Webbasiertes Anforderungs-Bestell-System

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Webbasiertes Anforderungs-Bestell-System"

Transkript

1 Consulting GmbH Wiesbaden, den Seite 1

2 Vorstellung des Projektes elab als ein Beispiel für ein Webbasiertes Bestell-System Integration im SAP / R3 Praxisbeispiel Diskussion Seite 2

3 Projekt elab Auftragbasierendes LIMS (Labor Informations- und Management- System) Abwicklung der Geschäftsprozesse über das Intranet bzw. Internet Vereinfachung und Harmonisierung der Geschäftsprozesse Direkte Kopplung von Kunden (SAP und Non-SAP) Verstärkung der Kundenbindung Erreichen neuer Kunden Seite 3

4 Projekt elab B2C B2B B2B Browser SAP R/3 Konverter Non SAP Webserver Mandant 001 Webserver Mandant 003 Sichtung von Auftrag und Prüfergebnissen Konverter LIM-System SAP/ R3 System Seite 4

5 Integration im SAP R/3 Entwicklung mit der SAP-Workbench in ABAP 4 Volle Integration in den SAP-Standard Interaktion mit anderen Modulen wie z.b.: QM, MM, SD, FI, CO, CS, Einheitliches und übergreifendes System Nutzung aller Vorteile eines integrierten Systems Seite 5

6 Integration im SAP R/3 SAP R/3 ist Master bezüglich aller Stammdaten Synchronisation mit Webserver erfolgt periodisch oder auf Anforderung Kein direkter Zugriff auf SAP-Tabellen vom Webserver Keine Modifikationen am SAP-Standard Gewährleistung der Releasesicherheit Seite 6

7 Praxisbeispiel elab Auftragsvergabe im Intranet bzw. Internet Auftragsbearbeitung und Prüfabwicklung im SAP (LIMS) Verrechnung von Kosten und Erlösen eines Auftrages Seite 7

8 Auftragsvergabe im Intranet bzw. Internet Seite 8

9 Auftragsvergabe im Intranet bzw. Internet Seite 9

10 Seite 10

11 Seite 11

12 Seite 12

13 Seite 13

14 Seite 14

15 Seite 15

16 Seite 16

17 Seite 17

18 Seite 18

19 Seite 19

20 Seite 20

21 Seite 21

22 Seite 22

23 Seite 23

24 Seite 24

25 Seite 25

26 Seite 26

27 Seite 27

28 Seite 28

29 Seite 29

30 Seite 30

31 Seite 31

32 Seite 32

33 Verrechnung von Kosten und Erlösen Seite 33

34 Verrechnung von Kosten und Erlösen Kundenauftrag : 1LW Probe 1 Leistungen: Probe 2 Probe 3 PH-Wertbestimmung Probe 4 Aussehen. Dichte.. Probe n Probenauftrag n Probenauftrag 3 Probenauftrag 2 Probenauftrag 1 Leistungen : PH-Wertbestimmung Aussehen Dichte Probenauftrag 1 Leistung: PH-Wertbest. Probenauftrag1 Leistung: Aussehen Probenauftrag 1 Leistung Dichtebest. Merkmale + Methoden Temperatur Dichte Seite 34

35 Verrechnung von Kosten und Erlösen Fakturierung kann erfolgen: Auftragsbezogen Periodisch (z.b. monatlich) Kosten können abgerechnet werden auf: Laborkostenstellen Produkte Seite 35

36 Verrechnung von Kosten und Erlösen Faktura als Folgebeleg aus CS-Aufträgen Interne Verrechnung der PM-Aufträge Rechnung geht über EDI, Fax oder Post zum Kunden Verrechnen auch an andere Objekte möglich: SD- Auftrag Externe Faktura CO- Auftrag Kostenstellen Seite 36

37 Vorteile für Ihr Unternehmen Fazit: Einheitliches und übergreifendes System Volle Integration im SAP R/3 Nutzung aller Vorteile eines integrierten Systems Leichte Bedienbarkeit durch auf den Prozess und User abgestimmte Screens und Abläufe Effizientere Auftragsabwicklung Größere Transparenz in den Prozessen Flexibel anpassbar und erweiterbar Seite 37

38 Consulting GmbH Wiesbaden, den Seite 38

Webbasiertes Dienstleistungs-Bestell-System

Webbasiertes Dienstleistungs-Bestell-System Dipl. Ing. Consulting GmbH http://www.jwconsulting.de Marl, den 14.07.2004 Seite 1 Vorstellung des Projektes elab als ein Beispiel für ein Webbasiertes Bestell-System Integration im SAP R/3 Praxisbeispiele

Mehr

Integration von Internet / Intranet gestützten Meldungen und Anforderungen im SAP R/3

Integration von Internet / Intranet gestützten Meldungen und Anforderungen im SAP R/3 Integration von Internet / Intranet gestützten Meldungen und Anforderungen im SAP Dipl. Ing. Thomas Mickley Consulting GmbH http://www.jwconsulting.de Marl, den 14.10.2004 Seite 1 Integration von Internet

