Mäuseherz. Eines Tages hörte Freddy ein lautes Maunzen aus der Fichte. Er trippelte näher und reckte den Kopf, aber er konnte nichts erkennen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mäuseherz. Eines Tages hörte Freddy ein lautes Maunzen aus der Fichte. Er trippelte näher und reckte den Kopf, aber er konnte nichts erkennen."

Transkript

1 Mäuseherz Eines Tages hörte Freddy ein lautes Maunzen aus der Fichte. Er trippelte näher und reckte den Kopf, aber er konnte nichts erkennen. Hilfe!, rief eine bekannte Stimme aus dem schwankenden Wipfel. Ich bin gefangen! Ach, Alois, wer hat dich denn gefangen genommen? Ein Eichhörnchen? Eine Meise? Oder hält dich etwa eine Spinne in ihrem Netz fest?, piepste Freddy. Ich bin einer Amsel nachgesprungen, die immer höher hinaufgeflogen ist und jetzt weiß ich nicht mehr, wie ich herunterkomme, maunzte der Kater kläglich. Was bekomme ich, wenn ich dir helfe? Lebenslangen Schutz!, kam die prompte Antwort. Aber ich bin doch schon geschützt! Wie wäre es mit lebenslangem Schutz für diesen Garten? Also dein Leben lang! Alois fauchte, ein Ast der Fichte schwankte bedenklich. Na gut, einverstanden. Aber bitte hilf mir hier herunter! Freddy überlegte: Am besten wird es wohl sein, wenn ich da hinaufklettere und mir die Lage aus der Nähe ansehe Aber es ist schon sehr hoch. Ach, was soll s ich genieße mein Leben und hab keine Angst! Neben der Fichte wuchs ein hoher Strauch. Dort lief er einen Ast entlang und erreichte so den Stamm des Baums.

2 Ziemlich steile Angelegenheit. Während die Spitzmaus nachdachte, wie sie weiterkommen könnte, hörte sie von oben ein krachendes Geräusch. Freddy, wo bist du? Ich weiß nicht, wie lange mich dieser Ast noch trägt!, jammerte der Kater kläglich. Ich bin auf dem Weg! Mach dich leicht! Wie soll das gehen? Zum Abnehmen fehlt mir gerade ein wenig die Zeit! Na, dann denke eben leichte Gedanken. So wie Alles ist gut, Es ist ganz leicht, hier wieder wegzukommen oder Ich bin nicht allein!, versuchte Freddy, Alois aufzumuntern. Ich bin ganz leicht! Ich bin leicht wie ein Vögelchen ein ganz kleines Vögelchen eine Feder!, murmelte Alois beschwörend und versuchte, sich nicht zu bewegen. Freddy zog sich an den einzelnen Nadeln des Stamms hoch. Am nächsten Ast verschnaufte er kurz, dann erklomm er das nächste Stück. So hievte er sich höher und höher, bis er einen ersten Blick auf Alois werfen konnte. Der sonst so selbstbewusste Kater sah aus wie ein Häufchen Elend. Mit schreckgeweiteten Augen hing er im Wipfel. Der Ast, auf dem er zuletzt gesessen hatte, war abgebrochen. Oh, oh! Das kommt davon, wenn man zu hoch hinaus will! Hilf mir bitte! OK, du musst loslassen! Toller Tipp und dafür bist du hierhergekommen? Du musst loslassen und dann gleich wieder zupacken! Das kannst du doch so gut.

3 Ich trau mich nicht!, maunzte Alois leise. Ich zeig dir, wie das geht! Freddy blickte nach unten. Zum Glück konnte er nur die nächsten Äste sehen und nicht, wie weit es bis zum Boden war. Er stellte sich mit dem Rücken an den Rand des Zweiges, machte einen Schritt nach hinten und ließ sich fallen. Im Fallen streckte er sich, ergriff mit beiden Pfoten den darunterliegenden Ast und schwang sich hinauf. Mach es genauso! Und ich glaube, du solltest dich beeilen, der Wipfel neigt sich schon ziemlich heftig. Genieße den Flug und hab keine Angst! Bevor der Wipfel abbrechen konnte, fauchte der Kater und fiel kreischend an Freddy vorbei durch ein paar Stockwerke hindurch, bevor er sich viel weiter unten an einem stabilen Ast festklammerte und nach einigem Gezappel schließlich darauf saß und seine Pfote leckte. Freddy sprang elegant von Ast zu Ast hinterher und setzte sich dann neben Alois. Gut gemacht! Von hier kommst du ja alleine weiter, oder? Alois schaute nach unten: Ja, der Rest ist ein Kinderspiel! Na dann, tschüss! Freddy wollte gerade zum darunterliegenden Ast hüpfen, als plötzlich ein Schatten den Himmel verdunkelte. Hab ich dich!, rief ein Falke und schoss mit ausgestreckten Fängen auf die Maus zu. Das glaub ich nicht!, zischte Alois, sprang vor und verpasste dem Vogel mit der Pfote einen heftigen Schlag, worauf dieser erschrocken aufschrie und nach unten trudelte. Knapp über dem Boden fing er sich im Flug und flatterte schimpfend davon. Genieß den Flug und hab ein bisschen Angst vor mir!, rief ihm Alois hinterher, zwinkerte Freddy zu und stupste ihn leicht mit der Pfote an. Jetzt sind wir quitt!

