36 Berechtigte 36 Höhe 37 Voraussetzungen 41 Berechnung 42 antrag 44 Berechtigte 45 Höhe des elterngelds 49 Dauer des Bezugs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "36 Berechtigte 36 Höhe 37 Voraussetzungen 41 Berechnung 42 antrag 44 Berechtigte 45 Höhe des elterngelds 49 Dauer des Bezugs"

Transkript

1 9 Inhalt 01 Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt 20 Mutterschaftsgeld der gesetz lichen Krankenversicherung 21 Zuschuss des Arbeitgebers 23 Mutterschaftsgeld für familien- und privat krankenversicherte arbeitnehmerinnen 23 Steuer und Sozialversicherung 24 Antrag 02 Kindergeld für alle Eltern 26 Zielsetzung von Kindergeld zahlungen 27 Berechtigte 28 Kindergeld für minderjährige Kinder 29 Kindergeld für erwachsene Kinder 29 Volljährige Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres 29 Wegfall des Kindergeldanspruchs bei abgeschlossener Erstausbildung und Erwerbstätigkeit 30 Volljährige Kinder bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres 30 Volljährige behinderte Kinder 31 Verheiratete Kinder 31 Andere Leistungen für Kinder 31 Höhe des Kindergelds 33 Auszahlung des Kindergelds 34 Kindergeldantrag 34 Berücksichtigung des Kindergelds bei Sozialleistungen

2 10 Inhalt 03 Kinderzuschlag für Eltern mit geringem Einkommen 36 Berechtigte 36 Höhe 37 Voraussetzungen 37 Mindesteinkommen der Eltern 38 Höchsteinkommensgrenzen der Eltern 40 Vermeidung der Hilfebedürftigkeit nach SGB II 41 Berechnung 42 Antrag 04 Elterngeld für die Zeit nach der Geburt 44 Berechtigte 45 Höhe des Elterngelds 46 Elterngeld bei Einkommen unter Euro 47 Elterngeld bei Einkommen über Euro 47 Elterngeld bei Teilzeitarbeit 48 Elterngeld mit Geschwisterbonus 48 Elterngeld bei Mehrlingsgeburten 49 Dauer des Bezugs 49 Partnermonate 50 Übertragung der Partnermonate 51 Elterngeld für Alleinerziehende 51 Verlängerung des Auszahlungs zeitraums 51 Antrag 53 Besteuerung des Elterngelds 53 Elterngeld und andere Sozialleistungen

3 Inhalt Betreuungsgeld für die Kinderbetreuung zu Hause 55 Berechtigte 57 Höhe 57 Dauer des Bezugs 58 Antrag 59 Besteuerung des Betreuungsgelds 59 Betreuungsgeld und andere Sozialleistungen 06 BAföG für ältere Kinder in der Ausbildung 61 Berechtigte 61 Staatsangehörigkeit 61 Eignung 61 Altersgrenze 62 Förderfähige Ausbildung 64 Berechnung 64 Bedarf 66 Berechnung der individuellen Förderhöhe 68 Zuschuss oder Darlehen 69 Antrag 70 Rückzahlung 07 Wohngeld für angemessenes und FAMILIENgerechtes Wohnen 73 Wohngeld für Mieter und eigentümer 73 Zu berücksichtigende Haushaltsmitglieder 75 Einkommensgrenzen 77 Höhe des Wohngelds 79 Antrag und Verfahren 80 Wohngeld und andere Sozialleistungen

4 12 Inhalt 08 Leistungen der GESETZLIchen RENTENversicherung 82 Anrechnung der Kinder erziehung 82 Kindererziehungszeiten 84 Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung 84 Erziehungsrente als Hilfe für Alleinerziehende 85 Voraussetzungen 85 Berechnung der Rente 85 Beginn und Ende der Rentenzahlung 86 Versorgung von Hinterbliebenen 86 Witwen- oder Witwerrente 88 Rentensplitting unter Ehegatten 89 Hilfen für Waisen 91 Rehabilitation für Kinder 91 Voraussetzungen 91 Leistungen 09 Leistungen der GESETZ LIchen KRANKENversicherung 93 Beitragsfreie Familien versicherung 94 Besondere Voraussetzungen für Kinder 94 Ausschluss der Mitversicherung von Kindern 95 Zuzahlungen 95 Geringere Belastungsgrenzen durch höhere Freibeträge für Familien 96 Zuzahlungsbefreiung für Kinder 97 Besondere Leistungen für Familien 97 Kinderkrankengeld 99 Haushaltshilfe 100 Weitere Leistungen

5 Inhalt Leistungen der GRUND SIcherung 102 Berechtigte 102 Arbeitslosengeld II 102 Sozialgeld 103 Grundsicherung bei Erwerbsminderung 103 Hilfe zum Lebensunterhalt 103 Höhe der Leistungen 104 Regelleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts 105 Zuschläge 106 Einmalige Leistungen 106 Leistungen für Kinder nach dem Bildungs- und Teilhabepaket 106 Berechtigte 107 Leistungen 108 Antrag und Verfahren 11 Leistungen des ARBEIT GEBERS 110 Mutterschutzlohn als Entgeltfortzahlung bei Beschäftigungsverbot 110 Berechtigte 110 Voraussetzungen 111 Berechnung und Dauer 112 Anspruch auf Freistellung durch den Arbeitgeber 113 Vermögenswirksame Leistungen für den privaten Vermögens aufbau 113 Anspruch 114 Anlageformen 115 Staatliche Förderung durch Arbeit nehmersparzulage 116 Antrag