Mehr

Dokumentenmanagement

Dokumentenmanagement Dipl. Ing. Consulting GmbH http://www.jwconsulting.de Marl, den 27.01.2005 Seite 1 Inhalt Anforderungen an ein Dokumentenverwaltung am Beispiel Ineos Dokumentenverwaltung am Beispiel elab Fazit Seite 2

Mehr

SAP-Produkteinsatz in Deutschland Computerwoche (03.06)

SAP-Produkteinsatz in Deutschland Computerwoche (03.06) Dipl.-Ök. Schömburg / Zakhariya Sommersemester 2009 Veranstaltung 8 Folie 1 SAP-Chef Apotheker will lieber kaufen als gekauft werden heiseonline (05.06) http://www.heise.de/newsticker/sap-chef-apotheker-will-lieber-kaufen-als-gekauft-werden--

Mehr

SAP CS (Servicemanagement) Funktionsüberblick. Frank Ostwald, Leiter Marketing/Vertrieb

SAP CS (Servicemanagement) Funktionsüberblick. Frank Ostwald, Leiter Marketing/Vertrieb SAP CS (Servicemanagement) Funktionsüberblick Frank Ostwald, Leiter Marketing/Vertrieb Servicemanagement FI FI Finanz- Finanzwirtschaft wirtschaft CO CO Controlling Controlling AM AM Anlagen- Anlagenwrtschaft

Mehr

LIMS Anforderungen Dr. Jochen Winkler Consulting GmbH http://www.jwconsulting.eu Wiesbaden, den 12.02.2008

LIMS Anforderungen Dr. Jochen Winkler Consulting GmbH http://www.jwconsulting.eu Wiesbaden, den 12.02.2008 LIMS Anforderungen Consulting GmbH http://www.jwconsulting.eu Wiesbaden, den Seite 1 Aktuelle Releases LIMS Produktion Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH, Mannheim LIMS Sonderproben Fuchs Europe Schmierstoffe

Mehr

Prozesskostenoptimierung. in der Printmedienbeschaffung und -verwaltung

Prozesskostenoptimierung. in der Printmedienbeschaffung und -verwaltung Prozesskostenoptimierung in der Agenda ergleich Bücher / Büroartikel Historisch gewachsener Ist-Zustand Beschaffungsprozess Zusammenfassung Alles aus einer Hand Umsetzung b2b-procurement Thalia Medienservice

Mehr

(SAP) Workflow. Manuela Schmid TECHNISCHE SAP BERATUNG. msc@snapconsult.com snapconsult.com 16.06.2014 SNAP

(SAP) Workflow. Manuela Schmid TECHNISCHE SAP BERATUNG. msc@snapconsult.com snapconsult.com 16.06.2014 SNAP (SAP) Workflow Manuela Schmid TECHNISCHE SAP BERATUNG msc@snapconsult.com snapconsult.com 16.06.2014 SNAP SAP Business Workflow @ Ist ein Arbeitsfluss oder Arbeitsablauf @ Systemtechnische Abbildung eines

Mehr

LIMS Anforderungen Dr. Jochen Winkler Consulting GmbH http://www.jwconsulting.eu Wiesbaden, den 03.02.2009

LIMS Anforderungen Dr. Jochen Winkler Consulting GmbH http://www.jwconsulting.eu Wiesbaden, den 03.02.2009 LIMS Anforderungen Consulting GmbH http://www.jwconsulting.eu Wiesbaden, den 03.02.2009 Seite 1 Warum jetzt ein neues LIMS? Das vorhandene LIMS ist technologisch veraltet! Es ist nicht hinreichend in das

Mehr

Einladung Business Software für Planer und Ingenieure. Software-Präsentation, Freitag, 22. Juni 2012

Einladung Business Software für Planer und Ingenieure. Software-Präsentation, Freitag, 22. Juni 2012 Einladung Business Software für Planer und Ingenieure Software-Präsentation, Freitag, 22. Juni 2012 Software-Präsentation mit Beispielen aus der Praxis Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit moderner

Mehr

Compliant Identity Management bei Daimler

Compliant Identity Management bei Daimler ITM/TSS 14.04.2015 Andreas Dietrich Julian Harfmann Überblick 1. Vorstellung Daimler TSS 2. SAP Identity Management bei Daimler 3. Service Level Stufen 4. Compliant Identity Management 5. Zahlen & Fakten

Mehr

macht smarte Lösungen einfach Die mobile Plattform

macht smarte Lösungen einfach Die mobile Plattform Die mobile Plattform Die Suche nach einer mobilen Infrastruktur Kann ich mit einer Lösung mehrere Geräte einsetzen? Warum brauche ich eine Plattform? Bin ich an eine Clientvariante gebunden? Wie kann ich

Mehr

Der Arbeitskreis Financials. stellt sich vor. Birgit Miersen. Arbeitskreissprecherin Dataport