4 Ja, das stimmt! Aber das ändert nichts an unserem Abkommen: Keine Beute in diesem Garten! Der Kater schloss seufzend die Augen und meinte: Ja, abgemacht. Keine Beute im Garten. Dann schüttelte er den Kopf: Du bist wirklich eine außergewöhnliche Maus! Kletterst in einen Baumwipfel, um eine Katze zu retten. In deinem Herzen bist du einer von uns vielleicht sogar ein Tiger! Freddy wurde vor Freude ganz rot, was man durch sein Fell nicht sehen konnte. Naja, du bist aber auch nicht übel rettest einer Maus das Leben! Vielleicht bist du ja im Geheimen auch einer von uns? Und hast ein Herz, das fast so groß und fast so tapfer ist wie ein Mäuseherz! Also dann, tschüss! Und du weißt ja: Genieße dein Leben und hab keine Angst!, vollendete Alois den Satz. Dann sprang er vorsichtig zum nächsten Ast und von dort zum Boden. Er suchte sich ein Plätzchen in der Sonne, entfernte alle Fichtennadeln und Harzklümpchen aus seinem Fell und schlief dann ein. Im Traum kletterte er mit Freddy aufs Dach, wo sie gemeinsam die Aussicht genossen und er die Maus vor einem Bussard rettete. Freddy strahle ihn an und sagte: Du bist tapfer wie ein Tiger. Nein, noch viel tapferer! Du hast ein Mäuseherz!

5 Dein Ausmalbild. Wenn du möchtest, kannst du das Bild anmalen oder mit deinen Ideen noch weiter ausschmücken. Die Figuren freuen sich über deine Beachtung und werden mit deinen Farben noch fröhlicher und lebendiger.

Murr ist verliebt. Sie muss sich einfach nur erholen. Lassen wir sie schlafen, erklärte sie der äußerst besorgten Britta.

Murr ist verliebt. Sie muss sich einfach nur erholen. Lassen wir sie schlafen, erklärte sie der äußerst besorgten Britta. Murr ist verliebt An einem Freitag im Herbst wurde ein nasses Fellbündel ins Tierheim gebracht. Es war eine Katze, die wohl von einem Auto angefahren worden war und bewusstlos im Straßengraben gelandet

Mehr

Der Purzelbaum ist in Gefahr

Der Purzelbaum ist in Gefahr Der Purzelbaum ist in Gefahr Eines Tages, als Purzel zur alten Buche kam, um Irini abzuholen, stand dort der Bauer Huber und betrachtete den Stamm. Hmm, das ist ein großer Baum! Wenn ich den absäge, gibt

Mehr

Verbinde die Satzteile richtig miteinander!

Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Der kleine Schäferhund wurde schnüffelte in alle Ecken. Die Ecken der Dachkammer mit seinen Brüdern. Der kleine Schäferhund in einer Dachkammer geboren. Oder

Mehr

Faultier und Fleißtier

Faultier und Fleißtier Faultier und Fleißtier Ein Faultier hing in einem Ast, das Leben war ihm keine Last. Tagaus, tagein hing es dort oben, brauchte kein Müssen und kein Loben. Ein Fleißtier flitzte schnell vorbei, dem Faultier

Mehr

Der Dämmerwicht. Duuhuu?, fragte das Käuzchen eines Abends, kennst du den Irrwicht? Nö, kenn ich nicht. Wer soll das sein?

Der Dämmerwicht. Duuhuu?, fragte das Käuzchen eines Abends, kennst du den Irrwicht? Nö, kenn ich nicht. Wer soll das sein? Der Dämmerwicht Es war einmal ein Dämmerwicht, der streifte gern durchs Dämmerlicht. Doch er war traurig, der Kleine, denn stets war er alleine. Und unter all den Tieren auf zwei Beinen oder allen vieren

Mehr

Lies die Textabschnitte genau.

Lies die Textabschnitte genau. Der Affe als Richter " Der Gelehrte geht aus dem Haus " Die Katze klaut den Es lebten im Haus eines Gelehrten ein Hund und eine Katze. Eines Tages hatte der Gelehrte einen frisch gebackenen geschenkt bekommen.

Mehr

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Eine Geschichte von Norbert Hesse Es war einmal ein Weihnachtsmann, der so sein wollte, wie alle Weihnachtsmänner. Doch das ging nicht, denn er war leider

Mehr

die. die. Der Vogel wird dargestellt durch das. die. Der Wolf wird dargestellt durch Die Jäger mit ihren Gewehren werden dargestellt durch

die. die. Der Vogel wird dargestellt durch das. die. Der Wolf wird dargestellt durch Die Jäger mit ihren Gewehren werden dargestellt durch Peter wird dargestellt durch Die Katze wird dargestellt durch die. die. Der Großvater wird dargestellt durch Der Vogel wird dargestellt durch das. die. Der Wolf wird dargestellt durch das. Die Ente wird

Mehr

Drachenstark und torgefährlich

Drachenstark und torgefährlich Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren oder für Leseanfänger ab 6 Jahren! Drachenstark und torgefährlich Ruprecht rettet Ritter Rolof Sandra Grimm Silke Voigt (Illustrationen) Ritter Rolof war ein sehr zufriedener

Mehr

Der Knorz ist weg. Papa runzelte erstaunt die Stirn: Woher kommt dein plötzliches Interesse?

Der Knorz ist weg. Papa runzelte erstaunt die Stirn: Woher kommt dein plötzliches Interesse? Der Knorz ist weg Der Knorz fühlte sich auf dem Kirschbaum sehr wohl. Kathi kam täglich vorbei, um ihm zu lauschen, wenn er von früher erzählte. In dem großen Wald, der vor langer Zeit dort gewesen war,

Mehr

Die folgte fröhlich vor-sich-hin-rüsselnd dem Bachlauf und kam immer näher an den Wald.

Die folgte fröhlich vor-sich-hin-rüsselnd dem Bachlauf und kam immer näher an den Wald. Flixis Abenteuer Uiii, so ein schöner Tag!, quiekte Flixi vergnügt und grub mit ihrem Rüssel nach nahrhaften Wurzeln. Bella hatte zwei Tage zuvor einen leichten Husten bekommen und war nun damit beschäftigt,

Mehr

Rapunzel. Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm. Es waren einmal ein Mann und eine Frau.

