BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG"

Transkript

1 Checkliste CL - K Version 6.0 Seite 1 von 5 BETRIEB (Stampiglie des Betriebes) DATUM DER KONTROLLE UHRZEIT (Beginn - Ende) Unterschrift des Anwesenden des Betriebes über die Dauer der Kontrolle im Falle von Hygienekontrollen in zulassungspflichtigen Betrieben ( 31 LMSVG) FÜR DEN BETRIEB (Vor- und Familienname, Funktion) AUFSICHTSORGAN ANWESENDE PERSONEN ANDERE TEILNEHMER (z.b. weitere Aufsichtsorgane, Amtsarzt) RÄUMLICHKEITEN ANZ. BEMERKUNGEN BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG Anzahl der Mitarbeiter (Personal) im Betrieb 1 = 1-10 Mitarbeiter, 2 = Mitarbeiter, 3 = Mitarbeiter, 4 = über 80 Mitarbeiter Art, Menge und Herstellung erzeugter/vertriebener Ware - Jahresproduktionsmenge, sensible Lebensmittel, Art der Herstellung von 1 (nicht sensibles LM/geringe Menge/verpackt/ geschlossenes System) bis 4 (sensibles LM/große Menge/offen/offenes System) Vertriebswege der Ware 1 = lokal, Filialbelieferung, Bundesland, Abgabe nur im Betrieb 2 = national 3 = EU, 4 = Drittstaaten (nicht in EU) Bewertung bisher beprobter Waren 1=keine Beanstandungen, 2=Beanstandungsquote bis 10 %, 3=Beanstandungsquote bis 15 %, 4= Beanstandungsquote über 15 % Anwendung erst mit ALIAS.NET!!!

2 Checkliste CL - K Version 6.0 Seite 2 von 5 MODUL 1 - BAULICHE, GERÄTESPEZIFISCHE UND ANLAGENTECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN M 1/1 M 1/4 M 1/5 M 1/6 M 1/7 M 1/8 M 1/9 M 1/10 M 1/11 M 1/12 M 1/15 M 1/16 M 1/17 Baulicher Zustand des Betriebes/der Betriebsstätte. Für angemessene natürliche und/oder künstliche Beleuchtung und Belüftung ist gesorgt. Arbeitsflächen und andere Oberflächen sind leicht zu reinigen und erforderlichenfalls zu desinfizieren. Handwaschgelegenheiten sind in ausreichender Anzahl (an geeigneten Standorten) vorhanden. Geeignete Vorrichtungen zum Reinigen und Desinfizieren von Arbeitsgeräten, Ausrüstungen und Geschirren (inkl. Anlagen und Anlagenteilen) sind erforderlichenfalls vorhanden. Reinigung und Desinfektion von Gebrauchsgegenständen in zentralen Reinigungs- und Desinfektionsanlagen (gemeinsame Nutzung von Waschstraßen). Verwendete Gebrauchsgegenstände, Anlagen, Geräte und Maschinen sind frei von Schäden, leicht zu reinigen und erforderlichenfalls zu desinfizieren. Öffnungen für die Entnahme von unverpackten Lebensmitteln in SB sind so konzipiert und gebaut, dass Kontaminationen vermieden werden. Vorrichtungen für eine angemessene persönliche Hygiene stehen zur Verfügung (Personaltoiletten, Umkleide- und Waschräume) und sind instand gehalten. Kühl- und Tiefkühleinrichtungen sind in einwandfreiem Zustand, leicht zu reinigen und erforderlichenfalls zu desinfizieren. Ausstattung, Zustand und Kennzeichnung von Transportbehältern und -fahrzeugen. Im Freien liegende Manipulations- und Lagerbereiche und Anlagen sind so angelegt, gebaut und konzipiert, dass Schutz vor Kontamination gewährleistet ist. Geeignete Abfalllagerräume/-bereiche sind vorhanden. In ALIAS einzugebende Bewertung für das Modul 1 (bauliche, gerätespezifische und anlagentechnische Voraussetzungen)

3 Checkliste CL - K Version 6.0 Seite 3 von 5 MODUL 2 - WARENZUSTAND UND UMGANG MIT WAREN M 2/1 M 2/4 M 2/5 M 2/9 M 2/10 M 2/12 M 2/13 M 2/14 M 2/15 Lebensmittel werden bei Lagerung, Be- und Verarbeitung vor Kontaminationen geschützt. Umgang mit sensiblen Lebensmitteln und Speisen. Lagertemperaturen werden eingehalten. Hygienisch einwandfreie Lagerung, Beschaffenheit und Manipulation von Abdeckungen, Verpackungsmaterialien und Umhüllungen. Kennzeichnung der Rohstoffe, Zutaten und Produkte (z.b. LMKV, Identitätskennzeichnung, gga, gu, BIO) und optische Kontrolle der Beschaffenheit. Umgang, Kennzeichnung und Lagerung von privaten Lebensmitteln und/oder Gegenständen (z.b. Schmuck, Arzneimittel). Umgang mit gesundheitsgefährdenden und/oder ungenießbaren Stoffen (z.b. Reinigungsmittel). Keine Anwesenheit von Tieren bzw. Topfpflanzen in Bereichen, in denen Lebensmittel be- und/oder verarbeitet oder gelagert werden. Lebensmittelabfälle und andere Abfälle werden in verschließbaren Behältern gesammelt. In ALIAS einzugebende Bewertung für das Modul 2 (Warenzustand und Umgang mit Waren)

4 Checkliste CL - K Version 6.0 Seite 4 von 5 MODUL 3 - UMSETZUNG HYGIENE UND SCHULUNG M 3/1 M 3/2 M 3/3 M 3/4 M 3/5 M 3/6 M 3/8 Optische Beurteilung der Qualität der Reinigung in Räumen und Bereichen sowie von Oberflächen. Optische Beurteilung der Qualität der Reinigung von Gebrauchsgegenständen, Anlagen und Maschinen. Optische Beurteilung der Qualität der Reinigung von Transportbehältern und -fahrzeugen. Optischer Zustand und Lagerung von Reinigungsutensilien, Putz- und Desinfektionsmitteln. Optische Beurteilung der Qualität der Schädlingsbekämpfung in Räumen, in welchen Lebensmittel be- und/oder verarbeitet oder gelagert werden. Personalhygiene ist entsprechend (Arbeitskleidung, Kopfbedeckung, kein Tragen von Schmuck, keine Hautausschläge und offenen Wunden ). Überprüfung der Wirksamkeit der Schulung. In ALIAS einzugebende Bewertung für das Modul 3 (Umsetzung Hygiene und Schulung)

