ERZEUGUNGSANLAGE AM MITTELSPANNUNGSNETZ ABSTIMMUNGSKRITERIEN MIT DEM VNB

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ERZEUGUNGSANLAGE AM MITTELSPANNUNGSNETZ ABSTIMMUNGSKRITERIEN MIT DEM VNB"

Transkript

1 ERZEUGUNGSANLAGE AM MITTELSPANNUNGSNETZ ABSTIMMUNGSKRITERIEN MIT DEM VNB Stand: 1. November 2015 Gemäß BDEW-Richtlinie Eigenerzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (Richtlinie für den Anschluss und Parallelbetrieb von Eigenerzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz, Ausgabe Juni TR EA ) besteht Abstimmungsbedarf mit dem VNB. Die folgenden Festlegungen gelten für Erzeugungsanlagen, die in das Mittelspannungsnetz der EnergieNetz Mitte GmbH einspeisen und mit niederspannungsseitigem Schutz ausgerüstet sind. Nr. Maßnahme Forderung EnergieNetz Mitte Bezug 1 Entkupplungsschutz allpoliges Schütz TR EA für 1,1 I N mit Trennerfunktion 2 Schutzparameter Gemäß TR EA Einstellwerten auf den folgenden Seiten 3 Abschaltzeit siehe Tabelle TR EA Bemerkungen Abstimmung über Art und Ausführung. Der Kuppelschalter kann mittel- oder niederspannungsseitig errichtet werden. Bei DEA mit Frequenzumrichtern bzw. Wechselrichtern ist der Schalter auf der Netzseite vorzusehen. Spannungsrückgangs- und Spannungssteigerungsschutz müssen 3-phasig zwischen Außenleiter und Erde ausgeführt werden. Der Frequenzschutz kann 1-phasig erfolgen. Eingestellte Werte müssen einfach und ohne Hilfsmittel ablesbar sein (gilt auch für den integrierten Schutz). In Netzen mit AWE 1 wird eine Einspeisung während der spannungslosen Phase verhindert. 4 Zeitverzug Wiederzuschaltung 3 min U 0,95 U C und 47,5 Hz f 50,05 Hz TR EA Verzögerte Zuschaltung nach Spannungswiederkehr in Netzen mit AWE. 1 AWE = automatische Wiedereinschaltung (Erklärung siehe TR EA Anhang A) 1 / 8

2 Nr. Maßnahme Forderung EnergieNetz Mitte 5 Vektorsprungrelais ist zu deaktivieren U B < Bezug TR EA Bemerkungen Eigenschutz darf die Anforderungen hinsichtlich statischen Spannungshaltung und dynamischen Netzstützung der Erzeugungsanlagen nicht unterlaufen 6 Codierung, Plombierung ja 7 Prüfklemme ja, allerdings ohne Strompfade 8 Einspeisemanagement Gemäß Technische Anforderungen zum Einspeisemanagement 9 Prüfung des Schutzorganes erforderlich mit Prüfein- richtung TR EA TR EA 11 EEG 2009 und 5.6 TR EA 1.4 TR EA ( - Vektorsprung, U B - Blockadespannung) Verhinderung einer Änderung der Parameter der Schutzeinrichtung. Je nach Notwendigkeit kann auf die Strompfade verzichtet werden. Die Anforderungen zum Einspeisemanagement sind unter Mitte.de/einspeisemanagement verfügbar. Prüfen durch Fremdbeaufschlagung. Vorgabe von Sollwerten, bei denen das Schutzorgan abschaltet. Messung der Abschaltzeit der Anlage. Bei standardisierter Typprüfung erfolgt der Nachweis durch den Prüfbericht. Der Prüfaufwand entfällt. Die ordnungsgemäße Funktion der Schutzeinrichtung weist der Betreiber / Anlagenerrichter dem VNB nach. 10 Teilnahme an dynamischer Netzstützung (Verhalten im Fehlerfall) nur bei Direktanschluss an die Sammelschiene Umspannwerk erforderlich TR EA Unterscheidung zwischen Typ 1- und Typ 2- Anlagen. Definition der einzelnen Typen erfolgt im Kapitel der Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz. Typ 1: siehe Kapitel Bild Typ 2 siehe Kapitel Bild Gemäß TR EA müssen sich Erzeugungsanlagen an der dynamischen Netzstützung beteiligen können. Bei einem Anschluss im MS-Netz sind Vorkehrungen zu schaffen, sodass im Bedarfsfall eine Nachrüstung des Schutzkonzeptes erfolgen kann. 11 Wirkleistungsreduktion P=40% P M pro Hz TR EA Siehe auch TransmissionCode 2007, Kapitel , Bild 1 50,2 Hz f Netz 51,5 Hz 2 / 8

3 Nr. Maßnahme Forderung EnergieNetz Mitte 12 Wirkleistungsabgabe / gemäß TR EA am Verschiebungsfaktor MS-Netz und cos Netzanschlussbedingungen (NAB) 13 Übergabeschalteinrichtung Anschluss der Erzeugungsanlage mit Übergabeschalteinrichtung Bezug TR EA und NAB TR EA Bemerkungen Verschiebungsfaktor am Netzanschlusspunkt von mindestens cos =0,95 untererregt bis 0,95 übererregt Der einstellbare Sollwert für den Verschiebungsfaktor ist gemäß NAB auf 0,975 zu setzen oder wird individuell vom Netzbetreiber festgelegt. Eigenschaften der Übergabeschalteinrichtung: jederzeit zugänglich Schaltstelle mit mindestens Lastschaltvermögen Einbauort i.d.r. Übergabestation ab 1 MW Leistung ist die Übergabeschalteinrichtung als Leistungsschalter auszuführen. 14 Selbstständige Freischaltstelle nach VDE Anpassung des oberen Frequenzwertes auf 51,5 Hz Schutzeinrichtung mit Kuppelschalter darf die Selbstständige Freischaltstelle nach VDE nicht unterlaufen. 3 / 8

