V E R M Ö G E N U N D B A U B A D E N W Ü R T T E M B E R G Betriebsleitung. Aktualisierung der Richtliniensammlung Pläne und Daten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "V E R M Ö G E N U N D B A U B A D E N W Ü R T T E M B E R G Betriebsleitung. Aktualisierung der Richtliniensammlung Pläne und Daten"

Transkript

1 V E R M Ö G E N U N D B A U B A D E N W Ü R T T E M B E R G Betriebsleitung Aktualisierung der Richtliniensammlung Pläne und Daten Auflistung der Änderungen - Stand August 2007 Version 01 Anlage A1 Allgemeine Planvorgaben Stand Februar 2006 Anlage A2 Digitale Planvorgaben Stand April 2005 Anlage A2.1 Layerstrukturen Stand April 2005 Anlage 1 Allgemeine Planvorgaben 1. Punkt 5. Plankopf, Seite A1/10: Plankopf für den Betrieb Bundesbau Baden- Württemberg Anlage 2 Digitale Planvorgaben 1. Punkt 2. Begriffsdefinition, Seite A2/2: Änderung der Begriffsdefinition - Externe Referenz- 2. Punkt 3. Allgemeine Vorgaben, Seite A2/5: Layerbezeichnung, Definition der max. Länge der Layerbezeichnung. 3. Punkt 4. Datenaustausch, Seite A2/6-A2/7: Anpassung des Versionstandes CAD auf die Aktuelle Version sowie Anpassung der zugelassenen Schnittsellen und Datenformate. 4. Punkt 5. Pilottest, Seite A2/10: Erweiterung der CAFM-Forderung Anlage 2.1 Layerstrukturen Hochbau 1. Punkt 3. Linienstärke, Seite A2.1/2: Erweiterung der Tabelle mit den Angaben der RGB- Farbwerte. 2. Punkt 5. Layerliste, Seite A2.1/3: Änderung zu den Angaben des CAD-Progamm Versionstandes.

2 - 2 - Auflistung der Änderungen - Stand November 2007 Version 01 Pläne und Daten Stand Februar 2006 Anlage A6 Datenaustausch AVA Stand August 2006 Pläne und Daten 1. Inhalt/Anlagenverzeichnis, Seite 3: Anlage A6 ergänzt um die Bezeichnung Datenaustausch AVA. 2. Punkt 3. Daten erzeugen, Pläne fertigen, Seite 6: Ergänzt um den Hinweis auf die Anlage Punkt 5. Daten und Pläne austauschen, Seite 9: 1. Satz ergänzt um den Begriff Daten 4. Punkt 5.1 Digitales Verfahren, Seite 9: Satz ausgetauscht mit dem Hinweis auf die Anlage 6 Anlage 6 Datenaustausch AVA 1. Inhalt, Seite A6/1: Anpassung an die neuen Bezeichnungen 2. Punkt 1.1 Aufstellen der Leistungsverzeichnisse, Seite A6/2: Hinweis auf das aktuelle Austauschformat GAEB DA XML DA 81, letzter Satz entfällt. 3. Punkt 2. Leistungen für die Vergabe, Seite A6/5: Begriff VOB ergänzt um Vergabe- und Vertragsverordnung für Bauleistungen, Begriff Haupt- und Nebenangebote ersetzt durch Vergabeverfahren. 4. Punkt 3. Leistungen für die Beauftragung und Fortschreibung des Bauvertrags, Seite A6/6: Austauschformate DA 86 und DA 88 entfallen, ersetzt durch das aktuelle GAEB DA XML Austauschformat DA 86.

3 - 3 - Auflistung der Änderungen - Stand November 2008 Version 02 Pläne und Daten Stand November 2007 Anlage A1 Allgemeine Planvorgaben Stand August 2007 Anlage A4 Plankodierung Stand Juni 2006 Neu - Anlage A7.1 Muster Bestandsdokumentation für die Kostenplanung Neubau / Erweiterung Neu - Anlage A7.2 Muster Bestandsdokumentation für die Kostenplanung Bauen im Bestand Pläne und Daten 1. Inhalt/Anlagenverzeichnis, Seite 2: Neu hinzu - Punkt 7 Daten und Datenfluss innerhalb des Landesbetriebes Vermögen und Bau Baden-Württemberg und Punkt 7.1 Bestandsdokumentation für die Kostenplanung sowie Ergänzung der Anlagen um A7.1 und A7.2 Anlage 1 Allgemeine Planvorgaben 1. Punkt 5.1. Plankopf für den Betrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Seite A1/16: Änderungen im Design und im Inhalt, gefüllt mit Beispieldaten Anlage 4 Plankodierung 1. Ergänzung von verschiedenen Wertemengen bei den einzelnen Kodierungen und Darstellung in der Gesamtübersicht Anlage A7.1 Muster Bestandsdokumentation für die Kostenplanung Neubau / Erweiterung 1. Neu hinzugekommene Muster für die Bestandsdokumentation: Inhaltsverzeichnis und Muster N1.1 N1.4 und Muster N2.1 N2.5 Anlage A7.2 Muster Bestandsdokumentation für die Kostenplanung Bauen im Bestand 1. Neu hinzugekommene Muster für die Bestandsdokumentation: Inhaltsverzeichnis und Muster BiB1.1 BiB1.4 und Muster BiB2.1 BiB2.5

4 - 4 - Auflistung der Änderungen - Stand Mai 2010 Version 03 Anlage 2 Digitale Planvorgaben Stand August 2007 Anlage 2.1 Layerstrukturen Hochbau Stand August 2007 Anlage 2 Digitale Planvorgaben 1. In der Anlage 2 wurde überall die Bezeichnung für das CAD-System AutoCAD 2006 ersetzt durch AutoCAD 2010; die Bezeichnung des Aufsatzes ADT 2006 wurde ersetzt durch das aktuelle System AutoCAD Architecture 2010 (ACA). 2. Punkt 5.2 Aufgabenstellung, Seite A2/10: CAFM Forderung ergänzt um einen Stempel bei den Bauteilen und einen Flächenstempel bei Raumpolygonen. Anlage 2.1 Layerstrukturen Hochbau 1. Punkt 1 Erläuterungen, Seite A2.1/2: Änderung der Bezeichnung ADT in ACA. Punkt 5 Layerliste, Seite A2.1/3: Hinweis auf die neue Bezeichnung ACA aber Beibehaltung der Bezeichnung ADT in der Layerliste.

