischer Rollen Identifikation antagonistischer Rollen Identifikation wichtiger Nebenrollen Identifikation des Sidekicks Eigenschaftsanalyse Timecode- und Screentimeanalyse Zusammenfassung Kategorisierung des Sidekicks Interagierender Sidekick Protagonistischer Solo-Sidekick Protagonistischer Gruppen-Sidekick Deuteragonistischer Sidekick Antagonistischer Sidekick Sidekick eines Sidekicks Isolierter Sidekick

6 Inhaltsverzeichnis vi 5.3 Emanzipierter Sidekick Mischformen Sidekicks im 3D-Animationskurzfilm Analyse ausgewählter Kurzfilme Kurzfilme mit Sidekicks Kurzfilme ohne Sidekicks Vergleich zwischen Short- und Featurefilms Bezug zum Masterprojekt Plot Konzeption der Figuren Hugo als Haupfigur Cloé als primärer Sidekick Die Tauben als sekundäre Sidekicks Schlussbemerkungen Wichtige Errungenschaften der Thesis Detaillierte Begriffsdefinition Eigenes Analysemodell Umfangreiche Kategorisierung Abschließende Gedanken Sidekick als Kontrastfigur oder als Superlative Screentime und Relevanz Kurzfilm als Auszug des Featurefilmes Nebenhandlung als Sidekick zur Haupthandlung Sidekick A Analysestützende Daten 69 A.1 Listen der analysierten Filme A.2 Screentime aller analysierten Sidekicks A.3 Timecode und Screentimeanalyse von Tangled A.4 Interaktionsanalyse von Kung Fu Panda B Interview mit Conrad Tambour 73 B.1 Frage zur Sidekick-Definition B.2 Frage zur Kategorisierung B.3 Frage zu gelungenen Sidekicks B.4 Frage zur Relevanz des Sidekicks B.5 Frage zur Figurenentwicklung B.6 Frage zum Einsatz eines Sidekicks B.7 Frage zu verschiedenen Abstufungen B.8 Bitte um ergänzende Anmerkungen

7 Inhaltsverzeichnis vii Quellenverzeichnis 77 Literatur Filme und audiovisuelle Medien Online-Quellen

8 Vorwort Diese Arbeit behandelt wie anhand des Titels unschwer erkennbar ist die Sidekicks in modernen Animationsfilmen. Warum ich mir nicht ausgesucht habe, die wahren Helden dieser Filme zu untersuchen und mich stattdessen mit den kleinen, unbedeutenden Helferlein eben jener begnüge? Ganz einfach: Ich habe ein Faible für Underdogs beziehungsweise für besonders unterschätze Charaktere und während der Betrachtung zahlloser Animationsfilme ist mir in den letzten Jahren der Verdacht gekommen, dass es sich beim Sidekick um genau so einen Underdog handelt. Er hilft dem Protagonisten dabei, auf der Heldenreise zu bestehen und erhält dafür meistens nicht einmal ein simples Dankeschön. Er muss sich die Finger schmutzig machen, sodass der Held in seiner Rolle glänzen kann und wenn die Kinobesucher lachen, dann meistens auf seine Kosten. Ich bin mir sicher, dass die Rolle des Sidekicks eine sehr unterschätzte ist und daher war und ist es mir ein persönliches Anliegen, diverse Vorurteile aus der Welt zu schaffen. Darüber hinaus liegt mein berufliches Interesse in der 3D-Animation und in der Konzeption von Geschichten. In beiden Bereichen können die Charakteristika eines Sidekicks essentiell für die Qualität des Endproduktes sein. In meinem Masterprojekt, einem 3D-Animationskurzfilm mit dem Titel Le Constructeur de Malheur, wurden meine Teamkollegen und ich auch vor die schwierige Entscheidung gestellt, ob und wie wir Sidekicks in die Story einbauen sollen. Was dabei herausgekommen ist, wird am Ende dieser Thesis kurz erläutert werden. Mein Dank gilt vor allem meiner Familie, die mir das Studium überhaupt erst ermöglicht hat und mir immer dann gut zugeredet hat, wenn einmal etwas nicht nach Plan verlaufen ist. Ebenso möchte ich meiner Projektgruppe ein großes Dankeschön aussprechen, weil ich an den Herausforderungen, denen wir als Team Malheur gemeinsam gegenübergestanden haben, auf jeden Fall gewachsen bin. Natürlich bin ich auch meinen Projekt- und Thesisbetreuern für die unermüdliche Unterstützung dankbar, ohne welcher weder diese Thesis, noch das zugehörige Projekt etwas geworden wären. And last but not least möchte ich allen Animationsstudios, Storydevelopern und Animatoren danken, die solch großartige Filme hervorgebracht haben, welche ich nun im Zuge dieser Arbeit anschauen und analysieren durfte. Durch meine Arbeit an Le Constructeur de Malheur weiß ich, welch ein enormer viii

9 Vorwort ix Aufwand mit einem kleinen 8-Minüter einhergeht. Trotzdem kann ich nur ansatzweise erahnen, was es bedeutet, Filme in Featurefilmlänge und vor allem in dieser Qualität zu produzieren. Nur ein Wort kann das beschreiben: Wahnsinn. Und seitdem ich mich etwas intensiver mit der Materie auseinandergesetzt habe, habe ich erkannt, dass es mir eine Ehre wäre, irgendwann auch einmal so wahnsinnig zu sein.

10 Kurzfassung Diese Thesis beschäftigt sich mit den charakteristischen Merkmalen eines Sidekicks und den Einsatzmöglichkeiten dieser Figur im Animationsfilm. Sidekicks sind nicht nur darauf beschränkt, für Lacher im Publikum zu sorgen, sondern sie haben ebenso eine narrative Funktion. Vorrangig bilden sie mit ihren psychischen und physischen Merkmalen einen starken Kontrast zum Protagonisten und komplettieren somit eine unvollständige Rolle. Wichtig ist, dass es nicht den Sidekick gibt, sondern viele Abwandlungen und Spezialformen, die je nach Story unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten bieten. Um dies zu verdeutlichen wird in dieser Arbeit eine eingehende Kategorisierung diverser Sidekick-Typen vorgenommen. Zudem ist es für die Konsumenten eines Animationsfilmes oft sehr schwer, die Rolle des Sidekicks überhaupt als solche zu erkennen, denn Disney, Pixar, DreamWorks & Co konzipieren ihre Filme so, dass fast alle Rollen komödiantisch wirken. Daher stellt diese Thesis ein umfassendes Analyseinstrument vor, um Protagonisten, Deuteragonisten, Tritagonisten, Sidekicks und viele weitere Rollen identifizieren zu können. x

11 Abstract This thesis deals with the characteristics of sidekicks and their use-cases in animated movies. Sidekicks are not limited to amusing the audience, but also support the narrative. They primarily use their physical and mental properties to create a strong contrast to the protagonist, thus complementing his role. It s important to note that there are various and peculiar types of sidekicks that are employed based on the respective story. It can be hard for the audience to discern the respective role of the sidekick, since companies like Disney, Pixar and DreamWorks often portray them in a similar, humorous manner. During the course of this thesis, a comprehensive analysis device is introduced to identify and categorise different types of sidekicks. xi

