Kunsthistorisches Institut

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kunsthistorisches Institut"

Transkript

1

2

3 Kunsthistorisches Institut

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23 Abbildungen recherchieren, einfügen und beschriften

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

Qualitätsprodukte für den Hund

Qualitätsprodukte für den Hund Artikel 259459 Sprungwand aus Aluminium Maße: 1.500 x 1.300 x 1.800 mm (B x T x H) Preis pro Stück: 800,- Euro inkl. Mwst. Belegt mit Aluminiumverbundplatten und Holzstreben. Hürde beschriftet mit Folienplottaufkleber

Mehr

Google & Co: Bildmaterial finden. André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013

Google & Co: Bildmaterial finden. André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013 Google & Co: Bildmaterial finden André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013 Ablauf: Warum nicht einfach Google? Bilder zitieren Bilddatenbanken Weitere Ressourcen

Mehr

Profil 01 Halbreliefbuchstaben Profil 1 Vollreliefbuchstaben Seite 1. Profil 2 Vollreliefbuchstaben Profil 3 Vollreliefbuchstaben Seite 2

Profil 01 Halbreliefbuchstaben Profil 1 Vollreliefbuchstaben Seite 1. Profil 2 Vollreliefbuchstaben Profil 3 Vollreliefbuchstaben Seite 2 Übersicht Profilbuchstaben Profil 01 Halbreliefbuchstaben Profil 1 Vollreliefbuchstaben Seite 1 Profil 2 Vollreliefbuchstaben Profil 3 Vollreliefbuchstaben Seite 2 Profil 4 Vollreliefbuchstaben Profil

Mehr

Das Internetportal für die Vermittlung und den Vertrieb von Texten und Bildern zur zeitgenössischen Kunst.

Das Internetportal für die Vermittlung und den Vertrieb von Texten und Bildern zur zeitgenössischen Kunst. Das Internetportal für die Vermittlung und den Vertrieb von Texten und Bildern zur zeitgenössischen Kunst. GbR Uta Grundmann, Thomas Sakschewski, Matthias Flügge Berlin 05/08 Das neue Kunstportal Art infects.

Mehr

Mit. ernim RU arbeiten

Mit. ernim RU arbeiten Mit ernim RU arbeiten Bildsorten Bilder Abbilder: Foto, Zeichnung (Film, Video) Sinn-Bilder: z.b. Kunstbild, Symbol, Karikatur logische analytische Bilder: Diagramme, Tabellen, Schemata Der Mehr-Wert eines

Mehr

Hilfe zur Recherche in der Datenbank des Bildarchivs Noack / Gretenkord

Hilfe zur Recherche in der Datenbank des Bildarchivs Noack / Gretenkord Hilfe zur Recherche in der Datenbank des Bildarchivs Noack / Gretenkord Inhalt 1. Die Bildsuche 2 1.1 Freitextsuche 2 1.2. Expertensuche 3 1.2.1 Die Eingabefelder der Expertensuche 3 2. Die vergrößerte

Mehr

Anleitung. PPPoE Einwahl mit Windows 8

Anleitung. PPPoE Einwahl mit Windows 8 Anleitung PPPoE Einwahl mit Windows 8 1. Fahren Sie mit der Maus in die rechte obere Bildschirmecke um das Menü auszuklappen und klicken Sie auf Einstellungen. 2 2. Klicken Sie auf Systemsteuerung. 3 3.

Mehr

kunsttexte.de - ein E-Journal für Kunst- und Bildwissenschaft offen für andere geisteswissenschaftliche Disziplinen, soweit sie sich der Kunst- und Bildproduktion sowie deren Rezeption widmen publiziert

Mehr

Positionierungsspiel. Statements und Fragen zu Werbung im Social Web

Positionierungsspiel. Statements und Fragen zu Werbung im Social Web Positionierungsspiel Statements und Fragen zu Werbung im Social Web Das Positionierungsspiel Das Positionierungsspiel ntwort Das Positionierungsspiel ntwort ntwort Das Positionierungsspiel ntwort ntwort

Mehr

Anleitung. PPPoE Einwahl mit Windows 7

Anleitung. PPPoE Einwahl mit Windows 7 Anleitung PPPoE Einwahl mit Windows 7 1. Klicken Sie auf das Windows Startsymbol in der linkten unteren Ecke. Klicken Sie auf Systemsteuerung. 2 2. Klicken Sie auf Verbindung mit dem Internet herstellen

Mehr

Der Wunschkunden- Test

Der Wunschkunden- Test Der Wunschkunden- Test Firma Frau/Herr Branche Datum Uhrzeit Ich plane mich im Bereich Controlling selbständig zu machen. Um zu erfahren, ob ich mit meinem Angebot richtig liege, würde ich Ihnen gerne

Mehr

Die Wiener Ringstraße

Die Wiener Ringstraße Die Wiener Ringstraße Inhalt und Fotos: Susanne Gartus Inhalt: Börse Votivkirche Universität Rathaus Burgtheater Hofburg Natur- und kunsthistorisches Museum Oper Parlament Rathauspark Urania Volksgarten

Mehr

Tabellen und Diagramme optimieren. Diagramm-Typ. Erfolgreich durch Know-how. Marketing-Tipps zum Anpacken: Wie Sie am Markt gewinnen

