Sicher arbeiten Gesundheit schützen. Unterweisungen im Handel mit Unterstützung eines Computer Based Training (CBT)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicher arbeiten Gesundheit schützen. Unterweisungen im Handel mit Unterstützung eines Computer Based Training (CBT)"

Transkript

1 Unterweisungen im Handel mit Unterstützung eines Computer Based Training (CBT)

2 Was ist das CBT? Das CBT ist ein interaktives Computer-Lernprogramm. Es wurde geschaffen, um den Verantwortlichen im Betrieb die gesetzlich vorgeschriebenen regelmäßigen Unterweisungen (BGV A1*) der Beschäftigten zu erleichtern. Das Programm umfasst 18 Themen (Module), die unabhängig voneinander bearbeitet und für unterschiedliche Erfordernisse des jeweiligen Arbeitsbereichs der Beschäftigten genutzt werden können. Jedes Modul besteht aus einem Lernteil, ggf. Arbeitsplatz-Check und Abschlusstest. Die erreichten Lernergebnisse werden in einem Zertifikat dokumentiert und können gespeichert, ausgedruckt oder per versandt werden, z.b. an den Vorgesetzen. Der Zeitbedarf beträgt je nach Modulumfang ca Minuten pro Thema. Betriebsspezifische Themen müssen ggf. ergänzt werden. Die CBT erfüllt die Anforderungen an elektronische Unterweisungen: Identifikation des Teilnehmers, arbeitsplatzbezogenes Lernen, Erfolgskontrolle, Dokumentation und individuelle Fragestellungen. *BGV A1, Berufsgenossenschaftliche Vorschrift, Grundlagen der Prävention, 4 Unterweisungen 1

3 Ihre Vorteile durch das Lernen mit der CBT als Unternehmer: Reduzierung des personellen und organisatorischen Aufwands Möglichkeit der gezielten Steuerung (Themenauswahl, Ergebniskontrolle...) Sicherung des Lernerfolgs durch Tests (ArbSchG 12 (1)) Erleichterung der Dokumentation (BGV A 1 4 (1)) als Mitarbeiter: individuelles Lerntempo Förderung der Motivation durch interaktives Lernen und spielerische Übungen Persönlicher Bezug zum Arbeitsplatz durch Arbeitsplatz-Checks Kontrolle des eigenen Lernerfolgs 2

4 Wie funktioniert`s? Sie haben mehrere Möglichkeiten die Vorteile des CBTs zu nutzen: 1. Möglichkeit: Internet Starten Sie Ihren Internetzugang und gehen Sie auf In der Menüleiste (oben) finden Sie Ausbildung. Rufen Sie diese Seite auf (anklicken). Klicken Sie in der linken Spalte auf CBT. Mit Klick auf CBT erscheint das Thema Unterweisungen im Handel. 3

5 Wie funktioniert`s? 2. Möglichkeit: Intranet Wenn Sie bzw. Ihre Mitarbeiter keinen Internetzugang haben, können Sie das CBT als CBT1-Intranetversion als Mitgliedsunternehmen der BGHW kostenlos bestellen. Sie haben dann die Möglichkeit das CBT in Ihr Intranet einzuspielen. 3. Möglichkeit: CD Sie nutzen das CBT1 in der CD-Rom-Version auf PC- Arbeitsplätzen. 4. Möglichkeit (firmenspezifische Anpassungen) Für individuelle Erweiterungen, Änderungen, CI (Corporate Identity), zentrale Steuerung (Themenvorgabe), zentrale Kontrolle (Vollständigkeit) usw. sprechen Sie uns einfach an. Systemvorraussetzung: ab Windows 98 SE, XP, Vista, Windows 7 (32 Bit), WIndows 8 mindestens Pentium II 300 MHz oder entsprechender AMD-Prozessor; empfohlen ab 500 MHz möglich ab 128 MB; empfohlen ab 256 MB 1 MB freier Speicher auf der Festplatte Soundkarte und Kopfhörer oder Lautsprecher 4

6 Anmeldung Nach Installation bzw. Aufruf des Programms, meldet sich der Anwender mit Namen und Passwort an. Hiernach kann er entscheiden, ob seine Lernerdaten (Lernergebnisse) gespeichert werden sollen. Hinweis: Wenn eine Datenspeicherung nicht gewünscht wird oder nicht möglich ist, sollten die Lernergebnisse zur Dokumentation vor Verlassen des Programmes ausgedruckt oder per versandt und gesichert werden! 5

