Software-Usability: So war das aber nicht gedacht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Software-Usability: So war das aber nicht gedacht"

Transkript

1

2 Software-Usability: So war das aber nicht gedacht iks Thementag Mehr Softwarequalität Ausgewählte Themen Autor: Martin Gossen

3 Seite 3 / 65

4 Seite 4 / 65

5 Seite 5 / 65

6 Seite 6 / 65

7 So war das aber nicht gedacht Seite 7 / 65

8 Agenda Usability 1. Was ist das?... (Begriff) 2. Welchen Hintergrund hat das?... (Theorie) 3. Was hat das mit Software zu tun?... (Motivation) 4. Wie kann das untersucht werden?... (Methoden) 5. Was wurde bisher gefunden?... (Ergebnisse) 6. Was sind die Konsequenzen?... (Nutzen) 7. Was kostet das?... (Aufwand) 8. Wie kann ich das ausprobieren?... (Tools) 9. Fazit Seite 8 / 65

9 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 9 / 65

10 Was ist das? Übersetzung Usability Benutzerfreundlichkeit Bedienbarkeit Benutzbarkeit Brauchbarkeit Verwendbarkeit eines Gegenstandes, Dienstes, Umgebung oder Einrichtung Seite 10 / 65

11 Was ist das? ISO 9241: Software Ergonomie Usability ist das Ausmaß, in dem ein Produkt durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen. Seite 11 / 65

12 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 12 / 65

13 Welchen Hintergrund hat das? Bitte befolgen Sie strikt die fettgedruckte Anweisung auf der nächsten Seite Seite 13 / 65

14 Nach links schauen zu spät Seite 14 / 65

15 Welchen Hintergrund hat das? Optische Täuschungen persci.mit.edu/gallery/checkershadow Seite 15 / 65

16 Welchen Hintergrund hat das? Selektive Wahrnehmung Seite 16 / 65

17 Welchen Hintergrund hat das? 7±2 Regel Seite 17 / 65

18 Welchen Hintergrund hat das? Primacy-Recency-Effekt lablearner.com/lablearnerip/lablearnerip/serial_positions_results.html Seite 18 / 65

19 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 19 / 65

20 Was hat das mit Software zu tun? Haben die auch Schneeketten? Seite 20 / 65

21 Was hat das mit Software zu tun? Wenn eine Website schwer zu benutzen ist, verlassen Benutzer die Site. Wenn auf der Homepage nicht deutlich wird, was man auf der Site tun kann, suchen sich Benutzer eine andere Site. Wenn die angebotenen Informationen schwer lesbar sind, ebenso. Wenn Benutzer ein Produkt nicht finden können, können sie es auch nicht kaufen. In Intranets bestimmt die Usability die Produktivität der Mitarbeiter. Jede Minute, die ein Mitarbeiter benötigt, um sich im Intranet zurechtzufinden ist Geld, das Sie als Arbeitgeber verschwenden, da Sie den Mitarbeiter bezahlen, ohne dass Arbeit erledigt wird. Zeit ist Geld Seite 21 / 65

22 Was hat das mit Software zu tun? Umsatzsteigerung nach Usability-Optimierung (Web): % % Seite 22 / 65

23 Seite 23 / 65

24 Seite 24 / 65

25 Seite 25 / 65

26 Seite 26 / 65

27 Seite 27 / 65

28 Was hat das mit Software zu tun? Was auf einer Uni- Homepage steht Was Leute suchen Dia-Show Pressemitteilungen Neuigkeiten Ankündigungen Leitbild Offizieller Name der Uni Telefonliste Abteilungsliste Campus-Adresse Anmeldeformulare Akademischer Kalender Seite 28 / 65

29 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 29 / 65

30 Wie kann das untersucht werden? A) Auf eigene Erfahrung / Meinung vertrauen Nicht repräsentativ für die Zielgruppe Verzerrt durch Spezialistenbrille So war das aber nicht gedacht Wert dieser Methode: Seite 30 / 65

31 Wie kann das untersucht werden? B) Benutzer befragen Interview zur Arbeitsweise Umfragen Wert dieser Methode: Seite 31 / 65

32 Wie kann das untersucht werden? C) Zugriffsprotokolle analysieren Log-Dateien Auswertung mit Tools (Google Analytics) Eher Nutzung, weniger Usability Wert dieser Methode: Seite 32 / 65

33 Wie kann das untersucht werden? D) Erfahrung von Usability-Experten nutzen (Expert Review) Richtlinien / Best Practices Allgemein (ISO 9241) Technologiespezifisch (Human Interface Guidelines) Fundiert, aber nicht kontext-spezifisch Wert dieser Methode: Seite 33 / 65

34 Wie kann das untersucht werden? D) Erfahrung von Usability-Experten nutzen (Expert Review) Hintergrund und Ziel Methoden Ergebnisse Empfehlungen iks GmbH, Hilden Seite 34 / 65

35 Wie kann das untersucht werden? E) Usability-Tests Beobachtung des Benutzers bei der Bedienung eines Systems Quantitative + qualitative Auswertung Wert dieser Methode: Seite 35 / 65

36 Wie kann das untersucht werden? Ablauf eines Usability-Tests Einführung Reale Aufgaben stellen Bildschirm aufzeichnen Gesicht aufzeichnen Zum laut Denken anregen Zeit messen Probleme notieren So wenig Hilfe wie möglich geben Seite 36 / 65

37 Wie kann das untersucht werden? Analyse im Projektverlauf Exploratives Testen Bewertendes Testen Validierendes Testen Zeit Früh Mitte Spät Expert Review Usability Tests Seite 37 / 65

38 Wie kann das untersucht werden? Paper Prototyping Click Dummy iks GmbH, Hilden Seite 38 / 65

39 Wie kann das untersucht werden? Seite 39 / 65

40 Wie kann das untersucht werden? iks GmbH, Hilden Seite 40 / 65

41 Wie kann das untersucht werden? Eye Tracking & Heat Maps uxdesign.smashingmagazine.com/2009/09/24/10-useful-usability-findings-and-guidelines Seite 41 / 65

42 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 42 / 65

43 Was wurde bisher gefunden? Typische Ergebnisse (Web) Leerraum erhöht die Verständlichkeit (um fast 20%). Blau ist die beste Farbe für Hyperlinks. Formularfelder sind verständlicher, wenn sie oben beschriftet sind. Die ideale Breite von Suchfeldern ist Zeichen. Benutzer scannen Text, sie lesen nicht. 80 % der Zeit oberhalb der Bildschirmkante. Benutzer blenden Werbung (psychisch) aus. aber abhängig vom Kontext! Seite 43 / 65