5 Checkliste CL - K Version 6.0 Seite 5 von 5 MODUL 4 - DOKUMENTENPRÜFUNG M 4/1 M 4/7 M 4/8 M 4/9 M 4/11 M 4/23 M 4/71 schwerwiegende Mängel im M 3/1-5 - Die Durchführung von Reinigung, Desinfektion und Schädlingsbekämpfung ist zu dokumentieren. Dokumentation über Personal- und Hygieneschulungen, (Abweichungs-) Dokumentationen über Wareneingang und maßgebliche Temperaturen liegen auf. Dokumentationen über die Entsorgung von tierischen Abfällen werden geführt und aufbewahrt. Gutachten und Befunde des verwendeten Trinkwassers gemäß TrinkwasserVO sind vorhanden. Verfahren für die Umsetzung der Rückverfolgbarkeit sind vorhanden (auch von privat produzierten und mitgebrachten Lebensmitteln). Erzeugung und Verarbeitung von biologischen Lebensmitteln - Meldung beim LH und gültiger Kontrollvertrag mit einer akkreditierten Kontrollstelle für die entsprechenden Bereiche sind vorhanden. Beim Verkauf und der Lagerhaltung von sonstigen Gebrauchsgegenstände gemäß LMSVG ist auf eine entsprechende Kennzeichnung, die die Identifizierung des Produkts und die Rückverfolgbarkeit zum Erzeuger ermöglicht, zu achten. nur bei der Kontrolle von Messeständen und ähnlichen Veranstaltungen zu beachten In ALIAS einzugebende Bewertung für das Modul 4 (Dokumentenprüfung)

BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG

BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG Checkliste CL - K 0203 Version 5.0 Seite 1 von 5 BETRIEB (Stampiglie des Betriebes) DATUM DER KONTROLLE UHRZEIT (Beginn - Ende) Unterschrift des Anwesenden des Betriebes über die Dauer der Kontrolle im

Mehr

BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG

BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG Checkliste CL - K 0219 Version 4.0 Seite 1 von 5 BETRIEB (Stampiglie des Betriebes) DATUM DER KONTROLLE UHRZEIT (Beginn - Ende) Unterschrift des Anwesenden des Betriebes über die Dauer der Kontrolle im

Mehr

BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG

BETRIEBSBESCHREIBUNG FÜR BOR-BEWERTUNG Checkliste CL - K 0204.04 Version 4.0 Seite 1 von 5 BETRIEB (Stampiglie des Betriebes) DATUM DER KONTROLLE UHRZEIT (Beginn - Ende) Unterschrift des Anwesenden des Betriebes über die Dauer der Kontrolle

Mehr

Die Kontrolle durch die Lebensmittelaufsicht. Die geltende VA - K Steppert Stefan Lebensmittelinspektor

Die Kontrolle durch die Lebensmittelaufsicht. Die geltende VA - K Steppert Stefan Lebensmittelinspektor Die Kontrolle durch die Lebensmittelaufsicht Die geltende VA - K 0211.06 Steppert Stefan Lebensmittelinspektor Lebensmittelkontrolle in NÖ Aufbau der NÖ Lebensmittelaufsicht: Bundesministerium für Gesundheit

Mehr

Rechtliche Grundlagen, Verantwortung, Eigenkontrolle

Rechtliche Grundlagen, Verantwortung, Eigenkontrolle Lebensmittelhygiene bei Kindertagesstätten und Schulverpflegung Rechtliche Grundlagen, Verantwortung, Eigenkontrolle Dr. Ulrich Koepsel Rechtl. Grundlagen EU-Recht und nationales Recht EU-Recht Nationales

Mehr

Name Betrieb/Unternehmer:

Name Betrieb/Unternehmer: Checkliste zur Betriebsprüfung Name Betrieb/Unternehmer: Angaben zur Kontrollstelle: Name der Kontrollstelle: Name des Kontrolleurs: Datum der Kontrolle: Erstkontrolle Wiederholungskontrolle unangemeldete

Mehr

(Lebensmittelhygiene-Verordnung - LMHV) 1 Anwendungsbereich 2 Begriffsbestimmungen 3 Allgemeine Hygieneanforderungen 4 Schulung

(Lebensmittelhygiene-Verordnung - LMHV) 1 Anwendungsbereich 2 Begriffsbestimmungen 3 Allgemeine Hygieneanforderungen 4 Schulung (Lebensmittelhygiene-Verordnung - LMHV) Ausfertigungsdatum: 08.08.2007 "Lebensmittelhygiene-Verordnung vom 8. August 2007 (BGBl. I S. 1816, 1817)" Sie ist gem. Art. 23 dieser V am 15.8.2007 in Kraft getreten.

Mehr

Checklisten: 4.1 Temperaturkontrolle

Checklisten: 4.1 Temperaturkontrolle 4.1 Temperaturkontrolle Bereich Solltemperatur Datum Temperatur in C Eingeleitete n bei Überschreitung Unterschrift www.selgros.de 30 4.2 Verkaufsraum/Gastraum Böden, Wände, Decken (sauber, kein Schimmel,

Mehr

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Hygienische Behandlung des jeweiligen Lebensmittels

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Hygienische Behandlung des jeweiligen Lebensmittels Hygienische Behandlung des jeweiligen Lebensmittels Hygiene-Fehler, die zu lebensmittelbedingten Erkrankungen führen können Temperatur, Zeit unzureichende Kühlung langsame Verarbeitung unzureichende Garung

Mehr

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Hygienische Anforderungen an die Herstellung und Verarbeitung des jeweiligen Lebensmittels

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Hygienische Anforderungen an die Herstellung und Verarbeitung des jeweiligen Lebensmittels Hygienische Anforderungen an die Herstellung und Verarbeitung des jeweiligen Lebensmittels Trennung hygienisch reiner und unreiner Arbeitsbereiche Unreine Arbeitsbereiche sind: Reine Arbeitsbereiche sind:

