Hinweise zu personalisierten Zählmarken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hinweise zu personalisierten Zählmarken"

Transkript

1 Hinweise zu personalisierten Zählmarken Nach dem Einloggen ins Meldesystem von Urhebern bestellte Zählmarken Allgemeine Grundlagen... 2 Wer benötigt Zählmarken?... 2 Was bedeutet personalisiert?... 2 Wie viele Zählmarken werden für eine Internetseite benötigt?... 2 Bestellung... 2 Die Zählmarke... 5 Grundlagen... 5 Die Zählmarke für HTML oder XHTML Dateien...6 Hinweise zum Einbau... 6 Die Zählmarke für PDF Dokumente...7 Hinweise zum Einbau... 7 Variante mit JavaScript für PDF Dokumente... 8 Zählmarken in Frage und Antwort... 9 Was ist ein einzelner Text?... 9 Dürfen gezählte Inhalte kostenpflichtig oder zugangsbeschränkt sein?... 9 Wo darf keine Zählmarke eingebaut werden?... 9 Wie stellt man fest ob die Zählung funktioniert?... 9 Wie kann man festhalten, wo eine bestimmte Zählmarke eingebaut ist?... 9 Können die Zugriffszahlen eingesehen werden?... 9 Welche Art Zugriffe werden ermittelt?... 9 Werden die IP Adressen der Besucher einer Seite gespeichert? Reicht die Zugriffszählung aus, um eine Vergütung zu erhalten? Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 1 von 10 von: Annette Wagner

2 Basis der regulären Ausschüttung ist die Zählung der Zugriffe auf potentiell meldefähige Texte mit Hilfe einer, von der VG WORT vergebenen Zählmarke. Erreichen die pro Text gemessenen Zugriffe innerhalb des Kalenderjahres einen bestimmten Wert, kann eine Meldung des Textes erfolgen. Die Ausschüttung erfolgt auf der Grundlage einer fristgerecht eingereichten, korrekten Textmeldung zu einer Zählmarke, die im Ausschüttungszeitraum diesen Mindestzugriff erreicht hat. Allgemeine Grundlagen Wer benötigt Zählmarken? Urheber, für Texte auf der eigenen Homepage oder dem eigenen Blog Urheber die von einem Seitenbetreiber die Erlaubnis erhalten, eigene Zählmarken in von ihnen verfasste Texte auf dessen Internetseite einzubauen Was bedeutet personalisiert? Zählmarken die nach dem LogIn in einem persönlichen Bereich des Online Meldesystems der VG WORT bestellt werden, sind automatisch dem Besteller fest zugeordnet, also auf diesen personalisiert. Nur zu diesen Zählmarken kann direkt, ohne Codeeingabe recherchiert werden ( Zählmarkenübersicht ). Es erfolgt eine automatische Benachrichtigung via , sobald die Meldung erfolgen kann. Recherchen zu diesen Zählmarken und die Textmeldung sind nur dem Besteller möglich. Die Textmeldung ist ohne Eingabe eines Codes, aus einer Listenansicht möglich. Personalisierte Zählmarken, die von einem Urheber in seinem persönlichen Bereich bestellt wurden, dürfen nur für die Zählung von Texten verwendet werden, an denen dieser Urheber als Autor oder Übersetzer beteiligt war (alleine oder mit weiteren Urhebern)! Wie viele Zählmarken werden für eine Internetseite benötigt? Pro einzelnem Text wird immer eine eigene Zählmarke benötigt. Die Zahl der benötigten Zählmarken richtet sich also nach der Anzahl der einzelnen Texte, die sich auf einer Internetseite befinden und die zumindest theoretisch meldefähig sind (also 1800 Anschläge mit Leerzeichen erreichen; sofern es sich nicht um ein Gedicht handelt, bei dem der Umfang keine Rolle spielt). Bestellung Die Zählmarkenbestellung ist der erste Menüpunkt im Bereich METIS (Texte im Internet). Nach anklicken dieses Menüpunkts kann man Zählmarken bestellen, in dem man die benötigte Anzahl als Ziffer in der Bestellmaske angibt und auf Zählmarken bestellen klickt. Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 2 von 10 von: Annette Wagner

3 Jeder Urheber kann an dieser Stelle pro Kalenderjahr bis zu Zählmarken bestellen. Pro Bestellvorgang können bis zu 100 Stück abgerufen werden. Das Jahreskontingent kann verteilt übers Kalenderjahr oder in mehreren Bestellungen auf einmal abgerufen werden. Im nächsten Schritt werden die bestellten Zählmarken in drei verschiedenen Varianten zum Download angeboten. zu 1 Die bestellten Zählmarken können als PDF Datei heruntergeladen werden. Dieser Download ist eine gute Kopiervorlage wenn die Zählmarken selbst eingebaut werden. Der Vorteil des PDFs besteht darin, dass unbeabsichtigtes Löschen von Informationen nahezu unmöglich ist. zu 2 Die bestellten Zählmarken können als CSV Datei heruntergeladen werden und stehen so für die Verwendung in Programmen wie Excel oder Numbers zur Verfügung. Diese Datei erlaubt es auch eigene Notizen zu den bestellten Zählmarken zu speichern und die Zählmarken direkt zu bearbeiten (z.b. die Zählmarken für PDF Dokumente). Wer Zählmarken an einen Verlag zum Einbau weitergeben möchte, sollte diese Downloadvariante wählen. Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 3 von 10 von: Annette Wagner