Der Arbeitskreis Financials. stellt sich vor. Birgit Miersen. Arbeitskreissprecherin Dataport Der Arbeitskreis Financials stellt sich vor Birgit Miersen Arbeitskreissprecherin Dataport Agenda 1. Ziele, Zielgruppe & inhaltliche Schwerpunkte 2. Aktuelle Themen & Aktivitäten 3. Highlights, Veröffentlichungen

Mehr

Erläuterungen zur Integrations-Fallstudie Projekt- und Dienstleistungsabwicklung (SAP ERP 6.0)

Erläuterungen zur Integrations-Fallstudie Projekt- und Dienstleistungsabwicklung (SAP ERP 6.0) SAP UCC 2009 Integrations-Fallstudie 1 Erläuterungen zur Integrations-Fallstudie Projekt- und Dienstleistungsabwicklung (SAP ERP 6.0) Stefan Weidner - Heino Schrader SAP University Competence Center Magdeburg

Mehr

Intercompany- Abwicklung in SAP

Intercompany- Abwicklung in SAP Die Leidenschaft zur Perfektion Intercompany- Abwicklung in SAP Div. Szenarien zur Abbildung organisationsübergreifender Geschäftsprozesse Agenda Ausgangssituation Zielsetzung Prozessübersicht Intercompany-Abwicklung

Mehr

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance: Management Summary SAP bietet mit SAP S/4HANA Finance eine innovative

Mehr

12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4

12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4 ERP-Systeme 12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4 Teil Fallstudien zu den Modulen SD, MM, PP, FI und CO Für eine sehr gute Beurteilung dieses Klausurteils sind mindestens 50 von maximal 63 erreichbaren Punkten erforderlich.

Mehr

SAP-Certified: SAP-R/3-Certified Consultant Release 4.6c SAP-Zertifikat: R/3 Bereich Rechnungswesen und Controlling SAP-Zertifikat: Euro-Customizing

SAP-Certified: SAP-R/3-Certified Consultant Release 4.6c SAP-Zertifikat: R/3 Bereich Rechnungswesen und Controlling SAP-Zertifikat: Euro-Customizing Persönliche Daten: Name: M. K. Fremdsprachen: Englisch, Französisch Geburtsjahr: 1977 IT-Erfahrung seit: 1993 Nationalität: Deutsch Funktion: SAP-Berater / Entwickler Kurzprofil: FI-CO Berater/ Entwickler

Mehr

SAP R/3. SAP R/3 - Rel. 4.6 - EnjoySAP. Basistraining. SAP Workplace. Rollenbasiertes Training

SAP R/3. SAP R/3 - Rel. 4.6 - EnjoySAP. Basistraining. SAP Workplace. Rollenbasiertes Training Kursübersicht SAP R/3 SAP R/3 - Rel. 4.6 - EnjoySAP Basistraining 13471 EnjoySAP: Eigenschaften und Funktionen 13472 EnjoySAP: Neues in Release 4.6 SAP Workplace 13740 mysap.com e-wave der SAP Rollenbasiertes

Mehr

e-logistics Smart Business Solutions 24. Juni 2003 in Lörrach Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3

e-logistics Smart Business Solutions 24. Juni 2003 in Lörrach Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3 e-logistics 24. Juni 2003 in Lörrach hip Consulting Solution GmbH präsentiert Ihnen: Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3 Agenda - smalltoll/3 /3 Wir über uns ATLAS Überblick

Mehr

Herzlich willkommen ESN-Anwenderforum 2013

Herzlich willkommen ESN-Anwenderforum 2013 Effiziente Prozesse im Wartungs-, Instandhaltungs-, Störungsund Liegenschaftsmanagement Herzlich willkommen ESN-Anwenderforum 2013 Auftragsbezogene Arbeitszeiterfassung mit dem Stefan Bachmann, ESN EnergieSystemeNord

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Archive an verschiedenen Orten, Excel-Listen mit unterschiedlich gepflegten Datenständen, hoher manueller Aufwand für das Berichtswesen so oder ähnlich

Mehr

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com Retail Große Bleichen 21 20354 Hamburg Telefon: 040 / 181 20 80 10 E-Mail: info@brauer-consulting.com www.brauer-consulting.com Retail Die Berater der Brauer Consulting GmbH unterstützen Sie bei der Auswahl

Mehr

Vorteile der Integration in SAP

Vorteile der Integration in SAP Vorteile der Integration in SAP Consulting GmbH Leipzig, den Seite 1 Firma Consulting GmbH 1. Juli 1996, Dr. Jochen Winkler gründet Consulting Beratungsunternehmen für SAP und SAP-Entwicklung Mai 2002,

Mehr

Einführung. SAP Retail & SAP CRM. im Großhandel Praxisbeispiel : Digro GmbH

Einführung. SAP Retail & SAP CRM. im Großhandel Praxisbeispiel : Digro GmbH Einführung SAP Retail & SAP CRM im Großhandel Praxisbeispiel : Digro GmbH 1 Agenda Vorstellung Digro GmbH Ausgangssituation Zielsetzung Projektbeschreibung Besonderheiten Lösung im Detail Ausblick 2 Agenda

