Modul Basis. Ein Unternehmen ein integriertes ERP-System. Lokal installiert global und hoch integriert verfügbar.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modul Basis. Ein Unternehmen ein integriertes ERP-System. Lokal installiert global und hoch integriert verfügbar."

Transkript

1 Modul Basis Ein Unternehmen ein integriertes ERP-System. Lokal installiert global und hoch integriert verfügbar.

2 Komplett & komfortabel: das ERP-System zum Mehr-Unternehmen. Das CANIAS ERP Basis: Um die umfangreichen Funktionen der ERP-Komplettlösung CANIAS ERP nutzen zu können, werden dem Anwender komfortable Funktionen zur Verfügung gestellt, die es ihm ermöglichen, CANIAS ERP nach seinen Bedürfnissen optimal einzurichten. CANIAS ERP Basis enthält: Stammdatenverwaltung Stammdaten (Artikelstamm, Planungssicherheit und Prozessoptimierung integrieren. Fließende Informations- und Wissensaustausche, Prozesse und Abläufe machen Unternehmen produktiv und leistungsstark. CANIAS ERP Basis schafft dafür die hochintegrierte Grundlage. Die Funktions-, Individualisierungs- und modulare Erweiterungsvielfalt lässt keine Wünsche offen. Kunden-/Lieferantenstamm) Prüftabellen Materialklassensystem (Sachmerkmalsleiste) Kostenstellenverwaltung Adressbuch CANIAS ERP Ihr Maßanzug. CANIAS ERP erlaubt eine benutzer- und gruppenspezifische Einrichtung des Systems und seiner Module. Diese können in einem personalisierbaren Menübaum arrangiert werden. Zu den elementaren Steuerungselementen in CANIAS ERP Basis zählen die Prüftabellen. Systemverwaltung Nummernkreisverwaltung Benutzerverwaltung Menüverwaltung Fabrikkalender Look-and-Feel-Einrichtung Systemmeldungen Entwicklungsumgebung (TROIA) Klassenverwaltung Tabellenverwaltung (ODBA) Übersetzungstool Hotlineverwaltung Report-/Layoutgenerator Dialog-Design Applikationsprogrammierung Die primären Aufgaben der Systemadministration bestehen darin, das System auf die Bedürfnisse/Anforderungen des Kunden einzustellen. Hierzu werden die funktions-/prozessrelevanten Parameter in den entsprechenden Prüf- und Steuerungstabellen eingestellt. Da mit der Parametrisierung nicht nur Datensätze zur Verfügung gestellt werden, sondern ganze Geschäftsprozesse sowohl wert-/mengenmäßig als auch informationstechnisch beeinflusst werden, hängt der Erfolg der Systemeinführung wesentlich von der korrekten Einstellung dieser Parameter ab. Dank dieses flexiblen Customizings lassen sich bereits im Standard von CANIAS ERP Ihre unternehmensspezifischen Anforderungen abbilden. Workflowmanagement-Tool ereignisbezogene Workflows vorgangsbezogene Workflows