Mehr

Merkblatt Vermarktung von Wild und Wildfleisch Information für Jäger

Merkblatt Vermarktung von Wild und Wildfleisch Information für Jäger Stadt Flensburg Der Oberbürgermeister Fachbereich Bürgerservice, Schutz, Ordnung Abt. Veterinär-/Lebensmittelüberwachung 24931 Flensburg Merkblatt Vermarktung von Wild und Wildfleisch Information für Jäger

Mehr

Lebensmittelrechtliche Bestimmungen für Großveranstaltungen im Freien

Lebensmittelrechtliche Bestimmungen für Großveranstaltungen im Freien Lebensmittelaufsicht Verbraucherschutz Lebensmittelrechtliche Bestimmungen für Großveranstaltungen im Freien Grundlage: VO (EG) 852/2004 über Lebensmittelhygiene INHALTSVERZEICHNIS 1. Betriebsstätten/Sanitärbereich

Mehr

Hygiene und Selbstkontrolle

Hygiene und Selbstkontrolle Hygiene und Selbstkontrolle was gehört dazu? Die Gute Herstellungspraxis (GHP) = einwandfreie Rohstoffe Betriebshygiene Personalhygiene Lebensmittelhygiene 1 einwandfreie Rohstoffe Einkauf der Waren: Lieferanten

Mehr

1 Inhaltsverzeichnis 2 Herausgeberin und Autorin 3 Vorwort 4 Informationen zur Benutzung der CD-ROM

1 Inhaltsverzeichnis 2 Herausgeberin und Autorin 3 Vorwort 4 Informationen zur Benutzung der CD-ROM 1 Inhaltsverzeichnis I Inhalt und Verzeichnisse 1 Inhaltsverzeichnis 2 Herausgeberin und Autorin 3 Vorwort 4 Informationen zur Benutzung der CD-ROM II Didaktische und methodische Grundlagen, Schulung leicht

Mehr

Der Imker als Lebensmittelunternehmer Teil 1- rechtliche Grundlagen

Der Imker als Lebensmittelunternehmer Teil 1- rechtliche Grundlagen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Der Imker als Lebensmittelunternehmer Teil 1- rechtliche Grundlagen Veranstaltung des Kreisimkerverbandes Krefeld- Viersen, Albert- Mooren-Halle 29-04-2017 Allgemeines

Mehr

Archiviert am 01/01/2017. DIS 2432: Schankstätte (registriert): Infrastruktur, Einrichtung und Hygiene [2432] v7

Archiviert am 01/01/2017. DIS 2432: Schankstätte (registriert): Infrastruktur, Einrichtung und Hygiene [2432] v7 Provinziale Einheit von :... Date :... Verantwortlicher Kontrolleur :... Nr :... Anbieter :... Einmalige Nr.... : Adresse :...... DIS 242: Schankstätte (registriert): Infrastruktur, Einrichtung und Hygiene

Mehr

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Kreuzkontaminationen

Flore-Chemie GmbH Hygieneschulung Kreuzkontaminationen Kreuzkontaminationen Welche Gefahren gibt es bei Lebensmitteln? Biologische Gefahren: Bakterien (z.b. Salmonellen, E. coli, Staphylokokken etc.), Schimmelpilze, Viren, Prionen, Schädlinge,... Physikalische

Mehr

Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene

Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene 24.11.2010 25. Nov 2010 Klaus Meyer Überblick rechtliche Vorgaben Hygiene Verordnung (EG) Nr. 178/2002 Lebensmittelunternehmen

Mehr

5.2: Erläuterungen zur Anwendung der risikoorientierten Beurteilung von Lebensmittelbetrieben (Leitfaden) Hauptmerkmal I Betriebsart

5.2: Erläuterungen zur Anwendung der risikoorientierten Beurteilung von Lebensmittelbetrieben (Leitfaden) Hauptmerkmal I Betriebsart 5.2: Erläuterungen zur Anwendung der risikoorientierten Beurteilung von Lebensmittelbetrieben (Leitfaden) Beurteilungsmerkmale Hauptmerkmal I Betriebsart Beispiele für Risikokategorien 1. Umgang mit dem

Mehr

Lebensmittel-Transportrecht: Hygienevorschriften einhalten!

Lebensmittel-Transportrecht: Hygienevorschriften einhalten! Lebensmittel-Transportrecht: Hygienevorschriften einhalten! Lebensmitteltransportrecht: Erprobte Tipps zur Konflikt - Prophylaxe Rechtsanwältin Kerstin Dieter, www.recht-vital.de, Telefon: 040 554 30 996

Mehr

Hygienische Aspekte bei der Verpflegung in Ganztagsschulen

Hygienische Aspekte bei der Verpflegung in Ganztagsschulen Hygienische Aspekte bei der Verpflegung in Ganztagsschulen Dipl. oec. troph. Daniela Hähre Dipl.oecotroph. Holger Pfefferle Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.v. Referat Gemeinschaftsverpflegung Potentielle

Mehr

Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb

Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb Lagerung und Sammlung von Abfällen Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb Susanne REISSNER 26. Mai 2010, Graz 1/ 19 Definitionen Einzelhandel die Handhabung und /oder Be- oder Verarbeitung von Lebensmitteln

Mehr

Hygieneplan für die Schulküche der Katharina-Henoth- Gesamtschule

Hygieneplan für die Schulküche der Katharina-Henoth- Gesamtschule Hygieneplan für die Schulküche der Katharina-Henoth- Gesamtschule Köln, den 21.09.2015 Samir Bouajaja 1. Allgemeine Anforderungen Durch das Kochen und Hauswirtschaften mit Kindern und Jugendlichen sollen

Mehr

betriebseigene Hilfskräfte

betriebseigene Hilfskräfte Theoretische Ausbildung betriebseigene Hilfskräfte Recht Gemeinschaftsrechtliche Grundlagen VO (EG) 882/2004 (KontrollVO) VO (EG) 852/2004 (allgm. Lebensmittelhygienevorschriften) VO (EG) 854/2004 (bes.

