harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business"

Transkript

1 harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business

2 Optimaer Kundenservice durch innovative E-Business-Systeme Die inteigente Nutzung informationstechnischer Systeme wird in Zukunft starken Einfuss auf die effiziente Gestatung unternehmensinterner und unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse haben. Das Potenzia iegt in der Automatisierung von bisher manueen Vorgängen und der Vermeidung von Bearbeitungsfehern. E-Business-Systeme stehen darüber hinaus 7 x 24 Stunden zur Verfügung. Mit innovativen E-Business-Systemen bietet harting seinen Kunden eine Reihe unterschiedicher Lösungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen und zur Deckung des Informationsbedarfs an. Die Paette reicht von einem umfassenden Web-Auftritt über das Onine-Kataog- und Konfigurationssystem Harkis bis zum E-Business-Center, das über Verfügbarkeiten und EDI Eectronic Data Interchange Automatisierung Zuverässigkeit Web Auftritt harting E-Business E-Business Center Standardisierung Sicherheit Innovation Onine Kataog Harkis

3 Preise informiert und es eraubt, Produkte per Mauskick zu besteen. Sebstverständich ist auch der eektronische Austausch von Daten (EDI) in unterschiedicher Form mögich. Hinter diesen Angeboten stehen eistungsfähige und zuverässige Systeme, die Verfügbarkeit, Sicherheit und Integrität von Daten und Informationen garantieren. harting besitzt mehrjährige Erfahrung in der Entwickung und im Betrieb von E-Business-Systemen.

4 Web-Auftritt 4500 Webseiten in mehr as 25 Sprachen. Praxisnahe und aktuee Informationen. Einsatz eines eistungsfähigen Content Management Systems. Aktueste Informationen aus erster Hand: Unsere viefätigen Produkte Interessante Anwendungsbeispiee Kontaktdaten für die zuständige Landesgeseschaft Newsetter Die Mögichkeit, aktuee Produktinformationen as RSS-Feed zu abonnieren.

5 Harkis Produktinformationen onine Das harting Kataog-Informations-System HARKIS (www.harkis.harting.com) bietet umfangreiche Informationen zu aen Produkten aus den Bereichen Connectivity & Networks. Dazu zähen Typenbätter und 3D-Daten, sowie technische Spezifikationen und umfangreiches Fachwissen der Verbindungstechnoogie. HARKIS führt Schritt für Schritt zum richtigen Steckverbinder für Ihre Anwendung. Die Satzberatung unterstützt die Auswah mehrerer Komponenten für einen voständigen Steckverbindersatz. Der individue konfigurierte Steckverbindersatz kann automatisiert as 3D-Baugruppe erstet und vom Kunden heruntergeaden werden. Zusätziche Features für Distributoren: Einbinden der aktuesten Informationen direkt in die eigenen Seiten Direktes Anbinden Ihrer Web Shops HARKIS nutzt den offenen SAP Standard OCI (Open Cataogue Interface), um Bestenummern und Stückzahen in einen beiebigen Warenkorb zu übergeben.

6 Standardisierung im Produktdatenaustausch Der Austausch eektronischer Produktdaten wird zunehmend wichtiger. Aerdings existiert eine Viezah verschiedener Systeme mit eigenen Definitionen. harting setzt sich deshab intensiv für eine Standardisierung im Produktdatenaustausch ein. Kassifizierungssysteme harting definiert im ZVEI zusammen mit anderen Hersteern eine Kassifizierung innerhab von für Steckverbinder und andere Baueemente (Servicepack ab Apri 2006). Produktmerkmae harting setzt auf das Datenmode nach ISO 13584, bzw. IEC Merkmae, die nach diesem Datenmode aufgebaut sind, finden etwa in 5.x und in der IEC (Component Data Dictionary) Anwendung. Eektronische Kataoge Bereitsteung von Kataogen im BMECat 1.2 Format. Auf Wunsch auch mit Kassifizierung und Produktmerkmaen.

7

8 HARTING E-Business-Center Seit mehr as zwei Jahren erweitert das harting E-Business-Center das Webangebot an unsere Kunden. Das Angebot steht 7 x 24 Stunden zur Verfügung. Features: Webshop für registrierte Benutzer. Benutzer können wähen, weche Funktionaitäten genutzt werden soen. Suche nach Besteungen (sowoh aus dem E-Business- Center as auch vom Customer Service erfasste). Verfügbarkeitsprüfung für Produkte. Anzeige der kundenindividueen Preise. Übernahme der Produkte in einen Warenkorb, um eine Besteung bei harting zu patzieren. Abspeicherbare Warenkörbe zur späteren Verwendung (Verfügbarkeitsprüfung, Besteung). Anbindung an unser Kataogsystem. HARKIS mit entsprechenden Such- und Konfigurationsmögichkeiten. Für bereits ausgeieferte Besteungen kann mittes Tracking&Tracing geprüft werden, wo sich das Paket aktue befindet (Absprung zum Spediteur). Suche nach gesteten Rechnungen mit der Mögichkeit, in die Besteung, den Lieferschein und das Tracking&Tracing zu verzweigen.

