Vereine und Steuern Finanzamt Trier

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vereine und Steuern Finanzamt Trier"

Transkript

1 Vereine und Steuern Finanzamt Trier Jennifer Thiesen Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 1

2 Gemeinnützige Vereine im Steuerrecht Informationsveranstaltung am Finanzamt Trier Jennifer Thiesen Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 2

3 Inhalt 1. Allgemeines zur Gemeinnützigkeit 2. Umsatzsteuer 3. Der Verein als Arbeitgeber (Lohnsteuer) 4. Gesetzesänderungen 5. Spendenrecht 6. Überprüfung im Jahre 2009 Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 3

4 1. Allgemeines zur Gemeinnützigkeit Verein Nicht rechtsfähige Vereine Rechtsfähige Vereine Nicht gemeinnützig: Gemeinnützig: Ideeller Verein Nicht gemeinnützig: politische Parteien Gewerkschaften wirtschaftlichevereine (Wohnungsbauverein, Sparverein) Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 4

5 Voraussetzungen zur Erlangung der Gemeinnützigkeit 1. formelle Satzungsmäßigkeit und 2. tatsächliche Geschäftsführung Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 5

6 Formelle Satzungsmäßigkeit > Gemeinnütziger Zweck >Präzise Festlegung der Zweckverfolgung und deren Verwirklichung Mustersatzung siehe Broschüre: Steuertipp - Gemeinnützige Vereine Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 6

7 Steuertipp Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 7

8 Tatsächliche Geschäftsführung >Art und Weise, wie sich der Verein in seinem alltäglichen Vereinsleben betätigt >Der Verein muss seine satzungsmäßigen Ziele auch tatsächlich verfolgen! Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 8

9 Bereiche der Vereinstätigkeit Ideeller Bereich Mitgliedsbeiträge Spenden Öffentliche Zuschüsse Vermögensverwaltung Zinseinnahmen Vermietung und Verpachtung Zweckbetrieb Steuerlich begünstigter wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb sportliche Veranstaltungen kulturelle Veranstaltungen Wirtschaftl. Geschäftsbetr. Vereinsgaststätte Basare Bewirtung bei Veranstaltungen Gesellige Veranstaltungen Berufssport Bandenwerbung Anzeigenwerbung in Vereinszeitschriften steuerfrei steuerfrei KöSt und GewSt u.u. USt-Pflicht steuerfrei KöSt und GewSt Ermäßigter USt- Satz (7 %) voll steuerpflichtig Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 9

10 Besteuerung von wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben Vereinfachungsregelung Wenn Einnahmen (einschließlich Umsatzsteuer) aus steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben unter ,- im Jahr Keine Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 10

11 Beispiel : Einnahmen des Vereins: Mitgliedsbeiträge: ,-- ideeller Bereich Einnahmen Gaststätte brutto ,-- wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Zinsen aus Kapitalanlagen 5.000,-- Vermögensverw. Einnahmen sportliche Veranstalt ,-- Zweckbetrieb Summe der Einnahmen ,-- steuerfrei Einnahmen aus wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb von ,-- liegen unter der Besteuerungsgrenze von ,- Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 11

12 Inhalt 1. Allgemeines zur Gemeinnützigkeit 2. Umsatzsteuer 3. Der Verein als Arbeitgeber (Lohnsteuer) 4. Überprüfung im Jahre Gesetzesänderungen 6. Spendenrecht Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 12

13 2. Umsatzsteuer Achtung! Umsatzgrenze von gilt nicht für die Umsatzsteuer! Die Steuer wird nach 19 UStG nicht erhoben, wenn der Vorjahresumsatz ,- nicht überstiegen hat und voraussichtlich im laufenden Jahr ,- nicht übersteigen wird Hinweis: Option Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 13

14 Beispiel für den Kleinunternehmer Mitgliedsbeiträge 3.000,-- Spenden 5.000,-- Basar 6.000,-- Getränkeverkauf/Speisenverkauf 3.000,-- Einnahmen Vereinsgaststätte 5.000,-- ideeller Bereich unter ,-- Summe: ,-- Keine Umsatzsteuer! Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 14

15 Umsatzsteuer Regelbesteuerung Umsätze Zweckbetrieb: 7 % USt Umsätze wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb: 19% USt Vorsteuer Nach Belegen oder Pauschal (7 % des steuerpflichtigen Umsatzes) Hinweis: Bindung Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 15

16 Inhalt 1. Allgemeines zur Gemeinnützigkeit 2. Umsatzsteuer 3. Der Verein als Arbeitgeber (Lohnsteuer) 4. Überprüfung im Jahre Gesetzesänderungen 6. Spendenrecht Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 16

17 3. Lohnsteuer > Arbeitnehmereigenschaft und Selbständige Tätigkeit > Möglichkeiten der Besteuerung > Übungsleiterpauschale > Ehrenamtsfreibetrag Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 17

18 Der Verein als Arbeitgeber > Keine Lohnsteuerfreiheit durch Gemeinnützigkeit! > Verpflichtung des Vereins Lohnkonto für jeden Arbeitnehmer Einbehaltung Lohnsteuer Abführung ans Finanzamt Sozialversicherung Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 18

19 Wer ist Arbeitnehmer? I. Arbeitnehmer = Personen, die zu einem Verein in einem Dienstverhältnis stehen und hieraus Arbeitslohn beziehen II. Merkmale für Arbeitnehmer-Eigenschaft: > Eingliederung in den Betrieb > Weisungsgebundenheit > Arbeitskraft - nicht Arbeitserfolg > fehlendes Unternehmerrisiko Art und Umfang der Tätigkeit Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 19

20 Beispiele für Arbeitnehmer Kassierer Geschäftsführer Trainer STOP Ordner Übungsleiter > 6 Std.Woche Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 20

21 Selbständig können sein Berufstrainer Chorleiter Übungsleiter < 6 Std.Woche Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 21

22 Selbständige Tätigkeiten > Keine Lohnsteuer Angabe in Einkommensteuererklärung > Keine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung > Keine Sozialversicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung Service-Telefon: 0800/ Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 22