Tabellen und Diagramme optimieren. Diagramm-Typ. Erfolgreich durch Know-how. Marketing-Tipps zum Anpacken: Wie Sie am Markt gewinnen Erfolgreich durch Know-how Marketing-Tipps zum Anpacken: Wie Sie am Markt gewinnen Tabellen und Diagramme optimieren Charts zum Onlinekurs Healthcare Marketing Dr. Umbach & Partner www.umbachpartner.com

Mehr

Bericht über das Praktikum im Département des Arts Graphiques am Musée du Louvre

Bericht über das Praktikum im Département des Arts Graphiques am Musée du Louvre Bericht über das Praktikum im Département des Arts Graphiques am Musée du Louvre Praktikumsdauer: 17. Juli - 16. Oktober 2006 Im Wintersemester 2005/ 2006 befand ich mich im 5. Semester meines Studiums

Mehr

Kann man Wärme pumpen? Die Wärmepumpe

Kann man Wärme pumpen? Die Wärmepumpe Kann man Wärme pumpen? Die Wärmepumpe Inhalt 1. Was ist eine Wärmepumpe? Wie funktioniert sie? 2. Experimente 2.1 Welchen Wirkungsgrad hat die Wärmepumpe? (Experiment 1) 2.2 Wie groß ist die spezifische

Mehr

Vorbereitung und Durchführung der mündlichen Abiturprüfung im Fach Bildende Kunst

Vorbereitung und Durchführung der mündlichen Abiturprüfung im Fach Bildende Kunst Vorbereitung und Durchführung der mündlichen Abiturprüfung im Fach Bildende Kunst Helmuth Kern (Federführung), Hans Albrecht, Hartmut Preuss, Franz Rief. 1. Ziele und Inhalte der mündlichen Abiturprüfungen

Mehr

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten Diese Übungsblätter zu Meine bunte Welt 3/4 (Arbeitsbuch) unterstützen dich beim Lernen und helfen dir, dein Wissen im Sachunterricht zu festigen, zu erweitern

Mehr

Angestrebte Kompetenzen/Ziele. U-Gespräch. Vorwissen abfragen, Neugier wecken. S-Aktion

Angestrebte Kompetenzen/Ziele. U-Gespräch. Vorwissen abfragen, Neugier wecken. S-Aktion Unterrichtsverlauf zu Europa, 5-6 Std., Klasse 4, MeNuK, Grundschule, U. Schardt Zeit U- Phase Unterrichtsinhalt (Lehrer- und Schüleraktivitäten) Angestrebte Kompetenzen/Ziele Arbeitsform und Methoden

Mehr

best..style Displays CORPUS Hans-Böckler Str. 2 Gewerbepark Münchheide II 47877 Willich Tel. 02154 / 922 370 corpus-design.de

best..style Displays CORPUS Hans-Böckler Str. 2 Gewerbepark Münchheide II 47877 Willich Tel. 02154 / 922 370 corpus-design.de Displays CORPUS NDESIG CORPUS DESIGN GmbH Hans-Böckler Str. 2 Gewerbepark Münchheide II 47877 Willich Tel. 02154 / 922 370 www.corpus-design.de Fax 02154 / 922 399 e-mail: info@ corpus-design.de H35 T36

Mehr

Kapitel 2 Business Process Model and Notation (BPMN) II

Kapitel 2 Business Process Model and Notation (BPMN) II Kapitel 2 Business Process Model and Notation (BPMN) II Unternehmensstrukturen und Prozesse HS 2013 Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch Schwerpunkt Heute: Gute Modelle Style Guidelines "BPMN Knigge"

Mehr

Lernaufgabe Industriekauffrau/Industriekaufmann Angebot und Auftrag: Arbeitsblatt I Auftragsbeschreibung

Lernaufgabe Industriekauffrau/Industriekaufmann Angebot und Auftrag: Arbeitsblatt I Auftragsbeschreibung Angebot und Auftrag: Arbeitsblatt I Auftragsbeschreibung Ein Kunde hat Interesse an einem von Ihrem Unternehmen hergestellten Produkt gezeigt. Es handelt sich dabei um einen batteriebetriebenen tragbaren

Mehr

Wir schreiben Geschichte

Wir schreiben Geschichte Wir schreiben Geschichte Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Jedes Unternehmen von Bestand hat seine Erfolgsgeschichte, nicht jedes Unternehmen spielt sie aber gelungen und gewinnbringend aus. Ob Weltkonzern,

Mehr

hie erfolgreiche Abschlussarbeit für hummies

hie erfolgreiche Abschlussarbeit für hummies Daniela Weber hie erfolgreiche Abschlussarbeit für hummies 2. aktualisierte Auftage WILEY WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Über die Autorin... Vorwort zur 2. Auflage 7 7 Einführung i

Mehr

Fachpraxis. Textverarbeitung Standardsoftware Büropraxis. Arbeitsheft. Berufsfachschule Rheinland-Pfalz

Fachpraxis. Textverarbeitung Standardsoftware Büropraxis. Arbeitsheft. Berufsfachschule Rheinland-Pfalz Fachpraxis Textverarbeitung Standardsoftware Büropraxis Arbeitsheft Berufsfachschule Rheinland-Pfalz I Inhaltsverzeichnis 1 Internet und Dateiverwaltung... 5 1.1 Aufgaben... 6 1.2 Übungen am Computer...