7 Auswahl verschiedener Module Nach erfolgreicher Anmeldung gelangen Sie direkt zur Übersicht der verschiedenen Module. Der Mitarbeiter wählt entsprechend den Vorgaben des Verantwortlichen die Module aus der Menüliste aus. 6

8 Beispiele Jedes Modul beginnt mit einem Lernteil. Hier werden die Grundlagen vermittelt und interaktiv eingeübt. Der Bearbeitungsstand ist an der Laufleiste (unten) ablesbar. 7

9 Arbeitsplatz-Checks In diesem CBT enthalten einige Module einen individuellen Arbeitsplatz-Check, in dem der Teilnehmer gezielt Fragen zu seinem Arbeitsplatz beantworten soll. 8

10 Abschlusstest Am Ende jeden Moduls steht ein Abschlusstest. Für das Bestehen dieses Tests und die erfolgreiche Bestätigung auf dem Zertifikat, müssen mindestens 75 % der Fragen richtig beantwortet sein. Bei Nicht-Bestehen ist die Wiederholung des jeweiligen Moduls vonnöten. Ferner ist das Zertifikat ggf. nur in Verbindung mit den korrekten Angaben des Arbeitsplatz-Checks gültig. Wichtig ist, dass ein begonnener Abschlusstest abgeschlossen wird! Denn bei jedem erneuten Aufruf eines Abschlusstests werden die vorher gespeicherten Daten gelöscht. Über die Schaltfläche Test kann der Arbeitsplatz-Check zusammen mit dem Test erneut aufgerufen werden. * Berufsgenossenschaftliche Vorschrift Grundsätze der Prävention 4 Unterweisung der Versicherten 9

11 Dokumentation Die Ergebnisse des Arbeitsplatz-Checks und des Abschlusstests werden im Zertifikat festgehalten (Aufruf über Schalfläche Zertifikat ). Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten der Dokumentation: Speichern, Ausdrucken oder -Versand (nur Inter-/Intranet) an den Verantwortlichen. Die Verantwortlichen haben die Pflicht, sich von den erfolgreichen Abschlusstests und ggf. den korrekten Angaben in den Arbeitsplatz-Checks zu vergewissern. Unser Hinweis! Das CBT ist kein vollständiger Ersatz für ein persönliches Gespräch! In jedem Fall sollte nach der Bearbeitung der verschiedenen Themen ein Austausch zwischen Mitarbeiter und Verantwortlichem stattfinden. Ihre BGHW 10

12 Impressum Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik Prävention, Postfach Bonn Telefax: 0228/ Internet: Bestell-Nr. F 10, Ausgabe 1/2013

Mac OS X G4 Prozessor 450 MHz (G5- oder Intelprozessor empfohlen) 512 MB RAM. zusätzliche Anforderungen Online-Version

Mac OS X G4 Prozessor 450 MHz (G5- oder Intelprozessor empfohlen) 512 MB RAM. zusätzliche Anforderungen Online-Version Systemvorraussetzungen CD-ROM-Version Windows 98/2000/XP/Vista Intel Pentium ab 800MHz (1500 MHz oder besser empfohlen) 512 MB RAM dedizierte High-Colour-Grafikkarte (16 bit) Bildschirmauflösung 1024x768

Mehr

- 1 - Effizient trainiert mit maximalem Wissen Distance Learning! Global Training The finest automotive learning. INFORMATION

- 1 - Effizient trainiert mit maximalem Wissen Distance Learning! Global Training The finest automotive learning. INFORMATION - 1 - Effizient trainiert mit maximalem Wissen Distance Learning! Global Training The finest automotive learning. INFORMATION 2 Was ist Distance Learning? Lebenslanges Lernen wird in der Zukunft wichtiger

Mehr

Handreichung für die Online-Datenlieferung für die finanziellen Transaktionen

Handreichung für die Online-Datenlieferung für die finanziellen Transaktionen Landesamt für Statistik Niedersachen LSN 15.03.2016 Handreichung Online-Datenlieferung finanzielle Transaktionen, Handreichung für die Online-Datenlieferung für die finanziellen Transaktionen Sie rufen

Mehr

Global Training The finest automotive learning. CBTonline

Global Training The finest automotive learning. CBTonline Global Training The finest automotive learning CBTonline Was ist CBT bzw. CBTonline? Mit CBT und CBTonline stellen wir Ihnen interaktive Selbstlernprogramme zum Thema Automobil, Technik u. a. problemlos

Mehr

Anleitung zum Elektronischen Postfach

Anleitung zum Elektronischen Postfach Anleitung zum Elektronischen Postfach A. Anmeldung Ihrer Konten für die Nutzung des Elektronischen Postfachs 1. Um Ihre Konten für das Elektronische Postfach zu registrieren, melden Sie sich bitte über

