Meister-Gerhard-Werk - Erläuterungen zum Antrag -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Meister-Gerhard-Werk - Erläuterungen zum Antrag -"

Transkript

1 Diese Anleitung soll Ihnen beim Ausfüllen des Darlehensantrages behilflich sein. Bitte füllen Sie den Antrag - wie nachstehend erläutert - aus: Anmerkung: Grundlage für die Hinweise und Erläuterungen ist der Antragsvordruck 05/2011 (siehe Seite 4 des Antrags, rechts unten). Ältere Vordrucke unterscheiden sich nur geringfügig von der aktuellen Version, so dass Sie auch beim Ausfüllen älterer Antragsvordrucke auf die Anleitung zurückgreifen können. I Allgemeine Angaben (Seite 1 des Antrags) 1-5 Bitte tragen Sie hier folgende Daten ein: Familienname, Vornamen, Geburtsort, Geburtsdatum, Anschrift (Strasse, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Arbeitgeber mit vollständiger Anschrift, ausgeübte(r) Tätigkeit/Beruf. Die Angabe von -Adresse, privater und dienstlicher Telefon-Nr. sowie Mobilfunk-Nr. sind freiwillig, verkürzen aber die Bearbeitungszeit bei Rückfragen unsererseits. 6-7 Geben Sie hier bitte Ihre Konfession (z. B. römisch katholisch, evangelisch ) sowie den Ort und das Datum der kirchlichen Eheschließung an. Sofern Sie keiner Kirche angehören, aus der Kirche ausgetreten sind und/oder nicht kirchlich verheiratet sind, geben Sie dies bitte hier an und erläutern die Gründe in einem separaten Schreiben. Sofern für die kirchliche Heirat bereits ein Termin vereinbart ist, tragen Sie diesen bitte hier ein. 8 Angabe der zuständigen Wohnsitzpfarrgemeinde. Falls nicht beigefügt, werden wir dort die pfarramtliche Stellungnahme einholen. Wir empfehlen Ihnen aber, sich möglichst frühzeitig selber um die Einholung der Stellungnahme zu bemühen. Gleiches gilt, wenn Sie Kontakt zu einer anderen Pfarrgemeinde als der ortsansässigen Gemeinde haben Geben Sie bitte hier Namen, Alter, Geburtsdatum und Religionszugehörigkeit der im elterlichen Haushalt lebenden Kinder an, für die Kindergeld bezogen wird. Bei Kindern die noch nicht getauft sind: Bitte voraussichtlichen Tauftermin angeben und Bestätigung vom Pfarramt beifügen. Alternativ kann die Bestätigung auch in der pfarramtlichen Stellungnahme erfolgen. Liegt eine Schwangerschaft vor, fügen Sie bitte eine Schwangerschaftsbescheinigung bei, die den voraussichtlichen Geburtstermin enthält Angabe der vollständigen Anschrift des Bauvorhabens bzw. des zu erwerbenden Objektes sowie des Namens und der Anschrift des Verkäufers des Objektes/ Grundstücks. 17 Angabe der Urkunden-Nr. und des Verhandlungsdatums des Kaufvertrages, bei Erbbaurechten des Erbbaurechtskaufvertrages. 18 Bitte kreuzen Sie hier die Art und Bauweise des Objektes an. Bei Fertighäusern, Ausbauhäusern etc. bitte auch den Namen des Herstellers angeben Nur bei Neubauten: Geben Sie hier Namen und Anschrift des Architekten und des Baubetreuers (sofern vorhanden) an. MGW 1-2b 09/2011 Seite 1 von 9

2 21 Angabe des voraussichtlichen Fertigstellungstermins/Einzugstermins bei Neubauten. Bei Altbauten Angabe des Übergabetermins (gem. notariellem Vertrag). 22 Angabe der Grundstückgröße in m², der reinen Wohnfläche des Hauses/der Wohnung in m² und der Nutzfläche der Garage (sofern vorhanden) in m² Sofern eine Einliegerwohnung vorhanden ist: Bitte die Wohnfläche in m² und den Namen des Mieters angeben. 25 Bitte kreuzen Sie hier an, ob bereits anderweitiges Wohneigentum (Haus, Wohnung) vorhanden ist. Sofern dies der Fall ist, bitte den Ort angeben. Teilen Sie uns dann auch bitte mit, ob das Wohneigentum mit dem Einzug in Ihr neues Objekt verkauft oder vermietet werden soll. II Aufstellung der Gesamtkosten (Seite 2 des Antrags) 1. Grundstückskosten/Grundstückswert 26 Angabe der Größe des Grundstücks und des Grundstückskaufpreises (nur bei Neubauvorhaben, wenn Grundstück separat gekauft wird). 27 Sofern Grundstück noch geteilt wurde bzw. wird: Angabe der Vermessungskosten. 28 Geben Sie hier die Notar- und Gerichtsgebühren an. Üblicherweise wird eine Pauschale von 1,5% des Kaufpreises angesetzt. 29 Angabe der Maklerprovision (i. d. R. 3,0% des Kaufpreises + MwSt.), wenn diese anfällt. 30 Angabe der Grunderwerbssteuer: 3,5% des Kaufpreises (gem. Notarvertrag) für das Haus/Grundstück; ab in Nordrhein-Westfalen und voraussichtlich ab in Rheinland-Pfalz: Erhöhung auf 5% des Kaufpreises. 31 Wenn Erschließungskosten anfallen, die nicht im Kaufpreis enthalten sind, bitte hier die Höhe angeben. Fügen Sie möglichst einen Nachweis, wie z. B. einen (Vorauszahlungs-) Bescheid der Stadt oder Gemeinde bei. 32 Summe der Kosten aus den n MGW 1-2b 09/2011 Seite 2 von 9