Mehr

LimeSurvey Fragetypen

LimeSurvey Fragetypen Page 1 of 6 LimeSurvey Fragetypen LimeSurvey bietet eine Vielzahl von Fragetypen und es kann verwirrend sein, den richtigen Typ für eine Umfrage auszuwählen. Im folgenden werden alle von LimeSurvey unterstützten

Mehr

Abschlussprüfung. Sommer 2012

Abschlussprüfung. Sommer 2012 Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen - GeoSN zuständige Stelle nach 73 BBiG Abschlussprüfung Sommer 2012 nach 37 BBiG und POVmT im Ausbildungsberuf Vermessungstechniker / Vermessungstechnikerin

Mehr

Fakultät Architektur Masterstudiengang Modulhandbuch der StPO 2008

Fakultät Architektur Masterstudiengang Modulhandbuch der StPO 2008 1. Ordnungsnummer M 1100 Modul 1 im MA 1: Projekt 1 Entwerfen mit städtebaulichem Schwerpunkt Prof. Ingrid Burgstaller, Prof. Nadja Letzel 2. Kurse und Lehrende Prof. Ingrid Burgstaller, Prof. Nadja Letzel,

Mehr

Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten

Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten 1) Formales a) Titelblatt Ein Mustertitelblatt finden Sie hier: http://www.linglit.tu-darmstadt.de/fileadmin/linglit/studium/mustertitelblatt.pdf b) Umfang PS: ca.

Mehr

Seminar Komplexität und Kryptologie

Seminar Komplexität und Kryptologie Graphalgorithmen Johannes Köbler Sommersemester 2014 und Übersicht für heute 1 2 und 3 und Übersicht für heute 1 2 und 3 und Thema auswählen Referat vorbereiten Referat halten Ausarbeitung schreiben und

Mehr

Arbeitsgruppen innerhalb der Website FINSOZ e.v.

Arbeitsgruppen innerhalb der Website FINSOZ e.v. innerhalb der Website FINSOZ e.v. 1.1 Grundeinstellungen der (durch Hauptadministrator) Der Verwalter einer Arbeitsgruppe (Gruppen-Administrator) darf selbst Gruppen-Rollen bearbeiten. Jedes Gruppenmitglied

Mehr

Werbung und was dahinter steckt. Was bedeutet überhaupt Internetrecherche? Recherchebögen der Reporter

Werbung und was dahinter steckt. Was bedeutet überhaupt Internetrecherche? Recherchebögen der Reporter Recherchebögen der Reporter Werbung und was dahinter steckt Was bedeutet überhaupt Internetrecherche? "Recherche" ist ein französisches Wort und heißt untersuchen, nachforschen. Das Wort Recherche wird

Mehr

Angebot zur Beteiligung am "Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg"

Angebot zur Beteiligung am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International Suppliers Center ISC vom 01. 03. Juni 2016 im Rahmen der ILA Berlin Air Show 2014 vom 01. 04. Juni 2016 www.isc-ila.de und www.ila-berlin.de Angebot zur Beteiligung am "Gemeinschaftsstand

Mehr

Markus Hahner, Dr. Wolfgang Scheide, Elisabeth Wilke-Thissen. Wissenschaftliche[s] Arbeiten mit Word 2007

Markus Hahner, Dr. Wolfgang Scheide, Elisabeth Wilke-Thissen. Wissenschaftliche[s] Arbeiten mit Word 2007 Markus Hahner, Dr. Wolfgang Scheide, Elisabeth Wilke-Thissen Wissenschaftliche[s] Arbeiten mit Word 2007 Inhalt Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis XI XX Vorwort 1 1 Wissen schaffen mit»academic«word

Mehr

Was kann i NORIS.IFSS tatsächlich für Ihr Unternehmen leisten?

Was kann i NORIS.IFSS tatsächlich für Ihr Unternehmen leisten? i NORIS IFSS InformationsFertigungsSteuerungsSystem Supply Chain - bzw Supply Chain Event - Management Was kann i NORIS IFSS tatsächlich für Ihr Unternehmen leisten? Überzeugen Sie sich anhand unserer

Mehr

NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information

NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information Lernziele Unterrichtseinheit (UE) 1 NICHTRAUCHEN: Blauer Dunst nein danke! Lehrer-Information Jährlich sterben in Deutschland 140.000 Menschen, an den Folgen des Rauchens. Rauchen ist nach internationalen

Mehr

1,38 Mill. kunsthistorische Dokumentarfotos von Foto Marburg und 15 weiteren Denkmal

1,38 Mill. kunsthistorische Dokumentarfotos von Foto Marburg und 15 weiteren Denkmal Entwicklungen und Erfahrungen der Bilderfassung und publikation bei Foto Marburg Angela Kailus DigiCult-Tagung 5. September 2005, Kiel Bildarchiv Foto Marburg Der Marburger Index auf Microfiche 1,38 Mill.