5 - 5 - Auflistung der Änderungen - Stand Januar 2014 Version 04 Anlage 6 Datenaustausch AVA Stand Juni 2010 Anlage 6 Datenaustausch AVA 1. Der Punkt 1.1 wurde in zwei Unterpunkte und aufgeteilt. Neu hinzugekommen ist unter die Qualitätserklärung. Diese basiert auf einem dynamischen WORD-Formular, das im Internet abrufbar ist. 2. Punkt 2, Seite A6/6: Die Auflistung der möglichen Microsoft Betriebssysteme wurde um Windows 8 ergänzt.

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2014 Version 03 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung 3 1.1. Leistungsbeschreibung

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2012 Version 02 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung... 2 1.1

Mehr

Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros

Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros Erstellung von Technikplänen für ein Bauamt (Fachbereich TGA) Die Ihnen vorliegende Anleitung informiert

Mehr

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

Technische Dokumentation. Vorraussetzung CAD-Import GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS3

Technische Dokumentation. Vorraussetzung CAD-Import GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS3 Technische Dokumentation Vorraussetzung CAD-Import GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS3 GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS3 ela-soft GmbH Breitenbachstraße 10 13509 Berlin Tel.: 030/ 891003-0 Fax:

Mehr

Änderungliste der Formblattsammlung

Änderungliste der Formblattsammlung Nr. Formblatt Änderung (Inhalt) Änderungsdatum 4.57 FB Buchstabe l) mit Text wieder eingefügt 12. Dezember 2017 FB FB 3217 Drop-down-Feld bei Nr. 7.2 eingefügt Formblatt als Anlage ausgetauscht 4.56 FB

Mehr

Vorgaben für den Datenaustausch digitaler Zeichnungen. Teil II

Vorgaben für den Datenaustausch digitaler Zeichnungen. Teil II Vorgaben für den Datenaustausch digitaler Zeichnungen Teil II Version 1- (Datum 214-4-1) Vereinbarungen über den elektronischen Datenaustausch für die digitale Erfassung von Gebäuden für Bauvorhaben der

Mehr

Flucht-, Rettungs- und Bestuhlungspläne

Flucht-, Rettungs- und Bestuhlungspläne Verbindlicher Standard für die Erstellung von Flucht-, Rettungs- und Bestuhlungspläne des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Stadt Bielefeld Immobilienservicebetrieb August-Bebel-Str. 92 33602

Mehr

Beschreibung der Anforderungen an die Erstellung und Übergabe von CAD-Bestands- bzw. Planungsunterlagen. 1 Erläuterung / Zielbeschreibung...

Beschreibung der Anforderungen an die Erstellung und Übergabe von CAD-Bestands- bzw. Planungsunterlagen. 1 Erläuterung / Zielbeschreibung... Beschreibung der Anforderungen an die Erstellung und Übergabe von CAD-Bestands- bzw. Planungsunterlagen Inhaltsverzeichnis 1 Erläuterung / Zielbeschreibung...2 2 Allgemeine Vereinbarungen zum Austausch

Mehr

Änderungliste der Formblattsammlung

Änderungliste der Formblattsammlung Nr. Formblatt Änderung (Inhalt) Änderungsdatum 4.55 FB FB FB FB 212 FB 2120.StB FB 213.StB (Angebotsschrei ben Lose) FB 213.StB (Angebotsschrei ben) FB FB 215 FB 2150.LE FB 221 Austausch mehrerer Formblätter

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 1 Allgemeine Planvorgaben November 2008 Version 02 Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Projektidentifikationsnummer...

Mehr

Arbeitsmittel Dokumentation Pläne und Daten

Arbeitsmittel Dokumentation Pläne und Daten Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Arbeitsmittel Dokumentation Pläne und Daten Inhalt Teil A: Allgemeiner Teil... 3 1 Allgemeines... 4 1.1 Ziele... 4 1.2 Anwendungsbereich und

Mehr

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

Allplan Praxiswissen. Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg

Allplan Praxiswissen. Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg Allplan Praxiswissen Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg Diese Dokumentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt; jedwede Haftung muss jedoch ausgeschlossen werden. Die Dokumentationen

Mehr

Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Postfach 22 12 53 80502 München Per

Mehr

Dokumentationsrichtlinie CAD

Dokumentationsrichtlinie CAD Unternehmensbereich Real Estate Management (FR) Dokumentationsrichtlinie CAD Stand: 01. Juli 2011 Version: 3.0 Flughafen Hamburg GmbH 2011 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Vorwort... 4

Mehr

XPlanung Grundlagen zum Standard XPlanung und Arbeitsschritte zur digitalen Planerfassung

XPlanung Grundlagen zum Standard XPlanung und Arbeitsschritte zur digitalen Planerfassung XPlanung Grundlagen zum Standard XPlanung und Arbeitsschritte zur digitalen Planerfassung Praxisforum XPlanung am 16.03.2017 in Bernburg Matthias Henning Professor Hellriegel Institut e.v. an der Hochschule