23 Besteuerung der Arbeitsentgelte 1. Lohnsteuerkarte 2.Minijobs (400 -Job) > Monatlicher Bruttoverdienst < 400,- > Ausübung mehrerer Minijobs, sofern Entgelte insgesamt < 400,- > Neben hauptberuflicher Beschäftigung nur 1 geringfügige Beschäftigung Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 23

24 Sozialabgaben und Besteuerung 1. Entgelte > 400 (Lohnsteuerkarte): > 50 % Arbeitgeber - 50 % Arbeitnehmer 2. Entgelte < 400 (Minijobs): > Beschäftigter zahlt keine Sozialabgaben > Arbeitgeber leistet Sozialversicherungsbeiträge: 15 % Rentenversicherung 13 % Krankenversicherung > 2 % Pauschalsteuer = 30 % an Minijobzentrale Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 24

25 Kurzfristige Beschäftigungen Regelungen im Bereich der Steuern und Sozialabgaben nicht deckungsgleich! Steuerrecht 4 Voraussetzungen: > nur gelegentliche, nicht regelmäßige Beschäftigung > Dauer der Beschäftigung < 18 Arbeitstage am Stück > durchschnittliche Stundenlohn < 12 > durchschnittliche Arbeitslohn pro Arbeitstag < 62 Sozialabgaben: > Begrenzung auf 2 Monate 1. Besteuerung nach Lohnsteuerkarte oder 2. Pauschalierung i.h.v. 25 % sozialversicherungsfrei Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 25

26 Übungsleiterpauschale 3 Nr. 26 EStG Voraussetzung: > nebenberufliche Tätigkeit > im Dienst einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder einer gemeinnützigen Körperschaft > als Übungsleiter, Betreuer oder vergleichbare Tätigkeit künstlerische Tätigkeit Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen Einnahmen bis 2.100,- / / Jahr steuerfrei und sozialversicherungsfrei Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 26

27 Voraussetzungen 3 Nr. 26 EStG Nebenberufliche Tätigkeit > Zeitlicher Aufwand < 1/3 einer vergleichbaren Vollbeschäftigung > Unwesentlich, ob Ausübung Hauptberuf: auch Hausfrauen, Studenten, Rentner > Inhaltliche + organisatorische Abgrenzung von Hauptberuf: Beispiel: Musiklehrer an einer Realschule erteilt Musikunterricht an einer Volkshochschule. Lösung: Tätigkeiten zwar organisatorisch, aber nicht inhaltlich abgrenzbar. Kein 3 Nr. 26 EStG! Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 27

28 Voraussetzungen 3 Nr. 26 EStG Bei Ausübung mehrerer Tätigkeiten: > Jede Tätigkeit für sich betrachten! > Zusammenfassung gleichartiger nebenberuflicher Tätigkeiten! Beispiel: Ein Fußball-Trainer betreut eine Amateur-Mannschaft 10 Stunden die Woche. Bei einem 2. Verein trainiert er 2 Jugendmannschaften 5 Stunden in der Woche. Lösung: (Annahme 40 Stunden-Woche): Jede Tätigkeit für sich < 1/3 Insgesamt 15 Stunden > 1/3 Kein 3 Nr. 26 EStG, da gleichartige Tätigkeiten! Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 28

29 Höhe des steuerfreien Betrages > Jahresbetrag von 2.100,- (bis ,- ) > Keine zeitanteilige Aufteilung, auch wenn die Tätigkeit nicht das ganze Jahr über ausgeübt wird! Beispiel: Ein sportlicher Malermeister trainiert von Februar bis April vertretungsweise Jugendgruppen des örtlichen Turnvereins. Als Entgelt erhält er monatlich 600,-. Ansonsten übt er in diesem Kalenderjahr keine weiteren Tätigkeiten als Übungsleiter aus. Lösung: Das Entgelt als Übungsleiter beträgt im Kalenderjahr 1.800,-. Da die Grenze von nicht überschritten wird, bleibt der volle Betrag steuerfrei. Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 29

30 Der Übungsleiter als Arbeitnehmer > Berücksichtigung im Lohnsteuerabzugsverfahren > Zeitanteilige Aufteilung bei ganzjähriger Beschäftigung monatlicher Freibetrag i.h.v. 175,- Verantwortlichkeit und Haftung des Vereins für korrekte Abführung der Lohnsteuer! Schriftliche Bestätigung zu steuerfreien Einnahmen Lohnkonto beifügen! Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 30

31 Abziehbare Aufwendungen eines Übungsleiters > Steuerminderung, soweit Aufwendungen Übungsleiterfreibetrag überschreiten > Regelung gilt für Arbeitnehmer (Werbungskosten) und selbständig Tätige (Betriebsausgaben) > Zusätzlich Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 920,- für Arbeitnehmer Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 31

32 Abziehbare Aufwendungen eines Übungsleiters Beispiel: Einem selbständigen Chorleiter sind Aufwendungen i.h.v. 810,- entstanden. (Keine Erstattung durch Verein) Lösung: Tatsächliche Betriebsausgaben i.h.v. 810,- < Übungsleiterpauschale i.h.v ,-. Keine Betriebsausgaben! Alternative: Annahme Betriebsausgaben i.h.v ,- Lösung: Tatsächliche Aufwendungen > Pauschale Differenz i.h.v. 900,- Betriebsausgaben Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 32

33 Wer bekommt die Pauschale? Anspruchsberechtigt nach 3 Nr. 26 EStG: > Trainer > Chorleiter > Dozenten > Übungsleiter > Jugendleiter > Nebenberufliche Pflegetätigkeit Alter, Kranker, Behinderter Nicht anspruchsberechtigt nach 3 Nr. 26 EStG: > Vorstandsmitglieder > Kassierer > Schriftführer > Bürokraft > Platzwart, Ordner > Hausmeister > Reinigungspersonal Jedoch: Aufwandspauschale 3 Nr. 26 a EStG Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 33

34 Aufwandspauschale 3 Nr. 26 a EStG Voraussetzung > nebenberufliche Tätigkeit > im Dienst einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder einer gemeinnützigen Körperschaft > für Tätigkeiten, die nicht unter die Übungsleiterpauschale fallen Einnahmen bis 500-, /Jahr steuerfrei und sozialversicherungsfrei Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 34

