Expat-Guide in Brasilien 2. Auflage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Expat-Guide in Brasilien 2. Auflage"

Transkript

1 Expat-Guide in Brasilien 2. Auflage Herausgeber:

2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einführung 2 2. Wichtige Aspekte der unterschiedlichen Bereiche des brasilianischen Steuerrechts Ansässige und Nicht-Ansässige Einkommensteuerpflicht Quellensteuer (IRRF) Sog. Carnê-Leão Progressive Steuersätze Einkommensteuererstattung Arten zu versteuernder Vergütungen allgemein Einkommensteuerabzug 6 3. Spezifische Einkünfte, die der brasilianischen Besteuerung unterliegen Kapitalgewinne Einkünfte aus Investitionen Anmerkungen zu in Brasilien nicht ansässigen Personen Doppelbesteuerung 8 4. Aspekte des Arbeits- und Sozialrechts Einführung Übersicht über das brasilianische Arbeitsrecht Sozialversicherungsbeiträge Internationale Sozialversicherungsabkommen Einführung Wer hat gemäß Sozialversicherungsabkommen Anspruch auf Leistungen? 12

3 5.3 Welche Leistungen sind im Sozialversicherungsabkommen vorgesehen? Übersicht über die im Abkommen vorgesehenen brasilianischen Sozialversicherungsleistungen Entsendung nach Brasilien oder Deutschland Schlussbemerkungen Visa in Brasilien Visumsarten Befristetes Arbeitsvisum mit lokalem Arbeitsvertrag Befristetes Arbeitsvisum für Techniker Dauervisum für Geschäftsführer Einschlägige Visa für ein Bauprojekt eines deutschen Unternehmens mit Aktivitäten in Brasilien Szenario 1 Geteilter Vertrag zwischen deutschem Unternehmen (Ausland) und brasilianischem Unternehmen (Inland) Szenario 2 Beauftragung eines lokalen Subunternehmens mit den Inlandsaktivitäten Szenario 3 Es ist kein lokales Unternehmen für die Inlandsaktivitäten verfügbar Unsere Sponsoren 24 Stand Dezember 2013 Die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer São Paulo dankt Zilveti Advogados für die Zusammenarbeit und die Schirmherrschaft bei dieser Publikation Herausgegeben von der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer São Paulo

4 2 1. EINFÜHRUNG Laut letzter Erhebung des Brasilianischen Instituts für Geographie und Statistik (IBGE, Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística) ist die Anzahl der Einwanderer in Brasilien in den letzten 10 Jahren, d.h. im Zeitraum zwischen 2000 und 2010, um 86,7% gestiegen. Der Hauptgrund für die Zuwanderung liegt darin, dass sich Brasilien im Laufe des letzten Jahrzehnts wirtschaftlich und politisch stabilisiert hat und damit für ausländische Investoren und Personen, die in einem anderen Land leben und arbeiten wollen, attraktiver geworden ist. In diesem Sinne soll dieser Leitfaden eine Übersicht über Arbeitsvisa sowie über Konsequenzen für Steuern und Sozialversicherungsbeiträge in Brasilien geben. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass diese Broschüre nicht alle Fragen hinsichtlich Immigration und Steuergesetzgebung abdecken kann, aber sicher hilfreich ist, um sich einen Überblick über die wichtigsten Aspekte und Fragen dieses Themas zu verschaffen. 2. WICHTIGE ASPEKTE DER UNTERSCHIEDLICHEN BEREICHE DES BRASILIANISCHEN STEUERRECHTS 2.1 Ansässige und Nicht-Ansässige Nach brasilianischem Recht unterliegen alle steuerlich als in Brasilien ansässig angesehenen natürlichen Personen der weltweiten Besteuerung. Das bedeutet, dass die Einkommensteuer unabhängig davon, ob die Einkünfte nach Brasilien überwiesen werden oder nicht, auf die von dieser natürlichen Person weltweit erzielten Einkünfte anfällt. Natürliche Personen, die in Brasilien steuerrechtlich als nicht-ansässig angesehen werden, unterliegen einer Quellensteuer zu den von den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften vorgesehenen Steuersätzen.

5 3 Ob ein Ausländer als ansässig oder nicht-ansässig eingestuft wird, hängt von der Art seines Visums ab. Die in diesem Zusammenhang relevanten Arten von Visa werden in der folgenden Übersicht dargestellt: Visatyp Geschäftsvisum Befristetes Arbeitsvisum mit lokalem Arbeitsvertrag Befristetes Arbeitsvisum ohne lokalen Arbeitsvertrag Dauervisum Ansässigkeit Nicht-ansässig (Visumsinhaber hält sich nicht mehr als 90 Tage in Brasilien auf ). Ansässig ab Einreise nach Brasilien. Ansässig nach 183 (aufeinanderfolgenden oder nicht aufeinanderfolgenden) Tagen physischer Anwesenheit in Brasilien innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten. Ansässig ab Einreise nach Brasilien 2.2 Einkommensteuerpflicht Grundsätzlich ist der als steuerlich in Brasilien ansässig angesehene Ausländer genauso einkommensteuerpflichtig wie ein brasilianischer Staatsbürger. Er ist daher verpflichtet, eine Jahreseinkommensteuererklärung abzugeben, in der er alle Dividenden, Zinseinkünfte, Löhne, Gehälter, Dienstleistungsvergütungen, Einkünfte aus Mieten, Royalties und andere Einkünfte und deren Quellen im Ausland oder in Brasilien angeben muss. 2.3 Quellensteuer (IRRF) Zahlungen von einer brasilianischen Quelle sind mit progressiven Steuersätzen zwischen 0% bis zu 27,5% (siehe progressive Steuersätze Punkt 2.5) an der Quelle zu besteuern. Im Allgemeinen wer-

6 4 den Einkommensteuern bei Ausländer genau wie bei Brasilianern bei der monatlichen Lohn-/ Gehaltszahlung einbehalten. In diesem Fall liegt die Verantwortung für die Einbehaltung und Abführung der Quellensteuer beim Arbeitgeber bzw. der Zahlungsquelle. 2.4 Sogenanntes Carnê Leão In Brasilien ansässige Steuerzahler unterliegen der Jahreseinkommensteuerpflicht und der Pflicht zur monatlichen Einkommensteuerzahlung auf Einkünfte, die nicht der Quellensteuer unterliegen. Diese sind per sogenanntem carnê leão zu zahlen. Die geschuldete Steuer wird ebenfalls unter Nutzung progressiver Steuersätze (0% bis 27,5%) ermittelt und ist bis zum letzten Tag des Folgemonats vorzunehmen. Es ist wichtig hervorzuheben, dass nicht nur im Ausland gezahlte Gehälter und Boni, sondern auch im Ausland erwirtschaftete persönliche Einkünfte (Beteiligungseinkünfte, Dividenden, Mieteinkünfte etc.) zu versteuern sind. Steuerpflichtig ist dabei der durch die Einkünfte Begünstigte (Entsandter). 2.5 Progressive Steuersätze Die folgende Übersicht zeigt die progressiven Steuersätze in Bezug auf den carnê-leão für das Steuerjahr 2014: Übersicht über die monatlich zu zahlende Steuer von bis Satz (%) abzugsfähiger Betrag , % , ,91 7.5% , ,43 15% , , % ,81 und mehr 27,5%

7 5 Jahressteuertabelle von bis Satz (%) abzugsfähiger Betrag , % , % 1, , % 4, , % 7, ,72 und mehr 27,5% 9,913, Einkommensteuererstattung Ansässige müssen für das Jahr vom 1. Januar bis 31. Dezember eine Einkommensteuererklärung abgeben. Die Frist für die Abgabe der Steuererklärung ist der letzte Werktag des Monats April des Folgejahres. Es werden keine Nachfristen eingeräumt. Bei Verspätungen wird ein Bußgeld zwischen R$ 165,74 und 20% der geschuldeten Steuer verhängt. Es ist allerdings möglich, nach Fristende Änderungen der Steuererklärung einzureichen, ohne dass dafür Bußgelder anfallen. Eventuell nachzuzahlende Steuern können in einer einmaligen Zahlung oder in bis zu 8 Raten gezahlt werden. 2.7 Arten zu versteuernder Vergütungen allgemein In Brasilien und außerhalb Brasiliens gezahltes Gehalt Allgemeine Einkünfte aus Arbeitsverhältnissen Mietzuschuss Lebenshaltungszuschuss Wohnkostenzuschuss Ausbildungszuschuss Fringe Benefits, z.b. Ausgaben für Handy, Laptop und Auto