4 zu 3 zu 4 Die Detailansicht aller bestellten Zählmarken. Die Ansicht kann markiert und direkt kopiert werden. Als einzige Speichermöglichkeit ist dies aber nur erfahrenen Nutzern zu empfehlen, die versehentlich nicht korrekt kopiertes selbst wieder ergänzen können. Mit diesem Button kann der nächste Bestellvorgang gestartet werden. Allerdings sind die angebotenen Dateien für die bestellten Zählmarken dann nicht mehr greifbar! Die reinen Codepaare aller bestellten Zählmarken sind dauerhaft unter dem Menüpunkt Zählmarkenübersicht (Anzeige von Zählmarken ohne Zählerstart) gespeichert. Nur in den Downloads sind die Zählmarken bereits für den Einbau vorbereitet und zum Teil direkt herauskopierbar (HTML-Fassung) oder mit kleinen Anpassungen verwendbar (XHTML oder PDF Fassung)! Man kann alle Konfigurationen zwar auch nachträglich durchführen, aber dazu sollte man über Grundkenntnisse in HTML/XHTML verfügen. Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 4 von 10 von: Annette Wagner

5 Die Zählmarke Die eigentliche Zählmarke besteht nur aus einem einmaligen, alphanumerischen Codepaar. Einer dieser Codes ist für den Einbau ins Internet gedacht (öffentlicher Identifikationscode) und der zweite für die Authentifizierung des Bestellers oder eines weiteren Beteiligten am gezählten Text (persönlicher Identifikationscode). Grundlagen Damit über einen öffentlichen Identifikationscode die Zugriffe auf einen Text ermittelt werden können, wird eine Umhüllung benötigt, über die der eigentliche Zählvorgang zu dieser Ziffern- und Buchstabenreihe ausgelöst wird. Die Hülle richtet sich dabei nach der Verwendung der Zählmarke und unterscheidet sich, je nachdem ob der Text als PDF Dokument oder frei lesbar als HTML oder XHTML Datei gezählt werden soll. Die Zählmarke muss, verpackt in das Zählbild oder den Zähllink immer direkt in den HTML oder XHTML Quelltext der Internetseite eingebaut werden. Die Möglichkeit den Quelltext zu bearbeiten ist für den Einbau von Zählmarken zwingend erforderlich. Viele moderne Programme zum Erstellen einer eigenen Homepage oder eines eigenen Blogs, sind jedoch so aufgebaut, dass der Anwender nicht direkt in den Quelltext eingreifen muss bzw. kann. Die dafür notwendige Funktion (zumeist unter dem Begriff HTML editieren oder Quelltext editieren zu finden) ist entweder gut versteckt oder nur in Verbindung mit einer Erweiterung zugänglich. Wo bzw. zu welchen Bedingungen ein HTML- Editor zur Verfügung steht, ist vom Portalbetreiber oder dem Support des Softwareherstellers zu erfahren. Der Quelltext einer Internetseite kann sehr unterschiedlich aussehen. Er enthält jedoch immer den Textkörper oder body in dem sich die auf der Seite angezeigten Inhalte befinden. Dieser Textkörper beginnt im Quelltext mit <body> und endet mit </body>. Zwischen diese beiden Angaben müssen die Zählmarken eingebaut werden. In manchen CMS ist der Zugriff nur auf diesen Teil des Quelltextes beschränkt. Dann sind die beiden Angaben <body> und </body> zwar nicht zu sehen, der Einbau ist aber wie beschrieben möglich. Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 5 von 10 von: Annette Wagner

6 Die Zählmarke für HTML oder XHTML Dateien Technisch gesehen handelt es sich dieser Variante um ein (sehr kleines und daher unsichtbares) Bild. Dieses Zählbild wird geladen, sobald die damit versehene Seite aufgerufen wird. Durch den Ladevorgang werden die Daten des Aufrufes an den Zählserver übermittelt, auf dem das Bild hinterlegt ist. Durch den einmaligen öffentlichen Identifikationscode (die eigentliche Zählmarke) im abgerufenen Zählbild lassen sich diese Daten eindeutig zuordnen. Eine Zählbild für HTML/XHTML Dateien <img src="http://vg08.met.vgwort.de/na/aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59" width="1" height="1" alt=""> Die einzelnen Bestandteile HTML: <img src="-" width="1" height="1" alt=""> XHTML: <img src="-" width="1" height="1" alt="" /> aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59 Kurzerklärung technisch das eigentliche Bild Ort von dem das Bild abgerufen wird die individuelle Zählmarke Die XHTML Variante kann man problemlos auch für HTML Dateien verwenden. Umgekehrt (also die HTML Variante in einer XHTML Datei) funktioniert es allerdings nicht! Wer sich nicht sicher ist, wie seine Internetseite aufgebaut ist, sollte das Zählbild anpassen und in der XHTML Variante verwenden. Hinweise zum Einbau Der Einbau dieser Zählmarkenvariante ist sehr einfach. Im Regelfall muss nur das ausgelieferte Zählbild vollständig inklusive der Klammern in den Quelltext hineinkopiert werden. Nur wer Anpassungen an den Zählmarken vornehmen muss, oder den Einbau teilweise automatisieren will, muss sich den folgenden Erklärungen zur Zählmarke beschäftigen. <img src="http://vg08.met.vgwort.de/na/aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59" width="1" height="1" alt=""> <img src=".." width="1" height="1" alt=""> (für XHTML <img src=".." width="1" height="1" alt="" />): dies ist das eigentliche Bild oder <img> Tag, dass die Zählmarke umhüllt und dafür sorgt, dass diese geladen und die Daten korrekt übermittelt werden können. Nur <img src=".." > muss dabei immer vorhanden sein, width="1" height="1" alt="", also die Parameter die bei einem normalen Bild die Größe festlegen bzw. einen Alternativtext anzeigen, wenn das Bild nicht geladen wird können weggelassen oder durch andere, gültige Parameter ersetzt bzw. um diese erweitert werden. In einigen CMS werden Bilder immer über einen Platzhalter angezeigt. Hier kann es helfen, statt einer 1 eine 0 bei der Bildgröße anzugeben oder die Parameter zu löschen. dies ist die Domäne auf dem Zählserver. Hier werden die Daten gespeichert und verarbeitet. Die Struktur dieses Bestandteils darf nicht verändert werden. Anpassungen sind nur an einer Stelle möglich, denn vg08 ist eine Variable, die den exakten Server kennzeichnet, auf dem die erhobene Zählung ankommt. Momentan sind die Variablen vg00 bis vg09 in Verwendung. Bei den bestellten Zählmarken wird diese Variable zufällig vergeben (bis auf vg00 die zwar noch gültig ist, aber nicht mehr neu ausgegeben wird). Große Verlage erhalten hier eigene Domänen, die von den genannten abweichen und gesondert beantragt werden müssen. Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 6 von 10 von: Annette Wagner