6 14 Inhalt 12 Weitere finanzielle Hilfen für Familien 118 Kinderzulage im Riester-Vertrag 118 Förderberechtigte Personen 118 Staatliche Förderung 120 Förderfähige Sparformen 121 Antrag 121 Unterhaltsvorschuss für alleinerziehende 122 Berechtigte 123 Höhe 124 Bezugsdauer 124 Antrag und Verfahren 125 Mitteilungspflichten 126 Hilfe aus der Bundesstiftung Mutter und Kind 127 Landeserziehungsgeld in einigen Bundesländern 127 Landeserziehungsgeld in Bayern 128 Landeserziehungsgeld in Sachsen 129 Bildungskredit für Ausbildung und Studium 130 Berechtigte 130 Fördervoraussetzungen 131 Förderung 131 Antrag und Verfahren 132 Berufsausbildungsbeihilfe 132 Berechtigte 132 Förderfähige Berufsausbildung 133 Höhe 134 Dauer der Leistungen 134 Antrag 135 Wohnungsbauprämie beim Bausparen 135 Berechtigte 135 Staatliche Förderung 135 Wohnwirtschaftliche Verwendung 136 Antrag 136 Hilfe beim Bau eines Eigenheims 136 Hilfe beim Bau oder Kauf des selbst genutzten Eigenheims 138 Hilfe beim Bau oder Kauf eines energieeffizienten Wohngebäudes

7 Inhalt Heirat ein STEUER SPARMODELL? 140 Was sich durch die Heirat bei der Einkommensteuer ändert 142 Änderung der Lohnsteuerklassen 143 Ein Ehepaar zwei Wohnsitze? 145 Zusammenleben ohne Trauschein 146 Abzug von Unterhaltsleistungen bei nicht ehelicher Lebensgemeinschaft 147 Abzug von Unterhaltsleistungen des Kindsvaters 14 Steuerliche Entlastung von Eltern 150 Berücksichtigung von Kindern 151 Kinderfreibeträge können zu zusätzlicher Steuererstattung führen 151 Wechselwirkung zwischen Kindergeld und Kinderfreibetrag 152 Finanzamt muss die für die Eltern günstigere Variante wählen 152 Achtung: Falsche Entscheidung der Familienkasse kann bindend sein 153 Besonderheiten bei Allein erziehenden 153 Kinderfreibeträge bei Alleinerziehenden 154 Kinder, die bei ihren Groß- oder Stiefeltern aufwachsen 155 Wechselwirkung zwischen Kindergeld und Kinderfreibetrag bei Patchwork familien 155 Entlastungsbetrag für Alleinerziehende 156 Kinderbetreuungskosten 157 Voraussetzungen für den Abzug 158 Besonderheiten bei getrennt lebenden/unverheirateten Eltern 159 Begünstigte Aufwendungen 160 Betreuung durch Angehörige 161 Berechnungsbeispiele 162 Minderung der Einkünfte für außersteuerliche Zwecke 162 Vom Arbeitgeber übernommene Kinderbetreuungskosten

8 16 InHalt 15 SteuerermäSSigung für haushaltsnahe und ANDERE Dienstleistungen 164 Steuerermäßigung bedeutet Abzug von der Steuer 165 Welche Haushaltsleistungen begünstigt sind 165 Minijobber als Haushaltshilfe, Haushaltsscheckverfahren 166 Sozialversicherungspflichtige Haushaltshilfen 167 Haushaltsnahe Dienstleistungen 168 Bestimmte Pflege- und Betreuungs leistungen 169 Kinderbetreuungskosten nur als Sonderausgaben abziehbar 169 Steuerermäßigung wirkt unabhängig von Progression 170 Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen 171 Zusammenfassender Überblick über die Steuerermäßigung nach 35a EStG 16 Bildungskosten 174 Schulgeld für Privatschulen 175 Ausbildungsfreibetrag 175 Voraussetzungen für den Ausbildungsfreibetrag 176 Besonderheiten bei getrennt lebenden Eltern 176 Kinder, die die Altersgrenze für das Kindergeld überschritten haben und noch in der Ausbildung sind 177 Abzug von Unterhaltsaufwendungen 177 Krankenversicherungsbeiträge sind zusätzlich zum Höchstbetrag abziehbar 178 Eigene Einkünfte und Bezüge des Kindes vermindern den Höchstbetrag 180 Welche Studienkosten das Kind selbst abziehen kann 17 Vorsorgeaufwendungen bei Familien 183 Voll abziehbare Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge 184 Sonstige Vorsorgeaufwendungen 185 Geförderte Altersvorsorge aufwendungen

9 Inhalt Krankheits- und ähnliche Kosten bei Familien 187 Was Krankheitskosten sind 188 Wie der Nachweis zu erbringen ist 189 Auswärtige Unterbringung von Kindern/Schulgeld 189 Geburts-/Adoptionskosten 190 Überschreiten der zumutbaren Belastung 19 Aufwendungen für BEHINDERTE FAMILIENmitglieder 192 Abzug der tatsächlichen Aufwendungen gemäß 33 EStG 192 Wer behinderungsbedingte Aufwendungen abziehen darf 193 Welche Aufwendungen abziehbar sind 196 Pauschbeträge für Behinderte 197 Übertragung des Behinderten-Pausch betrags 198 Pflege-Pauschbetrag 199 Verhältnis von 33b zu anderen außergewöhnlichen Belastungen und zu 35a EStG 20 Beendigung der Ehe 202 Möglichst lange zusammen veranlagen lassen 203 Abzug der Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastung 203 Nach der Scheidung möglichst Realsplitting 206 Einkommensteuer bei Verwitweten 207 Besonderheiten bei Wiederverheiratung im Jahr der Scheidung

10 18 Inhalt 21 Übertragung von Vermögen auf Kinder 209 Gestaltungen bei der einkommensteuer 210 Erbschaft- und Schenkungsteuer 211 Stichwortverzeichnis 213 Impressum