3 2. Gebäudekosten/Kaufpreis 33 Angabe des Kaufpreises für das Objekt (bei Altbauten oder bei Neubauten, die durch einen Bauträger oder Bauunternehmer erstellt werden) oder der Gebäudekosten (bei Neubauten in konventioneller Bauweise in Eigenregie, Fertighäusern, Ausbauhäusern etc.). Bitte fügen Sie in letzterem Fall eine unterzeichnete Kostenaufstellung des Architekten bei (siehe auch 51). 34 Geben Sie hier bitte die Kosten für die Erstellung oder den Kauf einer Garage/eines Carports/eines Stellplatzes an, sofern dies vorgesehen ist und nicht in den Kosten aus 33 enthalten ist. 35 Bei Altbauten: Angabe der Kosten für Renovierungs- oder Umbaumaßnahmen (Bitte eine Kostenaufstellung mit Unterschrift der Bauherren beifügen). Bei Neubauten (Erstellung durch Bauträger/Bauunternehmer): Angabe der Sonderwunschvereinbarungen (mit Nachweisen, z. B. Angebot, Rechnung). 36 Geben Sie hier bitte die ungefähren Materialkosten und die fiktiven (ersparten) Lohnkosten an, für die Gewerke/Arbeiten die in Eigenleistung/Selbsthilfe erbracht werden sollen. Die ersparten Lohnkosten (nicht die Materialkosten!) sind dann auf Seite 3, 62 anzugeben. Eine Aufstellung über die Eigenleistungen (mit Summenangaben für die einzelnen Gewerke) mit Unterschrift der Bauherren und des Architekten (nur bei Neubauvorhaben oder bei Altbauten mit über ,00 Selbsthilfe) ist beizufügen. 37 Summe der Kosten aus den n Außenanlagen 38 Nur bei Neubauten: Kosten für den Anschluss an den öffentlichen Abwasserkanal (sofern nicht im Kaufpreis/Festpreis, 33, enthalten). 39 Nur bei Neubauten: Kosten für die Hausanschlüsse für Gas, Wasser und Strom (sofern nicht im Kaufpreis/Festpreis, 33, enthalten). 40 Kosten für Außenanlagen (z. B. Gartengestaltung, Befestigung, Einzäunung, Pflasterung, Vorgarten etc.; sofern nicht im Kaufpreis/Festpreis, 33, enthalten). 41 Summe der Kosten aus den n Baunebenkosten 42 Bei Neubauten/Umbauten: Honorar für Architekt/Ingenieur hier angeben. MGW 1-2b 09/2011 Seite 3 von 9

4 43 Bitte geben Sie hier Honorare für die Baubetreuung (sofern vorhanden) und Kosten der Behörden, z. B. für die Baugenehmigung etc. an. 44 Summe der Kosten aus den n Kosten der Fremdfinanzierung 45 Geben Sie hier bitte die Gebühren der Finanzierungsinstitute (Kreditinstitute, öffentliche Wohnbauförderung...) an, z. B. Wertermittlungsgebühren, Bearbeitungsgebühren, Auszahlungsabschläge (Disagio), Abschlussgebühren Bausparvertrag etc.. 46 Hier geben Sie bitte für den Fall einer Zwischenfinanzierung (z. B. der öffentlichen Mittel) die Bankzinsen an. Diese können Sie pauschal für ein Jahr berechnen. 47 Summe der Kosten aus den n Sonstige Kosten 48 Angabe von sonstigen Kosten, die keiner der Positionen in den n zugeordnet werden können. 49 Summe der Kosten aus der Summe der n 32, 37, 41, 44, 47 und Bei Neubauten/Umbauten: Bestätigung der Gesamtherstellungskosten durch den Architekten oder gegebenenfalls Baubetreuer mit Stempel und Unterschrift. Die Bestätigung ist generell entbehrlich bei Kauf von Altbauten. Bei Neubauten kann darauf verzichtet werden, wenn eine vom Architekten bestätigte Kostenaufstellung beigefügt wird (siehe 33). III Aufstellung der Finanzierungsmittel (Seite 3 des Antrags) 1. Fremdmittel (ohne Meister-Gerhard-Werk-Darlehen) In dieser Tabelle geben Sie bitte die Finanzierungsmittel an. Das beantragte Darlehen aus dem Meister-Gerhard-Werk bitte hier nicht mit aufführen. MGW 1-2b 09/2011 Seite 4 von 9

5 Spalte 1: Angabe des Darlehensgebers (Bank, Sparkasse, Bausparkasse, Lebensversicherer, Arbeitgeber, öffentliche Mittel, Verwandtendarlehen...). Spalte 2: Darlehensbetrag (Nominalbetrag) in. Spalte 3: Auszahlung in %. Spalte 4: Nominalzins in % (nicht den Effektivzinssatz!). Spalte 5: Tilgungssatz bzw. Rückzahlung in %. Sofern die monatliche Rückzahlung des Darlehens gegen Ansparung eines Bausparvertrages oder der Prämienzahlung in eine Lebensversicherung ausgesetzt wurde, geben Sie bitte hier die jährliche Sparrate oder Prämie an. Spalte 6: Jährliche Gesamtzahlung für das jeweilige Darlehen in (Zins und Tilgung aus den Spalten 4 und 5). 58 Spalte 2: Summe der Spalte 2 aus den n Spalte 6: Summe der Spalte 6 aus den n Übertrag der Summe aus der 58, Spalte Eigenmittel 60 Angabe des Eigenkapitals (Bankguthaben, Wertpapiere...). 61 Angabe von Bausparguthaben (sofern vorhanden und es als Eigenkapital eingesetzt wird). 62 Wenn Eigenleistungen am Objekt durchgeführt werden: Angabe der durch die Eigenleistungen/Selbsthilfe ersparten Fremdlohnkosten. Die Materialkosten für die Arbeiten sind hier nicht anzusetzen. Siehe hierzu auch die Erläuterungen zu 36 (Seite 2 des Antrags). 63 Angabe von sonstigen Vermögenswerten, die mit in die Finanzierung eingebracht werden. Hierzu zählen beispielsweise ein unentgeltlich übertragenes Grundstück oder Schenkungen von dritten Personen. Ein Grundstück kann mit dem üblichen Verkehrswert angesetzt werden. Eine Orientierungshilfe bieten hier die Bodenrichtwerte der Städte und Kreise. Das Grundstück muss dann in der Kostenaufstellung (Seite 2 des Antrags, 26) mit dem gleichen Wert aufgeführt werden. Bei Geldschenkungen benötigen wir einen Nachweis über das vorhandene Guthaben und eine schriftliche Bestätigung des Schenkenden, dass es sich um eine Schenkung handelt. Privatdarlehen (mit Rückzahlungsverpflichtung) sind dagegen in den n aufzuführen. 64 Summe aus den n Summe aus den n 59 und 64. MGW 1-2b 09/2011 Seite 5 von 9