Mehr

auf Sie benötigen eine Urlaubs- bzw. Krankenvertretung Anfrage oder kurzfristig vorübergehend mehr Personal.

auf Sie benötigen eine Urlaubs- bzw. Krankenvertretung Anfrage oder kurzfristig vorübergehend mehr Personal. AKTUELLE PREISLISTE Gültig von Oktober 2006 bis Oktober 2007 Diese Preisliste stellt einen Auszug aus meinem Angebot dar. Sollte eine Leistung hier nicht angeführt sein, kontaktieren Sie mich bitte. Gerne

Mehr

Themenblatt 4: Marketing und Werbung

Themenblatt 4: Marketing und Werbung Marketing: Recherchiere, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, einen Handwerksbetrieb in der Öffentlichkeit darzustellen Zeitungsartikel Internetauftritte Messestände Regionalfunk Regionalfernsehen

Mehr

Definition und Begriffe

Definition und Begriffe Merkblatt: Das Dreieck Definition und Begriffe Das Dreieck ist ein Vieleck. In der Ebene ist es die einfachste Figur, die von geraden Linien begrenzt wird. Ecken: Jedes Dreieck hat drei Ecken, die meist

Mehr

Punkte. per ODBC aus Access nach Map

Punkte. per ODBC aus Access nach Map Punkte per ODBC aus Access nach Map Datenverbindung ODBC Datenquelle einrichten (Systemsteuerung -> Verwaltung) Systemsteuerung -> Verwaltung System DSN hinzufügen Access wählen und Fertig stellen Benennung

Mehr

euromuse.net Überblick:

euromuse.net Überblick: euromuse.net Überblick: Das Internetportal euromuse.net informiert mehrsprachig über Museen und ihre Ausstellungen in Europa. euromuse.net stellt alle Informationen für Endnutzer über eine übersichtliche

Mehr

Ein Mikrocontroller ist ein Mikrochip, der alle benötigten Komponenten (sozusagen das Zubehör) bereits in sich trägt. Er sieht genauso aus wie 11

Ein Mikrocontroller ist ein Mikrochip, der alle benötigten Komponenten (sozusagen das Zubehör) bereits in sich trägt. Er sieht genauso aus wie 11 Einleitung Du wolltest schon immer programmieren oder mit den Bestandteilen eines Computers arbeiten? Du wirst zwar nach diesem Buch keinen Computer bauen können, aber die Einleitung erklärt einiges, was

Mehr

Tutorials für ACDSee 12: Verschieben von Fotos und Metadaten auf einen anderen Computer

Tutorials für ACDSee 12: Verschieben von Fotos und Metadaten auf einen anderen Computer informationen Wenn Sie Fotos von einem Computer auf einen anderen verschieben, sollten Sie darauf achten, dass sämtliche Informationen über die Fotos ebenfalls verschoben werden. Diese Informationen werden

Mehr

Kurze Einführung in die Benutzung von Bibliothek und Diathek des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin (KHI)

Kurze Einführung in die Benutzung von Bibliothek und Diathek des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin (KHI) Kurze Einführung in die Benutzung von Bibliothek und Diathek des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin (KHI) Trennen! Format PDF!!!! 1. Warum? Diese Einführung soll einen ersten Überblick

Mehr

Dipl.-Ing. (FH) Peter Knoll UNTERNEHMENSBERATUNG

Dipl.-Ing. (FH) Peter Knoll UNTERNEHMENSBERATUNG Dipl.-Ing. (FH) Peter Knoll UNTERNEHMENSBERATUNG www.ipsylon-brilon.de Internetseiten erstellen und pflegen mit 1 www.ipsylon-brilon.de lesen Browser starten (z.b. Internet-Explorer, Mozilla Firefox )

Mehr

Bibliotheksordnung und Benützungshilfe

Bibliotheksordnung und Benützungshilfe Bibliotheksordnung und Benützungshilfe Wer darf die Bibliothek benutzen?... 2 Wer darf etwas ausleihen?... 2 An wen soll ich mich wenden...?... 2 Welche Bücher, DVDs, Videos, CDs etc. gibt es?... 2 Welche

Mehr

Beschaffung4. Der Multispezialist für industrielle Beschaffung

Beschaffung4. Der Multispezialist für industrielle Beschaffung Beschaffung4 REIFF Technische Produkte Der Multispezialist für industrielle Beschaffung Die Kunst des technischen Handels die REIFF 4-Säulen-Strategie Individualität Persönliche Beratung, maßgeschneiderte

Mehr

Simplex-Umformung für Dummies

Simplex-Umformung für Dummies Simplex-Umformung für Dummies Enthält die Zielfunktion einen negativen Koeffizienten? NEIN Optimale Lösung bereits gefunden JA Finde die Optimale Lösung mit dem Simplex-Verfahren! Wähle die Spalte mit

Mehr

Fachlagerist/-in und Fachkraft für Lagerlogistik

Fachlagerist/-in und Fachkraft für Lagerlogistik und Weitere sgänge und Weitere sgänge zum Fachlageristen/zur Fachlageristin und zur Fachkraft für Lagerlogistik Was machen Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik (m/w)? Sie nehmen Güter an, überprüfen

Mehr

ACDSee Pro 2. ACDSee Pro 2 Tutorials: Übertragung von Fotos (+ Datenbank) auf einen anderen Computer. Über Metadaten und die Datenbank

ACDSee Pro 2. ACDSee Pro 2 Tutorials: Übertragung von Fotos (+ Datenbank) auf einen anderen Computer. Über Metadaten und die Datenbank Tutorials: Übertragung von Fotos (+ ) auf einen anderen Computer Export der In dieser Lektion erfahren Sie, wie Sie am effektivsten Fotos von einem Computer auf einen anderen übertragen. Wenn Sie Ihre