Mehr

e-vergabe einfach. sicher. wirtschaftlich.

e-vergabe einfach. sicher. wirtschaftlich. e-vergabe einfach. sicher. wirtschaftlich. Elektronische Vergabe mit der GMSH Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) nimmt als zentraler Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein die staatlichen

Mehr

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Der GAEB-Standard 1 Hauptausschuss & Verbindungen www.gaeb.de www.gaeb-da-xml.de Der GAEB-Standard 2 Datenaustausch Formate & Phasen Datenaustauschformate

Mehr

Leistungsphase Pos. Bezeichnung der Leistung/Tätigkeit Gesamtpreis (netto)

Leistungsphase Pos. Bezeichnung der Leistung/Tätigkeit Gesamtpreis (netto) 1. Vorplanung (Finalisierung der durch den AG begonnen Vorplanung) Der Leistungsumfang bemisst sich nach Kapitel 3.2 der Leistungs- und Tätigkeitsbeschreibung für die Planung des 2. Entwurfsplanung Der

Mehr

Informationen über die WebServices der Parlamentsdienste. Projektmanagement CH-3003 Bern

Informationen über die WebServices der Parlamentsdienste. Projektmanagement CH-3003 Bern P a r l a m e n t s d i e n s t e S e r v i c e s d u P a r l e m e n t S e r v i z i d e l P a r l a m e n t o S e r v e t s c h s d a l p a r l a m e n t Projektmanagement CH-3003 Bern www.parlament.ch

Mehr

Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch

Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch Version 1.2 Inhaltsverzeichnis 1 ZERTIFIKATSAUSTAUSCH... 2 1.1 Ablauf des Austauschs der Zertifikate... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 2 DIGITALE ID

Mehr

Bayerische Architektenkammer

Bayerische Architektenkammer Bayerische Architektenkammer ERWEITER TER GRUNDLEISTUNGSKATALOG Merkblatt 3 HOAI 2013 Einführung Mit der Novellierung der HOAI 2013 wurden neue Grundleistungen aufgenommen, die sich in erster Linie auf

Mehr

Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen

Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Dipl.- Ing. Herbert Rheinberg Vorsitzender des Hauptausschuss GAEB Leiter der Arbeitsgruppe 7- Zeitverträge Zentrale Abteilung Bundes-Bau 1 Organisation des

Mehr

DIE BIM-STRATEGIE IN DER STAATLICHEN VERMÖGENS- UND HOCHBAUVERWALTUNG BADEN-WÜRTTEMBERG - MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN -

DIE BIM-STRATEGIE IN DER STAATLICHEN VERMÖGENS- UND HOCHBAUVERWALTUNG BADEN-WÜRTTEMBERG - MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN - DIE BIM-STRATEGIE IN DER STAATLICHEN VERMÖGENS- UND HOCHBAUVERWALTUNG BADEN-WÜRTTEMBERG - MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN - Ministerialdirigent Rolf Sutter Leiter der Abteilung Vermögen und Hochbau Ministerium

Mehr

PointSense Plant 18.5 Was ist neu?

PointSense Plant 18.5 Was ist neu? PointSense Plant 18.5 Was ist neu? Release Dezember 2017 Lifecycle 1 Dec, 2017 2017 2017 FARO FARO Technologies, Technologies, Inc. Inc. Überblick Was ist neu? FARO PointSense Plant für AutoCAD 18.5 Kompatibel

Mehr

Das Gebäudemodell. mit BIM-Technologie. Brücke zwischen CAD und AVA oder all-inclusive Komplettlösung

Das Gebäudemodell. mit BIM-Technologie. Brücke zwischen CAD und AVA oder all-inclusive Komplettlösung Das Gebäudemodell mit BIM-Technologie Brücke zwischen CAD und AVA oder all-inclusive Komplettlösung P/3 Vorwort zu dieser Präsentation Was ist P/3? P/3 kann als Schnittstelle zwischen beliebigen CAD- und

Mehr

IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement

IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement Mit IT-Anwendungen neue Marktfelder erschließen IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement Fachtagung Digitales Planen, Bauen und Betreiben bautec-berlin, 22. Februar 2012 Dr. Klaus Schiller,

Mehr

e-vergabe.sh einfach. sicher. wirtschaftlich.

e-vergabe.sh einfach. sicher. wirtschaftlich. e-vergabe.sh einfach. sicher. wirtschaftlich. Elektronische Vergabe mit der GMSH Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) nimmt als zentraler Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein die

Mehr

empfehlungen für Autodesk AutoCAD 2008 und AutoCAD basierte Produkte Systemanforderungen Thorsten Simon, Autodesk GmbH

empfehlungen für Autodesk AutoCAD 2008 und AutoCAD basierte Produkte Systemanforderungen Thorsten Simon, Autodesk GmbH und empfehlungen für Autodesk AutoCAD 2008 und AutoCAD basierte Produkte Seite 1 von 5 Bevor Sie das Produkt auf einem Einzelplatzrechner installieren, sollten Sie sicherstellen, dass der Rechner die empfohlenen

Mehr

T:\Dokumentationen\Asseco_BERIT\Schulung\BERIT_LIDS7_Basiskurs\Impo rt_export\beritde_lt_do_20120918_lids7.basisschulung_import_export.