9 Eectronic Data Interchange Eektronischer Datenaustausch (EDI) verbessert sowoh für den Kunden as auch für den Lieferanten die Abwickungseffizienz und reduziert die Feherquote. harting betreibt seit einigen Jahren erfogreich den Datenaustausch mit Kunden auf der Basis erprobter und stabier Industriestandards. Grundsätzich streben wir an, bei einer bestehenden Verbindung mögichst ae Prozessschritte abzubiden. Aktue nutzt harting fogende Standards und Messages: EDIFact: ORDERS ORDRSP INVOIC SLSRPT DESADV Kundenauftrag Auftragsbestätigung Rechnung Verkaufsdatenbericht Liefermedung ANSI: ORDERS (850) Kundenauftrag ORDRSP (855) Auftragsbestätigung INVOIC (810) Rechnung PRODUCT TRANSFER & RESALE (867) FUNCTIONAL ACKNOWLEDGEMENT (997) Gepant sind ODETTE, VDA und RosettaNet. Sonstiges: Die Datenkommunikation kann über SMTP, X400 oder OFTP erfogen. Unser Provider ist Stering Commerce. Bei Bedarf können ausgehende Dokumente auch digita signiert werden.

10 Ausbick harting wird die E-Business-Aktivitäten sukzessive weiter ausbauen und unseren Kunden zusätziche Services anbieten. Dabei werden auch auf mittere Sicht EDI und das harting E-Business-Center das Rückgrat der E-Business-Aktivitäten biden. Neben diesen bereits etabierten Lösungen wie EDI und dem E-Business-Center arbeiten wir an der Bereitsteung von WebServices, die eine neue Dimension der Verknüpfung Ihrer IT-Systeme mit denen von harting eröffnen. Dadurch assen sich nahtos Prozesse und Funktionaitäten reaisieren, die von beiderseitigem Nutzen sind. Web Services ermögichen die automatisierte Kommunikation verschiedener Anwendungssysteme untereinander. So ist es mögich, dass z. B. eine Website in Echtzeit Informationen aus einem Produktkataog iest und darstet. harting hat bereits einen ersten Web Service, der eine Produktrecherche ermögicht, in den Produktkataog HARKIS integriert. Weitere Services für den Datenaustausch zwischen internen und externen Anwendungen sind in der Panung.

11 Systemandschaft ERP: SAP R/3, Reease 4.7 E-Business-Center: SAP ISA R/3, Reease 4.0 CRM: SAP CRM, Reease 4.0 Kataog: HARKIS Reease 10.0 SAP CatMan CMS: Imperia, Reease 8.0 EDI: Seeburger BIS, Reease WebServer: MS IIS, Reease 5.0

12 harting Deutschand GmbH & Co. KG Postfach 2451 D Minden Phone Fax harting Ges.m.b.H. Deutschstraße 3 A-1230 Wien Phone Fax harting AG Industriestrasse 26 CH-8604 Voketswi Phone Fax MO/ /

EINFACH. MEHR. E-BUSINESS.

EINFACH. MEHR. E-BUSINESS. EINFACH. MEHR. E-BUSINESS. TECHNISCHE PRODUKTE 2 SIE HABEN DIE WAHL: E-BUSINESS BEI REIFF Als führender Technischer Händler mit einem Gesamtsortiment von über 140.000 Artikeln sind wir Ihr starker Partner.

Mehr

Eins für Alles. One for all.

Eins für Alles. One for all. Eins für Aes. One for a. in short Wissen ist Marktmacht Unternehmen produzieren in jeder Minute Informationen. Die Summe der Informationen macht einen Großtei des Unternehmenserfoges aus. Wer hat wie

Mehr

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen Referent: Jan Freitag Warum EDI? Internet bedeutender Wirtschaftsfaktor Nur wenige Unternehmen steuern Geschäftsprozesse über das Internet

Mehr

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG PARITY.ERP EDI Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION BESSER INTEGRIERT EDI (Electronic Data Interchange) ist ein ERP nahes Softwaresystem. Muss es separat zugekauft werden, entsteht ein hoher

Mehr

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Schneller, transparenter, kostengünstiger EDI Was ist EDI und was

Mehr

EDI. Elektronischer Datenaustausch

EDI. Elektronischer Datenaustausch EDI Elektronischer Datenaustausch 1 Inhalt EDI Was ist das? EDI Ihre Vorteile EDI Einbindung und Einsparung EDI Ihre Ansprechpartner 2 EDI Was ist das? 3 Definitionen EDI (Electronic Data Interchange)

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist!