Mehr

Datensicherung: Grundsätzliches zum Sichern von Daten

Datensicherung: Grundsätzliches zum Sichern von Daten MERKBLATT Innovation und Umwelt Datensicherung: INHALTSVERZEICHNIS 1. Wer ist betroffen?...1 2. Um was geht es?...1 3. Daten auf der Festplatte...2 4. Was sichert man wie?...4 5. Worauf und mit welcher

Mehr

AUDITORIX in der Schule Modulare Lerneinheit: Wie können wir hören? Didaktische Anregungen Seite 1 von 5

AUDITORIX in der Schule Modulare Lerneinheit: Wie können wir hören? Didaktische Anregungen Seite 1 von 5 Didaktische Anregungen Seite 1 von 5 Kurzinformation zur Lerneinheit: In der Lerneinheit Wie können wir hören? (einsetzbar ab der 3. Grundschulklasse) lernen die Kinder den Aufbau des menschlichen Ohres

Mehr

Stoffverteilungsplan. PC - Unterricht

Stoffverteilungsplan. PC - Unterricht GRUNDSCHULE FISCHBECK Verlässliche Grundschule Sonderpädagogische Grundversorgung Hochbegabungsförderung Nachmittagsbetreuung Stoffverteilungsplan PC - Unterricht Stand: Dezember 2013 Stoffverteilungsplan

Mehr

Rolf Wagner: DAS ENDE Ein surrealistischer Totentanz

Rolf Wagner: DAS ENDE Ein surrealistischer Totentanz Rolf Wagner: DAS ENDE Ein surrealistischer Totentanz Rolf Wagners Werke, die vor 1945 entstanden, sind verloren. Bei dem apokalyptischen Bombenangriff auf Dresden im Februar 1945 ging auch sein Atelier

Mehr

Gemeinde Vohburg a.d.donau

Gemeinde Vohburg a.d.donau Breitbandportal Bayern Gemeinde Vohburg a.d.donau Übersicht über die derzeitige Breitband-Nutzung und gemeldeten Bedarf Erstellt am: 05.02.2011 http://www.breitband.bayern.de 05.02.2011 (Seite 1) Zuständig

Mehr

AAPs Architectural Adapter Plates

AAPs Architectural Adapter Plates AAPs Architectural Adapter Plates Passive AAPs mit Audio-, Video-, Telefon-, Daten-, Netzstrom- und SteuerungsAnschlüssen AAP - ANSCHLUSSFELDER (ARCHITECTURAL ADAPTER PLATES) Extron-AAP-Anschlussfelder

Mehr

Bildumgangsspiele: der didaktische Umgang mit kulturellen Skripten

Bildumgangsspiele: der didaktische Umgang mit kulturellen Skripten Klaus-Peter Busse Bildumgangsspiele: der didaktische Umgang mit kulturellen Skripten Bilder Immer in Erinnerung an den fachpolitischen Befreiungsschlag der Ästhetischen Erziehung in den frühen 1980er-Jahren

Mehr

KOSTENTRÄGER VERWALTUNG / ZUWEISUNG

KOSTENTRÄGER VERWALTUNG / ZUWEISUNG KOSTENTRÄGER VERWALTUNG / ZUWEISUNG WUSSTEN SIE SCHON, DASS Sie im Würth Online-Shop Kostenträger hinterlegen bzw. zuweisen und vorbelegen können? Und so geht s: 1 KOSTENTRÄGERVERWALTUNG KOSTENTRÄGER ANLEGEN

Mehr

»lyrix«-unterrichtsmaterialien März 2010: Detlev Meyer - Das fragwürdige Gedicht

»lyrix«-unterrichtsmaterialien März 2010: Detlev Meyer - Das fragwürdige Gedicht Detlev Meyer Das fragwürdige Gedicht Bist du es? Bist du es vielleicht, der so viel gibt, daß es mir reicht? Der so sehr liebt, daß ich ganz leicht von all den andern lasse? Daß ich begreif, und daß ich

Mehr

Rafik Schami Eine Hand voller Sterne

Rafik Schami Eine Hand voller Sterne Verlag: dtv, 1995 Umfang: 200 Seiten Preis: 7,90 ISBN: 3-423-11973-X Lektüre der 9c Rafik Schami Eine Hand voller Sterne Inhaltsangabe In Rafik Schamis Adoleszenzroman Eine Hand voller Sterne teilt der

Mehr

Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten

Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten PD Dr. Johannes Stückelberger Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten 1. FORSCHUNGSLITERATUR UND IHRE BESCHAFFUNG 1) Welche Arten (Gattungen) von Forschungsliteratur gibt es? a) Selbständige Literatur

Mehr

Praktikumsbericht. Vorbereitung

Praktikumsbericht. Vorbereitung Praktikumsbericht Praktikumsgeber: Max-Planck-Institut in Florenz - Kunsthistorisches Institut Praktikumsort: Florenz Studienfach: BA Kunstgeschichte Zeitraum: August November 2014 Vorbereitung Seit dem

Mehr

Die Destillation eine Methode zur Trennung von Flüssigkeiten

Die Destillation eine Methode zur Trennung von Flüssigkeiten Die Destillation eine Methode zur Trennung von Flüssigkeiten Unterrichtsfach Themenbereich/e Schulstufe (Klasse) Fachliche Vorkenntnisse Chemie Stofftrennungen 8 (4. Klasse) Kompetenzmodell Naturwissenschaften