Rapunzel. Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm. Es waren einmal ein Mann und eine Frau. 1 Rapunzel Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm Es waren einmal ein Mann und eine Frau. Der Mann und die Frau hatten seit vielen Jahren einen großen Traum 1 : Sie wünschten 2 sich

Mehr

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater Der gestiefelte Kater (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Die Personen sind: der Müllerssohn, der Kater, der König, die Prinzessin, der Zauberer, Wachsoldaten, der Koch und der Kutscher im Schloss,

Mehr

Moment war er auch schon draußen und folgte mit zitternden Muskeln und wachen Augen seiner eigenen Fußspur auf der Suche nach dem Etwas, das vom

Moment war er auch schon draußen und folgte mit zitternden Muskeln und wachen Augen seiner eigenen Fußspur auf der Suche nach dem Etwas, das vom Moment war er auch schon draußen und folgte mit zitternden Muskeln und wachen Augen seiner eigenen Fußspur auf der Suche nach dem Etwas, das vom Fenster aus deutlich zu sehen gewesen war. Stirnrunzelnd

Mehr

Ulrike Strätling. Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz

Ulrike Strätling. Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz Ulrike Strätling Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz. 2015 Brunnen Verlag Gießen www.brunnen-verlag.de Lektorat: Eva-Maria Busch Umschlagfoto: Shutterstock Umschlaggestaltung: Ralf Simon Satz: DTP

Mehr

Der Traumschneider. Was ein Schneider ist, weißt du vielleicht das ist jemand, der Hemden, Hosen oder Kleider näht, die genau passen.

Der Traumschneider. Was ein Schneider ist, weißt du vielleicht das ist jemand, der Hemden, Hosen oder Kleider näht, die genau passen. Der Traumschneider Was quält dich in der Nacht? Warum bist du aufgewacht? Schreckensbilder oder gar nichts, leider Abhilfe schafft hier der Träume Schneider: Er holt deine tiefste Sehnsucht ans Licht und

Mehr

Der kleine Igel und die rote Mütze

Der kleine Igel und die rote Mütze Der kleine Igel und die rote Mütze E iskalt pfiff der Wind über das verschneite Tal und wirbelte die Blätterdecke auf, unter der sich der kleine Igel eingekuschelt hatte. Nun erwachte er aus seinem tiefen

Mehr

4.1.1 Textheft zum Bilderbuchkino Frosch im Winter

4.1.1 Textheft zum Bilderbuchkino Frosch im Winter Durchblick-Filme Bundesverband Jugend und Film e.v. Das DVD-Label des BJF Ostbahnhofstr. 15 60314 Frankfurt am Main Tel. 069-631 27 23 www.durchblick-filme.de E-Mail: mail@bjf.info www.bjf.info Durchblick

Mehr

4.3.1 Textheft zum Bilderbuchkino Der Schneerabe

4.3.1 Textheft zum Bilderbuchkino Der Schneerabe Durchblick-Filme Bundesverband Jugend und Film e.v. Das DVD-Label des BJF Ostbahnhofstr. 15 60314 Frankfurt am Main Tel. 069-631 27 23 www.durchblick-filme.de E-Mail: mail@bjf.info www.bjf.info Durchblick

Mehr

Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi

Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi Es war einmal ein König, der hatte eine wunderschöne und kluge Tochter, Prinzessin Ardita. Es kamen viele Prinzen und Kapitäne

Mehr

Der Flausch. Dabei rufen sie ganz begeistert: Huuuuiiiiiii!, aber ihre Stimmen sind so hoch, dass nur Hunde und Katzen sie hören können.

Der Flausch. Dabei rufen sie ganz begeistert: Huuuuiiiiiii!, aber ihre Stimmen sind so hoch, dass nur Hunde und Katzen sie hören können. Der Flausch Ein Flausch lebte mit anderen Flauschen so hatte er stets wen zum Plauschen, zum sachten Fliegen und zum Gleiten über Höhen und auch Weiten. Doch eines Tags verflog er sich das war ganz schlimm

Mehr

Mit Batman gegen die bösen Jungs

Mit Batman gegen die bösen Jungs Mit Batman gegen die bösen Jungs Schlaftrunken erwachte Klaus am nächsten Morgen und fragte sich: Hab ich das nur geträumt oder war Batman wirklich bei mir? Dann fiel sein Blick auf den Umhang, der zerknüllt

Mehr

Die Abenteuer der Ritter von der Domagkburg

Die Abenteuer der Ritter von der Domagkburg Die Abenteuer der Ritter von der Domagkburg Es gab einmal eine schöne, große Burg, die gehörte dem Burgherrn Lars und der Burgherrin Heike. Die beiden lebten auf der Burg zusammen mit vielen anderen Menschen,

Mehr

bis an s Ende der Welt, und dann gerade in den Himmel hinein.

bis an s Ende der Welt, und dann gerade in den Himmel hinein. 1 Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Häwelmann. Des Nachts schlief er in einem Rollenbett und auch des Nachmittags, wenn er müde war ; wenn er aber nicht müde war, so mußte seine Mutter ihn darin

Mehr

Batman lebt! He, Flatter, pass doch auf! Du fliegst schief!, rief einer seiner Brüder, als er wieder einmal fast mit ihm zusammengeprallt wäre.

Batman lebt! He, Flatter, pass doch auf! Du fliegst schief!, rief einer seiner Brüder, als er wieder einmal fast mit ihm zusammengeprallt wäre. Batman lebt! Kopfüber hing die Fledermaus ganz oben in nem alten Haus. Und unter ihr, in seinem Bett, schlief Klaus und träumte gar nicht nett: von Ungeheuern und Bösewichten, die vermögen Schlimmes anzurichten.

Mehr

Bart Moeyaert. Du bist da, du bist fort. Übersetzt aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler. Illustriert von Rotraut Susanne Berner

Bart Moeyaert. Du bist da, du bist fort. Übersetzt aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler. Illustriert von Rotraut Susanne Berner Bart Moeyaert Du bist da, du bist fort Übersetzt aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler Illustriert von Rotraut Susanne Berner ISBN: 978-3-446-23469-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Ein Engel besucht Maria

Ein Engel besucht Maria Ein Engel besucht Maria Eines Tages vor ungefähr 2000 Jahren, als Maria an einem Baum Äpfel pflückte, wurde es plötzlich hell. Maria erschrak fürchterlich. Da sagte eine helle Stimme zu Maria: «Ich tu

Mehr

Knurr trifft Murr. Und mich würdest du nicht mitnehmen?, fragte Knurr, legte den Kopf schief und sah sie aus seinen bernsteinfarbenen Augen an.