12 Kapitel 1 Einleitung 1.1 Zielsetzung Wie bereits im Vorwort dargelegt wurde, ist die Rolle des Sidekicks eine sehr unterschätzte und missgedeutete. Dies ist unter anderem auch eine logische Konsequenz von Unwissenheit, was die Funktionalität, die charakteristischen Merkmale und Einsatzmöglichkeiten des Sidekicks anbelangt: Weder in der Literatur, noch in den unendlichen Weiten des World Wide Webs sind gute Definitionen für die Begrifflichkeit des Sidekicks zu finden von einem Wikipediaeintrag einmal abgesehen. Ein primäres Ziel dieser Arbeit ist es demnach, eine umfangreiche Definition des Sidekicks vorzunehmen, was zu einer allgemeinen Reduktion von Vorurteilen und falschen Einschätzungen führen soll. Neben dieser Definition ist auch ein detailliertes Analyseverfahren notwendig, um die Identifikation des Sidekicks und die Abgrenzung zu anderen Rollen zu vereinfachen. Zudem benötigen verschiedene Arten von Storys auch verschiedene Typen von Sidekicks. Eine Kategorisierung diverser Sidekick-Arten soll dabei helfen, den richtigen Sidekick für das richtige Projekt zu finden. Dass sich Featurefilme und Kurzfilme nicht nur durch die Länge unterscheiden, dürfte allgemein bekannt sein. Was die Unterschiede hinsichtlich der Rolle des Sidekicks sind, soll auch anhand dieser Arbeit gezeigt werden. 1.2 Übersicht Kapitel 2 beschäftigt sich mit einer umfangreichen Definition des Begriffes Sidekick und kann als Fundament dieser Thesis angesehen werden. Es wird unter anderem die historische Entwicklung aus den verschiedensten Bereichen der Kunst behandelt, welche dann mit aktuellen Beispielen verglichen wird. Durch die daraus gewonnenen Erkenntnisse und die Kombination mit Experteninterviews wird in weiterer Folge eine eigene Begriffsdefinition (siehe Abschn. 2.3) vorgenommen. 1

13 1. Einleitung 2 Um Sidekicks als solche erkennen zu können, muss eine Abgrenzung zu anderen Figuren erfolgen, was nur aufgrund eines Basiswissens in Film- und Figurenanalyse erfolgen kann. Daher werden zuerst mehrere gängige Analysemethoden in Kapitel 3 behandelt, ehe die Konzeption eines eigenen Verfahrens vorgenommen wird (siehe Abschn. 3.3). In Kapitel 4 werden mit Tangled [42] und Kung Fu Panda [28] zwei sehr erfolgreiche Animationsfilme analysiert, um das konzipierte Analyseverfahren zu demonstrieren und einer Belastungsprobe zu unterziehen. Danach erfolgt eine umfangreiche Kategorisierung (siehe Kap. 5) verschiedenster Sidekick-Typen, die auf den Erkenntnissen umfassender Analysen von über 30 Animationsfilmen (siehe Anh. A.1) basiert. Der Analyse von Featurefilmen wird in Kapitel 6 eine Untersuchung ausgewählter Animationskurzfilme gegenübergestellt, wodurch sowohl Gemeinsamkeiten, als auch Unterschiede aufgezeigt werden sollen. In Kapitel 7 wird ein Bezug zum Thesisprojekt Le Constructeur de Malheur hergestellt, wobei vorrangig die Herausforderungen der Konzeption von Story und Figuren erläutert werden. In den Schlussbemerkungen (siehe Kap. 8) werden alle Erkenntnisse zusammengefasst und reflektiert.

14 Kapitel 2 Definition des Begriffes Sidekick 2.1 Historische Entwicklung Wortursprung Ehe in den Folgekapiteln dieser Masterarbeit auf eine umfassende Kategorisierung und Analyse einiger auserwählter Animationsfilme eingegangen werden kann, muss zunächst erläutert werden, nach welchen Gesichtspunkten der Sidekick definiert wird. Seinen Ursprung hatte das Wort Sidekick in den USA ungefähr Mitte des 19. Jahrhunderts als der Begriff side-partner erstmals in der New York Daily-Times verwendet wurde, um Mahons Ausreden bezüglich einer Gebührenerhöhung zu entkräften [93]. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der side-partner zum side kicker weiterentwickelt, als in der Galveston Daily News am 26. Dezember 1894 von Tulsa Jack als Gefolgsmann von dem Banditen Dalton die Rede war [93]. Sidekick setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Side, also der erste Teil des Wortes Sidekick beschrieb eine Person, die sowohl wörtlich als auch im übertragenen Sinne an jemandes Seite steht. Bei Kick, dem zweiten Wortteil, war Anfang des 19. Jahrhunderts eher ein älterer Gebrauch dieses Wortes gemeint, bei welchem das Umhergehen beziehungsweise das Umherwandern gemeint war und to kick around mit to hang around, also herumlungern oder sich herumtreiben, gleichgesetzt wurde [93]. Diese beiden frühen Beispiele für den Sidekick-Begriff sind ein gutes Beispiel dafür, dass dieser unterschiedlich verwendet werden kann, da es sich bei Mahons Sidekick um einen Vertrauten oder seinen Vertreter handelte, Tulsa Jack jedoch als Untergebener der Daltonbanditen angesehen wurde. 3

15 2. Definition des Begriffes Sidekick Sidekicks in der Literatur In Romanen wurde der Sidekick und dessen unterstützende Funktion für den oder die Hauptcharaktere schon lange vor der eigentlichen Etablierung des Begriffes selbst verwendet. In Miguel de Cervantes Roman El ingenioso hidalgo Don Quixote de la Mancha 1 ziehen Don Quijote und dessen Nachbar Sancho Panza in die Welt, um den berühmten Kampf gegen die Windmühlen zu bestreiten. Don Quijote ist vollkommen der Realität entwachsen und glaubt, dass die Romane über Ritter und deren Abenteuer der Wirklichkeit entsprechen. Der kleine und eher rundliche Sancho agiert sowohl auf physischer, als auch in psychischer Ebene als Gegenpol zum großgewachsenen und schlaksigen Don Quijote, indem er sich dessen extrovertierten und verrückten Gehabe mit Bodenständigkeit, Misstrauen und Ängstlichkeit entgegen stellt. Panzo ist sicher nicht der schlauste Weggefährte, aber loyal bis zum Ende [94]. Daniel Defoes Roman Robinson Crusoe 2 handelt vom gleichnamigen Protagonist Robinson Crusoe, der auf einer einsamen Insel strandet. Jahre später rettet er mehr oder weniger zufällig einen Wilden, den Kannibalen verspeisen wollen. Robinson tauft den Wilden auf den Namen Freitag. Die sich entwickelnde Freundschaft wird zwar durch sprachlichen Schwierigkeiten erschwert, ist jedoch geprägt von gegenseitigem Respekt und Freitags Loyalität gegenüber seinem Retter [95]. Der Lausbube Huckleberry Finn erlebt in Mark Twains Roman The Adventures of Tom Sawyer 3 einige Abenteuer mit seinem besten Freund Tom, welcher als Waisenjunge bei seiner Tante Polly lebt. Huckleberrys Mutter ist bereits gestorben, sein Vater ein stadtbekannter Trinker kümmert sich nicht um ihn [47]. Aufgrund der fehlenden elterlichen und erzieherischen Präsenz genießt Huckleberry einige Freiheiten, die Tom verwehrt bleiben. Huckleberry kann demnach als jene Seite von Toms Unterbewusstsein angesehen werden, die dieser gerne ausleben würde, es jedoch weitgehend nicht kann oder darf [96]. Dr. John H. Watson hatte seine Premiere Ende des 19. Jahrhunderts in Sir Arthur Conan Doyles ersten Roman über Sherlock Holmes 4, einem genialen Detektiven aus London. Dr. Watson ist gerade aus dem Zweiten Afghanistan Krieg nach London zurückgekehrt und sucht aufgrund seiner finanziellen Notlage eine leistbare Wohnung, was ihn mit Holmes zusammenbringt, der zu jener Zeit gerade eine Wohnung in der Bakerstreet gemietet hat und auf der Suche nach einem Mitbewohner ist. Watson war im Krieg 1 Der erste Teil von Cervantes Roman wurde 1605 veröffentlich und kann mit Der sinnliche Junker Don Quijote von der Mancha übersetzt werden [45]. 2 Robinson Crusoe erschien 1719 und gilt als der erster englischer Roman [46]. 3 Twains Buch erschien 1876 sowohl in der englischen Originalsprache als auch in der deutschen Übersetzung [47]. 4 Doyles Roman A Study in Scarlet erschien 1887 als Titelgeschichte des Bandes Beeton s Christmas Annual [48].