7 aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59: der öffentliche Identifikationscode und damit die eigentliche Zählmarke. Jeder Code ist genau einmal vorhanden und kann nur für einen einzigen Text verwendet werden. Die Zuordnung zu einem bestimmten Text erfolgt durch den Einbau der Zählmarke im Internet. Soll der Einbau dieser Zählmarken automatisiert werden, kann man das umgebende Bild und die vollständige Domäne auf dem Zählserver vorgeben. Dabei kann eine beliebige Domäne aus den gültigen Variablen ausgewählt und fest hinterlegt werden. Diese Vorgabe muss dann jeweils nur mit einem neuen Identifikationscode befüllt werden (z.b. aus einer hinterlegten Tabelle mit den bestellten Codes) Die Zählmarke für PDF Dokumente Um Zugriffe auf ein Dokument zu ermitteln, erfolgt die Zählung über den Link, der zum Aufruf des Dokuments auf einer Internetseite eingebaut ist. Durch Anklicken diese Zähllinks wird der Aufruf zuerst an den speziellen Zählserver geleitet. Die Zählung und Zuordnung der Zugriffe erfolgt dann analog zur Variante für HTML/XHTML Dateien. Danach leitet der Server den Aufruf zu dem entsprechenden Dokument weiter. Ein Zähllink für PDF Dokumente <a href="http://vg08.met.vgwort.de/na/aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59?l=pdf-adresse">link-name</a> Die einzelnen Bestandteile Kurzerklärung <a href="..">.</a> der eigentliche Link aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59?l= PDF-ADRESSE LINK-NAME Ort an dem die Zählmarke abgerufen wird die individuelle Zählmarke Verbindung zwischen Zählmarke und PDF Platzhalter für die Aufrufadresse des PDFs Platzhalter für den klickbaren Linknamen Das eingebundene Zähllink ist beim Anklicken des Links sichtbar. Es gibt eine Möglichkeit diesen unsichtbar zu machen, der allerdings die Verwendung von JavaScript und Kenntnisse darin voraussetzt (siehe Seite 8). Hinweise zum Einbau Zählmarken über die PDF Dokumente gezählt werden sollen, müssen nach der Bestellung immer angepasst werden. Hier gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. <a href="http://vg08.met.vgwort.de/na/aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59?l=pdf-adresse">link-name</a> <a href="..">.</a>: der eigentlich Link oder das <a href> Tag. Nur wenn die anderen Informationen damit korrekt umschlossen sind, funktionieren Link und Zugriffszählung. dies ist die Domäne auf dem Zählserver. Hier werden die Daten gespeichert und verarbeitet. Die Struktur dieses Bestandteils darf nicht verändert werden. Anpassungen sind nur an einer Stelle möglich, denn vg08 ist eine Variable, die den exakten Server kennzeichnet, auf dem die erhobene Zählung ankommt. Momentan sind die Variablen vg00 bis vg09 in Verwendung. Bei den bestellten Zählmarken wird diese Variable zufällig vergeben (bis auf vg00 die zwar noch gültig ist, aber nicht mehr Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 7 von 10 von: Annette Wagner