Knurr trifft Murr. Und mich würdest du nicht mitnehmen?, fragte Knurr, legte den Kopf schief und sah sie aus seinen bernsteinfarbenen Augen an. Knurr trifft Murr Knurr war ein lieber, treuer Hund, doch sein Frauchen war nicht mehr gesund. Sie musste in ein Heim ihn geben und selbst in einem solchen leben. Verzweifelt war der Knurr, doch dann er

Mehr

Julia Boehme Tafiti und die Reise ans Ende der Welt

Julia Boehme Tafiti und die Reise ans Ende der Welt Julia Boehme Tafiti und die Reise ans Ende der Welt Bisher erschienen: Band 1: Tafi ti und die Reise ans Ende der Welt Julia Boehme Illustriert von Julia Ginsbach Für V. bis ans Ende der Welt! J. B. ISBN

Mehr

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand.

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand. Ein heißer Tag Romeo geht in der Stadt spazieren. Das macht er fast jeden Tag. Er genießt seine Streifzüge. Er bummelt durch die schmalen Straßen. Er geht zum Fluss, wo Dienstmädchen Wäsche waschen. Er

Mehr

Die Hexe mit Schluckauf

Die Hexe mit Schluckauf Die Hexe mit Schluckauf Es war mal eine Hexe, die aß so gerne Kekse. Dann musste sie Hicks! machen und darüber viel lachen. Der Schluckauf überfiel sie mitten in den Zauberworten! Die klappten niemals,

Mehr

Black Butler: Auf der Suche nach Liebe

Black Butler: Auf der Suche nach Liebe Black Butler: Auf der Suche nach Liebe von Akina-chan online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1429216615/black-butler-auf-der-suche-nach-l iebe Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung

Mehr

Was hat der Weihnachtsmann im Urwald verloren?

Was hat der Weihnachtsmann im Urwald verloren? Was hat der Weihnachtsmann im Urwald verloren? Eine Weihnachtswichtel-Geschichte für die großen Zuhörer. Diese Geschichte schließt an die Geschichte Ein Weihnachtswichtel im Sommerurlaub an. von Christopher

Mehr

Happy Birthday, Hilde Hippo

Happy Birthday, Hilde Hippo Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Eddi Hüneke Miryam Specht (Illustrationen) Happy Birthday, Hilde Hippo Es wurde langsam hell. Der große kleine Tiger Christopher schlief in seiner Astgabel. Um ihn

Mehr

Der Weihnachtsdrache von Sebastian Koesling Klasse 5 FGH

Der Weihnachtsdrache von Sebastian Koesling Klasse 5 FGH Der Weihnachtsdrache von Sebastian Koesling Klasse 5 FGH 1. Kapitel: Winterferien Es war einmal in einer einsamen Höhle ein Drache. Dieser Drache hat noch nie das Tageslicht gesehen, weil er an eine große

Mehr

Abenteuer eines lachenden Katers Die Katze auf dem Turmdach

Abenteuer eines lachenden Katers Die Katze auf dem Turmdach Unverkäufliche Leseprobe Yang Hongying Abenteuer eines lachenden Katers Die Katze auf dem Turmdach 176 Seiten ISBN: 978-3-505-12661-1 Mehr Informationen zu diesem Titel: www.schneiderbuch.de 2009 Schneiderbuch

Mehr

Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf?

Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf? Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf? O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter. Du grünst nicht nur zur Sommerszeit,

Mehr

Angriff der Piraten-Katzen

Angriff der Piraten-Katzen Leseprobe aus: Geronimo Stilton Angriff der Piraten-Katzen Copyright 2015 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg Angriff der piraten-katzen Rowohlt Taschenbuch Verlag WIR WOLLEN STIL-TON!.. Was für

Mehr

Es war einmal im Wald gleich hinter Teisendorf. Da gibt es eine geheime Lichtung, die etwas ganz Besonderes ist. Kaum einer findet dort hin, denn sie

Es war einmal im Wald gleich hinter Teisendorf. Da gibt es eine geheime Lichtung, die etwas ganz Besonderes ist. Kaum einer findet dort hin, denn sie Es war einmal im Wald gleich hinter Teisendorf. Da gibt es eine geheime Lichtung, die etwas ganz Besonderes ist. Kaum einer findet dort hin, denn sie ist verzaubert. Verzaubert von einem Regenbogeneinhorn.

Mehr

"Der Schutzengel": Von Renate E64: Schutzengel!

Der Schutzengel: Von Renate E64: Schutzengel! "Der Schutzengel": Von Renate E64: Schutzengel! Ich war zirka 1o -11 Jahre und konnte noch nicht Schwimmen. Eines Tages durfte Ich, wie auch andere Kinder, ins Freibad gehen, über eine Brücke kam man auf

Mehr

Ich habe viele Abendteuer erlebt. Aber mein erstes war das unglaublichste. Ich heisse übrigends Nora. Und so begann mein erstes Abendteuer:

Ich habe viele Abendteuer erlebt. Aber mein erstes war das unglaublichste. Ich heisse übrigends Nora. Und so begann mein erstes Abendteuer: Mein Pferd Ich habe viele Abendteuer erlebt. Aber mein erstes war das unglaublichste. Ich heisse übrigends Nora. Und so begann mein erstes Abendteuer: Meine Eltern hatten sich gestritten. Das kam nur selten

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Tanya Stewner Liliane Susenwind Schwarze Kater bringen Glück

Unverkäufliche Leseprobe aus: Tanya Stewner Liliane Susenwind Schwarze Kater bringen Glück Unverkäufliche Leseprobe aus: Tanya Stewner Liliane Susenwind Schwarze Kater bringen Glück Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung

Mehr

Ihr müsst wissen, dort wo Freda lebte, schmückte man den Baum erst am Morgen vor Weihnachten und feierte dann am Abend mit der ganzen Familie.