4 Einstellwerte für die Schutzeinrichtung bei Anschluss der Erzeugungsanlage / Erzeugungseinheiten an die Sammelschiene eines Umspannwerkes 1 Einstellwerte am Übergabepunkt: geforderte EnergieNetz Funktion Einstellbereich des Mitte Werte Schutzrelais Einstellwert Abschaltzeit Spannungssteigerungsschutz U>> 2 1,00 1,30 U n 3 1,15 U C 100 ms Spannungssteigerungsschutz U> 1,00 1,30 U n 1,08 U C 60 s Spannungsrückgangsschutz U< 0,10 1,00 U n 0,8 U C 2,0 s Blindleistungs-/ Unterspannungsschutz (Q & U<) 0,70 1,00 U n 0,85 U C 0,5 s 2 Einstellwerte an den Erzeugungseinheiten: geforderte EnergieNetz Funktion Einstellbereich des Mitte Werte Schutzrelais Einstellwert Abschaltzeit Spannungssteigerungsschutz U>> 1,00 1,30 U n 4 1,20 U NS 100 ms Spannungsrückgangsschutz U< 0,10 1,00 U n 0,8 U NS 2,1 s Spannungsrückgangsschutz U<< 0,10 1,00 U n 0,45 U NS 300 ms Frequenzsteigerungsschutz f> 50,0 52,0 Hz 51,5 Hz < 100 ms Frequenzrückgangsschutz f< 47,5 50,0 Hz 47,5 Hz 100 ms 2 U n ist die sekundäre Wandlernennspannung und somit die Bezugsspannung der Schutzeinrichtung 3 U C vereinbarte Spannung im Mittelspannungsnetz im EnergieNetz Mitte Netzgebiet beträgt U C =20,0 kv 4 U NS bezeichnete die Spannung auf der Niederspannungsseite des Maschinentransformators der Erzeugungseinheit. Dabei ist U NS = U C / ü. Für die Berechnung ist das Standardübersetzungsverhältnis des Transformators zu verwenden, sodass U NS eine Standardspannung darstellt. z.b. ü = 50 => U NS = 400 V mit U C = 20,0 kv. * Eine Vorgabe der einzustellenden Werte in den nachzurüstenden Schutzeinrichtungen erfolgt mit der Aufforderung zur Beteiligung an der dynamischen Netzstützung. 4 / 8

5 Einstellwerte für die Schutzeinrichtung bei Anschluss der Erzeugungsanlage / Erzeugungseinheiten an das Mittelspannungsnetz Einstellwerte an der Erzeugungsanlage / Erzeugungseinheiten: geforderte EnergieNetz Funktion Einstellbereich des Mitte Werte Schutzrelais Einstellwert Abschaltzeit Spannungssteigerungsschutz U>> 1,00 1,30 U n 5 1,15 U NS 100 ms Spannungssteigerungsschutz U> 1,00 1,30 U n 1,10 U NS 60 s Spannungsrückgangsschutz U< 0,10 1,00 U n 0,80 U NS 1,0 s Spannungsrückgangsschutz U<< 0,10 1,00 U n 0,45 U NS 0,0 s Frequenzsteigerungsschutz f> 50,0 52,0 Hz 51,5 Hz 100 ms Frequenzrückgangsschutz f< 47,5 50,0 Hz 47,5 Hz 100 ms 5 U NS bezeichnete die Spannung auf der Niederspannungsseite des Maschinentransformators der Erzeugungseinheit. Dabei ist U NS = U C / ü. Für die Berechnung ist das Standardübersetzungsverhältnis des Transformators zu verwenden, sodass U NS eine Standardspannung darstellt. z.b. ü = 50 => U NS = 400 V mit U C = 20,0 kv. * Eine Vorgabe der einzustellenden Werte in den nachzurüstenden Schutzeinrichtungen erfolgt mit der Aufforderung zur Beteiligung an der dynamischen Netzstützung. 5 / 8

6 Einpolige Darstellung Beispiel: Erzeugungsanlage am Mittelspannungsnetz mit kundeneigenen, niederspannungsseitigen Schutz 20kV U<>, f<> 1kV Erzeugungs- Anlage Darstellung eines Prüfklemmenaufbaus für konventionellen Schutz bei Erzeugungsanlagen ohne Leistungsschalter L1 L2 L3 N PE 3x D01 max. 6A längstrennbare, lösbare Prüfklemmen (4mm Prüfbuchsen) K1 K2 L N Spannungs versorgung L1 L2 L3 N Messspannung U <> f <> Schutzorgan Spannungsüberwachung i.d.r. 3-phasig Frequenzüberwachung 1-phasig Generator 1 Generator 2 K1 K2 K1 K2 von jedem Kuppelschalter muss ein potentialfreier Kontakt parallel zur Prüfklemme geführt werde. Die Montage des Kuppelschalters kann an einem räumlich getrennten Standort erfolgen. 6 / 8

7 Darstellung eines Prüfklemmenaufbaus bei Synchron- oder Asynchrongeneratoren mit Netzentkopplung durch Leistungsschalter 7 / 8

8 Darstellung eines Prüfklemmenaufbaus bei Photovoltaikanlagen mit Netzentkopplung durch Leistungsschalter Steuerstromkreis Einspeisung Mittelspannung L1 L2 L3 N PE L1 L2 L3 3x D01 max. 6A D01 max. 16A Längstrennbare, lösbare Prüfklemmen (4mm Prüfbuchsen) L N Spannungs versorgung U <> L1 L2 L3 N Messspannung 3 U< EIN AUS Leistungsschalter f <> Schutzeinrichtung 1 AUS U-f Überwachung hat unverzögert auf Unterspannungsauslöser zu wirken 2 Prüfklemme für Zeitmessung Leistungsschalter 3 Zeitrelais anzugverzögert 3 min Unterspannungs -auslöser Photovoltaikanlage 8 / 8

ERZEUGUNGSANLAGE AM MITTELSPANNUNGSNETZ ABSTIMMUNGSKRITERIEN MIT DEM VNB

ERZEUGUNGSANLAGE AM MITTELSPANNUNGSNETZ ABSTIMMUNGSKRITERIEN MIT DEM VNB ERZEUGUNGSANLAGE AM MITTELSPANNUNGSNETZ ABSTIMMUNGSKRITERIEN MIT DEM VNB Gemäß BDEW-Richtlinie Eigenerzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (Richtlinie für den Anschluss und Parallelbetrieb von Eigenerzeugungsanlagen

Mehr

Teil A: Betreiberabfragebogen Anlagenzertifikat

Teil A: Betreiberabfragebogen Anlagenzertifikat Datenabfragebogen WEA-Betreiber ERGÄNZEN NACH DEM ERSTEM TABELLENBLATT TEIL A Auflistung der in der EZA enthaltenen EZE (Alle EZE einer EZA des Antragsstellers; Bestandsanlangen EZE sind mit (*) zu kennzeichnen)

Mehr

Ergänzungen und Erläuterungen zu der Anwendungsregel VDE-AR-N 4105

Ergänzungen und Erläuterungen zu der Anwendungsregel VDE-AR-N 4105 Ergänzungen und Erläuterungen zu der Anwendungsregel VDE-AR-N 4105 Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz Technische Mindestanforderungen für Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz

Mehr

zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF)

zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) Ergänzende Hinweise zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) für das Versorgungsgebiet der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) Richtlinien und Erläuterungen zur örtlichen

Mehr

Ergänzende. Richtlinie für. Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz

Ergänzende. Richtlinie für. Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz 1 Ergänzende Richtlinie für Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz zum Anschluss von Erzeugungsanlagen an das Mittelspannungsnetz der GSW Gemeinschaftsstadtwerke GmbH Kamen Bönen Bergkamen. Ausgabe Oktober

Mehr

Ergänzende Bestimmungen der SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH

Ergänzende Bestimmungen der SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH Ergänzende Bestimmungen der SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss von Erzeugungsanlagen an das Nieder- und Mittelspannungsnetz Stand: 11/2012 Inhalt 1

Mehr

EKG-Richtlinie. Technische und organisatorische Maßnahmen. für den Parallelbetrieb von. Erzeugungsanlagen bis 5 MW.