35 Einzelheiten zur Aufwandspauschale > 1 Freibetrag pro Person > Jahresbetrag > schriftliche Erklärung zu steuerfreien Einnahmen > Nicht für Nebentätigkeiten, für die bereits Übungsleiterpauschale ( 3 Nr. 26 EStG) oder steuerfreie Aufwandsentschädigung aus öffentlichen Kassen ( 3 Nr. 12 EStG) gewährt wird Ausnahme: unterschiedliche Anspruchsgrundlagen Beispiel: Übungsleiter zugleich Platzwart > Tatsächliche Aufwendungen > 500,- Berücksichtigung, sofern Nachweis erbracht wird Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 35

36 Beispiele zur Anwendung Beispiel 1: Platzwart erhält für seine Tätigkeit 40,- /Monat Lösung: 12 x 40,- = 480 < 500,- 3 Nr. 26 a EStG Beispiel 2: Für eine Tätigkeit bei einem steuerbegünstigten Mahlzeitendienst (Essen auf Rädern) wird eine monatliche Aufwandsentschädigung i.h.v. 110,- gezahlt (1.320,- /Jahr). Tatsächlicher Aufwand: 900,- (belegt) Lösung: - Kein 3 Nr. 26 EStG - Ab Nr. 26 a EStG - Jedoch tatsächliche Aufwendungen - Zu versteuern: 1.320, ,- 420,- Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 36

37 Satzung prüfen Satzung fordert ehrenamtliche Tätigkeit bzw. keine Angaben in der Satzung keine ehrenamtliche Tätigkeit Ersatz tatsächlicher Aufwendungen Pauschale Entschädigung für Aufwand und Zeit Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 37

38 Hinweise zu 3 Nr. 26 a EStG > Zunächst Anspruchsgrundlage - dann Auszahlung > Zahlungen in ? Unschädlich, wenn angemessen und Satzungsänderung bis Weitere Fragen? Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 38

39 Freibeträge und 400 Job Entgelte i.h.d. Freibeträge auch sozialversicherungsfrei = faktische Anhebung der 400 Grenze Beispiel: Ein Arbeitnehmer, der monatlich verdient, ist nebenher in einem Sportverein tätig und erhält hierfür: a) 41 monatlich als Gerätewart=492 /Jahr b) 575 monatlich als Übungsleiter 616 Lösung: a) 41,- monatlich steuer- + beitragsfrei ( 3 Nr. 26a EStG + 14 Abs. 1 S. 3 SGB IV) b) 175,- monatlich steuer-+ beitragsfrei ( 3 Nr. 26 EStG + 14 Abs. 1 S. 3 SGB IV) b) 400,- : Abrechnung nach den für Minijobs geltenden Regelungen Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 39

40 Inhalt 1. Allgemeines zur Gemeinnützigkeit 2. Umsatzsteuer 3. Der Verein als Arbeitgeber (Lohnsteuer) 4. Gesetzesänderungen 5. Spendenrecht 6. Überprüfung im Jahre 2009 Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 40

41 4. Gesetzesänderungen Satzungsmäßige Vermögensbindung Erforderlich: 1. Angabe einer bestimmten steuerbegünstigten Körperschaft + Auflage steuerbegünstigte Verwendung oder 2. Angabe eines bestimmten steuerbegünstigten Zwecks +Auflage steuerbegünstigte Körperschaft Streichung der Alternative ( 61 Absatz 2 AO): Beschluss der Mitgliederversammlung über künftige Verwendung und Einwilligung des Finanzamts Anpassung der Satzung, sofern Änderung aus anderen Gründen Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 41

42 5. Änderungen im Spendenrecht > Erhöhung des Abzugshöchstbetrags Bisher: Neu ab : 5 bzw. 10 % 20 % des Gesamtbetrags der Einkünfte > Erleichterungen bei Spenden bis 200 Bareinzahlungsbeleg ausreichend > Ab neue Muster für Zuwendungsbestätigungen Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 42

43 Inhalt 1. Allgemeines zur Gemeinnützigkeit 2. Umsatzsteuer 3. Der Verein als Arbeitgeber (Lohnsteuer) 4. Gesetzesänderungen 5. Spendenrecht 6. Überprüfung im Jahre 2009 Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 43

44 Turnusmäßige Überprüfung Einzureichen sind: > Steuererklärung für das letzte Jahr ( Gem 1 ) > Kassenberichte, Einnahmen- Überschussrechnungen Rechnungslegung für alle Jahre > Protokolle der Mitgliederversammlungen, Geschäfts- oder Tätigkeitsberichte Tatsächliche Geschäftsführung > Anlage Übungsleiter Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 44

45 Steuererklärung Gem1 Für das letzte Jahr des Prüfungszeitraums Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 45

46 Anlage Übungsleiter Vereinsname: Steuernummer: Anlage Übungsleiter Name, Anschrift, Geburtsdatum, Art der Tätigkeit a) Höhe der Vergütung b) Erstattung von Fahrgeld Vom Verein versteuert? a) a) a) a) ( ) ja ( ) nein b) b) b) b) ( ) ja ( ) nein a) a) a) a) ( ) ja ( ) nein b) b) b) b) ( ) ja ( ) nein Ja = Arbeitnehmer Lohnsteuer einbehalten? Nein = selbständige Tätigkeit Versteuerung durch Übungsleiter Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 46

47 Informationen Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 47

48 Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 48

Mindestlohn 2015. Hinweise und Beispiele Stand 21. Januar 2015

Mindestlohn 2015. Hinweise und Beispiele Stand 21. Januar 2015 Mindestlohn 2015 Hinweise und Beispiele Stand 21. Januar 2015 3 Nr. 26 Einkommenssteuergesetz (Übungsleiterpauschale) Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Betreuer

Mehr

Der Verein als Arbeitgeber. Informationen für Vereine

Der Verein als Arbeitgeber. Informationen für Vereine Der Verein als Arbeitgeber Informationen für Vereine Der Verein als Arbeitgeber Prüfung nach steuerlichen Gesichtspunkten beim Verein und dem Arbeitnehmer => Finanzamt Prüfung der Sozialversicherungspflicht

Mehr

01.03.2008 copyright by Harald Heintze 1

01.03.2008 copyright by Harald Heintze 1 01.03.2008 copyright by Harald Heintze 1 Der Verein als Arbeitgeber Der Übungsleiter/Trainer im Verein? Die lohnsteuerliche Betrachtung von Übungsleitern/ Trainern richtet sich nach dem Vertragsverhältnis.