Mehr

Unternehmensvorstellung SAP R/3-Nutzung bei KWS Business Connector in der Systemlandschaft Möglichkeiten der Fremdsystemanbindung Zusammenfassung

Unternehmensvorstellung SAP R/3-Nutzung bei KWS Business Connector in der Systemlandschaft Möglichkeiten der Fremdsystemanbindung Zusammenfassung Unternehmensvorstellung SAP R/3-Nutzung bei KWS Business Connector in der Systemlandschaft Möglichkeiten der Fremdsystemanbindung Zusammenfassung Überblick KUKA Werkzeugbau Schwarzenberg GmbH Schneid-

Mehr

Webinar (SAP) Workflow

Webinar (SAP) Workflow Webinar (SAP) Workflow Manuela Schmid TECHNISCHE SAP BERATUNG msc@snapconsult.com snapconsult.com Gerald Zaynard TECHNISCHE JAVA BERATUNG gza@snapconsult.com snapconsult.com 12.05.2014 SNAP ABLAUF / AGENDA

Mehr

MEHRWERK. E-Procurement

MEHRWERK. E-Procurement MEHRWERK E-Procurement für SAP ERP E-Procure @ xyz Anforderungen Lösungsvorschlag Überblick E-Procure Lösung Beispiel Bestell-Scenario Seite 2 Anforderungen Aufbau Katalog basierender Bestellung für C-Teile

Mehr

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters Agenda Idee Konzeption Beispiel Module Fazit 2 Unternehmen aus IT-Sicht Idee Konzeption Beispiel Module Fazit ERP Groupware FileServer Directory

Mehr

Schnittstellenentwicklung (SAP-PI; Webservice, Proxy), Entwicklungen im Bereich SD (Fakturierung)

Schnittstellenentwicklung (SAP-PI; Webservice, Proxy), Entwicklungen im Bereich SD (Fakturierung) SAP-Projekte 2014 ÖSTERREICHISCHE POST AG Billing Excellence Entwicklungen im Bereich SD (Fakturierung) Beleglose Zollabwicklung P216 Entwicklungen im Bereich FI (Belegerfassung, autom. Ausgleich) Schnittstellenentwicklung

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

SAP Business Extensions

SAP Business Extensions s Copyright 2012 (excicons GmbH) SAP ERP Herausforderungen für Unternehmen Das SAP ERP (Enterprise Resource Planning) ist ein stabiles und umfangreiches Anwendungssystem, dass für Power-Benutzer konzipiert

Mehr

Loyalty Management in SAP

Loyalty Management in SAP Loyalty Management in SAP CRM 7.0 Ihr Weg zu langfristigen und profitablen Kundenbeziehungen André Wolzenburg, Product Manager SAP CRM Agenda 1. Vorstellung Data Migration Consulting AG 2. SAP CRM 7.0

Mehr

OPRA. Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis!

OPRA. Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis! OPRA Instandhaltung Asset Lifecycle Management aus der Praxis, für die Praxis! Instandhaltung Asset Lifecycle Management Effizienz ist der Erfolgsfaktor Die großen Herausforderungen für Hersteller und

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, Global EDIFACT, SAP Fiori... JANUAR APRIL 2016 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Effiziente Prozesse. SAP Lean Manufacturing Planning & Control (LMPC)

Effiziente Prozesse. SAP Lean Manufacturing Planning & Control (LMPC) Effiziente Prozesse SAP Lean Manufacturing Planning & Control (LMPC) Agenda Bosch Ein Unternehmen stellt sich vor Corporate Sector Information Systems & Services (CI) Das Bosch Production System IT-Systemintegration

Mehr

Roland Ketteler. Diplom-Ökonom 1988 Universität Bremen. SD, WF (zertifiziert) MM, PM, PP. Französisch, Spanisch, Englisch

Roland Ketteler. Diplom-Ökonom 1988 Universität Bremen. SD, WF (zertifiziert) MM, PM, PP. Französisch, Spanisch, Englisch Profil (Sommer 2015) Roland Ketteler Geburtsjahr 1964 Ausbildung Diplom-Ökonom 1988 Universität Bremen SAP - Erfahrung seit 1989 SAP-Module SD, WF (zertifiziert) MM, PM, PP Programmierung ABAP 4 SAP Workflow

Mehr

ResourcePlanning: SAP bringt Transparenz in

ResourcePlanning: SAP bringt Transparenz in Dipl.-Ök. Schömburg / Zakhariya Sommersemester 2009 Veranstaltung 3 Folie 1 computerzeitung.de (08.5.): Enterprise ResourcePlanning: SAP bringt Transparenz in den Nutzen seiner Wartungsverträge http://www.computerzeitung.de/articles/sap_bringt_transparenz_in_den_nutzen_seiner_wartungsvertrae