3 Systemverwaltung. Neben der Benutzerverwaltung und der damit verbundenen Rechtevergabe werden in der zentralen Systemverwaltung Parameter für Fabrikkalender, Systemmeldungen, Menüverwaltung usw. gesetzt. Das Administrationscockpit stellt eine wichtige Transaktion für alle aktuellen System-, Installations- und -Laufzeitparameter dar. Von hier aus können z.b. alle Benutzerlogins verwaltet, Prozesse gesteuert und protokolliert, Konfigurationen sowie Fehlerprotokolle erstellt und analysiert werden. Benutzerberechtigungen flexibel und individuell vergeben. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Vergabe von Benutzerberechtigungen. CANIAS ERP verfügt über vielfältige und flexible Einstellmöglichkeiten, um die Berechtigungen in Abhängigkeit von Geschäftsbereich, Hierarchie, Benutzergruppen, Unternehmenszugehörigkeit usw. zu definieren. Transaktionsrechte Dialogrechte (modifizierbar bis auf Feldebene) Auswahlrechte (Einschränkung der sichtbaren Daten auf der Datenbank) Rechte zum Anlegen, Bearbeiten, Löschen, Speichern Gruppenrechte Zuweisung spezifischer Dialogdesigns und -Überlagerungen Rechtevergabe für eigene angepasste Dialoge Rechtevergabe auf eigene angepasste Klassen Diese Flexibilität ermöglicht auch das Gewähren externen Zugriffs mit entsprechenden Rechten für z.b. Kunden oder Lieferanten. Da CANIAS ERP durchgängig objektorientiert ist und der Kunde flexibel Anpassungen vornehmen kann, werden in der Systemverwaltung auch die Überlagerungen der Basisobjekte für Klassen und Dialoge verwaltet. Sicherheit auf allen Stufen. Neben der standardmäßigen Sicherheit durch das Passwort sowie den Benutzerberechtigungen innerhalb der Software, ist CANIAS ERP als webbasierte Lösung mit dem SSL-Protokoll zum Schutz vor unerlaubtem Zugriff via Internet sicher. CANIAS ERP hat die Zugriffssicherheit und den Schutz noch einmal durch die Vergabe von Einmalpasswörtern und digitalen Zertifikaten erhöht. Darüber hinaus ist in CANIAS ERP die digitale Authentifikationstechnologie integriert, was gerade im mobilen Betrieb von Bedeutung ist. CANIAS ERP vereint mit der offenen, objektorientierten und javabasierten Architektur alle wichtigen Merkmale einer Enterprise Collaboration Architecture. Damit bietet CANIAS ERP ein umfassendes Sicherheits-konzept. Corporate Identity bis ins Detail. Individualität kennt in CANIAS ERP keine Grenzen. Ohne Programmieraufwand können alle Dialoge kunden- bzw. benutzerspezifisch geändert werden. So kön-

4 nen die Schriftarten der Feldbeschreibungen und die der Eingabefelder geändert werden. Felder, Tabellen und Hintergründe können in Farbe und Design verändert werden, so dass Ihr Corporate Design und das Ihrer Lieferanten/Kunden, die extern auf Ihr Produktivsystem zugreifen, abgestimmt werden. Die Weiterentwicklung weitergedacht. Mit der integrierten Entwicklungsumgebung TROIA, die standardmäßig unseren Vertragskunden zur Verfügung gestellt wird, erhält der Kunde maximale Flexibilität der Lösung. Um die hohen Kundenanforderungen optimal abbilden zu können, bietet CANIAS ERP die Möglichkeit, das System anzupassen, ohne dabei die Releasefähigkeit einzubüßen. Durch die Vererbungstechnik werden bei vorschriftsmäßiger Anwendung keine Veränderungen am Standard selbst vorgenommen, sondern an einem überlagernden Objekt. TROIA verfügt über sehr komfortable Funktionen. Neben den Programmierfunktionen, bietet TROIA Grafik-/Designfunktionen, einen Report- und Layoutdesigner, die direkte Datenbankverbindung, Diagrammfunktionen, Tree-Darstellung, Diagrammdarstellungen usw. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Entwicklungsumgebung datenbankbasiert ist und die Entwicklungen zur Laufzeit vorgenommen werden können. Dank eines Interpreters wird der TROIA-Code zur Laufzeit in Java interpretiert. Workflows individuell steuern. Das CANIAS ERP Workflowmanagement bietet die Möglichkeit, ereignis- und vorgangsgesteuerte Workflows an beliebiger Stelle im System einzurichten. Dank der Entwicklungsumgebung lassen sich kundenindividuelle und funktionale Workflows erstellen. Dies kann von einem einfachen Pull-Prinzip bis hin zu einem ampelgesteuerten Push-Prinzip reichen, bei dem das System dem Anwender das Eintreffen eines neuen Ereignisses signalisiert und ihm die Daten zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung stellt. Die Stammdaten: Ihr Basiswissen. In CANIAS ERP Basis ist die Anlage und Pflege folgender Stammdaten enthalten: Artikel-, Kunden-/Lieferantenstamm sowie die Materialklassen, Adressen und Kostenstellen. Weitere Stammdaten, wie Stücklisten, Arbeitspläne und Arbeitsplätze, sind je nach Unternehmensausprägung (Fertigung oder Handel) notwendig und deshalb in der Ausbaustufe konfigurierbar. Da CANIAS ERP durchgängig mandantenfähig ist, werden bereits bei der Stammdatenanlage die buchungskreis-, und werks- bzw. geschäftsbereichsspezifischen Ausprägungen durch eindeutige Trennung der Stammdaten berücksichtigt. Das konzernweite Adressbuch erlaubt die Verwaltung von Ansprechpartnern, welche in den relevanten Modulen zur Verfügung gestellt werden. Neben geschäftsrelevanten Daten können ebenso private Informationen zur Person hinterlegt werden, wie auch beliebig viele -Adressen und eine Historie der Beschäftigungen. Der Kunden-/Lieferantenstamm beinhaltet die Adressen der Unternehmen mit den verschiedenen Standorten oder unterschiedlichen Liefer- und Rechnungsadressen. Mehrsprachigkeit, multilanguism, Multi-.تاغللا ددعت, 言 linguisme, Çok dillilik, 多 种 语 Multilinguale Nutzung von CANIAS ERP ist in allen Bereichen und für alle Prozesse gewährleistet. Neben den bereits im Standard verfügbaren Sprachen erlaubt ein integriertes Übersetzungstool die standardisierte, sowie die individuelle Übersetzung aller Anwenderdialoge sowohl direkt aus dem Dialog heraus, als auch global. Neben der Dialogsprache lassen sich in CANIAS ERP auch alle Reports und Belege mehrsprachig erzeugen. Der integrierte Beleggenerator und die entsprechende Sprachsteuerung im System erlauben die prozessgesteuerte, automatische Verknüpfung von fremdsprachigen Belegen in Abhängigkeit der Sprache des Empfängers.