8 neu ausgegeben wird). Große Verlage erhalten hier eigene Domänen, die von den genannten abweichen und gesondert beantragt werden müssen. aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59: der öffentliche Identifikationscode und damit die eigentliche Zählmarke. Jeder Code ist genau einmal vorhanden und kann nur für einen einzigen Text verwendet werden. Die Zuordnung zu einem bestimmten Text erfolgt durch den Einbau der Zählmarke im Internet.?l=: an dieser Stelle wird die Zugriffszählung mit dem Dokument verbunden. Die beiden Zeichen vor dem Gleichheitszeichen sind ein Fragezeichen und ein kleines L (in vielen Schrifttypen ist das kaum von einem großen i zu unterscheiden). Zwischen dem öffentlichen Identifikationscode und dem Beginn der PDF Adresse darf sich keine Leerzeichen einschleichen. PDF-ADRESSE: dieser Platzhalter muss durch die vollständige Adresse des Dokuments ersetzt werden, dass gezählt werden soll. Die Adresse muss also immer mit http beginnen! LINK-NAME: dieser Platzhalter wird durch das ersetzt, was der Nutzer auf dem Bildschirm sieht und anklickt, um in das Dokument zu gelangen. Bei einem nachträglichen Einbau in einen bereits bestehenden PDF Link, kann der bisherige Platzhalter weiterhin verwendet werden. Wird das Dokument nicht über den Link mit der Zählmarke aufgerufen, erfolgt keine Zugriffszählung. Ist der Zählserver offline, kann das Dokument über diesen Link nicht mehr aufgerufen werden (gilt nicht für den Einbau mit JavaScript!). Variante mit JavaScript für PDF Dokumente Diese Variante setzt JavaScript Kenntnisse voraus. Eine Einweisung in diese Scriptsprache oder ein Support durch Mitarbeiter der VG WORT ist in diesem Fall leider nicht möglich. Diese Einbauvariante hat den Vorteil, dass die Verfügbarkeit des PDFs unabhängig von der Verfügbarkeit des Zählservers ist. Allerdings werden mit dieser Variante nur Zugriffe von Benutzern gezählt, die in Ihrem Browser JavaScript nicht explizit deaktiviert haben. Bei dieser Variante wird auch für ein PDF Dokument das Zählbild verwendet, dass sonst nur für HTML bzw. XHTML Dateien verwendet wird! Das Zählbild wird über JavaScript in die HTML Seite eingefügt und aufgerufen, sobald der PDF Link angeklickt wird. Einbaubeispiel HTML: <html><head> <script> function vgwpixelcall() { document.getelementbyid("div_vgwpixel").innerhtml="<img src='http://vg08.met.vgwort.de/na/aaa837a5cad14a3987e305c8c3b7fc59' width='1' height='1' alt=''>"; } </script></head> <body> <a href= target="_target" onclick="vgwpixelcall();">link-name</a> <div id="div_vgwpixel"></div> </body></html> Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 8 von 10 von: Annette Wagner

9 Zählmarken in Frage und Antwort Was ist ein einzelner Text? Ganz allgemein ist ein Text als abgrenzbare, in sich geschlossene Darstellung in geschriebener Sprache definiert. Eine weitere allgemeine Unterscheidung ist in der Regel nicht möglich. Dabei kann ein Text ein einzelner Artikel in einer Zeitung, ein Roman, ein Gedicht, ein Fachbuch oder ein sich geschlossenes Kapitel eines Sammelwerks sein. Im Internet hat sich die Aufbereitung und Präsentation der Texte zwar verändert, aber die inhaltlichen Zusammenhänge eines Textes bleiben auch bei dieser Form der Darstellung erhalten. Dürfen gezählte Inhalte kostenpflichtig oder zugangsbeschränkt sein? Ja, kostenpflichtige Texte oder Texte, die sich hinter einem LogIn befinden, können gezählt, gemeldet und vergütet werden. Allerdings muss man in diesen Fällen der VG WORT einen direkten und kostenlosen Zugriff auf diese Texte ermöglichen. Nur Texte, bei denen mit Hilfe technischer Maßnahmen das Kopieren verhindert wird (Kopierschutz) können nicht berücksichtigt werden. Wo darf keine Zählmarke eingebaut werden? In Seiten die keinen Text enthalten (z.b. auch die Startseite eines Internetauftritts, sofern dort nur geringe Textanteile zu finden sind). In sog. Teaserseiten, die nur einen Anteil des in der eigentlichen Textseite vollständig eingestellten Textes enthalten (bei dem Einbau in Blogs sollte die Zählmarke daher immer am Ende des Textes eingebaut werden, um eine automatische Übernahme in einen Teaser zu umgehen!) In fremde Seiten, die den Einbau explizit untersagen. Wie stellt man fest ob die Zählung funktioniert? Ca. vier Tagen nach dem Einbau und dem ersten Aufruf einer Seite oder eines Dokuments mit einer Zählmarke, ist die Information des Zählerstarts im Meldesystem einsehbar. Die Information kann sowohl mit Hilfe des Privaten Identifikationscodes unter Zählmarkenrecherche abgefragt werden, oder unter dem Menüpunkt Zählmarkenübersicht in der Tabelle zu Anzeige von Zählmarken mit Zählerstart recherchiert werden. Die Zählung an sich startet mit dem ersten Zugriff auf die eingebaute Zählmarke, nur die Bereitstellung und Übertragung der Daten in das Meldesystem kann eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Wie kann man festhalten, wo eine bestimmte Zählmarke eingebaut ist? Entweder man speichert gleich nach dem Einbau einer Zählmarke den oder die Einbauorte direkt im Meldesystem (in der Detailansicht der Zählmarke unter Webbereich hinzufügen ) oder man erstellt selbst eine Liste mit Zählmarken und Einbauseiten (z.b. in der CSV Datei mit den bestellten Zählmarken). Manche CMS bieten auch die Möglichkeit die Zuordnung nachträglich zurückzuverfolgen. Erfolgt keine Dokumentation durch den Besteller und gibt es im eigenen System keine Möglichkeit die Zuordnung festzustellen können Zählmarken nur über die Listen in der Zählmarkenübersicht einzeln mit den eingebauten Zählmarken verglichen werden. Lassen sich Zählmarken nicht mehr zuordnen ist leider keine Meldung möglich. Können die Zugriffszahlen eingesehen werden? Nein. Die Zugriffszahlen dienen allein der Feststellung des Mindestzugriffs bzw. der festgelegten Schwellenwerte und können von keinem Melder eingesehen werden. Welche Art Zugriffe werden ermittelt? Es werden sog. Visits ermittelt. Ein Visit definiert sich durch alle Zugriffe eines Nutzers während einer Browsersitzung auf den mit einer Zählmarke versehenen Text. Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 9 von 10 von: Annette Wagner