16 2. Definition des Begriffes Sidekick 5 verwundet worden, weshalb es ihm sein gesundheitlicher Zustand nicht erlaubt, einer regelmäßigen Arbeit nachzugehen. Deshalb fängt er an, Holmes bei seinen kriminalistischen Tätigkeiten zu begleiten [49]. Holmes ist eigentlich ein Einzelgänger, doch trotzdem nicht frei von Eitelkeit und so schätzt er Watson als Publikum. Watsons Funktion ist es demnach, Holmes nicht von der Seite zu weichen, über dessen analytischen Verstand zu staunen und als Ansprechperson zu fungieren, wenn Holmes die Lösung des Falls präsentiert [97] Sidekicks in Film und Fernsehen In Kinofilmen und sonstigen TV-Produktionen ist die Rolle des Sidekicks eine sehr wichtige, da ein Helfer für Protagonisten und Antagonisten eine narrative Bereicherung darstellt und für eine homogene Figurenkonstellation sorgt. In Indiana Jones and the Temple of Doom [27] hilft der Waisenjunge Wan Li alias Short Round Dr. Jones unter anderem auf der Flucht vor Lao Che s Gefolgsleuten. Obwohl Short Round noch sehr jung ist, beherrscht er das Autofahren bereits sehr gut. Er riskiert mehrfach sein Leben für Indiana Jones und verteidigt ihn auch gegen verbale Angriffe Dritter. Während ihn alle anderen nur als Taschendieb und Taugenichts behandeln, bringt ihm Jones Respekt entgegen und Short Round dankt es seinem Freund mit Loyalität [50]. Im zweiten Teil der Austin Powers Filmreihe 5 wird der Bösewicht Dr. Evil durch seinen Klon in Kindergröße verstärkt, den er beim ersten Anblick auf Mini-Me tauft. Dr. Evils Henchman hat im Film eher wenig Sprechrollen, artikuliert sich vorrangig durch den Einsatz seines Mittelfingers, unterstützt mit seinem schurkischen Lachen seinen Meister und ahmt mit Lippenbewegungen tonlos Dr. Evils Worte nach [52]. Mini-Me ist also nicht nur im übertragenen Sinne ein Teil von Dr. Evil. In der Welt von Magie und Zauberei stellen sich Hermione Granger und Ron Weasley an Harry Potters Seite, um zuerst den Schulalltag in Hogwarts zu meistern, in weiterer Folge jedoch auch gegen den bösen Lord Voldemort und seine Gefolgsleute zu kämpfen. Hermione besticht durch ihren überragenden Intellekt und ihre schier grenzenlose Empathie und Ron beweist immer wieder Kämpferqualitäten, obwohl ihn sein hitziges Gemüt auch in die ein oder anderen Schwierigkeiten bringt [53]. Gemeinsam mit Harry bilden sie eine Einheit indem sie all ihre Stärken und Schwächen vereinen. Nur durch diese Zusammenarbeit und die Loyalität gegenüber der jeweils anderen gelingt es ihnen, missliche Situationen doch noch ins Positive zu ändern. Ein Protagonist alleine hätte diese gewaltige Bürde, die Rettung der Zau- 5 Zwischen 1997 und 2002 wurden drei Filme über den Spion Austin Powers veröffentlicht. Mike Myers schrieb die Drehbücher zu allen drei Filmen und spielte mit Austin Powers und Dr. Evil gleich zwei Hauptrollen. Regie führte Jay Roach [51].

17 2. Definition des Begriffes Sidekick 6 berwelt vor der dunklen Magie, niemals bewältigen können, weshalb es nur logisch ist, das Rowling dem jungen Zauberschüler zwei Helfer an die Seite gestellt hat. Als Thomas Gottschalk nach einem missglücktem Wettversuch der Sendung Wetten, dass..? 6 seinen Rücktritt ankündigte, waren die Spekulationen um seine Nachfolge groß [55]. Markus Lanz versuchte daraufhin, in Gottschalks Fußstapfen zu treten. Schnell bestätigten sich die medialen Befürchtungen, dass er die Sendung alleine nicht tragen könne und so wurde ihm Cindy aus Marzahn als Unterstützung an die Seite gestellt. Was ihm fehlte, brachte Cindy mit: Lockerheit, fehlender Ernst und eine liebenswürdige Egal-Stimmung. Während Lanz mit Argusaugen beobachtet wurde, konnte Cindy in genau der von ihr etablierten Rolle abseits jeglicher Perfektionsund Schönheitsideale glänzen und mit derben Sprüchen das Publikum mitreißen. Somit stellte sie einen hervorragenden Kontrast zu Lanz steifer und perfektionistischer Art dar [98] Sidekicks in Comics Einige der bekanntesten Sidekicks stammen aus dem Comic-Genre. Dabei handelt es vorrangig um Helfer von Superhelden, die ihre wahre Identität verbargen und mit speziellen, teilweise übermenschlichen Fähigkeiten die Welt vor Verbrechern schützten. Im Gegensatz zu den Helden hatten ihre Sidekicks meist keine übernatürlichen Fähigkeiten, wodurch der Held selbst noch heroischer präsentiert werden konnte. Eines der erfolgreichsten Comic-Konzepte aller Zeiten war jenes von Batman 7, der die Verbrecher von Gotham City bekämpfte entschieden sich die Autoren, Batman einen Gehilfen an die Seite zu stellen und so wurde Robin in die Geschichte integriert. Hauptgrund für diese Erweiterung war, dass vor allem jungen Lesern eine Identifikationsperson fehlte und Batman als jener Einzelgänger, der er aufgrund seiner verborgenen Identität auch sein musste, niemanden hatte, mit dem er sprechen konnte [57]. Robins Aufgabe als Sidekick bestand also darin, einen Teil der Leere in Batmans Leben auszufüllen und ihn etwas menschlicher erscheinen zu lassen, da er sich ja auch um seinen jungen Kameraden kümmern musste. Seit Entstehung der Batman-Comics gab es bis zum heutigen Tag fünf verschiedene Robins, die ein immer höheres Einstiegsalter hatten. Der erste Robin trat mit acht Jahren in Bruce Waynes Leben, der vierte war ungefähr sechzehn Jahre alt, als er Batmans Sidekick wurde. Das steigende Alter kann damit begründet werden, dass es einem Jugendlichen ethnisch eher zumutbar war, gefährliche Abenteuer zu erleben, als einem kleinen Kind [56]. 6 Wetten, dass..? ist eine Fernsehshow, die im deutschsprachigen Raum ab 1981 für 34 Jahre ausgestrahlt wurde und Gottschalk zu internationalem Ruhm verholfen hat [54]. 7 Die Comicserie um Batman hatte ihren Anfang in den Detective Comics des Time Warner Konzernes im Jahre 1939 [56].