44 Was wurde bisher gefunden? Scannen von Text usingdictionaries/eyetracking-study.html Seite 44 / 65

45 Was wurde bisher gefunden? Banner Blindness Seite 45 / 65

46 Was wurde bisher gefunden? Nutzergewohnheiten und -kontexte ändern sich! Technisch: Display-Größe, Steuerung, Netzwerk-Verbindung Umgebung: Ort, Tageszeit, Temperatur, Geräusche Organisation: Zeitdruck vs. Freizeit Interesse: Konzentriert vs. Beiläufig Seite 46 / 65

47 Was wurde bisher gefunden? Smartphones & Tablets Viele Display-Größen Hoch-/Querformat-Änderung (Multi-)Touch, Gesten, Joystick, Mikrofon, Kamera, GPS, uvm. Haptik Langsame Verbindung Im Freien / in Freizeit benutzt Kein Hover -Effekt Keine (echte) Tastatur Seite 47 / 65

48 Was wurde bisher gefunden? Typische Ergebnisse (Mobile) Logo oben links, Suchfeld oben rechts. Benutzer tippen nicht auf Logos. Nicht alle Gesten gleich gut bekannt (Wischen vs. Drehen). Benutzer erwarten automatisches Speichern. aber abhängig vom Kontext! Seite 48 / 65

49 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 49 / 65

50 Was sind die Konsequenzen? Wenig, klar gegliederter Inhalt Inhalte nicht wie Werbung Deutliche Navigation oben / links Kleine Startseiten (kein Scrollen; nur Web) Fehlertolerante Suchfunktion Feedback bei Aktionen Adaptive Design Seite 50 / 65

51 Was sind die Konsequenzen? Beispiel Länderauswahl Seite 51 / 65

52 Was sind die Konsequenzen? Beispiel Länderauswahl baymard.com/labs/country-selector aber abhängig vom Kontext! Seite 52 / 65

53 Was sind die Konsequenzen? Online-Bestellung Seite 53 / 65

54 Was sind die Konsequenzen? Ideal: No-command UI Anmeldung an PC über Bluetooth Seite 54 / 65

55 Was sind die Konsequenzen? Ideal: No-command UI Zugangskontrolle per Nummernschild-Scan vortex.cs.wayne.edu Seite 55 / 65

56 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 56 / 65

57 Was kostet das? Einmalig: Software / Hardware 1 geschlossener Raum Pro Testrunde (5 Testpersonen): 3-4 Tage für Moderator 2 Std. pro Testperson Vergütung von Testpersonen Umfang: 3 Tests mit je 5 Benutzern Max. 10% des Gesamtprojekts 85% der Probleme werden sichtbar Seite 57 / 65

58 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 58 / 65

59 Wie kann ich das ausprobieren? Ein einfacher Start Usability Data Logger Usability Activity Log Seite 59 / 65

60 Wie kann ich das ausprobieren? Ein professioneller Start Morae Tool-Übersicht uxdesign.smashingmagazine.com/2011/10/20/comprehensive-review-usability-userexperience-testing-tools Seite 60 / 65

61 Seite 61 / 65

62 Agenda Usability 1. Was ist das? 2. Welchen Hintergrund hat das? 3. Was hat das mit Software zu tun? 4. Wie kann das untersucht werden? 5. Was wurde bisher gefunden? 6. Was sind die Konsequenzen? 7. Was kostet das? 8. Wie kann ich das ausprobieren? 9. Fazit Seite 62 / 65

63 Fazit Gute Usability erhöht die Software-Qualität. Usability ist abhängig vom Kontext. Usability kann gemessen werden und lässt sich am besten durch Tests ermitteln. Usability-Untersuchungen sollten 5-10 % der Entwicklung ausmachen. Einfache Usability-Tests sind leicht durchzuführen und kosten wenig. Seite 63 / 65

64 Referenzen uxdesign.smashingmagazine.com de.wikipedia.org/wiki/user_experience Seite 64 / 65

65 Weiterführende Literatur Steve Krug: Don t make me think Jenifer Tidwell: Designing Interfaces Jeffrey Rubin, Dana Chisnell: Handbook of Usability Testing Seite 65 / 65

66 Fragen?

67

Software-Usability: So war das aber nicht gedacht

Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Software-Usability: So war das aber nicht gedacht iks Thementag Mehr Softwarequalität Ausgewählte Themen 22.05.2014 Autor: Martin Gossen Seite 3 / 63 Seite 4 / 63 So war das aber nicht gedacht Seite 5

Mehr

Software-Usability: So war das aber nicht gedacht

Software-Usability: So war das aber nicht gedacht Software-Usability: So war das aber nicht gedacht iks Thementag Mehr Softwarequalität Ausgewählte Themen 23.04.2013 Autor: Martin Gossen Seite 3 / 61 Seite 4 / 61 So war das aber nicht gedacht Seite 5

Mehr

Claudia Hewelt Sarah Waschkewitz

Claudia Hewelt Sarah Waschkewitz Claudia Hewelt Sarah Waschkewitz Ziele der Softwareevaluation Anforderungen an die Software Methoden Expertenevaluation Benutzerevaluation Ergebnisse auswerten Optimierung/ Vergleich von Software Benutzerfreundlichkeit

Mehr

Usability von Bedienkonzepten auf Tablets

Usability von Bedienkonzepten auf Tablets Usability von Bedienkonzepten auf Tablets Milena Rötting Master Informatik HAW Hamburg 26. April 2012 Gliederung Einführung Verwandte Arbeiten User-defined Gestures Usability of ipad Apps and Websites

Mehr

Mobile Anwendungen aus ergonomischer Perspektive

Mobile Anwendungen aus ergonomischer Perspektive Mobile Anwendungen aus ergonomischer Perspektive Prof. Dr. Jürgen Kawalek Dipl.-Komm.Psych. (FH) Annegret Stark Dipl.-Komm.Psych. (FH) Christoph Herrmann KIB Institut für Kommunikation Information und

Mehr

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience

Johannes Rahn 29.07.2010. Usability und User Experience Johannes Rahn 29.07.2010 Usability und User Experience Seite 2 Inhalt Begriffsdefinitionen: Was ist Usability und was User Experience? Was sind die Unterschiede? Warum ist Usability und User Experience