Mehr

Einnahmen aus Übungsleitertätigkeit 3 Nr. 26 ESTG

Einnahmen aus Übungsleitertätigkeit 3 Nr. 26 ESTG Einnahmen aus Übungsleitertätigkeit 3 Nr. 26 ESTG 2.400 steuerfrei bis 2012=2.100 05.02.2014 Heinz Broy, Finanzamt Bitburg--Prüm Beispiele: Trainer der Fußballmannschaft Dirigent des Musikvereins Chorleiter

Mehr

Arbeitsverhältnisse im Sportverein

Arbeitsverhältnisse im Sportverein Arbeitsverhältnisse im Sportverein - Steuerrechtliche Einordnung und Fallstricke - Vortrag anlässlich TreffPunkt SportVerein in Erlangen am 17.03.2011 Referent: Jörg Ammon, WP/StB, Nürnberg Inhaltsübersicht

Mehr

Finanzamt Brilon Besteuerung der Vereine allgemeine Informationen

Finanzamt Brilon Besteuerung der Vereine allgemeine Informationen 1 Überblick: Tätigkeitsbereiche Steuerpflicht Umsatzsteuerliche Beurteilung Vorsteueraufteilung bei Schützenhallen 2 Tätigkeitsbereiche 3 Tätigkeitsbereiche: Verein ideelle Tätigkeit Vermögensverwaltung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Vergünstigungen bei der Umsatzsteuer Spendenbescheinigung Übungsleiterpauschale

Mehr

Vereinsberatung: Steuern. Verein als Arbeitgeber

Vereinsberatung: Steuern. Verein als Arbeitgeber Verein als Arbeitgeber Kriterien für eine nichtselbständige oder selbständige Tätigkeit Nichtselbständige Tätigkeit Selbständige Tätigkeit Arbeitsvertrag Weisungsgebundenheit Urlaubsanspruch Sozialversicherungspflicht

Mehr

Die Ehrenamtspauschale. nach 3 Nr. 26a EStG

Die Ehrenamtspauschale. nach 3 Nr. 26a EStG Die Ehrenamtspauschale nach 3 Nr. 26a EStG und ihre Anwendung im gemeinnützigen Verein Informationsveranstaltungen des Landessportverbandes Schleswig-Holstein e. V. Bad Malente 20. 04. 2010 Elmshorn 05.

Mehr

Verein als Arbeitgeber

Verein als Arbeitgeber Verein als Arbeitgeber Edgar Oberländer Mitglied Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung Stand: Januar 2012 Kriterien für eine nichtselbständige oder selbständige Tätigkeit Nichtselbständige Tätigkeit

Mehr

Steuerrecht für Schiedsrichter

Steuerrecht für Schiedsrichter 1 Zur Person Berufsleben: Abitur Ausbildung im Bereich der Steuerberatung Abschluss zum Diplom-Kaufmann (FH) Bestellung zum Steuerberater, eigene Kanzlei Vereinsleben: Seit 1996 aktiver Fußballer im SV

Mehr

Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern

Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern Unterteilung von Vereinen - eingetragen (e.v., rechtsfähig) oder nicht - für Besteuerung gleich - gemeinnützig oder nicht - wesentliche Unterschiede bei Besteuerung

Mehr

Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein.

Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein. Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein. Mit der Rückzahlung dieser Pauschalen an den Verein erhält der Helfer eine Spendenquittung, die wiederum seine Steuerlast

Mehr

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung Info Stand: 01/2013 Merkblatt zur geringfügigen und kurzfristigen Beschäftigung ab 01.01.2013 Der Gesetzgeber hat durch das Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung vom 05.12.2012

Mehr

Sportverein - Steuerberater

Sportverein - Steuerberater Sportverein - Steuerberater Sportvereine im Gemeinnützigkeits tzigkeits- und Steuerrecht Das Gemeinnützigkeits- und Steuerrecht für Vereine ist höchst kompliziert Die Schonzeit von Seiten der badenwürttembergischen

Mehr

Ehrenamt und Steuern

Ehrenamt und Steuern Ehrenamt und Steuern Steuerliche Behandlung nebenberuflicher Tätigkeiten für steuerbegünstigte Körperschaften Melle am 27.11.2009 WP / StB Dipl.-Kfm. Wolfgang Illies 1 2 Gliederung I. Einführung II. Auslagenersatz

Mehr

Steuerfreie Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit; Anwendungsschreiben zu 3 Nummer 26a und 26b EStG

Steuerfreie Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit; Anwendungsschreiben zu 3 Nummer 26a und 26b EStG Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Vereine im Steuerrecht. Umsatzsteuer

Vereine im Steuerrecht. Umsatzsteuer Vereine im Steuerrecht Umsatzsteuer Edgar Oberländer Mitglied Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung im lsb h Stand: März 2009 Voraussetzungen der Unternehmereigenschaft eines Vereins Es muss

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Vergünstigungen bei der Umsatzsteuer Spendenbescheinigung Übungsleiterpauschale

Mehr

Bezahlung von Übungsleitern

Bezahlung von Übungsleitern Fitness & Gesundheit im Verein Bezahlung von Übungsleitern Steuern, Sozialabgaben und Freibeträge Bezahlung von Übungsleitern Steuern, Sozialabgaben und Freibeträge In vielen Vereinen stellt sich des Öfteren

Mehr

Beschäftigung und Vergütung in Sportvereinen

Beschäftigung und Vergütung in Sportvereinen 1 Beschäftigung und Vergütung in Sportvereinen Vortrag anlässlich der Reihe Informationsveranstaltungen TreffPunkt SportVerein im Sportbezirk Mittelfranken am 19.11.2008 Referent: Jörg Ammon, WP/StB, Nürnberg

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer 7 % Umsatzsteuer im Zweckbetrieb bei vollem Vorsteuerabzug Spendenbescheinigung