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist! Sondermaschinen Anagentechnik Wenn Standard keine Option ist! Ihr Speziaist für Getränketechnik, Fördertechnik und Sonderanagenbau Fasszentrierung einer Füstation 1999 gegründet hat sich unser Unternehmen

Mehr

Lexmark Print Management

Lexmark Print Management Lexmark Print Management Optimieren Sie Ihren Netzwerkdruck und sichern Sie sich den entscheidenden Informationsvorsprung mit effizientem Druckmanagement: oka oder in der Coud. Sichere und einfache Druckfreigabe

Mehr

E-Supplier. Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI. https://webedi.siemens.de/web4bis

E-Supplier. Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI. https://webedi.siemens.de/web4bis E-Supplier Information für Lieferanten der Siemens AG zum Austausch von Nachrichten via EDI https://webedi.siemens.de/web4bis Inhaltsverzeichnis EDI mit Siemens... 3 Unterstützte Nachrichtenarten und Prozesse...

Mehr

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved.

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved. EDI / Ein Überblick EDI / Was ist das? Ihre Vorteile Einsparpotentiale Ansprechpartner EDI / Was ist das? EDI (Electronic Data Interchange) EDI ist die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen von

Mehr

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 5 Prüfungsaufgaben Modu : Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701 Name/Vorname: Straße: PLZ/Ort: Ausbidungszie/Schuabteiung: Dip.

Mehr

> BusinessConnect Services > Lösung. ====!" ==Systems= BusinessConnect Services für den integrierten Datenaustausch.

> BusinessConnect Services > Lösung. ====! ==Systems= BusinessConnect Services für den integrierten Datenaustausch. > BusinessConnect Services > Lösung ====!" ==Systems= BusinessConnect Services für den integrierten Datenaustausch. > BusinessConnect Services Das BusinessConnect Center. Die Business Integration Platform.

Mehr

Softwarelösungen für die Lexmark Solutions Platform

Softwarelösungen für die Lexmark Solutions Platform Lexmark Soutions Patform Softwareösungen für die Lexmark Soutions Patform Die Lexmark Soutions Patform ist die von Lexmark entwickete Anwendungsschnittstee, um effiziente und kostengünstige serverbasierte

Mehr

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI

IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI IHK Veranstaltung 23.11.2007 / einvoicing über EDI Lars Baumann, NEO Business Partners GmbH Kontakt: Lars.Baumann@neo-partners.com Einführung und Nutzenargumentation NEO Electronic Communication einvoicing

Mehr

ET-Connector Produktreihe

ET-Connector Produktreihe ET-Connector Produktreihe Die Integration aller Unternehmenslösungen über Unternehmensgrenzen hinweg ist die Herausforderung der Gegenwart ET-Produktreihe Der Zwang zur Kostensenkung ist derzeit in allen

Mehr

Risiken und Erfolgsfaktoren bei der Einführung eines unternehmensweiten Dokumenten-Management-Systems in Kernprozessen der pharmazeutischen Industrie

Risiken und Erfolgsfaktoren bei der Einführung eines unternehmensweiten Dokumenten-Management-Systems in Kernprozessen der pharmazeutischen Industrie Arzneimittewesen Gesundheitspoitik Industrie und Geseschaft fme AG, Hattersheim Der Markt für eektronische Dokumenten-Management-Systeme (DMS) ist insbesondere in der pharmazeutischen Industrie kräftig

Mehr

EDI / EAI Clearing / ASP. Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen

EDI / EAI Clearing / ASP. Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen EDI / EAI Clearing / ASP Integrations-, Konvertierungsund Kommunikations- Dienstleistungen 1 Historie EDI 1994 - Start, unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse auf elektronischem Wege zu realisieren!

Mehr

Organisation und Systeme SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java

Organisation und Systeme SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java SOA: Erstellung von Templates für WebService Consumer und Provider in Java Entwicklung von Java WebService Provider- und Consumer-Bibliotheken zur Standardisierung der Karmann WebService Landschaft. Konzeption

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand?