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil Persönliche Daten Kandidat 12566 Jahrgang 1976 EDV-Erfahrung seit 1998 Staatsbürgerschaft deutsch Position Senior Consultant Ausbildung Industrie-Technologe Bereich Wirtschaft Einsatzort

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

HR Self Services mit integrierter Abwesenheitsplanung

HR Self Services mit integrierter Abwesenheitsplanung Beschreibung Integriert, effizient und benutzerfreundlich!...würden wir damit die tägliche Erfahrung mit unseren Anwendungen beschreiben? Warum eigentlich nicht? Der Grund scheint auf der Hand zu liegen:

Mehr

Interne Leistungsverrechnung bill-x GmbH. Folie 1

Interne Leistungsverrechnung bill-x GmbH. Folie 1 Interne Leistungsverrechnung bill-x GmbH Folie 1 OpenInformer Interne Leistungsverrechnung Systematische Zusammenführung Verbindung Ihrer ITK-Produktionsumgebung mit Ihrem ERP-System über eine Plattform

Mehr

E-Solutions myschoeller.com für Felix Schoeller Digital Imaging. Internet. Vorstellung SAP R/3 Kundenzugang via Internet

E-Solutions myschoeller.com für Felix Schoeller Digital Imaging. Internet. Vorstellung SAP R/3 Kundenzugang via Internet E-Solutions myschoeller.com für Felix Schoeller Digital Imaging Internet Vorstellung SAP R/3 Kundenzugang via Internet Übersicht Überblick / Einführung 1. www.myschoeller.com 2. Standardfunktionen: - Auftragsübersicht

Mehr

MSP Kassensystem mit integriertem Online Shop

MSP Kassensystem mit integriertem Online Shop MSP Kassensystem mit integriertem Online Shop Volker Kasig, Kai Janssen MSP Medien Systempartner GmbH & Co. KG Agenda 1. Unternehmensvorstellung: MSP Medien Systempartner GmbH & Co. KG 2. Branchen: MSP

Mehr

Conigma CCM (3G) - Überblick -

Conigma CCM (3G) - Überblick - Conigma CCM (3G) - Überblick - Evolutionsstufen des Software Entwicklungsprozesses Evolutionsstufen Software Factory Software Factory Release Entwicklung in Verbindung mit einer Taktung der Aktivitäten

Mehr

macht mobil einfach Mobile Wartungsprozesse, Checklisten und Inspektionen Mobile integrierte Checklisten in SAP PM/CS

macht mobil einfach Mobile Wartungsprozesse, Checklisten und Inspektionen Mobile integrierte Checklisten in SAP PM/CS Mobile Wartungsprozesse, Checklisten und Inspektionen Mobile integrierte Checklisten in SAP PM/CS 2013 oxando GmbH, Mobile Solutions, 1 Ergebnisanforderungen Pflege der Checklisten mittels SAP Standard-Stammdatenobjekten

Mehr

Mobile Business Mobiles Lagermanagement oxando GmbH

Mobile Business Mobiles Lagermanagement oxando GmbH Mobile Business Mobiles Lagermanagement oxando GmbH 2010 oxando GmbH, Mobiles Lagermanagement 1 Mobiles Lagermanagement Übersicht Unterstützte Geschäftsprozesse und Funktionen Wareneingänge erfassen Warenausgänge

Mehr

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Agenda Ausgangslage EAM Tool-Landschaft bei Daimler planningit

Mehr

www.nolte-kuechen.de

www.nolte-kuechen.de www.nolte-kuechen.de AGENDA 19.6.2008 ERFAHRUNGEN bei der EINFÜHRUNG von SAP ERP EAM und erste ERKENNTNISSE nach 10 MONATEN produktivem EINSATZ 10:15 Uhr Zur Person / Vorstellung Nolte Küchen 10:25 Uhr

Mehr

Wirtschaftsausschuss und Nutzen von Kennzahlen

Wirtschaftsausschuss und Nutzen von Kennzahlen Wirtschaftsausschuss und Nutzen von Kennzahlen beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Gesetzliche Grundlage des BLB NRW Zum 01.01.2001 wurde per Gesetz der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als

Mehr

B2B Integration GmbH

B2B Integration GmbH B2B Integration GmbH Gesellschaft für integrierte, elektronische Business-to-Business Konzepte und Lösungen mbh CPS Customized Project Services - Bereitstellung individueller Projekt- & Recruiting-Dienstleistungen

Mehr

OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND. Überblick CRM-Paket

OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND. Überblick CRM-Paket OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND Überblick CRM-Paket OSC 2012 / Überblick CRM-Paket SAP Business ByDesign Seite 2 Starterpakete SAP Business ByDesign: Ganz nach Bedarf Zum

Mehr

Mehr Leistung im Field Service: Mobile Instandhaltung von Maschinen und Anlagen

Mehr Leistung im Field Service: Mobile Instandhaltung von Maschinen und Anlagen PRESSEINFORMATION Mehr Leistung im Field Service: Mobile Instandhaltung von Maschinen und Anlagen Technischer Kundendienst arbeitet mit IT-Systemlösung von ICS International schnell, sicher und serviceorientiert