T:\Dokumentationen\Asseco_BERIT\Schulung\BERIT_LIDS7_Basiskurs\Impo rt_export\beritde_lt_do_20120918_lids7.basisschulung_import_export. LIDS 7 Import/Export Mannheim, 11.02.2013 Autor: Anschrift: Version: Status: Modifiziert von: Ablage: Christine Sickenberger - Asseco BERIT GmbH Asseco BERIT GmbH Mundenheimer Straße 55 68219 Mannheim

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Baureferat Referatsgeschäftsleitung. Telefon: Telefax: Anlage A: Erläuterungen zur Beschlussvorlage

Inhaltsverzeichnis. Baureferat Referatsgeschäftsleitung. Telefon: Telefax: Anlage A: Erläuterungen zur Beschlussvorlage Telefon: 233-60030 Telefax: 233-60005 Baureferat Referatsgeschäftsleitung Anlage A: Erläuterungen zur Beschlussvorlage ITK-Vorhaben Harmonisierung der CAD-Plattform im Baureferat Leistungsstufe 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn FMWizard 2007 Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn 51429 Bergisch Gladbach 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Click here if your download doesn"t start automatically

Click here if your download doesnt start automatically AutoCAD 2016 und LT2016 Zeichnungen, 3D- Modelle, Layouts (Kompendium / Handbuch) inkl. Beileger für Version 2017 mit allen NEUHEITEN der 2017er Version Click here if your download doesn"t start automatically

Mehr

Kapitel 6A. Anhänge zur Leistungsbeschreibung

Kapitel 6A. Anhänge zur Leistungsbeschreibung Kapitel 6A Anhänge zur Leistungsbeschreibung DRL-MI 03/2009 Anhang Kennzeichnungs-/Strukturierungs- und CAD-Vorgaben Kostengruppen 300/400 Dieser Anhang gilt für alle nach DIN 276-1:2006-11 in den Kostengruppen

Mehr

Leistungsumfang der CAD-Optimierung

Leistungsumfang der CAD-Optimierung Leistungsumfang der CAD-Optimierung Die CAD-Optimierung besteht aus mehreren Modulen, die bedarfsweise zur Anwendung kommen. Installation Benutzereinrichtung Datenaustausch mit anderen CAD Programmen Digitaler

Mehr

Autodesk AutoCAD MEP. IFC Datei: IFC-Handbuch_MEP2009.ifc IFC Version 2x3 MEP Projekt: IFC-Handbuch_ACA_MEP_2009_atc.zip

Autodesk AutoCAD MEP. IFC Datei: IFC-Handbuch_MEP2009.ifc IFC Version 2x3 MEP Projekt: IFC-Handbuch_ACA_MEP_2009_atc.zip Autodesk AutoCAD MEP Beispielprojekt Das Gesamtprojekt wurde in AutoCAD MEP 2009 erzeugt und im Rahmen des MEP Projektes für AutoCAD MEP 2009 im zip-format sowie als IFC Datei von der Firma Autodesk für

Mehr

Electric Drives. Linear Motion and Assembly Technologies Pneumatics Service. D&C Scheme Editor. Version 2.0

Electric Drives. Linear Motion and Assembly Technologies Pneumatics Service. D&C Scheme Editor. Version 2.0 Electric Drives and Controls Hydraulics Linear Motion and Assembly Technologies Pneumatics Service D&C Scheme Editor Version 2.0 1 Softwaremerkmale D&C Scheme Editor Einfache Schaltplansoftware zur Kommunikation

Mehr

Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum)

Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum) Bauen 4.0 Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens Kongress am 15. Dezember 2015 Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum)

Mehr

Aufbau einer Fachschale zur Verwaltung der versiegelten Flächen. des AZV Heidelbach mit GEOvision³ GIS

Aufbau einer Fachschale zur Verwaltung der versiegelten Flächen. des AZV Heidelbach mit GEOvision³ GIS Aufbau einer Fachschale zur Verwaltung der versiegelten Flächen Vorbereitung des AZV Heidelbach mit GEOvision³ GIS Aufgabenstellung war, die im Verbandsgebiet vorhandenen versiegelten Flächen durch eine

Mehr

DBD-BIM Modellbasierte BauDaten

DBD-BIM Modellbasierte BauDaten DBD-BIM Modellbasierte BauDaten Dr.-Ing. Gerald Faschingbauer f:data GmbH, Dresden BIM im Handwerk - Symposium Erfurt, 15.08.2016 1 BIM unterstützt den Prozess von der Planung bis zum Rückbau 3D BIM: Räumliches

Mehr

Tipps und Tricks zu externen Referenzen

Tipps und Tricks zu externen Referenzen Tipps und Tricks zu externen Referenzen In den meisten Planungsprozessen sind externe Referenzen (XRef) ein wichtiger Bestandteil der 2D und 3D Planung mit AutoCAD Architecture. Der Projektnavigator stellt

Mehr

Bitte unbedingt lesen! Update-Dokumentation

Bitte unbedingt lesen! Update-Dokumentation Bitte unbedingt lesen! Update-Dokumentation Enthaltene Programmänderungen ALBIS Version 11.65 Inhaltsverzeichnis 1 KBV-Änderungen...2 1.1 Neuer ICD 10 Stamm (Version 2015)... 2 1.2 Aktualisierter EBM Stamm

Mehr

Elektronische Vergabe. einfach, sicher, wirtschaftlich

Elektronische Vergabe. einfach, sicher, wirtschaftlich Elektronische Vergabe einfach, sicher, wirtschaftlich Elektronische Vergabe mit der GMSH Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) nimmt als zentrale Dienstleisterin des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

27.Oktober Peter Zwick dipl. Bauleiter Hochbau SIA Bauökonom AEC

27.Oktober Peter Zwick dipl. Bauleiter Hochbau SIA Bauökonom AEC Peter Zwick dipl. Bauleiter Hochbau SIA Bauökonom AEC Geschäftsführender Partner Dozent Baurealisation Präsident, Mitglied Ausschuss BGA 27.Oktober 2014 ebkp-h Kostenstruktur Kostenplan Grundsätze der