Mehr

Um Panda Antivirus + Firewall zu installieren, müssen folgende Mindestanforderungen erfüllt sein:

Um Panda Antivirus + Firewall zu installieren, müssen folgende Mindestanforderungen erfüllt sein: Panda Antivirus + Firewall 2008 INSTALLATION 1 Vorbereitung 1.1 Mindestanforderungen Um Panda Antivirus + Firewall zu installieren, müssen folgende Mindestanforderungen erfüllt sein: Prozessor: Pentium

Mehr

Lernprogramm zur Lebensmittel-Hygiene in der hyacademy Lernplattform

Lernprogramm zur Lebensmittel-Hygiene in der hyacademy Lernplattform Lernprogramm zur Lebensmittel-Hygiene in der hyacademy Lernplattform Produktinformation Lebensmittel-Hygiene Programmübersicht Für Mitarbeiter der Lebensmittelwirtschaft und anderer Branchen, die unmittelbar

Mehr

Die Lernplattform bw21 und ihre Funktionalitäten

Die Lernplattform bw21 und ihre Funktionalitäten Die Lernplattform bw21 und ihre Funktionalitäten Die technische Plattform für die Blended Learning Maßnahmen der Führungsakademie ist bw21. Am besten lassen sich die Funktionalitäten der Plattform anhand

Mehr

LabelMaster. Software für die Bewehrungstechnik

LabelMaster. Software für die Bewehrungstechnik Software für die Bewehrungstechnik 1. Beschreibung ist ein Programm, das zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Arbeitsabläufe in Eisenbiegereien und Fertigteilwerken dient. Es ermöglicht die Verwaltung

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA Access-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung Bitte

Mehr

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover University of Veterinary Medicine Hannover Der Präsident Stabstelle TiHo-IDS Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal In dieser Anleitung wird beschrieben,

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h. 1.500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach

Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h. 1.500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h..500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach Diese Installationsanleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihr GMX Postfach in einfachen Schritten

Mehr

Voisis Installations-Setup

Voisis Installations-Setup Voisis Installations-Setup Mindest - Systemvoraussetzungen für Voisis PC mit Betriebssystem Windows XP (mindestens SP3), Vista (SP1), Win7 Minimum RAM (Arbeitsspeicher) von 512 MB Minimum 300 MB freier

Mehr

Synchronisation mit PIA Sync

Synchronisation mit PIA Sync Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... Seite 2 Vorraussetzungen... Seite 2 PIA Sync Download... Seite 2 PIA Sync Installation... Seite 3 PIA Sync Konfiguration... Seite 3 Basiseinstellungen... Seite 4 Synchronisationseinstellungen...

Mehr

Update- Anleitung. 1. Allgemeines

Update- Anleitung. 1. Allgemeines Update- Anleitung Bitte beachten Sie, dass die auf den Webseiten bereitgestellten Updates bereits in dem aktuellen Download von ElsterFormular enthalten sind. Besteht eine Internetverbindung, können Sie

Mehr

Installation Einzelplatz

Installation Einzelplatz Installation Einzelplatz Technische Voraussetzungen Der Client wird inkl. einer Java-Runtime (JRE-Version 1.6.0_23) ausgeliefert. Einzelplatzinstallation Für folgende Windows-Betriebssysteme 32-bit Technologie

Mehr

A Plan 2010. Installationshinweise. Copyright. Warenzeichenhinweise

A Plan 2010. Installationshinweise. Copyright. Warenzeichenhinweise A Plan 2010 Installationshinweise Copyright Copyright 1996 2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem oder

Mehr

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein?

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Zertifikat 3 1.1 Sie haben verschiedene Möglichkeiten Ihr Zertifikat einzulesen 3 1.2 Gründe, warum

Mehr

Bitte unbedingt lesen! Update-Dokumentation

Bitte unbedingt lesen! Update-Dokumentation Bitte unbedingt lesen! Update-Dokumentation Enthaltene Programmänderungen DMP Assist Version 4.88 Inhaltsverzeichnis 1 Systemvoraussetzungen... 2 2 Datensicherung vor dem Update... 3 3 Die Installation

Mehr

OS Datensysteme GmbH

OS Datensysteme GmbH Systemvoraussetzungen OSD-CNC-Generator, Version 2.7 Voraussetzungen für den Einsatz von OSD-CNC-Generator, - OSD-SPIRIT Version 2012 pro / 2013 / 2014 Version 2.7 - OSD-Branchenprogramm ab Version 7.1