18 2. Definition des Begriffes Sidekick 7 Ebenfalls im Jahr 1938 erschien aus dem Hause DCs die Superman- Comicserie 8. Ab dem Action Comic #6 wurde Jimmy Olsen als Fotograf und Copyboy an die Seite von Luis Lane und Clark Kent gestellt. Superman lernt Olsen kennen, als er dessen Schulfreund aus einer lebensgefährlichen Situation rettet, weil Olsen zuvor ein Notsignal in Form eines Ultraschallsignals gebastelt hat, um Supermans Aufmerksamkeit zu erregen. Der Held ist von Olsens Einfallsreichtum begeistert und erlaubt ihm, den Sender zu behalten, um ihn bei Notfällen kontaktieren zu können [58]. Der junge Fotograf kann demnach sowohl als Verbündeter von Superman angesehen werden, als auch von dessen offizieller Identität Clark Kent. Jimmy Olsen wurde zuerst nur als Nebenfigur für Superman geschaffen, erhielt jedoch sein ein Spin-Off in der eigenen Comicserie Superman s Pal Jimmy Olsen [59]. Kurz nachdem Dave Lizewski beschlossen hat, in das Kostüm von Kick- Ass 9 zu schlüpfen, um Verbrechen zu bekämpfen, retten ihn Hit-Girl und Big Daddy aus einer lebnsgefährlichen Situation. Obwohl Kick-Ass eigentlich der Protagonist der gleichnamigen Comic-Serie ist, wird schnell klar, dass die Beiden die wahren und fähigeren Helden sind, obwohl sie zu enormer Brutalität bei der Verbrechensbekämpfung neigen. Hit-Girl zum Zeitpunkt ihres ersten Aufeinandertreffens erst zehn Jahre alt ist wesentlich selbstsicherer, kampferfahrener und kaltblütiger [61]. Daher verhält es sich bei diesen beiden Comic-Figuren genau anders herum als bei den zuvor erwähnten Superhelden und deren Sidekicks: Kick-Ass Unvermögen und Naivität stehen in starkem Kontrast zu Hit-Girls Professionalität und Erfahrung, wodurch das Mädchen noch mächtiger wirkt, als sie es ohnehin schon ist Sidekicks in 2D-Animationen Die berühmten Worte von Walt Disney [62] I only hope that we never lose sight of one thing that it was all started by a mouse. beschreiben den Erfolg von Mickey Mouse sehr treffend, denn mit Steamboat Willie 10 begann Ende der 1930er eine beispiellose Erfolgsgeschichte [63]. Der vorlauten Maus wurde 1930 ein Hund zur Verfügung gestellt, der zuerst als Spürhund 11 eingesetzt wurde, dann als Minnies Hund einem gemeinsamen Picknick beiwohnte und 1931 schließlich zu Mickeys Hund 12 und 8 Superman gibt es seit 1938 in den verschiedensten Erweiterungen und Abwandulungen. Neben Comicserien wurden auch Kinofilme und TV-Serien veröffentlicht [58]. 9 Eine Comic-Miniserie von Mark Millar und erschien in acht Teilen zwischen 2008 und 2010 bei Icon Comics, einem Independent-Impring von Marvel Comics [60]. 10 Ein 2D-animierter Kurzfilm, welcher von Ub Iwerks als Hauptanimator im Jahr 1928 veröffentlicht wurde [63]. 11 In The Chain Gang aus dem Jahr 1930 jagen Spürhunde, die optisch große Ähnlichkeit zu Pluto haben, Mickey [1]. 12 In dem am 3. Mai 1931 veröffentlichte Kurzfilm The Moose Hunt war Plutos offizielles Debüt als Mickeys Hund [64].

19 2. Definition des Begriffes Sidekick 8 bist dato besten Freund wurde [8]: Pluto. Im Jahr 1932 gesellte sich Goofy 13 zu Mickey. Goofy ist genau wie auch Pluto ein Hund, nur mit dem Unterschied, dass es sich bei Goofy um eine anthropomorphisiertes 14 Tier handelt. Die Ente im Matrosenanzug, Donald Duck 15, komplettierte im Jahr 1934 Mickeys Zeichentrickfamilie. In den Mickey Mouse Kurzfilmen agieren Pluto, Goofy und Donald als dessen Sidekicks. Pluto ist ein treuer Gefährte, der aber auch oft ängstlich ist. Goofy ist gutherzig, jedoch sehr tollpatschig und naiv. Donald hat ein sehr jähzorniges Wesen und ist sehr eitel. Sie stehen insofern in starkem Kontrast zu Mickey, da ihre Rollen illustrieren, dass in der Disney-Welt nicht jeder mit Glück gesegnet ist. Ein Happy-End für Mickey bedeutet demnach nicht zwingend auch einen guten Ausgang für die drei Sidekicks. Die Zuschauer erwarten von Mickey, dass er die Ruhe behält und keinen Tobsuchtsanfall bekommt. Dafür ist Donald da. Mickeys Rolle entspricht es auch nicht, einfach nur dumm zu lachen und sich tollpatschig anzustellen, was aber von Goofy übernommen wird. Alle drei Mickey-Sidekicks waren in den letzten Jahrzehnten die Hauptdarsteller eigener Kurzfilmreihen oder TV-Serien. Die Frage, weshalb Disney mit Goofy nur einem der beiden Hunde anthropomorphe Eigenschaften verliehen hat, ist eine häufig diskutierte. Die eben erläuterte chronologische Reihenfolge, in welcher Mickeys Sidekicks aufgetaucht sind zuerst Pluto, dann Goofy und als nächstes Donald könnte darauf hindeuten, dass Disney die Wichtigkeit des Dialoges bei Plutos Einführung noch nicht bewusst war. Immerhin waren die Sprechrollen in den ersten Zeichentrickfilmen bei allen Disney-Charakteren sehr rar und der Tonfilm als solches noch ein sehr junges Medium. Es könnte sich aber auch um die berühmte Ausnahme handeln, die die Regeln bestätigt: Pluto ist der einzige Disney-Hauptcharakter aus der Mickey Mouse Reihe, welcher nicht anthropomorph ist. In einem der beliebtesten Kinderfilme aller Zeiten, The Lion King 16, stellen sich Timon und Pumbaa an Simbas Seite, als dieser durch eine Intrige seines Onkels Scar seinen Vater Mufasa bei einer Stampede von Wasserbüffeln verliert. Timon und Pumbaa agieren meist als Duo und ergänzen sich sowohl körperlich, als auch geistig sehr gut. Ohne das vorlaute, besserwisserische und hinterlistige Erdmännchen und das gutherzige, tollpatschige und vor allem gefräßige Wildschwein hätte Simba niemals die Nachfolge seines 13 Seinen ersten Auftritt hatte Goofy in Mickey s Revue im Jahr 1932 als Zuschauer in Mickeys und Minnies Show [65]. 14 Unter dem Begriff Antropomorphismus versteht man die Zusprache menschlicher Eigenschaften auf nicht menschliche Objekte oder Subjekte [66]. 15 Donald feierte seine Premiere im Kurzfilm The Wise Little Hen, welcher 1934 veröffentlicht wurde. Mickey kam in diesem Film nicht vor [67]. 16 The Lion King wurde 1994 von Walt Disney Pictures veröffentlicht und war der 32. animierte Featurefilm aus dem Hause Disney [68].