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten Mobil

Zahlen, Daten, Fakten Mobil Zahlen, Daten, Fakten Mobil World Usability Day Stuttgart, 14. November 2013 Jakob Biesterfeldt Managing Director, UserZoom GmbH @jbiest Inhalt Mobile UX Zahlen, Daten, Fakten was wollen wir messen? Tools

Mehr

Entwicklung eines Usability Testverfahrens. für Multitouch-Systeme

Entwicklung eines Usability Testverfahrens. für Multitouch-Systeme Cannon/Flöck/Korn Entwicklung eines Usability Testverfahrens für Multitouch-Systeme Diplomica Verlag Mischa Korn, Robert Flöck, Florian Cannon Entwicklung eines Usability Testverfahrens für Multitouch-Systeme

Mehr

Mobile! Usability Testing for Innovative Interfaces!

Mobile! Usability Testing for Innovative Interfaces! Mobile! Usability Testing for Innovative Interfaces! Jörn Siedentopp - Anwendungen II - 09.05.2010! Master of Science Informatik! Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)! 1! Inhalt!

Mehr

Usability Engineering Das DATech-Verfahren und seine Anwendung in der Praxis

Usability Engineering Das DATech-Verfahren und seine Anwendung in der Praxis Usability Engineering Das DATech-Verfahren und seine Anwendung in der Praxis Dipl. Psych. Dorothea Kretschmer Dipl.-Psych. Dorothea Kretschmer Seit 2002 Mitarbeiterin des Usability- Kompetenzzentrums im

Mehr

Usability Intensiv Seminar

Usability Intensiv Seminar Usability Intensiv Seminar Performance optimieren, Fehler entdecken, Usability kostengünstig sicherstellen Termine: 15.06.2009 Nürnberg 24.06.2009 Hamburg 26.06.2009 München 06.10.2009 Berlin 13.10.2009

Mehr

EU-Projekt: Wie können Nutzer dem "Internet of Things" vertrauen?

EU-Projekt: Wie können Nutzer dem Internet of Things vertrauen? Veröffentlichung: 27.04.2011 15:15 User und Customer Experience für Social Media Potentiale identifizieren und nutzen Veröffentlichung: 25.03.2011 17:43 User Experience Prototyping und agile Softwareentwicklung

Mehr

Web Präsentation. und eine kleine Geschichte zum Thema UX Research. Innovative Usability-Forschung für Apps und Websites im digitalen Zeitalter

Web Präsentation. und eine kleine Geschichte zum Thema UX Research. Innovative Usability-Forschung für Apps und Websites im digitalen Zeitalter Web Präsentation und eine kleine Geschichte zum Thema UX Research Innovative Usability-Forschung für Apps und Websites im digitalen Zeitalter Digitale Umgebung hat einen Einfluss auf die Nutzer. 2 Der

Mehr

Usability. UseTree Berliner Kompetenzzentrum für Usability Maßnahmen. Was verbirgt sich eigentlich dahinter?

Usability. UseTree Berliner Kompetenzzentrum für Usability Maßnahmen. Was verbirgt sich eigentlich dahinter? Usability Was verbirgt sich eigentlich dahinter? Manuel Friedrich Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie UseTree Berliner Kompetenzzentrum für Usability Maßnahmen UseTree Berliner Kompetenzzentrum

Mehr

Interview zu Stage 4.2.2.2

Interview zu Stage 4.2.2.2 Termin App Interview zu Stage 4.2.2.2 Master-Arbeit von Arash Haghani und Alexander Krischuk - August 2, 2015 TERMIN APP - INTERVIEW STAGE 4.2.2.2 1 Einführung Im Zeitraum vom 13.07.2015 bis zum 27.07.2015

Mehr

Responsive Webdesign. Schritt für Schritt zum Design für jedes Endgerät

Responsive Webdesign. Schritt für Schritt zum Design für jedes Endgerät Responsive Webdesign Schritt für Schritt zum Design für jedes Endgerät Was ist responsive Design? Ganz kurz: Responsive Webdesign beschreibt eine technische und gestalterische Methode, Inhalte Ihrer Webseite

Mehr

Domino Design Thinking Methodiken zur GUI Entwicklung. Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015

Domino Design Thinking Methodiken zur GUI Entwicklung. Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015 Domino Design Thinking Methodiken zur GUI Entwicklung Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015 Agenda 1. Einführung Begriffsdefinition, Grundlagen der Software-Ergonomie, Richtlinien und gesetzliche Vorgaben

Mehr

Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche ziehen Oder: Warum Usability-Tests wichtig sind

Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche ziehen Oder: Warum Usability-Tests wichtig sind Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche ziehen Oder: Warum Usability-Tests wichtig sind 2 Hallo! Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Ihre Webseite ihr Potential voll ausschöpft? Ob es irgendwelche

Mehr

Usability & User Experience: Websites, die begeistern

Usability & User Experience: Websites, die begeistern Usability & User Experience: Websites, die begeistern Je weniger der User bei der Website-Nutzung nachdenken muss, desto benutzerfreundlicher ist der Online-Auftritt. Der amerikanische Usability-Experte

Mehr

Einführung in Usability. Prof. Dr. Gertrud Grünwied

Einführung in Usability. Prof. Dr. Gertrud Grünwied Prof. Dr. Gertrud Grünwied 2 Usability hat konkrete Ziele Konzept Gebrauchstauglichkeit (ISO 9241-11) Das Ausmaß, in dem ein Produkt durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt

Mehr

T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n

T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n E r f o l g s f a k t o r U s a b i l i t y - E f f i z i e n t e M e t h o d e n u n d T r a i n i n g s p r o g r a m m e f ü r U n t e r n e h m e n 1 Ein paar Keyfacts 45 10 15 Feste Mitarbeiter TOP

Mehr

1 WEB ANALYTICS: PROFESSIONELLE WEB-ANALYSEN UND REPORTING FÜR IHR ONLINE MARKETING.

1 WEB ANALYTICS: PROFESSIONELLE WEB-ANALYSEN UND REPORTING FÜR IHR ONLINE MARKETING. 1 WEB ANALYTICS: PROFESSIONELLE WEB-ANALYSEN UND REPORTING FÜR IHR ONLINE MARKETING. Web Analytics, Reporting & Beratung Erfolgskontrolle mit professionellen Web Analysen! Web Analytics mit Google Analytics