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Installationsanleitung

PC-Kaufmann 2014 Installationsanleitung PC-Kaufmann 2014 Installationsanleitung Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr

Mehr

Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking

Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking Inhalt 1. VORAUSSETZUNGEN 2 BETRIEBSSYSTEME 2 HARDWARE ANFORDERUNGEN 2 2. MEHRPLATZ-/NETZWERKINSTALLATION 3 HINTERGRUND ZUR INSTALLATION 3

Mehr

BILDSCHIRM- FITNESSTRAINER

BILDSCHIRM- FITNESSTRAINER MEHR BEWEGUNG INS BÜRO! BILDSCHIRM- FITNESSTRAINER HINWEISE, INSTALLATIONS- UND KONFIGURATIONSANLEITUNG Systemvoraussetzungen - Plattform: Microsoft Windows (ab Windows 98). - Mindestanforderungen Prozessor:

Mehr

Video-Sprechstunde im Institut für psychogene Erkrankungen - CfG

Video-Sprechstunde im Institut für psychogene Erkrankungen - CfG Allgemeine Fragen Video-Sprechstunde im Institut für psychogene Erkrankungen - CfG Was ist eine Video-Sprechstunde? In medizinisch ausgewählten Fällen haben die Patienten des Instituts für psychogene Erkrankungen

Mehr

BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0)

BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0) BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0) Windows 8, Windows 7, Vista, XP Installations-Kurz-Anleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo LLC. Die Bluetooth-Wortmarke

Mehr

Installationsanleitung für Update SC-Line 2010.3

Installationsanleitung für Update SC-Line 2010.3 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN SC-Line 2010.3 benötigt für den Betrieb Windows 2000, Windows XP, Windows Vista - (32Bit und 64Bit), Windows 7 - (32Bit und 64Bit), Windows Server 2003, Windows Server 2008 - (32Bit

Mehr

Regiometer. Bedienungsanleitung

Regiometer. Bedienungsanleitung Regiometer Bedienungsanleitung INHALT 1. Hardware Anforderungen 3 2. Installation 4 3. Der erste Start ( Regiometer freischalten ) 6 4. Regiometer Bedienelemente 8 5. Regiometer Profile 9 6. Regiometer

Mehr

Update- Anleitung. 1. Allgemeines

Update- Anleitung. 1. Allgemeines Update- Anleitung Bitte beachten Sie, dass die auf den Webseiten bereitgestellten Updates bereits in dem aktuellen Download von ElsterFormular enthalten sind. Besteht eine Internetverbindung, können Sie

Mehr

1.5 Arbeiten mit der CD-ROM

1.5 Arbeiten mit der CD-ROM Seite 1 1.5 1.5 Mit der CD-ROM Verwarnung, Kündigung und Entlassung haben Sie ein Produkt erworben, das Ihnen den Zugriff auf ein weites Feld unterschiedlicher Dokumentvorlagen ermöglicht. In einfacher

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

Die Anforderungen an die Praxisausstattung bestehen aus folgender Basisausstattung der Arztpraxis:

Die Anforderungen an die Praxisausstattung bestehen aus folgender Basisausstattung der Arztpraxis: Praxisausstattung I. Abschnitt - Mindestanforderungen Die Anforderungen an die Praxisausstattung bestehen aus folgender Basisausstattung der Arztpraxis: 1. Blutzuckermessgerät 2. EKG-Rekorder 3. Spirometer

Mehr

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Der VR-Protect arbeitet wie ein ganz normaler Browser (Browser = Programm, mit dem Sie im Internet surfen). Der einzige Unterschied ist: Mit

Mehr

KiJuP-online.de FAQ und Suchtipps für Mitglieder des DIJuF

KiJuP-online.de FAQ und Suchtipps für Mitglieder des DIJuF KiJuP-online.de FAQ und Suchtipps für Mitglieder des DIJuF Hier haben wir für Sie die wichtigsten Fragen zusammengestellt, die uns rund um die Nutzung von KiJuP-online.de erreicht haben. Sollte Ihre Frage

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2011 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7 Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7 1 Allgemeine Beschreibung 2 2 Voraussetzungen für VPN Verbindungen mit Cisco AnyConnect Software 2 2.1 Allgemeine Voraussetzungen... 2 2.2 Voraussetzungen

Mehr

Das Formular-Management-System (FMS) der Bundesfinanzverwaltung

Das Formular-Management-System (FMS) der Bundesfinanzverwaltung Formulare ausfüllen FormsForWeb ist das Formular Management System, mit dem Formulare der Bundesfinanzverwaltung im Internet und Intranet bereitgestellt werden. Die Installation eines zusätzlichen Ausfüll-Programms"