EKG-Richtlinie. Technische und organisatorische Maßnahmen. für den Parallelbetrieb von. Erzeugungsanlagen bis 5 MW. Stromnetz Mo. Do.: 07:00 16:00 Uhr Fr.: 07:00 12:00 Telefon: +43 463 521-133 oder 135 Fax: +43 463 521-136 Mail: stromnetz@energieklagenfurt.at EKG-Richtlinie Technische und organisatorische Maßnahmen

Mehr

Rahmenbedingungen für eine Übergangsregelung zur frequenzabhängigen Wirkleistungssteuerung von PV-Anlagen am NS-Netz

Rahmenbedingungen für eine Übergangsregelung zur frequenzabhängigen Wirkleistungssteuerung von PV-Anlagen am NS-Netz Rahmenbedingungen für eine Übergangsregelung zur frequenzabhängigen Wirkleistungssteuerung von PV-Anlagen am NS-Netz Technischer Hinweis Rahmenbedingungen für eine Übergangsregelung zur frequenzabhängigen

Mehr

Parallelbetriebsanlagen mit Einspeisung in das Mittelspannungsnetz

Parallelbetriebsanlagen mit Einspeisung in das Mittelspannungsnetz Technische Bedingungen und Betriebsanweisung für den Parallelbetrieb von Stromerzeugungsanlagen mit dem Verteilernetz der Netz Oberösterreich GmbH TEIL III) Parallelbetriebsanlagen mit Einspeisung in das

Mehr

1 Anhang B Vordrucke Abfragebögen

1 Anhang B Vordrucke Abfragebögen Anhang B: Vordrucke Abfragebögen 1 1 Anhang B Vordrucke Abfragebögen Anhang B Teil A Datenerfassung Windpark-Betreiber Begutachtung Alte Windenergieanlagen gemäß 5 SDLWindV Datenabfragebogen WEA-betreiber

Mehr

EG-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG

EG-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG 1 EG-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Für die CE-Kennzeichnung in der EU (Europäische Union) Power Electronics Division Ulsnaes 1 DK-6300 Graasten, Dänemark erklärt in eigener Verantwortung, dass die Produktlinie

Mehr

Datenblatt einer Erzeugungsanlage Mittelspannung 1 (4) Geothermie Wasserkraftwerk Windenergieanlage

Datenblatt einer Erzeugungsanlage Mittelspannung 1 (4) Geothermie Wasserkraftwerk Windenergieanlage F Vordrucke Der Netzbetreiber legt die Inhalte der Vordrucke eigenverantwortlich fest. F.1 Datenblatt einer Erzeugungsanlage Mittelspannung Datenblatt einer Erzeugungsanlage Mittelspannung 1 (4) Anlagenanschrift

Mehr

Parallelbetriebsanlagen mit Einspeisung in das Mittelspannungsnetz

Parallelbetriebsanlagen mit Einspeisung in das Mittelspannungsnetz Technische Bedingungen und Betriebsanweisung für den Parallelbetrieb von Stromerzeugungsanlagen mit dem Verteilernetz der Netz Oberösterreich GmbH TEIL III) Parallelbetriebsanlagen mit Einspeisung in das

Mehr

Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen

Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen Teil 3 Bestimmung der Elektrischen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten und anlagen am Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsnetz Revision 23 Stand

Mehr

Anschluss von Erzeugungsanlagen

Anschluss von Erzeugungsanlagen - Antrag - Anlagenanschrift Bezeichnung der Anlage Anschlussnehmer Anlagenbetreiber (Einspeiser) Anlagenerrichter (Elektrofachbetrieb) Installateur-Nummer beim VNB Anlagen zum Antrag Das Formular "Hausanschlussantrag"

Mehr

Informationen zum Einbau einer Fernwirkanlage durch EWE NETZ GmbH (zur Umsetzung 9 EEG)

Informationen zum Einbau einer Fernwirkanlage durch EWE NETZ GmbH (zur Umsetzung 9 EEG) Informationen zum Einbau einer Fernwirkanlage durch EWE NETZ GmbH (zur Umsetzung 9 EEG) (August 2014) - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein 3 2 Aufbau des Fernwirksystems 3 3 Beschreibung der Schnittstelle

Mehr

Technische und organisatorische Regeln für Betreiber und Benutzer von Netzen

Technische und organisatorische Regeln für Betreiber und Benutzer von Netzen Technische und organisatorische Regeln für Betreiber und Benutzer von Netzen Teil D: Besondere technische Regeln Hauptabschnitt D4: Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen mit Verteilernetzen Version 2.1

Mehr

3-phasige Erzeugungseinheit REFUsol GmbH, Uracher Str. 91, D Metzingen

3-phasige Erzeugungseinheit REFUsol GmbH, Uracher Str. 91, D Metzingen Erzeugungseinheit nach VDE-AR-N 4105 REFUsol 020K-SCI 3-phasige Erzeugungseinheit Hersteller Typ REFUsol GmbH, Uracher Str. 91, D-72555 Metzingen 807R020 max. Wirkleistung P Emax 20,0 kw max. Scheinleistung

Mehr

6 Nachweis der elektrischen Eigenschaften

6 Nachweis der elektrischen Eigenschaften 6 Nachweis der elektrischen Eigenschaften 6.1 Allgemeines Für jede Erzeugungseinheit ist ein typspezifisches Einheiten-Zertifikat erforderlich. In diesem Einheiten-Zertifikat werden die elektrischen Eigenschaften

Mehr

STROM. Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung. EWR Netz GmbH. Gültig ab: 01.04.2009 Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen

STROM. Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung. EWR Netz GmbH. Gültig ab: 01.04.2009 Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen der Gültig ab: 01.04.2009 Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen Vorwort Es gelten die BDEW-Richtlinien TAB Mittelspannung 2008 und Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (Ausgabe jeweils Juni

Mehr

der Verteilnetzbetreiber (VNB) Energieerzeugungsanlagen

der Verteilnetzbetreiber (VNB) Energieerzeugungsanlagen der Verteilnetzbetreiber (VNB) Energieerzeugungsanlagen Technische Anschlussbedingungen (TAB) für den Parallelbetrieb von Energieerzeugungsanlagen (EEA) mit dem Stromversorgungsnetz der Verteilnetzbetreiber

Mehr

Herstellererklärung. Leipzig, Deutsche Energieversorgung GmbH. Mathias Hammer (Geschäftsführer)