8 6 2.8 Einkommenssteuerabzüge Nach brasilianischem Recht sind bei der Berechnung der Einkommensteuer im Rahmen der Einkommenssteuererstattung nur wenige Abzüge erlaubt: 1. Aufwendungen für abhängige Personen unter bestimmten Voraussetzungen; 2. Zahlungen an private Rentenversicherungen innerhalb bestimmter Grenzen; 3. Schulgeld (in Brasilien oder im Ausland) des Steuerzahlers oder für von ihm/ihr abhängige Personen innerhalb bestimmter Grenzen; 4. Heilbehandlungskosten (in Brasilien oder im Ausland) unter bestimmten Voraussetzungen und innerhalb bestimmter Grenzen; 5. Unterhaltszahlungen aufgrund einer Gerichtsentscheidung unbeschränkt; 6. Sozialversicherungsbeiträge für Hausangestellte; 7. Spenden an staatliche Stellen und Organisationen, unter bestimmten Voraussetzungen und innerhalb bestimmter Grenzen; 3. SPEZIFISCHE EINKÜNFTE, DIE DER BESTEUERUNG IN BRASILIEN UNTERLIEGEN 3.1 Kapitalgewinne Kapitalgewinne aus Verfügungen über Anlagevermögen oder Investitionen werden für Steuerzwecke ebenfalls als Teil des Bruttoeinkommens angesehen. Beide Arten von Steuerzahlern, ansässige und nicht ansässige, sind bei der Realisierung von Kapitalgewinnen auf den Verkauf weltweiten Anlagevermögens einkommensteuerpflichtig. Der Steuersatz beträgt 15%. Die Besteuerung wird durch den Verkauf des Anlagevermögens ausgelöst, wobei Berechnungsgrundlage die Differenz zwischen den Anschaffungskosten und dem Verkaufspreis ist. Bei der Prüfung der Frage, ob Ausnahmeregelungen nach brasilianischem Recht anwendbar sind oder ausschließlich an der Quelle zu einem niedrigeren Steuersatz besteuert wird, sind alle Umstände zu be-

9 7 rücksichtigen. Die Einkommensteuer ist am letzten Werktag des Monats zu zahlen, der dem Empfang aus den durchgeführten Verkäufen folgt. Der in Brasilien ansässige Verkäufer ist für die Abführung der Steuer verantwortlich. Handelt es sich bei dem Verkäufer um eine nicht-ansässige natürliche Person und befindet sich die Sache in Brasilien, muss die Steuer vom Käufer an der Quelle einbehalten und abgeführt werden. Nicht-ansässige Personen unterliegen nur dann der Steuer auf Kapitalgewinne aus dem Verkauf von Vermögen, wenn sich dieses in Brasilien befindet. Die im brasilianischen Aktienmarkt erwirtschafteten Kapitalgewinne unterliegen einer Einkommensteuer zu einem fixen Steuersatz von 15%. Es ist möglich, die Verluste von den im selben oder dem darauffolgenden Monat erzielten Gewinnen abzuziehen. Dividenden lokaler Unternehmen werden nicht besteuert. 3.2 Einkünfte aus Investition Investitionseinkünfte aus Zahlungsquellen in und außerhalb Brasiliens unterliegen der für Ansässige geltenden Besteuerung. Grundlage für die Besteuerung des Einkommens aus internationalen Investitionen sind die Regelsteuersätze. Zinseinkünfte aus brasilianischen Investitionen werden in der Regel mit progressiven Steuersätzen zwischen 15% und 22,5% an der Quelle besteuert, wenn sie von brasilianischen Investmentfonds gezahlt werden. Zinsen brasilianischer Sparkonten werden nicht besteuert. 3.3 Anmerkungen zu steuerlich in Brasilien nicht-ansässigen Personen Bei in Brasilien nicht-ansässigen Ausländern werden während der ersten 183 Tage ihres Aufenthalts in Brasilien nur Einkünfte aus brasilianischen Zahlungsquellen besteuert. Das bedeutet, dass Einkommensteuer dann anfällt, wenn die natürliche Person individuelle Einkünfte oder Kapitalgewinne in Brasilien erzielt. In diesem

10 8 Fall muss die Steuer für jedes Geschäft, durch das Einkünfte und/ oder einen Vermögenszuwachs gewonnen werden, direkt abgeführt werden. Es besteht in diesem Fall keine Notwendigkeit, einen Antrag auf Steuererstattung zu beantragen. Daher sollte jede Art von Operation, die von einem Ausländer mit temporärem Visum ohne Arbeitsvertrag durchgeführt wird, von Berater im Hinblick auf die Steuersätze und akzessorische Pflichten geprüft werden. Für Lohn- bzw. Gehaltszahlungen an einen Nicht-Ansässigen, die aus einer brasilianischen Quelle stammen, gilt ein Quellensteuersatz von 25%. Pensionszahlungen, Mietaufwendungen und Kapitalgewinne unterliegen einem Steuersatz von 15%, der ebenfalls an der Quelle einzubehalten ist. Auslandseinkünfte werden nicht besteuert. 3.4 Doppelbesteuerung Brasilien hat mit verschiedenen Ländern Doppelbesteuerungsabkommen oder Abkommen über die gegenseitige Gleichbehandlung abgeschlossen. Ziel ist es, die Steuerbelastung natürlicher Personen zu reduzieren. Dementsprechend kann zwischen Brasilien und dem Heimatland der natürlichen Person die in einem Land gezahlte Steuer bei der Zahlung der Einkommensteuer im anderen Land angerechnet werden. Zwischen Brasilien und Deutschland gibt es zwar kein Doppelbesteuerungsabkommen, jedoch ein Abkommen über die gegenseitige Gleichbehandlung. Dieses erlaubt die Anrechnung der Einkommensteuer innerhalb gewisser Grenzen.

11 9 4. ASPEKTE DES ARBEITS- UND SOZIALRECHTS 4.1 Einführung Das brasilianische Sozialversicherungssystem stellt die gesetzlichen Arbeitnehmerrechte auf Bundesebene sicher. Die gezahlten Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile der Beiträge zur Sozialversicherung werden bei Wegfall des Arbeitseinkommens aufgrund von Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit, Erwerbsunfähigkeit, Alter, Tod, unfreiwilliger Arbeitslosigkeit sowie Mutterschaft und Inhaftierung zur Unterstützung des betroffenen Personenkreises verwendet. Allgemein müssen alle natürlichen Personen, die vor Ort angestellt sind und als für Steuerzwecke in Brasilien ansässig angesehen werden, Sozialversicherungsbeiträge abführen. Dies gilt auch für Ausländer. Infolgedessen findet das brasilianische Arbeitsgesetzbuch ( Consolidação das Leis Trabalhistas - CLT) auf Ausländer, die angestellte ansässige Steuerzahler sind, genauso Anwendung wie auf brasilianische Arbeitnehmer. 4.2 Übersicht über das brasilianische Arbeitsrecht Alle natürlichen Personen, die in Brasilien arbeiten, sind unabhängig davon, ob dies im Rahmen eines unselbständigen Arbeitsverhältnisses geschieht oder nicht, unter bestimmten Bedingungen von der Arbeits- und Sozialgesetzgebung, die eine Reihe von Rechten vorsieht, geschützt. Das Arbeitsverhältnis muss im Arbeits- und Sozialausweis (CTPS) eingetragen werden, der dem Nachweis für die Berechnung der Beschäftigungszeiten für die Rentenansprüche dient. Nach der derzeitigen Gesetzeslage gehört zum Gehalt alles, was in Verbindung zur Arbeitsvergütung steht, d.h. neben dem eigentlichen Monatsgehalt gehört auch das 13. Gehalt (Weihnachtsgeld), das Urlaubsentgelt und andere Beträge zum Gehalt.