5 Features im Überblick: Komfortable und individuelle Konfigurationsmöglichkeit Freie Definition von Sachmerkmalen Frei einstellbares Benutzerberechtigungskonzept Hohe Flexibilität und Skalierbarkeit Integrierte Entwicklungsumgebung TROIA Verfügbarkeit des Applikations-Source-Codes Frei programmierbares Workflowmanagement-Tool Vollständig integrierte Entwicklungsumgebung Schnelle, releasefägige Anpassungen möglich Systemweite Mehrsprachigkeit auf Dialogebene pro Benutzer einstellbar Mehrsprachigkeit in Belegen, Reports und Feldinhalten Durchgängig mandantenfähig F1-Hilfesystem (HTML-basiert, kundenindividuell erweiterbar) Schnell und einfach zum maßgeschneiderten System. Die Basis für eine Integration, die neue Möglichkeiten eröffnet. Da CANIAS ERP eine hohe funktionale Integration über alle Geschäftsbereiche besitzt, ist die Voreinstellung der Kann man bei den anderen Softwaremodulen beschrei- Prozesse elementar. Über das Benutzerberechtigungs- ben, wie sie im Gesamtsystem integriert sind, so stellt konzept und die frei konfigurier- und programmierbaren CANIAS ERP Basis erst sicher, dass die Integration aller Workflows lassen sich die Unternehmensprozesse vor- Softwaremodule für die einzelnen Geschäftsbereiche gangs- oder ereignisbezogen steuern. Maximale Flexi- gewährleistet ist. Darüber hinaus sind viele Funktionen bilität und Skalierbarkeit weit über den Standard hinaus für alle Anwender in den verschiedenen Geschäfts- erhält der Kunde durch die integrierte Entwick- bereichen gleichermaßen wirksam und notwendig. lungsumgebung TROIA. Um Ihre Wettbewerbsvorteile auch in Zukunft sichern zu können, muss eine Unternehmenslösung Ihren Anforderungen entsprechen. Deren Erfüllung ist in CANIAS ERP individuell zu 100% möglich. Dank der modernen, objektorientierten Systemarchitektur und der Verfügbarkeit des ApplikationsSource-Codes ist die Flexibilität unbegrenzt.

6 Industrial Application Software GmbH Fon + 49 (0) Fax + 49 (0) Alle Rechte sowie Änderungen und Ergänzungen bleiben vorbehalten Industrial Application Software GmbH

Modul Basis. Ein Unternehmen. integriertes ERP-System. Lokal installiert global und hoch integriert verfügbar.

Modul Basis. Ein Unternehmen. integriertes ERP-System. Lokal installiert global und hoch integriert verfügbar. Modul Basis Ein Unternehmen ein integriertes ERP-System. Lokal installiert global und hoch integriert verfügbar. Komplett und komfortabel: das ERP-System zum Mehr-Unternehmen. Um die umfangreichen Funktionen

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

Der Schlüssel für eine optimale Betriebsorganisation

Der Schlüssel für eine optimale Betriebsorganisation Mit intelligenten Lösungen werden komplexe betriebliche Abläufe zum Kinderspiel. Die Arbeit mit CheroKey ist schnell, effektiv, übersichtlich und treffsicher. Das Ergebnis: Mehr wissen, mehr erreichen.