^ MUTTERSCHAFTSGELD VOR UND NACH DER GEBURT. 20 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung

^ MUTTERSCHAFTSGELD VOR UND NACH DER GEBURT. 20 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung 9 INHALT ^ MUTTERSCHAFTSGELD VOR UND NACH DER GEBURT 20 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung 21 Zuschuss des Arbeitgebers 23 Mutterschaftsgeld für familien- und privat krankenversicherte

Mehr

16 Hilfe vom Staat 16 Beratung und Beistand von Anwälten und Jugendamt

16 Hilfe vom Staat 16 Beratung und Beistand von Anwälten und Jugendamt 7 Inhalt 01 Einführungsfall 14 Grundfall 14 Sorge- und Umgangsrecht 15 Unterhalt 16 Hilfe vom Staat 16 Beratung und Beistand von Anwälten und Jugendamt 02 Kindschaftsrecht 20 Abstammung 20 Elternschaft

Mehr

Finanzielle Leistungen für Schwangere und junge Familien

Finanzielle Leistungen für Schwangere und junge Familien Finanzielle Leistungen für Schwangere und junge Familien (Stand 1. September 2015) Was? Mutterschaftsgeld Mutterschaftsgeld Kindergeld ab 1.1.2015 Arbeitnehmerverhältnis zu Beginn der Mutterschutzfrist

Mehr

16 Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt 16 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung 18 Mutterschaftsgeld vom Bundes

16 Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt 16 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung 18 Mutterschaftsgeld vom Bundes 6 Inhalt 01 Finanzielle Hilfen für Eltern und Kinder 16 Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt 16 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung 18 Mutterschaftsgeld vom Bundes versicherungsamt

Mehr

Finanzielle Hilfen in der Schwangerschaft und nach der Geburt

Finanzielle Hilfen in der Schwangerschaft und nach der Geburt Finanzielle Hilfen in der Schwangerschaft und nach der Geburt Staatliche Leistungen und Regelungen Bundesstiftung Mutter und Kind Schutz des ungeborenen Lebens Landesstiftung Familie in Not Finanzielle

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1 Inhaltsübersicht Vorwort.................................................. V Inhaltsverzeichnis.......................................... IX Abkürzungsverzeichnis..................................... XV

Mehr

Lösung zu Sachverhalt 1 (14 Punkte):

Lösung zu Sachverhalt 1 (14 Punkte): ZVL Zertifizierungsverband der Lohnsteuerhilfevereine e.v. Lösungen zur Aufgabe aus der Einkommensteuer vom 20.09.2014 Prüfungsteil: EStG Teil II Bearbeitungszeit: 90 min Maximal erreichbare Punktzahl:

Mehr

Kinder, Geld und Steuern

Kinder, Geld und Steuern stern-ratgeber Kinder, Geld und Steuern Das neue Elterngeld - Steuern sparen für Familien - Klug vorsorgen - Viele praktische Tipps und Rechenbeispiele Bearbeitet von Tibet Neusel, Kathrin Arrocha, Sigrid

Mehr

Kapitel 1 Leistungen im Zusammenhang mit den Wohnkosten

Kapitel 1 Leistungen im Zusammenhang mit den Wohnkosten 7 Inhalt Kapitel 1 Leistungen im Zusammenhang mit den Wohnkosten 1. Wohngeldberechtigte... 15 2. Die Höhe des Wohngeldes... 16 3. Wohngeldantrag... 19 4. Wohngeld und andere Sozialleistungen... 19 Kapitel

Mehr

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung 1 Im Hinblick auf die Frage, wer eine Steuererklärung einreichen muss bzw. darf, unterscheidet das Einkommensteuergesetz zwischen der Pflichtveranlagung und der Antragsveranlagung. Während im Rahmen der

Mehr

Geld- und Steuertipps für meine Familie

Geld- und Steuertipps für meine Familie Beck-Rechtsberater im dtv 50666 Geld- und Steuertipps für meine Familie Elterngeld, Kindergeld, Steuervorteile von Volker Votsmeier 1. Auflage Geld- und Steuertipps für meine Familie Votsmeier wird vertrieben

Mehr

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es?

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? Kinderbetreuungskosten Inhalt I. Übersicht II. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? IV. Gibt es einen Höchstbetrag? V. Wie werden die Kosten steuerlich berücksichtigt?

Mehr

Checkliste. WANN Der richtige Zeitpunkt, um aktiv zu werden. WAS Was Sie jetzt schon erledigen können INFOS. Während der Schwangerschaft 3./4.

Checkliste. WANN Der richtige Zeitpunkt, um aktiv zu werden. WAS Was Sie jetzt schon erledigen können INFOS. Während der Schwangerschaft 3./4. Checkliste für werdende Eltern in der Wetterau In dieser Liste finden Sie alles Organisatorische, das für Sie als werdende Eltern wichtig ist: während, rund um die Geburt und nach der Geburt Ihres Kindes.

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. Abkürzungen... 13. Einleitung... 15

Inhalt. Vorwort... 5. Abkürzungen... 13. Einleitung... 15 Inhalt Vorwort.................................. 5 Abkürzungen................................ 13 Einleitung.................................. 15 1. Überblick Mutterschutz..................... 17 1.1 Schutz

Mehr

Vorwort... 11. Kapitel 2 Staatliche Hilfen für Schule, Ausbildung und Studium

Vorwort... 11. Kapitel 2 Staatliche Hilfen für Schule, Ausbildung und Studium Inhalt Vorwort... 11 Kapitel 1 Geld für Eltern und Kinder Mutterschaftsgeld was ist das?... 14 Elterngeld wann habe ich einen Anspruch?... 16 In welcher Höhe wird Elterngeld gezahlt?... 18 Wie lange wird

Mehr

Rund ums Kind. Wir möchten Ihnen die steuerliche Entlastung rund ums Kind kurz darstellen: Inhaltsverzeichnis

Rund ums Kind. Wir möchten Ihnen die steuerliche Entlastung rund ums Kind kurz darstellen: Inhaltsverzeichnis Rund ums Kind Wir möchten Ihnen die steuerliche Entlastung rund ums Kind kurz darstellen: Inhaltsverzeichnis 1. Kindergeld/Kinderfreibetrag 2. Betreuungsfreibetrag 3. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Mehr

Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40.

Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40. 1 Lösung zu Aufgabe 1: SACHVERHALT 1 - HAUSAUFGABE Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40.000,00 ) Beiträge

Mehr

# Vorwort 4 Abkürzungen 11 Einleitung 13

# Vorwort 4 Abkürzungen 11 Einleitung 13 INHALT # *: # Vorwort 4 Abkürzungen 11 Einleitung 13 1 Überblick Mutterschutz 15 1.1 Schutz der berufstätigen Mutter am Arbeitsplatz 15 1.2 Aufgaben des Betriebsrats, Personalrats 16 1.3 Für wen gilt das

Mehr

Wohngeld in Düsseldorf. Informationen, Tipps und Berechnungsbeispiele

Wohngeld in Düsseldorf. Informationen, Tipps und Berechnungsbeispiele Wohngeld in Düsseldorf Informationen, Tipps und Berechnungsbeispiele Wohngeld in Düsseldorf Informationen und Tipps Was ist Wohngeld? Wohngeld ist ein Zuschuss zur Miete oder zur Belastung bei selbstgenutztem

Mehr

Knappworst & Partner

Knappworst & Partner Potsdam, 01. März 2012 Knappworst & Partner Steuerberatungsgesellschaft 1 Themen: Einkommensteuererklärung 2011 1. Ausnutzung steuerlicher Vorteile durch die Wahl der Veranlagungsform 2. Verträge unter

Mehr

Juli September: Ausgepunkteter Lösungsbogen zur schriftlichen Prüfung des ZVL 2013 - Teil EStG II -

Juli September: Ausgepunkteter Lösungsbogen zur schriftlichen Prüfung des ZVL 2013 - Teil EStG II - ZVL Zertifizierungsverband der Lohnsteuerhilfevereine e.v. Lösungen zur Aufgabe aus der Einkommensteuer vom 2.09.203 Prüfungsteil: EStG Teil II Bearbeitungszeit: 90 min Maximal erreichbare Punktzahl: 35

Mehr

Checkliste. Kind. Studieren und Arbeiten mit. Gleichstellung

Checkliste. Kind. Studieren und Arbeiten mit. Gleichstellung Checkliste Studieren und Arbeiten mit Kind Gleichstellung Checkliste Studieren und Arbeiten mit Kind 01_ 02_ 03_ Universität und Hochschul - Sozialwerk _3 Ämter _9 Kinderbetreuung _17 01_ UNIVERSITÄT UND

Mehr

Übersicht über die neuen Abzugsmöglichkeiten 1. Kinder im Alter ab 3 und unter 6 Jahren Eltern müssen keine besonderen Voraussetzungen erfüllen

Übersicht über die neuen Abzugsmöglichkeiten 1. Kinder im Alter ab 3 und unter 6 Jahren Eltern müssen keine besonderen Voraussetzungen erfüllen Sonderinformation zur steuerlichen Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten und zum neuen Elterngeld Mit dem im letzten Jahr verabschiedeten Gesetz zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung

Mehr

Mein Recht auf Geld vom Staat

Mein Recht auf Geld vom Staat ARD Ratgeber Geld bei Haufe Mein Recht auf Geld vom Staat Keine Frage offen Bearbeitet von Dr. Otto N Bretzinger 1. Auflage 2009 2009. Buch. ca. 192 S. ISBN 978 3 448 09554 8 Zu Leseprobe schnell und portofrei

Mehr

I ALLGEMEINE STEUERTRICKS. Die Unkenntnis der Steuergesetze. zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig. Mayer Amschel Rothschild, Bankier

I ALLGEMEINE STEUERTRICKS. Die Unkenntnis der Steuergesetze. zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig. Mayer Amschel Rothschild, Bankier Allgemeine SteuerTricks 41 I ALLGEMEINE STEUERTRICKS Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig. Mayer Amschel Rothschild, Bankier 1 Jedes

Mehr

Manuskript zur Präsentation Finanzierung Ausbildung in Teilzeitform

Manuskript zur Präsentation Finanzierung Ausbildung in Teilzeitform Programmbereich SGB II Düsseldorf, August 2007 Günter Holzum Manuskript zur Präsentation Finanzierung Ausbildung in Teilzeitform Ausbildungsvergütung Die Ausbildungsvergütung wird in der Regel bei einer

Mehr

5. Familienleistungen

5. Familienleistungen 111 5. Familienleistungen 5.1 Grundsätzliches Was ist mit Familienleistungen gemeint? Hierunter fallen zum einen Zuschüsse oder Familienzulagen, die Familien erhalten, bis die Kinder selbst für ihren Unterhalt

Mehr

Christof Stock / Vera Goetzkes. SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen

Christof Stock / Vera Goetzkes. SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen Verwaltungswissenschaften Christof Stock / Vera Goetzkes SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen Gegenstand dieser Lerneinheit in Stichworten 1. Wie finde ich das richtige Gesetz? 2. Wie finde ich

Mehr

Der Kinderbetreuungskostenzuschuss und die neuen Regelungen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten

Der Kinderbetreuungskostenzuschuss und die neuen Regelungen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten Der Kinderbetreuungskostenzuschuss und die neuen Regelungen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten Telefonvortrag am 5.4.2006 für das Portal www.mittelstand-und-familie.de Brigitte Thoma,

Mehr

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner)

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Fach 1: Persönliche Angaben (siehe Seite 4) - Nachweise bezüglich

Mehr

Leitfaden. Schwangerschaft und Geburt

Leitfaden. Schwangerschaft und Geburt Leitfaden Schwangerschaft und Geburt Stand: 06.Juli 2011 1 Leitfaden Schwangerschaft und Geburt Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Bedarfe 2. 1. Regelbedarf 2. 2. Mehrbedarfe 2. 3. Unterkunftskosten und

Mehr

Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach

Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur

Mehr

Arbeitshilfe: Familienförderung

Arbeitshilfe: Familienförderung Arbeitshilfe: Familienförderung Inhaltsverzeichnis 1. STEUERVERGÜNSTIGUNGEN UND ANDERE VERGÜNSTIGUNGEN... 2 1.1 STEUERLICHE VERGÜNSTIGUNGEN FÜR KINDER... 2 1.2 WER ERHÄLT KINDERGELD?... 2 1.3 HÖHE DER

Mehr

ges-forum Aktuelles für Ihre Entsende- und Vergütungspraxis

ges-forum Aktuelles für Ihre Entsende- und Vergütungspraxis 4 2008 ges-forum Aktuelles für Ihre Entsende- und Vergütungspraxis Staatliche Familienförderung Kinder im Steuerrecht Der deutsche Staat gewährt Familien in vielfältiger Weise Steuererleichterungen. Neben

Mehr

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Gesetzestext 35a Stand: Art. 1 Nr. 13 Gesetz zur steuerlichen

Mehr

hiermit beantrage ich ein Stipendium zum Besuch des Eduard Nebelthau Gymnasiums. Ich mache hierzu folgende Angaben:

hiermit beantrage ich ein Stipendium zum Besuch des Eduard Nebelthau Gymnasiums. Ich mache hierzu folgende Angaben: 1 Antrag auf Gewährung eines Stipendiums gemäß 3 Abs. 1 der Richtlinien zur Vergabe von Stipendien der Stiftung FRIEDEHORST für Schülerinnen und Schüler des Eduard Nebelthau Gymnasiums An die Schulleitung

Mehr

Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt. Checkliste - In der Schwangerschaft

Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt. Checkliste - In der Schwangerschaft Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen am Gesundheitsamt Aschaffenburg www.schwanger-in-aschaffenburg.de Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt In der Schwangerschaft

Mehr

Die Prüfung und Berechnung des Kinderzuschlags erfolgt in mehreren Schritten:

Die Prüfung und Berechnung des Kinderzuschlags erfolgt in mehreren Schritten: Hinweistexte Kinderzuschlagrechner Einkommensschwache Familien, die allein wegen ihrer Kinder von Fürsorgeleistungen abhängig sind, sollen zielgenau unterstützt werden. Die Bundesregierung hat einen Kinderzuschlag

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische Versorgungskammer 1 Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten Berufsleben Ihren Ruhestand in finanzieller

Mehr

LEITFADEN BEI SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT FÜR DIE STADT ESSEN ABGESTIMMT MIT DEM JOBCENTER ESSEN IM SEPTEMBER 2011

LEITFADEN BEI SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT FÜR DIE STADT ESSEN ABGESTIMMT MIT DEM JOBCENTER ESSEN IM SEPTEMBER 2011 AWO Beratungsstelle Lore-Agnes-Haus AWO Beratungsstelle im Uni-Klinikum Essen Lützowstr. 32 45141 Essen Zentrum für Frauenheilkunde Tel. 0201 31053 Fax 0201 3105110 Hufelandstr. 55 45147 Essen E-Mail loreagneshaus@awo-niederrhein.de

Mehr

Mandanten Information

Mandanten Information Hinweise zur Einkommensteuererklärung Um die Bearbeitung Ihrer persönlichen Einkommensteuererklärung möglichst optimal und effizient zu gestalten erhalten Sie nachstehend einige Hinweise und Fragestellung

Mehr

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung Seite 1 Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Fach 1: Persönliche Angaben (siehe Seite 4) Nachweise bezüglich

Mehr

Checkliste. zur Einkommensteuererklärung 2014. Allgemeine Angaben und Unterlagen

Checkliste. zur Einkommensteuererklärung 2014. Allgemeine Angaben und Unterlagen Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014 Allgemeine Angaben und Unterlagen Einkommensteuerbescheid 2013 Steuerbescheide für Erb- und Schenkungsfälle in 2014 Kopie der Einkommensteuererklärung 2013

Mehr

Sozialrechtliche Folgen von Trennung und Scheidung

Sozialrechtliche Folgen von Trennung und Scheidung Sozialrechtliche Folgen von Trennung und Scheidung von Dr. Wolfgang Conradis Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht ERICH SCHMIDT VERLAG Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche

Mehr

Grundlegende Informationen zum Arbeitslosengeld II

Grundlegende Informationen zum Arbeitslosengeld II Grundlegende Informationen zum Arbeitslosengeld II Inhaltsübersicht Allgemein Bedarfe Einkommen Vermögen Sonstiges Seite 1 von 12 Allgemein Was ist Arbeitslosengeld II? Das Arbeitslosengeld II (ALG II

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Unser Tip: Unter www.steuertip-service.de können Sie den Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 als interaktives PDF-Formular herunterladen, sofort am Bildschirm ausfüllen

Mehr

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Steuerberatungskosten, Einkommensteuervorauszahlungen. 2

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Steuerberatungskosten, Einkommensteuervorauszahlungen. 2 Einkommensteuererklärung 2013 Inhaltsverzeichnis Fach Spenden 1 Haushaltsnahe Dienstleistungen, Steuerberatungskosten, Einkommensteuervorauszahlungen. 2 Aussergewöhnliche Belastungen: Krankheitskosten,

Mehr

Was bleibt unterm Strich?