12 10 Die Arbeitszeit beträgt acht Stunden pro Tag und vierundvierzig Stunden pro Woche. Es dürfen nicht mehr als zwei Überstunden pro Tag geleistet werden. Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf eine wöchentliche Ruhezeit von mindestens vierundzwanzig Stunden. Der Arbeitnehmer hat nach 12 Monaten Arbeit für das Unternehmen ferner Anspruch auf 30 laufende Tage bezahlten Urlaubs plus Urlaubsgeld in Höhe eines Drittels des monatlichen Gehalts. Es besteht die Möglichkeit, sich ein Drittel des Urlaubs auszahlen zu lassen. Natürliche Personen haben ferner Anspruch auf ein 13. Gehalt (Weihnachtsgeld) in Höhe eines Monatsgehalts. 4.3 Sozialversicherungsbeiträge Wie oben erwähnt, unterliegt jede natürliche Person, die eine Vergütung aus einer brasilianischen Quelle erhält, unabhängig davon, ob es sich um einen unselbständigen Arbeitnehmer oder um selbständige Mitarbeiter (d.h. Direktoren gemäß Gesellschaftsvertrag) handelt, dem Sozialversicherungssystem und ist infolgedessen zur Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge verpflichtet. Der Arbeitnehmer muss einen Beitrag mit progressiven Sätzen zahlen, die je nach der Höhe der Vergütung zwischen 8% und 11% variieren. Der Betrag ist jedoch auf die maximale Höhe von R$ 457,49 (nach der letzten gesetzlichen Aktualisierung) beschränkt. Er muss vom Arbeitgeber oder demjenigen einbehalten und abgeführt werden, der die Vergütung zahlt. Ferner muss das Unternehmen je nach seiner Aktivität auch den Arbeitgeberanteil von 28,8% auf das Gehalt oder von 2,5% auf den Bruttoumsatz zahlen. Hinzu kommen für das Unternehmen monatliche Zahlungen in den Arbeitslosenfonds (Fundo de Garantia do Tempo de Serviço, FGTS) in Höhe von 8% auf die Vergütung des Arbeitnehmers. Der eingezahlte Betrag kann vom Arbeitnehmer bei Kündigung durch den Arbeitgeber (außer bei der außerordentlichen Kündigung), Ruhestand, Kauf von Eigentum, Tod, Beendigung des Arbeitsvertrages und anderen Situationen abgehoben werden.

13 11 Entlässt das Unternehmen den Arbeitnehmer ohne Kündigungsgrund für eine Kündigung, muss es ferner ein Bußgeld in Höhe von 40% auf den Gesamtbetrag der an den Arbeitslosenfonds geleisteten Zahlungen entrichten. Daneben ist auf alle Einkünfte Einkommensteuer zu zahlen, d.h. auf Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis einschließlich Fringe Benefits, Kapital, Pensionen und Mieten. Die Steuer ist vom Arbeitgeber bei der Zahlung einzubehalten und muss folglich von dem Gehalt des Arbeitnehmers abgezogen werden. Der monatlich bei Zahlung einbehaltene Betrag kann von der am Ende des Jahres berechneten endgültigen Jahreseinkommenssteuer abgezogen werden. 5. INTERNATIONALES SOZIALVERSICHERUNGSABKOMMEN 5.1 Einführung Der Hauptzweck internationaler Sozialversicherungsabkommen, besteht laut Datenbasis der Sozialversicherungsbehörden darin, die Erfüllung der sozialrechtlichen Ansprüche der Arbeitnehmer, der rechtlich Abhängigen und jener, die im Land leben oder dies besuchen, im Einklang mit der Gesetzgebung beider Länder sicherzustellen. Brasilien hat mit verschiedenen Ländern wie Bolivien, Chile, El Salvador, Spanien, Paraguay, Portugal, Griechenland, Italien und weiteren Ländern internationale Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Zwischen Brasilien und Deutschland wurde im Dezember 2009 ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen geschlossen, das die Rechte und Pflichten hinsichtlich eventueller Sozialleistungen von Deutschen bzw. Brasilianern regelt. Es wurde in Brasilien durch die bis heute geltende Verordnung Decreto vom 08. Mai 2013 umgesetzt.

14 12 Das Abkommen erlaubt unter bestimmten Voraussetzungen, die in einem Land gezahlten Sozialversicherungsbeiträge im anderen Land zu berücksichtigen. Aufgrund des Abkommens ist es deutschen und brasilianischen Arbeitnehmern, die im jeweils anderen Land leben, möglich, brasilianische und deutsche Sozialleistungen zu bekommen. Es erleichtert vor allem den Erwerb von Rentenansprüchen, indem deutsche und brasilianische Zeiten für die Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen (zum Beispiel für die Wartezeit) zusammengerechnet werden. Das ermöglicht in vielen Fällen erst, überhaupt einen Rentenanspruch zu realisieren. Außerdem regelt das Abkommen, in welchem Staat bei einer Beschäftigung in Deutschland oder Brasilien Beiträge zu zahlen sind. 5.2 Wer hat gemäß Sozialversicherungsabkommen Anspruch auf Leistungen? Alle Bürger, die der brasilianischen und/oder deutschen Sozialversicherungsgesetzgebung unterliegen, sowie deren rechtlich abhängige Personen. 5.3 Welche Leistungen sind im Sozialversicherungsabkommen vorgesehen? Deutschland: Allgemeine Sozialversicherung; Hüttenknappschaftliche Sozialversicherung und Landwirte; Unfallversicherung; Sozialversicherung für in der Landwirtschaft beschäftigte Personen und andere; Brasilien: Ruhestand aufgrund Beitragszeit oder Alter; Pension von Todes wegen, und Unfallhilfe

15 Übersicht über die im Abkommen vorgesehenen brasilianischen Sozialversicherungsleistungen Altersruhestand: In Brasilien können Männer mit 65 und Frauen mit 60 bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen in Altersrente gehen. Ruhestand aufgrund Beitragszeit: Voll- oder Teilruhestand, bei Männern ab 35 Jahren Beitragszeit und bei Frauen ab 30 Jahren. Erwerbsunfähigkeitsrente: Die physische und / oder geistige Zustand der Erwerbsunfähigkeit muss von einem Arzt des Sozialversicherungsinstituts INSS untersucht und bescheinigt werden. Sonderruhestand: Diese Leistung wird an Arbeitnehmer gezahlt, die eine gesundheitsschädigende oder ihre physische Integrität gefährdende Tätigkeit ausgeübt haben. Dabei muss die Tatsache, dass er schädlichen, physischen, biologischen Agenten ausgesetzt war, nachgewiesen werden. Pension aufgrund Todesfalls: Diese Leistung wird im Todesfall an die gesetzlich Abhängigen gezahlt. Ansprüche stehen Ehemann, Ehefrau, Lebenspartner, Kindern unter 21 Jahren und Behinderten jeden Alters, Vater oder Mutter, Geschwistern unter 21 Jahren zu. 5.5 Entsendung nach Brasilien oder Deutschland Arbeitnehmer, die eine signifikante Geschäftsaktivität in ihrer Heimatstadt ausüben und von einem Unternehmen nach Brasilien oder Deutschland versetzt werden, erhalten von den Behörden eine 24-Monats-Bescheinigung. Nach dieser Bescheinigung unterliegt der Arbeitnehmer weiter der Sozialversicherung seines Heimat- bzw. Entsendelandes. Der 24-Monatszeitraum kann unter bestimmten Voraussetzungen von Fall zu Fall erneuert und geprüft werden. Eine signifikante Tätigkeit ist im Einklang mit dem Abkommen durch objektive Kriterien definiert.

16 Schlussbemerkungen Diese Zusammenfassung gibt den Inhalt des Abkommens natürlich nicht erschöpfend wieder, sondern wurde zu Informationszwecken erstellt. Das Abkommen ist im brasilianischen Rechtssystem sehr neu, so dass es zu rechtlichen Diskussionen über Anpassungen kommen kann. Darüber hinaus wird jeder Einzelfall von jeweils von der zuständigen Behörde geprüft. 6. VISA IN BRASILIEN 6.1. Visumsarten Es gibt drei Arten von Visa, die der ausländischen natürlichen Person erlauben, in Brasilien zu arbeiten Befristetes Arbeitsvisum mit lokalem Arbeitsvertrag Visum für jegliche Arbeitnehmertätigkeit in Brasilien, außer für leitende Aktivitäten mit allgemeinen Vertretungsbefugnissen (Unterschriftsbefugnis) zur Führung eines brasilianischen Unternehmens; Visum mit einer Laufzeit von zwei Jahren, das vor Ablauf des zweiten Jahres in ein Dauervisum umgewandelt werden kann; Voraussetzung ist ein Minimum an Berufserfahrung in der Tätigkeit, die in Brasilien ausgeübt werden soll und eine entsprechende Ausbildung (Universitätsabschluss, ein Jahr Berufserfahrung - neun Jahre Ausbildung, zwei Jahre Berufserfahrung - bei einem Master oder Doktortitel [Minimum 360 Stunden] wird keine Berufserfahrung verlangt); Verhältnis von 2/3 Brasilianer zu 1/3 Ausländer sowohl in Bezug auf die Anzahl als auch auf das Gehalt der ausländischen im Verhältnis zu den brasilianischen Arbeitnehmern in der brasilianischen Gesellschaft (Antragsteller), muss bereits vor Antragstellung vorliegen; Arbeitsvertrag mit dem lokalen Unternehmen, das Splitten des Gehalts ist erlaubt, die nach Erteilung des Visums zu zahlende Vergütung (Summe des von der lokalen Organisation gezahlten