Mehr

Anleitung zum Einrichten von Secure E-Mail der Suva

Anleitung zum Einrichten von Secure E-Mail der Suva Anleitung zum Einrichten von Secure E-Mail der Suva 001 - SEM_Registrationsanleitung_06-2013_de.docx 1/9 Inhaltsverzeichnis Secure Webmail einrichten Seite 3 Nachricht aus Secure Webmail weiterleiten /

Mehr

Anleitung Selbststudium

Anleitung Selbststudium Grundlagenmodule Detailhandelsmanager/in HFP Anleitung Selbststudium Vorgehen im Überblick 6. Absolvieren Sie den Online-Test erneut um zu sehen, ob Sie sich verbessern konnten 7. Füllen Sie den Evaluationsbogen

Mehr

Anleitung für die Installation der advoware Einzelplatzversion

Anleitung für die Installation der advoware Einzelplatzversion Anleitung für die Installation der advoware Einzelplatzversion Nur der Form halber möchten wir darauf hinweisen, dass die Installation auf eigene Verantwortung erfolgt. Alternativ bieten wir Ihnen auch

Mehr

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online 1. Ich möchte den Berufsausbildungsvertrag-Online (BABV-Online) erstmalig nutzen. Wie muss ich vorgehen? Um BABV-Online nutzen zu können, muss zunächst

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Installationsanleitung Um Bistro-Cash benutzen zu können, muss auf dem PC-System (Windows 2000 oder Windows XP), wo die Kassensoftware zum Einsatz kommen soll,

Mehr

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Aktivierung der Produktschlüssel in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Mehr

BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0)

BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0) BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0) Windows 8, Windows 7, Vista, XP and Mac OS 10.3.9+ Installations-Kurzanleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo

Mehr

Idee und Umsetzung Lars Lakomski. Version 4.0. Produktbeschreibung. 2004-2015 IT-Team RheinMain www.it-team-rm.de

Idee und Umsetzung Lars Lakomski. Version 4.0. Produktbeschreibung. 2004-2015 IT-Team RheinMain www.it-team-rm.de Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Produktbeschreibung Die Kassensoftware Bistro-Cash steht für: Eine sehr leicht bedien- und erlernbare Bedienungsoberfläche. Bedienung ist wahlweise mittels

Mehr

Unterweisungskonzept für Auszubildende

Unterweisungskonzept für Auszubildende Unterweisungskonzept für Auszubildende Erforderliche Unterweisung Vorschrift Inhalte Unterweisung durch Form 1 Allgemein 12 ArbSchG 4 BGV A1 29 JArbSchG -Verhalten bei Unfällen -Erste Hilfe -Verhalten

Mehr

eclips Handheld Remote Control Software Updater

eclips Handheld Remote Control Software Updater eclips Handheld Remote Control Software Updater Installationshandbuch Version 1.0 2010 Ellison Alle Rechte vorbehalten. Installationshandbuch 2 Inhaltsverzeichnis ÜBERSICHT ÜBER ECLIPS HANDHELD REMOTE

Mehr

Zeit sparen am PC - mit Textbausteinen und Tastenkürzeln

Zeit sparen am PC - mit Textbausteinen und Tastenkürzeln Pressemeldung Juni 2008 Pressekontakt Markus Nerding presse@haage-partner.de presse.haage-partner.de HAAGE&PARTNER Computer GmbH Schloßborner Weg 7 61479 Glashütten Deutschland Website: www.haage-partner.de

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Einrichtung Office 365 ProPlus

Einrichtung Office 365 ProPlus Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Dienst für Finanzen und Informatik Abteilung Informatik-Cluster Dokumentation Einrichtung Office 365 ProPlus Diese Dokumentation zeigt den Einstieg zur Einrichtung

Mehr

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* Prozessor Single Core 1 GHz oder höher (ev. Pentium

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Vertrag Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Vertrag Professional SESAM- Seite 1 SESAM-Vertragsverwaltung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Vertrag Professional SESAM - Vertrag Professional dient zur einfachen Erstellung und Verwaltung

Mehr

Bedienungsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 7/2011 Bedienungsanleitung PHB & Navigator Seite 1 Starten des PRAXIS-Handbuches Nach der Installation

Mehr

Bistro-Cash Produktbeschreibung Single-User-Edition Version 1.4 2004 IT-Team RheinMain www.bistro-cash.net