20 2. Definition des Begriffes Sidekick 9 Vaters als König der Löwen antreten können. 2.2 Aktuelle Definitionen Der zuvor behandelte Wortursprung des Begriffes Sidekick und die angeführten Beispiele aus den vergangen vier Jahrhunderten stellen eine gute Basis dar, um den grundlegenden Sinn des Helfers eines Helden zu verstehen. Natürlich handelt es sich bei den angeführten Beispielen nur um einen Auszug aus unzähligen sehr gelungenen Sidekicks. Im Kontrast zum vorherigen Abschnitt sollen nun aktuelle Definitionen für die Begrifflichkeit des Sidekicks behandelt werden. Conrad Tambour 17, ein österreichischer Animationsfilmregisseur, sprach in einem Interview über die Funktion des Sidekicks und ist davon überzeugt, dass Hauptdarsteller und Sidekick zusammenarbeiten, um gemeinsam ein Abenteuer zu bestreiten (siehe Anh. B.1): Als Sidekick definiere ich einen Charakter, der dem Hauptprotagonisten direkt nebengestellt ist und mit ihm gemeinsam das Abenteuer besteht. Seine Charaktereigenschaften sind oft unterschiedlich gegenüber denen des Hauptdarstellers und ermöglichen so eine dynamische Auseinandersetzung während der Reise zwischen Held und Sidekick. Meiner Meinung nach arbeiten die beiden Rollen immer zusammen, stehen immer in Verbindung zueinander auch wenn sich die Wege während des Abenteuers zeitweise trennen. Der Hauptcharakter ist die Figur, auf welche sich der Plot der Geschichte bezieht, der durch den ersten Plotpoint in das Abenteuer geschleudert wird. Der Sidekick folgt diesem. Der Hauptcharakter macht eine Wandlung durch, wobei das für den Sidekick nicht zwingen auch der Fall ist. Meistens lernt aber auch er etwas, da er den Helden nahe begleitet. Der britische Online-Dictionary-Betreiber Merriam-Webster sieht den Sidekick als untergeordneten Partner, der eine andere, meist wichtigere und mächtigere Person unterstützt [69]: A sidekick is a person who helps and spends a lot of time with someone who is usually more important, powerful, etc. He is closely associated with another as a subordinate or partner. 17 Conrad Tambour ist ein österreichischer Animationsfilmregisseur aus Wien, welcher an der Filmakademie Baden-Württemberg im Fachbereich Animation studierte und 2010 zusammen mit Johannes Schiehsl und Benjamin Swiczinsky die Gruppe Neuer Österreichischer Trickfilm gründete.

Persönlichkeit und Persönlichkeitsunterschiede

Persönlichkeit und Persönlichkeitsunterschiede 9 Persönlichkeit und Persönlichkeitsunterschiede 1 Inhalt Die Beschäftigung mit der menschlichen Persönlichkeit spielt in unserem Alltag eine zentrale Rolle. Wir greifen auf das globale Konzept Persönlichkeit

Mehr

Seminar Klassische Texte der Neuzeit und der Gegenwart Prof. Dr. Gianfranco Soldati. René Descartes Meditationen Erste Untersuchung

Seminar Klassische Texte der Neuzeit und der Gegenwart Prof. Dr. Gianfranco Soldati. René Descartes Meditationen Erste Untersuchung Seminar Klassische Texte der Neuzeit und der Gegenwart Prof. Dr. Gianfranco Soldati René Descartes Meditationen Erste Untersuchung INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG 3 1.1 PROBLEMSTELLUNG 3 1.2 ZIELSETZUNG

Mehr

Einschätzung der Diplomarbeit. Musik im Film- Auswirkungen von Filmmusik auf das Gedächtnis für Filminhalte

Einschätzung der Diplomarbeit. Musik im Film- Auswirkungen von Filmmusik auf das Gedächtnis für Filminhalte Einschätzung der Diplomarbeit Musik im Film- Auswirkungen von Filmmusik auf das Gedächtnis für Filminhalte Von: Wultsch Christina Matrikelnr.: 0411409 LV: Wissenschaftliches Arbeiten (LV-Nr.: 000.002)

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Drei Seiten für ein Exposé. Hans Peter Roentgen

Drei Seiten für ein Exposé. Hans Peter Roentgen Drei Seiten für ein Exposé Hans Peter Roentgen Drei Seiten für ein Exposé Hans Peter Roentgen Copyright 2011 Sieben Verlag, 64372 Ober-Ramstadt Unverkäufliche Leseprobe. www.sieben-verlag.de Vorwort Exposés

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

Jenseits der Endlichkeit. Eine Einführung in die cantorsche Unendlichkeitslehre. Diplom-Informatiker Peter Weigel

Jenseits der Endlichkeit. Eine Einführung in die cantorsche Unendlichkeitslehre. Diplom-Informatiker Peter Weigel Jenseits der Endlichkeit. Eine Einführung in die cantorsche Unendlichkeitslehre. Diplom-Informatiker Peter Weigel Januar 2010 Peter Weigel. Jenseits der Endlichkeit. Eine Einführung in die cantorsche Unendlichkeitslehre.

Mehr

1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es

1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es 1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es darin geht. Versuche eine kurze Inhaltsangabe zu schreiben,

Mehr

In der deutschsprachigen Hundeszene (ein unpassendes Wort, weil sich die Hunde ja nicht an den Diskussionen beteiligen können) herrscht heute ein

In der deutschsprachigen Hundeszene (ein unpassendes Wort, weil sich die Hunde ja nicht an den Diskussionen beteiligen können) herrscht heute ein Einleitung Hunde sind faszinierende Lebewesen. Ich glaube, es gibt kein anderes Tier, das derart viele Aufgaben und vor allem Ansprüche des Menschen erfüllt und erfüllen muss wie der Hund. Sie müssen für

Mehr

Philosophie als Studienfach in Japan

Philosophie als Studienfach in Japan ENDO Yoshito Universität Mainz/Keio Universität Fragestellung Als ich anfing, in Deutschland Philosophie zu studieren, fiel mir auf, dass es hier im Vergleich zu Japan viele Philosophiestudenten gibt und

Mehr

Gutes Leben was ist das?