Mehr

sobedi for procurement Mannheim, April 2004

sobedi for procurement Mannheim, April 2004 sobedi for procurement Mannheim, April 2004 Ziel Dinge einfach bestellen wäre es nicht schön, wenn Sie mit wenigen Schritten ohne die Gefahr von Doppeltlieferungen alles bestellen könnten? Seite 2 Nutzen

Mehr

VORSTELLUNG EBF. Philosophie Optimierte Geschäftsprozesse durch mobile Lösungen Mehr Effizienz durch maßgeschneiderte Softwareprodukte

VORSTELLUNG EBF. Philosophie Optimierte Geschäftsprozesse durch mobile Lösungen Mehr Effizienz durch maßgeschneiderte Softwareprodukte VORSTELLUNG EBF Unternehmen EBF GmbH, 1994 gegründet, inhabergeführt und privat finanziert Standorte in Köln und Münster 40 Mitarbeiter, Wachstumskurs Mehr als 1.550 aktive Kunden Mobile Infrastruktur

Mehr

Profil Nr. 48/14. Kaufm. Sacharbeiter

Profil Nr. 48/14. Kaufm. Sacharbeiter Ihre A!B!C Niederlassung Wuppertal Tel: 0202 260462 11 Fax: 0202 260462 19 Email: simone.berkey@abcgroup.de Profil Nr. 48/14 Persönliche Daten: Kaufm. Sacharbeiter Alter: Geschlecht: Familienstand: Wohnort:

Mehr

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 Termin 1 - Neuerungen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung Hamburg,.1.2012 15:00 Uhr 17:30 Uhr Diese Eröffnungsveranstaltung soll Ihnen neben einem allgemeinem

Mehr

1. Einführung... 1 2. Eigenschaften... 2 2.1. Einsatzszenarien... 2 2.1.1. Externes Benutzer-Management... 2 2.1.2. Synchronisation von Konten,

1. Einführung... 1 2. Eigenschaften... 2 2.1. Einsatzszenarien... 2 2.1.1. Externes Benutzer-Management... 2 2.1.2. Synchronisation von Konten, OUTDOOR webservices 1. Einführung... 1 2. Eigenschaften... 2 2.1. Einsatzszenarien... 2 2.1.1. Externes Benutzer-Management... 2 2.1.2. Synchronisation von Konten, Kostenstellen oder Kostenträgern... 2

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Consulting. Dokumentenmanagement. Stand: 25.01.2005. jwconsulting GmbH Caspar-David-Friedrichstr. 7 69190 Walldorf

Consulting. Dokumentenmanagement. Stand: 25.01.2005. jwconsulting GmbH Caspar-David-Friedrichstr. 7 69190 Walldorf Dokumentenmanagement jw GmbH Caspar-David-Friedrichstr. 7 69190 Walldorf Stand: 25.01.2005 GmbH, http://www.jwconsulting.eu 1 von 6 25.01.05 Dokumentenmanagement Das Dokumentenmanagement der Firma jw GmbH

Mehr

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen.

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen. FRT Consulting GmbH Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse Gustav Sperat FRT Consulting GmbH 1 FRT Consulting das Unternehmen Spin off der TU Graz von langjährigen IT Experten Hauptsitz Graz, Büro

Mehr

Spaltenbasierte Ergebnisrechnung mit PBS archive add on CCOPA und NAI

Spaltenbasierte Ergebnisrechnung mit PBS archive add on CCOPA und NAI Spaltenbasierte Ergebnisrehnung mit PBS arhive add on CCOPA und NAI Dr. Gerd Lautenshläger, PBS Software GmbH PBS Arhiving Day, 21. Juni 2011, Mannheim Agenda CO-PA Grundlagen Fragestellungen bei der Auswertung

Mehr

SAE schaarschmidt application engineering GmbH - Geschäftsprozess und Softwareengineering. seit 1998

SAE schaarschmidt application engineering GmbH - Geschäftsprozess und Softwareengineering. seit 1998 SAE schaarschmidt application engineering GmbH - Geschäftsprozess und Softwareengineering seit 1998 Software und ERP-Systeme (SAP) intelligent vernetzen & nutzen kundenindividuelle Produkte in Serie beauftragen

Mehr

Bettina Holz. SMART Billing

Bettina Holz. SMART Billing Bettina Holz SMART Billing 1. Motivation 2. SMART Billing 3. SMART Billing Einführungsszenario 4. Schlussbetrachtung und Ausblick 1 Motivation 2 3 4 Seite 3 Die Welt verändert sich... Differenzierung von

Mehr

Duet Enterprise Sales Variant Configurator for Engineering and Manufacturing

Duet Enterprise Sales Variant Configurator for Engineering and Manufacturing Beschreibung Der Duet Enterprise Sales Variant Configurator for Engineering and Manufacturing ist eine Consul ng Lösung von Alegri International und CaRD PLM um auf Basis der SAP- Variantenkonfiguration

Mehr

» Weblösungen für HSD FM MT/BT-DATA

» Weblösungen für HSD FM MT/BT-DATA Die Bedeutung der Online-Verfügbarkeit von aktuellen Daten ist in vielen Bereichen fester Bestandteil der täglichen Arbeit. Abteilungen werden zentralisiert und dezentrales Arbeiten wird immer wichtiger.