6 IV Ermittlung des verbleibenden Einkommens (Seite 3 des Antrags) 1. Ausgaben/Aufwand (jährlich) 66 Übertrag der Summe aus Handelt es sich bei dem Erwerb oder Neubau um ein Grundstück auf Erbpacht (Erbbaurecht) geben Sie bitte hier den jährlichen Erbbauzins (gem. notariellem Vertrag) an. 68 Hier sind gegebenenfalls weitere jährliche Kredit- oder Leasingbelastungen anzugeben. Nicht aufzuführen sind allerdings die Darlehensbelastungen die im Zusammenhang mit dem Erwerb oder Bauvorhaben stehen, insbesondere die Belastungen der Spalte 6, 58 bzw. der Die Betriebskosten des Objektes werden hier pauschal mit 26,00 je m² Wohnfläche (ohne Nutzfläche!) veranschlagt. 70 Sofern Sie Mieteinnahmen aus anderweitigem Wohneigentum haben oder aus dem neuen Wohneigentum (z. B. Einliegerwohnung) zukünftig erhalten, geben Sie den jährlichen Ertrag hier an. Etwaige Finanzierungsbelastungen (Darlehen) aus anderweitigem Wohneigentum sind in 68 anzugeben. 71 entfällt! 72 Summe aus den n abzüglich der 70. Im rechten Feld ist die monatliche Belastung anzugeben. 2. Monatliches Einkommen (Seite 4 des Antrags) In der linken Spalte ist jeweils das monatliche steuerpflichtige Bruttoeinkommen und in der rechten Spalte das monatliche Nettoeinkommen einzutragen. 73 Angabe des durchschnittlichen Einkommens des Ehemannes (z. B. Gehalt oder Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit). 74 Angabe des durchschnittlichen Einkommens der Ehefrau (z. B. Gehalt oder Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit). 75 Angabe von sonstigen Einkünften (z. B. Nebentätigkeiten, Rente, Pflegegeld, Unterhaltsleistungen, Lastenzuschuss...). Mieteinkünfte sind in 70, Seite 3 des Antrags, einzutragen. 76 Summe aus den n MGW 1-2b 09/2011 Seite 6 von 9

7 77 Angabe der Höhe des Kindergeldes. 78 Summe aus den n 76 (rechte Spalte) und Bitte nicht vergessen: Ort, Datum und Unterschrift der Antragsteller. Unterlagen (Seite 4 des Antrags) Hinweis: Bitte reichen Sie die nachfolgenden Unterlagen nur in Kopie ein. Eine Beglaubigung der Kopien ist nicht erforderlich. Eingesendete Originalunterlagen können nicht zurückgesandt werden. Wir bitten um Verständnis, dass nur Anträge mit vollständigen Unterlagen bearbeitet werden können. a) Urkunden der kirchlichen Eheschließung und der katholischen Taufe der Kinder. Ist die kirchliche Eheschließung (noch) nicht gegeben, bitte den Nachweis der standesamtlichen Trauung beifügen. Bei Schwangerschaften bitte eine Schwangerschaftsbescheinigung hinzufügen. b) Wohnflächenberechnung des Architekten (nicht die Berechnung der Geschossfläche oder Grundfläche des Hauses!). Liegt beim Erwerb einer gebrauchten Immobilie keine Wohnflächenberechnung mehr vor, reichen Sie uns bitte einen anderweitigen Nachweis ein, aus der die Wohnfläche hervorgeht (z. B. Exposé, Wertgutachten). c) Wir benötigen folgende Verträge bzw. Aufstellungen: Altbau: Kaufvertrag. Neubau (konventionell): Grundstückskaufvertrag; Kostenaufstellung des Architekten über die Gesamtbaukosten (mit Baunebenkosten), versehen mit Stempel und Unterschrift des Architekten oder Bestätigung auf Seite 2 des Antrags, 51. Neubau schlüsselfertig (Bauträger, Bauunternehmer): Bauträgerkaufvertrag mit Bauund Ausstattungsbeschreibung. Neubau (Fertighaus, Ausbauhaus): Werkvertrag mit Bau- und Ausstattungsbeschreibung; Kostenaufstellung des Architekten über die Gesamtbaukosten (mit Baunebenkosten), versehen mit Stempel und Unterschrift des Architekten oder Bestätigung auf Seite 2 des Antrags, 51. Grundstück/Haus auf Erbpacht (Erbbaurecht): Erbbaurechtsvertrag Schenkung/Übertragung: Schenkungs- oder Übertragungsvertrag für Grundstück und/oder Haus. Bei allen Neubauten: Aufstellung und Nachweise zu Sonderwünschen (sofern entsprechende Vereinbarungen getroffen wurden). MGW 1-2b 09/2011 Seite 7 von 9

8 Bei Altbauten: Aufstellung der Renovierungsarbeiten (nach einzelnen Arbeiten/Gewerken, mit ungefähren Kosten und Unterschrift der Antragsteller). Bitte beachten Sie: Wir benötigen jeweils eine vollständige Kopie der Verträge mit den Anlagen. Bei Notarverträgen eine Kopie der notariell beurkundeten Fassung (sofern die Beurkundung noch nicht stattgefunden hat, reicht zunächst ein Vertragsentwurf). d) Darlehensverträge bzw. verbindliche Darlehenszusagen: Aus den Unterlagen muss der Zinssatz, die Zinsfestschreibungsdauer, die Tilgung/Rückzahlung und die Sicherstellung des Darlehens hervorgehen. Sofern das Darlehen am Ende der Laufzeit in einer Summe getilgt werden soll (endfälliges Darlehen), die Tilgung also gegen Ansparung eines Bausparvertrages, Prämienzahlung in eine Lebensversicherung o. ä. ausgesetzt ist, muss aus den Unterlagen auch die Höhe der monatlichen bzw. jährlichen Rate/Prämie hervorgehen. Gegebenenfalls ist ein separater Nachweis beizufügen. Bei Darlehen der KfW oder der Beantragung von öffentlichen Mitteln genügt zunächst eine Kopie des Antrags (öffentliche Mittel: mindestens die Seiten 1-7). Die Darlehensverträge bzw. Förderzusage können nachgereicht werden und müssen i. d. R. vor Auszahlung des Darlehens - vorbehaltlich der Bewilligung - vorliegen. Bitte beachten Sie: In Ausnahmefällen reicht auch zunächst ein Darlehensangebot mit Angaben zu Zins und Tilgung. Sind noch anderweitige (außerhalb der beantragten Immobilienfinanzierung) Kredit- und Leasingverträge abgeschlossen worden, fügen Sie bitte eine Kopie des entsprechenden Vertrages bei (siehe hierzu auch Seite 3 des Antrags, 68). e) Eigenkapital (Barguthaben, Bausparguthaben): Über das eingesetzte bzw. noch einzusetzende Guthaben sind Nachweise wie z. B. Kontoauszüge, Sparbuchkopien, Wertpapierdepotaufstellungen, Guthabenkündigungen, Bestätigungen über Rückkaufswerte etc. vorzulegen. Es kann alternativ aber auch eine Bankbestätigung eingereicht werden. Bei Guthabenschenkungen ist sowohl ein Nachweis über das Guthaben als auch eine schriftliche Bestätigung des Schenkenden, dass es sich um eine nicht zurückzuzahlende Schenkung handelt, erforderlich. Bei Privatdarlehen ist eine entsprechende Darlehensvereinbarung beizufügen. Diese muss den Anforderungen des Punktes d) entsprechen und ist unter den Fremdmitteln (Seite 3 des Antrags, n 52-57) aufzuführen. f) Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit (Lohn, Gehalt): Es sind die Dezemberabrechnung des Vorjahres und die letzte aktuelle Abrechnung beizulegen. Bei freiwillig Kranken- und Pflegeversicherten (z. B. Beamte) benötigen wir Unterlagen zur Höhe des Beitrags zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung (z. B. Beitragsrechnung, aktueller Kontoauszug). Einkünfte aus selbstständiger Arbeit: Wir benötigen die beiden letzten Jahresabschlüsse bzw. Einnahmen-Überschussrechnungen, die beiden letzten Einkommensteuerbescheide und wenn möglich eine aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertung. Weiterhin fügen Sie bitte Unterlagen zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung (Beitragshöhe) und zur Altersvorsorge (Rentenversicherung, MGW 1-2b 09/2011 Seite 8 von 9