Mehr

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN 3. BESTEUERUNG 3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN Geringfügige Beschäftigungen, für die vom Arbeitgeber pauschale Beiträge zur Rentenversicherung bezahlt werden, sind steuerfrei, wenn der Arbeitnehmer

Mehr

Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung

Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung Bei den Aushilfslöhnen werden 2 Gruppen unterschieden: Dauerhaft geringfügige Beschäftigung (Minijob) bis 450 (Tz. 1 und Tz. 2) Kurzfristige geringfügige Beschäftigung

Mehr

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen - Reform der steuerlichen Rahmenbedingungen im Non-Profit-Bereich - Thomas Krüger Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht thomas.krueger@schomerus.de

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung

Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung Vortrag beim BLSV e.v. Sportbezirk Mittelfranken anläßlich der Veranstaltungsreihe TreffPunkt SportVerein am 21.10.2008 in Fürth Referent: Jörg Ammon, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Mehr

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs Inhalt Minijobs Geringfügig entlohnte Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung Steuer- und Arbeitsrecht 2 Minijobs Minijobs - geringfügige Beschäftigungen

Mehr

AWMF-Schatzmeistertagung am 28. Oktober 2009 in Düsseldorf

AWMF-Schatzmeistertagung am 28. Oktober 2009 in Düsseldorf AWMF-Schatzmeistertagung am 28. Oktober 2009 in Düsseldorf Grundlagen und neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht der wissenschaftlichmedizinischen Fachgesellschaften SEMINAR-ÜBERSICHT Grundlagen

Mehr

Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Lohnbuchhalter Michael Jäger Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann. Steuerrecht und Buchführung im Verein

Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Lohnbuchhalter Michael Jäger Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann. Steuerrecht und Buchführung im Verein Steuerrecht und Buchführung im Verein Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Lohnbuchhalter Michael Jäger Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann 1 AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Satzung 3. Buchführung

Mehr

Vereine und Steuern. Finanzamt Trier

Vereine und Steuern. Finanzamt Trier Vereine und Steuern Finanzamt Trier Besteuerung der Sportvereine Informationsveranstaltung am 09.11.2009 Rita Marx - Arnhilt Schmitt Finanzamt Trier Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz

Mehr

GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN

GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN Die vier Bereiche der Vereinstätigkeit und Gesetzlich zulässige Rücklagenbildung Finanzamt Bitburg-Prüm, Heinz Broy Vortrag Volksbank Eifel - Mitte e.g. am 08.11.2012

Mehr

Rechtliche und finanzielle Aspekte im Freiwilligen Management

Rechtliche und finanzielle Aspekte im Freiwilligen Management Rechtliche und finanzielle Aspekte im Freiwilligen Management Fachtag 3-2014: Aktive Seniorinnen und Senioren im freiwilligen Engagement Dieter Harant, www.ibpro.de 1 Nichtmonetäre Zuwendungen Ermässigungen

Mehr

Minijobs Möglichkeiten der Überschreitung der 400 - Grenze durch weitere Zahlungen und Leistungen

Minijobs Möglichkeiten der Überschreitung der 400 - Grenze durch weitere Zahlungen und Leistungen Minijobs Möglichkeiten der Überschreitung der 400 - Grenze durch weitere Zahlungen und Leistungen Nach dem Bericht der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See umfasste der Bereich der gewerblichen

Mehr

Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun?

Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun? Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun? Seminar in Kienbaum 27.10.2007 Themen 1. Einleitung Steuerrechtskenntnisse unentbehrlich für eine professionelle BSG- oder Verbandsführung

Mehr

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Ralf Stahl 1 Die Themen Vereinsorganisation Buchführung Umsatzsteuer Kostenrechnung 2

Mehr

Personalbogen. Turnverein Lokstedt von 1892 e.v. Döhrntwiete 20 22529 Hamburg. 1. Persönliche Angaben. Postleitzahl Ort Straße/Hausnummer

Personalbogen. Turnverein Lokstedt von 1892 e.v. Döhrntwiete 20 22529 Hamburg. 1. Persönliche Angaben. Postleitzahl Ort Straße/Hausnummer Döhrntwiete 20 22529 Hamburg Ausgabe 1.01 vom 15.09.2004 Seite 1 von 5 1. Persönliche Angaben Name: Vorname: Postleitzahl Ort Straße/Hausnummer Telefon / Fax E-Mail gewünschte/vorgesehene Tätigkeit : Rentenversicherungsnummer:

Mehr

Besteuerung der Vereine. RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh.

Besteuerung der Vereine. RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh. Besteuerung der Vereine RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh.de Allgemeines Verein = auf Dauer angelegte Verbindung einer größeren Anzahl

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse im Sportverein

Beschäftigungsverhältnisse im Sportverein Beschäftigungsverhältnisse im Sportverein Vortrag anlässlich BLSV direkt in Wunsiedel am 27.09.2013 Referent: Jörg Ammon, WP/StB, Nürnberg 1 Referent * 1970 in Nürnberg Nach Abitur und Studium seit 1997

Mehr

Steuern. Steuern. Arbeitsverhältnis mit Lohnsteuerkarte (1) (= abhängige Beschäftigung)

Steuern. Steuern. Arbeitsverhältnis mit Lohnsteuerkarte (1) (= abhängige Beschäftigung) Arbeitsverhältnis mit Lohnsteuerkarte (1) Die Steuerpflicht der abhängig Beschäftigten und die genauen Bedingungen der Versteuerung abhängiger Erwerbseinkünfte regelt das Einkommenssteuergesetz (EStG).

Mehr

Übungsleiterfreibetrag und Ehrenamtspauschale # Der Verein als Arbeitgeber (geringfügige Beschäftigung und Mindestlohn)

Übungsleiterfreibetrag und Ehrenamtspauschale # Der Verein als Arbeitgeber (geringfügige Beschäftigung und Mindestlohn) Übungsleiterfreibetrag und Ehrenamtspauschale # Der Verein als Arbeitgeber (geringfügige Beschäftigung und Mindestlohn) Übungsleiterfreibetrag 2.400 jährlich Pädagogisch ausgerichtete Tätigkeit Nebenberuflich

Mehr

Nebenberuflicher Übungsleiter als Arbeitnehmer

Nebenberuflicher Übungsleiter als Arbeitnehmer Nebenberuflicher Übungsleiter als Arbeitnehmer Kurzbeschreibung Der nebenberufliche Übungsleiter ist Arbeitnehmer des Vereins, wenn er für den Verein nichtselbständig tätig wird und hierfür eine Vergütung

Mehr

Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist.

Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist. BEISPIEL 1: Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist. Maria Maier ist Hausfrau. Um die Familienkasse aufzubessern, arbeitet sie einige Stunden

Mehr

Besteuerung von Sportvereinen

Besteuerung von Sportvereinen Besteuerung von Sportvereinen Informationsveranstaltung in der Landessportschule Bad Blankenburg am 14.11.2016 Der Verein Definition Rechtsfähiger Verein (im Vereinsregister eingetragen = e.v.) Nicht für

Mehr

Kanuverein - Steuern und Versicherungen

Kanuverein - Steuern und Versicherungen Kanuverein - Steuern und Versicherungen Grundsätzlich haben wir mit dem DKV-Leitfaden Versicherungen und dem Ratgeber Kanutouristik im Verein zwei Ausarbeitungen zur Verfügung, die wesentliche Informationen

Mehr

Minijob / Midijob Arbeitstagung AhV 19.09.2013 Claudia Hoppe DRV Hessen

Minijob / Midijob Arbeitstagung AhV 19.09.2013 Claudia Hoppe DRV Hessen Minijob / Midijob Arbeitstagung AhV 19.09.2013 Claudia Hoppe DRV Hessen Minijob Allgemeines Geringfügig entlohnte Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung Zusammenrechnung Übergangsregelungen Midijob Gleitzone

Mehr

Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten im Unternehmen. von. im Unternehmen. in den Räumlichkeiten der. Veranstalter:

Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten im Unternehmen. von. im Unternehmen. in den Räumlichkeiten der. Veranstalter: Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten im Unternehmen Veranstalter: in den Räumlichkeiten der Kinderbetreuungskosten Kindertagesstätte öffentliche Kindertagesstätte / Tagesmutter Betriebskindertagesstätte

Mehr

Neuregelung für Sportlerbezüge

Neuregelung für Sportlerbezüge Neuregelung für Sportlerbezüge Lohnsteuer Von der Einkommensteuer sind befreit: Pauschale, die von begünstigten Rechtsträgern im Sinne der 34 ff BAO, deren satzungsgemäßer Zweck die Ausübung oder Förderung

Mehr

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt.

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Hiervon ausgenommen und zu unterscheiden sind Geringverdiener z.b. Auszubildende oder Personen

Mehr

Vereinsberatung: Steuern. Umsatzsteuer. Leitfaden

Vereinsberatung: Steuern. Umsatzsteuer. Leitfaden Leitfaden Unternehmereigenschaft eines Vereins Es muss sich um einen Unternehmer handeln (Ein Verein ist Unternehmer, wenn er nachhaltig mit Wiederholungsabsicht tätig ist um Einnahmen zu erzielen) Es

Mehr

Kleinunternehmerregelung in der Umsatzsteuer

Kleinunternehmerregelung in der Umsatzsteuer Kleinunternehmerregelung in der Umsatzsteuer I. Allgemeines II. Wer ist Kleinunternehmer III. Ermittlung der Umsatzgrenzen IV. Folgen der Kleinunternehmerregelung V. Folgen des Überschreitens der Umsatzschwelle

Mehr

Vereine und Steuern Josef Cremer, Korschenbroich

Vereine und Steuern Josef Cremer, Korschenbroich Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v. Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v. Bundesgeschäftsstelle Am Kreispark 22 51379 Leverkusen TEL 02171-721511 FA 02171-2080

Mehr

Aktualisierung Band 30 Ehrenamt und Versicherung (Stand Dezember 2007)

Aktualisierung Band 30 Ehrenamt und Versicherung (Stand Dezember 2007) Aktualisierung Band 30 Ehrenamt und Versicherung (Stand Dezember 2007) Trotz sorgfältiger Erstellung und Überprüfung kann für eventuelle Fehler in der Aktualisierung zum Band 30 Ehrenamt und Versicherung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Postfach 22 00 03 80535 München Per E-Mail Bayerisches Landesamt für Steuern Name Herr Werner Telefon 089 2306-2508

Mehr

Übungsleiter in gemeinnützigen Sportvereinen

Übungsleiter in gemeinnützigen Sportvereinen Übungsleiter in gemeinnützigen Sportvereinen Inhalt: 1. Der so genannte Übungsleiterfreibetrag 2. Begünstigte Tätigkeiten 3. Nebenberufliche Tätigkeit 4. Mehrere Tätigkeiten nebeneinander 5. Selbstständig

Mehr

Steuerliche Rahmenbedingungen für gemeinnützige Stiftungen und ihre Stifter. Heiner Woitschell

Steuerliche Rahmenbedingungen für gemeinnützige Stiftungen und ihre Stifter. Heiner Woitschell Steuerliche Rahmenbedingungen für gemeinnützige Stiftungen und ihre Stifter 1 Welche Stiftungen können gemeinnützig sein? Rechtsfähige bzw. nichtrechtsfähige (Treuhandstiftung) Stiftungen, mit der Aufgabe,

Mehr

Übungsleiter im Verein. Was ist zu beachten?