Mehr

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Ersteller: Frank Marwedel Datum: 31.08.2005 1 Agenda 1. Was ist Content Management? 2. Welche Arten von (OSS) CMS gibt es? 3. OpenCms 4. Diskussion

Mehr

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 -

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Stempelung der Mitarbeiterzeiten - Dienstplan - Urlaubsplanung - div. Auswertungen (Tagesjournal,

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

CCWebkatalog for professional sales

CCWebkatalog for professional sales CCWebkatalog for professional sales INNOVATIONSPREIS-IT BEST OF 2015 E BUSINESS Unternehmen, die auf E-Commerce setzen, machen deutlich, dass Sie die Zukunft verstehen. John Chambers Der Kunde im Mittelpunkt

Mehr

E-Mail Software AD-Account Domain Gruppen? Stammdaten Organisation Dateiablagen Computer Location Effiziente und sichere Verwaltung von Identitäten, Rechten und IT-Diensten cmatrix Identitäten, Rechte

Mehr

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah.

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. Reklamations- und Beschwerde-Management Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. jellycon - Immer am Kunden! jellycon Das neue Reklamations- und Beschwerde-Management-System! Auf Grundlage neuester

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

ProWawi. Die Warenwirtschaftslösung und Auftragsbearbeitung. - Kurzinformation - Version 3.1. Edition EDV-Fachhandel und Systemhäuser (09/2010)

ProWawi. Die Warenwirtschaftslösung und Auftragsbearbeitung. - Kurzinformation - Version 3.1. Edition EDV-Fachhandel und Systemhäuser (09/2010) ProWawi Version 3.1 Die Warenwirtschaftslösung und Auftragsbearbeitung Edition EDV-Fachhandel und Systemhäuser - Kurzinformation - (09/2010) Die Basics Die ProWawi bietet Ihnen umfassende Unterstützung

Mehr

Überblick. Seite 2 von 5

Überblick. Seite 2 von 5 Überblick Der ESEMOS MediaMiner ist ein Stimmungsbarometer und Monitoring-Werkzeug für soziale Netzwerke. MediaMiner zeichnet sich insbesondere durch die Sentiment-Analyse, die Spracherkennung sowie anspruchsvolle

Mehr

Wirtschaftsinformatik II SS 2012. Einführung in SAP

Wirtschaftsinformatik II SS 2012. Einführung in SAP Wirtschaftsinformatik II SS 2012 Einführung in SAP SAP als klassisches ERP-System SAP = ERP Enterprise Ressource Planing SAP als klassisches ERP-System SAP: führender Anbieter im Bereich ERP-Systeme (Enterprise

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing Leistungen für Adress- und Kontaktmanagement Büroorganisation Vertrieb und Service Direktmarketing Dieses Dokument beschreibt lediglich einen Auszug der Leistungen von cobra Adress PLUS. Für weitere Informationen

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten steht für Computer Telephony

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

Report & Aktualisierung

Report & Aktualisierung Report & Aktualisierung Kundenstatistik Lieferantenstatistik Artikelstatistik Auskunftsfenster Statistik Auftragsbuch, Rechnungsbuch Vertreter-, Kunden- u. Artikelumsätze Veränderung der Stammdaten Kunden

Mehr

STANDARD-LAGERVERWALTUNGSSYSTEM FÜR MANUELLE LAGER

STANDARD-LAGERVERWALTUNGSSYSTEM FÜR MANUELLE LAGER STANDARD-LAGERVERWALTUNGSSYSTEM FÜR MANUELLE LAGER Logistiksoftware WAMAS GO! für manuelle Lagersysteme Neu. Mit WAMAS GO! bietet SSI SCHÄFER jetzt auch ein Standard-Lagerverwaltungssystem für kleinere

Mehr

Systemarchitektur und TROIA Entwicklungsumgebung. Integrierte Flexibilität - hochverfügbar. Entwickeln und anwenden zur gleichen Zeit - weltweit.