Was bleibt unterm Strich? Vorstand Henning Groskreutz, Gewerkschaftssekretär im Ressort Arbeits- und Sozialrecht/bAV der IG Metall Was bleibt unterm Strich? Das müssen jobbende Studierende bei der Sozialversicherung beachten Hochschule

Mehr

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten... 1 1. Allgemein... 2 2. Förderungsdauer und -höhe... 2 3. Nachweis der Betreuungskosten... 2 4. Nichteheliche Lebensgemeinschaften...

Mehr

Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt?

Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt? Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt? Wegweiser durch den Amtsdschungel für Grundsicherung für Arbeitsuchende Sozialhilfe Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Stand: Februar 2014 Widerspruch

Mehr

Aktuell. Das neue Elterngeld

Aktuell. Das neue Elterngeld Aktuell. Stand: 29 September 2006 Kraft der Erneuerung. Das neue Elterngeld 1. Was ist das Elterngeld? Das Elterngeld ist eine staatliche Einkommensersatzleistung für alle, die nach der Geburt eines Kindes

Mehr

CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG

CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG Die nachfolgende Liste soll Ihnen eine Hilfestellung geben, uns die benötigten Unterlagen für die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung bereitzustellen. Bitte beachten

Mehr

Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7

Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7 Inhalt Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7 1 Grundlagen des Sozialrechts 15 1.1 Der Begriff des Sozialrechts.................................. 15 1.2 Sozialschutz als Grundrecht.................................

Mehr

Art der Hilfe Wer ist berechtigt? Wo beantragen? Wann beantragen?

Art der Hilfe Wer ist berechtigt? Wo beantragen? Wann beantragen? Arbeitslosengeld II (ALG II) (oder umgangssprachlich: Hartz IV) regelmäßige monatliche Leistungen für den Lebensunterhalt und die Unterkunft einmalige Beihilfen z.b. für Schwangerschaftsbekleidung, Babyerstausstattung,

Mehr

Die Prüfungsaufgabe enthält 4 Sachverhalte, die unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge gelöst werden können.

Die Prüfungsaufgabe enthält 4 Sachverhalte, die unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge gelöst werden können. ZVL Zertifizierungsverband der Lohnsteuerhilfevereine e.v. Prüfungsaufgaben 2014 aus der Einkommensteuer vom 20.09.2014 Prüfungsteil: EStG Teil II Bearbeitungszeit: 90 min Maximal erreichbare Punktzahl:

Mehr

Alleinerziehende unter Druck

Alleinerziehende unter Druck Alleinerziehende unter Druck Rechtliche Rahmenbedingungen, finanzielle Lage und Reformbedarf Einkommensquellen der Alleinerziehenden Unterhaltsrecht: Betreuungs und Kindesunterhalt (UVG) Erwerbstätigkeit

Mehr

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt.

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Schwangerschaft und Mutterschaft. Die einzelnen Leistungen. 1. Mutterschaftsgeld. 2. Kindergeld. 3. Elterngeld. 4. Elternzeit. 5. Krankenversicherung.

Mehr

Franz Konz. Steuerinspektor a. D. Friedrich Borrosch. Dipl.-Finanzwirt/Steuerberater KONZ. Das Arbeitsbuch zur Steuererklärung 2010/2011

Franz Konz. Steuerinspektor a. D. Friedrich Borrosch. Dipl.-Finanzwirt/Steuerberater KONZ. Das Arbeitsbuch zur Steuererklärung 2010/2011 Franz Konz Steuerinspektor a. D. Friedrich Borrosch Dipl.-Finanzwirt/Steuerberater KONZ Das Arbeitsbuch zur Steuererklärung 2010/2011 Mit den Einkommensteuertabellen für 2010 20. Ausgabe 2 Überblick Das

Mehr

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten Verbesserte Abzugsmöglichkeiten Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten

Mehr

Eingangsstempel. Antrag. auf Erlass des Elternbeitrages bei Kindertagespflege ( 23 Sozialgesetzbuch VIII - SGB VIII)

Eingangsstempel. Antrag. auf Erlass des Elternbeitrages bei Kindertagespflege ( 23 Sozialgesetzbuch VIII - SGB VIII) An das Landratsamt Forchheim Amt für Jugend, Familie und Senioren Am Streckerplatz 3 91301 Forchheim Eingangsstempel Stand: 01.16 Antrag auf Erlass des Elternbeitrages bei Kindertagespflege ( 23 Sozialgesetzbuch

Mehr

Azubi mit Kind? Informationen zu Schwangerschaft und Eltern sein in der Ausbildung

Azubi mit Kind? Informationen zu Schwangerschaft und Eltern sein in der Ausbildung Azubi mit Kind? Informationen zu Schwangerschaft und Eltern sein in der Ausbildung SCHWANGERSCHAFT UND ELTERN SEIN IN DER AUSBILDUNG Sie bekommen ein Kind. Gleichzeitig möchten Sie in Ihrer Berufsausbildung

Mehr

Kanzlei Klaus Bartholomäi Steuerberater

Kanzlei Klaus Bartholomäi Steuerberater Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014 Kanzlei 1. Allgemeine Angaben Name, Vorname Straße, PLZ, Ort Veränderungen gegenüber dem Vorjahr? (weiter zu 2.) Steuernummer IdNr.: 1.Steuerpflichtiger 2.