17 15 Gehalts + lokal gezahlte Fringe Benefits (nicht obligatorisch) + Gehalt im Ausland (nicht obligatorisch)) muss bei Versetzung innerhalb des Unternehmens der Höhe nach mindestens dem vorher im Ausland gezahlten Gehalt entsprechen; Das Visum kann Familienmitglieder (Ehefrau und Kinder) umfassen. Für die vom Inhaber des befristeten Visums abhängigen Familienmitglieder kann eine Arbeitserlaubnis beantragt werden, deren Gültigkeit auf den Zeitraum der Gültigkeit des befristeten Visums beschränkt ist. Für die Erteilung einer derartigen Arbeitserlaubnis ist die Vorlage von beruflichen Zeugnissen und von Ausbildungszeugnissen nicht erforderlich. Nach Bewilligung der Arbeitserlaubnis wird grundsätzlich das neue Visum für das abhängige Familienmitglied durch das jeweils zuständige brasilianische Konsulat außerhalb Brasiliens erteilt, jedoch kann die Erteilung unter Umständen auch nach Analyse des Einzelfalls in Brasilien erfolgen Befristetes Visum für Techniker Visum für technische Tätigkeiten in Brasilien, außer für Management-, Verwaltungs- und Finanztätigkeiten bzw. leitende Aktivitäten mit allgemeinen Befugnissen (Unterschriftsbefugnis) für die Führung des brasilianischen Unternehmens; Laufzeit des Visums von neunzig Tagen oder einem Jahr, das einmal um die gleiche Laufzeit verlängert werden kann; Voraussetzung ist Berufserfahrung von mindestens drei Jahren im Bereich der Tätigkeit, die in Brasilien entfaltet werden soll; Dienstleistungs- oder Kooperationsvertrag zwischen dem Arbeitgeber des Kandidaten und der brasilianischen Gesellschaft oder Nachweis des Kaufs von Maschinen bei Beantragung eines Visums mit einer Laufzeit von einem Jahr; Zahlung vor Ort nicht erlaubt, das Gehalt muss weiterhin vom Unternehmen im Ausland gezahlt werden; Visum kann Familienmitglieder (Ehefrau und Kinder) einschließen, die in Brasilien jedoch nicht arbeiten dürfen.

18 Dauervisum für Geschäftsführer Visum für Führungstätigkeiten mit allgemeinen Vertretungsbefugnissen (Unterschriftsbefugnis) für die Führung der brasilianischen Gesellschaft Beschränkung auf die im Antrag genannte Funktion und die brasilianische Gesellschaft, die den Antrag gestellt hat; das Visum ist bis zu fünf Jahre gültig; Nachweis einer Investition in ausländischer Währung, die mindestens R$ ,00 (einhundertfünfzigtausend Reais) entspricht, durch den ausländischen Gesellschafter als Kapitaleinlage und Übernahme der Verpflichtung zur Einstellung von mindestens 10 (zehn) brasilianischen Arbeitnehmern innerhalb von zwei Jahren durch den Antragsteller (brasilianische Gesellschaft), das Visum ist auf zwei Jahre beschränkt; Auslandsinvestitionen in ausländischer Währung entsprechend mindestens R$ ,00 (sechshunderttausend Reais) oder mehr, Beschränkung im Einklang mit dem Zeitraum des Geschäftsführermandats von 5 Jahren ohne Notwendigkeit des Nachweises der Schaffung von 10 (zehn) neuen Arbeitsplätzen, die Investition muss als Kapitaleinlage eingezahlt werden; Vorherige Zustimmung des Arbeitsministeriums für den Fall der Übernahme der Geschäftsführung anderer Unternehmen derselben Gruppe; Zahlung an den Kandidaten vor Ort, das Gehalt kann jedoch aufgespalten werden, wobei die nach der Erteilung des Visums zu zahlende Vergütung (Summe des von der lokalen Gesellschaft gezahlten Gehalts + der lokal gezahlten fringe benefits (nicht obligatorisch) + im Ausland gezahltes Gehalt (nicht obligatorisch) zumindest dem aktuellen Gehalt im Ausland entsprechen muss, sofern es sich um eine unternehmensinterne Versetzung handelt; Visum kann sich auf Familienmitglieder (Ehefrau und Kinder) erstrecken, die dann in Brasilien arbeiten dürfen;

19 17 7. EINSCHLÄGIGE VISA FÜR EIN BAUPROJEKT EINES DEUTSCHEN UNTERNEHMENS MIT AKTIVITÄTEN IN BRASILIEN Szenario 1 Geteilter Vertrag zwischen deutscher Gesellschaft (Ausland) und brasilianischer Gesellschaft (Inland) Szenario 1 Bauprojekt eines deutschen Unternehmens mit Aktivitäten in Brasilien. Geteilter Vertrag zwischen deutscher Gesellschaft (Ausland) und brasilianischer Gesellschaft (Inland). Brasilien Deutschland Unternehmen D Lokales verbundenes Unternehmen Unternehmen D Steuern 2 Kunde B Steuern 1 Geldfluss - Transferpreis und Geldfluss - Verkaufspreis Dienstleistungsvertrag (Adoption Agreement) Arbeitnehmer

20 18 Unternehmen D Deutsche Gesellschaft Brasilianische Gesellschaft PE Risiko Nein Nein TP Risiko Nein, wenn es keine Transaktion zwischen verbundenen Parteien gibt. Nein, wenn es keine Transaktion zwischen verbundenen Parteien gibt. Steuern (1) ISS + IRRF * PIS + COFINS + CIDE Steuern (2) Nach brasilianischem Recht nicht anwendbar Im Allgemeinen: ISS+PIS+CONFIS+WHT Arbeitsrecht Nach brasilianischem Recht nicht anwendbar Restriktion der Anzahl ausländischer Arbeitnehmer? Ja, je nach Visumstyp Arbeitsrecht Nach brasilianischem Recht nicht anwendbar Restriktion des an ausländische Arbeitnehmer gezahlten Gehalts der Höhe nach? Ja, das Gehalt des Entsandten muss dem Gehalt eines brasilianischen Arbeitnehmers in derselben Position entsprechen. *PIS, COFINS und CIDE sind von brasilianischen Unternehmen zu tragen. Arbeitnehmer Visums-Arten Antragsteller Unternehmen D (Brasilien) Vorzuziehende Variante a. Befristetes Arbeitsvisum mit lokalem Arbeitsvertrag b. Befristetes Visum für Techniker c. Dauervisum für Geschäftsführer Alternative a. Befristetes Arbeitsvisum mit lokalem Arbeitsvertrag b. Befristetes Visum für Techniker c. Dauervisum für Geschäftsführer

21 19 Szenario 1 Bauprojekt eines deutschen Unternehmens mit Aktivitäten in Brasilien. Geteilter Vertrag zwischen deutscher Gesellschaft (Ausland) und brasilianischer Gesellschaft (Inland). Brasilien Deutschland Unternehmen D Lokales verbundenes Unternehmen Unternehmen D Steuern 2 Kunde B Steuern 1 Geldfluss - Transferpreis und Geldfluss - Verkaufspreis Dienstleistungsvertrag (Adoption Agreement) Arbeitnehmer

22 20 Arbeitnehmer Vorzuziehende Variante Alternative Arbeitsrecht Deutschland: ruht Brasilien: Arbeitsvertrag Von brasilianischen Behörden genehmigter deutscher Vertrag Sozialvers. Vom 1. Tag an Vom 1. Tag an Visums-Arten Lohn- /Einkommenssteuer (monatlich) a. Visum für Techniker b. Visa für Spezialisten c. Reguläres ITEM V Visum Hängt von der Art des Visum ab: a. Mehr als 183 Tage, zusammenhängend oder nicht. b. Mehr als 183 Tage, zusammenhängend oder nicht. c. Mehr als 183 Tage, zusammenhängend oder nicht. a. Visum für Techniker b. Visa für Spezialisten Hängt von der Art des Visums ab: a. Mehr als 183 Tage, zusammenhängend oder nicht. b. Mehr als 183 zusammenhängend oder nicht. Gehaltszahlung 100% Brasilien 100% Deutsche / Schatten Brasilien Wenn das Gehalt zu 100% von Deutschland gezahlt wird, ist das VITEM V - Visum nicht anwendbar.