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? RFID Industrie- und Handelskammer Hannover Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? Hannover, den 09. Juni 2005 SEEBURGER AG Dr. Volker Schäffer - 1 - SEEBURGER AG 2005 Agenda RFID - 1. Warum ist das

Mehr

Ausgabe Nr. 1/2001 Aufage: 2000 Exempare ADV-Lehrgänge - eine Erfogsbianz Kaum ein anderes Wissensgebiet unteriegt soch raschen Veränderungen wie der Bereich der Informations- und Kommunikationstechnoogien.

Mehr

Praxisbeispiel der Firma

Praxisbeispiel der Firma Praxisbeispiel der Firma Bericht aus der Umsetzungsphase: Einführung eines PIM-Systemes zum Produktdaten- und Katalogmanagement Praxisbeispiel der Firma Bericht aus der Umsetzungsphase: Einführung eines

Mehr

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen ODEX Enterprise Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG ODEX Enterprise Im Firmenalltag müssen Geschäftsdokumente zuverlässig und effizient ausgetauscht werden, ansonsten drohen schwerwiegende finanzielle Konsequenzen.

Mehr

ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons

ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons Integration durch Reduktion Christian Huemer, Philipp Liegl, Marco Zapletal Technische Universität Wien Favoritenstraße 9-11/188 A-1040 Wien Papierrechnung

Mehr

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN www.voksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA ist die Abkürzung der engischen Bezeichnung Singe Euro Payments Area und so den bargedosen Zahungsverkehr harmonisieren.

Mehr

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader 1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader Für den reibungslosen Geschäftsablauf eines Unternehmens bedarf es in vielen Fällen der elektronischen Datenintegration sowie der Anbindung von

Mehr

Welcome to PHOENIX CONTACT

Welcome to PHOENIX CONTACT Welcome to PHOENIX CONTACT Electronic Data Interchange (EDI) Überblick Begriffsdefinition: EDI Elektronischer Datenaustausch, englisch Electronic Data Interchange (EDI), bezeichnet als Sammelbegriff alle

Mehr

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services cleardax EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services Einleitung Hauptfunktionen Datenaustausch (Anbindungsmöglichkeiten) Konvertierung Mappings Zusatzleistungen und Funktionen cleardax

Mehr

PARITY.ERP E-COMMERCE

PARITY.ERP E-COMMERCE PARITY.ERP E-COMMERCE Die flexible E-Commerce-Lösung innerhalb PARITY.ERP AUSGANGSSITUATION E-COMMERCE HEUTE Der Bereich E-Commerce wächst. Die schnellen technischen Entwicklungen insbesondere im Bereich

Mehr

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien Sparkasse Fürstenfedbruck und Immobiien Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck. In sechs Schritten zum Eigentum. So einfach ist das... mit Ihrer Sparkasse Fürstenfedbruck. S Sparkasse Fürstenfedbruck

Mehr

MIKROLINSEN-IMPRINT-LITHOGRAFIE. Halbleitertechnik für bessere Mobiltelefon-Kameras

MIKROLINSEN-IMPRINT-LITHOGRAFIE. Halbleitertechnik für bessere Mobiltelefon-Kameras 52 HALBLEITERTECHNIK Habeitertechnik für bessere Mobiteefon-Kameras Die derzeitige Fertigung von Kameras für Mobiteefone ist noch immer von aufwendigen manueen und habautomatischen Arbeitsschritten geprägt.

Mehr

Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI)

Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI) Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI) MM-FB-005 Seite 1 (5) SAP Apps by ISC SAP Apps by ISC Die ISC bildet mit ihren Tochtergesellschaften eine innovative IT-Dienstleistungsgruppe.

Mehr

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Alexander Schaefer September 2008 Vorstellung Alexander Schaefer GF Avenum Technologie GmbH erfolgsbildung.at GmbH

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

Produktinformation Inhat 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Modernes Dokumenten Management und Archivierung 4 Unser Produkt scanview 5 Die Architektur und Integration von scanview 6 Die Leistungsmerkmake

Mehr

Stärkung der Volksschule auf Kurs

Stärkung der Volksschule auf Kurs Stärkung der Voksschue auf Kurs Der Grosse Rat debattierte abschiessend über die Vorage «Stärkung der Voksschue Aargau». 14 Abstimmung. Der Grosse Rat hat am 8. November die Vorage zur Stärkung der Voksschue

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürich schöne Zähne ein Leben ang Zahnimpantate Die eigenen Zähne gesund erhaten ist die Grundrege Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie soten aes dafür tun, um sie mögichst