Mehr

Vom Prototypen zur Anwendung

Vom Prototypen zur Anwendung Vom Prototypen zur Anwendung iks-thementag: Mobile Applikationen Ein Leitfaden für Unternehmen 17.05.2011 Autor: Ingo Röpling Agenda Was ist vorab zu beachten? Skills und Systemvoraussetzungen Implementierung

Mehr

Erfolgsfaktor Usability. Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU

Erfolgsfaktor Usability. Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU Erfolgsfaktor Usability Effektive und gewinnbringende Methoden für KMU 1 Ein paar Keyfacts 45 10 15 Feste Mitarbeiter TOP 10 unter inhabergeführten Agenturen in K & F Jahre Erfahrung Internetagentur für

Mehr

Usability and User Centered Design. Erfolgsfaktoren für das ebusiness

Usability and User Centered Design. Erfolgsfaktoren für das ebusiness Usability and User Centered Design Erfolgsfaktoren für das ebusiness Die Referenten Thomas Knauer Geschäftsführer & Leiter Online Research bei KONO KONO konzipiert und entwickelt als Design- und Technologie-Agentur

Mehr

Wie erfahren wir mehr über Nutzerwünsche online? Bernd Diekmann (BIS Oldenburg) Kerstin Schoof (BIS Oldenburg)

Wie erfahren wir mehr über Nutzerwünsche online? Bernd Diekmann (BIS Oldenburg) Kerstin Schoof (BIS Oldenburg) Digitale Dienstleistungen und ihre Nutzung Wie erfahren wir mehr über Nutzerwünsche online? Bernd Diekmann (BIS Oldenburg) Kerstin Schoof (BIS Oldenburg) Überblick 1. Warum Nutzerforschung für Online-Angebote?

Mehr

In 7 Schritten zum guten HMI

In 7 Schritten zum guten HMI In 7 Schritten zum guten HMI Chris 73 Wikimedia Commons Übersicht 1. Grundlagen 2. Der Mensch 3. Grundsätze 4. Gestaltung 5. Optimierung 6. Prozess 7. Testen 1. Grundlagen «Ein Produkt ist intuitiv bedienbar,

Mehr

Usability 2.0 Im Team testen, effizient auswerten und optimieren

Usability 2.0 Im Team testen, effizient auswerten und optimieren 07.05.2009 Seite 1 von 46 eparo GmbH, 2009 Usability 2.0 Im Team testen, effizient auswerten und optimieren Dr. Rolf Schulte Strathaus, Geschäftsführer eparo GmbH Online Marketing Forum, München 07.05.2009

Mehr

IMEDONE MOBILE. Mit Usability Engineering zur benutzbaren Patientenkurve auf dem ipad.

IMEDONE MOBILE. Mit Usability Engineering zur benutzbaren Patientenkurve auf dem ipad. IMEDONE MOBILE Mit Usability Engineering zur benutzbaren Patientenkurve auf dem ipad. IMEDONE MOBILE MACHT PAPIERAKTE UND VISITENWAGEN ÜBERFLÜSSIG. 02.05.14 2 MOBILE WORKFLOWS SIND ANDERS. Situation Ärzte

Mehr

Text Verstehen Grammatik und darüber hinaus

Text Verstehen Grammatik und darüber hinaus Text Verstehen Grammatik und darüber hinaus Herausgegeben von Hardarik Blühdorn, Eva Breindl und Ulrich H. Waßner Sonderdruck Walter de Gruyter Berlin New York 390 Eva-Maria Jakobs/Katrin Lehnen Eva-Maria

Mehr

User-centered Design Anwendung von Usability-Methoden bei der Entwicklung von Bibliotheksportalen. Irka Schneider 104. Bibliothekartag 27.05.

User-centered Design Anwendung von Usability-Methoden bei der Entwicklung von Bibliotheksportalen. Irka Schneider 104. Bibliothekartag 27.05. User-centered Design Anwendung von Usability-Methoden bei der Entwicklung von Bibliotheksportalen Irka Schneider 104. Bibliothekartag 27.05.2015 Schlechte Usability macht Ihre Dienstleistungen unerreichbar!*

Mehr

Usability als neue Anforderung für Verlage

Usability als neue Anforderung für Verlage Prof. Dr. Sarah Spitzer Usability als neue Anforderung für Verlage Mit praktischem Beispiel eines Usability-Tests Flipboard Was ist Usability? Benutzerfreundlichkeit, Benutzbarkeit, Gebrauchstauglichkeit

Mehr

International Services bei eresult. Weltweit testen, befragen, analysieren und optimieren

International Services bei eresult. Weltweit testen, befragen, analysieren und optimieren International Services bei eresult Weltweit testen, befragen, analysieren und optimieren Sie sind weltweit tätig und möchten zusammen mit Nutzern testen und optimieren haben aber Bedenken wegen des hohen

Mehr

Websites, die mehr können: Konzept, Technologie, Usability

Websites, die mehr können: Konzept, Technologie, Usability Websites, die mehr können: Konzept, Technologie, Usability Zeix AG Stauffacherstrasse Postfach CH-0 Zürich www.zeix.com Peter Hogenkamp peter.hogenkamp@zeix.com August 00 X'0 by Zeix AG, Zürich/St.Gallen

Mehr

360 Einkaufserlebnis Online

360 Einkaufserlebnis Online 360 Einkaufserlebnis Online Eine Studie der Agentur Siegmund GmbH Agentur Siegmund GmbH Leuschnerstraße 3 70174 Stuttgart ecommerce conference Frankfurt, 18.06.2013 Paul Müller Der nutzerzentrierte Gestaltungsprozess

Mehr

Systemoptimierung durch Anwenderperspektiven. Jörg Thomaschewski Hochschule Emden/Leer Thies Pfeiffer Universität Bielefeld

Systemoptimierung durch Anwenderperspektiven. Jörg Thomaschewski Hochschule Emden/Leer Thies Pfeiffer Universität Bielefeld Systemoptimierung durch Anwenderperspektiven Jörg Thomaschewski Hochschule Emden/Leer Thies Pfeiffer Universität Bielefeld 2 Prof. Dr. Jörg Thomaschewski Seit 2000 Professor für Medieninformatik Internetprogrammierung

Mehr

Copyright by QualityMinds. Quelle: http://www.macmania.at/wp-content/uploads/2012/09/karten-app.p