Gutes Leben was ist das? Lukas Bayer Jahrgangsstufe 12 Im Hirschgarten 1 67435 Neustadt Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Landwehrstraße22 67433 Neustadt a. d. Weinstraße Gutes Leben was ist das? Gutes Leben für alle was genau ist das

Mehr

Sozialisation und Identität

Sozialisation und Identität Universität Augsburg Lehrstuhl für Soziologie Übung: Grundkurs Soziologie Dozent: Sasa Bosancic, M.A. Sebastian Schmidt, Marion Röder, Hanna Heß Sozialisation und Identität Inhaltsverzeichnis Biographie

Mehr

Folge 19 - Bäume. 19.1 Binärbäume - Allgemeines. Grundlagen: Ulrich Helmich: Informatik 2 mit BlueJ - Ein Kurs für die Stufe 12

Folge 19 - Bäume. 19.1 Binärbäume - Allgemeines. Grundlagen: Ulrich Helmich: Informatik 2 mit BlueJ - Ein Kurs für die Stufe 12 Grundlagen: Folge 19 - Bäume 19.1 Binärbäume - Allgemeines Unter Bäumen versteht man in der Informatik Datenstrukturen, bei denen jedes Element mindestens zwei Nachfolger hat. Bereits in der Folge 17 haben

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich Dipl.-Psych. Ann Kathrin Scheerer, Hamburg, Psychoanalytikerin (DPV/IPV) Krippenbetreuung - aus der Sicht der Kinder Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 11.2.2008 Wenn wir die Sicht der Kinder in dieser

Mehr

Vorwort. Vorwort zur 1. Auflage

Vorwort. Vorwort zur 1. Auflage Vorwort V Vorwort zur 1. Auflage Wenn Sie bei Amazon das Stichwort Präsentation eingeben, dann listet Ihnen der weltgrößte Online-Buchhandel etwa 600 Treffer auf. Wozu also das 601. Buch über Präsentation?

Mehr

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch?

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Kapitel 1: Aufgaben 1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Umkreise die entsprechenden Nummern. Wenn du alle richtig hast, kannst du mit ihnen den geheimen Code

Mehr

Satzlehre Satzglieder formal bestimmen Lösung

Satzlehre Satzglieder formal bestimmen Lösung Gymbasis Deutsch: Grammatik Satzlehre Satzglieder: formal bestimmen Lösung 1 Satzlehre Satzglieder formal bestimmen Lösung 1. Schritt: Unterstreiche in den folgenden Sätzen alle Satzglieder. Das Prädikat/die

Mehr

'MORDSBILDER': KINDER UND FERNSEH- INFORMATION

'MORDSBILDER': KINDER UND FERNSEH- INFORMATION Schriftenreihe der Hamburgischen Anstalt für neue Medien Band 13 'MORDSBILDER': KINDER UND FERNSEH- INFORMATION Eine Untersuchung zum Umgang von Kindern mit realen Gewaltdarstellungen in Nachrichten und

Mehr

Thema 3: Verwendung von Texten

Thema 3: Verwendung von Texten PASCH-net und das Urheberrecht Thema 3: Verwendung von Texten Texte sind zwar nicht immer, aber meistens durch das Urheberrecht geschützt. Nur ganz kurze Texte, die zum Beispiel ausschließlich aus einfachen

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Vollständigkeit halber aufgeführt. Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen 70% im Beispiel exakt berechnet sind. Was würde

Mehr

Schritt 1: Schulung vorbereiten

Schritt 1: Schulung vorbereiten Themen auswählen Jede Ausbildung am Arbeitsplatz sollte gründlich vorbereitet werden. Je besser die Vorbereitung, desto erfolgreicher wird die Schulung selbst sein. Außerdem hat die Vorbereitung auch die

Mehr

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Einführung in git Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Ben Oswald 27. April 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Was ist git?..................................... 1 1.2 Warum sollten

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Irgendwas ist anders...

Irgendwas ist anders... ANJA KÖHLER & CHRISTIAN KERSTEN Irgendwas ist anders... REIHE KOMMUNIKATION NLP & Partnerschaft Ein Lese- und Handbuch für alle, deren Partner NLP lernen Junfermann V e r l a g 14 Irgendwas ist anders

Mehr

Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten

Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten Vera F. Birkenbihl KOMMUNIKATIONS- TRAINING Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten Inhalt Vorwort.............................. 7 Teil I: Theorie 1. Das Selbstwertgefühl (SWG).................

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Fach: Erdkunde 21.04.2009

Fach: Erdkunde 21.04.2009 Fach: Erdkunde 21.04.2009 Von Doro, Vanessa, Kathrin, Grit, Sina und Melanie Inhaltsverzeichnis 1. Überlegen Sie sich- schriftlich dokumentiert- welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen (Alter, Einkommen,

Mehr

Oberstufe Mathematik - Fraktale Annika Maier, Anja Schmid; Abitur 2004. Fraktale

Oberstufe Mathematik - Fraktale Annika Maier, Anja Schmid; Abitur 2004. Fraktale Fraktale 1 Einleitung : Um solche grafischen Gebilde handelt es sich in unserem mathematischen Referat Wir werden in möglichst nicht-mathematischer Sprache, also für jedermann zugänglich, beschreiben,

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

25 kann ohne Rest durch 5 geteilt werden! ist wahr

25 kann ohne Rest durch 5 geteilt werden! ist wahr Lehrbrief 2: Lektion 8 - C -Praxis 4-1 - 5.2 Einfache Entscheidungen mit if und die Vergleichsoperatoren Nun tauchen wir immer tiefer in die Geheimnisse von C ein und beschäftigen uns mit einem sehr wichtigen

Mehr

Womit beschäftigt sich Soziologie? (1) Verschiedene Antworten:

Womit beschäftigt sich Soziologie? (1) Verschiedene Antworten: (1) Verschiedene Antworten: Soziale Tatsachen Emile Durkheim Interaktion (soziale Wechselwirkungen Georg Simmel) (soziales) Handeln Max Weber Gruppen Strukturen Soziale Systeme Fazit: Mikro- und Makro-Ebene

Mehr

Wie läuft eine Entscheidung ab? Seite 9

Wie läuft eine Entscheidung ab? Seite 9 Wie läuft eine Entscheidung ab? Seite 9 Bei welchen Entscheidungen sollte ich strikt methodisch vorgehen? Seite 12 Worauf basiert die hier vorgestellte Methode? Seite 17 1. Entscheidungen Jeden Tag treffen

Mehr

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau Bildaufbau Mit dem Bildaufbau in der Fotografie sind vor allem die Proportionen und Verhältnisse der im Foto abgebildeten Objekte gemeint: die Grösse und der Stand von Motivteilen im Foto, die Aufteilung

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Tipps für die Gliederung einer Präsentation

Tipps für die Gliederung einer Präsentation Tipps für die Gliederung einer Präsentation Eldepark, 19372 Garwitz Telefon (038722) 227-0 Telefax (038722) 227-50 Ansprechpartner: Carsten Kremke Internet: www.kremke.de E-Mail: c.kremke@kremke.de Das

Mehr

Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken?

Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken? UErörterung zu dem Thema Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken? 2000 by christoph hoffmann Seite I Gliederung 1. In zu großen Mengen ist alles schädlich. 2.

Mehr

Leseprobe. Bruno Augustoni. Professionell präsentieren. ISBN (Buch): 978-3-446-44285-6. ISBN (E-Book): 978-3-446-44335-8

Leseprobe. Bruno Augustoni. Professionell präsentieren. ISBN (Buch): 978-3-446-44285-6. ISBN (E-Book): 978-3-446-44335-8 Leseprobe Bruno Augustoni Professionell präsentieren ISBN (Buch): 978-3-446-44285-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-44335-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://wwwhanser-fachbuchde/978-3-446-44285-6

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: In der Werbung, in der Politik, im Verkaufsgespräch - rhetorische Figuren erkennen und anwenden Das komplette Material finden Sie

Mehr

Frieder Nake: Information und Daten

Frieder Nake: Information und Daten Frieder Nake: Information und Daten Mit Grundlagen der Zeichentheorie nach Morris Seminar 31120: Information Philosophische und informationswissenschaftliche Perspektiven, SS 2004 Frieder Nake: Information

Mehr

ablehnende Reaktion hervorrufen. Mit seinem schnellen Urteil will sich der suchende Single nun erneute Unannehmlichkeiten, Frust oder gar Schmerzen

ablehnende Reaktion hervorrufen. Mit seinem schnellen Urteil will sich der suchende Single nun erneute Unannehmlichkeiten, Frust oder gar Schmerzen VORWORT Nachdem ich wiederholt öffentlich die These vertrat, ein dauerhaftes Single-Dasein verdanke sich keineswegs dem Zufall, sondern sei von den Betroffenen selbst herbeigeführt, brandete unter Lesern

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Elongó ist ein geniales Projekt und zeigt, dass Integration ganz einfach sein kann. Jeder kann helfen indem er oder sie ein wenig Zeit zu Verfügung stellt. Als

Mehr

Wissenschaftliche Abschlussarbeiten. Khadija El Amrani Seminar " Soft Skills"

Wissenschaftliche Abschlussarbeiten. Khadija El Amrani Seminar  Soft Skills Wissenschaftliche Abschlussarbeiten Khadija El Amrani Seminar " Soft Skills" 15.01.2013 Inhalt Motivation Themenfindung Zeitplanung Literaturrecherche Aufbau einer Abschlussarbeit Richtiges Zitieren Qualitätskriterien

Mehr

Glücklich. Heute, morgen und für immer

Glücklich. Heute, morgen und für immer Kurt Tepperwein Glücklich Heute, morgen und für immer Teil 1 Wissen macht glücklich die Theorie Sind Sie glücklich? Ihr persönlicher momentaner Glücks-Ist-Zustand Zum Glück gehört, dass man irgendwann

Mehr

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe 1. Ich entdecke mich Was ich im Spiegel sehe Wieder einmal betrachtet sich Pauline im Spiegel. Ist mein Bauch nicht zu dick? Sind meine Arme zu lang? Sehe ich besser aus als Klara? Soll ich vielleicht

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative DER KOMPATATIV VON ADJEKTIVEN UND ADVERBEN WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative Der Komparativ vergleicht zwei Sachen (durch ein Adjektiv oder ein Adverb) The comparative is exactly what it sounds

Mehr

Das Gelingen meines Lebens

Das Gelingen meines Lebens Das Gelingen meines Lebens Meine kleinen und großen Entscheidungen Wenn ich ins Auto oder in den Zug steige, dann will ich da ankommen, wo ich hin will. Habe ich nicht die richtige Autobahnabfahrt genommen

Mehr

Objektorientierte Programmierung für Anfänger am Beispiel PHP

Objektorientierte Programmierung für Anfänger am Beispiel PHP Objektorientierte Programmierung für Anfänger am Beispiel PHP Johannes Mittendorfer http://jmittendorfer.hostingsociety.com 19. August 2012 Abstract Dieses Dokument soll die Vorteile der objektorientierten

Mehr

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir keine Gedanken. Die Neckereien sind ihre Art, dir zu sagen,

Mehr

Fazit. Was hat mich weitergebracht?

Fazit. Was hat mich weitergebracht? Fazit Auf diesem Arbeitsblatt werden der Ablauf des Projekts und die Aufgabenstellungen festgehalten. Es soll herausgefunden werden, mit welchen Bausteinen die Studierenden engagiert arbeiten konnten und

Mehr

Das Internet als Herausforderung politischer Bildung

Das Internet als Herausforderung politischer Bildung A im S t u d i e n z u P o l i t i k u n d W i s s e n s c h a f t Thilo Harth Das Internet als Herausforderung politischer Bildung WOCHEN SCHAU VERLAG Inhalt Votwort 1 1 Einleitung 3 Das Internet ist

Mehr

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Carsten Herrmann-Pillath Im internationalen Geschäftsverkehr werden immer wieder kulturelle Differenzen als eine entscheidende

Mehr

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Prof Dr Fred Karl Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Ihre Gedanken zusammenhängend, nachvollziehbar und verständlich zu Papier zu bringen Schreiben 1 Strukturieren 2 Rohfassung

Mehr

PENN A DU Die Pennsylvania Deutschen. Aus einem Interview für eine lokale Radiostation im Pennsylvania Dutch County

PENN A DU Die Pennsylvania Deutschen. Aus einem Interview für eine lokale Radiostation im Pennsylvania Dutch County PENN A DU Die Pennsylvania Deutschen Aus einem Interview für eine lokale Radiostation im Pennsylvania Dutch County - Herr Brintrup, Sie sind hier in Philadelphia nicht nur zu Besuch, sondern Sie haben

Mehr

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln 3 magische Fragen - mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln Dipl.-Psych. Linda Schroeter Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln! Der Mensch, mit dem wir viel zu Regeln,

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN SELBSTERKUNDUNGSHEFTE. Beruf und Studium BuS. Typ BA

STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN SELBSTERKUNDUNGSHEFTE. Beruf und Studium BuS. Typ BA STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN SELBSTERKUNDUNGSHEFTE Beruf und Studium BuS Typ BA Startseite Typ A wichtige Information, daher bitte genau lesen! Sie stehen am Anfang Ihrer

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte Gesetzliche Unfallversicherung

Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte Gesetzliche Unfallversicherung Ihre Unfallversicherung informiert Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte Gesetzliche Unfallversicherung Weshalb Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte? 1 Als Sicherheitsbeauftragter haben Sie