Mehr

Sondernummer. Februar 2006

Sondernummer. Februar 2006 L E I T P R O J E K T E I n f o r m a t i o n e n c o m p a c t Sondernummer Februar 2006 Inhat Editoria Andrea Stertz Wissensmanagement in der Medizin Dr. Car-Michae Reng MedicDAT Wissen sichtbar machen

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002 Workshop 3 Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state of the art und wo liegt die Zukunft 16. September 2002 Dipl. Kfm. power2e energy solutions GmbH Wendenstraße 4 20097 Hamburg Telefon (040) 80.80.65.9 0 info@power2e.de

Mehr

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt (Stand: 03/2015) Ausbildung: Geburtsjahr: 1951 EDV - Erfahrung seit: 1975 Fremdsprachen: Fachliche Schwerpunkte: Programmiersprachen: Betriebssysteme: Datenbanken:

Mehr

Elektronische Rechnungen mit BASF. Ralf Kahre GS/BE

Elektronische Rechnungen mit BASF. Ralf Kahre GS/BE Elektronische Rechnungen mit BASF Ralf Kahre GS/BE Elemica Roadshow, November 18, 2008 Gliederung 1) BASF The Chemical Company 2) Die elektronische Rechnung 3) Prozesse in der BASF Gruppe a) Ausgehende

Mehr

Unsere Schule ist auf Facebook ob sie will oder nicht

Unsere Schule ist auf Facebook ob sie will oder nicht Unsere Schue ist auf Facebook ob sie wi oder nicht JÖRAN MUUß-MERHOLZ Schuen existieren auf Facebook obwoh sie das häufig nicht woen oder gar nicht wissen. Eine geziete Nutzung birgt nicht nur die Mçgichkeit,

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan Zahnersatzkosten im Griff Wichtige Regen zum Zahnersatz spezie zum Hei- und Kostenpan Ega, ob der Zahnarzt eine Krone oder ein Impantat empfieht: Gesetzich Krankenversicherte können die Behandungsmethode

Mehr

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011 Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbidenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschue Darmstadt University of Appied Sciences

Mehr

Branchentag Draht. H. Kloska

Branchentag Draht. H. Kloska Branchentag Draht 1. Software auf Draht 2. Beleglose Kommissionierung 3. EDI 4. Web-Services Firmenprofil AS-Software GmbH 1972 Gründung des Ingenieurbüros Dipl.-Ing. H.-P. Asbeck Beratung und Erstellung

Mehr

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by...

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by... INstaation Instaation in windows Windows NT High-Performance ISDN by... FRITZ!Card in Windows NT instaieren FRITZ!Card in Windows NT instaieren In dieser Datei wird die Erstinstaation aer Komponenten von

Mehr

My open Factory. www.myopenfactory.com

My open Factory. www.myopenfactory.com My open Factory www.myopenfactory.com Ausgangslage / Problemstellung Manuelle Tätigkeiten Jede Position einer Autragsbestätigung muss manuell erfasst werden. Jede einzelne Rechnungsposition muss im System

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

Vom klassischen Operating zum automatisierten Rechenzentrum

Vom klassischen Operating zum automatisierten Rechenzentrum Vom klassischen Operating zum automatisierten Rechenzentrum AUTOMIC WORLD 2015 Bereich ID Rechenzentrum & Prozesse Juni 2015 Agenda Vorstellung NORDWEST Handel AG Systemlandschaft EINSATZ VON AUTOMIC Die

Mehr

Checkliste Wärmepumpen 2012/13

Checkliste Wärmepumpen 2012/13 Checkiste Wärmepumpen 2012/13 Eine Verbraucherinformation Fas Sie in Ihrem Wohngebäude den Einbau einer Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwasserbereitung ernsthaft in Erwägung ziehen, bietet

Mehr

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum:

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Versuch 1-1 (ABS) Optische Absorptionsspektroskopie Versuchs-Datum: 13. Juni 2012 Gruppenummer: 8 Gruppenmitgieder: Domenico Paone Patrick Küssner

Mehr

l Kostenlose Testversion l Datenbank-Software l CAD-Anwendung l Web-Applikation l Softwarepfl egevertrag l Telefon-Helpdesk

l Kostenlose Testversion l Datenbank-Software l CAD-Anwendung l Web-Applikation l Softwarepfl egevertrag l Telefon-Helpdesk Lizenzkosten: Durchschnittich je Arbeitspatz 1.500-4.500 EURO Günstigere, eingeschränkte Versionen der Software: A. Agemeine Angaben zum Unternehmen Internet www.oyhutz.de Beschäftigte: Gesamt davon im