Übungsleiter im Verein. Was ist zu beachten? Übungsleiter im Verein Was ist zu beachten? 1 Übungsleiter im Verein Hinweis: In der nachfolgenden Präsentation sind bei Wörtern, die mit grün markiert sind, weiterführende Dokumente oder Hinweise als

Mehr

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen Ohne Moos nichts los?! Fachvortrag zu den Auswirkungen der einkommensteuerrechtlichen Behandlung der Geldleistungen für Tagespflegepersonen Ausbauziele bei der Tagespflege und Besteuerung der Geldleistungen

Mehr

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt 14. Oktober 2014 Referent Diplom Verwaltungswirt 1985 1993 Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bundesknappschaft (heute: Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See); Studium

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Aufzeichnungspflichten des Arbeitgebers (Stand 01.01.2015)

Aufzeichnungspflichten des Arbeitgebers (Stand 01.01.2015) Verpflichtung Der Arbeitgeber ist zur Führung und geordneten Aufbewahrung von Lohnunterlagen für alle Beschäftigten verpflichtet. Lohnunterlagen sind: Firmen-/ Personalstammdaten Brutto-/Nettolohnabrechnungen

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater Gliederung Neuerungen ab 2009 Krankenversicherung Rentenversicherung

Mehr

von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers

von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Mini-Jobs/400- -Jobs von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers Verwaltungsrat,

Mehr

Steuerliche Möglichkeiten für den Arbeitgeber zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Beschäftigten

Steuerliche Möglichkeiten für den Arbeitgeber zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Beschäftigten Steuerliche Möglichkeiten für den Arbeitgeber zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Beschäftigten Kinderbetreuungszuschuss Betriebskita Übernahme von psycho-sozialen Beratungsleistungen

Mehr

Rechte und Pflichten des Arbeitgebers für Minijobs und kurzfristige Beschäftigungen

Rechte und Pflichten des Arbeitgebers für Minijobs und kurzfristige Beschäftigungen Rechte und Pflichten des Arbeitgebers für Minijobs und kurzfristige Beschäftigungen Geringfügig Entlohnte Beschäftigung = Minijob Jahresbetrachtung: Laufende Bezüge (Monatslohn) 400,00 + sichere Zusatzzahlungen

Mehr

Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung. www.vereinsknowhow.de

Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung. www.vereinsknowhow.de Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung Wolfgang Pfeffer ff www.vereinsknowhow.de Themenübersicht Haftungsrisiken im e.v. Pflichten des Vorstands Buchführungspflichten und Rechenschaftspflicht

Mehr

Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68)

Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68) Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68) Ideeller Bereich Vermögensverwaltung Anteilige Personalkosten Löhne und Gehälter, Sozialversicherungen, Aushilflöhne Anteilige Raumkosten Miete

Mehr

LEONH N AR A D R T D T & S

LEONH N AR A D R T D T & S Der Verein Die Steuer Grundzüge der Vereinsbesteuerung Aktuelle Themen Ausblick auf das Vereinsjahr 2013 Vereinsforum der Volksbank Allgäu-West eg am Mittwoch, 30. Januar 2013 um 19:30 in der Stadthalle

Mehr

Besteuerung der Werkstattläden und Integrationsprojekte. Werkstätten:Messe 2006 Nürnberg, 24. Februar 2006

Besteuerung der Werkstattläden und Integrationsprojekte. Werkstätten:Messe 2006 Nürnberg, 24. Februar 2006 Besteuerung der Werkstattläden und Integrationsprojekte Werkstätten:Messe 2006 Nürnberg, 24. Februar 2006 Besteuerung der Werkstattläden und Integrationsprojekte Referentin CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

bis 720 im Kalenderjahr steuerfrei

bis 720 im Kalenderjahr steuerfrei Steuerfreiheit für Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit 3 Nr. 26a ESTG bis 720 im Kalenderjahr steuerfrei 25.04.2013 2007 bis 2012 = 500 Heinz Broy, Finanzamt Bitburg-Prüm Wer kann diese Pauschale vom

Mehr

Aufwandsentschädigungen und Versicherungen im Bereich Ehrenamt. - ein Überblick. Ref. Dieter Harant (IBPro)

Aufwandsentschädigungen und Versicherungen im Bereich Ehrenamt. - ein Überblick. Ref. Dieter Harant (IBPro) Aufwandsentschädigungen und Versicherungen im Bereich Ehrenamt - ein Überblick Ref. Dieter Harant (IBPro) www.ibpro.de 1 Materielle Tauschwerte im Ehrenamt (aus Wissensmagazin 01/10) Direkte Geldzahlungen

Mehr

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet?

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? 1. Aufgabe In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? Werbungskosten Vorsorgeaufwendungen Andere Sonderausgaben 1. Aufwendungen für

Mehr

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 1 } Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben wird. Bemessungsgrundlage ist das zu versteuernde

Mehr

Allgemeine Hinweise zum Chorleiter-Mustervertrag

Allgemeine Hinweise zum Chorleiter-Mustervertrag Allgemeine Hinweise zum Chorleiter-Mustervertrag Um Meinungsverschiedenheiten in der Zusammenarbeit mit dem/der Chorleiter/in vorzubeugen, sollten Vereine mit ihren Chorleiter/innen Verträge über eine

Mehr

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Sind Sie ein privater Arbeitgeber und beschäftigen einen Minijobber in Ihrem Privathaushalt? Dann gilt

Mehr

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Mandanteninformation Lohn 2014/2015 Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Lohnsteuer 1. ELSTAM = Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale

Mehr

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Gesetzestext 35a Stand: Art. 1 Nr. 13 Gesetz zur steuerlichen

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse im Sportverein

Beschäftigungsverhältnisse im Sportverein Beschäftigungsverhältnisse im Sportverein - Einordnung, Fallstricke und aktuelle Entwicklung - Vortrag anlässlich der Mitarbeitertagung im Sportkreis Wunsiedel in Wunsiedel am 23.03.2012 Referent: Jörg

Mehr

Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann. Buchführung im Verein

Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann. Buchführung im Verein Buchführung im Verein Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann 1 AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Datenschutz 3. Aufzeichnungspflichten 4. Spendenformular 5. Buchen

Mehr

Sitz Straße Haus-Nr. Haus-Nr.-Zusatz. ggf. abweichender Ort der Geschäftsleitung Straße Haus-Nr. Haus-Nr.-Zusatz. Straße Haus-Nr. Haus-Nr.

Sitz Straße Haus-Nr. Haus-Nr.-Zusatz. ggf. abweichender Ort der Geschäftsleitung Straße Haus-Nr. Haus-Nr.-Zusatz. Straße Haus-Nr. Haus-Nr. An das Finanzamt Eingangsstempel oder -datum 1 2 Steuernummer 3 4 5 6 7 8 Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Gründung eines Vereins oder einer anderen Körperschaft des privaten Rechts i. S. des 1 Abs.