Mehr

Software-Dokumentation im agilen Entwicklungsprozess

Software-Dokumentation im agilen Entwicklungsprozess Software-Dokumentation im agilen Entwicklungsprozess Ulrike Müller, Knowledge Manager, SAP AG Monika Pfanner, Knowledge Architect, SAP AG tekom-herbsttagung Wiesbaden, 24. Oktober 2012 SAP und Knowledge

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver

Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver Mobile Business Solutions für den technischen Kundendienst und die Instandhaltung unterstützt von SAP NetWeaver Adolfo Navarro Senior Consultant DATA MIGRATION AG Zelgstrasse 9 CH-8280 Kreuzlingen M +41

Mehr

Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin -

Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin - Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin - Geschäftsprozesse Arbeitsprozesse Module Downsizing/Upsizing 1 SAP,

Mehr

Seite 1 Agenda Kurzportrait der software consulting GmbH Abgrenzung der verschieden eprocurement - Ansätze die Idee Live-Demo Roadmap: Geplante Weiterentwicklungen Fachliche und technische Aspekte eines

Mehr

instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse

instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse Zielgruppe instra ist eine führende Versicherungsmanagement Software Firmenverbundene Vermittler Versicherungsabteilungen Makler

Mehr

Fragebogen. SAP - Outsourcing

Fragebogen. SAP - Outsourcing Fragebogen SAP - Outsourcing ifilios GmbH Business Technology Consulting Maximilianstraße 13 D-80539 München Sitz der Gesellschaft: München Registergericht München HRB 202785, USt.-IdNr. DE286548485 Geschäftsführer:

Mehr

BTC Forum; Asset Management & mobile Lösung

BTC Forum; Asset Management & mobile Lösung BTC Forum; Asset Management & mobile Lösung Wie wir 6.700 km Übertragungsnetze instand halten von Datenmigration, Pilotbetrieb und Know-how-Aufbau zur zeitgleichen Produktivsetzung Pascal Bolliger Leiter

Mehr

Lieferantenbeurteilung 9.0 Lieferantenbewertung für SAP Hard Facts und Soft Facts als Basis für Lieferantenmanagement

Lieferantenbeurteilung 9.0 Lieferantenbewertung für SAP Hard Facts und Soft Facts als Basis für Lieferantenmanagement Beschreibung Mit MHP AddOns haben Sie Ihren Erfolg schon halb getankt! Erweitern Sie SAP-Standardprozesse um neu entwickelte und effiziente Funktionen. Schließen Sie konsequent und nachhaltig vorhandene

Mehr

Smart Factory - Gerätesteuerung und Qualitätssicherung in der Produktion. Atos-Lösung LED-SMA Steuerungs-, Mess- und Analysesoftware

Smart Factory - Gerätesteuerung und Qualitätssicherung in der Produktion. Atos-Lösung LED-SMA Steuerungs-, Mess- und Analysesoftware Smart Factory - Gerätesteuerung und Qualitätssicherung in der Produktion Atos-Lösung LED-SMA Steuerungs-, Mess- und Analysesoftware LED-SMA Lösung LED-SMA Kunde Tridonic Fertigungsprozess Module und Features

Mehr

Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie.

Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie. Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie. best-reactions GmbH Hirschberger Straße 33 D 90559 Burgthann Alle Rechte vorbehalten HRB 23679, Amtsgericht Nürnberg Geschäftsführer

Mehr

Automotive Consulting Solution. Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement

Automotive Consulting Solution. Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement Automotive Consulting Solution Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Lars Hunger Consultant

Lars Hunger Consultant Persönliche Daten Name: Anschrift: Phone: Fax: Mobil: E-mail: URL: Jahrgang: Berufsausbildung: Tätigkeitsumfeld: Lars Hunger Dr.-Leber-Str.3, 23923 Selmsdorf +49(38823) 548922 +49(38823) 548923 +49(172)

Mehr

ET-Connector Produktreihe

ET-Connector Produktreihe ET-Connector Produktreihe Die Integration aller Unternehmenslösungen über Unternehmensgrenzen hinweg ist die Herausforderung der Gegenwart ET-Produktreihe Der Zwang zur Kostensenkung ist derzeit in allen

Mehr

Einladung Software-Präsentation

Einladung Software-Präsentation Einladung Software-Präsentation Business Software für Dienstleister, Treuhänder und Anwälte Freitag, 28. Juni 2013 Konferenzgebäude Grünenhof Zürich Software-Präsentation mit Beispielen aus der Praxis

Mehr

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012 SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2 SAP Consulting Januar 2012 Agenda 1. Einführung/Überblick SRM Vorstellung SRM-Kernprozess Self Service Beschaffung

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

SAP-Release: SAP Basis 6.20; SAP Applications Core 4.7

SAP-Release: SAP Basis 6.20; SAP Applications Core 4.7 Profil Stand: Dezember 2007 Zur Person Name: Olaf Mannack Jahrgang: 1964 Nationalität: Deutsch Funktion: Zusammenfassung: Organisationsberater/Logistik, Projektleiter Olaf Mannack ist selbstständiger IT-Consultant.