Bistro-Cash Produktbeschreibung Single-User-Edition Version 1.4 2004 IT-Team RheinMain www.bistro-cash.net Bistro-Cash Produktbeschreibung Single-User-Edition Version 1.4 Das PC-Kassensystem Bistro-Cash steht für: Eine sehr leicht bedien- und erlernbare Bedienungsoberfläche. Bedienung ist wahlweise mittels

Mehr

Leitfaden Erwachsenenbildung

Leitfaden Erwachsenenbildung Version 6.2 / 21.07.2011 Leitfaden Erwachsenenbildung Auskünfte Center for Young Professionals in Banking Puls 5 Giessereistrasse 18 8005 Zürich Telefon 043 222 53 53 info@cyp.ch, www.cyp.ch Realisierung

Mehr

Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen:

Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen: Praktische Informationen Systemanforderungen Online-Editionen Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen: Microsoft Internet Explorer 4.0 oder höher (der Netscape

Mehr

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016 2 Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload 1. Nachfolgende Punkte sind verbindlich zu beachten, bevor mit der eigentlichen Installation des Actionpacks 12.011.0 begonnen wird:

Mehr

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider ANLEITUNG FÜR INSTALLATION UND BEDIENUNG SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider Produktvorteile Elektronisches Betriebstagebuch automatische Anzeige von: - Schichtdicken - Temperatur

Mehr

pegasus gmbh WebEX Trainings Center Handbuch für Teilnehmer

pegasus gmbh WebEX Trainings Center Handbuch für Teilnehmer pegasus gmbh WebEX Trainings Center Handbuch für Teilnehmer Inhalt: 1. Systemvoraussetzungen 2. Login 3. Konfiguration der Software 4. Teilnahme 5. Einrichtung Headset / PC Lautsprecher pegasus gmbh -

Mehr

IntMess 3.0. Installationsanleitung

IntMess 3.0. Installationsanleitung IntMess 3.0 Auswertung von Intensivmessungen Installationsanleitung Lizenz: SW Mustergas GmbH 03.02.09 1 IntMess 3.0 Weilekes Elektronik GmbH Wanner Strasse 170 45888 Gelsenkirchen www.weilekes.de info@weilekes

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local KBC Group Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local 2013 1. Anfangen: Installation... 3 1.1 Technische Anforderungen... 3 1.1.1 Unterstützte Betriebssysteme und Browserversionen... 3 1.1.2.NET 4.X...

Mehr

Microsoft Office 365 ProPlus

Microsoft Office 365 ProPlus Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Abteilung Informatik Cluster VI Anleitung Kostenlose Lizenzen für Schüler, Lernende und Mitarbeiter des Cluster VI Impressum Herausgeber Kanton St.Gallen Bildungsdepartement

Mehr

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2)

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Deutsch 07 I 062 D Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Legen Sie die CD in den Computer ein. Warte Sie ein paar Sekunden, die Installation startet automatisch. Den Drucker

Mehr

Gratis-Online-Speicher (z.b. )

Gratis-Online-Speicher (z.b. <Wuala>) Gratis-Online-Speicher (z.b. ) Diese Anleitung wurde unter Windows Vista und OpenOfficeOrg geschrieben. Es könnte sein, dass unter einem alternativen Betriebssystem und/oder Textprogramm die PrintScreens

Mehr

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten Fragen und Antworten im Umgang mit dem elektronischen Abfallnachweisverfahren eanv in Bezug auf die ZKS-Abfall -Bedienung des Länder-eANV- www.zks-abfall.de Stand: 19.05.2010 Einleitung Auf den folgenden

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung zu @Schule.rlp (2015) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Voraussetzungen... 2 vorbereitende Aufgaben... 3 Installation @Schule.rlp (2015):... 3 Installation Java SE Runtime

Mehr

, dadurch wird der andere Modus eingestellt, also es sieht dann so aus

, dadurch wird der andere Modus eingestellt, also es sieht dann so aus Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heißt: ESET Smart Security 4 Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: https://www.eset.de/produkte/eset-smart-security/ Funktion des

Mehr

Installationsanleitung. Lohn Manager 9.5

Installationsanleitung. Lohn Manager 9.5 Lohn Manager 9.5 1 Inhalt 1 Setup Download... 3 2 Installation... 5 3 Installation Chrystal Report... 6 4 Installation Lohn Manager 9.5... 6 5 Icon Lohn Manager 9.5... 9 6 Windows 2000... 9 2 1 Setup Download

Mehr

EUROSYSTEM. Technische Information. Software für Abgasanalysator. Installation und Konfiguration. TIE10101_006-de

EUROSYSTEM. Technische Information. Software für Abgasanalysator. Installation und Konfiguration. TIE10101_006-de EUROSYSTEM Software für Abgasanalysator Technische Information Installation und Konfiguration Fehler! Verwenden Sie die Registerkarte 'Start', um Name dem Text zuzuweisen, der hier angezeigt werden soll.fehler!