Mehr

Akquise-Kurs Neukunden gewinnen, erfolgreich verhandeln. Trainingskurs in Kooperation mit dem Intercontinental Hotel in Budapest

Akquise-Kurs Neukunden gewinnen, erfolgreich verhandeln. Trainingskurs in Kooperation mit dem Intercontinental Hotel in Budapest 2009 Akquise-Kurs Neukunden gewinnen, erfolgreich verhandeln Trainingskurs in Kooperation mit dem Intercontinental Hotel in Budapest Seminar 2009 - Judit Nothdurft Akquise-Traning Inhalt des Trainings

Mehr

Musterbestellseiten zu den Punkten 6.7 & 6.8 des Prüfungsprotokolls

Musterbestellseiten zu den Punkten 6.7 & 6.8 des Prüfungsprotokolls Button-Lösung Musterbestellseiten zu den Punkten 6.7 & 6.8 des Prüfungsprotokolls Inhalt Welche Button-Beschriftungen sind möglich?... 2 Welche Informationen stellen erforderliche Pflichtinformationen?...

Mehr

6-10 KREATIV VON DER IDEE INS REGAL SACH INFORMATION

6-10 KREATIV VON DER IDEE INS REGAL SACH INFORMATION SACH INFORMATION Als Allererstes braucht jemand eine Idee, die man als Buch herausgeben kann. Entweder fällt einem Schriftsteller eine tolle neue Geschichte ein, die er gern an einen Verlag verkaufen möchte

Mehr

Kreditbegehren von Fr. 96'500.00 für die Reorganisation des Archivs der Wettinger Gemeindeverwaltung

Kreditbegehren von Fr. 96'500.00 für die Reorganisation des Archivs der Wettinger Gemeindeverwaltung Antrag des Gemeinderates an den Einwohnerrat vom 19. Februar 2004 2003-1073 Kreditbegehren von Fr. 96'500.00 für die Reorganisation des Archivs der Wettinger Gemeindeverwaltung Sehr geehrter Herr Präsident

Mehr

Menübefehle in OOo Writer 2.0 und MS Word 2003

Menübefehle in OOo Writer 2.0 und MS Word 2003 - 1 - Menübefehle in 2.0 und 2003 Datei Neu Neues leeres Blatt Datei Neu Vorlagen auf meinem Computer Datei Öffnen Datei Schließen Datei Speichern Datei Speichern unter Datei Als Webseite speichern Datei

Mehr

Schritt 1 Einrichten Ihrer Domäne mit Exchange Online, Lync Online oder beiden Diensten

Schritt 1 Einrichten Ihrer Domäne mit Exchange Online, Lync Online oder beiden Diensten Schritt 1 Einrichten Ihrer Domäne mit Exchange Online, Lync Online oder beiden Diensten Bevor Sie Ihre Domäne für die Verwendung mit Ihrer öffentlichen SharePoint Online-Website einrichten, müssen Sie

Mehr

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Zellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 55

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Zellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 55 1 Starten, einrichten, loslegen 11 Programm starten und Arbeitsmappe öffnen.............. 12 Fenster und Fenstersymbole... 14 Das Menüband Reiter, Gruppen und Symbole... 16 Die Symbolleiste für den Schnellzugriff...

Mehr

Diagramm aus mehreren Tabellenblättern

Diagramm aus mehreren Tabellenblättern Diagramm aus mehreren Tabellenblättern Es passiert immer wieder, dass du ein Diagramm brauchst um Daten aus mehreren Tabellen darzustellen. Nehmen wir an, du hast eine Excel-Datei erstellt und du möchtest

Mehr

Elektrische Berechnungen und Stromlaufpläne für Niederspannungsanlagen

Elektrische Berechnungen und Stromlaufpläne für Niederspannungsanlagen Elektrotechnische Berechnungen pit - ALPI Elektrische Berechnungen und Stromlaufpläne für Niederspannungsanlagen Eigene Symbole und Anpassungen in pit-elektro pit-cup als offenes System lässt Erweiterungen

Mehr

pixafe - DAS Media Asset Management System für Wohnungsbauunternehmen

pixafe - DAS Media Asset Management System für Wohnungsbauunternehmen Schnell, sicher, intuitiv und leistungsstark pixafe - DAS Media Asset Management System für Wohnungsbauunternehmen Sie möchten eine große und stetig wachsende Anzahl an Bildern, Grafiken, Filmen und Dokumenten

Mehr

Biologie I/B: Klassische und molekulare Genetik, molekulare Grundlagen der Entwicklung Theoretische Übungen SS 2014

Biologie I/B: Klassische und molekulare Genetik, molekulare Grundlagen der Entwicklung Theoretische Übungen SS 2014 Biologie I/B: Klassische und molekulare Genetik, molekulare Grundlagen der Entwicklung Theoretische Übungen SS 2014 Fragen für die Übungsstunde 8 (14.07-18.07.) 1) Von der DNA-Sequenz zum Protein Sie können

Mehr

Trennsatz-Mappen. mühlhäusler. Trennsatz-Mappen. ...praktisch+formschön

Trennsatz-Mappen. mühlhäusler. Trennsatz-Mappen. ...praktisch+formschön Trennsatz-Mappen mühlhäusler Trennsatz-Mappen...praktisch+formschön TRENNSATZMAPPEN DIN A4 Art.-Nr. 455 DIN A4 Einlageformat max.: 210 x 330 mm In den Farben weiß, grau, schwarz, blau, rot, grün und gelb

Mehr

Wir beraten und vermitteln alle Formen der Kinderbetreuung.