Mehr

Merkblatt: Ferienjobs von Schülern und Studenten

Merkblatt: Ferienjobs von Schülern und Studenten Merkblatt: Ferienjobs von Schülern und Studenten Stand: Juni 2015 Spätestens zu Beginn der Ferien stellt sich in vielen Unternehmen wieder die Frage, was bei der Beschäftigung von Schülern und Studenten

Mehr

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. GHPersonal. Sozialversicherungsfreie Minijobs Was gilt es zu beachten bei kurzfristig Beschäftigten?

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. GHPersonal. Sozialversicherungsfreie Minijobs Was gilt es zu beachten bei kurzfristig Beschäftigten? GHPersonal Sozialversicherungsfreie Minijobs Was gilt es zu beachten bei kurzfristig Beschäftigten? Gerade für die Urlaubszeit, für Saisontätigkeiten oder Vertretungen wird oft nach günstigen Aushilfen

Mehr

Sozialversicherungsrechtliche Handhabung der Aufwandsentschädigungen für nebenberufliche Tätigkeiten

Sozialversicherungsrechtliche Handhabung der Aufwandsentschädigungen für nebenberufliche Tätigkeiten Sozialversicherungsrechtliche Handhabung der Aufwandsentschädigungen für nebenberufliche Anhebung der Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale Durch das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes (Ehrenamtsstärkungsgesetz)

Mehr

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte 450 /Monat Arbeitgeber Kanzlei/Stempel Dieser Fragebogen muss jedem geringfügig Beschäftigten ausgefüllt werden. Die Anmeldung zur Bundesknappschaft

Mehr

Umsatzbesteuerung der Vereine

Umsatzbesteuerung der Vereine Umsatzbesteuerung der Vereine 14.05.2007 Die Umsatzsteuer bei Vereinen (gilt für alle Vereine) Vereine gelten als Unternehmer im Sinne des 2 des Umsatzsteuergesetzes Die Steuer wird nach 19 UStG nicht

Mehr

Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen. Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28.

Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen. Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2015 1 Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen

Mehr

Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. I M E X Association Day 21. April 2008

Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. I M E X Association Day 21. April 2008 Sponsoring, Spende & Co. -1- Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. Mittelbeschaffung für steuerbegünstigte Körperschaften im Steuerrecht I M E X Association Day 21. April 2008 Sponsoring, Spende & Co.

Mehr

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau für den sozialen Wohnungsbau Alle sangaben in Euro / Für jede haushaltsangehörige Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte Einkommenserklärung notwendig. Anschrift (Ort, Straße und Hausnummer)

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz 1. Mit dem Alterseinkünftegesetz vom 05.07.2004 setzt der Gesetzgeber nicht nur Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen

Was Sie über kleine Jobs wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen Euro-Geldscheine und Münzen Minijob - 450 Euro Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Einklinker DIN lang Logo Minijob - Chancen und Risiken Minijob -

Mehr

Sachzuwendungen an Mitarbeiter und Geschäftspartner

Sachzuwendungen an Mitarbeiter und Geschäftspartner Sachzuwendungen an Mitarbeiter und Geschäftspartner Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Sachzuwendungen (Geschenke) an Geschäftsfreunde Bis 10,00 * Streuwerbeartikel: z.b. Kugelschreiber, Taschenkalender

Mehr

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop & Vorwerk

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop & Vorwerk e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop & Vorwerk Kreativrecht - Künstlersozialabgabe Autor: Kristina Vorwerk Inhaltsverzeichnis: 1. KÜNSTLERSOZIALKASSE UND KÜNSTLERSOZIALABGABE WAS IST DAS?...3 2. WER IST ABGABEPFLICHTIG?...3

Mehr

TKI-Info-Mail Nr. 01/2015

TKI-Info-Mail Nr. 01/2015 TKI-Info-Mail Nr. 01/2015 Im Folgenden ein Auszug aus den beschlossenen Neuerungen/Änderungen, die für das Jahr 2015 gelten. Einkommensteuerrecht Neue Grenzbeträge für die Geringfügigkeit ab dem 01.01.2015

Mehr

Sachverhalt Ein Arbeitnehmer, 45 Jahre alt (Steuerklasse III, kinderlos, keine Kirchensteuerpflicht),

Sachverhalt Ein Arbeitnehmer, 45 Jahre alt (Steuerklasse III, kinderlos, keine Kirchensteuerpflicht), Abfindungen 1 1 Abfindungen 1.1 Abfindung, Fünftelregelung Ein Arbeitnehmer, 45 Jahre alt (Steuerklasse III, kinderlos, keine Kirchensteuerpflicht), mit einem laufenden Monatslohn von 2.620 EUR erhält

Mehr

Knollenborg & Partner Steuerliche Möglichkeiten für den Arbeitgeber zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Beschäftigten

Knollenborg & Partner Steuerliche Möglichkeiten für den Arbeitgeber zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Beschäftigten Steuerliche Möglichkeiten für den Arbeitgeber zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Beschäftigten Kinderbetreuungszuschuss BetriebsKiTa Übernahme von psycho-sozialen Beratungsleistungen

Mehr

Aktuelle Informationen aus Rechtsprechung, Gesetzgebung und Verwaltung für unsere Mandanten

Aktuelle Informationen aus Rechtsprechung, Gesetzgebung und Verwaltung für unsere Mandanten Aktuelle Informationen aus Rechtsprechung, Gesetzgebung und Verwaltung für unsere Mandanten Lohnsteuer 01/2010 Inhaltsverzeichnis Lohnsteuerliche Folgen aus der Absenkung des Umsatzsteuersatzes für Beherbergungsumsätze

Mehr

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren Tipps für Studenten Jobben und Studieren Viele Studenten jobben neben ihrem Studium. Einige nutzen die vorlesungsfreie Zeit, um eine Geldreserve für das nächste Semester anzulegen. Andere arbeiten lieber

Mehr

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage Parkstraße 4, 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation zu aktuellen relevanten Themen Stand: 26.4.2014 Problemkreis Sachzuwendungen / Geschenke an

Mehr