Mehr

Dokumentation. Trusted Shops Rechtstexter

Dokumentation. Trusted Shops Rechtstexter Dokumentation Trusted Shops Rechtstexter Was ist der Trusted Shops Rechtstexter? Der Trusted Shops Rechtstexter ist ein Online-System zur Erstellung rechtssicherer Texte für Online-Shops. Unterstützt werden

Mehr

Spezial-Abo Qualifizierung zum Teletutor

Spezial-Abo Qualifizierung zum Teletutor Spezial-Abo Qualifizierung zum Teletutor Werden Sie selbst Teletutor! Der Virtuelle Campus Bayern (VCB) setzt mit diesem neuen Spezial-Abo seine Philosophie des betreuten Lernens in der Abo-Community fort.

Mehr

ELOP II V5.1. Beiblatt zur Installation

ELOP II V5.1. Beiblatt zur Installation ELOP II V5.1 Beiblatt zur Installation Alle in diesem Handbuch genannten HIMA Produkte sind mit dem Warenzeichen geschützt. Dies gilt ebenfalls, soweit nicht anders vermerkt, für weitere genannte Hersteller

Mehr

Frisches Wissen Bedienungsanleitung für Führungskräfte. Bedienungsanleitung REWE Online Kurse - REWE Marktleiter und Führungskräfte

Frisches Wissen Bedienungsanleitung für Führungskräfte. Bedienungsanleitung REWE Online Kurse - REWE Marktleiter und Führungskräfte Bedienungsanleitung REWE Online Kurse - REWE Marktleiter und Führungskräfte Inhalt 1. Wie gelange ich zu den REWE Online-Kursen? 1.1 Zugang im Markt über das EDP 1.2 Von zu Hause 2. Lernplattform 2.1 Wie

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Steuererklärung mit dem PC. Computeria-Urdorf 10. Februar 2010

Steuererklärung mit dem PC. Computeria-Urdorf 10. Februar 2010 Steuererklärung mit dem PC Computeria-Urdorf 10. Februar 2010 Vorteile und Nachteile Daten aus Hilfsblättern (Zusatzformularen) werden automatisch in die Steuererklärung übernommen und nachgeführt. Vor

Mehr

Risikomanagement: elearning-modul zum EU GMP- Leitfaden Teil III

Risikomanagement: elearning-modul zum EU GMP- Leitfaden Teil III Risikomanagement: elearning-modul zum EU GMP- Leitfaden Teil III elearning bedeutet elektronisch unterstütztes Lernen. Die Verknüpfung von Präsenzveranstaltungen mit elearning Einheiten festigt das gelernte

Mehr

Installation und Nutzung der Bestellsoftware Photo And Book

Installation und Nutzung der Bestellsoftware Photo And Book Installation und Nutzung der Bestellsoftware Photo And Book Inhalt: Systemvoraussetzung Installation Die Startseite Bilder bestellen Lieferzeiten und Preise Systemvoraussetzung Zur Installation der Software

Mehr

Anleitung zum Umgang:

Anleitung zum Umgang: Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heißt: Alle meine Passworte (AmP) Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: http://www.alle-meine-passworte.de/ Funktion des Programmes:

Mehr

ELOP II V5.1 Upgrade Beiblatt zur Installation

ELOP II V5.1 Upgrade Beiblatt zur Installation ELOP II V5.1 Upgrade Beiblatt zur Installation Alle in diesem Handbuch genannten HIMA Produkte sind mit dem Warenzeichen geschützt. Dies gilt ebenfalls, soweit nicht anders vermerkt, für weitere genannte

Mehr

BackMeUp. Benutzerhandbuch. CeQuadrat

BackMeUp. Benutzerhandbuch. CeQuadrat BackMeUp Benutzerhandbuch CeQuadrat Inhalt BackMeUp 1 Allgemeines 1 BackMeUp-Assistent 1 Backup 2 Bootdiskette erstellen 2 Umfang auswählen 2 Laufwerke auswählen 2 Dateityp auswählen 3 Filter bearbeiten

Mehr

Installationsanleitung Profi cash Version 10

Installationsanleitung Profi cash Version 10 Installationsanleitung Profi cash Version 10 1. Installationsvoraussetzungen: Zur Installation benötigen Sie Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 mit dem jeweils aktuellen Service Pack. Wichtige Hinweise