Systemarchitektur und TROIA Entwicklungsumgebung. Integrierte Flexibilität - hochverfügbar. Entwickeln und anwenden zur gleichen Zeit - weltweit. Systemarchitektur und TROIA Entwicklungsumgebung Integrierte Flexibilität - hochverfügbar. Entwickeln und anwenden zur gleichen Zeit - weltweit. CANIAS ERP Software Infrastruktur Die Systemarchitektur

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban AWF Arbeitsgemeinschaften Gelsenkirchen, 02.-03. Dezember 2008 Warum e-kanban? manufactus GmbH All rights reserved Page 2 www.manufactus.com

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Software-Technologie der Zukunft. Webbasierte ERP-Software

Software-Technologie der Zukunft. Webbasierte ERP-Software Software-Technologie der Zukunft Webbasierte ERP-Software webbasierte erp software Die Generation internet abacus vi ist vollständig neu in internet-architektur entwickelt. die Verson vi der erp-software

Mehr

Die Admin-Plattform für den Cisco Unified Communications Manager

Die Admin-Plattform für den Cisco Unified Communications Manager Die Admin-Plattform für den Cisco Unified Communications Manager GENIAL EINFACH, EINFACH GENIAL Die Anwendung Remote Admin Platform for IP Devices - kurz RAP.ID - dient Administratoren und Technikern als

Mehr

Attraktive Spielideen mit Social Experience auf Basis der Community Gaming-Plattform in FOCUS Bingo

Attraktive Spielideen mit Social Experience auf Basis der Community Gaming-Plattform in FOCUS Bingo Mit dem Online-Spieleangebot Bingo wird das Lotteriespiel zum Community-Erlebnis Attraktive Spielideen mit Social Experience auf Basis der Community Gaming-Plattform in FOCUS Bingo Online-Bingo 1 Die steigende

Mehr

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60 info@teamfon.com www.teamfon.com TeamFON GmbH 2007 Agenda Einführung

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Personalverwaltung. Mehr als nur Personalverwaltung

Business-Lösungen von HCM. HCM Personalverwaltung. Mehr als nur Personalverwaltung Mehr als nur Personalverwaltung In jedem Unternehmen ist das Personalmanagement eine Grundaufgabe. Dazu gehört u.a. die Verwaltung der Personalstammdaten. Diese in einem einheitlichen System zu organisieren

Mehr

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing Leistungen für Adress- und Kontaktmanagement Büroorganisation Vertrieb und Service Direktmarketing Dieses Dokument beschreibt lediglich einen Auszug der Leistungen von cobra Adress PLUS. Für weitere Informationen

Mehr

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten Auf einen Blick 1 Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing... 19 2 Projekte... 29 3 Allgemeine Einstellungen... 65 4 Organisationsstruktur... 91 5 Stammdaten... 147 6 Einkauf und Beschaffung...

Mehr

Kurzeinführung appeleon für Application Manager

Kurzeinführung appeleon für Application Manager Kurzeinführung appeleon für Application Manager... Konfigurieren statt Programmieren! v.4.7 Inhalt appeleon Rollen- und Trainingslogik Applikationsverwaltung Neue Applikation anlegen Applikation-Grunddaten

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010. FHNW, Services, ICT

Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010. FHNW, Services, ICT Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010 FHNW, Services, ICT Windisch, März 2013 Berechtigungen im Kalender 1 1 Gruppen 3 1.1 Die Gruppe/der Benutzer Standard

Mehr

myfactory.geräteverwaltung

myfactory.geräteverwaltung Dokumentation: Geräteverwaltung Seite 1 von 8 EDV-Service Olaf Börner myfactory.geräteverwaltung Inhaltsverzeichnis Zweck des Zusatzmoduls... 1 Integration in die myfactory.businessworld... 1 Stammdatendialog...

Mehr

Industrial Application Software. Ihr innovativer Lösungspartner. Kompetenz, Ehrlichkeit, überzeugende Ergebnisse.

Industrial Application Software. Ihr innovativer Lösungspartner. Kompetenz, Ehrlichkeit, überzeugende Ergebnisse. Industrial Application Software Ihr innovativer Lösungspartner Kompetenz, Ehrlichkeit, überzeugende Ergebnisse. Unser Ziel ist es, heute Lösungen zu haben, die unser Kunde morgen benötigt. Unternehmensdaten

Mehr

Database Exchange Manager. Infinqa IT Solutions GmbH, Berlin Stralauer Allee 2 10245 Berlin Tel.:+49(0) 30 2900 8639 Fax.:+49(0) 30 2900 8695

Database Exchange Manager. Infinqa IT Solutions GmbH, Berlin Stralauer Allee 2 10245 Berlin Tel.:+49(0) 30 2900 8639 Fax.:+49(0) 30 2900 8695 Database Exchange Manager Replication Service- schematische Darstellung Replication Service- allgemeines Replikation von Daten von bzw. in ein SAP-System und einer relationalen DMS-Datenbank Kombination

Mehr

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de HANDBUCH JTL-WAWI JTL-CONNECTOR.SUMONET.DE - HAND- BUCH Inhalt Die JTL-Connector.SumoNet.de Schnittstelle bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die Artikeldaten der JTL-Wawi in das SumoNet zu übertragen

Mehr

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04.