Copyright by QualityMinds. Quelle: http://www.macmania.at/wp-content/uploads/2012/09/karten-app.p 1 Quelle: http://www.macmania.at/wp-content/uploads/2012/09/karten-app.p Quelle: http://www.theeuropean.de/lars-mensel/12318-kontroverse-um-google-und-apple-kartendienste 2 Mobile Testing und Usability

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Sicherlich hat

Mehr

Webdesign / Usability

Webdesign / Usability Webdesign / Usability HELMHOLTZ PROGRAMME SCIENCE AND TECHNOLOGY OF NANOSYSTEMS (STN) Image courtesy of Stuart Miles at FreeDigitalPhotos.net KIT University of the State of Baden-Wuerttemberg and National

Mehr

Über den Autor 7. Einleitung 19

Über den Autor 7. Einleitung 19 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einleitung 19 Über dieses Buch 19 Törichte Annahmen über den Leser 20 Konventionen in diesem Buch 20 Wie dieses Buch aufgebaut ist 21 Teil I: Eine Webseite an einem

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

Design & UX. Tim Schoch UX Designer IOZ AG Januar 2015

Design & UX. Tim Schoch UX Designer IOZ AG Januar 2015 Design & UX Tim Schoch UX Designer IOZ AG Januar 2015 Tim Schoch, UX Designer bei der IOZ AG Zuständig für das Schöne und das Praktische rund um SharePoint und Office 365 Aufgaben als UX-Designer: Umsetzen

Mehr

... hab ich gegoogelt. webfinder. Suchmaschinenmarketing !!!!!!

... hab ich gegoogelt. webfinder. Suchmaschinenmarketing !!!!!! ... hab ich gegoogelt. webfinder Suchmaschinenmarketing G egoogelt ist längst zu einem geflügelten Wort geworden. Wer googlet, der sucht und wer sucht, soll Sie finden. Und zwar an vorderster Position,

Mehr

Szenariobasierter Entwurf Ein Modell zur Gestaltung interaktiver Systeme

Szenariobasierter Entwurf Ein Modell zur Gestaltung interaktiver Systeme Szenariobasierter Entwurf Ein Modell zur Gestaltung interaktiver Systeme Friederike Länge tekom-jahrestagung, Wiesbaden 8.-10. November 2006 Seite 1 von 28 Szenariobasierter Entwurf Agenda Ausgangssituation

Mehr

Videobasierte Fallarbeit mit Eye-Tracking

Videobasierte Fallarbeit mit Eye-Tracking Videobasierte Fallarbeit mit Eye-Tracking Aus der Sicht der Beteiligten Egon Werlen & Marc Garbely Inhalt! Eye Tracking! Usability (Gebrauchstauglichkeit)! Learning Usability! Videogestützte Fallarbeit

Mehr

Programmieren von Web Informationssystemen

Programmieren von Web Informationssystemen Programmieren von Webinformationssystemen Wolfgang Gassler Databases and Information Systems (DBIS) Institute of Computer Science University of Innsbruck dbis-informatik.uibk.ac.at 1 Web (App) Usability

Mehr

Usability und ecommerce. Dipl.-Kfm. Peter Hunkirchen

Usability und ecommerce. Dipl.-Kfm. Peter Hunkirchen Usability und ecommerce Dipl.-Kfm. Peter Hunkirchen Usability nach ISO 9241-11 Das Ausmaß in dem bestimmte Benutzer, in ihrem bestimmten Kontext, ihre bestimmten Aufgabenziele mit Effektivität, Effizienz

Mehr

Online-Marketing. Zum Nachmachen empfohlen oder mehr Schein als Sein? Der Internetauftritt eine erfolgreiche Visitenkarte im www

Online-Marketing. Zum Nachmachen empfohlen oder mehr Schein als Sein? Der Internetauftritt eine erfolgreiche Visitenkarte im www Online-Marketing Zum Nachmachen empfohlen oder mehr Schein als Sein? Der Internetauftritt eine erfolgreiche Visitenkarte im www von Manuel Runte www.media-at-vice.de www.druckerei-koch.de in Pritzwalk

Mehr

Wie können wir (Suchmaschinen-)Nutzer besser verstehen? Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Wie können wir (Suchmaschinen-)Nutzer besser verstehen? Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Wie können wir (Suchmaschinen-)Nutzer besser verstehen? Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Suchmaschinen E-Commerce Site-intern und andere Datenbestände Nutzer verstehen

Mehr

Grafikbausatz Overlays Profi. für iphone/pocket Visu & PC Visualisierungen

Grafikbausatz Overlays Profi. für iphone/pocket Visu & PC Visualisierungen Grafikbausatz Overlays Profi für iphone/pocket Visu & PC Visualisierungen Einleitung Mit dem Grafikbausatz Overlays können Sie sich selbst aus diesen verschiedensten Vorlagen Grafiken so kombinieren wie

Mehr

Mobile Analytics mit Oracle BI - was steckt in den Apps?

Mobile Analytics mit Oracle BI - was steckt in den Apps? Mobile Analytics mit Oracle BI - was steckt in den Apps? Schlüsselworte Oracle BI, OBIEE, Mobile, Analytics Einleitung Gerd Aiglstorfer G.A. itbs GmbH Eching Oracle erweiterte im Laufe dieses Jahres das

Mehr

Entwicklung eines expertenorientierten Verfahrens zur Überprüfung der Usability von Webanwendungen nach DIN EN ISO 9241

Entwicklung eines expertenorientierten Verfahrens zur Überprüfung der Usability von Webanwendungen nach DIN EN ISO 9241 Fakultät Informatik, Institut für Software- und Multimediatechnik, Professur Programmierumgebungen & Werkzeuge Verteidigung der Diplomarbeit Entwicklung eines expertenorientierten Verfahrens zur Überprüfung

Mehr

Panel 3: SMX für Fortgeschrittene

Panel 3: SMX für Fortgeschrittene Ihre Landingpage hat Schuppen! Panel 3: SMX für Fortgeschrittene München 22.-23. 23. April 2009 Prof. Dr. Mario Fischer tms Institut Spittlertorgraben 29 90429 Nürnberg 0911-27975-0 0700-hallotms fischer@tms-institut.de

Mehr

Paper- Prototyping. Workshop. Eine Usability-Methode. Ellen Reitmayr, Antenne Springborn

Paper- Prototyping. Workshop. Eine Usability-Methode. Ellen Reitmayr, Antenne Springborn Paper- Prototyping Eine Usability-Methode Workshop Ellen Reitmayr, Antenne Springborn Usability Basics Prototyping Welche Methoden gibt es? Paper-Prototyping Wie sehen sie aus? Wann setzt man sie ein?