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/976158027

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/976158027 1 VORWORT 10 2 LEISTUNGSBERECHTIGUNG NACH AUFENTHALTSTITEL 12 2.1 Überblick - die Sozialleistungen nach SGBII, SGB XII und AsylbLG 12 2.2 Überblick - die Aufenthaltstitel 14 2.3 Überblick - Leistungsberechtigung

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Das Rentensplitting Theorie und Beratung

Das Rentensplitting Theorie und Beratung Das Rentensplitting Theorie und Beratung 4.91- Stand: 3/2011 1 Anspruch auf Witwenrente Tod eines Ehegatten gültige Ehe zum Zeitpunkt des Todes Wartezeit von 60 Monaten erfüllt (insbesondere Beitragszeiten)

Mehr

AK MF. ARTHUR Kleinwächter Miguel FRAU. Steuerberater. Vertrauen bewirkt Vertrauen

AK MF. ARTHUR Kleinwächter Miguel FRAU. Steuerberater. Vertrauen bewirkt Vertrauen AK MF ARTHUR Kleinwächter Miguel FRAU Steuerberater Vertrauen bewirkt Vertrauen MERKBLATT Kosten für Kinderbetreuung MERKBLATT Kosten für Kinderbetreuung 01 überblick 02 Welche kosten können sie absetzen?

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE Wir kümmern uns um Ihre Steuern für das Jahr Sie halten unsere Steuer Checkliste in den Händen. Wir bitten Sie, diesen auszufüllen und unterschrieben mit den notwendigen Belegen

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft und Geburt Herzlichen Glückwunsch. Sie erwarten ein Baby! Mit der vorliegenden

Mehr

Mandatsbearbeitung professionell Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007

Mandatsbearbeitung professionell Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007 Mandatsbearbeitung professionell Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007 A Abgabenordnung Ab 2007 auch Teileinspruchsentscheidungen möglich 1/07 1 Gebührenpflicht für verbindliche Auskunft 2/07 19 Abgeltungsteuer

Mehr

Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009

Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009 Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009 1 Mantelbogen 1.1 Persönliche Daten ID-Nr. Steuer-Nr.: Familienstand Religionszugehörigkeit ID-Nr. Steuer-Nr.: Seit: Datum keine Veranlagungsform Gütergemeinschaft

Mehr

Pauschalen: 2011. Eurobeträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011

Pauschalen: 2011. Eurobeträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011 beträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011 Pauschalen: 2011 3 Nr. 13, Nr. 16, 4 Abs. 5 Nr. 5 Satz 2, 9 Abs. 5 EStG, R 38 und 40 Abs. 1, 3 LStR Reisekosten bei Dienstreisen, Fahrtätigkeit, Einsatzwechseltätigkeit:

Mehr

Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen

Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen Telefonvortrag am 3. März 2009 für das Portal Mittelstand-und-Familie Lothar Winkel, Steuerberater, Berlin www.mittelstand-und-familie.de

Mehr

Änderung gilt ab Kalenderjahr: Ist kein Kalenderjahr angegeben, gelten die Änderungen ab dem laufenden Kalenderjahr

Änderung gilt ab Kalenderjahr: Ist kein Kalenderjahr angegeben, gelten die Änderungen ab dem laufenden Kalenderjahr Per Fax: 030/31007-2600 oder 030/31007-2602 Versicherungs-Nr.: Versicherungsnehmer: Skandia Lebensversicherung AG Postfach 21 01 50 Name, Vorname bzw. Firma Geburtsdatum Versicherte Person: (wenn abweichend

Mehr

Sozialrechtliche Folgen von Trennung und Scheidung

Sozialrechtliche Folgen von Trennung und Scheidung Sozialrechtliche Folgen von Trennung und Scheidung Von Dr. Wolfgang Conradis Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG Bibliografische Information

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Xin XVII Kapitel 1. Einleitung 1 A. Gesetzgebungsverfahren 1 I. Historie Hartz IV 1 1. Vorarbeiten 1 2. Gesetzentwürfe / Vermittlungsverfahren 2 II. Änderungsgesetze

Mehr

Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2015 Zum Ausfüllen durch den Mandanten

Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2015 Zum Ausfüllen durch den Mandanten Kommentierte Checkliste 3 2016 Nr. 1022 Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2015 Zum Ausfüllen durch den Mandanten Inhalt 1. Stammdaten 2. Kinder 3. Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe

Mehr

Haushaltsnahe Dienstleistungen 1

Haushaltsnahe Dienstleistungen 1 Haushaltsnahe Dienstleistungen 1 Vielfältige Steuervergünstigungen nebeneinander Haushaltshilfe in geringfügiger Beschäftigung Haushaltsscheckverfahren: 10 % der Kosten bis 5 100 EUR, höchstens 510 EUR

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015 A: Bitte ergänzen Sie zunächst die folgenden persönlichen Angaben. I. Steuerpflichtiger / Ehemann - Vollständige Adresse - ausgeübter Beruf - Tätigkeitsbeschreibung (wo befindet sich die erste Tätigkeitsstätte?)

Mehr

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Eingang: Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Uns / mir ist bekannt, dass wir / ich bei Beginn der Betreuung zu einem Kostenbeitrag nach 90 Abs.1 /III SGB VIII herangezogen

Mehr

Elterngeld (Basiselterngeld und ElterngeldPlus) erhalten Mütter und Väter, die. das Kind selbst erziehen und betreuen

Elterngeld (Basiselterngeld und ElterngeldPlus) erhalten Mütter und Väter, die. das Kind selbst erziehen und betreuen Elterngeld (Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG) Eltern haben nach der Geburt ihres Kindes für maximal 14 Monate Anspruch auf Elterngeld (= Basiselterngeld). In dieser Zeit können sie ihre Erwerbstätigkeit

Mehr

Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke

Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke Mag. Josef Ehn office@astoria.at www.astoria.at 1 24.02.2014 / Wien AGENDA Arbeitnehmerveranlagung Werbungskosten Sonderausgaben Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrag

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern. Leider

Mehr

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen.