Mehr

1 Inhaltsverzeichnisse

1 Inhaltsverzeichnisse 1 Inhaltsverzeichnisse I Inhalt und Verzeichnisse 1 Inhaltsverzeichnis 2 Herausgeberin und Autorin 3 Vorwort 4 Einsatzmöglichkeiten der Schulungsfolien 5 Informationen zur Benutzung der CD-ROM II Didaktische

Mehr

Name Betrieb/Unternehmer:

Name Betrieb/Unternehmer: Checkliste zur Betriebsprüfung Name Betrieb/Unternehmer: Angaben zur Kontrollstelle: Name der Kontrollstelle: Name des Kontrolleurs: Datum der Kontrolle: Erstkontrolle Wiederholungskontrolle unangemeldete

Mehr

Empfehlungen für die Anwendung des EU- Hygienepaketes bei der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von Fischereierzeugnissen in Bayern

Empfehlungen für die Anwendung des EU- Hygienepaketes bei der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von Fischereierzeugnissen in Bayern Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Empfehlungen für die Anwendung des EU- Hygienepaketes bei der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von Fischereierzeugnissen in Bayern

Mehr

Name Betrieb/Unternehmer:

Name Betrieb/Unternehmer: Checkliste zur Betriebsprüfung Name Betrieb/Unternehmer: Angaben zur Kontrollstelle: Name der Kontrollstelle: Name des Kontrolleurs: Datum der Kontrolle: Erstkontrolle Wiederholungskontrolle unangemeldete

Mehr

Prüfbericht. Geprüfte Qualität -

Prüfbericht. Geprüfte Qualität - Brot (Bäckerei) Seite 1 von 7 Name Straße PLZ Ort Ansprechpartner Tel.- Fax -Mail rstkontrolle Folgekontrolle Nachkontrolle Stichprobenkontrolle Kontrolle nicht durchgeführt, weil Zeichennutzung Zulassungs-

Mehr

Anforderungen an eine Eisdiele

Anforderungen an eine Eisdiele Seite 1 von 5 Anforderungen an eine Eisdiele Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an eine Eisdiele. Der Lebensmittelunternehmer bleibt zu einer umfassenden Prüfung und

Mehr

EU-Basis-Verordnung Nr. 178/2002

EU-Basis-Verordnung Nr. 178/2002 Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Die Anwendung der VO(EG) Nr.852/2004 in Würzburg am 27.07.2010 Thomas Krampf, Spezialeinheit Übersicht über lebensmittelrechtliche Bestimmungen (in Auszügen)! EU-Basis-Verordnung

Mehr

Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten.

Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten. Hygienische Anforderungen an Lebensmittelstände auf Münchener Märkten Rechtliche Grundlagen EU VO EU und des Rates über Lebensmittelhygiene 852/2004 Anhang II, Kap I und II VO EU spezifischen Hygienevorschriften

Mehr

Prüfbericht Geprüfte Qualität Bayern Bier Brauerei

Prüfbericht Geprüfte Qualität Bayern Bier Brauerei Seite 1 von 6 Name Straße PLZ Ort Ansprechpartner Tel.-Nr. Fax Nr. Erstkontrolle Folgekontrolle Nachkontrolle Stichprobenkontrolle Kontrolle nicht durchgeführt, weil Lagerung Öko-Betrieb ja nein Teilnahme

Mehr

Sicherer Umgang mit Lebensmitteln

Sicherer Umgang mit Lebensmitteln Lebensmittelhygiene bei Kindertagesstätten und Schulverpflegung Sicherer Umgang mit Lebensmitteln Rudolf Auchter Übersicht 1. Bauliche und sonstige Voraussetzungen 2. Personalhygiene 3. Kennzeichnung 1.

Mehr

Anforderungen an einen Fleischereifilialbetrieb oder einen Fleischereiverkaufsraum

Anforderungen an einen Fleischereifilialbetrieb oder einen Fleischereiverkaufsraum Anforderungen an einen Fleischereifilialbetrieb oder einen Fleischereiverkaufsraum Stand: 06/2015 Seite 1 von 6 Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an einen Fleischereifilialbetrieb

Mehr

Lebensmittelhygiene- Verordnung (LMHV)

Lebensmittelhygiene- Verordnung (LMHV) Lebensmittelhygiene- Verordnung (LMHV) Vom 5. August 1997 1 Geltungsbereich (1) Diese Verordnung gilt für die hygienischen Anforderungen an das gewerbsmäßige Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen

Mehr

Merkblatt für Kindergarten-,

Merkblatt für Kindergarten-, Juni 2015 Merkblatt für Kindergarten-, Tagesbetreuungs- und Hortküchen Amt der NÖ Landesregierung Abteilung Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle, LF5 02742/9005-15518, post.lf5-lm@noel.gv.at,

Mehr

Archiviert am 01/01/ Großhandel: Infrastruktur, Einrichtung und Hygiene [2327] v5

Archiviert am 01/01/ Großhandel: Infrastruktur, Einrichtung und Hygiene [2327] v5 Provinziale Einheit von :... Date :... Verantwortlicher Kontrolleur :... Nr :... Anbieter :... Einmalige Nr.... : Adresse :...... 227 Großhandel: Infrastruktur, Einrichtung und Hygiene [227] v5 C : vorschriftsmäßig

Mehr

Grundzüge des HACCP-Konzepts (Hazard Analysis and Critical Control Point)

Grundzüge des HACCP-Konzepts (Hazard Analysis and Critical Control Point) Grundzüge des HACCP-Konzepts (Hazard Analysis and Critical Control Point) Was besagt das HACCP-Konzept? Von allen Unternehmen der Lebensmittelbranche, die Lebensmittel herstellen, behandeln oder in Verkehr

Mehr

1. INFRASTRUKTUR UND AUSRÜSTUNG

1. INFRASTRUKTUR UND AUSRÜSTUNG Föderalagentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette Provinziale Kontrolleinheit von : Datum : Verantwortlicher Kontrolleur: Nr. : Anbieter : Adresse : Einmalige Nr.: DIS 227 Großhandel: Infrastruktur,