Mehr

Jakob Nielsen Usability, alertbox. FH-Aachen VK SS06 Datarama Prof. Gasteier

Jakob Nielsen Usability, alertbox. FH-Aachen VK SS06 Datarama Prof. Gasteier Jakob Nielsen Usability, alertbox FH-Aachen VK SS06 Datarama Prof. Gasteier Inhalt 1 Kurzbiographie: Jakob Nielsen 2 Nielsen Norman Group (NNG) 3 Erfolgskonzept 4 Heuristische Evaluation 5 www.amazon.com

Mehr

Don t make me think. Usability und warum sie jeden betrifft

Don t make me think. Usability und warum sie jeden betrifft Don t make me think Usability und warum sie jeden betrifft Von Robin Dick, Mainz der 29. Juli 2017 Übersicht 1. Einstieg/Motivation 2. Usability im Web 3. Do it yourself Usability Tests 4. Praxisbeispiel

Mehr

SpringerLink ebooks Nutzerbefragung TU Chemnitz. Uta Hauptfleisch Market Intelligence & Web Analytics August 2011

SpringerLink ebooks Nutzerbefragung TU Chemnitz. Uta Hauptfleisch Market Intelligence & Web Analytics August 2011 SpringerLink ebooks Nutzerbefragung TU Chemnitz Uta Hauptfleisch Market Intelligence & Web Analytics August 2011 SpringerLink ebooks : Nutzerbefragung an der UB Chemnitz Juli 2011 2 Zusammenfassung 1.

Mehr

bluebee Die einzigartige App-Lösung für Ihre Seminarund Tagungsveranstaltungen www.arago-consulting.de

bluebee Die einzigartige App-Lösung für Ihre Seminarund Tagungsveranstaltungen www.arago-consulting.de bluebee Die einzigartige App-Lösung für Ihre Seminarund Tagungsveranstaltungen www.arago-consulting.de Um die Qualität des Leseflusses zu sichern, wird in der folgenden Broschüre ausschließlich die männliche

Mehr

Präsentation zur Vorstellung meiner Bachelor-Arbeit beim BSE- Seminar. Vortrag von Patrick Bitterling

Präsentation zur Vorstellung meiner Bachelor-Arbeit beim BSE- Seminar. Vortrag von Patrick Bitterling Präsentation zur Vorstellung meiner Bachelor-Arbeit beim BSE- Seminar Vortrag von Patrick Bitterling Gliederung Meine Aufgabe Eckdaten zu meiner Bachelor-Arbeit Die Aufgabeneinteilung Die alte Saros-GUI

Mehr

Vom Interessenten zum Neukunden ein systematisches Vorgehen

Vom Interessenten zum Neukunden ein systematisches Vorgehen Verkaufen für Unternehmensgründer Vom Interessenten zum Neukunden ein systematisches Vorgehen Peter Brandl Beratung Training Coaching IHK Existenz 2015 2015 Peter Brandl Beratung Training Coaching Verkaufen

Mehr

Einführung in Usability und Zusammenarbeit mit dem SCE

Einführung in Usability und Zusammenarbeit mit dem SCE und Zusammenarbeit mit dem SCE 3. Februar 2015 2 Gute Gründe für gebrauchstaugliche Produkte Rechtzeitig in die Usability von Produkten (und Anleitungen) zu investieren, verlangt ein hohes Maß an unternehmerischen

Mehr

Mobiles Requirements Engineering

Mobiles Requirements Engineering Mobiles Requirements Engineering Vom Trend zur professionellen Lösung Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin 1984 2014 Mobiler Moment ein Punkt in Zeit und Raum, an dem jemand zum mobilen Gerät greift,

Mehr

Das System sollte den Benutzer immer auf dem Laufenden halten, indem es angemessenes Feedback in einer angemessenen Zeit liefert.

Das System sollte den Benutzer immer auf dem Laufenden halten, indem es angemessenes Feedback in einer angemessenen Zeit liefert. Usability Heuristiken Karima Tefifha Proseminar: "Software Engineering Kernkonzepte: Usability" 28.06.2012 Prof. Dr. Kurt Schneider Leibniz Universität Hannover Die ProSeminar-Ausarbeitung beschäftigt

Mehr

Mobile Endgeräte für Führungskräfte und Gremiumsmitglieder. Michael Predeschly Fachbereich eservices 0731/9455-12182 Michael.Predeschly@rz-kiru.

Mobile Endgeräte für Führungskräfte und Gremiumsmitglieder. Michael Predeschly Fachbereich eservices 0731/9455-12182 Michael.Predeschly@rz-kiru. Mobile Endgeräte für Führungskräfte und Gremiumsmitglieder Michael Predeschly Fachbereich eservices 0731/9455-12182 Michael.Predeschly@rz-kiru.de Mobile Endgeräten für Führungskräfte und Gremiumsmitglieder

Mehr

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg Marketing mit Facebook ContentDay Salzburg Jens Wiese Blogger, Berater, Gründer allfacebook.de Warum Facebook Marketing wichtig ist Stand April 2015 Facebook Fakten: Über 1,3 Mrd. monatlich aktive Nutzer

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

Eye-Tracking. Analyse und Optimierung von Kundenzufriedenheit. Das Plus für die Marktforschung

Eye-Tracking. Analyse und Optimierung von Kundenzufriedenheit. Das Plus für die Marktforschung Eye-Tracking Analyse und Optimierung von Kundenzufriedenheit Das Plus für die Marktforschung Agenda 1. Mediablix in 20 Sekunden 2. Blickbewegungen und Messungen 3. Vorteile Eye-Tracking Worauf kommt es

Mehr

1. Management Summary... 11 2. Methodik der Befragung... 17 3. Vergabe des Awards... 19 3.1 Angaben der Versicherer... 20

1. Management Summary... 11 2. Methodik der Befragung... 17 3. Vergabe des Awards... 19 3.1 Angaben der Versicherer... 20 Inhaltsverzeichnis 1. Management Summary... 11 2. Methodik der Befragung... 17 3. Vergabe des Awards... 19 3.1 Angaben der Versicherer... 20 3.1.1 Beteiligung am Single Sign-on (SSO)... 21 3.1.2 Beauskunftung

Mehr

Konzept zur Fachgruppe Moderne User Interfaces und Usability von A.T.Erbrich, Geschäftsführer A.T.E Software GmbH

Konzept zur Fachgruppe Moderne User Interfaces und Usability von A.T.Erbrich, Geschäftsführer A.T.E Software GmbH Konzept zur Fachgruppe Moderne User Interfaces und Usability von A.T.Erbrich, Geschäftsführer A.T.E Software GmbH Was ist Usability? Usability bedeutet wörtlich Bedienbarkeit. In der IT-Branche ist damit

Mehr

Worum geht s? Normkonforme Usability-Methoden / Schulungen sind aufwändig - für kleinere Unternehmen oft nicht bezahlbar ( Luxus ).