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04. SAP KeyUser Produktionsplanung (PP) mit den Zusatzqualifikationen MM und Berechtigungskonzepte in Leipzig Angebot-Nr. 00726994 Bereich Angebot-Nr. 00726994 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.02.2015-30.04.2015

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Handbuch Mitarbeiter

Handbuch Mitarbeiter Handbuch Die des Mandanten werden hier angelegt mit Adresse, Telefon, Fax, Kürzel, Name f. Belege, Mobil-Profil und Windows-Anmelden. Hier wird auch eine Signatur für ihn hinterlegt. Die Anwendergruppe

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

enventa ERP ist einzigartig

enventa ERP ist einzigartig enventa ERP ist einzigartig Grenzenlos anpassungsfähig Für viele Firmen stellen die Besonderheiten ihrer Organisationsstruktur einen Wettbewerbsvorteil am Markt dar. Die Unternehmenssoftware enventa ERP

Mehr

Das rainingsmanagement

Das rainingsmanagement Das rainingsmanagement Das Multi-User, Multi-Ort und mandantfähiges Buchungs- und Trainingsplanungssystem. Version 2.6 Übersicht Anwendungsbereiche Merkmale Funktionalitäten Hardware (Mindestanforderungen)

Mehr

Die Software Mobile Warehouse ist modular aufgebaut und besteht aus den folgenden Modulen:

Die Software Mobile Warehouse ist modular aufgebaut und besteht aus den folgenden Modulen: MOBILE WAREHOUSE: ist eine von Bluetech Systems entwickelte kostengünstige Middleware zur Anbindung von mobilen Datenerfassungsgeräten an die verschiedensten ERP Systeme, und beinhaltet alle Funktionen

Mehr

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 Vorstellung Dirk Reinbold Informatikstudent der Univeristät Karlsruhe Kontakt: reinbold@vikar.de ViKar Virtueller Hochschulverbund

Mehr

edoras composite CRM Abstrakt

edoras composite CRM Abstrakt edoras composite CRM Das edoras composite CRM schliesst die Informations- und Beziehungslücke zum Kunden und bildet die erforderliche Infrastruktur als Grundlage für die strategische Marktbearbeitung und

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

MISSION ONE DIALOG DAS VERSAND-MODUL FÜR INDIVIDUELLE ONLINEKAMPAGNEN _

MISSION ONE DIALOG DAS VERSAND-MODUL FÜR INDIVIDUELLE ONLINEKAMPAGNEN _ PRODUKTINFORMATION MISSION ONE DIALOG DAS VERSAND-MODUL FÜR INDIVIDUELLE ONLINEKAMPAGNEN _ Messerschmittstraße 7 89231 Neu-Ulm Tel +49 (0)731/20 77-0 Fax +49 (0)731/20 77-199 info@mission-one.de www.mission-one.de

Mehr

infra:net Version 7.1

infra:net Version 7.1 infra:net Version 7.1 Orientiert an den Anforderungen der Anwender und des Marktes sowie an der technologischen Entwicklung wurde infra:net für einen noch größeren Nutzen weiter entwickelt und erhielt

Mehr

INDUSTRIAL APPLICATION SOFTWARE GMBH unternehmensbroschüre

INDUSTRIAL APPLICATION SOFTWARE GMBH unternehmensbroschüre INDUSTRIAL APPLICATION SOFTWARE GMBH unternehmensbroschüre IHr innovativer lösungspartner ÜBER DIE Industrial Application Software GmbH & die besonderheiten von caniaserp Industrial Application Software

Mehr

Wind Power SCADA. Flexibles SCADA-System für die Windenergie

Wind Power SCADA. Flexibles SCADA-System für die Windenergie Wind Power SCADA Flexibles SCADA-System für die Windenergie Die Windenergie im Blick. SOFORT EINSETZBAR. Objektorientierte Strukturen verkürzen Engineering-, Testund Inbetriebnahme-Aufwand. FREI SKALIERBAR.