Mehr

Pull Down Menüs in AutoCAD Architecture einrichten

Pull Down Menüs in AutoCAD Architecture einrichten Pull Down Menüs in AutoCAD Architecture einrichten Die neue Windows konforme Benutzeroberfläche, die in AutoCAD Architecture 2010 eingeführt wurde, ermöglicht eine intuitivere und kontextabhängige Arbeitsweise

Mehr

CAD-RICHTLINIEN. für den CAD- Datenaustausch. Version 2013/02, Februar 2013. Immobilien Aargau

CAD-RICHTLINIEN. für den CAD- Datenaustausch. Version 2013/02, Februar 2013. Immobilien Aargau CAD-RICHTLINIEN für den CAD- Datenaustausch Version 2013/02, Februar 2013 Immobilien Aargau HERAUSGEBER Kanton Aargau Departement Finanzen und Ressourcen Immobilien Aargau Tellistrasse 67, Postfach 2531

Mehr

CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0

CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0 CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0 Ausgabe vom April 2015 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 1.1 Inhalt und Zielsetzung...3 1.1.1 Aenderungsnachweis...

Mehr

itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe 2009-12

itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe 2009-12 In der WSV ist folgende AVA-Software per Erlass eingeführt : itwo Version 2.3 Der problemlose Datenaustausch mit dieser Version ist bei Verwendung anderer Programmversionen bzw. anderer AVA-Software in

Mehr

GIS Anwendungen zur Trink- und Abwasser- Bestandsdokumentation (NIS) Dr. Wolfgang Bischoff Geschäftsführer CWSM GmbH

GIS Anwendungen zur Trink- und Abwasser- Bestandsdokumentation (NIS) Dr. Wolfgang Bischoff Geschäftsführer CWSM GmbH GIS Anwendungen zur Trink- und Abwasser- Bestandsdokumentation (NIS) Dr. Wolfgang Bischoff Geschäftsführer CWSM GmbH 1 Forderungen der Anwender Einfache Bereitstellung von Karten, fertigen Plänen und Daten

Mehr

Neuerungen in AutoCAD Christian Walz, Dipl.-Ing. Geodäsie, Schulung und Support

Neuerungen in AutoCAD Christian Walz, Dipl.-Ing. Geodäsie, Schulung und Support Neuerungen in AutoCAD 2018 Christian Walz, Dipl.-Ing. Geodäsie, Schulung und Support 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Dateiformat Mit der Version 2018 wird das neue 2018er Format

Mehr

Technische Dokumentation. Vorraussetzung CAD-Import GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS4

Technische Dokumentation. Vorraussetzung CAD-Import GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS4 Technische Dokumentation Vorraussetzung CAD-Import GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS4 GEMOS / Checkliste CAD-Zeichnung GEMOS4 ela-soft GmbH Breitenbachstraße 10 13509 Berlin Tel.: 030/ 891003-0 Fax:

Mehr

Datenaustausch über IFC inkl. Plandarstellung so wird BIM zur Freude

Datenaustausch über IFC inkl. Plandarstellung so wird BIM zur Freude Datenaustausch über IFC inkl. Plandarstellung so wird BIM zur Freude Martin HOLLAUS Dipl. Ing., gerichtlich beeideter Sachverständiger für CAD & GIS Facebook: www.facebook.com/ingenieurstudio DI Martin

Mehr

Dokumentation. OLReweMSCBilanzauswertung51. Grundlagen und Handhabung für Sage Office Line 5.1. (Version: )

Dokumentation. OLReweMSCBilanzauswertung51. Grundlagen und Handhabung für Sage Office Line 5.1. (Version: ) OLReweMSCBilanzauswertung51 (Version: 5.1.13) Grundlagen und Handhabung für Sage Office Line 5.1 Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer Sorgfalt ausgewählt, erstellt und getestet.

Mehr

Richtlinie Plantitel

Richtlinie Plantitel ETH Zürich IB Bauten 8092 Zürich www.bauten.ethz.ch Richtlinie Plantitel Änderungsindex Datum Version Begründung / Bemerkung 1. Januar 2009 2009-01 Gesamtrevision 1. September 2010 2010-01 Abstimmung mit

Mehr

SINUMERIK live: DXF-Anwendung. Schneller von der Zeichnung zum Bauteil Möglichkeiten und Grenzen

SINUMERIK live: DXF-Anwendung. Schneller von der Zeichnung zum Bauteil Möglichkeiten und Grenzen SINUMERIK live: DXF-Anwendung Schneller von der Zeichnung zum Bauteil Möglichkeiten und Grenzen siemens.de/cnc4you SINUMERIK live Anwendungstechnik leicht verständlich erklärt DXF-Anwendung schneller von

Mehr

XVergabe. Marc-Christopher Schmidt Beschaffungsamt des BMI

XVergabe. Marc-Christopher Schmidt Beschaffungsamt des BMI XVergabe Marc-Christopher Schmidt Beschaffungsamt des BMI 03032010 1 Inhalt 1 Ausgangssituation und Ziel 2 Lösungsansatz 3 Ergebnisse und nächste Schritte 2 Ausgangssituation XVergabe Verschiedene Lösungsanbieter

Mehr

Five Boats, Duisburger Innenhafen, Bahl + Partner Architekten BDA/Grimshaw Architects. Austauschfavoriten

Five Boats, Duisburger Innenhafen, Bahl + Partner Architekten BDA/Grimshaw Architects. Austauschfavoriten Five Boats, Duisburger Innenhafen, Bahl + Partner Architekten BDA/Grimshaw Architects Austauschfavoriten Allplan 2009 Austauschfavoriten Diese Dokumentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt;