Mehr

Prüfbericht. Geprüfte Qualität -

Prüfbericht. Geprüfte Qualität - Seite 1 von 7 Name Straße PLZ Ort Ansprechpartner Tel.- Fax E-Mail Erstkontrolle Folgekontrolle Nachkontrolle Stichprobenkontrolle Kontrolle nicht durchgeführt, weil Zeichennutzung Zulassungs- des Betriebs:

Mehr

R H I. R e g i o n a l e s H e i l m i t t e l i n s p e k t o r a t d e r N o r d w e s t s c h w e i z

R H I. R e g i o n a l e s H e i l m i t t e l i n s p e k t o r a t d e r N o r d w e s t s c h w e i z R H I R e g i o n a l e s H e i l m i t t e l i n s p e k t o r a t d e r N o r d w e s t s c h w e i z Checkliste zur Vorbereitung der Inspektion in Praxisapotheken von Ärzten und Ärztinnen 1. Einführungsgespräch

Mehr

FA 8B - Landessanitätsdirektion

FA 8B - Landessanitätsdirektion Hygiene auf Festen und ähnlichen nicht ortsfesten Veranstaltungen FA 8B - Landessanitätsdirektion Referat IV: Lebensmittelaufsicht 18:30 18:45 Begrüßung, Einführung 18:45 20:00 rechtliche Aspekte, Besprechung

Mehr

2.2.3 Checkliste Analyse der Betriebshygiene Lagerräume, Kühl-, Tiefkühleinrichtungen

2.2.3 Checkliste Analyse der Betriebshygiene Lagerräume, Kühl-, Tiefkühleinrichtungen Datum Prüfer Unterschrift Wird eine der aufgeführten Forderungen nicht erfüllt, müssen Sie den Mangel notieren und Abhilfe schaffen. Notieren Sie auch, wann und dass der Mangel beseitigt wurde und die

Mehr

VKD Landesverbandstagung CJD Stuttgart EU-Hygienepaket Praktische Hinweise

VKD Landesverbandstagung CJD Stuttgart EU-Hygienepaket Praktische Hinweise VKD Landesverbandstagung CJD Stuttgart 24.04.2010 EU-Hygienepaket Praktische Hinweise Gesetzliche Grundlagen EU Basis Verordnung (VO (EG) 178/2002) Europäisches Hygiene-Paket (VO (EG) 852/2004) Europäisches

Mehr

Hygienemanagement in KiTas und Grundschulen

Hygienemanagement in KiTas und Grundschulen Hygienemanagement in KiTas und Grundschulen Informationen für Verantwortliche in der Gemeinschaftsverpflegung Haßfurt, Oktober 2011 Lebensmittelunternehmen Art. 3 Nr. 2 VO (EG) Nr. 178/2002 sind alle Unternehmen

Mehr

INSTRUKTIONEN FÜR DIE ABGABE VON LEBENSMITTELN AUF MÄRKTEN ODER VERANSTALTUNGEN VON KURZER DAUER

INSTRUKTIONEN FÜR DIE ABGABE VON LEBENSMITTELN AUF MÄRKTEN ODER VERANSTALTUNGEN VON KURZER DAUER Service de la sécurité alimentaire et des affaires vétérinaires SAAV Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen LSVW Impasse de la Colline 4, 1762 Givisiez T +41 26 305 80 00, F +41 26 305 80 09

Mehr

Verordnung über Anforderungen an die Hygiene beim Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen von Lebensmitteln LMHV (Lebensmittelhygiene-Verordnung)

Verordnung über Anforderungen an die Hygiene beim Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen von Lebensmitteln LMHV (Lebensmittelhygiene-Verordnung) Verordnung über Anforderungen an die Hygiene beim Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen von Lebensmitteln LMHV (Lebensmittelhygiene-Verordnung) 8. August 2007, Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil

Mehr

Produktspezifische Hygieneanforderungen bei Hartgrieß und Eiern:

Produktspezifische Hygieneanforderungen bei Hartgrieß und Eiern: Produktspezifische Hygieneanforderungen bei Hartgrieß und Eiern: - Hygieneanforderungen bei Hartgrieß: Hartgrieß ist an sich kein leicht verderbliches Lebensmittel im Sinne der Lebensmittelhygiene-Verordnung

Mehr

NA AA N 533

NA AA N 533 NA 057-02-01 AA N 533 NA 057 Normenausschuss Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL) NA 057-02-01 AA Arbeitsausschuss Lebensmittelhygiene E-Mail des Bearbeiters im DIN: kristin.marquardt@din.de

Mehr

Betriebliches Eigenkontrollsystem nach HACCP - Grundsätzen

Betriebliches Eigenkontrollsystem nach HACCP - Grundsätzen Betriebliches Eigenkontrollsystem nach HACCP - Grundsätzen Mindestanforderungen: 1. Wareneingangskontrolle mit entsprechender Dokumentation 2. Temperaturüberwachung produktspezifisch mit entsprechender

Mehr

A Analyse/Messung 7 F Führung 28 R Ressourcen 48 H Herstellung 100.

A Analyse/Messung 7 F Führung 28 R Ressourcen 48 H Herstellung 100. A Analyse/Messung 7 F Führung 28 R Ressourcen 48 H Herstellung 100 http//d-nb.info/1034222139 Inhaltsverzeichnis Al Selbstkontrolle 8 > Al.l Risikomatrix 9 > AI.2 Gefahren-und Risikoanalyse 11 A2 Mikrobiologische

Mehr

Aufteilung der Lebensmittelkontrolle in NÖ (5 Dienststellen) LMI I Baden: 4 Aufsichtsorgane LMI II St. Pölten: 5 Aufsichtsorgane LMI III Gmünd : 2 Auf

Aufteilung der Lebensmittelkontrolle in NÖ (5 Dienststellen) LMI I Baden: 4 Aufsichtsorgane LMI II St. Pölten: 5 Aufsichtsorgane LMI III Gmünd : 2 Auf Amt der NÖ Landesregierung Abteilung LF5 - Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle Außenstelle LMI IV Kreuzensteinerstraße 20 2100 Korneuburg Tel. 02262/9025/11710 FAX /11705 E-Mail: post.lf5-ko@noel.gv.at