Mehr

SOAP SchnittstelleSchnittstelle

SOAP SchnittstelleSchnittstelle Agenda Technik Voraussetzungen AXL Schnittstelle Synchronisation TiM CUCM Ports in TiM Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Clusterfähigkeit von TiM Technik Features Features Wizzard Assistent Schnittstellenübersicht

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV INHALT Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (EAI): Ihre Möglichkeiten und Vorteile........................ [3] EAI mit

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Kurzbeschreibung GumaEmaWin

Kurzbeschreibung GumaEmaWin Seite: 1 Kurzbeschreibung GumaEmaWin Stammdaten: Kunden Adressen Artikel Kartei Vertreter Kupfer Sonstiges: Kostenstellen Zahlungsbedingungen Benutzer Vorlagen Systemdaten Seite: 2 Benutzerverwaltung Für

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools Panelsoftware Forum Community Quotensteuerung Blog Online-Fokusgruppen Stichprobenmanagement Online-Panel Teilnehmerverwaltung

Mehr

Fit for Mobile! SMART I FM - Kundendienst

Fit for Mobile! SMART I FM - Kundendienst Fit for Mobile! SMART I FM - Kundendienst Was ist SMART I FM? SMART I FM mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PCs und Smartphones

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

si Backoffice Solutions

si Backoffice Solutions sibos si Backoffice Solutions SiBOS Kurzbeschreibung Seite 1 von 8 Übersicht sibos si-back Office Solution ist ein komplettes Warenwirtschaftsystem, das in verschiedenen Ausprägungsstufen sowohl in der

Mehr

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server windream Exchange E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server 2 E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server Das ständig wachsende Volumen elektronischer Mitteilungen

Mehr

Customer Relationship Management

Customer Relationship Management proagency Business Software Suite Modul CRM Customer Relationship Management akeon GmbH, Leinfelden-Echterdingen www.akeon.de info @ akeon.de Tel. +49 (0) 711 4 80 88 18 2 akeon mehr als bloß Software

Mehr

Server Installation 1/6 20.10.04

Server Installation 1/6 20.10.04 Server Installation Netzwerkeinrichtung Nach der Installation müssen die Netzwerkeinstellungen vorgenommen werden. Hierzu wird eine feste IP- Adresse sowie der Servername eingetragen. Beispiel: IP-Adresse:

Mehr

SyMobile Installationsanleitung

SyMobile Installationsanleitung Systemvoraussetzungen: - Windows XP SP3 - Windows 2003 Server - Windows Vista Professional/Business - Windows 7 - Windows 2008 Server - Windows 2008 R2 Server - SQL Server 2005/2008/2008 R2 - SelectLine

Mehr

Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt.

Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt. Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt. Der Due Diligence Datenraum Das Komplettpaket aus Datenraum und Services führt zu einer reibungslosen Transaktionsabwicklung und somit zu schnelleren Investitionsentscheidungen.

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

System Landscape Optimization. Karl Nagel, Patrick Müller

System Landscape Optimization. Karl Nagel, Patrick Müller System Landscape Optimization Karl Nagel, by CaRD / CaRD PLM 2008 Schritte > Voraussetzung: Prozessharmonisierung und Systemintegration > 1. Erstellung eines neuen Meta-Datenmodells/Vereinbarung der gültigen

Mehr

MEHRWERK. E-Procurement

MEHRWERK. E-Procurement MEHRWERK E-Procurement für SAP ERP E-Procure @ xyz Anforderungen Lösungsvorschlag Überblick E-Procure Lösung Beispiel Bestell-Scenario Seite 2 Anforderungen Aufbau Katalog basierender Bestellung für C-Teile

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

open to your business

open to your business open to your business oss dac (document and appoval center) der fahrtenschreiber zu ihrer produktplatzierung oss dac einführung inhalte (stand januar 2014) aktuelle gegebenheiten und oss dac S. 2 grundsätzliches

Mehr

Optimierung von Ausdrucken im SAP-Umfeld unter Einsatz von MS Office Funktionen

Optimierung von Ausdrucken im SAP-Umfeld unter Einsatz von MS Office Funktionen Optimierung von Ausdrucken im SAP-Umfeld unter Einsatz von MS Office Funktionen seit 1969 SAP Standard-Ausdrucke So sehen Standardausdrucke aus SAP R/3 und ERP 6.0 aus. 2 PTA GmbH SAP Ausdrucke mit Office

Mehr

Fit for Mobile! dashface - Kundendienst

Fit for Mobile! dashface - Kundendienst Fit for Mobile! dashface - Kundendienst Was ist dashface? dashface mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PC s und Smartphones zur