Worum geht s? Normkonforme Usability-Methoden / Schulungen sind aufwändig - für kleinere Unternehmen oft nicht bezahlbar ( Luxus ). Usability- Trainingsprogramm Überblick 1 Einführung 2 Worum geht s? Normkonforme Usability-Methoden / Schulungen sind aufwändig - für kleinere Unternehmen oft nicht bezahlbar ( Luxus ). Wie integriere

Mehr

Untersuchungsmethoden von Web-Usability: ein kurzer Überblick

Untersuchungsmethoden von Web-Usability: ein kurzer Überblick Medien Thomas Guttsche Untersuchungsmethoden von Web-Usability: ein kurzer Überblick Studienarbeit Referat Untersuchungsmethoden von Web-Usability Gliederung Einführung... 1 Definition... 2 Usabiltiy

Mehr

USABILITY. kurze Geschichte der Computer Interfaces. web usabilty. Bernhard Bauch, 0327044 / Digitale Kunst WS 2005/06. download PDF of this document

USABILITY. kurze Geschichte der Computer Interfaces. web usabilty. Bernhard Bauch, 0327044 / Digitale Kunst WS 2005/06. download PDF of this document web usabilty 1 Bernhard Bauch, 0327044 / Digitale Kunst WS 2005/06 download PDF of this document USABILITY kurze Geschichte der Computer Interfaces Erste Rechenmaschinen mit 1:1 Relation zwischen Interface

Mehr

Web-Usability des Informations- und Interaktionsangebotes von Hochschulbibliotheken. Susanne Ramsbrock Bibliothekssystem Gießen

Web-Usability des Informations- und Interaktionsangebotes von Hochschulbibliotheken. Susanne Ramsbrock Bibliothekssystem Gießen Web-Usability des Informations- und Interaktionsangebotes von Hochschulbibliotheken Susanne Ramsbrock Bibliothekssystem Gießen Übersicht 1. Das DFG-Projekt 2. Web-Usability untersuchen 3. Zentrale Ergebnisse

Mehr

ISBN 978-3-8273-3181-6 (print); 978-3-86324-526-9 (PDF); 978-3-86324-209-1 (epub)

ISBN 978-3-8273-3181-6 (print); 978-3-86324-526-9 (PDF); 978-3-86324-209-1 (epub) Bibliografische Information Der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat. www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.de Whitepaper Usability 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Inhalt: 1. Vorwort 2. Das macht eine gute Usability aus 3. Fünf Usability

Mehr

Usability Engineering als Innovationsmethodik

Usability Engineering als Innovationsmethodik Usability Engineering als Innovationsmethodik Die vielen Gesichter einer Schnittstellendisziplin Folie 1 16. Mai 2013 Dr. Eric Fehse Wer hat das schon mal gehört? Usability bedeutet, die Benutzeroberfläche

Mehr

Aktuelle Trends für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing

Aktuelle Trends für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing Aktuelle Trends für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing Freiburg, 16.10.2013 Stephan Sperling Google-Stratege bei den netzstrategen Wer steht vor Ihnen? Stephan Sperling, Google-Stratege bei den netzstrategen

Mehr

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Regionales Online Marketing Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Ein Vortrag von Thorsten Piening 1 Auf der Suche nach regionalen Dienstleistern Jeden Tag suchen Millionen von Menschen

Mehr

7 Tipps zur Durchführung von Usability-Tests

7 Tipps zur Durchführung von Usability-Tests Whitepaper 02 von Usability-Tests 7 Tipps Wenn Sie für die Durchführung nicht auf eine externe Agentur zurückgreifen, sondern diese selbst durchführen möchten, sollten Sie die Grundzüge kennen. Nur so

Mehr

Bewegtbild auf allen Kanälen

Bewegtbild auf allen Kanälen Bewegtbild auf allen Kanälen Mediaworkshop 18./19. Juni 2015 1 Online-Videoinhalte werden häufig und über unterschiedliche Geräte genutzt 32 Täglich Laptop, Netbook 19 63 37 Mehrmals pro Woche 27 Desktop-PC

Mehr

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch Version: 3.0 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2013-02-07 SWD-20130207130441947 Inhaltsverzeichnis... 4 -Funktionen... 4 Herstellen einer Tablet-Verbindung mit... 4 Öffnen eines Elements auf dem Tablet-Bildschirm...

Mehr

User Interface Guidelines - Möglichkeiten und Grenzen

User Interface Guidelines - Möglichkeiten und Grenzen Folie Titel User Interface Guidelines - Möglichkeiten und Grenzen Ellen Reitmayr relevantive AG World Usability Day Berlin 3. November 2005 www.openusability.org Übersicht 1 Einführung Wozu User Interface

Mehr

Das Google Analytics-Buch. Cathrin Tusche

Das Google Analytics-Buch. Cathrin Tusche Das Google Analytics-Buch Cathrin Tusche Die Informationen in diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet. Dennoch können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Verlag, Autoren und Übersetzer

Mehr

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse.

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse. 1 GOOGLE ADWORDS: WERBUNG MIT GOOGLE. AGENTUR FÜR ONLINE MARKETING, OPTIMIERUNG & BERATUNG VON ONLINE KAMPAGNEN MIT PROFESSIONELLEN ANALYSEN UND REPORTING Jetzt bei Google AdWords einsteigen! Erreichen

Mehr

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden. www.inteco.ch/newsletterservice. software hardware organisation beratung

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden. www.inteco.ch/newsletterservice. software hardware organisation beratung Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden www.inteco.ch/newsletterservice software hardware organisation beratung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Kurzbeschrieb Newsletter-Service... 3 Individuelle

Mehr

Bleiben Sie in Kontakt!