23 Szenario 2 Beauftragung eines lokalen Subunternehmens für Inlandsaktivitäten Szenario 2 Bauprojekt von deutschem Unternehmen mit Aktivitäten in Brasilien. Beauftragung von lokalem Subunternehmen für Inlandsaktivitäten Brasilien Deutschland Unternehmen D Lokales verbundenes Unternehmen Unternehmen Unternehmen D Steuern 2 Kunde B Steuern 1 Geldfluss - Transferpreis Geldfluss - Verkaufspreis Dienstleistungsvertrag (Adoption Agreement) Arbeitnehmer

24 22 Unternehmen D Deutsche Gesellschaft Brasilianische Gesellschaft PE-Risiko Nein Nein TP-Risiko Ja Ja Steuern (1) ISS + IRRF * Steuern (2) ISS + IRRF * PIS + COFINS + CIDE Arbeitsrecht Nach brasilianischem Recht nicht anwendbar Restriktion der Anzahl ausländischer Arbeitnehmer? Ja, je nach Visumsart. Arbeitsrecht Nach brasilianischem Recht nicht anwendbar Restriktion der Höhe des an den Ausländer gezahlten Gehalts? Ja, das Gehalt der Entsandten muss dem Gehalt des brasilianischen Arbeitnehmers in derselben Position entsprechen. * PIS, COFINS und CIDE werden von brasilianischen Unternehmen getragen. Arbeitnehmer Arten von Visa Antragsteller -Unternehmen D (Brasilien) vorzuziehende Variante a. Befristetes Arbeitsvisum mit lokalem Arbeitsvertrag b. Befristetes Arbeitsvisum für Techniker c. Dauervisum für Geschäftsführer Alternative a. Befristetes Arbeitsvisum mit lokalem Arbeitsvertrag b. Befristetes Arbeitsvisum für Techniker c. Dauervisum für Geschäftsführer

Expatriates und unselbständig Beschäftigte. RA Dr. CIPRIAN PĂUN LL.M Münster

Expatriates und unselbständig Beschäftigte. RA Dr. CIPRIAN PĂUN LL.M Münster Expatriates und unselbständig Beschäftigte RA Der Unterschied zwischen unselbständig Beschäftigten und Expatriates unselbständig Beschäftigte Personen, die in einem Dienstverhältnis stehen Expatriates

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

6.02. Mutterschaftsentschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2006

6.02. Mutterschaftsentschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2006 6.02 Stand am 1. Januar 2006 Mutterschaftsentschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Einkommenssteuer in den Niederlanden

Einkommenssteuer in den Niederlanden Einkommenssteuer in den Niederlanden In den Niederlanden muss jede Person, die ein Einkommen erhält, eine jährliche Einkommenssteuererklärung einreichen. Ein Steuerjahr in den Niederlanden dauert vom 1.

Mehr

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN 3. BESTEUERUNG 3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN Geringfügige Beschäftigungen, für die vom Arbeitgeber pauschale Beiträge zur Rentenversicherung bezahlt werden, sind steuerfrei, wenn der Arbeitnehmer

Mehr

2. Besteuerung der Renten, Pensionen und einmaligen Kapitalauszahlungen

2. Besteuerung der Renten, Pensionen und einmaligen Kapitalauszahlungen 136 III. Vermeidung von Doppelbesteuerung 2. Besteuerung der Renten, Pensionen und einmaligen Kapitalauszahlungen 2.1 Grundsätzliches Wo muss ich meine Rente bzw. Pensionen aus Grenzgängertätigkeit versteuern?

Mehr

Doppelbesteuerungsabkommen

Doppelbesteuerungsabkommen Doppelbesteuerungsabkommen Das Deutsch-Polnische DBA eine Übersicht. Die Bundesrepublik Deutschland eine Vielzahl an Doppelbesteuerungsabkommen und anderer Abkommen im Bereich der Steuern abgeschlossen

Mehr

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2009

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2009 6.02 Stand am 1. Januar 2009 Mutterschafts - entschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2010

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2010 6.02 Stand am 1. Januar 2010 Mutterschafts - entschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

Das Gesetz über Einkommensteuer natürlichen Personen. Rechtsgrundlage

Das Gesetz über Einkommensteuer natürlichen Personen. Rechtsgrundlage Einkommensteuer Im Laufe der Systementwicklung wurden in Polen zwei Arten von Einkommensteuer gesetzlich geregelt: das Einkommensteuer der natürlichen Personen und Pauschalsteuer von einigen Einkünften,

Mehr

Merkblatt betreffend Erhebung der Quellensteuer Jahr 2011

Merkblatt betreffend Erhebung der Quellensteuer Jahr 2011 Merkblatt betreffend Erhebung der Quellensteuer Jahr 2011 Inhaltverzeichnis I. Persönliche und sachliche Steuerpflicht 3 1. Personen mit steuerlichem Wohnsitz oder Aufenthalt im Inland 3 2. Personen ohne

Mehr

Steuerrecht Frankreich: Besteuerung der Vergütung von Arbeitnehmern in Frankreich. Besteuerung der Vergütung von Arbeitnehmern in Frankreich

Steuerrecht Frankreich: Besteuerung der Vergütung von Arbeitnehmern in Frankreich. Besteuerung der Vergütung von Arbeitnehmern in Frankreich Steuerrecht Frankreich: Besteuerung der Vergütung von Arbeitnehmern in Frankreich Besteuerung der Vergütung von Arbeitnehmern in Frankreich Sind Ihre Arbeitnehmer auf dem französischen Staatsgebiet tätig?

Mehr

Hinweise. Bitte dem Finanzamt mit drei Durchschriften einreichen. Weiße Felder ausfüllen oder ankreuzen.

Hinweise. Bitte dem Finanzamt mit drei Durchschriften einreichen. Weiße Felder ausfüllen oder ankreuzen. Antrag für unbeschränkt einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer auf Erteilung einer Bescheinigung über die Freistellung des Arbeitslohns vom Steuerabzug auf Grund eines Abkommens zur Vermeidung der Doppelbesteuerung

Mehr

Im Deutsch-Indischen Doppelbesteuerungsabkommen ist der Höchstsatz für die Quellensteuer festgelegt. Der Abzug der Quellensteuer liegt bei:

Im Deutsch-Indischen Doppelbesteuerungsabkommen ist der Höchstsatz für die Quellensteuer festgelegt. Der Abzug der Quellensteuer liegt bei: STEUERN IN INDIEN QUELLENSTEUER (TDS) UND PERMANENT ACCOUNT NUMBER (PAN) Was ist die indische Quellensteuer und wann wird sie erhoben? Für nach Indien in Rechnung gestellte Dienstleistungen, Zinsen sowie

Mehr

Sondernewsletter. Neues Sozialversicherungsrecht in China. Weitreichende Änderungen auch für ausländische Arbeitnehmer und Expatriates

Sondernewsletter. Neues Sozialversicherungsrecht in China. Weitreichende Änderungen auch für ausländische Arbeitnehmer und Expatriates Sondernewsletter Neues Sozialversicherungsrecht in China Weitreichende Änderungen auch für ausländische Arbeitnehmer und Expatriates Sehr geehrte Damen und Herren, der Nationale Volkskongress der Volksrepublik

Mehr

Das Deutsche Steuerrecht

Das Deutsche Steuerrecht Wie fast jedes andere Steuerrecht, gilt das deutsche Steuerrecht als verwirrend und kompliziert. Es wird zum Teil behauptet, dass sich 70 % der Literatur, die sich mit dem weltweiten Steuerrecht beschäftigt,

Mehr

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung Informationen zu Steuern und Sozial versicherung INHALT Besteuerung von Beiträgen und Leistungen der Pensionskasse Rundfunk für Mitgliedschaften seit 2005 im Lebenspartnertarif Steuern und sbeiträge bezogen

Mehr

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong KONTAKT Claus Schürmann claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz michael.lorenz@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges in

Mehr

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Sind Sie ein privater Arbeitgeber und beschäftigen einen Minijobber in Ihrem Privathaushalt? Dann gilt

Mehr

Wissenswertes zum Thema Nebeneinkommen

Wissenswertes zum Thema Nebeneinkommen Informationsblatt Wissenswertes zum Thema Nebeneinkommen Wichtige Informationen zum Arbeitslosengeld Agentur für Arbeit Musterstadthausen Wann wird Einkommen angerechnet? Einkommen, das Sie aus einer Nebenbeschäftigung,

Mehr

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung 1 Im Hinblick auf die Frage, wer eine Steuererklärung einreichen muss bzw. darf, unterscheidet das Einkommensteuergesetz zwischen der Pflichtveranlagung und der Antragsveranlagung. Während im Rahmen der

Mehr

MANDAT aktuell APRIL 2013. Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine

MANDAT aktuell APRIL 2013. Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine Aktuelle Informationen auf dem Gebiet Steuern, Recht und Wirtschaft MANDAT aktuell Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine

Mehr

PARLAMENT DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT

PARLAMENT DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT 121 (2011-2012) Nr. 1 PARLAMENT DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT SITZUNGSPERIODE 2011-2012 Eupen, den 26. Juli 2012 RESOLUTIONSVORSCHLAG AN DIE REGIERUNG DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT ZUR SICHERUNG

Mehr

10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei

10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei 10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei Durch das anhaltende Wirtschaftswachstum in der Türkei ist auch die Zahl der Arbeitsplätze gestiegen, wobei der türkische Arbeitsmarkt aufgrund der

Mehr

seit 1974 eine gute Sache

seit 1974 eine gute Sache Beitragspflicht Der Arbeitgeber ist verpflichtet, für seine rentenversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer und Auszubildenden (Ausnahme Elternlehre) einen monatlichen Beitrag von 5,20 zu entrichten.