10 Werden die IP Adressen der Besucher einer Seite gespeichert? Die IP Adressen werden vor dem Eingang in den Zählserver um das letzte Oktet verkürzt, so dass keine exakte Rückverfolgung des Aufrufes zu einem bestimmten Nutzer mehr möglich ist. Danach werden die Geodaten ausgewertet, um das Land aus dem der Abruf kommt zu ermitteln (nur Zugriffe aus Deutschland sind ausschüttungsrelevant!). Dann wird die IP Adresse Einweg verschlüsselt und nur das Ergebnis der Verschlüsselung wird gespeichert. Vollständige IP Adressen werden also nicht verwendet und IP Adressen werden in unverschlüsselter Form nicht gespeichert. Reicht die Zugriffszählung aus, um eine Vergütung zu erhalten? Nein. Die Vergütung erfolgt nur auf der Basis einer fristgerecht eingereichten, korrekten Meldung. Die Voraussetzung um eine Meldung einreichen zu können ist aber die Zugriffszählung und das Erreichen des Mindestzugriffes. Anfragen können an gerichtet werden. Hinweise zu Zählmarken / Urheber 1.1 Seite 10 von 10 von: Annette Wagner

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

METIS 3.Leipziger Kongress für Information und Bibliothek, 19.03.2007

METIS 3.Leipziger Kongress für Information und Bibliothek, 19.03.2007 MEldesystem für Texte auf Internet Seiten METIS 3.Leipziger Kongress für Information und Bibliothek, 19.03.2007 15.03.2007 CIB consulting GmbH 1 Projektleitung METIS VG WORT München + CIB Consulting GmbH,

Mehr

In 9 Schritten zu Ihrem Partnerprogramm bei ADCELL

In 9 Schritten zu Ihrem Partnerprogramm bei ADCELL In 9 Schritten zu Ihrem Partnerprogramm bei ADCELL Bitte führen Sie die Schritte in der vorgeschlagenen Reihenfolge aus: 1. Einloggen Bitte loggen Sie sich in Ihren Programmbetreiber-Account bei ADCELL

Mehr

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar NH-Schuldenverwaltung 2015 1 Neuerungen 2015 Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar Fortan ist es möglich unter dem Menüpunkt Listen nahezu alle Auswertungen der Einzelpunkte auch nach Excel

Mehr

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5 Linda York, Tina Wegener HTML5 Grundlagen der Erstellung von Webseiten 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5 2 HTML5 - Grundlagen der Erstellung von Webseiten 2 Die erste Webseite mit HTML erstellen In diesem

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Domänenadministrator

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Domänenadministrator Scalera Mailplattform Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht werden. Kontakt Everyware

Mehr

3827260108 Private Homepage vermarkten So laden Sie Ihre Website auf den Server Das lernen Sie in diesem Kapitel: n So funktioniert FTP n Diese FTP-Programme gibt es n So laden Sie Ihre Website mit WS-FTP

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Dokumentation Shopsystem

Dokumentation Shopsystem E-Commerce Solutions Frame Based Shops Anhang zur Dokumentation Shopsystem Version 1.0 Stand: Februar 2013 Technischer Support - KNV Serviceline Tel.: 0711 7860-1000 Fax: 0711 7860-2820 E-Mail: internethotline@knv.de

Mehr

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial Anna-Homepage mitgestalten Tutorial 0) Allgemeines / Begriffe Damit Sie die unten beschriebenen Möglichkeiten zum Erstellen und Editieren von Beiträgen haben, müssen Sie zunächst durch den Administrator

Mehr

libreka! Content Backoffice

libreka! Content Backoffice libreka! Anleitung zur Einstellung und Verwaltung Ihrer Titel über das libreka! v 1.4 1 Inhalt 1 ÜBER DIESES DOKUMENT... 3 2 DAS BACKOFFICE... 3 2.1 Aufruf und Anmeldung... 3 2.2 Menü Titel Status / Zugriffsbeschränkungen...

Mehr

APCS. Internetanwendung. Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer

APCS. Internetanwendung. Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer APCS Internetanwendung Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer März 2010 Inhalt 1 Überblick 3 2 Einstieg 4 3 Anzeige Übersicht Rechnungen 5 4 Detailanzeige Rechnungen 6 5 Mengeninformation

Mehr

Anleitung BFV-Widget-Generator

Anleitung BFV-Widget-Generator Anleitung BFV-Widget-Generator Seite 1 von 6 Seit dem 1. Oktober 2014 hat der Bayerische Fußball-Verband e.v. neue Widgets und einen neuen Baukasten zur Erstellung dieser Widgets veröffentlicht. Im Folgenden

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Transaktionspixel Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Telefon +49 (0)30-94408-730 Telefax +49 (0)30-96083-706

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Benutzerhandbuch WordPress

Benutzerhandbuch WordPress Benutzerhandbuch WordPress Handbuch zur Erstellung eines Weblogs Copyright 2008 by Eva-Maria Wahl & Dennis Klehr Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 1.1 Blog 3 1.2 Web 2.0 3 1.3 Content Management System

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer.