Wir beraten und vermitteln alle Formen der Kinderbetreuung. Wir beraten und vermitteln alle Formen der Kinderbetreuung. Information für Mitarbeiter zum Angebot von famplus famplus GmbH Präsentation Seite 1 Jede Familie ist individuell. famplus GmbH Präsentation

Mehr

Recherche nach Stellenanzeigen in Zeitungen

Recherche nach Stellenanzeigen in Zeitungen Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I 1 Jahrgangsstufe: 8. Klasse, 1. Halbjahr Themengebiete: Modul 7: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Mehr

Einladung zum BSW-Seminar Gezielt recherchieren und Geld damit verdienen

Einladung zum BSW-Seminar Gezielt recherchieren und Geld damit verdienen Einladung zum BSW-Seminar Gezielt recherchieren und Geld damit verdienen An alle Mitglieder im Bayerischen Journalisten-Verband München, 19.03.2015 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, wie macht man Ideen

Mehr

ACDSee Pro 3-Tutorials: Fotos (+ Datenbank) auf einen anderen Computer bringen

ACDSee Pro 3-Tutorials: Fotos (+ Datenbank) auf einen anderen Computer bringen Exportieren der Wenn Sie Ihre Fotos von einem Computer auf einen anderen bringen, vergessen Sie nicht die ACDSee-, sodass auch alle Daten zu Ihrem Fotos mitgenommen werden. Wird die am vorherigen Speicherort

Mehr

Flüchtiges Festhalten Maria Vedder

Flüchtiges Festhalten Maria Vedder Flüchtiges Festhalten Maria Vedder Video ist ein ephemeres künstlerisches Medium, es ist flüchtig und vergänglich. Zum Einen, weil es ein vorübergehendes Ereignis ist wie die zeitbasierten Künste Theater

Mehr

TYP03 Kochbuch. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. JJLkJLJ2JL±LJU< Christian Trabold,Jo Hasenau & Peter Niederlag

TYP03 Kochbuch. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. JJLkJLJ2JL±LJU< Christian Trabold,Jo Hasenau & Peter Niederlag TYP03 Kochbuch Technische Universität Darmstadt FACHBEREICH INFORMATIK JJLkJLJ2JL±LJU< InvenJar-Nr.: HOj- Sachgebiete:. Standort: -6. Christian Trabold,Jo Hasenau & Peter Niederlag O'REILLY Beijing Cambridge

Mehr

Probeklausur in Datenmanagement SS 2014

Probeklausur in Datenmanagement SS 2014 Hochschule München FB 07 Informatik Probeklausur in Datenmanagement SS 2014 Studiengang : Informatik - Semester IBB4B Prüfer : Bojan Milijas Prüfungstermin : 03.07.2014; 17:15 18:15 Uhr (R 0.011) Prüfungsdauer

Mehr

Bewegliche Geometrie mit dem Computer Was beobachtest Du? (Warum ist das so?)

Bewegliche Geometrie mit dem Computer Was beobachtest Du? (Warum ist das so?) Bewegliche Geometrie mit dem Computer Was beobachtest Du? (Warum ist das so?) 12.10.2009, Oliver Seif nach einer Vorlage von H.Hischer/A. Lambert 1 Das Werkzeug Computer (dynamische Geometriesoftware,

Mehr

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de Arbeitsblatt Einleitung Die Klasse wird in fünf Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe wird eines der folgenden Themen zugeteilt: Apps, Klingeltöne, Spiele und Logos, SMS-Chat, Lock-SMS/-Anrufe und Roaming.

Mehr

Der Weg der Nahrung. Materialsammlung für die Sekundarstufe I

Der Weg der Nahrung. Materialsammlung für die Sekundarstufe I Der Weg der Nahrung Materialsammlung für die Sekundarstufe I Inhalt Materialübersicht 4 Vorwort und Steckbrief 5 Leitfaden für Lehrkräfte 6 Die Kompetenzen im Überblick...6 Ausgewählte Einsatzmöglichkeiten...7

Mehr

Quelle: Natur und Technik, PCB 7, 1997. ATMUNG bis

Quelle: Natur und Technik, PCB 7, 1997. ATMUNG bis Quelle: Natur und Technik, PCB 7, 1997 ATMUNG bis Aufgabe 1 Finde eine passende Überschrift für den gesamten Text. Aufgabe 2 Welche der folgenden Überschriften passt am besten zu den einzelnen Teilabschnitten

Mehr

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep 1. Erstellen Sie ein neues Rechnungsformular Mit book n keep können Sie nun Ihre eigenen

Mehr

Aufsatzerziehung 5 - Brief

Aufsatzerziehung 5 - Brief Aufsatzerziehung 5 - Brief Inhalte der Arbeitsblattsammlung: Post aus Hannover Die Kinder lesen einen Brief und unterstreichen alle Inhalte, die sie besonders interessieren. Auf diese Inhalte sollen sie