Mehr

Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung

Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung Verbindlicher Standard für die Erstellung von CAD-Zeichnungen des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung Stadt Bielefeld Immobilienservicebetrieb

Mehr

Anwendertreffen Herbst 2008

Anwendertreffen Herbst 2008 Anwendertreffen Herbst 2008 Wann: 7. November 2008 Start: 13.00 Uhr 8. November 2008 09.30 ca. 14.00 Uhr Wo: Rohrmooser Erlebniswelt, A-8970 Schladming/Rohrmoos Tel: 03687/61301, Fax: 03687/61301-5 Neue

Mehr

Kapitel 3. CAD-Vorgaben (geometrische Daten)

Kapitel 3. CAD-Vorgaben (geometrische Daten) Kapitel 3 CAD-Vorgaben (geometrische Daten) DRL-MI-PMU 06/2013 3. CAD-Vorgaben (geometrische Daten) Inhaltsverzeichnis 3.1 Erläuterungen...3 3.2 Allgemeine Vorgaben...3 3.3 Fachliche Vorgaben...4 3.3.1

Mehr

Gesteuertes ändern von Dateinamen und Benutzerdefinierten Eigenschaften einer SolidWorks-Baugruppe (Informationen zu Demo-Makro 0010)

Gesteuertes ändern von Dateinamen und Benutzerdefinierten Eigenschaften einer SolidWorks-Baugruppe (Informationen zu Demo-Makro 0010) 1 Allgemeines Voraussetzungen Funktionen Gesteuertes ändern von Dateinamen und Es ist Excel 2007 oder Excel 2010 installiert. (ob es unter neueren Excel-Versionen funktioniert wurde bisher nicht getestet)

Mehr

IT-Standards der Berliner Verwaltung

IT-Standards der Berliner Verwaltung Senatsverwaltung für Inneres und Sport Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Klosterstraße 47, 10179 Berlin IT-Standards der Berliner Verwaltung Übersicht zu den jährlichen Fortschreibungen Stand 1.1.2016

Mehr

Handbuch OEE Abteilung Rechner. Viktor Bitter

Handbuch OEE Abteilung Rechner. Viktor Bitter Handbuch OEE Abteilung Rechner Viktor Bitter info@oeehelp.de 04.04.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung... 2 2 Systemvoraussetzungen... 2 3 Erste Schritte... 2 4 Eingabe der Daten... 3 4.1 Normale Eingabe...

Mehr

Der Export ÖNORM A2063 wurde weiter überarbeitet und mit verschiedenen AVA Programmen getestet.

Der Export ÖNORM A2063 wurde weiter überarbeitet und mit verschiedenen AVA Programmen getestet. Sortiert nach Aktualität Die wesentlichen Änderungen sind hier zunächst in einer zeitlichen Sortierung, ab Seite 3 nach Themen sortiert, beschrieben. [17] In Dokumenten/Dokumentvorlagen ist bei 'Export

Mehr

Auswertung von Flächen in bestehenden 2D- AutoCAD Zeichnungen

Auswertung von Flächen in bestehenden 2D- AutoCAD Zeichnungen Auswertung von Flächen in bestehenden 2D- AutoCAD Zeichnungen Durch die volle Integration der AutoCAD Funktionalitäten in AutoCAD Architecture wird ein Systemwechsel auf die Architekturlösung auch innerhalb

Mehr

Ihr Präsentationssystem, das wahre Größe zeigt.

Ihr Präsentationssystem, das wahre Größe zeigt. Ihr Präsentationssystem, das wahre Größe zeigt. Zeigen Sie maximale Produktvielfalt auf kleinstem Raum. Stellen Sie Ihre eigenen Produkte in 3D und allen Konfigurationen dar! Reisekosten sparen kompakte

Mehr

STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1

STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Querschnittsausschuss Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1 Leistungsbereich

Mehr

Plattformunterstützung

Plattformunterstützung Neuerungen pit - CAD 2018 Plattformunterstützung AutoCAD AutoCAD Architecture AutoCAD MEP für die Versionen 2017 & 2018 BricsCAD V17 Seite: 2 Allgemein Zeichenerklärung der behandelten Themen Ergonomie

Mehr

XPS - XML Paper Specification

XPS - XML Paper Specification XPS - XML Paper Specification Microsofts neues Drucksystem? Wo kommt es her? Wie sieht es aus? Wie ist es im Betriebssystem eingebettet? Wer unterstützt XPS? Wie unterscheidet es sich von PDF? PDF als

Mehr

Antwortenkatalog. Vergabestelle:STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbh. Maßnahme:TGUE NB STADT UND LAND-Typenhaus

Antwortenkatalog. Vergabestelle:STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbh. Maßnahme:TGUE NB STADT UND LAND-Typenhaus Antwortenkatalog Vergabestelle:STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbh Maßnahme:TGUE NB STADT UND LAND-Typenhaus Vergabe:TGUE Neubau STADT UND LAND-Typenhaus Vergabe-Nr:2017 TGUE NB SUL-Typenhaus Inhaltsverzeichnis

Mehr

6. Industrieforum in Augsburg

6. Industrieforum in Augsburg 6. Industrieforum in Augsburg Mehr Produktivität durch PDM und Teilemanagement Andreas Filitz, PROCAD GmbH & Co. KG ! PRO.FILE V8 - Technologien für mehr Produktivität! PRO.FILE V8 - die vollkommene Integration!