Herstellererklärung. Leipzig, Deutsche Energieversorgung GmbH. Mathias Hammer (Geschäftsführer) Herstellererklärung Konformitätsnachweis entsprechend FNN Dokument Anschluss und Betrieb von Speichern am Niederspannungsnetz Unternehmen: Produkt: SENEC.Home 5.0 Li / 7.5 Li / 10.0 Li, dezentrales Stromspeichersystem

Mehr

Stadtwerke Goch GmbH. Technische Anschlussbedingungen (Strom) Spannungsebene am Netzanschlusspunkt: Erzeugungsanlagen ohne gesetzliche Förderung

Stadtwerke Goch GmbH. Technische Anschlussbedingungen (Strom) Spannungsebene am Netzanschlusspunkt: Erzeugungsanlagen ohne gesetzliche Förderung Stadtwerke Goch GmbH Technische Anschlussbedingungen (Strom) Spannungsebene am Netzanschlusspunkt: Niederspannung 1 Geltungsbereich Die Technischen Anschlussbedingungen konkretisieren die allgemein anerkannten

Mehr

Datenblatt Eigenerzeugungsanlagen und Stromspeicher am Niederspannungsnetz

Datenblatt Eigenerzeugungsanlagen und Stromspeicher am Niederspannungsnetz Datenblatt Eigenerzeugungsanlagen und Stromspeicher am Niederspannungsnetz Gilt als Datenblatt F.2 gemäß VDE AR-N 4105 in der Fassung von August 2011 Anlagenbetreiber Errichter der Anlage (Installateur)

Mehr

Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW)

Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Formulare zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Zusätzliche Anforderungen an Anschluss und Parallelbetrieb N-ERGIE Netz GmbH 01/2014 1/10 C Formulare C 1 Datenblatt

Mehr

F.1 Inbetriebsetzungsprotokoll Erzeugungsanlagen Niederspannung

F.1 Inbetriebsetzungsprotokoll Erzeugungsanlagen Niederspannung F.1 Inbetriebsetzungsprotokoll Erzeugungsanlagen Niederspannung (vom Anlagenerrichter auszufüllen) Anlagenanschrift Vorname, Name Straße, Hausnummer PLZ, Ort Anlagenerrichter (Elektrofachbetrieb) Firma,

Mehr

Mittelspannung Prüfprotokoll Entkupplungsschutz

Mittelspannung Prüfprotokoll Entkupplungsschutz Anschlussanlage (vom Netzbetreiber auszufüllen) Netzcenter Bearbeitungsnummer TH-Nummer Stationsbezeichnung Beschreibung der Anschlussanlage Eigentumsgrenze gemäß Netzanschlussvertrag Erzeugungseinheit

Mehr

Netz- und Anlagenschutz Einspeisemanagement Photovoltaik

Netz- und Anlagenschutz Einspeisemanagement Photovoltaik Netz- und Anlagenschutz Einspeisemanagement Photovoltaik Die VDE-AR-N 4105 ist bei Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz anzuwenden und beschreibt die technischen Mindestanforderungen für den Anschluss

Mehr

Technische Richtlinie zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung

Technische Richtlinie zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung Technische Richtlinie zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung sowie Ergänzungen der Technischen Richtlinien Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW)

Mehr

Formulare zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW)

Formulare zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Formulare zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Zusätzliche Anforderungen an Anschluss und Parallelbetrieb MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh 01/2015 1/10 C Formulare

Mehr

Seite 1 von 5

Seite 1 von 5 14.12.2012 Seite 1 von 5 Kurzanleitung zum Ausfüllen des "Inbetriebsetzungsprotokoll für die Erzeugungseinheiten Mittelspannung" an Kundeneigenen Einspeiseanlagen im Netz der SH-Netz AG Das folgende Datenblatt

Mehr

Ergänzung. Zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Zusätzliche Anforderungen an Anschluss und Parallelbetrieb

Ergänzung. Zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz (BDEW) Zusätzliche Anforderungen an Anschluss und Parallelbetrieb Zur Technischen Richtlinie (BDEW) Zusätzliche Anforderungen an Anschluss und Parallelbetrieb Ausgabe: 01.10.2014 Inhalt 1. Grundsätze... 4 1.1 Geltungsbereich... 4 1.2 Bestimmungen und Vorschriften...

Mehr

Checkliste Konformitätserklärung Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz

Checkliste Konformitätserklärung Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz Es wird empfohlen, dass die Konformitätserklärung mindestens folgende Bewertungen und Nachweise enthält: (Die Darstellung der Tabellen sind als Beispiel zu verstehen) Deckblatt Gemäß FGW-TR8 Anhang A mit

Mehr

Technische Mindestanforderungen. Umsetzung des Einspeisemanagements nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes

Technische Mindestanforderungen. Umsetzung des Einspeisemanagements nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes Technische Mindestanforderungen Umsetzung des Einspeisemanagements nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im Verteilnetz Strom der REWAG Netz GmbH Stand: Februar 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1. Anforderungen

Mehr

Ergänzung der technischen Mindestanforderungen für das Einspeisemanagement von EEG-Anlagen

Ergänzung der technischen Mindestanforderungen für das Einspeisemanagement von EEG-Anlagen Stand 01.01.2013 Ergänzung der technischen Mindestanforderungen für das Einspeisemanagement von EEG-Anlagen Inhaltsverzeichnis: 1 Grundsätze 2 Technische Umsetzung der Anforderungen nach 6 EEG 2.1 Erläuterung

Mehr

Der Weg von der Anmeldung bis zur Inbetriebnahme von EEG- und KWK- Anlagen

Der Weg von der Anmeldung bis zur Inbetriebnahme von EEG- und KWK- Anlagen Der Weg von der Anmeldung bis zur Inbetriebnahme von EEG- und KWK- Anlagen Sie möchten selbst Strom erzeugen und in unser Netz einspeisen? Der Weg von der Anmeldung bis zur Inbetriebnahme Ihrer eigenen

Mehr

Technische Bedingungen und Hinweise für Erzeugungsanlagen

Technische Bedingungen und Hinweise für Erzeugungsanlagen für Erzeugungsanlagen - Niederspannung - TBH DEA (NS) Mainzer Netze GmbH Gültig ab 01. Juni 2017 Stand: 06/2017 Seite 1 von 9 Technische Bedingungen und Hinweise für Erzeugungsanlagen - Niederspannung

Mehr

Konformitätsnachweis Erzeugungseinheit PIKO 1.5 MP, 2.0 MP, 2.5 MP, 3.0 MP, 3.6 MP, 4.2 MP

Konformitätsnachweis Erzeugungseinheit PIKO 1.5 MP, 2.0 MP, 2.5 MP, 3.0 MP, 3.6 MP, 4.2 MP Konformitätsnachweis Erzeugungseinheit Firma 79108 Freiburg i. Br., Deutschland Wechselrichter PIKO 1.5 MP, 2.0 MP, 2.5 MP, 3.0 MP, 3.6 MP, 4.2 MP Bemessungswerte: Max. Wirkleistung P Emax Max. Scheinleistung