Mehr

Ziele der Lebensmittelgesetzgebung

Ziele der Lebensmittelgesetzgebung Hygienekonzept Ziele der Lebensmittelgesetzgebung HACCP Die Erstellung des HACCP Konzepts Umsetzung LGV (Lebensmittel - und Gebrauchsgegenständeverordnung) Weisung für die Lebensmittelhygiene auf den Wohngruppen

Mehr

Kleiner Leitfaden für Schul- und Kindertagesstättenküchen

Kleiner Leitfaden für Schul- und Kindertagesstättenküchen Eigenkontrollen Kleiner Leitfaden für Schul- und Kindertagesstättenküchen Lebensmittelüberwachung und Veterinärdienste, Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda der Bundesstadt Bonn Eigenkontrollen

Mehr

Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV)

Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) LMBG Bund; Übersicht Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) Vom 5. August 1997, BGBl. I S. 2008, geändert durch Artikel 2 2 der Verordnung vom 21. Mai 2001, BGBl. I S. 959 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich

Mehr

Richtlinien für das Ländle Gütesiegel

Richtlinien für das Ländle Gütesiegel Richtlinien für das Ländle Gütesiegel Integr. Produktion bio PARTNERBETRIEB Name Email. Ca. Erntemenge p.a.. Adresse.. Telefon. Anbaufläche in ha Datum; Unterschrift. Richtlinien für das Gütesiegelprogramm

Mehr

LEISTUNGSBESCHREIBUNG ZERTIFIZIERUNG NACH BRC (GLOBAL STANDARD-FOOD)

LEISTUNGSBESCHREIBUNG ZERTIFIZIERUNG NACH BRC (GLOBAL STANDARD-FOOD) LEISTUNGSBESCHREIBUNG ZERTIFIZIERUNG NACH BRC (GLOBAL STANDARD-FOOD) ALLGEMEIN Erstzertifizierung Überwachungsaudit Überwachungsaudit... Jahr x Jahr x + tbd Jahr x + tbd BRC fasst die Anforderungen an

Mehr

CHECKLISTE FÜR DIE ABGABE VON LEBENSMITTELN AUF FESTEN UND MÄRKTEN - Hygieneanforderungen -

CHECKLISTE FÜR DIE ABGABE VON LEBENSMITTELN AUF FESTEN UND MÄRKTEN - Hygieneanforderungen - CHECKLISTE FÜR DIE ABGABE VON LEBENSMITTELN AUF FESTEN UND MÄRKTEN - Hygieneanforderungen - Veranstaltung Datum Ort Angeboten werden: Nicht kühlpflichtige = nicht empfindliche Lebensmittel, z. B. durchgebackene

Mehr

Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine etc.

Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine etc. Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine etc. Stand: 06/2015 Seite 1 von 5 Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine etc. Der Lebensmittelunternehmer

Mehr

Projekt Hygienische Aufbereitung flexibler Endoskope

Projekt Hygienische Aufbereitung flexibler Endoskope Projekt Hygienische Aufbereitung Gliederung Einleitung und Darstellung des Projekts Vorgefundene Mängel Schlussfolgerungen Folie 1 Gesetzliche Grundlagen RKI: Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung

Mehr

Hygiene und Information

Hygiene und Information Hygiene und Information Worauf die Überwachungsbehörden achten Überblick Kennzeichnung Hygiene: Allgemein - Lebensmittel Personal Rückverfolgbarkeit Eigenkontrollen und Dokumentation Wasseranschlüsse "KTW

Mehr

Bundesjägertag Wildbrethygiene in der Praxis

Bundesjägertag Wildbrethygiene in der Praxis Standbild Bundesjägertag 2006 am 19. Mai 2006 Wildbrethygiene in der Praxis MR Gliederung 1. Welche Lebensmittelhygienevorschriften müssen für die verschiedenen Wege zur Nutzung oder Abgabe erlegten Wildes

Mehr

Merkblatt für Kindergarten-,

Merkblatt für Kindergarten-, Juni 2017 Merkblatt für Kindergarten-, Tagesbetreuungs- und Hortküchen Amt der NÖ Landesregierung Abteilung Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle, LF5 02742/9005-15518, post.lf5-lm@noel.gv.at,

Mehr

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Seite 1/6 Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Das Lebensmittelgesetz verfolgt drei Ziele Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche

Mehr

Ort, Datum Unterschrift Prüfer Unterschrift für den Betrieb

Ort, Datum Unterschrift Prüfer Unterschrift für den Betrieb Checkliste zur neutralen Kontrolle Schwein: Landwirtschaft Name des Betriebes : Straße und Hausnummer : Postleitzahl und Ort : Vorwahl und Telefonnummer : Telefaxnummer : Registriernummer VVVO : Name des

Mehr

Seit dem 1. Januar 2006 gelten die EU-Verordnungen des sogenannten Lebensmittelhygienepaketes.

Seit dem 1. Januar 2006 gelten die EU-Verordnungen des sogenannten Lebensmittelhygienepaketes. MERKBLATT Innovation und Lebensmittel DAS LEBENSMITTELHYGIENERECHT Seit dem 1. Januar 2006 gelten die EU-Verordnungen des sogenannten Lebensmittelhygienepaketes. Sie sind in allen Mitgliedstaaten unmittelbar

Mehr

Name Betrieb/Unternehmer:

Name Betrieb/Unternehmer: Checkliste zur Betriebsprüfung Name Betrieb/Unternehmer: Angaben zur Kontrollstelle: Name der Kontrollstelle: Name des Kontrolleurs: Datum der Kontrolle: Erstkontrolle Wiederholungskontrolle unangemeldete

Mehr

Zulassungsbedingungen für die Schlachtung von Hasentieren und Geflügel am Produktionsort durch den Erzeuger

Zulassungsbedingungen für die Schlachtung von Hasentieren und Geflügel am Produktionsort durch den Erzeuger Zulassungsbedingungen für die Schlachtung von Hasentieren und Geflügel am Produktionsort durch den Erzeuger Anlage II. 1.1.3. des Königlichen Erlasses des 16. Januars 2006 zur Festlegung der Modalitäten