Mehr

Land Software-Entwicklung. FAUST Professional FAUST Standard FAUST EntryMuseum FAUST EntryArchiv FAUST iserver LIDOS

Land Software-Entwicklung. FAUST Professional FAUST Standard FAUST EntryMuseum FAUST EntryArchiv FAUST iserver LIDOS Land Software-Entwicklung FAUST Professional FAUST Standard FAUST EntryMuseum FAUST EntryArchiv FAUST iserver LIDOS FAUST 7 FAUST 7 EntryArchiv Präsentation von Datenbankinhalten Statisch Reports (Drucker,

Mehr

Digital Signage Wirtschaftlichkeit

Digital Signage Wirtschaftlichkeit Digital Signage Wirtschaftlichkeit Philips E-Ink 1 Grundlagen 1.1 Prozesse 1.2 Technologie 1.3 Investition 1.4 1.5 Energie 2 Intensive Nutzung 2.1 Papier 2.2 LCD 2.3 LCD/Papier 2.4 E-Paper 3 Moderate Nutzung

Mehr

Suchmaschinenoptimierung für Texter

Suchmaschinenoptimierung für Texter Suchmaschinenoptimierung für Texter Tim Kaufmann, tk@taquiri.de 1. Google Google hat das Such-Monopol. Google ist ein bewegliches Ziel. Tausende Treffer. Aber nur eine Seite 1. Rund 200 Ranking-Faktoren.

Mehr

Windows 7 sichern. !!! Funktioniert nicht auf allen Rechnern!!! Getestet mit Externer USB 3.0 Festplatte 500 GB an USB 3.0 Schnittstelle.

Windows 7 sichern. !!! Funktioniert nicht auf allen Rechnern!!! Getestet mit Externer USB 3.0 Festplatte 500 GB an USB 3.0 Schnittstelle. 1. Beschreibung Beim Betriebssystem Windows 7 ist ein Programm zur Datensicherung eingebaut. Damit besteht die Möglichkeit das Betriebssystem (befindet sich auf eine versteckte Partitionen und Partition

Mehr

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de Arbeitsblatt Erklärung Die Klasse wird in fünf Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe wird eines der folgenden Themen zugeteilt: Apps, Klingeltöne, Spiele und Logos, SMS-Chat, Lock-SMS/-Anrufe und Roaming. Die

Mehr

Computerwerkstatt Grundlagen und mehr

Computerwerkstatt Grundlagen und mehr Computerwerkstatt Grundlagen und mehr Stationenbetrieb Hardware: Grundlagen: 1. Nenne das Grundlegende Prinzip der Datenverarbeitung! - Der Begriff Datenverarbeitung beschreibt einen organisierten Umgang

Mehr

Visitenkarten. Flyers. Faltprospekte. Plakate. Werbung+Druck Feldbergstrasse 72 4057 Basel Tel. 061 693 30 70 Fax 061 693 30 72 info@digital-print.

Visitenkarten. Flyers. Faltprospekte. Plakate. Werbung+Druck Feldbergstrasse 72 4057 Basel Tel. 061 693 30 70 Fax 061 693 30 72 info@digital-print. Preislisten Visitenkarten Flyers Faltprospekte Plakate Lieferfrist: 14 Tage Lieferfrist bei 3 Arbeitstagen: +30% Werbung+Druck Feldbergstrasse 72 4057 Basel Tel. 061 693 30 70 Fax 061 693 30 72 info@digital-print.ch

Mehr

Einführung in die Energie- und Umweltökonomik

Einführung in die Energie- und Umweltökonomik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre insb. Wirtschaftspolitik Dr. Felix Stübben Klausur Einführung in die Energie- und Umweltökonomik im WS 2013/14 HINWEIS: Es sind sämtliche

Mehr

Leitfaden für Turnierveranstalter

Leitfaden für Turnierveranstalter Leitfaden für Turnierveranstalter Version 1.0 von Patrick Bußmann facebook.com/pbussmann1 Dieser Leitfaden versteht sich als ständig erweiterbare Hilfestellung für Turnierveranstalter zum Ablauf von Online

Mehr

Pferde: Privat 2016. Dein Shooting: Dein Styling: Dein Preis: Dein Rabatt: Alle Preise verstehen sich inklusive 19% MwSt.

Pferde: Privat 2016. Dein Shooting: Dein Styling: Dein Preis: Dein Rabatt: Alle Preise verstehen sich inklusive 19% MwSt. Pferde: Professionelles Foto-Shooting für Pferd & Reiter Bei dir im Stall oder an einem Ort deiner Wahl Portraits, Reit- und Actionbilder, alles ist möglich (weitere Bilder gg. Aufpreis) Optional buchbar

Mehr

Kompetenzraster für Officemanagement und angewandte Informatik für die Handelsschule

Kompetenzraster für Officemanagement und angewandte Informatik für die Handelsschule Informatiksysteme 1.1 Ich kann Hardware-Komponenten unterscheiden und deren Funktionen erklären. Ich kenne die Peripheriegeräte eines Computers und aktuelle Speichermedien. Ich kann Peripheriegeräte anschließen.

Mehr

braxx control Software update

braxx control Software update braxx System Software Update Die aktuelle Software können Sie auf unser Homepage downloaden (www.eurodima.com, unter braxx Steuerungseinheiten). 1 Unit Update 1.1 braxx System aufbauen 1.2 Hauptschalter

Mehr