9 Lebensversicherung...) bei. Sofern Betriebskredite aufgenommen wurden, bitte Kopien der Kreditverträge fertigen. Diese müssen den Anforderungen des Punktes d) entsprechen. Weitere Einkünfte (Rente, Pflegegeld, Unterhalt): Renten sind durch den aktuellen Rentenbescheid, Pflegegeld durch den entsprechenden Bescheid nachzuweisen. Unterhaltszahlungen können auch durch einen aktuellen Kontoauszug belegt werden. Kindergeld: Bei Kindern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, ist ein Nachweis über die Zahlung des Kindergeldes zu erbringen (z. B. durch Bescheid der Familienkasse, aktueller Kontoauszug). Bei minderjährigen Kindern ist der Nachweis nicht erforderlich. Mieteinnahmen: Mieteinnahmen aus einem anderen Objekt oder aus einer Einliegerwohnung des neuen Objektes bitte durch eine Kopie des Mietvertrages nachweisen. In Ausnahmefällen kann die Miete auch durch einen aktuellen Kontoauszug belegt werden. Bitte beachten Sie: Die Einkommenserklärung, die bei der Beantragung von öffentlichen Mitteln beizufügen ist, ist für unsere Zwecke nicht geeignet und daher akzeptieren wir diese nicht als Nachweis. g) Eigenleistungen bei Neubauten oder bei Renovierungs-/Umbauarbeiten von Altbauten sind durch eine Aufstellung zu belegen. Die Aufstellung muss die Kosten der einzelnen Arbeiten/Gewerke, bei denen Eigenleistungen erbracht werden, getrennt nach Materialund Lohnkosten und der ungefähren ersparten Lohnkosten enthalten. Die Aufstellung muss vom Architekt und den Bauherren unterzeichnet werden. Bei geringfügigen Eigenleistungen (bis ,00) ist die Unterschrift des Architekten entbehrlich. Eine Aufstellung der Helfer mit Berufsangabe und den geplanten Arbeitsstunden ist beizulegen. Wir akzeptieren auch gerne die Aufstellung, die bei der Beantragung von öffentlichen Mitteln zu erstellen ist. Die vorstehenden Hinweise und Erläuterungen werden nicht alle Fragen zum Ausfüllen des Antrages und zu den beizufügenden Unterlagen beantworten können. Sollten Sie also noch Rückfragen haben, stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung. MGW 1-2b 09/2011 Seite 9 von 9

Baufinanzierung Wenzel. Selbstauskunft. O Umschuldung. O Bau. O Kauf. 1. Persönliche Angaben. 2. Einkünfte. www.baufinanzierung-wenzel.

Baufinanzierung Wenzel. Selbstauskunft. O Umschuldung. O Bau. O Kauf. 1. Persönliche Angaben. 2. Einkünfte. www.baufinanzierung-wenzel. Selbstauskunft O Bau O Kauf Baufinanzierung Wenzel www.baufinanzierungwenzel.de O Umschuldung 1. Persönliche Angaben Erster Antragsteller Zweiter Antragsteller Name, Vorname Name, Vorname Geburtsdatum,

Mehr

Anfrage zur Finanzierung eines Neubauvorhabens Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage zur Finanzierung eines Neubauvorhabens Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Fasanenweg 38a - D-22964 Steinburg E-Mail: info@baufi-nord.de Telefax: (0 45 34) 20 50 58 Anfrage zur Finanzierung eines Neubauvorhabens Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft 1. Angaben zum Antragsteller - Selbstauskunft 1.1 Angaben zum Antragsteller: Herr Frau Titel, Name, Vorname: Adresse (Straße, Hausnummer, Plz, Ort): Arbeitgeber (Firma, Sitz): ausgeübter Beruf: beim Arbeitgeber

Mehr

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung Selbstauskunft 1 Angaben zur Person 1.1 Antragsteller Name / Vorname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Straße / Nummer Postleitzahl / Ort Telefon Telefax e-mail Familienstand verheiratet

Mehr

Unterlagen zur Finanzierung

Unterlagen zur Finanzierung Unterlagen zur Finanzierung Persönliche Unterlagen: Lohn- / Gehaltsempfänger: Selbständige: bei Aushilfstätigkeit: Zinseinnahmen, Tantiemen, Sonderzahlungen: Kindergeld: Renten- / Pensionsempfänger: Unterhalt:

Mehr

Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Fasanenweg 38a - D-22964Steinburg E-Mail: info@baufi-nord.de Telefax: (0 45 34) 20 50 58 Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie

Mehr

MUSTER. Dieses Finanzierungsangebot ist zunächst freibleibend. Auf Ihren Wunsch werden wir Ihnen ein verbindliches Angebot erstellen.

MUSTER. Dieses Finanzierungsangebot ist zunächst freibleibend. Auf Ihren Wunsch werden wir Ihnen ein verbindliches Angebot erstellen. Frau Muster Kunde Rathausmarkt 1 20095 Hamburg Qualitätsservice Mühlenbrücke 8 23552 Lübeck Ihr Ansprechpartner: Herr Timo Renz Tel.: 0451/14081111 Fax: 0451/14089999 150.000,00 Euro für Ihre Immobilienfinanzierung

Mehr

Tätigkeit. Staat. Familienstand. Kinder

Tätigkeit. Staat. Familienstand. Kinder 1. Antragsteller 2. Antragsteller Titel und Name: Titel und Name: Vorname: Vorname: Geburtsort: Geburtsort: Wohnort / Anschrift: Strasse, Hs.-Nr.: Wohnort / Anschrift: Strasse, Hs.-Nr.: PLZ: PLZ: Ort:

Mehr

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Jürgen Kowol ImmobilienCenter Nord - Ost Neckarsulm - Weinsberg - Bad Friedrichshall Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Zielsetzung: Ihre

Mehr

Selbstauskunft. I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname. II. Laufende jährliche Ausgaben Miete/ Wohnnebenkosten.