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. Benutzerhandbuch Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. 1 Startseite Wenn Sie die Anwendung starten, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten wählen 1) Sie können eine Datei für

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Multivariate Tests mit Google Analytics

Multivariate Tests mit Google Analytics Table of Contents 1. Einleitung 2. Ziele festlegen 3. Einrichtung eines Multivariate Tests in Google Analytics 4. Das JavaScript 5. Die Auswertung der Ergebnisse Multivariate Tests mit Google Analytics

Mehr

FAQ - Script gaesteform

FAQ - Script gaesteform FAQ - Script gaesteform www.kundencenter.ws 9. April 2009 Salvatore Spadaro 1 2 Inhaltsverzeichnis 1 Script - gaesteform 3 1.1 Welchen Funktionumfang bietet das Script gaesteform und welche Technik steckt

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Slices und Rollover für die Startseite einer Bildergalerie

Slices und Rollover für die Startseite einer Bildergalerie Slices und Rollover für die Startseite einer Bildergalerie Die größte Frage bei einer Webseite ist es, auf ggf. viele Informationen von der relativ kleinen Fläche eines Bildschirmes zu verweisen. Dabei

Mehr

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online 1. Ich möchte den Berufsausbildungsvertrag-Online (BABV-Online) erstmalig nutzen. Wie muss ich vorgehen? Um BABV-Online nutzen zu können, muss zunächst

Mehr

Von EXCEL zum Auftrag

Von EXCEL zum Auftrag Von EXCEL zum Auftrag Aus XLS(x) Dateien Aufträge erzeugen 1 Ausgangssituation EXCEL ist Dein Freund beschreiben viele SEOs die Beziehung zu ihrem häufigsten Hilfswerkzeug. Auch zahlreiche Shopsysteme

Mehr

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 21.02.2015 Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 1) Zugang Der Internetauftritt unserer Schule befindet sich nach wie vor unter der Adresse www.gymnasium-carolinum.de Zur Webseitenadministration

Mehr

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung -

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung - IAWWeb PDFManager - Kurzanleitung - 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt kurz die grundlegenden Funktionen des PDFManager. Der PDF Manager dient zur Pflege des Dokumentenbestandes. Er kann über die

Mehr

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg 1 Dieses Script ist als Schnellstart gedacht, um das Prinzip von LimeSurvey zu verstehen. Zahlreiche Optionen stehen zur individuellen Erstellung von Umfragen zur Verfügung ein ausführliches Benutzerhandbuch

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Inhaltsverzeichnis 2 Die Benutzeroberfläche - Die Haupt-Bedienungselemente im Überblick - Login 3 Produkte - Übersicht der Katalogdarstellung - Navigation im Katalog

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

Administrationsbereich

Administrationsbereich Administrationsbereich Version 1.1 Stand: 14.01.2012 gilt für die phpcontact Version 1.2.x www.phpcontact.net Allgemeines Der Administrationsbereich dient zur einfachen Konfiguration der Software. Er ist

Mehr

Autoresponder Unlimited 2.0

Autoresponder Unlimited 2.0 Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Copyright 2009 Wladimir Wendland www.wladimir-wendland.de Den Autoresponder Unlimited 2.0 installieren: 1) Software entpacken 2) Aktivierungsseite

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Der Grad Ihrer Zufriedenheit wird durch die Gesamtheit unserer gebotenen Leistungen bestimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Leistungen ist der direkte

Mehr

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Version 1.2 Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Um eigene Bilder ins Forum einzufügen, gibt es zwei Möglichkeiten. 1.) Ein Bild vom eigenem PC wird auf den Webspace von Baue-die-Bismarck.de

Mehr

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin FAQ Webshop 1. Kundenlogin Wie registriere ich mich für den Hoelzle-Webshop? Wir beliefern grundsätzlich Geschäftskunden aus der Schweiz. Wenn Sie einen Betrieb führen, können Sie unser Neukundenformular

Mehr

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 1. Ordner für die Homepagematerialien auf dem Desktop anlegen, in dem alle Bilder, Seiten, Materialien abgespeichert werden! Befehl: Desktop Rechte Maustaste

Mehr

Manual streamlife Client. Version 1.4

Manual streamlife Client. Version 1.4 Manual streamlife Client Version 1.4 humanpage ermöglicht es den Betreiber gezielt mit Besuchern seiner Webseite in Kontakt zu treten. Der Webseitenbesucher hat auch die Möglichkeit per Video und/oder

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

Handbuch ekomimeetsmage

Handbuch ekomimeetsmage Handbuch ekomimeetsmage für Version 1.0.0, 1.1.0, 1.2.0, 1.3.0, 1.4.0 Handbuch Version 0.6 Zuletzt geändert 16.05.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 1.1 Voraussetzungen...3 1.2 Funktionsübersicht...3