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Kinderbetreuungskosten ab 2012 Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. 1. Rechtslage bis zum 31.12.2011 Bisher bot das Steuerrecht drei Möglichkeiten Kinderbetreuungskosten zu berücksichtigen: Der Abzug

Mehr

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Einführung bav Grundlagen der bav Durchführungsweg: Schwerpunkt Direktversicherung Steuerfreiheit + nachgelagerte Besteuerung Sozialversicherung Ausscheiden

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur

Mehr

Antrag auf Erlass / Ermäßigung des Kostenbeitrages für die Förderung in Kindertagespflege

Antrag auf Erlass / Ermäßigung des Kostenbeitrages für die Förderung in Kindertagespflege Antrag auf Erlass / Ermäßigung des Kostenbeitrages für die Förderung in Kindertagespflege Kindertagespflege für Name Vorname Geburtsdatum Kind 1 Kind 2 Kind 3 wohnhaft: Straße, Hausnummer PLZ, Ort Angaben

Mehr

Informationen zur "Riester-Rente"

Informationen zur Riester-Rente Informationen zur "Riester-Rente" Stand: Oktober 2006 Inhalt: 1 Was bedeutet "Riester-Rente"?...2 2 Vor- und Nachteile im Überblick...2 3 Wer wird gefördert?...2 4 Wie werden Beiträge, Zulagen und Renten

Mehr

Wege zu einer familiengerechten Besteuerung - Das Familiensplitting -

Wege zu einer familiengerechten Besteuerung - Das Familiensplitting - Wege zu einer familiengerechten Besteuerung - Das Familiensplitting - Von Dr. Steffen Rauch und Dr. Albrecht Merkt * Stuttgart, im Juli 2008 * Dr. Steffen Rauch und Dr. Albrecht Merkt sind Richter am Finanzgericht

Mehr

60 Wie sind Elternzeit und Elterngeld geregelt?

60 Wie sind Elternzeit und Elterngeld geregelt? 60 Wie sind Elternzeit und Elterngeld geregelt? Elterngeldberechnung Die alleinerziehende Mutter Verena hatte vor der Geburt ihres ersten Kindes ein Erwerbseinkommen von monatlich 2.400 brutto: Vor der

Mehr

Übersicht: Kontopfändungsschutz von Sozialleistungen und Kindergeld (erhöhter Pfändungsfreibetrag nach 850k Abs. 2 ZPO)

Übersicht: Kontopfändungsschutz von Sozialleistungen und Kindergeld (erhöhter Pfändungsfreibetrag nach 850k Abs. 2 ZPO) Übersicht: Kontopfändungsschutz von Sozialleistungen und Kindergeld (erhöhter Pfändungsfreibetrag nach 850k Abs. 2 ZPO) Das Kreditinstitut hat beim Führen eines Pfändungsschutzkontos nicht nur den monatlichen

Mehr

E-Mail: finanzausschuss@bundestag.de Berlin, 15. Mai 2015

E-Mail: finanzausschuss@bundestag.de Berlin, 15. Mai 2015 e.v. 13465 Berlin Oranienburger Chaussee 51 Deutscher Bundestag An die Vorsitzende des Finanzausschusses Frau Ingrid Arndt-Brauer, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin E-Mail: finanzausschuss@bundestag.de

Mehr

61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern

61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern 61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern EStG 26, 26a, 33a Abs. 2, 33b, 35a Ab Veranlagungszeitraum 2013 haben Ehegatten und Lebenspartner neben der Zusammenveranlagung die Möglichkeit,

Mehr

Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes

Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes Familienkasse Name Vorname des Kindergeldberechtigten Geschäftszeichen / Ordnungsnummer / Kindergeldnummer (Bitte bei allen Schreiben an die Familienkasse angeben) Erklärung zu den Verhältnissen eines

Mehr

Eigentumserwerb im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung / Wohngeld

Eigentumserwerb im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung / Wohngeld Eigentumserwerb im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung / Wohngeld Begünstigter Personenkreis, Art und Höhe der Förderung Wohnraumförderungsgesetz Info - Blatt Nr. 2.3 Inhaltsverzeichnis Eigentumserwerb

Mehr

Familienpolitische Leistungen

Familienpolitische Leistungen Kindergeld Kinderzuschlag Elternzeit Elterngeld Landeserziehungsgeld Mutterschaftsgeld Unterhaltsvorschuss Steuerfreibeträge Studium /Ausbildung u.v.m. Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

Mehr

Alphabetisches Schlagwortverzeichnis

Alphabetisches Schlagwortverzeichnis A Abfindungsvereinbarung 1 1 Abschiebung eines ausländischen Partners 2 5 Abschluss des Mietvertrages mit einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft 4 10 Abschlussfreiheit 10 36 Abstammungsklärung außerhalb

Mehr

Medizinstudieren mit Kind. Alles im Mitgliedsbeitrag enthalten! Medizinstudieren mit Kind. NAV-Virchow-Bund - Mein Vorteil. Mein Verband.

Medizinstudieren mit Kind. Alles im Mitgliedsbeitrag enthalten! Medizinstudieren mit Kind. NAV-Virchow-Bund - Mein Vorteil. Mein Verband. 2010 die praktizierte partnerschaft 2010 1 NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V. Belfortstraße 9, 50668 Köln, Postfach 10 26 61, 50466 Köln Fon: (02 21) 97 30 05-0, Fax:

Mehr