Mehr

Herstellen von Frikadellen

Herstellen von Frikadellen Kritischer Kontrollpunkt Herstellen von Frikadellen Hygienischer Kontrollpunkt ( HKP ) Qualitätskontrollpunkt ( QKP ) Kritischer Kontrollpunkt ( KKP ) Herstellen von Frikadellen II HACCP Konzept: Arbeitsschritte

Mehr

Checkliste Lebensmittelhygiene Schwerpunkt Feste /Veranstaltungen

Checkliste Lebensmittelhygiene Schwerpunkt Feste /Veranstaltungen Checkliste Lebensmittelhygiene Schwerpunkt Feste /Veranstaltungen Gemäß den Forderungen aus dem Hygienepaket der EU- Verordnungen 852, 853, 854/2004 Wer Lebensmittel herstellt, verarbeitet, behandelt,

Mehr

Getränkeschankanlagen - Teil 4 Hygieneanforderungen an Bau und Anlagenteile - Teil 6: Anforderungen an Reinigung und Desinfektion

Getränkeschankanlagen - Teil 4 Hygieneanforderungen an Bau und Anlagenteile - Teil 6: Anforderungen an Reinigung und Desinfektion Dokumente & Checklisten zum Download auf Liste von Normen mit Bezug zur Lebensmittelhyiene. DIN-Normen können beim Deutschen Institut für Normung unter www.din.de bestellt werden. Die Liste erhebt keinen

Mehr

Lebensmittelhygiene-Recht 2006

Lebensmittelhygiene-Recht 2006 Lebensmittelhygiene-Recht 2006 Geltungsbereiche Grundsätze Detailbestimmungen Gliederung Seite 1. 2 2. Nr. 3 3. Nr. 5 www.friedrich-sailer.de 4. Nr. 9 5. 10 Rechtssituation & Grundsätze Beginn der Anwendung

Mehr

Abgabe alkoholischer Getränke Verkaufsstellen alkoholischer Getränke

Abgabe alkoholischer Getränke Verkaufsstellen alkoholischer Getränke und Veterinärwesen Abgabe alkoholischer Getränke Verkaufsstellen alkoholischer Getränke Info-Blatt LMI030 Stand 17. März 2016 Kontakt Lebensmittelinspektorat Abgabe- und Anpreisungsbeschränkungen für alkoholische

Mehr

Artikel 1. Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) 1 Geltungsbereich

Artikel 1. Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) 1 Geltungsbereich Verordnung über Lebensmittelhygiene und zur Änderung der Lebensmitteltransportbehälter-Verordnung*) Vom 5. August 1997 Auszug der Verordnung. Wiedergegeben ist der Artikel 1, der für Schädlingsbekämpfer

Mehr

Hygiene in der Praxis

Hygiene in der Praxis Hygiene in der Praxis Die praktische Umsetzung von Hygienemaßnahmen im Medizintechnikunternehmen Jan Wolter, Leiter Fachverband Medizintechnik SPECTARIS e.v. Grundlagen Empfehlungen der Kommission für

Mehr

2.1. Gefahrenanalyse Lebensmittelsicherheit

2.1. Gefahrenanalyse Lebensmittelsicherheit en zur Lebensmittelsicherheit 2.1. enanalyse Lebensmittelsicherheit Produktion Wasser (Bewässerung und Waschwasser) Logistik (z.b.: Zulieferung von Verpackungen, Ablieferung von Produkten Handhabung /

Mehr

Checkliste Inspektion einer Drogerie

Checkliste Inspektion einer Drogerie Checkliste Inspektion einer Drogerie Eröffnungsbesprechung 1. Zweck, Auftrag Basisinspektion, Nachinspektion spez. Inspektion 2. Vorstellung Inspektor(en) 3. Inspektionsprogramm 4. Gesetzliche Grundlagen

Mehr

Hygiene in der Packstelle ist keine Hexerei

Hygiene in der Packstelle ist keine Hexerei Überregionale Vortragsveranstaltung Geflügelwirtschaftsverband NRW und Landwirtschaftskammer NRW Haus Düsse 06. Mai 2013 Hygiene in der Packstelle ist keine Hexerei 1 Eier sind!!lebensmittel!! VERORDNUNG

Mehr

Aufteilung der Lebensmittelkontrolle in NÖ

Aufteilung der Lebensmittelkontrolle in NÖ Amt der NÖ Landesregierung Abteilung LF5 - Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle Außenstelle LMI IV Kreuzensteinerstraße 20 2100 Korneuburg Tel. 02262/9025/11710 FAX /11705 E-Mail: post.lf5-ko@noel.gv.at

Mehr

Der neue IFS Logistik, Version 2 Erfahrungen aus der Praxis

Der neue IFS Logistik, Version 2 Erfahrungen aus der Praxis Der neue IFS Logistik, Version 2 Erfahrungen aus der Praxis September 2011 Inhalte Grundsätzliche Veränderungen Schwerpunkte Entwicklung Der IFS-Logistik wurde 2006 entwickelt, um die Lieferkette des Handels

Mehr

Herzlich willkommen zur Hygieneschulung für Küchenmitarbeiter gem. VO (EG) Nr. 852/2004, LMHV, DIN und IfSG. Seite 1

Herzlich willkommen zur Hygieneschulung für Küchenmitarbeiter gem. VO (EG) Nr. 852/2004, LMHV, DIN und IfSG. Seite 1 Herzlich willkommen zur Hygieneschulung für Küchenmitarbeiter gem. VO (EG) Nr. 852/2004, LMHV, DIN 10514 und IfSG Seite 1 Warum Hygiene in der Küche? Seite 2 Antwort: Die Essensteilnehmer dürfen keinen

Mehr

Fragebogen Wirkstoffhersteller

Fragebogen Wirkstoffhersteller Firmenname: Produkt : Produktcode : 1. Allgemeine Fragen zum Wirkstoff Stellen Sie uns eine Wirkstoff- Spezifikation zur Verfügung? Existiert für den Wirkstoff ein Drug Master File (DMF)? Falls ja, kann

Mehr

nein fachgerechten Umgang mit Arzneimitteln? 1.4 Platzverhältnisse für pharmazeutische Arbeiten ausreichend? ja nein

nein fachgerechten Umgang mit Arzneimitteln? 1.4 Platzverhältnisse für pharmazeutische Arbeiten ausreichend? ja nein Seite: 1 von 5 Spital:... Station:... Stationsleitung:... Verantw. Stationsapoth.:... Anwesender Ansprechpartner Station:... Datum Stationsbegehung:... Apotheker / Pharmaassistentin:... 1. Stations-Apotheke:

Mehr

Lebensmittelrecht: Herstellung und Vertrieb / Rechtliche Stolperfallen!