Mehr

Tele Columbus AG. Ausschreibung der Abschlussprüfung des Tele Columbus Konzerns

Tele Columbus AG. Ausschreibung der Abschlussprüfung des Tele Columbus Konzerns Tele Columbus AG Berlin Ausschreibung der Abschlussprüfung des Tele Columbus Konzerns Die Tele Columbus AG, Berlin, schreibt das Mandat zur Prüfung des Einzel- und des Konzernabschlusses der Tele Columbus

Mehr

Datenaustausch mit Autodesk 360

Datenaustausch mit Autodesk 360 Datenaustausch mit Autodesk 360 Autodesk 360 ist eine kostenfreie Web Plattform, die es Anwendern ermöglicht jegliche Art von Daten in der Cloud bereitzustellen und anderen Personen zugänglich zu machen.

Mehr

ITF2XML. Transferservice. Version 1.1. Tel.: 044 / 350 10 10 Fax: 044 / 350 10 19. CH-8005 Zürich

ITF2XML. Transferservice. Version 1.1. Tel.: 044 / 350 10 10 Fax: 044 / 350 10 19. CH-8005 Zürich GmbH Technoparkstrasse 1 Informationssysteme Engineering & Consulting CH-8005 Zürich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax: 044 / 350 10 19 ITF2XML Transferservice Version 1.1 infogrips GmbH, 2001-2014 06.01.2014

Mehr

5) Datenformate und Metadaten. 5.1) Katalogisierungsformate. 1) Was bedeutet "Format" 2) Referenzen. Katalogisierungsformate

5) Datenformate und Metadaten. 5.1) Katalogisierungsformate. 1) Was bedeutet Format 2) Referenzen. Katalogisierungsformate 5.1) Katalogisierungsformate Pierre Gavin,... c/o www.informationsverbund.ch 1 sur 22 Katalogisierungsformate Inhaltsverzeichnis 5) Datenformate und Metadaten 5.1) Katalogisierungsformate 1) Was bedeutet

Mehr

David Tocü, linear Industriekongress. BIM in der Praxis. Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros

David Tocü, linear Industriekongress. BIM in der Praxis. Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros BIM in der Praxis Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros Agenda Darstellung Ingenieurbüro Brendel BIM (Building Information Modelling) Stand von Brendel mit BIM Mehrwerte und Hindernisse von

Mehr

Herr Bongartz, Tel. 0211/8994086, marco.bongartz@duesseldorf.de Herr Malikowski, Tel. 0211/8992820, heinz.malikowski@duesseldorf.

Herr Bongartz, Tel. 0211/8994086, marco.bongartz@duesseldorf.de Herr Malikowski, Tel. 0211/8992820, heinz.malikowski@duesseldorf. Inhaltsübersicht 1. Allgemeine Hinweise 2. Layerstruktur 3. Strichdefinitionen 4. Raum Attribute 5. Erläuterung zum Formblatt für Datenaustausch 6. Formblatt zum Datenaustausch Allgemeine Hinweise Um einen

Mehr

CAD - Projekthandbuch Datenaustausch

CAD - Projekthandbuch Datenaustausch UNIVERSITÄTSBAUAMT HEIDELBERG CAD - Projekthandbuch Datenaustausch Version AUTOCAD Ergänzende Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch von grafischen CAD - Planungsdaten beim Universitätsbauamt

Mehr

Michael Seeboerger-Weichselbaum. Das Einsteigerseminar JavaScript 4., überarbeitete Auflage

Michael Seeboerger-Weichselbaum. Das Einsteigerseminar JavaScript 4., überarbeitete Auflage Michael Seeboerger-Weichselbaum Das Einsteigerseminar JavaScript 4., überarbeitete Auflage Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Einleitung und Ziel des Buches 13 Schreibweisen 14 Die Beispiele aus dem Buch 15

Mehr

Vorstellung des Landkreises Potsdam-Mittelmark km² EW - 47 % Ackerland - 41 % Wald - 3 % Wasser

Vorstellung des Landkreises Potsdam-Mittelmark km² EW - 47 % Ackerland - 41 % Wald - 3 % Wasser ZAB-Arbeitskreis Energiemanagement in kleineren 31.05.2013 Wolfgang Lorenz Pers. Referent des 1. BG / Wifö Folie 1 05/2013 Vorstellung des Landkreises Potsdam-Mittelmark - 2.575 km² - 205.000 EW - 47 %

Mehr

A501 Disk-Subsystem. IKT-Standard. Ausgabedatum: 2015-02-03. Version: 2.03. Ersetzt: 2.02

A501 Disk-Subsystem. IKT-Standard. Ausgabedatum: 2015-02-03. Version: 2.03. Ersetzt: 2.02 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB A501 Disk-Subsystem Klassifizierung: Typ: Nicht klassifiziert IKT-Standard Ausgabedatum: 2015-02-03 Version: 2.03 Status:

Mehr

DWA-M-150-Schnittstelle

DWA-M-150-Schnittstelle Produktkatalog Module und Schnittstellen zur Smallworld Fachschale Kanal Version 3.3 zur Smallworld Fachschale Kanal Einer der ersten Schritte zum integralen Kanalmanagement nach DIN EN 752 ist die Untersuchung

Mehr

Standards für digitale Projektunterlagen

Standards für digitale Projektunterlagen Standards für digitale Projektunterlagen Version 02-2011 Revisionsvermerke: Version Datum Anmerkung 11-06 22.11.2006 Format für Plotfiles künftig Adobe PDF anstatt HPGL 02-2011 14.02.2011 Projektnummer

Mehr

PERI Softwarefinder Leitfaden

PERI Softwarefinder Leitfaden Leitfaden Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die richtige PERI Software für Ihre Schalungs- oder Gerüstplanung zu finden. Er bietet ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Programmen. In der Übersicht