Mehr

Kurzanleitung zum Ausfüllen des Anhanges F.1 der BDEW-Mittelspannungsrichtlinie

Kurzanleitung zum Ausfüllen des Anhanges F.1 der BDEW-Mittelspannungsrichtlinie Kurzanleitung zum Ausfüllen des Anhanges F.1 der BDEW-Mittelspannungsrichtlinie Auf der ersten Seite des Anhangs F1 der Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz des BDEW sind die allgemeinen

Mehr

F.1 Inbetriebsetzungsprotokoll Erzeugungsanlagen Niederspannung

F.1 Inbetriebsetzungsprotokoll Erzeugungsanlagen Niederspannung F.1 Inbetriebsetzungsprotokoll Erzeugungsanlagen Niederspannung (vom Anlagenerrichter auszufüllen) Anlagenanschrift Vorname, Name Straße, Hausnummer PLZ, Ort Anlagenerrichter (Elektrofachbetrieb) Firma,

Mehr

Technische Richtlinien zum EEG Einspeisemanagement

Technische Richtlinien zum EEG Einspeisemanagement Technische Richtlinien zum EEG Einspeisemanagement 1. Einleitung Allgemeines Die Pflicht zur Installation der Einrichtung einer ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung ist im 6 EEG Technische

Mehr

1.1. Festlegungen für die Datenübertragung im Mobilfunknetz... 1 1.2. Festlegungen für die Datenübertragung im Festnetz... 2

1.1. Festlegungen für die Datenübertragung im Mobilfunknetz... 1 1.2. Festlegungen für die Datenübertragung im Festnetz... 2 Technische Realisierung der Fernwirkanbindung und Datenübertragung zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 9 EEG im Verteilnetz Strom der FairNetz GmbH FairNetz GmbH Hauffstraße 89, 72762 Reutlingen

Mehr

VERTRAG. über die Einspeisung elektrischer Energie aus EEG-Anlagen

VERTRAG. über die Einspeisung elektrischer Energie aus EEG-Anlagen VERTRAG über die Einspeisung elektrischer Energie aus EEG-Anlagen zwischen EinspeiserName EinspeiserStraße 00000 EinspeiserStadt nachstehend "Einspeiser" genannt und Stadtwerke Görlitz AG Demianiplatz

Mehr

Erste Erfahrungen mit dem SDL- Bonus für Windenergieanlagen und Herausforderungen für andere Erzeugungsanlagen

Erste Erfahrungen mit dem SDL- Bonus für Windenergieanlagen und Herausforderungen für andere Erzeugungsanlagen Erste Erfahrungen mit dem SDL- Bonus für Windenergieanlagen und Herausforderungen für andere Erzeugungsanlagen EnergieVerein Fachgespräch Zukunftsfähigkeit deutscher Energienetze Berliner Energietage 2010,

Mehr

Mittelspannung Prüfprotokoll Entkupplungsschutz

Mittelspannung Prüfprotokoll Entkupplungsschutz Anschlussanlage (vom Netzbetreiber auszufüllen) Netzcenter THxxxxxxxx TH-Nummer Bearbeitungsnummer Stationsbezeichnung Beschreibung der Anschlussanlage Eigentumsgrenze gemäß Netzanschlussvertrag Erzeugungseinheit

Mehr

ENYSUN Freischaltstelle für Erzeugungsanlagen

ENYSUN Freischaltstelle für Erzeugungsanlagen Freischaltstelle für n ÜSE PV-odule PV-enerator- Anschlusskasten Wechselrichter Welche Richtlinien behandeln den Anschluss von n ans Netz? Beim Parallelbetrieb von n (z. B. Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft,

Mehr

HagerTipp. Hager Systemlösungen zur Einhaltung der neuen VDE-AR-N 4105:2011-08 und dem neuen EEG 2012

HagerTipp. Hager Systemlösungen zur Einhaltung der neuen VDE-AR-N 4105:2011-08 und dem neuen EEG 2012 HagerTipp 24 Hager Systemlösungen zur Einhaltung der neuen VDE-AR-N 4105:2011-08 und dem neuen EEG 2012 Neue Anforderungen für den Anschluss von Erzeugeranlagen im Niederspannungsnetz durch VDE-AR-N 4105

Mehr

ca. 2,2 km Luftlinie nord-westlich von den Radarkugeln am Kolomansberg entfernt.

ca. 2,2 km Luftlinie nord-westlich von den Radarkugeln am Kolomansberg entfernt. Salzburg Netz GmbH Salzburg Netz GmbH Postfach 170 A 5021 Salzburg Kolowind Erneuerbare Energie GmbH Marktplatz 2 5303 Thalgau Email: peter.stiegler@kolowind.at Bayerhamerstraße 16 5020 Salzburg www.salzburgnetz.at

Mehr

Datenerfassung zum Anschluss von Eigenerzeugungsanlagen An das von der SWH betriebene Elektroenergieversorgungsnetz

Datenerfassung zum Anschluss von Eigenerzeugungsanlagen An das von der SWH betriebene Elektroenergieversorgungsnetz Datenerfassung zum Anschluss von Eigenerzeugungsanlagen An das von der SWH betriebene Elektroenergieversorgungsnetz Anlage:, Anlagen Nr.: 1 Angaben zum Antragsteller (Errichter/Betreiber/Vertragspartner/Grundstückseigentümer)

Mehr

Welche Richtlinien behandeln den Anschluss von Erzeugungsanlagen ans Netz?

Welche Richtlinien behandeln den Anschluss von Erzeugungsanlagen ans Netz? Freischaltstelle für n PV-odule PV-enerator- Anschlusskasten Welche Richtlinien behandeln den Anschluss von n ans Netz? Beim Parallelbetrieb von n (z. B., Wind- und Wasserkraft, BHKW) am öffentlichen Stromnetz

Mehr

Systemstabilität und Einspeisemanagement im Focus der Energiewende (Teil 1)

Systemstabilität und Einspeisemanagement im Focus der Energiewende (Teil 1) Systemstabilität und Einspeisemanagement im Focus der Energiewende (Teil 1) Bauernscheune in 99310 Bösleben-Wüllersleben, Ettischlebener Weg 19, 01.07.2014 Per März 2014 sind 1,8 GW grüne Leistung an das

Mehr

Regelungen und Übergangsfristen für bestimmte Anforderungen in Ergänzung zur technischen Richtlinie:

Regelungen und Übergangsfristen für bestimmte Anforderungen in Ergänzung zur technischen Richtlinie: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Reinhardtstraße 32 10117 Berlin Regelungen und Übergangsfristen für bestimmte Anforderungen in Ergänzung zur technischen Richtlinie: Erzeugungsanlagen

Mehr

Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 6 Abs. 1 und 2 des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Niederspannungsnetz

Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 6 Abs. 1 und 2 des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Niederspannungsnetz Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Niederspannungsnetz der KEEP GmbH (Eisenberg, Hettenleidelheim, Ramsen, Obrigheim und Wattenheim) Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Niederspannungsnetz der KEEP GmbH (Eisenberg,

Mehr

Bedingungen der LKW für den Anschluss an die Verteilanlagen vom 1. Januar 2015 Regionale Werkvorschriften Zürich, WV ZH

Bedingungen der LKW für den Anschluss an die Verteilanlagen vom 1. Januar 2015 Regionale Werkvorschriften Zürich, WV ZH 1 Geltungsbereich Diese Bestimmungen gelten für alle Energieerzeugungsanlagen (EEA), die mit dem Netz der LKW zeitweise oder dauern zusammengeschaltet, beziehungsweise parallel betrieben werden. 2 Grundlagen

Mehr

Bestätigung des Herstellers/Errichters nach BGV A3, 5 Absatz 4 und Erklärung Betriebsbereitschaft und Inbetriebsetzung

Bestätigung des Herstellers/Errichters nach BGV A3, 5 Absatz 4 und Erklärung Betriebsbereitschaft und Inbetriebsetzung Bestätigung des Herstellers/Errichters nach BGV A3, 5 Absatz 4 und Erklärung Betriebsbereitschaft und Inbetriebsetzung 1) Anlagenanschrift Gemarkung, Flur, Flurstück Projektnummer 2) Hersteller / Errichter

Mehr

Zusammenspiel ÜNB VNB in Hinblick auf SDL Berlin, 15. Mai 2014

Zusammenspiel ÜNB VNB in Hinblick auf SDL Berlin, 15. Mai 2014 Zusammenspiel ÜNB VNB in Hinblick auf SDL Berlin, 15. Mai 2014 Quelle: dena-studie SDL2030 Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der Studie, Deutsche Energie-Agentur, 11.02.2014 2 Alle in der Tabelle

Mehr

NA-SCHUTZ BRENNWERT-BHKW MEPHISTO. Brennwert-Blockheizkraftwerk MEPHISTO. NA- Schutz nach VDE- AR- N /2013 1

NA-SCHUTZ BRENNWERT-BHKW MEPHISTO. Brennwert-Blockheizkraftwerk MEPHISTO. NA- Schutz nach VDE- AR- N /2013 1 Brennwert-Blockheizkraftwerk MEPHISTO NA- Schutz nach VDE- AR- N 4105 05/2013 1 2 05/2013 INHALT 1. Netz- und Anlagenschutz... 4 2. Integrierter Kuppelschalter... 4 3. Schutzfunktionen... 4 3.1 Auslösewerte...

Mehr

Datenerfassungsblatt zum Anschluss einer Eigenerzeugungsanlage an das Elektrizitätsversorgungsnetz der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co.

Datenerfassungsblatt zum Anschluss einer Eigenerzeugungsanlage an das Elektrizitätsversorgungsnetz der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. Datenerfassungsblatt zum Anschluss einer Eigenerzeugungsanlage an das Elektrizitätsversorgungsnetz der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG 1 Standort der Erzeugungsanlage Straße Hausnummer PLZ,

Mehr

Anforderungen an den Netzschutz beim Anschluss. von. EEG- Anlagen an Verteilungsnetze

Anforderungen an den Netzschutz beim Anschluss. von. EEG- Anlagen an Verteilungsnetze Anforderungen an den Netzschutz beim Anschluss von EEG- Anlagen an Verteilungsnetze Dipl. Ing.Klaus Hinz, Gliederung 1. 2. 3. 4. 5. Einführung Grundlagen für den Netzanschluss Anforderungen an das Verhalten

Mehr

Handbuch Schutztechnik

Handbuch Schutztechnik Handbuch Schutztechnik Grundlagen - Schutzsysteme - Inbetriebsetzung Obering. Wolfgang Doemeland 7., aktualisierte und erweiterte Auflage HUSS-MEDIEN GmbH Verlag Technik VDE VERLAG GMBH 10400 Berlin Berlin.

Mehr

Anmeldung zum Anschluss Inbetriebsetzung einer Erzeugungsanlage am Mittelspannungsnetz

Anmeldung zum Anschluss Inbetriebsetzung einer Erzeugungsanlage am Mittelspannungsnetz Name des VNB Anmeldung zum Anschluss Inbetriebsetzung einer Erzeugungsanlage am Mittelspannungsnetz Anschrift des Verteilungsnetzbetreibers (VNB) Angaben zum Netzanschluss Name des VNB Stadtwerke Schwäbisch

Mehr

Ergänzung zur Technischen Richtlinie

Ergänzung zur Technischen Richtlinie Ergänzung zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz - Richtlinie für Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz Ausgabe: Juni 2008, BDEW Festlegung

Mehr

Bedingungen für den Einsatz von Sekundärtechnik bei Netzparallelbetrieb von Erzeugungsanlagen

Bedingungen für den Einsatz von Sekundärtechnik bei Netzparallelbetrieb von Erzeugungsanlagen Bedingungen für den Einsatz von Sekundärtechnik bei Netzparallelbetrieb von Erzeugungsanlagen 1. Allgemein Die Errichtung und der Betrieb von elektrischen Anlagen erfolgt unter Beachtung der geltenden

Mehr

FREISCHALTSTELLE FÜR KLEINKRAFTWERKE

FREISCHALTSTELLE FÜR KLEINKRAFTWERKE FREISCHALTSTELLE FÜR KLEINKRAFTWERKE SCHALT- STELLEN erneuerbare Energie Warum Schaltstellen? Bei Netzabschaltung oder einer Netzstörung müssen private Kleinkraftwerke sofort vom Netz getrennt werden,

Mehr

1. Allgemeines 2. 2. Geltungsbereich, Fristen 2

1. Allgemeines 2. 2. Geltungsbereich, Fristen 2 Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 6 Abs. 1 und 2 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im Netz der Stadtwerke Radolfzell GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2

Mehr

Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz. Ergänzende Hinweise zur VDEW-Richtlinie. 4. Ausgabe 2001

Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz. Ergänzende Hinweise zur VDEW-Richtlinie. 4. Ausgabe 2001 Ergänzende Hinweise zur VDEW-Richtlinie Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz 4. Ausgabe 2001 Herausgegeben vom Verband der Netzbetreiber VDN e.v. beim VDEW September 2005 Verband der Netzbetreiber

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Ergänzende Bedingungen der ENA Energienetze Apolda GmbH

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Ergänzende Bedingungen der ENA Energienetze Apolda GmbH Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Ergänzende Bedingungen der ENA Energienetze Apolda GmbH zur Richtlinie Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an

Mehr

Es gilt das Inbetriebsetzungsdatum der Erzeugungsanlage, also der erstmalige Netzparallelbetrieb.