Mehr

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Version: Änderungsprotokoll Version - Nummer Gültigkeit bis Änderung Version.0 aktuell Neuerstellung..007 Seite Funktionen Lieferantenregistrierung Benutzer

Mehr

Weblösungen einfach und modular

Weblösungen einfach und modular Weblösungen einfach und modular MODULARES SYSTEM HOHE SICHERHEIT Produktdatenbank Der Einsatz einer Datenbank ist in vielen Bereichen denkbar. Angefangen bei Online-Publikationen, die Informationen systematisch

Mehr

do you do it? i-doit OpenSource CMDB Dennis Stücken

do you do it? i-doit OpenSource CMDB Dennis Stücken do you do it? i-doit OpenSource CMDB Dennis Stücken synetics GmbH, 23.04.2009 Agenda Was ist i-doit Was kann i-doit Vorteile Schnittstellen i-doit in der Praxis Aussicht 2 Was ist i-doit? Dokumentationslösung

Mehr

myreport Benutzerhandbuch Active Tracing 3.1 Volle Transparenz Durchgehende Sendungsverfolgung und Status Reporte

myreport Benutzerhandbuch Active Tracing 3.1 Volle Transparenz Durchgehende Sendungsverfolgung und Status Reporte myreport Benutzerhandbuch Active Tracing 3.1 Volle Transparenz Durchgehende Sendungsverfolgung und Status Reporte Benutzerhandbuch, November 2009 Seite 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 1. myreport

Mehr

NetWaever-Komponenten

NetWaever-Komponenten NetWaever-Komponenten Bremerhaven 07.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. People Integration 2. Information Integration 3. Process Integration 4. Solution Management T4T Bremerhaven 2 Kapitel

Mehr

Qualitätsmanagement mit Intrexx

Qualitätsmanagement mit Intrexx S o f t w a r e Qualitätsmanagement mit Quick Tour (Foliensatz für das Management) Karlsruhe, im Juni 2015 Qualitätsmanagement ist einfach. Sehr einfach. Wir zeigen Ihnen wie. ipro Consulting GmbH Karlsruhe

Mehr

Enterprise Social Media in der Automobilbranche

Enterprise Social Media in der Automobilbranche Driving Tomorrow s Mobile Enterprise Enterprise Social Media in der Automobilbranche Kommunikation in der Produktion, bei F&E und im Management entsprechend den Grundsätzen von Web 2.0. Prof. Dr. Alyosh

Mehr

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht DURCH TransConnect Geschäftsprozesse ableiten mit der Universal Worklist (UWL) Integrationsszenarien effektiver verwalten und transportieren Optimierte Personalverwaltung

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Präsentation zur Diplomarbeit von Übersicht Java 2 Enterprise Edition Java Servlets JavaServer Pages Enterprise JavaBeans Framework

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

Collaboration Suite. Die Business Plattform mit Portal, Workflows, DMS, Webcontent, Reporting und mehr ohne Programmierung

Collaboration Suite. Die Business Plattform mit Portal, Workflows, DMS, Webcontent, Reporting und mehr ohne Programmierung Collaboration Suite Die Business Plattform mit Portal, Workflows, DMS, Webcontent, Reporting und mehr ohne Programmierung Die Bestandteile Was ist drin in der Collaboration Suite? Bestandteile Page 3 Bestandteile

Mehr

HVS32 Datenbank Archivierungs Dienst

HVS32 Datenbank Archivierungs Dienst HVS32 Datenbank Archivierungs Dienst Features: HVS32 - vollautomatisierte, zeitgesteuerte Datenbank Archivierung Der HVS32- Datenbank Archivierungs Dienst bietet die Möglichkeit zu bestimmen, wann und

Mehr

Ein weiterer Meilenstein im Jubiläumsjahr

Ein weiterer Meilenstein im Jubiläumsjahr 28 / 29 Programme, Produkte, Technologien Ein weiterer Meilenstein im Jubiläumsjahr Pünktlich zum 25-jährigen Geburtstag haben die ABACUS-Entwickler die gesamte Business Software vollständig neu geschrieben.

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Installation und erste Schritte

Installation und erste Schritte Installation und erste Schritte Stand: 30.03.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Datenbasis... 1 2 Download der Setup Datei... 2 3 Erster Start und Eingabe der Lieferantendaten... 3 3.1 In Einzelplatzversion...

Mehr