Mehr

Der mobile Qualitätsmanager für die Reinigungskontrolle

Der mobile Qualitätsmanager für die Reinigungskontrolle Der mobile Qualitätsmanager für die Reinigungskontrolle Qualitäts- und Service-Check Leistungsund Zustandskontrolle modular und flexibel plattformunabhängig mobile Web-App Capitano kontrolliert, dokumentiert

Mehr

Beschaffungs- und Vertragscontrolling im Zeichen von Compliance und Governance im Bund und Industrie Teamwork Schweiz AG Ihr Partner für SAP Beratung

Beschaffungs- und Vertragscontrolling im Zeichen von Compliance und Governance im Bund und Industrie Teamwork Schweiz AG Ihr Partner für SAP Beratung Beschaffungs- und Vertragscontrolling im Zeichen von Compliance und Governance im Bund und Industrie Teamwork Schweiz AG Ihr Partner für SAP Beratung Agenda 1 Begrüssung & Vorstellung 2 Anforderungen an

Mehr

SAP Berater Profil Thomas Lüdtke

SAP Berater Profil Thomas Lüdtke Name: Jahrgang: 1960 Sprachkenntnisse: Einsatz als: Deutsch Englisch (10 Jahre Tätigkeit in internationalem Unternehmen mit permanenter Kommunikation in Englisch, 6 Monate in UK) Kommunikationssprache

Mehr

IBS - Smart Repair. Risiken in Ihrem IT- oder SAP -System? IBS - Smart Repair bietet Ihnen schnelle und kostengünstige Hilfestellung!

IBS - Smart Repair. Risiken in Ihrem IT- oder SAP -System? IBS - Smart Repair bietet Ihnen schnelle und kostengünstige Hilfestellung! IBS - Smart Repair Risiken in Ihrem IT- oder SAP -System? IBS - Smart Repair bietet Ihnen schnelle und kostengünstige Hilfestellung! Festpreis (Nach individueller Bedarfsanalyse) www.ibs-schreiber.de IBS

Mehr

Profil Rafael Eckert. Persönliche Angaben. Rafael Eckert. 24.09.1983 in Bremen

Profil Rafael Eckert. Persönliche Angaben. Rafael Eckert. 24.09.1983 in Bremen Persönliche Angaben Name Geboren Rafael Eckert 24.09.1983 in Bremen Kontakt Handy: 0179/54 90 796 E-Mail: eckert@pitcon.de Internet: http://www.pitcon.de/ Arbeitgeber Poguntke IT Consulting (PITCon) Schifferstraße

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

SAP R/3 und ecl@ss in Kleinunternehmen in der Aluminiumbearbeitung Stammdaten mit Leichtigkeit managen

SAP R/3 und ecl@ss in Kleinunternehmen in der Aluminiumbearbeitung Stammdaten mit Leichtigkeit managen Gefördert durch das in Kleinunternehmen in der Aluminiumbearbeitung Stammdaten mit Leichtigkeit managen KS Metallbearbeitung GmbH, Tanja Schuhmacher, 28.01.2010 www.prozeus.de Präsentationsinhalte Kurze

Mehr

Einladung. Innovative Software-Lösungen für Schweizer Institutionen und Heime. Dienstag, 15. Februar 2011 Beim ABACUS-Anwender Pigna in Kloten

Einladung. Innovative Software-Lösungen für Schweizer Institutionen und Heime. Dienstag, 15. Februar 2011 Beim ABACUS-Anwender Pigna in Kloten Einladung Innovative Software-Lösungen für Schweizer Institutionen und Heime Dienstag, 15. Februar 2011 Beim ABACUS-Anwender Pigna in Kloten AXcare und ABACUS-Software live im Betrieb erleben Ein Tag mit

Mehr

Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung

Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung Projektprofil Ulrich Braun Funktion: Add On Beratung Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung Geburtsjahr: 1956 Ausbildung: Organisationsprogrammierer Fremdsprachen: Schwerpunkte:

Mehr

SharePoint und IBM FileNet P8 Integration im Handel. Fred Rothert Teamleiter DMS REWE-Informations-Systeme GmbH

SharePoint und IBM FileNet P8 Integration im Handel. Fred Rothert Teamleiter DMS REWE-Informations-Systeme GmbH SharePoint und IBM FileNet P8 Integration im Handel Fred Rothert Teamleiter DMS REWE-Informations-Systeme GmbH Agenda Die REWE Group DMS bei der REWE Rahmenbedingungen und Anforderungen Infrastruktur Herausforderungen

Mehr