Es gilt das Inbetriebsetzungsdatum der Erzeugungsanlage, also der erstmalige Netzparallelbetrieb. Anwendungsbeginn Anwendungsbeginn der VDE-Anwendungsregel ist 2011-08-01. Es gilt das Inbetriebsetzungsdatum der Erzeugungsanlage, also der erstmalige Netzparallelbetrieb. Daneben darf die VDEW-/VDN-Richtlinie

Mehr

TWL Verteilnetz GmbH. Vorwort. Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung. Gültig ab: 01.01.2011. Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen

TWL Verteilnetz GmbH. Vorwort. Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung. Gültig ab: 01.01.2011. Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen TWL Verteilnetz GmbH Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung Gültig ab: 01.01.2011 Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen Die bis zu diesem Zeitpunkt geltenden Technischen Anschlussbedingungen

Mehr

Netz- und Anlagenschutz VDE-AR-N 4105

Netz- und Anlagenschutz VDE-AR-N 4105 Netz- und Anlagenschutz VDE-AR-N 4105 1. Ausführung der Erzeugungsanlage / Netz- und Anlagenschutz... 3 1.1. Integrierter NA-Schutz (siehe VDE-AR-N 4015, Kap. 6.1 / 6.3)... 3 1.2. Kuppelschalter (siehe

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH I. Vorwort II. Zielsetzung III. Zählung 1. Allgemeine Bestimmungen 2. Kosten für Zählung 3. Geltungsbereich und Übersicht der Verbrauchsgrenzen

Mehr

zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz (VDE- AR-N 4105)

zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz (VDE- AR-N 4105) Ergänzende Hinweise zur Technischen Richtlinie Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz (VDE- AR-N 4105) für das Versorgungsgebiet der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) Richtlinien und Erläuterungen

Mehr

Ergänzende technische Anschlussbedingungen für den Anschluss von Erzeugungsanlagen an das Nieder- und Mittelspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH

Ergänzende technische Anschlussbedingungen für den Anschluss von Erzeugungsanlagen an das Nieder- und Mittelspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Ergänzende technische Anschlussbedingungen für den Anschluss von Erzeugungsanlagen an das Nieder- und Mittelspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Stand: 2014-10-02 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einleitung...

Mehr

Bedingungen für den Einsatz einer Fernwirkanlage in Anschlussnehmeranlagen

Bedingungen für den Einsatz einer Fernwirkanlage in Anschlussnehmeranlagen Bedingungen für den Einsatz einer Fernwirkanlage in Anschlussnehmeranlagen 1. Anwendungsbereich Im Hinblick auf 14 Abs. 1 i. V. m. 13 Abs. 2 EnWG und gemäß 6 i. V. m. 11 EEG sind Anlagenbetreiber(innen)

Mehr

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz - TAB Mittelspannung 2008

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz - TAB Mittelspannung 2008 Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz - TAB Mittelspannung 2008 für das Versorgungsgebiet der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) Richtlinien

Mehr

Konformitätsnachweis Erzeugungseinheit, NA-Schutz

Konformitätsnachweis Erzeugungseinheit, NA-Schutz Antragsteller: Produkt: Konformitätsnachweis Erzeugungseinheit, NA-Schutz KOSTAL Solar Electric GmbH Hanferstraße 6 79108 Freiburg i. Br. Deutschland Photovoltaik Wechselrichter mit integriertem NA-Schutz

Mehr

LEITUNGSPARTNER GmbH. Hinweis. Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung. Gültig ab: 01.01.2013. Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen

LEITUNGSPARTNER GmbH. Hinweis. Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung. Gültig ab: 01.01.2013. Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen LEITUNGSPARTNER GmbH Technische Anschlussbedingungen Mittelspannung Gültig ab: 01.01.2013 Gültig für: Bezugsanlagen und Erzeugungsanlagen Die bis zu diesem Zeitpunkt geltenden Technischen Anschlussbedingungen

Mehr

Prüfbericht für Erzeugungseinheiten gemäß F.3 VDE-AR-N 4105 und VDE V für STP 6000TL (STP 6000TL-20)

Prüfbericht für Erzeugungseinheiten gemäß F.3 VDE-AR-N 4105 und VDE V für STP 6000TL (STP 6000TL-20) Prüfbericht für Erzeugungseinheiten gemäß F.3 VDE-AR-N 4105 und VDE V 0124-100 für STP 6000TL (STP 6000TL-20) Auszug aus dem Prüfbericht zum Einheiten-Zertifikat Nr. 2013-020 Bestimmung der elektrischen

Mehr

Wir hoffen durch diese Maßnahme die Zusammenarbeit zu stärken und die Zufriedenheit durch diesen Service zu verbessern.

Wir hoffen durch diese Maßnahme die Zusammenarbeit zu stärken und die Zufriedenheit durch diesen Service zu verbessern. Rheinfelden 16.06.2009 02 / 2009 - Verbesserter Service bei Genehmigungs - und Angebotsschreiben - Erzeugungsanlagenrichtlinie 1. Verbesserter Service bei Genehmigungs - und Angebotsschreiben Vielfach

Mehr

VdS Schadenverhütung GmbH. Bereich Security

VdS Schadenverhütung GmbH. Bereich Security VdS Schadenverhütung GmbH Bereich Security Prüfvereinbarung Nr. 2015 xxx Auftraggeber: Die nachfolgende Vereinbarung wurde zwischen dem Antragsteller und VdS Schadenverhütung GmbH geschlossen und ist Grundlage

Mehr

Anforderungen zum Anschluss eines PV Parks an das Netz

Anforderungen zum Anschluss eines PV Parks an das Netz Anforderungen zum Anschluss eines PV Parks an das Netz Themen Einführung Schneider Electric Prohekt Senftenberg Netzstruktur eines (des) großen PV-Parks Hochspannungsanbindung in das EVU-Netz Mittelspannungskonzept

Mehr

Prüfbericht für Erzeugungseinheiten gemäß F.3 VDE-AR-N 4105 und VDE V für STP 9000TL (STP 9000TL-20)

Prüfbericht für Erzeugungseinheiten gemäß F.3 VDE-AR-N 4105 und VDE V für STP 9000TL (STP 9000TL-20) Prüfbericht für Erzeugungseinheiten gemäß F.3 VDE-AR-N 4105 und VDE V 0124-100 für STP 9000TL (STP 9000TL-20) Auszug aus dem Prüfbericht zum Einheiten-Zertifikat Nr. 2013-023 Bestimmung der elektrischen

Mehr

Angaben zum Projekt: Siehe Checkliste TR8, Anhang C, Teil A (F1)

Angaben zum Projekt: Siehe Checkliste TR8, Anhang C, Teil A (F1) Datenerfassungsbogen TR 8 Anhang C ABE 27 (1) 1 von 9 Hinweise: Abfragebogen ist auch für Übergangsanlagen (IBN vom 01.01.2009 bis 31.03.2011 zu verwenden**). Gutachten sind bis 30.09.2011 zulässig. Zertifizierung**)