Bleiben Sie in Kontakt! Bleiben Sie in Kontakt! Hopp & Partner unterstützt Ihre Geschäftsentwicklung durch die Bereitstellung von Marktinformationen nach Ihren Erfordernissen. Individuell, zielgerichtet und effizient. Online

Mehr

Sascha Heigl Simon Ebner Sebastian Krammer Philipp Plursch. Bernhard Oberndorfer Philipp Ganglbauer Kevin Trenzinger

Sascha Heigl Simon Ebner Sebastian Krammer Philipp Plursch. Bernhard Oberndorfer Philipp Ganglbauer Kevin Trenzinger Sascha Heigl Simon Ebner Sebastian Krammer Philipp Plursch Bernhard Oberndorfer Philipp Ganglbauer Kevin Trenzinger In Zusammenarbeit mit: Unterstützt von: Sparkling Science Sparkling Science MeTeOr FH

Mehr

WIV GmbH seit 1999. Clamecystrasse 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de weidmann@wiv-gmbh.de. Tel.: 06051 9711-0 Fax: 06051 9711-22

WIV GmbH seit 1999. Clamecystrasse 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de weidmann@wiv-gmbh.de. Tel.: 06051 9711-0 Fax: 06051 9711-22 Google AdWords Kampagnen optimieren Erfolge messen Wer sind wir? WIV GmbH seit 1999 Clamecystrasse 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de weidmann@wiv-gmbh.de Tel.: 06051 9711-0 Fax: 06051 9711-22 Geschäftsführer:

Mehr

Checkliste neuer Webauftritt

Checkliste neuer Webauftritt Checkliste neuer Webauftritt Bei der Realisierung eines neuen Internetauftritts sollten folgende Fragen bedacht bzw. Anforderungen umgesetzt werden: Fragen im Vorfeld Wer koordiniert auf Auftraggeberseite

Mehr

Das weltweit persönlichste Smartphone.

Das weltweit persönlichste Smartphone. Smartphone Ihr vielfältiger Begleiter, den Sie überallhin mitnehmen können. die auf all Ihren Windows 10 en Windows Tolle Apps Store wie Mail, Kalender und Fotos integriert und mehr im kostenpflichtige

Mehr

28.09.2011. Mittwoch, 28. September 2011 1. Tag des Handwerks, München

28.09.2011. Mittwoch, 28. September 2011 1. Tag des Handwerks, München v Mittwoch, 28. September 2011 1 Online Marketing für Handwerker Online Marketing für Handwerker Tag des Handwerks, München 1 Screenshot DVAG Screenshot DVAG 28/09/2011, 4 2 Screenshot DVAG 28/09/2011,

Mehr

Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS. Kai Hoffmann, BTC AG

Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS. Kai Hoffmann, BTC AG Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS Kai Hoffmann, BTC AG Mobile Endgeräte Was ist zu beachten? In dieser Betrachtung Smartphone Tablet Unterschiedliche Hardwareausstattung Bildschirmgröße

Mehr

Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichenhand

Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichenhand Markus Tressl Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichenhand Grundlagen, Erklärungen und Lösungswege zur Erstellung von behindertengerechten, gesetzeskonformen

Mehr

Mobile Usability. Mobile Usablity Dr. Eric Fehse 25. September 2014 Folie 1

Mobile Usability. Mobile Usablity Dr. Eric Fehse 25. September 2014 Folie 1 Mobile Usability Mobile Usablity Dr. Eric Fehse 25. September 2014 Folie 1 Eric Fehse Lead Consultant Usability Engineering Studium der (kognitiven) Psychologie mit Nebenfach Informatik Denken, Lernen,

Mehr

Machen Sie Ihre Kunden zu Botschaftern Ihrer Marke! Real Bau

Machen Sie Ihre Kunden zu Botschaftern Ihrer Marke! Real Bau Machen Sie Ihre Kunden zu Botschaftern Ihrer Marke! Real Bau Für Ihren Erfolg im Internet Agenda Wen google nicht kennt, den gibt es nicht. Desktop, Tablet, Pad, Laptop, TV, Phone Suchende zu Kunden machen

Mehr

ÜBUNG. Einführung in das IT- Projektmanagement WS 2012/13. Dr. The Anh Vuong

ÜBUNG. Einführung in das IT- Projektmanagement WS 2012/13. Dr. The Anh Vuong Einleitung Beschluss der UNI- AG vom 10.10.2012: Bis Ende März 2013 soll ein Portal für Studierende der UNI- AG entwickelt werden. Das Portal bietet aus Anlass der Weltwirtschschaft diverse Informationen

Mehr

Usability in der Praxis

Usability in der Praxis Usability in der Praxis Workshop Jubiläum Schweizer Informatik Gesellschaft 25. Juni 2013 Dr. Daniel Felix 1 Übersicht 1. Was ist Usability? 2. Vorgehensweise 3. Intergration in Software-Engineering 4.

Mehr

Eye Tracking. seine Gegenwart, Zugänglichkeit und Anwendung. Maria Kordyukova / Next Media / 06.06.2014 1

Eye Tracking. seine Gegenwart, Zugänglichkeit und Anwendung. Maria Kordyukova / Next Media / 06.06.2014 1 Eye Tracking seine Gegenwart, Zugänglichkeit und Anwendung Maria Kordyukova / Next Media / 06.06.2014 1 Gliederung Einführung Neuster Stand der ET-Technik (Tobii) Preiswerte Eye Tracker: Versuche junger

Mehr

Banner Werbung mit Google Adwords. #mainit11. Erreichen Sie Zielgruppen mit Grafikanzeigen im Google Netzwerk

Banner Werbung mit Google Adwords. #mainit11. Erreichen Sie Zielgruppen mit Grafikanzeigen im Google Netzwerk Banner Werbung mit Google Adwords Erreichen Sie Zielgruppen mit Grafikanzeigen im Google Netzwerk Eibelstadt, den 14. Juli 2011 Martin Hesselbach #mainit11 KIM Krick Interactive Media GmbH Fullservice-Agentur

Mehr

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Videoanleitung : http://www.edge-cdn.net/video_885168?playerskin=48100 Marketing Engine Tool : App Paket : Basis / Premium Version 2.0-03.11.2015 1

Mehr