Mehr

Allgemeine Aspekte des brasilianischen Steuersystems

Allgemeine Aspekte des brasilianischen Steuersystems Allgemeine Aspekte des brasilianischen Steuersystems Guten Tag meine Damen und Herren! Während der nächsten 10 Minuten werde ich über allgemeine Aspekte unseres Steuersystems sprechen. Die Komplexität

Mehr

6.02 Leistungen der EO/MSE Mutterschaftsentschädigung

6.02 Leistungen der EO/MSE Mutterschaftsentschädigung 6.02 Leistungen der EO/MSE Mutterschaftsentschädigung Stand am 1. Januar 2015 1 Auf einen Blick Erwerbstätige Mütter haben für die ersten 14 Wochen nach der Geburt des Kindes Anspruch auf eine Mutterschaftsentschädigung.

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

DBA Deutschland - Luxemburg. 21. Mai 2012

DBA Deutschland - Luxemburg. 21. Mai 2012 DBA Deutschland - Luxemburg 21. Mai 2012 Agenda 1. Überblick über die wesentlichen Änderungen 2. Dividenden-Besteuerung in Luxemburg nach Mutter-Tochterrichtlinie und DBA 3. Hybride Instrumente 4. Informationsaustausch

Mehr

DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung)

DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung) DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung) Stefan Karsten Meyer TK Lexikon Arbeitsrecht 18. September 2013 DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung) HI1943541 Kurzbeschreibung HI1943541.1 Systematische Übersicht über

Mehr

WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS. Informationen zur Vertiefung

WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS. Informationen zur Vertiefung WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS Informationen zur Vertiefung Was passiert bei der Einzahlung in einen Zusatzrentenfonds Beim Beitritt in einen Zusatzrentenfonds sind viele einzelne

Mehr

Arbeitsvertrag (147)

Arbeitsvertrag (147) Arbeitsverträge können in jeglicher Form geschlossen werden und sind an die schriftliche Form nicht gebunden. Um sich jedoch vor Missverständnissen und bei Konfliktfällen abzusichern, ist es für beide

Mehr

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt.

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt. Arbeitsvertrag und (im folgenden ) (im folgenden Arbeitnehmer) Grundlage dieses Arbeitsvertrages sind die gesetzlichen Bestimmungen und die folgenden Vereinbarungen zwischen und Arbeitnehmer. Das Arbeitsverhältnis

Mehr

Aktuelle Fragen des Arbeits-, Sozialversicherungsund Steuerrechts

Aktuelle Fragen des Arbeits-, Sozialversicherungsund Steuerrechts Aktuelle Fragen des Arbeits-, Sozialversicherungsund Steuerrechts Dienstag, 30. Oktober 2012 30. Oktober 2012 Seite 1 Häufige Fragen im internationalen Sozialversicherungsrecht Laurence Uttinger 30. Oktober

Mehr

Wer ist zur Abgabe von Einkommensteuererklärungen

Wer ist zur Abgabe von Einkommensteuererklärungen 10 Vorbemerkung Eine Gesamtdarstellung des Einkommensteuerrechts würde den Umfang dieses Taschenbuchs sprengen. In diesem Beitrag werden deshalb, abgesehen von einer allgemeinen Übersicht, in erster Linie

Mehr

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZERISCHEN EIDGENOSSENSCHAFT UND DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG AUF DEM GEBIETE DER STEUERN VOM EINKOMMEN, ABGESCHLOSSEN

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

Merkblatt. Deutsch-dänisches Doppelbesteuerungsabkommen vom 22. November 1995

Merkblatt. Deutsch-dänisches Doppelbesteuerungsabkommen vom 22. November 1995 Merkblatt Deutsch-dänisches Doppelbesteuerungsabkommen vom 22. November 1995 Stand: Juli 2014 Alle Angaben dieses Merkblattes beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der Deutschen Botschaft Kopenhagen

Mehr

Info-Blatt Fünftel-Regelung (mit Berechnungsbogen)

Info-Blatt Fünftel-Regelung (mit Berechnungsbogen) st 265204 + st 345004 Info-Blatt (mit Berechnungsbogen) Inhalt 1. im Überblick 2. Steuerlicher Vorteil der 3. Berechnungsbogen zur Ermittlung des Vorteils durch Tarifermäßigung mit Muster-Beispiel 4. Gesetzeswortlaut

Mehr

selbstgenutzter Immobilien in Spanien

selbstgenutzter Immobilien in Spanien Asesoría Gestoría Steuerberatung Tax Accountancy Consulting Besteuerung selbstgenutzter Immobilien in Spanien Rechtsstand Oktober 2009 www.europeanaccounting.net Wir fühlen uns nicht nur verantwortlich

Mehr

DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN USA - DEUTSCHLAND

DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN USA - DEUTSCHLAND DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN USA - DEUTSCHLAND ABKOMMEN ZWISCHEN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND UND DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG UND ZUR VERHINDERUNG DER STEUERVERKÜRZUNG

Mehr

Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber

Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber (Zunächst werden die Hinweise der Bundesknappschaft zitiert, dann folgen Hinweise zu den Einstellungen, die in PA32 vorzunehmen sind.) Arbeitgeberversicherung

Mehr

Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN NEUE STEUER NEUE CHANCEN Abgeltungssteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Ab 2009 wird die Besteuerung der Erträge aus Kapitalanlagen neu geregelt. Kapitalerträge werden dann mit einem einheitlichen Steuersatz

Mehr

Weltweit engagiert. Aktuelles aus dem Steuerbereich. Kateřina Jordanovová, VORLÍČKOVÁ PARTNERS Praha 10.03.2015

Weltweit engagiert. Aktuelles aus dem Steuerbereich. Kateřina Jordanovová, VORLÍČKOVÁ PARTNERS Praha 10.03.2015 Weltweit engagiert Aktuelles aus dem Steuerbereich Kateřina Jordanovová, VORLÍČKOVÁ PARTNERS Praha 10.03.2015 Rödl & Partner 08.08.2011 1 Aktuelles aus dem Steuerbereich 1. Besteuerung des Geschäftsführers

Mehr

DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung) DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung)

DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung) DBA Italien 1989 (Aktuelle Fassung) DBA Italien 989 (Aktuelle Fassung) DBA Italien 989 (Aktuelle Fassung) Abkommen Fundstelle BStBl I Inkrafttreten BStBl I mit vom Jg. Seite Jg. Seite Italien 8.0.989 990 96 99 7 Besonderheiten: keine Geltungszeiträume

Mehr

Starbucks Corporation Eingeschränkte Aktienzuteilungen (RSUs) Partner-Informationsbeilage. 1. Deutschland 2. Österreich 3. Schweiz

Starbucks Corporation Eingeschränkte Aktienzuteilungen (RSUs) Partner-Informationsbeilage. 1. Deutschland 2. Österreich 3. Schweiz (Zum Prospekt datiert vom 29. September 2014) Eingeschränkte Aktienzuteilungen (RSUs) 1. Deutschland 2. Österreich 3. Schweiz Dieses Dokument bildet einen Teil eines Prospekts, das die unter Börsen- und

Mehr

Konkret sollten Sie sich mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen:

Konkret sollten Sie sich mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen: STEUERN IN INDIEN VORBEREITUNG ZU LANGFRISTIGEN PROJEKTEN IN INDIEN Die Vorbereitung von Projekten vor Ort in Indien bedarf besonderer Sorgfalt. Sollte z. B. ein Mitarbeiter für einen längeren Zeitraum

Mehr

Abgeltungsteuer Ein Überblick

Abgeltungsteuer Ein Überblick Abgeltungsteuer Ein Überblick Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Mit der zum 01.01.2009 in Kraft getretenen Abgeltungsteuer wollte die Bundesregierung den Finanzplatz Deutschland stärken und dem

Mehr

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden?