Ihr müsst wissen, dort wo Freda lebte, schmückte man den Baum erst am Morgen vor Weihnachten und feierte dann am Abend mit der ganzen Familie. Es war der Morgen des Heiligen Abends. Das ganze Tal war tief verschneit und das Bauernhofcafé in der alten Scheune, in dem die kleine Wunschfee Freda ihre wunderbaren Torten zauberte, machte Winterferien.

Mehr

Raub. Pfoten. auf leisen. Unterstützt von

Raub. Pfoten. auf leisen. Unterstützt von Raub auf leisen Pfoten Unterstützt von Kapitel 1 Antonia und Celina saßen auf der Treppe vor Antonias Haus, Zeichenblöcke auf den Knien und Stifte um sich herum verstreut. Mit gerunzelter Stirn blickte

Mehr

einfallende Mondlicht ließ vier schmale Betten erkennen. Es gab keine Möbel, in die man kriechen konnte, keine verborgenen Türen oder Schränke, um

einfallende Mondlicht ließ vier schmale Betten erkennen. Es gab keine Möbel, in die man kriechen konnte, keine verborgenen Türen oder Schränke, um einfallende Mondlicht ließ vier schmale Betten erkennen. Es gab keine Möbel, in die man kriechen konnte, keine verborgenen Türen oder Schränke, um sich dahinter oder darin zu verstecken. Laute Stimmen

Mehr

Impressum: Personen und Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Impressum: Personen und Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt. 1 Impressum: Personen und Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt. Besuchen Sie uns im Internet: www.papierfresserchen.de

Mehr

1 Der geheimnisvolle Fund

1 Der geheimnisvolle Fund 1 Der geheimnisvolle Fund Kommst du, Schatz? Das Frühstück ist fertig! David schreckte auf. Wer wagte es, ihn beim Schlafen zu stören? Es waren doch Ferien! Ja Mum, ich komme gleich!, murmelte er. Eigentlich

Mehr

Gigantisch!, bemerkte Herr Zeiss-Geist. Er schlug sich vor Erstaunen mit der Hand vor den mund.

Gigantisch!, bemerkte Herr Zeiss-Geist. Er schlug sich vor Erstaunen mit der Hand vor den mund. 64 mikroskopiere mich 65 Gigantisch!, bemerkte Herr Zeiss-Geist. Er schlug sich vor Erstaunen mit der Hand vor den mund. Seltsam, seufzte Fietje und schaute noch einmal in das mikroskop. Dort war immer

Mehr

EIN ABENTEUER IN DER STEINZEIT

EIN ABENTEUER IN DER STEINZEIT EIN ABENTEUER IN DER STEINZEIT So geht`s! Lese zuerst diese Anleitung sorgfältig durch. Klicke danach auf den Knopf. Suche im Bild die Nummer 1 und drücke darauf. Lies nun diesen Text und vergleiche ihn

Mehr

Jürg Schubiger Bilder von Jutta Bauer. Eine ziemlich philosophische Geschichte. Verlagshaus Jacoby

Jürg Schubiger Bilder von Jutta Bauer. Eine ziemlich philosophische Geschichte. Verlagshaus Jacoby Jürg Schubiger Bilder von Jutta Bauer Eine ziemlich philosophische Geschichte Verlagshaus Jacoby Stuart Die Erzählung beginnt mit einem kleinen Mädchen, klein oder mittelgroß, etwa eins vierzig. Weitere

Mehr

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer Der kleine Fisch und die Reise ins Meer eine abenteuerliche Reise unter Wasser Der kleine Fisch und die Reise ins Meer by Moni Stender siehe auch www.allerleiwort.de Im Gebirge, dort wo die großen Berge

Mehr

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt.

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Nachdem einige bekannte Märchen der Gebrüder Grimm gelesen und erzählt wurden,

Mehr

Auftakte präsentiert: Wie die kleine Maus das Meer suchte

Auftakte präsentiert: Wie die kleine Maus das Meer suchte Klanggeschichte Wie die kleine Maus das Meer suchte Passt zum Sommer und zur Urlaubszeit: Die Klanggeschichte von der kleinen Maus, die das Meer suchte. Vorbereitung: Diese Instrumente werden eingesetzt:

Mehr

Das Märchen. vom. Rotschürzchen

Das Märchen. vom. Rotschürzchen Evelyne Koitzsch Das Märchen vom Rotschürzchen Leseprobe s war einmal ein armes, kleines Mädchen und weil es immer ein rotes Schürzchen trug, wurde es von allen Rotschürzchen genannt. Es lebte mit seinen

Mehr

Laura liebte diese Ausritte, wenn sie im

Laura liebte diese Ausritte, wenn sie im 1 Schneller, Sternenschweif! Schneller!, schrie Laura Foster und hielt sich mit beiden Händen noch fester an Sternenschweifs langer Mähne fest. Sternenschweif wieherte und schoss wie ein Pfeil vorwärts.

Mehr

Im Blauen Garten ist zu Gast: Lina

Im Blauen Garten ist zu Gast: Lina Der Blaue Garten Im Blauen Garten ist zu Gast: Lina Die Bewohner Die Besucher Paula Luftikus Tirili Jonathan Fips Sophie Zirper Heinrich Max Viola Wieder einmal wird es Tag und die Sonne steigt freudig

Mehr

gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides,

gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides, gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides, er überlegte, er war sich nicht mehr sicher, er wollte

Mehr

Die alte Hexe Peggy Sippel

Die alte Hexe Peggy Sippel Die alte Hexe 1 David war zehn Jahre alt und wohnte schon immer in dem kleinen Dorf mit dem Namen Düsedau. Das Dorf hatte nicht viele Einwohner, gerade mal 50 und jeder kannte den anderen hier. Nur eine

Mehr

Das reiselustige Einhorn

Das reiselustige Einhorn Das reiselustige Einhorn Das Einhorn Fritz war weit gereist, in Länder, von denen du nicht weißt! Es war im hohen Norden, dort ist ihm kalt geworden. Im Westen kam es bis ans Meer das Wasser mochte es

Mehr

DER APFEL. Ich bin nur ein Apfel, sagte der Apfel. Und das ist gut so. Äpfel schmecken nämlich. Tausendmal besser als Sterne.