Mehr

OCI Schnittstelle. Grundlagen. Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2

OCI Schnittstelle. Grundlagen. Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2 Seite 1 von 5 Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2 OCI Schnittstelle OCI (Open Catalog Interface Version 3.0) ist eine von SAP definierte Schnittstelle für den Aufruf von externen Katalogen (Großhändler

Mehr

Goldene Zeiten für CAD/CAM-Doppelkronen. cehagold Fräsen in Edelmetall

Goldene Zeiten für CAD/CAM-Doppelkronen. cehagold Fräsen in Edelmetall Abb. 1 Anwender streng einzuhaten. C. Hafner offeriert seit über drei Jahren das Fräsen von Edemeta, doch die Erfahrung zeigt, dass optische Scansysteme nicht idea sind, um Primärteie einzuscannen und

Mehr

Preise. Funktionalität und Gestaltung gehen Hand in Hand. Kostenpauschale Möbel inkl. Planung inkl. Montage der Möbel 285 EUR / m² *

Preise. Funktionalität und Gestaltung gehen Hand in Hand. Kostenpauschale Möbel inkl. Planung inkl. Montage der Möbel 285 EUR / m² * Funktionalität und Gestaltung gehen Hand in Hand. Das MARCO TOZZI retail concept ist ein innovatives Flächenkonzept, in dem Ihre Kundin in einer modernen Atmosphäre unkompliziert und zu dem vertrauten

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen Thementisch Gewatprävention Kinder stark machen In diesem Themenfed geht es um die Darsteung der Zusammenarbeit von Akteuren für Famiien und dem Sport um zum einen Jugenddeinquenz zu vermeiden (z.b. durch

Mehr

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group -

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - CUSTOMER SUCCESS STORY KELLNER & KUNZ AG www.reca.co.at Höchste Integration und Skalierbarkeit im E-Commerce erreichen. Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - vertreibt unter der Eigenmarke

Mehr

Integrierte Geschäftskommunikation

Integrierte Geschäftskommunikation Integrierte Geschäftskommunikation INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität

Mehr

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:...

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... FH Potsdam Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterkausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... Geburtsdatum: (voräufig) max. COMPUTER Nr.:.. Erreichte Aufgabe

Mehr

Ihr Leitfaden. zur. Einsparung 30 % von bis zu. bei Ihren Druck- und. Think Smart. Think OKI

Ihr Leitfaden. zur. Einsparung 30 % von bis zu. bei Ihren Druck- und. Think Smart. Think OKI Ihr Leitfaden 30 % Einsparung von bis zu zur bei Ihren Druck- und Dokumentenkosten Think Smart. Think OKI Die meisten Unternehmen verfügen über eigene Systeme um ihre Betriebskosten streng zu kontroieren.

Mehr

ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER

ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER ZAHLUNGSDIENST- LEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER www.voksbank.at ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER INHALT Agemeine Informationen zu Zahungsdiensteistungen für Verbraucher 4

Mehr

WÄRMELEITFÄHIGKEIT UND ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT VON METALLEN

WÄRMELEITFÄHIGKEIT UND ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT VON METALLEN INSIU FÜR ANGEWANDE PHYSIK Physikaisches Praktikum für Studierende der Ingenieurswissenschaften Universität Hamburg, Jungiusstraße WÄRMELEIFÄHIGKEI UND ELEKRISCHE LEIFÄHIGKEI VON MEALLEN Eineitung In diesem

Mehr

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016 Kuturveränderungen in Unternehmen und Einsteungs- und Verhatensänderungen bei Menschen bewirken in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung in Stuttgart. Starttermine:

Mehr

NCH Software Express Invoice

NCH Software Express Invoice NCH Software Express Invoice Dieses Handbuch wurde zur Verwendung mit dem fogenden Programm erstet: Express Invoice Version 4.xx NCH Software Technischer Support Bei Anwendungsprobemen mit Express Invoice

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen Vogeweiderstraße 75 A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Geburtsdatum: Vorname: Staatsbürgerschaft: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in

Mehr

HARTING Auto-ID System Integration

HARTING Auto-ID System Integration HARTING Auto-ID System Integration HARTING Integrierte Auto-ID Lösungen Mobile Reader Business Application Framework Enterprise Service Bus Auto-ID Transponder Middleware Backend System Stationäre Reader

Mehr

Competence for the next level. Best Practice: Corporate und Intranet Websites mit RedDot LiveServer Als Internet Company realisieren wir erfolgreiche E-Business Projekte für den Mittelstand & Großunternehmen.