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden? 1. Was ist eigentlich Elternzeit? Elternzeit ist der Anspruch von Arbeitnehmern auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit aus Anlass der Geburt und zum Zweck der Betreuung ihres Kindes. 2. Wer hat Anspruch

Mehr

Aufenthaltsgenehmigung in Spanien für Ausländer

Aufenthaltsgenehmigung in Spanien für Ausländer Aufenthaltsgenehmigung in Spanien für Ausländer Gesetz 14/2013, vom 27. September Von Mauro Cruz-Conde Spanien hat endlich ein neues Gesetz verabschiedet, das es ermöglicht, Visen und Aufenthaltsgenehmigungen

Mehr

Quellensteuereinbehalt bei Lizenzvergütungen aus dem Ausland

Quellensteuereinbehalt bei Lizenzvergütungen aus dem Ausland Quellensteuereinbehalt bei Lizenzvergütungen aus dem Ausland 1. Ausgangssituation 2. Quellensteuer - Was steckt dahinter? 3. Was folgt daraus für Staaten ohne Doppelbesteuerungsabkommen? 4. Was gilt im

Mehr

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt 14. Oktober 2014 Referent Diplom Verwaltungswirt 1985 1993 Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bundesknappschaft (heute: Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See); Studium

Mehr

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Berichte aus der Rechtswissenschaft Michael Lorenz Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Das Steuer- und Rechtshandbuch Shaker Verlag Aachen 2008 INHALTSVERZEICHNIS Kapitel 1: Einführung

Mehr

Arbeitnehmerüberlassungsvertrag

Arbeitnehmerüberlassungsvertrag Arbeitnehmerüberlassungsvertrag Zwischen der Firma Flad Industrie Service UG, Waldenser Straße 25, 75365 Calw-Heumaden nachstehend: Verleiher und der Firma nachstehend: Entleiher Auf der Grundlage des

Mehr

Vortragsablauf. 2. Pflicht zur Abgabe vs. freiwillige Abgabe einer Steuererklärung

Vortragsablauf. 2. Pflicht zur Abgabe vs. freiwillige Abgabe einer Steuererklärung 1. Begrüßung Vorstellung Vortragsablauf 2. Pflicht zur Abgabe vs. freiwillige Abgabe einer Steuererklärung 3. Grundschema der Berechnung der Steuerlast 4. Typische, die Steuerlast mindernde Werbungskosten

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Unternehmer Suite, WISO Lohn & Gehalt Thema Entgeltumwandlung (Direktversicherung, VWL) Version/Datum 26.09.2013 I. Einleitung Die Entgeltumwandlung

Mehr

Probleme bei der Entsendung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Prof. Dr. Christiane Brors Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Probleme bei der Entsendung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Prof. Dr. Christiane Brors Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Probleme bei der Entsendung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Prof. Dr. Christiane Brors Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Überblick I. Probleme bei der Entsendung II. Sozialversicherungsrecht

Mehr

Fachanwältin für Familienrecht. Scheidung

Fachanwältin für Familienrecht. Scheidung Friederike Ley Fachanwältin für Familienrecht Ihr Recht bei einer Scheidung Scheidungsantrag Der Scheidungsantrag kann nur durch einen Rechtsanwalt beim Familiengericht eingereicht werden. Voraussetzung

Mehr

2 Sozialrechtlich relevante Regelungen

2 Sozialrechtlich relevante Regelungen 2 Sozialrechtlich relevante Regelungen In diesem Abschnitt werden die wichtigsten sozialrechtlichen Regelungen für Selbständige und Arbeitnehmer im Vergleich zusammenfassend dargestellt, wie sie am 31.05.2012

Mehr

Elternzeit / Elterngeld

Elternzeit / Elterngeld Elternzeit / Elterngeld Wir machen aus Zahlen Werte Elternzeit Es besteht für Eltern die Möglichkeit, ganz oder zeitweise gemeinsamen Elternurlaub, maximal von der Geburt bis zum 3. Geburtstag des Kindes

Mehr

Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz - Überblick

Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz - Überblick Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz - Überblick Mit der Schweiz gibt es zwei Doppelbesteuerungsabkommen (DBA): DBA Einkommensteuer, Vermögensteuer DBA Erbschaftssteuer Nachstehende Ausführungen

Mehr

Montenegro. Mattig Management Partners. Grundzüge des Rechtssystems

Montenegro. Mattig Management Partners. Grundzüge des Rechtssystems Gesellschaftsformen Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen Grundzüge des Rechtssystems Stand Juni 2012 1 Euro (pl.: Euro) = 100 Cent (ISO-Code: EUR) Landeswährung Mattig Management

Mehr

Differenzen um die polnische Quellensteuer

Differenzen um die polnische Quellensteuer Differenzen um die polnische Quellensteuer Dr. Jolanta Samochowiec Mathys Warschau, April 2011 Die neuen internationalem Verpflichtungen der Schweiz erfordern eine Anpassung der geltenden bilateralen Doppelbesteuerungsabkommen.

Mehr

Gutachten. Betriebsstätten in Italien

Gutachten. Betriebsstätten in Italien Gutachten Betriebsstätten in Italien Definition Betriebsstätte Immer, wenn eine Verkaufstätigkeit über eine feste Geschäftseinrichtung oder einen abhängigen Mitarbeiter ausgeübt wird, liegt eine Betriebsstätte

Mehr

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen.

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Kinderbetreuungskosten ab 2012 Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. 1. Rechtslage bis zum 31.12.2011 Bisher bot das Steuerrecht drei Möglichkeiten Kinderbetreuungskosten zu berücksichtigen: Der Abzug

Mehr

GOLDEN VISA. Visa und Aufenthaltsgenehmigung für Nicht Europäische Ausländische Investoren

GOLDEN VISA. Visa und Aufenthaltsgenehmigung für Nicht Europäische Ausländische Investoren 2015 GOLDEN VISA Visa und Aufenthaltsgenehmigung für Nicht Europäische Ausländische Investoren Illeslex begleitet Sie Schritt für Schritt bei dem Antrag für Ihre Aufenthaltsgenehmigung. Unsere Kanzlei

Mehr

ias-forum Aktuelles für Ihre International-Assignment-Praxis

ias-forum Aktuelles für Ihre International-Assignment-Praxis 4 2007 ias-forum Aktuelles für Ihre International-Assignment-Praxis Lohnsteuereinbehaltungspflicht des Arbeitgebers nach (Rück)umzug eines nach Deutschland entsandten Arbeitnehmers ins Ausland Auch nach

Mehr

Informationsveranstaltung im Arbeitsrecht. Montag, 24.11.2014. Rechtsanwalt Michael PietschRechtsanwalt Michael Pietsch

Informationsveranstaltung im Arbeitsrecht. Montag, 24.11.2014. Rechtsanwalt Michael PietschRechtsanwalt Michael Pietsch Informationsveranstaltung im Arbeitsrecht Montag, 24.11.2014 1 Das deutsche Arbeitsrecht Das deutsche Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen einzelnen Arbeitnehmern und Arbeitgebern (Individualarbeitsrecht)

Mehr

Muster einer unbefristeten Arbeitsvertrags (UAV) Artikel L.121-4 des Arbeitsgesetzbuchs

Muster einer unbefristeten Arbeitsvertrags (UAV) Artikel L.121-4 des Arbeitsgesetzbuchs Muster einer unbefristeten Arbeitsvertrags (UAV) Artikel L.121-4 des Arbeitsgesetzbuchs Die unterzeichneten Parteien: 1. Frau/Herr / Die Gesellschaft mit Wohnsitz in / errichtet und mit Gesellschaftssitz

Mehr

Die Neuheiten bei der Entsendung von Mitarbeitern Deutschland - Frankreich

Die Neuheiten bei der Entsendung von Mitarbeitern Deutschland - Frankreich Die Neuheiten bei der Entsendung von Mitarbeitern Deutschland - Frankreich Rechtsausschuss der deutsch-französischen Industrieund Handelskammer 14.09.2015 - Paris Dr. Aymeric Le Goff Partner Einführung

Mehr

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE )

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) Stand: 6. März 2007 INHALT Seite Der Staat fördert die Altersvorsorge 3 Wer kann die Förderung erhalten? 3 Welche Mindesteigenbeiträge muss ich leisten?