Mehr

Dossier: Ablagesystem

Dossier: Ablagesystem www.sekretaerinnen-service.de Dossier: Ablagesystem Erstellen Sie sich ein Ablagesystem mit Köpfchen Kommunikation per E-Mail ist schnell, einfach und direkt und in vielen Unternehmen fast der einzige

Mehr

Der Gabelstapler. Ein Fall für Profis. Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen

Der Gabelstapler. Ein Fall für Profis. Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen Der Gabelstapler Ein Fall für Profis Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen Ausbildungsfilm Ausbildungsfilm Der Videofilm für die Gabelstaplerfahrerausbildung Zur Unterstützung der Gabelstaplerfahrer/Ausbildung

Mehr

SILworX Installation und Lizenzierung

SILworX Installation und Lizenzierung 1 Voraussetzungen Systemanforderungen: Pentium 4 256 MB freier RAM Speicher ca. 500 MB freier Festplattenspeicher Auflösung 1024x768 Ethernet Schnittstelle Windows XP Professional ab SP2 oder Windows Vista

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Benutzerhandbuch. Wie MiKEY funktioniert.

Benutzerhandbuch. Wie MiKEY funktioniert. Benutzerhandbuch. Wie MiKEY funktioniert. Zugang. MiKEY Zugangsseite 2 Zur optimalen Unterstützung von Mikey sollte der Google Chrome Browser verwendet werden. Anmeldung. MiKEY Anmeldung 3 Anmelden als

Mehr

Microsoft Word Installation für ARNOtop Was ist zu beachten

Microsoft Word Installation für ARNOtop Was ist zu beachten Microsoft Word Installation für ARNOtop Was ist zu beachten Da ARNOtop sehr eng mit Microsoft Word zusammenarbeitet gibt es bei der Installation von Microsoft Word mehrere Dinge zu beachten. Welche Word-Versionen

Mehr

Installation von DMP 2000 im Netzwerk

Installation von DMP 2000 im Netzwerk Installation von im Netzwerk kann in jedem Windows Netzwerk installiert werden; das in der Lage ist, Verzeichnisfreigaben zur Verfügung zu stellen. Unter der Netzwerkversion können Sie von mehreren Arbeitsplätzen

Mehr

Inhalt. Thema: CT-Gründungsmanager Handbuch Version 5.7.4 Erstellt von: AB [08.04.2015]

Inhalt. Thema: CT-Gründungsmanager Handbuch Version 5.7.4 Erstellt von: AB [08.04.2015] Thema: CT-Gründungsmanager Handbuch Version 5.7.4 Neuerungen 2015 Inhalt 1 Vorbemerkung und Voraussetzungen... 2 1.1 Was ist der CT-Gründungsmanager... 2 1.2 Systemvoraussetzungen... 2 2 Erste Schritte...

Mehr

Installation eines Netzwerkdruckers der PHLU auf privaten Geräten mit Windows 8. hslu.ch/helpdsek Andere

Installation eines Netzwerkdruckers der PHLU auf privaten Geräten mit Windows 8. hslu.ch/helpdsek Andere Seite 1/10 IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 28. November 2013 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Installation

Mehr

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista.

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista. Installationsanleitung für Vista. Delphi Diagnostics Wenn Bluetooth an Ihrem Gerät installiert ist, stellen Sie bitte vor weiteren Schritten sicher, dass dieses jetzt ausgeschaltet / deaktiviert ist und

Mehr

E-Learning im E-Campus

E-Learning im E-Campus Professur für BWL und Wirtschaftsinformatik E-Learning im E-Campus Merkblatt zur Nutzung des SPIC und der Web-Based-Trainings (WBT) Alle Lehrveranstaltungen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften werden

Mehr

Daher haben wir hier eine recht detaillierte Anleitung erstellt. Lesen Sie nur die Abschnitte, die Sie benötigen. Vielen Dank!

Daher haben wir hier eine recht detaillierte Anleitung erstellt. Lesen Sie nur die Abschnitte, die Sie benötigen. Vielen Dank! Hinweise zur Anleitung für die neue Lernplattform Seite 1 Hinweis zur Anleitung Die neue Lernplattform gehört zu den besten Systemen am Markt und wird unter anderem von der UBS, vom Berufsbildungsverband

Mehr

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Inhalt 1. Die Funambol Software... 3 2. Download und Installation... 3 3.

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach Schluss mit dem Papierkram! Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Seite 1 Sparkasse Direkt, sicher und papierfrei. Das Elektronische Postfach (epostfach) ist Ihr Briefkasten im Online-Banking.

Mehr