Selbstauskunft. I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname. II. Laufende jährliche Ausgaben Miete/ Wohnnebenkosten. Selbstauskunft Seite 1 von 5 I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname Ehegatte als Bürge Geburtsname Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Straße, Haus-Nr. PLZ, Wohnort Telefon privat/geschäftlich

Mehr

Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Kriegsstr. 212 b - 76135 Karlsruhe E-Mail: info@baufi-sued.de Telefax: 0721-13 25 28 20 Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Mehr

Für alle, die Immobilien im Kopf haben.

Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Zur Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit. 1. Kundenbezogene Unterlagen Einkommen letzte drei Gehaltsabrechnungen Mieteingänge sonstige Einkommen Kopie

Mehr

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau für den sozialen Wohnungsbau Alle sangaben in Euro / Für jede haushaltsangehörige Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte Einkommenserklärung notwendig. Anschrift (Ort, Straße und Hausnummer)

Mehr

Datenerhebung - Selbstauskunft -

Datenerhebung - Selbstauskunft - R-2012 FinanzMarketing Roettig - Winterleitenweg 31-97261 Güntersleben / Würzburg Tel. 09365 / 828 00 95 - Mobil 0172 / 890 78 94 - Mail ceo@money-connection.ag Datenbogen bitte gut leserlich in Blockschrift

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller SELBSTAUSKUNFT Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller Name: Geburtsname: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Wohnort: Straße: Staatsangeh.:

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 a) Persönliche Angaben des Antragstellers Nachname Vorname Anschrift b) Im Haushalt leben

Mehr

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg Eingangsstempel Bitte Zutreffendes ankreuzen Bitte sorgfältig in Druckschrift ausfüllen 1 Angaben zu den Einkommens- und 2 Vermögensverhältnissen

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller SELBSTAUSKUNFT Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller Name: Geburtsname: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Wohnort: Straße: Staatsangeh.:

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft Kreissparkasse Verden Vertrauliche Selbstauskunft 1. Persönliche Angaben Angaben Name, Vorname (Geburtsname) Person zu 1 Person zu 2 Kreditnehmer/Antragsteller/Bürge Mitkreditnehmer/-Verpflichteter; Ehegatte

Mehr

AMT BIESENTHAL-BARNIM Der Amtsdirektor

AMT BIESENTHAL-BARNIM Der Amtsdirektor AMT BIESENTHAL-BARNIM Der Amtsdirektor Scharnier des Barnim amtsangehörige Gemeinden: Stadt Biesenthal Gemeinde Breydin Gemeinde Marienwerder Gemeinde Melchow Gemeinde Rüdnitz Gemeinde Sydower Fließ Amt

Mehr

Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie

Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie PERSÖNLICHE ANGABEN Darlehensnehmer/in 1 Darlehensnehmer/in 2 Geschlecht Männlich Weiblich Geschlecht Männlich Weiblich Akademischer

Mehr

Antrag. Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort:

Antrag. Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Stadt/Gemeinde: Kindertagesstätte: Datum: Antrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse)

Mehr

Unverbindliche Finanzierungsanfrage

Unverbindliche Finanzierungsanfrage Unverbindliche Finanzierungsanfrage GLS Baufinanzierung 1. Persönliche Angaben / Aktueller/künftiger Eigentümer/in Aktueller/künftiger Eigentümer/in Ja Nein Ja Nein Kundennummer bei der GLS Bank (falls

Mehr

arndtconcept notwendige Angaben für eine Finanzierungsanfrage mit Auftrag für arndtconcept

arndtconcept notwendige Angaben für eine Finanzierungsanfrage mit Auftrag für arndtconcept notwendige Angaben für eine Finanzierungsanfrage mit Auftrag für gültig nur in Verbindung mit einem Konzepterstellungsvertrag mit Vermittlung eines Bankkontaktes, eines Konzepterstellungsvertrages oder

Mehr

Selbstauskunft vertraulich

Selbstauskunft vertraulich Selbstauskunft vertraulich zum: Datum/ Stichtag zur bankinternen Bearbeitung: Kundennummer Die folgende Selbstauskunft bitte vollständig ausfüllen. 1. Persönliche Angaben Antragsteller Mitantragsteller/

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung"

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die Sparda-Bank Hamburg Stiftung Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung" 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Geburtsdatum: Straße: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Familienstand: ledig verheiratet

Mehr

Informationen zum Neubau einer Immobilie

Informationen zum Neubau einer Immobilie Informationen zum Neubau einer Immobilie Sie möchten sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen. Die Basis dafür bildet eine auf Sie zugeschnittene Baufinanzierung. Häufig stellen sich folgende Fragen:

Mehr

Antrag auf Förderung selbstgenutzten Wohneigentums "Baukindergeld"

Antrag auf Förderung selbstgenutzten Wohneigentums Baukindergeld Antrag auf Förderung selbstgenutzten Wohneigentums "Baukindergeld" Wohnungsbauprogramm der Stadt Friedrichshafen für Familien, auf Dauer angelegte Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende mit Kindern

Mehr

Vermögens- und Schuldenaufstellung

Vermögens- und Schuldenaufstellung Sparkasse Forchheim S Kontonummer Alle Betragsangaben in: TEUR per Vermögens- und Schuldenaufstellung 1. Angaben zur Person des Kreditnehmers 1.1. Name/Vorname: 1.2. Anschrift: 1.3. Familienstand: 1.4.

Mehr

Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein!

Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein! GmbH preiswert-bauen24 preiswert-bauen24 GmbH, Teichstrasse 24, 02739 Eibau Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein! Mögliche Bestandteile Ihrer Baufinanzierung: < Aktuelle Zinsen

Mehr

Finanzierungsantrag (Für Kauf)

Finanzierungsantrag (Für Kauf) 1. Vorhaben / Kostenplan Finanzierungsantrag (Für Kauf) Grundstück: (inkl. Erschließung) Objekt: Mobiliar: Kauf Kaufpreis in Um- Ausbau Baukosten: Baukosten inkl. Eigenleistungen Kaufnebenkosten: (ca.