Mehr

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz Besteuerung von Dividenden, Zinsen Dieses Infoblatt informiert österreichische natürliche Personen und Kapitalgesellschaften, die in der Schweiz weder Wohnsitz, Sitz, Geschäftsleitung noch Betriebsstätte

Mehr

Ihr Steuerberater in Luxemburg. Steuerprüfung - Wirtschaftsberatung Buchführung Gehaltsabrechung

Ihr Steuerberater in Luxemburg. Steuerprüfung - Wirtschaftsberatung Buchführung Gehaltsabrechung Ihr Steuerberater in Luxemburg Steuerprüfung - Wirtschaftsberatung Buchführung Gehaltsabrechung VEREINIGUNG DER STEUERBERATER (OEC) Eingetragenes Mitglied I. Definitionen 11. Mai 2007: Gesetz über die

Mehr

DOKUMENT ZUR STEUERREGELUNG (Stand zum 26. Februar 2015)

DOKUMENT ZUR STEUERREGELUNG (Stand zum 26. Februar 2015) DOKUMENT ZUR STEUERREGELUNG (Stand zum 26. Februar 2015) Das vorliegende Dokument versteht sich als Ergänzung zum Informationsblatt für den Beitritt zum offenen Rentenfonds mit festgelegter Beitragsleistung

Mehr

Bundesgesetz über die Besteuerung von Mitarbeiterbeteiligungen

Bundesgesetz über die Besteuerung von Mitarbeiterbeteiligungen Bundesgesetz über die Besteuerung von Mitarbeiterbeteiligungen Entwurf vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel 128 und 129 der Bundesverfassung 1 nach

Mehr

Besteuerung ausländischer KünstlerInnen - 50a ESTG-

Besteuerung ausländischer KünstlerInnen - 50a ESTG- Besteuerung ausländischer KünstlerInnen - 50a ESTG- Informationen für Kulturveranstalter Referent:, Osnabrück 2006 Ausländersteuer Abgabepflicht von Veranstaltern Informationen zu Veränderungen nach dem

Mehr

Handelsgesellschaft in Liechtenstein

Handelsgesellschaft in Liechtenstein Handelsgesellschaft in Liechtenstein I. Begriff der Handelsgesellschaft in Liechtenstein 1. Gesellschaften mit Persönlichkeit (juristische Personen) 2. Gesellschaften ohne Persönlichkeit II. Gründung einer

Mehr

KVI-Muster. einer Altersteilzeit-Vereinbarung nach dem Altersteilzeitarbeitsmodell I

KVI-Muster. einer Altersteilzeit-Vereinbarung nach dem Altersteilzeitarbeitsmodell I KVI-Muster einer Altersteilzeit-Vereinbarung nach dem Altersteilzeitarbeitsmodell I für nach dem 10. November 2005 abgeschlossene Altersteilzeitarbeitsvereinbarungen der Kunststoffverarbeitenden Industrie

Mehr

L99960210079100 O1LVB425

L99960210079100 O1LVB425 O1LVB425 O1LVB455 Unterschrift des Antragstellers Unterschrift gesetzl. Vertreter/Bevollmächtigter O1LVB456 O1LVB427 Unterschrift Ehefrau L99960210079100 O1LVB457 O1LVB458 Die Angaben zu den beitragspflichtigen

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag

Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag zur Einkommensteuererklärung Bitte beachten Sie die Erläuterungen zum Antrag

Mehr

Doppelbesteuerungsabkommen mit Italien Überblick

Doppelbesteuerungsabkommen mit Italien Überblick Doppelbesteuerungsabkommen mit Italien Überblick Das Abkommen ist am 6. April 1985 in Kraft getreten. Persönlicher Anwendungsbereich des Abkommens Das Abkommen gilt für (natürliche und juristische) Personen,

Mehr

Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick

Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick Information zum Budgetbegleitgesetz 2011 Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick Da sich durch das neue Budgetbegleitgesetz 2011 und das Abgabenänderungsgesetz 2011 ab heuer die steuerlichen

Mehr

1.6 Wie eine Doppelbesteuerung vermieden wird, wenn kein DBA existiert

1.6 Wie eine Doppelbesteuerung vermieden wird, wenn kein DBA existiert 1.6 Wie eine Doppelbesteuerung vermieden wird, wenn kein DBA existiert 47 1.6 Wie eine Doppelbesteuerung vermieden wird, wenn kein DBA existiert Wenn kein DBA existiert, beansprucht Deutschland generell

Mehr

Merkblatt. Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern

Merkblatt. Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern DEUTSCHE BUNDESBANK Dezember 2008 Zentrale S 2 Merkblatt Zahlungen im Außenwirtschaftsverkehr Kapitalerträge und Kapitalertragssteuern I. Vorbemerkungen Im Zusammenhang mit der Einführung der Abgeltungssteuer

Mehr

Steuerbüro H.-J. Mannebach Prenzlauer Straße 10 17258 Feldberg Tel.: 039831-20931 www.mannebach.biz

Steuerbüro H.-J. Mannebach Prenzlauer Straße 10 17258 Feldberg Tel.: 039831-20931 www.mannebach.biz Steuerbüro H.-J. Mannebach Prenzlauer Straße 10 17258 Feldberg Stand: April 2010 2 Das Gesetz sieht eine vollständige, nachhaltige Besteuerung von Leibrenten und anderen Leistungen aus in- und ausländischen

Mehr

Existenzgründer/-innen

Existenzgründer/-innen Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen GESUND UND SICHER STARTEN für Existenzgründer/-innen und Übernehmer/-innen zum Das Projekt wird im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter

Mehr

A5 Arbeitslosenversicherung

A5 Arbeitslosenversicherung A5 Arbeitslosenversicherung Inhaltsverzeichnis Das ist in Deutschland anders...2 Das regelt die EU...2 EG-Verordnung... 2 Zuständig: Wohnsitzland... 2 So ist die Situation in Deutschland...2 Rechtliche

Mehr

Serbien. Mattig Management Partners. Grundzüge des Rechtssystems. Gesellschaftsformen Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen

Serbien. Mattig Management Partners. Grundzüge des Rechtssystems. Gesellschaftsformen Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen Gesellschaftsformen Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen Grundzüge des Rechtssystems Stand Juni 2012 1 Dinar (pl. Dinara) = 100 Para (ISO-Code: RSD) Landeswährung Mattig Management

Mehr

Steuerrechtliche Behandlung der bkv

Steuerrechtliche Behandlung der bkv Steuerrechtliche Behandlung der bkv Wichtige Hinweise zur AG-finanzierten betrieblichen Krankenversicherung (bkv) Stand: Januar 2015 Steuerrechtliche Behandlung der AG-finanzierten betrieblichen Krankenversicherung

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Alles zum Pflegegeld

Alles zum Pflegegeld Ein Ratgeber zur Österreichischen Zeitschrift für PFLEGERECHT Greifeneder / Liebhart Alles zum Pflegegeld recht.verständlich F 10 Kapitel 1 Pflegegeld Frage 10: Welche Gruppen von Nicht-Österreichern sind

Mehr

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz 1. Mit dem Alterseinkünftegesetz vom 05.07.2004 setzt der Gesetzgeber nicht nur Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Anlage U. A. Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben. Geburtsdatum

Anlage U. A. Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben. Geburtsdatum Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum LohnsteuerErmäßigungsantrag Bitte beachten Sie die Erläuterungen auf der letzten Seite. A. Antrag auf

Mehr

Leben und Arbeiten in der Region Trier Luxemburg

Leben und Arbeiten in der Region Trier Luxemburg Leben und Arbeiten in der Region Trier Luxemburg Häufig gestellte Fragen Ein Doppelbesteuerungsabkommen ist ein Vertrag zwischen zwei Staaten, der eine doppelte steuerliche Erfassung von Einkünften verhindern

Mehr

Arbeitsrechtliche Ansprüche

Arbeitsrechtliche Ansprüche Arbeitsrechtliche Ansprüche Beschäftigungsformen Arbeitsverhältnis Werkvertrag Selbständige Tätigkeit/ freie Mitarbeit Leiharbeit Arbeitsvertrag mündlich wirksam Kann durch tatsächliches Arbeiten mit Willen

Mehr

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis?

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Eigentlich sollte man nicht von Vorteilen sprechen. Dem schwerbehinderten Menschen werden lediglich Hilfen zum Ausgleich behinderungsbedingter

Mehr

Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.2015

Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.2015 Checkliste zum gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.2015 1 Allgemeines Ab dem 01.01.2015 gilt erstmals ein flächendeckend zu zahlender, gesetzlicher Mindestlohn für alle Branchen von 8,50 Euro brutto pro

Mehr