DER APFEL. Ich bin nur ein Apfel, sagte der Apfel. Und das ist gut so. Äpfel schmecken nämlich. Tausendmal besser als Sterne. Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer Wir kennen diese Sätze der biblischen Schöpfungsgeschichte. Und wir wissen von anderen Geschichten, die auf unserer Welt zu Hause sind.

Mehr

Paula langweilt sich. Hier gibt es einfach nichts zu tun, Oma, sagt sie. Emil. Warum spielst du nicht draußen im Garten?, schlägt Paulas Oma vor.

Paula langweilt sich. Hier gibt es einfach nichts zu tun, Oma, sagt sie. Emil. Warum spielst du nicht draußen im Garten?, schlägt Paulas Oma vor. Der Tiger im Garten Paula langweilt sich. Hier gibt es einfach nichts zu tun, Oma, sagt sie. Emil ist auch langweilig. Emil ist Paulas Giraffe. Er ist immer und überall dabei. Warum spielst du nicht draußen

Mehr

(Goldmarie erschrickt und weint, läuft zur Stiefmutter und erzählt das Ungemach, Stiefmutter barsch Aufforderung Spule zu holen)

(Goldmarie erschrickt und weint, läuft zur Stiefmutter und erzählt das Ungemach, Stiefmutter barsch Aufforderung Spule zu holen) Regieanweisungen -Lied von Frau Holle spielen (CD) -Erzähler tritt ein und begrüßt die Kinder und beginnt zu erzählen (die Schauspieler sind entweder oben im Haus oder im Käferzimmer, Tür bleibt auf...

Mehr

Die Geschichte von der mutigen kleinen Maus

Die Geschichte von der mutigen kleinen Maus Die Geschichte von der mutigen kleinen Maus von Susanne Weik Es war einmal eine kleine Maus. Puh, hatte die Angst! Und das hatte natürlich einen Grund. Als sie ganz winzig gewesen war, so ungefähr drei

Mehr

Jens, der kleine Künstler

Jens, der kleine Künstler Jens, der kleine Künstler In der Schule war Jens... Nun... Schlecht. Sehr schlecht. Im Rechnen war er eine Katastrophe. Zwei plus zwei das ging noch. Aber schon 3 plus 3 war ein Problem und über 4 plus

Mehr

Das Karottenauto (nach einem alten afrikanischen Märchen, zum Erzählen eingerichtet von Claus Claussen)

Das Karottenauto (nach einem alten afrikanischen Märchen, zum Erzählen eingerichtet von Claus Claussen) Das Karottenauto (nach einem alten afrikanischen Märchen, zum Erzählen eingerichtet von Claus Claussen) Seite 1 Es waren einmal zwei überaus abenteuerlustige große grüne Heuhüpfer. Der eine hieß Wilhelm

Mehr

Wenn der Mond kommt. Feridun Oral. Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren!

Wenn der Mond kommt. Feridun Oral. Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Feridun Oral Wenn der Mond kommt Eines Nachts wachte der kleine Hase auf und konnte nicht mehr einschlafen. Gern hätte er jetzt jemand gehabt, der ihn beschützte. Er

Mehr

Jörg Wolfradt, Meine Katze, deine Katze (1. Szene)

Jörg Wolfradt, Meine Katze, deine Katze (1. Szene) 1 1. Die Bühne mit Baum und Gebüsch. Ein schleicht sich an etwas im Hintergrund heran. Zum Vorschein kommt ein Katzenkäfig, uneinsehbar. Er horcht. (zum Publikum, flüstert) Sie schläft. Er versucht, durch

Mehr

Streifenzuwachs. Mia war eine Klasse über ihr und fand das Mädchen, das in den Pausen meist allein in einer Ecke des Schulhofs stand, interessant.

Streifenzuwachs. Mia war eine Klasse über ihr und fand das Mädchen, das in den Pausen meist allein in einer Ecke des Schulhofs stand, interessant. Streifenzuwachs Eine neue Familie war in die Straße gezogen, in der Max und Mia wohnten. Neben Herrn und Frau Neumann gab es da noch Nele, ihre Tochter, und Komet, ihren Labrador. Der Name täuscht Komet

Mehr

!!! In einem Rätsel schreibt man

!!! In einem Rätsel schreibt man von David McKee Elmar, der bunt karierte Elefant, wartete auf seinen Onkel Willi, der ihn heute besuchen wollte. Wo bleibt er nur?, fragte Elmar. Vielleicht hat er sich verlaufen. Los, wir suchen ihn!

Mehr

Der Findefuchs. von Irina Korschunow. vergrößertese Bild Buchende. S.Strehle

Der Findefuchs. von Irina Korschunow. vergrößertese Bild Buchende. S.Strehle 16 Der Findefuchs von Irina Korschunow vergrößertese Bild Buchende S.Strehle Der kleine Fuchs lag ganz im Gebüsch und fürchtete sich. Er wartete auf seine. Aber seine Mutter konnte nicht. Die Zeit verging.

Mehr

Wie zwei Bären wieder Freunde werden

Wie zwei Bären wieder Freunde werden Pavel und Mika Wie zwei Bären wieder Freunde werden In einem wunderschönen Wald leben zwei Bären, ein großer und ein kleiner. Der große Bär heißt Pavel und der kleine Mika. Die beiden sind die besten Freunde,

Mehr

Beiträge der Grundschule Heubach Heubach

Beiträge der Grundschule Heubach Heubach Beiträge der Grundschule Heubach Heubach Tierisch gut Es waren einmal ein Wolf, ein Hund, ein Igel und ein Pferd. Sie waren Freunde. Sie waren unzertrennlich. Der Wolf hieß Sarah, der Hund hieß Emely,

Mehr

Wie der Hase das Feuer stahl. (nacherzählt von Kindern der 4a Tami-Oelfken-Schule-Lüssum September 2007) oder. Der mutige Feuer-Hase