Mehr

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t Premium Armaturen + Systeme Optimieren von und Geschäftsprozessen Information Qu itä t Kost al en Zeit Einleitung Supply Chain / Prozesse E n d - v e r b r a u c h e r Einleitung Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Referenz für Endverbraucherprodukte

Referenz für Endverbraucherprodukte Referenz für Endverbraucherprodukte Windows Vista- und 2007 Microsoft Office-Schnereferenz Überbick über die Windows VistaTM-Editionen Schnees Durchsuchen aer Dokumente, Fotos oder Musikdateien auf Ihrem

Mehr

Flexible und kundenorientierte IT Beschaffung

Flexible und kundenorientierte IT Beschaffung eprocurement Flexible und kundenorientierte IT Beschaffung epos Komplettlösungen für IT-Architektur, Integration, Consulting & Services Die CANCOM Gruppe ist seit ihrer Gründung im Jahr 1992 zu einem bedeutenden

Mehr

Kennzeichnungs-, Codierungs- und Systemlösungen. Automobilindustrie

Kennzeichnungs-, Codierungs- und Systemlösungen. Automobilindustrie Kennzeichnungs-, Codierungs- und Systemösungen Automobiindustrie Wir kennen die einzigartigen Anforderungen Ihrer Produktionsinien. Besonders in der Automobiindustrie kann man sich in Bezug auf Produktquaität

Mehr

Beispiel 2: Erprobung elektronischer Übersetzungsdienste

Beispiel 2: Erprobung elektronischer Übersetzungsdienste 1. Definition Neue Medien Begriff nicht eindeutig definierbar zeitbezogen stetig im Wande Beispie: Radio>Fernseher>Computer heutzutage meist bezogen auf eektronische, digitae, interaktive Dienste, die

Mehr

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE EURO-LOG Supply Chain Management www.eurolog.com/scm Wir bringen unsere Ware dank der EURO-LOG SCM-Lösung nun mit einem hohen Standard ins Werk Thorsten Bauch, Commodity

Mehr

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt. Der eine wartet, dass die Zeit sich wandet, der andere packt sie kräftig an und handet. Dante Aighieri TAKE YOUR CHANCE! Executive Search Personaber Managementber Interim Management Coaching Outpacementber

Mehr

13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT. people power partnership

13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT. people power partnership 13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT PROF. DR. MILBERG: PARTNER FÜR INNOVATION _ INNOVATIONSKRAFT IM MITTELSTAND _ GENAU HIN- HÖREN _ CHIPMONTAGE AUF MID _ SIMULATIONSWERKZEUGE _ WIEVIEL MANAGEMENT BRAUCHT EIN INDUSTRIELLES

Mehr

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH V3 SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) 1 Module: Wareneingang per Scanterminal automatischer Lagereingang per Scanterminal und Bandsteuerung mit ADAM Modul automatische Verladung mit Staplerterminal,

Mehr

Leistungsportfolio EDI WSW Jahresmeeting 2013

Leistungsportfolio EDI WSW Jahresmeeting 2013 WSW Jahresmeeting 2013 Alexander Schumacher Helmut Kreitmayer WSW Software GmbH -Mappings Übersicht EDI Projekte Dienstleistungen in EDI Projekten Kunde A46/600 MM Konverter Lieferant A46/600 SD Lieferplan

Mehr

Modulares Process Monitor System PROMOS

Modulares Process Monitor System PROMOS Werkzeugüberwachung und Prozeßanayse Moduares Process Monitor System PROMOS unkompiziert nachrüstbar einfach gut bedienerunterstützend PROMOS bietet: Koisions und Überasterkennung sowie Erkennung von WerkzeugBruch,

Mehr

Verstehen von großen Datenmengen: Austausch. Christian Huemer

Verstehen von großen Datenmengen: Austausch. Christian Huemer Verstehen von großen Datenmengen: Austausch Christian Huemer Business Informatics Group Institute of Software Technology and Interactive Systems Vienna University of Technology Favoritenstraße 9-11/188-3,

Mehr

Willkommen. PROZEUS IT-Dienstleister. Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards. Wolfram Schlüter

Willkommen. PROZEUS IT-Dienstleister. Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards. Wolfram Schlüter Willkommen PROZEUS IT-Dienstleister Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards Wolfram Schlüter SystemHaus Schlüter Am Bahnsteig 2a 09224 Chemnitz www.comdata.info w.schlueter@comdata.info

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren cxm:contentbase Das professionelle Redaktionsportal für alle Aufgaben WAS LIEFERN WIR? cxm:connect