Mehr

Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls

Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls HAUPTABTEILUNG 4 Studienangelegenheiten Technische Universität Kaiserslautern Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls Gebäude 47 Gottlieb-Daimler-Straße 67663 Kaiserslautern Telefon (0631)

Mehr

5. Planung der Maßnahmen und Kosten

5. Planung der Maßnahmen und Kosten 5. Planung der Maßnahmen und Kosten 5.1 Maßnahmenfestlegung Nach der Besichtigung der Immobilie wurden die Mängel und Schäden festgehalten. Eine genaue Analyse der Schäden und die Festlegung der erforderlichen

Mehr

Hessen-Darlehen. Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie. Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren

Hessen-Darlehen. Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie. Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren Hessen-Darlehen Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren Förderziel Das Land Hessen fördert den Erwerb von Gebrauchtimmobilien zur Selbstnutzung mit

Mehr

ausgeübter Beruf / Berufsgruppe beschäftigt bei / Branche seit / / Ehepartner Name Vorname Geburtsdatum vertraglich / Gütertrennung

ausgeübter Beruf / Berufsgruppe beschäftigt bei / Branche seit / / Ehepartner Name Vorname Geburtsdatum vertraglich / Gütertrennung Vermögens- und Schuldenaufstellung (in ) Das Bankgeheimnis erstreckt sich auf alle Angaben und Unterlagen. Die Sparkasse sichert ausdrücklich zu, diese streng vertraulich zu behandeln. Bitte beantworten

Mehr

Förderung von Wohneigentum. Bestandserwerb

Förderung von Wohneigentum. Bestandserwerb Hessen-darlehen Förderung von Wohneigentum Bestandserwerb Förderziel Das Land Hessen fördert den Erwerb von Gebrauchtimmobilien zur Selbstnutzung mit einem Hessen-Darlehen Bestandserwerb (HD). Die KfW

Mehr

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sparkasse Schwerte Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte belegen Sie die von Ihnen gemachten Angaben durch entsprechende Nachweise (z.b.

Mehr

Antrag auf Stundung einer öffentlichen Abgabe

Antrag auf Stundung einer öffentlichen Abgabe Gemeinde Panketal Der Bürgermeister http://www.panketal.de Antrag auf Stundung einer öffentlichen Abgabe bitte zurücksenden an: Gemeinde Panketal Fachdienst Finanzverwaltung Schönower Straße 105 16341

Mehr

ANTRAG AUF STUNDUNG / RATENZAHLUNG

ANTRAG AUF STUNDUNG / RATENZAHLUNG Antragsteller/in: Anschrift: Telefon-Nr.: Kreis Herzogtum Lauenburg Fachdienst Finanzen, Organisation und IT Team Zahlungsverkehr Barlachstraße 2 23909 Ratzeburg ANTRAG AUF STUNDUNG / RATENZAHLUNG Der

Mehr

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben.

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. Selbstauskunft Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. 1. Persönliche Verhältnisse Kreditnehmer/Bürge Name, Vorname Mitantragsteller/Ehegatte/Bürge

Mehr

Antrag auf Stundung. Abwasserzweckverband Leisnig Ringstr. 18 20 04703 Leisnig. Tel.:.

Antrag auf Stundung. Abwasserzweckverband Leisnig Ringstr. 18 20 04703 Leisnig. Tel.:. Absender (Antragsteller):... Tel.:. Abwasserzweckverband Leisnig Ringstr. 18 20 04703 Leisnig Antrag auf Stundung Ich/wir¹ bitte/n¹ um Stundung für das Grundstück Kundennummer / Buchungszeichen: für mich/uns¹

Mehr

Persönliche Daten: Besuchte Schule: (bitte ankreuzen) o 4. Klasse eingegangen am:

Persönliche Daten: Besuchte Schule: (bitte ankreuzen) o 4. Klasse eingegangen am: Besuchte Schule: (bitte ankreuzen) o 1. Klasse o Obereider o Nobiskrug o 2. Klasse o Mastbrook o Rotenhof o 3. Klasse o Neuwerk o 4. Klasse eingegangen am: Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme von Teilnahmebeiträgen

Mehr

Landratsamt Lindau (Bodensee) Informationsabend des Landratsamtes Lindau (Bodensee) am 13. Mai 2009

Landratsamt Lindau (Bodensee) Informationsabend des Landratsamtes Lindau (Bodensee) am 13. Mai 2009 Landratsamt Lindau (Bodensee) Informationsabend des Landratsamtes Lindau (Bodensee) am 13. Mai 2009 Landratsamt Lindau (Bodensee) Die BayernLabo bietet mit Unterstützung des Freistaates Bayern folgende

Mehr

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb. Stadt/Gemeinde: Kindertagesstätte: Datum: Antrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse)

Mehr

Antragsteller/in: Name

Antragsteller/in: Name An Kreis Herzogtum Lauenburg Der Landrat Fachbereich Jugend und Familie Fachdienst Kindertagesbetreuung (2201) Barlachstraße 2 Az.: 2201-32-33 Eingang: 23909 Ratzeburg ANTRAG auf AUFWENDUNGSERSATZ für

Mehr

Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages. nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008

Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages. nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008 Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008 Ich beantrage die Stundung meiner Beitragsschuld in Höhe von... EUR für das Grundstück...

Mehr

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser).

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser). Um Ihren Antrag auf Erlass bearbeiten zu können senden Sie bitte die beiliegende Erklärung ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bitte fügen Sie über die von Ihnen genannten Einkünfte und Ausgaben Belege

Mehr

Finanzierungsselbstauskunft Zur Vorlage bei einem finanzierenden Kreditinstitut Seite 1 von 6

Finanzierungsselbstauskunft Zur Vorlage bei einem finanzierenden Kreditinstitut Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 VORWORT Sehr geehrter Kunde, eine Finanzierungsselbstauskunft dient einem Kreditinstitut / Bausparkasse zur Beurteilung Ihrer Vermögensverhältnisse (Bonität), da Sie als Kunde dem Kreditinstitut

Mehr

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Eingangsstempel: Hiermit beantrage ich die Übernahme der Bestattungskosten für den unter A. genannten Verstorbenen. Meine Personalien: Name

Mehr

Mandantenfragebogen Familienrecht

Mandantenfragebogen Familienrecht Dr. Neusinger & Neusinger Rechtsanwälte I Fachanwälte Bogenstraße 1 87527 Sonthofen Mandantenfragebogen Familienrecht Kontaktdaten Name Geburtsname Firma Straße PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Tel. geschäftlich

Mehr

Erläuterung zum Aufnahmebogen

Erläuterung zum Aufnahmebogen Erläuterung zum Aufnahmebogen Sehr geehrte Mandantinnen, sehr geehrte Mandanten, um die Bearbeitung familienrechtlicher Mandate so einfach wie möglich zu machen bieten wir Ihnen mit unserem Aufnahmebogen

Mehr

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Eingang: Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Uns / mir ist bekannt, dass wir / ich bei Beginn der Betreuung zu einem Kostenbeitrag nach 90 Abs.1 /III SGB VIII herangezogen