Mehr

Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen

Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen Anfang März 2011 hat Facebook das Erstellen von sogenannten iframe-tabs als individuelle Gestaltungsmöglichkeit von Fanseiten

Mehr

Einfache Datenpflege mit typo3

Einfache Datenpflege mit typo3 Einfache Datenpflege mit typo3 Stand Mai 2008 Autor: Dubravko Hohnjec Design und Business Innovationen Franz-Liszt-Weg 7 70794 Filderstadt www.dubidesign.de Datenpflege mit typo3 Seite 14 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Datei für Übersetzung vorbereiten

Datei für Übersetzung vorbereiten Der Easytrans24.com-Ratgeber Datei für Übersetzung vorbereiten In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen, wie Sie die gängigsten Dateien optimal für Ihre Übersetzung vorbereiten können. PDF-Dateien (.pdf)

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

ESB - Elektronischer Service Bericht

ESB - Elektronischer Service Bericht Desk Software & Consulting GmbH ESB - Elektronischer Service Bericht Dokumentation des elektronischen Serviceberichts Matthias Hoffmann 25.04.2012 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr

BFV Widgets Kurzdokumentation

BFV Widgets Kurzdokumentation BFV Widgets Kurzdokumentation Mit Hilfe eines BFV-Widgets lassen sich die neuesten Ergebnisse und die aktuellen Tabellen des BFV auf der eigenen nicht kommerziellen Webseite mit wenig Aufwand einbeten.

Mehr

BFV Widget Kurzdokumentation

BFV Widget Kurzdokumentation Seite 1 von 6 BFV Widget Kurzdokumentation Mit Hilfe eines BFV-Widget lassen sich die neuesten Ergebnisse und die aktuellen Tabellen des BFV auf der eigenen nicht kommerziellen Webseite mit wenig Aufwand

Mehr

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung Anleitung Rufen Sie die Website auf und klicken Sie in der rechts oben bei dem Login-Button auf CrefoDirect. Nach dem Aufruf der Seite werden Sie aufgefordert, die Zugangsdaten einzugeben. Wenn Sie als

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig - 1 - LOGION CMS MedienService Ladewig - 2 - Administration Einführung: Warum Online Redaktion einfach sein kann... Wer Informationen aufbereitet und verteilt, steht mit den Mitteln moderner Informationstechnologie

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Bedienungsanleitung Joomla 3.xx für Redakteure mit Admin-Rechten

Bedienungsanleitung Joomla 3.xx für Redakteure mit Admin-Rechten Artikel eingeben Mit den Admin-Zugangsdaten einloggen. Den Link finden Sie im Haupt- oder im Topmenü unter Login/Abmelden Im Nutzermenü wählen Sie Beitrag erstellen Eingabe des Textes im dafür vorgesehenen

Mehr

Erste Schritte für Confixx Reseller

Erste Schritte für Confixx Reseller Erste Schritte für Confixx Reseller Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1 Was ist Confixx?... 3 1.2 Wie melde ich mich an Confixx an?... 3 2. Allgemein... 5 2.1 Übersicht... 5 2.2 Servermeldungen... 5 2.3 Passwort

Mehr

Datenschutzerklärung der Vinosent GbR

Datenschutzerklärung der Vinosent GbR Erklärung zum Datenschutz Wir, die Vinosent GbR, freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite und Ihrem Interesse an unserem Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein

Mehr

Maik Derstappen. maik.derstappen@derstappen-it.de www.derstappen-it.de. ein freies Content Management System

Maik Derstappen. maik.derstappen@derstappen-it.de www.derstappen-it.de. ein freies Content Management System Maik Derstappen maik.derstappen@derstappen-it.de www.derstappen-it.de ein freies Content Management System 1 Was ist Plone? 2 Was ist Plone? Plone ist ein Content Management System (CMS) Plone ist in der

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Anleitung FlexNow als Prüfer / Stellvertreter nutzen

Anleitung FlexNow als Prüfer / Stellvertreter nutzen Anleitung FlexNow als Prüfer / Stellvertreter nutzen Autor: Max Schultheis Version: 1.2 Stand: 2014.04.04 Inhalt 1. Beantragung der benötigten Berechtigung... 1 2. Installation... 1 3. Login... 1 4. Noteneintragung...

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Anleitung zu den Funktionalitäten von SubIDs bei belboon

Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Anleitung zu den Funktionalitäten von SubIDs bei belboon Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Anleitung zu den Funktionalitäten von SubIDs bei belboon -0- Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Inhaltsverzeichnis - Einführung in die Funktionalitäten von SubIDs

Mehr

VG Wort. Anmeldung vornehmen. Tantiemen kassieren. So profitieren Online-Autoren - Kurzfassung -

VG Wort. Anmeldung vornehmen. Tantiemen kassieren. So profitieren Online-Autoren - Kurzfassung - VG Wort Anmeldung vornehmen. Tantiemen kassieren. So profitieren Online-Autoren - Kurzfassung - Eine Publikation von: Deutscher Verband der Pressejournalisten AG Copyright und Hinweise: Die in dieser Publikation

Mehr

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Modul Version 1.2 PHP Version ab 5.2-5.4 OXID Shopversion ab 4.7.x 4.8.x / 5.0.x 5.1 Inhaltsverzeichnis 1 Support... 2 2 Funktionsumfang... 3 2.1 Vorteile auf

Mehr

Spamschutz bei TYPO3. von Bernd Warken bei Fa. Netcos AG

Spamschutz bei TYPO3. von Bernd Warken bei Fa. Netcos AG Spamschutz bei TYPO3 von Bernd Warken bei Fa. Netcos AG Kapitel 0: Einleitung 3 0.1 Vorwort 3 0.2 Lizenz 3 Kapitel 1: Aktivierung und Konfiguration 4 1.1 config.spamprotectemailaddresses 4 1.2 config.spamprotectemailaddresses_atsubst

Mehr

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation Inhalt 1. Voraussetzungen 3 1.1. Office Kenntnisse 3 1.2. MS Office-Version 3 1.3. PowerPoint Optionen 3 1.4. Einfügen von Objekten (Diagramme, Tabellen) 4 1.5. Definition SBS Rewe plus Variablen 5 2.