Mehr

Installateurversammlungen 2011

Installateurversammlungen 2011 Installateurversammlungen 2011 Agenda Erneuerbare Erzeugungsanlagen in Deutschland EA im Netzgebiet der EDN 50,2 Hz Problematik Auswirkungen EEG 2009 und EEG 2012 auf die organisatorischen Abläufe und

Mehr

Einspeisemanagement der EEG-Anlagen Nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes

Einspeisemanagement der EEG-Anlagen Nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes Einspeisemanagement der EEG-Anlagen Nach 6 des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes Installationshinweise für das Einspeisemanagement bei EEG Anlagen mit Rundsteuer-Empfänger im Netzgebiet der StWL Städtischen

Mehr

Mittelspannung Prüfprotokoll Übergabeschutz

Mittelspannung Prüfprotokoll Übergabeschutz Anschlussanlage (vom Netzbetreiber auszufüllen) Netzcenter Bearbeitungsnummer TH-Nummer Stationsbezeichnung Beschreibung der Anschlussanlage Eigentumsgrenze gemäß Netzanschlussvertrag Stromwandler Übersetzung

Mehr

Empfehlung Netzanschluss für Energieerzeugungsanlagen. Branchenempfehlung Strommarkt Schweiz

Empfehlung Netzanschluss für Energieerzeugungsanlagen. Branchenempfehlung Strommarkt Schweiz Branchenempfehlung Strommarkt Schweiz Empfehlung Netzanschluss für Energieerzeugungsanlagen Technische Anforderungen für den Anschluss und Parallelbetrieb in NE 3 bis NE7 NA/EEA CH 2014 Hintere Bahnhofstrasse

Mehr

Technische Richtlinie. Richtlinie für Anschluss und Parallelbetrieb von. Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz

Technische Richtlinie. Richtlinie für Anschluss und Parallelbetrieb von. Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz Technische Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz Richtlinie für Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz Ausgabe Juni 2008 Technische Richtlinie Erzeugungsanlagen

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE)

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE) Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE) I. Vorwort II. III. Zielsetzung Zählung 1. Allgemeine Bestimmungen 2. Kosten für Zählung 3. Geltungsbereich und Übersicht

Mehr

Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage für den Parallelbetrieb mit dem Netz des Verteilungsnetzbetreibers (VNB)

Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage für den Parallelbetrieb mit dem Netz des Verteilungsnetzbetreibers (VNB) Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage für den Parallelbetrieb mit dem Netz des Verteilungsnetzbetreibers (VNB) Betreiber (Vertragspartner) Anlagenanschrift: Name: Straße: Straße: PLZ, Ort: PLZ, Ort

Mehr

Die neuen Regelungen des EEG 2012 sind sehr umfassend. In dieser Produktinformation wird nur der Bereich Einspeisemanagement behandelt.

Die neuen Regelungen des EEG 2012 sind sehr umfassend. In dieser Produktinformation wird nur der Bereich Einspeisemanagement behandelt. 1 EEG-Richtlinie 2012? Alles geregelt! Seit 2009 gibt es in Deutschland gesetzliche Vorgaben, dass sich Photovoltaikanlagen am Einspeise - und Netzsicherheitsmanagement beteiligen und sogenannte Netzdienstleistungen

Mehr

Anschlussbedingungen für den Parallelbetrieb von Energieerzeugungsanlagen (EEA) mit dem Netz der TBGN

Anschlussbedingungen für den Parallelbetrieb von Energieerzeugungsanlagen (EEA) mit dem Netz der TBGN Anschlussbedingungen für den Parallelbetrieb von Energieerzeugungsanlagen (EEA) mit dem Netz der TBGN Gültig ab 01. Januar 2012 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich 2 2. Grundlagen 2 2.1 Gesetzliche

Mehr

8. Solartagung Rheinland-Pfalz

8. Solartagung Rheinland-Pfalz Netzentlastung / Netzstabilität durch Photovoltaik 8. Solartagung Rheinland-Pfalz Dipl.-Ing. Christian Synwoldt 13. September 2012 Referent Christian Synwoldt Dozent IfaS Umwelt-Campus Birkenfeld, FH-Trier

Mehr

Informationen über den Parallelbetrieb Ihrer Photovoltaikanlage mit dem Niederspannungs-Versorgungsnetz der Gemeindewerke Grefrath GmbH

Informationen über den Parallelbetrieb Ihrer Photovoltaikanlage mit dem Niederspannungs-Versorgungsnetz der Gemeindewerke Grefrath GmbH Informationen über den Parallelbetrieb Ihrer Photovoltaikanlage mit dem Niederspannungs-Versorgungsnetz der Gemeindewerke Grefrath GmbH Schon in der Planungsphase Ihrer neuen Photovoltaikanlage (PV-Anlage)

Mehr

Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz

Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz Verband der Elektrizitätswirtschaft VDEW e.v. Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz Richtlinie für Anschluß und Parallelbetrieb von Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz 4. Ausgabe 2001

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung

Grundsätze für Zählung und Messung Grundsätze für Zählung und Messung Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Gebrüder Eirich GmbH & Co KG Gebrüder Eirich GmbH & Co KG Walldürner Strasse 50 74736 Hardheim info@gebruedereirich.de

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz der Rheinischen NETZGesellschaft mbh für das Stromnetz 1 und 2

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz der Rheinischen NETZGesellschaft mbh für das Stromnetz 1 und 2 Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz der Rheinischen NETZGesellschaft mbh für das Stromnetz 1 und 2 Ausgabe 05/2012 Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss

Mehr

Informationen für Wandlermessanlagen

Informationen für Wandlermessanlagen Mindestanforderung an die Messung im MS-Netz (indirekte Messung) im Netzgebiet der Bayernwerk Netz GmbH Stand 10.2017 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich... 3 2 Normative Verweisungen...

Mehr

Technische Information AR-N 4105 und Übergangsregelung 50,2 Hz

Technische Information AR-N 4105 und Übergangsregelung 50,2 Hz Technische Information AR-N 4105 und Übergangsregelung 50,2 Hz In Politik und Presse wird in letzter Zeit immer wieder diskutiert, dass Gefahr für das Stromnetz drohe, falls sich die Photovoltaikanlagen

Mehr

Netzrichtlinie NT Technische Bedingungen für den Anschluss und Betrieb von Erzeugungsanlagen an das Mittelspannungsnetz

Netzrichtlinie NT Technische Bedingungen für den Anschluss und Betrieb von Erzeugungsanlagen an das Mittelspannungsnetz Netzrichtlinie NT-10-42 Technische Bedingungen für den Anschluss und Betrieb von Erzeugungsanlagen an das Mittelspannungsnetz TAB Mittelspannung Einspeiser Ergänzung zu der BDEW Richtlinie Erzeugungsanlagen

Mehr