Mehr

Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig -

Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig - Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig - Kundenberater: OE: Telefon: A. Angaben zur Person Vor- und Zuname, ggf. Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Anschrift (ständiger

Mehr

E R K L Ä R U N G ===============

E R K L Ä R U N G =============== Absender / Absenderin: (Name, Vorname) Geb.-Datum (Straße und Hausnr.) (PLZ und Ort) An den Kreis Minden-Lübbecke - Sozialamt - Zi. Nr. 284 - Portastraße 13 32423 Minden Sozialhilfe für 50.2. (Name, Vorname)

Mehr

Hessen-Baudarlehen. Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie. Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen

Hessen-Baudarlehen. Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie. Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen Hessen-Baudarlehen Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen Förderziel Das Land Hessen fördert den Bau oder Kauf eines neuen Einoder

Mehr

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt:

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt: Antrag auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) Für (Name, Vorname) wird folgende Leistung beantragt: Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Hilfe zum Lebensunterhalt

Mehr

Förderung von Wohneigentum. Neubau

Förderung von Wohneigentum. Neubau Hessen-Baudarlehen Förderung von Wohneigentum Neubau Förderziel Das Land Hessen fördert den Bau oder Kauf eines neuen Einoder Zweifamilienhauses oder einer neuen Eigentumswohnung zur Selbstnutzung mit

Mehr

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben.

Mehr

Antrag auf Übernahme der Elternbeiträge zum Kindergarten gem. 22 SGB VIII ab dem

Antrag auf Übernahme der Elternbeiträge zum Kindergarten gem. 22 SGB VIII ab dem Gemeinde Wallenhorst Bürgerservice u. Soziales Auskunft erteilt: Rathausallee 1 Zimmer-Nr.: E 9/E 10 Frau Brandebusemeyer Frau Witte Tel.-Nr.: 05407/888515 bzw. 513 49134 Wallenhorst Fax-Nr.: 05407/888999

Mehr

IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014

IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014 IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014 Wichtiger Hinweis: Die IFB Hamburg gewährt dieses Darlehen nur in Kooperation mit

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9.

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9. Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9.Kapitel SGB XII) Eingangsstempel Ich/Wir beantrage(n) die Übernahme der Bestattungskosten

Mehr

nikolaus max stiftung

nikolaus max stiftung Von unserer Stiftung erfahren durch: NAME Vornamen Straße PLZ/Ort Telefon Handy E-Mail Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Nationalität / ggf. Aufenthaltsstatus / Dauer Familienstand Ausbildung Ausgeübter

Mehr

Checkliste Immobilienfinanzierung

Checkliste Immobilienfinanzierung Generalagentur Briloner Str. 42 34508 Willingen Tel. 05632 4613 Fax 05632 6384 wilhelm.saure@signal-iduna.net www.signal-iduna.de/wilhelm.saure Checkliste Immobilienfinanzierung Personendaten Signal-Iduna

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in )

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in ) aale-orla elbstauskunft Die elbstauskunft ist Prüfungsunterlage für die Beurteilung von Leistungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit. Bitte beantworten ie daher die Fragen vollständig, entwerten ie nicht zutreffende

Mehr

Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII

Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII 1. Häusliche Verhältnisse (Seite 1 des Antrages) Hier sind die Angaben des Antragsstellers einzutragen. Lebt darüber hinaus der Ehegatte oder Lebenspartner

Mehr

HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck

HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck Inhaltsverzeichnis: Haushaltsrechnung die Tabelle zum Ausfüllen Tipps zum Ausfüllen der Haushaltsrechnung Häufige Fragen und alles, was Sie wissen müssen Die Haushaltsrechnung

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft (Diese Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz)

Vertrauliche Selbstauskunft (Diese Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz) Vertrauliche Selbstauskunft (Diese Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz) Ehepartner/ weiterer Name, Vorname (Geburtsname) Anschrift (Straße, PLZ, Ort) Geburtsdatum/-ort Staatsangehörigkeit O Deutschland

Mehr

Antragsteller: Nichtselbstständiger

Antragsteller: Nichtselbstständiger Antragsteller: Nichtselbstständiger Bonität unterschriebene Selbstauskunft im Original Gehaltsabrechnungen der letzten 3 Monate Einkommenssteuerbescheid des Vorjahres und Gehaltsabrechnung Dezember Beamte:

Mehr

Antragsteller/in / Zahlungspflichtige/r (Firmenname): Antrag auf Stundung. von in Höhe von. Kassenzeichen: Bescheid vom :

Antragsteller/in / Zahlungspflichtige/r (Firmenname): Antrag auf Stundung. von in Höhe von. Kassenzeichen: Bescheid vom : Antragsteller/in / Zahlungspflichtige/r (Firmenname): Datum der Antragstellung: Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort): Stadt Selm Finanzen Abteilung Zahlungs- und Finanzabwicklung Adenauerplatz 2 59379

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Stadtverwaltung Jena Fachdienst Soziales Lutherplatz 3 07743 Jena Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name des Verstorbenen Geburtsdatum der/des

Mehr

Vermögensstatus / Selbstauskunft

Vermögensstatus / Selbstauskunft Vermögensstatus / Selbstauskunft Angaben zur Person Name (gegebenenfalls auch Geburtsname), Anschrift Geburtsdatum Telefon Familienstand Zahl der unterhaltsberechtigten Personen Güterstand Staatsangehörigkeit

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name des Antragstellers Vorname Geb.datum Anschrift Verwandtschaftsverhältnis zum Verstorbenen (Eltern, Kind,

Mehr

... ... Antrag auf. Geschuldete Abgabe Bescheid vom Fälligkeit am Betrag. Höhe der monatlichen Rate:... EUR. Laufzeit der Ratenzahlung endet am:...

... ... Antrag auf. Geschuldete Abgabe Bescheid vom Fälligkeit am Betrag. Höhe der monatlichen Rate:... EUR. Laufzeit der Ratenzahlung endet am:... KD-NR... Antragsteller (Schuldner) PLZ,Ort,Tel.-Nr.,Datum............... AZV Wipper-Schlenze Sanderslebener Straße 40 Antrag auf Stundung 06333 Hettstedt Ratenzahlung Erlass Geschuldete Abgabe Bescheid

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Der Magistrat Magistrat der Stadt Rüsselsheim Unterhaltsvorschussstelle Mainstraße 7 65428 Rüsselsheim Telefon: 06142 83-0 Durchwahl: 06142 83-2145 Frau Krug Durchwahl: 06142 83-2146 Frau Steiner Durchwahl:

Mehr

Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für Kindertagesstätten und Tagespflege gemäß 90 Abs. 3 SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe

Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für Kindertagesstätten und Tagespflege gemäß 90 Abs. 3 SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe Landratsamt Mittelsachsen Bearbeiter Tel. 03731/7993- Abt. Jugend und Familie Herr Stiller -290 Frau Dreißig -292 Ref. Kindertagesstätten Frau Mende -291 Frau Zwinzscher -287 Frauensteiner Straße 43 09599

Mehr

ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung

ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung (Zutreffendes bitte ankreuzen.) für ab bis (vorauss.) 1. Persönliche

Mehr

Hier ist der tatsächliche Aufenthaltsort anzugeben, unbeachtlich davon ob der Ehemann dort beim

Hier ist der tatsächliche Aufenthaltsort anzugeben, unbeachtlich davon ob der Ehemann dort beim FORMULAR FÜR SCHEIDUNGSANTRAG Bitte füllen Sie das folgende Formular vollständig und wahrheitsgemäß aus, da nur so eine entsprechende Bearbeitung erfolgen kann. Das Formular ist Grundlage für die Erstellung

Mehr

Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen

Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen Trier, im Oktober 2012 Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen Soziale Unterstützungen, Windelstipendien und Freitische können nur insoweit vergeben werden,

Mehr

Weitere Verbindlichkeiten

Weitere Verbindlichkeiten Vermögensübersicht Kunde (Name, Vorname) per Vermögen Verbindlichkeiten in Tausend (T ) ohne Kommastellen in Tausend (T ) ohne Kommastellen aktueller Stand aktueller Stand Immobilien eigen Immobilienverbindlichkeiten

Mehr

Aufnahmebogen. Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als

Aufnahmebogen. Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Aufnahmebogen Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Beteiligter 2 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Eheschließung am Standesamt getrennt

Mehr

Selbstauskunft. Vertragsnummer. Persönliche Angaben Vorname. Mitantragsteller in häuslicher Gemeinschaft. akademischer Grad. Name. Staatsangehörigkeit

Selbstauskunft. Vertragsnummer. Persönliche Angaben Vorname. Mitantragsteller in häuslicher Gemeinschaft. akademischer Grad. Name. Staatsangehörigkeit Selbstauskunft 1 Ehegatte Mitantragsteller in häuslicher Gemeinschaft 2 Frau Herr Unterhaltspflichtige Kinder (Anzahl/Alter) Selbstständig Selbstständig Bankverbindung Kontonummer Bankverbindung bei /

Mehr

Familienrecht: Aufnahmebogen

Familienrecht: Aufnahmebogen Familienrecht: Aufnahmebogen bitte zusätzlich zum Mandantenbogen ausfüllen Personendaten Ehefrau Ehemann Name, Vorname Geburtsname Geburtstag Geburtsort Staatsangehörigkeit Anschrift monatl. Nettoverdienst

Mehr

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO Adresse der Schlichtungsbehörde bzw. des Gerichts: Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO Gesuchstellende Partei Name: Vorname: Strasse: PLZ; Ort: Geburtsdatum: Heimatort; Nationalität:

Mehr

DARLEHENSANTRAG IMMOBILIENFINANZIERUNG

DARLEHENSANTRAG IMMOBILIENFINANZIERUNG DARLEHENSANTRAG IMMOBILIENFINANZIERUNG Sehr geehrte Antragstellerin, sehr geehrter Antragsteller, bitte nehmen Sie sich für Ihren Darlehensantrag etwas Zeit. Für eine reibungslose und unkomplizierte Darlehensbearbeitung

Mehr

Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe. Zusatzblatt für die Personen 4-6. Beantragte Hilfe

Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe. Zusatzblatt für die Personen 4-6. Beantragte Hilfe Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe Zusatzblatt für die Personen 4-6 Beantragte Hilfe Hilfe zum Lebensunterhalt Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

Mehr

Erstantrag Folgeantrag

Erstantrag Folgeantrag Wird vom Jugendamt ausgefüllt Erstantrag Folgeantrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII) Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich Soziales und Gesundheit - Gesundheitssoziale Dienste - Hegelallee 6-10 (Haus 2) 14467 Potsdam Antragseingang Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch,

Mehr

HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK

HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK INHALT 1. Die Haushaltsrechnung 03 2. Tipps zum Ausfüllen der Haushaltsrechnung 04 3. Häufige Fragen und alles, was Sie wissen müssen 05 4. Haushaltsrechnung: Tabelle

Mehr

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr. Antrag auf Bewilligung von Sozialhilfe ab ausgegeben am Kreis Rendsburg- Eckernförde Der Landrat Amt für Soziales 1. Persönliche Angaben der Haushaltsgemeinschaft Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

Mehr

Vermögens- und Schuldenaufstellung. 1 Persönliche Angaben. 2 Einkommensverhältnisse - jährlich - Sparkasse Wetzlar. 2.1 Einkünfte

Vermögens- und Schuldenaufstellung. 1 Persönliche Angaben. 2 Einkommensverhältnisse - jährlich - Sparkasse Wetzlar. 2.1 Einkünfte Vermögens- und Schuldenaufstellung per Stichtag 31.12.2014 Selbstauskunft (zur Erfüllung 18 KWG) Sparkasse Wetzlar Kreditnehmer Ehegatte Mitschuldner Betragsangaben in T 1 Persönliche Angaben Name, Vorname

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Datum Sachbearbeiter/in Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) 1. Verstorbene/r /n Geburtsdatum Geburtsort Sterbedatum Sterbeort Letzte Anschrift (Straße,

Mehr

Finanzierungsaufstellung für Otto und Anna Maier V 2008.1

Finanzierungsaufstellung für Otto und Anna Maier V 2008.1 Finanzierungsaufstellung für V 2008.1 Bauträger: Dobler Bau Anzahl Personen: 4 Grund: 600 m² WNFl.: 105 m² Kosten Anschlussgebühren 14.000,00 Baukosten 194.000,00 Ihr Berater: Christian Lins Wohnung/Grund

Mehr

A n t r a g. Mein/unser Kind wird ab/seit dem in der Zeit von Uhr betreut.

A n t r a g. Mein/unser Kind wird ab/seit dem in der Zeit von Uhr betreut. A n t r a g auf Einstufung in die Sozialstaffel für die Kinderbetreuung in der/dem Kindertagesstätte Bei den Rauhen Bergen, Großhansdorf Kindertagesstätte Haberkamp, Großhansdorf Kindertagesstätte Vogt-Sanmann-Weg,

Mehr

Dieses Antragsformular können Sie ausdrucken und an uns per Fax unter der

Dieses Antragsformular können Sie ausdrucken und an uns per Fax unter der Scheidungsantrag online Dieses Antragsformular können Sie ausdrucken und an uns per Fax unter der Faxnummer: 030 544 45 02 02 oder per Post an unsere nachfolgende Adresse schicken: Rechtsanwältin Daniela

Mehr