Lebensmittelrecht: Herstellung und Vertrieb / Rechtliche Stolperfallen! Lebensmittelrecht: Herstellung und Vertrieb / Rechtliche Stolperfallen! Rechtsanwältin Kerstin Dieter, Hamburg Lebensmittelrecht: Herstellung und Vertrieb / Rechtliche Stolperfallen! Rechtsanwältin Kerstin

Mehr

Lagerung von Gefahrstoffen Überblick Merkblatt M 062

Lagerung von Gefahrstoffen Überblick Merkblatt M 062 Andreas Koslowski, Merck KGaA Darmstadt 05.12.2013 Das Merkblatt M 062 soll Lagerbetreibern dabei helfen, Chemikalien sicher zu lagern. Grundlage ist die Technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 510 in ortsbeweglichen

Mehr

Selbstkontrollkonzept für Kleinbetriebe im Lebensmittelverkauf

Selbstkontrollkonzept für Kleinbetriebe im Lebensmittelverkauf Selbstkontrollkonzept für Kleinbetriebe im Lebensmittelverkauf Erstellungsdatum :... Vorgehen: 1. Angaben zum Betrieb, Sortimentsübersicht (Seite 1) und Gefahrenanalyse (Seite 2) ausfüllen 2. Entsprechend

Mehr

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können Kantonales Laboratorium Bern Abteilung Lebensmittelinspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen für die Verantwortlichen

Mehr

Wichtige Verordnung, viele spezifische Angaben zu mikrobiologischen Kriterien und Probenahme!

Wichtige Verordnung, viele spezifische Angaben zu mikrobiologischen Kriterien und Probenahme! Verordnung (EG) Nr. 1441/2007 der Kommission vom 5. Dezember 2007 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2073/2005 über mikrobiologische Kriterien für Lebensmittel - legt die mikrobiologischen Kriterien

Mehr

Unterhalt (Reinigung und/oder Desinfektion) der direkten Umgebung der Bewohner und der Räumlichkeiten in den APH

Unterhalt (Reinigung und/oder Desinfektion) der direkten Umgebung der Bewohner und der Räumlichkeiten in den APH INHALT Definition der Risikostufen Seite 2 Zimmer-Reinigungsplan für ein Zimmer eines Bewohners mit geringem Risiko Seite 3 Zimmer-Reinigungsplan für ein Zimmer eines Bewohners mit hohem Risiko Seite 4

Mehr

Richtlinien für das Ländle Gütesiegel

Richtlinien für das Ländle Gütesiegel Richtlinien für das Ländle Gütesiegel Integr. Produktion bio PARTNERBETRIEB Name Email. Ca. Erntemenge p.a.. Adresse.. Telefon. Anbaufläche in ha Datum; Unterschrift. Richtlinien für das Gütesiegelprogramm

Mehr

Checkliste zur Überprüfung von Arztpraxen

Checkliste zur Überprüfung von Arztpraxen Checkliste zur Überprüfung von Arztpraxen Landeshauptstadt München Referat für Gesundheit und Umwelt Hygiene und Umweltmedizin Infektionshygiene/Medizinalwesen RGU-GS-HU-IHM Bayerstraße 28a, 80335 München

Mehr

Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei

Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an eine nicht-schlachtende Fleischerei. Der Lebensmittelunternehmer bleibt zu

Mehr

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Version 2016 Merkblatt Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Laut der AMA-Gütesiegel Richtlinie Version März/2011 Kapitel C.

Mehr

Untersuchung von Tupferproben aus Eisdielen

Untersuchung von Tupferproben aus Eisdielen Untersuchung von Tupferproben aus Eisdielen Dr. Sabine Thielke und Dr. Asmien Brix LAVES LVI BS/H Standort Hannover 1 Inhalt des Vortrages Rechtliche Grundlagen Entnahmeverfahren Bewertung von Ergebnissen

Mehr

(Stand 01.01.2013) 1. Prozessstufe Wareneingang (Kontrollpunkt) Bestellverfahren: Just in Time!

(Stand 01.01.2013) 1. Prozessstufe Wareneingang (Kontrollpunkt) Bestellverfahren: Just in Time! Betriebsbezogene Gefahrenanalyse einzelner Prozessstufen und Festlegung sowie Analyse aller kritischen Kontrollpunkte im Rahmen unseres Hygiene- und Qualitätsmanagements der Fa. Catering Service Theisen

Mehr

Leitfaden zur Erstellung eines Hygieneplans. Qualitätskriterien für. hygienerelevante Verfahrensanweisungen und Standards. zur Hygienesicherung in

Leitfaden zur Erstellung eines Hygieneplans. Qualitätskriterien für. hygienerelevante Verfahrensanweisungen und Standards. zur Hygienesicherung in Leitfaden zur Erstellung eines Hygieneplans Qualitätskriterien für hygienerelevante Verfahrensanweisungen und Standards zur Hygienesicherung in Unterkünften für Zuwanderinnen und Zuwanderer Leitfaden zur

Mehr

Unterweisung zur Lebensmittelhygiene gemäß DIN 10514. Thema: Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV)

Unterweisung zur Lebensmittelhygiene gemäß DIN 10514. Thema: Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) Die Teilnehmer kennen die gesetzlichen Grundlagen der Schulungsverpflichtung Einführung 5 min Grundlage der jährlichen Unterweisung in Lebensmittel- Hygiene Die Verpflichtung zu Schulungen ist in der EU-Verordnung

Mehr

Handhabung nicht selbst erzeugter Ware 5

Handhabung nicht selbst erzeugter Ware 5 Handhabung nicht selbst erzeugter Ware 5 5.1.1 Wareneingangskontrolle Geregelter Ablauf der Qualitätskontrolle ( z.b. Qualität in Ordnung, Schädlingsbefall, Temperatur, Etikettierung/ Kennzeichnung in

Mehr