Mehr

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu dem Begriff Patch 2. WINLine

Mehr

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM Server-Eye Stand 30.07.2013 Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: info@reddoxx.com Internet: http://www.reddoxx.com

Mehr

E-Banking Kurzanleitung

E-Banking Kurzanleitung Hier finden Sie eine Kurzanleitung, welche Sie auf einfache Weise mit dem NKB E-Banking vertraut macht. PIN-Ändern Vor dem ersten Login muss der PIN am Kartenleser geändert werden. Legen Sie dazu Ihre

Mehr

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006 Arbeiten mit Eine einführende Schulung für Redakteure VGT Michael Fritz, 21. Oktober 2006 1 Inhalte 1. TYPO3 - Ihr neues Content-Management-System S. 3 ff. 1.1 Was ist ein CMS 1.2 Wie komme ich rein 1.3

Mehr

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes) Inhalt Willkommen... 3 Was ist der Chico Browser?... 3 Bei Android: App Kontrolle inklusive... 3 Das kann der Chico Browser nicht... 3 Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)... 4 Einstellungen

Mehr

Frames oder Rahmen im Browserfenster

Frames oder Rahmen im Browserfenster In dieser Ausbildungseinheit zeigen wir Ihnen, wie Frames oder auch Rahmen im Browserfenster erstellt werden. Dabei möchten wir anmerken, dass zu Frames bereits sehr viel Gegensätzliches geschrieben wurde.

Mehr

Typo3 Website - Die Innenarchitekten

Typo3 Website - Die Innenarchitekten Kurzeinstieg - Leitfaden - Stand 15.12.2010 Redaktionelle Bearbeitung der Seite Top-News inkl. Anlegen von Pop-Up Fenstern ge der Anfangsseite Top-News. Um die Redaktiionsmöglichkeiten übersichtlich zu

Mehr

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety ist eine Gratissoftware von Microsoft, welche es ermöglicht, dem Kind Vorgaben bei der Nutzung des Computers zu machen und die Nutzung

Mehr

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde. INTRO VERLAG Spezifikationen Standard Online-Werbemittel und Flash Spezifikationen Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.de 1. Einleitung Diese Spezifikationen

Mehr

HowTo: Abfrage von Werten des CMC III per SNMP und MIB-Browser

HowTo: Abfrage von Werten des CMC III per SNMP und MIB-Browser HowTo: Abfrage von Werten des CMC III per SNMP und MIB-Browser Stellen Sie sicher dass sich die Processing Unit und der verwendete PC im gleichen Netzwerk befinden und eine Verbindung zwischen ihnen besteht.

Mehr

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei 4. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Einführung Um mit dem NAFI Kfz-Kalkulator

Mehr

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP SS 2004 Inhaltsverzeichnis 1. PHP die serverseitige Programmiersprache...1 1.1. PHP - Bereiche in HTML definieren...1

Mehr

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG Rötelstraße 27 74172 Neckarsulm Telefon +49 (0) 71 32-325-0 Telefax +49 (0) 71 32-325-150 Email info@binder-connector

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage.

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. Seite 1 Walter Mayerhofer 2012 1.) ANMELDUNG Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an. Als allererstes

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann 1 Einführung 2 Voraussetzungen 3 I nstallation allgemein 4 I nstallation als Plugin für AT Contenator 5 Funktionalitäten 6

Mehr

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Was ist RabattManagerLX Pro? RabattManagerLX Pro ist ein Programm um individuelle Warengruppen-Rabatte

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

Abruf und Versand von Mails mit Verschlüsselung

Abruf und Versand von Mails mit Verschlüsselung Bedienungstip: Verschlüsselung Seite 1 Abruf und Versand von Mails mit Verschlüsselung Die folgende Beschreibung erklärt, wie man mit den üblichen Mailprogrammen die E- Mailabfrage und den E-Mail-Versand

Mehr

BUDGETIERUNG IM WÜRTH ONLINE-SHOP

BUDGETIERUNG IM WÜRTH ONLINE-SHOP BUDGETIERUNG IM WÜRTH ONLINE-SHOP WUSSTEN SIE SCHON, DASS Sie im Würth Online-Shop ein Budget vergeben können, bis zu dessen Betrag ihre Mitarbeiter selbstständig eine Bestellung auslösen können? Und so

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

Erklärung der Webalizer Statistik

Erklärung der Webalizer Statistik Webhost Linux Erklärung der Webalizer Statistik - 1 - Erklärung der Webalizer-Statistik Dieses Dokument beschreibt den Aufbau der Auswertung der Webserver-Statistiken. Die Auswertungen sind täglich ab

Mehr