Mehr

Outsourcing und Offshoring. Definition und Abgrenzung

Outsourcing und Offshoring. Definition und Abgrenzung Outsourcing und Offshoring Definition und Abgrenzung INHALT Outsourcing und Offshoring... 1 Outsourcing und Offshoring... 3 Definition und Abgrenzung... 4 Outsourcing... 5 Offshoring... 7 Outsourcing und

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

Vernunft und Temperament Eine Philosophie der Philosophie

Vernunft und Temperament Eine Philosophie der Philosophie Unfertiges Manuskript (Stand 5.10.2015), bitte nicht zitieren oder darauf verweisen Vernunft und Temperament Eine Philosophie der Philosophie LOGI GUNNARSSON The history of philosophy is to a great extent

Mehr

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010 1 Grundwissen Voraussetzungen Sie haben das Internet bereits zuhause oder an der Schule genutzt. Sie wissen, was ein Provider ist. Sie wissen, was eine URL ist. Lernziele Sie wissen, was es braucht, damit

Mehr

Schwierig oder krank? Übergänge zwischen Pädagogik und Medizin am Beispiel der ADHS

Schwierig oder krank? Übergänge zwischen Pädagogik und Medizin am Beispiel der ADHS Schwierig oder krank? Übergänge zwischen Pädagogik und Medizin am Beispiel der ADHS Forschungsforum Biowissenschaftliches Wissen als Herausforderung für Theorie und Praxis auf dem 23. Kongress der Deutschen

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch

Kartei zum Lesetagebuch Kartei zum Lesetagebuch Diese Kartei habe ich für meinen eigenen Unterricht erstellt und stelle es auf meiner privaten Homepage www.grundschulnews.de zum absolut kostenlosen Download bereit. Eine Registrierung

Mehr

lohmeyer White Paper Use Cases II UX+Prozessanalyse

lohmeyer White Paper Use Cases II UX+Prozessanalyse White Paper Use Cases II Use Cases begleiten uns in der IT seit mehr als 15 Jahren. Nichtsdestotrotz ist es nicht so einfach, Use Cases einfach und verständlich zu schreiben. Dieses White Paper spricht

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Social Supply Chain Management

Social Supply Chain Management Social Supply Chain Management Wettbewerbsvorteile durch Social Supply Chain Management aus ressourcenorientierter Sicht (Johannes Nußbaum) Abstract Der Druck, soziale Auswirkungen entlang der Supply Chain

Mehr

Verena Bachmann Mondknoten

Verena Bachmann Mondknoten Verena Bachmann Mondknoten Verena Bachmann Mondknoten So nützen Sie Ihre Entwicklungschancen im Horoskop KAILASH Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Vermittlungsstelle (Stempel) Name: Datum: Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Sie überlegen sich, ein Pflegekind aufzunehmen. Damit werden spezielle Fragen auf Sie zukommen, z. B.

Mehr

Formulierungshilfen für das wissenschaftliche Schreiben

Formulierungshilfen für das wissenschaftliche Schreiben Formulierungshilfen für das wissenschaftliche Schreiben 1. Einleitendes Kapitel 1.1.1 Einen Text einleiten und zum Thema hinführen In der vorliegenden Arbeit geht es um... Schwerpunkt dieser Arbeit ist...

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Richtlinien zum Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen Kurzfassung 1

Richtlinien zum Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen Kurzfassung 1 Richtlinien zum Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen Kurzfassung 1 Diese Kurzfassung ist nur als Orientierungshilfe oder Erinnerung gedacht für diejenigen, die die ausführlichen Richtlinien gelesen

Mehr

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

Fachkenntnisse auf höchstem Niveau

Fachkenntnisse auf höchstem Niveau Fachkenntnisse auf höchstem Niveau sind und bleiben das Selbstverständnis unseres Berufsstandes. Auf den ersten Blick aber lässt sich die Qualität von Steuerberatungsleistungen nur schwer beurteilen. Hinzu

Mehr

Ein Stern in dunkler Nacht Die schoensten Weihnachtsgeschichten. Click here if your download doesn"t start automatically

Ein Stern in dunkler Nacht Die schoensten Weihnachtsgeschichten. Click here if your download doesnt start automatically Ein Stern in dunkler Nacht Die schoensten Weihnachtsgeschichten Click here if your download doesn"t start automatically Ein Stern in dunkler Nacht Die schoensten Weihnachtsgeschichten Ein Stern in dunkler

Mehr

Beispiel 4. Beispiel 5

Beispiel 4. Beispiel 5 Bearbeitungsstand:01.01.2007 11:31, Seite 1 von 10 (Positives Erkennen) Das Umformulieren in der Mediation Positiv Umformulieren bedeutet nicht das Negative schön zu färben. Es bedeutet auch nicht, das

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Interkulturelles Projektmanagement in internationalen Projekten am Beispiel von afghanischen Mitarbeitern. Bachelorarbeit

Interkulturelles Projektmanagement in internationalen Projekten am Beispiel von afghanischen Mitarbeitern. Bachelorarbeit Interkulturelles Projektmanagement in internationalen Projekten am Beispiel von afghanischen Mitarbeitern Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades,,Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang

Mehr

Modelling. Ralf Stumpf Seminare

Modelling. Ralf Stumpf Seminare Ralf Stumpf Seminare Ralf Stumpf und Mirela Ivanceanu GbR Jablonskistrasse 25 10405 Berlin Fon 0 30-66 30 27 34 www.ralf-stumpf.de info@ralf-stumpf.de Modelling Modelling ist Lernen von einem Vorbild.

Mehr

Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe

Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe Liebe Leserin und lieber Leser, wir wollen mit Ihnen auf Entdeckungsreise gehen. Wir möchten Ihr Kompass sein, und Ihnen einige neue Facetten aus der Welt des

Mehr

Coaching - Veränderungsprozesse meistern

Coaching - Veränderungsprozesse meistern Claudia Kostka Coaching - Veränderungsprozesse meistern ISBN-10: 3-446-40996-3 ISBN-13: 978-3-446-40996-5 Vorwort Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-40996-5 sowie

Mehr

matrix personalcoaching

matrix personalcoaching matrix personalcoaching ICH-MARKE / Beruf & Berufung 1 ICH als Marke & ICH als Geschäftsmodell Hier findest Du einen Weg, wie du dir deiner wahren Stärken und Potenziale bewusst wirst. Erfolg ist das,

Mehr

4 Architektur-Perspektiven (WO)

4 Architektur-Perspektiven (WO) 4 Architektur-Perspektiven (WO) Abb. 4-1: Positionierung des Kapitels im Ordnungsrahmen. Dieses Kapitel befasst sich mit der WO-Dimension des architektonischen Ordnungsrahmens. Es erläutert, auf welchen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: All about me - Englisch in der Grundschule

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: All about me - Englisch in der Grundschule Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: All about me - Englisch in der Grundschule Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Liebe Kolleginnen,

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Auszug aus der Auswertung der Befragung zur Ermittlung der IT-Basiskompetenz

Auszug aus der Auswertung der Befragung zur Ermittlung der IT-Basiskompetenz Auszug aus der Auswertung der Befragung zur Ermittlung der IT-Basiskompetenz Wir arbeiten in Strukturen von gestern mit Methoden von heute an Problemen von morgen, vorwiegend mit Menschen, die die Strukturen

Mehr