Mehr

Ersatzteilkataloge automatisiert erstellen mit SAP ERP und CATALOGcreator

Ersatzteilkataloge automatisiert erstellen mit SAP ERP und CATALOGcreator Ersatzteilkataloge automatisiert erstellen mit SAP ERP und CATALOGcreator Bernd Neugebauer, SAP Deutschland Robert Schäfer, TID Informatik GmbH 25.10.2012, Wiesbaden Public Agenda SAP Consulting Ausgangssituation

Mehr

Art des Dokuments Supplier Logistics Manual 29.12.04. EDI in der Beschaffung

Art des Dokuments Supplier Logistics Manual 29.12.04. EDI in der Beschaffung Art des Dokuments Supplier Logistics Manual 29.12.04 EDI in der Beschaffung Inhalt 2 14 1. Was ist EDI...3 2. EDI zwischen Bosch und Lieferant...5 2.1. EDI in Beschaffung und Logistik...6 2.1.1. Lieferabrufe...6

Mehr

Leitfähigkeitstitrationen

Leitfähigkeitstitrationen . Leitfähigkeitstitration. Leitfähigkeitstitrationen Einführung Übicherweise werden bei Säure-Base-Titrationen zur Erkennung des Äquivaenzpunktes Farbindikatoren eingesetzt. Wenn aerdings die Lösungen

Mehr

Funk-Wetterstation mit Pollen-Vorhersage

Funk-Wetterstation mit Pollen-Vorhersage 60081 HVK Wetterstation Poen v4, Druckbogen 1 von 16 - Seite(n):32, 1, 09/10/10 09:47 AM Service-Scheck Bitte den Scheck in Bockschrift ausfüen und mit dem Artike einsenden. Artikenummer: D 271 760 Deutschand

Mehr

Produktinformation. Radiometrie Füllstandmessung und Grenzstanderfassung PROTRAC

Produktinformation. Radiometrie Füllstandmessung und Grenzstanderfassung PROTRAC Produktinformation Radiometrie Füstandmessung und Grenzstanderfassung PROTRAC Inhatsverzeichnis Inhatsverzeichnis Messprinzip.............................................................................................

Mehr

opentrans-standard XML-Standard für den elektronischen Geschäftsverkehr

opentrans-standard XML-Standard für den elektronischen Geschäftsverkehr opentrans-standard XML-Standard für den elektronischen Geschäftsverkehr Nico Weiner, Fraunhofer IAO Köln, 20.05.2009 Vorgehen 2. opentrans Daten und Fakten 3. Die Praxis und die Idee der Branchenerweiterung

Mehr

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation MEHRWERK Einheitliche Kundenkommunikation Alle Prozesse und Daten aus bestehenden Systemen werden im richtigen Kontext für relevante Geschäftsdokumente eingesetzt. Flexible Geschäftsprozesse Änderungszyklen

Mehr

Mandanten-Checkliste Kassenbuchführung Kassenprüfung. Inhalt:

Mandanten-Checkliste Kassenbuchführung Kassenprüfung. Inhalt: Inhat: A Schätzungsbefugnis...2 Formee Feher, sachiche Richtigkeit, formee rdnungswidrigkeit, Grundsatz der rdnungsmäßigkeit B Prüffed Kasse...4 Das Kassenbuch, die Kassenberichte, Kassensturzfähigkeit

Mehr

www.riegler.de esolutions PORTFOLIO

www.riegler.de esolutions PORTFOLIO www.riegler.de esolutions PORTFOLIO 2015 PRODUKTKARUSSELL EINFACHE NAVIGATION PERSONALISIERTES DESIGN LOG IN-BEREICH MIT UMFASSENDER BERATUNG ZUR WIN-WIN SITUATION Herzlichen Dank, dass Sie sich für eine

Mehr

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Roadshow: 03.06.2014 Wolfsburg, 05.06.2014 Ingolstadt Matthias Lühr (LLX/B) Die Informationslogistik als Erfolgsfaktor in der logistischen Lieferkette

Mehr

Wir helfen bei Ihrem Risikomanagement. NEU: Anbindung an das DSPortal für Ihren Schutz vor Betrug.

Wir helfen bei Ihrem Risikomanagement. NEU: Anbindung an das DSPortal für Ihren Schutz vor Betrug. Wir helfen bei Ihrem Risikomanagement NEU: Anbindung an das DSPortal für Ihren Schutz vor Betrug. Prävention von Betrugsfällen Neu: Das Deutsche Schutz-Portal Strafbare Handlungen bei Finanzdienstleistungen

Mehr