Mehr

Technische Richtlinie

Technische Richtlinie Seite 1 von 8 Datum 22.11.2010 Technische Richtlinie Zeichnungen STEAG Energy Services GmbH, Schutzvermerk nach DIN ISO 16016 Rev. Datum Erstellt Geprüft / Freigegeben Abt. Name Abt. Name 00 22.11.2010

Mehr

X-Planung im. Amt Kleine Elster (Niederlausitz) Massen im Landkreis Elbe-Elster

X-Planung im. Amt Kleine Elster (Niederlausitz) Massen im Landkreis Elbe-Elster X-Planung im Amt Kleine Elster (Niederlausitz) Massen im Landkreis Elbe-Elster Amt Kleine Elster Niederlausitz im Süden des Landes Brandenburg im Landkreis Elbe - Elster Amtsdirektor: Gottfried Richter

Mehr

- Was ist neu? - Wie fange ich an? - Noch Fragen?

- Was ist neu? - Wie fange ich an? - Noch Fragen? ETS4 - Was ist neu? - Wie fange ich an? - Noch Fragen? Was ist neu? Page No. 2; July 10 ETS4 Fakten & Zahlen Wichtige ETS4 Neuigkeiten! 1. Es ist einfach! Die neue ETS4 Oberfläche macht es einfacher mit

Mehr

Preisliste (Stand III 2017)

Preisliste (Stand III 2017) liste (Stand III 2017) Inhaltsverzeichnis Angebote für Handwerker und Baufirmen... 2 wingaebxml Lizenzen (AN):... 2 Updates auf wingaebxml Lizenzen (AN):... 3 Softwarepflege- und Serviceverträge (AN):...

Mehr

Pauschalbeschreibung am Beispiel eines Einbaumöbels

Pauschalbeschreibung am Beispiel eines Einbaumöbels M 6.5 AusschreibungVergabeAbrechnung Pauschalbeschreibung am Beispiel eines Einbaumöbels sandra.voigt@hs-bochum.de 1 24 Gliederung 1) Pauschalbeschreibung 2) Praxisbeispiel Empfangstheke 3) GAEB-Datenaustausch

Mehr

E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung

E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung Wo steht die FHB? 1 Inhalt 1. Was bietet die E Vergabe Lösung heute? 2. EU konform mit E Vergabe Light 3. Wie wird die E Vergabe genutzt? 4. Die Werkzeuge

Mehr

Leitfaden für den Import von Artikeln und Sicherheitsdatenblättern/Leistungserklärungen

Leitfaden für den Import von Artikeln und Sicherheitsdatenblättern/Leistungserklärungen Leitfaden für den Import von Artikeln und Sicherheitsdatenblättern/Leistungserklärungen Import von Artikeln Der Import von Artikeln erfolgt über den Import-Button in der oberen Toolbar. Seite 1 Nach Anklicken

Mehr

2 Aufruf eines SAP Webservices aus einer Adobe Flex 4.0- Applikationen

2 Aufruf eines SAP Webservices aus einer Adobe Flex 4.0- Applikationen 1 Allgemein Voraussetzungen: SAP Web Application Server (WAS) 6.0, 7.0 oder 7.1 Adobe Flash Builder.0 Abstract: Erzeugen eines SAP Webservices mit der Transaktion SE37 Anlegen einer Flex -Anwendung samt

Mehr

Beweissicheres elektronisches Laborbuch (BeLab)

Beweissicheres elektronisches Laborbuch (BeLab) Beweissicheres elektronisches Laborbuch (BeLab) Workshop am in Braunschweig Darstellung des BeLab-Konzepts Dipl.-Inform. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Gliederung Scientific Data Lifecycle Dokumentation

Mehr

BIM und Digitalisierung für kleine und mittlere Planungsbüros. Chancen, Risiken, Prozesse

BIM und Digitalisierung für kleine und mittlere Planungsbüros. Chancen, Risiken, Prozesse BIM und Digitalisierung für kleine und mittlere Planungsbüros Chancen, Risiken, Prozesse GERMAN HAIMERL ARCHITEKT GERMAN HAIMERL Building Solutions GmbH www.germanhaimerl.de Architektur Beratung Design

Mehr

Liefervorschrift Laserscannen

Liefervorschrift Laserscannen Technologiespezifische Ergänzungen Gebäude und Energieplanung Version 1.0 Februar 2009 BMW Group Inhaltsverzeichnis Vorwort:... 3 A: Allgemeiner Teil (interner Link)... 3 B: Technologiespezifische Ergänzungen...

Mehr

Bestandsdatenerfassung Das Richtige richtig tun! Praxisnahe Vorgehensweise unter Berücksichtigung kommunaler Anforderungen Frankfurt a. M., 24.03.

Bestandsdatenerfassung Das Richtige richtig tun! Praxisnahe Vorgehensweise unter Berücksichtigung kommunaler Anforderungen Frankfurt a. M., 24.03. Bestandsdatenerfassung Das Richtige richtig tun! Praxisnahe Vorgehensweise unter Berücksichtigung kommunaler Anforderungen Frankfurt a. M., 24.03.2015 Übersicht Wozu dient die Bestandsdatenerfassung? Was

Mehr

für die 67. Tagung der Lindauer Psychotherapiewochen im April 2017

für die 67. Tagung der Lindauer Psychotherapiewochen im April 2017 Vergabestelle Stadt Lindau (B), Geschäftsstelle IHL, c/o LTK GmbH Brettermarkt 2 88131 Lindau (B) +49 8382918640 +49 8382918391 Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (Vergabeverfahren gemäß Abschnitt

Mehr