Wie der Hase das Feuer stahl. (nacherzählt von Kindern der 4a Tami-Oelfken-Schule-Lüssum September 2007) oder. Der mutige Feuer-Hase Wie der Hase das Feuer stahl (nacherzählt von Kindern der 4a Tami-Oelfken-Schule-Lüssum September 2007) oder Der mutige Feuer-Hase -1- Vor langer langer Zeit- als die Tiere noch einsam und in Kälte lebten,

Mehr

Sascha Kubath Feuerschnief der Weihnachtsdrache

Sascha Kubath Feuerschnief der Weihnachtsdrache Sascha Kubath Feuerschnief der Weihnachtsdrache www.psychostyle.de Sascha Kubath Feuerschnief der Weihnachtsdrache In einem Gebirge weit, weit weg stand ein erloschener Vulkan. Hier lebte in einer Höhle

Mehr

Saskia Hula. Eine Maus kommt groß heraus

Saskia Hula. Eine Maus kommt groß heraus Saskia Hula Eine Maus kommt groß heraus Löwe und Maus leben auf einem roten Sofa unter einem bunten Sonnenschirm mitten auf einem großen Mistplatz mit tausend tollen Sachen Inhalt Wozu braucht man Buchstaben?

Mehr

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 252: Saskia Hula, Der Löwe auf dem roten Sofa. Verbinde die Satzteile richtig miteinander!

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 252: Saskia Hula, Der Löwe auf dem roten Sofa. Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Löwe lag auf seinem roten allerdings nicht auf Sofas. Das war eigentlich Sofa nun einmal entdeckt. Genau das tat Löwe nämlich nichts Besonderes. Normalerweise

Mehr

Frau Holle. Kinder- und Hausmärchen gesammelt durch die Brüder Grimm. Erster Band, 1864.

Frau Holle. Kinder- und Hausmärchen gesammelt durch die Brüder Grimm. Erster Band, 1864. Frau Holle. Kinder- und Hausmärchen gesammelt durch die Brüder Grimm. Erster Band, 1864. leonivo 1 Frau Holle. Eine Witwe hatte zwei Töchter, davon war die eine schön und fleißig, die andere häßlich und

Mehr

GGWD Gemeinschaft Gebet und Wort Deutschland e. V. Cahenslystr. 9a I Limburg I I

GGWD Gemeinschaft Gebet und Wort Deutschland e. V. Cahenslystr. 9a I Limburg I I GGWD Gemeinschaft Gebet und Wort Deutschland e. V. Cahenslystr. 9a I 65549 Limburg 06431-5682134 I hagio-zentrum-limburg@online.de I www.hagio.de Sendung: 17. November 2017 GGWD Gemeinschaft Gebet und

Mehr

Ein Vogel im Frisiersalon

Ein Vogel im Frisiersalon Ein Vogel im Frisiersalon Eine Parkgeschichte von Pia Hierzegger und Tom Klengel Cosmo und Fono spielen mit Lilly und ihren Freundinnen beim Augartenfest Fußball. Lillys und Max Mutter sitzt auf einer

Mehr

Einfa ch fa b elha ft! Wir gesta lten ein Scha ttenthea ter VORANSICHT. Da s Wichtigste a uf einen Blick

Einfa ch fa b elha ft! Wir gesta lten ein Scha ttenthea ter VORANSICHT. Da s Wichtigste a uf einen Blick 1 von 22 Einfa ch fa b elha ft! Wir gesta lten ein Scha ttenthea ter Kla ssen 3 und 4 Ein Beitrag von Christina Prokop,Esslingen Schattenspiele üben nicht nur auf Kinder eine große Faszination aus. Wer

Mehr

schrif Der Findefuchs 1. Kapitel: Der kleine Fuchs ist allein Der kleine Fuchs lag ganz im Gebüsch und fürchtete sich. Er wartete auf seine.

schrif Der Findefuchs 1. Kapitel: Der kleine Fuchs ist allein Der kleine Fuchs lag ganz im Gebüsch und fürchtete sich. Er wartete auf seine. Der Findefuchs von Irina Korschunow 1. Kapitel: Der kleine Fuchs ist allein Der kleine Fuchs lag ganz im Gebüsch und fürchtete sich. Er wartete auf seine. Über Aber seine Mutter konnte nicht. Die Zeit

Mehr

Ein Wunschhund für Oskar

Ein Wunschhund für Oskar Für Kinder ab 6 Jahren zum Vorlesen oder für Leseanfänger! Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Ein Wunschhund für Oskar Oskar wünscht sich einen Hund. Er weiß auch schon genau, wie sein Hund aussehen

Mehr

Theaterstück Rettungsnetz Wildkatze

Theaterstück Rettungsnetz Wildkatze Theaterstück Rettungsnetz Wildkatze von Simone Peuleke, Projektkoordinatorin des LIFE+ Projektes Biotopvernetzung: Netze des Lebens, beim BUND LV Thüringen Uraufführung des Theaterstücks am 8.8.2010 im

Mehr

Der kleine Falter. Gute Nacht Geschichte

Der kleine Falter. Gute Nacht Geschichte Der kleine Falter Gute Nacht Geschichte Der kleine Falter Gute Nacht Geschichte für Kinder Copyright 2010 Lydia Albersmann www.lydia-albersmann.de Alle Rechte vorbehalten. D er kleine Timo lag in seinem

Mehr

Heinz Stefan Herzka Heiri Steiner. Do in den roten Stiefeln

Heinz Stefan Herzka Heiri Steiner. Do in den roten Stiefeln Heinz Stefan Herzka Heiri Steiner Do in den roten Stiefeln Für Marc, Michael und Ruth 1969 Artemis Verlag Zürich und Stuttgart Alle Rechte vorbehalten Das ist Do. Do hat die roten Stiefel an und einen

Mehr

Basti und die verschlafenen Schafe

Basti und die verschlafenen Schafe Basti und die verschlafenen Schafe Dieses Buch gehört: Vorname: Nachname: Adresse: Basti rollt sich von rechts nach links, aber es hilft nichts. Er kann nicht einschlafen. Von unten hört er den Fernseher,

Mehr

Plock, der Regentropfen - Eine musikalische Wasserreise Musicaltext für die Aufführung in der Schule oder in der Kindertagesstätte

Plock, der Regentropfen - Eine musikalische Wasserreise Musicaltext für die Aufführung in der Schule oder in der Kindertagesstätte Plock, der Regentropfen - Eine musikalische Wasserreise Musicaltext für die Aufführung in der Schule oder in der Kindertagesstätte Die Rollen Plock Regentropfenkind Vater Regenwurm weitere Regentropfen

Mehr

Langsam aber unaufhaltsam erwachte ich aus einem tiefen, erholsamen Schlaf. Etwas verschlafen schaute ich auf den Wecker auf meinem Nachttisch.

Langsam aber unaufhaltsam erwachte ich aus einem tiefen, erholsamen Schlaf. Etwas verschlafen schaute ich auf den Wecker auf meinem Nachttisch. Zurück zum ersten Teil The Day after Einige Stunden später: Langsam aber unaufhaltsam erwachte ich aus einem tiefen, erholsamen Schlaf. Etwas verschlafen schaute ich auf den Wecker auf meinem Nachttisch.

Mehr

Niki wartete in der Frühlingssonne, bis die Hummel vorbeibrummte. Guten Tag, liebe Hummel! Weißt du vielleicht, wo ich jetzt eine Mütze herbekomme?

Niki wartete in der Frühlingssonne, bis die Hummel vorbeibrummte. Guten Tag, liebe Hummel! Weißt du vielleicht, wo ich jetzt eine Mütze herbekomme? Niki trifft Mika Im Winter schliefen die Zwerge und wachten im Frühjahr wieder auf. Nikis Mütze passte nicht mehr er war während des Winterschlafs ein ordentliches Stück größer geworden. Die Mützen der

Mehr

Gänsehaut. Das Zombieauge, Band 1. Die Freunde Zag, Champ und Hanna gehen gerade in die Schule. Sie gehen an

Gänsehaut. Das Zombieauge, Band 1. Die Freunde Zag, Champ und Hanna gehen gerade in die Schule. Sie gehen an Gänsehaut Das Zombieauge, Band 1 Die Freunde Zag, Champ und Hanna gehen gerade in die Schule. Sie gehen an der Schreibmaschine vorbei. Auf einmal schrieb sie von allein. Sie liefen zu Stein und fragten

Mehr

Bobbi Biber schaute auf die Ananas, die verstreut am Boden lagen. Du bist dran, grinste Freddi und stapelte die Ananas wieder zu einer Pyramide.

Bobbi Biber schaute auf die Ananas, die verstreut am Boden lagen. Du bist dran, grinste Freddi und stapelte die Ananas wieder zu einer Pyramide. Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Maria Papayanni Eve Tharlet (Illustrationen) Wer gewinnt? Ich habe alle sechs umgeworfen!, rief Freddi Biber. Bobbi Biber schaute auf die Ananas, die verstreut am Boden

Mehr

Umbärto und seine Freunde

Umbärto und seine Freunde Umbärto und seine Freunde Umbärto war ein kuscheliger, niedlicher, geliebter Teddybär. Er gehörte der kleinen Lina, die jede freie Sekunde mit ihm kuschelte. An einem Herbstmorgen in Schmitten machte Lina

Mehr

Das Rotkäppchen und der Wolf - ein modernes Märchen

Das Rotkäppchen und der Wolf - ein modernes Märchen Das Rotkäppchen und der Wolf - ein modernes Märchen 04.02.2014 von Melanie Posner (Kommentare: 3) Es war einmal ein kleines süßes Mädchen, das hatte jedermann lieb, der sie nur ansah, am allerliebsten

Mehr

Körnchen - Ohne dich schlaf ich nicht!

Körnchen - Ohne dich schlaf ich nicht! Körnchen - Ohne dich schlaf ich nicht! Eigentlich möchte Körnchen, die kleine Ente, schlafen. Aber dazu braucht es seine Schmuseente Spillewupp. Doch die ist verschwunden. Überall hat Körnchen gesucht:

Mehr

Der falsche Engel. Elisabeth Krug Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700

Der falsche Engel. Elisabeth Krug Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 069 Der falsche Engel Elisabeth Krug 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Ein alter Straßenmusikant musiziert in der Weihnachtszeit vor einer düsteren

Mehr

Lina und der Wackelstern

Lina und der Wackelstern Lina und der Wackelstern Hallo liebe Wolke, habe ich dir schon die Geschichte von Lina und dem Wackelstern erzählt? Nein? Na, dann hör mal gut zu! Hallo liebe Wolke Facebook: www.facebook.com/halloliebewolke/

Mehr

Die Kriegerin 3. von Klara Hope online unter: Möglich gemacht durch

Die Kriegerin 3. von Klara Hope online unter:  Möglich gemacht durch Die Kriegerin 3 von Klara Hope online unter: http://www.testedich.de/quiz43/quiz/1469988106/die-kriegerin-3 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Was wird sie jetzt tun, nachdem sie ihn angelächelt

Mehr

Och, nichts, alles OK, Felix bemühte sich, fröhlich dreinzuschauen.

Och, nichts, alles OK, Felix bemühte sich, fröhlich dreinzuschauen. Zaubersocken Am Samstag geschah die Katastrophe. Nein das Match war super! Felix schoss zwei Tore und in der Verlängerung noch eines. Seine Mitspieler umarmten ihn, der Trainer klopfte ihm anerkennend

Mehr

Im Sattel sitzen. Nichts sehen als Wiese. Nichts fühlen als Wind. Nichts hören als donnernde Hufe.

Im Sattel sitzen. Nichts sehen als Wiese. Nichts fühlen als Wind. Nichts hören als donnernde Hufe. An meine große zukünftige Liebe Ich weiß nicht, wie du heißt, wie du aussiehst, wie du bist, und was du schon alles erlebt hast. Aber ich hoffe, dass du mich liebst. Von ganzem Herzen. Viele Frauen finden

Mehr